Evaluierungsleitfaden. Windows Server 2012 Essentials

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Evaluierungsleitfaden. Windows Server 2012 Essentials"

Transkript

1 Evaluierungsleitfaden Windows Server 2012 Essentials

2 Copyright-Informationen 2012 Microsoft Deutschland. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird wie besehen zur Verfügung gestellt. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Ansichten, einschließlich URLs und anderer Verweise auf Internetwebsites, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Ihnen obliegt das Risiko der Verwendung. Einige der in diesem Dokument dargestellten Beispiele werden nur zu Illustrationszwecken bereitgestellt und sind fiktiv. Es wird keine reale Verknüpfung beabsichtigt oder abgeleitet. Dieses Dokument gibt Ihnen keine Rechte auf geistiges Eigentum in Microsoft-Produkten. Sie können dieses Dokument zu internen Zwecken und als Referenz kopieren und verwenden.

3 Inhalt Copyright-Informationen... 2 Inhalt... 3 Zusammenfassung... 5 Bedürfnisse von kleinen Unternehmen... 6 Herausforderungen für kleine Unternehmen... 6 Die Windows Server-Lösung für kleine Unternehmen... 6 Was ist neu: Exemplarische Vorgehensweisen für Szenarien... 8 Was ist neu in Kürze... 8 Das Dashboard... 8 Sicherung & Wiederherstellung für Clients & Server Messaging und Zusammenarbeit Freigegebene Ordner und Festplatten Installation und Verwaltung von Add-ins Remotewebzugriff Client-Computer hinzufügen Zustands-und Sicherheitsüberwachung Windows Server 2012 Essentials Eine Lösung für kleine Unternehmen: On-Premises & Cloud Das Dashboard und Launchpad Datensicherung und Datenschutz Zugriff von überall aus Workload-Flexibilität Überwachung des Netzwerkzustands Erweiterbarkeit und Add-ins Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 3 3

4 Windows Server 2012 Editionen im Überblick Lizenzüberblick Client Access License (CAL) Systemanforderungen Ressourcen Hilfreiche Ressourcen Online-Ressourcen Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 4 4

5 Zusammenfassung Dieser Evaluierungsleitfaden ist dazu gedacht, Sie beim Verständnis der Designziele, des Funktionsumfangs sowie der Implementierung von Microsoft Windows Server 2012 Essentials zu unterstützen. Dieser Leitfaden enthält eine Übersicht der herausragenden Funktionen und Vorteile, die das Produkt bietet. Dieser Ratgeber soll Ihnen dabei helfen, eine umfangreiche und effektive Evaluierung von Windows Server 2012 Essentials durchzuführen. Er richtet sich an alle Interessierten, die mehr über das Produkt erfahren möchten. Dieser Leitfaden dient nicht als umfangreiche Erklärung für die zahlreichen Möglichkeiten von Windows Server 2012 Essentials. Stattdessen beschäftigt er sich mit den wesentlichen Funktionsbereichen, um Sie beim Verständnis und der Evaluierung zu unterstützen. Für aktuelle Informationen zu Windows Server 2012 Essentials besuchen Sie bitte das deutsche Microsoft- Portal zu Windows Server Die Evaluierungsversion von Windows Server 2012 Essentials können Sie über das TechNet Evaluierungscenter herunterladen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 5 5

6 Bedürfnisse von kleinen Unternehmen Herausforderungen für kleine Unternehmen Die Inhaber kleiner Unternehmen sehen sich heutzutage täglichen Herausforderungen ausgesetzt, um ihr Geschäft am Laufen zu halten. Zu einer der schwierigeren Herausforderungen gehört die Verwaltung der IT-Infrastruktur. Jedoch liegt der primäre Fokus für die meisten Inhaber kleiner Unternehmen auf den geschäftlichen Kernkompetenzen der Firma und nicht darauf, Technologieexperte zu werden. Da jedoch Investitionen in Technologie unmittelbare Auswirkungen auf den Gewinn haben, besteht ein konstanter Bedarf daran, aus diesen Investitionen einen tatsächlichen wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen. Angesichts von Zeitdruck und begrenzten technischen Kenntnissen gilt es dabei, die Kosten im Rahmen zu halten. Darüber hinaus interessieren sich viele kleine Unternehmen für Cloud Services und was diese ihnen bieten können, selbst wenn dadurch weitere neue Technologie eingeführt wird. Microsoft hilft kleinen Unternehmen, diese Herausforderungen zu lösen. Aufbauend auf dem Erfolg von Windows Small Business Server (SBS) 2011 hat Microsoft eine Lösung der nächsten Generation speziell für kleine Unternehmen entwickelt: Windows Server 2012 Essentials. Diese Lösung ist eigens dafür geschaffen, kleine Unternehmen dabei zu unterstützen, auf derselben technologischen Ebene wie weitaus größere Unternehmen zu operieren ohne dass für die Verwaltung der IT-Infrastruktur zusätzliche Kosten und Komplexität entsteht. Windows Server 2012 Essentials bietet darüber hinaus ein hohes Maß an Flexibilität sowie praxisorientierte Wahlmöglichkeiten. Das versetzt kleine Unternehmen in die Lage, eine individuelle Kombination aus Cloud-basierten oder traditionellen on-premises Anwendungen und Services zu nutzen. Die Windows Server-Lösung für kleine Unternehmen Technologie soll Probleme lösen und nicht schaffen. Windows Server 2012 Essentials versucht, dieses Motto durch die Vereinfachung von geschäftlicher Technologie umzusetzen. Bereits in früheren Versionen von Windows Small Business Server hat Microsoft die Komplexität bei der Implementierung und Verwaltung von Servertechnologie in einer kleinen IT-Umgebung maßgeblich reduziert. Windows Server 2012 Essentials baut auf dieser Grundlage auf und bietet zusätzlich eine leichtere Einrichtung und Installation, ein besseres Migrationserlebnis, eine vereinfachte Verwaltung sowie bessere, netzwerkweite Sicherheitsfunktionen für kleine Unternehmen. Enthalten sind die neuesten Microsoft-Technologien für die Verwaltung, den Netzwerkeinsatz, die Speicherung und Sicherung von Daten, die Sicherheit sowie die Dokumenten-und Druckerfreigabe. Windows Server 2012 Essentials bietet Integrationsmöglichkeiten für Cloud-basierte Anwendungen und Services. Dadurch erhalten kleine Unternehmen die Flexibilität, die beste Umgebung für ihre Branchenanwendungen sowie ihre Lösungen zur Zusammenarbeit zu wählen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 6 6

7 Windows Server 2012 Essentials erlaubt es kleinen Unternehmen, ihre grundlegende Infrastruktur sowie die Sicherheitsfunktionen in ihren lokalen Netzwerken zu behalten. Technologien, die eine robuste Integration in Cloud-basierte Services ermöglichen, werden mit einbezogen. Praktisch ist zudem, dass Endbenutzer in der Art und Weise arbeiten, die ihnen vertraut ist. Gleichzeitig können kleine Unternehmen von den Vorteilen der wachsenden Anzahl an Angeboten profitieren, die über Plattformen wie Microsoft Office 365 und Windows Azure in der Cloud verfügbar sind. Die Zusammenarbeit mit Microsoft Partnern stellt für kleine Unternehmen eine gute Gelegenheit dar, ihre IT-Komplexität zu reduzieren. Durch die vereinfachte Installation und Verwaltung sowie die verringerten Kosten macht es Windows Server 2012 Essentials Partnern einfacher, Kunden zusätzlichen Mehrwert zu liefern. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 7 7

8 Was ist neu: Exemplarische Vorgehensweisen für Szenarien Die folgenden Abschnitte führen Sie durch die neuen und erweiterten Funktionen von Windows Server 2012 Essentials. Betrachtet wird eine Vielzahl typischer Szenarien. Was ist neu in Kürze Windows Server 2012 Essentials ist weitaus mehr als nur ein neuer Name für Windows SBS 2011 Essentials. Vielmehr stellt die Lösung eine umfangreiche Aktualisierung der früheren Version dar. Windows Server 2012 Essentials bietet ein umfangreiches Set an neuen Funktionen und Produktverbesserungen. Vor einer genaueren Betrachtung der spezifischen Bereiche finden Sie an dieser Stelle zunächst eine kurze Auflistung der herausragenden neuen Funktionen: Integrierte -Verwaltung für Office 365, on-premises Exchange oder Hosted Exchange Windows Azure Online Backup-Integration Unterstützung für Storage-Spaces Remote-Domänenbeitritt Unterstützung für Einzelserver-DirectAccess-Topologie Möglichkeit zur Überwachung von Remoteverbindungen Erweiterte Dashboard-Homepage Best Practices Analyzer-Integration in das Dashboard Integritätsbericht-Add-in Client-App im Windows 8-Stil Integration des Windows 8-Dateiversionsverlaufs Gruppenrichtlinienintegration für Sicherheitseinstellungen von Windows 8- und Windows 7-Clients Touch-fähiger Remotewebzugriff Aktualisierbare Windows Phone-App Erweitertes SDK und neue Webservices-Plattform Unterstützung für NIC-Teaming Unterstützung für den Einsatz der Connector-Software auf Servern, die mit Windows Server 2008 R2 und später arbeiten Verbesserte Anwendungskompatibilität Verbesserte Unterstützung für gehostete Umgebungen Wachstumspfad durch In-place-Lizenzwechsel auf Windows Server Standard Das Dashboard Das Dashboard ist die Befehls- und Steuerzentrale für Windows Server 2012 Essentials. Vom Dashboard aus können Sie alle Verwaltungs- und Wartungsaufgaben durchführen, die erforderlich sind, um das Verhalten des Servers in Ihrem Netzwerk sowie Zugriffe auf den Server zu steuern. Über das Dashboard legen Sie nicht nur fest, welche Informationen gespeichert und abgerufen werden können, sondern auch, Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 8 8

9 wie diese organisiert, geschützt und für Remotezugriffe verfügbar sind. Auf das Dashboard selbst kann remote nur von Benutzern zugegriffen werden, die über die entsprechenden Berechtigungen verfügen. Registerkarte Startseite Die neu gestaltete Registerkarte Startseite wurde erweitert, um ein breiteres Set an administrativen Aktionen übersichtlich anzuzeigen und schneller zugänglich zu machen. Die Registerkarte enthält Verknüpfungen zu Aufgaben für die Einrichtung und Verwaltung der Serverumgebung, zur Verbindung mit verschiedenen Messaging-Diensten (entweder Cloud-basiert oder on-premises), zur Installation von Add-ins, die die Funktionalität Ihres Servers erweitern, zu einer Statusübersicht für den Server sowie zum Finden und Aufrufen von Hilfe- und Support-Ressourcen. Außerdem enthält das Dashboard mehrere Verknüpfungen: Meldungsanzeige, die alle kritischen, Warn- und Informationsnachrichten auflistet. Einstellungen, die dazu dienen, das Datum und die Uhrzeit des Servers, die Eigenschaften von Windows Update und der Medienwiedergabe sowie die Einstellungen für den Zugriff überall (einschließlich der Eigenschaften zum Remotewebzugriff) zu konfigurieren. Hilfe zur Anzeige von Produktinformationen. Registerkarte Benutzer Die Registerkarte Benutzer erlaubt es, bis zu 25 Benutzerkonten hinzuzufügen und zu verwalten. Für die einzelnen Benutzerkonten lassen sich zahlreiche Aktionen ausführen. Hierzu gehören die Änderung der freigegebenen Ordner, auf die Zugriffe erfolgen können, sowie die Definition der Remotezugriffsebene. Weitere Aufgaben dienen zur Verwaltung aller Benutzerkonten, beispielsweise zur Definition einer Kennwortrichtlinie. Außerdem wird der Remoteverbindungsstatus eines ausgewählten Benutzers im unteren Detailbereich angezeigt. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 9 9

10 Registerkarte Geräte Die Registerkarte Geräte gestattet es Ihnen, sich über den Zustand sowie den Sicherungsstatus der Computer im Netzwerk zu informieren sowie die Datensicherung für den Server und die Client-Computer zu konfigurieren. Des weiteren können Sie Gruppenrichtlinien auf Windows 7- und Windows 8-Client- Computer anwenden, um diese sicherer zu machen. Registerkarte Speicher Die Registerkarte Speicher erlaubt es Ihnen, die freigegebenen Ordner und physischen Festplatten des Servers zu verwalten. Das Unterregister Serverordner wird dazu verwendet, freigegebene Ordner zu erstellen, zu verändern, zu entfernen und zu verlagern. Das Unterregister Festplatten dient dazu, Festplatten anzusehen, hinzuzufügen und zu entfernen. Des Weiteren werden hierüber Storage-Spaces verwaltet. Diese gestatten es Ihnen, die physische Speicherkapazität unterschiedlicher Festplatten zu Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 10 10

11 aggregieren, Festplatten dynamisch hinzuzufügen und Daten-Volumes mit einem bestimmten Grad an Widerstandsfähigkeit zu erstellen. Registerkarte Anwendungen Die Registerkarte Anwendungen erlaubt es Ihnen, Add-ins zu entdecken und zu verwalten, die die Funktionalität von Windows Server 2012 Essentials erweitern. Über das Unterregister Add-ins erhalten Sie eine Übersicht über die Softwarekomponenten, die von Microsoft und Drittherstellern entwickelt wurden, und können diese verwalten sowie entfernen. Das Unterregister Microsoft Pinpoint ist ein neues Merkmal des Dashboards. Darüber wird die Microsoft Pinpoint-Webseite dynamisch abgefragt, um eine Liste von qualitativ hochwertigen Anwendungen und anderen Lösungen anzuzeigen, die Sie dabei unterstützten, spezifische Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 11 11

12 Sicherung & Wiederherstellung für Clients & Server Serversicherung Windows Server 2012 Essentials verwendet einen Assistenten zur Sicherungskonfiguration, der Ihnen dabei hilft, den Server und seine freigegebenen Ordner auf externe Laufwerke zu sichern. Durch diese Funktion können Sie Ihre Dateien mitnehmen und später leicht wiederherstellen. Indem Sie Ihre Sicherungsdaten an einem anderen Standort aufbewahren, sind diese vor Schäden durch Feuer, Diebstahl und anderen Katastrophen geschützt, die ihren primären Computer involvieren. Im Falle versehentlicher Datenverluste können Sie eine Datei aus Ihrer Serversicherung leicht wiederherstellen. Der Assistent zur Sicherungskonfiguration bietet zahlreiche Optionen zur Anpassung der Sicherung (einschließlich eines Sicherungszeitplans), um Ihre individuellen Anforderungen zu erfüllen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 12 12

13 Ebenso können Sie angeben, ob eine Systemsicherung durchgeführt werden soll. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, eine sogenannte Bare-Metal -Wiederherstellung vorzunehmen, sollte eine Festplatte mit einem Defekt ausgefallen sein. Des weiteren ist auswählbar, welche freigegebenen Ordner in die Sicherung mit einbezogen werden sollen. Windows Azure Online Backup Ein neues Feature von Windows Server 2012 Essentials ist die optionale Integration in den Windows Azure Online Backup-Service. Hiermit können Sie den Schutzgrad für ihre Daten steigern, indem Sie ein externes, Cloud-basiertes Sicherungsziel hinzufügen. Dieser Dienst führt inkrementelle Sicherungen aus, sodass nach der initialen Sicherung nur noch geänderte Dateien in die Cloud transferiert werden. Dies trägt dazu bei, Speicherplatz effizient zu verwenden und den Bandbreitenbedarf zu reduzieren. Außerdem lassen sich mehrere Versionen von Dateien wiederherstellen. Konfigurierbare Richtlinien zur Datenaufbewahrung, Datenkomprimierung sowie zur Drosselung des Datenverkehrs sorgen für zusätzliche Flexibilität und Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 13 13

14 Effizienzsteigerungen. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, alles über das Dashboard leicht zu verwalten. Client-Sicherung Computersicherungen werden automatisch konfiguriert, wenn Sie die Windows Server 2012 Essentials Connector-Software auf Ihren Computern installieren. Auf jedem konfigurierten Computer wird die Datensicherung täglich durchgeführt. Als Ergänzung zu den täglichen automatischen Sicherungen können Benutzer über das Launchpad von Ihrem Client-Computer aus eine manuelle Sicherung durchführen. Über das Dashboard lässt sich zudem die Sicherung für jeden Client-Computer anpassen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 14 14

15 Um Daten auf einem Client-Computer wiederherzustellen, rufen Sie das Dashboard über das Launchpad auf diesem Client-Computer auf und starten Sie den Wiederherstellungsassistenten über die Geräte- Registerkarte. Dieser führt Sie durch den simplen Prozess der Wiederherstellung: Aus einer Liste der verfügbaren Sicherungen Ihres Computers wählen Sie das gewünschte Datum aus. Haben Sie den Sicherungssatz ausgewählt, durchsuchen Sie die Ordnerliste, um die Ordner und Dateien auszuwählen, die wiederhergestellt werden sollen. Dabei stehen vertraute Optionen wie die Wiederherstellung an der ursprünglichen Stelle oder an einem anderen Ort zur Verfügung. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 15 15

16 Messaging und Zusammenarbeit Wie zuvor Windows Small Business Server 2011 Essentials bietet auch Windows Server 2012 Essentials ein integriertes Verwaltungserlebnis, wenn Sie Microsoft Office 365 nutzen. Dadurch können Sie Ihre Benutzerkonten sowie die zugehörigen Nachrichtenpostfächer direkt aus dem Dashboard heraus verwalten. Ein ähnliches Verwaltungserlebnis steht zur Verfügung, wenn Sie einen on-premises Exchange Server oder einen Hosted Exchange-Service verwenden. Auf der Registerkarte Startseite können Sie die für Sie richtige -Serviceoption leicht auswählen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 16 16

17 Nach der Einrichtung der Office 365-Integration wird dem Dashboard die Registerkarte Office 365 hinzugefügt. Diese zeigt alle wichtigen Informationen Ihres Abonnements an und gestattet es, bestimmte Aufgaben auszuführen. Neben dem Aufruf des webbasierten Verwaltungsportals zählt hierzu zum Beispiel die Verknüpfung mit einer individuellen Internetdomäne, um die standardmäßig verwendete *.onmicrosoft.com-domäne zu ersetzen. Auf der Registerkarte Benutzer können Sie sehen, für welche Benutzer ein Postfach eingerichtet worden ist. Des Weiteren lassen sich spezifische Aktionen durchführen, die die normale Kontenverwaltung ergänzen beispielsweise die Zuordnung eines Postfaches zu einem vorhandenen Benutzerkonto oder das Löschen eines Postfaches für einen Benutzer. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 17 17

18 Freigegebene Ordner und Festplatten Ihr Server ist vorkonfiguriert mit den folgenden freigegebenen Ordnern: Firma, Client- Computersicherungen und Benutzer. Über das Windows Server 2012 Essentials-Dashboard können Sie die Benutzerrechte für diese Ordner angeben und neue freigegebene Ordner erstellen. Beim Hinzufügen neuer Benutzer wird im Benutzer-Ordner automatisch ein freigegebener Ordner erstellt. Eigene freigegebene Ordner zur Organisation und gemeinsamen Verwendung Ihrer Daten können Sie ganz leicht erstellen. Berechtigungen für einen freigegebenen Ordner können Sie pro Benutzer zuweisen. Dadurch erhält der jeweilige Benutzer entweder gar keinen Zugriff, nur lesenden Zugriff oder aber die Möglichkeit, Daten in dem Ordner sowohl zu lesen als auch zu schreiben. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 18 18

19 Weitere Speicherkapazität fügen Sie leicht hinzu, indem Sie entweder interne oder externe Festplatten (beispielsweise über USB 3.0, FireWire und esata) mit Windows Server 2012 Essentials verbinden. Erkennt der Server eine unformatierte Festplatte, wird eine Benachrichtigung im Dashboard angezeigt. Dort können Sie dann die in der Benachrichtigung enthaltene Verknüpfung Festplatte formatieren nutzen, um das Laufwerk schnell und einfach auf die Benutzung vorzubereiten. Das Unterregister Festplatten im Dashboard zeigt alle für den Server verfügbaren Laufwerke an. Darin enthalten sind Laufwerke, auf denen Serversicherungen gespeichert sind, sowie Laufwerke, die von freigegebenen Ordnern verwendet werden. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 19 19

20 Nachdem Sie Ihrem Server eine neue Festplatte hinzugefügt haben, können Sie mit dem Assistenten zum Verschieben eines Ordners die Daten für einen freigegebenen Ordner schnell und einfach verschieben und so von der gestiegenen Speicherkapazität des Servers profitieren. Installation und Verwaltung von Add-ins Add-ins sind Softwarekomponenten, die von Microsoft und anderen Drittherstellern entwickelt wurden, um die Funktionalität von Windows Server 2012 Essentials zu erweitern. Add-ins werden bereitgestellt in Form von Server-Add-in-Paketdateien. Die Installation erfolgt denkbar einfach durch Ausführung der Bereitstellungspaketdatei, woraufhin der Installationsassistent startet. Add-ins werden verwaltet über das Dashboard und können darüber aufgelistet, verändert oder entfernt werden. Verschiedene Optionen sind verfügbar für jedes Add-in abhängig von den jeweiligen Funktionen, die dieses bereitstellt. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 20 20

21 Remotewebzugriff Windows Server 2012 Essentials enthält Funktionen, um einen Remotezugriff zu ermöglichen. Diese werden bereitgestellt über den Remotewebzugriff eine dynamisch aktualisierte Webseite, die verschlüsselte Verbindungen verwendet. Dadurch steht eine einzelne, einfache, sichere und konsolidierte Zugangsmöglichkeit zum Netzwerk des kleinen Unternehmens zur Verfügung 1. 1 Zur Verwendung der Funktion zum Remotewebzugriff können zusätzliche Dienste von ihrem Internet-Service-Provider erforderlich sein beispielsweise die Möglichkeit zur Nutzung bestimmter Ports, die manche Provider bei bestimmten Angeboten aber möglicherweise blockieren. Kontaktieren Sie Ihren Internet-Service-Provider, falls Sie Fragen zu seinen Diensten oder Dienstbestimmungen haben. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 21 21

22 Über den Remotewebzugriff können Benutzer leicht auf Dokumente, die auf dem Server gespeichert sind, sowie auf angepasste Verknüpfungen zugreifen, die von einem Administrator hinzugefügt worden sind. Ebenso einfach es Benutzern möglich, ihr Kennwort zu ändern oder sich mit ihren Computern zu verbinden und diese so zu verwenden, als würden sie direkt davor sitzen. Administratoren sind dazu in der Lage, sich mit dem Server zu verbinden, um Verwaltungsaufgaben remote durchzuführen. Client-Computer hinzufügen Um an der Windows Server 2012 Essentials-Umgebung vollständig teilzunehmen, müssen Client- Computer mit dem Server verbunden sein. Rufen Sie die Server-Webseite zum Verbinden von Computern auf, können Sie von dort aus den entsprechenden Assistenten aufrufen. Dieser fügt den Client-Computer zur Windows Server 2012 Essentials-Domäne hinzu und kann optional lokale Benutzerprofile (passend für die Business-Editionen von Windows-Clients) migrieren. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 22 22

23 Client-Computer, die der Windows Server 2012 Essentials-Domäne hinzugefügt worden sind, werden so konfiguriert, dass täglich eine automatische Sicherung auf dem Server erfolgt. Das auf den Client-Computern installierte Launchpad bietet die Möglichkeit, auf freigegebene Ordner zuzugreifen, eine manuelle Sicherung zu initiieren, sich mit der Remotewebzugriffs-Seite zu verbinden oder das Dashboard aufzurufen. Zustands-und Sicherheitsüberwachung Windows Server 2012 Essentials hilft Unternehmen dabei, produktiver zu sein. Zu diesem Zweck erfolgt eine stärkere proaktive Wartung der im Netzwerk vorhandenen PCs und Server. Jeder Computer, der mit dem Server verbunden ist, wird aktiv überwacht. Administratoren erhalten eine Benachrichtigung, falls Probleme auftreten, die den Status der Computer betreffen beispielsweise im Hinblick auf kritische Updates, den fehlenden Schutz vor Schadsoftware, abgelaufene Virendefinitionen auf Client-Computern sowie andere wichtige Sachverhalte, die ein rasches Handeln erfordern. Windows Server 2012 Essentials hilft Ihnen, die Kosten zu reduzieren, die mit der Verwaltung der Netzwerkumgebung verbunden sind. Das Dashboard von Windows Server 2012 Essentials konsolidiert alle Probleme, die auf dem Server und den verbundenen Client-Computern auftreten, in der Meldungsanzeige. Diese listet alle kritischen, Warnund Informationsnachrichten auf. Informative Beschreibungen und spezifische Verknüpfungen zu Problemlösungen bieten dem Administrator verbindliche Anleitungen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 23 23

24 Spezifische Benachrichtigungen für einen Computer sind auf der Geräte-Registerkarte zu finden. Auf den Clients benachrichtigt zudem das Launchpad die Benutzer über Probleme, die ihre Computer betreffen. In vielen Fällen erweist sich das als hilfreich, um Korrekturmaßnahmen eigenständig durchzuführen, ohne dafür die Unterstützung eines Administrators zu benötigen. Das neue Integritätsbericht-Add-in ermöglicht es, einen Bericht über den Gesamtstatus der Windows Server 2012 Essentials-Umgebung zu generieren. Dieser bezieht sowohl den Server- als auch die Client- Computer mit ein, und kann an einen oder mehrere Administratoren per versandt werden. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 24 24

25 Windows Server 2012 Essentials Windows Server 2012 Essentials ist der Nachfolger von Windows Small Business Server (SBS) 2011 Essentials und führt eine standortübergreifende Funktionalität ein. Kleine Unternehmen erhalten mit Windows Server 2012 Essentials moderne Datei-und Druck-, Sicherheits-, Sicherheits-, Remotezugriffsowie Identitätsverwaltungsdienste. Diese werden on-premises bereitgestellt und lassen sich optional mit off-premise Services aus der Cloud kombinieren. Eine Lösung für kleine Unternehmen: On-Premises & Cloud Windows Server 2012 Essentials vereint moderne 64-Bit-Produkttechnologien, um eine Serverumgebung bereitzustellen, die sich für praktisch alle kleinen Unternehmen ideal eignet. Die Produkttechnologien umfassen: Serverbetriebssystem: Produkttechnologien von Windows Server 2012 bilden die Grundlage für Windows Server 2012 Essentials. Für weitere Informationen besuchen Sie die Windows Server 2012-Webseite (http://www.microsoft.com/germany/windowsserver). Datenschutz: Windows Server 2012 Essentials nutzt zahlreiche neue Funktionen von Windows Server 2012, um den Datenschutz erheblich zu verbessern. Die neuen Storage-Spaces (http://technet.microsoft.com/de-de/library/hh aspx) erlauben es Ihnen, die physische Speicherkapazität unterschiedlicher Festplatten zu aggregieren, Festplatten dynamisch hinzuzufügen und Daten-Volumes mit einem bestimmten Grad an Widerstandsfähigkeit zu erstellen. Windows Server 2012 Essentials kann vollständige Systemsicherungen vornehmen sowie Bare-Metal -Wiederherstellungen des Servers durchführen. Ebenso lassen sich Client-Computer sichern, die mit dem Netzwerk verbunden sind. Unterstützt werden dabei nun auch Volumes, die größer als zwei Terabytes sind. Neu ist zudem die Möglichkeit, Dateien und Ordner mit dem Windows Azure Online Backup-Service (http://www.windowsazure.com/dede/home/features/online-backup) und somit durch einen Cloud-basierten Storage-Service zu schützen, der von Microsoft verwaltet wird. Des Weiteren erlaubt Windows Server 2012 Essentials eine zentrale Verwaltung und Konfiguration der neuen Dateiversionsverlaufsfunktion von Windows 8-Clients. Diese hilft Benutzern dabei, versehentlich gelöschte oder überschriebene Dateien wiederherzustellen, ohne dafür die Unterstützung eines Administrators in Anspruch zu nehmen. Zugriff überall: Der Remotewebzugriff stellt ein optimiertes, Touch-freundliches Browser-Erlebnis für den Zugriff auf Anwendungen und Daten zur Verfügung von praktisch überall aus, wo eine Internetverbindung zur Verfügung steht, und mit nahezu jedem Gerät. Windows Server 2012 Essentials bietet zudem eine aktualisierte Windows Phone-App sowie eine neue, moderne App für Windows 8-Clients. Diese erlaubt es Benutzern, sich intuitiv mit dem Server zu verbinden, auf die dortigen Dateien und Ordnern zuzugreifen oder diese zu durchsuchen. Für den Offlinezugriff werden Dateien automatisch gecached und synchronisiert, wenn eine Verbindung zum Server hergestellt ist. Windows Server 2012 Essentials verwandelt die Einrichtung eines virtuellen privaten Netzwerks (VPN) in einen reibungslosen, assistentengesteuerten Prozess, der nur ein paar Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 25 25

26 Mausklicks erfordert. Ebenso wird die Verwaltung des VPN-Zugangs für Benutzer vereinfacht. Client-Computer können eine VPN-Verbindung dazu verwenden, um remote der Windows Server 2012 Essentials-Umgebung beizutreten, ohne dass die Notwendigkeit besteht, dafür ins Büro zu kommen. Workload-Flexibilität: Windows Server 2012 Essentials wurde dafür geschaffen, Unternehmen eine flexible Auswahl zu ermöglichen, welche Anwendungen und Dienste sie on-premises und in der Cloud ausführen möchten. Bei der früheren Edition Windows Small Business Server (SBS) 2011 Standard war Exchange Server als Komponentenprodukt enthalten. Das sorgte für zusätzliche Kosten und Komplexität bei Unternehmen, die stattdessen Cloud-basierte Services für das Messaging und die Zusammenarbeit nutzen wollten. Mit Windows Server 2012 Essentials können Unternehmen nun von ein- und demselben integrierten Verwaltungserlebnis profitieren, unabhängig davon, ob sie sich dafür entscheiden, Exchange Server on-premises einzusetzen, einen Hosted Exchange-Service zu abonnieren oder Office 365 zu abonnieren. Integritätsüberwachung: Windows Server 2012 Essentials überwacht seinen eigenen Integritätsstatus sowie den Status von Client-Computern, die mit Windows 7, Windows 8 und Mac OS X Version 10.5 oder höher arbeiten. Der Integritätsstatus benachrichtigt Sie, falls bei Computersicherungen oder bei Server-Storage Probleme auftreten, oder falls es nur noch wenig freien Speicherplatz gibt. Erweiterbarkeit: Windows Server 2012 Essentials baut auf dem Erweiterbarkeitsmodell von Windows SBS 2011 Essentials auf. Das erlaubt es anderen Softwareherstellern, dem Produkt Funktionen gezielt hinzuzufügen. Dazu steht auch ein neues Set von Webservice-APIs zur Verfügung. Die Kompatibilität zum vorhandenen Software Development Kit (SDK) sowie den existierenden Add-ins, die für Windows SBS 2011 Essentials erstellt worden sind, bleibt erhalten. Das Dashboard und Launchpad Das Dashboard ist die Befehls- und Steuerzentrale für Windows Server 2012 Essentials. Mit seinem neugestalteten Design und der erweiterten Funktionalität können Sie vom Dashboard aus alle Verwaltungs- und Wartungsaufgaben durchführen, die erforderlich sind, um das Verhalten des Servers in Ihrem Netzwerk sowie Zugriffe auf den Server zu steuern. Über das Dashboard legen Sie nicht nur fest, welche Informationen gespeichert und abgerufen werden können, sondern auch, wie diese organisiert, geschützt und für Remotezugriffe verfügbar sind. Auf das Dashboard selbst kann remote nur von Benutzern zugegriffen werden, die dafür über die entsprechenden Berechtigungen verfügen. Das Dashboard ist aufgabenorientiert gestaltet und präsentiert verschiedene Aktivitäten auf unterschiedlichen Registerkarten. Jede Registerkarte im Dashboard enthält spezifische Aktionselemente, die Ihnen eine bessere Kontrolle verleihen. Alle Aufgaben sind leicht verständlich, sodass sich Änderungen einfach durchführen lassen. Die neu gestaltete Registerkarte Startseite wurde erweitert, um ein breiteres Set an administrativen Aktionen übersichtlich anzuzeigen und schneller zugänglich zu machen. Die Registerkarte enthält Verknüpfungen zu Aufgaben für die Einrichtung und Verwaltung der Serverumgebung, zur Verbindung mit verschiedenen Messaging-Diensten (entweder Cloudbasiert oder on-premises), zur Installation von Add-ins, die die Funktionalität Ihres Servers erweitern, zu einer Statusübersicht für den Server sowie zum Finden und Aufrufen von Hilfe- und Support-Ressourcen. Windows Server 2012 Essentials: Evaluierungsleitfaden 26 26

Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht

Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience Produktübersicht Copyright-Information 2013 Microsoft Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird wie besehen zur Verfügung

Mehr

Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht

Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience. Produktübersicht Windows Server 2012 R2 Preview die Essentials Experience Produktübersicht Copyright-Information 2013 Microsoft Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument wird wie besehen zur Verfügung

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) F: Wie wird Windows Server 2012 R2 lizenziert? A: Windows Server 2012 R2 unterscheidet sich in der Lizenzierung nicht von Windows Server 2012. Über die Volumenlizenzierung

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16 Top-Themen Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2 Seite 1 von 16 Schritt-für-Schritt-Anleitung Office 365: So funktioniert die E-Mail- Archivierung von Thomas Joos Seite 2 von 16 Inhalt

Mehr

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Eric Tierling Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Microsoft- Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Serverlösung für zu Hause 13 Windows Home Server - was ist das? 14 Was Windows Home Server

Mehr

Platz 2: "Massenspeicher"

Platz 2: Massenspeicher Platz 2: "Massenspeicher" Server20 WINDOWS 2000 Server 192.168.1.20 - Speicherung von Daten auf einem Bandspeicher - Backup von Daten auf anderen Speichermedien (Ziplaufwerk) - Zeitlich versetzte Speicherung

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

KIT-Teamseiten mit SharePoint 2013 Handbuch

KIT-Teamseiten mit SharePoint 2013 Handbuch Bitte beachten Sie: die Inhalte dieser Datei werden nicht mehr aktualisiert. Die aktuelle Dokumentation haben wir auf einer Wiki-Teamseite veröffentlicht https://team.kit.edu/dokumentation/_layouts/15/start.aspx#/

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Installation von Acronis Backup & Recovery 10... 3 1.1. Acronis Backup & Recovery 10-Komponenten... 3 1.1.1.

Mehr

Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7

Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7 Arbeiten mit dem neuen WU Fileshare unter Windows 7 Mit dem neuen WU Fileshare bieten Ihnen die IT-Services einen flexibleren und einfacheren Zugriff auf Ihre Dateien unabhängig davon, ob Sie sich im Büro

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Inhalt Data Protection Manager 2010 Installieren... 2 Große Festplatte für Backup s hinzufügen... 7 Client Agent installieren...

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Unterrichtseinheit 13: Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Die Remoteinstallationsdienste (Remote Installation Services, RIS) bilden die Grundlage der Windows2000-Remote-Betriebssysteminstallation.

Mehr

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG

Quickstart. Nero BackItUp. Ahead Software AG Quickstart Nero BackItUp Ahead Software AG Informationen zu Urheberrecht und Marken Das Nero BackItUp Benutzerhandbuch und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Ahead Software.

Mehr

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual Anforderungen, Konfiguration und Restore-Anleitung Ein Leitfaden (September 2011) Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 2 Zusammenfassung... 3 Konfiguration von NovaBACKUP...

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung Automatische, kontinuierliche und sichere Datensicherungen in der Cloud oder mit einem hybriden Modell aus Backups vor Ort und Cloud-basierten Backups. Datenblatt: Symantec.cloud Nur 21 Prozent der kleinen

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch Data Backup Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as defined in Kaseya s Click-Accept EULATOS as

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

3 Windows als Storage-Zentrale

3 Windows als Storage-Zentrale 3 Windows als Storage-Zentrale Windows als zentrale Datenspeichereinheit punktet gegenüber anderen Lösungen vor allem bei der Integration in vorhandene Unternehmensnetze sowie bei der Administration. Dabei

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V erklärt: Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V Windows Server 2012 R2 Essentials bietet gegenüber der Vorgängerversion die Möglichkeit, mit den Boardmitteln den Windows Server 2012 R2 Essentials

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES VIRTUALISIERUNG EINES SYSTEMS AUS ZUVOR ERSTELLTER SICHERUNG 1. Virtualisierung eines Systems aus zuvor erstellter Sicherung... 2 2. Sicherung in eine virtuelle Festplatte

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

GoVault Data Protection-Software Überblick

GoVault Data Protection-Software Überblick 1226-GoVaultSoftware-GermanTranslation-A4 13/3/08 09:16 Page 1 Das GoVault-System enthält die Windows-basierte Software GoVault Data Protection und bildet damit eine komplette Backup- und Restore-Lösung

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Das vorliegende Tutorial und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Nero AG. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Tutorial enthält

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

U T O R I A L. Nero BackItUp

U T O R I A L. Nero BackItUp T U T O R I Nero BackItUp Nero BackItUp und Microsofts virtuelle Suchordner 2 Allgemeine Systemvoraussetzungen 2 Grundlegende Informationen 2 Virtuelle Suchordner unter Windows Vista einrichten 3 Nero

Mehr

Small Business Server 2011 Editionen im Überblick

Small Business Server 2011 Editionen im Überblick Small Business Server 2011 Editionen im Überblick Windows Small Business Server 2011 (SBS 2011) steht in zwei Editionen zur Verfügung: Essentials und Standard. Darüber hinaus steht mit Windows Small Business

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich?

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich? Dropbox Schnellstart Was ist Dropbox? Dropbox ist eine Software, die alle deine Computer über einen einzigen Ordner verknüpft. Dropbox bietet die einfachste Art, Dateien online zu sichern und zwischen

Mehr

-Systemanforderungen:

-Systemanforderungen: Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 stellt eine umfassende Lösung für das Verwalten von Updates in Ihrem Netzwerk zur Verfügung. In diesem Dokument finden Sie Anweisungen zu grundlegenden

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

Windows Server 2008 R2 Foundation

Windows Server 2008 R2 Foundation Windows Server 2008 R2 Foundation Die neue, kosteneffiziente Technologiebasis Die bewährte, zuverlässige Technologie von Windows Server 2008 R2 Foundation stellt Ihnen eine Grundlage zum Einsatz zahlreicher

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch Skyfillers Online Backup Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Einrichtung... 2 Installation... 2 Software herunterladen... 2 Installation unter Windows... 2 Installation unter Mac OS X... 3 Anmelden...

Mehr

Schritte mit dem Windows Home Server

Schritte mit dem Windows Home Server Kapitel 3 Erste Schritte mit dem Windows Home Server Nach der Installation des Windows Home Servers und dessen erster Einrichtung zeigen wir Ihnen die ersten Schritte mit dem neuen Server. Die ausführliche

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer 1. Vorwort Ihr neuer KK-CloudServer ist eines der modernsten und sichersten Daten-Server- Systeme zur sicheren und plattformunabhängigen Aufbewahrung Ihrer

Mehr

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant we do IT better MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015 Hatim Saoudi Senior IT Consultant Keine neuen Sicherheitsupdates Keine neuen Patches Kein technischer Support Die Migration

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für Windows Phone Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4 Anzeigen

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Netzwerklizenz: Bitte beachten

Netzwerklizenz: Bitte beachten Netzwerklizenz: Bitte beachten Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253 (Gebührenfrei

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Acronis. voll nutzen. Extreme Z-IP. Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt

Acronis. voll nutzen. Extreme Z-IP. Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt Acronis Extreme Z-IP Die Power des Apple Mac in der Windows-Welt voll nutzen Sie besitzen ein Apple Desktop oder Apple Notebook mit dem innovativen Betriebssystem OS X und arbeiten mit Ihrem Apple-Gerät

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Zmanda Cloud Backup 4

Zmanda Cloud Backup 4 Zmanda Cloud Backup 4 Kurzanleitung zum Schnellstart Zmanda Inc. Inhalt Einführung... 2 ZCB installieren... 2 Sicherungsset Übersicht... 4 Ein Sicherungsset erstellen... 5 Konfiguration eines Sicherungssets...

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks

1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks 1. PC: Windows und Office 1.2 Windows 8.1 Troubleshooting, Tipps und Tricks Mal eben ein Image des eigenen Systems anlegen oder den Dateiversionsverlauf nutzen, wenn man aus Versehen eine Datei überschrieben

Mehr

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology

Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000. Buffalo Technology Replikation mit TeraStation 3000/4000/5000/7000 Buffalo Technology Einführung Durch Replikation wird ein Ordner in zwei separaten TeraStations fast in Echtzeit synchronisiert. Dies geschieht nur in einer

Mehr

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb?

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Neue Technologien Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Was sind neue Technologien? Mobile Systeme Smartphones / Tablets / Notebooks Kunden Apps (Makler oder Fintech ) Vertriebs Apps Cloud Systeme (Rechenzentrum)

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien

Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Outlook 2007 Umgang mit Archivdateien Kategorie: Outlook Kurzbeschreibung: Einrichten, löschen, migrieren von Outlook 2007 Archivdateien Autor: Kupferschmidt Markus Datum: 12.05.2010 Ablage: Dokument1

Mehr

Lizenzierung von SQL Server 2014

Lizenzierung von SQL Server 2014 Lizenzierung von SQL Server 2014 SQL Server 2014 bietet zwei Lizenzoptionen: das Core-basierte Lizenzmodell, dessen Maßeinheit die Anzahl der Prozessorkerne und damit die Rechenleistung der Server-Hardware

Mehr

Backup mit Windows 7

Backup mit Windows 7 mit Windows 7 Windows 7 ist mit besseren Tools zur Sicherung des Systems und der Daten ausgestattet als XP. So lassen sich Dateien nicht nur sichern, sondern auch frühere Versionen davon wiederherstellen.

Mehr

DriveLock in Terminalserver Umgebungen

DriveLock in Terminalserver Umgebungen DriveLock in Terminalserver Umgebungen Technischer Artikel CenterTools Software GmbH 2011 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen auf

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Anfordern einer

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

23 Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC): Gruppenrichtlinien made easy

23 Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC): Gruppenrichtlinien made easy 23 Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC): Gruppenrichtlinien made easy Administratoren, die Erfahrungen mit einer auf Windows 2000 Server-basierten Active Directory- Umgebung besitzen, wissen, dass

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

1.4 Windows 10 Datensicherung und Wiederherstellung

1.4 Windows 10 Datensicherung und Wiederherstellung 1.4 Windows 10 Datensicherung und Wiederherstellung Bei Windows 10 baut Microsoft die Wiederherstellungsmöglichkeiten der Vorgängerversionen Windows 7 und Windows 8.1 weiter aus. Dieser Beitrag beschäftigt

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr