Wirtschaftsspionage Ihre Unternehmensdaten im Visier fremder Nachrichtendienste

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaftsspionage Ihre Unternehmensdaten im Visier fremder Nachrichtendienste"

Transkript

1 Ihre Unternehmensdaten im Visier fremder Nachrichtendienste 9. Bonner Unternehmertage, 23. September 2014 Mindgt. Burkhard Freier, Leiter des Verfassungsschutzes Nordrhein-Westfalen

2 Verfassungsschutz NRW Deutsche Nachrichtendienste Inland Ausland Bundesamt für Verfassungsschutz BfV Landesbehörden für Verfassungsschutz LfV Militärischer Abschirmdienst MAD Bundesnachrichtendienst BND

3 ein Thema? Staatlich gelenkte oder gestützte, von Nachrichtendiensten fremder Staaten ausgehende Ausforschung von Wirtschaftsunternehmen und Betrieben. Konkurrenzausspähung Ausforschung eines Unternehmens durch einen Wettbewerber.

4 ein Thema? Jährliche Schäden durch in Deutschland in NRW ca. 50 Milliarden Euro ca. 10 Milliarden Euro 4

5 ein Thema? In Deutschland wird immer noch am häufigsten spioniert.. Quelle: PWC, Wirtschaftskriminalität 2007 Jedes 2. Unternehmen wurde bereits Opfer eines Spionageversuches, das sind in NRW alleine ca Unternehmen. Hauptangriffsziel sind nicht die DAX 30 Konzerne sondern kleine und mittelständische Unternehmen Mehr als die Hälfte der Unternehmen sehen trotz NSA Affäre keinerlei Handlungsbedarf Quelle: PWC Studie Wirtschaftskriminalität und Unternehmenskultur 2013

6 ein Thema? Im Fokus stehen das Know-how und sensible Daten von Unternehmen zu Produkten (Konstruktionspläne, Fotos, Rezepturen) zu Dienstleistungen (Strategien, Organisation, Logistik) aber auch z.b. Kunden- und Lieferantendaten

7 ein Thema? betrifft alle Branchen

8 Auftraggeber Ausländische Wirtschaft Nachrichtendienste fremder Staaten

9 Auftraggeber Entschließung des Europäischen Parlaments vom zum Überwachungsprogramm der NSA: äußert das Europäische Parlament starke Zweifel daran, dass eine Datenerhebung dieser Größenordnung nur vom Kampf gegen den Terrorismus geleitet ist

10 Auftraggeber Geheimdienste müssen einheimische Unternehmen im Ausland unterstützen.... der SWR und andere russische Geheimdienste sollten ihr technisches und intellektuelles Potential aktiver einsetzen." Präsident Putin in RIA Novosti v

11 Auftraggeber Slushba Wneschnej Raswedki (SWR) Ziviler russischer Auslandsdienst Glawnoje Raswedywatlnoje Uprawlenije (GRU) Russischer Militärischer Auslandsnachrichtendienst

12 Auftraggeber Ministerium für Staatssicherheit (MSS) Inlands- und Auslandsaufklärung Militärischer Dienst (2. Abteilung des Generalstabes der VBA) (MID) Inlands- und Auslandsaufklärung Ministerium für öffentliche Sicherheit (MÖS) Inlandsaufklärung

13 Methoden der Gesprächsabschöpfung Offene Beschaffung Auswertung offener Quellen Teilnahme am Wirtschaftsleben Konspirative Beschaffung Einsatz menschlicher Quellen Umgehung von Ausfuhrbeschränkungen Einsatz technischer Mittel

14 Methoden der RIA Novosti vom Präsident Putin über die geheime Jagd nach Know-how: Man muss nichts klauen man muss nur alles analysieren, was vorhanden ist

15 Methoden der Soziale Netzwerke Fundgrube für sensible Informationen und Plattform auch für nachrichtendienstliche Anbahnungen und Operationen!

16 Methoden der Der Anschluss eines Netzes an das Internet erfüllt den Wunschtraum aller Angreifer!

17 Methoden der neue Varianten von Viren, Trojanern und Würmern täglich (lt. Deutsche Telekom AG auf BKA-Herbsttagung 2013) Angriffe täglich mit der Schrotflinte auf 90 Sensoren - Lockvogelsysteme/ Honeypots -) der Deutschen Telekom AG (lt. Deutsche Telekom AG auf BKA-Herbsttagung 2013) täglich 2 neue kritische Schwachstellen in Softwareprodukten (lt. Schwachstellen-Lagebild des BSI vom 07. Mai 2014) in Deutschland im 2Q 2013 bis zu 2,6% gefährliche Webseiten=Drive-by-Exploits (lt. Schwachstellen-Lagebild des BSI vom 07. Mai 2014) Schätzung: Bots in Deutschland, Rent a Bot: Bots kosten 160$ (lt. Schwachstellen-Lagebild des BSI vom 07. Mai 2014)

18 Methoden der 17. April basierter Angriff auf in China tätige deutsche Unternehmen Absender:

19 Methoden der USB-Sticks

20 Methoden der Smartphones sind kleine PCs

21 Methoden der Auch herkömmliche Bürokommunikation birgt Gefahren Kopierer Faxgeräte Drucker Digitale Telefonanlagen

22 Methoden der Der Mensch bleibt die größte Sicherheitslücke!

23 Methoden der Beispiel: social engineering Der Segelfreund. über gemeinsame Interessen Vertrauen aufbauen, um es schließlich unbemerkt zu missbrauchen.

24 Methoden der Quelle: Seminaris Hotel Quelle: Sven Teschke, Büdingen

25 Methoden der Quelle: BSI Veröffentlichung

26 Schutz gegen 5-7 % existenzielle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse Kronjuwelen Veranstaltungen Internet Medien Luftbilder Open Source Intelligence

27 Schutz gegen Unternehmensethik muss Informationsschutz umfassen Ganzheitliches Sicherheitskonzept (Corporate Security) Organisation Awareness Technik Unternehmenssicherheit ist ein fortlaufender, innovativer Prozess

28 Zusammenarbeit zum Schutz gegen Sicherheitspartnerschaft Vereinigung der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein- Westfalen Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e.v. (VSW NW) Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr Nordrhein-Westfalen Ministerium für Inneres und Kommunales Nordrhein-Westfalen (Verfassungsschutz und Polizei)

29 Schutz gegen

30 Es kann Jahre dauern, ein Unternehmen sicher zu machen, und Sekunden, um alles zu verlieren!

31 Kontakt Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ich freue mich auf Ihre Fragen

Wirtschaftsspionage Ihre Daten im Visier fremder Nachrichtendienste

Wirtschaftsspionage Ihre Daten im Visier fremder Nachrichtendienste ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Wirtschaftsspionage Ihre Daten im Visier fremder Nachrichtendienste Industrie-

Mehr

Wirtschaftsspionage Ihre Unternehmensdaten im Visier fremder Nachrichtendienste

Wirtschaftsspionage Ihre Unternehmensdaten im Visier fremder Nachrichtendienste ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Wirtschaftsspionage Ihre Unternehmensdaten im Visier fremder Nachrichtendienste

Mehr

Cyberkriminalität und die Bedeutung von Sicherheitsprävention für innovative Unternehmen

Cyberkriminalität und die Bedeutung von Sicherheitsprävention für innovative Unternehmen ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Cyberkriminalität und die Bedeutung von Sicherheitsprävention für innovative Unternehmen

Mehr

Geschäftsreisen ins Ausland- Schutz vor fremden Geheimdiensten?

Geschäftsreisen ins Ausland- Schutz vor fremden Geheimdiensten? :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Geschäftsreisen ins Ausland- Schutz vor fremden Geheimdiensten? Veranstaltung Cybercrime

Mehr

Spionage gegen Deutschland - Aktuelle Entwicklungen

Spionage gegen Deutschland - Aktuelle Entwicklungen Bundesamt für Verfassungsschutz Spionage gegen Deutschland - Aktuelle Entwicklungen bfv-themenreihe - AKTUELLE ENTWICKLUNGEN - 2 Impressum: Herausgeber: Bundesamt für Verfassungsschutz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Werkzeuge der Industriespionage

Werkzeuge der Industriespionage 14. DFN-CERT Workshop, 07. 08.02.2007 in Hamburg Werkzeuge der Industriespionage Dipl.-Ing. Johannes Strümpfel Siemens AG Gliederung Abgrenzung Rahmenbedingungen Werkzeuge der Industriespionage Faktor

Mehr

Cyber-Sicherheit in Deutschland

Cyber-Sicherheit in Deutschland Cyber-Sicherheit in Deutschland Dr. Hartmut Isselhorst Abteilungspräsident im BSI Bonn, 16. Juni 2011 VS NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH 3 Attraktivität von Cyber-Angriffen» Angriffe aus der Distanz, kein Vor-Ort-Risiko»

Mehr

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER-ANGRIFFER JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen Softwareentwicklern wurden infiziert

Mehr

Schutz gegen Produkt- und Markenpiraterie und Know-How Verlust

Schutz gegen Produkt- und Markenpiraterie und Know-How Verlust Schutz gegen Produkt- und Markenpiraterie und Know-How Verlust Unternehmergespräch der Stiftung Industrieforschung und der Industrie- und Handelskammern NRW und Rheinland-Pfalz Petersberg bei Bonn 05.

Mehr

Bilanzschutz durch Risikovorsorge. Wirtschaftsspionage und Sabotage verhindern.

Bilanzschutz durch Risikovorsorge. Wirtschaftsspionage und Sabotage verhindern. Bilanzschutz durch Risikovorsorge. Wirtschaftsspionage und Sabotage verhindern. Deutschland ist heute in erheblichem Maße Ziel der Aufklärung fremder Nachrichtendienste. Neben den klassischen Aufklärungszielen

Mehr

Wirtschaftsspionage - Risiken für den Industriestandort Deutschland

Wirtschaftsspionage - Risiken für den Industriestandort Deutschland Wirtschaftsspionage - Risiken für den Industriestandort Deutschland Das LfV Sachsen - Inlandsnachrichtendienst des Freistaates Sachsen (im Geschäftsbereich des SMI) - Errichtet am 3. November 1992 - Klarer

Mehr

Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung Risiken für die deutsche Wirtschaft?!

Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung Risiken für die deutsche Wirtschaft?! Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung Risiken für die deutsche Wirtschaft?! Walter Opfermann 1. Definitionen Wirtschaftsspionage ist die staatlich gelenkte oder gestützte Ausforschung von Wirtschaftsunternehmen

Mehr

CyberSecurity as a Service. 01.04.2014 Markus Geier, Geschäftsführer Achim Scherf, Senior CyberSecurity Consultant

CyberSecurity as a Service. 01.04.2014 Markus Geier, Geschäftsführer Achim Scherf, Senior CyberSecurity Consultant CyberSecurity as a Service 01.04.2014 Markus Geier, Geschäftsführer Achim Scherf, Senior CyberSecurity Consultant Agenda Vorstellung Thesen Cyber-Sicherheit Grundlegendes Bedrohungen & Risiken Schwachstellen

Mehr

IT-SICHERHEIT IN KLEINEN UND MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN

IT-SICHERHEIT IN KLEINEN UND MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN DISCLAIMER / HAFTUNGSAUSSCHLUSS Haftung für Inhalte Die auf Seiten dargestellten Beiträge dienen nur der allgemeinen Information und nicht der Beratung in konkreten Fällen. Wir sind bemüht, für die Richtigkeit

Mehr

4088/J XXV. GP. Eingelangt am 06.03.2015 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

4088/J XXV. GP. Eingelangt am 06.03.2015 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 4088/J XXV. GP - Anfrage (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 4088/J XXV. GP Eingelangt am 06.03.2015 Anfrage der Abgeordneten Albert Steinhauser, Freundinnen und Freunde an den Bundesminister für Landesverteidigung

Mehr

Cyberbedrohungen im 21. Jahrhundert Quo vadis?

Cyberbedrohungen im 21. Jahrhundert Quo vadis? AUTOMOTIVE INFOKOM VERKEHR, UMWELT & ENERGIETECHNIK LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT Cyberbedrohungen im 21. Jahrhundert Quo vadis? Essen, den Alexander Silhavy Berater für Informationssicherheit,

Mehr

Wie verhindern Sie Datenklau auf Dienstreisen? 01.09.2009

Wie verhindern Sie Datenklau auf Dienstreisen? 01.09.2009 Wie verhindern Sie Datenklau auf Dienstreisen? 01.09.2009 Studie: Gefahrenbarometer 2010 Gefahrenbarometer: Studie: Industriespionage Vorfälle: In welchem Bereich wurde spioniert: Zukünftige Entwicklung

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. einzigartig vielseitig geheim

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. einzigartig vielseitig geheim Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf einzigartig vielseitig geheim Gehobener Dienst Wir geben Nachwuchstalenten eine Chance! Sie sind

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr 80524 München Vorab per E-Mail (anfragen@bayern.landtag.de) Präsidentin des Bayer.

Mehr

SO WEHREN SIE ANGRIFFE AB! SO SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN!

SO WEHREN SIE ANGRIFFE AB! SO SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN! SO WEHREN SIE ANGRIFFE AB! SO SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN! Einladung zum CEO-Briefing Internationale Wirtschaftsund Industriespionage Mi, 30.09.2015 Haus der Industrie Schwarzenbergplatz 4 1030 Wien WIRTSCHAFTS-

Mehr

Aktuelle Bedrohungsszenarien für mobile Endgeräte

Aktuelle Bedrohungsszenarien für mobile Endgeräte Wir stehen für Wettbewerb und Medienvielfalt. Aktuelle Bedrohungsszenarien für mobile Endgeräte Ulrich Latzenhofer RTR-GmbH Inhalt Allgemeines Gefährdungen, Schwachstellen und Bedrohungen mobiler Endgeräte

Mehr

Cyber-Sicherheit Aktuelle Gefährdungen und Gegenmaßnahmen. Dr. Harald Niggemann

Cyber-Sicherheit Aktuelle Gefährdungen und Gegenmaßnahmen. Dr. Harald Niggemann Cyber-Sicherheit Aktuelle Gefährdungen und Gegenmaßnahmen Dr. Harald Niggemann Hagen, 3. Dezember 2014 Kernaussagen» Die Bedrohungslage im Cyber-Raum ist heute gekennzeichnet durch ein breites Spektrum

Mehr

DIGITALE WIRTSCHAFTSSPIONAGE, SABOTAGE UND DATENDIEBSTAHL ERGEBNISSE EINER REPRÄSENTATIVEN BEFRAGUNG IM AUFTRAG DES DIGITALVERBANDS BITKOM

DIGITALE WIRTSCHAFTSSPIONAGE, SABOTAGE UND DATENDIEBSTAHL ERGEBNISSE EINER REPRÄSENTATIVEN BEFRAGUNG IM AUFTRAG DES DIGITALVERBANDS BITKOM DIGITALE WIRTSCHAFTSSPIONAGE, SABOTAGE UND DATENDIEBSTAHL ERGEBNISSE EINER REPRÄSENTATIVEN BEFRAGUNG IM AUFTRAG DES DIGITALVERBANDS BITKOM SPIONAGE, SABOTAGE, DATENKLAU TRIFFT JEDES ZWEITE UNTERNEHMEN

Mehr

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Andreas Könen Vizepräsident, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

DCS - Data Center Shielding. Schutz vor Spionage, elektronischen Attacken und technischen Lauschangriffen. www.rz-products.de

DCS - Data Center Shielding. Schutz vor Spionage, elektronischen Attacken und technischen Lauschangriffen. www.rz-products.de DCS - Schutz vor Spionage, elektronischen Attacken und technischen Lauschangriffen www.rz-products.de DCS - Schützen Sie das Kapital Ihres Unternehmens Der Schutz von Daten und betrifft heute nicht mehr

Mehr

Die Bayerische Cybersicherheitsstrategie

Die Bayerische Cybersicherheitsstrategie Die Bayerische Cybersicherheitsstrategie 6. Bayerisches Anwenderforum egovernment, Schloss Nymphenburg, 22.Mai 2014 1 Ausgangslage: Spionage/Sabotage im Wandel 20. Jh Kalter Krieg: Hochzeit der politischen

Mehr

7. IT-Sicherheitstag NRW Informationssicherheit und Know-how-Schutz 20. November 2008 in Neuss

7. IT-Sicherheitstag NRW Informationssicherheit und Know-how-Schutz 20. November 2008 in Neuss 7. IT-Sicherheitstag NRW Informationssicherheit und Know-how-Schutz 20. November 2008 in Neuss Sehr geehrte Damen und Herren, Unternehmen müssen Informationen und Know-how verstärkt vor unberechtigtem

Mehr

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen Marc Schober Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat 112 Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheitsrevision Bundesamt

Mehr

Definitionen Schwachstellen und Bedrohungen von IT-Systemen Sicherheitsmanagement Katastrophenmanagement Trends und Entwicklungen bei IT-Bedrohungen

Definitionen Schwachstellen und Bedrohungen von IT-Systemen Sicherheitsmanagement Katastrophenmanagement Trends und Entwicklungen bei IT-Bedrohungen 10 IT-Sicherheit Definitionen Schwachstellen und Bedrohungen von IT-Systemen Sicherheitsmanagement Katastrophenmanagement Trends und Entwicklungen bei IT-Bedrohungen http://www.bsi.de 10-10 Definitionen

Mehr

Industrie 4.0 & Cyber-Security Potentiale und Risiken für die produzierende Industrie 25. Juni 2015, Kaiserslautern

Industrie 4.0 & Cyber-Security Potentiale und Risiken für die produzierende Industrie 25. Juni 2015, Kaiserslautern Im Rahmen der Veranstaltung werden Chancen und Risiken durch die Vernetzung von Fertigungseinheiten vorgestellt. Diskutieren Sie mit Experten, gegen welche Schäden Sie ihr Unternehmen versichern können.

Mehr

Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt?

Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt? IT SICHERHEIT: Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt? Mittelstand Konzern Was sind die beiden größten Gefahren für Ihr Unternehmen? Wirtschaftliche Unwägbarkeiten 36,5% 14,2% Wirtschaftliche

Mehr

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de Informationen schützen Ihr Geschäft absichern Aktuelle Bedrohungen und wie man sie mindert. Matthias Rammes rammes@consecur.de ConSecur GmbH Schulze-Delitzsch-Str. 2 D-49716 Meppen Fon +49 5931 9224-0

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Martin Müller (Customer Value Sales Security), SAP Deutschland SE Public Disclaimer Die in diesem Dokument

Mehr

Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI

Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI Michael Hange Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik 3. Tag der IT-Sicherheit, IHK Haus der Wirtschaft,

Mehr

Schutz vor Datendiebstahl

Schutz vor Datendiebstahl Jahrestagung Rüdesheim 2010 Jan Soose Dipl.Kfm. / Geschäftsleitung bmd Überblick / Agenda Einführung Was gilt es zu schützen? Warum müssen Unternehmen ihre Daten schützen? Folgen bei Verstößen gegen Rechtsnormen

Mehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr Zentrum für Informationstechnik (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen Vortragender: Oberst Dipl. Inform. Gerd Weiß Leiter Geschäftsbereich IT-Sicherheit / Cyber Defence

Mehr

Digitale Wirtschaftsspionage, Sabotage und Datendiebstahl

Digitale Wirtschaftsspionage, Sabotage und Datendiebstahl Digitale Wirtschaftsspionage, Sabotage und Datendiebstahl Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Berlin, 16. April 2015 Spionage, Sabotage, Datenklau trifft jedes zweite Unternehmen War Ihr Unternehmen innerhalb

Mehr

Sicherheitsrisiken durch Mitarbeiter im Ausland Michael Sopart menoora Consulting GmbH

Sicherheitsrisiken durch Mitarbeiter im Ausland Michael Sopart menoora Consulting GmbH Sicherheitsrisiken durch Mitarbeiter im Ausland Michael Sopart menoora Consulting GmbH menoora Consulting GmbH 1 Über Uns menoora Consulting GmbH 2 Leistungsportfolio Datenschutzberatung Mobile Security

Mehr

Der Online-Dienst für sichere Kommunikation. Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt.

Der Online-Dienst für sichere Kommunikation. Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt. Der Online-Dienst für sichere Kommunikation Verschlüsselt, zertifiziert, bewährt. Fakten die jeder kennt? NSA & Co. überwachen jede Form der Kommunikation über ein weltweites Netz von Spionagesystemen.

Mehr

Herzlich willkommen bei tetraguard Ihrem Spezialisten für Sicherheitssoftware!

Herzlich willkommen bei tetraguard Ihrem Spezialisten für Sicherheitssoftware! Herzlich willkommen bei tetraguard Ihrem Spezialisten für Sicherheitssoftware! Welche Ihrer Unternehmensdaten sind schützenswert? Patente Forschungsergebnisse Konstruktions- und Fertigungspläne Angebote

Mehr

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Social Media und Web 2.0 04.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Social Media und Web 2.0 Facebook, Twitter und Co. - was bedeutet Web 2.0? Was sind Social Media? Blogs, Wikis, Twitter-Accounts,

Mehr

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste. Eine

Mehr

[IT-RESULTING IM FOKUS]

[IT-RESULTING IM FOKUS] [IT-RESULTING IM FOKUS] Hans-Peter Fries Business Security Manager Datenschutzauditor Industrie 4.0 und IT-Sicherheit Ein Widerspruch in sich? GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (0) 2175 1655

Mehr

Risiko Wirtschafts- und Wettbewerbsspionage

Risiko Wirtschafts- und Wettbewerbsspionage Risiko Wirtschafts- und Wettbewerbsspionage von Dr. Peter Roell Vorbemerkung Die WirtschaftsWoche führte am 25. und 26. Oktober 2007 in Hamburg eine Sicherheitskonferenz mit dem Thema Risiko Wirtschafts-

Mehr

Industriespionage 2012 Auch KMU s sind gefragt

Industriespionage 2012 Auch KMU s sind gefragt Industriespionage 2012 Auch KMU s sind gefragt 20.11.2012 Corporate Trust IT- und Telekommunikation heute Ausstattung privater Haushalte mit Informations- und Kommunikationstechnik: Quelle: Statistisches

Mehr

Open Government Pakt für NRW Transparenz Teilhabe Zusammenarbeit

Open Government Pakt für NRW Transparenz Teilhabe Zusammenarbeit Open Government Pakt für NRW Transparenz Teilhabe Zusammenarbeit Christian Dinnus Leiter Open.NRW Geschäftsstelle im MIK NRW Sven Hense - Projektgruppenleiter egovernment der Bundesstadt Bonn 1 Präsentationstitel

Mehr

Grundlagen der IT-Sicherheit für KMU: Organisatorische IT-Sicherheit

Grundlagen der IT-Sicherheit für KMU: Organisatorische IT-Sicherheit Grundlagen der IT-Sicherheit für KMU: Organisatorische IT-Sicherheit Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Technische Sicherheitsmaßnahmen allein reichen nicht aus. Obschon hier in den

Mehr

GeheimdiensteundandereBehördenausBundundLändernzusammenarbeiten,existiereninverschiedenenBundesländernauchdauerhafteStrukturenfür

GeheimdiensteundandereBehördenausBundundLändernzusammenarbeiten,existiereninverschiedenenBundesländernauchdauerhafteStrukturenfür Deutscher Bundestag Drucksache 17/14830 17. Wahlperiode 21. 10. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Sevim Dag delen, Heidrun Dittrich, weiterer Abgeordneter

Mehr

Ist Ihre Webseite fit für den internationalen Markt?

Ist Ihre Webseite fit für den internationalen Markt? Ist Ihre Webseite fit für den internationalen Markt? Quelle: ronstik - Fotolia.com 17. Juni 2014, 15:00-19:00 Uhr, IHK Cottbus, Cottbus ebusinesslotse SÜDBRANDENBURG INFOBÜRO FÜR UNTERNEHMEN Ein Projekt

Mehr

networker NRW e. V. Der IT-Verband in Nordrhein-Westfalen

networker NRW e. V. Der IT-Verband in Nordrhein-Westfalen networker NRW e. V. Der IT-Verband in Nordrhein-Westfalen Wer sind wir Wir sind ein Netzwerk persönlicher Kontakte für Unternehmer aus den Bereichen IT und Medien in Nordrhein-Westfalen mit knapp 180 Mitgliedern.

Mehr

Operating System For Key

Operating System For Key Operating System For Key Es gibt keine unterschiedlichen Sicherheitsstufen! Die Sicherheit ist 100%ig, Oder es ist keine Sicherheit. Würden Sie einen Kassierer anstellen der nur zu 98% seiner Tätigkeit

Mehr

Status Quo der Sicherheitslage

Status Quo der Sicherheitslage Status Quo der Sicherheitslage Secure Summit 2010 Themen Strategische Veränderung des Risikos Aktuelle Bedrohungsszenarien Täterformen Angemessene Reaktionen Herausforderungen für die Zukunft Strukturproblem

Mehr

IT-Security im Zeitalter von Industrie 4.0. -Eine Annäherung. Dr. Dirk Husfeld, genua mbh 15. April 2015

IT-Security im Zeitalter von Industrie 4.0. -Eine Annäherung. Dr. Dirk Husfeld, genua mbh 15. April 2015 IT-Security im Zeitalter von Industrie 4.0 -Eine Annäherung Dr. Dirk Husfeld, genua mbh 15. April 2015 Ein wolkiges Ziel cyberphysical systems Internet der Dinge machine 2 machine Smart Factory Industrie

Mehr

CBT Training & Consulting GmbH

CBT Training & Consulting GmbH CBT Training & Consulting GmbH Social Engineering Assessments Security Awareness Kampagnen & Tools Social Engineering Assessments Industriespionage & Wirtschaftskriminalität (bis hin zum möglichen Bankrott

Mehr

Alexander Greiner, Reality Consult GmbH Wie sicher ist die Cloud? Businessdaten in Zeiten von Internetüberwachung und Cyber-Spionage

Alexander Greiner, Reality Consult GmbH Wie sicher ist die Cloud? Businessdaten in Zeiten von Internetüberwachung und Cyber-Spionage Alexander Greiner, Reality Consult GmbH Wie sicher ist die Cloud? Businessdaten in Zeiten von Internetüberwachung und Cyber-Spionage Wie sicher ist die Cloud? 26.02.2014 1 Alexander Greiner, Consulting

Mehr

Sicherheit und Verantwortung im Cyber-Raum

Sicherheit und Verantwortung im Cyber-Raum Sicherheit und Verantwortung im Cyber-Raum www.bsi.bund.de TOP 6 DER AKTUELLEN CYBER-ANGRIFFSFORMEN» Gezieltes Hacking von Webservern mit dem Ziel der Platzierung von Schadsoftware oder zur Vorbereitung

Mehr

Wirtschaftsspionage. Information und Prävention

Wirtschaftsspionage. Information und Prävention Wirtschaftsspionage Information und Prävention WIRTSCHAFTSSPIONAGE Staatlich gelenkte oder gestützte, von fremden Nachrichtendiensten ausgehende Ausforschung von Wirtschaftsunternehmen und Betrieben. (Dieser

Mehr

TELIAISON e. V. und das ikn2020-leitthema Next Generation Networks

TELIAISON e. V. und das ikn2020-leitthema Next Generation Networks Braunschweig Emsland Göttingen Hannover Hildesheim Lüneburg Oldenburg - Osnabrück TELIAISON e. V. und das ikn2020-leitthema Next Generation Networks Prof. Dr.-Ing. Diederich Wermser, Vorstandsvorsitzender

Mehr

Sicherheitsvorkehrungen im Unternehmen Faktor Mensch

Sicherheitsvorkehrungen im Unternehmen Faktor Mensch Sicherheitsvorkehrungen im Unternehmen Faktor Mensch 23.04.2013 Corporate Trust Der Arbeitsplatz in der Hosentasche Kann man Know-how heute überhaupt noch schützen? Wem können Sie vertrauen? Wo sind Daten

Mehr

Strafanzeige gegen Unbekannt insbesondere wegen verbotenem Nachrichtendienst

Strafanzeige gegen Unbekannt insbesondere wegen verbotenem Nachrichtendienst ELEKTRONISCHER RECHTSVERKEHR VIA PRIVASPHERE 1 Schweizerische Bundesanwaltschaft Taubenstrasse 16 3003 Bern Zürich, 7. Juli 2013 Strafanzeige gegen Unbekannt insbesondere wegen verbotenem Nachrichtendienst

Mehr

IT kompetent & wirtschaftlich

IT kompetent & wirtschaftlich IT kompetent & wirtschaftlich 1 IT-Sicherheit und Datenschutz im Mittelstand Agenda: - Wieso IT-Sicherheit und Datenschutz? - Bedrohungen in Zeiten globaler Vernetzung und hoher Mobilität - Risikopotential

Mehr

Kompetenzgruppe Sicherheit. 2013 Ingenieurbüro Rolf Flau

Kompetenzgruppe Sicherheit. 2013 Ingenieurbüro Rolf Flau Kompetenzgruppe Sicherheit Mehr Sicherheit in privaten Netzen? Wozu brauchen wir private Netze? Um eine sichere Übertragung sensibler Daten zu realisieren, bedienen sich die unterschiedlichen Wirtschaftsgruppen

Mehr

Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII Onlinemedien... XIV Abbildungsverzeichnis... XVII

Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII Onlinemedien... XIV Abbildungsverzeichnis... XVII Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII Onlinemedien... XIV Abbildungsverzeichnis... XVII I. Einleitung.... 1 1. Definition Internetkriminalität... 3 2. Computerkriminalität in der PKS... 6 II. Identitätsdiebstahl................................

Mehr

Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking

Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking Tipps zur Verbesserung der Sicherheit im Online-Banking Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 den Computer (PC)...4 2 Besonderes Augenmerk auf den Internet-Browser...4 3 Vorsichtiger Umgang mit den Geheimdaten...5

Mehr

Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems

Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems Holger Junker Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Industrial IT Forum 2012-04-25 Agenda Das BSI Cyber-Sicherheit im ICS-Kontext Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Allianz für Cyber-Sicherheit

Allianz für Cyber-Sicherheit Allianz für Cyber-Sicherheit Dr. Hartmut Isselhorst Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Nürnberg, 16. Oktober 2012 Motivation für Cyber-Angriffe Cyber-Angriff Protest Geld Spionage Sabotage

Mehr

CIR, Weißbuch und Sicherheitsstrategie - Planung der Bundeswehr für den Cyberspace

CIR, Weißbuch und Sicherheitsstrategie - Planung der Bundeswehr für den Cyberspace CIR, Weißbuch und Sicherheitsstrategie - Planung der Bundeswehr für den Cyberspace Institute for Peace Research and Security Policy Hamburg IFSH.de Aktuelle Cyberkapazitäten der Bundeswehr IT-Kräfte bei

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Bedeutung konvergenter Sprach- und Datenanwendungen im Geschäftskundenumfeld

Bedeutung konvergenter Sprach- und Datenanwendungen im Geschäftskundenumfeld Bedeutung konvergenter Sprach- und Datenanwendungen im Geschäftskundenumfeld Heutige und zukünftige Kunden-Anforderungen und deren Lösungen mit mobilen Diensten/Produkten 19.11.15 // Frank Wendelstorf

Mehr

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Andreas Könen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Memo Tagung 2. und 3. Juni 2014-1- Das BSI... ist eine unabhängige

Mehr

Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing

Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing Sicherheitsaspekte beim Mobile Computing Horst Flätgen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Bonn, 9. Mai 2012 www.bsi.bund.de Aufbrechen der Sicherheitsstruktur durch mobile Endgeräte

Mehr

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015

Industrie 4.0. Potenziale am Standort Hamburg. Prof. Dr. Henning Vöpel. Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Industrie 4.0 Potenziale am Standort Hamburg Prof. Dr. Henning Vöpel Handelskammer Hamburg, 4. November 2015 Inhalt der Studie 1. Ökonomische Einordnung 2. Chancen und Herausforderungen für Hamburg 3.

Mehr

Wirtschaftsschutz mit System Ausbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten

Wirtschaftsschutz mit System Ausbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten Wirtschaftsschutz mit System Ausbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten Industrie und Wirtschaftsspionage eine leise, aber mächtige Bedrohung Industrie- und Wirtschaftsspionage, IT-Angriffe sowie Sabotageakte

Mehr

Leiden Sie auch unter Digitaler Schizophrenie?

Leiden Sie auch unter Digitaler Schizophrenie? Aufgepasst: Cybercrime! Computer- und Internetsicherheit Cybercrime die unterschätzte tzte Gefahr für f r die Unternehmen?! Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die niedersächsische Wirtschaft (ZAC)

Mehr

Reale Angriffsszenarien Clientsysteme, Phishing & Co.

Reale Angriffsszenarien Clientsysteme, Phishing & Co. IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien Clientsysteme, Phishing & Co. hans-joachim.knobloch@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Viren

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Die IT-Sicherheitslage in Deutschland - aktuelle Bedrohungen und Handlungsoptionen -

Die IT-Sicherheitslage in Deutschland - aktuelle Bedrohungen und Handlungsoptionen - Die IT-Sicherheitslage in Deutschland - aktuelle Bedrohungen und Handlungsoptionen - Dr. Udo Helmbrecht Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn CDU/CSU Fachgespräch 6. Mai 2009, Berlin

Mehr

Wirtschaftsspionage. Information und Prävention

Wirtschaftsspionage. Information und Prävention Wirtschaftsspionage Information und Prävention IMPRESSUM Herausgeber: Bundesamt für Verfassungsschutz für die Verfassungsschutzbehörden in Bund und Ländern Druck: Vereinigte Verlagsanstalten, Düsseldorf

Mehr

Wirtschaftsschutz mit System Ausbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten

Wirtschaftsschutz mit System Ausbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten Wirtschaftsschutz mit System Ausbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten Industrie und Wirtschaftsspionage eine leise, aber mächtige Bedrohung Industrie- und Wirtschaftsspionage, IT-Angriffe sowie Sabotageakte

Mehr

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 IT HEUTE UND MORGEN Die Welt im Netz Das Netz wird wichtiger als der Knoten Prozesse statt Computer Cloud, Cloud,

Mehr

Allianz für Cyber-Sicherheit

Allianz für Cyber-Sicherheit Allianz für Cyber-Sicherheit Dr. Hartmut Isselhorst Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 03. März 2012 Agenda Aktuelle Entwicklungen der Gefährdungslage Kooperationsangebot: Allianz für

Mehr

Allianz für Cyber-Sicherheit

Allianz für Cyber-Sicherheit Allianz für Cyber-Sicherheit Dirk Häger Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Bonn, 13. November 2012 1 Nationales CyberSicherheitsprogramm (BSI) Folie aus 2011 Ziele: die Risiken des Cyber-Raums

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Die Kunst des Krieges Parallelen zu Cybercrime. Michael Simon, Security Consultant

Die Kunst des Krieges Parallelen zu Cybercrime. Michael Simon, Security Consultant Die Kunst des Krieges Parallelen zu Cybercrime Michael Simon, Security Consultant Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit. Quelle: Sun Tzu, Die Kunst des Krieges 2 Agenda Kenne Dich selbst Schwachstelle,

Mehr

Das Team des GSE AK ISM

Das Team des GSE AK ISM Das Team des GSE AK ISM Themenspeicher für Vorträge und BOS (Break out Sessions) Revisionssichere IT Die Bedeutung von Zertifikaten für Cloud-Anwendungen für Sicherheit, Transparenz und Vertrauen Datenabflüsse

Mehr

13. BRANCHENFORUM STAHL

13. BRANCHENFORUM STAHL Durchführung und Anmeldung: Logistikcluster.NRW / Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.v. Telefon (02 51) 60 61-413 Telefax (02 51) 60 61-414 transport@vvwl.de Stahl und Logistik

Mehr

Smartphones in Unternehmen und Behörden

Smartphones in Unternehmen und Behörden Smartphones in Unternehmen und Behörden Gefährdungen für die Informationssicherheit und Gegenmaßnahmen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat B21 Grundlagen der Informationssicherheit

Mehr

AV-TEST. Sicherheitslage Android

AV-TEST. Sicherheitslage Android AV-TEST Sicherheitslage Android Sicherheitslage Android 1 SICHERHEITSLAGE ANDROID MEHR ALS 30 IT-SPEZIALISTEN MEHR ALS 15 JAHRE EXPERTISE IM BEREICH ANTIVIREN-FORSCHUNG UNTERNEHMENSGRÜNDUNG 2004 EINE DER

Mehr

Höflich und persönlich Mahntelefonate stärken Liquidität

Höflich und persönlich Mahntelefonate stärken Liquidität Höflich und persönlich Mahntelefonate stärken Liquidität - Checkliste - 1. Vorbemerkung Die Antworten auf diese Fragen werden vertraulich behandelt. Der Referent verwendet diese Angaben ausschließlich

Mehr

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. Mittlerer Dienst

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. Mittlerer Dienst Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf einzigartig geheim Mittlerer Dienst Wir geben Nachwuchstalenten eine Chance! Sie sind auf der Suche

Mehr

Studie: Industriespionage

Studie: Industriespionage Studie: Industriespionage Die Schäden durch Spionage in der deutschen Wirtschaft Inhalt Vorwort 4 Ergebnisse in Kürze 8 Methodik der Studie 11 Spionage in der deutschen Wirtschaft 13 Betroffene Unternehmen

Mehr

IT-Sicherheit. Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) 09.12.2013. Folie 1. Quelle: FIDUCIA IT AG

IT-Sicherheit. Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) 09.12.2013. Folie 1. Quelle: FIDUCIA IT AG IT-Sicherheit Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) Quelle: FIDUCIA IT AG Folie 1 Gefahren aus dem Internet Angreifer, Angriffsziele und Gegenmaßnahmen Folie 2 Statistik

Mehr

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Die Herausforderung Unternehmen sind in der Pflicht, Log Informationen zu sammeln und zu analysieren, wenn Sie einen

Mehr

Security Awareness im Mittelpunkt steht der Mensch

Security Awareness im Mittelpunkt steht der Mensch Hans-Peter Fries Key Account Manager Business Security Security Awareness im Mittelpunkt steht der Mensch www.add-yet.de GmbH, Schloß Eicherhof, D-42799 Leichlingen +49 (02175) 1655 0 1 Firmenportrait

Mehr

Das Trennungsgebot zwischen Polizei und Nachrichtendiensten

Das Trennungsgebot zwischen Polizei und Nachrichtendiensten Rechtspolitisches Symposium 12 Das Trennungsgebot zwischen Polizei und Nachrichtendiensten Im Lichte aktueller Herausforderungen des Sicherheitsrechts Bearbeitet von Christoph Streiß 1. Auflage 2011. Buch.

Mehr

ecommunication for your business

ecommunication for your business Digitaler Krieg den Mittelstand Prolog Das Drama in 3 Akten Schluss und Interpretation Jürgen R. Rosenow juergenr@all-in-media.com 22.04.2010 Hessen-IT Digitaler Krieg gegen den Mittelstand 1 Digitaler

Mehr

Informatiksteuerungsorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI.

Informatiksteuerungsorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI. Informatiksteuerungsorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB Aktuelle Bedrohungen und Herausforderungen Marc Henauer Finance 2.0, 21. Mai 2014 Agenda 1. Die aktuelle Bedrohungslage 2. Der Paradigmawechsel

Mehr

Security Kann es Sicherheit im Netz geben?

Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Internet und

Mehr