Das Bayerische Landes-Amt für Statistik in Leichter Sprache

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Bayerische Landes-Amt für Statistik in Leichter Sprache"

Transkript

1 Das Bayerische Landes-Amt für Statistik in Leichter Sprache

2 Seite 2 Dieses Heft erklärt Ihnen das Bayerische Landes-Amt für Statistik in Leichter Sprache. Im Heft erklären wir Ihnen alle wichtigen Wörter. Am Ende vom Heft können Sie alle wichtigen Wörter noch einmal nach-lesen.

3 Seite 3 Inhalt Seite 1. Das Bayerische Landes-Amt für Statistik Unsere Aufgaben Was zählen wir? Warum zählen wir Dinge? Wie zählen wir die Dinge? Wahlen Statistik zur Bevölkerung Wir arbeiten mit anderen zusammen Unsere Bibliothek Wie bekommt man unsere Infos? Wo bekommt man unsere Infos? Wichtige Wörter...16

4 Seite 4 1. Das Bayerische Landes-Amt für Statistik Deutschland besteht aus vielen Teilen. Die Teile nennt man Bundes-Länder. Deutschland hat 16 Bundes-Länder. Bayern ist ein Bundes-Land. Jedes Bundes-Land hat ein Landes-Amt für Statistik. In Bayern gibt es das Bayerische Landes-Amt für Statistik. Ein Amt ist eine Einrichtung von einem Bundes-Land oder von einer Stadt. Ein Amt erledigt bestimmte Aufgaben von einem Bundes-Land oder von einer Stadt. Zum Amt kann man auch Behörde sagen. Die Behörde macht ihre Aufgaben für: die Bürger und Bürgerinnen für das Bundes-Land für die Städte und Gemeinden Fast 800 Menschen arbeiten im Bayerischen Landes-Amt für Statistik. Die Menschen arbeiten in den Städten: Fürth, Schweinfurt und München. Die meisten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es in Fürth.

5 Seite 5 2. Unsere Aufgaben Das Bayerische Landes-Amt für Statistik hat viele Aufgaben. Statistiken sind Zahlen, die wir sammeln und verarbeiten. Die Zahlen nennen wir auch Daten. Das Landes-Amt sammelt Daten für Bayern. Wir zählen verschiedene Dinge. Und wir rechnen Dinge aus. Wir zählen zum Beispiel: Wie viele Menschen in Bayern leben. Und wie alt die Menschen sind. Und wir haben viele Aufgaben, wenn in Bayern oder in Deutschland Wahlen sind. Das erklären wir in Kapitel 6.

6 Seite 6 3. Was zählen wir? Wir veröffentlichen Informationen zu vielen Themen: Wirtschaft Zum Beispiel: Wie viele Menschen eine Arbeit haben. Und wie viel Geld die Menschen verdienen. Bevölkerung Zum Beispiel: Wie viele Menschen jedes Jahr geboren werden. Und wie viele Menschen jedes Jahr sterben. Soziales Zum Beispiel: Wie viele Menschen Sozial-Hilfe bekommen. Umwelt Zum Beispiel: Wie viel Wasser jeder Einwohner und jede Einwohnerin verbraucht. Wir vergleichen auch mit früher. Zum Beispiel: Wie viele Menschen leben heute in Bayern. Und wie viele Menschen waren es vor 10 Jahren.

7 Seite 7 4. Warum zählen wir? Im Gesetz steht, dass wir diese Dinge zählen müssen. Wir müssen über 360 Statistiken machen. Statistiken sind Zahlen, die wir sammeln und verarbeiten. Wir müssen die Menschen informieren. Wir müssen sagen, was wir gezählt haben. Wir informieren über die Zahlen: in Zeitungen, Heften und im Internet. Die Zahlen nennen wir auch Daten. Die Daten sind wichtig, damit Menschen sich eine Meinung bilden können. Und die Daten sind wichtig für Entscheidungen in Bayern. Und in ganz Deutschland. Wir sagen den Politikern und Politikerinnen, was wir gezählt haben, Die Politiker wissen dann, welche Dinge anders sein müssen. Sie können dann besser über bestimmte Sachen entscheiden. Auch Firmen, andere Ämter und die Wissenschaft können unsere Informationen nutzen.

8 Seite 8 5. Wie zählen wir? Wenn wir zählen, dann brauchen wir Hilfe: von den Bürgern und Bürgerinnen von den Firmen von anderen Behörden. Die Menschen müssen uns Fragen beantworten. Zum Beispiel: Wie viele Personen in einer Wohnung oder in einem Haus wohnen. Was eine Firma herstellt. Und wie viel sie herstellt. Viele Menschen beantworten die Fragen im Internet. Das ist weniger Arbeit für uns. Denn wenn die Menschen auf Papier antworten, dann müssen sie das Papier noch zur Post bringen. Und wir müssen dann die Antworten noch in den Computer tippen. Wir vom Statistik-Amt müssen die Statistiken objektiv und neutral machen. Das heißt: Wir dürfen die Statistiken nicht nach unserer Meinung machen. Wir dürfen nicht bestimmen, wie das Ergebnis aussehen soll. Einzel-Daten von Personen oder Firmen werden geheim gehalten. Einzel-Daten sind zum Beispiel: Name, Geburts-Datum und Adresse.

9 Seite 9 6. Wahlen Wir haben viele Aufgaben, wenn in Bayern oder in Deutschland Wahlen sind. Zum Beispiel: Die Menschen wählen die Regierung von Bayern. Dann müssen wir die Wahl planen. Die Menschen bekommen Briefe mit der Post. Damit die Menschen wissen: wann die Wahl ist und wo sie wählen können. Bei einer Wahl machen die Menschen Kreuze. Bei den Namen von den Personen oder der Partei, die sie wählen wollen. Die Namen stehen auf Stimm-Zetteln. Nach der Wahl werden die Kreuze auf den Stimm-Zetteln gezählt. Damit alle wissen, wer die Wahl gewonnen hat. Das Bayerische Landes-Amt für Statistik errechnet das amtliche Ergebnis. Amtlich bedeutet: Ein Amt errechnet das Ergebnis. Nach der Wahl informieren wir über das Ergebnis. Im Internet und in Zeitungen. Und wir drucken Hefte.

10 Seite Statistik zur Bevölkerung Für eine Statistik zur Bevölkerung sammeln wir viele Informationen: Über alle Menschen in Deutschland, in Bayern oder in einer bestimmten Stadt. Unser Amt und andere Behörden zählen zum Beispiel: Wie viele Menschen wohnen heute in Bayern. Wo in Bayern wohnen viele Menschen. Und wo wohnen nur wenige Menschen. Wie viele Menschen sind aus anderen Ländern nach Bayern gekommen. Wie viele Kinder sind im letzten Jahr geboren worden. Wie viele Menschen sind gestorben. Gibt es in Bayern viele junge Menschen oder viele alte Menschen. Wie alt wird ein neu geborenes Baby vielleicht werden. Unsere Politiker und Politikerinnen brauchen diese Informationen. Sie können dann besser über bestimmte Sachen entscheiden.

11 Seite Wir arbeiten mit anderen zusammen Wir arbeiten mit anderen Statistischen Ämtern aus den anderen Teilen Deutschlands zusammen. Denn die anderen Ämter müssen auch zählen. Und uns sagen, was sie gezählt haben. Es gibt auch ein Statistisches Amt für ganz Deutschland. Es heißt: Statistisches Bundes-Amt. Es sammelt die Daten von den Ämtern aus den Bundes-Ländern. Es kümmert sich auch darum, dass alle Statistiken mit der gleichen Arbeits-Weise gemacht werden. Es gibt auch ein Statistisches Amt von Europa. Es heißt: Eurostat. Das spricht man so aus: Euro-Stat. Dazu gehören die Länder von der Europäischen Union. Zum Beispiel: Deutschland, Frankreich, Italien. Wenn das Amt von Europa Informationen braucht: Dann müssen alle Landes-Ämter und auch das Bundes-Amt ihre Informationen weiter-geben. An das Statistische Amt von Europa.

12 Seite Unsere Bibliothek Das Bayerische Landes-Amt hat eine große Bibliothek. Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. In einer Bibliothek gibt es viele Bücher. Die Bibliothek vom Bayerischen Landes-Amt ist schon sehr alt. Älter als 160 Jahre. Es ist die älteste Bibliothek von allen Statistik-Ämtern in Deutschland. In unserer Bibliothek stehen auch viele wertvolle Bücher. In den Büchern stehen statistische Informationen zu Bayern, Deutschland und zu anderen Ländern. Alle Menschen dürfen die Bücher in unserer Bibliothek lesen. Die Bücher kann man aber nicht ausleihen. Die Bibliothek ist geöffnet: von Montag bis Freitag am Vormittag. Genaue Informationen gibt es im Internet: Sie können uns auch anrufen: Telefon:

13 Seite Wie bekommt man unsere Infos? Unsere Informationen sind für alle Menschen. Alle Menschen dürfen lesen, was wir gezählt haben. Alle können sich die Informationen auf unserer Internet-Seite anschauen: Wir machen auch viele Texte und Tabellen für Hefte und Bücher. Ein Heft heißt zum Beispiel: Bayern in Zahlen. Hier erklären wir: Wie wir gezählt haben. Und was die Zahlen bedeuten. Das Heft gibt es jeden Monat mit verschiedenen Themen. Bayern in Zahlen Fachzeitschrift für Statistik, Ausgabe Die Themen Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung Einkommensungleichheit Geheimhaltung im Data Warehouse Andere Hefte heißen: Statistische Berichte. Die Hefte informieren zu verschiedenen Themen. Zum Beispiel: Statistische Berichte Berufsbildung in Bayern Stand: 31. Dezember 2017 Bevölkerung Bauen und Wohnen Land-Wirtschaft Verkehr B II 8 j 2017 Hrsg. im Januar 2019 Bestellnr. B2800C

14 Seite 14 Wir schreiben auch Texte für das Internet und für Zeitungen. Wenn es eine Wahl gegeben hat, dann schreiben wir danach über die Wahl-Ergebnisse. Fernsehen und Radio berichten auch über unsere Zahlen. Jedes Jahr machen wir ein großes Buch zum ganzen Jahr. Hier stehen alle wichtigen Zahlen von einem Jahr drin. Das Buch heißt: Statistisches Jahr-Buch für Bayern.

15 Seite Wo bekommt man unsere Infos? Sie können die Texte im Internet lesen. Auf unserer Seite: Viele Texte im Internet kosten kein Geld. Sie können die Texte und Hefte auch bestellen. Hefte und Bücher aus Papier kosten aber Geld. Wenn Sie Fragen zu unserem Amt haben, können Sie auch mit uns reden. Das ist unsere Adresse: Bayerisches Landes-Amt für Statistik Nürnberger Straße Fürth Telefon: ( Zentrale ) Internet:

16 Seite Wichtige Wörter Amt Ein Amt ist eine Einrichtung von einem Bundes-Land oder von einer Stadt. Ein Amt erledigt bestimmte Aufgaben von einem Bundes-Land oder von einer Stadt. Amtlich Amtlich bedeutet, dass ein Amt etwas macht. Dafür gibt es ein Gesetz. Behörde Man sagt auch Amt dazu. Bibliothek Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Es gibt dort viele Bücher. Meistens kann man sich die Bücher ausleihen. Bundes-Land Deutschland besteht aus vielen Teilen. Die Teile nennt man Bundes-Länder. Deutschland hat 16 Bundes-Länder. Bayern ist ein Bundes-Land.

17 Seite 17 Bevölkerung Bevölkerung sind alle Menschen, die in einem Land oder in einer Stadt wohnen. Man sagt dann: Die Bevölkerung von Deutschland. Oder die Bevölkerung von München. Daten Wir zählen Dinge und bekommen Zahlen. Die Zahlen nennen wir auch Daten. Gesellschaft Die Gesellschaft ist die Gemeinschaft aller Menschen. Gesetz Menschen wollen friedlich zusammen-leben. Dafür braucht man Regeln. Diese Regeln nennt man Gesetze. Die Regeln stehen in vielen Gesetz-Büchern. An die Gesetze muss man sich halten. Soziales Als sozial bezeichnet man: - wie Menschen zusammen leben - wie Menschen miteinander umgehen.

18 Seite 18 Statistik Statistiken sind Zahlen, die wir sammeln und verarbeiten. Die Zahlen nennen wir auch Daten. Statistisch Statistisch bedeutet: Wir zählen verschiedene Dinge. Und wir rechnen Dinge aus. Umwelt Das ist die Umgebung. Und die Menschen und die Natur. Wirtschaft Menschen brauchen viele Dinge zum Leben. Zum Beispiel: Lebensmittel, Kleidung, Möbel. Firmen stellen viele Sachen her und brauchen dafür Material. Viele Menschen arbeiten bei den Firmen. Alle Menschen sollen das kaufen können, was sie brauchen und gerne haben möchten. Das nennt man Wirtschaft.

19 Seite 19 Herausgegeben von: Bayerisches Landesamt für Statistik Nürnberger Straße Fürth Bayerisches Landesamt für Statistik, Fürth 2019 Leichte Sprache geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten: Medienwerkstatt für Leichte Sprache: Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache: Bilder: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.v., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013 Fotos von den Büchern, Heften: Bayerisches Landesamt für Statistik Nürnberger Straße Fürth

Leit-Linien in leichter Sprache

Leit-Linien in leichter Sprache Leit-Linien in leichter Sprache Robert-Bosch-Straße 3-7 49593 Bersenbrück 05439 9449-0 www.hph-bsb.de Wer wir sind: Unsere Firma gibt es hier seit vielen Jahren. Wir arbeiten für Menschen mit Behinderung.

Mehr

Information zur Wahl in Kaarst In Leichter Sprache

Information zur Wahl in Kaarst In Leichter Sprache Information zur Wahl in Kaarst In Leichter Sprache Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache besser verstehen. Leichte Sprache ist besonders wichtig für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten. Leichte Sprache

Mehr

Infos in Leichter Sprache. Es gibt in Deutschland eine Partei: Christlich Demokratische Union. Die Partei heißt auch: CDU.

Infos in Leichter Sprache. Es gibt in Deutschland eine Partei: Christlich Demokratische Union. Die Partei heißt auch: CDU. Die Fraktion von der CDU in Bremen Infos in Leichter Sprache. Was ist die CDU? Es gibt in Deutschland eine Partei: Christlich Demokratische Union. Die Partei heißt auch: CDU. Die Partei ist groß. Die Partei

Mehr

Was die Steuer-Verwaltung Hamburg macht

Was die Steuer-Verwaltung Hamburg macht Herzlich willkommen auf der Internet-Seite von der Steuer-Verwaltung Hamburg Das lesen Sie auf dieser Internet-Seite: Was die Steuer-Verwaltung Hamburg macht Aufgaben von den Finanz-Ämtern in Hamburg Welches

Mehr

MPD ist eine Abkürzung für M = Medizinisch P = Pädagogischer D = Dienst.

MPD ist eine Abkürzung für M = Medizinisch P = Pädagogischer D = Dienst. Sie haben vom MPD ein Informations schreiben bekommen. In diesem Informations schreiben geht es um den Daten schutz. Denn Ihre Daten dürfen anderen nur gesagt werden, wenn Sie das möchten. Der Text ist

Mehr

Umfrage von KISS Hamburg

Umfrage von KISS Hamburg Umfrage von KISS Hamburg Umfrage von KISS Hamburg Darum geht es: Selbsthilfe-Gruppen in Hamburg. Machen Sie mit: Ihre Meinung ist wichtig. Wer ist KISS Hamburg? KISS ist zuständig für Selbsthilfe-Gruppen

Mehr

Was die Steuer-Verwaltung Hamburg macht. Herzlich willkommen auf der Internet-Seite von der Steuer-Verwaltung Hamburg

Was die Steuer-Verwaltung Hamburg macht. Herzlich willkommen auf der Internet-Seite von der Steuer-Verwaltung Hamburg Herzlich willkommen auf der Internet-Seite von der Steuer-Verwaltung Hamburg Das lesen Sie auf dieser Internet-Seite: Was die Steuer-Verwaltung Hamburg macht Aufgaben von den Finanz-Ämtern in Hamburg Welches

Mehr

Infos in Leichter Sprache über: Befragung von Menschen mit und ohne Behinderungen

Infos in Leichter Sprache über: Befragung von Menschen mit und ohne Behinderungen Infos in Leichter Sprache über: Befragung von Menschen mit und ohne Behinderungen Lieber Leser Liebe Leserin Menschen mit Behinderung sollen überall mitmachen können. Sie sollen genauso leben wie Menschen

Mehr

Einfach verstehen! Die Kommunal-Wahlen in Bayern am 16. März 2014

Einfach verstehen! Die Kommunal-Wahlen in Bayern am 16. März 2014 Einfach verstehen! Die Kommunal-Wahlen in Bayern am 16. März 2014 Ein Wahl-Hilfe-Heft. Damit Sie gut informiert sind. Und wissen, wie Sie wählen müssen! Text in Leichter Sprache Beauftragte der Bayerischen

Mehr

So arbeitet das Netzwerk Leichte Sprache. So arbeitet das Netzwerk Leichte Sprache

So arbeitet das Netzwerk Leichte Sprache. So arbeitet das Netzwerk Leichte Sprache So arbeitet das Netzwerk Leichte Sprache 1. März 2014 1 Wer ist im Verein Netzwerk Leichte Sprache? Im Netzwerk Leichte Sprache arbeiten Menschen mit und ohne Lern-Schwierigkeiten zusammen. Die Mitglieder

Mehr

Wahl. zum Inklusions-Beirat. in der Stadt Wipperfürth. Am 30. August August

Wahl. zum Inklusions-Beirat. in der Stadt Wipperfürth. Am 30. August August Wahl zum Inklusions-Beirat in der Stadt Wipperfürth Am 30. August 2018 30. August Worum geht es in diesem Text: Was ist der Inklusions-Beirat? Wer gehört zum Inklusions-Beirat? Wer darf den Inklusions-Beirat

Mehr

Text zur Rede von Sabine Zimmermann über den Armuts- und Reichtums-Bericht

Text zur Rede von Sabine Zimmermann über den Armuts- und Reichtums-Bericht Text zur Rede von Sabine Zimmermann über den Armuts- und Reichtums-Bericht Sabine Zimmermann ist von der Partei Die Linke. Sie hat eine Rede im Bundestag gehalten. Sie hat gesagt: Die Bundes-Regierung

Mehr

Leichte Sprache WAHL HILFE. Einfach wählen gehen! Kommunal wahl 2019 Was man wissen muss zur Kommunal wahl 26. Mai

Leichte Sprache WAHL HILFE. Einfach wählen gehen! Kommunal wahl 2019 Was man wissen muss zur Kommunal wahl 26. Mai Leichte Sprache WAHL HILFE Einfach wählen gehen! Kommunal wahl 2019 Was man wissen muss zur Kommunal wahl 26. Mai 2019 Seite 2 Über das Heft Jeder kann Politik machen. Zum Beispiel bei der Kommunal wahl.

Mehr

Kommunal-Wahl so geht das!

Kommunal-Wahl so geht das! www.thueringen.de Kommunal-Wahl so geht das! Die Kommunal-Wahlen in Thüringen am 25. Mai 2014 einfach verstehen! Ein Wahl-Hilfe-Heft Damit Sie gut informiert sind. Und wissen, wie Sie wählen müssen! Text

Mehr

Menschen mit Behinderungen und Sport

Menschen mit Behinderungen und Sport Menschen mit Behinderungen und Sport Position Was steht in diesem Text Menschen mit Behinderungen machen weniger Sport als Menschen ohne Behinderungen. Das ist schade. Denn beim Sport können Menschen mit

Mehr

AM 24. SEPTEMBER IST DIE WAHL ZUM DEUTSCHEN BUNDES-TAG.

AM 24. SEPTEMBER IST DIE WAHL ZUM DEUTSCHEN BUNDES-TAG. KURZES WAHL-PROGRAMM DER FDP. IN LEICHTER SPRACHE. AM 24. SEPTEMBER IST DIE WAHL ZUM DEUTSCHEN BUNDES-TAG. WÄHLEN SIE DIE FDP. Im folgenden Text steht: Welche Meinung wir zu wichtigen Themen haben. Was

Mehr

Inklusions-Preis vom Bezirk Mittelfranken. Haben Sie eine gute Idee oder machen schon etwas:

Inklusions-Preis vom Bezirk Mittelfranken. Haben Sie eine gute Idee oder machen schon etwas: Inklusions-Preis vom Bezirk Mittelfranken Der Bezirk Mittelfranken macht einen Wettbewerb. Der Wettbewerb heißt: Inklusions-Preis vom Bezirk Mittelfranken. Dabei kann man Geld gewinnen. Es gibt bis zu

Mehr

Antrag an die Regierung vom Bundes-Land Sachsen Es geht um die Rechte von Menschen mit Behinderung. Bündnis 90 Die Grünen

Antrag an die Regierung vom Bundes-Land Sachsen Es geht um die Rechte von Menschen mit Behinderung. Bündnis 90 Die Grünen Antrag an die Regierung vom Bundes-Land Sachsen Es geht um die Rechte von Menschen mit Behinderung. Der Antrag ist von der Arbeits-Gruppe einer Partei. Die Arbeits-Gruppe heißt in schwerer Sprache: Fraktion

Mehr

Die Stadt baut den Markt-Platz um. Der Markt-Platz bekommt einen neuen Boden. Der Boden soll aus Grau-Wacke sein. Grau-Wacke ist ein Stein.

Die Stadt baut den Markt-Platz um. Der Markt-Platz bekommt einen neuen Boden. Der Boden soll aus Grau-Wacke sein. Grau-Wacke ist ein Stein. Die Stadt baut den Markt-Platz um. Der Markt-Platz bekommt einen neuen Boden. Der Boden soll aus Grau-Wacke sein. Grau-Wacke ist ein Stein. Viele Menschen sprechen darüber. Das Fernsehen berichtet darüber.

Mehr

Herzlich willkommen in der Gemeinde-Bücherei Haar!

Herzlich willkommen in der Gemeinde-Bücherei Haar! Herzlich willkommen in der Gemeinde-Bücherei Haar! Text in Leichter Sprache 1. Wo ist die Gemeinde-Bücherei? Die Adresse ist: Gemeinde-Bücherei Haar Leibstraße 25 85540 Haar Sie können uns anrufen: 089

Mehr

Die Bundestags-wahl am 24. September 2017

Die Bundestags-wahl am 24. September 2017 Die Bundestags-wahl am 24. September 2017 Ein Wahl-Hilfe-Heft. Damit Sie gut informiert sind. Und wissen, wie die Wahl abläuft Text in Einfacher Sprache Über das Heft Jeder kann mitbestimmen. Zum Beispiel

Mehr

Erklärung zum Formular: Wohnungs-Geber-Bestätigung

Erklärung zum Formular: Wohnungs-Geber-Bestätigung Erklärung zum Formular: Wohnungs-Geber-Bestätigung Erklärung Sie ziehen in eine neue Wohnung. Oder Sie ziehen aus Iserlohn weg. Dafür müssen Sie Formulare ausfüllen. Ein wichtiges Formular ist: Die Wohnungs-Geber-Bestätigung.

Mehr

Einfach verstehen! Die Kommunal-Wahlen in Bayern am 16. März 2014

Einfach verstehen! Die Kommunal-Wahlen in Bayern am 16. März 2014 Einfach verstehen! Die Kommunal-Wahlen in Bayern am 16. März 2014 Ein Wahl-Hilfe-Heft. Damit Sie gut informiert sind. Und wissen, wie Sie wählen müssen! 16. März 2014 Text in Leichter Sprache Beauftragte

Mehr

#btw17 das muss kommen!

#btw17 das muss kommen! #btw17 das muss kommen! Die Gesetze sollen Kinder und Jugendliche gleich behandeln. Das gilt für Kinder und Jugendliche mit Behinderung und Kinder und Jugendliche ohne Behinderung Es gibt junge Menschen

Mehr

Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen. Wahlbroschüre Hessen. Einfach wählen

Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen. Wahlbroschüre Hessen. Einfach wählen Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen Wahlbroschüre Hessen Einfach wählen Herausgeber Redaktion Fotos Gestaltung Druck Text Impressum Die Beauftragte der Hessischen Landesregierung

Mehr

Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen. Wahlbroschüre Hessen. Einfach wählen

Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen. Wahlbroschüre Hessen. Einfach wählen Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen Wahlbroschüre Hessen Einfach wählen Wahlbroschüre Hessen Einfach wählen Impressum Herausgeber Redaktion Fotos Gestaltung Druck Text Seite

Mehr

#btw17 das muss kommen!

#btw17 das muss kommen! #btw17 das muss kommen! Es gibt Menschen mit schwerer Behinderung und Menschen mit vielen Behinderungen. Sie haben durch neue Gesetze mehr Nachteile. Alle Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Rechte

Mehr

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Das ist das Ziel unserer Stiftung: Menschen mit Behinderung haben die gleichen Rechte wie alle Menschen. Das steht in einem wichtigen Vertrag. Dieser Vertrag heißt:

Mehr

Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie aufgeschrieben.

Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie aufgeschrieben. Guten Tag! Bald sind in Braunschweig Kommunal-Wahlen. Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie aufgeschrieben. Was können Sie bei den Kommunal-Wahlen wählen? Bei den Kommunal-Wahlen können Sie die

Mehr

Rede von Sören Pellmann im Bundestag

Rede von Sören Pellmann im Bundestag Rede von Sören Pellmann im Bundestag Sören Pellmann gehört zur Partei: DIE LINKE. Er ist: Abgeordneter im Bundestag. Er hat im Bundestag eine Rede gehalten vor den Abgeordneten von allen Parteien. vor

Mehr

Wohn-Vertrag und Betreuungs-Vertrag

Wohn-Vertrag und Betreuungs-Vertrag Wohn-Vertrag und Betreuungs-Vertrag in Leichter Sprache Der Vertrag ist zwischen Ihnen und der Lebenshilfe Nürnberger Land e.v. Der Vertrag beginnt am. Der Vertrag ist zu Ende, wenn er gekündigt wird.

Mehr

Daten-Schutz im Verein

Daten-Schutz im Verein Daten-Schutz im Verein Wichtige Regeln für Personen, die in einem Verein arbeiten. Info in Leichter Sprache Der Landes-Beauftragte für den Daten-Schutz und die Informations-Freiheit Rheinland-Pfalz hat

Mehr

Bremen wählt. Die Bürgerschafts-Wahl 2011 in Bremen

Bremen wählt. Die Bürgerschafts-Wahl 2011 in Bremen Bremen wählt Die Bürgerschafts-Wahl 2011 in Bremen Seite 2 Was steht auf welcher Seite? Was steht in diesem Heft?... 4 Das neue Wahl-Recht... 5 Die Bürgerschafts-Wahl 2011 in Bremen... 6 Die Parteien in

Mehr

Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen in Leichter Sprache

Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen in Leichter Sprache OT Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen in Leichter Sprache Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen Wer kann einen Schwerbehinderten-Ausweis haben? Einen Schwerbehinderten-Ausweis

Mehr

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite von der AWO Hamburg.

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite von der AWO Hamburg. Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite von der AWO Hamburg. Wir sind die AWO Hamburg. AWO ist die Abkürzung für Arbeiter-Wohlfahrt. Die AWO ist ein großer Verein. Viele Menschen in Hamburg arbeiten

Mehr

Leichte Sprache gibt es nur mit uns! Wir sind Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache

Leichte Sprache gibt es nur mit uns! Wir sind Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache Leichte Sprache gibt es nur mit uns! Wir sind Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache Ein Heft über die Arbeit von Prüfern und Prüferinnen Warum haben wir dieses Heft gemacht? Vielleicht wissen Sie

Mehr

Das ist die Version in Leichter Sprache

Das ist die Version in Leichter Sprache Das Symposium der Stiftung Lebenshilfe Heidelberg und das Projekt Unter Dach und Fach haben eine Erklärung geschrieben. In der Erklärung stehen ihre Wünsche und Vorstellungen zum Thema: Teilhabe und Selbst

Mehr

Der Verein Werkstatt-Räte Deutschland. Das Leit-Bild. Mit einer Erklärung in Leichter Sprache

Der Verein Werkstatt-Räte Deutschland. Das Leit-Bild. Mit einer Erklärung in Leichter Sprache Der Verein Werkstatt-Räte Deutschland Das Leit-Bild Mit einer Seite 2 Leit-Bild Werkstatt-Räte Deutschland Seite 3 Das können Sie hier lesen: Wer wir sind. 4 Was ist ein Leit-Bild? 5 Was steht in den Kästen?

Mehr

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1 100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. DIE LINKE Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache Seite 1 Leichte Sprache: Wir haben unser Wahl-Programm in Leichter Sprache geschrieben.

Mehr

Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen. Wahlbroschüre Hessen. Einfach wählen

Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen. Wahlbroschüre Hessen. Einfach wählen Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderungen Wahlbroschüre Hessen Einfach wählen Wahlbroschüre Hessen Einfach wählen Impressum Herausgeber Redaktion Fotos Gestaltung Druck Text Seite

Mehr

WIR MÜSSEN ETWAS FÜR EUROPA TUN. AM 26. MAI IST DIE EUROPA-WAHL.

WIR MÜSSEN ETWAS FÜR EUROPA TUN. AM 26. MAI IST DIE EUROPA-WAHL. KURZES WAHL-PROGRAMM DER FDP. IN LEICHTER SPRACHE. WIR MÜSSEN ETWAS FÜR EUROPA TUN. AM 26. MAI IST DIE EUROPA-WAHL. WÄHLEN SIE DIE FDP. Viele Menschen fragen sich: Was ist gut an Europa? Warum ist Europa

Mehr

Herzlich Willkommen in der Stadt-Bücherei Ingolstadt

Herzlich Willkommen in der Stadt-Bücherei Ingolstadt Leichte Sprache Herzlich Willkommen in der Stadt-Bücherei Ingolstadt Wo ist die Stadt-Bücherei? Die Stadt-Bücherei ist in der Hallstraße 2. Im Herzogskasten. Das ist der Name von diesem Gebäude. Der Herzogskasten

Mehr

Das Leit-Bild vom Verein Werkstatt-Räte Deutschland

Das Leit-Bild vom Verein Werkstatt-Räte Deutschland Das Leit-Bild vom Verein Werkstatt-Räte Deutschland Mit einer Erklärung in Leichter Sprache Das können Sie hier lesen: Wer wir sind.... 3 Was ist ein Leit-Bild?... 4 Gute Arbeit und ein gutes Leben sind

Mehr

Wichtige Regeln. für den. Beirat für Menschen mit Behinderungen. in der Stadt Hochheim am Main

Wichtige Regeln. für den. Beirat für Menschen mit Behinderungen. in der Stadt Hochheim am Main Wichtige Regeln für den Beirat für Menschen mit Behinderungen in der Stadt Hochheim am Main Ein Beirat ist eine Arbeits-Gruppe mit mehreren Personen. Der Beirat kümmert sich um eine bestimmten Aufgabe.

Mehr

Erklärung in Leichter Sprache zum Formular: Aufenthalts-Genehmigung

Erklärung in Leichter Sprache zum Formular: Aufenthalts-Genehmigung Erklärung in Leichter Sprache zum Formular: Aufenthalts-Genehmigung Erklärung Sie sind aus einem anderen Land nach Iserlohn gezogen. Sie brauchen eine Genehmigung. Dass Sie in Deutschland leben können.

Mehr

zum Antrag auf Geld aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf

zum Antrag auf Geld aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf Merk-Blatt zum Antrag auf Geld aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf Im Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf ist Geld für Selbsthilfe-Gruppen. Der Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf wird von der Kontakt-

Mehr

Miteinander für Bremerhaven - Alle sollen gut in Bremerhaven leben können!

Miteinander für Bremerhaven - Alle sollen gut in Bremerhaven leben können! Wahlprogramm der SPD Bremerhaven IN LeichteR Sprache Miteinander für Bremerhaven - Alle sollen gut in Bremerhaven leben können! Infos von der SPD Die SPD ist eine Partei. Eine Partei macht Politik. SPD

Mehr

Mitreden ohne Barrieren

Mitreden ohne Barrieren Mitreden ohne Barrieren Position Was steht in diesem Text Alle sollen bei wichtigen Entscheidungen ihre Meinung sagen können. Auch Menschen mit Behinderungen. Nur dann gibt es Inklusion. Menschen mit Behinderungen

Mehr

Das ist das Kurzwahl-Programm Landtagswahlprogramm 2017 von der Beschluss des Landesparteitages am 19. und 20. November 2016 in Neuss

Das ist das Kurzwahl-Programm Landtagswahlprogramm 2017 von der Beschluss des Landesparteitages am 19. und 20. November 2016 in Neuss Das ist das Kurzwahl-Programm Landtagswahlprogramm 2017 von der Beschluss des Landesparteitages am 19. und 20. November 2016 in Neuss in Leichter Sprache 1 Unsere Ideen für die Wahl Vorwort Die Menschen

Mehr

Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen in Leichter Sprache

Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen in Leichter Sprache OT Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen in Leichter Sprache Infos zum Schwerbehinderten-Ausweis und zu den Merk-Zeichen Wer kann einen Schwerbehinderten-Ausweis haben? Einen Schwerbehinderten-Ausweis

Mehr

Satzung für den Behinderten-Beirat der Stadt Fulda - Übersetzt in Leichte Sprache -

Satzung für den Behinderten-Beirat der Stadt Fulda - Übersetzt in Leichte Sprache - Satzung für den Behinderten-Beirat der Stadt Fulda - Übersetzt in Leichte Sprache - Was steht auf welcher Seite? Ein paar Infos zum Text... 2 Paragraf 1: Was macht der Behinderten-Beirat?... 2 Paragraf

Mehr

Erklärung zum Formular: Antrag für einen Unterhalts-Vorschuss Erklärung

Erklärung zum Formular: Antrag für einen Unterhalts-Vorschuss Erklärung Erklärung zum Formular: Antrag für einen Unterhalts-Vorschuss Erklärung Sie haben ein Kind. Sie erziehen das Kind allein. Sie bekommen vom anderen Eltern-Teil nicht genügend Geld für das Kind. Dann können

Mehr

Von der Grundschule auf die Oberschule oder das Gymnasium Ihr Kind wechselt die Schule

Von der Grundschule auf die Oberschule oder das Gymnasium Ihr Kind wechselt die Schule Von der Grundschule auf die Oberschule oder das Gymnasium Ihr Kind wechselt die Schule Infos für Eltern in Leichter Sprache Inhalt Der Wechsel auf die Oberschule oder das Gymnasium... 3 Oberschule oder

Mehr

DER SÄCHSISCHE LANDTAG WER ENTSCHEIDET WAS? Informationen in Leichter Sprache

DER SÄCHSISCHE LANDTAG WER ENTSCHEIDET WAS? Informationen in Leichter Sprache DER SÄCHSISCHE LANDTAG WER ENTSCHEIDET WAS? Informationen in Leichter Sprache Der Landtag hat dieses Heft in Leichter Sprache gemacht. IMPRESSUM Herausgeber: Sächsischer Landtag Verfassungs-Organ des Freistaates

Mehr

Erklärung zum Formular: Abmeldung

Erklärung zum Formular: Abmeldung Erklärung zum Formular: Abmeldung Erklärung Sie ziehen in eine andere Wohnung. Dann müssen Sie sich abmelden. Dafür gibt es ein Formular. Das Formular heißt: Abmeldung Das Formular ist für manche Menschen

Mehr

Denken wir neu. in einfacher Sprache. Zusammenfassung vom Wahlprogramm der FDP

Denken wir neu. in einfacher Sprache. Zusammenfassung vom Wahlprogramm der FDP Kurzes Wahl-Programm der FDP. in einfacher Sprache. Denken wir neu. Zusammenfassung vom Wahlprogramm der FDP Alles ändert sich. Nicht nur bei uns in Deutschland, sondern in der ganzen Welt. Viele Länder

Mehr

Die Bundes-Tags-Wahl 2017

Die Bundes-Tags-Wahl 2017 Wie geht wählen? - In Leichter Sprache Die Bundes-Tags-Wahl 2017 Wählen ist wichtig! Bei der Bundes-Tags-Wahl geht es um Sie. Es geht darum: Was Sie wollen. o Mehr Kindergarten-Plätze für Ihre Kinder.

Mehr

Menschen-Rechte von Anfang an

Menschen-Rechte von Anfang an Menschen-Rechte von Anfang an Information Was steht in diesem Text Schon in der Kindheit sind diese Themen wichtig: Gleiche Rechte. Gerechtigkeit. Verschiedenheit. Erwachsene sollen mit Kindern über diese

Mehr

Erklärung in Leichter Sprache zum Formular: Verlängerung von der Aufenthalts-Genehmigung Erklärung

Erklärung in Leichter Sprache zum Formular: Verlängerung von der Aufenthalts-Genehmigung Erklärung Erklärung in Leichter Sprache zum Formular: Verlängerung von der Aufenthalts-Genehmigung Erklärung Sie sind aus einem anderen Land nach Iserlohn gezogen. Sie haben schon eine Genehmigung. Dass Sie in Deutschland

Mehr

Wahl vom BeB-Beirat der Menschen mit Behinderung

Wahl vom BeB-Beirat der Menschen mit Behinderung Wahl vom BeB-Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung An die Räte von den Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung in den Mitglieds-Einrichtungen vom BeB Wie können Sie

Mehr

Erklärung zum Formular: Antrag für die Übernahme von Bestattungs-Kosten

Erklärung zum Formular: Antrag für die Übernahme von Bestattungs-Kosten Erklärung zum Formular: Antrag für die Übernahme von Bestattungs-Kosten Erklärung Bevor ein Mensch stirbt, bestimmt er. Welche Menschen seine Sachen bekommen. Wenn er stirbt. Diese Menschen sind seine

Mehr

Alle - gemeinsam und dabei

Alle - gemeinsam und dabei Alle - gemeinsam und dabei Wie Menschen mit und ohne Behinderung Leichte Sprache im Kreis Groß-Gerau gut zusammen leben können. Ideen und Ziele in Leichter Sprache. www.kreisgg.de Stand Mai 2016 Im Text

Mehr

Für einen linken Feminismus

Für einen linken Feminismus Die Leichte Sprache wurde geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten Für einen linken Feminismus Für eine gute Frauen-Politik Gleiche Rechte für alle Menschen Liebe Leser und Leserinnen, liebe Menschen,

Mehr

Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2018. Seite 2 Liebe Leserinnen und Leser! Dieses Heft ist für

Mehr

Wahl zum Behinderten-Beirat von der Stadt Fulda am 23. August 2017

Wahl zum Behinderten-Beirat von der Stadt Fulda am 23. August 2017 Wahl zum Behinderten-Beirat von der Stadt Fulda am 23. August 2017 In Leichter Sprache Worum geht es in diesem Text? Am 23. August 2017 wird ein neuer Behinderten-Beirat für die Stadt Fulda gewählt. Folgende

Mehr

Wie soll die Arbeit sein für Menschen mit Behinderung?

Wie soll die Arbeit sein für Menschen mit Behinderung? Wie soll die Arbeit sein für Menschen mit Behinderung? Seite 1 Wie soll die Arbeit sein für Menschen mit Behinderung? Darüber müssen wir nachdenken. Position Was steht in diesem Text? Dieser Text ist über

Mehr

Geschäfts-Ordnung Inklusions-Fach-Beirat

Geschäfts-Ordnung Inklusions-Fach-Beirat Geschäfts-Ordnung Inklusions-Fach-Beirat Inklusions-Fach-Beirat ist ein sehr langes Wort. Deshalb steht im Text immer nur Beirat. Das ist kürzer. Und einfacher zu lesen. In einer Geschäfts-Ordnung stehen

Mehr

Stellungnahme: Das denken wir im Netzwerk Leichte Sprache über die Anträge

Stellungnahme: Das denken wir im Netzwerk Leichte Sprache über die Anträge Stellungnahme: Das denken wir im Netzwerk Leichte Sprache über die Anträge Es geht um diese Anträge: Antrag der Fraktion PIRATEN Mehr Leichte Sprache in Schleswig-Holstein Druck-Sache 18/496 Änderungs-Antrag

Mehr

Leichte Sprache WAHL HILFE. Einfach wählen gehen! Europa wahl 2019 Was man wissen muss zur Europa wahl 26. Mai

Leichte Sprache WAHL HILFE. Einfach wählen gehen! Europa wahl 2019 Was man wissen muss zur Europa wahl 26. Mai Leichte Sprache WAHL HILFE Einfach wählen gehen! Europa wahl 2019 Was man wissen muss zur Europa wahl 26. Mai 2019 Seite 2 Über das Heft Jeder kann Politik machen. Zum Beispiel bei der Europa wahl. Sie

Mehr

Infos und Erlaubnis in Leichter Sprache

Infos und Erlaubnis in Leichter Sprache Infos und Erlaubnis in Leichter Sprache Dieser Text ist in Leichter Sprache. So können viele Menschen den Text verstehen. Zum Beispiel: Menschen, die nicht gut Deutsch können oder Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

Mehr

Landes-Amt für Soziales. Abkürzung: LAS. Infos zum Antrag auf Sozial-Hilfe. 1.Allgemeines. Hochstraße Saarbrücken. Dies ist ein Info-Blatt.

Landes-Amt für Soziales. Abkürzung: LAS. Infos zum Antrag auf Sozial-Hilfe. 1.Allgemeines. Hochstraße Saarbrücken. Dies ist ein Info-Blatt. Landes-Amt für Soziales Abkürzung: LAS Hochstraße 67 66115 Saarbrücken Infos zum Antrag auf Sozial-Hilfe Dies ist ein Info-Blatt. Ein anderes Wort für Info-Blatt ist Merk-Blatt. Merk-Blatt zum Antrag auf

Mehr

Das kann die Erwachsenen- Bildung für die Inklusion tun

Das kann die Erwachsenen- Bildung für die Inklusion tun Das kann die Erwachsenen- Bildung für die Inklusion tun Dieser Text ist in Leichter Sprache geschrieben. Denn Leichte Sprache hilft vielen Menschen Informationen besser zu verstehen. Inklusion bedeutet:

Mehr

Was steht im Sozial-Bericht?

Was steht im Sozial-Bericht? Was steht im Sozial-Bericht? Im Land Salzburg haben viele Menschen ein schönes Leben. Manchen Menschen geht es nicht so gut. Sie sind vielleicht arbeitslos und haben zu wenig Geld. Oder sie haben eine

Mehr

Jahresbericht. Sozial-Bericht Zusammen-Fassung in leichter Sprache. Sozial

Jahresbericht. Sozial-Bericht Zusammen-Fassung in leichter Sprache. Sozial Jahresbericht Sozial-Bericht 2015 Zusammen-Fassung in leichter Sprache Sozial Was steht im Sozial-Bericht? Im Land Salzburg haben viele Menschen ein schönes Leben. Manchen Menschen geht es nicht so gut.

Mehr

Hinweise zur Schweige-Pflicht-Entbindung

Hinweise zur Schweige-Pflicht-Entbindung Hinweise zur Schweige-Pflicht-Entbindung Achtung! Die Hinweise sind nur zum leichter Lesen. Sie gelten nicht vor dem Gesetz. Sie haben beim LWV einen Antrag auf Unterstützung gestellt. LWV ist die Abkürzung

Mehr

Wahl bei der VBG im Jahr Infos über die VBG

Wahl bei der VBG im Jahr Infos über die VBG Wahl bei der VBG im Jahr 2017 Infos über die VBG Die VBG ist eine Unfall-Versicherung für Menschen in Deutschland. Der Name von der VBG ist: Verwaltungs-Berufs-Genossenschaft. Das ist die Adresse: VBG

Mehr

Mut zur Inklusion machen!

Mut zur Inklusion machen! Heft 2 - Juni 2015 Mut zur Inklusion machen! Wir lernen... Botschafter und Botschafterin zu sein! Seit 1. April 2013 gibt es bei Mensch zuerst - Netzwerk People First Deutschland e.v. das Projekt Mut zur

Mehr

Zeit-Plan für die Feier

Zeit-Plan für die Feier Zeit-Plan für die Feier Beginn: Herzlich willkommen. Sie können alle Räume anschauen. Sie können Kaffee trinken. Sie können etwas essen. Rede von Doktor Matthias Bartke Vorstands-Vorsitzender von der Lebenshilfe

Mehr

Was ist die Kreisau-Initiative? Kreisau Kreisauer Kreis

Was ist die Kreisau-Initiative? Kreisau Kreisauer Kreis Was ist die Kreisau-Initiative? Die Kreisau-Initiative wurde im Jahr 1989 gegründet. Von Menschen aus West-Berlin und Ost-Berlin. Initiative spricht man so: Ini-zija-tive. Eine Initiative ist so ähnlich

Mehr

Leichte Sprache Das Bundes-Teilhabe-Gesetz und das 3. Pflege-Stärkungs-Gesetz

Leichte Sprache Das Bundes-Teilhabe-Gesetz und das 3. Pflege-Stärkungs-Gesetz Leichte Sprache Das Bundes-Teilhabe-Gesetz und das 3. Pflege-Stärkungs-Gesetz Was ist das Bundes-Teilhabe-Gesetz? Die Regierung will ein neues Gesetz machen. Es heißt: Bundes-Teilhabe-Gesetz. Teilhabe

Mehr

Gut für alle. Gerecht für alle. Frieden für alle.

Gut für alle. Gerecht für alle. Frieden für alle. Die Leichte Sprache wurde geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten Für diese Zukunft kämpfen wir: Gut für alle. Gerecht für alle. Frieden für alle. Wahl-Programm von der Partei DIE LINKE zur Bundestags-Wahl

Mehr

Was ist das Inklusions-Projekt?

Was ist das Inklusions-Projekt? Leichte Sprache Was ist das Inklusions-Projekt? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft der Freiwilligen-Agenturen Dafür gibt es eine Abkürzung: bagfa. bagfa ist unser kurzer Name. Projekt ist ein anderes Wort für:

Mehr

Ausgabe 01 / 2019, März Herzlich willkommen zum Rund-Schreiben der. Hier lesen Sie aktuelle Informationen und Termine.

Ausgabe 01 / 2019, März Herzlich willkommen zum Rund-Schreiben der. Hier lesen Sie aktuelle Informationen und Termine. Rund-Schreiben Thüringen e.v. Ausgabe 01 / 2019, März 2019 Herzlich willkommen zum Rund-Schreiben der Lebenshilfe Thüringen. Hier lesen Sie aktuelle Informationen und Termine. Hilfe-Telefon für Frauen

Mehr

Initiative Allenstein

Initiative Allenstein Initiative Allenstein Das ist unser Name: Initiative Allenstein Was ist die Initiative Allenstein? Die Initiative Allenstein ist eine Selbsthilfe-Gruppe. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sagen: Wir sind

Mehr

Satzung: Lebenshilfe Braunschweig e.v. Erklärung in Leichter Sprache

Satzung: Lebenshilfe Braunschweig e.v. Erklärung in Leichter Sprache Satzung: Lebenshilfe Braunschweig e.v. Erklärung in Leichter Sprache 1 Dieser Text ist in Leichter Sprache Alle sollen den Text verstehen! Deshalb ist der Text in Leichter Sprache. Sehr schwere Wörter

Mehr

Leitlinien und Aktionsplan des Bezirk Schwaben

Leitlinien und Aktionsplan des Bezirk Schwaben Leitlinien und Aktionsplan des Bezirk Schwaben Der Bezirk Schwaben unterstützt Menschen mit Behinderung bei ihren Zielen im Leben. Die wichtigsten Informationen darüber stehen in diesem Aktions-Plan. Dieses

Mehr

Einverständnis-Erklärung

Einverständnis-Erklärung Einverständnis-Erklärung Informationen über einen Menschen: Speichern, verändern, löschen Oder mit anderen Menschen über die Informationen sprechen. Wenn Sie zur Beratung kommen: Dann brauchen wir verschiedene

Mehr

Wie kann Deutschland Menschen mit Behinderungen in anderen Ländern besser helfen?

Wie kann Deutschland Menschen mit Behinderungen in anderen Ländern besser helfen? Wie kann Deutschland Menschen mit Behinderungen in anderen Ländern besser helfen? Position Was steht in diesem Text In diesem Text geht es um die Zusammen-Arbeit von Deutschland mit anderen Ländern. Das

Mehr

Der Arbeits-Markt muss für alle offen sein

Der Arbeits-Markt muss für alle offen sein Der Arbeits-Markt muss für alle offen sein Position Was steht in diesem Text Alle Menschen haben ein Recht auf Arbeit. Auch Menschen mit Behinderungen haben dieses Recht. Sie sollen ihre Arbeit selber

Mehr

Infos in Leichter Sprache über unseren Brief mit Fragebogen: Befragung von Menschen mit und ohne Behinderungen Sehr geehrte Frau Sehr geehrter Herr

Infos in Leichter Sprache über unseren Brief mit Fragebogen: Befragung von Menschen mit und ohne Behinderungen Sehr geehrte Frau Sehr geehrter Herr Infos in Leichter Sprache über unseren Brief mit Fragebogen: Befragung von Menschen mit und ohne Behinderungen Sehr geehrte Frau Sehr geehrter Herr In diesem Text stehen Infos über einen Brief von uns.

Mehr

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Informationen in leichter Sprache Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Damit Sie überall mitmachen können! Behindertenfahrdienst Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im

Mehr

GRÜNES WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE ALLES AUF GRÜN.

GRÜNES WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE ALLES AUF GRÜN. GRÜNES WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE ALLES AUF GRÜN. Impressum Dieses Wahlprogramm in Leichter Sprache wurde auf Grundlage des Grünen Wahlprogramms, das auf der Landesdelegiertenkonferenz am 16. April

Mehr

Gemeinsam. Zukunft. Schaffen. Kernaussagen des Regierungsprogramms der CDU Baden-Württemberg in leichter Sprache. Lust auf Zukunft.

Gemeinsam. Zukunft. Schaffen. Kernaussagen des Regierungsprogramms der CDU Baden-Württemberg in leichter Sprache. Lust auf Zukunft. Gemeinsam. Zukunft. Schaffen. Kernaussagen des Regierungsprogramms der CDU Baden-Württemberg 2016-2021 in leichter Sprache Lust auf Zukunft. 1 2 Am 13. März 2016 wird der Land tag von Baden-Württemberg

Mehr

Regeln der Bezirks-Versammlung Wandsbek

Regeln der Bezirks-Versammlung Wandsbek Regeln der Bezirks-Versammlung Wandsbek Die Bezirks-Versammlung Wandsbek hat für ihre Arbeit Regeln gemacht. Diese Regeln heißen Geschäfts-Ordnung. Die Geschäfts-Ordnung hat mehrere Teile. Wie in einem

Mehr

Hinweise zur Brief-Wahl für die Bundes-Tags-Wahl in Einfacher Sprache

Hinweise zur Brief-Wahl für die Bundes-Tags-Wahl in Einfacher Sprache Hinweise zur Brief-Wahl für die Bundes-Tags-Wahl in Einfacher Sprache Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an: 0331 289 38 70 Wann ist Wahl-Tag? Am 24. September 2017 wählen wir den Bundes-Tag. Das ist

Mehr