Horland s PCScan. System Voraussetzungen 1. Allgemein: 1. Remote Scan: 1. Installation unter Vista/Seven: 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Horland s PCScan. System Voraussetzungen 1. Allgemein: 1. Remote Scan: 1. Installation unter Vista/Seven: 1"

Transkript

1 Horland s PCScan Inhalt System Voraussetzungen 1 Allgemein: 1 Remote Scan: 1 Installation unter Vista/Seven: 1 Installation auf einem Share (NAS / Dateiserver) 1 Installation auf einen USB Stick: 1 Scanner Kompatibilität: 1 Programm Updates 1 Automatische Updates: 1 Funktionsweise von Remote Scan 1 Unterschiedliche Scan Methoden 1 Auto Scan 1 Typische Fehlermeldungen: 1 Weitere Scan Methoden 1 Login Script 1 Beispiel Login Script 1 Scan Daten Import 1 PC-Systeme 1 Setze Inventarlink 1 Standorte und Kontakte der PCSysteme 1 Inventar 1 Funktionen der Inventarisierung 1 Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 1

2 Klonen 2 Inventar Termin 2 Inventar Beziehungen 2 Inventar Bild 2 Verknüpfungen 2 Dokumente 2 Veränderungen 2 Dokumente DMS 2 Dateien hinzufügen 2 Archiv Dateien verschlagworten 2 Scannen 2 Neue Inventar Beziehung 2 Software 2 Nicht verwendete Produkte ausblenden 2 Software Katalog 2 Betriebssystem Kompatibilität 2 Automatische Analyse 2 Eigene SAM Datenbank mitnehmen 2 Export 2 Abfragen beliebiger Daten 2 Query Builder 2 Tabellenfunktionen 2 Daten Filtern 2 Tabellenmenü 2 Summen und Anzahl 2 SNMP 2 Reports 2 Report Beispiel 2 Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 2

3 Portable Application 3 Lizenzierung von Horland s PCScan 3 Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 3

4 System Voraussetzungen Allgemein: Generell genügen die Hardwareempfehlungen des jeweiligen Betriebssystems. Remote Scan: Für den Remote Zugriff benötigen Sie administrative Rechte auf dem entfernten PC. Datei und Druckfreigaben dürfen auf dem zu scannenden PC nicht durch Firewalls blockiert sein. Unterstützte Betriebssysteme: XP, 2003, VISTA, 2008, SEVEN, 8, 2012, x86 oder 64 Versionen. RemoteScan benötigt einen freien TCP Port: 18877, erlauben Sie diesen Port der Firewall. Der Port kann in den RemoteScan Einstellungen angepasst werden. Installation unter Vista/Seven/8: Die Benutzer- Kontensteuerung unter Vista verbietet einen Schreibzugriff im Programme Ordner. Installieren Sie das Programm in diesem Fall nicht unter Programme. Standardmäßig wird PCScan unter C:\PCScan installiert. Nutzen unterschiedliche Benutzer einen PC muss evtl. die Zugriffsberechtigung auf das Database Verzeichnis angepasst werden (Lesen, Schreiben, Ändern). Installation auf einem Share (NAS / Dateiserver) PCScan ist für die gemeinsame Nutzung ausgelegt, jedoch sollten nicht mehr als 5 Anwender gleichzeitig auf die DB zugreifen. Kopieren oder installieren Sie PCScan auf eine gemeinsame Dateifreigabe im Netzwerk. Installation auf einen USB Stick: Die Datenbankgeschwindigkeit ist von der Schreib - Lesegeschwindigkeit des verwendeten USB Stick abhängig. Viele günstige Sticks haben zwar eine ausreichende Lesegeschwindigkeit aber schreiben zu langsam. Achten Sie beim Kauf deshalb umbedingt auf die Schreibgeschwindigkeit der Hardware. Scanner Kompatibilität: Das Dokumentenmanagement unterstützt die meisten handelsüblichen Flachbett und Einzugsscanner die über eine Windows Twain Schnittstelle verfügen. DER TWAINTREIBER WIRD NICHT DURCH PCSCAN BEREITGESTELLT! Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 4

5 Programm Updates Das PCScan Setup ist so ausgelegt, dass eine bestehende Installation automatisch durch das Setup aktualisiert wird, alle Daten bleiben erhalten. BEVOR SIE EIN UPDATE AUSFÜHREN MÜSSEN ALLE PCSCAN ANWENDUNGEN BEENDET WERDEN! Für das Update eines USB Sticks überschreiben Sie alle Dateien und evtl. fehlende Dateien aus dem Database Verzeichnis. ÜBERSCHREIBEN SIE KEINESFALLS EXISTIERENDE DATENBANKDATEIEN! Automatische Updates: Unter dem Menüpunkt Info/Auf Updates prüfen können Sie die Aktualität Ihrer Version überprüfen. Eine automatische Prüfung findet nicht statt. Gibt es neuere Updates klicken Sie auf Download, das Update wird automatisch herunter geladen und anschließend ausgeführt. Falls Sie PCScan auf einer Netzwerkfreigabe installiert haben, achten Sie darauf, dass alle PCScan Programme vor dem Update geschlossen werden. Datenbank Updates werden bei dem ersten Aufruf von DBView durchgeführt. Starten Sie nach einem Update das Programm DBView um das Update zu vervollständigen. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 5

6 Funktionsweise von Remote Scan Das Programm RemoteScan überträgt eine Dienstanwendung (pcscansrv.exe) auf das jeweilige Ziel System über $Admin Share und installiert/startet den Dienst. Ablaufschema: Nach dem Dienststart erfolgt der Scan durch pcscansrv.exe lokal. Nach dem Scan wird das Ergebnis als IP Stream RemoteScan übermittelt. Der Dienst beendet sich selbständig bzw. deinstalliert sich automatisch mit der Einstellung Delete Scan Client after Scan. Scanservicename = RemotePCScan Soll das Programm regelmäßig benutzt werden, deaktivieren Sie Delete Scan Client after Scan in den Einstellungen. Der Service bleibt in diesem Fall auf dem Ziel System installiert wird aber nicht ausgeführt. Das System aktualisiert nur noch im Fall einer neueren Version. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 6

7 Unterschiedliche Scan Methoden Auto Scan Im Modus Auto Scan lauscht das Programm am Netzwerk. Dabei werden nur PCs im eigenen Subnetz beachtet. Unter Vista und Seven mit aktiver Benutzerkontensteuerung muss das Programm explizit als Administrator ausgeführt werden. Mit der Einstellung Auto Scan Client on Status NEW wird automatisch ein Scan-Versuch bei Status NEW gestartet. Ist die Option Auto Scan Client on Status NEW abgehakt wird lediglich die TCP/IP Adresse des Systems hinzugefügt, ein Scan findet nicht statt. Sind Broadcast Nachrichten im eigenen Netz blockiert ist die Auto Scan Methode nicht möglich! Statusmeldungen Status Auto Mode Manuel Bedeutung NEW ja ja PCs werden gescannt READY nein nein Ein Neuer Scan Auftrag ACTIVE nein nein Der Scan wird ausgeführt NO nein ja Der Scan war nicht möglich SCAN nein ja Der Scan ist abgeschlossen *WAIT ja ja Eine erneuter Scan wird durchgeführt **EXCLUD E nein nein Die IP Adresse wurde vom Scan ausgeschlossen. *Im AutoMode Fall werden insgesamt 3 Scan Versuche unternommen bevor der Status auf NO wechselt. **EXCLUDE wird nicht zurückgesetzt, der Datensatz muss gelöscht und wieder hinzugefügt werden, um eine Rücksetzung zu bewirken. Typische Fehlermeldungen: Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 7

8 - Der RPC Server ist nicht verfügbar - Zugriff verweigert Mögliche Gründe sind: - Mangelnde Rechte - Firewall Datei und Druckfreigabe - Einfache Dateifreigabe (XP) - Deaktivierter Server Dienst Manuellen IP Bereich hinzufügen Wählen Sie einen eigenen IP Bereich aus, den Sie scannen möchten. Beispiel: Wählen Sie den zu scannenden Bereich aus und klicken Sie auf Auswahl scannen. Beenden Sie das Programm nicht wenn es noch aktive Scans gibt. Löschen Sie keine aktiven Scans. SICHERHEITSHINWEISE: Scannen Sie keine Unternehmenskritischen Systeme wenn Sie die korrekte Funktionsweise nicht vorher getestet haben. Trotz sorgfältiger Kontrolle kann nie ganz ausgeschlossen werden, dass es zu Fehlfunktionen kommen kann. Prüfen Sie vor der Aktivierung von Auto Scan Client on Status NEW wie viele PCs möglicherweise gescannt würden. Weitere Scan Methoden Login Script Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 8

9 Mit dem Kommandozeilen Programm PCScan.exe können Sie PCs auch über ein Anmeldescript oder direktem Aufruf scannen. PCScan.exe benötigt keine weiteren Programmdateien oder besondere Voraussetzungen. Syntax: PCscan.exe [Zielverzeichnis] Beispiel Login Script PCScan.exe \\Server\ScanFiles PCScan.exe erzeugt nach erfolgreichem Scan eine Datei %Computername%.scan Mit folgendem Aufruf könnten Sie beispielsweise den Scan off If Exist \\Server\ScanFiles\%Computername%.scan goto Ende PCScan.exe \\Server\ScanFiles :Ende HINWEIS PCScan funktioniert mit einfachem Benutzer Recht, allerdings sind dann keine Gerätetreiber und Dienste Scans möglich. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 9

10 Scan Daten Import Sowohl PCScan.exe als auch RemoteScan.exe speichern das Ergebnis eines PCs als *.scan Datei. Der Dateiname entspricht dem PC Namen. Alle *.scan Dateien werden mit dem Programm DBView.exe in die Datenbank importiert. Die Dateien werden im Unterverzeichnis.\Scans erwartet. Nach erfolgreichem Import wird die.scan Datei gelöscht. Ein Import des gleichen PCs überschreibt alle Daten. Die Inventarinformationen bleiben unverändert. Die Importgeschwindigkeit ist sehr stark von der Geschwindigkeit des verwendeten Datenträgers abhängig. Für USB Sticks empfiehlt sich eine ausreichende Schreibgeschwindigkeit. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 10

11 PC-Systeme Nach dem Import stehen die ausgelesenen Detailinformationen im Programmregister PC-Systeme zur Verfügung. Übersicht Ihrer PC-Systeme Das rechte Register unterteilt das Scanergebnis in mehre Kategorien. Angezeigt werden die Detailinformationen des jeweils links ausgewählte PCs. Die linke Tabelle kann sortiert, gruppiert und gefiltert werden, lesen Sie hierzu weiter unten das Kapitel Tabellenfunktionen. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 11

12 Setze Inventarlink Sie können rationell alle PC-Systeme mit dem Inventar verknüpfen. Eine Verknüpfung ist pro PC einmal möglich. Verknüpfte PCs werden mit fetten Hostnamen dargestellt. Markieren Sie einen verknüpften PC ist der Button Inventar öffnen aktiviert und Sie können die Inventardetails öffnen. Eine erneute Verknüpfung eines bereits verknüpften PCs hat keine Auswirkungen. Bevor Sie gleich alle Systeme verknüpfen, sollten Sie sich noch etwas mit dem Thema Inventarnummer und Kontakte auseinander setzen (weiter unten). Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 12

13 Verknüpfen Sie nur einen PC. Wechseln Sie anschließend in das Inventar Fenster Inventar öffnen. Klicken Sie auf den Inventar Nr. Button einzustellen. außen um die Inventar Nummer Klicken Sie auf Übernehmen. Klicken Sie auf den Inventar Nr. Button innen um die erste Nummer zu erzeugen. Zukünftig werden die Nummern gemäß Ihrer Vorgabe automatisch erzeugt. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 13

14 Standorte und Kontakte der PCSysteme Tragen Sie hier zu jedem PC die passenden Kontakt und Standortinformationen ein. Die Daten bleiben auch bei einem erneuten Scan des PCs erhalten. Kontakt und Standort Informationen werden bei einer Inventarverknüpfung einmalig in das Inventar übernommen. Kontakt und Standorte können auch massenhaft eingetragen werden. Markieren Sie hierzu beliebig viele PCs und klicken in der PC- Übersichtstabelle rechts auf Kontakt aktualisieren. Nicht ausgefüllte Felder behalten den alten Wert. Ausgefüllte Felder überschreiben den alten Wert. Das Notizfeld ist praktisch, um alles Mögliche zum PC aufzuschreiben. Auch Notizen bleiben bei einem erneuten Scan erhalten. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 14

15 Inventar Die PCScan Inventarverwaltung ist absolut unkompliziert. Klicken Sie auf Neues Inventar und beschreiben das Inventar. Auswahl Felder beziehen Ihre Daten aus bereits eingegebenen Daten. Inventarinformationen können jederzeit ergänzt oder verändert werden. Mit PCScan verwalten und organisieren Sie beliebige Inventare. PC-Systeme unterscheiden sich insofern von anderen Inventaren, da Sie automatisiert ausgelesen werden können. Das PC-System Inventar hat einen direkten Bezug zu dem Scan Daten. Möchten Sie Beispielsweise komplette Gerätegruppen darstellen verwenden Sie Beziehungen. Wenn Sie Beispielsweise eine Beziehungen von A nach B und C erstellen hat B und C automatisch auch eine Beziehung zu A. Lesen Sie hierfür das Kapitel Inventar Beziehung. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 15

16 Funktionen der Inventarisierung Klonen Sie können bestehende Inventare Klonen, hierbei unterstützt Sie das System bei der Eingabe von Seriennummer mit Hilfe eines Barcode Scanners. Jede erfasste Seriennummer entspricht einem Inventar. Die Werte werden vom Mutter Inventar vorgegeben und können angepasst werden. Oben links, wird die Anzahl der Klone angezeigt. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 16

17 Inventar Termin Jedes Inventar kann mit dem Terminkalender verknüpft werden. Das System erzeugt zu dem Termin noch einen Inventarverweis, so haben Sie die Möglichkeit auf der Kalenderseite auch wieder das Inventar zu öffnen. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 17

18 Inventar Beziehungen Jedes Inventar kann mit anderen Inventaren Beziehungen eingehen. Beispielsweise haben alle virtualisierten Systeme haben eine Beziehung zum Virtualisierungsserver. Die Software hat eine Beziehung zur Hardware. Erzeugt eine neue Beziehung. Wechselt zur ausgewählten Beziehung. Klicken Sie auf ein Inventar und lassen sich die Beziehungen des ausgewählten Inventars anzeigen ( Zeige Beziehungen ). Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 18

19 Inventar Bild Sie können jedem Inventar ein Bild hinzufügen. Klicken Sie mit der Rechten Maustaste auf den Image Editor um das Menue zu öffnen. Praktisch ist die automatische Googlesuche nach Bildern des Model Namens. Verwenden Sie keine Riesen Bilder um die Datenbank Performance nicht unnötig zu belasten. Verknüpfungen URLs, Verzeichnisse, Dateien, Pfade. Sie können beliebige Verknüpfungen zu anderen Orten zu jedem Inventar speichern. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 19

20 Dokumente Archivieren Sie beliebige Dokumente zu Ihrem Inventar. Dokumente die Sie direkt aus dem Inventar archivieren, werden sofort mit dem Inventar verknüpft. Sie können beliebige Dateien oder Papier archivieren. Das System unterstützt die meisten Twain kompatiblen Flachbett und Einzug Scanner. Öffnen Sie das Archiv um bereits vorhandene Dokumente zu verknüpfen. Öffnen Sie den Datei Dialog um neue Dateien zu archivieren und zu verknüpfen. Öffnen Sie den Scanner Dialog um Papier zu archivieren und zu verknüpfen. Öffnen Sie den Öffnen Dialog um Archiv Dateien anzuzeigen. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 20

21 Veränderungen Veränderungen über Status, Besitz, Standort werden nach dem Speichern des Inventars in einem fortlaufenden Protokoll erfasst. Der Text der eckigen Klammer entspricht dem Feldnamen der Tabelle TINVENTAR. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 21

22 Dokumente DMS Das Dokumenten Management System archiviert Dateien und Papier direkt in die PCScan Datenbank. Dateien werden hierbei redundant frei gespeichert. Jede Datei wird anhand eines SHA2 Fingerabdrucks identifiziert. Papier wird gescannt und als PDF intern gespeichert. Archivierte Dokumente können nicht mehr verändert werden. Zum Anzeigen eines Dokuments, speichert das System eine Kopie der Datei temporär und öffnet die Datei mit dem dafür registrierten Programm. Alle Dokumente werden vor der Archivierung verschlagwortet (TAGS). Tags dienen der automatischen Katalogisierung nach beliebigen Wortgruppen im Dokumenten Katalog. Dateien hinzufügen Klicken Sie Dateien hinzufügen wenn Sie Dateien archivieren wollen. Wählen Sie eine oder mehrere Dateien aus. Klicken Sie auf Öffnen. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 22

23 Archiv Dateien verschlagworten Jetzt können Sie die ausgewählten Dateien verschlagworten. Die Schlagwortliste enthält automatisch den Dateinamen und die Beschreibung. Zusätzlich werden Schlagworte für alle Dateien und Schlagworte für einzelne Dateien definiert. Trennen Sie Schlagworte durch Leerzeichen. Klicken Sie auf Archivieren um alle ausgewählte Dateien zu speichern. Theoretisch kann eine Datei zwar bis zu 1 GB Größe haben, es ist aber nicht empfehlenswert Dateien dieser Größe zu archivieren. ARCHIVIEREN SIE KEINESFALLS MEHRERE DOKUMENTE GLEICHZEITIG VON UNTERSCHIEDLICHEN ARBEITSPLÄTZEN IN DIE DATENBANK! Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 23

24 Scannen PCScan unterstützt Twain kompatible Flachbett und Dokumenten Scanner. TWAIN NICHT WIA! Nach dem ersten Scan werden Sie nach einem Dateinamen gefragt. Geben Sie einen gültigen Dateinamen ohne Extension an. Sie können jetzt weitere Seiten in die Datei scannen. Klicken Sie auf Speichern und schließen wird das Dokument geschlossen und kann archiviert werden. Intern wird ein multipage PDF Dokument erzeugt, dass im Anschluss des Scans ebenfalls verschlagwortet wird. Die Vorgehensweise ist dann mit der Dateiarchivierung identisch. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 24

25 Neue Inventar Beziehung Klicken Sie auf Neue Inventar Beziehung um beliebige Inventare mit dem Dokument zu verknüpfen. Verknüpft werden alle ausgewählten Datensätze. Verknüpfte Dokumente des Inventars. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 25

26 Software Übersicht der installierten Software. TIPP: Die Felder Company und Kommentar sind editier bar, Vereinheitlichen Sie unterschiedliche Schreibweisen der Hersteller und fügen Sie Programmen eigene Kommentare hinzu. Markieren Sie ein oder mehrere Produkte und klicken rechts. Sie können die Auswahl: - Ausblenden (Setze unsichtbar) - Einen Kommentar hinzufügen (Setze Kommentar) - Anzeigen auf welchem PC die Software installiert ist (Zeige Installationen) Nicht verwendete Produkte ausblenden Programme der Programmtabelle (TPROGRAMS), die keinen Bezug mehr zu einem PC haben, werden ausgeblendet. Die Tabelle unterstützt zahlreiche Funktionen, wie beispielsweise die Gruppierung von Daten. Experimentieren Sie ruhig etwas Software Katalog Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 26

27 Der Software Katalog bietet eine einfache Möglichkeit unterschiedlichste Programme automatisch zusammenzufassen. Erzeugen Sie einen neuen Katalog und fügen in die Tagliste die Filterkriterien des Katalogs hinzu. Sie können rechts vom Wort einen * als Wildcard verwenden. Sonderzeichen wie Klammern, Bindestriche, etc. sind Trennzeichen im Volltextindex der DB. Verwenden Sie diese Zeichen nicht als Filterzeichen. Alle Tags einer Zeile werden als UND Bedingung behandelt, mehrere Tag-Zeilen als ODER. Der Ordner Zeige alle Programme ist fix und kann nicht verändert werden. In der Freeware Version sind max. 5 Kataloge möglich. Wenn Sie einen bestehenden Katalog auf einer anderen PCScan Installation anwenden möchten, kopieren Sie alle TAPPCATALOG.* Dateien aus dem Database Verzeichnis. Möchten Sie einen bestehenden Eintrag ändern, wählen Sie den Eintrag aus der Liste, ändern den Text und klicken auf den Button C Sie können jedem Programm beliebig viele eigene Tags hinzufügen. Markieren Sie ein oder mehrere Programme und klicken rechts um das Popupmenü zu öffnen. Wählen Sie Tags aus Liste setzen. Fügen Sie beliebige Tags zur Liste oder wählen bestehende Tags aus. HINWEIS Verwenden Sie nur einzelne Schlüsselworte und keine Sätze. Bei der späteren Verschlagwortung im Software Katalog können Sie mehrere Tags in einer Zeile zusammenfassen. Beispielsweise: Tools Freeware Netz findet alle Programme die das Tag Tools und Freeware und Netz aufweisen. Die Zuweisung von Tags ignoriert bereits zugewiesene Tags. In der Spalte TAGS der Haupttabelle können Sie auch manuell zusätzliche Tags setzen. Betriebssystem Kompatibilität Die Spalten XP,VISTA,7,2008 und X64 erlauben eine schnelle Überprüfung der Kompatibilität einzelner Programme unter den jeweiligen Betriebsystemen. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 27

28 Automatische Analyse Wählen Sie beliebige Programme aus der Tabelle und klicken rechts auf Installiert unter Die Funktion prüft unter welchem Betriebssystem die Software installiert wurde. Sie können dieses Prüfung auch öfter aufrufen, wenn beispielsweise neue PCs hinzugefügt wurde. HINWEIS Es werden nur Häkchen gesetzt aber kein gesetztes Häkchen entfernt. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 28

29 Eigene SAM Datenbank mitnehmen Möchten Sie beispielsweise die Software Informationen Ihres letzten Projekts bei einem neuen Kunden einsetzen, gehen Sie folgendermaßen vor: Sichern Sie Ihre Software, Katalog und Tag Tabellen. Dateien:./Database/TPROGRAMS.*./Database/TTAGS.*./Database/TAPPCATALOG.* Installieren Sie Horland s PCScan. Überschreiben Sie die Tabellen durch Ihre Sicherung. ACHTEN SIE AUF GLEICHE PCSCAN VERSIONEN! Scannen Sie wie gewohnt alle PCs und importieren diese. Klicken im Softwarebereich auf Bearbeiten / Nicht verwendete Produkte ausblenden. Bekannte Software ist jetzt bereits verschlagwortet und in den passenden Katalogen. Bekannte ausgeblendete Software bleibt ausgeblendet. Die Betriebssystemkompatibilität wurde vom letzten Projekt übernommen. Software die neu hinzugefügt wurde hat das aktuelle Datum und kann so von bekannter Software leicht unterschieden werden. MIT JEDEM WEITEREN PROJEKT ERHALTEN SIE SO EINE UMFANGREICHE SAM DATENBANK Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 29

30 Export Das Installationsergebnis kann exportiert werden um Beispielsweise ein Auswertung in EXCEL vorzunehmen. Abfragen beliebiger Daten Menüpunkt Auswertungen.. PCScan basiert auf einer SQL- Datenbank. Auswertungen werden als Abfragen hinterlegt und per Doppelklick oder Abfrage ausführen gestartet. Jedes Abfrage Ergebnis kann in verschiedene Formate exportiert werden. HTML, XML, XLS, ASCII, CSV Um die ausgewählte Abfrage zu bearbeiten klicken Sie auf SQL Bearbeiten. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 30

31 Query Builder Der PCScan Query Builder ist ein visuelles SQL Abfrage Instrument das es auch mit wenig SQL Kenntnissen erlaubt komplexe Abfragen zu erstellen. Einschränkungen der Freeware: Abfragen können nicht gespeichert werden! Das Register Builder muss aktiv sein um eine Abfrage speichern zu können. Haben Sie eine vorhandene Abfrage geöffnet wird diese nach dem Speichern überschrieben. Klicken Sie auf das Neu Symbol wenn Sie eine neue Abfrage erstellen möchten. Auf der Homepage ( ) finden Sie weitere Abfragebeispiele. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 31

32 Tabellenfunktionen Daten Filtern Tabellenmenü Das Menü Rechtsklick auf einen Tabellenkopf. Summen und Anzahl Summen und Anzahl rechtsklick auf einen Footer. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 32

33 SNMP PCScan unterstützt SNMP v1, v2c, und v3. Zur wiederholten Inventarisierung von SNMP Geräten benötigt PCScan eine Geräte Eindeutigkeit. Hierzu wird die MAC Adresse des Gerätes ausgelesen. MAC Adressen werden nicht über unterschiedliche Routen transportiert. Scannen Sie Ihre SNMP Geräte immer auch im gleichen Netz. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 33

34 Reports Mit dem integrierten Report Builder erzeugen Sie aussagekräftige Reports Ihrer Daten. Klicken Sie im Menü Auswertungen auf Reports Reports erstellen (Nur in der lizenzierten Version möglich!). Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 34

35 Report Beispiel Im folgenden eine einfaches Reportbeispiel. Detailliertere Informationen zum Fast Report Builder finden Sie im Fastreport Manual auf unserer Homepage: UserManual-GER.pdf Schauen Sie sich auch die beiliegenden Reports einmal genauer an... Klicken Sie im Report Builder auf Data und wählen ein DBISAM Query Objekt. Doppelklicken Sie auf das DBISAM Objekt um den SQL Editor zu öffnen. Klicken Sie auf den SQL Builder Button um den SQL Builder zu öffnen. Eine SQL Abfrage erstellen, hierfür sollten Sie schon ein paar Kenntnisse zu relationalen Datenbanken mitbringen. Falls Sie nicht weiterkommen ist das die richtige Stelle unseren Support einmal auszuprobieren. Übernehmen Sie die Abfrage. Wechsel Sie zu Page 1. Fügen Sie ein Daten Band dem Report zu und verknüpfen es mit Ihrer Query. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 35

36 Datenbänder klappen mit jedem Datensatz über den druckbaren Bereich. Sie können Die Breite beliebig verändern. Ziehen Sie Ihre Felder auf das Band. Memofelder können Daten einer Abfrage, Text, Formeln und Variablen aufnehmen. Jedes Memofeld lässt sich beliebig formatieren. Im Fastreport Manual finden Sie noch genauerer Beschreibungen zu Memos. Wiederholen Sie den Vorgang bis alle Felder auf dem Band platziert sind. Klicken Sie auf Vorschau um das Ergebnis anzuzeigen. Portable Application Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 36

37 Sie können PCScan auch von einem USB-Stick verwenden. Kopieren Sie hierfür das gesamte PCScan Verzeichnis auf Ihren USB-Stick. Lizenzierung von Horland s PCScan Bis zu einer gesamt Anzahl von 50 gescannten PCs ist Horland s PCScan Freeware und gilt solange als solche, bis es zur kommerzialisierten Nutzung Verwendet wird oder die gesamt Menge von 50 gescannten PC überschritten wird. Die kommerzialisierte Nutzung des Programms oder der damit erstellten Dokumente ist jede Verwendung außerhalb des eigenen Unternehmens mit dem Ziel einen wirtschaftlichen Nutzen aus der Verwendung von Horland s PCScan zu erzielen. Für die kommerzielle Nutzung wird eine der folgenden Lizenz-Modelle benötigt: Arbeitsplatz Lizenzierung: Das Programm Horland s PCScan benötigt pro Bildschirm Arbeitsplatz der das Datenbankfrontend DBView anzeigt eine Lizenz. Individuelle Lizenzierung für eigene Projekte. PCScan wird bereits von mehreren Kunden im eigenen Projekt eingesetzt. Die dafür benötigten Lizenzmodelle sind individuell abzustimmen. Wolfersheimerstr Blieskastel (Saar) - Seite 37

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart 1 Installationsvorbereitungen Für die Installation von inoxision ARCHIVE benötigen Sie einen Microsoft SQL Server der Version 2005 oder 2008, mindestens in der Express

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen.

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung Einen neuen Datensatz anlegen Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Datensatz löschen Daten hier erfassen. Automatische Reklamationsnummer

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Installationsanleitung für R

Installationsanleitung für R Installationsanleitung für R R ist eine Programmiersprache und Statistiksoftware zur Analyse von Daten und deren graphischer Darstellung. Um in R zu programmieren, ist zunächst die R- Basissoftware zu

Mehr

Artikel Schnittstelle über CSV

Artikel Schnittstelle über CSV Artikel Schnittstelle über CSV Sie können Artikeldaten aus Ihrem EDV System in das NCFOX importieren, dies geschieht durch eine CSV Schnittstelle. Dies hat mehrere Vorteile: Zeitersparnis, die Karteikarte

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Lexware

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Webconnect xdsl Tool V 4.0

Webconnect xdsl Tool V 4.0 * Webconnect xdsl Tool V 4.0 Allgemeine Informationen www.camguard-security.com *CamGuard ist eingetragenes Warenzeichen der Fa. DVS-Gröger 89129 Langenau Inhalt 1. Beschreibung - Wichtig - Daten IMPORT

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

LaMa-Creation Portscanner

LaMa-Creation Portscanner LaMa-Creation Portscanner Seite 1 von 12 Seite 2 von 12 Inhaltsverzeichnis Einleitung...4 Systemanforderung...5 Hardware:...5 Software:...5 Unterstützte Clientbetriebssysteme:... 5 Unterstützte Serverbetriebssysteme:...5

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Installationsanleitung. Installieren Sie an PC1 CESIO-Ladedaten einschl. dem Firebird Datenbankserver, wie in der Anleitung beschrieben.

Installationsanleitung. Installieren Sie an PC1 CESIO-Ladedaten einschl. dem Firebird Datenbankserver, wie in der Anleitung beschrieben. Technische Dokumentation CESIO-Ladedaten im Netzwerk Installationsanleitung Für jeden PC brauchen Sie dazu zunächst einmal eine Lizenz. Dann gehen Sie so vor: Installieren Sie an PC1 CESIO-Ladedaten einschl.

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Business

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Stundenerfassung Version 1.8

Stundenerfassung Version 1.8 Stundenerfassung Version 1.8 Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe des Freischaltcodes ist verboten! Eine kostenlose Demo-Version zur Weitergabe erhalten Sie unter www.netcadservice.de

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015.

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015. AnSyS.B4C Anleitung/Dokumentation für die Installation des Barcode-Hand-Scanners Honeywell Voyager 1400g (unter Windows) AnSyS GmbH 2015 Seite 1 2015 AnSyS GmbH Stand: 29.09.15 Urheberrecht und Gewährleistung

Mehr

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Dokument Information Hilfe für ArmorToken Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Inhalt Inhalt 1 Hilfe für ArmorToken... 3 1.1.1 Willkommen bei ArmorToken... 3 1.1.2 ArmorToken installieren... 3 1.1.3 Verschlüsseln

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

DataNAUT 4.x Server-Installation

DataNAUT 4.x Server-Installation DataNAUT 4.x Server-Installation Dieses Dokument beschreibt, wie Sie aus einer lokalen Installation von DataNAUT 4.x in ein zentral gemanagtes System mit einem MS-SQL Server umziehen. Diesen und weitere

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

pero SIMconfigBackup Inhaltsverzeichnis Benutzerdokumentation (03.09.2014 für v1.0)

pero SIMconfigBackup Inhaltsverzeichnis Benutzerdokumentation (03.09.2014 für v1.0) Benutzerdokumentation (03.09.204 für v.0) Inhaltsverzeichnis Allgemeine Beschreibung... 2 2 Nutzungshinweis... 2 3 Installation / Deinstallation... 3 4 Programm Menü... 3 5 Sicherungen erstellen... 4 6

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

DVD Version 9.1. Netzwerkinstallation + VDE-Admin-Tool. www.vde-verlag.de

DVD Version 9.1. Netzwerkinstallation + VDE-Admin-Tool. www.vde-verlag.de DVD Version 9.1 Netzwerkinstallation + VDE-Admin-Tool Installation DVD wird eingelegt ggf. folgt der Autostart der DVD Ansonsten manuell die Installation starten (Doppelklick auf Setup.exe). Installation

Mehr

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6 Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Str.5 83026 Rosenheim Tel. 08031 / 24881 Fax 08031 / 24882 www.sommer-informatik.de info@sommer-informatik.de Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version

Mehr

Installationsanleitung Barcode-Scanner des MEDI Baden- Württemberg e.v.

Installationsanleitung Barcode-Scanner des MEDI Baden- Württemberg e.v. Installationsanleitung Barcode-Scanner des MEDI Baden- Württemberg e.v. MEDI 1000 Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: MEDI Baden-Württemberg e.v. Frau Winser Industriestr. 2 70565 Stuttgart winser@medi-verbund.de

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

ELOoffice. ELOoffice und Terminal Server. Inhaltsverzeichnis. In dieser Unterrichtseinheit lernen Sie. Unit. Dauer dieser Unit 25 Minuten

ELOoffice. ELOoffice und Terminal Server. Inhaltsverzeichnis. In dieser Unterrichtseinheit lernen Sie. Unit. Dauer dieser Unit 25 Minuten Dauer dieser Unit 25 Minuten Unit In dieser Unterrichtseinheit lernen Sie Die ELOoffice Lizensierung von der PC-bezogenen Lizenz auf eine anwenderbezogene Lizenz umzuschalten Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...1

Mehr

Mikroskopie Datenbank Version 3

Mikroskopie Datenbank Version 3 Mikroskopie Datenbank Version 3 Kurzbeschreibung zum Programm. Das Programm soll die Verwaltung von mikroskopischen Dauerpräparaten erleichtern. Es darf kostenlos weiter gegeben werden (Freeware). Kommerzielle

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

Kochtopf-Kurzanleitung

Kochtopf-Kurzanleitung 1. Erste Schritte 2. Client Installation (Netzwerk Installation) 3. Optimierung des Terminals Server Einsatz 4. Datenkonzept 1.) Erste Schritte Installation (mit Administrator-Rechten) Legen Sie die CD

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen

Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen Sicheres Firmwareupdate für ORGA Kartenterminals im deutschen Gesundheitswesen Kurzbeschreibung: Dieses Update besteht aus einer ausführbaren Datei ".exe". Sie ist komprimiert und enthält alle benötigten

Mehr

FLOATING INSTALLATION

FLOATING INSTALLATION FLOATING INSTALLATION Zur Lizensierung einer Floating-Lizenz benötigen Sie folgende Gegebenheiten: VARIANTE A Solid Edge DVD (32bit oder 64bit je nach Serverarchitektur) Floating Lizenzfile basierend auf

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO 4.0x

Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO 4.0x Hinweise zum Update von BFS-Online.PRO 4.0x Inhalt: 1. Vorbereitungen... 2 2. Datenbank beenden... 4 3. Datensicherung... 5 4. Update starten... 6 5. Programmstart mit neuen Grundeinstellungen... 10 Installationen

Mehr

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung!

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung! Installation TaxiLogbuch ist eine sogenannte Client-Server-Anwendung. Das Installationsprogramm fragt alle wichtigen Dinge ab und installiert entsprechend Client- und Server-Komponenten. Bei Client-Server-Anwendungen

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Erste Schritte Server und automatische Clientinstallation. Auto Shutdown Manager Version 5

Erste Schritte Server und automatische Clientinstallation. Auto Shutdown Manager Version 5 Erste Schritte Server und automatische Clientinstallation Auto Shutdown Manager Version 5 Serverinstallation zuerst Laden Sie zuerst die neuste Testversion herunter: http://www.enviprot.com/en/free-downloads-auto-shutdown-manager-green-it.html

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Anwendertreffen 20./21. Juni

Anwendertreffen 20./21. Juni Anwendertreffen Forum Windows Vista Warum Windows Vista? Windows Vista wird in relativ kurzer Zeit Windows XP als häufigstes Betriebssystem ablösen. Neue Rechner werden (fast) nur noch mit Windows Vista

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Tutorial Methoden der Inventarisierung

Tutorial Methoden der Inventarisierung Tutorial Methoden der Inventarisierung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Manuelle Inventarisierung... 3 3. Inventarisierung mit dem DeskCenter Management Service... 4 3.1 Definition von Zeitplänen...

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre Zeiterfassungs-Software von einer früheren Version auf die Version

Mehr

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows)

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Eine Installationsanleitung für Write-N-Cite 4 finden Sie unter http://www.ulb.uni-muenster.de/literaturverwaltung/refworks/write-n-cite.html. Schritt

Mehr

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Wie kann das LiveUpdate durchgeführt werden? Um das LiveUpdate durchzuführen, müssen alle Anwender die Office Line verlassen. Nur so ist gewährleistet, dass die Office

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Aqua Praxis v1.0. Handbuch PHYSIO - TECH

Aqua Praxis v1.0. Handbuch PHYSIO - TECH Aqua Praxis v1.0 Handbuch PHYSIO - TECH Vorwort Vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Wenn Sie Fragen oder Anregungen für eine praxisgerechte Weiterentwicklung der Software haben,

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr