RenditeWerk. Zur Pflege des Stiftungsvermögens. Nr. 02/2011 Thema Stiftungsfonds Ganz Frisch RenditeWerk

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RenditeWerk. Zur Pflege des Stiftungsvermögens. Nr. 02/2011 Thema Stiftungsfonds 2 3 4 5. Ganz Frisch RenditeWerk"

Transkript

1 Thema Stiftungsfonds Die Angst vorm Stiftungsfonds - Warum investieren so wenige Stiftungen in die für sie konzipierten Fonds? Ziele setzen und umsetzen - auch in Stiftungsfonds Dr. Christoph Mecking über die Operationalisierung von Auswahlkriterien. Lupus alpha Volatility Invest - Dr. Markus Zuber erklärt ein erfolgreiches Absolute-Return-Produkt, das aus Schwankungen Rendite generiert. Realer Kapitalerhalt als zentrale Herausforderung für Stiftungsvermögen - Achim Lange stellt eine Strategie zur dauerhaften Sicherung der Substanz des Vermögens vor. Foto: berggeist007/pixelio.de Stiftungsvermögen intelligent investieren Peter Kolb und Alexander Müller stellen ihre Philosophie und Empfehlungen vor. Die Zwei-Fonds-Lösung - Oliver N. Hagedorn zeigt, wie der Konflikt zwischen diskretionärer Anlage und Investment von der Stange gelöst werden kann. Werte zählen mehr als Regeln - Bernd Hashemian sieht die wertebasierten Stiftungsfonds im Vorteil, wenn regelgesteuerte Anlagestrategien an ihre Grenzen kommen. Tabelle: Investmentfonds für Stiftungen Fortsetzung von Seite 2, Impressum, Disclaimer Ganz Frisch der unabhängige aktuelle Newsletter mit den besten Ratschlägen zur Pflege des Stiftungsvermögens.

2 Ganz Frisch, der unabhängige aktuelle Newsletter mit den besten Ratschlägen zur Pflege des Stiftungsvermögens. Seite 2 Die Angst vorm Stiftungsfonds Warum investieren so wenige Stiftungen in die für sie konzipierten Fonds? Etwa 2,5 Milliarden Euro waren zum Stichtag 31. März in den 30 bekannten Stiftungsfonds in Deutschland investiert. 2,5 Milliarden Euro, das entspricht einem Anteil von weniger als zwei Prozent des gesamten Stiftungsvermögens. Selbst wenn man Mangelndes Interesse oder Phobie? - Stiftungen und Stiftungsfonds bedenkt, das ein guter Teil, vielleicht ein Drittel - des schätzungsweise 100 Milliarden Euro umfassenden Vermögens - in unternehmerischen Beteiligungen und Immobilien gebunden ist, und wenn man die 30 Milliarden Euro der großen Stiftungen, die über mehr als 15 Millionen Euro verfügen und für die Stiftungsfonds eher nicht geeignet sind, abzieht, ist immer noch kein bedeutender Teil des Restes in den speziell konzipierten Produkten investiert. Sind Stiftungsfonds überflüssig? Tun die Banken zu wenig, um die Produkte bekannt zu machen? Eine Suche nach Gründen. Stiftungen sind besondere Anleger Eigene Produkte muss es immer dann geben, wenn persönliche und sehr eigene Dispositionen vorliegen, lautet eine der gängigen Anbieterregeln in der Finanzbranche. Dass Stiftungen besondere Anleger sind, steht außer Frage. Nur für sie gilt die gesetzliche Pflicht zum Kapitalerhalt, nur sie unterliegen der Kontrolle einer eigenen Aufsichtsbehörde, und nur sie haben einen prinzipiell unendlichen Anlagehorizont. Außergewöhnlich ist auch die Notwendigkeit der jährlichen Ausschüttungen zur Aufrecherhaltung des Stiftungszweckes. Vielfach existiert ein vorsichtig ausgedrückt komplizierter Entscheidungsbildungsprozess in der Stiftung. Das Kostenargument Dazu kommt noch etwas anderes: Stiftungen haben in der Regel mehr Kapital als Privatanleger. Weil sie große Kunden sind, die zudem langfristig anlegen, können die Produktan-! bieter günstig kalkulieren. Stiftungsfonds können deswegen deutlich günstigere Konditionen bieten als die Normalprodukte. Doch geben die Fondsgesellschaften die Kostenvorteile wirklich weiter? Viele Stiftungsfonds sind tatsächlich günstig, aber um das herauszufinden reicht kein Blick in eine vergleichende Tabelle. Denn ungewöhnlich viele Fondsgesellschaften geben bei den Ausgabeaufschlägen, bei den Beratungs- und Verwaltungsgebühren große Spannen oder maximale Sätze an, die eher abschrecken. Erst in näheren Gesprächen und auf Nachfrage haben Stiftungen dann eine Chance, zu erfahren, wie günstig viele Fonds tatsächlich sind. Es wäre besser, wenn die Anbieter sich gleich zu konsequent niedrigen Gebühren ohne Wenn und Aber durchringen könnten. Erst dann werden die Kostenvorteile wohl zu einem echten Markenzeichen von Stiftungsfonds werden. Die Performanceentwicklung Wirklich glänzen tun die Stiftungsfonds auch auf der anderen Seite bei der Performance nicht. In der Auflistung der erfolgreichsten der über 300 defensiven Mischfonds - das sind Fonds, die den Hauptteil ihres Vermögens in Anleihen und höchsten 30 Prozent in Aktien anlegen - taucht der erste Stiftungsfonds-Vertreter 2010 etwa im Fortsetzung auf Seite 10 Guten Tag, Bill Gates hat mit der Bill und Melinda Gates Stiftung insgesamt weit über 30 Milliarden US Dollar gestiftet. In die verschiedenen Projekte der Stiftung flossen fast 25 Milliarden US Dollar. Statt sich dafür etwa Anfang April bei einem Treffen mit Journalisten im Adlon feiern zu lassen, nutzt Gates die Zeit, um die Entwicklung wasserloser Toiletten zu bewerben und manche Konzepte nachhaltigen Investierens zu kritisieren. Apropos Nachhaltigkeit: Was soll daran gut sein, etwas nicht zu tun, sagte Gates, auf die Versprechen mancher nachhaltiger Fonds, bestimmte Industrien und Unternehmen nicht zu investieren. Ihr Elmar Peine Wahrheit Keine Gefahr ist dem Mut gewachsen. Arabisches Sprichwort MonatsStifter Bill Gates Der zweitreichste Mann der Erde hat es bei einem Besuch in Berlin geschafft, Entwicklungshilfeminister Niebel mal eben 14 Millionen Euro für die Impfaktion Gavi zu entlocken. Alle Achtung! in

3 +++ Christoph Mecking +++ Institut für Stiftungsberatung +++ Stiftungsfonds gezielt einsetzen +++ Christoph Mecking +++ Institut für Stiftungsbera- Seite 3 Ziele setzen und umsetzen auch in Stiftungsfonds Von Dr. Christoph Mecking, geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Stiftungsberatung Erfolg ist die Summe richtiger Entscheidungen, so ein beliebter Sinnspruch. Richtige, also zum Erfolg führende Entscheidungen einer Stiftung beziehen sich auf die wirksame und nachhaltige Erreichung ihrer gemeinwohlkonformen Ziele, auf Stiftungszweck, -organisation und -vermögen. Damit ein Erfolg festgestellt werden kann, müssen zunächst Ziele gesetzt werden. Messbare Ziele setzen Um Art und Grad der Zielerreichung feststellen zu können, muss das Ziel messbar sein. Ziel der Substanzerhaltung ist es beispielsweise, die Leistungsfähigkeit der Stiftung auf Dauer zu erhalten. So soll die Stiftung auch nach einem Jahrzehnt noch die notwendigen Gehälter und Mieten zahlen und gleichzeitig genauso viele Stipendien vergeben können wie heute. Um dieses Ziel zu operationalisieren, kann etwa der Konsumentenpreisindex des Statistischen Bundesamtes zugrunde gelegt werden. Der darin zusammengefasste allgemeine Warenkorb entspricht aber wahrscheinlich nicht dem Aufgabenspektrum der Stiftung. Werden Auslandsstipendien vergeben, müssen eher Preisindizes in einer internationalen Dimension eingestellt werden. Die Wirkungen dieses stiftungsspezifischen Inflationswertes aber sind dann durch die effiziente Nutzung der Möglichkeiten des Kapitalmarktes aufzufangen. Ein voller Erfolg liegt vor, wenn dies gelingt. Um erfolgreich zu sein, müssen die Fähigkeiten der Stiftung mit den Herausforderungen Schritt halten. Die meisten kleineren und mittleren Stiftungen sind ehrenamtlich geführt; ausgesprochene Finanzkenntnisse sind eher selten vorhanden. Zeit und Kraft für einzelne Anlageentscheidungen fehlen. Auch können kleinere Vermögen meist kaum sinnvoll strukturiert werden. Insofern liegt die Entscheidung nahe, in einen Investmentfonds zu investieren, der ausreichend Werte enthält, um den Substanzanforderungen der Stiftung zu genügen und dennoch stabile ordentliche Erträge zu erwirtschaften. Dr. Christoph Mecking Stiftungsfonds können helfen Seit gut 10 Jahren werden Fonds angeboten, die sich speziell an gemeinnützige Stiftungen richten. Das Angebot an Stiftungsfonds wächst ständig. Meist handelt es sich um konservative Mischfonds, doch gibt es auch reine Aktienoder Renten-Stiftungsfonds, solche die global oder überwiegend in Europa investieren. Und es gibt Stiftungsfonds, die auf ethisch-ökologische Anlagen Wert legen. Auch unterscheiden sich Managementstile, der Einsatz von Wertsicherungssystemen oder weiteren Fondsprodukten. Die Auswahlentscheidung sollte sich die Stiftung daher nicht zu leicht machen. Gegebenenfalls muss sie sich von Das Institut für Stiftungsberatung mit Sitz in Berlin und Ostwestfalen blickt auf über 20 Jahre Erfahrung in der Begleitung gemeinnütziger Initiativen zurück (www.stiftungsberatung.de) gegründet, ist das Institut Herausgeber von Stiftung&Sponsoring, dem führenden Fachmagazin für Nonprofit-Management und -Marketing (www.stiftung-sponsoring.de). Das Magazin befasst sich seit 1998 mit der Professionalisierung des Nonprofit-Sektors. Das Instrument der - oft marketinggetriebenen - Stiftungsfonds wurde zuletzt in Ausgabe 2/2011 von Elmar Peine kritisch betrachtet. Er sieht Ansätze zur Innovation, rechnet aber mit einer baldigen Bereinigung des Marktes. Andere Autoren wie Jens Güldner, Leiter Treasury beim Evangelischen Johannesstift Berlin (S&S 6/2009, S. 34 f.) oder Franziska Grüner, Bank Sarasin, plädieren für den Aufbau und die Bündelung von Finanzkompetenz der Stiftungen, etwa in Pool-Spezialfonds (S&S 3/2010, S. 40 ff.). unabhängigen Experten beraten lassen. Einige Mindestkriterien für die Auswahl von Stiftungsfonds sind: Stiftungskompatibles Portfolio Gemeinnützigkeitsrecht, Zweckorientierung (mission-related-investing); Ausgewogenheit von Renten- und Aktienquote; Zielrendite, die von den Mitteln ausgeht, die zur Verwirklichung des Satzungszwecks mindestens benötigt werden; Weder Ausgabeaufschlag noch Gesamtkostenquote über 1%; Stabilität - mindestens 18 Monate Marktpositionierung, Vorliegen eines Prüfungsberichts; Fondsvolumen von mindestens 15 Mio. ; Passende Mindestanlagesumme. Über diesen Ansatz hinausgehend kann eine Stiftung erfolgreicher sein, wenn sie kooperiert. So kann sie Partner mit gleich gelagerten Interessen für eine vermögensbezogene Kooperation zu gewinnen versuchen. Die Gründung eines Pool-Spezialfonds kann Vorteile bei Verwaltungsaufwand, Transparenz, Mitbestimmung und Gestaltbarkeit bringen.

4 +++ Lupus alpha +++ Markus Zuber +++ Lupus alpha Volatility Invest +++ Stiftungsportfolios mit Volafonds diversifizieren +++ Lupus alpha +++ Markus Seite 4 Lupus alpha Volatility Invest Aus Schwankungen lässt sich Rendite gewinnen. Von Markus Zuber Dr. Markus Zuber, Lupus alpha Clients & Markets: Neue Renditequellen erschließen. Anlegerbedürfnisse Für Stiftungen liegt der Fokus der Anlageentscheidung auf Grund der Prämisse des Kapitalerhalts in der Regel auf risikoarmen Investitionsmöglichkeiten. Ein geringes verfügbares Risikokapital erfordert schwankungsarme und gering korrelierte Renditequellen. Volatilität als Renditequelle Die Volatilität, auch Schwankungsintensität von Kursen genannt, ist als Risikomaß bekannt, kann aber über den Einsatz derivativer Instrumente auch eine Renditequelle sein. Volatilitätsstrategien haben andere Renditetreiber als traditionelle Anlageklassen. Besonders nach den vergangenen, turbulenten Jahren an den internationalen Finanzmärkten, nutzen institutionelle Investoren die innovativen Volatilitätsprodukte zunehmend zur Diversifizierung ihres Portfolios, da sie in der Regel eine sehr geringe bzw. negative Korrelation zu klassischen Anlageklassen wie Aktien oder Anleihen aufweisen. Was ist Volatilität? Die Bandbreite, in der die Rendite einer Anlage nach oben oder nach unten von ihrem Mittelwert abweicht, wird durch die Volatilität definiert. Man unterscheidet dabei zwei Arten der Schwankungsintensität. Die implizite Volatilität beschreibt die von Anlegern erwartete Schwankungsbreite der Kurse, die sich aus den Preisen von Optionen ableiten lässt, während die realisierte bzw. historische Volatilität am Ende einer im Vorfeld definierten Periode gemessen wird. Wie mache ich Volatilität investierbar? Um mit implizierter Volatilität stetige Erträge zu generieren, kann ein Investor verschiedene Instrumente nutzen. Volatilitätsindices, wie der VDax oder der VIX, sind jedoch nicht direkt investierbar. Den Investoren bleibt die Möglichkeit über Terminkontrakte auf diese Indices zu setzen. Dazu eignen sich Exchange Traded Notes (ETN), Zertifikate, Variance-Swaps, Optionen oder Futures. Prinzipiell ist durch diese Instrumente eine kurzfristige sowie langfristige Anlage möglich. Durch die Komplexität der Thematik birgt diese Form der Anlage jedoch ein erhebliches Risiko für den Investor. Die optimale Lösung, um das Risiko zu beherrschen und Volatilität als zusätzliche Renditequelle zu nutzen, bietet u. E. eher ein aktiv gemanagter Fonds. Lupus alpha Volatility Invest Die guten Diversifikationseigenschaften auf Grund einer sehr geringen Korrelation zu den klassischen Asset-Klassen sind es, die eine Volatilitätsstrategie für institutionelle Investoren interessant machen. Seit 2007 setzt Lupus alpha mit dem Lupus alpha Volatility Invest eine solche Volatilitätsstrategie ein, um gezielt diese Chancen zu nutzen. Um absolute Erträge zu erzielen, werden in dieser Strategie die Volatilitäten kurz laufender Aktienindex-Optionen gegen die Volatilitäten lang laufender Aktienindex-Optionen gehandelt. Konkret werden monatlich kurz laufende Indexoptionen verkauft und zu Jahresanfang Indexoptionen mit einer deutlich längeren Laufzeit gekauft. Somit profitiert der Anleger in steigenden Marktphasen von den vereinnahmten Optionsprämien der Kurzläufer und in fallenden Märkten von den gekauften Index-Optionen. Details zum Lupus alpha Volatility Invest Der Lupus alpha Volatility Invest strebt ein langfristiges Renditeziel von 3-Monats-Euribor +2,5% p.a. bei einer durchschnittlichen Volatilität von 4-7% p.a. an. Seit Auflegung am 15. Oktober 2007 erzielte der Fonds eine Rendite von 3,89% p.a. bei einer Volatilität von 4,26% p.a. Daraus resultiert eine Sharpe Ratio von 0,49 seit Auflegung. Mit dieser Wertentwicklung gehört der Lupus alpha Volatility Invest nach Analyse von Feri und Morningstar zu den besten Absolute-Return-Produkten und wurde von Morningstar mit der Maximalzahl von fünf Sternen ausgezeichnet.

5 +++ Haspa +++ Achim Lange +++ Realer Kapitalerhalt als zentrale Herausforderung für Stiftungsvermögen +++ Haspa +++ Achim Lange +++ Realer Seite 5 Realer Kapitalerhalt als zentrale Herausforderung für Stiftungsvermögen Von Achim Lange, Hamburger Sparkasse Über den Autor Achim Lange, Dipl.-Mathematiker (FH) Abteilungsleiter Portfoliomanagement Nach siebenjähriger Tätigkeit für die Berenberg Bank wechselte er 2006 zur Hamburger Sparkasse. Als Leiter Portfoliomanagement ist der gebürtige Norddeutsche für die strategische Portfolioausrichtung im Private Banking verantwortlich. schlossen, den besonderen Bedürfnissen von Stiftungen durch die Auflage eines speziellen Sondervermögens Rechnung zu tragen: der Hamburger Stiftungsfonds UI verfolgt die Strategie eines langfristigen realen Kapitalerhalts mit angemessenen Ausschüttungen. Für kleine und mittelgroße Stiftungen erweist sich das aktuelle Kapitalmarktumfeld als äußerst herausfordernd, da sie sich mit ihrer Kapitalanlage traditionell im Bereich der Rententitel bewegen. In Zeiten anhaltend niedriger Zinsen und absehbarer Preissteigerungen können die Ausschüttungen und der Substanzerhalt des Stiftungsvermögens gefährdet sein. Dies wird deutlich, wenn man sich dem Primat des Kapitalerhalts unter ökonomischen Aspekten nähert. Demnach ist nämlich nicht der nominale, sondern der reale Kapitalerhalt zu beachten, um die Substanz des Vermögens dauerhaft zu sichern. Schon moderate Inflationsraten können ein Ver- Mit über 180-jähriger Geschichte fühlt sich die Hamburger Sparkasse AG dem Gemeinwohl in der Metropolregion Hamburg in besonderem Maße verpflichtet. Aus dieser Verbundenheit heraus hat sich eine sehr intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit zahlreichen Stiftungen ergeben. Ende 2009 haben wir bemögen im Zeitablauf empfindlich dezimieren. Vor dem Hintergrund anwachsender Staatsschulden und historisch niedriger Zinsen in den entwickelten Volkswirtschaften erscheinen Inflationsraten oberhalb der EZB-Zielinflation von zwei Prozent nicht abwegig. Daran ändert auch der jüngste EZB-Zinsschritt vom 12. April nichts. Diese Entwicklung sollten Stiftungsverantwortliche mit in ihr Kalkül einbeziehen und die bisherige Anlagestrategie überprüfen. Im Hamburger Stiftungsfonds UI begegnen wir dem Risiko eines Inflationsanstiegs mit einer zweigeteilten Strategie. Zum einen wird ein Teil von maximal 30 Prozent des Fondsvolumens in Aktien und aktienähnliche Instrumente investiert. Als Sachwerte beinhalten Aktien ein langfristiges Wertsteigerungspotenzial, das der Vermögenssubstanz zugute kommt. Daneben achten wir auf hohe Dividendenrenditen und konstante Ausschüttungsquoten. Zum anderen investieren wir derzeit überwiegend in kurz- bis mittelfristige Anleihen und haben zusätzlich sogenannte Inflationsanleihen allokiert, deren Kupons bei steigenden Inflationsraten nach oben angepasst werden. Den Bedürfnissen von Stiftungen in der Kapitalanlage Rechnung zu tragen, heißt für uns auch, sich mit dem Themenkomplex der Nachhaltigkeit zu befassen. Gerade für Stiftungen, die ja meist auf Dauer gegründet werden, ist die Nachhaltigkeit ein Kernbestandteil ihrer Philosophie. Insofern wäre es hochgradig inkonsequent, etwa Über die Hamburger Sparkasse Die Hamburger Sparkasse AG bietet eine umfassende Palette von privaten und gewerblichen Finanzdienstleistungen. Im Private Banking verantworten Spezialistenteams unterschiedliche Bereiche wie z.b. Vermögensverwaltung, Stiftungsmanagement und Management von Publikums- und Spezialfonds. soziale Projekte zu fördern, aber bei der Kapitalanlage der Dimension der sozialen Nachhaltigkeit keine Bedeutung zukommen zu lassen. Wir verwenden beim Hamburger Stiftungsfonds UI einen Ansatz der Investition in die jeweiligen Branchenführer in puncto Nachhaltigkeit, der um Ausschlusskriterien ergänzt wird. In Zusammenarbeit mit oekom research AG lassen wir zudem die Nachhaltigkeitsqualität der im Fonds enthaltenen Aktien, Unternehmens- und Staatsanleihen regelmäßig von unabhängiger dritter Seite bewerten.

6 +++ UBS +++ Peter Kolb und Alexander Müller +++ Stiftungsvermögen intelligent investieren +++ UBS +++ Peter Kolb und Alexander Müller +++ Stif- Seite 6 Stiftungsvermögen intelligent investieren Peter Kolb und Alexander Müller verantworten die Rentenstrategie für hochvermögende Kunden, ausgewählte Institutionelle, sowie Stiftungen bei UBS Sauerborn. 1. Philosophie für Stiftungsanlagen Unsere Anlagephilosophie ist, dass bei allen Anlageentscheidungen die wichtigsten Ziele einer Stiftung, der Substanzerhalt und die Erfüllung des Stiftungszwecks, im Vordergrund stehen. Dem ersten Ziel Substanzerhalt tragen wir dadurch Rechnung, dass wir für die Rentenanlagen nur erstklassige Anleihen hoher Bonität auswählen, bei denen wir mit hoher Wahrscheinlichkeit die Peter Kolb vollständige und pünktliche Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen erwarten. Unsere Einschätzung bezieht sich dabei immer auf den Rückzahlungszeitpunkt der Anleihe, so dass wir zwischenzeitliche Wertschwankungen in Kauf nehmen, wenn wir von der Qualität der Anlage überzeugt sind. Stiftungen als auf Dauer angelegte Vermögen sollten ihre Anlagen in festverzinslichen Wertpapieren mit ruhiger Hand steuern und auch über einen Konjunkturzyklus hinausblicken. Den nominalen Substanzerhalt stellen wir dadurch sicher, dass die Anleihen im Stiftungsfonds I im Durchschnitt unter Nennwert erworben werden. Dies hat zwei Vorteile: Die Ausschüttung steht voll zur Erfüllung des Stiftungszwecks zur Verfügung, ohne dass die Stiftung befürchten muss, von der Substanz zu zehren Die Rückzahlungsgewinne vermehren die zur Verfügung stehende Substanz Die bestmögliche Erfüllung des Stiftungszwecks gewährleisten wir auch dadurch, dass wir unsere Anlagestrategie auf eine hohe Planbarkeit der Erträge optimieren. Dies wird insbesondere dadurch deutlich, dass der Stiftungsfonds I, trotz großer Turbulenzen an den Kapitalmärkten, seit Auflegung konstant 4% p.a. ausschütten konnte. Zur Sicherung des realen Substanzerhalts empfehlen wir unseren Kunden die Beimischung von Sachwerten. Hierfür haben wir ein am Markt einzigartiges Anlagekonzept. Eine Stiftung kann bei UBS ein Portfolio aus hohem ordentlichem Ertrag (Stiftungsfonds I) und realem Substanzerhalt (Stiftungsfonds II) in jeder beliebigen Kombination zusammenstellen. Dies gewährleistet ein Höchstmaß an Flexibilität für den Anleger. 2. Aktuelle Markteinschätzung und Empfehlungen Im aktuellen Marktumfeld beschäftigt Stiftungen vor allem die Frage: was ist noch sicher in Zeiten der Unsicherheit? Galten Staatsanleihen im europäischen Staatenverbund bis vor kurzem noch als si- chere Anlage, so wird spätestens seit der Diskussion um die griechischen Staatsfinanzen ein hohes Ausfallrisiko eingepreist. Welche Anlageopportunitäten bleiben dem vorsichtigen Investor also noch? Die hohe Nachfrage nach kurz laufenden deutschen Staatsanleihen zum Ende des vergangenen Jahres zeigte, dass viele Anleger sich zum einen in das als sicherer Hafen geltende Deutschland und zum anderen in die kurze Duration flüchteten. Angesichts der immer noch historisch niedrigen Alexander Müller Zinsen für Deutschland und der Tatsache, dass bei Zinserhöhungen der Zentralbank besonders kurze Laufzeiten leiden, halten wir diese Reaktion für falsch. Unser Lösungsansatz für dieses Dilemma: a) Pfandbriefe statt Staatsanleihen Das Grundprinzip ist die Besicherung einer Anleihe mit Vermögensgegenständen (meist Hypotheken), die dem Anleger bei Insolvenz des Emittenten einen zusätzlichen Schutz bieten. Covered Bonds (engl. für Pfandbriefe) bieten die höchste Sicherheit, da vier Bedingungen erforderlich sind, bevor die Rückzah- Das Angebot für Stiftungen bei UBS Sauerborn umfasst den Stiftungsfonds I und den Stiftungsfonds II. UBS Sauerborn Stiftungsfonds I (DE000A0HMK66) Rentenbasierter Fonds, Immobilienbeimischung möglich. Die TER beträgt 0,63%. Ausschüttung 2008, 2009 und % p.a. Die Ausschüttungen erfolgen halbjährlich. UBS Sauerborn Stiftungsfonds II (DE000A0HMK74) Aktienbasierter Fonds, der bis zu 30% des Vermögens in alternative Anlagen, bis zu 30% in Rohstoffe investieren darf, aber auch vollständig in Liquidität investiert sein kann. Die TER liegt bei 0,89%. Gerade die Kombination von beiden Fonds zeigt im Konkurrenzvergleich sehr gute Ergebnisse. lung nicht in vollem Umfang stattfindet: Die Sparkasse oder Bank ist zahlungsunfähig Die Hypothekenschuldner bedienen den Kredit nicht mehr Die Überdeckung des Coverpools reicht nicht aus Der Verkaufserlös der Immobilien deckt die aktuellen Kreditgegenwerte nicht vollständig Derzeit bieten Covered Bonds rekordhohe Zinsaufschläge, welche die Ausfallwahrscheinlichkeit völlig überzeichnen. b) Nur eine vernünftige Diversifikation führt zu einer echten Risikobegrenzung Risiken treten immer dort zu Tage, wo man sie am wenigstens erwartet. Aus diesem Grund kann man sich nur nachhaltig vor ihnen schützen, indem man breit streut.

7 +++ Avesco +++ Oliver N. Hagedorn +++ Die Zwei-Fonds-Lösung +++ Avesco +++ Oliver N. Hagedorn +++ Die Zwei-Fonds-Lösung +++ Avesco +++ Oli- Seite 7 Die Zwei-Fonds-Lösung Der Konflikt zwischen diskretionärer Anlage und Investment von der Stange. Von Oliver N. Hagedorn* Stiftungen stecken oft in einem Dilemma. Auf der einen Seite versuchen sie, ihr Vermögen möglichst individuell und breit gefächert zu strukturieren. Maßgeschneiderte Portfolien gehen aber zu Lasten der Investmentgröße. Größe bringt Gewinn. Es ist wie mit dem Preisgefälle zwischen dem Tante- Emma-Laden und Aldi. Große Abnahmemengen senken den Preis. Während eine große Stiftung direkt ein Hochhaus kaufen kann, müssen Kleinanleger in aller Regel Aufschläge und umso mehr Zwischenstufen bezahlen, je kleiner die Lots werden. Größe entscheidet aber auch über den Zugang zu herausragenden Produktmanagern. Bei den wirklich guten Managern gibt es einige Hürden, die vor der Investition liegen. Eine davon ist die notwendige Größe des Investments. Wer die Einstiegssumme nicht leisten kann, hat keine Chance. Allerdings reicht die Aufbringung der Mindesteinstiegssumme andererseits eben auch nicht. Denn ohne gute Verbindungen zu den besten Investmentmanagern bekommt man keine Chance zu investieren. Denn bei der Creme de la Creme entscheidet nicht der Kunde, sondern der Manager, ob investiert werden kann. Ein weiterer Punkt ist der effiziente Umgang mit wenig liquiden Investments. Mit jeder dieser Anlagen steigt die Anforderung an das Money Management, also an die Planung über die Bereithaltung der jeweils richtigen Liquiditätsmenge über einen längeren Zeitraum. Money Management lässt sich bei Privatanlegern nicht kostendeckend darstellen. Folglich wird auf illiquide Investments verzichtet und damit auch auf Risikosenkung und Performancesteigerung. Einen Ausweg aus dem Dilemma - Kostenvorteile durch Größe oder Optimierung durch individuelle Anpassung - bietet aus unserer Sicht das Zwei-Fonds-Theorem. Aufsetzend auf der nobelpreisgekrönten Portfoliotheorie haben die Wissenschaftler Cass, Stiglitz und Merton bewiesen, dass man aus zwei effizienten Portfolien, einem defensiven und einem offensiven, jeden beliebigen Punkt auf der Effizienzkurve generieren kann. Das heißt im Klartext: Zwei Fonds reichen im besten Fall, um die höchstmögliche Performance beim gerade noch erduldeten Risiko für alle Anleger zu liefern. Natürlich erzeugen die Fonds Kosten. Aber auf der anderen Seite können gegenüber der individuellen Anlage auch viele Ersparnisse ins Feld geführt werden. Wir sparen allein bis zu ein Prozent der Investitionssumme beim Einkauf von höher rabattier- ten Tranchen. Wir senken die Transaktionskosten um bis zu 80 Prozent, und wir schreiben im Fonds sämtliche Bestandsprovisionen der Zielfonds gut. Zusammen ergibt sich daraus eine Ersparnis von bis zu zwei Prozent jährlich. Mit der Zwei-Fonds-Lösung können wir auch den Anteil illiquider Investments deutlich erhöhen. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass das Auffinden wirklich unabhängiger Renditequellen entscheidend für die Krisenfestigkeit von Vermögen ist. Mit den üblichen Assetklassen Aktien und Anleihen allein ist die Stabilisierung in der Krise immer weniger zu schaffen. Andere Renditeträger, die zum Beispiel eine Prämie für die Illiquidität bieten, müssen hinzukommen. Die Vermögenshaltung in Form von Fonds gewährleistet dabei, dass für einzelne Stiftungen Handelbarkeit gewährleistet werden kann, ohne auf weitgehend illiquide Papiere zu verzichten. Kontakt: Christine Kipke avesco Financial Services AG Mohrenstraße Berlin Tel: Fax: *Oliver N. Hagedorn ist Vorstand der unabhängigen Berliner Vermögensverwaltung avesco Financial Services AG. Wesentliche Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens sind das methodenbasierte Vermögensmanagement auf Grundlage der Prinzipien der Stiftungsvermögen von Yale und Harvard und die konsequente Aufklärung von Kunden bezüglich der Risiken und Chancen von Anlagen sowie der offenen und versteckten Kosten von Anlageprodukten. Die Verwaltung wird seit Jahren regelmäßig ausgezeichnet. Ende vergangenen Jahres erhielt man von der renommierten Private Banking Prüfinstanz wieder den Titel Bester unabhängiger Vermögensverwalter. Die Deutsche Börse zeichnete zuvor das Portfolio von Avesco in einem groß angelegten Depot-Stress-Test als Bestes Depot aus.

8 +++ Kroos Vermögensverwaltung AG +++ Bernd Hashemian +++ Kontrolle ist gut - Vertrauen ist besser +++ Kroos Vermögensverwaltung AG +++ Bernd Seite 8 Werte zählen mehr als Regeln Über den strategischen Vorteil von Stiftungsfonds. Von Bernd Hashemian* Das Finanzuniversum hat sich in den vergangenen Jahren wie nach einem Urknall ausgedehnt. Neue Anlagemöglichkeiten, Produkte und Strategien werden im Wochentakt aus den Schubladen der Entwickler gezogen. Für neue Unruhe sorgen auch immer neue Regeln. Gerade ist ein Gesetz für neue Regeln im Grauen Kapitalmarkt verabschiedet worden. Daneben herrschen Schlagworte wie MI- FID und UCITS III. Wie können Investoren, die keine Profis sind, in diesen Zeiten den Überblick über die in der Anlage liegenden Risiken behalten? Kontrolle im Dschungel Vor einem Jahrzehnt war das sehr einfach. Da konnte die Verlustgrenze über die Vorgabe einer Bernd Hashemian - Werte werden wichtiger maximalen Aktienquote und durch einen minimalen Rentenanteil hinreichend gesteuert werden. Heute ist es immer schwieriger, klare Anlagevorgaben zu machen. Viele Aktien sind sicherer als Anleihen. Die Risikounterschiede im Immobilienbereich werden immer größer. Von den strukturierten Produkten, wie Zertifikaten, die oft sinnlos, aber manchmal eben auch sehr hilfreich sein können, ganz zu schweigen. Klare Vorgaben sind nicht nur schwer zu definieren, sie sind auch zunehmend suboptimal. In einer Situation, in der als Zukunftsgefahren Inflation wie auch Deflation möglich erscheinen, können je nach Lage Sachwerte oder Liquidität die sichersten Vermögensplätze sein. Zukunftsvorsorge verlangt heute also Flexibilität. Anders ausgedrückt: Der beste Schutz vor dem Tsunami ist das offene Meer, nicht der Hafen. Werte entscheiden Viele Verwalter haben das Problem erkannt und suchen für sicherheitsorientierte Anleger neue Wege. Da gibt es Fonds, die nur noch Zielvolatilitäten angeben. Das heißt, die Manager versprechen lediglich das richtige Resultat, haben ansonsten aber weitgehend freie Hand. Ein guter Gedanke. Aber mit den Erfahrungen, die Investoren mit vielen so genannten Absolute- Return-Produkten machen mussten, kommen Zweifel. Andere Fonds gehen einen anderen Weg. Sie verfahren nach dem Motto, dass wo die Kontrolle immer schwieriger wird, Vertrauen immer wichtiger wird. Und wo die regelgesteuerte Anlagestrategie an ihre Grenzen kommt, werden (geteilte) Werte zum besten Maßstab. Diese Fonds richten sich auf bestimmte Anlegergruppen aus, auf gläubige Moslems oder jährige. Zu diesen Fonds gehören auch Stiftungsfonds. Die Anleger können darauf vertrauen, dass der Fondsmanager die Ziele der Investoren kennt und teilt. Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser. Lösung Stiftungsfonds Stiftungsfonds haben als Mischfonds, die in Aktien, Anleihen, Immobilien, andere Fonds und viele andere Produkte investieren dürfen, grundsätzlich große Freiheiten. Warum sie die nicht ausnutzen? Weil Stiftungsfondsmanager die besonderen Bedürfnisse ihrer Investorenschaft kennen und nur diesen Bedürfnissen verpflichtet sind. Es verwundert daher auch nicht, dass die Stiftungsfonds in ihrer Vergleichsgruppe, den defensiven Mischfonds mit einem Aktienanteil von maximal 30 Prozent, meist mittlere Plätze belegen. Statt die Anlagegrenzen auf der Jagd nach der Bestnote ständig auszureizen, bescheiden sich offenbar Stiftungsfondsmanager stärker als normale defensive Mischfondsmanager. Darauf können sich Stiftungen verlassen. *Bernd Hashemian ist Vorstand der Kroos Vermögensverwaltung AG, Münster. Hashemian steuert den Stiftungsfonds Westfalen, den erfolgreichsten Stiftungsmischfonds der vergangenen Jahre (s. Tabelle).

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Geld ertragsorientiert und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis für Stiftungen und soziale Einrichtungen

Geld ertragsorientiert und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis für Stiftungen und soziale Einrichtungen Geld ertragsorientiert und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis für Stiftungen und soziale Einrichtungen Als Stifterin oder Stifter übernehmen Sie Verantwortung, weil

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Monega Ertrag. by avicee.com

Monega Ertrag. by avicee.com by avicee.com Monega Ertrag Der Monega Ertrag (WKN 532108) ist ein Dachfonds, der bis 100% in Rentenfonds mit einer hohen Bonität investiert. Je nach Marktsituation und um auch von den Aktienmärkten zu

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Jürgen Raeke Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Inhaltsverzeichnis A B C Schwarze

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage.

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Die Philosophie Die Strategie die Partner Flexibel. Hervorragend. Ausgewählt. Substanzwerte waren selten so großen Schwankungen ausgesetzt wie heute.

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Individualität & Transparenz Effiziente Arbeitsteilung Aktive Erfolgskontrolle Ihr Anlageziel ist es, Ihr Vermögen vor

Mehr

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult.

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult. Stiftungsfondsstudie München, im Mai 2015 Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER

VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER Ihr Wegbegleiter für Wachstum und Stabilität im Vermögensaufbau VERMÖGENSVERWALTUNG TOP MANAGER Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Stand 04 2015 Nur wer sein Ziel kennt, findet auch den Weg, ob nun

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Immer mehr Menschen wollen ihr Geld in Einklang mit ihren Wertevorstellungen verantwortungsbewusst und ertragreich

Mehr

Die Anlagestrategie, die bisher nur vermögenden Fußballprofis vorbehalten war.

Die Anlagestrategie, die bisher nur vermögenden Fußballprofis vorbehalten war. Die Anlagestrategie, die bisher nur vermögenden Fußballprofis vorbehalten war. Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Information zur Werbung für ein Produkt der Multi-Invest, Frankfurt/Main.

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG...

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... INHALT KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... 11 SMS & ANLAGEBERATUNG... 13 SMS & WEITERE DIENSTLEISTUNGEN...

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds Die exklusive Dachfondsstrategie Santander Select Fonds Auf Erfolgskurs gehen: Santander Select Fonds. 100 % objektiv nur die leistungs starken Fonds kommen mit an Bord. Die Santander Select Fonds sind

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Anlagestrategie Depot Oeco-First

Anlagestrategie Depot Oeco-First Anlagestrategie Depot Oeco-First Das Depot eignet sich für dynamische Investoren, die überdurchschnittliche Wertentwicklungschancen suchen und dabei zeitweise hohe Wertschwankungen und ggf. auch erhebliche

Mehr

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Teil 1: Welche Anlagestrategie passt zu mir? Teil 2: Welche Formen der Geldanlage gibt es? Teil 3: Welche Risiken bei der Kapitalanlage gibt es? Teil 4: Strukturierung

Mehr

Monega Zins ProAktiv. by avicee.com

Monega Zins ProAktiv. by avicee.com by avicee.com Monega Zins ProAktiv Der Monega Zins ProAktiv (WKN 532109) ist ein Dachfonds und investiert in das gesamte Spektrum fest verzinslicher Wertpapiere. Dabei gehören klassische Staatsanleihen

Mehr

Produktangebote und -strategien von Investmentgesellschaften zur Abgeltungssteuer

Produktangebote und -strategien von Investmentgesellschaften zur Abgeltungssteuer Produktangebote und -strategien von Investmentgesellschaften zur Abgeltungssteuer Inhalt 1. Dachfonds 2.Multi-Asset-Fonds ( Superfonds ) 3. 130/30-Strategie 4. Target-Fonds 5. Core-Satellite-Ansatz 6.

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013 00 Fondskonzept - Value in Anleihen Total Return in Euro Fonds kann sich frei im Universe der Anleihen bewegen Value vs. Zins- und/oder Creditkurven,

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

Ein Blick hinter die Zinskurve

Ein Blick hinter die Zinskurve Ein Blick hinter die Zinskurve Markus Kaller Head of Retail a. Sparkassen Sales 25. April 2014 Page 1 Sicherheit in gefahrenen Kilometern gemessen Jahr 2000 Wien München Jahr 2007 Wien Chiemsee Jahr 2014

Mehr

Ertragreich vorsorgen mit Skandia Active Mix. Die vielen Möglichkeiten der Fondsgebundenen Lebensversicherung.

Ertragreich vorsorgen mit Skandia Active Mix. Die vielen Möglichkeiten der Fondsgebundenen Lebensversicherung. Ertragreich vorsorgen mit Skandia Active Mix. Die vielen Möglichkeiten der Fondsgebundenen Lebensversicherung. Skandia Active Mix. Das Wichtigste auf einen Blick. Über 100 Investmentfonds international

Mehr

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune.

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. <FONDS MIT WERT- SICHERUNGSKONZEPT> Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. VB 1 und VOLKSBANK-SMILE Der VB 1 und der VOLKSBANK-SMILE sind neuartige Fondsprodukte mit schlagkräftigen Vorteilen.

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

FondsConsult - Studie

FondsConsult - Studie FondsConsult - Studie Stiftungsfondsstudie 1. Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte München, im Mai 2014 www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

Mit den Fonds von VILICO

Mit den Fonds von VILICO Die Antwort auf die Abgeltungssteuer! Mit den Fonds von VILICO * Für den Fonds wird als Vergleichsindex der Dow Jones EURO STOXX 50 Price Index (EUR) herangezogen. 1 Zitat "Die große Kunst besteht nur

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen.

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. SV WERTKONZEPT Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de SV Wertkonzept die neue Anlagestrategie.

Mehr

Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe

Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Ihr Wegbegleiter für Unabhängigkeit, Sicherheit und Vermögensaufbau. Vermögensverwaltung Top Manager Vermögensverwalter der Netfonds Gruppe Stand 06 2013 Nur wer sein Ziel kennt, findet auch den Weg, ob

Mehr

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation 2.5 Fondsarten 241 2.5 Fondsarten 2.5.1 Offene und Anteilklassen für unterschiedliche Anlegerkreise u Situation Herr Neumann vermittelt zukünftig offene einer neuen Kapitalverwaltungsgesellschaft. Vor

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Einlagen bei Sparkassen sind sicher

Einlagen bei Sparkassen sind sicher S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband Einlagen bei Sparkassen sind sicher Information für Kunden der Sparkassen Fragen und Antworten zu den Störungen auf den internationalen Finanzmärkten

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

ZERTIFIKATE spielend beherrschen

ZERTIFIKATE spielend beherrschen UDI ZAGST / MICHAEL HUBER RUDI ZAGST / MICHAEL HUBER ZERTIFIKATE ZERTIFIKATE spielend beherrschen spielend beherrschen Der Performance-Kick Der Performance-Kick für Ihr für Portfolio Ihr Portfolio inanzbuch

Mehr

Ihre persönliche Depotanalyse

Ihre persönliche Depotanalyse Ihre persönliche Depotanalyse Wir analysieren Ihre Depots gratis! Das Wertpapierdepot muss zum Anleger passen Analyse der Depotstruktur Chancen und Risikoanalyse Steuertechnische Optimierung Absicherungsstrategien

Mehr

die Vermögensverwaltung der DZ Privatbank Schweiz AG Diese Vermögensverwaltung können wir individuell auf Ihre Ziele hin gestalten.

die Vermögensverwaltung der DZ Privatbank Schweiz AG Diese Vermögensverwaltung können wir individuell auf Ihre Ziele hin gestalten. Wir stellen vor die Vermögensverwaltung der DZ Privatbank Schweiz AG Diese Vermögensverwaltung können wir individuell auf Ihre Ziele hin gestalten. Seien Sie neugierig! Gerne auch in einem persönlichen

Mehr

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas I. Stiftungstag im Bistum Münster Vermögensanlage für Stiftungen Münster, 17. September 2011 Rahmenbedingungen für Stiftungen DKM Stiftungskonzept Vermögensstrukturierung für die ewige Stiftung 2 Anlagevorschriften

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Metzler Vermögensverwaltungsfonds:

Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Michael, 43 Jahre: Kurator Erfahren Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Die passende Kombination aus Vorsorge und Wertbeständigkeit Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Vorsorge ist Vertrauenssache

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

VSA in der Praxis. Case Studies SGE Information & Investment Services AG, September 2011

VSA in der Praxis. Case Studies SGE Information & Investment Services AG, September 2011 VSA in der Praxis Case Studies SGE Information & Investment Services AG, September 2011 VSA in der Praxis Case Studies Fall 1: Vermögensgröße Family Office Kunde (50 M ) vs. Private Banking Kunde (250

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination Optimale Ertrags-Risiko-Kombination mit deiner EBM-FAMILIE EBM Portfolio Bond Protect EBM Portfolio Klassik Ausgewogen Wachstum Spass am Investment Deine EBM-FAMILIE Welcher Anlegertyp sind Sie? Ausgewogen:

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Investmentfonds. Anett Peuckert

Investmentfonds. Anett Peuckert Investmentfonds Anett Peuckert 1 Investmentgedanke und Philosophie Historie 1822 Belgien, 1849 Schweiz: Gründung der ersten investmentähnlichen Gesellschaften 1868 Schottland: Gründung der 1. Investmentgesellschaft

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen.

Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen. Gestern. Heute. Morgen. Wir geben Ihnen Fakten, keine Versprechungen. Anlagelösungen im Überblick Aus Erfahrung Alle Finanzlösungen aus einer Hand Das Beste aus beiden Welten Ohne jegliche Interessenkonflikte.

Mehr

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Faites fructifier votre capital progress I click I invest Spar- und Investmentlösungen Was für ein sind Sie? Jeder ist einzigartig und die Verwaltung seines Vermögens

Mehr

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich Anlegen Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich 3 Anlegen ist Vertrauenssache Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einem systematischen Vermögensaufbau. Als unabhängige Regionalbank sind

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

PRIVATE INVESTING Best of ETF

PRIVATE INVESTING Best of ETF PRIVATE INVESTING Best of ETF DIE BESONDERE ETF-STRATEGIE: Globale Investmentstrategie Stringentes Risikomanagement Antizyklischer Ansatz Geringe Kosten Erfahrener Investmentberater Starker ETF-Anbieter

Mehr