Case Study Werder Bremen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Case Study Werder Bremen"

Transkript

1 Case Study Werder Bremen Erfolgreiche E-Business Strategie in der Fußball-Bundesliga Version 1.0 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Erfolgreiche E-Business Strategie in der Fußball-Bundesliga Ausgangssituation Strategischer Ansatz für das E-Business IT-Infrastruktur RFID-Technologie Kassensysteme / Cashless Payment Elektronische Zutrittskontrolle CRM-System Ticketing-System/ Mitgliederverwaltung Akkreditierungssystem Navision (Finanzbuchhaltung & Warenwirtschaft) Online Shop Website / Werder.TV / Forum Über die BTD Gruppe

3 1 Erfolgreiche E-Business Strategie in der Fußball- Bundesliga Die Anforderungen an IT- und E-Business-Lösungen in modernen Sportstätten sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Neben dem reibungslosen Einsatz und Ablauf der Stadiontechnologie sind entsprechende Anbindungen und Schnittstellen zu zahlreichen IT-Systemen zu gewährleisten. Heutzutage stellen die IT-Ausstattung und die IT-basierten Lösungen die Schlüsselfaktoren sowie die Grundlage für den erfolgreichen Betrieb und den ökonomischen Erfolg der modernsten Sport- und Veranstaltungsstätten dar. Zudem wird es für Sportclubs immer wichtiger, eine durchgängige Business-Strategie zu haben, die durchweg sämtliche Gewerke beinhaltet, sodass diese sowohl im Spielbetrieb als auch in der spielfreien Zeit reibungslos ineinandergreifen. Die BTD Gruppe hat sich als technik- und anbieterunabhängiger Berater und Lösungsanbieter darauf spezialisiert, die einwandfreie Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit einer solchen Infrastruktur zu gewährleisten. Gleichzeitig entwickelt BTD eine ganzheitliche E-Business Strategie, die alle Umsatzbereiche, vom Ticketverkauf über das Mitgliederwesen, Catering, Merchandising, Werbung, Hotelbuchung, Kundenbetreuung, Logistik, bis hin zu Mehrwert- oder Online- Dienste berücksichtigt. BTD kann dabei auf fundierte Erfahrungen bei diversen Großprojekten zurückblicken. So betreut das Unternehmen bereits u.a. die Münchener Allianz Arena in allen Fragen der IT und bei der Umsetzung der hauseigenen Online- Plattform. Dieses Know-How konnte BTD jetzt auch mit einem holistischen Ansatz bei Werder Bremen und dem Stadionumbau des Weser-Stadions einbringen. Bei Werder Bremen konnte BTD nahezu eine perfekte Infrastruktur integrieren. Zusammen mit Werder Bremen war es möglich, eine ganzheitliche Lösung erfolgreich umzusetzen. Jede Schnittstelle und jedes System sind auf die Optimierung von Service, Effizienz und die Steigerung des Umsatzes ausgerichtet. Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Beschreibung des Projektes und der einzelnen Gewerke, die dabei zum Einsatz gekommen sind. 3

4 2 Ausgangssituation Werder Bremen entschloss sich im 2009 dazu, das Weser-Stadion umzubauen, um das altgediente Stadion an die Ansprüche einer modernen Fußball-Arena anzugleichen. Die Planungen für den aufwendigen Umbau hatten ursprünglich den Ausbau der IT-Infrastruktur nicht berücksichtigt. Erst im Laufe der Planungen wollte Werder Bremen den Stadionumbau dazu nutzen, neue IT- Systeme zu integrieren und die IT-Infrastruktur zu einer state-of-the-art- Lösung, einem hoch verfügbaren und performanten IT-Backbone, auszubauen. Außerdem strebte man eine neue, integrierte E-Business-Strategie über alle Club -und Stadionservices an. Aus Investitionssicht waren die primären Ziele des Projekts eine langfristige und flexible Ausrichtung der Systeme mit hoher Integrität sowie eine bestmöglichen Kosten-Nutzen-Struktur zu erreichen. Somit waren die Herausforderungen klar gestellt. Durch die nicht Beachtung des Ausbaus der IT-Infrastruktur mussten die Planungen bezüglich strukturierter Verkabelung und IT-Räume in den fortgeschrittenen Umbau des Weser-Stadions möglichst kostenschonend integriert werden. Dazu kam, dass die Umsetzung im laufenden Saisonbetrieb bewerkstelligt werden musste. Gleichzeitig galt es folgende strategische Ziele zu erfüllen: Weitere Optimierung des Services am Fan und für Sponsoren Verbesserung des Spieltag-Erlebnisses für den Fan Potentiale für Werder Bremen nutzen, um Umsatzsteigerungen zu erzielen und eine europaweit führende Infrastruktur zu implementieren. 4

5 3 Strategischer Ansatz für das E- Business Gemeinsam mit Werder Bremen hat BTD die E-Business-Strategie von Werder Bremen komplett neu ausgerichtet und dabei modernste Stadiontechnologien implementiert. Ziel war es, eine ganzheitliche Lösung mit flexiblen Schnittstellen zu realisieren, um eine intelligente, hochmoderne Stadioninfrastruktur zu errichten. Daneben hat BTD die Payment Provider für Kredit -und EC-Karten-Bezahlung vor Ort und im E-Commerce komplett neu verhandelt und integriert. Nach dem erfolgreichen Umbau und der Implementierung zählt Werder Bremens IT-Infrastruktur heute zu der modernsten in der Bundesliga. Das implementierte IT-Gesamtkonzept ist tragende Säule für den unternehmerischen Erfolg des Clubs und des umgebauten Stadions. Zudem konnte der Fanservice und die Fan- Kommunikation erheblich verbessert werden. 5

6 3.1 IT-Infrastruktur Die IT-Infrastruktur ist die Basis für den erfolgreichen und reibungslosen Betrieb von Stadien und Veranstaltungsstätten. Daher ist es wichtig, diese flexibel auszurichten, um auch auf zukünftig steigende Anforderungen reagieren zu können. Da bei der Planung für den Stadion-Umbau die IT-Infrastruktur nicht berücksichtig wurde, die Implementierung eines zentralen, hochverfügbaren IT- Netzwerks aber zur Erreichung der Projektziele eine notwendige Voraussetzung war, wurde übergangsweise ein Parallelbetrieb der alten Netzwerkumgebung und der neuen Infrastruktur gefahren. Die Herausforderung bestand darin, die physikalisch getrennten Netzwerke, die sich in unterschiedlichen Entwicklungsstufen befanden, zusammenzufassen. Zudem galt es, eine schnellstmögliche Integration der IT-Planungen (insbes. Verkabelung & Raumdefinition) im Stadionumbau herzustellen. Werder Bremen verfügt nun über eines der modernsten und effizientesten IT-Netzwerke Europas Im Weser-Stadion wurde ein hochverfügbares IT-Netzwerk mit redundanter Ausführung der Hauszuführung und der Kernkomponenten in unterschiedlichen Rechenzentren umgesetzt. Zusätzlich wurde ein klassisches dreistufiges Raumkonzept bestehend aus redundanten PKP, SKP und TKP - konzipiert und umgesetzt. Dies ermöglicht in Verbindung mit dem implementierten Core-, Switching-, Routing- und Firewall Equipment hohe Netzwerk-Performance durch Glasfaser und Gigabit-LAN. Daneben können Besucher ab sofort auf einen zentralen WLAN Hotspot zugreifen, der einen nahezu flächendeckenden Empfang ermöglicht. Das intelligente Netzwerk-Management und Monitoring-System kann durch minimalen Personaleinsatz betrieben werden. Für ein attraktives Sponsoring-Paket konnte zudem der Hardwarelieferant Cisco gewonnen werden. 3.2 RFID-Technologie Im Rahmen des Projektes wurde für das Weser-Stadion ein RFID-basiertes multifunktionales Kartenkonzept konzipiert und implementiert. Vor dem Aufbau eines modernen IT-Systems wurde im Weser-Stadion noch mit Bargeld bezahlt und die Tickets in Papierform erstellt und manuell kontrolliert. Um ein angestrebtes State-of-the-art-Niveau im Weser-Stadion zu erreichen, musste ein RFID-Konzept, welches im ersten Schritt die Bereiche Cashless Payment, Ticketing und Access umfasst, eingerichtet werden. 6

7 Die Jahreskarten sowie das Zahlungssystem wurde als RFID Service implementiert In einer sehr kurzen Konzeptions -und Implementierungsphase konnte auch ein passendes Layout für die Jahreskarten und die "WERDER-CARD" realisiert werden. Es galt darüber hinaus, eine Einbindung der externen Kodierhardware in den Massenproduktionsprozess der Chipkarten zu gewährleisten und die Qualität der kodierten Chips sicherzustellen. So entstand für Werder Bremen ein umfangreiches RFID-Konzept, bei dem Ticketing/ Zutritt und Cashless Payment als RFID-Services implementiert worden sind. In einem entsprechenden RFP-Prozess konnte zudem ein Lieferant für qualitativ hochwertige RFID-Chipkarten identifiziert und unter Vertrag genommen werden. Das System wurde dabei so implementiert, dass eine Erweiterung um weitere Funktionsbereiche wie z.b. Parken, Loyalty, Akkreditierung etc. jederzeit möglich sind. 3.3 Kassensysteme / Cashless Payment Die an den Kiosken des Weser-Stadions eingesetzte Kassenhardware war nicht IP-fähig und damit nicht in ein Cashless Payment System integrierbar und musste daher ersetzt werden, auch um eine zentrale und flexible Administration durch den Caterer zu ermöglichen. Zudem war die Geschwindigkeit der Verkaufsprozesse in den Kiosken stark optimierungsbedürftig. Der Umsetzungszeitraum für das Cashless Payment System war sehr kurz. Dies stellte das Projektteam vor die Aufgabe, innerhalb kürzester Zeit die beteiligten 7

8 Partner (Lieferanten, Werder, Stadionbetreiber, Caterer, Sicherheitsdienst etc.) und die Schnittstellen, insbesondere bezüglich der Jahreskarten, zu koordinieren. Internet- und mobile Dienste mussten ebenfalls integriert werden, das Mengengerüst für die erforderliche System-Hardware (Kassen, Handhelds) abgestimmt und die neue Hardware parallel zum Stadionumbau installiert werden. Anwenderschulungen wurden koordiniert und durchgeführt. Daneben wurde mit der Gründung der Werder Payment GmbH das Verwaltungs- und Betriebsorgan für alle Paymentprozesse der WERDER-CARD geschaffen. Dank entsprechender Konzeption und agilem Projektmanagement konnte trotz des Zeitdrucks sichergestellt werden, dass sich zu Saisonbeginn eine kritische Anzahl an Paymentkarten im Umlauf befanden, sodass die Catering-Umsätze vom ersten Spieltag an deutlich erhöht werden konnten. Bargeldlose Bezahl -und Kassenlösung mit der "WERDER-CARD" So konnte die konzipierte bargeldlose Bezahl -und Kassenlösung im gesamten Public Catering-Bereich innerhalb kürzester Zeit vollständig umgesetzt werden. Die "WERDER-CARD" wurde dabei als kontaktloses Zahlungsmittel erfolgreich eingeführt. Werder Bremen hat dank der neuen Prozesse den Service und das Einkaufserlebnis für die Fans deutlich verbessert. Die Verkaufsgeschwindigkeiten an den Kiosken wurden optimiert, was zu einer deutlichen Umsatzsteigerung führte. Zeitgleich erfolgten der erfolgreiche Launch von internetbasierten Services, sowie die Integration in die mobile App. 8

9 3.4 Elektronische Zutrittskontrolle Eine der vielen Herausforderungen bei der Architektur der Systeme für die Zutrittskontrolle bestand in der Anbindung zweier parallel betriebener ticketausstellender Systeme. Gleichzeitig musste die Synchronisation von Stadionumbau und Bauplanung gewährleistet werden. Hierbei wurden auch die schwierigen örtlichen Begebenheiten (Fluchtwege, Hochwassergefahr, Belange von Anwohnern) im neuen Konzept berücksichtigt. Das neue System macht eine Befüllung des Stadions in weniger als 45 Minuten möglich BTD realisierte eine durchgängige - ins RFID-Konzept integrierte - elektronische Zutrittskontrolle an sämtlichen Zugängen zum Stadion, die nun eine Befüllung des gesamten Stadions in weniger als 45 Minuten möglich macht. Eine vollständig fluchtwegtaugliche und TÜV-geprüfte Installation wurde umgesetzt. Das neue System ermöglicht einen vollständigen Offline-Betrieb für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Drehkreuze die Netzwerkverbindung zur zentralen Server-Einheit verlieren sollten. Darüber hinaus verfügt der Club jetzt über bidirektionale Online real time Schnittstellen zum Ticketing- und Akkreditierungssystem. Ebenfalls Bestandteil der Konzeption war die elektronische Zufahrtsprüfung an den Einfahrten zu den Parkplätzen. Auch diese Funktionalität wurde vollständig implementiert, wird jedoch im derzeitigen Spieltagsbetrieb noch nicht genutzt. 9

10 3.5 CRM-System Ein umfangreiches CRM-System, in dem alle kundenrelevanten Daten zusammenlaufen, ist heute von zentraler Bedeutung um das Potential von Kundenbeziehungen optimal auszuschöpfen und interne Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. Das bestehende CRM-System von Werder Bremen war nicht tauglich, um die umfangreichen Anforderungen innerhalb der neu konzipierten Systemlandschaft zu erfüllen. Unter anderem funktionierten bidirektionale Schnittstellen zu Navision und dem Ticketing-System nicht zuverlässig. Außerdem wurde der Datenbestand nicht konsolidiert, es gab keine laufende Dedublizierung und keine Adressvalidierung neu eingehender Daten. Marketing- und Vertriebsmöglichkeiten waren nicht oder nur sehr eingeschränkt nutzbar. Dies hatte zur Folge, dass die interne Akzeptanz und Nutzungsfrequenz des Systems bei Werder Bremen sehr niedrig war. Eine Neuausrichtung erschien daher zwingend notwendig. Es galt, in einem engen Zeitrahmen eine große Anzahl an zu etablierenden Schnittstellen und an zu integrierenden Systemen zu konzipieren und in der Projektumsetzung zu koordinieren. Dabei war ein erheblicher manueller Arbeitsaufwand zur Konsolidierung der Bestandsdaten sowie zur Sicherung der Datenqualität notwendig. CRM wurde als zentrales System im Mittelpunkt der Werder- Systemlandschaft implementiert Das CRM-System wurde als zentrales System im Zentrum der Werder-IT- Architektur implementiert. Dabei wurde das Website Single Sign-On per bidirektionaler Schnittstelle angebunden. Bei jeder Adressänderung erfolgt ab jetzt eine Dublettenprüfung und Adressvalidierung anhand aktueller Adressdatenbanken. Das installierte CRM-System fungiert mit konsolidiertem Datenbestand als zentraler Adressmanager für Drittsysteme. Dabei werden die Kundendaten im CRM-System über einen Rückkanal durch Aktionsdaten aus den Drittsystemen angereichert. Darüber hinaus wurde per Schnittstelle ein leistungsstarkes -Marketing-Tool integriert. Das nun etablierte CRM- System dient Werder Bremen als Basis und umfangreiches Wissenstool zur weiteren Hebung von Service- und Umsatzpotentialen. Zudem wurde das System so angelegt, dass eine flexible Reaktion auf zukünftige Anforderungen und Erweiterungen jederzeit möglich sind. Zitat Filbry auf der SpoBis: Zwei bis drei Millionen Euro über CRM 10

11 Neben gesteigerten Hospitality-Erlösen profitiert Werder insbesondere von der Einführung eines CRM-Systems. Hierüber generierten die Bremer nach Aussage ihres Geschäftsführers bereits aktive Kunden. 3.6 Ticketing-System/ Mitgliederverwaltung Das bei Werder Bremen eingesetzte Ticketing-System bildete eine über Jahre gewachsene Systemstruktur ab, die eine funktionierende Integration in das konzipierte CRM-Konzept nicht zuließ. Daneben existierte kein integrierter Online-Channel und verschiedene Ticketprozesse waren zum Teil in andere Systeme ausgelagert. Auch die vorhandenen Schnittstellen waren nicht zuverlässig verwendbar. Die ursprünglichen Planungen sahen lediglich einen Ausbau des bestehenden Systems vor. Ein umfassender Audit von BTD ergab, dass die notwendigen Systemanpassungen mit dem Bestandssystem jedoch nicht zu realisieren waren. Zudem war eine Integration der Schnittstellen auf Basis der aktuellen Technologie nicht möglich. Zum Erreichen der Projektziele musste deshalb ein komplett neues Ticketingsystem integriert werden - parallel zum Werder- Tagesgeschäft in der Saisonvorbereitung und zum Saisonstart. Hierzu war ein hohes Maß an Stringenz bei der Integration der Systeme notwendig, da das über Jahre gewachsene, teils verteilte und sehr detaillierte Werder Ticketing-System nun neu konzipiert und erneut mit den einzelnen Dienstleistern koordiniert werden musste. Der Verein verfügt nun über ein Werder-spezifisches Ticketing. Die Arbeitsabläufe wurden stark automatisiert und verschlankt. Alle Anforderungen an das neue System wurden vollständig umgesetzt und erfüllt. Das Ticketing-System wurde effektiv in das CRM-Konzept integriert, was einen beständigen Abgleich und Austausch wesentlicher kundenspezifischer Daten sowie eine kundengruppenspezifische Vertriebssteuerung im Internet- Ticketing ermöglicht. Gleichzeitig wurde das System vollständig in das RFID- Konzept und die elektronische Zugangskontrolle integriert. Die Dauerkarte ist jetzt als multifunktionales, systemübergreifendes Medium verwendbar. Daneben erfolgte die Entwicklung des Ticketing Webshops mit vollständiger Integration in die Website und das Ticketing Backend System. Trotz der Startschwierigkeiten 11

12 und der engen Timeline, konnte das System so umgesetzt werden, dass eine Automatisierung und Verschlankung von bisher manuellen Arbeitsabläufen gewährleistet ist. 3.7 Akkreditierungssystem Als Bestandssystem verfügte Werder Bremen über eine selbst programmierte Insellösung der vereinseigenen IT-Abteilung. Die Anschaffung und der Betrieb eines extern gelieferten Systems durch einen Dienstleister hätten den Club einen niedrigen sechsstelligen Betrag gekostet. Zusammen mit Werder Bremen hat man sich daraufhin dazu entschlossen, die vorhandenen Personalressourcen zu nutzen und auf das Entwicklungs-Know-How der eigenen Mitarbeiter zu setzen, um so die notwendigen Funktionalitäten technisch umzusetzen. Hilfe zur Selbsthilfe Unter Anleitung und durch ein zielgerichtetes Coaching durch IT-Experten wurde eine Online-Schnittstelle zum Zutrittskontrollsystem implementiert sowie die Grundlage für eine bereits geplante CRM-Integration geschaffen. Auch das RFID- Konzept ist für die Akkreditierung vorbereitet, so dass das RFID Coding jederzeit entsprechend vom Verein umgesetzt werden kann. 12

13 3.8 Navision (Finanzbuchhaltung & Warenwirtschaft) Im Bereich des vielseitig eingesetzten Navision-Systems stand man vor der Herausforderung, dass die bestehende System-Version kaum Ausbaupotential bot. Insbesondere die Bereitstellung performanter Webservice-Schnittstellen setzte ein Systemupgrade auf Dynamics NAV 2009 voraus. Zudem mussten Webservice-Schnittstellen zur CRM- und Webshop-Integration geschaffen werden. Wie im Gesamtprojekt war auch in diesem Teilprojekt der Umsetzungszeitraum sehr knapp bemessen. Hinzu kam, dass das Bestandssystem aus einem gewachsenen Dienstleister-Verhältnis abgelöst werden musste. Gleichzeitig fand ein Upgrade auf die neueste Systemversion statt. Während der Durchführung des Upgrades, musste NAV 2009 in das Gesamtprojekt integriert werden. Weitere Herausforderungen bestanden unter anderem in der Abbildung der Adresslogik des für die Kundendaten führenden CRM-Systems. In kürzester Zeit erfolgte eine komplette Modernisierung des Navisions- Systems Allen Umständen zum Trotz erfolgte zeitgerecht eine vollständige Nachbildung der Bestands-Funktionalitäten, die rechtzeitige Durchführung des Systemupgrades, sowie die Bereitstellung aller erforderlichen Zusatzfunktionalitäten. Das neue System ermöglichte außerdem eine Integration in das CRM-Konzept, was neben der Kundendaten-Schnittelle die Implementierung einer Rückschnittstelle ins CRM zur Anreicherung von Kundendaten zuließ. Zudem wurde eine bidirektionale Webshop-Schnittstelle in Verbindung mit der Verlagerung sämtlicher Verkaufslogiken vom Shop-Frontend in das NAV- Backend, sowie eine Buchhaltungs-Schnittstelle auf Basis von Webservices installiert. 13

14 3.9 Online Shop Im Vordergrund der Umstrukturierung des Online Shops stand die Verlagerung der Verkaufslogik aus dem Frontend ins Navision Backend. Gleichzeitig sollte die Shop-Navigation anhand der Navision-Kategorien zu steuern sein. Dazu musste der NAV-Produktkatalog importiert und die Produkte im Shop dargestellt werden. Der Online Shop wurde zudem optisch und technisch vollständig in die Werder- Website integriert. Die Datensynchronisation erfolgte dabei über real-time Schnittstellen. Neues Design, bessere Bedienbarkeit und Optimierung des Suchmaschinentraffics Die konzipierte Lösung wurde wie geplant implementiert. Die Verkaufslogik wurde vom Frontend ins Backend-System verlagert, wobei die zentrale Steuerung durch das Website-Redaktionssystem RedStage erfolgt. Der Online Shop wurde mit einem attraktiven Design neugestaltet. Dabei lag der Fokus auf der Optimierung der Bedienungsfreundlichkeit mit verschiedenen absatzsteigernden Features, wie z.b. ein Trikot Customizing Modul. Eine implementierte Suchmaschinenoptimierung führte in kürzester Zeit zu einer deutlichen Vervielfachung des Suchmaschinentraffics. 14

15 3.10 Website / Werder.TV / Forum Um die E-Business-Strategie von Werder Bremen zu vervollständigen, wurde auch der Webauftritt einem Relaunch unterzogen. Durch grafische Neuausrichtung und stärkere Nutzung des Bewegtbild-Contents, wurde eine stärkere Emotionalisierung beim Fan erreicht. Die Website dient nun durch Single Sign-On als wichtigster Kundendatenfilter. Ein großes Ziel des Relaunchs war die Schaffung einer soliden technischen Basis, die auch zukünftigen Anforderungen gerecht wird. Bei der Programmierung kam das von BTD eigens entwickelte Content-Management-System RedStage zum Einsatz, dass die eigenständige Verwaltung und Veröffentlichung aller redaktionellen Inhalte und Videos ermöglicht. Ebenso wurde ein Bannerserver implementiert, der Werder Bremen die eigenständige Steuerung von Onsite-Kampagnen zulässt. Ganzheitlicher Relaunch der Homepage - Werder Bremen kann die Seite nun komplett selbst verwalten Zahlreiche weitere Features wurden in den Webauftritt integriert. Dies reichte von der Implementierung externer Statistikdaten über die Integration der Werder Vereinswebseiten bis hin zur Nutzung einer Facebook Open-Graph Schnittstelle, um Inhalte der Werder Bremen Facebook-Fanpage auf WERDER.DE darzustellen. Dadurch wird eine optimale Verzahnung zwischen der Website und Social Media erreicht. Des Weiteren wurde ein VIP-Portal konzipiert und umgesetzt, dass Sponsoren und VIP-Kunden von Werder Bremen als exklusive Serviceplattform dient. Besonderes Augenmerk lag auf dem neu programmierten Liveticker. Dieser beinhaltet Informationen rund um die aktuellen Werder-Spiele. In den Ticker wurde dabei der sogenannte Facebook-Livestream eingefügt, um Werder-Fans eine Diskussionsplattform während des Spiels zu bieten. Final wurde ein Login-geschützter Bereich mit Single Sign-On programmiert, worüber der User die gewünschten Vereins-Services selbständig verwaltet - wie z.b. sein kostenfreies WERDER.TV-Abonnement, Newsletter und die automatisierte Aufwertung der Stadion Bezahlkarte "WERDER-CARD". 15

16 Werder goes mobile auch eine universal App wurde von BTD umgesetzt Im Nachgang zu dem Relaunch der Webseite konzipierte BTD die Werder Bremen App, die sowohl für Smartphones als auch für Tablet-PC s optimiert ist. Mit der offiziellen App des SV Werder Bremen erleben die Fans die grün-weiße Fußball-Welt optimiert für Smartphone und Tablets beider großer Betriebssysteme, Apple bzw. Android. Und nicht nur auf dem Handy, auch ipad- User können Ihren Lieblingsverein über ihren Tablet-PC verfolgen. Aktuelle News, Live-Ticker, Spielberichte, die neuesten Bildergalerien mit der offiziellen App von Werder Bremen ist jeder Werder-Anhänger bestens informiert. Die Werder-App liefert Anfahrtsbeschreibungen zu allen Bundesliga-Stadien und bietet die Möglichkeit, die Stadion-Bezahlkarte WERDER-CARD bequem per Handy oder Tablet aufzuladen. Auch WERDER.TV-Abonnenten haben Grund zur Freude, sie können alle Beiträge nun auch für die Tablet-PCs optimiert von unterwegs genießen. Mit Push-Nachrichten und Werder-Akustik werden auf Wunsch alle neuen Filme, News und Events während eines laufenden Spiels angekündigt. In der offiziellen App ist der Fan-Shop 24 Stunden geöffnet das riesige Fanartikel-Sortiment liegt nur ein paar Fingertipps entfernt. 16

17 17

18 4 Über die BTD Gruppe Die BTD Gruppe wurde 1997 durch die Gesellschafter Stefan Leibhard und Kersten Kröhl gegründet. Heute stellt sich die Gruppe mit über 110 Mitarbeitern als ganzheitlicher und unabhängiger ICT-Lösungsanbieter auf. Alle Geschäftsbereiche sind vollständig eigenfinanziert durch die Gesellschafter. BTD Telekommunikations GmbH BTD Telekommunikation leistet unabhängige Beratung und Service in der IT und Telekommunikation. Kunden profitieren von unserem spezialisierten Know-How bei klassischen Carrierleistungen wie Sprach- und Datenlösungen, bei der Durchführung von Carrier-Ausschreibungen und unserem laufenden Service für das Kosten- und Vertragsmanagement. BTD Newmedia GmbH BTD Newmedia ist ein Fullservice-Internetdienstleister und bietet Kunden von der Multimedia- und Technik-Beratung über die konzeptionelle Entwicklung bis zur grafischen und technischen Umsetzung von Online- und E-Commerce- Portalen alle Leistungen aus einer Hand. Ein Auszug unsere Referenzen: BTD Service GmbH BTD Service ist unabhängiger Markt- und Innovationsführer im aktiven Mobilfunkmanagement. Mit konsequenter Spezialisierung auf den Mittelstand, profitieren Kunden von unabhängiger Beratung und individuellem Service in allen Bereichen der mobilen Kommunikation. BTD System GmbH BTD System ist das IT-Systemhaus der BTD Firmengruppe. Neben dem Betrieb zweier redundanter Rechenzentren bietet BTD System umfangreiche IT-Services bis hin zum Outsourcing kompletter IT-Umgebungen. Kunden profitieren von Erfahrungen bei der Integration von Standard-Business-Umgebungen sowie dem Einsatz von Open-Source-Produkten. 18

19 Wir bieten einen 365-Tage-24-Stunden-Betrieb für alle von uns gemanagten Systeme und Lösungen mit zuverlässigen SLA und deutsch-englischer Hotline mit Standort in Deutschland. Kontakt: BTD Gruppe Goethestr München Tel: 089 / Web: 19

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

infach nionex Der Fullservice-Partner für Ihren Erfolg!

infach nionex Der Fullservice-Partner für Ihren Erfolg! infach nionex Der Fullservice-Partner für Ihren Erfolg! Auf einen Blick Unternehmen Beratung Kreation Realisierung Betreuung Beratung. Kreation. Realisierung. Betreuung. Digitale Kommunikation für Ihren

Mehr

Von Der Idee bis zu Ihrer App

Von Der Idee bis zu Ihrer App Von Der Idee bis zu Ihrer App Solid Apps Von Der Idee bis zu Ihrer App Konzeption, Design & Entwicklung von Applikationen für alle gängigen Smartphones & Tablets Sowie im Web - alles aus einer Hand! In

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

TIckeT-ManageMenT und VerMarkTung MIT SySTeM SpezIell für SporTVeranSTalTer und -VereIne TIXX

TIckeT-ManageMenT und VerMarkTung MIT SySTeM SpezIell für SporTVeranSTalTer und -VereIne TIXX Ticket-Management und Vermarktung mit System speziell für sportveranstalter und -Vereine TIXX Effektiv verkaufen wirtschaftlich arbeiten TIXX ist die internetbasierte Ticket-Lösung für Sportveranstalter.

Mehr

Ticketsystem Arenatixx.

Ticketsystem Arenatixx. Nur ausverkauft ist richtig voll. Ticketsystem Arenatixx. München, 05.12.2014. Seite 1 ArenaTixx ist eine Marke der CreateCtrl AG München. Zur Firma CreateCtrl AG: ArenaTixx ist das Ticketsystem im Bereich

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten Marketingmaßnahmen effektiv gestalten WARUM KREATIVE LEISTUNG UND TECHNISCHE KOMPETENZ ZUSAMMENGEHÖREN Dr. Maik-Henrik Teichmann Director Consulting E-Mail: presseservice@cocomore.com Um digitale Marketingmaßnahmen

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Bessere Performance für Universal Music

Bessere Performance für Universal Music Case Study Bessere Performance für Universal Music Optimierung und Weiterentwicklung des CMS VOTUM GmbH 2013 Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit VOTUM zusammen und haben mit VOTUM einen stets kompetenten

Mehr

Case Study. State of the Art IT-Technologie für die Münchener Allianz Arena 08.05.2012. Case Study Allianz Arena Version 1.0.

Case Study. State of the Art IT-Technologie für die Münchener Allianz Arena 08.05.2012. Case Study Allianz Arena Version 1.0. Case Study State of the Art IT-Technologie für die Münchener Allianz Arena 1 Inhaltsverzeichnis 01 Einleitung... 3 State oft the Art IT-Technologie für die Münchener Allianz Arena... 3 02 Ausgangssituation...

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group -

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - CUSTOMER SUCCESS STORY KELLNER & KUNZ AG www.reca.co.at Höchste Integration und Skalierbarkeit im E-Commerce erreichen. Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - vertreibt unter der Eigenmarke

Mehr

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität So funktioniert Zusammenarbeit: Integration von CRM CRM-Griff ins ERP: Systemübergreifende

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008.

In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008. In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008. Unsere Kunden. Von Hamburg aus liefern wir kompetente Beratung, nachhaltige Strategien und gute Ideen in die gesamte Welt.

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: FrontRange IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung frontrange Fallstudie: Inventx Informationen zum Unternehmen Inventx ist ein Schweizer

Mehr

SHOP (RE)LAUNCH DURCH NETSHOPS COMMERCE DIE NETSHOPS COMMERCE GMBH STELLT SICH VOR

SHOP (RE)LAUNCH DURCH NETSHOPS COMMERCE DIE NETSHOPS COMMERCE GMBH STELLT SICH VOR SHOP (RE)LAUNCH DURCH NETSHOPS COMMERCE DIE NETSHOPS COMMERCE GMBH STELLT SICH VOR DAS SIND WIR Wir sind diejenigen, die Ihnen helfen, im Internet Geld zu verdienen! 100% E- COMMERCE 100% SHOPWARE Für

Mehr

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration informatik ag IT mit klarer Linie C R M - M i g r a t i o n www.ilume.de ilum:e informatik ag Customer Relationship Management Migration Vertrieb & Vertriebssteuerung Business Intelligence Siebel Beratung

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum auf das Know-how der impuls Informationsmanagement GmbH

Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum auf das Know-how der impuls Informationsmanagement GmbH Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum auf das Know-how der impuls Informationsmanagement GmbH Vorsprung durch Weitblick www.impuls-solutions.com Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum

Mehr

MISSION ONE BONUS DIE CLOUDBASIERTE SOFTWARELÖSUNG FÜR UNTERNEHMENSEIGENE KUNDENBINDUNGSPROGRAMME

MISSION ONE BONUS DIE CLOUDBASIERTE SOFTWARELÖSUNG FÜR UNTERNEHMENSEIGENE KUNDENBINDUNGSPROGRAMME MISSION ONE BONUS DIE CLOUDBASIERTE SOFTWARELÖSUNG FÜR UNTERNEHMENSEIGENE KUNDENBINDUNGSPROGRAMME DIE VERKNÜPFUNG VON KUNDEN- BINDUNG MIT DIGITALEM ONE-TO- ONE-DIALOG ALS CLOUD-LÖSUNG IST EINZIGARTIG AM

Mehr

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten 1998 IT Outsourcing Vertrag Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten Die Aufgabe Outsourcing der IT-Infrastruktur, d. h. Implementierung einer standardisierten LAN-Infrastruktur (Local Area Network)

Mehr

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung

Mobiles Kassensystem mit Zeiterfassung Kundenreferenz Projektvorstellung für die Konzeption und Entwicklung von catpos Copyright 2015 by wolter & works - die web manufaktur Stand: Autor: Februar 2015 Kevin Wolter Einleitung Nachdem wolter &

Mehr

CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing. 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel

CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing. 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel CrossmedialeProzesse zum erfolgreichen e-publishing 4. Medienforum 20. September 2012 Heike Beyer-Wenzel Mediennutzung im Jahre 2012 Seite 2 Business Challenges Vor welchen Herausforderungen stehen Verlage?

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

Versicherungsforen-Themendossier

Versicherungsforen-Themendossier Versicherungsforen-Themendossier Nr. 17/2015 15. September 2015 Digitalisierung in der Assekuranz Von der Not zur Tugend Auszug:»Technische Umsetzung von BiPRO-Normen«von Steffen Reimann (Bosch Software

Mehr

CTS EVENTIM ein starker Partner

CTS EVENTIM ein starker Partner CTS EVENTIM ein starker Partner Marktführer Ticketing Marktführer Live Entertainment Technologieführer Wachsendes Internetgeschäft Breite Angebotsvielfalt Europas Marktführer im Ticketing mit mehr als

Mehr

Fan Engagement und 360-Grad Sicht durch CRM on HANA

Fan Engagement und 360-Grad Sicht durch CRM on HANA SAP Forum für Sport and Entertainment Fan Engagement und 360-Grad Sicht durch CRM on HANA Stefan Ludwig DFB Wirtschaftsdienste GmbH - Consulting & Sales Services Ausgangssituation Alte Systeme und Prozesse

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Software-Entwickler gesucht? Tolles Produkt online verkaufen? Neuer Web-Auftritt gewünscht?

Software-Entwickler gesucht? Tolles Produkt online verkaufen? Neuer Web-Auftritt gewünscht? Wir digitalisieren Ihr Business Software-Entwickler gesucht? Unsere Dedicated Teams für Software & Web Tolles Produkt online verkaufen? Unsere Webshop-Lösungen für mehr Umsatz Neuer Web-Auftritt gewünscht?

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Smart Business Day. B2B. E-Commerce. Agile. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner.

Smart Business Day. B2B. E-Commerce. Agile. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. Smart Business Day. B2B. E-Commerce. Agile. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 29. September 2011 Was macht der Leader? 29.09.11 2 Smart Business Day. B2B. Best Practice. Namics. 29.09.11

Mehr

cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau

cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau cards-x GmbH Berliner Straße 19 40822 Mettmann Deutschland T: +49 2104 83203-0 E: info@cards-x.com cards-x GmbH aus Mettmann greift auf

Mehr

m.a.x. it Unterföhring, 11.05.2011 Hochverfügbarkeits-Storagelösung als Grundlage für Outsourcing-Services der m.a.x. it

m.a.x. it Unterföhring, 11.05.2011 Hochverfügbarkeits-Storagelösung als Grundlage für Outsourcing-Services der m.a.x. it best OpenSystems Day Unterföhring, m.a.x. it Hochverfügbarkeits-Storagelösung als Grundlage für Outsourcing-Services der m.a.x. it Christian Roth und Michael Lücke Gegründet 1989 Sitz in München ca. 60

Mehr

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Mit Microsoft Dynamics CRM zum perfekten Kundenservice CRM Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM DYNAMICS ENGAGE KUNDENSERVICE

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

Anwenderbericht. tegut... Sugar im Einzelhandel

Anwenderbericht. tegut... Sugar im Einzelhandel Anwenderbericht tegut... Sugar im Einzelhandel Gute Lebensmittel für alle - Best Practice am Beispiel tegut... Mit rund 280 Lebensmittelmärkten ist das Unternehmen tegut... in Hessen, Thüringen, Nordbayern

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Evosoft

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Evosoft Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Evosoft Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung evopharma ist eine vertikalisierte Lösung von Microsoft CRM

Mehr

Das Leistungsspektrum der Firmengruppe archive.it. Unsere Mission: Wir sind ein Komplettdienstleister für alle EDV Belange von Museen und Archiven

Das Leistungsspektrum der Firmengruppe archive.it. Unsere Mission: Wir sind ein Komplettdienstleister für alle EDV Belange von Museen und Archiven Das Leistungsspektrum der Firmengruppe archive.it Unsere Mission: Wir sind ein Komplettdienstleister für alle EDV Belange von Museen und Archiven 1 Die Firmen der archive.it Gruppe CMB GmbH Wien Software

Mehr

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec Der neue Anstrich für Ihr ERP! istockphoto.com/kontrec Reif für einen Unternehmen entwickeln und verändern sich, und damit auch ihre Geschäftsprozesse und die Anforderungen an die eingesetzte ERP-Software.

Mehr

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Simple Solutions for a more complex World Mehr Effizienz im mobilen Verfahren Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Wie den Cloud mobile Apps unterstützt... Das Unternehmen Unternehmensentwicklung

Mehr

Kurzprofil Management Communication Systems 2009

Kurzprofil Management Communication Systems 2009 Kurzprofil Management Communication Systems 2009 Unternehmen Wir wissen, worauf es ankommt. Die Management Communication Systems GmbH plant, implementiert und wartet individuelle IT- und TK- Infrastrukturen.

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Be mobile mit Consenso

Be mobile mit Consenso Be mobile mit Consenso Ihr Einstieg ins mobile Business. Praxisnah und ohne Risiko Mobilität und Flexibilität verändern Geschäftsmodelle und -strategien. Umfassende Multichannel-Ansätze und die stärkere

Mehr

Worum geht es in diesem Projekt?

Worum geht es in diesem Projekt? Worum geht es in diesem Projekt? In dem Aktuellen SocialMedia Umfeld wird es immer schwieriger der Informationsflut und Schnittstellen Basis Herr zu werden und alle Schnittstellenprozesse im Überblick

Mehr

Responsive WebDesign. Zukunftssicheres Webdesign für die optimale Darstellung auf allen Geräten

Responsive WebDesign. Zukunftssicheres Webdesign für die optimale Darstellung auf allen Geräten Responsive WebDesign Zukunftssicheres Webdesign für die optimale Darstellung auf allen Geräten Moderne Web-Konzepte punkten mit einer ansprechenden Visualisierung, professionellen Fotos und informativen

Mehr

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems Die ProSiebenSat.1 Produktion bietet ihren Kunden umfassende Leistungen für die Herstellung und die multimediale Verbreitung von Fernsehinhalten auf dem neuesten technologischen Stand an. Die ProSiebenSat.1

Mehr

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement Fachartikel amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement von Michael Drews, Geschäftsführer der amando software GmbH Laut aktueller Umfragen ist die Internet-Nutzung auf

Mehr

CRM und Mittelstand Passt das zusammen?

CRM und Mittelstand Passt das zusammen? CRM und Mittelstand Passt das zusammen? Erfahrungen bei Dipl.-Wirt.-Ing. Nils Frohloff AGENDA Die Firma MIT Moderne Industrietechnik GmbH Ausgangssituation im Mittelstand Was bedeutet CRM? Anforderungen

Mehr

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de IT takes more than systems BOOTHSTER Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung halvotec.de Boothster Branchen-Know-how für Ihren Erfolg UMFANGREICH & ANPASSUNGSFÄHIG Sie möchten Ihre

Mehr

ERM GmbH. Ihr Beratungs, Produkt und Integrationsspezialist für Enterprise Relationship Management

ERM GmbH. Ihr Beratungs, Produkt und Integrationsspezialist für Enterprise Relationship Management ERM GmbH Ihr Beratungs, Produkt und Integrationsspezialist für Enterprise Relationship Management Customer Relationship Management IT Service Management Tele Support HelpDesk Angebotsmanagement Service

Mehr

Prozessoptimierung in der Sonderkonditionsbearbeitung

Prozessoptimierung in der Sonderkonditionsbearbeitung Prozessoptimierung in der Sonderkonditionsbearbeitung Einführung eines Sonderkonditionsprozesses innerhalb eines CRM-Systems Köln, den 30.09.2009 Zur Person Hubert Weber Funktion: Leiter Marketing Bereich

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

CASE STUDY: IBR REUSTLEN + PARTNER GMBH

CASE STUDY: IBR REUSTLEN + PARTNER GMBH CASE STUDY: IBR REUSTLEN + PARTNER GMBH Datum: 2010-07 Thema: Single Sign-On Basis: redaxo, mantis bt, moodle Technologien: PHP, MySQL Einsatz: http://www.ibr-reustlen.de SINGLE SIGN-ON FÜR WEB- LOGIN

Mehr

WEBSITE DESIGN BY CANVAS

WEBSITE DESIGN BY CANVAS LOGO?? Lippenmotiv Die Zeiten, in der Internetpräsenzen der Onlineversion von Werbeprospekten glichen, sind längst vorbei. Viel mehr müssen moderne Websites als Plattform zur Kundenbindung und gewinnung

Mehr

Das modernste Stadion Europas Internet für alle 350 Access-Points 500 Displays, zentral gesteuert BayArena-App 1.500 Endgeräte 350.000 Tickets, tausende Trikots etc. für über 250.000 Kunden Das Unternehmen

Mehr

Unified Communications mit individuellen Lösungen von mediabeam. Beruhigend zuverlässig.

Unified Communications mit individuellen Lösungen von mediabeam. Beruhigend zuverlässig. Unified Communications mit individuellen Lösungen von mediabeam. Beruhigend zuverlässig. Unendliche Weiten und Möglichkeiten. Das Internet hat weder Anfang noch Ende und ist damit ein bisschen wie das

Mehr

Zutrittskontrolle im Stadion- Umfeld

Zutrittskontrolle im Stadion- Umfeld Zutrittskontrolle im Stadion- Umfeld Version 1.0 1 01 Zutrittskontrolle im Stadion- Umfeld Das elektronische Zutrittskontrollsystem ist in modernen Fußball-Stadien das erste sicherheitsrelevante IT-Gewerk,

Mehr

E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011

E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011 E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011 Was macht der Leader? 3/16/11 2 E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice.

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Matrix42 & AirWatch IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und applications im Fokus Matrix42 & Airwatch Fallstudie: Fraport AG Informationen

Mehr

Innovation im Lebensmittelhandel. Christoph Thye Vorstand acardo technologies AG

Innovation im Lebensmittelhandel. Christoph Thye Vorstand acardo technologies AG Innovation im Lebensmittelhandel Christoph Thye Vorstand acardo technologies AG Vorstellung acardo Die acardo technologies AG wurde im August 2000 gegründet (über 10 Jahre Couponing Erfahrung) beschäftigt

Mehr

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen.

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen. Unser Unternehmen Zangger Websolutions ist eine junge, moderne Webagentur, welche darauf spezialisiert ist, attraktive und hochwertige Homepages sowie Online-Shops zu realisieren. Unsere Webagentur übernimmt

Mehr

die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist

die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist Umsatzmaximierung! Mit E-Commerce Kunden finden & binden für Ihren Vertriebserfolg Was können wir für Sie tun? Sie wollen einen neuen Shop konzipieren

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Deutsche Leasing @ USU World

Deutsche Leasing @ USU World Deutsche Leasing @ Praxisvortrag: Der Einsatz von Valuemation außerhalb der IT Holger Feustel Teamleiter Verwertung - Asset Management Equip (AME) Holger Feustel Agenda Vorstellung der Deutsche Leasing

Mehr

ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT.

ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT. ZIELGERICHTETE KUNDENANSPRACHE AUF ALLEN KANÄLEN DER DIGITALEN WELT. DIE AUDIENCE ENGAGEMENT PLATTFORM: MARKETING AUTOMATION DER NEUSTEN GENERATION. Selligent ermöglicht durch Marketingautomatisierung

Mehr

NICHT SUCHEN, SONDERN FINDEN ONLINE-PORTAL FÜR DIE WBS TRAINING AG

NICHT SUCHEN, SONDERN FINDEN ONLINE-PORTAL FÜR DIE WBS TRAINING AG Case Study WBS TRAINING AG NICHT SUCHEN, SONDERN FINDEN ONLINE-PORTAL FÜR DIE WBS TRAINING AG Die neue Vertriebsplattform des führenden Anbieters für berufliche Weiterbildung sorgt für mehr Anfragen. VOTUM

Mehr

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis m.a.x. it Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis Clemens Dietl m.a.x. it Informationstechnologie für die Zukunft m.a.x. it Verlässliche IT für den Mittelstand Ihr persönlicher

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse. Business Partnering Convention - 20. November 2013

Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse. Business Partnering Convention - 20. November 2013 !1 Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse Business Partnering Convention - 20. November 2013 Agenda Mobilisierung von Geschäftsprozessen!2 1.Weptun Warum sind wir Experten zu diesem

Mehr

T H E M E N V O R S T E L L U N G

T H E M E N V O R S T E L L U N G T H E M E N V O R S T E L L U N G Konzeption und Entwicklung einer Android-Tablet -Architektur für einen Beratungsworkflow im Online-Banking 06.10.2011 Autor: Andreas Rinner PASS Research & Development

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One.

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Online handeln und dabei alle Vorteile von SAP Business One nutzen. Das Internet überzeugt

Mehr

ELCA Forum 2014 CRM wird das Herzstück digitaler Initiativen

ELCA Forum 2014 CRM wird das Herzstück digitaler Initiativen ELCA Forum 2014 CRM wird das Herzstück digitaler Initiativen Mattias Langner - Senior Manager und CRM-Spezialist Zürich, 11.09.2014 REFERENT Mattias Langner Senior Manager und CRM-Spezialist, Verantwortlich

Mehr

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Medienmitteilung: in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 in4u AG lanciert gemeinsam mit Axept Business Software AG die AXvicloud Eine neu entwickelte und

Mehr

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG Mit ecspand von d.velop konnten alle gewünschten Anforderungen für das Vertragsmanagement und die Eingangsrechnungsverarbeitung erfüllt werden. Integrierte SharePoint-Lösungen

Mehr

WAS IST IEDIT? WOZU BRAUCHE ICH IEDIT?

WAS IST IEDIT? WOZU BRAUCHE ICH IEDIT? IEDIT OVERVIEW WAS IST IEDIT? Mit dem Content Management System iedit kann Ihre Webseite effizient und einfach erstellt und bewirtschaftet werden. Unabhängig, Zukunftssicher und Erweiterbar! Nützen Sie

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW.

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Hardwareterminal E-Payment Prepaid Kreditkartenabwicklung Kundenkarten Geschenkkarten Rücklastschriftenservice Beim Geld hört der Spaß auf... deshalb

Mehr

Conversion Rate ein kleiner Teil in einem großen Puzzle

Conversion Rate ein kleiner Teil in einem großen Puzzle Conversion Rate ein kleiner Teil in einem großen Puzzle Christian Strasheim Leiter E-Business Bibliographisches Institut GmbH Tim Hahn Geschäftsführer netz98 new media GmbH Agenda netz98 new media GmbH

Mehr

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden Wissen, was bewegt Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden mit strategischem Online Marketing Fakten Silver Media Gründung: 2007 Größe: 36 Mitarbeiter Standort: Fürth Leistungen: Leadgenerierung, E-Mail

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei!

Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei! Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei! Mit Ihrer eigenen Facebook-App für Apple und Android, Ihrer mobilen Website und Ihren eigenen RSS-Kanal: Jetzt ganz einfach mit tobit

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic Topic Der Solution Manager ist das strategische Tool der SAP. Eine hochintegrative Plattform für kundenrelevante Bedarfe und gezielt implementierten Funktionalitäten. Standard, hohe Verfügbarkeit und das

Mehr

Retail Touchpoint GANZHEITLICHE FILIAL- UND COUCH CHANNEL LÖSUNGEN FÜR EINE NEUE SHOPPING EXPERIENCE RETAIL

Retail Touchpoint GANZHEITLICHE FILIAL- UND COUCH CHANNEL LÖSUNGEN FÜR EINE NEUE SHOPPING EXPERIENCE RETAIL Retail Touchpoint GANZHEITLICHE FILIAL- UND COUCH CHANNEL LÖSUNGEN FÜR EINE NEUE SHOPPING EXPERIENCE RETAIL Testen Sie uns jetzt! ntsretail.com +43 (0) 50 687 RETAIL Retail Touchpoint DIE ZENTRALE DREHSCHEIBE

Mehr