«Von den Besten lernen»

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "«Von den Besten lernen»"

Transkript

1 «Von den Besten lernen» Geschäftsberichte-Symposium Donnerstag, 16. Juni 2011, von bis 20 Uhr Gottlieb Duttweiler Institute GDI in Rüschlikon /Zürich Welche Rezepte gibt es, um die Geschäftsberichterstattung erfolgreich zu gestalten effektiv, effizient und über alle Medienkanäle? Was können wir von den Besten lernen? Renommierte Referenten aus Wissenschaft und Praxis erörtern am zweiten Geschäftsberichte-Symposium im Plenum sowie in Best Practice Sessions, wie Unternehmen mit der zunehmenden Regulationsdichte, den veränderten Bedürfnissen an Information und neuen Ausgabekanälen erfolgreich umgehen und ihre Berichterstattung beispielhaft gestalten. Mit dem Geschäftsberichte-Symposium bringen die Initianten Eclat, Neidhart + Schön Group und Swiss Leadership Forum Experten, Entscheider und Executives zusammen, um gezielt Trends und Entwicklungen zu diskutieren und den Wissensaustausch zu diesem Thema zu fördern. Wir laden Sie sehr herzlich ein, am Donnerstag, 16. Juni 2011, am Geschäftsberichte-Symposium teilzunehmen.

2 Programm Innovation am Geschäftsberichte- Symposium: U H R Z e i t T h e m e n u n d R e f e r e n t e n Türöffnung und Registrierung Begrüssung Martin Spieler, Chefredaktor SonntagsZeitung Launch Online- Geschäftsberichte- Bibliothek und GB-App «Die Geschäftsberichterstattung im Spannungsfeld von Gewinnoptimierung, galoppierender Regulierung und hoher Moral» Aloys Hirzel Partner Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten «Mehr Transparenz trotz zunehmender Regulationsdichte» Prof. Dr. rer. pol. Thomas Berndt, Direktor Fachbereich Accounting, Universität St. Gallen «Kuoni: Der Geschäftsbericht ist auch ein Markenbotschafter» Peter Brun, Head of Corporate Communications Kuoni Reisen Holding AG «Social Media als Thementreiber» Carsten Rossi, Geschäftsführer Kuhn, Kammann & Kuhn Pause und Networking «Leading in sustainability» Thomas Scheiwiller, Leader Sustainability Reporting, Advisory, Partner, PricewaterhouseCoopers AG «Bilder des Managements in Jahresberichten: Was sie (unfreiwillig) zum Ausdruck bringen» Prof. Dr. Christoph Maeder, Leiter Forschung an der Pädagogischen Hochschule Thurgau «Die visuelle Bilanz» Prof. Gisela Grosse, Leiterin Corporate Communication Institute Fachhochschule Münster und Leiterin des Gestaltungsratings des manager magazin Pause und Networking Best Practice Sessions In parallel laufenden Best Practice Sessions werden relevante Themen vertieft und diskutiert anhand ausgewählter Fallbeispiele der Unternehmen BASF, Baloise, UBS usw. Apéro riche und Networking

3 Best Practice Sessions * B e s t P r ac t i c e S e s s i o n I B e s t P r ac t i c e S e s s i o n I I I «Fallbeispiel BASF: Wirkungsvoller Einsatz von Online-Massnahmen vielfach prämiert» Ein Erfahrungsaustausch mit den durch die Investor Relations Society im Jahr 2010 vierfach ausgezeichneten Geschäftsberichtemachern von BASF. Welche sind die Erfolgsfaktoren, um den «Grand Prix Award for the most effective overall Annual Report» zu erhalten? R e f e r e n t i n Silke Christiansen, Head of Corporate Publications and Online bei BASF «Fallbeispiel UBS: XBRL-Finanzberichterstattung aus Sicht der Ersteller und Anwender» Wann wird XBRL zum Standard in der Schweiz? Wird mit XBRL die Transparenz und Vergleichbarkeit für Investoren und Analysten erhöht? Welche Vorteile hat die UBS davon und was muss bei der Einführung von XBRL beachtet werden? R e f e r e n t e n Stefan Hofer, Head of Disclosures and Closing Coordination in der Division Group Controlling & Account bei der UBS Christian Dreyer, Präsident XBRL Schweiz B e s t P r ac t i c e S e s s i o n I I B e s t P r ac t i c e S e s s i o n I V «Fallbeispiel Baloise: Mit 30% Kostenreduktion zum ausgezeichneten Geschäftsbericht» Wie schafft Baloise einen international ausgezeichneten Geschäftsbericht und kürzt gleichzeitig das Budget um 30%? R e f e r e n t e n Daniel Zangger, Leiter Publishing & Online, Corporate Communications, Baloise Group Karin Naegeli, Consultant Eclat «Optimierungsansätze für das Übersetzungsmanagement bei mehrsprachigen Geschäftsberichten» Wie kann die Qualität der Übersetzungen trotz kürzerer Erstellungszeiten und zunehmenden Umfangs gesichert werden? Wie kann die Konsistenz innerhalb der Sprachen garantiert werden? Können mit technischen Hilfsmitteln die Aufwendungen für die Koordination und die Qualitätssicherung reduziert werden? Optimierungsansätze heute und morgen. R e f e r e n t e n Géraldine Bariller, Head Project Management, Central Europe & Benelux, CLS Communication AG Matthias Känzig, Projektleiter Multimedia Solutions AG * Die Best Practice Sessions finden parallel statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich mit Angabe Ihrer Erst- und Zweitwahl unter an.

4 Referenten Prof. Dr. rer. pol. Thomas Berndt Direktor Fachbereich Accounting, Universität St. Gallen Thomas Berndt wurde im Januar 2006 zum Direktor des Instituts für Accounting, Controlling und Auditing berufen, nachdem er im April 2005 als Professor für Accounting an die Universität St. Gallen kam. Davor lehrte er an der Universität Regensburg und an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Financial Accounting (Methodology Issues of Reporting, Behavioral Accounting, Creative Accounting, Ethical Issues in Accounting, Cultural Aspects in Accounting, Managerial Finance). Peter Brun Head of Corporate Communications Kuoni Reisen Holding AG Peter Brun ist seit 2008 als Head of Corporate Communications für die internationale interne und externe Kommunikation des global tätigen, börsenkotierten Reiseunternehmens Kuoni verantwortlich. Gleichzeitig leitet er seit 2005 die Kommunikation der Schweizer Einheit. Zuvor war Peter Brun als Journalist in den elektronischen Medien tätig, zuletzt von 1999 bis 2005 als Chefredaktor / Programmleiter von Radio 24 in Zürich sowie in den 90er-Jahren für das Schweizer Fernsehen SF. Prof. Dr. Christoph Maeder Leiter Forschung an der Pädagogischen Hochschule Thurgau Christoph Maeder, Dr. oec. HSG, ist Professor und Leiter Forschung an der PH Thurgau und lehrt regelmässig an den Universitäten Basel und St. Gallen. Er studierte Wirtschaftssoziologie an der Universität St. Gallen und war von 2006 bis 2009 Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Soziologie des Wissens und der ethnografischen Erforschung von Alltagspraktiken in Organisationen. In diesem Rahmen befasst er sich auch mit der visuellen Repräsentation von Unternehmen. Carsten Rossi Geschäftsführer Kuhn, Kammann & Kuhn Carsten Rossi ist Mitglied der Geschäftsführung der Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH. Er bringt Erfahrungen und Beratungskompetenz aus internationalen Projekten ein; so hat er mit seinem Team mehr als 100 Geschäftsberichte begleitet. Ein Fokus seiner Arbeit liegt auf der Entwicklung von Konzepten für das Reporting und seiner Funktion für ein integriertes Reputationsmanagement. Er führt diverse Quadriga- Online-Seminare und lehrt Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin. Prof. Gisela Grosse Leiterin Corporate Communication Institute Fachhochschule Münster und Leiterin des Gestaltungsratings des manager magazin Gisela Grosse leitet seit 2004 das Prüfsegment Gestaltung im Wettbewerb des manager magazin «Die besten Geschäftsberichte» und ist seit 20 Jahren selbstständige Designerin. Seit 1994 ist sie Professorin für Corporate Identity, Corporate Design und Unternehmenskommunikation im Fachbereich Design der Münster University of Applied Sciences. Dort leitet sie das Corporate Communication Institute der Hochschule. An diesem Institut gründete sie das Lehrgebiet Finanzkommunikation Gestaltung von Geschäftsberichten. Aloys Hirzel Partner Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten Aloys Hirzel ist Partner des Schweizer Kommunikations- und Wirtschaftsberatungsunternehmens Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten, das er 1997 mit Jörg Neef und Victor Schmid gründete. Aloys Hirzel ist Mitglied der International Public Relations Association, der European Association of Political Consultants (EAPC) und Dozent an verschiedenen Hochschulen und Business Schools. Thomas Scheiwiller Leader Sustainability Reporting, Advisory, Partner, PricewaterhouseCoopers AG Dr. sc. nat., dipl. Phys. ETH, ist Partner bei PwC und leitet die Sustainability Practice in der Schweiz. Er ist ein anerkannter Experte im Bereich der Nachhaltigkeit und sitzt u. a. im Verwaltungsrat von Sustainability Forum Zurich, The Swiss Climate Foundation. Er ist auch Mitglied der WEF Corporate Global Citizenship Advisory Group und im Steering Committee von European Commission s Platform sowie des European Sustainability Award (ESRA). mode r at or Martin Spieler Chefredaktor SonntagsZeitung Martin Spieler ist Chefredaktor der Sonntags- Zeitung, moderiert eigene Wirtschafts-TV- Sendungen auf TeleZüri, Tele M1 und Tele 1, kommentiert täglich das Wirtschaftsgeschehen u. a. auf Radio24, Radio Basel und ist Autor des Finanzfachbuchs «Der Geldberater». Er ist Präsident der Konferenz der Schweizer Chefredaktoren und Dozent u. a. an der Schweizer Journalistenschule MAZ. Von 2003 bis 2010 war er Chefredaktor bei der Handelszeitung.

5 Anfahrt P e r A u t o Autobahn A3 Zürich /Chur bis Ausfahrt Thalwil /Rüschlikon; im Kreisel Richtung Thalwil Gebührenpflichtiges Parkhaus beim «Park im Grüene», fünf Minuten Fussweg, signalisiert Zürich Bern St. Gallen Eggrainweg Alte Landstrasse Zürich Nidelbadstrasse Nidelbad strasse P e r B u s o d e r B a h n Bus Nr. 165 ab Zürich /Bürkliplatz bis Haltestelle «Merisbrunnen» oder Haltestelle «Langhaldenstrasse», ab dort fünf Minuten Fussweg Bus Nr. 141 ab Bahnhof Thalwil bis Haltestelle «Park im Grüene», ab dort fünf Minuten Fussweg S-Bahn S24 / S8 bis Bahnhof Rüschlikon, ab dort Bus Nr. 165 bis Haltestelle «Langhaldenstrasse» S-Bahn S2 bis Bahnhof Thalwil, ab dort Bus Nr. 141 bis Haltestelle «Park im Grüene» Adliswil Eggstrasse Chur Ausfahrt Thalwil A3 A3 Park im Grüene Zürcherstr. Säumerstrasse Langhaldenstr. Merisbrunnen Park im Grüene GDI Zimmerbergstr. Langhaldenstrasse Alpenstrasse Alte Landstrasse Dorfstr. Rüschlikon BHF Thalwil BHF Seestrasse ZÜRICHSEE Kontakt Anmeldung I h r e A n s p r e c h p e r s o n T e i l n a h m e Andres Wohler, Event Director T +41 (0) Geschäftsberichte-Symposium AG Schindlerstrasse 26 CH-8006 Zürich Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 470 exkl. MwSt. pro Person. In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind Best Practice Sessions, Getränke und ein Apéro riche im Anschluss an das Symposium. Anmeldeschluss ist Montag, 6. Juni Ihr Anmeldeformular finden Sie unter: V e r a n s ta lt u n g s o r t Gottlieb Duttweiler Institute GDI Langhaldenstrasse 21 CH-8803 Rüschlikon /Zürich

6 Initianten Eclat Eclat ist eine Agentur für Markenberatung und Kommunikationsdesign. Eclat wurde mehrfach für hervorragend gestaltete Geschäftsberichte ausgezeichnet. Neidhart + Schön Group Die Neidhart + Schön Group ist eine Mediendienstleisterin für gedruckte und digitale Kommu nika tionslösungen und spezialisiert auf die Herstellung von Finanzpublikationen. Das IT-gestützte, webbasierte Redaktions- und Produktionssystem ns publish optimiert die Medienherstellungsprozesse. Swiss Leadership Forum Das Swiss Leadership Forum gehört zu den wichtigsten Plattformen der Schweiz für Führungs - kräfte und Leader. Das SLF beleuchtet aktuelle Themen der Unternehmensführung mit dem Ziel, die Wettbe werbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft zu fördern. Partner G ol d -pa r t n e r N e t z w e r k-pa r t n e r k now l e dge -pa r t n e r e v e n t-pa r t n e r M e di e n -pa r t n e r Gedruckt auf Munken Lynx 170 g/m 2. Mit freundlicher Unterstützung von Papyrus(Schweiz) AG.

«Mit Unternehmensberichterstattung. Vertrauen zurückgewinnen.»

«Mit Unternehmensberichterstattung. Vertrauen zurückgewinnen.» «Mit Unternehmensberichterstattung Vertrauen zurückgewinnen.» Geschäftsberichte-Symposium Donnerstag, 13. Juni 2013 von 13.30 bis 18.30 Uhr Gottlieb Duttweiler Institute GDI in Rüschlikon /Zürich Hochkarätige

Mehr

IFRS Update 2010/2011

IFRS Update 2010/2011 Freitag, 3. Dezember 2010 IFRS Update 2010/2011 Internationale Rechnungslegung Stampa Group Sehr geehrte Damen und Herren Der Jahresabschluss 2010 steht vor der Tür. Komplexe Transaktionen und Geschäftsvorfälle

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis

M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis

Mehr

Hochfor mattig. mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert

Hochfor mattig. mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert Hochfor mattig mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert «Hochfor mattig»- Workshop Mittwoch 26. Mai 2010 18 Uhr Hotel Seedamm Plaza Pfäffikon SZ Haltet den Dieb! Informations- und Vermögensschutz im Unternehmen

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Mittwoch, 5. März 2014 Hotel Crowne Plaza Zürich Der Multiplikationseffekt von Weiterbildung Welche Herausforderungen stellen sich heute und künftig in der

Mehr

Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung

Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung Praxis-Seminar Interne Kontrolle (IKS) in der öffentlichen Verwaltung 1-Tagesseminar: Mittwoch, 30. März 2011 Dienstag, 7. Juni 2011 Donnerstag, 17. November 2011 Die Bedeutung Interner Kontrolle in der

Mehr

Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie

Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie 13. SWISSMEM SYMPOSIUM Donnerstag, 27. August 2015 9.30-17.00 Uhr, Lake Side Zürich Erfolgsfaktor Fachkräfte Moderne Konzepte des Personalmanagements in der MEM-Industrie www.swissmem.ch/symposium Qualifizierte

Mehr

Governance in SAP Anwenderunternehmen

Governance in SAP Anwenderunternehmen Governance in SAP Anwenderunternehmen Agieren im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Individualität 6. September 2007, Casino, Zug/Switzerland Veranstalter: wikima4 The Leaders in Turning Your

Mehr

Finance Circle 2013 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 8. Durchführung

Finance Circle 2013 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 8. Durchführung Finance Circle 2013 Veranstaltungsreihe der Abteilung Banking, Finance, Insurance 8. Durchführung Vom Finanzgeschäft zum Gedankenaustausch. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept Die Abteilung Banking,

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Persönliche Einladung. beitrag zu einer wirksamen wirtschaft. Hotel Widder, Zürich Montag, 4. Juni 2012 14:30 19:00 Uhr

Persönliche Einladung. beitrag zu einer wirksamen wirtschaft. Hotel Widder, Zürich Montag, 4. Juni 2012 14:30 19:00 Uhr Persönliche Einladung Corporate Governance beitrag zu einer wirksamen wirtschaft Hotel Widder, Zürich Montag, 4. Juni 2012 14:30 19:00 Uhr Corporate Governance herausforderung für die unternehmensführung

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Donnerstag, 4. September

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche International Business School 6. Schweizer HR-Summit Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche 6. Schweizer HR-Summit Bereits zum 6. Mal bietet die ZfU International Business School Personal-Verantwortlichen

Mehr

Nr. 30. Agile Architektur

Nr. 30. Agile Architektur Nr. 30 Agile Architektur Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Durch Fachvorträge aus der

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

Best Practice Session IV. Optimierungsansätze für das Übersetzungsmanagement bei mehrsprachigen Geschäftsberichten

Best Practice Session IV. Optimierungsansätze für das Übersetzungsmanagement bei mehrsprachigen Geschäftsberichten Best Practice Session IV. Optimierungsansätze für das Übersetzungsmanagement bei mehrsprachigen Geschäftsberichten Eine Initiative von Eclat, Neidhart + Schön Group und Swiss Leadership Forum Agenda 1.

Mehr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Welche Themen bewegen Unternehmerinnen und Unternehmer? Welche Branche steht

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz Praxisbeispiele zu neuen Trends in der Entwicklung

Mehr

Meine erste Anlageempfehlung. Meine erste Bank. Einladung zum Anlageforum der St.Galler Kantonalbank

Meine erste Anlageempfehlung. Meine erste Bank. Einladung zum Anlageforum der St.Galler Kantonalbank Meine erste Anlageempfehlung. Meine erste Bank. Einladung zum Anlageforum der St.Galler Kantonalbank Aus berufenem Munde Prof. Dr. oec. HSG Manuel Ammann Manuel Ammann ist ordentlicher Professor für Finanzen

Mehr

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Programm Anmeldung: www.marketinghub.ch/forum 6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen ihre Sichtweise auf die facettenreiche Marketing-Efficiency-Thematik dar und zeigen

Mehr

Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen

Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen Einladung BVMW [Impulse] Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen 16. Juli 2015 Südwestpark-Forum Nürnberg Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, Controlling gehört in Großunternehmen

Mehr

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN Value Creating Communication Forschungsworkshop Modul I: DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN 23. Juni 2016, 9:00 Uhr 17:00 Uhr Bitkom Servicegesellschaft

Mehr

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. Medienpartner Partner Die Architektur der Arbeitswelt ist in Bewegung. Lista Office LO verschafft Ihnen dazu exklusive Einblicke. Lernen Sie

Mehr

ABEND DER WIRTSCHAFT

ABEND DER WIRTSCHAFT EINLADUNG ZUM ABEND DER WIRTSCHAFT Disruptive Geschäftsmodelle im Energiesektor Ein Blick in Vergangenheit und Zukunft zur Potenzialabschätzung für die regionale Wirtschaft Donnerstag, 12. November 2015,

Mehr

5. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag Compliance Management Herausforderung und Chance

5. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag Compliance Management Herausforderung und Chance 5. Winterthurer Wirtschaftsrechtstag Compliance Management Herausforderung und Chance Donnerstag, 7. Mai 2015 15.00 20.00 Uhr Volkartgebäude, Winterthur Von der Inspiration zur Interaktion. Crossing Borders.

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN ÜBER UNS MARKO TIMAR BERUFLICHE STATIONEN MANAGING DIRECTOR SCHWERPUNKTE Web-Strategien E-Commerce Digital Media Consulting Usability / Accessibility

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Communications Controlling in Zeiten von Social Media Donnerstag, 30. Juni 2011 13 bis 19 Uhr Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004

Mehr

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich

3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich 3. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 15. Mai 2009, 13.30 19.00 Uhr Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch /symposium.personalmanagement 3. Symposium Personalmanagement

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

Wirksame Corporate Governance von Banken

Wirksame Corporate Governance von Banken Wirksame Corporate Governance von Banken Intensiv-Seminar für Präsidenten und Mitglieder von Verwaltungsräten von inlandorientierten Banken Tag 1: 11. Juni 2015 Tag 2: 10. September 2015 Zunfthaus zur

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Einladung. Fachtagung IMAGEtechnology. 3. Juli 2014 Four Points by Sheraton Sihlcity Hotel, Zürich

Einladung. Fachtagung IMAGEtechnology. 3. Juli 2014 Four Points by Sheraton Sihlcity Hotel, Zürich Einladung 3. Juli 2014 Four Points by Sheraton Sihlcity Hotel, Zürich Einladung Liebe Geschäftspartner Mit einer dünnschichtigen Aussenwärmedämmung geniessen Sie viel Freiheit bei der Gestaltung einer

Mehr

WORK-LIFE-BALANCE FÜR UNTERNEHMER

WORK-LIFE-BALANCE FÜR UNTERNEHMER WORK-LIFE-BALANCE FÜR UNTERNEHMER UTOPISCH ODER MACHBAR? Das Unternehmerforum rechter Zürichsee ist ausgerichtet auf die persönlichen Alltagsherausforderungen für den Unternehmer. Das Forum ist eine Plattform

Mehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr SNV-INFORMATION Die Vorteile der Neuerungen und deren Auswirkungen DATUM Dienstag, 16. Juni 2015

Mehr

forum SWISSNESS ALS TRUMPF: DIE INTERNATIONALISIERUNG DER ZENTRALSCHWEIZ

forum SWISSNESS ALS TRUMPF: DIE INTERNATIONALISIERUNG DER ZENTRALSCHWEIZ forum EINLADUNG ZUM 5. ZENTRALSCHWEIZER WIRTSCHAFTSFORUM SWISSNESS ALS TRUMPF: DIE INTERNATIONALISIERUNG DER ZENTRALSCHWEIZ DONNERSTAG, 3. SEPTEMBER 2015, 11:30 22:15 UHR PILATUS BUSINESS CENTER, HOTEL

Mehr

M&A Konferenz 2015 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 25. Juni 2015

M&A Konferenz 2015 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen. Park Hyatt Zürich 25. Juni 2015 Park Hyatt Zürich 25. Juni 2015 M&A Konferenz 2015 Unternehmensübernahmen stellen einen wichtigen Bestandteil des Wirtschaftslebens und der Unternehmensstrategie dar. Dabei ergeben sich nicht nur eine

Mehr

Den ganzheitlichen Mitarbeiter fördern

Den ganzheitlichen Mitarbeiter fördern Den ganzheitlichen Mitarbeiter fördern Leadership Meeting Dienstag, 19. Januar 2016, 16.30 20.00 Uhr Swiss Re Centre for Global Dialogue, Rüschlikon www.smg.ch/veranstaltungen Warum sind wir hier? Woher

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

Vom Umgang mit Geschäftsberichte-Ratings. Zürich, 13. Juni 2013 Prof. Dr. Christian P. Hoffmann

Vom Umgang mit Geschäftsberichte-Ratings. Zürich, 13. Juni 2013 Prof. Dr. Christian P. Hoffmann Vom Umgang mit Geschäftsberichte-Ratings Zürich, 13. Juni 2013 Prof. Dr. Christian P. Hoffmann Seite 3 «What gets measured gets done!» Seite 4 Ihre Erfahrung? Seite 5 Zielsetzung des Projekts Identifikation

Mehr

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt Alles neu: Design, Name, Website

netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt Alles neu: Design, Name, Website netzfisch der muehlhausmoers newsletter 1/2010 Inhalt > Alles neu: Design, Name, Website > Preisregen: Fünf Mercury Excellence Awards > Prima Gestaltung: DDC-Award für KFA-Jahresbericht > Global denken:

Mehr

INKS. Moderne Rechnungslegung für öffentliche Haushalte: International Public Sector Accounting Standards (IPSAS)

INKS. Moderne Rechnungslegung für öffentliche Haushalte: International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) Moderne Rechnungslegung für öffentliche Haushalte: International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) Donnerstag, 23. November 2006, 17.00-19.00 Uhr Aula der Hochschule für Technik und Wirtschaft

Mehr

15. Netzwerkanlass. 4. März 2014. Zürich

15. Netzwerkanlass. 4. März 2014. Zürich 15. Netzwerkanlass 4. März 2014 Zürich GetDiversity Es freut uns, Sie zu unserem 15. Netzwerkanlass einzuladen. Der Abend steht unter dem Thema: Social Media Segen oder Fluch? Darum geht es Ob Sie das

Mehr

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG 21. OKTOBER 2015 MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG Der teure Franken, das hohe Preisniveau, zunehmende Unsicherheit in der Auftragslage: Wohin bewegt sich der Arbeitsplatz «Schweiz»? Ein

Mehr

BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN

BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN Festvortrag European Capital Markets Union: What It Means for Investors Christina Rulfs, CFA Bekanntgabe

Mehr

Herausforderung Change: Die neue strategische Bedeutung von Change Management

Herausforderung Change: Die neue strategische Bedeutung von Change Management Herausforderung Change: Die neue strategische Bedeutung von Change Management 09./10. November 2016 Arbeit am eigenen Fall Kleine Teilnehmergruppe Executive Training Herausforderung Change: Die neue strategische

Mehr

Lehrgang Internal Auditing 2016/17. Zertifi katsprogramm (Certifi cate of Advanced Studies CAS)

Lehrgang Internal Auditing 2016/17. Zertifi katsprogramm (Certifi cate of Advanced Studies CAS) Lehrgang Internal Auditing 2016/17 Zertifi katsprogramm (Certifi cate of Advanced Studies CAS) Herzlich willkommen im Lehrgang Internal Auditing Das Interne Audit stellt heute als Führungsinstrument und

Mehr

GS1 onspot Lean Management

GS1 onspot Lean Management Mittwoch, 29. Juni 2016 Medartis AG Basel GS1 onspot Lean Management Mit Lean Management zur Prozessexzellenz - Ein Mythos oder längst Realität? Mit Unterstützung von Mit Lean Management zur Prozessexzellenz

Mehr

GIPS DAY Global Investment Performance Standards. 24. November 2011 08.30 19.30 Uhr UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich

GIPS DAY Global Investment Performance Standards. 24. November 2011 08.30 19.30 Uhr UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich GIPS DAY Global Investment Performance Standards 24. November 2011 08.30 19.30 Uhr UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich Grundlagen, institutioneller Hintergrund und Einführung in Bewertung und Berechnung

Mehr

Personalmanagement im Bildungsbereich

Personalmanagement im Bildungsbereich 4. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 28. Mai 2010, 13.30 19.00 Uhr, Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch/symposium.personalmanagement 4. Symposium Personalmanagement

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

Best Practice Session IV «Trends in der Rechnungslegung: XBRL» Fallbeispiel zu XBRL REFERENTEN

Best Practice Session IV «Trends in der Rechnungslegung: XBRL» Fallbeispiel zu XBRL REFERENTEN Best Practice Session IV «Trends in der Rechnungslegung: XBRL» Fallbeispiel zu XBRL REFERENTEN INFORMATION WANTS TO BE FREE Word EINE FRAGE DER ETIKETTE

Mehr

Zertifikatslehrgang 2007 Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER. Institut für für Rechnungswesen und und Controlling Universität Zürich

Zertifikatslehrgang 2007 Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER. Institut für für Rechnungswesen und und Controlling Universität Zürich Zertifikatslehrgang 2007 Rechnungslegung nach Swiss GAAP FER Institut für für Rechnungswesen und und Controlling Universität Zürich Ausschreibung Referenten Zielpublikum Verantwortliche und Mitarbeitende

Mehr

Präsentation für FMVÖ, Wien. Hansruedi Nef CLS Communication AG 8. September 2015

Präsentation für FMVÖ, Wien. Hansruedi Nef CLS Communication AG 8. September 2015 Präsentation für FMVÖ, Wien Hansruedi Nef CLS Communication AG 8. September 2015 Unsere Zusammenarbeit mit der ZKB time is of the essence Die Bank Zürcher Kantonalbank, grösste Kantonalbank der Schweiz,

Mehr

Digitale Prozesse sind Realität Forum Swissdec 2015

Digitale Prozesse sind Realität Forum Swissdec 2015 Digitale Prozesse sind Realität Forum Swissdec 2015 20. Mai 2015, Stade de Suisse Wankdorf in Bern Zielpublikum: Lohnsoftware-Hersteller und Lohndatenempfänger Digitale Prozesse sind Realität Sehr geehrte

Mehr

BEST PRACTICE MEETING SMG Face to Face mit der BALOISE SESSION. Montag, 10. November 2014, 16.00 23.30 Uhr. Es sind nur wenige Plätze zu vergeben.

BEST PRACTICE MEETING SMG Face to Face mit der BALOISE SESSION. Montag, 10. November 2014, 16.00 23.30 Uhr. Es sind nur wenige Plätze zu vergeben. SMG Face to Face mit der BALOISE SESSION Montag, 10. November 2014, 16.00 23.30 Uhr Es sind nur wenige Plätze zu vergeben. «Lernen von kreativen Firmen» SMG an der Baloise Session Die SMG besucht traditionell

Mehr

Wirtschaftsrechtstag 2012 Dispute Resolution Abroad Donnerstag, 19. April 2012. B u i l d i n g C o m p e t e n c e. C r o s s i n g B o r d e r s.

Wirtschaftsrechtstag 2012 Dispute Resolution Abroad Donnerstag, 19. April 2012. B u i l d i n g C o m p e t e n c e. C r o s s i n g B o r d e r s. Wirtschaftsrechtstag 2012 Dispute Resolution Abroad Donnerstag, 19. April 2012 B u i l d i n g C o m p e t e n c e. C r o s s i n g B o r d e r s. Dispute Resolution Abroad Rechtliche Auseinandersetzungen

Mehr

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design 12. Juni 2014 I Leipzig unternehmenserfolg durch design CREATE INNOVATION UNTERNEHMENSERFOLG DURCH DESIGN Die Bedingungen für Innovationen in Deutschland sind gut aber wie lassen sich neue Ideen in wirklich

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu.

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu. IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate 3.0 Immobilien

Mehr

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier?

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? 18. Handelskolloquium Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? Donnerstag, 12. April 2007 Haus der Industrie, Kleiner Festsaal 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4 HANDELSVERBAND 1080 Wien, Alser Straße 45 Tel.

Mehr

Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich. Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz?

Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich. Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Tag des Rechnungswesens 9. November 2009 Kaufleuten Zürich Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Kaufmännische Bildung ohne Buchungssatz? Dieser Tag des Rechnungswesens soll zeigen, wie wichtig das

Mehr

Leadership Meeting Erfolgsmodell Miliz heute und morgen. Donnerstag, 9. Januar 2014, 16.00 20.00 Uhr

Leadership Meeting Erfolgsmodell Miliz heute und morgen. Donnerstag, 9. Januar 2014, 16.00 20.00 Uhr Erfolgsmodell Miliz heute und morgen Donnerstag, 9. Januar 2014, 16.00 20.00 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Wir knüpfen an unsere Wurzeln an: Die SMG wurde 1961 gegründet, um neues Management-Wissen in

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs Potentiale erkennen Herausforderungen überwinden www.erfa-pim.ethz.ch

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

«Die Wachstumsformel wie Unternehmen florieren, statt einfach nur grösser zu werden» Medienpartner:

«Die Wachstumsformel wie Unternehmen florieren, statt einfach nur grösser zu werden» Medienpartner: Montag, 18. Januar 2016, 17.00 Uhr, Villa Boveri, Baden Abendveranstaltung von focus on future «Die Wachstumsformel wie Unternehmen florieren, statt einfach nur grösser zu werden» Medienpartner: Abendveranstaltung

Mehr

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts DONNERSTAG, 3. JULI 2014 09.30 17.30 UHR HOTEL CONTINENTAL PARK, MURBACHERSTRASSE 4, 6002 LUZERN Tagungsziele

Mehr

Die Gesetze des Kapitalmarkts 2010 - Wissen und Handlungsempfehlungen für Investor Relations und Hauptversammlung

Die Gesetze des Kapitalmarkts 2010 - Wissen und Handlungsempfehlungen für Investor Relations und Hauptversammlung Die Gesetze des Kapitalmarkts 2010 - Wissen und Handlungsempfehlungen für Investor Relations und Hauptversammlung Erfahrungen, Erwartungen, Trends, Rechtsprechung, Gesetzesänderungen Einladung zu unserer

Mehr

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis In Zusammenarbeit mit: ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Freitag, 29. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1117.) Institut

Mehr

Schweizerische Konferenz interne Kommunikation

Schweizerische Konferenz interne Kommunikation Schweizerische Konferenz interne Kommunikation Erfolgreiche Mitarbeitermotivation Wie geht das? Donnerstag, 5. Mai 2011, 13.00 bis 18.00 Uhr Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 ( beim HB ), Zürich Gemeinsam

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz Future.Talk 1 / 2012 Neue Perspektiven durch Social Technologies In Kooperation mit IBM Schweiz Dienstag, 27. März 2012, Zürich Future.Talk 1 / 2012: Hintergrund und Ziel Angetrieben durch die rasante

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

SWISS COMPLIANCE FORUM

SWISS COMPLIANCE FORUM SWISS COMPLIANCE FORUM Business-Modell 2016 in der Schweizer Vermögensverwaltungsindustrie KONGRESSHAUS ZÜRICH, 11. MÄRZ 2014, 14.30 UHR BUSINESS-MODELL 2016 IN DER SCHWEIZER VERMÖGENSVERWALTUNGSINDUSTRIE

Mehr

Einladung. Wäschepflege-Fachtagung 13. September 2012

Einladung. Wäschepflege-Fachtagung 13. September 2012 Einladung Wäschepflege-Fachtagung 13. September 2012 Schulthess Wäschepflege-Fachtagung vom 13. September 2012 Neue Wege begehen Sehr geehrte Damen und Herren Wir als führender Schweizer Anbieter für Wäschereilösungen

Mehr

VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO

VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO VITA MICHAEL VOLKMER, INHABER UND CEO Michael Volkmer wurde 1965 in Augsburg geboren. Nach einer Ausbildung zum Fotografen und anschließender Tätigkeit als Kamera-Assistent studierte er Kommunikationsdesign

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

ihk forum kommunikation : SPONSORING Sinnvolle Investition oder verbranntes Geld?

ihk forum kommunikation : SPONSORING Sinnvolle Investition oder verbranntes Geld? ihk forum kommunikation : SPONSORING Sinnvolle Investition oder verbranntes Geld? Von der Formel 1 über Top-Golf bis zur Fußballbundesliga: Das Sponsoringkonzept von Schüco Tanja Brinks ist seit 2009 als

Mehr

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN NORM UND VERTRAG Interdisziplinärer Blick auf Grundlagen Gestaltungskriterien Entwicklungen Donnerstag, 19. November

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge»

a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge» a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge» Herzlich willkommen Wir freuen uns sehr, Sie zu unserem Tagesseminar einladen zu dürfen. Die Regelung der operativen und finanziellen

Mehr

Reinigung im GMP Umfeld 2011

Reinigung im GMP Umfeld 2011 Reine Räume, warum dann noch reinigen? Do. 15. September 2011, Muttenz Zeit: Themen: 09.00 16.30 Uhr Regulatorische Anforderungen an die Reinraumreinigung Desinfektion in der Praxis Desinfektionsvalidierung

Mehr

Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen

Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services

Mehr

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 BASF The Chemical Company We create chemistry for a sustainable future Unsere Chemie wird in nahezu allen

Mehr

Objektstrategie 2015. Konferenz. Handlungsoptionen und Herausforderungen

Objektstrategie 2015. Konferenz. Handlungsoptionen und Herausforderungen Konferenz Objektstrategie 2015 Handlungsoptionen und Herausforderungen Donnerstag, 24. September 2015 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (12.00 Uhr Stehlunch) Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Academy for Best

Mehr

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16. First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.30 Uhr Eine Website ist wie ein Aussendienstmitarbeiter, der dem Kunden alle Produkte

Mehr

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Einladung zur Veranstaltung Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment 21. Oktober 2010 im Japan Center, Frankfurt am Main in Kooperation mit Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

Jahresevent 2013: mbusiness. 12. September 2013 PROGRAMM

Jahresevent 2013: mbusiness. 12. September 2013 PROGRAMM Jahresevent 2013: mbusiness 12. September 2013 PROGRAMM PROGRAMM Datum/Ort 12. September 2013 / ETH, Rämistrasse 101, 8006 Zürich, Hauptgebäude HG E 7 und Foyer E-Süd 14:00 14:15 Eintreffen der Gäste 14:15

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr