Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell"

Transkript

1 Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Markus Böger 10. Juli 2009 Agenda Einleitung Grundlagen Entstehung eines Open Source Projektes Probleme des Open Source Entwicklungsmodells und Lösungen Zusammenfassung Ausblick

2 Einleitung Free Software / Open Source Software Steigende Verbreitung Akzeptanz der Benutzer Hohe Qualität Erreicht und sichergestellt Bekannteste Projekte: Linux Firefox Open Office Apache Webserver Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 2 Grundlagen Free Software / Open Source Software Gemeinsamkeiten Quelloffen Kostenlos Erweiterbar Veränderbar Unterschiede Bildquelle: Free Software Richard Stallman Open Source Software Eric S. Raymond Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 3

3 Free Software (Stallman) Ablehnung proprietärer Software Proprietäre Software = Closed Software Software Überprüfbar Transparent Freedom not free beer! Gründer der Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 4 Open Source Software (Raymond) Vermarktung Free Software zu ideologisch Wirtschaft erreichen Open Source Initiative Überlegenheit gegenüber Closed Software Bildquelle: Zur Vereinfachung: Allgemein: Open Source Software (OSS) Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 5

4 Kathedrale Architekt Genaue Vorgaben und Strukturen Kleines Team Nicht an einem Tag erbaut Keine Zwischenstationen Nicht beliebig erweiterbar Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 6 Basar Viele Beteiligte Anscheinend keine Vorgaben und Strukturen Schneller aufgebaut Viele Zwischenstationen Beliebig erweiterbar Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 7

5 Entstehung eines OS-Projektes Anfangsphase: Problem existiert Ein Entwickler oder kleines Team Lösung für Problem suchen Beteiligen (normaler Prozess bei OS) 30% der Entwickler von OS-Projekten Keine Lösung gefunden Neuentwicklung Phase der klassische Softwareentwicklung Design der Software Implementierung eines Prototypen Testen des Prototypen» Meistens ohne spezielle Testwerkzeuge Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 8 Entstehung eines OS-Projektes Fertiger Prototype Erfüllt Anforderungen des Entwicklers funktionieren jedoch Spielraum für Verbesserungen bieten Spricht der Prototype andere an? In Design und Implementierung? Einfach, verständlich und modular aufgebaut? Übergang zum Open Source Projekt Zeitpunkt für den Übergang sehr schwierig Viele Projekte verbleiben im kleinen Kreis Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 9

6 Entstehung eines OS-Projektes Übergangsphase: 1. Weg zur Veröffentlichung finden 2. Lizenzmodell auswählen 3. Projektmanagement nötig Webseite Mailing-Listen Foren Teilnahmebedingungen veröffentlichen Usw. Interessenten vorhanden Entstehung eines neuen OS-Projektes Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 10 Beispiel eines großen OS-Projektes Debian (Linux Distribution) Eines der größten OS-Projekte Hauptaufgabe: Integration von Softwarepaketen Erstellung eines einzigen stabilen Systems Debian 5.0 schon über Pakete Über 1000 aktive Entwickler Entwicklung von Debian 4.0 klassische Softwareentwicklung Kosten in Höhe von US$ Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 11

7 Offener Quelltext Problem: jeder kann den Quelltext einsehen Fehler suchen Fehler verschweigen Fehler ausnutzen Viele Augen Prinzip Fehler wird öfter gefunden Fehler melden Fehler schnell beheben Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 12 Offener Quelltext Streben nach Anerkennung anderer Programmierer Nicht möglich mit schlechtem Quelltext Bemühen nach gutem Quelltext Aufwerten des Lebenslauf Erfolgreiche Teilnahme an Open Source Projekten Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 13

8 Neue Entwickler Neue Helfer für das OS-Projekt finden anfangs wird jeder der Interesse hat aufgenommen Später: Verfahren komplizierter Gute Motivation Großes Interesse am Projekt Längerfristige Teilnahme» Qualität steigt» Wichtigere Aufgaben werden übernommen Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 14 Neue Entwickler Beispiel Debian: Verfahren zur Aufnahme neuer Mitglieder 1. GPG (GNU Privacy Guard) Schlüssel benötigt Signiert durch Debian Mitglied Erfordert persönliche Kontakte und hilft der Integration 2. Gesellschaftsvertrag akzeptieren 1. Debian wird zu 100% frei bleiben 2. Unser Beitrag zur Gemeinschaft für Freie Software 3. Wir werden Probleme nicht verbergen 4. Unsere Prioritäten sind unsere Anwender und Freie Software 3. Können und Erfahrung wird überprüft Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 15

9 Verteilte Entwicklung Verteilte Entwicklung Komplizierte Koordination Aufgaben Verteilung Erfordert gute Kommunikationsverfahren Inaktive Entwickler schwer zu finden Vorteil: 24 Stunden Entwicklung Schnellere Entwicklungszyklen Schnellere Fehlerfindung Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 16 Verteilte Entwicklung Weltkarte der Debian-Entwickler Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 17

10 Verteilte Entwicklung Versionskontrollsysteme Wichtiges Werkzeug für verteilte Entwicklung Zugriff auf letzten Entwicklungsstand von überall möglich Änderungen am Quelltext erfassen Zeit und Benutzerstempel Zurücknahme von Änderungen Zugriffsrechte Archivierung von Releaseversionen Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 18 Inaktive Entwickler Inaktive Entwickler Aufgaben vernachlässigen Interesse verloren Kein einheitlicher Arbeitsplatz Fehlende Mitarbeiter fallen nicht schnell auf Finden und bestätigen dieser schwierig Freiwillige Kein Zwang möglich Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 19

11 Inaktive Entwickler Gründe für Inaktivität Interesse am Projekt verloren Private Aufgaben Berufliche Verpflichtungen Urlaub Krankheit Inaktive Entwickler Finden sehr wichtig Aufgaben neu verteilen Drohender Qualitätsverlust Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 20 Inaktive Entwickler Verfahren von Debian: Skripte suchen nach potentiellen inaktiven Mitgliedern, bevor menschliches Handeln erforderlich wird. Erster Kontakt: schicken. 15 Tage später: erneut schicken. Weitere 15 Tage später: Dem Entwickler mitteilen, dass sein Aufgabenbereich vernachlässigt wurde und eine Antwort innerhalb 30 Tagen erfolgen muss. erneut schreiben mit letzter Warnung. 15 Tage später wird der Entwickler auf inaktiv gesetzt. Weitere 90 Tage später wird der Entwickler entfernt Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 21

12 Inaktive Entwickler Inaktive Entwickler Abmelden Telefonnummer hinterlassen Ersatz einarbeiten Schwierigkeit der Findung umgehen Redundante Strukturen schaffen Backup-Entwickler Bei wichtigen Softwareteilen: Teams bilden Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 22 Fehlerbehebung Vorteil Open Source Software: Nutzer bereit unfertige Produkte zu testen Kostenlose Software Geben Feedback Viele Tester Viele Testumgebungen Hard- und Softwarekombinationen Viele Fehler schnell gefunden Meistens schon kurz nach Veröffentlichung Debugging Prozess: 50% % der Kosten Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 23

13 Fehlerbehebung Bugtracker Organisation Fehler melden Fehler beheben Neue Funktionen anfragen Datenbank mit allen existierenden Fehlern Fehler aussuchen Fehler zuteilen Verschiedene Fehlerkategorien Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 24 Fehlervermeidung Peer Reviews Begutachtung von Ebenbürtigen Quelltext über Mailing-Listen Akzeptiert Veto eingelegt Diskussion Sicherstellen von gutem Quelltext Beste Methode zur Qualitätssicherung Allgemein: Abstimmungen häufiges Mittel in der OS- Entwicklung Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 25

14 Fehlervermeidung Wiederverwendung von Komponenten Open Source fördert Wiederverwendung Lizenz Funktion bestätigt und getestet Zeitersparnis bei der Entwicklung Qualitätsgewinn durch bewährten Quelltext Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 26 Dokumentation Oft vernachlässigt Schwierige Einarbeitung Schreckt neue Mitglieder ab Beispiel: Mozilla Anfangs kaum Dokumentation Kaum neue Entwickler Verlangsamte Entwicklung Nach Einführung von Dokumentationen und Anleitungen Stetiger Zuwachs an neuen Mitgliedern Firefox mittlerweile einer der führenden Browser Bildquelle: Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 27

15 Dokumentation Selten von Projekten benutzt 84% nur TODO-Listen 62% besitzen Installationsanleitungen 32% benutzen Designdokumente 20% haben Veröffentlichungstermine [ ] Es ist leicht, Leute zu finden, die genialen Code schreiben. Es ist schwierig, Leute zu finden, die bereit sind, diesen genialen Code auch für den Anfänger lesbar zu dokumentieren Dirk Hohndel (SuSE AG) Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 28 Dokumentation Dokumentationsteams bilden Personen, die nicht programmieren können oder wollen. Beispiel: Debian Anwenderhandbuch Leitfäden, Wiki, Foren, Anleitungen, FAQ-Seiten usw. Fazit: Dokumentationen sehr wichtig Neue Entwickler Neue Benutzer Höhere Qualität Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 29

16 Zusammenfassung Gute Organisation Redundante Strukturen gute Dokumentation Viele Mitglieder Vielfalt von Hard- und Softwareumgebungen Fazit: Management muss funktionieren Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 30 Ausblick Rückgang von proprietärer Software Qualitätsverlust Komplexität heutiger Computerwelt zu groß Weitverbreitete Software Jetzt schon Open Source Gegenstücke Einsatz nur noch in speziellen Umgebungen Wo kaum Interesse der Allgemeinheit besteht Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Folie 31

17 Diskussion Noch Fragen?

OPEN SOURCE. Gliederung. Präsentation von Katharina Boll und Janine Vorfeld 22.04.13. 1. Definition von Open Source. 2. Geschichtlicher Entwicklung

OPEN SOURCE. Gliederung. Präsentation von Katharina Boll und Janine Vorfeld 22.04.13. 1. Definition von Open Source. 2. Geschichtlicher Entwicklung OPEN SOURCE Präsentation von Katharina Boll und Janine Vorfeld Gliederung 1. Definition von Open Source 2. Geschichtlicher Entwicklung 3. Die Open Source-Initiative (OSI) 4. Forderungen der OSI 5. Das

Mehr

Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell

Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Fakultät für Elektrotechnik Informatik Mathematik Institut für Informatik Warburger Straße 100 33098 Paderborn Im Rahmen des Seminars: Neue Ansätze der Softwarequalitätssicherung (SS 2009) Qualitätssicherung

Mehr

Open-Source-Softwareentwicklung Free/Libre Open Source Software

Open-Source-Softwareentwicklung Free/Libre Open Source Software Herbstsemester 2014 Open-Source-Softwareentwicklung Free/Libre Open Source Software Marco Vogt 23.09.2014 Bekannte Projekte HS 2014 Free/Libre Open Source Software 2 Bekannte Projekte

Mehr

Benutzerfreundlichkeit auf dem Basar Kurzreferat zur Verträglichkeit von OpenSource und Usability Engineering. Björn Balazs, 7. März 2008, Esslingen

Benutzerfreundlichkeit auf dem Basar Kurzreferat zur Verträglichkeit von OpenSource und Usability Engineering. Björn Balazs, 7. März 2008, Esslingen Kurzreferat zur Verträglichkeit von OpenSource und Usability Engineering Björn Balazs, 7. März 2008, Esslingen Björn Balazs Diplom-Psychologe, Schwerpunkt: Ingenieurpsychologie Seit 1999 Usabilityberater:

Mehr

Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell

Qualitätssicherung unter dem Open Source Entwicklungsmodell Fakultät für Elektrotechnik Informatik Mathematik Institut für Informatik Warburger Straße 100 33098 Paderborn Im Rahmen des Seminars: Neue Ansätze der Softwarequalitätssicherung (SS 2009) Qualitätssicherung

Mehr

Einführung in Freie Software

Einführung in Freie Software Einführung in Freie Software Manuel Blechschmidt & Volker Grabsch CdE Sommerakademie 2006 Kirchheim Bei unklaren Begriffen bitte sofort melden Software is like sex. It's better when it's free. Linus Torvalds

Mehr

Freie Software und Open Source Software

Freie Software und Open Source Software Freie Software und Open Source Software Seminar Wissen in der modernen Gesellschaft im SS 2009 bei Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe Universität Leipzig Referent: Alexander Lust 1 Freie Software oder Open-Source-Software?

Mehr

Open Source Software. Workshop : Open Source Software 3. Mannheimer Fachtag Medien 23.10.07. Referent : Christopher Wieser (www.opso-it.

Open Source Software. Workshop : Open Source Software 3. Mannheimer Fachtag Medien 23.10.07. Referent : Christopher Wieser (www.opso-it. Open Source Software Workshop : Open Source Software 3. Mannheimer Fachtag Medien 23.10.07 Referent : Christopher Wieser (www.opso-it.de) Open Source Software Ablauf Einführung in die Begriffe Open Source,

Mehr

Open Source. Eine kleine Geschichte zum Konzept der freien Software

Open Source. Eine kleine Geschichte zum Konzept der freien Software Open Source Eine kleine Geschichte zum Konzept der freien Software Open Source Definition (1) Freie Weitergabe Die Lizenz darf niemanden darin hindern, die Software zu verkaufen oder sie mit anderer Software

Mehr

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006 LINUX Schulung FrauenComputerZentrum Berlin Jutta Horstmann, Mai 2006 Agenda Was ist Linux Was ist Open Source Warum Open Source Software Wie sieht Open Source Software aus Was kann man damit machen Ausprobieren!!

Mehr

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Tibor Kesztyüs, Andreas Tille

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Tibor Kesztyüs, Andreas Tille Debian-Med Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux Tibor Kesztyüs, Andreas Tille Debian LINUXWORLD 2005 Tibor Kesztyüs, Andreas Tille (Debian ) Debian-Med

Mehr

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006 LINUX Schulung FrauenComputerZentrum Berlin Jutta Horstmann, Mai 2006 Diskussion Freie Software vs. Open Source F/OSS vs. Proprietäre Software : : : data in transit : : : fczb Linux Schulung : : : Jutta

Mehr

Freie und Quelloffene Softwarelizenzen im Vergleich

Freie und Quelloffene Softwarelizenzen im Vergleich Freie und Quelloffene Softwarelizenzen im Vergleich Themen Geschichte Idee der Freien und Quelloffenen Software Gesetzeslage in Deutschland Institute Definition von freier Software Definition von quelloffener

Mehr

Mathematiker und Physiker Beginnt um 1984/85 mit Arbeit an völlig freiem Betriebssystem GNU (GNU is not Unix).

Mathematiker und Physiker Beginnt um 1984/85 mit Arbeit an völlig freiem Betriebssystem GNU (GNU is not Unix). 1 Einleitung 1.1 Willkommen Karl Deutsch Buchautor (Franzis- und Millin-Verlag) IT Berater Seit 1997: Linux als Desktopbetriebssystem www.heise.de/ct/motive - TsaMedien 1.2 FOSS (Free Open Source Software)

Mehr

Massendigitalisierung mit Goobi

Massendigitalisierung mit Goobi Massendigitalisierung mit Goobi Dos and Don ts der kooperativen Software-Entwicklung: Das Goobi Release Management 25. Mai 2012 101. Deutscher Bibliothekartag Agenda 1. Einführung 2. Herausforderungen

Mehr

Sicherheit von Open Source Software

Sicherheit von Open Source Software Sicherheit von Open Source Software Wie sicher ist Open Source Software? Lukas Kairies Gliederung 1. Begriffseinführung 1. Freie Software 2. Open Source Software 2. Sicherheitsphilosophien 1. Open Source

Mehr

Freie Software. Karin Kosina Free Software Foundation Europe. kyrah@fsfeurope.org

Freie Software. Karin Kosina Free Software Foundation Europe. kyrah@fsfeurope.org Freie Software Karin Kosina Free Software Foundation Europe kyrah@fsfeurope.org Was ist Freie Software? Was ist Freie Software? Frei steht für Freiheit, nicht für gratis. Freie Software ist Software, die

Mehr

Open Source Software für den Unterricht

Open Source Software für den Unterricht Open Source Software für den Unterricht 1 Zeitplan der Fortbildung 09.15 Uhr: Open Source Grundlagenwissen 09.45 Uhr: Voraussetzungen schaffen 10.00 Uhr: geeignete Open Source Software finden 10.45 Uhr:

Mehr

Copyright & Copyriot

Copyright & Copyriot Sabine Nuss: Copyright & Copyriot Aneignungskonflikte um geistiges Eigentum im informationellen Kapitalismus (S. 74 88) Dominik Paulus Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Informatik und Gesellschaft

Mehr

Vortrag: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen beiträgt. Anton Kejr. Version 0,1 Stand 05. Mai 2010

Vortrag: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen beiträgt. Anton Kejr. Version 0,1 Stand 05. Mai 2010 Vortrag: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen beiträgt Anton Kejr Version 0,1 Stand 05. Mai 2010 1 Inhaltsverzeichnis 1 Kurze Vorstellung 2 system worx Veränderungsprojekte im

Mehr

CAcert - Freie Zertifikate

CAcert - Freie Zertifikate CAcert - Freie Zertifikate Vortrag zum Software Freedom Day, Hamburg Martin Gummi & Fabian Schubert 2010-09-18 CAcert - Freie Zertifikate Seite 1 http://www.cacert.org Guck mal wer da spricht Fabian Schubert

Mehr

Versionskontrollsysteme

Versionskontrollsysteme Versionskontrollsysteme Erfassung von Änderungen an Dateien Protokollierung von Änderungen Wiederherstellung alter Zustände Archivierung der gesamten Historie Koordinierung des gemeinsamen Zugriffs Verzweigung

Mehr

Open Source - Was ist das eigentlich?

Open Source - Was ist das eigentlich? Open Source - Was ist das eigentlich? VHS Reutlingen Kurt Jaeger, pi@nepustil.net http://nepustil.net/ Reutlingen, 18.Oktober 2006 Übersicht Vorstellung Was ist Open Source? Lizenzen Vorteile Nachteile

Mehr

25 Jahre GNU. Newsflash

25 Jahre GNU. Newsflash 25 Jahre GNU Das Jahr 1969 Mondlandung Vietnamkrieg und Massaker von My Lai Flower Power und Woodstock Gründung des ARPANET zwei AT&T-Forscher beschließen ein Betriebssystem zu schreiben ein High-School-Student

Mehr

Open Sources Projekte

Open Sources Projekte Open Sources Projekte Vortrag Anwendung Rechnernetze Gliederung Was bedeutet Open Source? Geschichte Verschiedene Lizenzmodelle Entstehung eines Open Source- Projektes & Rolle des Internets Wirtschaftliche

Mehr

OPEN DATA SACHSTAND DER UMSETZUNG BEI DER STADT FRANKFURT AM MAIN

OPEN DATA SACHSTAND DER UMSETZUNG BEI DER STADT FRANKFURT AM MAIN OPEN DATA SACHSTAND DER UMSETZUNG BEI DER STADT FRANKFURT AM MAIN OPEN DATA - Maschinenlesbare Bereitstellung öffentlicher Verwaltungsdaten (keine personenbezogenen Daten, keine Daten unter Schutzrechten)

Mehr

Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen

Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen Chancen und Herausforderungen von Open Source Software in Schulen Matthias Stürmer, ETH Zürich, mstuermer@ethz.ch PH Bern, ICT-Tagung vom Mittwoch, 5. September 2007 im Schulverlag Bern Zitat Schulvorsteherin

Mehr

Open Source Einsatz in der Stadt Wien

Open Source Einsatz in der Stadt Wien Open Source Einsatz in der Stadt Wien Stadt Wien / MA 14-ADV Leiter Netzwerkdienste und Security E-Mail: pfp@adv.magwien.gv.at http://www.wien.gv.at/ma14/ Agenda Die Stadt Wien: Kennzahlen (IKT spezifisch)

Mehr

Brandenburger Landeswettbewerb Informatik 2006. Freie Software. Stephan Uhlmann. 18. März 2006. Potsdamer Linux User Group (uplug)

Brandenburger Landeswettbewerb Informatik 2006. Freie Software. Stephan Uhlmann. 18. März 2006. Potsdamer Linux User Group (uplug) Brandenburger Landeswettbewerb Informatik 2006 Freie Software Stephan Uhlmann Potsdamer Linux User Group (uplug) 18. März 2006 (cc) Creative Commons Attribution-ShareAlike Software Computer sind unentbehrlich

Mehr

SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG

SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG VON ANFORDERUNGSERMITTLUNG IM ERP BEREICH MARKUS NÖBAUER NORBERT SEYFF ERP SYSTEME Begriffsbestimmung: Enterprise Resource Planning / Business Management Solution Integrierte

Mehr

Generative Prozessmodelle Patrick Otto MDD Konferenz 22.03.2009

Generative Prozessmodelle Patrick Otto MDD Konferenz 22.03.2009 Generative Prozessmodelle Patrick Otto MDD Konferenz 22.03.2009 Gliederung 1. Generative Programmierung 2. Möglichkeiten und Einsatzgebiet 3. Prozess / Tools 4. Zusammenfassung 19.03.2009 GENERATIVE PROGRAMMIERUNG

Mehr

Freie Software: Was bringt s mir? Peter Bubestinger, David Ayers. 17. Mai 2008

Freie Software: Was bringt s mir? Peter Bubestinger, David Ayers. 17. Mai 2008 1 / 26 17. Mai 2008 2 / 26 Worum geht s in diesem Vortrag? Freie Software (...und dem Chef) 3 / 26 Freie Software...im Unterschied zu: Freeware (Skype, Acrobat Reader,...) Proprietäre Software Open Source?

Mehr

Freie Software. und ihre Unentbehrlichkeit in der modernen Informationsgesellschaft. Torsten Grote

Freie Software. und ihre Unentbehrlichkeit in der modernen Informationsgesellschaft. Torsten Grote <Torsten.Grote@fsfe.org> Freie Software und ihre Unentbehrlichkeit in der modernen Informationsgesellschaft Torsten Grote Free Software Foundation Europe 10.10.2009 Gliederung 1. Was ist Software und wieso

Mehr

Softwarelizenzen und Open Source

Softwarelizenzen und Open Source 02. Februar 2016 Softwarelizenzen und Open Source Juristisches IT-Projektmanagement Vortrag von Michael Woborschil Inhalt 1. Einführung 2. Lizenzen allgemein 3. Open Source 4. Copyleft 4. Beispiele für

Mehr

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Dr. Oliver Wittenburg OSTC GmbH 15. Oktober 2005 Wittenburg (OSTC GmbH) Moodle 15. Oktober 2005 1 / 21 Worum gehts? Open Source Aufzeigen neuer Einsatzfelder

Mehr

Skolelinux von Anfang an

Skolelinux von Anfang an Skolelinux-Forum: Skolelinux von Anfang an Allein zu Haus? Christian Maxen Skolelinux Regionalteam Berlin-Brandenburg 2008-02-26 Christian Maxen, Skolelinux Regionalteam Berlin Brandenburg Skolelinux von

Mehr

Apache Software Foundation

Apache Software Foundation Apache Software Foundation Leading the Wave of Open Source Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org 1 Wie alles begann 1996: Loser Zusammenschluß von

Mehr

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Andreas Tille. Debian

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Andreas Tille. Debian Debian-Med Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux Andreas Tille Debian Tiroler Linuxtag, 2006 Gesponsert von 1 / 21 Gliederung 1 Was ist Debian-Med

Mehr

Unabhängig, investitionssicher, nutzerfreundlich: Open Source für integrale betriebliche IT-Systeme

Unabhängig, investitionssicher, nutzerfreundlich: Open Source für integrale betriebliche IT-Systeme Unabhängig, investitionssicher, nutzerfreundlich: Open Source für integrale betriebliche IT-Systeme 24.03.2015 Seite 1 Was ist eigentlich Open Source? Software nach dem OSI-Standard Software darf weitergegeben

Mehr

Mit SUE zum ECDL. Der Weg zum Computerführerschein

Mit SUE zum ECDL. Der Weg zum Computerführerschein Mit SUE zum ECDL Der Weg zum Computerführerschein Andrea Gaal (SZS) Martina Weicht (ITSC) E Learning Baltics / Pre Conference, Rostock, 17.6.2008 1 / 23 Gesellschaftspolitischer Hintergrund zunehmende

Mehr

Open Source Software

Open Source Software Platzhalter für Logo Kompetenzzentrum Berlin, 15.12.2005 Open Source Software Uwe Stache BERLIN-ONE.net gefördert durch das 1 Zur Person Geschäftsführer BERLIN-ONE.net Internet Serviceprovider BerlinBrandenburg

Mehr

Open Source Software

Open Source Software Platzhalter für Logo Kompetenzzentrum Berlin, 30.11.2006 Open Source Software Uwe Stache BB-ONE.net gefördert durch das 1 Zur Person Geschäftsführer BERLIN-ONE.net Internet Serviceprovider BerlinBrandenburg

Mehr

Akzeptanztesten mit Integrity und FitNesse Ein Vergleich

Akzeptanztesten mit Integrity und FitNesse Ein Vergleich Akzeptanztesten mit Integrity und FitNesse Ein Vergleich Dehla Sokenou GEBIT Solutions TAV35, Ingolstadt Motivation Akzeptanztest als letzte Phase im Softwareentwicklungsprozess Idealerweise durch den

Mehr

gvsig CE (Community Edition) Ein Open-Source-Projekt

gvsig CE (Community Edition) Ein Open-Source-Projekt gvsig CE (Community Edition) Ein Open-Source-Projekt Benjamin Ducke GIS-Fachberater und -Entwickler benducke@fastmail.fm 1. März 2013 (Benjamin Ducke) gvsig CE 1. März 2013 1 / 22 Themen 1 gvsig CE im

Mehr

Wikis als Wissensmanagement-Tool für Bibliotheken ein Praxisbericht

Wikis als Wissensmanagement-Tool für Bibliotheken ein Praxisbericht Wikis als Wissensmanagement-Tool für Bibliotheken ein Praxisbericht Mag. (FH) Michaela Putz Wirtschaftsuniversität Wien 12. Österreichisches Online-Informationstreffen / 13. Österreichischer Dokumentartag

Mehr

17 Architekturentwurf Vorgehen und Dokumentation

17 Architekturentwurf Vorgehen und Dokumentation 17 Architekturentwurf Vorgehen und Dokumentation 17.1 Einbettung Aber Erster Schritt der Lösung Wenn Anforderungsspezifikation vorliegt Vorgabe für Codierung Hierarchische Verzahnung von Anforderungen

Mehr

Bürokommunikation mit offenen Systemen. Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH Linux Lösungen Lübeck. 1 von 23

Bürokommunikation mit offenen Systemen. Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH Linux Lösungen Lübeck. 1 von 23 Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH Linux Lösungen Lübeck 1 von 23 Übersicht Was bedeutet das Wort Groupware? Wie kann man frei telefonieren? Wie verwalte ich meine Dokumente? Integration von Social

Mehr

egenix PyRun Python Runtime in einer einzigen 12MB Datei FrOSCon 2012 Sankt Augustin Marc-André Lemburg EGENIX.COM Software GmbH Langenfeld, Germany

egenix PyRun Python Runtime in einer einzigen 12MB Datei FrOSCon 2012 Sankt Augustin Marc-André Lemburg EGENIX.COM Software GmbH Langenfeld, Germany Python Runtime in einer einzigen 12MB Datei FrOSCon 2012 Sankt Augustin Marc-André Lemburg EGENIX.COM Software GmbH Langenfeld, Germany Marc-André Lemburg Geschäftsführer der egenix.com GmbH Mehr als 20

Mehr

Free your work. Free your work. Wir wollen Ihnen die Freiheit geben, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren.

Free your work. Free your work. Wir wollen Ihnen die Freiheit geben, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren. Free your work. Free your work. Wir wollen Ihnen die Freiheit geben, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren. 1 Automatische Verifikation von Anforderungen Dr. Guido Dischinger guido.dischinger@liantis.com

Mehr

OSS & GPL. OPEN SOURCE SOFTWARE & GNU General Public License. Freiheiten, die Ihr Geld wert sind! ANDREAS GÜNTHER IT-NETZWERKSERVICE

OSS & GPL. OPEN SOURCE SOFTWARE & GNU General Public License. Freiheiten, die Ihr Geld wert sind! ANDREAS GÜNTHER IT-NETZWERKSERVICE OPEN SOURCE SOFTWARE & GNU General Public License Freiheiten, die Ihr Geld wert sind! ANDREAS GÜNTHER IT-NETZWERKSERVICE www.it-netzwerkservice.net www.linuxmaker.de Andreas Günther, IT-NETZWERKSERVICE,

Mehr

Agile Methoden. David Tanzer. Oliver Szymanski

Agile Methoden. David Tanzer. Oliver Szymanski Agile Methoden David Tanzer Oliver Szymanski Ziel von Softwareentwicklung Anforderungen zuverlässig und effizient in lauffähige Software verwandeln. Ziel von Softwareentwicklung Bedürfnisse des Kunden

Mehr

OS in mittelständischen Unternehmen

OS in mittelständischen Unternehmen OS in mittelständischen Unternehmen Inhalt OS- Komponenten in der Entwicklung OSBL und OSIF Coding Camp als Form der Zusammenarbeit mit OS- Communities OS- Know How als Kriterium beim Staffing Linux und

Mehr

Requirement-Driven Project

Requirement-Driven Project Khairn Requirement-Driven Requirement-Driven Project Project Management Management Vortrag: Khairn Khairn Requirement-Driven Project Management FrOSCon, St. Augustin 21. August 2010 Jutta Horstmann whoami

Mehr

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006 LINUX Schulung FrauenComputerZentrum Berlin Jutta Horstmann, Mai 2006 Agenda Freie Software vs. Open Source Software vs. Proprietäre Software Warum Linux? Warum OSS? Unterschiede: Linux und die anderen

Mehr

Einsatz von OpenSource in den Bezirksverwaltungen Ergebnis der Umfrage

Einsatz von OpenSource in den Bezirksverwaltungen Ergebnis der Umfrage Einsatz von OpenSource in den Bezirksverwaltungen Ergebnis der Umfrage Einsatz OS Kostenersparnis Bemerkung Kostenersparnis Bemerkung JA keine Angaben OS für Internet keine Angaben OS für IT-Stellen-Portal

Mehr

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Tibor Kesztyüs, Andreas Tille

Debian-Med. Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux. Tibor Kesztyüs, Andreas Tille Debian-Med Integrative Softwareumgebung für alle medizinischen Bereiche auf der Basis von Debian GNU/Linux Tibor Kesztyüs, Andreas Tille Debian LINUXWORLD 2005 1 / 25 Gliederung 1 Was ist Debian-Med Motivation

Mehr

Campus Routenplaner. Praxis der Software-Entwicklung. www.kit.edu. Einführung 27. April, 2015 Michael Hamann Franziska Wegner

Campus Routenplaner. Praxis der Software-Entwicklung. www.kit.edu. Einführung 27. April, 2015 Michael Hamann Franziska Wegner Campus Routenplaner Praxis der Software-Entwicklung Einführung 27. April, 2015 Michael Hamann Franziska Wegner INSTITUT FÜR THEORETISCHE INFORMATIK PROF. DR. DOROTHEA WAGNER KIT Universität des Landes

Mehr

Open Source und Datensicherheit - ein Widerspruch?

Open Source und Datensicherheit - ein Widerspruch? Open Source und Datensicherheit - ein Widerspruch? Hermann Gottschalk Thomas Birnthaler 2004 OSTC Open Source Training and Consulting GmbH email: info@ostc.de Web: http://www.ostc.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

Open Source-Projekte zwischen Emergenz und Formalisierung

Open Source-Projekte zwischen Emergenz und Formalisierung Open Source-Projekte zwischen Emergenz und Formalisierung Dr. Peter Kalkowski 1 Formale und informale Strukturierung von F+E-Kooperationen Anlass temporäre F+E-Kooperationen > relevanter Wettbewerbsfaktor

Mehr

Fachapplikationen in heterogenen IT Landschaften

Fachapplikationen in heterogenen IT Landschaften Fachapplikationen in heterogenen IT Landschaften Frau Kunath christiane.kunath@bstu.bund.de 15.03.2005 Ziel meines Vortrages ist es, die Migration auf Open Source Software bei der BStU als ein Beispiel

Mehr

Erste Orientierung in Linux

Erste Orientierung in Linux Erste Orientierung in Linux Wie überlebe ich die ersten 30min? Stefan Laufmann Freitagsrunde 4! 28. Oktober 2011 Stefan Laufmann (Freitagsrunde 4!) Creative Common BY-NC-SA 2.0 28. Oktober 2011 1 / 24

Mehr

Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche

Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche Wien 03.12.2008 Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche Version:

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Open Source GIS - das alternative geogovernment

Open Source GIS - das alternative geogovernment Open Source GIS - das alternative geogovernment Dr. Horst Düster Leiter Abteilung SO!GIS Koordination Kanton Solothurn horst.duester@bd.so.ch www.sogis.so.ch Open Source (freie Software) Was ist freie

Mehr

The Software Quality Challenge

The Software Quality Challenge The Software Quality Challenge Stanislav Michel Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Gliederung 1. Einleitung 2. Fehlerbeseitigung Probleme 3. Erfolgreiche Qualitätsstrategien 4. Grundsätze der Softwarequalität

Mehr

Linux Installation Party

Linux Installation Party Installation Party powered by FaRaFIN and Netz39 e. V. Alexander Dahl aka LeSpocky http://www.netz39.de/ 2013-04-17 Alexander Dahl (alex@netz39.de) Linux Installation Party 2013-04-17 1 / 13 Geschichte

Mehr

Elektronische Dokumentation zur Früherkennungs-Koloskopie via D2D oder Internet

Elektronische Dokumentation zur Früherkennungs-Koloskopie via D2D oder Internet Elektronische Dokumentation zur Früherkennungs-Koloskopie via D2D oder Internet Merkblatt für Arztpraxen zur Übermittlung der Koloskopie-Dokumentation durch Datenfernübertragung an die KV Version: 2.5

Mehr

Von SUSE zu opensuse... und weiter... Marcus Meissner KNF Mitglied und Teamleiter Security bei der SUSE Linux Products GmbH

Von SUSE zu opensuse... und weiter... Marcus Meissner <marcus@jet.franken.de> KNF Mitglied und Teamleiter Security bei der SUSE Linux Products GmbH Von SUSE zu opensuse... und weiter... Marcus Meissner KNF Mitglied und Teamleiter Security bei der SUSE Linux Products GmbH Übersicht Früh- und urgeschichtliches SUSE im Wandel

Mehr

Software Projekt 2 / Gruppe Knauth Lernziele:

Software Projekt 2 / Gruppe Knauth Lernziele: Lernziele: Realisierung eines komplexen Software-Projektes unter Industrie-ähnlichen Bedingungen Organisiertes Arbeiten im Team Team Organisation: Rollen und Aufgaben der Team-Mitglieder bestimmen Spezifikation

Mehr

Informationssystemanalyse Problemstellung 2 1. Trotz aller Methoden, Techniken usw. zeigen Untersuchungen sehr negative Ergebnisse:

Informationssystemanalyse Problemstellung 2 1. Trotz aller Methoden, Techniken usw. zeigen Untersuchungen sehr negative Ergebnisse: Informationssystemanalyse Problemstellung 2 1 Problemstellung Trotz aller Methoden, Techniken usw. zeigen Untersuchungen sehr negative Ergebnisse: große Software-Systeme werden im Schnitt ein Jahr zu spät

Mehr

Seminar: Umsteigen auf Linux? Tagesordnungspunkte

Seminar: Umsteigen auf Linux? Tagesordnungspunkte Seminar: Umsteigen auf Linux? Tagesordnungspunkte Begrüßung und Einführung LINUX - Ein Open Source Modell Open Source? Lizenzen? Freie Lizenzen? Was ist Linux, was ist es nicht? Wie unterscheidet sich

Mehr

Softwareentwicklungsprozess im Praktikum. 23. April 2015

Softwareentwicklungsprozess im Praktikum. 23. April 2015 Softwareentwicklungsprozess im Praktikum 23. April 2015 Agile Softwareentwicklung Eine agile Methodik stellt die beteiligten Menschen in den Mittelpunkt und versucht die Kommunikation und Zusammenarbeit

Mehr

Evaluation von Open Source-Produkten zur Ausführung Web Service-basierter Geschäftsprozesse

Evaluation von Open Source-Produkten zur Ausführung Web Service-basierter Geschäftsprozesse Evaluation von Open Source-Produkten zur Ausführung Web Service-basierter Geschäftsprozesse Jan Möller, Philipp Sommer Hasso-Plattner-Institut open.bpm 2006 Hamburg, 16.10.2006 Motivation Bedeutung der

Mehr

Pentabarf (Die fünf Gebote)

Pentabarf (Die fünf Gebote) Pentabarf Pentabarf (Die fünf Gebote) 1. Da ist keine Göttin außer der Göttin, und sie ist Deine Göttin. Da ist keine Erisische Bewegung außer der Erisischen Bewegung, und das ist die Erisische Bewegung.

Mehr

Linux Desktop im Kanton Solothurn

Linux Desktop im Kanton Solothurn Linux Desktop im Kanton Solothurn Agenda Ausgangslage Evaluation Entscheid Folgeaktivitäten Projekt Organisation Technische Übersicht Linux Desktop Besonderheiten Einbindung der Benutzer Informationskonzept

Mehr

Advanced IT-Basics. Referenten: Olga Assmus Marc Pawlowski 28.05.14

Advanced IT-Basics. Referenten: Olga Assmus Marc Pawlowski 28.05.14 Advanced IT-Basics Referenten: Olga Assmus Marc Pawlowski 28.05.14 Was ist Linux? Bezeichnet nur den Kernel Betriebssystemkern: - legt Betriebs- und Datenorganisation fest, auf der die weitere Software

Mehr

Linux in der Stadt Wien

Linux in der Stadt Wien Linux in der Stadt Wien Peter Pfläging Stadt Wien / MA 14-ADV Leitung Stabstelle Koordination E-Mail: pfp@adv.magwien.gv.at http://www.wien.gv.at/ma14/oss/ 2005 Magistrat Wien pfp@adv.magwien.gv.at - 1

Mehr

Einführung in die Modellierung

Einführung in die Modellierung Einführung in die Modellierung Christian Huemer Business Informatics Group Institute of Software Technology and Interactive Systems Vienna University of Technology Favoritenstraße 9-11/188-3, 1040 Vienna,

Mehr

Auftragsklärung und Integration

Auftragsklärung und Integration Auftragsklärung und Integration beim Projektmanagement eil 1: Copyright heo aleck 1 ALECK UNERNEHMENBERAUNG MANAGEMEN YEMRAEGIE INFORMAIONECHNOLOGIE Ziel ) Gegenseitig kennen lernen ) Das hema vorstellen

Mehr

iflat: Vision of Computer Supported Cooperative Work in Home Environment

iflat: Vision of Computer Supported Cooperative Work in Home Environment iflat: Vision of Computer Supported Cooperative Work in Home Environment - - - AW2 - - Master Informatik HAW Hamburg Wintersemester - 03. Dezember 2008 Folie 1 AGENDA Kurzvorstellung iflat Kontext und

Mehr

Wissensmanagement im Enterprise 2.0. Eine Revolution des Wissens in drei Teilen.

Wissensmanagement im Enterprise 2.0. Eine Revolution des Wissens in drei Teilen. Wissensmanagement im Enterprise 2.0 Eine Revolution des Wissens in drei Teilen. Was bisher geschah 1. Wissen zu teilen ist immer freiwillig, niemand kann dazu gezwungen werden. 2. Wir teilen Wissen, wenn

Mehr

Software Configuration Management. Referat von Jens Zastrow Software Engineering Projekt WS 2001/2002

Software Configuration Management. Referat von Jens Zastrow Software Engineering Projekt WS 2001/2002 Software Configuration Management Referat von Jens Zastrow Software Engineering Projekt WS 2001/2002 Inhalt Motivation SCM-Aufgaben Item-Identifikation Identifikation Version/Release Management Change

Mehr

X2Go in Theorie und Praxis. LIT 2015 Augsburg Richard Albrecht, LUG-Ottobrunn Stefan Baur, Heinz Gräsing, X2Go

X2Go in Theorie und Praxis. LIT 2015 Augsburg Richard Albrecht, LUG-Ottobrunn Stefan Baur, Heinz Gräsing, X2Go X2Go in Theorie und Praxis über uns Richard Albrecht Physiker / Uni Halle-Wittenberg 1988-2000 am MPI für Biochemie Martinsried, Bildverarbeitung, C/C++ Entwicklung bis 2011: Middleware, Datenbanken,.NET,

Mehr

Verbesserung und Pflege der Dokumentation der DPP-Software Saros

Verbesserung und Pflege der Dokumentation der DPP-Software Saros Verbesserung und Pflege der Dokumentation der DPP-Software Saros Meike Johannsen Freie Universität Berlin Seminar "Beiträge zum Software Engineering", 2011 Saros FU Berlin, Dokumentation von Saros, BSE

Mehr

Gegenseitige Beeinflussungen von Testautomatisierung, Testmanagement und Entwicklung

Gegenseitige Beeinflussungen von Testautomatisierung, Testmanagement und Entwicklung Gegenseitige Beeinflussungen von Testautomatisierung, Testmanagement und Entwicklung Jan Düttmann Archimedon Software + Consulting GmbH & Co. KG Marienstraße 66 32427 Minden Stephan Kleuker Hochschule

Mehr

Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen

Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen Erfahrungen aus der industriellen Praxis Fraunhofer IESE Kaiserslautern Inhalt Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen

Mehr

1 Mit geschätzt weltweit mehr als zwei Millionen Anwendern hat sich die Sprache R seit

1 Mit geschätzt weltweit mehr als zwei Millionen Anwendern hat sich die Sprache R seit R im Überblick In diesem Kapitel DieVorteilevonRentdecken Einige Programmierkonzepte kennenlernen, die für R charakteristisch sind 1 Mit geschätzt weltweit mehr als zwei Millionen Anwendern hat sich die

Mehr

Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert.

Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert. Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert. Diplomvortrag Frank Langanke Arbeitsbereich Softwaretechnik Software Engineering

Mehr

Grundbegriffe Freier Software

Grundbegriffe Freier Software Seminar Kathedrale und Basar Grundbegriffe Freier Software Markus Diefenthaler markus.diefenthaler@desy.de Kathedrale und Basar p. 1/26 Bedeutung von Software Without software a computer is just a pile

Mehr

Best Practices: BI mit Open-Source-Tools

Best Practices: BI mit Open-Source-Tools Best Practices: BI mit Open-Source-Tools Alf Hellmund - GIUA 2009 Seite 1 Agenda Einleitung Best Practices Fazit Vorstellung & Motivation Vorteile Architektur & Entwurf Datenmodellierung ETL Reporting

Mehr

DiPP Golden Road zum Open Access

DiPP Golden Road zum Open Access DiPP Golden Road zum Open Access Dr. Andres Quast Open Access Week 2009, Köln Übersicht OA: Green and Golden Road Herausforderungen der Golden Road Lösungsansätze [DiPP] Zusammenfassung Ausblick Digital

Mehr

Open Source vs. Closed Source

Open Source vs. Closed Source Open Source vs. Closed Source Entscheidungskriterien für Unternehmen Wolf Rogner (2007) Begriffsdefinitionen Open Source Software: Software liegt in Quelltext vor beliebig kopier und nutzbar veränderbar

Mehr

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Linux & Security Andreas Haumer xs+s Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Einführung Netzwerksicherheit wichtiger denn je Unternehmenskritische IT Infrastruktur Abhängigkeit von E Services

Mehr

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit und ein Traumpaar für Pre-Tested Commit Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Steffen Schäfer Steffen Schluff Version:.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung Pre-tested commit und

Mehr

Debian

Debian <http://www.debian.org/> Debian Was ist das? Gerfried Fuchs Überblick Freie Software Was ist Debian? Der Fun-Faktor Was ist Freie Software? Freie Software ist Software mit einer Lizenz,

Mehr

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit

Gerrit und Jenkins ein Traumpaar für Pre-Tested Commit und ein Traumpaar für Pre-Tested Commit Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 6809 Mannheim Steffen Schäfer Steffen Schluff Version:.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung Pre-tested commit und Pre-tested

Mehr

Open Source Ansätze für ein neues, globales Innovationsmodell?

Open Source Ansätze für ein neues, globales Innovationsmodell? Open Source Ansätze für ein neues, globales Innovationsmodell? Geschichte: Bis Mitte der sechziger Jahre war es gängige Praxis, die Quellcodes seiner entwickelten Software für Jedermann zugänglich zu machen.

Mehr

Open Source Software. Die nachhaltigere IT

Open Source Software. Die nachhaltigere IT Open Source Software Die nachhaltigere IT Wer ist die Heinlein Support GmbH? Wir bieten seit 20 Jahren Wissen und Erfahrung rund um Linux- Server und E-Mails IT-Consulting und 24/7 Linux-Support mit 20

Mehr

Entwicklungswerkzeuge

Entwicklungswerkzeuge Entwicklungswerkzeuge Werner Struckmann & Tim Winkelmann 10. Oktober 2012 Gliederung Anforderungen Projekte Debugging Versionsverwaltung Frameworks Pattern Integrated development environment (IDE) Werner

Mehr