Kursraum füllen. Der leere Kursraum

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kursraum füllen. Der leere Kursraum"

Transkript

1 Kursraum füllen Der leere Kursraum Der noch leere Kursraum sollte in etwa so aussehen wie auf der unteren Abbildung. Achten Sie daraf, dass je nach eingestelltem Design Unterschiede vorhanden sind! Sollten Sie irgendwann Kurseinstellungen ändern wollen, so können Sie das über den Knopf Einstellungen Anzahl der eingestellten Themenblöcke bei der Kurseinstellung vorhin. Um in Ihren Kurs Materialien eintzstellen und SchülerInnen die Möglichkeit zu geben, sich auszutauschen und zu arbeiten, müssen Sie die entsprechenden Module in den Kurs einstellen. Dazu klicken Sie zunächst auf den Knopf Bearbeiten einschalten. Es entsteht automatisch ein Nachrichtenforum und in den Themenblöcken sieht es anschließend so aus:

2 Nun sind Sie startklar, um Ihren Kurs mit Leben zu füllen. Leben in den Kursraum bringen die Module Grundsätzlich lassen sich die Module in Moodle in zwei Kategorien unterteilen: Die Arbeitsmaterialien und die Aktivitäten. Diese Begriffe finden Sie in den Dropdownmenüs, die entstanden sind nachdem Sie das Bearbeiten eingeschaltet haben. Arbeitsmaterialien Arbeitsmaterialien sind Dinge, die der Trainer zur Verfügung stellt und die die Studenten konsumieren können. Es ist hier keine direkte Interaktion zwischen Trainer und Student möglich. Arbeitsmaterialien können sein: Bilder (jpg, gif,...) Texte (Word, OpenOffice, pdf,...) Soundfiles (mp3, wav,... ) Videos (mpeg, wmv, divx,...) Die Einschränkung, auf die Sie achten müssen: Die Dokumente, die Sie zur Verfügung stellen, sollten auf dem Rechner, mit dem Ihre SchülerInnen arbeiten, auch zu öffnen bzw. abzuspielen sein. Vergewissern Sie sich also, dass die entsprechend benötigten Programme installiert sind oder schauen Sie, ob es passende portable apps gibt (siehe Fortbildung Schuljahr 2011/12). Die wichtigsten Arbeitsmaterialien werden nun vorgestellt. Sie lassen sich jeweils erzeugen, indem Sie im Dropdown-Menü den enstprechenden Punkt auswählen. Dies wird am Beispiel der Textseite gezeigt.

3 Textseite ohne / mit Editor à gibt nur noch mit Editor ab 2.0 und heiß anders. Das Modul wählen Sie aus, indem Sie auf Arbeitsmaterial anlegen klicken und darunter die Auswahl Textseite mit Editor aussuchen. Es handelt sich um die Möglichkeit, in Moodle selbst einen Text zu erstellen, in dem Links, Bilder, Soundfiles, Videos,... integriert sind. Braucht man keine Soundfiles oder Videos, ist es Geschmacksache, ob man das Textdokument mit einem Office-Programm erstellt und anschließend in Moodle hochlädt. Der Vorteil des Editors in Moodle ist eben, dass in dem Text selbst Töne und Videos abgepsielt werden können, was in Office-Dokumenten so einfach nicht der Fall ist. Der Nachteil ist, dass das Dokument nicht von den SchülerInnen heruntergeladen werden kann und somit lediglich in Moodle zur Verfügung steht. Erstellen der Textseite Nachdem Sie Textseite (mit Editor) aus dem Dropdown-Menü ausgewählt haben, erscheint eine neue Seite, auf der einige Einträge gemacht werden müssen:

4 Unter Name* müssen Sie einen Begriff eintragen, der anschließend im Kursbereich als Link erscheint, über den Ihre SchülerInnen auf die erstellte Textseite zugreifen können. Ich trage als Beispiel Text zum Thema Säuren ein. Im Kursbereich sieht das später so aus: Im Bereich Text-/Webseite* können Sie nun ihren Text eintragen und mit den Formatierungsicons den Text formatieren, Links setzen, Bildereinfügen,...) Die letzte wichtige Einstellung, die Sie machen sollten, ist, dass Moodle die nun erzeigte Textseite in einem neuen Fenster öffnet, damit im Hintergrund ihr Kurs stehen bleibt und nicht aus Versehen geschlossen wird: Klicken Sie abschliened auf Speichern und zum Kurs zurück, um Ihr Werk zu begutachten.

5 Weitere Möglichkeiten Arbeitsmaterialien zur Verfügung zu stellen sind die folgenden: Link auf Datei oder Webseite Hier haben Sie die Möglichkeit, Links zu auf Webseiten oder auf eigene erstellte Dateien, die die Studenten herunterladen können zu setzen. Dokumente, die sie verlinken können, kann theoretisch alles sein: Office-Dokumente, mp3, Bilder,.zip-Dateien, Es gilt wieder die Einschränkung, dass der PC, an dem gearbeitet wird, das Dokument auch öffnen können muss. Auch hier sollten Sie immer darauf achten, dass sie als Einstellung auswählen, dass die Webseite / das Dokument in einem neuen Fenster geöffnet wird, damit Moodle nicht aus Versehen geschlossen wird. Wählen Sie im Dropdown-Menü den entsprechenden Punkt aus. Auf der nun erscheinenden Seite tragen Sie unter Name* wieder den Begriff ein, der im Kurs als Link erscheinen soll. Wollen Sie auf eine Webseite verlinken, so tragen Sie in diesem Feld einfach die URL ein, also zum Beispiel Noch abspeichern und fertig ist der Link. Möchten Sie auf ein Dokument verweisen, so müssen Sie dies zunächst in Moodle hochladen. Klicken Sie dazu auf Datei wählen oder neu hochladen... Es erscheint folgender Bildschirm: Erstellen Sie nun ein Verzeichnis, in das Sie die Datei hochladen wollen, indem sie auf Verzeichnis erstellen klicken und im nun erscheinenden Fenster das Verzeichnis benennen. Ich nenne meines als Beispiel Texte. Klicken Sie nun auf erstellen und es erscheint nun wieder der obige Bildschirm mit der kleinen Änderung, dass ein

6 Verzeichnis mit dem Namen Texte erschienen ist: Darauf klicken Sie nun und wählen anschließend Datei hochladen Klicken Sie nun auf Durchsuchen und suchen Sie darüber die Datei auf Ihrem PC, die Sie hochladen möchten. In meinem Fall ist es ein Text zu Säuren. Wenn Sie Ihre Datei gefunden haben, klicken Sie auf Öffnen. Im nächsten Bildschirm klicken Sie nun auf Diese Datei hochladen. Nun erscheint die hochgeladene Datei in Moodle und kann ausgewählt werden, um sie im Kursraum zu

7 verlinken. Dazu müssen Sie sie nun über den Link Auswahl auswählen. Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland Das Fenster geht zu und der korrekte Pfad zur Datei wird im Ursprungsbildschirm an der Stelle angezeigt, in die man alternativ auch Adressen von Webseiten eintragen kann: Denken Sie daran, dass Sie die Datei in einem neuen Fenster anzeigen lassen sollten (s.o.). Nun müssen Sie noch Speichern und zum Kurs zurück und die Textseite steht Ihren SchülerInnen zur Verfügung.

8 Link auf Verzeichnis Sollen zu einem Thema mehrere Dokumente zur Verfügung gestellt werden, können diese in ein Verzeichnis geladen werden und das Verzeichnis mit Leserechten freigegeben werden. Leserecht bedeutet, dass die SchülerInnen Dateien aus diesem Verzeichnis herunterladen können. Einstellen oder ändern können Studenten dort nichts. Das geschieht analog zum Link auf Datei oder Webseite. Sie wählen dazu im Kursraum lediglich im Dropdown-Menü Link auf Verzeichnis aus. Suchen Sie dann im erscheinenden Bildschirm im Dropdown-Menü Link auf Verzeichnis das Verzeichnis aus, das sie freigeben möchten. In der Regel ist das nicht das Hauptverzeichnis! Text oder Überschrift Die Auswahl Text oder Überschrift bei den Arbeitsmaterialien ermöglicht Ihnen das Erstellen von wie sollte es anders sein Texten oder Überschriften, die direkt im Kurs erscheinen, also nicht verlinkt werden. Wählen Sie den Punkt aus und probieren Sie es einfach. Im Kursraum sieht das in etwa so aus: Die weiteren Punkte bei den Arbeitsmaterialien werden hier micht weiter behandelt, da sie eher selten benutzt werden. Sie funktionieren jedoch bis auf das IMS-Paket - analog zu den vorgestellten Arbeitsmaterialien und bieten teilweise etwas komplexere Funktionalitäten, mit denen man sich beschäftigen sollte, wenn man Moodle in den Grundzügen beherrscht.

9 Aktivitäten Hier spielt Moodle eine seiner großen Stärken aus. Aktivitäten sind Module, die Kommunikation auf unterschiedliche Art und Weise und auf unterschiedlichen Ebenen ermöglichen. Hier kann Interaktion zwischen den SchülerInnen selbst sowie zwischen SchülerInnen und LehrerInnen erfolgen. Mit diesen Modulen werden die bereitgestellten Arbeitsmaterialien bearbeitet, diskutiert, exzerpiert, bewertet,... Einige wichtige und für den Anfang recht leicht zu handhabende Module werden nun vorgestellt: Abstimmung Wählen Sie hierzu nun bei den Aktivitäten den entsprechenden Punkt aus. Der Name ist - analog zu den Arbeitsmaterialien der Begriff, der im Kurs als Link angezeigt wird. Ich trage als Beispiel Testabstimmung ein. Unter Fragestellung tragen Sie nun die Frage ein, zu der Sie di Abstimmung durchführen wollen. Ich trage als Beispiel Was halten Sie vom Modul Abstimmung? ein. Die Option Limit bietet die Möglichkeit der Gruppenbildung dadurch, dass Sie festlegen können, wieviele Stimmen pro Antwort erlaubt sind. Geben Sie beispielsweise 4 an, so bilden die ersten 4 Leute, die dieses Item wählen, eine Gruppe. Praktische Option zur Verteilung von Referatsthemen o.ä. Bei den Antworten tragen Sie nun die möglichen Antwirten ein, die ausgewählt werden können. Ich trage als Beispiel ein: Antwort 1: prima Antwort 2: nicht gut Antwort 3: weiß ich noch nicht Das Bild auf der nächsten Seite zeigt, wie und wo die oben beschriebenen Einträge in Moodle getätigt werden müssen.

10 Es können natürlich noch weitere Antwortmöglichkeiten angegeben werden. Die weiteren Möglichkeiten der Einstellung sind selbsterklärend (Zeitraum) oder Sie können die Effekte ausprobieren (verschiedene Einstellungen).

11 Bei Abstimmungen kann von den KursteilnehmerInnen jeweils nur eine der Auswahlmöglichkeiten angeklickt werden. Außerdem ist jeweils nur eine einzige Fragestellung möglich. Sollen mehrere Möglichkeiten anklickbar sein und/oder mehrere Wahlmöglichkeiten klickbar sein, so wählen Sie das Modul Feedback dafür. Die fertige Abstimmung sollte nun so aussehen: Als LehrerIn können Sie nun an dieser Stelle das Abstimmungsergebnis überprüfen Aufgaben Zur Auswahl stehen bei den Aufgaben die vier unten abgebildeten Varianten, die nun kurz erläutert werden sollen. Online mehrere Dateien hochladen Müssen bei einer Aufgabe mehrere Dateien von SchülerInnen erstellt werden, so wählen Sie diese Variante aus. Die SchülerInnen haben damit die Möglichkeit die von Ihnen angegebene Anzahl von Dateien in Moodle hochzuladen. Diese hochgeladenen Dateien sehen nur Sie als LehrerIn und können je nach Einstellung im Modul die Dateien bzw. Aufgaben benoten und kommentieren. Sollen beispielsweise mehrere Arbeitsblätter bearbeitet werden, so können die bearbeiteten Blätter so zur Kontrolle und evtl. Benotung abgegeben werden. Sie sparen also das Einsammeln und haben keine Zettelwirtschaft auf dem Tisch.

12 Online Texteingabe Zu einer gestellten Frage / Aufgabe soll ein Text verfasst werden. Mit desem Modul besteht die Möglichkeit für SchülerInnen den text dirket in Moodle einzugeben. Das Problem: Gibt es während der Texteingabe Verbindungsprobleme zum Moodle-Server (was aus meiner Erfahrung vor allem in Schulen vorkommen kann), so ist der bis dahin geschriebene Text unrettbar verloren. Schreibt man den Text in einem Textverarbeitungsprogramm vor und kopiert ihn anschließend in Moodle ein, so werden häufig Formatierungsbefehle mitkopiert, was die SchülerInnen nicht sehen, sehrwohl aber Sie als LehrerIn. Daher empfehle ich dieses Modul nicht. Einfacher ist es, den Text in einem Textverarbeitungsprogramm zu schreiben, die Datei abzuspeichern und anschließend hochzuladen. Dazu wählen Sie die folgende Alternative. Online eine Datei hochladen Analog zu mehrere Dateien hochladen entsteht hier die Möglichkeit, eine einzige Datei hochzuladen. Offline Aktivität Diese Variante wählen Sie dann, wenn die Aufgabe über Moodle gestellt werden soll, jedoch analog also mit Papier und Stift gelöst werden soll. Hier muss also wieder Papier eingesammelt werden. Die Beurteilung der Aufgabe jedoch erfolgt dann über Moodle. Auf eine genauere Beschreibung der Erstellung dieser Module wird hier verzichtet, da sie sofern man bereits andere Module erstellt hat selbsterkärend sind. Chat Ein Chat ermöglicht zeitgleiche Kommunikation zwischen den KursteilnehmerInnen, bei der Sie selbst auchteilnehmen können. Sie können hier das Modul so einstellen, dass sie alle geführten Chats selbst die, an denen Sie nicht teilgenommen haben im Nachhinein anschauen können. Diese Funktion finden Sie unter dem Begriff Chatprotokolle. Der Fairnis halber sollten die SchülerInnen über diese Funktion informiert werden! Die Erstellung eines Chats ist wiederum selbsterklärend. Datenbank Die Datenbank ist ein etwas komplexeres Modul und wird hier nicht behandelt. Ein gesondertes Skript dazu ist im Moment (Mai 2011) in Arbeit. Genutzt werden kann dieses Modul, um in größeren Gruppen von jedem Mitglied einzeln Material zu sammeln (Links, Bilder, Skripte, Präsentationen,...) und diese für alle KursteilnehmerInnen mit Suchbegriffen / Stichworten und anderen sogenannten Tags auffindbar zu machen.

13 Feedback Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland Das Feedback ist ein Modul, mit dem Sie ähnlich wie bei der Abstimmung ein Meinungsbild erheben können. Dieses Modul ist jedoch vielfältiger als die Abstimmung. Die Erstellung des Moduls geschieht in 2 Schritten: 1. Die eigentliche Erstellung, also das Auswählen des Moduls in der Liste der Aktivitäten und die Benennung analog zu allen anderen Modulen 2. Das Füllen des Feedbacks mit Fragen Punkt 1 ist wieder selbsterklärend. Ich trage hier im Beispiel Feedback zum Skript sowie Bitte helfen Sie, dieses Skript besser zu machen. ein: Nach dem Speichern erscheint das im Moment noch leere Feedback bereits im Kurs. Klicken Sie es an. Nun können Sie es mit Fragen füllen.

14 Dazu stehen einige Möglichkeiten zur Verfügung, von denen hier wiederum nur eine Auswahl erklärt wird. Der Rest erschließt sich durch Probieren. Um die Auswahlliste zu sehen, klicken Sie auf Elemente bearbeiten... Es erscheint folgende Bild: Im Dropdown-Menu Auswählen finden Sie nun alle möglichen Items, die Sie erstellen können: Dropdown-Liste / Dropdownliste (skaliert) Über dieses Item erstellen Sie eine Frage oder Bewertungsaufforderung, bei der alle zur Verfügung stehenden Antwortmöglichkeiten in einer Dropdown-Liste erscheinen. Hierbei kann jeweils lediglich eine Antwort ausgewählt werden. Bei der skalierten Liste erhalten die Auswahlmöglichkeiten Punkte von 1 bis x, die von allen Antworten der Teilnehmer aufsummiert werden können, um eine Gesamtpunktzahl zu erhalten. Die Dropdownliste wird nun an einem Beispiel Schritt für Schritt erzeugt:

15 Wählen Sie also nun Dropdown Liste. Sie sehen nun folgenden Bildschirm: Über den Haken Erforderlich machen Sie diese Liste zu einer Pflichtauswahl. Die SchülerInnen können das Feedback nicht abschließend, ohne dieses Item bearbeitet zu haben. Diese Möglichkeit besteht bei allen Items. Name des Elements ist etwas missverständlich. Tragen Sie hier die Frage / den Bewertungsauftrag ein. In die Werte für Dropdown-Liste tragen Sie die möglichen Antwortmöglichkeiten ein. Für jede Antwort eine neue Zeile. Hier ein Beispiel: Beachten Sie, dass ich lediglich hinter anschaulich und knapp auf Return gedrückt habe, um in eine neue Zeile zu springen. Dass hinter zu und damit optisch neue Zeilen beginnen, hat lediglich mit mangelndem Platz zu tun. Moodle merkt sich, wo Sie eine neue Zeile erzeugen und weiß genau, wo das System wegen Platzmangel automatisch in eine neue Zeile gepsrungen ist! Mit Position geben Sie an, an welcher Stelle dieses Item erscheinen soll. Das ist dann sinnvoll, wenn Sie mehrere Fragen gestellt haben und die Reihenfolge ändern wollen. Klicke Sie abschließend auf Element aktualisieren. Es erscheint folgender Bildschirm, auf dem Sie Ihre erzeugten Items (in diesem Fall lediglich dieses eine) als Vorschau sehen können:

16 Sie können nun weitere Items erzeugen, indem Sie unter Auswählen ein neues Element auswählen. Analog zur Dropdownliste funktionieren Single Choice Radiobutton und Radiobutton (skaliert). Auch hier ist lediglich eine einzige Möglichkeit wählbar. Über die Auswahl Eingabebereich oder Eingabezeile erstellen Sie entweder einen Bereich mit mehreren Zeilen oder eine einzige Zeile, in der die Befragten eine Freitexteingabe selbst formulieren können. Über die Auswahl Multiple Choice mehrere Antworten erstellen Sie die Möglichkeit, mehrere Punkte zu einer Frage auszuwählen. Beispiel: Frage nach Hobby. Hier sollten mehrere Punkte ausgewählt werden können. Die numerische Antwort erzeugt ein Feld, in dem eine Zahl eingetragen werden kann, wobei Sie die möglichen Werte vorgeben. So können die SchülerInnen beispielsweise einen Film mit Punkten bewerten. Forum Das Forum dient zur asynchronen Kommunikation zwischen den KursteilnehmerInnen. Sie können sich wiederum an der Diskussion beteiligen. Das Forum ist mit wenigen Klicks erstellt. Pflichteinträge sind wie immer der Name und eine Einführung, in der Sie das Diskussionsthema für das Forum oder eine Fragestellung eintragen, über die diskutiert werden soll. Glossar Ebenso einfach wie das Forum ist die Erstellung eines Glossars. Hier können alle

17 SchülerInnen Begriffe mit Definitionen eintragen, die für ein Thema wichtig sind. Beispielsweise lässt sich hier in Deutsch ein Glossar anlegen zu Wörtern eines Textes, die unbekannt oder schwierig sind. So muss nicht jede/r SchülerIn jedes Wort recherchieren, sondern nur die Worte eintragen, die noch nicht im Glossar stehen. HotPot-Test Damit können Tests in Moodle integriert werden, die mit der kostenlosen Software Hot Potatoes erstellt wurden. Diese Software ist unter zum Download frei. Lektion Der moodleeigene Erklärungstext: Eine Lektion präsentiert den Lehrstoff auf interessante und flexible Art und Weise. Sie besteht aus mehreren Seiten. Jede Seite endet normalerweise mit einer Frage und einer Anzahl möglicher Antworten. In Abhängigkeit von ihrer Antwort werden die Teilnehmer/innen zur nächsten oder zur vorherigen Seite geführt. Die Navigation durch die Lektion kann linear oder beliebig komplex erfolgen - das hängt stark vom Inhalt der Lektion ab. Gehört zu den komplexeren Modulen, die in diesem Skript nicht besprochen werden. Lernpaket Damit können SCORM-Module in Moodle integriert werden. SCORM-Module finden Sie teilweise im Internet oder können selbst erzeugt werden mit geeigneten Programmen, die häufig kostenlos zum Download bereit stehen. Dazu gehören u.a. exelearning (http://www.exelearning.de/) oder das Webkit Freiburg (http://www.rz.unifreiburg.de/go/webkit-freiburg). Test Das Testmodul ist ein komplexeres, aber sehr interessantes Modul. Damit ist es möglich Tests zu erstellen, die SchülerInnen durchführen und die wenn gewünscht Moodle automatisch korrigiert und benotet. Zum Testmodul ist ein eigenes Skript in Arbeit (Stand: Mai 2011).

18 Umfrage Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland Der moodleeigene Erklärungstext: Das Umfrage-Modul bietet eine Reihe geprüfter Umfrage-Instrumente, die als sinnvoll erachtet werden, um das Lernen in Online-Umgebungen anzuregen und zu überprüfen. Trainer/innen können damit Daten von ihren Teilnehmern/Teilnehmerinnen erheben, die es ihnen ermöglichen, die Gruppe besser kennenzulernen und ein Feedback zu ihrem eigenen Lehrstil zu erhalten. Wiki Ein Wiki ist ein Modul, über das mehrere SchülerInnen gemeinsam an einem Text arbeiten können. Das bekannteste Wiki ist wohl die wikipedia. Die Erstellung eines Wikis ist einfach und selbsterklärend.

Moodle-Kurs - Einführung

Moodle-Kurs - Einführung Moodle-Kurs - Einführung In Moodle-Kursen stellen Sie Online-Lerninhalte zur Verfügung. Kursformate THEMEN-Format: Der Kurs kann in 1 bis 52 nummerierte Abschnitte eingeteilt werden, die jeweils mit Arbeitsunterlagen

Mehr

Tutorial Moodle 2 Kursinhalte in einem Moodlekurs einstellen

Tutorial Moodle 2 Kursinhalte in einem Moodlekurs einstellen Tutorial Moodle 2 Kursinhalte in einem Moodlekurs einstellen Im folgenden Tutorial geht es um das Füllen der leeren "Kurshülle" mit Inhalten. Der Kurs wird Schritt für Schritt mit Arbeitsmaterialien (z.b.

Mehr

Kurzanleitung Moodle für Dozenten und Dozentinnen

Kurzanleitung Moodle für Dozenten und Dozentinnen für Dozenten und Dozentinnen Willkommen bei Moodle, der E-Learning-Plattform der Folkwang Hochschule. Ziel dieser Kurzanleitung ist es, Ihnen Moodle nahe zu bringen, um Ihnen die ersten Schritte mit Moodle

Mehr

2. Bearbeitungsmodus (zum Bereitstellen von Material und Aktivitäten)

2. Bearbeitungsmodus (zum Bereitstellen von Material und Aktivitäten) 1. Kursraum Navigation: Startseite Kursbereich - Kurs Kontextsensitive Hilfedatei Hier werden Ihnen alle Funktionen erklärt! Navigationsblock Thema 1, 2, 3, Bereich zum Bereitstellen von Materialien und

Mehr

1. Was sind Aufgaben?... 1 2. Aufgaben einrichten... 2 3. Ansicht für die Teilnehmer/innen... 3

1. Was sind Aufgaben?... 1 2. Aufgaben einrichten... 2 3. Ansicht für die Teilnehmer/innen... 3 AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik ZEIK Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation Moodle an der Universität-Potsdam How-To: Aufgaben Inhalt: 1.

Mehr

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für Übersicht: Lehrende können Dateien in einen Moodle-Kurs hochladen, in Verzeichnissen verwalten und für Studierende zugänglich machen. Jeder Moodle-Kurs hat einen Hauptordner Dateien im Administrationsblock.

Mehr

Einführungskurs MOODLE Themen:

Einführungskurs MOODLE Themen: Einführungskurs MOODLE Themen: Grundlegende Einstellungen Teilnehmer in einen Kurs einschreiben Konfiguration der Arbeitsunterlagen Konfiguration der Lernaktivitäten Die Einstellungen für einen Kurs erreichst

Mehr

Inhalt. Bearbeiten eines Moodle-Kurses Arbeitsmaterialien und Aktivitäten

Inhalt. Bearbeiten eines Moodle-Kurses Arbeitsmaterialien und Aktivitäten Bearbeiten eines Moodle-Kurses Arbeitsmaterialien und Aktivitäten Diese Anleitung soll Ihnen bei der Bearbeitung Ihrer Moodle-Kurse hilfreich sein. Anhand konkreter Beispiele finden Sie hier Ideen, wie

Mehr

Funktionsbeschreibung Website-Generator

Funktionsbeschreibung Website-Generator Funktionsbeschreibung Website-Generator Website-Generator In Ihrem Privatbereich steht Ihnen ein eigener Websitegenerator zur Verfügung. Mit wenigen Klicks können Sie so eine eigene Website erstellen.

Mehr

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Wikis 1. Wiki erstellen

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Wikis 1. Wiki erstellen Kurz-Anleitung zum Erstellen eines Wikis Die Aktivität Wiki verschafft Ihnen die Möglichkeit, Wissen zu sammeln und zu strukturieren. Dabei können Sie die Teilnehmer Ihres Kurses an der Erstellung des

Mehr

Moodle-Kurzmanual 15 Feedback

Moodle-Kurzmanual 15 Feedback Moodle-Kurzmanual 15 Feedback Die Aktivität Feedback ist ein Instrument zum Erstellen von digitalen Fragebögen. Mit dem Feedback-Modul sind anonyme Befragungen möglich. Die Kursleiter/-innen sehen zwar,

Mehr

Eine Anleitung, wie Sie Videodateien in Ihre Moodle- Kurse integrieren können.

Eine Anleitung, wie Sie Videodateien in Ihre Moodle- Kurse integrieren können. Videodateien in Moodle Verschiedene Möglichkeiten, Videodateien zu integrieren Eine Anleitung, wie Sie Videodateien in Ihre Moodle- Kurse integrieren können. Bei technischen Fragen finden Sie Unterstützung

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

Virtueller Campus. Sonja Orth, Rebekka Schmidt. Sonja Orth, Rebekka Schmidt

Virtueller Campus. Sonja Orth, Rebekka Schmidt. Sonja Orth, Rebekka Schmidt Dieser freundliche Ratgeber Virtueller Campus macht für Dummies Sie schlau zum Thema: Virtueller Didaktik der Campus Kunst Virtueller Campus 1 Sonja Orth, Rebekka Schmidt Inhaltsverzeichnis 1. NEUREGISTRIERUNG

Mehr

Kurz-Anleitung zum Erstellen eines HotPot-Test

Kurz-Anleitung zum Erstellen eines HotPot-Test Kurz-Anleitung zum Erstellen eines HotPot-Test Mit HIlfe der Tätigkeit HotPot-Test können Sie für Studierende interaktive Tests einbinden um ihren Wissenstand zu überprüfen. Der Test muss über die Autorensoftware

Mehr

Hinweise und Tipps für das Erstellen der Lernaktivitäten in Moodle

Hinweise und Tipps für das Erstellen der Lernaktivitäten in Moodle Hinweise und Tipps für das Erstellen der Lernaktivitäten in Moodle Allgemein eine Aktivität oder Arbeitsmaterial erstellen: Kurs-Administration Bearbeitung einschalten Material oder Aktivität anlegen Einstellungen

Mehr

Moodle-Anleitung für Kursleitende

Moodle-Anleitung für Kursleitende Moodle-Anleitung für Kursleitende Erste Schritte... Diese Kurzanleitung bietet einen Überblick über die Bedienelemente und Funktionen auf der Lernplattform Moodle. Eine ausführliche Anleitung (Trainerhandbuch

Mehr

Die Lightbox-Galerie funktioniert mit allen gängigen Webbrowsern. Zur Benutzung muss JavaScript im Browser aktiviert sein.

Die Lightbox-Galerie funktioniert mit allen gängigen Webbrowsern. Zur Benutzung muss JavaScript im Browser aktiviert sein. Lightbox-Galerie 1. Funktionen Mit der Lightbox-Galerie können Sie Bildergalerien innerhalb Ihres Moodle-Kurses anlegen. Als Kurstrainer/in können Sie Bilder hochladen, bearbeiten und löschen. Die Kursteilnehmer/innen

Mehr

How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen

How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen How2 Moodle 2.UP wird herausgegeben von: AG elearning Service und Beratung für E-Learning und Mediendidaktik How2 Moodle 2.UP Arbeitsmaterialien bereitstellen Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Haus

Mehr

Website der Solling-Schule (Berlin) Anleitung zur Nutzung

Website der Solling-Schule (Berlin) Anleitung zur Nutzung Aufbau der Website: Die Website der Solling-Schule basiert auf der offenen Lernplattform Moodle und gliedert sich im wesentlichen in zwei Bereiche, dem der Homepage und dem der Kurse. Zur Homepage gehören

Mehr

S E M I N A R LERNPLATTFORM

S E M I N A R LERNPLATTFORM S E M I N A R LERNPLATTFORM Franziska Kraml Inhaltsverzeichnis Was ist moodle... 3 Warum moodle... 3 Definitionen... 3 Moodle starten... 4 Login... 4 Anmeldename... 4 moodle HLW Perg... 4 Persönliche Einstellungen...

Mehr

Lernaktivität Forum Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Moodeln

Lernaktivität Forum Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Moodeln Übersicht: Ein Forum ist ein Diskussionsraum, wo Beiträge in chronologischer Reihenfolge und/oder in unterschiedlichen Diskussionsthemen (Threads) angezeigt werden. Jeder Kursteilnehmer/jede Kursteilnehmerin

Mehr

Installation Moodle-Onlinekurs

Installation Moodle-Onlinekurs Installation Moodle-Onlinekurs Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Klett Moodle- Kursraum Ihres Kursbuchs auf einem Moodle-Server einspielen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie entweder

Mehr

Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas

Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Zugang zur Job- und Praktikumsbörse... 2 2.1 Login... 2 2.2 Übersicht

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte...2 Artikel erstellen... 3 Artikelinhalt bearbeiten... 4 Trennen der Druck- und Online-Version...5 Budget-Anzeige...5 Artikel bearbeiten... 6 Artikel kopieren...6

Mehr

1. Wozu dient die CAMPUS02 Lernplattform und wie kann ich einsteigen?

1. Wozu dient die CAMPUS02 Lernplattform und wie kann ich einsteigen? 1. Wozu dient die CAMPUS02 Lernplattform und wie kann ich einsteigen? Ihre LektorInnen stellen Ihnen über die Lernplattform Materialien zur Verfügung, verteilen Informationen und führen Lernerfolgskontrollen

Mehr

Dokumentation Admintool

Dokumentation Admintool Dokumentation Admintool 1. Das Menü Artikel: Im Bereich Artikel sehen Sie zunächst die Artikelzentrale eine Übersicht aller auf der Website veröffentlichen Artikel. Diese werden innerhalb der Struktur

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Trennen der Druck- und der Online-Version.. 4 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikel-eigenschaften...

Mehr

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen der Aktivität Aufgabe

e LEARNING Kurz-Anleitung zum Erstellen der Aktivität Aufgabe Kurz-Anleitung zum Erstellen der Aktivität Aufgabe Die Tätigkeit Aufgabe ermöglicht es Ihnen, ihrem Kurs verbindliche Aufgaben zu erteilen. Stellen Sie Ihrem Kurs einen zu erfüllenden Auftrag bis zu einem

Mehr

12 Den Inhalt eines Ordners im fileadmin zum download anbieten (Filelist-Element)

12 Den Inhalt eines Ordners im fileadmin zum download anbieten (Filelist-Element) 12 Den Inhalt eines Ordners im fileadmin zum download anbieten (Filelist-Element) Inhaltsverzeichnis 12 Den Inhalt eines Ordners im fileadmin zum download anbieten (Filelist-Element) 1 12.1 Vorbereitungen......................................

Mehr

HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG

HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG it4sport GmbH HANDBUCH PHOENIX II - DOKUMENTENVERWALTUNG Stand 10.07.2014 Version 2.0 1. INHALTSVERZEICHNIS 2. Abbildungsverzeichnis... 3 3. Dokumentenumfang... 4 4. Dokumente anzeigen... 5 4.1 Dokumente

Mehr

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten http://elearning.uni-heidelberg.de/

Moodle-Kurzanleitung für Dozenten http://elearning.uni-heidelberg.de/ http://elearning.uni-heidelberg.de/ Willkommen bei Moodle, der elearning-plattform der Universität Heidelberg. Ziel dieser Kurzanleitung ist es, Ihnen Moodle nahe zu bringen, um Ihnen die ersten Schritte

Mehr

easyguide - ready for content Content Management System

easyguide - ready for content Content Management System easyguide - ready for content Content Management System Inhalt Mit dem Redaktionssystem AMAN_RedSYS können Sie, Ihre Mitarbeiter und/oder freie Redakteure ohne spezielle Vorkenntnisse Inhalte erstellen

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17 Inhaltsverzeichnis 1 Beiträge verwalten 2 1.1 Kategorie erstellen.............................. 2 1.2 Beitrag erstellen................................ 3 1.3 Beitragsberechtigungen verwalten......................

Mehr

TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 12.5.2009

TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 12.5.2009 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 12.5.2009 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3 auf, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und

Mehr

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen.

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen. Text/Bild Inhalt einfügen Über das Modul Text/Bild Inhalt fügen Sie mit Schmetterling Quadra Ihren individuellen Text in Kombination mit Bildern auf Ihre Homepage ein. Mit diesem Modul können Sie auch

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikeleigenschaften... 5 Der WYSIWYG-Editor... 6

Mehr

Anleitung Moodle 2.7 Aufgaben stellen. 1 Allgemeine Hinweise. 2 Aufgaben anlegen

Anleitung Moodle 2.7 Aufgaben stellen. 1 Allgemeine Hinweise. 2 Aufgaben anlegen Anleitung Moodle 2.7 Aufgaben stellen 1 Allgemeine Hinweise Diese Anleitung steht unter der Creative Commons Lizenz namens Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5 Schweiz, d. h. Sie dürfen

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Einloggen 3. Kapitel: Management-Konto 4. Kapitel: Eintrag verwalten 5. Kapitel: Bilder hinzufügen 6. Kapitel: Mein Profil 7. Kapitel: Foren - 2 -

Mehr

Die Textvorlagen in Microsoft WORD und LibreOffice Writer

Die Textvorlagen in Microsoft WORD und LibreOffice Writer Die Textvorlagen in Microsoft WORD und LibreOffice Writer Liebe Teilnehmer(-innen) am Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur Baden- Württemberg, Diese Anleitung soll Ihnen helfen Ihren Wettbewerbsbeitrag

Mehr

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ein Versuch da was zu (er)klären von Uwe Troll Vorbemerkung: Alles was später hier gezeigt wird, wird auf Ihrem PC anders aussehen! Das Prinzip bleibt aber gleich.

Mehr

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage Bedienungsanleitung Redaxo CMS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Kapitel

Mehr

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen...

Einrichten des Schuljahreskalenders. Das vorliegende Dokument zeigt Ihnen... Einrichten des Schuljahreskalenders Dieses Dokument beschreibt die Verwendung des Schuljahreskalenders und dessen mögliche Einstellungen, sowie die Integration des Schuljahreskalenders in Ihre Homepage.

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikeleigenschaften... 5 Der WYSIWYG-Editor... 6

Mehr

NUTZUNGSANLEITUNG - VERBUND-PLATTFORM

NUTZUNGSANLEITUNG - VERBUND-PLATTFORM NUTZUNGSANLEITUNG - VERBUND-PLATTFORM http://offene-werkstaetten.org/handbuch Dieses PDF erklärt die wichtigsten Funktionen der gemeinsamen Webseite des Verbund Offener Werkstätten. Die Webseite beruht

Mehr

Anlegen von Serviceboxen

Anlegen von Serviceboxen TYPO3 an der TU Berlin Anlegen von Serviceboxen Version: 1.0 Stand: 01.11.2007 Autor: Antje Janke Überarbeitung: Roman Zimmer 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen......3 1.1 Was sind Serviceboxen?......3

Mehr

Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht

Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht Allgemeines In vielen Lehrveranstaltungen werden Übungen ausgeteilt oder zum Download angeboten, die von den Studierenden alleine oder in Gruppen zu bearbeiten

Mehr

Unizensus Onlineumfrage in ISIS einbinden

Unizensus Onlineumfrage in ISIS einbinden Unizensus Onlineumfrage in ISIS einbinden An der TU Berlin ist die Nutzung von ISIS (Moodle) sehr verbreitet. Alle in ISIS eingetragenen Lehrveranstaltungen können zum Zweck der Onlinebefragung einfach

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Ein Lernjournal in Moodle anlegen

Ein Lernjournal in Moodle anlegen Ein Lernjournal in Moodle anlegen Wir können dazu das Modul Aufgaben verwenden. Dabei muss die Online- Texteingabe ausgewählt werden. Bei der Online-Aktivität gibt es keine Möglichkeit zum Upload einer

Mehr

Anleitung Homepage TAfIE

Anleitung Homepage TAfIE Anleitung Homepage TAfIE Wichtig: Die HP kann nur mit Mozilla Firefox korrekt bearbeitet werden. Wer den Browser noch nicht am Computer hat, muss ihn herunterladen und installieren. Freigabe von Veröffentlichungen:

Mehr

So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert

So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert So folgen Sie uns auf Twitter und sind immer live über neue Blogbeiträge informiert Die folgende Anleitung soll Ihnen den Umgang mit dem CFX Trading Blog (www.blog.cfx-broker.de) erleichtern. Viele Leser

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer,

Inhaltsverzeichnis. Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer, Liebe Jugendspieler, Jugendtrainer und -betreuer, für die kommende Saison 2010/2011 haben wir auf der Webseite von sv-luexem.de den Bereich Jugendfußball umfangreich ausgebaut. Nach langer Entwicklungszeit

Mehr

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG 1 1. Anmelden an der Galerie Um mit der Galerie arbeiten zu können muss man sich zuerst anmelden. Aufrufen der Galerie entweder über die Homepage (www.pixel-ag-bottwartal.de) oder über den direkten Link

Mehr

Arbeiten mit Werbung auf der Homepage des Priester- und Bildungshauses Berg Moriah

Arbeiten mit Werbung auf der Homepage des Priester- und Bildungshauses Berg Moriah Arbeiten mit Werbung auf der Homepage des Priester- und Bildungshauses Berg Moriah Helen Wallisch-Prinz/ Jürgen Eckert - Domplatz 2-96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75, Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01

Mehr

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen

Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen 27.10.2004 Dipl.Ing. Dirk Osterkamp/@com 1 Die eigene, persönliche Webseite der Fakultät mittels Imperia (CMS) pflegen Zusammenhang

Mehr

Die Features des owncloud-web-interfaces:

Die Features des owncloud-web-interfaces: Die Features des owncloud-web-interfaces: Die App-Auswahl: (Bild rechts) In der oberen, blauen Leiste befindet sich link die App-Auswahl. Im Menüpunkt Dateien kann eine Liste aller Verzeichnisse und Dateien

Mehr

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Diese Anleitung beeinhaltet: Versand von Pressemitteilungen Empfänger auswählen E-Mail Format auswählen Erstellen von Pressemitteilungen Verwenden von

Mehr

Bearbeiten einschalten anklicken, um Inhalte zu gestalten Navigieren: Über den Pfad oben oder den Block Navigation Dieser moodle-kurs ist in Themen strukturiert. Eine Variante ist die Darstellung nach

Mehr

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen.

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den roten Button Webseite bearbeiten, sodass Sie in den Bearbeitungsbereich Ihrer Homepage gelangen. Bildergalerie einfügen Wenn Sie eine Vielzahl an Bildern zu einem Thema auf Ihre Homepage stellen möchten, steht Ihnen bei Schmetterling Quadra das Modul Bildergalerie zur Verfügung. Ihre Kunden können

Mehr

JCLIC. Willkommen bei JClic

JCLIC. Willkommen bei JClic JCLIC Willkommen bei JClic JClic ist ein Autorentool, mit dem man Übungen bzw. Projekte erstellen kann, die sich sehr gut zum Erarbeiten und Festigen eines Wissensgebietes in Einzelarbeit eignen. Die mit

Mehr

ILIAS 4.3.6 (Stand 12.3.2014)

ILIAS 4.3.6 (Stand 12.3.2014) ILIAS 4.3.6 (Stand 12.3.2014) Ab sofort steht die ILIAS-Version 4.3.6 allen Nutzern zur Verfügung. Sie bietet einige neue interessante Objekte und erweiterte Funktionalitäten in bekannten Modulen an. Eine

Mehr

QuickStart. «/ Scores» Kurzanleitung

QuickStart. «/ Scores» Kurzanleitung QuickStart «/ Scores» Kurzanleitung 1. Anwendungsfelder Mit Scores bietet Ihnen onlineumfragen.com eine geniale, exklusive Funktion zur vierfältigen, multivariaten Summierung von antwortabhängigen Punktzahlen.

Mehr

Beschreibung der Homepage

Beschreibung der Homepage Beschreibung der Homepage Alle hier beschriebenen Funktionen können nur genutzt werden, wenn man auf der Homepage mit den Zugangsdaten angemeldet ist! In der Beschreibung rot geschriebene Texte sind verpflichtend!

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Hinweise für Studiengangsverantwortliche und Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Christian Birringer, Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career

Mehr

Installationshinweise und Systemvoraussetzungen

Installationshinweise und Systemvoraussetzungen Installationshinweise und I. Angaben zu den Klett-Langenscheidt Moodle Kursdateien Typ: Kurs Format: Moodle 2 Erstellt mit Moodle Version: 2.0.7 Die Kursdateien wurden mit Moodle 2.0.7 erstellt. Wenn Sie

Mehr

Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten

Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen und bearbeiten Wenn Sie Kurse in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank veröffentlichen möchten, benötigen wir als ersten Schritt Ihre Anbieterdaten.

Mehr

Anleitung zum Erstellen eines Kurses in Moodle

Anleitung zum Erstellen eines Kurses in Moodle 1. Registrierung und Login Um mit Moodle arbeiten zu können, müssen Sie sich registrieren und einen persönlichen Moodle-Account anlegen. Moodle aufrufen: Anleitung zum Erstellen eines Kurses in Moodle

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Die Formatierungsregeln (die so genannte Wiki-Syntax) für Texte in DokuWiki sind zu großen Teilen die selben, wie in anderen Wiki-Systemen.

Die Formatierungsregeln (die so genannte Wiki-Syntax) für Texte in DokuWiki sind zu großen Teilen die selben, wie in anderen Wiki-Systemen. DokuWiki Kurzanleitung DokuWiki ein sehr einfach zu installierendes und anzuwendendes Wiki und bietet einige Funktionen, welche das Erstellen von Hypertexten, Dokumentationen und Präsentation von Projekten

Mehr

Bedienungsanleitung für Mitglieder von Oberstdorf Aktiv e.v. zur Verwaltung Ihres Benutzeraccounts auf www.einkaufserlebnis-oberstdorf.

Bedienungsanleitung für Mitglieder von Oberstdorf Aktiv e.v. zur Verwaltung Ihres Benutzeraccounts auf www.einkaufserlebnis-oberstdorf. Bedienungsanleitung für Mitglieder von Oberstdorf Aktiv e.v. zur Verwaltung Ihres Benutzeraccounts auf www.einkaufserlebnis-oberstdorf.de Einloggen in den Account Öffnen Sie die Seite http://ihrefirma.tramino.de

Mehr

Kurssicherung / Wiederherstellung aus moodle 1.9 in moodle 2.x. 1. Sicherung in moodle 1.9 anlegen. 2. Sicherung in moodle 2.

Kurssicherung / Wiederherstellung aus moodle 1.9 in moodle 2.x. 1. Sicherung in moodle 1.9 anlegen. 2. Sicherung in moodle 2. Kurssicherung / Wiederherstellung aus moodle 1.9 in moodle 2.x Vorgehensweise: 1. Sicherung in moodle 1.9 anlegen 2. Sicherung in moodle 2.x importieren 3. Sicherung wiederherstellen 4. Sicherung überprüfen

Mehr

Schnelleinführung in das Redaktionssystem onpublix

Schnelleinführung in das Redaktionssystem onpublix Schnelleinführung in das Redaktionssystem onpublix Diese Schnelleinführung gibt einen kleinen Einblick in die Online-Redaktion mit onpublix. Übersicht Anmeldung Die Arbeitsoberfläche Seite bearbeiten Texte

Mehr

Leitfaden zur aktiven Arbeit mit dem EPIZ-E-Learning-Center

Leitfaden zur aktiven Arbeit mit dem EPIZ-E-Learning-Center Leitfaden zur aktiven Arbeit mit dem EPIZ-E-Learning-Center Inhaltsverzeichnis Wie lösche ich einen Bestandteil des Kurses?... 3 Wie mache ich etwas unsichtbar?... 3 Wie bearbeite ich eine vorhandene Übung?...

Mehr

Lernumgebung für Kinder

Lernumgebung für Kinder Lernumgebung für Kinder Individuelle Förderung mit Moodle Arbeiten mit Lernpfaden Anmerkungen Einige der beschriebenen Möglichkeiten stehen erst seit der Moodle-Version 2.3 bzw. 2.4 zur Verfügung! Weiterhin

Mehr

Adressetiketten mit Hilfe der freien Namenslisten in BS und der Seriendruckfunktion von Microsoft Word erstellen

Adressetiketten mit Hilfe der freien Namenslisten in BS und der Seriendruckfunktion von Microsoft Word erstellen Adressetiketten mit Hilfe der freien Namenslisten in BS und der Seriendruckfunktion von Microsoft Word erstellen Mit dem Programmpunkt freie Namenslisten können Sie in Verbindung mit Microsoft Word Adressetiketten,

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Insgesamt stehen über 800 rechtlich geprüfte Textbausteine zur Verfügung. Sie können auch eigene Bausteine erstellen.

BEDIENUNGSANLEITUNG. Insgesamt stehen über 800 rechtlich geprüfte Textbausteine zur Verfügung. Sie können auch eigene Bausteine erstellen. BEDIENUNGSANLEITUNG Mit dem Programm e-assitent Ausbildungszeugnis können Sie in wenigen Minuten ein individuelles und professionelles Ausbildungszeugnis erstellen, ohne hierfür umständlich in Fachliteratur

Mehr

Pfötchenhoffung e.v. Tier Manager

Pfötchenhoffung e.v. Tier Manager Pfötchenhoffung e.v. Tier Manager A.Ennenbach 01.08.2015 Tier Manager Inhalt Administrationsbereich Tiere auflisten & suchen Tier hinzufügen Tier bearbeiten (Status ändern, etc.) Administrationsbereich

Mehr

Zu meiner Ausgangsrolle zurückkehren... 29 Weitere Elemente und Manipulationen... 30 Nur ein Themen- oder Wochenfeld anzeigen...

Zu meiner Ausgangsrolle zurückkehren... 29 Weitere Elemente und Manipulationen... 30 Nur ein Themen- oder Wochenfeld anzeigen... In diesem Teil zeigen wir einige Manipulationen, welche oft in der Benutzung von Moodle 2 als Lehrperson vorkommen. Dies Manipulationen, welche wir Grundmanipulationen nennen, sollten gekannt werden, um

Mehr

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten.

1. Sobald Sie mit der Maus über die Navigationszeile Ihrer Homepage fahren, erscheint ein Button Navigation bearbeiten. Anwendungsbeispiel Wir über uns Seite erstellen In diesem Anwendungsbeispiel wird zunächst eine Übersichtstabelle zu allen Mitarbeitern Ihres Büros erstellt. Hinter jeder Person ist dann eine neue Seite

Mehr

rita-lernportal Kurzanleitung

rita-lernportal Kurzanleitung Kurzanleitung Die Übersicht In diesem Lernportal gibt es zwei verschiedene Typen an Kursen: - Online-Lernen und - Blended Learning Beim Online-Lernen finden Sie sämtliche Unterrichtsmaterialien in der

Mehr

Thunderbird herunterladen, Installieren und einrichten Version 31.3.0 (portable)

Thunderbird herunterladen, Installieren und einrichten Version 31.3.0 (portable) Thunderbird herunterladen, Installieren und einrichten Version 31.3.0 (portable) Thunderbird ist ein quelloffenes E-Mail-Programm (manchmal auch Client genannt), das leicht herunterzuladen und zu installieren

Mehr

Anleitung für den Euroweb-Newsletter

Anleitung für den Euroweb-Newsletter 1. Die Anmeldung Begeben Sie sich auf der Euroweb Homepage (www.euroweb.de) in den Support-Bereich und wählen dort den Punkt Newsletter aus. Im Folgenden öffnet sich in dem Browserfenster die Seite, auf

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen)

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Hauptmenü Startseite Einstellungen Profil bearbeiten Nutzerverwaltung Abmelden Seiten Seiten verwalten/bearbeiten Seiten erstellen Dateien Dateien verwalten

Mehr

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Mit der neue CommSy-Version wurde auch der persönliche Bereich umstrukturiert. Sie finden all Ihre persönlichen Dokumente jetzt in Ihrer CommSy-Leiste. Ein

Mehr

Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht:

Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht: Beiträge erstellen in Joomla Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht: Abbildung 1 - Kontrollzentrum Von hier aus kann man zu verschiedene Einstellungen

Mehr

Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule

Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule Seite 1 von 14 1 Inhaltsverzeichnis 2 Kurzdarstellung - Eigene Datenverwaltung... 3 3 Erster Einblick in die Dateiverwaltung

Mehr

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg 1 Dieses Script ist als Schnellstart gedacht, um das Prinzip von LimeSurvey zu verstehen. Zahlreiche Optionen stehen zur individuellen Erstellung von Umfragen zur Verfügung ein ausführliches Benutzerhandbuch

Mehr

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter Informationszentrum Hochschule Karlsruhe Anleitung Plotter Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Begriffe..................................... 3 1.1.1 Plotserver................................ 3 1.1.2

Mehr

Lern- und Kommunikationsplattform Moodle. Kurzanleitung für Lehrende

Lern- und Kommunikationsplattform Moodle. Kurzanleitung für Lehrende Lern- und Kommunikationsplattform Moodle Kurzanleitung für Lehrende Kurzanleitung Moodle Moodle ist die Lern- und Kommunikationsplattform der KHSB und bietet Lehrenden die Möglichkeit u.a. Lehrmaterialen

Mehr

Unperfekthaus-Tutorial: Wordpress

Unperfekthaus-Tutorial: Wordpress Unperfekthaus-Tutorial: Wordpress Teilweise werden im Unperfekthaus Seiten mit Wordpress realisiert. Diese Anleitung ist für alle gedacht, die diese Seiten bearbeiten und dort Neuigkeiten posten dürfen

Mehr

www.rpi-virtuell.net 23.8.2006 Erste Einführung Erste Einführung: HEINZ-JÜRGEN DEUSTER

www.rpi-virtuell.net 23.8.2006 Erste Einführung Erste Einführung: HEINZ-JÜRGEN DEUSTER Arbeiten mit Rpi-Virtuell: Erste Einführung: Rpi-virtuell von außen und von innen www.rpi-virtuell.net HEINZ-JÜRGEN DEUSTER 23.8.2006 Erste Einführung Kirrberg 8, 35781 Weilburg, Tel: 06471 39635, mobil:

Mehr

Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte?

Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte? Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte? Was hältst du von folgender Ordnung? Du hast zu Hause einen Schrank. Alles was dir im Wege ist, Zeitungen, Briefe, schmutzige Wäsche, Essensreste, Küchenabfälle,

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Internet-Projekte Kurt Stettler Tel. 055 244 25 69 kurt.stettler@hombi.ch

Internet-Projekte Kurt Stettler Tel. 055 244 25 69 kurt.stettler@hombi.ch Bildergalerie erstellen mit Link in Navigation Seite 1 von 9 Inhalt Neue Gruppe erstellen ab Ziffer 1 Neue Textgruppe erstellen ab Ziffer 6 Neuen Artikeltext erstellen ab Ziffer 7 Neue Artikel-ID anlegen

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages

Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Version 1.2 Einfügen von Bildern innerhalb eines Beitrages Um eigene Bilder ins Forum einzufügen, gibt es zwei Möglichkeiten. 1.) Ein Bild vom eigenem PC wird auf den Webspace von Baue-die-Bismarck.de

Mehr