GFOS Seminarkatalog Seminare. Zertifizierungen. Workshops.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GFOS Seminarkatalog 2014. Seminare. Zertifizierungen. Workshops."

Transkript

1 GFOS Seminarkatalog 2014 Seminare. Zertifizierungen. Workshops.

2 Herzlich willkommen! Wir freuen uns, Ihnen eine Aufstellung über die von uns auch im Jahr 2014 angebotenen Seminare und Workshops in unseren modernen Schulungsräumen in Essen anbieten zu können. Nutzen Sie die Möglichkeit sich bedarfsorientiert zu qualifizieren! Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie unsere nach Themen unterteilten Weiterbildungsangebote. Darüber hinaus erhalten Sie hier einen Überblick zu den Terminen und Preisen für die jeweiligen Veranstaltungen. Weitere Termine und Bedarfe werden gern auf Anfrage vereinbart. Zudem stehen unseren Kunden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Zertifizierungsvarianten inkl. vorgelagerter Schulung zur Verfügung, wie in den Fachgebieten Workforce & Security, MES sowie Systemtechnik. Für weiterreichende Auskünfte hinsichtlich der Seminare, aber auch zu Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten, stehen wir Ihnen selbstverständlich wie folgt zur Verfügung: Frau Vera Braun Frau Sabine Grobler-Plath Tel.: Fax: Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte das beigefügte Formular. Alternativ können Sie gerne über unser Kunden-Login unter» die Anmeldung vornehmen. Sie erhalten umgehend von uns eine Teilnahmebestätigung. Alle Seminare werden inhaltlich immer auf Basis des neuesten gfos-releases gehalten. Wir würden uns freuen, Sie in unserem Hause als Seminarteilnehmer begrüßen zu dürfen. Ihre GFOS mbh

3 Themen / Übersicht Jahresübersichtsplaner 1. Seminare gfos.workforce Zeiterfassung 1.1 gfos.workforce Zeiterfassung und Grunddaten Lohn für gfos gfos.security Zutrittskontrolle gfos.workforce Personaleinsatzplanung inkl. Darstellung des Nutzen und der Unterschiede der schicht- und stundenbezogenen PEP gfos.workforce Workflow gfos.workforce Zeitbeauftragten- und Planungsfunktion im Web gfos.workforce Bewerbermanagement gfos.workforce Qualifikationsmanagement inkl. Seminarplanung gfos.workforce Reisekostenabrechnung Releaseschulung gfos.workforce für Release 4.7/4.7plus NEU Zeitbeauftragte - Aufgaben und Möglichkeiten in gfos Seminare gfos.mes 2.1 Einführung von gfos.mes Fertigungssteuerung mit gfos.mes Nutzenvorteile durch gfos.mes Aufbau von gfos.mes gfos.mes Materialmanagement Parametrierung des Rückmeldesystems gfos.mes Leistungsanalyse (KPIS) Releaseschulung gfos.mes für Release 4.7/4.7plus gfos.mes Betriebsmittelmanagement Seminare System 3.1 Einführung Unix und Oracle Datenbanken Systemadministration und MKS Systemadministration LINUX Server Einführung Windows Betriebssysteme und MS SQL Datenbanken mit gfos 30 Seite 3

4 4. Workshops/Seminare gfos 4.1 Wartungsaufgaben gfos Archivierung in gfos inkl. GDPdU SELECT Auswertungsgenerator für gfos, Einführung in DB Strukturen & -Design Zertifizierungen 5.1 Administrator gfos.workforce & gfos.security Administrator gfos.mes Betriebsdatenerfassung Administrator gfos Systemtechnik Anmeldeformular 37 Seminarjahresübersicht Januar 2014 Kap.-Nr Releaseschulung gfos.workforce 4.4 ->4.7/4.7plus 1.10 a Releaseschulung gfos.workforce 4.5 ->4.7/4.7plus 1.10 b Releaseschulung gfos.workforce 4.6 ->4.7/4.7plus 1.10 c gfos.workforce Zeiterfassung und Grunddaten Lohn für gfos gfos.security Zutrittskontrolle Releaseschulung gfos.mes 4.4 ->4.7/4.7plus 2.8.a Releaseschulung gfos.mes 4.5 ->4.7/4.7plus 2.8.b Releaseschulung gfos.mes 4.6 ->4.7/4.7plus 2.8.c Workshop: Archivierung in gfos 4.2

5 Februar 2014 Kap.-Nr Workshop: Wartungsarbeiten gfos SELECT Auswertungsgenerator für gfos, Einführung in DB Strukturen & -Design gfos.workforce Zeitbeauftragten- und Planungsfunktion im Web gfos.workforce Workflow Systemadministration und MKS Einführung von gfos.mes Nutzenvorteile durch gfos.mes Fertigungssteuerung mit gfos.mes gfos.mes Leistungsanalyse (KPIS) 2.7 März 2013 Kap.-Nr Aufbau eines gfos.mes -Systems gfos.mes Betriebsmittelmanagement gfos.workforce Zeiterfassung und Grunddaten Lohn für gfos gfos.security Zutrittskontrolle Releaseschulung gfos Workforce 4.4 ->4.7/4.7plus 1.10 a Releaseschulung gfos Workforce 4.5 ->4.7/4.7plus 1.10 b Releaseschulung gfos Workforce 4.6 ->4.7/4.7plus 1.10 c gfos.mes Materialmanagement 2.5 April 2013 Kap.-Nr Parametrierung des Rückmeldesystems gfos.workforce Personaleinsatzplanung Vorbereitungsschulung z. Zertifizierung gfos.mes Betriebsdatenerfassung Tests zur Zertifizierung gfos.mes Betriebsdatenerfassung 5.2 Seite 5

6 Mai 2014 Kap.-Nr Releaseschulung gfos.mes 4.4 ->4.7/4.7plus 2.8.a Releaseschulung gfos.mes 4.5 ->4.7/4.7plus 2.8.b Releaseschulung gfos.mes 4.6 ->4.7/4.7plus 2.8.c Vorbereitungsschulung z. Zertifizierung gfos.workforce & gfos.security Tests zur Zertifizierung Administrator gfos.workforce & gfos.security gfos.workforce Bewerbermanagement gfos.workforce Qualifikationsmanagement inkl. Seminarplanung gfos.workforce Reisekostenabrechnung Zeitbeauftragte - Aufgaben und Möglichkeiten in gfos 1.11 Juni 2014 Kap.-Nr gfos.workforce Workflow gfos.workforce Zeiterfassung und Grunddaten Lohn für gfos gfos.security Zutrittskontrolle Systemadministration und MKS 3.2 Juli 2014 Kap.-Nr Vorbereitungsschulung z. Zertifizierung gfos Systemtechnik Tests zur Zertifizierung Administrator gfos Systemtechnik Einführung von gfos.mes Nutzenvorteile durch gfos.mes Fertigungssteuerung mit gfos.mes gfos.mes Leistungsanalyse (KPIS) Aufbau eines gfos.mes -Systems 2.4

7 September 2014 Kap.-Nr Systemadministration und MKS gfos.workforce Bewerbermanagement gfos.workforce Qualifikationsmanagement inkl. Seminarplanung gfos.workforce Reisekostenabrechnung gfos.workforce Personaleinsatzplanung Releaseschulung MES gfos 4.4 ->4.7/4.7plus 2.8.a Releaseschulung MES gfos 4.5 ->4.7/4.7plus 2.8.b Releaseschulung MES gfos 4.6 ->4.7/4.7plus 2.8.c gfos.workforce Zeiterfassung und Grunddaten Lohn für gfos gfos.security Zutrittskontrolle 1.3 Oktober 2014 Kap.-Nr SELECT Auswertungsgenerator für gfos, Einführung in DB-Strukturen & -Design gfos.workforce Zeitbeauftragten- und Planungsfunktion im Web 1.6 November 2014 Kap.-Nr Releaseschulung ZM gfos 4.4 ->4.7/4.7plus 1.10.a Releaseschulung ZM gfos 4.5 ->4.7/4.7plus 1.10.b Releaseschulung ZM gfos 4.6 ->4.7/4.7plus 1.10.c gfos.workforce Workflow Workshop: Archivierung mit gfos Workshop: Wartungsarbeiten gfos Zeitbeauftragte - Aufgaben und Möglichkeiten in gfos gfos.mes Betriebsmittelmanagement Parametrierung Rückmeldesystem gfos.mes Materialmanagement 2.5 Seite 7

8 Abläufe Eintägige Seminare/Workshops* h Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Seminarinhalte sowie Ausgabe der Seminarunterlagen h Kaffeepause h Gemeinsames Mittagessen h Kaffeepause ca h Ende des Seminars

9 Abläufe Mehrtägige Seminare/Workshops* Erster Tag: h Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Seminarinhalte sowie Ausgabe der Seminarunterlagen h Kaffeepause h Gemeinsames Mittagessen h Kaffeepause ca h Ende des ersten Seminartages Zweiter/dritter Tag: h Seminarbeginn h Kaffeepause h Gemeinsames Mittagessen h Kaffeepause ca h Ende des Seminars *) Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat. Seite 9

10 Seminare gfos.workforce Zeiterfassung 1.1 gfos.workforce Zeiterfassung und Grundlagen gfos Anwender/in Die Parametrierung des Systems erfolgt in der generellen gfos Hierarchie nach Unternehmen, Mandant, Abteilung, Kostenstelle, Person. Über diese Einteilung können generelle Werte voreingestellt sowie bereichs- und personenbezogene Besonderheiten gepflegt werden. Ziel der Zeiterfassung ist es, die anzurechnende Arbeitszeit der Mitarbeiter zu ermitteln und deren Abwesenheitszeiten nach den gültigen tariflichen und betrieblichen Regeln zu verwalten. In diesem Seminar lernen Sie die für die Datenanlage/-pflege relevanten Programme und Einstellung kennen, wie zum Beispiel die Anlage von: Berechtigungsstrukturen Kalender Zeitparametern Zeitmodellen Fehlzeiten Konten Buchungsschlüsseln Kappung Personalstämmen Urlaubskonto Kontenabbau Auswertungsmöglichkeiten Wartungsarbeiten Termine: Tage

11 1.2 Lohn für gfos gfos Anwender/in Mit diesem Seminar vermitteln wir Ihnen die erforderlichen Kenntnisse und vorzunehmenden Systemeinstellungen für die tägliche Bewertung der An- und Abwesenheitszeiten der Mitarbeiter und damit die Ermittlung der aktuellen Lohndaten Ihres gewünschten Tarifes (zum Beispiel Metall, Chemie, Druck und Papier, Einzelhandel etc.) sowie zur Einstellung der (meist) monatlichen Abrechnung der ermittelten Lohndaten und damit die Übergabe der Lohnarten an das Abrechnungssystem. Termine: Tag Wir gewähren gerne einen Rabatt bei Kombinationsbuchung der Seminare ! Seite 11

12 1.3 gfos.security Zutrittskontrolle gfos Anwender/in Aufgabe einer Zutrittskontrolle ist, den Zutritt zum Firmengelände und Firmengebäude zu steuern und überwachen. Darüber hinaus kann der Zutritt von Besuchern und Mitarbeitern auf die Bereiche des Gebäudes/Geländes eingeschränkt werden, für die sie berechtigt sind. Das Modul gfos.security Zutrittskontrolle übernimmt dabei die Funktion des heutigen Schlüssels von Türen und Schranken. Der Mitarbeiter kann mit seinem Ausweis die für ihn berechtigten Bereiche öffnen und betreten. In diesem Seminar lernen Sie die erforderlichen Parametrierung der Zutrittskontrolle kennen, wie zum Beispiel: Besucherverwaltung Raumüberwachung Öffnungsmodelle Doppelzutrittssperre 4-Augen-Prinzip Sicherheitsleitstand Biometrie Termine: Tag

13 1.4 gfos.workforce Personaleinsatzplanung Darstellung des Nutzen und der Unterschiede der schicht- und stundenbezogenen PEP gfos Anwender/in -Einsatzplaner(in) Mit Hilfe der Personaleinsatzplanung von gfos haben Sie die Möglichkeit, die Kapazitäten der Mitarbeiter, die Ihnen zur Verfügung stehen, optimal zu planen und einzusetzen. Darüber hinaus können Sie ganz gezielt den Einsatz von Aushilfs- und Teilzeitkräften planen, wodurch der Abbau von Spitzen ermöglicht wird. In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen gerne die Funktionalitäten und deren Nutzen in Ihrem beruflichen Alltag. Wir zeigen zudem die Unterschiede auf, die bei Einsatz einer schichtbezogenen Einsatzplanung im Vergleich zu einer stundenbezogenen Einsatzplanung liegen. Anlage von: Planungseinheiten/Qualifikationen Ersatzplanungseinheiten Gesetzlichen Regelungen Personalbedarf Einsatzplanung an praktischen Beispielen Wunschbuch Auswertungsmöglichkeiten Einsatzgebiete der Personaleinsatzplanung Unterschiede der Einsatzmöglichkeiten/Funktionalitäten in der schicht-/stundenbezogenen Einsatzplanung Inhalte der Personalbedarfsplanung Termine: Tag Seite 13

14 1.5 gfos.workforce Workflow gfos Anwender/in Mit dem Modul gfos.workforce Workflow können Ihre Mitarbeiter Urlaub, andere Fehlzeiten und Mehrarbeiten auf papierlosem Wege über das gfos Portal beantragen. In diesem Seminar erläutern wir Ihnen die Funktionalität und Parametrierung des Workflows anhand der Anlage einer Musterorganisation unter Berücksichtigung: der Hierarchiestufen, der Genehmigungswege, der Buchungsschlüssel, der Steuerung der Fehlzeiten/ Buchungsschlüssel, der Vertreterregelung, sowie Darlegung der Auswertungsmöglichkeiten, Gestaltung des Workflow-Design notwendiger technischer Voraussetzungen Termine: Tag

15 1.6 gfos.workforce Zeitbeauftragten- und Planungsfunktion im Web Dienstplaner und Zeitbeauftragte Das Modul gfos.workforce Zeitbeauftragten- und Planungsfunktionen im Web, ermöglicht Mitarbeitern, Dienstplanern und Zeitbeauftragten Zeitkorrekturen, Urlaubsplanungen und Personaleinsatzplanungen web-basierend durchzuführen: Erläuterung der fachlichen Zusammenhänge der Programmfunktionalitäten im Bereich: Zeiterfassung Urlaubsplanung Zeitkorrektur Korrektur Zeitkorrektur Stundenplanung/-erfassung sowie Personaleinsatzplanung: Schichtbezogene Einsatzplanung Stundenbezogene Einsatzplanung Stundenbezogener Dienstplan Personalstamm PEP Sollbedarf Wunschbuch Aushang Dienstplan Personenbezogener Dienstplan Termine: Tag Seite 15

16 1.7 gfos.workforce Bewerbermanagement gfos Anwender/in Bewerbungsverantwortliche Das Modul gfos.workforce Bewerbermanagement bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, Stellenausschreibungen und Bewerbungen optimal und effizient zu verwalten. Darüber hinaus wird der Rekrutierungsprozess vollständig abgebildet, so dass dieser optimiert wird und wertvolle Synergien geschaffen werden. Brief-, Internet- und -Bewerbungen werden in einem gemeinsamen und zentralen Datenpool gesammelt. Zudem legen Sie die für die ausgeschriebene Stelle relevanten Merkmale fest und haben so die Möglichkeit, den Deckungsgrad zwischen den Kriterien der zu besetzenden Stelle und dem Bewerber zu ermitteln. Somit wird die Bewerberselektion automatisch vorbereitet und erleichtert. Die Bewerbungsunterlagen können als Dokument an den Bewerberstamm angehängt werden. Zur Verfolgung und Überwachung des Bewerbungsprozesses dient der Bewerbungsstatus. Im Seminar lernen Sie die folgenden Datenanlagen und Parametrierungen kennen: Erfassung der Stammdaten je Bewerber Definieren von Kriterien zur Zuordnung der jeweiligen Stelle Integration zur Serienbrieffunktion oder Serien- Übernahme von Bewerberdaten in den Personalstamm Hinterlegen von mehreren Dokumenten für eine Stelle oder einen Bewerber Termine: Tag

17 1.8 gfos.workforce Qualifikationsmanagement inkl. Seminarplanung gfos Anwender/in Weiterbildungsverantwortliche Das Modul gfos.workforce Qualifikationsmanagement unterstützt die zielorientierte, geplante und systematische Messung sowie Steuerung der erforderlichen, gegenwärtigen und zukünftigen Mitarbeiterqualifikationen. Im Seminar lernen Sie die folgenden Datenanlagen und Parametrierungen kennen: Hinterlegung von Zeiträumen, bis wann der Mitarbeiter entsprechende Qualifikation erworben haben sollte Weiterbildungsplanung durch Hinterlegen von Zusatzinformationen (Bescheinigungen, Zeugnisse etc.) Überwachung der Gültigkeit von Qualifikationen Übersicht über Qualifikationslücken der Mitarbeiter Übersicht über Seminare, die benötigt werden, um entsprechende Qualifikation zu erreichen. Das Modul gfos.workforce Seminarplanung dient zur raum-, zeit-, mitarbeiter- und kostenbezogenen Planung und Verwaltung von Seminaren. Im Seminar lernen Sie die folgenden Datenanlagen und Parametrierungen kennen: Verwaltung von Seminarangeboten Integrierte Hotelverwaltung zur Aufnahme eines Hotelstamms Überblick über die besuchten Seminare je Mitarbeiter Auslastung und Beurteilung einzelner Seminaren Anlage von Referenten und Räumlichkeiten Vergleich zwischen Anmeldungen und tatsächlichen Teilnahmen Hinterlegung von Seminarprogrammen (z.b. Pflichtseminare) Integration der Verwaltung von Stornierungs-/ Änderungsgründen Überwachung der Mindest-/Maximalbesetzung von Seminaren Verwaltung von Wartelisten Anmeldeverfahren via Online-Portal Termine: Tag Seite 17

18 1.9 gfos.workforce Reisekostenabrechnung gfos Anwender/in Reisekostenbeauftragte Die Reisekostenabrechnung ermöglicht eine einfache und detaillierte Reisekostenerfassung sowie einen umfassenden Überblick über die Reiseaktivitäten aller Mitarbeiter. Berücksichtigt werden hierbei unterschiedliche Länderstaffelungen der Spesensätze, die Kilometersatzberechnung je nach Mitarbeiter sowie die Einbeziehung pauschaler Abschläge für die Bewirtung. Verknüpfungen mit anderen Modulen ersparen Ihnen unnötige mehrfache Datenerfassung. Im Seminar lernen Sie die folgenden Datenanlagen und Parametrierungen kennen: Erfassung von Dienstreisedaten im Full- oder Web-Client Anlage der gesetzlich vorgegebenen Pauschalen für Verpflegungsmehraufwendungen je Land Anlage von Kilometergeldern und Belegarten Erfassung von Personendaten im Personalstamm RKA Hinterlegung von Dokumenten sowie Verlinkung zu weiteren gfos Modulen Auswertungsmöglichkeiten Erstellung Bank-Datenträger Übergabe an Entgeltsystem Termine: Tag

19 1.10 Releaseschulung gfos.workforce 4.x» 4.7/4.7plus gfos Anwender/in Das aktuelle Release gfos 4.7/4.7plus bietet eine Vielzahl an neuen Funktionalitäten, in deren Bedienung wir Sie gerne im Rahmen der Schulung einweisen. Somit bieten wir Ihnen eine preislich attraktive Möglichkeit, die gfos Anwender/innen Ihres Unternehmens nachzuschulen bzw. neue gfos Verantwortliche auszubilden. Da in Abhängigkeit des in Ihrem Hause derzeit eingesetzten Releasestandes ein unterschiedlich intensiver Einweisungsbedarf besteht, haben wir für Sie in unser Seminarangebot die Durchführung der Updateschulungen in drei aufeinander aufbauenden Blöcken aufgenommen. Neue Funktionalitäten in der Zeitwirtschaft und deren Zusatzmodule. gfos 4.4» 4.7/4.7plus gfos 4.5» 4.7/4.7plus gfos 4.6» 4.7/4.7plus Termine: Tage 2 Tage 1 Tag Seite 19

20 1.11 Zeitbeauftragte Aufgaben und Möglichkeiten in gfos gfos Anwender/in Zeitbeauftragte Als Zeitbeauftragte/r zeichnen Sie u.a. verantwortlich, die Personalzeiten der Ihnen zugeordneten Mitarbeiter korrekt zu verwalten. Sie betreuen in der Regel kleine bis mittelgroße Gruppen von Mitarbeitern. Sie werden u.a. dann tätig, wenn sie Belege von Mitarbeitern in das System übertragen müssen oder Meldungen aus der Zeitauswertung erhalten. Im Rahmen dieses Seminars vermitteln wir Ihnen gerne die fachlichen und anwendungsorientierten Möglichkeiten zur optimierten täglichen Arbeit mit unserer Software gfos, wie zum Beispiel: Verfügbarkeitsprüfung von Mitarbeitern Erfassung von Arbeitszeitverschiebungen und Korrekturmeldungen Erfassung von Fehlzeiten, Anwesenheiten eventuell mit bezahlungs- bzw. verbuchungsrelevanten Informationen Prüfung zur Einhaltung von Arbeitszeitordnungen Bearbeitung/Verwaltung von Normabweichungsmeldungen Genehmigung von Sonderzeiten Erstellen von Berichten über Zeitdaten, für z.b. die Information von Vorgesetzten Bearbeitung/Analyse von diversen Auswertungen, wie Saldenliste, Zeitkonto, Urlaubsliste, Fehlzeitenstatistik etc. Auskunft über den Stand von Freizeit- und Urlaubskonten bei Verwendung der Lohndatenaufbereitung Auskunft von lohnrelevanten Daten. Termine: Tag

21 Seminare gfos.mes 2.1 Einführung von gfos.mes Arbeitsvorbereitung, Leiter/in Fertigungssteuerung, Produktionsleiter/in, Controller Umfang und Ausprägung von MES Vorgehensmodelle kundenseitige Vorbereitungen Anforderungen an bestehende System Fehler bei der Einführung Meilensteine und Erfolgskontrollen Fallbeispiele Termine: Tag 2.2 Fertigungssteuerung mit gfos.mes Arbeitsvorbereitung, Leiter/in Fertigungssteuerung, Produktionsleiter/in ganzheitliche Transparenz des kompletten Fertigungsgeschehens Koexistenz von Planung und Steuerung Optimierung der Unternehmensressourcen Schwachstellenanalyse Termine: Tag Seite 21

22 2.3 Nutzenvorteile durch gfos.mes Geschäftsführer/in, Produktionsleiter/in, Controller Integration von MES mit ERP Aufgaben MES Unterschiede von MES-Projekten Nutzenpotentiale durch MES Fallbeispiele Termine: Tag 2.4 Aufbau von gfos.mes Geschäftsführer/in, Produktionsleiter/in, Controller Was ist MES? Vorgehensmodell Ganzheitliche Gewinnung aller Betriebsdaten Termine: Tag

23 2.5 gfos.mes Materialmanagement Geschäftsführer/in, Produktionsleiter/in, Controller Grundlagen Materialbedarfsplanung Materialbereitstellung Verbrauchserfassung Materialflusssteuerung Chargenbildung Chargenverwaltung Chargenverfolgung Möglichkeiten und Grenzen der Chargenrückverfolgung EU VO (EG) 178/2002 Termine: Tag 2.6 Parametrierung des Rückmeldesystems (RMS) Produktionsleiter/in, IT-Abteilung, Projektleiter/in Installation des RMS, inklusive Einrichtung von Kommunikationsprozessen Parametrierung des Downloads zur Datenversorgung des PC-basierenden Parametrierung neuer Eingabe- bzw. Anzeigefelder in Rückmeldemasken Integration von Auswertungen in das Rückmeldesystem Rückmeldesystems Termine: Tage Voraussetzung für die Parametrierung ist der Einsatz des Moduls gfos.mes Parametrierbares Rückmeldesystem. Seite 23

24 2.7 gfos.mes Leistungsanalyse (KPIS) Produktionsleiter/in, IT-Abteilung, Projektleiter/in Einweisung in die Kennziffern auf Basis des vom VDMA entwickelten Einheitsblattes Änderung bestehender Kennziffern auf firmenspezifische Anforderungen Parametrierung neuer Kennziffern Termine: Tag

25 2.8 Releaseschulung gfos.mes 4.x» 4.7/4.7plus gfos Anwender/innen Produktionsleiter Das aktuelle Release gfos 4.7/4.7plus bietet eine Vielzahl an neuen Funktionalitäten, in deren Bedienung wir Sie gerne im Rahmen der Schulung einweisen. Somit bieten wir Ihnen eine preislich attraktive Möglichkeit, die gfos-anwender/innen Ihres Unternehmens nachzuschulen bzw. neue gfos-verantwortliche auszubilden. Da in Abhängigkeit des in Ihrem Hause derzeit eingesetzten Releasestandes ein unterschiedlich intensiver Einweisungsbedarf besteht, haben wir für Sie in unser Seminarangebot die Durchführung der Updateschulungen in drei aufeinander aufbauenden Blöcken aufgenommen. Neue Funktionalitäten in der Betriebsdatenerfassung und deren Zusatzmodule. gfos 4.4» 4.7/4.7plus gfos 4.5» 4.7/4.7plus gfos 4.6» 4.7/4.7plus Termine: Tage 2 Tage 1 Tag Seite 25

26 2.9 gfos.mes Betriebsmittelmanagement Leiter/in Instandhaltung Produktionsleiter/in Grundlagen Vorbeugende Instandhaltung Ereignisgesteuerte Instandhaltung Aufbau von Wartungsplänen Instandhaltungsrückmeldungen Kennziffern Integration der Instandhaltung in das MES Termine: Tag

27 Seminare SYSTEM 3.1 Unix und Oracle Datenbanken Datenbankbeauftragte und Interessierte Die Datenbank ist eine zentrale Komponente ihrer IT-Landschaft. Ist ihr Betrieb gestört, spüren Sie die Auswirkung meist unmittelbar, weil abhängige Anwendungen ihren Dienst nicht mehr versehen können. Das Seminar hilft Ihnen, in einer Unix-Umgebung den Betrieb Ihrer Oracle Datenbank zu prüfen und zu gewährleisten. Sie werden die Datenbank starten und stoppen Logbücher kontrollieren den Füllungsgrad beobachten Parameter kontrollieren / ändern eine Datensicherung durchführen Festplattenspeicher zuweisen Termine: 2 Tage Seite 27

28 3.2 gfos Systemadministration und MKS Keine Vorkenntnisse erforderlich Sie lernen die zentralen Komponenten der gfos-architektur kennen: Windows Client Workflow / Web automatische Verarbeitung auf dem Backend Datenbank Peripheriegeräteanbindung Sie lernen, den ordnungsgemäßen Betrieb der Anwendung zu prüfen. So können sie Probleme anhand der Anwendungsprotokolle identifizieren und gezielt beheben. Termine: Tage

29 3.3 Systemadministration LINUX Server Keine Vorkenntnisse erforderlich Linux Server bilden heute oft die Basis unternehmenskritischer Anwendungen. Die Schulung unterstützt Sie bei der Verwaltung eines solchen Servers. Verstehen Sie den Bootvorgang und die Dateisystemverwaltung. Sie können die Auslastung wichtiger Systemressourcen wie z.b. CPU oder Hauptspeicher prüfen und zwecks Problemanalyse die Systemprotokolle lesen. Kontrollieren und konfigurieren Sie die Netzwerkverbindungen Ihres Servers. Damit die täglichen Routinearbeiten Ihnen nicht die wertvolle Zeit rauben, schreiben Sie kleinere Shellskripte und lassen sie zeitgesteuert ablaufen. Auf diese Art und Weise lassen sich auch Ihre wichtigen Daten sichern. Termine: 2 Tage Seite 29

30 3.4 Einführung Windows Betriebssysteme & MS SQL Server Datenbanken mit gfos Datenbank-/Systemverantwortliche und Interessierte Lernen Sie die zentralen Komponenten der gfos Architektur in einer Microsoft-Windows Umgebung kennen! Sie lernen, den ordnungsgemäßen Betrieb der Anwendung zu prüfen, die relevanten Leistungsdaten zu bestimmen, Probleme zu identifizieren und gezielt zu beheben. Sie erhalten u.a. detaillierte Informationen zu den Bereichen Applikationsserver gfos Dienste in der Windows-Systemsteuerung Windows Client Workflow- / Webzugriff Remote Zugriffs-Strategien automatische Verarbeitung auf dem Backend Netzwerk-Kommunikationsports Server- und Anwendungsprotokolle Diese Schulung vermittelt Ihnen zudem einen Überblick über die Microsoft SQL Server Komponenten und Funktionen die für den Betrieb von gfos interessant und relevant sind. Sie erhalten das benötige Wissen eines Datenbank-Administrators zum gesicherten Betrieb Ihrer gfos Datenbasis. Sie erhalten u.a. detaillierte Informationen zu den Bereichen MS-SQL Systemgrundlagen Verwaltungstools Einblicke in die gfos-datenbank Automatische Wartungsarbeiten Überwachen der laufenden Installation Reporting Termine: 1 Tag

31 Workshops / Seminare gfos 4.1 Wartungsaufgaben gfos (Workshop) gfos Anwender/in - Systembeauftragte Lernen Sie die verschiedenen Aufgaben kennen und zu optimieren, die als regelmäßig auszuführende Wartungsaufgaben anfallen bzw. durchzuführen sind. Der Referent gibt Empfehlungen zu Aufbewahrungsfristen, zu löschende Daten und erläutert die Voraussetzungen und weist Sie in die Handhabung ein. Termine: Tag Seite 31

32 4.2 Archivierung in gfos inkl. GDPdU (Workshop) gfos Administrator/in und -Systembeauftragte EIn Überblick zur Archivierung mit gfos: Arten der Archivierung: Archivierung in gfos.workforce Archivierungsmodell Tabellenstruktur Unterschiede Vor- / Nachteile Wann sollte welche Archivierung genutzt werden? Archivierungsprojekte Archivierungsaufträge Archivierungssperre Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen Termine: Tag

33 4.3 SELECT Auswertungsgenerator für gfos, Einführung in die DB Strukturen und Design (Seminar) gfos Anwender/in und Systemverantwortliche Mit dem SELECT Auswertungsgenerator für gfos können Sie auf einfache Art und Weise zusätzlich zu den gfos Standard-Auswertungen Ad-hoc-Abfragen durchführen, um Berichte, Bescheinigungen, Grafiken oder Diagramme individuell zu erstellen. Darüber hinaus können Sie eine formatierte Ausgabe erzeugen und Daten an andere Programme übergeben, z.b. an Excel oder Word. Durch arithmetische Funktionen, Sortier- und Suchkriterien ist es möglich, Auswertungen zu erzeugen, die Sie frei gestalten können. In unserem Seminar vermitteln wir Ihnen die folgenden Funktionalitäten: Erstellung einer Auswertung an einem praxisbezogenen Beispiel Erläuterung der Bedienung von gfos Select im Release 4.7 Aufbau der wesentlichen Datenbanktabellen (Was brauche ich immer?) Auswertungsmöglichkeiten mit SELECT: Sortiermöglichkeiten Gruppenbildung Einschränkung der Suchkriterien Bedeutung des Formeleditors Variable Eingabe-/Parameterfelder Exportmöglichkeiten Nutzung von Grafiken Übersetzung von Berichten und Bereitstellung für ausgewählte Anwender Termine: Tage Seite 33

34 Zertifizierungen gfos 5.1 Zertifizierung gfos Administrator» gfos.workforce & gfos.security gfos Administratoren Die Zertifizierung wird nach Absolvierung eines erfolgreichen Tests im Hause GFOS ausgesprochen und mit einem Zertifikat belegt. Die Inhalte können Kunden mit zeitwirtschaftlichen Vorkenntnissen im Rahmen einer 2-tägigen Schulung im Hause GFOS auffrischen. Sofern nur gering ausgeprägten Kenntnisse vorhanden sind, empfehlen wir die Teilnahme an einer 2x2-tägigen Intensivschulung. Im Rahmen der Schulung/-en werden Sie auf die Inhalte des Testszenarios zu den Schwerpunkten Parametrierung und Administration des Zeitmanagementsystems vorbereitet. Zertifizierung inkl. 2-tägiger Schulung inkl. 4-tägiger Schulung Termine: Test 2 ind. benötigte 2 ind. benötigte Grundseminare Grundseminare Auffrischung Zusatzschulung

35 5.2 Zertifizierung gfos Administrator» gfos.mes Betriebsdatenerfassung gfos Administratoren Die Zertifizierung wird nach Absolvierung eines erfolgreichen Tests im Hause GFOS ausgesprochen und mit einem Zertifikat belegt. Die Inhalte können Kunden mit Vorkenntnissen in der Betriebsdatenerfassung im Rahmen einer 2-tägigen Schulung im Hause GFOS auffrischen. Sofern nur gering ausgeprägten Kenntnisse vorhanden sind, empfehlen wir die Teilnahme an einer 2x2-tägigen Intensivschulung. Im Rahmen der Schulung/-en werden Sie auf die Inhalte des Testszenarios zu den Schwerpunkten Parametrierung und Administration des Zeitmanagementsystems vorbereitet. Zertifizierung inkl. 2-tägiger Schulung inkl. 4-tägiger Schulung Termine: Test 2 ind. benötigte 2 ind. benötigte Grundseminare Grundseminare Auffrischung Zusatzschulung Seite 35

GFOS Seminarkatalog 2015. Seminare. Zertifizierungen. Workshops.

GFOS Seminarkatalog 2015. Seminare. Zertifizierungen. Workshops. GFOS Seminarkatalog 2015 Seminare. Zertifizierungen. Workshops. herzlich WillkoMMen! Wir freuen uns, Ihnen eine Aufstellung über die von uns auch im Jahr 2015 angebotenen Seminare und Workshops in unseren

Mehr

Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher.

Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt Flexibel. Zuverlässig. Sicher. Endlich Zeit... Besondere Basisfunktionen aller Module...... und ihre

Mehr

LeBit Industrial Solutions. Reisemanagement

LeBit Industrial Solutions. Reisemanagement LeBit Industrial Solutions www.lebit.net Reisemanagement Dienstreisen PLANEN UND ABRECHNEN Wenn in einem Unternehmen Vertrieb, Kundenservice und Dienstleistung mit einem hohen Anteil an Dienstreisetätigkeit

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Sage HR Time & Workforce Planen, erfassen und verarbeiten Sie Arbeits- und Fehlzeiten. Präzise, einfach, integriert.

Sage HR Time & Workforce Planen, erfassen und verarbeiten Sie Arbeits- und Fehlzeiten. Präzise, einfach, integriert. Sage HR Time & Workforce Planen, erfassen und verarbeiten Sie Arbeits- und Fehlzeiten. Präzise, einfach, integriert. Die Zeitersparnis mit Sage HR Time ist durchaus spürbar. Darüber hinaus konnte durch

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung rhvzeit ist eine flexible Lösung, die sich leicht an die unterschiedlichen Anforderungen des Managements, der Tarifverträge und der Mitarbeiter anpassen lässt. Die Erfassung der Arbeitszeit

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 Ressorcen optimieren s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit

Mehr

BETRIEBSVEREINBARUNG Nr. 6

BETRIEBSVEREINBARUNG Nr. 6 BETRIEBSVEREINBARUNG Nr. 6 über die Einführung und Anwendung einer elektronischen Zeiterfassung an Standorten des Geschäftsbereichs Technische Services abgeschlossen zwischen den Österreichischen Bundesbahnen,

Mehr

Personalwirtschaft. Modulübersicht

Personalwirtschaft. Modulübersicht Personalwirtschaft Modulübersicht Eichenweg 4, 01468 Moritzburg OT Friedewald Tel.: 03 51/ 8 38 78 71 Fax: 03 51/8 38 36 68 E-Mail: Haertelt@CH-GmbH.de Komplette Personalwirtschaft mit ausgereiften Einzelmodulen

Mehr

GFOS. Workforce Management. Manufacturing Execution System. Security. Technologieberatung.

GFOS. Workforce Management. Manufacturing Execution System. Security. Technologieberatung. GFOS Workforce Management. Manufacturing Execution System. Security. Technologieberatung. GFOS Ressourcenmanagement Transparent, flexibel und erfolgreich Nachhaltiges Ressourcenmanagement das ist weit

Mehr

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1 Schulungen und Seminare Info & Beratung Leipzig, 23.11.2011 BePeFo, Pfingstweide 10, 04179 Leipzig Seminar für alle Interessierten an der Staatlichen Selbstverwaltung Seminarangebot: Die Staatliche Selbstverwaltung

Mehr

tisoware.dienst Die Software zur Dienstplanung

tisoware.dienst Die Software zur Dienstplanung tisoware.dienst tisoware.dienst Die Software zur Dienstplanung Ein wichtiger Schritt zur Zeitersparnis dank tisoware.dienst. Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Stellenplanung (tisoware.step)

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

tisoware.workflow Die Software für Ihren workflow

tisoware.workflow Die Software für Ihren workflow Die Software für Ihren workflow Mehr Zeit, weniger Kosten und keine Zettelwirtschaft mehr. spart Ihnen Zeit und Kosten. Das moderne Add-On ermöglicht es Ihren Mitarbeitern, immer wiederkehrende Tätigkeiten

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

Seminar Nr. PMM-9-2012

Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Multi-Projektmanagement SEMINARZIELE Wer anspruchsvolle Unternehmensprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen will, muss über professionelle Projektmanagement-Methoden

Mehr

Integrierte Komplettlösungen für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Betriebsdatenerfassung

Integrierte Komplettlösungen für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Betriebsdatenerfassung Integrierte Komplettlösungen für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Betriebsdatenerfassung 0100101 Das Unternehmen Die DIGITAL-ZEIT GmbH ist ein führender Anbieter von integrierbaren Lösungen zur Zeit-

Mehr

System-Lösungen auf hohem Niveau mit...

System-Lösungen auf hohem Niveau mit... System-Lösungen auf hohem Niveau mit... Time 3010 Das Online-System, eine moderne, leistungsfähige Software Zeiterfassung Zutrittskontrolle PEP Projektmanagement WEB-Services Komplettlösungen für Ihr Personal-

Mehr

Wir bauen Brücken zwischen Technik und Mensch. Personaleinsatzplanung Bedarfsorientierte Personaldisposition PEP 3010

Wir bauen Brücken zwischen Technik und Mensch. Personaleinsatzplanung Bedarfsorientierte Personaldisposition PEP 3010 Wir bauen Brücken zwischen Technik und Mensch Personaleinsatzplanung Bedarfsorientierte Personaldisposition PEP 3010 Potentiale nutzen durch effiziente Personaleinsatzplanung 2 PEP 3010: Bedarfsorientiert

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerbermanagement] Personal abrechnung Zeit management gemeinsame Datenbank Personal kosten planung Reise kosten

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

BRUNIE ERP.pms. Personalmanagementsystem. Personalmanagement für BRUNIE ERP Systeme. Falko Matte - Fotolia.com. Gina Sanders - Fotolia.

BRUNIE ERP.pms. Personalmanagementsystem. Personalmanagement für BRUNIE ERP Systeme. Falko Matte - Fotolia.com. Gina Sanders - Fotolia. Personalmanagement für BRUNIE ERP Systeme Personalmanagementsystem Falko Matte - Fotolia.com Gina Sanders - Fotolia.com Die Personalwirtschaft als Basis für Ihr Unternehmen Mit Flexibilität und Skalierbarkeit

Mehr

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen Klar und übersichtlich: Mit tisoware.schliessplan haben Sie die Schließanlage Ihres Firmengebäudes im Griff.

Mehr

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Pergo.PRO Die Softwarelösung für innovative Personaleinsatzplanung Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Workforce Management mit Pergo.PRO Workforce

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Bewerbermanagement. Bewerber verwalten...? Nein. Bewerbermanagement

Business-Lösungen von HCM. HCM Bewerbermanagement. Bewerber verwalten...? Nein. Bewerbermanagement Bewerber verwalten...? Nein. Bewerbermanagement Sie suchen die besten Köpfe? Behalten Sie den Überblick - mit dem. Dank vorher festgelegten Parametern werden Maßnahmen direkt an die richtigen Teams und

Mehr

Die Zeiterfassung für alle Fälle

Die Zeiterfassung für alle Fälle Die für alle Fälle Sicher Flexibel Modular Individuell Strukturiert Umfangreich Leistungsfähig Die Lösung für Ihren Erfolg Auch in Ihrem Unternehmen einer der wichtigsten Faktoren zum Erfolg. ZE.expert

Mehr

LeBit Industrial Solutions. Zeitwirtschaft

LeBit Industrial Solutions. Zeitwirtschaft LeBit Industrial Solutions www.lebit.net Zeitwirtschaft SoLIDE BASIS Eintritt des Mitarbeiters Hinterlegung einmalig definierter Zeitmodelle wie z.b. Wochenmodell, Rundungsmodell, Zuschlagsmodell, Saldenregel,

Mehr

P E R S O N A L E I N S AT Z P L A N U N G und Dienstübersicht

P E R S O N A L E I N S AT Z P L A N U N G und Dienstübersicht DM APS S O F T W A R E L Ö S N G E N für die Verwaltung, Abrechnung, Planung und Dokumentation im ambulanten & stationären Pflegebereich S O F T WA R E L Ö S N G f ü r P E R S O N A L E I N S AT Z P L

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

ZEITERFASSUNG. Arbeits- und Fehlzeiten registrieren, Dienste planen, Ressourcen managen digital und in Echtzeit.

ZEITERFASSUNG. Arbeits- und Fehlzeiten registrieren, Dienste planen, Ressourcen managen digital und in Echtzeit. Zeiten Dokumentieren. Freiheiten legitimieren. ZEITERFASSUNG Arbeits- und Fehlzeiten registrieren, Dienste planen, Ressourcen managen digital und in Echtzeit. ZEITERFASSUNG Das Zeiterfassungssystem von

Mehr

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling Projekterfolge nicht dem Zufall überlassen dank tisoware.projekt Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Personaleinsatzplanung

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

Tagesmodell. Stempelungen Pausen. Fehlzeiten. Zuschläge. Urlaub DMS. >TimeLine Personalzeiterfassung. // www.timeline.info

Tagesmodell. Stempelungen Pausen. Fehlzeiten. Zuschläge. Urlaub DMS. >TimeLine Personalzeiterfassung. // www.timeline.info Tagesmodell Stempelungen Pausen Fehlzeiten Zuschläge DMS Urlaub >TimeLine Personalzeiterfassung. // www.timeline.info >Ergonomie// Unsere Software wird in enger Zusammenarbeit mit unseren Anwendern entwickelt.

Mehr

Sage HR Time Zeitwirtschaft & Zutritt

Sage HR Time Zeitwirtschaft & Zutritt Sage HR Time Zeitwirtschaft & Zutritt Editorial Zeiten effektiv und nachhaltig nutzen Eine moderne Zeitwirtschaft wird in vielen Unternehmen vor dem Hintergrund einer kostenund effizienzorientierten Mitarbeiterplanung

Mehr

tisoware.pep tisoware.pep Die Software für die Personaleinsatzplanung

tisoware.pep tisoware.pep Die Software für die Personaleinsatzplanung tisoware.pep tisoware.pep Die Software für die Personaleinsatzplanung Ein wichtiger Schritt zur Senkung der Personalkosten dank tisoware.pep Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa die

Mehr

Das rainingsmanagement

Das rainingsmanagement Das rainingsmanagement Das Multi-User, Multi-Ort und mandantfähiges Buchungs- und Trainingsplanungssystem. Version 2.6 Übersicht Anwendungsbereiche Merkmale Funktionalitäten Hardware (Mindestanforderungen)

Mehr

WebRoster. Modulbeschreibung. Modul Basis & SP-Expert Soap Server

WebRoster. Modulbeschreibung. Modul Basis & SP-Expert Soap Server WebRoster WebRoster integriert und vereinheitlicht unternehmensweite Prozesse an der Schnittstelle zwischen HR, Personaleinsatzplanung, Vorgesetzten und Mitarbeitern. Verschiedene Workflows werden über

Mehr

Überblick Seminar- und Schulungstermine 1. HJ 2011

Überblick Seminar- und Schulungstermine 1. HJ 2011 P&I LOGA Handling und Kniffe Schulung für Sachbearbeiter Lernen Sie Kniffe kennen, die Sie in P&I LOGA bisher nicht gekannt haben. Wir geben Ihnen Tipps und Hilfestellungen an die Hand, mit denen Sie gezielt

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com Human Capital Management Große Bleichen 21 20354 Hamburg Telefon: 040 / 181 20 80 10 E-Mail: info@brauer-consulting.com www.brauer-consulting.com HCM Human Capital Management Personalmanagement zielt auf

Mehr

Human Capital Assistant

Human Capital Assistant Human Capital Assistant Erfolgreiches HR-Management durch eine innovative Human Resources Management Software Der Human Capital Assistant mit wahlweise integrierbarem Gehaltsverrechnungsmodul zählt zu

Mehr

Die wichtigsten Vorteile 1 Ihr Nutzen 1 Personal Office Dienstplan 2 Leistungsmerkmale 2

Die wichtigsten Vorteile 1 Ihr Nutzen 1 Personal Office Dienstplan 2 Leistungsmerkmale 2 Die wichtigsten Vorteile Bildschirmdarstellung orientiert sich an den bisher manuell erstellten Dienstplänen Die Gesamtlösung greift über die ausgefeilte Schnittstelle direkt auf Ihre Personendaten im

Mehr

ATMS Watch Professionelles System zur Analyse der Arbeitszeit und Zutrittskontrolle

ATMS Watch Professionelles System zur Analyse der Arbeitszeit und Zutrittskontrolle ATMS Watch Professionelles System zur Analyse der Arbeitszeit und Zutrittskontrolle ATMS Watch ist ein innovatives, flexibles System zur Erfassung und Analyse der Arbeitszeit sowie der Verwaltung von Zutritten.

Mehr

ZEITERFASSUNG 0100101

ZEITERFASSUNG 0100101 ZEITERFASSUNG 0100101 2 AVERO ZEIT - ERFASSUNG Zeiterfassung Zeit ist wertvoll. AVERO Zeiterfassung bietet Ihnen die Möglichkeit, die kostbare Ressource Zeit zu erfassen und nach den Bedürfnissen des Betriebes

Mehr

Production Intelligence Von der Datenerfassung zur Prozessoptimierung. Adnan Karabegovic 10.04.2013

Production Intelligence Von der Datenerfassung zur Prozessoptimierung. Adnan Karabegovic 10.04.2013 1 Production Intelligence Von der Datenerfassung zur Prozessoptimierung Adnan Karabegovic 10.04.2013 Agenda 2 - mefro wheels Gruppe - MES bei der mefro wheels - Transparenz in der Fertigung - Production

Mehr

Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung

Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: Support: 0 57

Mehr

Da die bereits bestehenden Basisdaten aus dem Lohnabrechnungsprogramm genutzt werden,

Da die bereits bestehenden Basisdaten aus dem Lohnabrechnungsprogramm genutzt werden, Sage Reisemanagement Da die bereits bestehenden Basisdaten aus dem Lohnabrechnungsprogramm genutzt werden, vermeiden wir beim Modul Reisemanagement das mehrmalige Eingeben gleicher Daten. Dies und die

Mehr

TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG

TDS-ZEITMANAGEMENT TDS-PORTAL TDS-MANAGEMENT- INFORMATION & CONTROLLING TDS- REISEKOSTEN- ABRECHNUNG TDS-PERSONAL- MANAGEMENT TDS-PERSONAL- ABRECHNUNG Vom Dienstplan bis zur Zutrittssteuerung Einfach. Kompatibel. Individuell anzupassen 3 TDS-Zeitmanagement eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen unterschiedliche

Mehr

Professionelle Dienstplanung einfach gemacht

Professionelle Dienstplanung einfach gemacht Professionelle Dienstplanung einfach gemacht Die Startseite von e-timer basic empfängt Sie mit übersichtlichen fünf Registerkarten und einer Terminübersicht für aktuelle Mitarbeiter-Termine. An der rechten

Mehr

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung AKeZeit Mobile, elektronische Zeiterfassung Mit der mobilen, elektronischen Zeiterfassung AKeZeit scannen Ihre Mitarbeiter ohne Aufwand alle Arbeitszeiten. Schnell. Vor Ort. Auf die Minute genau. Und Sie

Mehr

Client Management Ausbildung. Übersicht über unser Trainingsangebot

Client Management Ausbildung. Übersicht über unser Trainingsangebot Client Management Ausbildung Übersicht über unser Trainingsangebot 29. April 2014 Inhalt 1 Basisschulungen... 3... 3 MDM Basisschulung... 3 DSM Endanwender Focus Days... 3 2 Workshops für Fortgeschrittene...

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... Inhalt MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 2 MS Windows Server 2008 R2 Aufbauseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 3 Patchmanagement

Mehr

Sage Reisemanagement. Volker Schuhmacher, Personalleiter Dettmer Reederei GmbH & Co. KG, Bremen

Sage Reisemanagement. Volker Schuhmacher, Personalleiter Dettmer Reederei GmbH & Co. KG, Bremen Sage Reisemanagement Da die bereits bestehenden Basisdaten aus dem Lohnabrechnungsprogramm genutzt werden, vermeiden wir beim Modul Reisemanagement das mehrmalige Eingeben gleicher Daten. Dies und die

Mehr

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Fuhrparkmanagementsystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Allgemeine Informationen Veranstaltungsort: Dauer: lokaler Arbeitsplatz

Mehr

SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog. Herbst 2014

SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog. Herbst 2014 SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog Herbst 2014 2 Willkommen zur Sectra University Das Schulungsprogramm für Kunden von Sectra Medical Systems Deutschland Die Sectra University bietet Ihnen

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

// Zeitwirtschaft //

// Zeitwirtschaft // // Zeitwirtschaft // E R F A S S E N - A U S W E R T E N - P L A N E N AIDA Zeitwirtschaft Zutrittsberechtigung Betriebsdatenerfassung Auftragsabrechnung I N H A L T WARUM ZEITWIRTSCHAFT? Anforderungen

Mehr

Sage Travel Modernes Reisemanagement und Reiskostenabrechnung frank.schroeter@systemhaus-zwickau.de

Sage Travel Modernes Reisemanagement und Reiskostenabrechnung frank.schroeter@systemhaus-zwickau.de Sage Travel Modernes Reisemanagement und Reiskostenabrechnung frank.schroeter@systemhaus-zwickau.de Organisation aller Dienstreiseaktivitäten leicht gemacht Minimierung des Erfassungsaufwandes für die

Mehr

LUMA Zeitwirtschaft. Zeiterfassung & Zutritt

LUMA Zeitwirtschaft. Zeiterfassung & Zutritt LUMA Zeitwirtschaft Zeiterfassung & Zutritt Zeiten effektiv und nachhaltig nutzen Eine moderne Zeitwirtschaft wird in vielen Unternehmen vor dem Hintergrund einer kostenund effizienzorientierten Mitarbeiterplanung

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Bundesweite Online-Akademie der MEDISTAR-Vertriebs- und Servicepartner

Bundesweite Online-Akademie der MEDISTAR-Vertriebs- und Servicepartner Herzlich willkommen bei der Bundesweiten Online-Akademie - Online-Ausbildung zur MEDISTAR-Fachkraft - Mit dem richtigen Werkzeug und dem Wissen, wie man es optimal einsetzt, schafft man sich die beste

Mehr

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver -

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Berater-Profil 3447 SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Fachlicher Schwerpunkt: - SAP Security (Rollen+Profile, Basis, BW Security) - Transportwesen Design und Handling - Systemarchitekturplanung, SAP

Mehr

Pflegeheim Preisliste

Pflegeheim Preisliste Die für Pflegeheime relevanten Bausteine der Logatronic Lösung. A. Grundbausteine A1. Planung 840,- Einsatzplanung und Dienstplanerstellung (monatlich) mit Schichtenverwaltung und automatischen Abläufen.

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

ZWI Zeitwirtschaft Produktivität sichern. Personal-Zeiterfassung Auftrags-Zeiterfassung Management-Informationssystem Softwareterminal Datenexport

ZWI Zeitwirtschaft Produktivität sichern. Personal-Zeiterfassung Auftrags-Zeiterfassung Management-Informationssystem Softwareterminal Datenexport ZWI Zeitwirtschaft Produktivität sichern Personal-Zeiterfassung Auftrags-Zeiterfassung Management-Informationssystem Softwareterminal Datenexport Erkennen, was erfolgreich macht. Mehr Effizienz durch Zeitmanagement

Mehr

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 -

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Stempelung der Mitarbeiterzeiten - Dienstplan - Urlaubsplanung - div. Auswertungen (Tagesjournal,

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit management gemeinsame

Mehr

ÜBERSICHT DER TRAININGSSTANDORTE

ÜBERSICHT DER TRAININGSSTANDORTE Trainings 2015 ÜBERSICHT DER TRAININGSSTANDORTE Hamburg Hannover Magdeburg Leipzig Brühl Frankfurt Ulm INHALTSVERZEICHNIS Technik-Training 3 125 KHz - Basis Offline Technik-Training 7 13,56 MHz - Intensiv

Mehr

Z E I T E R F A S S U N G E I N F A C H F U N K T I O N E L L. ZcWorkflow

Z E I T E R F A S S U N G E I N F A C H F U N K T I O N E L L. ZcWorkflow ZcWorkflow Workflow Workflow bedeutet Antragswesen für Zeitdatenkorrekturen. Änderungen von Zeitdaten müssen nicht mehr als Zettel ausgefüllt, gesammelt und von einem einzelnen Sachbearbeiter eingegeben

Mehr

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Seminarkatalog

Mehr

Energiecontrolling im Hotel

Energiecontrolling im Hotel dezem-seminar Energiecontrolling im Hotel Energiecontrolling ist der grundlegende Baustein in jedem wirkungsvollen Energiemanagementsystem. Überblick Im Rahmen eines eintägigen Seminars erhalten Sie Informationen

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz

Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz Barrierefrei informieren und kommunizieren am Arbeitsplatz BIK@work-Workshop "Von MS Word zum barrierefreien PDF-Dokument" Seminarangebot für sehbehinderte DVBS-Mitglieder In Kooperation mit und dem Büro

Mehr

All in One. Weiterbildung für IT-Professionals

All in One. Weiterbildung für IT-Professionals All in One Weiterbildung für IT-Professionals Wir haben die Bausteine für Ihre berufliche Zukunft Diese Broschüre ist der Schlüssel zu ihrem Erfolg als IT-Professional. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Was fällt. Ihnen dazu ein? Flexible Arbeitszeiten. Freizeit. Arbeitszeitgesetz. Tarifvertrag. Dienstplan. Schichtdienste. Schichtplan.

Was fällt. Ihnen dazu ein? Flexible Arbeitszeiten. Freizeit. Arbeitszeitgesetz. Tarifvertrag. Dienstplan. Schichtdienste. Schichtplan. Was fällt Ihnen dazu ein? Flexible Arbeitszeiten Freizeit Arbeitszeitgesetz Tarifvertrag Dienstplan Schichtdienste Schichtplan Überstunden Information Wechselschichtzulage Controlling Bereitschaftsdienst

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Schulungsprogramm 2014

Schulungsprogramm 2014 Schulungsprogramm 2014 Inhaltsverzeichnis Bezeichnung Inhaltsverzeichnis Seite 3 Schulungen 01 Vertriebsschulung Produkte 4 02 Technikschulung mechanische Schliessanlagen 5 03 Technikschulung Mechatronik

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Moderne Zeiterfassung und Zutrittskontrolle Business ByDesign

Moderne Zeiterfassung und Zutrittskontrolle Business ByDesign Moderne Zeiterfassung und Zutrittskontrolle mit SAP Business ByDesign Integrierte Geschäftsprozesse in SAP Business ByDesign Zeiterfassung auf Mietbasis mit der On-Demand-Lösung der SAP Business ByDesign

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit management gemeinsame

Mehr

zone ATMS.zone Das professionelle System zur Analyse und Registrierung der Arbeitszeit und Zutrittskontrolle.

zone ATMS.zone Das professionelle System zur Analyse und Registrierung der Arbeitszeit und Zutrittskontrolle. zone ATMS.zone Das professionelle System zur Analyse und Registrierung der Arbeitszeit und Zutrittskontrolle. zone ATMS.zone ATMS.zone ist ein innovatives, flexibles System zur Erfassung und Analyse der

Mehr

Schichtplaner Vers. 2.3

Schichtplaner Vers. 2.3 Schichtplaner Vers. 2.3 Produktinformation 1 D er enbiz Schichtplaner ist als Werkzeug für den Werkstattmeister konzipiert. Er erlaubt die taggenaue Feinplanung von Mitarbeitern im Schichteinsatz auf der

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Sage Infocenter Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Integrierte Lösungen für die Personalwirtschaft Sage HR ist der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software.

Mehr

// AIDA Zeit + Zutritt // Arbeitszeit flexibel nutzen, Zugang organisieren und noch mehr

// AIDA Zeit + Zutritt // Arbeitszeit flexibel nutzen, Zugang organisieren und noch mehr // AIDA Zeit + Zutritt // Arbeitszeit flexibel nutzen, Zugang organisieren und noch mehr Behalten Sie die Übersicht über Ihre Personalkosten, Bringen Sie Arbeitsanfall und Arbeitseinsatz in Einklang, Organisieren

Mehr

Dienstplanung (WS1) Ablaufbeschreibung Workshop

Dienstplanung (WS1) Ablaufbeschreibung Workshop Arbeitspaket 5.2 _ Teil 1_Modularisierung Gefördert vom Dienstplanung (WS1) Fachlich begleitet durch Begleitet durch Ablaufbeschreibung Workshop 2010 AP 5.2_Teil 1_Modul 2_Dienstplanung Dokument_1.8 1.

Mehr

Leseprobe. Sage HR Focus. Teil V: Effizientes Workforce Management für den Mittelstand

Leseprobe. Sage HR Focus. Teil V: Effizientes Workforce Management für den Mittelstand Leseprobe Sage HR Focus Teil V: Effizientes Workforce Management für den Mittelstand 2 Effizientes Workforce Management für den Mittelstand Was verstehen wir unter Workforce Management? 4 Warum ist Workforce

Mehr

Finetime for Windows

Finetime for Windows Zeiterfassung und Zutrittskontrolle Finetime for Windows Zeit für das Wesentliche (C) 1996-2012 ADC Elektronik GmbH Finetime for Windows Exakter Nachweis der Arbeitszeit Für eine korrekte Berechnung der

Mehr

2006 Adcotel GmbH. Vertrauliches Dokument. jede Weitergabe ohne Zustimmung der Adcotel GmbH ist untersagt.

2006 Adcotel GmbH. Vertrauliches Dokument. jede Weitergabe ohne Zustimmung der Adcotel GmbH ist untersagt. -- OCTOPUS Appointment System von ADCOTEL GmbH -- -- Teststellung -- -- ASP-Nutzung -- -- Lizenzgebühr im Rahmenvertrag -- -- Preistabelle Lizenzkauf -- 2006 Adcotel GmbH. Vertrauliches Dokument. jede

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

SBS Lohn plus UND ENtgELtaBrEchNUNg muss kein albtraum mehr SEiN!

SBS Lohn plus UND ENtgELtaBrEchNUNg muss kein albtraum mehr SEiN! UND Entgeltabrechnung muss kein AlBtraum MEHR sein! Zusammenarbeit mit Erfolg Gemeinsam mit unserem Lösungspartner SBS Software GmbH - seit mehr als 30 Jahren Spezialist für professionelle Lohnabrechnungsprogramme

Mehr