Kann man bei Streitfragen in Verbraucherangelegenheiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kann man bei Streitfragen in Verbraucherangelegenheiten"

Transkript

1 de Konsument UNION LUXEMBOURGEOISE DES CONSOMMATEURS Kann man bei Streitfragen in Verbraucherangelegenheiten oder betr. den Mietvertrag ohne Rechtsanwalt vor dem Friedensrichter klagen oder sich verteidigen? Bei unserer Streitsachendienststelle gehen täglich zahlreiche Klagen ein, in denen Verbraucher sich über Dienstleistungen oder Produkte beschweren, die von Gewerbetreibenden geliefert wurden: schlecht ausgeführte Arbeiten, Funktionsstörungen und unterschiedliche Pannen. Die ULC erhält auch jede Woche zahlreiche Klagen von Mietern, die sich über ihren Vermieter beschweren. Es stimmt auch, dass zahlreiche Vermieter sich über das Benehmen ihrer Mieter beklagen und sich manchmal gezwungen sehen, vor Gericht zu gehen. Da die ULC aber nicht dafür zuständig ist, den Vermietern Beistand zu bieten wenn sie gegen ihre Mieter vorgehen möchten, vertreten wir ausschließlich den Standpunkt der Mieter. Die ersten Schritte bestehen darin, den gewerbetreibenden Lieferanten von Waren oder Dienstleistungen resp. den Vermieter per Telefon, einfachen Brief oder auf das Problem aufmerksam zu machen, dem der Verbraucher sich gegenüber sieht. Falls keine positive Rückmeldung erfolgt, muss ein eingeschriebener Brief zugestellt werden. Sowohl die Gewerbetreibenden als auch die Vermieter reagieren sehr oft auf diese Schritte, und die Probleme können dann glücklicherweise gelöst werden. Manchmal entspannt die Lage sich erst, nachdem der Verbraucher/Mieter die ULC eingeschaltet hat. Aber in einigen Fällen ist einfach nichts zu erreichen: der Gewerbetreibende oder der Vermieter stellen sich taub und reagieren auf keine Bemühungen im Hinblick auf eine gütliche Einigung. Wenn der Einsatz hoch ist, sollte man in einem solchen Fall vor Gericht klagen, gegebenenfalls mit dem Beistand eines Rechtsanwalts. Aber wenn es sich nur um einen geringen Streitwert handelt? Kann man alleine klagen, ohne Rechtsbeistand? Mit welchen Risiken und Kosten muss man in diesem Fall rechnen? 1. Ein Verfahren gegen einen Gewerbetreibenden beim Friedensrichter eröffnen Beispiele : ein Verkäufer lehnt während der Garantiezeit die Rücknahme oder die Rückerstattung eines Computers ab, der bereits dreimal erfolglos repariert wurde; die Farbe der gelieferten Couch entspricht nicht der Bestellung; der gelieferte Schrank ist beschädigt; die Internetverbindung funktioniert nur sporadisch; die Verbindungsqualität einer Festnetztelefonleitung ist sehr schlecht; die vor kurzem auf dem kleinen Balkon verlegten Fliesen klingen hohl ; ein neu eingebautes Fenster ist schlecht eingestellt und weder luft- noch wasserdicht; die Heizkörper werden nicht warm, trotz eines in Rechnung gestellten und bezahlten Eingriffs des Heizungsmonteurs, Stellen wir uns vor, dass der Gewerbetreibende nicht auf ein Abmahnungsschreiben der ULC reagiert und dass Sie die Rechnung aber bereits beglichen haben. Was können Sie nun tun, um die Reparatur, den Austausch oder, ganz allgemein, eine angemessene Reaktion des Gewerbetreibenden zu erreichen? Wenn es zwischen einem Verbraucher und einem professionellen Lieferanten von Waren oder Dienstleistungen zu einem Streitfall wegen der vom Gewerbetreibenden im Rahmen eines Vertrags gelieferten Ware oder Dienstleistung kommt, kann der Verbraucher den Bestimmungen des Zivilverfahrens gemäß den Gewerbetreibenden vor den Friedensrichter laden, und er braucht dazu nicht auf einen Rechtsanwalt zurückzugreifen, wenn der Streitwert weniger als beträgt. Lässt das sich jetzt konkret durchführen? Bevor Sie klagen sollten Sie jedenfalls genau prüfen, ob Sie auch alle vorgebrachten Fakten beweisen können, und ob Sie wirklich dazu berechtigt sind, das Geforderte zu erhalten. Wenn Sie echte Erfolgsaussichten haben und entschlossen sind, vor Gericht zu klagen, sollten Sie folgende Verfahrensregeln kennen: Wir werden uns an dieser Stelle auf jene Bestimmungen beschränken, die für Verbraucherstreitfälle mit einem Streitwert von weniger als gelten. Einige der nachstehend aufgeführten Verfahrensvorschriften können auch für andere Arten von Streitfällen gelten, die aber nicht in diesem Artikel angesprochen werden. avril 2014 I N 04 I 15

2 Recht/Droit Jede Klage betreffend einen Verbraucherstreitfall mit einem Streitwert von weniger als muss vor dem Friedensrichter in Zivil- oder Handelssachen erhoben werden. Zur Ermittlung des zuständigen Friedensrichters es gibt nämlich drei Friedensgerichte im Großherzogtum: Luxemburg, Esch/Alzette und Diekirch muss man wissen, dass das zuständige Gericht normalerweise vom Wohnsitz des Beklagten bestimmt wird (Sie können die für eine bestimmte Ortschaft zuständige Rechtsprechung dem Gerichtsatlas entnehmen, den die Europäische Kommission auf ihrer Internetseite veröffentlicht hat). Ob die Klage darauf hinzielt, eine Verurteilung des Gewerbetreibenden zu erwirken, damit er die Arbeiten zu seinen Lasten noch einmal durchführt, etwas endgültig repariert, einen Artikel während der Garantielaufzeit gegen Rückerstattung des Preises zurücknimmt,, die Klage muss immer per Ladungsschrift erfolgen. Es handelt sich dabei um ein Schriftstück, das vom Gerichtsvollzieher zugestellt wird. Muss man sich also nur an einen Gerichtsvollzieher wenden, damit dieser jenes Dokument verfasst, das erforderlich ist um den Gewerbetreibenden vor den Richter zu laden? So einfach ist es leider nicht. In diesem Zusammenhang besteht die Aufgabe des Gerichtsvollziehers darin, der Gegenpartei Ihre Ladungsschrift zukommen zu lassen: Sie müssen also einen Vorladungsentwurf aufsetzen, der die Darstellung des Sachverhalts, den Gegenstand Ihrer Klage sowie die Argumente zur Unterstützung Ihrer Ansprüche beinhaltet. Das Verfassen einer Vorladung ist keine einfache Übung. Sie muss nämlich eine Reihe von gesetzlich vorgeschriebenen Angaben beinhalten, andernfalls droht ihre Nichtigkeit. So muss u.a. der Klagegrund genau angegeben sein, und Ihre Argumente sollten darin zusammengefasst sein. Der Gerichtsvollzieher wird Ihren Entwurf in eine Akte einfügen, in der sich auch ein Vorladungsschein zur gerichtlichen Verhandlung beindet, und er wird nur überprüfen, ob die Adresse der beklagten Partei richtig ist und ob die Vorladungsschrift alle gesetzlich vorgeschriebenen Angaben aufweist, aber er wird nicht kontrollieren, ob Ihre Klage und die Darstellung Ihrer Argumente klar und richtig formuliert sind, usw. Der Gerichtsvollzieher wird die Vorladung dann ans Friedensgericht weiterleiten, damit das Gericht darüber informiert ist und Ihre Angelegenheit in den Terminkalender der gerichtli- 16 I avril 2014 I N 04

3 de Konsument UNION LUXEMBOURGEOISE DES CONSOMMATEURS chen Verhandlungen aufnimmt; ihre Angelegenheit wird damit anhängig gemacht. Was kostet eine Vorladung? Die Kosten der Amtshandlung eines Gerichtsvollziehers einschließlich. der Aufnahme Ihres Entwurfs in eine Vorladungsakte, der Überprüfung der Adresse des Empfängers, des Versands per Einschreiben an die vorgeladene Partei und der Anhängigmachung beim Friedensgericht belaufen sich in etwa auf 100 bis 150. Wenn der Gerichtsvollzieher sich gezwungen sieht, Änderungen an Ihrem Entwurf vorzunehmen um offensichtliche Fehler zu verbessern und Lücken zu schließen, kann er Ihnen zusätzliche Gebühren in Rechnung stellen, aber er ist nicht dazu verplichtet, die Darstellung Ihrer Klage und deren Begründungen nachzulesen oder zu korrigieren. Der Verzicht auf die Dienste eines Rechtsanwalts beim Verfassen einer Vorladung kann sich somit als riskant erweisen. Wenn man jemanden in einem solchen Streitfall vor Gericht laden will, sollte man also nur dann auf die Dienste eines Rechtsanwalts verzichten, wenn der Streitwert relativ niedrig ist, es sei denn, man verfügt über die erforderlichen juristischen Fachkenntnisse. Das Einschalten eines Rechtsanwalts bietet zudem zahlreiche Vorteile: der Rechtsanwalt ist ein Fachmann, der das Recht und den Rechtsweg kennt: er kennt sich aus auf diesem Gebiet und kann Ihre Forderungen angemessen formulieren. Zudem kann er Ihre Akte optimal zusammenstellen, indem er die erforderlichen Beweiselemente ermittelt. Der Rechtsanwalt kann auch bestens auf mögliche Argumente der Gegenpartei reagieren. Und wenn Sie auf einen Rechtsanwalt zurückgreifen, wird dieser Sie auch bei der Verhandlung vertreten, und Sie müssen nicht persönlich vor Gericht erscheinen. Folgendes sollten Sie ebenfalls bedenken : Auch wenn es sich nur um einen relativ niedrigen Streitwert handeln sollte, könnten Sie dazu verurteilt werden - falls Sie der Verlierer sein sollten der Gegenpartei eine Entschädigung für Verfahrenskosten zu zahlen, und vor dem Friedensgericht kann es sich dabei um mehrere Hundert Euro oder sogar um über 1000 Euro handeln. Es kann also nur davon abgeraten werden, leichtfertig vor Gericht zu klagen in der Annahme, die Klage würde schlimmstenfalls abgewiesen werden. Das stimmt nämlich nicht. 2. Ein Verfahren gegen seinen Vermieter beim Friedensrichter anstrengen In Mietangelegenheiten muss die Klage nicht über einen Vollstreckungsbeamten erfolgen, sondern über einen einfachen Antrag: dazu müssen Sie dem zuständigen Friedensrichter einen Brief zukommen lassen, in dem Sie den Streitgegenstand erläutern, Ihre Forderungen stellen und die Vorladung der Parteien zu einer gerichtlichen Verhandlung beantragen. Zur Ermittlung des zuständigen Friedensgerichts Luxemburg, Esch/Alzette oder Diekirch muss man wissen, dass das in Mietsachen zuständige Gericht normalerweise vom Standort der Immobilie bestimmt wird. (Wie vorstehend erwähnt, können Sie die für eine bestimmte Ortschaft zuständige Rechtsprechung dem Gerichtsatlas entnehmen, den die Europäische Kommission auf ihrer Internetseite veröffentlicht hat). Die Geschäftsstelle des Gerichts wird die Parteien dann per Einschreiben zu einer gerichtlichen Verhandlung vorladen. Sie können sich den Vordruck eines Antrags bei den juristischen Empfangsund Informationsdiensten besorgen: Service d accueil et d information juridique Luxembourg Cité judiciaire, Bâtiment BC L-2080 Luxembourg - Tel. : (+352) Service d accueil et d information juridique Diekirch Justice de paix Place Joseph Bech L-9211 Diekirch - Tel. : (+352) Service d accueil et d information juridique Esch-sur-Alzette Justice de paix Place Norbert Metz L-4239 Esch-sur-Alzette - Tel. : (+352) Vom Standpunkt der prozesseinleitenden Klage aus betrachtet ist das Verfahren in Mietangelegenheiten den Privatpersonen sehr viel einfacher zugänglich als das Zivilverfahren, das bei Streitfällen zwischen einem Verbraucher und einem professionellen Dienstleistungserbringer Anwendung indet. Die Verhandlung läuft dann wie bei Verbraucherstreitfällen ab, in einem zivil- oder handelsrechtlichen Verfahren, wie vorstehend beschrieben. 3. Ohne Rechtsanwalt vor Gericht erscheinen und sich verteidigen, nachdem man von einem professionellen Verkäufer oder Dienstleistungserbringer vor den Friedensrichter geladen wurde Stellen wir uns jetzt vor, dass ein Gewerbetreibender Ihnen eine Ladung vor den Friedensrichter zukommen lässt, da Sie nach einem Streitfall auf Ihrer Meinung beharren und die Zahlung einer Rechnung oder eines Restbetrags ablehnen. In dieser Vorladung steht dann, dass Sie persönlich erscheinen oder sich vertreten lassen können von einem Rechtsanwalt, Ihrem Ehegatten oder Partner gemäß Gesetz vom 9. Juli 2004 über die Rechtswirkung bestimmter Partnerschaften, Ihre Verwandten oder Verschwägerten in gerader Linie, Ihre avril 2014 I N 04 I 17

4 Recht/Droit Verwandten oder Verschwägerten in der Seitenlinie bis zum dritten Grad einschließlich. Wenn Sie auf die Dienste eines Rechtsanwalts verzichten wollen, müssen Sie aber unbedingt selbst zur ersten Verhandlung erscheinen, oder sich durch ein Familienmitglied (bis zum 3. Grad einschließlich) dort vertreten lassen. 4. Ablauf der Verhandlung vor dem Friedensrichter Wenn Sie, nachdem Sie alle Anmerkungen zur Klageerhebung in einer Verbraucher- oder Mietangelegenheit berücksichtigt haben, sich dazu entschieden haben allein zu handeln, und wenn Sie die Stufe der Ausarbeitung des Vorladungsentwurfs im ersten Fall und des Antrags im zweiten Fall geschafft haben, sollten Sie folgende Hinweise über den Ablauf der Verhandlung beachten. Achtung! Dieser Artikel ist keine erschöpfende Darlegung aller möglicherweise anwendbaren Verfahrensregeln, er soll Ihnen nur einen allgemeinen Überblick über den üblichen Ablauf eines solchen Verfahrens bieten! Bei der ersten Gerichtssitzung, die öffentlich ist, wird Ihr Streitfall Gegenstand von Plädoyers sein oder einer Festlegung. Die Festlegung besteht einfach darin, dass die Plädoyers auf einen späteren Termin vertagt werden. Die Behandlung Ihres Streitfalls wird im Prinzip auf eine spätere Gerichtssitzung verlegt, wenn ein Rechtsanwalt die Gegenpartei vertritt und die Anberaumung eines Termins fordert. Wenn Sie sich nicht von einem Rechtsanwalt vertreten lassen müssen Sie, im Gegensatz zu einem Rechtsanwalt, bei der ersten Gerichtssitzung unbedingt physisch anwesend sein, entweder zu Ihrer eigenen Verteidigung, oder um den festgesetzten Termin zu erfahren, denn dieses neue Datum wird Ihnen im Prinzip nicht schriftlich mitgeteilt. Sie erhalten also keine neue Vorladung. Wenn Sie nicht zu der späteren Gerichtssitzung kommen, kann Ihre Streitsache in Abwesenheit entschieden werden, und das bedeutet, dass Ihre Argumente aufgrund Ihrer Abwesenheit nicht berücksichtigt werden. Kann man das Gericht per Brief darum bitten, die Plädoyers auf ein anderes Datum zu verlegen, wenn man aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen nicht zur Gerichtssitzung erscheinen kann? Dies unterliegt der Beurteilung durch das Gericht. Es ist aber besser, wenn Sie Ihrer Anfrage eine entsprechende Bescheinigung Ihres Arbeitgebers oder ein ärztliches Attest beilegen, und gegebenenfalls der Gegenpartei und ihrem Rechtsanwalt eine Kopie zukommen lassen. In der ersten Gerichtssitzung wird im Prinzip eine Terminfestsetzung vorgenommen und es kommt nicht zu Plädoyers, hauptsächlich um den Parteien die Möglichkeit zu bieten jene Unterlagen auszutauschen, auf die sie sich zur Untermauerung ihrer jeweiligen Forderungen stützen wollen. Sie werden verstehen, dass Sie mindestens zu einer Gerichtssitzung erscheinen müssen, und vielleicht zu mehreren, wenn die Streitsache mehrmals vertagt wird! Wenn Sie berufstätig sind und nicht öfters Urlaub nehmen können, kann das schwierig und sogar unmöglich werden. Sie können sich aber durch ein Familienmitglied vertreten lassen (verwandt oder verschwägert bis zum 3. Grad einschließlich): Ihr Vertreter muss dann eine von Ihnen ausgestellte schriftliche Vollmacht vorlegen, in der Sie ihm erlauben, Sie vor Gericht in dieser Angelegenheit zu vertreten. Was nun die Übermittlung der Unterlagen betrifft: dazu zählt jedes Dokument, das Sie dem Richter vorlegen wollen um Ihren Antrag zu belegen. Alle Unterlagen müssen der Gegenpartei vor der Gerichtssitzung zugeschickt werden und dem Richter anlässlich der Plädoyers übergeben werden. Ganz gleich ob Sie die Initiative ergriffen und die Angelegenheit vor Gericht gebracht haben und somit Kläger oder klagende Partei sind, oder ob Sie von der Gegenpartei vor Gericht geladen wurden und somit Beklagter oder beklagte Partei sind, Sie müssen der Gegenpartei Ihre Unterlagen vor den Plädoyers zustellen. Sie müssen daher Kopien all jener Unterlagen vorbereiten, die Sie dem Richter vorlegen möchten (Rechnungen, Kostenvoranschlag, Briefwechsel,, wenn es sich um einen Verbraucherstreitfall handelt, sowie Mietvertrag, Wohnungsabnahmeprotokoll, Zahlungsbelege,, wenn es sich um einen Streitfall im Rahmen eines Mietvertrags handelt) und sie der Gegenpartei spätestens am Tag der Gerichtsverhandlung übergeben, vor den Plädoyers (z.b. sofort nachdem die verschiedenen Streitsachen aufgerufen wurden). Wenn es sich um allzu viele Unterlagen handelt oder wenn die Gegenpartei einige davon überprüfen möchte, kann Letztere den Richter eventuell darum bitten, die Streitsache in einer späteren Gerichtssitzung zu verhandeln, um die Unterlagen prüfen und eine Voruntersuchung durchführen zu können. Der Richter wird dann vom Standpunkt der Wahrung der Rechte der Verteidigung ausgehen und darüber entscheiden, ob die Verhandlung über die Streitsache aufgeschoben wird oder nicht. Um eine Aufschiebung des Verfahrens zu vermeiden und bereits in der ersten Gerichtssitzung plädieren zu können, sollten Sie der Gegenpartei Ihre Unterlagen mindestens fünf Tage vor dem Gerichtstermin per Post zustellen lassen. Das Gericht entscheidet aber von Fall zu Fall darüber, welche Frist jeder Partei eingeräumt wird, um die Unterlagen der Gegenpartei zu prüfen. Wenn die Gegenpartei von einem Rechtsanwalt vertreten wird, müssen Sie diesem unbedingt eine weitere Kopie Ihrer Unterlagen übergeben, unabhängig davon, ob Sie der Gegenpartei bereits eine solche Kopie zuge- 18 I avril 2014 I N 04

5 de Konsument UNION LUXEMBOURGEOISE DES CONSOMMATEURS schickt haben oder nicht. Wenn der Rechtsanwalt der Gerichtsverhandlung persönlich beiwohnt, können Sie Ihm die Unterlagen zu eigenen Händen übergeben, gegen Empfangsbestätigung. Wenn der Rechtsanwalt sich von einem Kollegen vertreten lässt oder das Gericht schriftlich um eine Terminfestsetzung gebeten hat, müssen Sie die Unterlagen per Post an seine Kanzlei senden. Wenn es während der Gerichtssitzung zu Plädoyers kommt, werden Sie als antragstellende Partei zuerst das Wort haben. Sie müssen Ihre Ladungsschrift resp. Ihre Beschwerde vorlesen oder deren Inhalt zusammenfassen. Dann hat Ihr Gegner, die beklagte Partei, das Wort und er kann seine eigenen Argumente vortragen. Sie müssen genau darauf achten, was er sagt, um darauf reagieren zu können. Es bringt nichts, wenn Sie ihn unterbrechen: Sie bekommen das Wort nach seinem Plädoyer und können darauf antworten. Als Beklagter oder beklagte Partei ergreifen Sie somit als Zweiter das Wort. Zur Unterstützung Ihres Plädoyers können Sie eine kleine Plädoyernotiz vorbereiten, die dem Richter und der Gegenpartei zu Beginn der Plädoyers übergeben wird. Aber auch wenn Sie dem Gericht ein solches Schriftstück übergeben, müssen Sie dennoch selbst zur Verhandlung kommen und Ihre Argumente mündlich vortragen: die Plädoyernotiz wird Ihnen ausschließlich als Merkzettel dienen, und falls Ihre Darlegung etwas verworren sein sollte, kann der Richter sich anhand dieses Schriftstücks besser darin zurechtinden. Ein Schriftstück ist aber immer notwendig, wenn es zu einer Zeugenanhörung kommen soll: Sie müssen schriftlich angeben, dass Sie eine Zeugenaussage dieser oder jener Person wünschen, die an einer bestimmten Adresse wohnhaft ist und sich zu Fakten äußern soll, die schriftlich von Ihnen festgehalten werden. Es handelt sich um ein Beweisangebot durch Zeugen. Der Richter wird darüber entscheiden, ob Ihr Beweisangebot zulässig, sachdienlich und präzise genug ist (oder auch nicht). Gegebenenfalls werden die Zeugen später vorgeladen. Der Richter kann Ihr Beweisangebot durch Zeugen aber auch ablehnen. Es ist daher zwecklos, wenn Sie sich von Ihren möglichen Zeugen zur Verhandlung begleiten lassen, in der die Plädoyers gehalten werden. Wenn der Richter der Meinung ist, dass jede Partei die Gelegenheit hatte, ihre Stellungnahme zu den Argumenten der Gegenpartei abzugeben, wird er die Debatten beenden und Ihnen das Datum der Urteilsverkündung mitteilen. Der Richter kann aber auch beinden, dass nicht ausreichend in dieser Angelegenheit ermittelt wurde und er legt einen neuen Termin fest, um dieser oder jener Partei das Übermitteln zusätzlicher Unterlagen zu ermöglichen. Zur Urteilsverkündung müssen Sie nicht vor Gericht erscheinen, Sie erhalten eine schriftliche Kopie des Urteils. (Bei einer Urteilsverkündung in einer strafrechtlichen Angelegenheit hingegen müssen die Angeklagten normalerweise vor Gericht erscheinen.) Wenn Sie als Kläger vor Gericht gewonnen haben sollten Sie aber nicht allzu überrascht sein, falls sich in den avril 2014 I N 04 I 19

6 Recht/Droit darauffolgenden Wochen nichts tun sollte: auch wenn manche verurteilten Parteien dem Urteil Folge leisten nachdem sie eine einfache Kopie davon erhalten haben, so reagieren andere erst nach der Urteilszustellung durch den Gerichtsvollzieher (der Gerichtsvollzieher begibt sich persönlich zum Wohnsitz des Adressaten um ihm das Urteil zu übergeben), oder sogar erst nach Zwangsvollstreckungsmaßnahmen. In anderen Worten: Wenn Ihr Gegner wirklich widerspenstig ist, müssen Sie - nachdem Sie vor Gericht gewonnen haben - wiederum auf den Gerichtsvollzieher zurückgreifen, um das Urteil ausführen zu lassen. In diesem Stadium gibt es noch einen beträchtlichen Unterschied zwischen dem bei Verbraucherstreitfällen anwendbaren Verfahren in Zivilsachen, und dem für Mietverträge geltenden Verfahren: im erstgenannten Fall wird der Gerichtsvollzieher der beklagten Partei das Urteil zustellen. Die Zustellungsurkunde belegt auch den Beginn der Laufzeit der Berufungsfrist, die sich auf 40 Tage beläuft bei Personen, die im Großherzogtum Luxemburg ansässig sind. Wenn aber ein Mietvertrag Gegenstand des Verfahrens ist, wird das Urteil der Gegenpartei von der Geschäftsstelle des Gerichts per Einschreiben übermittelt, und die Laufzeit der ebenfalls 40tägigen Berufungsfrist beginnt mit dieser Zustellung. Wenn die Gegenpartei nach Ablauf dieser Frist keine Berufung einlegt und das Urteil immer noch nicht ausführt, kann der Gerichtsvollzieher Schritte unternehmen im Hinblick auf eine Zwangsvollstreckung des Urteils, z.b. durch Mobiliar- oder Lohnpfändung. Die Gerichtsvollzieherkosten gehen im Prinzip zu Lasten der verurteilten Partei. Wenn es sich aber schlimmstenfalls herausstellen sollte, dass die Gegenpartei zahlungsunfähig ist, weil sie in der Zwischenzeit Konkurs gemacht hat oder ihre Zahlungen eingestellt hat, und dass sie über keine pfändbaren Güter verfügt, werden die Gerichtsvollzieherkosten zu Ihren Lasten sein und Sie können nicht mehr das erhalten, was Ihnen laut Urteil zusteht. Sie haben es sicher verstanden: Ohne die Unterstützung eines Rechtsanwalts kann der Zugang zur Justiz in einigen Fällen relativ theoretisch sein, denn das Verfahren kann sich als kompliziert und voller Tücken erweisen. Festzuhalten bleibt auch, dass der Gewinner des Verfahrens seinen Rechtsanwalt selbst bezahlen muss, und auch wenn er verlangen kann, dass die Gegenpartei zur Zahlung einer Verfahrensentschädigung verurteilt wird, so wird dieser Betrag niemals ausreichen, um alle Anwaltskosten und -honorare zu begleichen. Wenn Sie vor Gericht klagen wollen oder aber eine Vorladung erhalten, sollten Sie zuerst die juristischen Empfangs- und Informationsdienste zu Rate ziehen. Bevor Sie auf einen Rechtsanwalt verzichten sollten Sie zuerst prüfen, ob Sie kein Anrecht auf kostenlosen Rechtsbeistand haben oder über eine Rechtsschutzversicherung verfügen. Eine inanzielle Beteiligung der ULC wird nur unter bestimmten Voraussetzungen zugestanden (wie z.b. ein inanziell erheblicher Streitgegenstand siehe unser Reglement) und auch wenn sie zugestanden wird, so ist sie immer auf 50 % der Gerichtskosten begrenzt mit einem Limit von Euro. 20 I avril 2014 I N 04

Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses

Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses Weblink zu Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, viele Mandanten wissen nicht, was in einem zivilen Streitverfahren auf sie zukommt. Im Folgenden

Mehr

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Allgemeines: Nach 15 Abs. 1 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) errichten die Landesregierungen bei den Industrie- und Handelskammern Einigungsstellen

Mehr

Die Mietgarantie und deren Missbrauch seitens der Vermieter

Die Mietgarantie und deren Missbrauch seitens der Vermieter Recht/Droit Die Mietgarantie und deren Missbrauch seitens der Vermieter Die Mietgarantie, die gemeinhin als Kaution bezeichnet wird, soll den Vermieter im Prinzip vor einem Mieter schützen, der seinen

Mehr

VERFAHRENSORDNUNG DER BERUFUNGSKAMMER DER ZENTRALKOMMISSION FÜR DIE RHEINSCHIFFFAHRT

VERFAHRENSORDNUNG DER BERUFUNGSKAMMER DER ZENTRALKOMMISSION FÜR DIE RHEINSCHIFFFAHRT - 45 - Anlage 4 VERFAHRENSORDNUNG DER BERUFUNGSKAMMER DER ZENTRALKOMMISSION FÜR DIE RHEINSCHIFFFAHRT Die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt stellt gestützt auf Artikel 45 ter der Revidierten Rheinschifffahrtsakte

Mehr

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig).

Entschädigung nach Art. 41 EMRK: 1.000,- für immateriellen Schaden, 3.500, für Kosten und Auslagen (einstimmig). Bsw 30804/07 Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Kammer 5, Beschwerdesache Neziraj gg. Deutschland, Urteil vom 8.11.2012, Bsw. 30804/07. Art. 6 Abs. 1 EMRK, Art. 6 Abs. 3 EMRK - Verwerfung der

Mehr

Der Einsatz der Videokonferenz

Der Einsatz der Videokonferenz Der Einsatz der Videokonferenz zur Beweisaufnahme in Zivil- und Handelssachen gemäß Verordnung (EG) Nr. 1206/2001 des Rates vom 28. Mai 2001 Ein praktischer Leitfaden Europäisches Justizielles Netz für

Mehr

MEMORANDUM EINTREIBUNG DES GESCHULDETEN BETRAGES IN DER SCHWEIZ (27-3-2007)

MEMORANDUM EINTREIBUNG DES GESCHULDETEN BETRAGES IN DER SCHWEIZ (27-3-2007) MEMORANDUM EINTREIBUNG DES GESCHULDETEN BETRAGES IN DER SCHWEIZ (27-3-2007) Empfehlung: Es ist stets zu empfehlen, den Übersetzungsauftrag vom Auftraggeber unterzeichnen zu lassen. Der Vertrag hält unter

Mehr

Widerspruchsverfahren

Widerspruchsverfahren Widerspruchsverfahren 1. Rechtliche Grundlage, 2. Voraussetzungen, 3. Einleitung des Verfahrens, 4. Form und Stil, 5. Überwachung des Verfahrens, 6. Aufrechterhaltung des Widerspruches, 7. Klage vor dem

Mehr

Klageverfahren vor dem Sozialgericht Überblick

Klageverfahren vor dem Sozialgericht Überblick Klageverfahren vor dem Sozialgericht Überblick Carl-Wilhelm Rößler KSL Rheinland Überblick Gründe für ein Klageverfahren Vorüberlegungen Widerspruchsverfahren durchgeführt? Klagefrist beachten! Prozesskostenhilfe

Mehr

U R T E I L S A U S Z U G

U R T E I L S A U S Z U G ÜBERSETZUNG Geschäftsverzeichnisnr. 2804 Urteil Nr. 138/2004 vom 22. Juli 2004 U R T E I L S A U S Z U G In Sachen: Präjudizielle Fragen in bezug auf die Artikel 31 und 34 des Gesetzes vom 1. August 1985

Mehr

Das Verfahren ist für Sie als Verbraucher kostenlos. Sie tragen nur Ihre eigenen Kosten, zum Beispiel für Porto und Telefongespräche.

Das Verfahren ist für Sie als Verbraucher kostenlos. Sie tragen nur Ihre eigenen Kosten, zum Beispiel für Porto und Telefongespräche. Ihre Beschwerde Wichtige Informationen über das Beschwerdeverfahren Die für Sie wichtigsten Punkte sind nachfolgend zusammengefasst: Das Verfahren ist für Sie als Verbraucher kostenlos. Sie tragen nur

Mehr

Franz X. Ritter, Rechtsanwalt Stand 03/2011 VERFAHRENSORDNUNG. Anwendungsbereich

Franz X. Ritter, Rechtsanwalt Stand 03/2011 VERFAHRENSORDNUNG. Anwendungsbereich Franz X. Ritter, Rechtsanwalt Stand 03/2011 Anwendungsbereich VERFAHRENSORDNUNG 1 (1) Herr Rechtsanwalt und Mediator Franz X. Ritter (im folgenden "Mediator") ist staatlich anerkannte Gütestelle im Sinne

Mehr

Merkblatt Bauhandwerkerpfandrecht

Merkblatt Bauhandwerkerpfandrecht Merkblatt Bauhandwerkerpfandrecht Achtung: Falls Sie nicht selber Juristin oder Jurist sind oder über viel Erfahrung in rechtlichen Angelegenheiten verfügen, werden Ihnen die folgenden Hinweise nur in

Mehr

ÜBERSETZUNG. Geschäftsverzeichnisnr. 1652. Urteil Nr. 77/99 vom 30. Juni 1999 U R T E I L

ÜBERSETZUNG. Geschäftsverzeichnisnr. 1652. Urteil Nr. 77/99 vom 30. Juni 1999 U R T E I L ÜBERSETZUNG Geschäftsverzeichnisnr. 1652 Urteil Nr. 77/99 vom 30. Juni 1999 U R T E I L In Sachen: Präjudizielle Frage in bezug auf die Artikel 560, 617, 618 und 621 des Gerichtsgesetzbuches, gestellt

Mehr

PUBLIC RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 29. November 2005 (30.11) (OR. en) 15043/05. Interinstitutionelles Dossier: 2004/0251 (COD) LIMITE

PUBLIC RAT DER EUROPÄISCHEN UNION. Brüssel, den 29. November 2005 (30.11) (OR. en) 15043/05. Interinstitutionelles Dossier: 2004/0251 (COD) LIMITE Conseil UE RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 29. November 2005 (30.) (OR. en) PUBLIC Interinstitutionelles Dossier: 2004/025 (COD) 5043/05 LIMITE JUSTCIV 27 COC 03 VERMERK des AStV (2. Teil) für den

Mehr

Gerichtliches Scheidungsverfahren für Ausländer

Gerichtliches Scheidungsverfahren für Ausländer Gerichtliches Scheidungsverfahren für Ausländer 1. Einvernehmliche Scheidung und gerichtliche Scheidung Nach dem koreanischen BGB gibt es zwei Arten von Scheidungsverfahren: Einvernehmliche Scheidung und

Mehr

Entscheid des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Zivilrecht

Entscheid des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Zivilrecht Entscheid des Kantonsgerichts Basel-Landschaft, Abteilung Zivilrecht vom 14. Februar 2012 (410 12 19) Obligationenrecht (OR) Arbeitsrecht Schlichtungsverfahren Besetzung Präsidentin Christine Baltzer-Bader;

Mehr

Zivilabteilung des Amtsgerichts Göttingen

Zivilabteilung des Amtsgerichts Göttingen Zivilabteilung des Amtsgerichts Göttingen Aufgaben In der Zivilabteilung werden im wesentlichen Rechtsstreitigkeiten zwischen Bürgern bearbeitet. Unter die allgemeinen Zivilsachen fallen insbesondere Streitigkeiten

Mehr

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York)

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Präambel 1. Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer in New York (AHK USA New York) hat die Aufgabe, die Handels- und

Mehr

PALIAKOUDIS BILGER GERMALIDIS RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFT

PALIAKOUDIS BILGER GERMALIDIS RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFT PARTNERSCHAFT TÜBINGER STR. 13 15 D 70178 STUTTGART fon: +49 (0)711 16 22 11-0 fax: +49 (0)711 16 22 11-10 e-mail: info@pbg-rae.de Umgang mit Schuldnern Differenziere: außergerichtliches Verfahren gerichtliches

Mehr

EUROPÄISCHES VERFAHREN FÜR GERINGFÜGIGE FORDERUNGEN

EUROPÄISCHES VERFAHREN FÜR GERINGFÜGIGE FORDERUNGEN EUROPÄISCHES VERFAHREN FÜR GERINGFÜGIGE FORDERUNGEN FORMBLATT A KLAGEFORMBLATT (Artikel 3 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 861/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Einführung eines europäischen

Mehr

Urteil IM NAMEN DES VOLKES. Dr. Liste Anwalt, Rechtsanwalt 55, 44793 Bochum - Kläger u. Widerbeklagter -

Urteil IM NAMEN DES VOLKES. Dr. Liste Anwalt, Rechtsanwalt 55, 44793 Bochum - Kläger u. Widerbeklagter - Amtsgericht Hamburg Az.: 18b C 389/11 Verkündet am 11.09.2012 Roggenkamp, JHSekrin Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Urteil IM NAMEN DES VOLKES In dem Rechtsstreit Dr. Liste Anwalt, Rechtsanwalt 55, 44793

Mehr

Anerkenntnis.- und Schlussurteil

Anerkenntnis.- und Schlussurteil Abschrift Amtsgericht Nürnberg Az.: 18 C 10269/14 In dem Rechtsstreit IM NAMEN DES VOLKES... K- 'r'i*'m'""'ll i-l-ilt -K""'l...iHo..,.M""'t~M-.@"F\:1-:-'_, i:ü"'"'lf!f. =te K RECHTSANWÄLT~ ~ 61 ti, - Kläger

Mehr

Übersicht zu den möglichen Vorgehensweisen von Patienten bei Zahnarztsachen

Übersicht zu den möglichen Vorgehensweisen von Patienten bei Zahnarztsachen Übersicht zu den möglichen Vorgehensweisen von Patienten bei Zahnarztsachen Von RA Dr. Rainer Schütze, Fachanwalt für Medizinrecht Es ist zu unterscheiden zwischen: 1. Privat versicherten Patienten 2.

Mehr

Hochschullehrerbund Bundesvereinigung e. V. Rechtsschutzsatzung

Hochschullehrerbund Bundesvereinigung e. V. Rechtsschutzsatzung Rechtsschutzsatzung beschlossen von der Bundesdelegiertenversammlung des Hochschullehrerbundes Bundesvereinigung e. V. am 4. Mai 2013. 1 Geltungsbereich Die Rechtsschutzsatzung beschreibt Rechtsdienstleistungen

Mehr

Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats

Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats Ein Service der juris GmbH - www.juris.de - Seite 1 Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats Datum: 21. Oktober 1944 Fundstelle: RGBl I 1944, 256 Textnachweis Geltung ab: 1.7.1977

Mehr

Richtlinie für die Vermittlungsstelle bei der Schienen-Control GmbH gemäß 8c Bundesstraßen-Mautgesetz 1 (BStMG)

Richtlinie für die Vermittlungsstelle bei der Schienen-Control GmbH gemäß 8c Bundesstraßen-Mautgesetz 1 (BStMG) Richtlinie für die Vermittlungsstelle bei der Schienen-Control GmbH gemäß 8c Bundesstraßen-Mautgesetz 1 (BStMG) I. Allgemeines Zuständigkeit 1. (1) Die Zuständigkeit der Schienen-Control GmbH als Vermittlungsstelle

Mehr

Verfahrensordnung der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder

Verfahrensordnung der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder Verfahrensordnung der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder Präambel Die Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht (im Folgenden Gütestelle ) ist eine staatlich anerkannte

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2014

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2014 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2014 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwaltsgebührenrecht

Mehr

Vorbemerkung: 1 Anwendungsbereich

Vorbemerkung: 1 Anwendungsbereich Verfahrensordnung der staatlich anerkannten Gütestelle für privates Wirtschaftsrecht der staatlich anerkannten Gütestelle für privates Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Bank-und Kapitalmarktrecht (Rechtsanwalt

Mehr

O B E R L A N D E S G E R I C H T M Ü N C H E N

O B E R L A N D E S G E R I C H T M Ü N C H E N O B E R L A N D E S G E R I C H T M Ü N C H E N Az.: 1 W 260/12 9 O 21340/10 LG München I In Sachen - Klägerin und Antragstellerin - Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt gegen - Beklagter und Antragsgegner

Mehr

Kosten - Hinweise zur Anwaltsvergütung und Gerichtskosten

Kosten - Hinweise zur Anwaltsvergütung und Gerichtskosten Kosten - Hinweise zur Anwaltsvergütung und Gerichtskosten Guter Rat ist teuer!? Die Beauftragung eines Rechtsanwaltes kostet Geld, auch schon für eine Beratung entstehen Kosten. Allerdings zahlt es sich

Mehr

E N T S C H E I D S A U S Z U G

E N T S C H E I D S A U S Z U G ÜBERSETZUNG Geschäftsverzeichnisnr. 5732 Entscheid Nr. 152/2014 vom 16. Oktober 2014 E N T S C H E I D S A U S Z U G In Sachen: Vorabentscheidungsfrage in Bezug auf Artikel 39 1 des Gesetzes vom 3. Juli

Mehr

Schweizerischer Bankenombudsman

Schweizerischer Bankenombudsman Schweizerischer Bankenombudsman Das Verfahren in Kürze Das Ombudsverfahren kurz erklärt Die neutrale Informations- und Vermittlungsstelle Als neutraler Vermittler behandelt der Banken ombudsman konkrete

Mehr

3. In dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck "Mitgliedstaat" die Mitgliedstaaten mit Ausnahme Dänemarks.

3. In dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck Mitgliedstaat die Mitgliedstaaten mit Ausnahme Dänemarks. EU-Richtlinie zur Mediation vom 28.02.2008 Artikel 1 Ziel und Anwendungsbereich 1. Ziel dieser Richtlinie ist es, den Zugang zur alternativen Streitbeilegung zu erleichtern und die gütliche Beilegung von

Mehr

Droit/Recht. Sie möchten einer Privatperson eine bestehende Immobilie abkaufen. de Konsument

Droit/Recht. Sie möchten einer Privatperson eine bestehende Immobilie abkaufen. de Konsument Sie möchten einer Privatperson eine bestehende Immobilie abkaufen Habe ich als Käufer Anrecht auf einen besonderen gesetzlichen Schutz? Prinzipiell lautet die Antwort: Nein. Der Käufer und der Verkäufer

Mehr

AUFZEICHNUNG Vorsitzes für den Ausschuss für Zivilrecht (Allgemeine Fragen) Betr.: Europäischer Vollstreckungstitel für unbestrittene Forderungen

AUFZEICHNUNG Vorsitzes für den Ausschuss für Zivilrecht (Allgemeine Fragen) Betr.: Europäischer Vollstreckungstitel für unbestrittene Forderungen RAT DER EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 11. Juni 2001 (22.06) 9577/01 LIMITE JUJSTCIV 82 AUFZEICHNUNG des Vorsitzes für den Ausschuss für Zivilrecht (Allgemeine Fragen) Betr.: Europäischer Vollstreckungstitel

Mehr

DIRECTION DE LA SÉCURITÉ ET DE LA JUSTICE. An die Vorsteher der Einwohnerkontrolle der Gemeinden des Kantons Freiburg

DIRECTION DE LA SÉCURITÉ ET DE LA JUSTICE. An die Vorsteher der Einwohnerkontrolle der Gemeinden des Kantons Freiburg DIRECTION DE LA SÉCURITÉ ET DE LA JUSTICE SICHERHEITS- UND JUSTIZDIREKTION Weisungen vom 17. Mai 2010 An die Vorsteher der Einwohnerkontrolle der Gemeinden des Kantons Freiburg Betrifft : Neuregelung der

Mehr

U R T E I L S A U S Z U G

U R T E I L S A U S Z U G ÜBERSETZUNG Geschäftsverzeichnisnr. 3836 Urteil Nr. 190/2006 vom 5. Dezember 2006 U R T E I L S A U S Z U G In Sachen: Präjudizielle Frage in Bezug auf Artikel 2bis des Gesetzes vom 17. April 1878 zur

Mehr

ZVR I 2011 Verfahrensablauf. Prof. Dr. Isaak Meier

ZVR I 2011 Verfahrensablauf. Prof. Dr. Isaak Meier ZVR I 2011 Verfahrensablauf Prof. Dr. Isaak Meier Gerichte im Kanton Zürich Schlichtungsbehörden: Friedensrichterinnen und Friedensrichter sowie die Schlichtungsbehörden in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten

Mehr

mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2

mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2 mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2 Mit dem Inkrafttreten der neuen eidgenössischen Prozessgesetze auf den 01. Januar 2010 wird

Mehr

Zwangsversteigerung von Grundstücken

Zwangsversteigerung von Grundstücken Zwangsversteigerung von Grundstücken Derzeit findet eine wahre Flut von Zwangsversteigerungen statt. Die betroffenen Schuldner sehen sich dann mit einem Verfahren konfrontiert, der vom Gesetzgeber äußerst

Mehr

Das Beschränkungsverfahren

Das Beschränkungsverfahren Das Beschränkungsverfahren Patentanwalt - Patentrecht - 88 Beschränkungsmöglichkeit 64 PatG Das Patent kann auf Antrag des Patentinhabers widerrufen oder durch Änderung der Patentansprüche mit rückwirkender

Mehr

Ansuchen zur finanziellen Unterstützung in einem rechtlichen Verfahren

Ansuchen zur finanziellen Unterstützung in einem rechtlichen Verfahren Ansuchen zur finanziellen Unterstützung in einem rechtlichen Verfahren I. Informationen zur Person 1. Antragstellerin: geboren am/in: Beruf: Vermögen: 2. Kontaktperson/Institution: Nationalität: Einkommen

Mehr

Allgemeinen Verkaufsbedingungen

Allgemeinen Verkaufsbedingungen Diese Allgemeinen gelten für alle Käufe von Kinepolis-Produkten, die über die Website erfolgen und die keinen gewerblichen Zwecken dienen. Käufe für gewerbliche Zwecke unterliegen den für gewerbliche Kunden.

Mehr

Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit

Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit Amtsgericht Osnabrück Geschäfts-Nr.: 66 C 83/10 (1) Es wird gebeten, bei allen Eingaben die vorstehende Geschäftsnummer anzugeben Verkündet am 19. Oktober 2010: Justizangestellte als Urkundsbeamtin/beamter

Mehr

An der Klausurübung mit Online-Besprechung nehme ich teil. Bitte korrigieren Sie die beiliegende Klausur (spätester Abgabetermin 16.10.2013).

An der Klausurübung mit Online-Besprechung nehme ich teil. Bitte korrigieren Sie die beiliegende Klausur (spätester Abgabetermin 16.10.2013). Anmeldung An der Klausurübung mit Online-Besprechung nehme ich teil. Bitte korrigieren Sie die beiliegende Klausur (spätester Abgabetermin 16.10.2013). Name, Vorname Kanzlei / Firma Straße PLZ/Ort Fon./Fax

Mehr

Die Gebühren im selbstständigen Beweisverfahren

Die Gebühren im selbstständigen Beweisverfahren 217 24 Die Gebühren im selbstständigen Beweisverfahren (Vgl. Trainingsbuch, Kapitel 15) Das selbstständige Beweisverfahren wurde bereits oben auf Seite 99 besprochen. Es kann bereits vor Einreichung der

Mehr

R i c h t l i n i e zur Rechtsschutzgewährung für Bedienstete des Magistrats der Stadt Bremerhaven

R i c h t l i n i e zur Rechtsschutzgewährung für Bedienstete des Magistrats der Stadt Bremerhaven R i c h t l i n i e zur Rechtsschutzgewährung für Bedienstete des Magistrats der Stadt Bremerhaven Inkrafttreten: 1. Oktober 2012 Beschlossen vom Magistrat am 17.10.2012 Magistrat der Stadt Bremerhaven

Mehr

Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird?

Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird? Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird? So mancher Fotograf hat schon eine zweifelhafte Ehrung seiner handwerklichen Fähigkeiten erlebt: Beim

Mehr

Rechtsmittel im Zivilprozess

Rechtsmittel im Zivilprozess Rechtsmittel im Zivilprozess Rechtsmittel sind spezielle Rechtsbehelfe, um eine gerichtliche Entscheidung anzufechten. I. Allgemeines 1. Suspensiveffekt, 705 S.2 ZPO Die Entscheidung wird NICHT wirksam,

Mehr

1. Gericht 1.1 Bei welchem Gericht reichen Sie die Klage ein? 1.2 Bezeichnung:

1. Gericht 1.1 Bei welchem Gericht reichen Sie die Klage ein? 1.2 Bezeichnung: Klageformblatt (Formblatt A) (Artikel 3 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 861/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Einführung eines europäischen Verfahrens für geringfügige Forderungen) Aktenzeichen:

Mehr

ANWALTSKANZLEI S T O P P A N I

ANWALTSKANZLEI S T O P P A N I ANWALTSKANZLEI S T O P P A N I AUTOUNFALL IN ITALIEN, WIE MAN SICH SCHÜTZEN KANN Dieses Schreiben will keine akademische Auslegung darstellen sondern nur ein praktische Heft für deutschsprachige Bürger,

Mehr

I Formular für Anträge auf Prozesskostenhilfe in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union

I Formular für Anträge auf Prozesskostenhilfe in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union I Formular für Anträge auf Prozesskostenhilfe in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union Anleitung 1. Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Antragsformular ausfüllen.

Mehr

LU - Mehrwertsteuer. Service zur Regelung der MwSt.-Prozedur:

LU - Mehrwertsteuer. Service zur Regelung der MwSt.-Prozedur: LU - Mehrwertsteuer Auf luxemburgischen Messen und Märkten teilnehmende Aussteller müssen auf dem Verkauf ihrer Waren die in Luxemburg geltenden Mehrwertsteuersätze anwenden. Die bei den Verkäufen eingenommene

Mehr

Arbeitsgerichtsverfahren: Formulierungshilfen für Ihre Klageschrift

Arbeitsgerichtsverfahren: Formulierungshilfen für Ihre Klageschrift Akademische Arbeitsgemeinschaft Bestell-Nummer: R 12032 Verlag Stand: März 2012 Arbeitsgerichtsverfahren: Formulierungshilfen für Ihre Klageschrift von Dr. Brigitte Auweter Vorsitzende Richterin am Landesarbeitsgericht

Mehr

Der Sachverständige im Gerichtsverfahren. Anforderungen an den Sachverständigen. und an die Gutachten. Vortrag zum Bauschäden-Forum in Weimar

Der Sachverständige im Gerichtsverfahren. Anforderungen an den Sachverständigen. und an die Gutachten. Vortrag zum Bauschäden-Forum in Weimar Der Sachverständige im Gerichtsverfahren Anforderungen an den Sachverständigen und an die Gutachten Vortrag zum Bauschäden-Forum in Weimar 19. bis 21. März 2014 DR. KATRIN MEINS VORSITZENDE RICHTERIN AM

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

Gemeinsame Schlichtungsstelle der Österreichischen Kreditwirtschaft

Gemeinsame Schlichtungsstelle der Österreichischen Kreditwirtschaft Gemeinsame Schlichtungsstelle der Österreichischen Kreditwirtschaft Mitglied im EU-Netzwerk für Verbraucherbeschwerden bei Finanzdienstleistungen (FIN-NET) Die Schlichtungsstelle Die österreichische Kreditwirtschaft

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Mietkautionsversicherung Ausgabe August 2015 Seite 1 von 7 1. Wer ist der Versicherer? Versicherer ist die GENERALI (nachfolgend die GENERALI ), Avenue Perdtemps

Mehr

Aktualisierungsdienst Bundesrecht

Aktualisierungsdienst Bundesrecht Aktualisierungsdienst Bundesrecht 312-2 Strafprozessordnung (StPO) 3. Aktualisierung 2015 (25. Juli 2015) Die Strafprozessordnung wurde durch Art. 1 Nr. 1 bis 12 des Gesetzes zur Stärkung des Rechts des

Mehr

3. Tagung des Fachausschusses für technische Fragen

3. Tagung des Fachausschusses für technische Fragen OTIF ORGANISATION INTERGOUVERNEMENTALE POUR LES TRANSPORTS INTERNATIONAUX FERROVIAIRES ZWISCHENSTAATLICHE ORGANISATION FÜR DEN INTERNATIONALEN EISENBAHNVERKEHR INTERGOVERNMENTAL ORGANISATION FOR INTER-

Mehr

U R T E I L S A U S Z U G

U R T E I L S A U S Z U G ÜBERSETZUNG Geschäftsverzeichnisnr. 2152 Urteil Nr. 69/2001 vom 30. Mai 2001 U R T E I L S A U S Z U G In Sachen: Präjudizielle Frage in bezug auf Artikel 135 2 des Strafprozeßgesetzbuches, gestellt vom

Mehr

Gesetz über Rechtsberatung und Vertretung für Bürger mit geringem Einkommen (Beratungshilfegesetz - BerHG)

Gesetz über Rechtsberatung und Vertretung für Bürger mit geringem Einkommen (Beratungshilfegesetz - BerHG) Gesetz über Rechtsberatung und Vertretung für Bürger mit geringem Einkommen (Beratungshilfegesetz - BerHG) BerHG Ausfertigungsdatum: 18.06.1980 Vollzitat: "Beratungshilfegesetz vom 18. Juni 1980 (BGBl.

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 10 GZ. RV/0971-L/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des E.R., Adresse, vom 28. Juni 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes Freistadt Rohrbach

Mehr

Ratgeber Mietrecht. Von der Kündigung bis zur Räumung Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Handlungsleitfaden in 5 Schritten

Ratgeber Mietrecht. Von der Kündigung bis zur Räumung Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Handlungsleitfaden in 5 Schritten Ratgeber Mietrecht Von der Kündigung bis zur Räumung Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Handlungsleitfaden in 5 Schritten Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1. Schritt:

Mehr

Muster für den Antrag auf Durchführung eines Gütestellenverfahrens

Muster für den Antrag auf Durchführung eines Gütestellenverfahrens Muster für den Antrag auf Durchführung eines Gütestellenverfahrens vor der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder, Hannover Vorbemerkung: Das nachstehend abgedruckte Muster

Mehr

Übersetzung aus der englischen Sprache

Übersetzung aus der englischen Sprache Übersetzung aus der englischen Sprache Richtlinie zur Beilegung von Streitigkeiten betreffend Registrierungsvoraussetzungen für.tirol Domains (Eligibility Requirements Dispute Resolution Policy/ERDRP)

Mehr

Ihre Beschwerde und der Ombudsmann

Ihre Beschwerde und der Ombudsmann Ihre Beschwerde und der Ombudsmann Über den Ombudsmann Der Financial Ombudsman Service kann eingreifen, wenn Sie sich bei einem Finanzunternehmen beschwert haben aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind.

Mehr

Wer regelt Ihre finanziellen und administrativen Angelegenheiten, wenn Sie selbst nicht mehr dazu in der Lage sind?

Wer regelt Ihre finanziellen und administrativen Angelegenheiten, wenn Sie selbst nicht mehr dazu in der Lage sind? Wer regelt Ihre finanziellen und administrativen Angelegenheiten, wenn Sie selbst nicht mehr dazu in der Lage sind? Eine kurze Information zum Verfahren der "vorläufigen Verwaltung" Dieses Informationsfaltblatt

Mehr

Nachfolgend wollen wir einen kleinen Einblick in das sehr komplexe Gebührenrecht geben.

Nachfolgend wollen wir einen kleinen Einblick in das sehr komplexe Gebührenrecht geben. Kosten und Gebühren Für den Schritt, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und zur Durchsetzung der verfolgten Ziele den Rechtsweg zu beschreiten, ist auch die Frage nach den entstehenden Kosten von

Mehr

Ansprechpartner: Bearbeitet am: Dezember 2015 Dr. Anna Klein, Tel. 089/5116 1315 IHK-Service: Tel. 089 / 5116-0

Ansprechpartner: Bearbeitet am: Dezember 2015 Dr. Anna Klein, Tel. 089/5116 1315 IHK-Service: Tel. 089 / 5116-0 MERKBLATT Recht und Steuern VERJÄHRUNG VON FORDERUNGEN I. ALLGEMEINES Im täglichen Geschäftsverkehr werden eine Vielzahl von Verträgen zwischen Privatpersonen und Kaufleuten, aber auch zwischen Kaufleuten

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 30/08 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle - 2 - Der VIII. Zivilsenat

Mehr

Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen Gerichtsprozess innerhalb angemessener Frist ( Amtsblatt der RS, Nr. 40/2015)

Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen Gerichtsprozess innerhalb angemessener Frist ( Amtsblatt der RS, Nr. 40/2015) Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen ( Amtsblatt der RS, Nr. 40/2015) Das Parlament der Republik Serbien hat das Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen Gerichtsprozess innerhalb angemessener Frist verabschiedet

Mehr

U R T E I L S A U S Z U G. In Sachen: Präjudizielle Frage in Bezug auf Artikel 2276ter des Zivilgesetzbuches, gestellt vom Appellationshof Mons.

U R T E I L S A U S Z U G. In Sachen: Präjudizielle Frage in Bezug auf Artikel 2276ter des Zivilgesetzbuches, gestellt vom Appellationshof Mons. ÜBERSETZUNG Geschäftsverzeichnisnr. 5082 Urteil Nr. 163/2011 vom 20. Oktober 2011 U R T E I L S A U S Z U G In Sachen: Präjudizielle Frage in Bezug auf Artikel 2276ter des Zivilgesetzbuches, gestellt vom

Mehr

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Der Service für den Wechsel der Bank. Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs Der Service für den Wechsel der Bank Für Privatpersonen Für eine reibungslose Übertragung Ihres Zahlungsverkehrs

Mehr

Die neue Schweizerische Zivilprozessordnung

Die neue Schweizerische Zivilprozessordnung Die neue Schweizerische Zivilprozessordnung Teil II: Die Grundzüge der einzelnen Verfahren (Art. 197-352 ZPO) David Rüetschi Übersicht 1 Einführung 2 Schlichtungsverfahren und Mediation 3 Die einzelnen

Mehr

Merkblatt. Rechtsberatung und Rechtsverfolgung in Österreich in Zivil- und Handelssachen

Merkblatt. Rechtsberatung und Rechtsverfolgung in Österreich in Zivil- und Handelssachen Stand: Juni 2012 Merkblatt Rechtsberatung und Rechtsverfolgung in Österreich in Zivil- und Handelssachen A. Allgemeine rechtliche Grundlagen Grundlage für die Zuständigkeit von Gerichten in Zivil- und

Mehr

Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet?

Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet? Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet? Für erfahrene und auch schon für semiprofessionelle Models keine Seltenheit: Beim Surfen im Internet oder beim Lesen einer Zeitschrift

Mehr

2 in 1. Recht einfach: Schadensersatz im Strafprozess. www.justiz.nrw.de

2 in 1. Recht einfach: Schadensersatz im Strafprozess. www.justiz.nrw.de 2 in 1 Recht einfach: Schadensersatz im Strafprozess. www.justiz.nrw.de Opfer von Straftaten haben bereits im Strafverfahren die Möglichkeit, eine gerichtliche Entscheidung über Entschädigungsansprüche

Mehr

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DER ANWENDUNG E-CURIA FASSUNG FÜR DIE VERTRETER DER PARTEIEN

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DER ANWENDUNG E-CURIA FASSUNG FÜR DIE VERTRETER DER PARTEIEN VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DER ANWENDUNG E-CURIA FASSUNG FÜR DIE VERTRETER DER PARTEIEN 1. E-Curia ist eine EDV-Anwendung, die es ermöglicht, Verfahrensschriftstücke auf elektronischem Weg einzureichen

Mehr

EHRENSATZUNG DER ARCHITEKTENKAMMER MECKLENBURG-VORPOMMERN

EHRENSATZUNG DER ARCHITEKTENKAMMER MECKLENBURG-VORPOMMERN EHRENSATZUNG DER ARCHITEKTENKAMMER MECKLENBURG-VORPOMMERN Auf Grund des 20 Absatz 1 Nummer 1 i. V. m. 22 Absatz 1 Satz 2 Nummer 10 und 33 Absatz 6 des Architekten- und Ingenieurgesetzes (ArchIngG M-V)

Mehr

SOZIALGERICHT HANNOVER IM NAMEN DES VOLKES GERICHTSBESCHEID

SOZIALGERICHT HANNOVER IM NAMEN DES VOLKES GERICHTSBESCHEID SOZIALGERICHT HANNOVER Az.: S 64 R 1165/11 In dem Rechtsstreit A. IM NAMEN DES VOLKES GERICHTSBESCHEID Klägerin, Proz.-Bev.: Rechtsanwälte B. g e g e n C. Beklagte, hat das Sozialgericht Hannover - 64.

Mehr

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Baustein: V14 Raten ohne Ende? Ziel: Sensibilisierung für die Folgen der Nichteinhaltung von Verträgen und die daraus entstehenden

Mehr

Schlichtungsordnung der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Schlichtungsordnung der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Schlichtungsordnung der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main 1 Errichtung und Zuständigkeit Die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main ist anerkannte Gütestelle i. S. d. 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO zur Förderung

Mehr

SOZIALGERICHT OLDENBURG IM NAMEN DES VOLKES

SOZIALGERICHT OLDENBURG IM NAMEN DES VOLKES SOZIALGERICHT OLDENBURG Az.: S 49 AS 309/05 IM NAMEN DES VOLKES Verkündet am: 31. August 2006 { } Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle URTEIL In dem Rechtsstreit,,, Kläger, Prozessbevollmächtigter:

Mehr

Verfügung vom 24. Juli 2013

Verfügung vom 24. Juli 2013 Bundespatentgericht Tribunal fédéral des brevets Tribunale federale dei brevetti Tribunal federal da patentas Federal Patent Court O2012_001 Verfügung vom 24. Juli 2013 Besetzung Präsident Dr. iur. Dieter

Mehr

Amtsgericht Bergisch Gladbach IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bergisch Gladbach IM NAMEN DES VOLKES. Urteil Abschrift 68 C 198/11 Verkündet am 17.05.2013, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Amtsgericht Bergisch Gladbach IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit der NMMN -New Media

Mehr

Rechtsanwälte Eßer & Eßer

Rechtsanwälte Eßer & Eßer Rechtsanwälte Eßer & Eßer RAe Eßer & Eßer Agrippastr. 1-5 50676 Köln Aufnahmebogen für die Erteilung eines Mandates Claus Eßer Petra Eßer Rechtsanwältin Sven Nelke Steffen Eckhard In Kooperation mit: Denis

Mehr

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) Muster-Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) -An Fa. Minimaus, Almestr. 1, 33649 Bielefeld, Fax: 05241-687174,

Mehr

1 Zweck Die Geschäftsordnung dient der Ausgestaltung und Ergänzung der in den 26 bis 41 BetrVG enthaltenen gesetzlichen Bestimmungen.

1 Zweck Die Geschäftsordnung dient der Ausgestaltung und Ergänzung der in den 26 bis 41 BetrVG enthaltenen gesetzlichen Bestimmungen. Geschäftsordnung Der Betriebsrat der Firma KiB e.v Lange Straße 58 in 26122 Oldenburg hat in seiner Sitzung am 17.10.2014 gemäß 36 BetrVG folgende Geschäftsordnung beschlossen. 1 Zweck Die Geschäftsordnung

Mehr

Ministère public du canton de Berne. Parquet général

Ministère public du canton de Berne. Parquet général Staatsanwaltschaft des Kantons Bern Generalstaatsanwaltschaft Ministère public du canton de Berne Parquet général Maulbeerstrasse 10 3011 Bern Postadresse: Postfach 6250 3001 Bern Telefon 031/380 87 00

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 8 B 21.07 VG 29 A 308.00 In der Verwaltungsstreitsache - 2 - hat der 8. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 28. Juni 2007 durch den Vorsitzenden Richter am

Mehr

Die Kirchliche Arbeitsgerichtsbarkeit. Infotage 2015

Die Kirchliche Arbeitsgerichtsbarkeit. Infotage 2015 Die Kirchliche Arbeitsgerichtsbarkeit Infotage 2015 Selbstbestimmungsrecht der Kirche Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle

Mehr

Mediationsordnung (MedO) am DSL

Mediationsordnung (MedO) am DSL Mediationsordnung (MedO) am DSL Mediationsvereinbarung Die Deutsche Schiedsgericht für Logistik e.v. empfiehlt allen Parteien, die bereits bei Vertragsschluss eine Regelung für den Konfliktfall unter Bezugnahme

Mehr

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 5 C 125/07 Verkündet am 12.04.2007 P. Justizamtsinspektor als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn,, Bielefeld Herrn,, Bielefeld

Mehr

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion

Entscheidung. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Entscheidung Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Fünfte Sektion Anonymisierte nichtamtliche Übersetzung aus dem Englischen Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin 03/04/07 ENTSCHEIDUNG über

Mehr

Abmahnung: Was nun? Was wird aus abgegebenen Vertragsstrafeversprechen?

Abmahnung: Was nun? Was wird aus abgegebenen Vertragsstrafeversprechen? WETTBEWERBSRECHT - W01 Stand: Juli 2012 Ihr Ansprechpartner Thomas Teschner E-Mail thomas.teschner@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-200 Fax (0681) 9520-690 Abmahnung: Was nun? Was wird aus abgegebenen

Mehr

Musterbriefe zum Widerruf von Kreditverträgen

Musterbriefe zum Widerruf von Kreditverträgen e zum Widerruf von Kreditverträgen VORBEMERKUNG: Unbedingt lesen Lesen Sie die Informationen sorgfältig durch. Widerrufen Sie Ihren Kreditvertrag nur, wenn Sie sicher sind, alles richtig verstanden zu

Mehr

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers II Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-124.284 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER

Mehr