Fachkräfte für Windenergieanlagen an Land und auf See

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachkräfte für Windenergieanlagen an Land und auf See"

Transkript

1 Fachkräfte für Windenergieanlagen an Land und auf See Die Qualifizierungssituation im Sektor Windenergieerzeugung zwischen Notwendigkeit und Interesselosigkeit! Offshore Kompetenz Ergebnisse aus dem Modellversuch im BMBF/BIBB-Förderschwerpunkt BBnE Referent: Prof. Dr. Georg Spöttl, ITB, Universität Bremen

2 Betriebsstruktur und Herausforderungen im Sektor Eigene, nicht repräsentative Erhebungen Quelle: Offshore-Band, Grantz/Molzow-Voit/Spöttl/Windelband, 2013

3 Herkunft der Akteure im Sektor Windenergieerzeugung Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

4 Im Sektor identifizierte Berufe Quelle: Offshore-Band, Grantz/Molzow-Voit/Spöttl/Windelband, 2013

5 Im Sektor identifizierte Berufe Planung und Projektieru ng Errichtung von WEA Betrieb von WEA akademische Qualifikationen (Kfz-) Mechatroniker/-in Mechaniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik Service & Wartung von WEA Elektroanlagenmonteur/-in Metallbauer/-in Fachrichtung Konstruktionstechnik Anlagemechaniker/-in für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik Beton- und Stahlbetonbauer/-in Baugeräteführer/-in

6 Übersicht identifizierte Fortund Weiterbildungen in Unternehmen in den verschieden Sektorfeldern. Quelle: Offshore-Band, Grantz/Molzow-Voit/Spöttl/Windelband, 2013

7 Erkenntnisse Der Sektor Windenergieerzeugung greift auf Berufe zu, die in anderen Sektoren qualifiziert wurden! führt Anpassungsqualifizierungen mittels eines vielfältigen Weiterbildungsangebotes durch! leistet nur einen geringen Beitrag zur Professionalisierung der Branche mit Hilfe durchgängiger Qualifizierungsmaßnahmen! jeder kocht sein eigenes Süppchen!

8 Einschätzungen zum Fachpersonal im Sektor Windenergieerzeugung Eigene, nicht repräsentative Erhebungen Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

9 Angaben zum Fachkräftebedarf im Sektor Einschätzungen zum Fachkräftebedarf Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

10 Ausbildungsberuf notwendig? Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

11 100% Qualifikationssicherung der Betriebe 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% immer häufig ab & zu selten nie 20% 10% 0% Selbständiges Lernen am Arbeitsplatz Unterweisung durch Vorgesetzte, Kolleginnen/ Kollegen Betriebsinterne Weiterbildung Betriebsexterne Weiterbildung Staatliche Schulungen oder Studiengänge Neueinstellung von qualifizierterem Personal Eigene Ausbildung Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

12 Erkenntnisse Der Sektor Windenergieerzeugung benennt hohen Qualifizierungsbedarf! hat Interesse an einer sektorbezogenen beruflichen Erstausbildung! setzt jedoch auf Fachkräfteübernahme aus anderen Sektoren und patchworkartige Weiterbildung! steht an der Schwelle zur Industrialisierung und benötigt auch in Fragen der Aus- und Weiterbildung eine Professionalisierung.

13 Weiterbildungsaktivitäten Eigene, nicht repräsentative Erhebungen Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

14 Umrichtertechnik Teambildung-Maßnahmen Tauchen Sprechfunk Software-Schulungen Schweißen Weiterbildungsmodule für die Offshore-Praxis Rigging (Rüsten, Einrichten) Navigieren/ Nautik Krantraining/ Hebetechnik unwichtig wichtig sehr wichtig Korrosion/ Beschichtung Herstellerspez. Lehrgänge Fitnesstraining Fachenglisch Betriebssanitäter Anlagenüberwachung 0,0 20,0 40,0 60,0 80,0 100,0 120,0 Bedeutung von Weiterbildungsmodulen für die Offshore Praxis Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

15 Fortbildungen Spezielle Themen Zur Vertiefung und Erweiterung berufsspezifischer Kenntnisse und Fertigkeiten Weiterbildungen Themenkomplex Zur Erweiterung der persönlichen Handlungskompetenz/ beruflicher Aufstiegschancen Sicherheitsfortbildungen PSA Training Seilzugangstechnik Überleben auf See Helicopter Underwater Escape Training (HUET) Brandschutz und Bekämpfung Schiffssicherheit Fachspezifische Fortbildungen Schweißlehrgänge Schaltberechtigung bis 36 kv SPS Lehrgänge Rotorblattreparatur Umgang mit Gefahrstoffen Technisches Fachenglisch Hydraulik /Mechaniklehrgänge Faserverbund technik Laminieren/Kleben Zusatz qualifikationen Elektrotechnisc h unterwiesene Person (EuP) Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT) Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013 Servicetechniker/ in, Monteur/ in für WEA Aufbautechniker/ in für WEA Basisqualifikation Windenergieanlagen Fertigungsfachkraft für WEA Fachkraft Materialprüfer/ in Schweißfachkraft Fachkraft für Wartung und Reparatur von Rotorblättern

16 Erkenntnisse Der Sektor Windenergieerzeugung hat einen sehr hohen und sehr spezifischen Qualifizierungsbedarf! neben den sachlichen Herausforderungen im engeren Sinne spielt das Sicherheitstraining; das Fitnesstraining, das Sprachtraining eine wichtige Rolle! hat jedoch kein sektorumfassendes Qualifizierungskonzept, das die Professionalisierung des Sektors und Nachhaltigkeit unterstützt! hat Nachhaltigkeitsinhalte nicht zum Gegenstand der Weiterbildung.

17 Berufliche Erstausbildung soll der Sektor selbst ausbilden? Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

18 Zeile Szenario I Maximal-Szenario Gesamtanlagenleistung im Jahr [MW] Beschäftigte insgesamt Beschäftigte Anlagenfertigung (60 %) Offshore - Land Beschäftigte Transport/Montage/Errichtung, Netzanbindung, Betrieb und Instandhaltung (alle zusammen 30 %) Potentielle Anzahl an Auszubildenden für Transport/Montage, Netzanbindung, Betrieb und Instandhaltung bei einer Ausbildungsquote von 6,5 % (bezogen auf Zeile 5) 7 Onshore Azubis Maximal-Szenario: Fachkräftebedarf in Abhängigkeit von Gesamtanlagenleistung (eigene Darstellung) Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

19 Zeile Szenario III Szenario Gesamtanlagenleistung im Jahr [MW] Beschäftigte insgesamt Beschäftigte Anlagenfertigung (60 %) Beschäftigte Transport/Montage/Errichtung, Netzanbindung, Betrieb und Instandhaltung (alle zusammen 30 %) Potentielle Anzahl an Auszubildenden für Transport/ Montage, Netzanbindung, Betrieb und Instandhaltung bei einer Ausbildungsquote von 6,5 % (bezogen auf Zeile 5) 7 Onshore Azubis Minimal- Minimal- Szenario: Fachkräftebedarf in Abhängigkeit von Gesamtanlagenleistung (eigene Darstellung) Quelle: Offshore-Band, Grantz/Molzow-Voit/Spöttl/Windelband, 2013

20 Zeile Szenario II Mittleres Szenario Gesamtanlagenleistung im Jahr [MW] Beschäftigte insgesamt Beschäftigte Anlagenfertigung (60 %) Mittleres- Szenario: Fachkräftebedarf in Abhängigkeit von Gesamtanlagenleistung (eigene Darstellung) 5 6 Beschäftigte Transport/Montage/Errichtung, Netzanbindung, Betrieb und Instandhaltung (alle zusammen 30 %) Potentielle Anzahl an Auszubildenden für Transport/Montage, Netzanbindung, Betrieb und Instandhaltung bei einer Ausbildungsquote von 6,5 % (bezogen auf Zeile 5) 7 Onshore-Azubis Quelle: Offshore-Band, Grantz/Molzow-Voit/Spöttl/Windelband, 2013

21 21 Arbeitsmarktbilanz (Arbeitskräftebedarf und Angebot) bis 2025 (alle Berufe)*

22 Fachkräftebedarf Handlungsspielräume! Erwerbspersonenpotential und Beschäftigung Mio. 45 Arbeitsmarktbilanz in Deutschland 1995 bis Erwerbspersonenpotenzial bei einem jährlichen Wanderungssaldo von Personen sowie steigenden Erwerbsquoten und Rente mit Erwerbspersonenpotenzial Beschäftigte Beschäftigte (Einschätzung ITB) Quelle: Fuchs 2009, S. 584; ITB 2010

23 Kann sich der Sektor der Windenergieerzeugung ohne eigene strukturelle Qualifizierungskonzepte etablieren? Antwort: NEIN!! Für die berufliche Erstausbildung gilt: Sozialpartner haben zu klären, ob eine Erstausbildung etabliert werden soll! Quelle: Offshore Band, Grantz/Molzow Voit/Spöttl/Windelband, 2013

24 Empfehlung an die Vertreter des Sektors Windenergieerzeugung Berufliche Erstausbildung JA bei weiterem Ausbau der Windenergienutzung und diese erfolgt! Sozialpartner sind herausgefordert, initiativ zu werden! Berufliche Weiterbildung Patchwork Landschaft ist durch strukturierte Konzepte abzulösen! Hochschulstudium Aktuell viele Akteure/ Aktivisten Abstimmung über die Hochschulstandorte hinweg ist dringend erforderlich. Generalempfehlung Aufbau von strukturierten Bildungs- und Qualifizierungskonzepten über alle Bildungsstufen hinweg wird dringend empfohlen!

25 Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit! Universität Bremen Institut Technik und Bildung (ITB) Prof. Dr. Georg Spöttl Am Fallturm Bremen Telefon ++49 (0) Fax ++49 (0)

Offshore-Kompetenz. Herausforderungen und Anforderungen für die Fachkräfte im Offshore-Bereich Windenergieanlagen in Deutschland und Europa

Offshore-Kompetenz. Herausforderungen und Anforderungen für die Fachkräfte im Offshore-Bereich Windenergieanlagen in Deutschland und Europa Offshore-Kompetenz Herausforderungen und Anforderungen für die Fachkräfte im Offshore-Bereich Windenergieanlagen in Deutschland und Europa Frank Molzow-Voit/ Dr. Lars Windelband Institut Technik und Bildung

Mehr

2.1 An welchen Weiterbildungsmaßnahmen haben Sie bisher teilgenommen? Beurteilen Sie bitte rückblickend deren Relevanz für Ihr Tätigkeitsfeld?

2.1 An welchen Weiterbildungsmaßnahmen haben Sie bisher teilgenommen? Beurteilen Sie bitte rückblickend deren Relevanz für Ihr Tätigkeitsfeld? E X P E R T E N I N T E R V I E W 1. Allgemeine Daten und Berufsbiografie Name: Vorname: Gruppe/Abteilung: weiblich männlich Geburtsdatum: Eintrittsdatum: Aktuelle Berufs-/Tätigkeitsbezeichnung: 1.1 Welchen

Mehr

Entwicklungspotenziale in der Berufsorientierung. im Bereich Erneuerbare Energien in Brandenburg

Entwicklungspotenziale in der Berufsorientierung. im Bereich Erneuerbare Energien in Brandenburg Abschlussveranstaltung des Projektes Quali.EE - Qualitätsentwicklung in der Ausund Weiterbildung für den Bereich Erneuerbare Energien Entwicklungspotenziale in der Berufsorientierung und Aus- und Weiterbildung

Mehr

AMBAU Windservice GmbH

AMBAU Windservice GmbH Wachsen mit Energie AMBAU Windservice GmbH Die AMBAU Windservice GmbH ist eine Tochter der AMBAU GmbH, einem der führenden Hersteller im Turm- und Stahlfundamentbau für Windenergieanlagen im Off- und Onshore-Bereich.

Mehr

Perspektiven für Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland

Perspektiven für Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland Perspektiven für Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Beschäftigung ausländischer Hochschulabsolventen Nürnberg, 15. Mai 2014 Dr. Johann Fuchs Job-Förderprogramm:

Mehr

Förderkennzeichen 21BBNE0501

Förderkennzeichen 21BBNE0501 Offshore Kompetenz Fachkräfte für Windenergieanlagen an Land und auf See Fachtagung im Rahmen des BMBF/BIBB Förderschwerpunkts Berufliche Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BBnE) Ergebnisse aus

Mehr

Fachkräfte für Windenergieanlagen an Land und auf See

Fachkräfte für Windenergieanlagen an Land und auf See Fachkräfte für Windenergieanlagen an Land und auf See Offshore Kompetenz ist eine Qualifizierungsinitiative angebracht? Ergebnisse aus dem Modellversuch im BMBF/BIBB-Förderschwerpunkt BBnE Referent: Frank

Mehr

Fachschulungen TBZ. Windenergie und Windenergieanlagentechnik

Fachschulungen TBZ. Windenergie und Windenergieanlagentechnik TBZ Energie & Bau Technologie- und Bildungszentrum für Energieeffizienz und Barrierefreiheit in Gebäuden Windenergie und Windenergieanlagentechnik Fachschulungen 1. Halbjahr 2016 Schulungsturm und Schulungswindenergieanlage

Mehr

GWO Basic Safety Training

GWO Basic Safety Training GWO Basic Safety Training Sicherheitsgrundausbildung für die On- und Offshore-Windenergie 1 2 3 OffTEC die optimale Ausbildung für Ihr Personal Ihr Partner für die umfassende Aus- und Weiterbildung in

Mehr

Berufsbild Personaldienstleistungskaufmann/-frau

Berufsbild Personaldienstleistungskaufmann/-frau Berufsbild Personaldienstleistungskaufmann/-frau Ariane Durian Stellvertretende Bundesvorsitzende Landesbeauftragte für Baden-Württemberg Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.v. (igz e.v.)

Mehr

Auswertung der ibbf-frühjahrs- Befragung 2015

Auswertung der ibbf-frühjahrs- Befragung 2015 Auswertung der ibbf-frühjahrs- Befragung 2015 Berufliche Weiterbildung Berlin-Brandenburg Zum Themenkomplex: Marktentwicklungen und Lernanforderungen Wie professionalisieren wir unser Bildungspersonal?

Mehr

Initiative weiter bilden 31.3.2011, Hörste Karl-Heinz Hageni Regiestelle Weiterbildung. März 2011 Regiestelle Weiterbildung

Initiative weiter bilden 31.3.2011, Hörste Karl-Heinz Hageni Regiestelle Weiterbildung. März 2011 Regiestelle Weiterbildung Initiative weiter bilden 31.3.2011, Hörste Karl-Heinz Hageni Regiestelle Weiterbildung März 2011 Regiestelle Weiterbildung Regiestelle - Arbeitsgemeinschaft Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb)

Mehr

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 26.01.2011 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Arten und Formen der Weiterbildung

Arten und Formen der Weiterbildung Arten und Formen der Weiterbildung Inhaltsverzeichnis Weiterbildung, was ist das eigentlich? 3 Lernarten Formales Lernen 3 Nicht formales Lernen 4 Informelles Lernen 5 Lernformen 6 2 Weiterbildung, was

Mehr

VDSI Regel 01/2013 -Stand: Mai 2015

VDSI Regel 01/2013 -Stand: Mai 2015 VDSI Regel 01/2013 -Stand: Mai 2015 Sicherheitstechnische Regel für die Festlegung grundlegender Befähigungen für Personal, das in Windenergieanlagen (WEA) On- und Offshore tätig wird Autor: Carsten Hofterheide

Mehr

rungsgerechte Kompetenzen in energiebezogenen Tätigkeitsfeldern bestimmen lassen und dem bestehenden Bildungsangebot gegenübergestellt werden können.

rungsgerechte Kompetenzen in energiebezogenen Tätigkeitsfeldern bestimmen lassen und dem bestehenden Bildungsangebot gegenübergestellt werden können. Vorwort V Vorwort Im Zeitalter einer notwendigen Energiewende steht auch die berufliche Bildung vor neuen Herausforderungen. Das Berufsbildungssystem muss durch curriculare, organisationale und didaktisch-methodische

Mehr

Möglichkeiten der Umsetzung von Precisions Farming im grünen Bildungsbereich. Andreas Heym, BMELV

Möglichkeiten der Umsetzung von Precisions Farming im grünen Bildungsbereich. Andreas Heym, BMELV Möglichkeiten der Umsetzung von Precisions Farming im grünen Bildungsbereich Andreas Heym, BMELV Grüner Bildungsbereich Berufsausbildung Studium Fortbildung Weiterbildung Beratung Berufsausbildung kann

Mehr

Wicke. Wicke. ein Demografie-aktives Unternehmen

Wicke. Wicke. ein Demografie-aktives Unternehmen Wicke ein Demografie-aktives Unternehmen... damit uns die Fachkräfte nicht ausgehen!! Wicke Räder Rollen 280 Mitarbeiter 210 Arbeiter, davon 20 Frauen 55 Angestellte, davon 20 Frauen + 15 Auszubildende

Mehr

Herzlich willkommen zum Impulsvortrag. Zukunftsmotor Ausbildung. Betriebliche Ausbildung zeitgemäß gestalten und organisieren

Herzlich willkommen zum Impulsvortrag. Zukunftsmotor Ausbildung. Betriebliche Ausbildung zeitgemäß gestalten und organisieren Herzlich willkommen zum Impulsvortrag Zukunftsmotor Ausbildung Betriebliche Ausbildung zeitgemäß gestalten und organisieren Referent: Harald Beltz, Itzehoe Zur Person Name: Harald Beltz Beruf: Lehrbeauftragter

Mehr

Rainer Weißenborn Ausbildungsleiter. Ziele der Fortbildung & Mehrspartenqualifikation

Rainer Weißenborn Ausbildungsleiter. Ziele der Fortbildung & Mehrspartenqualifikation Rainer Weißenborn Ausbildungsleiter Ziele der Fortbildung & Mehrspartenqualifikation Ziele der Fortbildung & Mehrspartenqualifikation Themen Verantwortung der Unternehmen Bedeutung von Bildung/Weiterbildung

Mehr

4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5

4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5 4. Nationale Maritime Konferenz in Bremen am 24. / 25. Januar 2005 Workshop 5 Offshore-Windenergieindustrie in Deutschland- Perspektive für nachhaltige Energieversorgung Key-Notes der maritimen Wirtschaft

Mehr

Auswirkungen der energiepolitischen Wende auf die Berufe der Metall- und Elektroindustrie

Auswirkungen der energiepolitischen Wende auf die Berufe der Metall- und Elektroindustrie Abschlusstagung Qualitätsentwicklung in der Aus- und Weiterbildung für den Bereich Erneuerbare Energien - Herausforderungen und Entwicklungen im europäischen Vergleich 31. März 2014 Potsdam Auswirkungen

Mehr

Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH

Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen führen ihre Arbeit selbstständig und im Team unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes

Mehr

Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl

Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl Fachkräfte gewinnen und halten Elfriede Kerschl 01.04.2011 1 Fachkräfte gewinnen und halten Agenda 1. Ausgangssituation: steigender Fachkräftebedarf und demografische Entwicklung 2. Gemeinsam für Fachkräfte

Mehr

Personalentwicklung im Handwerk -Konzepte und Instrumente-

Personalentwicklung im Handwerk -Konzepte und Instrumente- Personalentwicklung im Handwerk -Konzepte und Instrumente- Dr. Markus Glasl Ludwig-Fröhler-Institut für Handwerkswissenschaften, München Das Deutsche Handwerksinstitut e.v. wird gefördert vom Bundesministerium

Mehr

Zusammenfassung der projektbezogenen Erkenntnisse und Schlussfolgerungen

Zusammenfassung der projektbezogenen Erkenntnisse und Schlussfolgerungen Arbeitsgruppe Kooperationsstrukturen für ältere Arbeitslose Zusammenfassung der projektbezogenen Erkenntnisse und Schlussfolgerungen Die Zielgruppe im Projektgebiet >> Das Projekt konzentriert sich in

Mehr

Folgende Aspekte fließen in die Bewertung mit ein: 1. Vertragsverhältnis des Betriebspersonals zur nutzenden oder liegenschaftsverwaltenden

Folgende Aspekte fließen in die Bewertung mit ein: 1. Vertragsverhältnis des Betriebspersonals zur nutzenden oder liegenschaftsverwaltenden 1 Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Relevanz und Zielsetzungen Beschreibung Eine effiziente Bewirtschaftung ist in hohem Maß abhängig von den Kenntnissen und Kompetenzen des Personals, das die

Mehr

Symposium Gefahrstoffe 2009 Schlema VI - TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Symposium Gefahrstoffe 2009 Schlema VI - TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Fachzentrum für Produktsicherheit und Gefahrstoffe Dr. Ursula Vater Symposium Gefahrstoffe 2009 Schlema VI - TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen 26. -28. Januar 2009 Situation

Mehr

Modell einer gestuften und modularisierten Altenpflegequalifizierung

Modell einer gestuften und modularisierten Altenpflegequalifizierung Fachhochschule Bielefeld in Kooperation mit dem Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.v. Projektleiterinnen: Prof in Dr. Barbara Knigge-Demal, FH Bielefeld Prof in Gertrud Hundenborn, dip

Mehr

Dienstvereinbarung über Fort- und Weiterbildung an der Carl von Ossietzky Universität

Dienstvereinbarung über Fort- und Weiterbildung an der Carl von Ossietzky Universität Dienstvereinbarung über Fort- und Weiterbildung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Zwischen der Dienststelle und dem Personalrat der Carl von Ossietzky Universität wird gemäß 65 Abs. 1 Nr.

Mehr

Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung zur Kooperation der Lernorte

Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung zur Kooperation der Lernorte Nr: 99 Erlassdatum: 27. November 1997 Fundstelle: BAnz 9/1998; BWP 6/1997; Ergebnisniederschrift Sitzung HA 3/1997 Beschließender Ausschuss: Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

Mehr

Betriebsrat Bremen. Betriebsrat Bremen

Betriebsrat Bremen. Betriebsrat Bremen !! Klöckner Werke AG beginnt 1957 mit dem Neubau eines integrierten Hüttenwerkes in Bremen!! Vollintegriertes Hüttenwerk mit Metallurgie, Walzwerken und Verzinkungslinien!! Nach dem Klöckner-Vergleich

Mehr

Qualifikationserfordernisse durch das Internet der Dinge in der Logistik

Qualifikationserfordernisse durch das Internet der Dinge in der Logistik Bonn, 22. Juni 2009 Qualifikationserfordernisse durch das Internet der Dinge in der Logistik Studie zu zukünftigen Qualifikationserfordernissen bei beruflichen Tätigkeiten auf mittlerer Qualifikationsebene

Mehr

Ergebnisse zur Umfrage GC MARKT-BLITZLICHT No. 6 Mitarbeiter gewinnen. 08. August 2014

Ergebnisse zur Umfrage GC MARKT-BLITZLICHT No. 6 Mitarbeiter gewinnen. 08. August 2014 Ergebnisse zur Umfrage GC MARKT-BLITZLICHT No. 6 Mitarbeiter gewinnen 08. August 2014 1. Haben Sie in den letzten 2 Jahren Schwierigkeiten bei der Gewinnung von neuen Mitarbeitern gehabt?* Helfer Die Suche

Mehr

Gesundheitsförderliche Mitarbeitergespräche (smag) Quelle: GeFüGe-Projekt, bearbeitet durch Karsten Lessing, TBS NRW

Gesundheitsförderliche Mitarbeitergespräche (smag) Quelle: GeFüGe-Projekt, bearbeitet durch Karsten Lessing, TBS NRW Gesundheitsförderliche Mitarbeitergespräche (smag) Quelle: GeFüGe-Projekt, bearbeitet durch Karsten Lessing, TBS NRW Inhaltsverzeichnis 1. STICHWORT... 3 2. KURZBESCHREIBUNG... 3 3. EINSATZBEREICH... 4

Mehr

Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Schule fertig und dann? Vor dieser Frage steht wohl jeder junge Mensch, der den Schulabschluss in Sichtweite hat. Wir

Mehr

MITeinander VONeinander LERNEN Wissenstransfer im Krankenhaus

MITeinander VONeinander LERNEN Wissenstransfer im Krankenhaus MITeinander VONeinander LERNEN Wissenstransfer im Krankenhaus Human Resources, Personalentwicklung & Bildungsmanagement Carola Schuchhardt 1 Anliegen Es soll deutlich werden, welche Bedeutung Personalentwicklung,

Mehr

Qualität der betrieblichen Ausbildung

Qualität der betrieblichen Ausbildung Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk an der Universität zu Köln Qualität der betrieblichen Ausbildung eine berufspädagogische Sicht auf die Notwendigkeit sowie bestehende Ansätze in der Praxis

Mehr

TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen

TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen Dieser Teil stellt zusätzliche Anforderungen, die alle befähigten Personen erfüllen müssen, denen Prüfungen zum Schutz vor

Mehr

Die Veranstaltungswirtschaft und ihr Personal. Ergebnisse aus Expert(inn)eninterviews. Prof. Dr. Gernot Gehrke, Hochschule Hannover

Die Veranstaltungswirtschaft und ihr Personal. Ergebnisse aus Expert(inn)eninterviews. Prof. Dr. Gernot Gehrke, Hochschule Hannover Die Veranstaltungswirtschaft und ihr Personal. Ergebnisse aus Expert(inn)eninterviews. Prof. Dr. Gernot Gehrke, Hochschule Hannover Werkstattbericht Expert(inn)eninterviews zum Forschungsprojekt Die Veranstaltungswirtschaft

Mehr

RÜBSAM BILDET WEITER.

RÜBSAM BILDET WEITER. Das RÜBSAM Weiterbildungszentrum RÜBSAM BILDET WEITER. WIR SIND RÜBSAM. Sehr geehrte Kunden, sehr geehrte Partner, das RÜBSAM Weiterbildungszentrum (WBZ) ist in der Branche einmalig: In hochmodernen Schulungseinrichtungen

Mehr

Professionalisierung der Mediation. Entwicklung und aktueller Stand in Deutschland

Professionalisierung der Mediation. Entwicklung und aktueller Stand in Deutschland Professionalisierung der Mediation Entwicklung und aktueller Stand in Deutschland 19.3.2015 Ursprünge der Mediation Es gibt viele Vorläufer der Mediation Fast in allen Kulturen und zu allen Zeiten Mediation

Mehr

Bildungschancen 2014. TÜV SÜD Akademie. Management und Technik. Seminare Österreich

Bildungschancen 2014. TÜV SÜD Akademie. Management und Technik. Seminare Österreich Bildungschancen 2014 Management und Technik Seminare Österreich TÜV SÜD Akademie Kursprogramm 2014 Qualitätsmanagement 1111513 Qualitätsassistent QA-TÜV 1111101 Qualitätsmanagement-Fachkraft QMF-TÜV 1111102

Mehr

Fachkräftemangel und Unternehmensnachfolge

Fachkräftemangel und Unternehmensnachfolge Fachkräftemangel und Unternehmensnachfolge Auswirkungen des demografischen Wandels Vortrag anlässlich Unternehmerfrühstück Miel, 08. September 2015 Dr. Robert Datzer ift GmbH Benkertstraße 13 14467 Potsdam

Mehr

Kompetenzmanagement eine Zusammenfassung

Kompetenzmanagement eine Zusammenfassung 3. KFT Report - Wissenschaft vor Ort 2015 Kompetenzmanagement eine Zusammenfassung Vivian Schwedt Lehrgebiet Arbeitswissenschaft/ Arbeitspsychologie Fakultät 3: Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Ausbildung im Konstruktionsbereich

Ausbildung im Konstruktionsbereich Ausbildung im Konstruktionsbereich Technischer Produktdesigner /Technische Produktdesignerin und Technischer Systemplaner / Technische Systemplanerin zum 1. August 2011 Informationsveranstaltung der Industrie-

Mehr

Der Anerkennungsprozess in Österreich in der Praxis

Der Anerkennungsprozess in Österreich in der Praxis Der Anerkennungsprozess in Österreich in der Praxis G lernt is g lernt Anerkennung ausländischer Qualifikationen und informeller Kompetenzen in Österreich 25. Juni 2014, Wien Beratungszentrum für Migranten

Mehr

Das betriebliche Bildungspersonal: Indizien zu Herausforderungen und Qualifikationsbedarf

Das betriebliche Bildungspersonal: Indizien zu Herausforderungen und Qualifikationsbedarf Das betriebliche Bildungspersonal: Indizien zu Herausforderungen und Qualifikationsbedarf Jost Wagner GAB München Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung - GAB München 30. April 2010

Mehr

Potenziale und Herausforderungen im Bereich Energie

Potenziale und Herausforderungen im Bereich Energie Regionales Entwicklungskonzept für die Landesentwicklungsachse A 23 / B 5 Potenziale und Herausforderungen im Bereich Energie Dr. Michael Melzer Institut Raum & Energie Regionalkonferenz am16. August 2011

Mehr

Berufsentwicklung für die Branche der Windenergienutzung in Deutschland

Berufsentwicklung für die Branche der Windenergienutzung in Deutschland Berufsentwicklung für die Branche der Windenergienutzung in Ein Beitrag zur Berufsbildungs- und Curriculumforschung Bearbeitet von Michael Germann 1. Auflage 2013. Buch. 227 S. Hardcover ISBN 978 3 631

Mehr

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer im Unternehmen

Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer im Unternehmen Förderprogramm WeGebAU 2007 Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer im Unternehmen Jens-J. Augustin Teamleiter/Weiterbildungsberater 27.11.2007 Hintergrund zu WeGebAU

Mehr

Mehr Informationen zum Titel

Mehr Informationen zum Titel Mehr Informationen zum Titel 5 Verantwortungsträger aus den Regelwerken 5.1 Verantwortungsträger in der Elektrotechnik 5.1.1 Verantwortungsebenen Beim Betrieb von elektrischen Anlagen wird zwischen verschiedenen

Mehr

Wirtschaft und Wirtschaftsförderung im Landkreis Fürstenfeldbruck

Wirtschaft und Wirtschaftsförderung im Landkreis Fürstenfeldbruck Wirtschaft und Wirtschaftsförderung im Landkreis Fürstenfeldbruck Vorstellung ausgewählter Ergebnisse der Unternehmensbefragung im Landkreis Fürstenfeldbruck im Juli 2004 Fürstenfeldbruck, 24.02. 2005

Mehr

POWER - Offshore Wind Wertschöpfungskette Studie für Deutschland

POWER - Offshore Wind Wertschöpfungskette Studie für Deutschland POWER - Offshore Wind Wertschöpfungskette Studie für Deutschland Zusammenfassung Ein Bericht an die deutschen Partner des POWER-Projekts: Senator für Bau, Umwelt und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen,

Mehr

Workshop: Entwicklung im technischen Schiffsbetrieb Ist die Ausbildung noch ausreichend?

Workshop: Entwicklung im technischen Schiffsbetrieb Ist die Ausbildung noch ausreichend? Workshop: Entwicklung im technischen Schiffsbetrieb Ist die Ausbildung noch ausreichend? Der Region verpflichtet, weltweit orientiert Ursprung: Navigationsschule in Geestemünde, gegründet 1879 Stand 2014:

Mehr

Claudia Plaimauer. 3s Unternehmensberatung Wien

Claudia Plaimauer. 3s Unternehmensberatung Wien Claudia Plaimauer 3s Unternehmensberatung Wien Gemeinsame Deskriptoren für Bildung und Arbeit European Skills Competences and Occupations framework Like a bridge over troubled water Aus-/ Weiterbildung

Mehr

Windenergie. Stand der Diskussion und

Windenergie. Stand der Diskussion und Windenergie aus Sicht des Naturschutzes Stand der Diskussion und Herausforderungen für den NABU Übersicht Energiewende Warum das Ganze? Wo wollen wir hin? Wo stehen wir? Warum Vorrang für Wind und Sonne?

Mehr

EQUIB. Qualifikationsbedarfe in der. Windenergiebranche

EQUIB. Qualifikationsbedarfe in der. Windenergiebranche Workshop Qualifizierung: Ein Baustein der Qualitätssicherung in der Windenergiebranche 21.01.2004 Qualifikationsbedarfe in der Windenergiebranche Analysen und Handlungsempfehlungen für Unternehmen, Qualifizierungsträger

Mehr

Lernen im Kundenauftrag LIKA-2020

Lernen im Kundenauftrag LIKA-2020 Lernen im Kundenauftrag LIKA-2020 Umsetzung des Konzepts der Lern- und Arbeitsaufgaben in der betrieblichen Praxis im SHK- und Elektrohandwerk Eine Initiative der AKADEMIE ZUKUNFT HANDWERK UPTODATE-Offensive

Mehr

Nordex SE. Jobmotor Windenergie. Projektmanager Windenergie PROVENTUS ENERGIE ACADEMY. www.proventusacademy.com. Hier dreht sich was.

Nordex SE. Jobmotor Windenergie. Projektmanager Windenergie PROVENTUS ENERGIE ACADEMY. www.proventusacademy.com. Hier dreht sich was. Nordex SE Jobmotor Windenergie Projektmanager Windenergie Fachkraft WEA PROVENTUS ENERGIE ACADEMY Hier dreht sich was. www.proventusacademy.com Vestas Wind Systems A/S BESCHÄFTIGTE IN DER WINDINDUSTRIE

Mehr

Deutscher Caritasverband

Deutscher Caritasverband e.v. Postfach 4 20 79004 Freiburg An die Beschäftigungsgesellschaften, -betriebe und -projekte der Caritas Deutscher Generalsekretär Vorstand Sozial- und Fachpolitik Postfach 4 20, 79004 Freiburg i. Br.

Mehr

Bildungschancen 2016

Bildungschancen 2016 Bildungschancen 2016 Management und Technik SEMINARE ÖSTERREICH TÜV SÜD Kursprogramm 2016 Qualitätsmanagement 0000001 Einführung ISO 9001 0000002 Die neue ISO 9001: 2015 - TÜV SÜD Schulungstour durch Österreich

Mehr

Familien in Deutschland

Familien in Deutschland TNS Infratest Sozialforschung Landsberger Str. 284 80687 München Tel.: 089 / 5600-1697 Familien in Deutschland Befragung 2013 Nachbefragung - Personenfragebogen 2012 Kurzfassung Unsere wissenschaftliche

Mehr

Unterweisungskonzept für Auszubildende

Unterweisungskonzept für Auszubildende Unterweisungskonzept für Auszubildende Erforderliche Unterweisung Vorschrift Inhalte Unterweisung durch Form 1 Allgemein 12 ArbSchG 4 BGV A1 29 JArbSchG -Verhalten bei Unfällen -Erste Hilfe -Verhalten

Mehr

Vom Bildungsträger zum Bildungsdienstleister Die Auftragsausbildung im Wuppermann Bildungswerk

Vom Bildungsträger zum Bildungsdienstleister Die Auftragsausbildung im Wuppermann Bildungswerk Vom Bildungsträger zum Bildungsdienstleister Die Auftragsausbildung im Wuppermann Bildungswerk Bonn, 10. Dezember 2012 Agenda Die WBL im Allgemeinen Die Auftragsausbildung im Speziellen Die Auftragsausbildung

Mehr

Qualifizierung bei der Liebherr- Hydraulikbagger GmbH Betriebsrat LHB

Qualifizierung bei der Liebherr- Hydraulikbagger GmbH Betriebsrat LHB Qualifizierung bei der Liebherr- Hydraulikbagger GmbH Betriebsrat LHB Company / Unternehmen : Liebherr Hydraulikbagger GmbH Standort (Land/Region/Stadt) Deutschland Germany Baden-Württemberg /88457 Kirchdorf

Mehr

Zertifikatskurs Elektromobilität

Zertifikatskurs Elektromobilität Zertifikatskurs Elektromobilität; Markus Müller, M.Sc. Zertifikatskurs Elektromobilität Darstellung des Projektvorhabens»MINT-Online«: Berufsbegleitende Premium-Studienangebote in MINT-Fächern PUBLIKATION

Mehr

DEFAKTOS Der Faktor Mensch - Höhere Performance bei Fluggastkontrollen durch neue Strategien und Verfahren für die Auswahl, Aus- und

DEFAKTOS Der Faktor Mensch - Höhere Performance bei Fluggastkontrollen durch neue Strategien und Verfahren für die Auswahl, Aus- und DEFAKTOS Der Faktor Mensch - Höhere Performance bei Fluggastkontrollen durch neue Strategien und Verfahren für die Auswahl, Aus- und Fortbildung von Kontrollpersonal Rudolf Ochs Prof. G. Bosch Dr. C. Weinkopf

Mehr

Zukunftsthema Offshore-Windenergie - Donnerstag, 16.09.2010

Zukunftsthema Offshore-Windenergie - Donnerstag, 16.09.2010 Zukunftsthema Offshore-Windenergie - Donnerstag, 16.09.2010 - Sicherheitsaspekte bei Offshore Windparks aus Sicht der Maritimen Notfallvorsorge Hans-Werner Monsees Leiter des Havariekommandos 1 Kritische

Mehr

Mein/ Unser Unternehmen ist in folgender Branche angesiedelt: 14 12

Mein/ Unser Unternehmen ist in folgender Branche angesiedelt: 14 12 Aktivitäten zu Fachkräftesicherung und -marketing am Wirtschaftsstandort Weilheim-Schongau Rückmeldungen insgesamt: 34 Mehrfachnennungen vorhanden! 1.Angaben zum Unternehmen 1.1 Mein/ Unser Unternehmen

Mehr

Umfragen und Stimmungsbilder zu aktuellen Themen aus Steuerpolitik, Sozialpolitik, Arbeitspolitik, Europapolitik und Management. 19.

Umfragen und Stimmungsbilder zu aktuellen Themen aus Steuerpolitik, Sozialpolitik, Arbeitspolitik, Europapolitik und Management. 19. Ausgabe 02 11 Umfragen und Stimmungsbilder zu aktuellen Themen aus Steuerpolitik, Sozialpolitik, Arbeitspolitik, Europapolitik und Management. 19. April 2011 Rubrik Führungskräfte wünschen mehr interkulturelles

Mehr

Prof. Dr. Heike Simmet (Hochschule Bremerhaven) & Rolf Lohrmann (qualitycube GmbH)

Prof. Dr. Heike Simmet (Hochschule Bremerhaven) & Rolf Lohrmann (qualitycube GmbH) Prof. Dr. Heike Simmet (Hochschule Bremerhaven) & Rolf Lohrmann (qualitycube GmbH) Anforderungen an Top-Qualifizierungen von Führungskräften auf Hochschulniveau am Beispiel des Weiterbildungsstudiums Communication

Mehr

Nordex SE. Jobmotor Windenergie. Projektmanager Windenergie PROVENTUS ENERGIE ACADEMY. www.proventusacademy.com. Hier dreht sich was.

Nordex SE. Jobmotor Windenergie. Projektmanager Windenergie PROVENTUS ENERGIE ACADEMY. www.proventusacademy.com. Hier dreht sich was. Nordex SE Jobmotor Windenergie Projektmanager Windenergie Fachkraft WEA PROVENTUS ENERGIE ACADEMY Hier dreht sich was. www.proventusacademy.com Vestas Wind Systems A/S BESCHÄFTIGTE IN DER WINDINDUSTRIE

Mehr

Arbeitsrechtliche Regelung zu Fortbildungen und anderen Mitarbeiterfördermaßnahmen. Grundsätze für die Aus-, Fort- und Weiterbildung ( 39 c) MVG)

Arbeitsrechtliche Regelung zu Fortbildungen und anderen Mitarbeiterfördermaßnahmen. Grundsätze für die Aus-, Fort- und Weiterbildung ( 39 c) MVG) Arbeitsrechtliche Regelung zu Fortbildungen und anderen Mitarbeiterfördermaßnahmen Grundsätze für die Aus-, Fort- und Weiterbildung ( 39 c) MVG) Grundlagen Fortbildungsmaßnahmen Diese Maßnahmen dienen

Mehr

I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen

I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen Sehr geehrte Damen und Herren, die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter ist für Ihr Unternehmen ein wichtiges Instrument, um langfristig Erfolg zu haben.

Mehr

KURZINFO Präsenzlehrgang zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft

KURZINFO Präsenzlehrgang zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft Der Lehrgang zur der Akademie für Sicherheit bereitet Sie fundiert auf Ihre schriftliche und mündliche Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer vor. Alle erforderlichen Kenntnisse werden Ihnen umfassend

Mehr

Offshore-Trainingsund Entwicklungs-Cluster

Offshore-Trainingsund Entwicklungs-Cluster 1 Offshore-Trainingsund Entwicklungs-Cluster Ausbildungszentrum für die Windenergie 2 3 Training unter realen Bedingungen Die Windkraft-Branche basiert auf Kompetenz und diese Kompetenz erfordert eine

Mehr

Praxisbeispiele der Qualifizierungsberater des DGB

Praxisbeispiele der Qualifizierungsberater des DGB Praxisbeispiele der Qualifizierungsberater des DGB Der Beratungsprozess von der Bedarfserhebung bis zur Umsetzung: 1. Bedarfserhebung durch den Betriebsrat 2. Neue Fachkräfte für das Unternehmen durch

Mehr

For.Bild. Die IHK-Forschungsstelle Bildung Bayern

For.Bild. Die IHK-Forschungsstelle Bildung Bayern For.Bild Die IHK-Forschungsstelle Bildung Bayern BildungsAkademie Westallianz Eine Unternehmensbefragung zur bedarfsgerechten Gestaltung der Inhalte der BildungsAkademie 1. Ausgangssituation... 2 2. Die

Mehr

10 Thesen zum beruflichen Ausbildungspersonal - BILANZ und PERSPEKTIVEN -

10 Thesen zum beruflichen Ausbildungspersonal - BILANZ und PERSPEKTIVEN - 10 Thesen zum beruflichen Ausbildungspersonal - BILANZ und PERSPEKTIVEN - Initiiert vom e. V. Christiani - Technisches Institut für Aus- und Weiterbildung TTnet Deutschland sowie GeBiFo Berlin 0 These

Mehr

Kompetenzmanagement. TPM-Qualifikationslevel

Kompetenzmanagement. TPM-Qualifikationslevel TPM-Qualifikationslevel Level 0: Level 1: Level 2: Level 3: Level 4: Unwissenheit Der Mitarbeiter hat keine Kenntnisse/ ist nicht geschult/ ist ohne Verständnis für grundlegende Prinzipien und Mechanismen

Mehr

Notwendigkeit einer beruflichen Aus- und Weiterbildung im Sektor der erneuerbaren Energien am Beispiel Windenergiesektor?

Notwendigkeit einer beruflichen Aus- und Weiterbildung im Sektor der erneuerbaren Energien am Beispiel Windenergiesektor? Notwendigkeit einer beruflichen Aus- und Weiterbildung im Sektor der erneuerbaren Energien am Beispiel Windenergiesektor? Prof. Dr. Lars Windelband, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd Frank Molzow-Voit,

Mehr

Düsseldorf, 05.11.15. HR im Trend

Düsseldorf, 05.11.15. HR im Trend Düsseldorf, 05.11.15 HR im Trend 1 Kienbaum HR-Trendstudie 2015 Angaben zu den Studienteilnehmern Mitarbeiterzahl im Gesamtunternehmen 2 Quo vadis? Herausforderung Fachkräftemangel Demografie Diversity

Mehr

Kirchengesetz über die Maßnahmen zur Personalförderung (Personalförderungsgesetz PFördG)

Kirchengesetz über die Maßnahmen zur Personalförderung (Personalförderungsgesetz PFördG) Personalförderungsgesetz PFördG 790 Kirchengesetz über die Maßnahmen zur Personalförderung (Personalförderungsgesetz PFördG) Vom 23. November 2007 (ABl. 2008 S. 14), zuletzt geändert am 25. November 2015

Mehr

Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik im Zeichen der Krise Chancen werden vertan Qualifizierungsförderung in Deutschland. Referent: Peter Dunkel

Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik im Zeichen der Krise Chancen werden vertan Qualifizierungsförderung in Deutschland. Referent: Peter Dunkel Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik im Zeichen der Krise Chancen werden vertan Qualifizierungsförderung in Deutschland Referent: Peter Dunkel 1 2 3 Qualifikation, Weiterbildung und Beschäftigung Die

Mehr

Bedeutung von nachhaltigen O&M- Konzepten für die Offshore- Windenergie

Bedeutung von nachhaltigen O&M- Konzepten für die Offshore- Windenergie Bedeutung von nachhaltigen O&M- Konzepten für die Offshore- Windenergie Offshore Windenergie Service und Wartung HSE und Rettungskonzepte Dr. Knud Rehfeldt Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE 1 Überblick 1.

Mehr

Reflexionsworkshop 09.06.2011 Lernformen und Lerninhalte. 09. Juni 2011 Regiestelle Weiterbildung

Reflexionsworkshop 09.06.2011 Lernformen und Lerninhalte. 09. Juni 2011 Regiestelle Weiterbildung Reflexionsworkshop 09.06.2011 Lernformen und Lerninhalte 09. Juni 2011 Regiestelle Weiterbildung Übersicht Welche Kompetenzen können entwickelt werden? Welche Lernformen gibt es? Passen bestimmte Lernformen

Mehr

Personalentwicklung - rechtlich betrachtet

Personalentwicklung - rechtlich betrachtet rechtlich betrachtet Begriffe, die bei betrieblichen Bildungsmaßnahmen auftauchen können Einweisung und Unterweisung am Arbeitsplatz Berufsausbildung berufliche Weiterbildung berufliche Fortbildung ("vertikale

Mehr

Diskussionsentwurf zur Nationalen Roadmap

Diskussionsentwurf zur Nationalen Roadmap Diskussionsentwurf zur Nationalen Roadmap Skills for high quality implementation of energy efficiency and renewable energy measures in buildings Verbesserung der Fähigkeiten der Ausführenden am Bau EU

Mehr

Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter

Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter Folie 2 Duale Studiengänge - Ausbildungsintegriert - Einführung In der dualen Berufsausbildung werden Praxis und Theorie über die Lernorte Betrieb

Mehr

Wo liegen die Schwerpunkte bei der Weiterbildung? Eine Marktstudie von Bosshard & Partner

Wo liegen die Schwerpunkte bei der Weiterbildung? Eine Marktstudie von Bosshard & Partner Wo liegen die Schwerpunkte bei der Weiterbildung? Eine Marktstudie von Bosshard & Partner Julian Chan Communication Officer Veröffentlicht im März 2011 1 Einleitung Bosshard & Partner bietet im Rahmen

Mehr

Duale Berufsausbildung bei AUDI Hungaria

Duale Berufsausbildung bei AUDI Hungaria Duale Berufsausbildung bei AUDI Hungaria FINAL CONFERENCE Encouraging Youth Employment in Central and Eastern Europe Project Alois Kauer, Geschäftsführer der Audi Akademie Hungaria 13th November 2013 Lage

Mehr

BildungsAkademie Westallianz 2014

BildungsAkademie Westallianz 2014 BildungsAkademie Westallianz 2014 Eine Unternehmensbefragung zur bedarfsgerechten Gestaltung der Inhalte in der BildungsAkademie Ausgangssituation Die Westallianz will in Bildungsfragen Ressourcen sinnvoller

Mehr

GEWERBLICH-TECHNISCHE AUSBILDUNG AUSGABE 09/2013. So viel Perspektive muss sein

GEWERBLICH-TECHNISCHE AUSBILDUNG AUSGABE 09/2013. So viel Perspektive muss sein GEWERBLICH-TECHNISCHE AUSBILDUNG AUSGABE 09/2013 So viel Perspektive muss sein Das Unternehmen Die DEUTSCHE ROCKWOOL produziert mit rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Gladbeck,

Mehr

Bestellung zur verantwortlichen Elektrofachkraft nach 13 ArbSchG, 13 BGV A1, DIN VDE 1000-10 und DIN VDE 0105-100 1)

Bestellung zur verantwortlichen Elektrofachkraft nach 13 ArbSchG, 13 BGV A1, DIN VDE 1000-10 und DIN VDE 0105-100 1) Bestellung zur verantwortlichen Elektrofachkraft nach 13 ArbSchG, 13 BGV A1, DIN VDE 1000-10 und DIN VDE 0105-100 1) 1) Autoren: S. Euler und S. Hechler Bestellung mehrerer verantwortlicher Elektrofachkräfte

Mehr

Neue Wege bei der Ausbildung zum Schiffsführer. Personalstrukturanalyse Nachwuchsförderung

Neue Wege bei der Ausbildung zum Schiffsführer. Personalstrukturanalyse Nachwuchsförderung Neue Wege bei der Ausbildung zum Schiffsführer Personalstrukturanalyse Nachwuchsförderung Agenda Personalentwicklung 2012 Personalsituation Schiffsführer Schubschifffahrt Tankschifffahrt Trockenschifffahrt

Mehr

Mittendrin und dazwischen -

Mittendrin und dazwischen - Verbundprojekt Professionalisierung der regionalen Bildungsberatung in Deutschland Mittendrin und dazwischen - Bildungsberatung für die Beratung der Zielgruppe 50+ Präsentation Nadja Plothe Regionales

Mehr