Gliederung des Vortrages

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gliederung des Vortrages"

Transkript

1 53. Österreichische Pflanzenschutztage 2012 Wels SPINTOR zur Kontrolle neuer Schädlinge im Wein- und Obstbau im Rahmen des Kwizda Agro - Insektizidprogrammes Johann Andert Kwizda - Agro

2 Gliederung des Vortrages Einleitung Produktvorstellung von SPINTOR Allgemeines zu tierischen Schädlingen im Weinbau Versuche gegen Rebstecher und Traubenwickler Zulassungen 53 Gefahr im Verzug Allgemeine Information zu SPINTOR Zusammenfassung

3 Insektizid der modernsten Art Pfl.Reg.Nr

4 Wirkstoff Wirkstoffgruppe: Spinosyne Pfl.Reg.Nr Wirkstoff: 480 g/l Spinosad Suspensionskonzentrat SC Wirkungsspektrum: Lepidopteren (Schmetterlinge) Dipteren (Mücken,Fliegen) Thysanopteren (Fransenflügler/Thripse) Coleopteren (Käfer) Der aktive Wirkstoff besteht aus Stoffwechselprodukten des natürlich vorkommenden Bodenbakteriums Saccharopolyspora spinosa, das zu den Strahlenpilzen gehört.

5 Wirkungsweise Postsynaptische Zelle SPINTOR

6 Wirkungsweise 1 Kontakt mit der Spritzbrühe Fraßwirkung durch Aufnahme behandelter Pflanzenteile 2 Hauptwirkung

7 Wirkungsweise Translaminare Verlagerung Verstärkung durch Zugabe von Netzmitteln (z.b. Neo Wett)

8 Anwendungsmöglichkeiten Zielorganismen: Traubenwickler Gemeiner Ohrwurm Springwurm Rhombenspanner (Zigarrenwickler) Reg. wird erwartet (Kirschessigfliege) Reg. wird erwartet maximal 4 Anwendungen pro Saison Produktaufwandmenge: 40 ml /ha Basisaufwand gegen Rhombenspanner 80 ml /ha gegen Spring- und Heuwurn vor der Blüte 120 bis 160 ml /ha gegen Sauerwurm nach der Blüte Wartezeit: 2 Wochen

9 Spinosad Preis für naturnahe Chemie (Green Chemistry Award) Spinosad A New Natural Product for Insect Control Anerkennung des Bestreben Anerkennung des Bestreben von Dow AgroSciences, neue Insektizide zu entwickeln, die naturnah sind und mit Sicherheit wirken.

10 12 Vorteile von Natürliches Insektizid - neuester Art Dadurch hohe Wirkungssicherheit Schnelle Wirkung bereits wenige Minuten nach der Anwendung Gegen alle Traubenwicklergenerationen Gegen Rhombenspanner und Springwurm Zusatzwirkung gegen Thripse Kurze Wartezeit 14 Tage (Süßwurm) 4 Behandlungen im Jahr möglich Temperaturunabhängig Ideale Mischbarkeit Geringe Aufwandmenge (40ml - 160ml/ha) Bioweinbau erlaubt

11 12 wichtigen Weinbauschädlingen Engerlinge (Maikäfer) Erdraupen Kirschessigfliege Rebzikaden (Amerikanische ) Rhombenspanner Schadmilben (Kräusel- Pocken- und Spinnmilben) Springwurmwickler Schildläuse TRAUBENWICKLER Zigarrenwickler (Rebenstichling) Sonstige (Asiatischer Marienkäfer, Gemeiner Ohrwurm,..)

12 Rebstecher, Kirchessigfliege und Co Rebstecher Kirschessigfliege

13 Rebstecher (Zigarrenwickler?)

14

15 100 Wirkung verschiedener Insektizide gegen Zigarrenwickler % Wirkung ml Spintor 160 ml Spintor 75 g VGM1 125 g VGM g VGM2 250 g VGM ml Spintor 160 ml Spintor 75 g VGM1 125 g VGM g VGM2 250 g VGM2 Appl.zeitpunkt: Stadium: 4-Blätter - Pulkau

16 40 Wirkung verschiedener Insektizide gegen Zigarrenwickler % Wirkung ml Spintor 160 ml Spintor 75 g VGM1 125 g VGM g VGM2 250 g VGM ml Spintor 160 ml Spintor 75 g VGM1 125 g VGM g VGM2 250 g VGM2 Appl.zeitpunkt: Stadium: 5-Blätter - Mailberg

17 Traubenwicklerbekämpfungsversuch 2. Gen Traubenbefall (Mehrfachbefall berücksichtigt), (ca. Lobesia botrana 76%) WBS Landersdorf, GV, Auswertung am 12. August 2011 n= min. 400 Trauben in 4 Wiederholungen Traubenwicklerbefall in % VGM VGM VGM VGM VGM

18 - - Kirschessigfliege "Gefahr in Verzug Bescheid für Spintor 2012 Fruchtstecher und Miniermotten im BIO-Obstbau Kirschessigfliege im Steinobst (z.b. Kirsche, Weichsel, Pfirsich, Marille, Zwetschken) - und Beerenobst (z.b.himbeer, Brombeer, Heidelbeer; Johannisbeer und Stachelbeer) Erdbeeren; Hollunder; Weinbau Eigene Pfl.Reg.Nr für diese Indikationen die Zulassung galt jeweils 3 Monate. Rebstecher (Zigarrenwickler) im Weinbau

19 Zusammenfassung SpinTor enthält den natürlichen Wirkstoff Spinosad, SpinTor greift das Nervensystem der Insekten an zwei verschiedenen Stellen mit neuem Wirkungsmechnismus an SpinTor besitzt günstige toxikologische Eigenschaften und schont Nützlinge SpinTor wirkt rasch und temperaturunabhängig SpinTor zeichnet sich durch geringe Wartezeiten von nur 2 Wochen aus SpinTor ist ein modernes Insektizid mit breiter Zulassung gegen Rhombenspanner, Springwurm, Heu- u. Sauerwurm und zahlreichen Zusatzwirkungen z.b. Thripse.

20 im Weinbau Spintor (Pfl.Reg.Nr ) ( Zulassungsnr ) Wirkstoff: Spinosad 480g/l Spinosyn A und Spinosyn D Spintor ist ein natürliches, hochwirksames Insektizid aus der neuen chemischen Klasse der Spinosyne. Sein natürlicher Wirkstoff Spinosad (480g/l) besteht aus Stoffwechselprodukten des natürlich vorkommenden Bodenbakteriums Saccharopolysora spinosa das zu den Strahlenpilzen (Actinomycetales) gehört. Wirkungsweise: Spintor beeinflusst, die neuronale Aktivität im Nervensystem der Schadorganismen. Die Wirkung setzt bereits einige Stunden nach der Anwendung ein und führt zu einer vollständigen, irreversiblen Lähmung des Schädlings. Die Aufnahme des Wirkstoffes Spinosad erfolgt hauptsächlich durch Fraßaktivität sowie durch Kontakt mit dem Wirkstoff. Spintor bekämpft im Weinbau Adulte beißende Insekten sowie deren mobile Larvenstadien. Wirkungsspektrum: Spintor ist im Weinbau (Tafel- und Keltertrauben) zur Bekämpfung von beiden Traubenwicklerarten, Rhombenspanner, Gemeiner Ohrwurm und Springwurm erlaubt gab es in Österreich eine 53 Zulassung gegen Rebstecher (Zigarrenwickler) und die Kirschessigfliege (Drosophila suzuki). Anwendungsempfehlungen: 40 ml/spintor/ha gegen Rhombenspanner bei Befallsbeginn 80 ml/spintor/ha gegen Spring- und Heuwurm vor der Blüte 120 bis 160 ml Spintor/ha gegen Sauerwurm nach der Blüte 120 bis 160 ml Spintor/ha gegen Gemeiner Ohrwurm ab Fruchtansatz bis Reifebeginn Anwendungshäufigkeit: Maximal 2 Anwendungen je Traubenwicklergeneration, bzw. max. 4 Anwendungen je Weingarten und Jahr. Gegen Rhombenspanner ist 1 Anwendung pro Jahr, gegen Springwurm sind max. 2 Anwendungen pro Jahr erlaubt. Spintor darf somit im Weinbau pro Jahr max. 4-mal eingesetzt werden. Verträglichkeit: Spintor weist eine sehr gute Pflanzenverträglichkeit auf und hat keinen Einfluss auf Gärung oder Geschmack im Weinbau. Es besitzt günstige toxikologische Eigenschaften und schont alle wichtigen Nützlinge und ist gut mischbar mit anderen Weinbaufungiziden. Wartezeit: im Weinbau 14 Tage

21 DANKE

Herzlich willkommen zum Weinbau-Vortrag. 18. Februar 2013 Pflanzenschutzabend BBK Baden

Herzlich willkommen zum Weinbau-Vortrag. 18. Februar 2013 Pflanzenschutzabend BBK Baden Herzlich willkommen zum Weinbau-Vortrag 18. Februar 2013 Pflanzenschutzabend BBK Baden Johann Andert & Martin Kaiser Weinbautechniker bei KWIZDA Agro Weinbaubetrieb in Getzersdorf Kontakt: 0664/822 57

Mehr

SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT SPINTOR. Das Universal-Insektizid für Wein-, Obst-, Kartoffel- und Gemüsebau.

SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT SPINTOR. Das Universal-Insektizid für Wein-, Obst-, Kartoffel- und Gemüsebau. SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT WAC H S E N SPINTOR Das UniversalInsektizid für Wein, Obst, Kartoffel und Gemüsebau. EXPERTENTIPP SPINTOR Das UniversalInsektizid für Wein, Obst, Kartoffel und Gemüsebau

Mehr

Technisches Merkblatt redo Akarizid

Technisches Merkblatt redo Akarizid Credo Akarizid Akarizid zur selektiven Bekämpfung von Spinnmilben im Beeren-, Wein-, Feld-, Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Produkt Anwendungsbereich Wirkungsspektrum Anwendung Beerenbau Credo ist

Mehr

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n A U D I E N

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n A U D I E N T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n A U D I E N Z Insektizid gegen verschiedene Schädlinge im Ackerbau, im Obst-, Beeren-, Wein-, Gemüse- und Zierpflanzenbau Wirkstoff: Spinosad (480 g/l) Formulierung:

Mehr

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Stand: Januar 2013 Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeitung: Marcel Trapp LLH Wiesbaden Wiesbadener

Mehr

Rebschutz vor dem Austrieb

Rebschutz vor dem Austrieb Karl Bleyer Referat Weinbau und Rebschutz LVWO Weinsberg Rebschutz vor dem Austrieb Schon vor dem Austrieb gibt es Schädlinge, auf die der Winzer achten und sie eventuell auch bekämpfen sollte. Neben der

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Artikel Bayer Garten Rosen-Kombiset Dehner Art.nr. 3537339 Kurzbeschreibung Behandlung von Pilzerkrankungen und Schädlingen im Set: Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M ist ein

Mehr

Sumi-Alpha. Abgabe: Frei

Sumi-Alpha. Abgabe: Frei Sumi-Alpha Insektizid gegen saugende und fressende Schädlinge in Ackerbau, Forst, Gemüsebau und Weinbau Gefahrensymbol: N, umweltgefährlich Xn, gesundheitsschädlich Emulsionskonzentrat (EC) Pfl-Reg.Nr.:

Mehr

Mospilan 20 SG. Pfl. Reg. Nr. 2830 Gefahrensymbol N Xn

Mospilan 20 SG. Pfl. Reg. Nr. 2830 Gefahrensymbol N Xn Mospilan 20 SG Pfl. Reg. Nr. 2830 Gefahrensymbol N Xn Systemisches Insektizid gegen Kartoffelkäfer, Rapsglanzkäfer sowie fressende und saugende Schädlinge im Obst- und Zierpflanzenbau Versandgebinde/Handelsform:

Mehr

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie 2014 Biologie Biologie Aktiv zwischen +3 C bis +30 C Nach mehreren Tagen über 30 C werden Männchen steril. Temperaturen von unter 1.6 C während 3 Tagen sollten die Larven abtöten. Lebensdauer der Adulttiere

Mehr

Lagerprodukte zur Abholung in Schorndorf, Gmünder Straße 35

Lagerprodukte zur Abholung in Schorndorf, Gmünder Straße 35 BioTrissol BlumenDünger aus natürlichen RohstoffenUnbedenklich für Mensch & Tier organischer NPK-Dünger flüssig 3-1-5 hergestellt unter Verwendung von pflanzlichen Stoffen natürliches Fermentationsprodukt

Mehr

Bio Versuche 2013 09.12.2013. In der Natur - Biologisches Gleichgewicht. Versuche im geschützten Anbau Projekt Bauernparadeiser

Bio Versuche 2013 09.12.2013. In der Natur - Biologisches Gleichgewicht. Versuche im geschützten Anbau Projekt Bauernparadeiser 9.12.213 Bio Versuche 213 I 4,5 ha Freilandfläche insgesamt 213 ca. 2.4 m² geschützter Anbau 3.69 m² biologisch zertifizierte Fläche 5.31 m² konventionell genutzte Fläche an der Versuchsstation für Spezialkulturen

Mehr

Steward Pfl. Reg. Nr. 2737 Gefahrensymbol GHS07 GHS08 GHS09

Steward Pfl. Reg. Nr. 2737 Gefahrensymbol GHS07 GHS08 GHS09 Steward Pfl. Reg. Nr. 2737 Gefahrensymbol GHS07 GHS08 GHS09 Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) und Zikaden im Weinbau, Gemüsebau, Obstbau und gegen Maiszünsler in Mais und

Mehr

Unser Insektenhotel. Projekt der Klassen 5a und 6b (AK 11-14 Jahre) des Förderzentrums zur Lernförderung Johann Heinrich Pestalozzi

Unser Insektenhotel. Projekt der Klassen 5a und 6b (AK 11-14 Jahre) des Förderzentrums zur Lernförderung Johann Heinrich Pestalozzi Unser Insektenhotel Projekt der Klassen 5a und 6b (AK 11-14 Jahre) des Förderzentrums zur Lernförderung Johann Heinrich Pestalozzi Ludwig-Kirsch-Str. 27 09130 Chemnitz Wozu brauchen Insekten ein Hotel?

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Was wächst denn da im Garten?

Was wächst denn da im Garten? Was wächst denn da im Garten? Vie le to lle Aufk leber! Mal- und Rätselspaß mit Obst und Gemüse FINANZIERT MIT FÖRDERMITTELN DER EUROPÄISCHEN UNION UND MITTELN DER AGRARMARKT AUSTRIA MARKETING GESMBH.

Mehr

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau SPEZIALKULTUREN Insektizide Herbizide Fungizide Das volle Programm zum Pflanzenschutz in Gemüse Der zuverlässige systemische Schutz gegen Falschen Mehltau. Vorbeugend

Mehr

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Flint Fungizid für Feld-, Obst-, Wein-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Bewilligte Anwendungen Bekämpfung gegen diverse Krankheiten gemäss Gebrauchsanweisung. Produktinformationen Zulassung: W 5994

Mehr

IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014

IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 Die jeweils geltende Fassung der gegenständlichen IP-Pflanzenschutzmittelliste ist auch aus dem Internet abrufbar: http://www.lebensministerium.at/land/produktion-maerkte/pflanzliche-produktion/pflanzenschutz/ipp-listen.html

Mehr

Schädlinge / Nützlinge. Schädlinge & Nützlinge

Schädlinge / Nützlinge. Schädlinge & Nützlinge Schädlinge & Nützlinge Inhalt Buchsbaumzünsler... 3 Rosenkäfer... 5 Kastanienminiermotte... 7 Dickmaulrüssler... 9 Rhododendron-Zikade... 11 Maikäfer... 13 Junikäfer... 15 Blattlaus... 17 Schildlaus...

Mehr

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Gliederung Wie und warum Nützlinge schonen Bedeutende Schädlinge und ihre Feinde Biologie und Lebensweise von Nützlingen

Mehr

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN

Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex FRÜH AUFSTEHEN REICH ERNTEN Herbaflex - Steckbrief Steckbrief Wirkstoffe: Formulierung: Wirkstoffgruppe: Kulturen: Wirkungsweise: Indikation: Herbaflex Beflubutamid 85 g/l Isoproturon 500 g/l

Mehr

Einsatz von Pflanzenextrakten. PowerPoint-Folienmaster für das neue Corporate Design der Landesregierung Rheinland-Pfalz

Einsatz von Pflanzenextrakten. PowerPoint-Folienmaster für das neue Corporate Design der Landesregierung Rheinland-Pfalz Einsatz von Pflanzenextrakten Folie 1 Welche Pflanzenextrakte gegen welche Erreger? Schädlinge Brennesel Blattläuse Farn Blatt-, Schild-, Schmier-, Blutläuse Knoblauch Milben Wermut Ameisen, Raupen, Läuse

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Obstbau

Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Obstbau Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Obstbau Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Obstbau Rheinland-Pfalz/Hessen Stand: Januar 2013 Landesbetrieb Landwirtschaft

Mehr

Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2011

Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2011 Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2011 Mittel /Indikation Wirkstoff Beschränkung PILZKRANKHEITEN Falscher Mehltau Peronospora Plasmopara

Mehr

Nützlinge Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz. Eppenich & Voß Gartenbau GbR

Nützlinge Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz. Eppenich & Voß Gartenbau GbR Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz GbR Inhalt: 1. Vorteile des Nützlingseinsatzes 2. Schädlinge und Ihre Gegenspieler a. Blattläuse b. Thrips c. Weiße Fliege d. Wollläuse e. Spinnmilben Inhalt:

Mehr

Coragen. Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) im Obstbau, Weinbau, Gemüsebau, Mais und von Kartoffelkäfern an Kartoffeln.

Coragen. Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) im Obstbau, Weinbau, Gemüsebau, Mais und von Kartoffelkäfern an Kartoffeln. Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) im Obstbau, Weinbau, Gemüsebau, Mais und von Kartoffelkäfern an Kartoffeln. Suspensionskonzentrat Pfl-Reg.Nr.: 2984 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt:

Mehr

Plantan PMP 160 SC Wirkstoff: 160 g/l Phenmedipham Suspensionskonzentrat

Plantan PMP 160 SC Wirkstoff: 160 g/l Phenmedipham Suspensionskonzentrat Plantan PMP 160 SC Wirkstoff: 160 g/l Phenmedipham Suspensionskonzentrat GP 005328-00/024 WIRKUNGSWEISE Herbizid gegen auflaufende Unkräuter in Futter- und Zuckerrüben sowie in Erdbeeren, Spinat und Zierpflanzen.

Mehr

6-10 GESUNDHEIT OBST UND GEMÜSE SACH INFORMATION

6-10 GESUNDHEIT OBST UND GEMÜSE SACH INFORMATION SACH INFORMATION Im prähistorischen Mitteleuropa ist die Verwendung von Erbsen, Linsen und Bohnen nachweisbar. Aber erst durch die Griechen und Römer wurde der kultur-elle Gemüseanbau nach Mitteleuropa

Mehr

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche im Garten Referentin: Dr. Sandra Lerche Begriff durch den Menschen definiert Ort des Auftretens (z. B. Asiatischer Marienkäfer) in Blattlauskolonien: +++ an Früchten: --- Quelle: www.wikipedia. de Begriff

Mehr

Pflanzenschutz. In 3 Schritten zum idealen Pflanzenschutzmittel im Garten und Haus. Coop Oecoplan Pflanzenschutz

Pflanzenschutz. In 3 Schritten zum idealen Pflanzenschutzmittel im Garten und Haus. Coop Oecoplan Pflanzenschutz Pflanzenschutz Coop Oecoplan Pflanzenschutz Coop fördert umweltschonende Alternativen unter dem Label Coop Oecoplan. Oecoplan Pflanzenschutzmittel sind auf Basis von Naturprodukten produzierte, sehr wirksame

Mehr

Demand 10CS. Achtung PRINT AREA 50 X 113 MM L176392 1113/SYN GERM/11R PPE 4032081

Demand 10CS. Achtung PRINT AREA 50 X 113 MM L176392 1113/SYN GERM/11R PPE 4032081 L176392 1113/SYN GERM/11R PPE 4032081 Demand 10CS Achtung Anmeldungs-Nr.: N-47830 (BAuA) Inhalt: 500 ml Kapselsuspension Wirkstoff: 100 g/l (9,62 Gew.-%) Lambda-Cyhalothrin Sehr giftig für Wasserorganismen

Mehr

Roundup Turbo. Systemisches hochaktives nicht-selektives Herbizid gegen ein- und mehrjährige Unkräuter und Ungräser. Technisches Merkblatt.

Roundup Turbo. Systemisches hochaktives nicht-selektives Herbizid gegen ein- und mehrjährige Unkräuter und Ungräser. Technisches Merkblatt. Roundup Turbo Herbizid Systemisches hochaktives nicht-selektives Herbizid gegen ein- und mehrjährige Unkräuter und Ungräser. Produkt Anwendungsbereich Wirkungsspektrum Anwendung Beerenbau Obstbau Roundup

Mehr

Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten

Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten Was erfährst du an dieser Station? Wie viele Zähne haben eigentlich Insekten? Oder haben sie etwa gar keine? Antworten auf diese und andere Fragen rund um die

Mehr

Krankheiten und Schädlinge

Krankheiten und Schädlinge Krankheiten und Schädlinge Wichtiger Hinweis! Mit Ausnahme der Clematiswelke, sind die folgenden Krankheiten und Schädlinge an vielen anderen Kultur- und Nutzpflanzen zu beobachten. Diese Pflanzenschutzempfehlungen

Mehr

B 4 Das Gemüse, Teil 1

B 4 Das Gemüse, Teil 1 Das Gemüse, Teil 1 Im Garten von Bauer Wilfried wächst viel Gemüse und Obst. Was weißt du über Möhren, Zucchini, Erdbeeren oder Tomaten? Beantworte folgende Fragen. Tipp vom Küken: Informationen findest

Mehr

Technisches Informationsblatt 22.01.2016. Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse.

Technisches Informationsblatt 22.01.2016. Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse. Technisches Informationsblatt 22.01.2016 Pirimor Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse. Kurzbeschrieb Selektives Aphizid gegen Läuse

Mehr

SYSTHANE 20 EW. Zugelassene Anwendungen: Zulassungsnr. 00 4591-00 Pfl.Reg.Nr 900707. Pflanzenschutzmittel Fungizid Emulsion, Öl in Wasser

SYSTHANE 20 EW. Zugelassene Anwendungen: Zulassungsnr. 00 4591-00 Pfl.Reg.Nr 900707. Pflanzenschutzmittel Fungizid Emulsion, Öl in Wasser SYSTHANE 20 EW Pflanzenschutzmittel Fungizid Emulsion, Öl in Wasser Wirkstoff: Packung: 200 g/l Myclobutanil 1 l, 5 l Zulassungsnr. 00 4591-00 Pfl.Reg.Nr 900707 Fungizid mit lokalsystemischer Wirkung gegen

Mehr

Mit der Drosophila suzukii ist in Nordrhein-Westfalen nicht gut Kirschen essen

Mit der Drosophila suzukii ist in Nordrhein-Westfalen nicht gut Kirschen essen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/9412 31.07.2015 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3562 vom 11. Juni 2015 des Abgeordneten Hubertus Fehring CDU Drucksache 16/8950

Mehr

287,5 g Etofenprox /l (30,1 Gew.-%) Emulsionskonzentrat (EC) GHS05, GHS07, GHS08, GHS09 Gefahr bienengefährlich (B2) 1 l Flasche 5 l Kanister

287,5 g Etofenprox /l (30,1 Gew.-%) Emulsionskonzentrat (EC) GHS05, GHS07, GHS08, GHS09 Gefahr bienengefährlich (B2) 1 l Flasche 5 l Kanister Insektizid Wirkstoff: Piktogramm: Signalwort: Bienen: Packungsgröße: 287,5 g Etofenprox /l (30,1 Gew.-%) Emulsionskonzentrat (EC) GHS05, GHS07, GHS08, GHS09 Gefahr bienengefährlich (B2) 1 l Flasche 5 l

Mehr

Spirituosen- Allergenliste Stand: 01.12.2014

Spirituosen- Allergenliste Stand: 01.12.2014 Hafele Brände ALBA Allergene Allergene/Stoffe Hausbirnen Brand 43 % - in Steingut gereift frei frei Trester Brand 43 % - in Holz gereift frei frei Grafensteiner Brand 43 % - in Steingut gereift frei frei

Mehr

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P.O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P.O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P.O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 www.maag-profi.ch Maag Helpline 044 855 82 71 Die Marke Maag Willkommen im gesunden Garten Maag heute in jedem

Mehr

gespritzt und trotzdem Öko?

gespritzt und trotzdem Öko? Valua Vital - Fotolia.com gespritzt und trotzdem Öko? Wie man dem Kartoffelkäfer mit biologischen Pflanzenschutzmitteln den Appetit verderben kann Stefan Kühne (Kleinmachnow) und Frank Ellmer (Berlin)

Mehr

Lohntabelle gültig ab 1. Januar 2016

Lohntabelle gültig ab 1. Januar 2016 Klasse 1 A 34'953 2'912.75 16.00 37'865.75 B 36'543 3'045.25 16.73 39'588.25 C 38'130 3'177.50 17.46 41'307.50 1 39'720 3'310.00 18.19 43'030.00 2 41'307 3'442.25 18.91 44'749.25 3 42'897 3'574.75 19.64

Mehr

Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2012

Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2012 Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2012 Mittel /Indikation Wirkstoff Beschränkung PILZKRANKHEITEN Falscher Mehltau Peronospora Plasmopara

Mehr

Lebensmittel pflanzlicher Herkunft

Lebensmittel pflanzlicher Herkunft Anlage Anlage 1 A Lebensmittel pflanzlicher Herkunft Stoff *) Alloxydim Anilazine 2,4-Dichlor-6-(2-chloranilino)-1,3,5-triazin Aziprotryn Bendiocarb 2-Azido-4-isopropylamino-6-methylthio- 1,3,5-triazin

Mehr

Insektizide und Nützlinge

Insektizide und Nützlinge Insektizide und Nützlinge Inhalt: 1. Was sind Nützlinge? 2. Wieso müssen Nützlinge geschont werden? 3. Gesetzliche Grundlagen 4. Klassifizierung der Insektizide 5. Beispiele von Nützling schonenden Insektiziden

Mehr

Newsletter Drosophila Mitte Juli 2016

Newsletter Drosophila Mitte Juli 2016 Agroscope Transfer N 140 / 2016 Newsletter Drosophila Mitte Juli 2016 Aktuelle Situation In den Kalenderwochen 26 / 27 sind die schweizweiten Fangzahlen des KEF-Monitorings gegenüber den vorangegangenen

Mehr

Präsentationstitel. Prestop. Keine chemischen Rückstände! 26.11.2015 1

Präsentationstitel. Prestop. Keine chemischen Rückstände! 26.11.2015 1 Prestop Keine chemischen Rückstände! 26.11.2015 1 Prestop Wirkstoff Formulierung Gebinde Wirkungsweise Steckbrief Prestop Gliocladium catenulatum(320 g/kg) Wasserdispergierbares Pulver 1 kg Kontakt, Parasitierung

Mehr

Obstgehölzschnitt. M. Sc. Volker Croy, 2014

Obstgehölzschnitt. M. Sc. Volker Croy, 2014 Obstgehölzschnitt M. Sc. Volker Croy, 2014 Gliederung 1 Einleitung 2 Schnittzeitpunkte 3 Schnitt- und Pflegemaßnahmen allgemein 4 Kernobst 5 Steinobst 6 Beerenobst Quellen 1 Aufbau eines Obstbaumes SV

Mehr

Armicarb. Abgabe: frei

Armicarb. Abgabe: frei Kontakt-Fungizid gegen Apfelschorf, sowie gegen Oidium und Botrytis an Weinreben Wasserlösliches Pulver (SP) Pfl.Reg.Nr.: 3398 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: 850 g/kg Kaliumhydrogencarbonate Armicarb Zugelassene

Mehr

ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR DIE VERSICHERUNG IM OBSTBAU (gültig ab 1. Jänner 2016)

ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR DIE VERSICHERUNG IM OBSTBAU (gültig ab 1. Jänner 2016) Die Österreichische Hagelversicherung Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Lerchengasse 3-5, 1081 Wien Tel.: 01/403 16 81, Fax: Durchwahl 46 office@hagel.at, www.hagel.at ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR

Mehr

DIE KRAFT DER ZWEI WIRKSTOFFE.

DIE KRAFT DER ZWEI WIRKSTOFFE. DIE KRAFT DER ZWEI WIRKSTOFFE. ento POWER ist ein flüssiges Fungizid zur Bekämpfung von Oidium an Weinreben. orteile von ento POWER: Zwei Wirkstoffe, die sich ideal ergänzen Baustein im Resistenzmanagement

Mehr

Gefahren durch Epidemien?

Gefahren durch Epidemien? Gefahren durch Epidemien? Dr. Bernd Wührer 1, Dr. Olaf Zimmermann 1, Regina Burger 2 und Dr. Hubert Sprich 3 1 AMW Nützlinge GmbH; 2 fenaco UFA-Samen Nützlinge; 3 ZG Raiffeisen eg Gefahren durch Epidemien?

Mehr

Pflanzenschutz-Spezial Obstbau

Pflanzenschutz-Spezial Obstbau Pflanzenschutz-Spezial Obstbau Der Direktor der Landwirtschaftskammer NRW als Landesbeauftragter Nr. 01 vom 17.03.2015 und Genehmigung Das Herbizid Chikara Duo hat eine neu im Kernobst erhalten hat. Das

Mehr

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Horst Lorenz Team Sonderkulturen horst.lorenz@bayercropscience.com

Mehr

Vorratsschutz im Lagereibetrieb

Vorratsschutz im Lagereibetrieb Vorratsschutz im Lagereibetrieb Die Bedeutung der Hygiene und der Mitteleinsatz Firma S & A Bedeutung von Hygiene Vorbeugung ist besser als Bekämpfung! HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points)

Mehr

CHAMPION & DIAMANT. Leistungsstarke Fungizid-Kombination zur Bekämpfung von Fuß-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Weizen, Gerste und Roggen.

CHAMPION & DIAMANT. Leistungsstarke Fungizid-Kombination zur Bekämpfung von Fuß-, Blatt- und Ährenkrankheiten in Weizen, Gerste und Roggen. Leistungsstarke Fungizid-Kombination zur Bekämpfung von Fuß-, Blatt- und Ährenkrankheiten in, und Roggen. Vorteile von hampion & Diamant: Breites Wirkungsspektrum gegen alle relevanten Pilzkrankheiten

Mehr

Bekämpfung von Schädlingen in Mais und Maßnahmen gegen den Maiswurzelbohrer 2012

Bekämpfung von Schädlingen in Mais und Maßnahmen gegen den Maiswurzelbohrer 2012 Maistagung am 23.02.2012 Emmendingen- Hochburg Bekämpfung von Schädlingen in Mais und Maßnahmen gegen den Maiswurzelbohrer 2012 Hansjörg Imgraben, Regierungspräsidium Freiburg, Pflanzenschutzdienst, Referat

Mehr

Natürliche Schädlingsbekämpfung:

Natürliche Schädlingsbekämpfung: Natürliche chädlingsbekämpfung: pintor mit dem Wirkstoff pinosad ist ein Insektizid zur Bekämpfung von Wickler-Arten, schädlichen Raupen, Thripsen, Drosophila-Arten, Minierfliegen und anderen chadinsekten

Mehr

Das Land- und Forstwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg

Das Land- und Forstwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg Das Land- und Forstwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg Dr. Jennifer Berger Forschungs- und Projektmanagement Laimburg, 19.05.2011 1 Landwirtschaft in Südtirol Kulturart Fläche (ha) Äpfel 18.443 Reben

Mehr

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau

MAISPROFI. Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau MAISPROFI Ratgeber für den erfolgreichen Maisanbau Für jedes Maisfeld die richtige Herbizidlösung Unkrautstrategien Vor Saat Saat Auflaufen 2-Blatt 4-Blatt 6-Blatt 8-Blatt Vorsaatbehandlung: Direkt-, Mulch-

Mehr

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN K. MICHAELA RIEDMANN, MSC, DIAETOLOGIN In einer gesunden Ernährung sollten alle lebensnotwendigen Stoffe wie Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe

Mehr

Lagerung von Beeren und Früchten

Lagerung von Beeren und Früchten Lagerung von Beeren und Früchten Schuhmacherhof 6 D-88213 Ravensburg Tel.: 0751/7903-316 Fax: 0751/7903-322 Dr. Daniel Alexandre Neuwald E-Mail: neuwald@kob-bavendorf.de Wie allgemein bekannt, handelt

Mehr

Biozide - Einsatzmöglichkeiten und Grenzen

Biozide - Einsatzmöglichkeiten und Grenzen Biozide - Einsatzmöglichkeiten und Grenzen Dr. Carsten Bloch Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 1 Moosbekämpfungsmittel Rodentizide Grünbelagsentfernen Steinreiniger Fungizide Herbizide

Mehr

OBSTBAU. Das online-betriebsheft für alle Raumkulturen

OBSTBAU. Das online-betriebsheft für alle Raumkulturen OBSTBAU Das online-betriebsheft für alle Raumkulturen Al in 1 Alles in einem schnell und sicher Schadschwellen Maßnahmenwahl Anwendungsrichtlinien Dosierung Anwendungsparameter Einsatz- und Gefahrenhinweise

Mehr

Vorbeugender Pflanzenschutz Bekämpfungsmaßnahmen... 15

Vorbeugender Pflanzenschutz Bekämpfungsmaßnahmen... 15 Inhalt Einführung................................................ 4 Vorbeugender Pflanzenschutz... 5 Bekämpfungsmaßnahmen... 15 Physikalische Verfahren... 15 Biotechnische Verfahren... 16 Biologische Bekämpfung...

Mehr

Schädlinge und Krankheiten

Schädlinge und Krankheiten Schädlinge und Krankheiten - Blattläuse - Schildläuse - Spinnmilben - Nematoden - Dickmaulrüssler - Schnecken - Pilze o Echter Mehltau o Falscher Mehltau o Sternrusstau o Rost - Feuerbrand - Viren Blattläuse:

Mehr

H. Huss, LFZ Raumberg-Gumpenstein

H. Huss, LFZ Raumberg-Gumpenstein Aktuelle Krankheiten und Schädlinge im Kürbisbau H. Huss, LFZ Raumberg-Gumpenstein Tag des Kürbisses, 16. 11. 2010 in Gleisdorf Mitte Mai vereinzelt starke Schäden durch Fliegenlarven Lochfraß und abgefressene

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete KARATE FORST Flüssig Formulierungsbeschreibung: Kapselsuspension mit 100 g/l (9,4 Gew.-%) Lambda-Cyhalothrin 005618-00 Einsatzgebiet: Insektizid zur Bekämpfung von beißenden und saugenden Insekten im Forst

Mehr

Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014

Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014 Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014 Erdbeerblütenstecher Blattläuse Spinnmilben Wickler / Eulenraupen Blattläuse Spinnmilben Eulenraupen Schnecken Erdbeermilbe Fruchtfäule Grauschimmel, Lederbeeren

Mehr

6-10 LEBENSRAUM NÜTZLINGE SACH INFORMATION

6-10 LEBENSRAUM NÜTZLINGE SACH INFORMATION SACH INFORMATION In der Natur herrscht ein biologisches Gleichgewicht von Fressen und gefressen werden". Durch menschliche Aktivität wird dieser Kreislauf durchbrochen. Wir fördern bestimmte Pflanzen als

Mehr

Portionen: ca. 600g Dauer: 10 min. Schwierigkeit: kinderleicht

Portionen: ca. 600g Dauer: 10 min. Schwierigkeit: kinderleicht Porridge Grundrezept Wenn es draußen kälter wird merke ich immer automatisch, dass ich morgens gerne etwas Warmes frühstücke. Deshalb beginnt mit den sinkenden Temperaturen im Herbst, bei mir gleichzeitig

Mehr

Insektizid mit Kontakt- und Fraßwirkung zur Bekämpfung von saugenden und beißenden Insekten an Getreide, Raps und Kartoffeln

Insektizid mit Kontakt- und Fraßwirkung zur Bekämpfung von saugenden und beißenden Insekten an Getreide, Raps und Kartoffeln 1 05.11.14 Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 024068-00 SUMICIDIN 2 ALPHA EC Insektizid Wirkstoff: 50g/l Esfenvalerat (Gew.-%: 5,5) Formulierung: Emulsionskonzentrat (EC) Verpackungsgröße: 5 l Kanister Insektizid

Mehr

ACKER 2014. www.cheminova.at

ACKER 2014. www.cheminova.at ACKER 2014 Erdmandelgras erstmalig richtig bekämpfbar; neue Möglichkeit gegen Spitzklette, Ambrosie Komplettlösung gegen Unkräuter und Ungräser für alle Maisbaugebiete in Österreich Höchsterträge durch

Mehr

Projekt: Innovative Strategien zur Bekämpfung des Drahtwurms 2015-2017

Projekt: Innovative Strategien zur Bekämpfung des Drahtwurms 2015-2017 Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Projekt: Innovative Strategien zur Bekämpfung des Drahtwurms 2015-2017 Sonja Eckard, Johanna Mayerhofer, Jürg Enkerli, Giselher

Mehr

NUFARM OBSTBAU Quelle: Gabriela Neumeier, pixelio.de PFLANZEN- SCHUTZ IM OBSTBAU Immer aktuell informiert:

NUFARM OBSTBAU Quelle: Gabriela Neumeier, pixelio.de PFLANZEN- SCHUTZ IM OBSTBAU Immer aktuell informiert: NUFARM OBSTBAU 2016 Quelle: Gabriela Neumeier, pixelio.de PFLANZEN- SCHUTZ IM OBSTBAU 2016 Immer aktuell informiert: www.nufarm.at OBSTBAU FUNGIZIDE PROLECTUS Auf Bewährtes setzen. FUNGIZID GEGEN GRAUSCHIMMEL

Mehr

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra. Pflanzenschutzmittelresten

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra. Pflanzenschutzmittelresten All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger Produktvorteile All Clear Extra n Hochwirksam in der Entfernung von Pflanzenschutzmittelresten n Sehr günstiges Preis-Leistungsverhältnis n Anwenderfreundliche

Mehr

Feuchtbeize zum Schutz von Gerste und Hafer gegen pilzliche Krankheiten

Feuchtbeize zum Schutz von Gerste und Hafer gegen pilzliche Krankheiten ZARDEX G Formulierungsbeschreibung: Feuchtbeize mit 5 g/l (0,48 Gew.-%) Cyproconazol und 20 g/l (1,9 Gew.-%) Imazalil 024266-00 Einsatzgebiet: Feuchtbeize zum Schutz von Gerste und Hafer gegen pilzliche

Mehr

NATURSCHUTZ. Nützlinge im Garten. Natur in Salzburgs Gärten

NATURSCHUTZ. Nützlinge im Garten. Natur in Salzburgs Gärten NATURSCHUTZ Nützlinge im Garten Natur in Salzburgs Gärten 1 2 Die Natur zu schützen und zu erhalten, ist längst nicht mehr die Angelegenheit einiger weniger Personen oder Organisationen. Naturschutz geht

Mehr

Von der Früchteannahme bis zur Maischebehandlung

Von der Früchteannahme bis zur Maischebehandlung Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und in der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch

Mehr

Das steckt vor allem drin:

Das steckt vor allem drin: Rund Von A wie Aprikose bis Z wie Zwetschge viele Früchte gehören zur Sammelbezeichnung Steinobst. Allen gemeinsam ist der harte Kern, eingeschlossen in saftigem Fruchtfleisch. Die Steinobst-Saison startet

Mehr

Nützlinge im Garten. Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.v.

Nützlinge im Garten. Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.v. Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.v. Nützlinge im Garten Das fachliche Leitthema des LOGL für 2007 und 2008 beschäftigt sich mit den Nützlingen im Garten. Als Nützlinge

Mehr

Pilzkrankheiten wirksam behandeln

Pilzkrankheiten wirksam behandeln Alle Empfehlungen auf einen Blick: Pilzkrankheiten wirksam behandeln Obst-Pilzfrei Teldor Folicur Rosen- Spezial-Pilzfrei Pilzfrei- Aliette Spray Folicur Universal- Pilzfrei M Tipp: für fast alle Pflanzenschutzmittel,

Mehr

GETRÄNKE. Coca Cola oder Coca Cola Zero 2,60. Almdudler, Frucade 2,60. Eistee Zitrone oder Pfirsich 2,60. Rauch Marille oder Johannisbeer 2,80 0,20 l

GETRÄNKE. Coca Cola oder Coca Cola Zero 2,60. Almdudler, Frucade 2,60. Eistee Zitrone oder Pfirsich 2,60. Rauch Marille oder Johannisbeer 2,80 0,20 l GETRÄNKE ALKOHOLFREIE GETRÄNKE Coca Cola oder Coca Cola Zero 2,60 0,33 l Almdudler, Frucade 2,60 0,35 l Eistee Zitrone oder Pfirsich 2,60 0,33 l Rauch Marille oder Johannisbeer 2,80 0,20 l Red Bull 3,40

Mehr

Schädlinge im Garten. Gemeinnützige Bau- und. Wohngenossenschaft. www.freistatt.ch. Was ist ein Schädling?

Schädlinge im Garten. Gemeinnützige Bau- und. Wohngenossenschaft. www.freistatt.ch. Was ist ein Schädling? Schädlinge im Garten Was ist ein Schädling? Als Schädling werden Organismen bezeichnet, die den wirtschaftlichen Erfolg des Menschen schmälern, sei es als Zerstörer von Kulturpflanzen oder als Nahrungskonkurrent.

Mehr

GutAchten. Biodiversität. Gentechnisch veränderter Mais 1507. Schädlingsbekämpfung. Nicht-Zielorganismen. Koexistenz

GutAchten. Biodiversität. Gentechnisch veränderter Mais 1507. Schädlingsbekämpfung. Nicht-Zielorganismen. Koexistenz Seite 1 von 5 GutAchten Gentechnisch veränderter Mais 1507 Schädlingsbekämpfung EU-Recht Schwellenwert Nulltoleranz Grundfreiheiten Nicht-Zielorganismen Koexistenz Biodiversität Berufsfreiheit Seite 2

Mehr

HARVESAN ACANTO Pack. Harvesan Acanto Pack die breit wirksame Kombination. Produktvorteile Harvesan Acanto Pack

HARVESAN ACANTO Pack. Harvesan Acanto Pack die breit wirksame Kombination. Produktvorteile Harvesan Acanto Pack HARVESAN Harvesan Acanto Pack die breit wirksame Kombination Produktvorteile Harvesan Acanto Pack Azol plus Strobilurin Bekämpft die wichtigen Krankheiten im Getreide Starke heilende und schützende Wirkung

Mehr

inklusive Pflanzenschutzempfehlung fur den Apfel Erfolgsformel gegen Schorf und Mehltau Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten NEU 2012

inklusive Pflanzenschutzempfehlung fur den Apfel Erfolgsformel gegen Schorf und Mehltau Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten NEU 2012 OBSTBAU 2012 WEINbau Gemuesebau Hopfenbau Tabakbau Zierpflanzenbau inklusive Pflanzenschutzempfehlung fur den Apfel NEU 2012 Erfolgsformel gegen Schorf und Mehltau Auf Qualität vertrauen Erfolg ernten

Mehr

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Unterrichtsmaterial, das Ihnen

Mehr

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 15/2240. der Bundesregierung

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 15/2240. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 15/2240 15. Wahlperiode 16. 12. 2003 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Christel-Happach Kasan, Hans-Michael Goldmann, Daniel Bahr (Münster),

Mehr

Weinbau Empfehlungen. Neues und Bewährtes für erlesene Jahrgänge.

Weinbau Empfehlungen. Neues und Bewährtes für erlesene Jahrgänge. Weinbau Empfehlungen Neues und Bewährtes für erlesene Jahrgänge. Sanvino Perfekt gegen Peronospora. Ihr Nutzen: Sanvino wirkt sehr sicher gegen Peronospora aufgrund zweier sich in der Wirkungsweise ergänzender

Mehr

Franz Rueß. Taschenatlas. Resistente und robuste. Obstsorten. 152 Farbfotos 14 Zeichnungen

Franz Rueß. Taschenatlas. Resistente und robuste. Obstsorten. 152 Farbfotos 14 Zeichnungen Franz Rueß Taschenatlas Resistente und robuste Obstsorten 152 Farbfotos 14 Zeichnungen 2 Vorwort Obst aus dem eigenen Garten schmeckt immer am besten. Selbst erzeugt und frisch vom Baum oder Strauch ist

Mehr

Referat 410 Pflanzenschutz, E. Maring Zeitliches Auftreten von Schädlingen und deren Gegenspielern in Obstanlagen

Referat 410 Pflanzenschutz, E. Maring Zeitliches Auftreten von Schädlingen und deren Gegenspielern in Obstanlagen Zeitliches Auftreten von Schädlingen und deren Gegenspielern in Obstanlagen E. Maring TLL Jena; Ref. Pflanzenschutz 0361-550 681 19 eveline.maring@tll.thueringen.de 1 Überwachungsmethoden Visuell Klopfprobe

Mehr

Geb. je Verkaufseinheit

Geb. je Verkaufseinheit Envidor 240 g/l Spirodiclofen Formulierung: SC (Suspensionskonzentrat) Spritzmittel gegen Spinnmilben, Rostmilben und Birnblattsauger in diversen Kulturen. Pflanzenschutzmittel - frei verkäuflich Produktart:

Mehr

Gruppe 07: Bestimmung der Gesammtsäure von Most

Gruppe 07: Bestimmung der Gesammtsäure von Most Phillipps- Universität Marburg Isabelle Kuhn Organisch Chemisches Grundpraktikum Lehramt WS 2006/07 Praktikumsleiter: Herr Reiß Gruppe 07: Bestimmung der Gesammtsäure von Most Reaktion: HOOCCH 2 CH(OH)COOH

Mehr

Gartenservice Andreas Perner. Pflanzenschutz

Gartenservice Andreas Perner. Pflanzenschutz Gartenservice Andreas Perner Wir führen sämtliche Gartenarbeiten Kolpingstr. 8 / 67105 Schifferstadt Kompetent, zuverlässig und zu Telefon : 06235 / 457312 zu fairen Preisen aus Fax : 06235 4587124 Mobil

Mehr

Hinweise und ergänzende Informationen zum Rebschutz 2016

Hinweise und ergänzende Informationen zum Rebschutz 2016 Hinweise und ergänzende Informationen zum Rebschutz 2016 PHOMOPSIS (SCHWARZFLECKENKRANKHEIT) In gefährdeten Anlagen (Vorjahresbefall) ist die erste Behandlung im ES 09 (Knospenaufbruch, grüne Triebspitzen

Mehr

Ökofaunistik. Tierische Schädlinge

Ökofaunistik. Tierische Schädlinge Ökofaunistik Tierische Schädlinge Ökofaunistik Tierische Schädlinge Was ist eine Krankheit was ein Schädling? Im Lehrbuch von Hoffmann und Schmutterer (1983) werden Viren, Bakterien, Pilze zu den Krankheitserregern,

Mehr