Die Märkte im Wandel Flexibilität durch intelligente Logistik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Märkte im Wandel Flexibilität durch intelligente Logistik"

Transkript

1 8. Netzwerk-Forum Logistik Die Märkte im Wandel Flexibilität durch intelligente Logistik Juni 2011, Köln Ihr Jahresevent für SCM und Logistik! Aktuelle Themen: Design strategischer Beschaffungsnetzwerke Mit innovativen Methoden und Tools zur Erhöhung logistischer Prozessqualität Supply Chain Transformation mit Business Process Outsourcing Krisensichere Gestaltung von Lieferketten Globale Logistikstrukturen lean auf- und ausbauen Mit Best Practice-Beispielen und Diskussionsbeiträgen u.a. von: 3M Europe ACGO International GmbH China First Heavy Industries Inc. Chiquita Brands International Sarl Evonik Services GmbH FALKE Gruppe Freudenberg Vliesstoffe KG Gus. Alberts GmbH & Co. KG HANNING & KAHL GmbH & Co. KG KARLSBERG BRAUEREI GmbH Leitz GmbH & Co. KG neckermann.de GmbH Nokia Siemens Networks Nutricia, Danone Medical Nutrition Outotec GmbH PAUL HARTMANN AG Power-One AG RECARO Aircraft Seating Rehau AG + Co Rodenstock GmbH Rutronik GmbH Siemens AG Süd-Chemie AG ZF Friedrichshafen AG

2 8. Netzwerk-Forum Logistik Die Logistik hat für das Funktionieren unserer Wirtschaft eine kaum überschätzbare Bedeutung. Als ganzheitliche Planung, Steuerung, Koordination, Durchführung und Kontrolle der Waren- und Informationsflüsse ist sie essentiell für unsere Volkswirtschaften und unseren Wohlstand. Die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens kommt mit Schwung aus dem Tal der tiefsten Weltfinanz- und Wirtschaftskrise seit über 70 Jahren. Auch die Logistikbranche erwartet 2011 ein gutes Jahr, 45 Prozent der Unternehmen in Nordrhein-Westfalen wollen neue Mitarbeiter einstellen. Die Logistikbranche bietet aber nicht nur Potenzial für Arbeitsplätze sowohl gewerbliche als auch hoch qualifizierte, sondern hat auch ein hohes Innovationspotenzial. Denn Handel und Industrie verlangen täglich neue Lösungen. Nordrhein-Westfalen ist ein zentraler Standort und Drehscheibe in Europa. Jeden Tag wird hier eine enorme Verkehrsnachfrage erfolgreich bewältigt. Zahlreiche bedeutende Ansiedlungen von Logistik-Investoren in den letzten Monaten und Jahren zeigen, dass die positive Bewertung des Standorts von der Branche geteilt wird. Mobilität ist für uns in NRW eine Kernkompetenz und zugleich eine ständig neue Herausforderung. Denn die Ansprüche von Menschen und Wirtschaft an Mobilität und Logistik steigen immer weiter. Gleichzeitig muss die Umweltverträglichkeit von Produkten angesichts zunehmend knapper Ressourcen immer stärker berücksichtigt werden. Es gilt, eine leistungsfähige Verkehrsversorgung zu sichern, die zukunftsfähig und damit nachhaltig ist. Für eine solche wirtschaftlich vernünftige und ökologisch sinnvolle Politik setzt sich die Landesregierung ein. Dabei ist die intensive Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gefragt. In diesem Sinne wünsche ich dem 8. Netzwerk-Forum Logistik einen erfolgreichen und ideenreichen Verlauf! Harry K. Voigtsberger Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Programmübersicht 1. Forumstag 7. Juni 2011 Plenum Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung der Veranstaltung Wertstromorientierung in der Logistik als Stellhebel zum Unternehmenserfolg Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Supply Chain Restrukturierung Ein strategisches Vorgehensmodell Modernes Supply Network Management in der Bahnindustrie Vorstellung des BME-Expertenkreises Supply Chain Manager Networking in der Fachausstellung, Mittagspause Fachforum I Logistics Process Optimization Dispoparameteroptimierung und geeignete Prognosemethoden als Garant für hohe Lieferbereitschaft bei reduzierten Beständen Lean Logistics Mit Lean Finance: Neue Wege zu Logistik integrierter Materialfluss-Finanzierung? Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde I: Änderungsbereitschaft vs. Beharrlichkeit Kurze Pause zum Wechsel in den Fachforen Supply Chain Transformation mit Hilfe von Business Process Outsourcing: Fallstudie Nokia Siemens Networks Ende Fachforum I Fachforum II Logistikerfolge steuern Value Chain Management Zielsichere Identifizierung von Wertbeiträgen und Maßnahmen Integrierte Kommunikationskonzepte für erfolgreiche Logistiknetzwerke Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde II: Kostenfalle Einzeldenken Kurze Pause zum Wechsel in den Fachforen Paradigmenwechsel hin zu Risikominimierung Ende Fachforum II Ab Abendveranstaltung 2. Forumstag 8. Juni 2011 Fachforum III Trends in der Transportlogistik Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung des Fachforums Erfolgreiche Transportkonzepte im Spannungsfeld zwischen Engpässen und Kundenwünschen Logistikdienstleister als Enabler für Innovationen Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde III: Wie Green Logistics die Frachtkosten nachhaltig senkt Networking in der Fachausstellung, Mittagspause Fachforum IV Globale Logistiknetzwerke ausbauen Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung des Fachforums Beschaffungsstrategien in global agierenden Konzernen LEAN in der Transportlogistik Neugestaltung der Beschaffungslogistik im Europäischen Produktionsverbund Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde IV: Beschaffungslogistik in den Märkten der Zukunft Networking in der Fachausstellung, Mittagspause Plenum Preisverleihung BME-Preis Trendscouting Podiumsdiskussion: SCM nach der Krise Zurück in alte Handlungsmuster oder Chance auf innovative Unternehmens- und Logistikstrategien? Märkte, Trends & Analysen Was Irrtümer aus der Vergangenheit für die Trends von Morgen aufzeigen Zusammenfassung und Gelegenheit für abschließende Fragen Ende der Veranstaltung

3 1. Forumstag 7. Juni 2011 Plenum Moderation: Prof. Dr.-Ing. Andreas R. Voegele Geschäftsführender Gesellschafter, ConMoto Consulting Group GmbH, Stuttgart, Mitglied im Vorstand des BME e.v. und Sprecher des Lenkungsausschusses der BME-Sektion Logistik Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung der Veranstaltung Prof. Dr.-Ing. Andreas R. Voegele Wertstromorientierung in der Logistik als Stellhebel zum Unternehmenserfolg Zielorientierung und Priorisierung von Supply Chains: Einkauf, Produktion, Logistik Supply Chains: Von der Problemerkennung zur Verbesserung Erkenntnisse aus der Krise Die Wahrnehmung des erweiterten Wertstroms verändert Paradigmen Hanns-Georg Rybak, General Manager Lean Deployment Supply Chain EMEA, 3M Europe, Jüchen Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Supply Chain Restrukturierung Ein strategisches Vorgehensmodell Vorgehensmodell, Standortpolitik Teilstufige/vollstufige Produktion Einbindung von Partnern Godecke Wessel, Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Operations & Supply Chain, FALKE Gruppe, Schmallenberg Modernes Supply Network Management in der Bahnindustrie Performance-Benchmarking, kontinuierliche Optimierung untereinander sowie mit Lieferanten Kooperation und Kollaboration untereinander sowie mit Lieferanten Konsequente Umsetzung der Netzwerkstrategie, Lieferanteneinbindung Alexander Frisch, Senior Partner, ConMoto Consulting Group GmbH, Stuttgart Ralf Lüthi, Head of Corporate Purchasing General Goods and Services, Deutsche Bahn AG, München Vorstellung des BME-Expertenkreises Supply Chain Manager Aufgaben des SCM in der Praxis Skills, die ein Supply Chain Manager am Dringendsten benötigt Das Dreiecksverhältnis SCM, Einkauf und Logistik Gunnar Gburek, Bereichsleiter Logistik, Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v., Frankfurt Rainer Chittka, Supply Chain, KARLSBERG BRAUEREI GmbH, Homburg Networking in der Fachausstellung, Mittagspause

4 1. Forumstag 7. Juni 2011 Fachforum I Logistics Process Optimization Moderator: Prof. Dr.-Ing. André Krischke, Professor für Logistikmanagement, Fakultät für Betriebswirtschaft, Hochschule München Dispoparameteroptimierung und geeignete Prognosemethoden als Garant für hohe Lieferbereitschaft bei reduzierten Beständen Mit den richtigen Analysen und geeigneten Methoden zu erfolgreichen Maßnahmen Kundenorientierung und Kundenwunscherfüllung im Einklang mit reduziertem Bestand Erfolgsfaktor Simulation zur Optimierung der Supply Chain-Prozesse Stefan Thomas, Prokurist, Bereichsleitung Logistik/ Supply Chain Management, Qualitätsmanagement - beauftragter, Gus. Alberts GmbH & Co. KG, Herscheid Lean Logistics Mit Lean Finance: Neue Wege zu Logistik integrierter Materialfluss-Finanzierung? Optimierungschance in der Logistik durch neue Finanzierungsformen Bündelungseffekte durch smarte 3 PL-Dienstleistungen Der 3 PL als möglicher Partner Beitrag zur Reduzierung des Working Capital Michael Mantel, Senior Consultant, Albert Craiss GmbH & Co. KG, Mühlacker Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde I: Änderungsbereitschaft vs. Beharrlichkeit Es diskutieren unter Einbezug des Auditoriums: Henning Bosch, Ressortleiter Logistik, Prozessmanagement, Zentrale Dienste, neckermann.de GmbH, Frankfurt Dr. Ingo Schamberger, Leiter Qualität, RECARO Aircraft Seating, Schwäbisch Hall Helmut Funk, Prokurist, Bereichsleiter Logistik und strategischer Einkauf, Leitz GmbH & Co. KG, Oberkochen Kurze Pause zum Wechsel in den Fachforen Supply Chain Transformation mit Hilfe von Business Process Outsourcing: Fallstudie Nokia Siemens Networks Der Transformational Outsourcing -Ansatz: Gleichzeitiges Outsourcen und Optimieren komplexer Supply Chain-Prozesse Schnellere Transformation der Prozesse durch IT- und Prozess Know-how des BPO-Partners Höheres Einsparpotenzial als beim klassischen Outsourcing Johannes Giloth, Global Head of Supply Chain, Nokia Siemens Networks, München Ende Fachforum I Fachforum II Logistikerfolge steuern Moderator: Prof. Dr.-Ing. Michael Zeuch, Leiter Studienschwerpunkt SCM, Fachhochschule Würzburg und Mitglied des Vorstandes, BME e.v., Mitglied im Lenkungsausschuss der BME-Sektion Logistik Value Chain Management Zielsichere Identifizierung von Wertbeiträgen und Maßnahmen Treiber von Unternehmenswert und Wettbewerbsfähigkeit Finanz- und Werteflüsse auf dem Prüfstand Umsetzungsbeschleuniger Wissensmanagement und Unternehmenskultur Andreas Reschke, Geschäftsführer, HANNING & KAHL GmbH & Co. KG, Oerlinghausen Integrierte Kommunikationskonzepte für erfolgreiche Logistiknetzwerke Kommunikationskonzepte in der Logistik Kommunikation als Grundlage der Logistikoptimierung Prof. Dr. Peter Richard, Fakultät für Wirtschaft, Organisation und Logistik, Hochschule Augsburg Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde II: Kostenfalle Einzeldenken Es diskutieren unter Einbezug des Auditoriums: Jochen Lutz, Mitglied der Geschäftsleitung, Director Warehouse Logistics, Rutronik GmbH, Dreieich Franz Wilhelm Weis, Leiter Logistik, Business Unit Renewable Energies, Bosch Rexroth, Witten und Mitglied im Lenkungsausschuss der BME-Sektion Logistik Rolf Dieterich, Director Global Sourcing, Bizerba GmbH & Co. KG, Balingen Kurze Pause zum Wechsel in den Fachforen Paradigmenwechsel hin zu Risikominimierung Versorgungssicherheit bei negativen externen Einflüssen Beschaffung in schrumpfenden und monopolistischen Märkten Grenzen des klassischen Einkaufs Roland Dimbath, Leiter Einkauf und Logistik, Rodenstock GmbH, München Ende Fachforum II

5 Abendveranstaltung Uhr: Kölner Sagentour Zum Ausklang des ersten Forumstages laden wir Sie herzlich zu einer entspannten Führung zu den Kölner Highlights ein. Auf dieser Tour hören Sie an historischen Stätten spannende, lustige, tragische und wissenswerte Legenden und Sagen. Vertiefen Sie anschließend Ihre Gespräche mit Referenten und Teilnehmern beim Abendessen im Brauhaus Gaffel am Dom. Ab Uhr lädt Sie zum Abendessen in das Brauhaus Gaffel am Dom ein. Besuchen Sie das eindrucksvollste Brauhaus in Köln. Gaffel am Dom ist ein Brauhaus typisch rheinischer Prägung: Bürgerlich, deftig, behaglich und, wie es dem Rheinländer so eigen ist, positiv, heiter, mit viel Sonne im Herzen. Das klassische Gaffel Kölsch ist eine besonders frische Kölner Bierspezialität, die nach bewährtem Familienrezept und dem Deutschen Reinheitsgebot von 1516 mit Wasser, Gerstenmalz und Hopfenextrakt gebraut wird. Der feinherbe, angenehme, leicht hopfenbetonte Geschmack, ergänzt um die goldgelbe Farbe und den feinporigen Schaum ist charakteristisch für dieses Traditionsprodukt und unterscheidet Gaffel Kölsch deutlich von allen anderen Kölschmarken.

6 2. Forumstag 8. Juni 2011 Fachforum III Trends in der Transportlogistik Moderator: Thorsten Meincke, Mitglied der Geschäftsleitung, M&M Militzer & Muench Holding AG, St. Gallen, Schweiz, und Mitglied im Lenkungsausschuss der BME-Sektion Logistik Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung des Fachforums Erfolgreiches Transportkonzept im Spannungsfeld zwischen Engpässen und Kundenwünschen Herausforderungen in der internen Versorgungskette Prinzipien zur Gestaltung der Materialflüsse Praxisbeispiel Erkenntnisse und Ergebnisse Kerstin Ganser, Leiterin Materialflusslogistik und Dienstleistungen, ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen Logistikdienstleister als Enabler für Innovationen Logistikpartner als Vorreiter bei Technik und Ablaufprozessen Wie Verlader von diesen Innovationen im SCM-Gefüge profitieren Standortübergreifende Transportkonzepte Josef Konersmann, Vertriebsleiter Industrie Zentral - europa, TTS Liftec Oy, Pirkkala, Finnland Wim Strijk, IJmond Transport Groep B.V., Beverwijk, Niederlande Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde III: Wie Green Logistics die Frachtkosten nachhaltig senkt Es diskutieren unter Einbezug des Auditoriums: Martin Frosch, Leiter Einkauf Transport- und Logistikdienst leistungen, Rehau AG + Co, Rehau Birgit Heftrich, Vice President Siemens AG Corporate Supply Chain and Procurement, Siemens AG, Erlangen Michael Sniehotta, Logistik Manager, Outotec GmbH, Köln Frank vor der Wülbecke, Technical Procurement Logistics, Evonik Services GmbH, Marl Networking in der Fachausstellung, Mittagspause Fachforum IV Globale Logistiknetzwerke ausbauen Moderator: Dr. Martin Brown, Leiter Supply Chain Management, K + S Kali GmbH, Kassel Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung des Fachforums Beschaffungsstrategien in global agierenden Konzernen Organisationsvoraussetzungen Entscheidungsparameter Beschaffungskonzepte Thilo Kunkel, Head of Purchasing Logistics Services, Süd-Chemie AG, München LEAN in der Transportlogistik Neugestaltung der Beschaffungslogistik im Europäischen Produktionsverbund AGCO ein weltweit führender Hersteller von Landmaschinen Herausforderungen an die Supply Chain Planung und Umsetzung eines neuen Inbound-Transportnetzwerkes Bülent Ileri, Director Transportation, EAME, AGCO International GmbH, Neuhausen am Rheinfall, Schweiz Networking in der Fachausstellung, Kaffeepause Diskussionsrunde IV: Beschaffungslogistik in den Märkten der Zukunft Es diskutieren unter Einbezug des Auditoriums: Marcus Bolte, Geschäftsführer, BLG Logistics Solutions GmbH, Bremen Andreas Dannenberg, Logistics Manager Europe & Middle East, Chiquita Brands International Sarl, Rolle, Schweiz Edi Fior, Vice President Global Logistics, Power-One AG, Uster, Schweiz Networking in der Fachausstellung, Mittagspause

7 2. Forumstag 8. Juni 2011 Plenum Moderator: Josip T. Tomasevic, Vice President, Global Purchasing and Materials, AGCO Corp., Duluth, USA, Mitglied im Vorstand des BME e.v. und Mitglied im Lenkungsausschuss der BME-Sektion Logistik Preisverleihung BME-Preis Trendscouting 2011 Auszeichnung und Vorstellung einer herausragenden Arbeit zu einem innovativen, trendsetzenden Logistikthema Der Preisträger stellt seine Arbeit vor Dieser Preis wird gefördert durch: ConMoto Consulting Group GmbH Podiumsdiskussion: SCM nach der Krise Zurück in alte Handlungsmuster oder Chance auf innovative Unternehmens- und Logistikstrategien? Moderator: Josip T. Tomasevic Dr. Felix Fremerey, Vorstand Product Supply Management, Paul Hartmann AG, Heidenheim Sönke Jungclaus, Director Supply Chain Management, Freudenberg Vliesstoffe KG, Weinheim Thorsten Meincke, Mitglied der Geschäftsleitung, M&M Militzer & Muench Holding AG, St. Gallen, Schweiz Stefan Schwaab, Executive Vice President, China First Heavy Industries Inc., Beijing, China Hugo van Daal, Director Supply Chain Management, Nutricia, Danone Medical Nutrition, Zoetermeer, Niederlande Märkte, Trends & Analysen Was Irrtümer aus der Vergangenheit für die Trends von Morgen aufzeigen Erinnern Sie sich noch an den Apple Newton, i-mode, GPRS oder die Investitionsruinen der ersten Internet-Welle? Warum kommt es zu solchen Irrtümern und Investitionsruinen? Welche Trends und Innovationen sehen wir aktuell? Was bedeuten diese für Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse? Ralf Strehlau, Director, DT&T Electric Vehicles GmbH, Oberursel Zusammenfassung und Gelegenheit für abschließende Fragen Ende der Veranstaltung

8 8. Netzwerk-Forum Logistik Gastgeber der Abendveranstaltung The Global Logistics Network. Mit rund Mitarbeitern an 900 Standorten in über 100 Ländern zählt Kühne + Nagel zu den global führenden Logistikdienstleistern. In Deutschland ist Kühne + Nagel mit über Mitarbeitern an 102 Standorten vertreten. Schwerpunkte liegen in der See- und Luftfracht, den Landverkehren sowie der Kontraktlogistik mit klarer Ausrichtung auf wertschöpfungsintensive Bereiche wie informatikgestützte Supply Chain Managementund Lead Logistics-Angebote. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG Großer Grasbrook Hamburg Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Partner Das Familienunternehmen CRAISS gehört zu den führenden mittelständischen Logistikdienstleistern. Wir unterstützen Industrie und Handel durch integrierte Dienstleistungen in allen Bereichen der Logistik. Individuelle Lösungen entlang der kompletten Logistikkette sind das Resultat aus 80 Jahren Erfahrung und Innovationskraft. Wählen Sie das für Sie passende Konzept aus unserem umfassenden Leistungsangebot: Transportlogistik, Beschaffungslogistik, Distributionslogistik, Lagerlogistik und Supply Chain Management. Albert Craiss GmbH & Co. KG Internationale Spedition Vetterstraße Mühlacker Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) TTS Liftec ist ein 1991 gegründetes Unternehmen mit Sitz in Pirkkala in Finnland, es gehört zur intern. TTS Group. TTS Liftec ist spezialisiert auf innerbetriebliche Schwerlasttransportsysteme. Die eigene Entwicklungsabteilung entwirft Konzepte, Transportfahrzeuge und Cassetten-Systeme nach Kundenbedarf für alle Arten von Containertransport, Schwerindustrien und Langmaterialtransporten. Lasten zwischen 30to. bis 200to. können auf Transliftern und Schwerlast Cassetten bewegt und gelagert werden. TTS Liftec Oy Josef Konersmann Postfach Georgsmarienhütte Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Co-Partner Die BLG LOGISTICS GROUP ist auf die Automobil-, Kontrakt- und Containerlogistik spezialisiert. Die BLG Industrielogistik gestaltet und optimiert komplexe Warenflüsse für die Produktion. Ver- und Entsorgung von Fertigungslinien On-Site Logistik Leergut-Management Montagen Lagerhaltung Als Logistikdienstleister verbinden wir was zusammengehört: Produkte und Prozesse. Von der Vormontage und Maschinenbestückung bis zur Endmontage und Qualitätssicherung. BLG Logistics Solutions GmbH Torsten Schulz Senator-Borttscheller-Straße Bremen Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

9 8. Netzwerk-Forum Logistik Aussteller TEAMProjekt ist ihr Beratungs- und Outsourcing-Spezialist rund um die Themen Produktion, Logistik und Qualität. Optimierungspotenziale erkennen, passende Lösungen entwickeln und pragmatisch umsetzen das sind unsere Stärken. Als Full-Service-Partner begleitet Sie unser professionelles Projektmanagement durch alle Phasen bis hin zur erfolgreichen Umsetzung. Dies umfasst auch den dauerhaften Betrieb ihres Outsourcing Projektes mit IT, Personal, Equipment und Know-How. TEAMProjekt Outsourcing GmbH Christian Besier Am Prime Parc Raunheim Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Medienpartner LOGISTIK HEUTE, das kompetente Logistikmagazin für Entscheider in Industrie, Handel und Dienstleistung, ist eine unverzichtbare Informationsquelle, die neue Logistik-Konzepte und Produkte, Ideen und Trends für die gesamte Supply Chain aufzeigt. Unter findet der Leser aktuelle Logistik-News, einen Marktplatz für Logistik-IT und ein umfangreiches Karriere-Portal mit Stellenmarkt. Abonnenten stehen u.a. neben einer großen Artikel-Datenbank auch aktuelle Studien und Vorträge renommierter Logistikexperten zur Verfügung. Jede Woche die wichtigsten Nachrichten und Termine aus der Logistik das und vieles mehr ist LOGISTIK HEUTE weekly. LOGISTIK HEUTE HUSS-VERLAG GmbH Joseph-Dollinger-Bogen München Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Aktuelle Ergebnisse aus den BME-Arbeitskreisen Logistik TAB : Arbeitshilfe zur Auswahl eines Behältermanagementsystems Der BME-Arbeitskreis Mehrwegtransportsysteme und Behältermanagement hat eine elektronische Arbeitshilfe für die projektspezifische Auswahl von Behältermanagementsystemen entwickelt. Das Excel-basierte Tool umfasst vier Teilbereiche: Erläuterung: Hintergrundinformationen zu verschiedenen Systemen System: Auswahl des Behältermanagementsystems nach fachlichen Anforderungen Kosten: Darstellung der Kosten unterschiedlicher Systeme Analyse: Zusammenführung der Ergebnisse Das Werkzeug überprüft den Nutzwert von Einweg- oder Mehrwegsystemen und hilft Anwendern bei der Analyse, welches Behältermanagementsystem für die nachgefragten Produktgruppen adäquat ist. Zudem unterstützt das E-Tool Unternehmen bei der Frage, ob der Ladungsträger vom Unternehmen selbst oder von einem Dienstleister beschafft und betreut werden soll. Toolove : Arbeitshilfe zur Gestaltung logistischer Verträge Der BME-Arbeitskreis Vertragsgestaltung logistischer Verträge hat ein excel-basiertes Tool zur Optimierung von Logistikverträgen entwickelt. Das Werkzeug unterstützt Anwender dabei, Inhalte für Logistikverträge passgenau zusammenzustellen. Aus 115 Themen wählt der User für den Anwendungsfall relevante Segmente aus; er erhält auf dieser Basis ein Inhaltsverzeichnis des auszuarbeitenden Vertrages. Das Tool ersetzt nicht die Zusammenarbeit mit einem Juristen, liefert dem beauftragten Justiziar aber über das erstellte Verzeichnis wertvolle Informationen, um Logistikverträge möglichst lückenlos gestalten zu können. Sprechen Sie mich bitte an: Gunnar Gburek, Bereichsleiter Logistik, BME e.v. Tel.: +49 (0) ,

10 Anmeldeformular Fax: KN Ja, ich nehme vom Juni 2011 am BME Netzwerk-Forum Logistik in Köln teil. Bitte geben Sie an, an welchen Fachforen Sie teilnehmen möchten: Dienstag, 7. Juni 2011 Fachforum I Fachforum II Mittwoch, 8. Juni 2011 Fachforum III Fachforum IV Frühbucherrabatt bis nutzen Ja, ich nehme am 7. Juni 2011 am Abend-Event Sagenführung teil. Ja, ich nehme am 7. Juni 2011 am Abendessen im Brauhaus Gaffel am Dom teil. Ja, ich möchte diese Veranstaltung als Marketingplattform nutzen und bitte um Kontaktaufnahme. Ja, ich interessiere mich für eine Mitgliedschaft im BME e.v. Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen: Name Vorname Position Abteilung Telefon Fax BME-Mitglieds-Nr. Ja, ich bin damit einverstanden, Informationen per zu erhalten. Firma: Branche Straße, Postfach PLZ, Ort Telefon Datum Fax Unterschrift Abweichende Rechnungsanschrift: Name Vorname Position Abteilung Straße, Postfach PLZ, Ort Veranstaltungsnummer:

11 Informationen Veranstaltungstermin: Dienstag, 7. Juni 2011 Mittwoch, 8. Juni 2011 Veranstaltungshotel: Hilton Cologne Marzellenstraße 13-17, Köln Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Standardeinzelzimmer: 149, Euro inkl. Frühstück Zimmer abrufbar bis: 8. Mai 2011 Bitte beachten Sie, dass die Zimmerkontingente begrenzt sind und nur auf Anfrage nach Verfügbarkeit gebucht werden können. Die Zimmer können unter dem Stichwort BME bis zu der o.g. Frist selbst im Hotel abgerufen werden. Das Jahrbuch Logistik ist das Standardwerk der Branche. Jährlich berichten ausgewählte Fachautoren mit Exklusivbeiträgen über die Perspektiven, Trends und Strategien der Branche. Zahlreiche Best Practice-Beispiele werden ebenso vorgestellt wie internationale Entwicklungen analysiert. Im Who is Who der Branche werden aktuelle Veröffentlichungen, internationale Verbände und Institute sowie auf über 60 Seiten die Produzenten, Dienstleister und Hochschulen im deutschsprachigen Raum präsentiert. Vorstellungen von führenden Unternehmen runden das Angebot ab. Verlag Jahrbuch Logistik Rolf Kluthausen Postfach Korschenbroich Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Teilnahmegebühr: 695,- Euro für BME-Mitglieder 795,- Euro für Nicht-Mitglieder Bei Buchung bis zum reduziert sich die Teilnahmegebühr um 100, Euro. In der Teilnahmegebühr sind enthalten: Online-Tagungsunterlagen Kaffeepausen, Mittagessen und Getränke Kostenloser Besuch der Fachausstellung Unsere Partner laden die Teilnehmer ein: Abendessen am Führung durch die Kölner Altstadt Ihre BME-Ansprechpartner Für inhaltliche Fragen: Anita Engelmann Tel.: +49 (0) Für Anmeldungen: Jacqueline Berger Tel.: +49 (0) Für Partner/Aussteller: Nicole Peis Tel.: +49 (0) Rücktritt: Bei Absagen bis zum 24. Mai 2011 bitten wir um Verständnis, dass eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50, Euro berechnet wird. Bei späteren Absagen oder bei Nichterscheinen wird die volle Gebühr erhoben. Ersatzteilnehmer werden akzeptiert. Absagen sind schriftlich mitzuteilen. Änderungen vorbehalten Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. BME Bolongarostraße Frankfurt/M. Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

12

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen 3. BME-Thementag SCM-Solution Day 16. Juli 2015, Frankfurt Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen Herausforderungen und Lösungsansätze im Supply Chain Management Detaillierte

Mehr

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 12. November 2009, Berlin Grundgesetz-Erweiterung: Chance für Innovation und Transparenz! Best Practices in der öffentlichen Beschaffung! Bedeutung

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Öffentliche Beschaffung

Öffentliche Beschaffung Fachforum Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 8. November 2012, Berlin Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht Optimierte Prozesse durch Kennzahlen und Benchmarking Nachhaltiges Beschaffungswesen

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Das Erfolgskonzept von AGCO

Das Erfolgskonzept von AGCO Excellence in esolutions Das Erfolgskonzept von AGCO 15. Juli 2015, Marktoberdorf Das Gewinnerkonzept der BME-eLÖSUNGSTAGE 2015 AaGCOs Purchasing Transformation AGCO Corporation High-tech solutions for

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

09. Dezember 2008 Köln. BME-Thementag. Einkauf von Software as a Service On Demand Lösungen im Steilflug. Standards, Trends und Optimierungsstrategien

09. Dezember 2008 Köln. BME-Thementag. Einkauf von Software as a Service On Demand Lösungen im Steilflug. Standards, Trends und Optimierungsstrategien BME-Thementag Einkauf von Software as a Service On Demand Lösungen im Steilflug 09. Dezember 2008 Köln Standards, Trends und Optimierungsstrategien Effiziente Ausrichtung des Einkaufs durch On Demand Lösungen

Mehr

6. Netzwerk-Forum Logistik

6. Netzwerk-Forum Logistik 6. Netzwerk-Forum Logistik 23. 24. Juni 2009, Köln Mit optimierter Logistik reagieren: Bestände senken, Kapitalbindung reduzieren Erfolgsfaktor Logistik im Working Capital Management Prozesstransparenz

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik

Wir vernetzen Einkauf und Logistik. Titelmasterformat bearbeiten. BME Sektion Logistik. BME e.v. Sektion Logistik Wir vernetzen Einkauf und Logistik Titelmasterformat bearbeiten BME Sektion Logistik BME e.v. Sektion Logistik BME e.v. und die Sektion Logistik 1. BME e.v. Zahlen und Fakten 2. Sektion Logistik stellt

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Lagerung - Transport - Handel

Lagerung - Transport - Handel www.pcs-gmp.com Supply Chain Management Lagerung - Transport - Handel Moderne Compliance bei Einfuhr, Distribution, Lagerung und 2-tägiges Intensivseminar zu allen Good Practices bei Transport von Arzneimitteln

Mehr

Schlanke Produktionslogistik

Schlanke Produktionslogistik Intensivseminar Bildquelle: IFAO Schlanke Produktionslogistik Entwickeln Sie Best Practice Lösungen für Ihren betrieblichen Anwendungsfall: Mit Planspiel und Gruppenarbeit Neueste Werkzeuge und Methoden

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

elösungen für öffentliche Auftraggeber

elösungen für öffentliche Auftraggeber elösungen für öffentliche Auftraggeber 24. März 2015, Düsseldorf Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potenziale nutzen elösungen Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potenziale nutzen

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

im Einkauf 23. November 2015 Frankfurt Einstieg Aufbau Optimierung Schnittstellenmanagement am Beispiel verschiedener Datentypen

im Einkauf 23. November 2015 Frankfurt Einstieg Aufbau Optimierung Schnittstellenmanagement am Beispiel verschiedener Datentypen 5. BME-Thementag Stammdatenmanagement im Einkauf 23. November 2015 Frankfurt Langfristige Datenqualität als Mission und Ziel Einstieg Aufbau Optimierung Schnittstellenmanagement am Beispiel verschiedener

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse.

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse. Köln, 27. April 2011 Liquidität mit Sicherheit. Ihre Prozesse im Delkrederegeschäft. Sehr geehrte Damen und Herren, hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise

Mehr

Einladung zum Praxisdialog ERP 2013

Einladung zum Praxisdialog ERP 2013 www.h-a.ch/praxisdialog Einladung zum Praxisdialog ERP 2013 Erfolgreiche Auswahl, Einführung und Optimierung von ERP-Systemen 14. März 2013 Einstein Congress, St. Gallen ERP-Systeme erfolgreich evaluieren

Mehr

BME-Foren Beschaffung 2011

BME-Foren Beschaffung 2011 BME-Foren Beschaffung 2011 Beschaffung Nord Hamburg, 29.03.2011 Beschaffung Süd Stuttgart, 31.03.2011 Trends & Best Practice in Einkauf und Logistik Hebel zur Kostenreduzierung nutzen Wertschöpfungs- und

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen?

Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen? M A N A G E M E N T T A L K Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen? Wie hoch ist Ihr RoERP? O Datum I Ort 20. OKTOBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon O Referenten FRANZ

Mehr

STRATEGISCHER EINKAUF HEUTE UND MORGEN BESSER BESCHAFFEN BESSER DASTEHEN!

STRATEGISCHER EINKAUF HEUTE UND MORGEN BESSER BESCHAFFEN BESSER DASTEHEN! STRATEGISCHER EINKAUF HEUTE UND MORGEN BESCHAFFEN DASTEHEN! 1-TAGES EXPERTENWORKSHOP FÜR EINKAUFSVERANTWORTLICHE BESCHAFFEN, DASTEHEN! Villa Rothschild Königstein Frankfurt Worum es geht: Um Sie! Einkauf

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Intensiv-Seminar: Optimierung des Logistikoutsourcing: Ausschreibungen und Vertragsverhandlungen mit Praxisworkshops Z T L

Intensiv-Seminar: Optimierung des Logistikoutsourcing: Ausschreibungen und Vertragsverhandlungen mit Praxisworkshops Z T L Z T L entrum ransportwirtschaft ogistik Schulungs- und Beratungs- GmbH Intensiv-Seminar: 15./16.04.2015 Im Hotel Am Parkring Parkring 12 1010 Wien Seminarraum: Panorama Optimierung des Logistikoutsourcing:

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Kompetenzzentrum Logistik und Produktion Auf einen Blick Ralf Cremer (Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. ) Innovations- und Technologiemanagement Auftragsabwicklung und Supply Chain Management Strategische

Mehr

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains m a n a g e m e n t t a l k Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains Planning, Agility, Excellence n Datum I Ort 11. MÄRZ 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon n Referenten

Mehr

Vergütung und Preisgestaltung für Transport- und Logistikleistungen

Vergütung und Preisgestaltung für Transport- und Logistikleistungen Z T L entrum ransportwirtschaft ogistik Schulungs- und Beratungs- GmbH 17.11.2015 Im Hotel Stefanie Taborstraße 12 1020 Wien Seminarraum: Bibliothek Intensiv-Seminar: Vergütung und Preisgestaltung für

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

Fachtagung Qualität & Risiko. 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg

Fachtagung Qualität & Risiko. 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Fachtagung Qualität & Risiko 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Fachtagung Qualität & Risiko 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Nach dem Motto No risk, no fun ist die Übernahme

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Rechtzeitig? Zeit und Verspätung im Transport- und Logistikrecht

Rechtzeitig? Zeit und Verspätung im Transport- und Logistikrecht Rechtswissenschaftliche Fakultät 2. LUZERNER TRANSPORT- UND LOGISTIKTAGE Rechtzeitig? Zeit und Verspätung im Transport- und Logistikrecht DONNERSTAG, 29. MÄRZ 2012 09.15 17.00 UHR VERKEHRSHAUS DER SCHWEIZ,

Mehr

DOAG 2012 Logistik + SCM 5. Juni 2012. Hamburg Speicherstadt Ehemaliges Hauptzollamt

DOAG 2012 Logistik + SCM 5. Juni 2012. Hamburg Speicherstadt Ehemaliges Hauptzollamt DOAG 2012 Logistik + SCM 5. Juni 2012 Hamburg Speicherstadt Ehemaliges Hauptzollamt 1 Sponsoren: In Kooperation mit: Medienpartner: 2 DOAG 2012 Logistik + SCM Lässt man den Blick auf die aktuellen Schlagzeilen

Mehr

PROVIDER MANAGEMENT (R)EVOLUTION Operative & vertragliche Steuerung

PROVIDER MANAGEMENT (R)EVOLUTION Operative & vertragliche Steuerung 26. April 2012 SHERATON SKYLOUNGE Am Flughafen, 60549 Frankfurt Veranstalter Veranstaltungspartner Medienpartner Die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern ist aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken.

Mehr

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v.

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. EINLADUNG 11. Syndikusanwaltstag 4. und 5. November 2004 Berlin Neues Haus Neues Format Grand Hotel Esplanade Berlin, Lützowufer 15,

Mehr

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Highlights Optimierte Supply Chain Einstellungen ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor Vermeidung von Kosten und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager Lindau, 06. 07.09.2012 EIEs als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung Seit 1995 wird im Auftrag der

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

7. Mainzer Leasingtage

7. Mainzer Leasingtage 7. Mainzer Leasingtage Der Treffpunkt für die Leasingbranche 22. und 23. September Mainz Leasingindustrie 2020 Digitalisierung von Geschäftsprozessen Leasing national und international www.leasingtage.de

Mehr

Geschäftsentwicklung versus Geschäftsethik in China

Geschäftsentwicklung versus Geschäftsethik in China Management Talk Geschäftsentwicklung versus Geschäftsethik in China 28. März 2007 Park Hyatt Zürich Talkgäste Franziska Tschudi, CEO, WICOR Holding AG, Rapperswil-Jona Hans-Georg Frey, Geschäftsführer,

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

DSV Automotive. Air & Sea Road Solutions. Global Transport & Logistics

DSV Automotive. Air & Sea Road Solutions. Global Transport & Logistics DSV Automotive Air & Sea Road Solutions Global Transport & Logistics Inhalt Einleitung 03 DSV Automotive 05 DSV Automotive Leistungen 07 Leistungen Air & Sea 09 Leistungen Road 11 Leistungen Solutions

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Das Know-how. Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden Einladung SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden HYDRO Systems KG AP Von als ProAlpha strategische zu SAP Unternehmenslösung eine strategische Entscheidung der HYDRO Systems KG SAP-live:

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement eisqacademy 6. eisqforum Dienstleistersteuerung EXTRA Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement 22./23. April 2015 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

Gewünschte Position Leitung Logistik / Leitung Supply Chain Management - Kontraktlogistik Schwerpunkt. Distributionslogistik, Projektabwicklung

Gewünschte Position Leitung Logistik / Leitung Supply Chain Management - Kontraktlogistik Schwerpunkt. Distributionslogistik, Projektabwicklung NR. 46041 Gewünschte Position Leitung Logistik / Leitung Supply Chain Management - Kontraktlogistik Schwerpunkt Handels- / Industrielogistik Tätigkeitsbereich Distributionslogistik, Projektabwicklung Positionsebene

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert Kontraktlogistik mit System organisiert, optimiert, programmiert Das b2b Universum Fullservice Logistik Distribution Assembling Call Center Added Value Logistics Transport After Sales Service Warehousing

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Praxisnahes Weiterbildungsangebot

Praxisnahes Weiterbildungsangebot Praxisnahes Weiterbildungsangebot Intensivseminar Bestandsorientiertes Supply Chain Management Schlanke Prozesse, Integrierte End to End Planung, Optimierung des Working Capitals 07. 10. März 2016 in St.

Mehr

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels 24. + 25. April 2007 Haus der Wirtschaft, Stuttgart I F U A U n t e r n e h m e n s b e r a t u n g f ü r S t r a t e g

Mehr

OWL-Regional- Veranstaltung. Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation

OWL-Regional- Veranstaltung. Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation OWL-Regional- Veranstaltung Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation Agenda Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung ab 18:00 Christoph Lücke, Mettenmeier GmbH als Gastgeber Kurzvorstellung

Mehr

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. !

Referenten. ! Jacobus van Vliet. ! Dr. Ulrich Granzer. ! Dr. Alexander Oehmichen. ! Lars Börger. ! Zwei PLCD Vorstände. Verteiler. ! Verhandlungs-Seminar: Erstellung eines Term Sheets - Der wichtigste Schritt im Verhandlungsprozess - Highlights! Erarbeitung eines ersten Term Sheet Vorschlags! Bearbeitung eines konkreten Fallbeispiels!

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr