Ausstellungskonzept. Kulturgeschichte: Görlitz und die Region v. Chr. bis 1346

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausstellungskonzept. Kulturgeschichte: Görlitz und die Region 12.000 v. Chr. bis 1346"

Transkript

1 Ausstellungskonzept

2 Ausstellungskonzept Kulturgeschichte: Görlitz und die Region v. Chr. bis 1346

3 Ausstellungskonzept chatz von Vettersfelde (500 v. Chr.) Kulturgeschichte: Görlitz und die Region v. Chr. bis 1346

4 Ausstellungskonzept Kulturgeschichte: Görlitz 1346 bis 1870

5 Ausstellungskonzept Münzbecher (1718) Bildnis Kaiser Sigismund (um 1470) Kulturgeschichte: Görlitz 1346 bis 1870

6 Ausstellungskonzept Kulturgeschichte: Görlitz 1870 bis 1989

7 Ausstellungskonzept Unterzeichnung Görlitzer Vertrag Kulturgeschichte: Görlitz 1870 bis 1989

8 Ausstellungskonzept Sonderausstellung

9 Ausstellungskonzept Sonderausstellung

10 Ausstellungskonzept Galerie des 20. Jahrhunderts

11 Ausstellungskonzept Galerie des 20. Jahrhunderts Lesser Ury: Jerusalem

12 Ausstellungskonzept Zusammenfassung Galerie des 20. Jahrhunderts Sonderausstellung Kulturgeschichte: Görlitz 1870 bis 1989 Kulturgeschichte: Görlitz 1346 bis 1870 Kulturgeschichte: Görlitz und die Region v. Chr. bis 1346

13 Sonderausstellungen (3. Obergeschoss)

14 Sonderausstellungen (3. Obergeschoss) 400 qm Ausstellungsfläche

15 Sonderausstellungen (3. Obergeschoss) 400 qm Ausstellungsfläche wechselnde thematische Schwerpunkte: Stadt- und Landesgeschichte

16 Sonderausstellungen (3. Obergeschoss) 400 qm Ausstellungsfläche wechselnde thematische Schwerpunkte: Stadt- und Landesgeschichte Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart

17 Sonderausstellungen (3. Obergeschoss) 400 qm Ausstellungsfläche wechselnde thematische Schwerpunkte: Stadt- und Landesgeschichte Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart Stadtarchäologie, regionale und internationale Archäologie

18 Sonderausstellungen (3. Obergeschoss) 400 qm Ausstellungsfläche wechselnde thematische Schwerpunkte: Stadt- und Landesgeschichte Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart Stadtarchäologie, regionale und internationale Archäologie Eigenproduktionen aus eigenem Bestand

19 Sonderausstellungen (3. Obergeschoss) 400 qm Ausstellungsfläche wechselnde thematische Schwerpunkte: Stadt- und Landesgeschichte Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart Stadtarchäologie, regionale und internationale Archäologie Eigenproduktionen aus eigenem Bestand hochkarätige Gastausstellungen

20

21

22

23 Ausstellungskonzept chatz von Vettersfelde (500 v. Chr.) Kulturgeschichte: Görlitz und die Region v. Chr. bis 1346

24

25 Objekthafte Ausstellungsgestaltung Kaisertrutz Grundriss UG

26 Sektionale Ausstellungsgestaltung Kaisertrutz Grundriss UG

27 Testentwurf Kaisertrutz Grundriss UG

28 Perspektive 1

29 Perspektive 2

30 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit:

31 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten

32 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung

33 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung 3. Corporate Design

34 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung 3. Corporate Design 4. multimedialer Museumstechnik (Hören Anfassen Sehen)

35 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung 3. Corporate Design 4. multimedialer Museumstechnik (Hören Anfassen Sehen) 5. mehrsprachigen Textebenen: Deutsch, Polnisch, Englisch

36 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung 3. Corporate Design 4. multimedialer Museumstechnik (Hören Anfassen Sehen) 5. mehrsprachigen Textebenen: Deutsch, Polnisch, Englisch 6. museumspädagogischen Ebenen für Kinder, Jugendliche und Schulveranstaltungen

37 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung 3. Corporate Design 4. multimedialer Museumstechnik (Hören Anfassen Sehen) 5. mehrsprachigen Textebenen: Deutsch, Polnisch, Englisch 6. museumspädagogischen Ebenen für Kinder, Jugendliche und Schulveranstaltungen 7. Ruhe- und Lesebereichen, Gastronomie

38 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung 3. Corporate Design 4. multimedialer Museumstechnik (Hören Anfassen Sehen) 5. mehrsprachigen Textebenen: Deutsch, Polnisch, Englisch 6. museumspädagogischen Ebenen für Kinder, Jugendliche und Schulveranstaltungen 7. Ruhe- und Lesebereichen, Gastronomie 8. veränderten Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

39 Ausstellungskonzept Es entsteht ein neues Museum, mit: 1. neuen Themenschwerpunkten 2. neuer Didaktik und Gestaltung 3. Corporate Design 4. multimedialer Museumstechnik (Hören Anfassen Sehen) 5. mehrsprachigen Textebenen: Deutsch, Polnisch, Englisch 6. museumspädagogischen Ebenen für Kinder, Jugendliche und Schulveranstaltungen 7. Ruhe- und Lesebereichen, Gastronomie 8. veränderten Öffnungszeiten und Eintrittspreisen 9. Museumsladen

40 Sammlungsbestand

41 Sammlungsbestand Archäologie

42 Sammlungsbestand Archäologie Grafik

43 Sammlungsbestand Archäologie Grafik Gemälde 800

44 Sammlungsbestand Archäologie Grafik Gemälde 800 Mineralien 8.000

45 Sammlungsbestand Archäologie Grafik Gemälde 800 Mineralien Möbel 300

46 Sammlungsbestand Archäologie Grafik Gemälde 800 Mineralien Möbel 300 Kunsthandwerk

47 Sammlungsbestand Archäologie Grafik Gemälde 800 Mineralien Möbel 300 Kunsthandwerk Numismatik 5.000

48 Sammlungsbestand Archäologie Grafik Gemälde 800 Mineralien Möbel 300 Kunsthandwerk Numismatik Wissenschaftsgeschichte 300

49 Sammlungsbestand Archäologie Grafik Gemälde 800 Mineralien Möbel 300 Kunsthandwerk Numismatik Wissenschaftsgeschichte 300 Oberlausitzische Bibliothek

Per Mail: KulturFabrik@haldensleben.de Telefon: 03904/40159

Per Mail: KulturFabrik@haldensleben.de Telefon: 03904/40159 - Für die ausstellenden Künstler ist das Ausstellen in den Galerieräumen der KulturFabrik kostenlos. - Der Künstler stellt eine umfangreiche Auswahl seiner Werke zur Verfügung. Durchschnittlich 100 großflächige

Mehr

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Rotary Club Bonn 20. November 2012 20 Jahre Bundeskunsthalle: Bilanz und Ausblick 20. November 2012 2 Die Bundeskunsthalle in Kürze 1.

Mehr

Verhindert der Datenschutz die Kooperation von Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendhilfe?

Verhindert der Datenschutz die Kooperation von Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendhilfe? Henry Stöss, Sozialarbeiter im Amt für Jugend und Familie Chemnitz Henry Stöss, Sozialarbeiter im Amt für Jugend und Familie Chemnitz Henry Stöss, Sozialarbeiter im Amt für Jugend und Familie Chemnitz

Mehr

Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen

Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen Antje Kaysers, Bundesverband Museumspädagogik e.v. Kongress: Kooperation. Konkret. Dortmund, 18. November 2009 Gliederung

Mehr

TAUSEND JAHRE WISSEN

TAUSEND JAHRE WISSEN TAUSEND JAHRE WISSEN Die Rekonstruktion der Bibliothek der Reichsabtei Corvey Internetplattform Digitalisierung Wanderausstellung Virtuelle Ausstellung Vortrag von Anja Jackes M. A. (Projektkoordination,

Mehr

KREATIVITÄT IST MEHR ALS BASTELN - BERUFSORIENTIERTE LERNCHANCEN EINES ERWEITERTEN KUNSTBEGRIFFES

KREATIVITÄT IST MEHR ALS BASTELN - BERUFSORIENTIERTE LERNCHANCEN EINES ERWEITERTEN KUNSTBEGRIFFES KREATIVITÄT IST MEHR ALS BASTELN - BERUFSORIENTIERTE LERNCHANCEN EINES ERWEITERTEN KUNSTBEGRIFFES Arbeitsgruppe zum Werkstätten:Tag 2008 Wolfgang Seel Kreativität ist mehr als Basteln 2 Kreativität ist

Mehr

Tagestour ins Mittelalter.

Tagestour ins Mittelalter. Tagestour ins Mittelalter. Arrangement SMX 1: Stiftstour kompakt 1. Führung durch das (Dauer: ca. 60 min) Eine Reise durch zweitausend Jahre Kunst- und Kulturgeschichte Domschatz St. Viktor Liturgische

Mehr

11:15 Intro: Percussion mit Ludwig (Monika Willems, Elly-Heuss-Knapp-Realschule und ihre Klasse 10)

11:15 Intro: Percussion mit Ludwig (Monika Willems, Elly-Heuss-Knapp-Realschule und ihre Klasse 10) Das Museum öffnet um 11 Uhr. Bitte melden Sie sich an unserem Infostand im Foyer an. Sie erhalten einen Aufkleber für den freien Eintritt im Wallraf- Richartz-Museum & Fondation Corboud, im Römisch-Germanischen

Mehr

"ATEMBERAUBENDE LANDSCHAFTSKULISSE TRIFFT RALLYELEGENDEN"

ATEMBERAUBENDE LANDSCHAFTSKULISSE TRIFFT RALLYELEGENDEN "ATEMBERAUBENDE LANDSCHAFTSKULISSE TRIFFT RALLYELEGENDEN" Erleben Sie historische Rallye-Boliden bei ihren Demonstrationsfahrten in der grandiosen Bergkulisse der Alpenregionen Nationalpark Gesäuse (Steiermark)

Mehr

ROBERTsix. Design & Konzept

ROBERTsix. Design & Konzept Portfolio Beruflicher Werdegang 1994 1997 Kolleg und Meisterklasse für Grafik Design an der Grafischen Bundes Lehr- und Versuchanstalt (die Grafische) 1997 2001 Erst Grafiker, dann Art Director bei Deisenberger

Mehr

Wohnen mit Service - für Senioren

Wohnen mit Service - für Senioren Wohnung 5 1. Obergeschoss 51,13 qm Kaltmiete 498,52 Gesamtmiete monatlich 708,52 Kaution 2 Monatskaltmieten einmalig: 997,04 Wohnung 6 53,60 qm 1. Obergeschoss Kaltmiete 522,60 Gesamtmiete monatlich 732,60

Mehr

Multimediale Oral History Archive zum Nationalsozialismus

Multimediale Oral History Archive zum Nationalsozialismus Verena Lucia Nägel Center für Digitale Systeme, Multimediale Archive Multimediale Oral History Archive zum Nationalsozialismus Visual History Archive Archiv Zwangsarbeit 1939-1945 Refugee Voices Inhalt

Mehr

TEXT SEITE 1 SEITE 3 SEITE 5

TEXT SEITE 1 SEITE 3 SEITE 5 PETER NOWOTNY TEXT Peter Nowotny (*1953) lebt und arbeitet in Bad Abbach und hat bereits mehrfach in Regensburger Museen ausgestellt. In seinen Werken reduziert Nowotny in technisch versierter Weise die

Mehr

links bündig Berlin Wiesbaden

links bündig Berlin Wiesbaden links bündig Berlin Wiesbaden linksbündig Gestaltung und Kommunikation Belziger Straße 25, 10823 Berlin, Tele 030. 787 152 85 Nerostraße 42, 65183 Wiesbaden, Tele 0611. 510 008 64 design@linksbuendig.de,

Mehr

P o r t f o l i o. C l e m e n s G e r s t e n b e r g e r

P o r t f o l i o. C l e m e n s G e r s t e n b e r g e r P o r t f o l i o C l e m e n s G e r s t e n b e r g e r FÜR GUTE DINGE GOOD THINGS COME TO THOSE BRAUCHT ES REDLICHES WHO WORK HONESTLY SCHAFFEN UND RASTLOSES TUN AND NEVER GIVE UP P r o f i l Beruf

Mehr

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag P A U S E. Mittagspause. 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch

Klasse 1A. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag P A U S E. Mittagspause. 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch Klasse 1A 7:45-8:35 Mathematik Sport Italienisch Kunst Deutsch 8:35-9:25 Mathematik Sport Italienisch Kunst Geschichte 9:25-10:15 Deutsch Deutsch Musik Deutsch Italienisch 10:30-11:20 Deutsch Naturkunde

Mehr

Geschichte entdecken 2

Geschichte entdecken 2 Geschichte entdecken 2 Vom Mittelalter bis zur Entstehung der Vereinigten Staaten von Amerika herausgegeben von Arnold Bühler, Ulrich Mayer und Björn Onken c.c. Buchner Geschichte entdecken 2 - Ausgabe

Mehr

id / 2D / 3D /... Szenografie / Raumgrafik / Innenarchitektur

id / 2D / 3D /... Szenografie / Raumgrafik / Innenarchitektur Projekte id / 2D / 3D /... Szenografie / Raumgrafik / Innenarchitektur Projekte Wie wir arbeiten id / 2D / 3D /... steht in der GfG für ganzheitliches Denken und Gestalten. Im Spannungsfeld von Design,

Mehr

Naturmuseum Strategie / Projektierung. Medienorientierung, 21. Mai 2010

Naturmuseum Strategie / Projektierung. Medienorientierung, 21. Mai 2010 Naturmuseum Strategie / Projektierung Medienorientierung, 21. Mai 2010 Strategischer Rahmen Handlungsfelder 2020 St.Gallen erzielt als kulturelles Zentrum nationale und internationale Aufmerksamkeit Legislaturziele

Mehr

Große Landesausstellung 2014: Das Konstanzer Konzil. Weltereignis des Mittelalters 1414 1418 (27.4. 21.9.2014, Konzilgebäude Konstanz)

Große Landesausstellung 2014: Das Konstanzer Konzil. Weltereignis des Mittelalters 1414 1418 (27.4. 21.9.2014, Konzilgebäude Konstanz) Pressemitteilung Große Landesausstellung 2014: Das Konstanzer Konzil. Weltereignis des Mittelalters 1414 1418 (27.4. 21.9.2014, Konzilgebäude Konstanz) Karlsruhe, 18. März 2014 (BLM) Mit dem 600-jährigen

Mehr

Linkliste für Welt und Umwelt der Bibel. Gott und das Geld. Thomas Hieke, Mainz

Linkliste für Welt und Umwelt der Bibel. Gott und das Geld. Thomas Hieke, Mainz Linkliste für Welt und Umwelt der Bibel Gott und das Geld Thomas Hieke, Mainz Literatur zum Thema Onlinetexte Buch von Dietrich Bauer, Geldgeschichten der Bibel (Deutsche Bibelgesellschaft): http://www.bibelonline.de/media.php/bibelonline/dokumente/4806.pdf

Mehr

Websites für den Mittelstand

Websites für den Mittelstand Kjelldesign -Referenzen 012 Websites für den Mittelstand Kjelldesign arbeitet immer mit dem Blick auf das Wesentliche. Wir hören genau zu und stellen eine Menge Fragen. Damit wir das Produkt verstehen.

Mehr

Modul Nummer Semester Prüfungsform SWS ECTS

Modul Nummer Semester Prüfungsform SWS ECTS Hochschule für Kunst, Design & Populäre Musik Freiburg Studienverlaufsplan Studiengang Integrierte Gestaltung Stand Juni 2012 Orientierungsstudium Raum Objekt Kontext IG 1.100 1 Modulprüfung 9 12 2D- und

Mehr

Diplomarbeit. Sebastian Lüdicke. Dipl. Ing. Architektur

Diplomarbeit. Sebastian Lüdicke. Dipl. Ing. Architektur Diplomarbeit Sebastian Lüdicke Dipl. Ing. Architektur Inhalt 01 Aufgabenstellung 02 Entwurfskonzept 03 erste Ideenkizzen 04 städtebauliche Einbindung 05 Arbeitsmodelle 06 Ansichten / Schnitt 07 Grundrisse

Mehr

Literatur und Sprache Li 1 Allgemeines 1.1 Nachschlagewerke, Bibliografien, Einführungen Spezielle Nachschlagewerke und Bibliografien s. in den entsprechenden Sachgruppen bei Li 1.2 9.4 1.2 Allgemeine

Mehr

Exposé. idyllisches. Mehrparteienhaus. 6 Wohnungen zum Ausbau in ruhiger Lage beim Englischen Garten in München-Freimann

Exposé. idyllisches. Mehrparteienhaus. 6 Wohnungen zum Ausbau in ruhiger Lage beim Englischen Garten in München-Freimann Exposé idyllisches Mehrparteienhaus 6 Wohnungen zum Ausbau in ruhiger Lage beim Englischen Garten in München-Freimann OBJEKT UND LAGE Sie suchen eine interessante Kapitalanlage in Form eines freistehenden

Mehr

ALLEGORIE UND GESCHICHTE

ALLEGORIE UND GESCHICHTE ALLEGORIE UND GESCHICHTE Ausstattungsprogramme öffentlicher Gebäude des 19. Jahrhunderts in Deutschland Von der Cornelius-Schule zur Malerei der Wilhelminischen Ära VON MONIKA WAGNER ERNST WASMUTH VERLAG

Mehr

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt 177/ME XXV. GP - Ministerialentwurf - Vorblatt und WFA 1 von 6 1 von 6 Vorblatt Ziel(e) - Vermittlung der Geschichte Österreichs mit dem Schwerpunkt auf der Zeit von 1918 bis in die Gegenwart Teile der

Mehr

Dornier Museum - Zahlen, Daten, Fakten

Dornier Museum - Zahlen, Daten, Fakten Dornier Museum - Zahlen, Daten, Fakten (Stand: Januar 2012) Adresse: Dornier Museum Friedrichshafen Claude-Dornier-Platz 1 88046 Friedrichshafen Tel.: + 49 (0) 7541 487 36 00 Fax: + 49 (0) 7541 487 36

Mehr

Neubau Zentrale Universitätsbibliothek Marburg

Neubau Zentrale Universitätsbibliothek Marburg Neubau Zentrale Universitätsbibliothek Marburg sitzen sitzen kleine Bühne Multimediatechnik flexible Bestuhlung 108 Teeküche Catering 17,2 qm 10,2 qm 106 -/ Vorführraum 192,3 qm 192,3 qm 71,2 qm 84 Leseraum

Mehr

Bundesschulzentrum NEU Donaulände 72 3430 Tulln

Bundesschulzentrum NEU Donaulände 72 3430 Tulln Willkommen Bundesschulzentrum NEU Donaulände 72 3430 Tulln 1 VIELE WEGE FÜHREN ZUM ZIEL Unsere Schule ist der Weg zu vielen Zielen! Vielfalt der Ausbildung schafft eine Vielfalt an Berufs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Mehr

Atelierwohnung und Ausstellungsraum in Görlitz Projektgebundene Übernachtungsmöglichkeit in Görlitz

Atelierwohnung und Ausstellungsraum in Görlitz Projektgebundene Übernachtungsmöglichkeit in Görlitz Atelierwohnung und Ausstellungsraum in Görlitz Projektgebundene Übernachtungsmöglichkeit in Görlitz Wir vermieten eine Atelierwohnung in einem schönen Gründerzeitaltbau in zentraler Lage von Görlitz. Information

Mehr

Geschäftsgebäude Neustraße 52 46535 Dinslaken

Geschäftsgebäude Neustraße 52 46535 Dinslaken 1. Obergeschoss (ca. 180 m²) Einrichtungsbeispiel Großraumbüro 1. Obergeschoss (ca. 180 m²) Einrichtungsbeispiel Anwaltskanzlei 1. Obergeschoss (ca. 180 m²) - 3D-Modell Einrichtungsbeispiel Anwaltskanzlei

Mehr

Workshop "Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden?" am 3. Dezember 2015 in Bonn

Workshop Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden? am 3. Dezember 2015 in Bonn Workshop "Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden?" am 3. Dezember 2015 in Bonn Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Dr. Sebastian Berg,

Mehr

ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG

ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG Im ehemaligen Papierlager des Herder Verlages, das zu einem musealen Raum umgestaltet worden ist, präsentiert die Archäologische Sammlung

Mehr

kreative inspiration KMC beispielplanungen KMC effizienzhaus

kreative inspiration KMC beispielplanungen KMC effizienzhaus kreative inspiration KMC beispielplanungen KMC effizienzhaus 2 KMC Effizienzhaus Individuelle Planungen für besseres Wohnen Uns freut es sehr, dass Sie den Weg zu KMC gefunden haben. Es zeigt, dass Sie

Mehr

Kunst spricht Bände neue Perspektiven für Kunst - und Kulturschaffende

Kunst spricht Bände neue Perspektiven für Kunst - und Kulturschaffende neue Perspektiven für Kunst - und Kulturschaffende Sylke Sippel Marktplatz Bildung 19. Februar 2015, Berlin Kurz vorgestellt 2 Sylke Sippel Dipl. Pädagogin Projektleitung Projektarbeit in der kulturellen

Mehr

Schule, Tod und Rituale

Schule, Tod und Rituale Sven Jennessen Schule, Tod und Rituale Systemische Perspektiven im sonderpädagogischen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5 1 Vorwort 11 2 Einleitung 15 2.1 Einleitender

Mehr

Legendäre. Wahre Schätze. Antike Kelten Kunstkammer. im Alten Schloss Stuttgart

Legendäre. Wahre Schätze. Antike Kelten Kunstkammer. im Alten Schloss Stuttgart Wahre Schätze Antike Kelten Kunstkammer Legendäre MEISTER WERKE im Alten Schloss Stuttgart Herzlich willkommen im Landesmuseum Württemberg! Das Alte Schloss im Herzen Stuttgarts ist ein legendärer Ort

Mehr

Unser Doppelstock / Stahlbühne für Ihren Messestand

Unser Doppelstock / Stahlbühne für Ihren Messestand Unser Doppelstock / Stahlbühne für Ihren Messestand Machen Sie einen großen Eindruck auf jeder Messe- mit großem Ausblick! Beides können wir Ihnen für Ihren optimalen Messeauftritt mit unserem mehrgeschossigen

Mehr

genuin4 digital relations macht Digitales Corporate Publishing Webvideo & multimediale Langformate Leistungsangebot für CP-Agenturen

genuin4 digital relations macht Digitales Corporate Publishing Webvideo & multimediale Langformate Leistungsangebot für CP-Agenturen macht Digitales Corporate Publishing Webvideo & multimediale Langformate Leistungsangebot für CP-Agenturen Raum für Erzählungen Multimediale Langformate Vietnam by Train, Eigenproduktion Es gibt Themen,

Mehr

5-Zimmer-Maisonette-Dachwohnung für ästhetisch Anspruchsvolle

5-Zimmer-Maisonette-Dachwohnung für ästhetisch Anspruchsvolle I M M O B I L I E N 5-Zimmer-Maisonette-Dachwohnung für ästhetisch Anspruchsvolle Die gesamte unter Denkmalschutz stehende Liegenschaft wurde mit viel Liebe zum Detail und mit Materialien für gehobene

Mehr

Referenzen. - Ein- & Mehrfamilienhäuser - Generationenhäuser - Reihenhäuser - Wohnanlagen - Gewerbe Objekte - Sonderbauten - Sanierungen

Referenzen. - Ein- & Mehrfamilienhäuser - Generationenhäuser - Reihenhäuser - Wohnanlagen - Gewerbe Objekte - Sonderbauten - Sanierungen Referenzen 1 Bungalow 2 Bungalow Pressebericht des Göttinger Tageblatt über das in nur 3 1/2 Monaten schlüsselfertig errichtete Massivhaus. Besonderheit. Das Haus ist ein Kfw Effizienzhaus 55 der Reihe

Mehr

q 02833 9297147 n 01520 66 499 43 E info@mo-tif.de H www.mo-tif.de Elke Molkenthin Mittelstraße 12 47647 Kerken mo.tif visuelle kunst MEDIENGESTALTUNG

q 02833 9297147 n 01520 66 499 43 E info@mo-tif.de H www.mo-tif.de Elke Molkenthin Mittelstraße 12 47647 Kerken mo.tif visuelle kunst MEDIENGESTALTUNG Elke Molkenthin Mittelstraße 12 47647 Kerken q 02833 9297147 n 01520 66 499 43 E info@mo-tif.de H www.mo-tif.de mo.tif visuelle kunst MEDIENGESTALTUNG MASIFUNDE LEARNER DEVELOPMENT seit 08/14 Editorial

Mehr

Ob Geschäftsbericht, Werbemailing oder Kundenzeitschrift: Im Entwickeln nachhaltiger Kommunikation liegt unsere Kompetenz.

Ob Geschäftsbericht, Werbemailing oder Kundenzeitschrift: Im Entwickeln nachhaltiger Kommunikation liegt unsere Kompetenz. Wir formen Ihr Logo, entwerfen Ihr Corporate Design, optimieren Ihren Webauftritt. Inhalt und Kreation bilden unsere Stärke. Unsere Lösungen sind auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und unsere Beratung aufs

Mehr

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Förderer: Stiftung Niedersachsen Projektbeginn. 1. 7. 2005 Laufzeit: 2 Jahre Projektleitung und Organisation: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek

Mehr

Interdisziplinäre Perspektiven Methoden und Kontexte

Interdisziplinäre Perspektiven Methoden und Kontexte Modulgruppe A: 1. Studienjahr Einführung Disziplin Interdisziplinäre Perspektiven Methoden und Kontexte Angebot nur im Wintersemester (siehe Modulhandbuch) Modulteil: Interdisziplinäre Perspektiven Klassische

Mehr

l 3 4 5 6 Wohnberatung Wohnberatung für ältere und pflegebedürftige Menschen 11111111111111111111111111111111111111111 11111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111.

Mehr

6-FAMILIENWOHNHAUS LINDENSTRASSE 59 WINTERBACH. Attraktives Wohnhaus mit Wintergärten

6-FAMILIENWOHNHAUS LINDENSTRASSE 59 WINTERBACH. Attraktives Wohnhaus mit Wintergärten Attraktives Wohnhaus mit Wintergärten Lagebeschreibung PROJEKT Im reizvollen sonnigen Remstal gelegen, ist die von Weinbergen umgebene Gemeinde Winterbach der ideale Ausgangspunkt in die Naherholungsgebiete

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Studienmöglichkeiten im Bereich Museumspädagogik

Studienmöglichkeiten im Bereich Museumspädagogik Studienmöglichkeiten im Bereich Museumspädagogik Stand: April 2016 Rechtshinweis: Die Angaben in den Übersichten sind von den jeweiligen Anbietern und Veranstaltern übernommen. Für die Richtigkeit und

Mehr

Klasse und Masse - der Relaunch der Online-Objektdatenbank

Klasse und Masse - der Relaunch der Online-Objektdatenbank Klasse und Masse - der Relaunch der Online-Objektdatenbank des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig Karin Kühling (SGM) und Barbara Fichtl (ZIB) Herbsttagung Fachgruppe Dokumentation Berlin 15.10.2013

Mehr

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Öffentliche Führungen: im Rahmen der Wechselausstellungen, jeweils Dienstag, 19h und Sonntag, 11h. Ohne Voranmeldung, Ausstellungseintritt.

Mehr

euromuse.net Vernetzung von Museums- und Tourismusdaten Ein aktueller Einblick in das euromuse.net-projekt

euromuse.net Vernetzung von Museums- und Tourismusdaten Ein aktueller Einblick in das euromuse.net-projekt euromuse.net Vernetzung von Museums- und Tourismusdaten Ein aktueller Einblick in das euromuse.net-projekt the European exhibition portal Eine Übersicht mit allen für Besucher wichtigen Informationen

Mehr

Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende)

Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende) Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende) Stand: 15.11.2010 Erläuterungen: 1. Zahlenmaterial: einschl. der Beurlaubten, die als ordentliche Studierende in dem jeweiligen Studiengang

Mehr

Anlage zur Studienordnung des Studienganges Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte Studienablaufplan/ Modulübersichtstabelle

Anlage zur Studienordnung des Studienganges Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte Studienablaufplan/ Modulübersichtstabelle Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte (Seite 1 von 10) Anlage zur Studienordnung des Studienganges Staatsexamen Höheres Lehramt an Gymnasien Geschichte Studienablaufplan/ Modulübersichtstabelle

Mehr

Jörg Rogge Die deutschen Könige im Mittelalter

Jörg Rogge Die deutschen Könige im Mittelalter Jörg Rogge Die deutschen Könige im Mittelalter Geschichte kompakt Herausgegeben von Gabriele Haug-Moritz, Martin Kintzinger, Uwe Puschner Herausgeber für den Bereich Mittelalter: Martin Kintzinger Berater

Mehr

... zum modernen Kaliabbau mit Großmaschinen.

... zum modernen Kaliabbau mit Großmaschinen. Z E I T R E I S E R U N D U M D E N K A L I B E R G B A U W E R R A - K A L I B E R G B A U - M U S E U M W W W. K A L I M U S E U M. D E Von der Handarbeit vergangener Tage...... zum modernen Kaliabbau

Mehr

Referenzen // Je nach Aufgabe und den im konkreten Fall benötigten Medien werden Einzelprojekte

Referenzen // Je nach Aufgabe und den im konkreten Fall benötigten Medien werden Einzelprojekte Mit den Schwerpunkten Corporate Design und Corporate Communication entwickle ich visuelle Strategien und Design-Lösungen, die genau auf Ihre ganz speziellen Anforderungen zugeschnitten sind. Grundlage

Mehr

RUND UM DEN KALIBERGBAU W E R R A - K A L I B E R G B A U - M U S E U M W W W. K A L I M U S E U M. D E

RUND UM DEN KALIBERGBAU W E R R A - K A L I B E R G B A U - M U S E U M W W W. K A L I M U S E U M. D E Z E I T R E I S E RUND UM DEN KALIBERGBAU W E R R A - K A L I B E R G B A U - M U S E U M W W W. K A L I M U S E U M. D E Dem weißen Gold hinterher Über hundert Jahre Kaligeschichte Seit über 100 Jahren

Mehr

Empfehlungen für Sprachkurse: Theologische Fakultät

Empfehlungen für Sprachkurse: Theologische Fakultät Empfehlungen für Sprachkurse: Theologische Fakultät Frühjahrssemester 2016 Intensivkurse (vom 25.01. bis 11.02.2016): Anmeldefrist bis 20.01.2016 Semesterkurse (Frühjahrssemester 2016): Anmeldefrist bis

Mehr

2. Unterrichtsfach LP 180 60 60 60 Module für die Staatsprüfung 12 4 4 4. Grundwissenschaften:

2. Unterrichtsfach LP 180 60 60 60 Module für die Staatsprüfung 12 4 4 4. Grundwissenschaften: S. 1 Anlage 3 - Übersicht der mit ihren Prüfungsergebnissen in die Note der Ersten Staatsprüfung eingehenden Module im Studiengang "Lehramt an Haupt- und Realschulen" Die zwölf Module, die in ihren Prüfungsergebnissen

Mehr

Wohnen mit Service - für Senioren

Wohnen mit Service - für Senioren Wohnung 1 55,42 qm 1. Obergeschoss Individuelle Ausstattung: Balkon 2 Abstellräume Kaltmiete 471,07 Gesamtmiete monatlich 681,07 Kaution 2 Monatskaltmieten einmalig: 942,14 Wohnung 2 58,19 qm 1. Obergeschoss

Mehr

GEWERBEHOF IN DER ALTEN KÖNIGSSTADT NEUBAU HAUS F STRASSBURGER STRASSE 55 10405 BERLIN-PANKOW (PRENZL. BERG) VORENTWURF M 1:1000 STAND: 11.03.

GEWERBEHOF IN DER ALTEN KÖNIGSSTADT NEUBAU HAUS F STRASSBURGER STRASSE 55 10405 BERLIN-PANKOW (PRENZL. BERG) VORENTWURF M 1:1000 STAND: 11.03. N Lageplan Saarbrücker Straße Schönhauser Allee A D C B Straßburger Straße E Neubau (geplant) F Einfahrt TG Neubau (im Bau) GEWERBEHOF IN DER ALTEN KÖNIGSSTADT NEUBAU HAUS F STRASSBURGER STRASSE 55 10405

Mehr

Planungsbeispiele SelectionProfessional

Planungsbeispiele SelectionProfessional Planungsbeispiele SelectionProfessional Inhaltsverzeichnis 1. Projekt Küche...3 1.1 Erstellung Grundriss laut Kundenzeichnung / Aufmass...3 1.2 Auswahl Möbel Bibliothek...3 1.3 Erstellung Kundenansichten

Mehr

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010

Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Netzwerk Umweltbildung Chiemgau Netzwerktreffen, 22. Oktober 2010 Ort: Naturkundemuseum Siegsdorf Uhrzeit: 16:00-17:00 Uhr: Führung durch das Museum 17:15 20:30 Netzwerktreffen Anwesend: siehe Teilnehmerliste

Mehr

GERMANISTISCHES SEMINAR WS 2015/16 (Stand: 23.10.2015) BACHELOR

GERMANISTISCHES SEMINAR WS 2015/16 (Stand: 23.10.2015) BACHELOR GERMANISTISCHES SEMINAR WS 2015/16 (Stand: 23.10.2015) BACHELOR 1 B-SPR Vorlesung Einführung in die deutsche Do 10.15-11.45 Elmentaler 1 B-SPR Vorlesung Geschichte der deutschen Sprache Mi 8.15-9.45 Hundt

Mehr

Drahtzieher Visuelle Kommunikation. Portfolio. www.drahtzieher.at

Drahtzieher Visuelle Kommunikation. Portfolio. www.drahtzieher.at Drahtzieher Visuelle Kommunikation Portfolio www.drahtzieher.at 2008 Salzburg Museum Erscheinungsbild für das neue Salzburg Museum. Mondial Neuer visueller Auftritt des österreichischen Reiseveranstalters

Mehr

>> DIE ELEKTRONISCHE SICHERHEITSEINWEISUNG FÜR BESUCHER UND FREMDFIRMEN IN DER PRAXIS.

>> DIE ELEKTRONISCHE SICHERHEITSEINWEISUNG FÜR BESUCHER UND FREMDFIRMEN IN DER PRAXIS. >> DIE ELEKTRONISCHE SICHERHEITSEINWEISUNG FÜR BESUCHER UND FREMDFIRMEN IN DER PRAXIS. MONIKA ÖTTL, ARBEITS- UND GESUNDHEITSSCHUTZ, INFRASERV HÖCHST, FRANKFURT AM MAIN SVEN WEBER, GESCHÄFTSFÜHRER WEBER

Mehr

Allgemeines Hier auch: Gesamtdarstellungen zum Thema Kunst einschließlich Literatur und darstellender

Allgemeines Hier auch: Gesamtdarstellungen zum Thema Kunst einschließlich Literatur und darstellender Bildende Kunst Ku 1 Allgemeines Hier auch: Gesamtdarstellungen zum Thema Kunst einschließlich Literatur und darstellender Künste Kunstpolitik 1.1 Nachschlagewerke, Bibliografien, Einführungen 1.2 Allgemeine

Mehr

DIE BALTISCHEN LÄNDER

DIE BALTISCHEN LÄNDER Michael Garleff 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. DIE BALTISCHEN LÄNDER Estland, Lettland, Litauen

Mehr

md3+ PORTFOLIO ARCHITEKTEN PORTFOLIO SHORT

md3+ PORTFOLIO ARCHITEKTEN PORTFOLIO SHORT ARCHITEKTEN PORTFOLIO SHORT MATTHIAS DITTMANN AKNW Nr. 29858 ARCHITEKT BDA CURRICULUM VITAE 1993 RWTH AACHEN DIPLOM 1992-2013 VAN DEN VALENTYN ARCHITEKTUR PROJEKT PARTNER 2013-2015 ERA+MD MANAGING PARTNER

Mehr

Darstellung der Kunsthalle Nürnberg

Darstellung der Kunsthalle Nürnberg Darstellung der Kunsthalle Nürnberg Die Kunsthalle Nürnberg wurde am 12.10.1913 unter dem Namen Kunst- Ausstellungs-Halle eröffnet. Erstes erklärtes Ziel war es, regionale und auswärtige Künstler in wechselnden

Mehr

Schröder Immobilien. Schröder Immobilien. Hier finden Sie Ihr neues Zuhause! Hier finden Sie Ihr neues Zuhause! - Immobilienvermittlung -

Schröder Immobilien. Schröder Immobilien. Hier finden Sie Ihr neues Zuhause! Hier finden Sie Ihr neues Zuhause! - Immobilienvermittlung - - Immobilienvermittlung - Schröder Immobilien Schröder Immobilien Meppener Str. 117 49808 Lingen (Ems) Ansprechpartnerin: Frau Keen - Telefon 05 91 / 964 99 66-3 Frau Schröder - Telefon 05 91 / 964 99

Mehr

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Weiterbildung: Hochschule und Museum 13. Dezember 2010, Fachhochschule Potsdam Museumsverband des Landes Brandenburg e.v. Digitale

Mehr

Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland

Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland CD INTERINVEST AG Telefon: 062 752 17 17 Strengelbacherstr. 2A Telefax: 062 752 17 20 CH-4800 ZOFINGEN CD@cd-interinvest.ch CD INTERINVEST AG Telefon:

Mehr

P03. Wollankstraße. Pradelstraße. Lageplan. Grundriss 1.OG 112-GP-GR-02. Antrag auf vereinfachte Baugenehmigung ( 64 BauO Bln) Genehmigungsplanung

P03. Wollankstraße. Pradelstraße. Lageplan. Grundriss 1.OG 112-GP-GR-02. Antrag auf vereinfachte Baugenehmigung ( 64 BauO Bln) Genehmigungsplanung Legende / S bsturzsicherungshöhe ab OKF Wollankstraße 22,07 5 17,97 5 16,07 5 C 1,90 3 34,42 5 LP C 70 1,90 9,48 5 1,95 6,60 6,86 7,21 39 13,34 5 20,67 39 70 15 3 5,78 5 1,84 17,67 12,79 5,78 5 3,08 Pradelstraße

Mehr

TERESA LIANA LEHMANN. DESIGN Portfolio

TERESA LIANA LEHMANN. DESIGN Portfolio TERESA LIANA LEHMANN DESIGN Portfolio TERESA LIANA LEHMANN 02/20 Mein Name ist Teresa Liana Lehmann. Ich arbeite seit Ende 2011 als freiberufliche Grafikdesignerin in München und bin ausserdem für die

Mehr

Bestellung Hygieneplakate

Bestellung Hygieneplakate Bestellung Hygieneplakate Von der Ernte pflanzlicher Produkte bis zum Umgang mit empfindlichen tierischen Lebensmitteln finden Sie hier Ihre wichtigen Hygieneanweisungen. Ausgewählte Plakate, an besonders

Mehr

Referenzen Gesundheit

Referenzen Gesundheit ORIENTIERUNG Referenzen Gesundheit Gesundheitszentrum MED22 Headquarter Niederösterreichische Landeskliniken Klinikum Klagenfurt Krankenhaus Hietzing Krankenhaus Wien Nord Landeskrankenhaus Wolfsberg Niederösterreichische

Mehr

Die interaktive Entdeckungs reise vor dem Kunstwerk

Die interaktive Entdeckungs reise vor dem Kunstwerk Die interaktive Entdeckungs reise vor dem Kunstwerk Interaktive benutzerfreundliche Informationsinseln lehrreich spannend zielgerichtet bewährt... ein Informationssystem installiert, wie es noch kein Zweites

Mehr

Die nachfolgenden Inhalte werden an Unternehmer und Führungskräfte vermittelt in den Fächern:

Die nachfolgenden Inhalte werden an Unternehmer und Führungskräfte vermittelt in den Fächern: Rahmenlehrplan Führungswissen Gestaltung im Handwerk 200 Ustd. Die nachfolgenden Inhalte werden an Unternehmer und Führungskräfte vermittelt in den Fächern: - Kunst- und Kulturgeschichte/Designgeschichte

Mehr

-?Kunst!, Band 1, Wilhelm Dabringer, Gernot Figlhuber, Verlag Wilhelm Braumüller Wien, 3. Auflage 2005

-?Kunst!, Band 1, Wilhelm Dabringer, Gernot Figlhuber, Verlag Wilhelm Braumüller Wien, 3. Auflage 2005 Mag. Tuncay BOZTEPE Zulassungsprüfung für das Bildnerische Gestalten und Werkerziehung Wichtige grundsätzliche Informationen zur Prüfung: Folgende Literatur inklusive Abbildungen in diesen Büchern bezüglich

Mehr

Thematische Abfrage mit Computerlinguistik

Thematische Abfrage mit Computerlinguistik Thematische Abfrage mit Computerlinguistik Autor: Dr. Klaus Loth (ETH-Bibliothek Zürich) Zusammenfassung Der Beitrag befasst sich mit dem Einsatz der Computerlinguistik bei der thematischen Abfrage einer

Mehr

Lange Nacht Programm. Hamburger Kunsthalle

Lange Nacht Programm. Hamburger Kunsthalle Lange Nacht Programm Die präsentiert sich nach der großen Modernisierung zum ersten Mal den Besuchern der Langen Nacht. In neuem Licht gezeigt werden die Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart und im

Mehr

Eigennutzung mit Kapitalanlage in Bochum-Riemke!

Eigennutzung mit Kapitalanlage in Bochum-Riemke! Eigennutzung mit Kapitalanlage in Bochum-Riemke! Objekt-Nr. 3527 Objekt: Dreifamilienhaus Merkmale: Baujahr: 1930 - Energiebedarfsausweis - Bedarfskennwert Wohnfläche: ca. 345 m² 250,7 kwh/(m²a) - Energieträger

Mehr

KOLLEGEN 2,3 PORTFOLIO. Stand: Juni 2014

KOLLEGEN 2,3 PORTFOLIO. Stand: Juni 2014 KOLLEGEN 2,3 PORTFOLIO Stand: Juni 2014 KONTAKT Kulturangelegenheiten Rigaer Straße 41 10247 Berlin, DE KOLLEGEN 2,3 Kulturangelegenheiten entwickelt und realisiert künstlerische Konzepte im Bereich Bildende

Mehr

Bewertungskriterien für Online-Ausstellungen

Bewertungskriterien für Online-Ausstellungen HOCHSCHULE FÜR TECHNIK, WIRTSCHAFT UND KULTUR LEIPZIG Fakultät Medien Bewertungskriterien für Online-Ausstellungen Herbsttagung der Fachgruppe Dokumentation des Deutschen Museumbundes 15.-17.10.2012 http://www.fbm.htwk-leipzig.de

Mehr

das sind wir das machen wir

das sind wir das machen wir das sind wir Vor dem Hintergrund interdisziplinärer Zusammenarbeit suchen wir nach einzig artiger Gestaltung, verbinden unterschiedliche Perspektiven und lassen uns durch Inhalt und Aufgabe zu eigenen

Mehr

Crossmedia dialogue and citizens participation Berlin: Airport Tempelhof

Crossmedia dialogue and citizens participation Berlin: Airport Tempelhof Crossmedia dialogue and citizens participation Berlin: Airport Tempelhof Initiated by: Senate Department for Urban Development Berlin - Airport Tempelhof closing 10/2008 - Looking for options for the future

Mehr

WORKSAMPLES DH STUDIO KÖLN R e f e r e n z e n P r i n t & I n t e r n e t

WORKSAMPLES DH STUDIO KÖLN R e f e r e n z e n P r i n t & I n t e r n e t KÖLN R e f e r e n z e n P r i n t & I n t e r n e t Parkhotel Weiskirchen Imagebroschüren langdin, 5/5-farbig, 8-seitig Parkhotel Weiskirchen Internetseite Parkhotel Weiskirchen Tragetasche Esquinzo Beach

Mehr

Hauptfassade mit dem Kopfbau Süd (Tagungszentrum) und Kopfbau Nord

Hauptfassade mit dem Kopfbau Süd (Tagungszentrum) und Kopfbau Nord TAGUNGSZENTRUM Das Deutsche Hygiene-Museum ist ein ungewöhnlicher Tagungsort, denn die hier stattfindenden Veranstaltungen können die bundesweit beachteten Ausstellungen des Hauses auf vielfältige Weise

Mehr

Marilyn, Jackie, Liz und Co.

Marilyn, Jackie, Liz und Co. Medien Norman Conrad Marilyn, Jackie, Liz und Co. Andy Warhols Starportraits Essay Marilyn, Jackie, Liz und Co. - Andy Warhols Starportraits. Technische Universität Berlin Institut für Geschichte und

Mehr

Labor virtuelle Roboter der Hochschule Mittweida (FH)

Labor virtuelle Roboter der Hochschule Mittweida (FH) Labor virtuelle Roboter der Hochschule Mittweida (FH) Dr.-Ing. Swen Schmeißer Workshop Robotik Fachhochschule Mittweida (FH) 14.10.2004 1 Gliederung Motivation Themenschwerpunkte des virtuellen Roboterlabors

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen

Selbsteinschätzungsbogen Was kann ich besonders gut? Welche Themen interessieren mich außerhalb der Schule? Was mache ich gerne? Selbsteinschätzungsbogen zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe (Qualifikationsphase) Kann

Mehr

BÜRGERAMT. Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen. Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen

BÜRGERAMT. Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen. Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen Tel.: 07721/82-1511, 82-1517 Fax: 07721/82-1529 E-Mail: standesamt@villingen-schwenningen.de

Mehr

Stadt Dortmund. Info-Memorandum zum Interessenbekundungsverfahren. Ehemaliges Museum am Ostwall in Dortmund. Ansprechpartner:

Stadt Dortmund. Info-Memorandum zum Interessenbekundungsverfahren. Ehemaliges Museum am Ostwall in Dortmund. Ansprechpartner: Stadt Dortmund Info-Memorandum zum Interessenbekundungsverfahren Ehemaliges Museum am Ostwall in Dortmund Ansprechpartner: Detlef Niederquell Tel.: 0231-5022230 Fax: 0231-5022234 dniederq@stadtdo.de Stadt

Mehr

Tagestour ins Mittelalter.

Tagestour ins Mittelalter. Tagestour ins Mittelalter. Arrangement SMX 1: Stiftstour kompakt 1. Führung durch das StiftsMuseum (Dauer: ca. 60 min) Eine Reise durch zweitausend Jahre Kunst- und Kulturgeschichte Domschatz St. Viktor

Mehr

LEHRERFORTBILDUNG. Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

LEHRERFORTBILDUNG. Liebe Lehrerinnen und Lehrer, Liebe Lehrerinnen und Lehrer, auch im zweiten Schulhalbjahr 13/14 bieten die Staatlichen Museen zu Berlin ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Erzieher/innen an. Dieses bezieht die

Mehr