Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Köln

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Köln"

Transkript

1 Stand: planung 2015 Agentur für Arbeit Köln zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich z.z. keine Bildungsgutscheine geplant e. Sonstige z.z. keine Bildungsgutscheine geplant sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich e. Sonstige Hinweis Vollzeitmaßnahmen angesetzt. Der Zeitrahmen der Maßnahme soll die doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. BA I FW BZP 1

2 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Bildungssegment: gewerbl.-technisch doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. betriebliche Einzelumschulung bei einem Arbeitgeber Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik verschieden VZ VZ VZ 24 Elektroniker VZ 24 Mechatroniker verschieden VZ 24 Individuelle Umschulungen Hotelund Gaststättenbereich (zb. Koch, Fachmann/-frau Systemgastronomie, Hotelkaufmann/-frau) individuelle Umschulungen zu gew. en, die nicht aufgeführt sind verschieden VZ 24 verschieden VZ 24 2 BA I FW BZP Ia

3 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Bildungssegment: gewerbl.-technisch doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. Berufe mit modularen Ausbildungsinhalt Modulare gewerblich-technische Qualifizierung mit Teilabschlüssen und Hinführung zur Externenprüfung in verschiedenen Berufen 8 Mo zzgl. Hinführung zur Externenprüfung + 4 Mo daher 12 z. B. in den Bereichen Bau und Holz Metall Verkauf Logistik Gastronomie Kraftfahrer Externenprüfung im Hotel- und Gaststättenbereich (zb. Koch, Fachmann/-frau Systemgastronomie, Hotelkaufmann/-frau) Externenprüfung im gewerblichen Bereich VZ 12 verschieden VZ 9 verschieden 3 2 VZ 12 3 BA I FW BZP Ia

4 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. betriebliche Einzelumschulung bei verschieden VZ 24 einem Arbeitgeber Kaufmann für Büromanagement VZ 24 Kaufmann für Büromanagement TZ 36 Kaufmann/-frau für Spedition und Logistik VZ 24 Rechtsanwaltsfachangestellte/-r VZ 24 Steuerfachangestellt/-r VZ 24 Kaufmann/-frau im Einzelhandel VZ 24 Kaufmann/-frau im Einzelhandel TZ 36 individuelle Umschulungen zu kfm. en, die nicht aufgeführt sind individuelle Teilqualifikationen zu kfm. en, die nicht aufgeführt sind. Kfm. Qualifizierung VZ Baustein: Vorbereitung auf die kaufmännische Externenprüfung verschieden VZ 24 verschieden VZ 9 verschieden VZ 8 4 BA I FW BZP Ib

5 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. Baustein: Vorbereitung auf Kfm. Qualifizierung TZ die kaufmännische verschieden TZ 12 Externenprüfung 5 BA I FW BZP Ib

6 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Bildungssegment: sozialpfl./gesundheit doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. Altenpfleger/-in (auch verkürzt) VZ 36 Altenpfleger/-in (auch verkürzt.) TZ 36 Altenpflegehelfer/-in Staatliche Anerkennung ist Voraussetzung! Erzieher/-in - staatliche Anerkennung ist Voraussetzung der Ausbildung insg. 36, die Finanzierung des Jahres ist sichergestellt (nicht über BGS) Externenprüfung zum Erzieher/-in - Voraussetzung: Nachweis der Bezirksregierung Köln, Dezernat 45, Köln ob Kunde zur Prüfung zugelassen wird. der Ausbildung insg. 36, die Finanzierung des Jahres ist sichergestellt (nicht über BGS) VZ VZ VZ 24 6 BA I FW BZP Ic

7 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Bildungssegment: IT-Bereich doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. 7 BA I FW BZP Id

8 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Bildungssegment: Sonstige doppelte Zeit einer Vollzeitmaßnahme nicht überschreiten. Der Zeitrahmen einer Teilzeitmaßnahme sollte möglichst kurz gehalten werden. 8 BA I FW BZP Ie

9 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: gewerbl.-technisch Automatisierungstechnik - Mechatronik Modulare Qualifizierung gemäß aufgeführter Bausteine VZ Vorbemerkung zu jedem Baustein: In jedem Modul findet jede Woche ein mindestens zweistündiges Bewerbungstraining und Coaching incl. Online- Bewerbungen, Formatieren in PDF- Dateien, Einscannen und komprimieren von Dateien als integrativer Bestandteil, statt. Verbindlich ist auch die Einweisung in die Job Börse der Arbeitsagentur und die Pflege des eigenen Profils. Baustein 1: Elektrotechnik/Elektronik Schwerpunkt für Teilnehmer aus Metallberufen: Vorbereitung zur Prüfung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Schwerpunkt für Teilnehmer aus Elektroberufen: Vertiefung der fachlichen Vorschriften 1 Grundlagen elektrische Größen, Gleichspannung, Wechselspannung, Drehstrom; Stromkreisgesetze, Gefahrschutzmaßnahmen / Unfallverhütung, Erste Hilfe, betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen, 2 Steuerungstechnik Grundlagen, Grundschaltungen der elektrischen Steuerungstechnik, Aufbau von Kleinsteuerungen 3 elektrische Motoren Gleichstrommaschinen, Asynchronmaschinen für Dreiphasenwechselstrom, Wechselstrommotoren, 4 Gebäudeautomatisierung 9 BA I FW BZP IIa

10 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: gewerbl.-technisch Automatisierungstechnik - Mechatronik siehe Vorbemerkung Baustein 2: SPS Technik Siemens S7/S5 1 SPS I-Grundlehrgang Aufbau und Funktion speicherprogrammierbarer Steuerungen, Verknüpfungssteuerungen, Ablaufsteuerung, Vorschriften und Bestimmungen, Abschlussprüfung ZWH 2 SPS II - Speicherprogrammierbare Steuerungen, Projektierung mit SPS Grundlagen der Datenverarbeitung/Arbeiten mit Bildschirmprogrammiergeräten, Strukturiertes Programmieren, Wortverarbeitung / Arbeiten mit verschiedenen Zahlensystemen/Zähl- und Zeitfunktion/Rechen- und Vergleichsoperationen, Erweiterte Ablaufsteuerung, Programmieren nach Flussdiagramm, Arbeiten mit Funktionsbausteinen, Spezielle Funktionen der Programmorganisation, Projektieren und Dokumentieren, Vorschriften und Bestimmungen 3 SPS III - Speicherprogrammierbare Steuerungen, Steuern und Regeln mit SPS Arithmetische Operationen, Analogwertverarbeitung, Regelungstechnik mit SPS, Bedienen und Beobachten mit Operator Panel, Industrielle Bussysteme, Abschlussprüfung ZWH, Bus-Technologien, ASI - Bus, MPI - Bus,Profi - Bus - DP 10 BA I FW BZP IIa

11 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: gewerbl.-technisch Baustein 1-3 Die Inhalte Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und die DIN VDE Sicherheitsrichtlinien werden in allen Modulen begleitend vermittelt. Kraftfahrer FS D/DE, C/CE VZ 4 Vorbemerkung zu jedem Baustein: In jedem Modul findet jede Woche ein mindestens zweistündiges Bewerbungstraining und Coaching incl. Online- Bewerbungen, Formatieren in PDF- Dateien, Einscannen und komprimieren von Dateien als integrativer Bestandteil, statt.verbindlich ist auch die Einweisung in die Job Börse der Arbeitsagentur und die Pflege des eigenen Profils. GGVS/ADR Staplerschein Ladekran Ladungssicherung Wechselbrücke Transportrecht Gefahrgut Aufbaukurs Tank Perfektionstraining/Fahren mit Ladung, Schütt-und Stückgut, ökonomisches Fahren Transportrecht, EU-Güterverkehrsrecht / EU- Zollbestimmungen 11 BA I FW BZP IIa

12 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: gewerbl.-technisch Kommunikation mit Kunden Beschleunigte Grundqualifizierung Betriebspraktikum zusätzlich zu 4 n Modulschulung 2 Module Zusatzqualifikation für verschieden VZ 2 Kraftfahrer Weiterbildung im Rahmen Eco-Training (theoretisch); Vorschriften des BKrFQG für den Güterverkehr; Sicherheitstechnik/Fahrsicherheit VZ 1,5 (theoretisch); Dienstleistung; Ladungssicherheit etc. Flugzeugabfertiger Lader im VZ 1 Bodenverkehrsdienst Förderung von verschiedenen verschieden VZ/TZ 3 en Förderung von verschiedenen en in Kooperation mit einem Arbeitgeber Eisenbahner Betriebsdienst - Lokführer und Transport Eisenbahner Betriebsdienst - Fahrweg Luftsicherheitsassistent nach 9 LufSiG sonstige Maßnahmen VZ - nicht abschlussorientiert sonstige Maßnahmen TZ - nicht abschlussorientiert Einstellungszusage des Arbeitgebers liegt vor verschieden VZ/TZ VZ VZ VZ 4 verschieden VZ 6 verschieden 2 1 TZ BA I FW BZP IIa

13 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend Kaufm. Qualifizierung VZ.. Vorbemerkung zu jedem Baustein: Bei Einsatz von "Selbstlerntraining" ist ein permanenter Fachdozenteneinsatz erforderlich. Bei der Kenntnisvermittlung sollte der Selbstlernanteil i.d. R. 1/3 nicht übersteigen und muss in der Zertifizierung/Anerkennung ausgewiesen werden. In jedem Modul findet jede Woche ein mindestens zweistündiges Bewerbungstraining und Coaching incl. Online-Bewerbungen, Formatieren in PDF- Dateien, Einscannen und komprimieren von Dateien als integrativer Bestandteil, statt. Verbindlich ist auch die Einweisung in die Job Börse der Arbeitsagentur und die Pflege des eigenen Profils. 431*-432* 71*-72* VZ 6 Kfm. Qualifizierung VZ Baustein: kaufmännische Grundlagen, Grundlagen der kfm. Mathematik ( z.b.: Dreisatz- Prozent- und Zinsrechnen), BWL( Rechtsformen, Rechtsgeschäfte), VWL, kaufm. Schriftverkehr, VZ 1 13 BA I FW BZP IIb

14 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend Kfm. Qualifizierung VZ Vorbemerkung Baustein Rechnungswesen 1-3 sollte folgende kombinierte Inhalte umfassen: Überblick Rechnungswesen. Buchhaltungssystematik und -grundsätze, Buchung von Geschäftsvorfällen, Verkaufsbuchungen, Personal- u. Finanzbuchungen, belegbezogene Buchhaltung, doppelte Buchhaltung, Kontenrahmen und Kontenplan, Belegorganisation, Geschäftsvorfälle buchen, Jahresabschlussarbeiten, Inventur, Bilanz, G. u. V., Kosten- u. Leistungsrechung, Finanz- Anlagenbuchhaltung, Grundlagen SAP_ mysap.com Business Suite, Buchhaltung Hauptbuch, Kreditoren, Debitoren, Grundverständnis des Controllings, operative u. strategische Controllinginstrumentarien, Kosten und Erlöscontrolling Kfm. Qualifizierung VZ Kfm. Qualifizierung VZ Kfm. Qualifizierung VZ Baustein: Rechnungswesen 1: Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP, Grundlagen der Buchführung, einfache Buchungen, Kreditoren, Debitoren) Baustein: Rechnungswesen 2: Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP, Finanz- u. Anlagenbuchhaltung,Aufbaukurs Buchhaltung, Controlling) Baustein: Rechnungswesen 3: Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP, Buchhaltung, Jahresabschluss, Controlling) VZ 1 VZ 1 VZ 1 14 BA I FW BZP IIb

15 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend Kfm. Qualifizierung VZ Baustein: Lohn-und Gehaltsabrechnung; Aktuelle Anwenderversionen, Datev, KHK, Lexware, SAP, Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträgen, Regelungen für geringfügig Beschäftigte, Geringverdiener und Auszubildende, Zuschläge und Abzüge von Sonderzahlungen, Lohnpfändungen, Meldeverfahren, Sozialversicherung, Monatsund Jahresabschlussarbeiten, Steuer- und Entlohnungsformen, Berechnungsgrundlagen, Zahlungsverkehr, VZ 1 Kfm. Qualifizierung VZ Baustein: Auftragssachbearbeitung und Bestellwesen: Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP, Grundlagen und Einrichtung der Anwendersoftware, Definition Stammdaten und Bewegungsdaten, Erstellen von Angeboten, Auftragsabwicklung, Lieferschein- und Rechnungserstellung, Bestellwesen, Wareneingangsbuchungen, Abschlussarbeiten und statistische Auswertungen) VZ 1 Kfm. Qualifizierung VZ Kfm. Qualifizierung VZ Kfm. Qualifizierung VZ Baustein: Logistik 1: Grundlagen, Beschaffungs-, Produktions-, Lager-,Distributionslogistik Baustein: Logistik 2: Aussenwirtschaftsverkehr, Zollvorschriften, Ein- und Ausfuhrverfahren, Lieferbedingungen, Incoterms (International Commercial Terms) Baustein: Vorbereitung auf die Externenprüfung VZ 1 VZ 1 VZ 8 15 BA I FW BZP IIb

16 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend Baustein kaufmännische Externenprüfung verschieden VZ 8 Kaufm. Qualifizierung TZ.. 431* - 432* 71* - 72* TZ 9 Vorbemerkung zu jedem Baustein: Bei Einsatz von "Selbstlerntraining" ist ein permanenter Fachdozenteneinsatz erforderlich. Bei der Kenntnisvermittlung sollte der Selbstlernanteil i.d. R. 1/3 nicht übersteigen und muss in der Zertifizierung/Anerkennung ausgewiesen werden. In jedem Modul findet jede Woche ein mindestens zweistündiges Bewerbungstraining und Coaching incl. Online-Bewerbungen, Formatieren in PDF- Dateien, Einscannen und komprimieren von Dateien als integrativer Bestandteil, statt. Verbindlich ist auch die Einweisung in die Job Börse der Arbeitsagentur und die Pflege des eigenen Profils. Kfm. Qualifizierung TZ Baustein: kaufmännische Grundlagen: Grundlagen der kfm. Mathematik ( z.b.: Dreisatz- Prozent- und Zinsrechnen), BWL( Rechtsformen, Rechtsgeschäfte), VWL, kaufm. Schriftverkehr, TZ 2 16 BA I FW BZP IIb

17 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend Kfm. Qualifizierung TZ Kfm. Qualifizierung TZ Vorbemerkung Baustein: (Rechnungswesen 1-3) sollte folgende kombinierte Inhalte umfassen: Überblick Rechnungswesen. Buchhaltungssystematik und -grundsätze, Buchung von Geschäftsvorfällen, Verkaufsbuchungen, Personal- u. Finanzbuchungen, belegbezogene Buchhaltung, doppelte Buchhaltung, Kontenrahmen und Kontenplan, Belegorganisation, Geschäftsvorfälle buchen, Jahresabschlussarbeiten, Inventur, Bilanz, G. u. V., Kosten- u. Leistungsrechung, Finanz- Anlagenbuchhaltung, Grundlagen SAP_ mysap.com Business Suite, Buchhaltung Hauptbuch, Kreditoren, Debitoren, Grundverständnis des Controllings, operative u. strategische Baustein: Rechnungswesen 1: (Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP ) Grundlagen der Buchführung, einfache Buchungen, Kreditoren, Debitoren) TZ 2 Kfm. Qualifizierung TZ Baustein: Rechnungswesen 2: (Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP) Finanz- u. Anlagenbuchhaltung,Aufbaukurs Buchhaltung, Controlling) TZ 2 17 BA I FW BZP IIb

18 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend Kfm. Qualifizierung TZ Kfm. Qualifizierung TZ Baustein: Rechnungswesen 3: (Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP, Buchhaltung, Jahresabschluss, Controlling) Baustein: Lohn-und Gehaltsabrechnung; Aktuelle Anwenderversionen, Datev, KHK, Lexware, SAP, Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträgen, Regelungen für geringfügig Beschäftigte, Geringverdiener und Auszubildende, Zuschläge und Abzüge von Sonderzahlungen, Lohnpfändungen, Meldeverfahren, Sozialversicherung, Monatsund Jahresabschlussarbeiten, Steuer- und Entlohnungsformen, Berechnungsgrundlagen, Zahlungsverkehr, TZ 2 TZ 2 Kfm. Qualifizierung TZ Kfm. Qualifizierung TZ Kfm. Qualifizierung TZ Kfm. Qualifizierung TZ Baustein: Auftragssachbearbeitung und Bestellwesen: Aktuelle Anwenderversionen: Datev, KHK, Lexware, SAP, Grundlagen und Einrichtung der Anwendersoftware, Definition Stammdaten und Bewegungsdaten, Erstellen von Angeboten, Auftragsabwicklung, Lieferschein- und Rechnungserstellung, Bestellwesen, Wareneingangsbuchungen, Abschlussarbeiten und statistische Auswertungen) Baustein: Logistik 1: Grundlagen, Beschaffungs-, Produktions-, Lager-, Distributionslogistik Baustein: Logistik 2: Aussenwirtschaftsverkehr, Zollvorschriften, Ein- und Ausfuhrverfahren, Lieferbedingungen, Incoterms (International Commercial Terms) Baustein: Vorbereitung auf die Externenprüfung TZ 2 TZ 2 TZ 2 TZ BA I FW BZP IIb

19 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: kaufmännisch-verwaltend sonstige Maßnahmen VZ - nicht verschieden VZ 6 abschlussorientiert sonstige Maßnahmen TZ - nicht verschieden TZ 12 abschlussorientiert 19 BA I FW BZP IIb

20 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: sozialpfl./gesundheit Gesundheitsdienste / Praxisbereich Modulare Qualifizierung gemäß aufgeführter Bausteine 81102/ VZ 5 Kunden mit abgeschlossener Berufsausbildung im sozialpflegerischen / gesundheitlichen Bereich bzw. vergleichbaren berufspraktischen Erfahrungen Baustein 1: Medizinische Nomenklatur und Krankheitskunde Baustein 2: EDV-Kenntnisse (bezogen auf den Bedarf in Gesundheitsberufen) Baustein 3: Organisation, Abrechnungswesen, Gebührenordnung Baustein 4: Instrumentenkunde / Labortechnik Baustein 5: Röntgendiagnostik (incl. Strahlenschutz und Berechtigungsschein) Baustein 6: Hygienemaßnahmen / Erste Hilfe (incl. Erwerb des Hygienescheins) Baustein 7: Betriebspraktikum Baustein 8: Lymphdrainage VZ 1 VZ 1 VZ 1 VZ 1 VZ 1 VZ 0,5 VZ 1 VZ 1 20 BA I FW BZP IIc

21 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: sozialpfl./gesundheit Abgeschlossene Ausbildung als Zahnarzthelfer(in) bzw. zahnmedizinische/r Fachangestellte/r Baustein 9: Fortbildungslehrgang zum/zur zahnmedizinischen Prophylaxeassistent(in) (ZMP), Schwerpunkte Allgemeinmedizinische Grundlagen, zahnmedizinische Grundlagen, Ernährungslehre, Oralprophylaxe, klinische Dokumentation, Psychologie und Kommunikation, Ab- und Berechnung prophylaktischer Leistungen, Arbeitssicherheit und -systematik/ergonomie, Rechtsgrundlagen für den Einsatz der ZMP 3 Gesundheitsdienste / Praxisbereich Kunden mit abgeschlossener Berufsausbildung im sozialpflegerischen / gesundheitlichen Bereich bzw. vergleichbaren berufspraktischen Erfahrungen Modulare Qualifizierung gemäß aufgeführter Bausteine Baustein 1: Medizinische Nomenklatur und Krankheitskunde Baustein 2: EDV-Kenntnisse (bezogen auf den Bedarf in Gesundheitsberufen) Baustein 3: Organisation, Abrechnungswesen, Gebührenordnung Baustein 4: Instrumentenkunde / Labortechnik Baustein 5: Röntgendiagnostik (incl. Strahlenschutz und Berechtigungsschein) 81102/ TZ 10 TZ 2 TZ 2 TZ 2 TZ 2 TZ 2 TZ 2 21 BA I FW BZP IIc

22 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: sozialpfl./gesundheit Baustein 6: Hygienemaßnahmen / Erste Hilfe (incl. Erwerb des Hygienescheins) TZ 1 Baustein 7: Betriebspraktikum TZ 2 Baustein 8: Lymphdrainage TZ 2 Abgeschlossene Ausbildung als Zahnarzthelfer(in) bzw. zahnmedizinische/r Fachangestellte/r Baustein 9: Fortbildungslehrgang zum/zur zahnmedizinischen Prophylaxeassistent(in) (ZMP), Schwerpunkte Allgemeinmedizinische Grundlagen, zahnmedizinische Grundlagen, Ernährungslehre, Oralprophylaxe, klinische Dokumentation, Psychologie und Kommunikation, Ab- und Berechnung prophylaktischer Leistungen, Arbeitssicherheit und -systematik/ergonomie, Rechtsgrundlagen für den Einsatz der ZMP TZ 6 Notfallsanitäter/-in (modulare Anpassungsqualifizierung) VZ 6 22 BA I FW BZP IIc

23 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Individuelle modulare WB für arbeitslose IT- Fachkräfte Die Bildungsträger haben durch geeignete Auswahlgespräche und Tests sicherzustellen, dass die individuelle Eignung der BewerberInnen vorliegt, eine arbeitmarktliche Eingliederungschance gegeben ist und sprechen eine konkrete Empfehlung inklusive einem detaillierten Lehrplan für in Betracht kommende Module der nachfolgend aufgeführten möglichen IT e aus. Ein es Formblatt für eine solche Empfehlung wird den Bildungsträgern bei Anerkennung zur Verfügung gestellt. Die Bildungsträger haben dafür Sorge zu tragen, dass die Lehrgangssinhalte dem jeweils auf dem Markt aktuellen Hardware/Softwarestand entsprechen. Die aufgeführten e können auch mit laufendem monatlichem Einstieg durchgeführt werden VZ 6 23 BA I FW BZP IId

24 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Individuelle modulare Weiterbildung für arbeitslose IT-Fachkräfte: Netzwerktechnologien I: -Linux LPI Examen 101/ Linux LPI Examen 201/ Windows NT MCSA oder optional -Windows NT MCSE bzw. jeweils aktuelle Software! 3 3 Individuelle modulare Weiterbildung für arbeitslose IT-Fachkräfte: Netzwerktechnologien II: -Cisco CCNA-Prüfung 3 -Cisco CCNP-Prüfung 3 -Cisco-Administration mit CCNA/CCNP 3 -Netzwerkadministration mit Linux LP1/LP2/CLP/CLE 3 - Netzwerktechnik/-planung und - optimierung 3 M. - IT-Security BA I FW BZP IId

25 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Individuelle modulare Weiterbildung für arbeitslose IT-Fachkräfte: Datenbanken: -Datenbank Oracle 1+2 mit OCA/OCP 6 für OCA 1 Monat für OCP 5 -Datenbank-Managementsysteme (z.b. DB2,Informix) 0,25 -Datenbankmodellierung/ -architektur/ - design 1 Monat -Administration und Implementing mit SQL Server mit SQL MCC 0,25 -Datenbank-Programmiersprachen z.b. SQL,Lamp (Linux Apache mysql) 0.5 -MySQL mit SQL MCC 0,25 -UNIX- Kenntnisse 1 Monat - UNIX- Kenntnisse max 1 Monat 6 25 BA I FW BZP IId

26 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Individuelle modulare Weiterbildung für arbeitslose IT-Fachkräfte: Softwareprogrammierung: -JAVA/Sun-Programmierung mit Sun Professional und Java Enterprise Edition 3 -Web-Server (z.b. MS Internet Information Server/Apache/PHP/...) 2 -Script-Sprachen (z.b. Java, Java Script/HTML/XML/ CSS, Ajax,...) 2 -Contentmanagementsysteme (CMS, z. B. Typo3 und Joomla) 2, 26 BA I FW BZP IId

27 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Stufenorientierte modulare WB from Basic to Expert, Expert for Developer, Netzwerk und SAP Moduldauer individuell, je nach Die Bildungsträger haben durch geeignete Auswahlgespräche und Tests sicherzustellen, dass die individuelle Eignung der BewerberInnen vorliegt, eine arbeitmarktliche Eingliederungschance gegeben ist und sprechen eine konkrete Empfehlung für in Betracht kommende Module der nachfolgend aufgeführten möglichen IT e aus. Ein es Formblatt für eine solche Empfehlung wird den Bildungsträgern bei Anerkennung zur Verfügung gestellt. Die Bildungsträger haben dafür Sorge zu tragen, dass die Lehrgangssinhalte dem jeweils auf dem Markt aktuellen Hardware/Softwarestand entsprechen. Die aufgeführten e können auch mit laufendem monatlichem Einstieg durchgeführt werden. Alle SAP Module müssen im Echtbetrieb an Fallbeispielen auf dem Server von SAP erfolgen, mit der Zertifizierung am Ende jedes Modules VZ 6 27 BA I FW BZP IId

28 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Solution Consultant mysap Financial VZ 6 BWL/Grundlagen Projektmanagement / Bewerbungstraining 28 BA I FW BZP IId

29 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich mysap FI (Grundlagen, Finanzen, ASAP, ARIS, Prozessmodulierung) ABAP-Programmierer (-in) mit ABAP Objects für mysap Technologie VZ 6 Projektmanagement, Kommunikations- / Bewerbungstraining, IT-Systeme / Netzwerke Datenbanken, Grundlagen der Programmierung, SAP-Einführung, SAP- Installation, SAP-Administration ABAP, ABAP-Objects, Programmierprojekt, Zertifizierungsvorbereitung Solution Consultant mysap Financial mit Strategie Enterprise Management VZ 6 29 BA I FW BZP IId

30 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Grundlagen EDV, Grundlagen BWL, Projektmanagement, Grundlagen Rechnungswesen/Controlling, Bewerbungs- / Kommunikationstraining Grundlagen mysap, mysap Financial mysap Strategie Enterprise Management IT-System-Administrator / Administrator - SAP VZ 6 IT-Basisausbildung (Windows 2003/xp/Linux, Datenbankgrundlagen mit SQL mysap.com-basiswissen (SAP-Grundlagen, SAP-Basistechnologie) 30 BA I FW BZP IId

31 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich mysap.com-administration und mysap.com-installation mit Zertifizierungsvorbereitung SAP und Bewerbungstraining Software-Developer mysap-technologie VZ 6 Grundlagen Datenbanken und SQL, Grundlagen Projektmanagement, Java- Programmierung / - Fallstudie mysap.com und mysap Grundlagen ABAP/ABAP-Objects, Fallstudien, Zertifizierungsvorbereitung ABAP mysap IST, Web-Applikation Server und Business-Server Pages, Internet-Anbindung mir dem Java-Connector (JCO) Personaladministration,Personalplanung,my SAP HR Modul,Fallstudie, Personalabrechnung,Zeiterfassung,Reportin g,solution Manager 31 BA I FW BZP IId

32 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: IT-Bereich Unternehmensprozesse mit mysap.com SAP FI, CO und MM VZ 3 32 BA I FW BZP IId

33 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: Sonstige Marketing, Betriebl. Öff. Arb. u. Untern VZ 4 Kommunikation Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit - Sprache, Pressemitteilung, Interview, Online Layout und Gestaltung Marketing /Ökonomie Marketingmanagement Online-Marketing und PR Betriebliche Praxis- und Inhousekomm. Zeitschrift, Pressekonferenz Ökonomische, organisatorische Grundlagen Betriebswirtschaft und Management Desktop Publishing-Photoshop, QuarkXPress Produktion, Kalkulation Selbstmanagement BWL - Allgemein Kostenmanagement, Controlling Internationales Management Marketing und Vertrieb Unternehmens- und Produktentwicklung Innovationsmanagement Projektmanagement Methoden zur Ergebnisoptimierung Rhetorik, Präsentation Selbstmanagement VZ 4 33 BA I FW BZP IIe

34 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: Sonstige CAD für techn. Fachkräfte VZ 4 Baustein 1: CATIA V 5 Baustein 2: Pro Engineer, Unigraphics Baustein 3: AutoCAD Baustein 4: Mechanical Desktop Baustein 5: Nemetschek Baustein 6: Technisches Englisch Baustein 7: Projektmanagement Baustein 8: betriebliches Praktikum Klinische Forschung (Clinical Research-CRA) VZ 6 Ökonnomie der Pharmabranche Grundlagen und Terminologie der Medizin / Pharmakologie Klinische Prüfung und Bewertung von Arzneimitteln Nationale und internationale Grundlagen des Arzneimittelrechts Medizinische Statistik und Biometrie Gesprächsführung Projektmanagement EDV und Business English Praktikum 34 BA I FW BZP IIe

35 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: Sonstige Klinische Forschung (Clinical Data Manager) VZ 8 Grundlagen und Management Klinischer Studien Grundlagen und Terminologie der Medizin / Pharmakologie / Toxikologie Nationale und internationale Grundlagen des Arzneimittelrechts Daten- und Datenbankmanagement Programmierung Medizinische Dokumentation Gesprächsführung Projektmanagement Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung EDV und Business English Praktikum 35 BA I FW BZP IIe

36 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: Sonstige Projekt- und Prozessmanagement mit dem Schwerpunkt Klinische VZ 7 Forschung/Gesundheitsw esen/life-science- Management QualitätsmanagementProjektmanagement Bezüge zur Klinischen Forschung Motivationsstrategien, Zielfindung, Methoden der Zielverwirklichung Betriebswirtschaftslehre allgem. Bezug zum betrieblichen Projektmanagement Marketing-Management Prozessmanagement und Prozesswirtschaftlichkeit Umsetzungsstrategien und Kommunikation Transferprojekt Praxisprojekt Klinische Studien Pharma-Management Aufbau und Struktur des Gesundheitswesens / Pharmaökonomie Management Klinischer Studien Rechtliche Grundlagen Prüfplan, CRF, IB Monitoring Datenmanagement Drug Safety Medical Writing Kalkulation klinischer Studien Projektarbeit Klinische Prüfung Bewerbungs- und Kommunikationstraining Repetitorium Prüfungen 36 BA I FW BZP IIe

37 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: Sonstige Prüfungen Projekt- und Prozessmanagement Modulare Weiterbildung Steuer-/Arbeits- Sozialrecht BWL-Allgem. Bezug zum betr. Projektmanagement Projektmanagement Marketing Management, Triage Idee Strategie Management-Analyse, Controlling Prozesswirtschaftlichkeit Motivationsstrategien, Zielfindungverarbeitung, Methoden der Zielverwirklichung Umsetzungsstrategien Selbstmanagement gewerblicher Rechtsschutz Arbeitsrecht für Wirtschaftswissenschaftler und Juristen Sozialrecht für Wirtschaftwissenschaftler und Juristen Steuerrecht für Wirtschaftswissenschaftler und Juristen VZ VZ 6 37 BA I FW BZP IIe

38 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: Sonstige Modulares Lerncenter EDV/Print und Internet VZ 4 Modulares Lerncenter EDV/Print und Internet verschiedene e außerhalb des Tagespendelbereiches Adobe: -Photoshop, -Pagemaker, - Designer, -InDesign, -Flash, -Freehand Screen Design Cinema 4 D MySQL PHP HTML Java Programmierung mit C++ Präsentationstechnik Projektarbeit Adobe: -Photoshop, -Pagemaker, - Designer, -InDesign, -Flash, -Freehand Screen Design Cinema 4 D MySQL PHP HTML Java Programmierung mit C++ Präsentationstechnik Projektarbeit TZ 8 verschieden VZ/TZ 3 38 BA I FW BZP IIe

39 sonstige e/fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: Sonstige individuelle Förderung von en, die bisher nicht aufgeführt verschieden VZ/TZ 3 sind 39 BA I FW BZP IIe

Bildungszielplanung 2016 Agentur für Arbeit Köln

Bildungszielplanung 2016 Agentur für Arbeit Köln Stand: 05.12015 planung 2016 Agentur für Arbeit Köln zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich

Mehr

Bildungszielplanung 2015

Bildungszielplanung 2015 Stand: 16.10.2014 Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Göppingen Jobcenter Landkreis Göppingen und Esslingen a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d.

Mehr

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015 mit maximaler Förderdauer Stand 01.01.2015 Die Bildungszielplanung stellt eine Orientierung dar. Die Bildungsziele orientieren sich am regionalen Arbeitsmarkt. Zu Gunsten eines möglichst großen Spielraums,

Mehr

Bildungszielplanung 2015. Jobcenter Werra-Meissner (SGB II) zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I)

Bildungszielplanung 2015. Jobcenter Werra-Meissner (SGB II) zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) Stand: 17.12.2015 Bildungszielplanung 2015 Jobcenter Werra-Meissner (SGB II) a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich/Medien e. Sonstige a. gewerblich-technisch

Mehr

Qualifizierungs-/ AVGS-Planung. Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam

Qualifizierungs-/ AVGS-Planung. Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam Qualifizierungs-/ AVGS-Planung Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam Jahr 204 Vorwort Auch für das Jahr 204 wurde ausgehend von den vorhandenen und zukünftig zu erwartenden Bewerberpotentialen sowie der

Mehr

Bildungszielplanung 2016

Bildungszielplanung 2016 Agentur für Arbeit Oberhausen und Jobcenter Oberhausen Stand: August 2015 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. sozial/pflegerisch b. gewerblich/ technisch c. individuelle

Mehr

Zahl der geplanten Bildungsgutscheine * / Beginnmonat der Bildungsmaßnahme. Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez 25-30 12 VZ 9

Zahl der geplanten Bildungsgutscheine * / Beginnmonat der Bildungsmaßnahme. Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez 25-30 12 VZ 9 http://www.arbeitsagentur.de/nn_9262/navigation/dienststellen/rd-nrw/aachen/agentur/institutionen/bildungszielplanung/bildungszielplanung-nav.html Bildungszielplanung 2013 Agentur für Arbeit Aachen-Düren

Mehr

Bildungszielplanung 2015

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Oberhausen und Jobcenter Oberhausen Stand: November 2014 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. sozial/pflegerisch b. gewerblich/ technisch c. individuelle

Mehr

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2013 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2013 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Vorbemerkungen zur planung 2013 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Diese planung 2013 ist ausschließlich für den Personenkreis der Kunden aus dem Rechtskreis SGB III. Entscheidungen über Förderungen

Mehr

Bildungszielplanung 2011

Bildungszielplanung 2011 Segment Bildungsziel Unterrichts- BGSform Kontingente BZP I a Metall/Elektro (industrielle Facharbeiter) Vollzeit 35 BZP I a Lager (Fachkräfte) Vollzeit 35 BZP I b kfm. Berufen (nur nach erfolgreichem

Mehr

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Ludwigsburg

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Ludwigsburg Agentur für Arbeit Ludwigsburg Stand: 08.12.2014 4 Vorwort 4 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Umschulungen, Nachholen des Berufsabschlusses (Förderung nur über IFlaS) 4 Weiterbildungen

Mehr

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2016 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2016 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2016 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Diese Bildungszielplanung 2016 ist ausschließlich für den Personenkreis der Kunden aus dem Rechtskreis SGB III. Entscheidungen

Mehr

Bildungszielplanung 2016. der Agentur für Arbeit Bochum

Bildungszielplanung 2016. der Agentur für Arbeit Bochum Bildungszielplanung 2016 der Agentur für Arbeit Bochum FbW Förderung der beruflichen Weiterbildung Gewerblich-technischer Bereich Modulare Qualifizierung Fertigungstechnik-Metall; Grund- Aufbau- und Vertiefungsmodul

Mehr

Bildungszielplanung 2015 (Stand 30.10.14) Agentur für Arbeit Passau und Job-Center. Qualifizierungsinhalte/-module. Transport- und Verkehrsberufe

Bildungszielplanung 2015 (Stand 30.10.14) Agentur für Arbeit Passau und Job-Center. Qualifizierungsinhalte/-module. Transport- und Verkehrsberufe Agentur für Arbeit Passau und * * * *Änderungen möglich Transport- und Verkehrsberufe Kraftfahrer Modulare Ausbildungsform mit: Führerschein C-CE oder D, GGVSE/ADR, Ladungssicherung, Beladungsvorgänge

Mehr

Bildungszielplanung IFlaS 2016 der Agentur für Arbeit Fürth

Bildungszielplanung IFlaS 2016 der Agentur für Arbeit Fürth planung IFlaS 206 der Agentur für Arbeit Fürth Verlinkung zu: Übersicht gewerblich - technisch kaufmännisch sozial - pflegerisch IT Bereich Sonstige gewerblich-technisch kaufmännisch sozial-pflegerisch

Mehr

Bildungszielplanung 2017

Bildungszielplanung 2017 Stand: 14.10.2016 Bildungszielplanung 2017 Agentur für Arbeit Göppingen Jobcenter Landkreis Göppingen und Esslingen zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. gewerblich-technisch

Mehr

Qualifizierungsplanung 2015

Qualifizierungsplanung 2015 Qualifizierungsplanung 2015 Stand: Januar 2015 der Agentur für Arbeit Düsseldorf 1. e, die zu eem anerkannten (Teil-)Berufsabschluss führen technische Industrieberufe 24-27 28 10 Handwerk und Gastronomie

Mehr

Bildungszielplanung 2014 (Stand: 13.01.2014 )

Bildungszielplanung 2014 (Stand: 13.01.2014 ) Bildungszielplanung 2014 (Stand: 13.01.2014 ) der und des 1 sonstige Bildungsziele/Fortbildung etc. (BZP II): Bildungssegmente: Bildungsziel Qualifizierungsinhalte /-module Berufsklassifikation Unterrichts

Mehr

Bildungszielplanung FbW 2014 der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster Stand: 01.01.2014

Bildungszielplanung FbW 2014 der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster Stand: 01.01.2014 Bildungszielplanung FbW 2014 der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster Stand: 01.01.2014 Bildungsziel Qualifizierungsinhalte und Qualifizierungsmodule (Kurzbeschreibung) Berufsfeld Berufsordnung (BO) Zahl der

Mehr

Bildungszielplanung 2015

Bildungszielplanung 2015 Qualifizierte Fachkräfte hervorbringen, erhalten und fortbilden Die Planung enthält Qualifizierungsschwerpunkte, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zum Beschäftigungserfolg führen. Damit soll auch

Mehr

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Vorbemerkungen zur planung 2015 der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Diese planung 2015 ist ausschließlich für den Personenkreis der Kunden aus dem Rechtskreis SGB III. Entscheidungen über Förderungen

Mehr

Bildungszielplanung 2014 (Stand: 14.03.2014 )

Bildungszielplanung 2014 (Stand: 14.03.2014 ) Bildungszielplanung 2014 (Stand: 14.03.2014 ) der und des 1 sonstige Bildungsziele/Fortbildung etc. (BZP II): Bildungssegmente: Bildungsziel Qualifizierungsinhalte /-module Berufsklassifikation Unterrichts

Mehr

Bildungszielplanung Agentur für Arbeit Bernburg und Jobcenter Salzlandkreis Agentur für Arbeit Bernburg Jobcenter Salzlandkreis

Bildungszielplanung Agentur für Arbeit Bernburg und Jobcenter Salzlandkreis Agentur für Arbeit Bernburg Jobcenter Salzlandkreis 2015 Bildungszielplanung Agentur für Arbeit Bernburg und Jobcenter Salzlandkreis Agentur für Arbeit Bernburg Jobcenter Salzlandkreis Weiterbildungen Weiterbildungen Branche Konkretisierung des Bildungsziels

Mehr

Bildungszielplanung 2014

Bildungszielplanung 2014 Jobcenter Oberhausen Stand: 20.01.2014 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. sozial/pflegerisch b. gewerblich/ technisch c. individuelle Umschulungen a. gewerblich-technisch

Mehr

Produktportfolio Weiterbildung Qualifizierung - Umschulung

Produktportfolio Weiterbildung Qualifizierung - Umschulung IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein GmbH Am Unteren Mühlbach 34 77652 Offenburg Produktportfolio Weiterbildung Qualifizierung - Umschulung Zertifizierte Angebote nach AZWV Maßnahmebezeichnung Technik

Mehr

Anforderungen an Maßnahme bzw. TeilnehmerIn. Berufsordnung. Max. Dauer der Weiterbildung. gewerblich technische Qualifizierung

Anforderungen an Maßnahme bzw. TeilnehmerIn. Berufsordnung. Max. Dauer der Weiterbildung. gewerblich technische Qualifizierung Bildungsziel/-bereich Qualifizierungsinhalte Berufsordnung Max. Dauer der Weiterbildung Anforderungen an Maßnahme bzw. TeilnehmerIn gewerblich technische Qualifizierung max. 6 Mon. 24 4,2 Monate VZ (7

Mehr

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2014 der Agentur für Arbeit Mainz

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2014 der Agentur für Arbeit Mainz Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Mainz Diese Bildungszielplanung richtet sich an Arbeitnehmer aus beiden Rechtskreisen. Entscheidungen über Förderungen im Rahmen der rechtlichen

Mehr

Bildungszielplanung 2015 - ENTWURF

Bildungszielplanung 2015 - ENTWURF planung 2015 - ENTWURF BZP-Nr. geplant bewilligt noch offen BZP I zu einem anerkannten Berufsabschluss ("Umschulung") führende e I - 1 betriebliche Einzelumschulung 55 0 0 I - 2 Vorbereitung Externenprüfung

Mehr

Bildungszielplanung 2016

Bildungszielplanung 2016 Stand: Januar 2016 planung 2016 und für Arbeit Düsseldorf 1. e, die zu eem anerkannten (Teil-)Berufsabschluss führen Berufsordnung technische Industrieberufe 24-27 28 13 25 Handwerk und Gastronomie diverse

Mehr

Qualifizierungs-/ AVGS-Planung. Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam

Qualifizierungs-/ AVGS-Planung. Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam Qualifizierungs-/ AVGS-Planung Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam Jahr 205 Vorwort Auch für das Jahr 205 wurde ausgehend von den vorhandenen und zukünftig zu erwartenden Bewerberpotentialen sowie der

Mehr

Bildungszielplanung 2013 Agentur für Arbeit München

Bildungszielplanung 2013 Agentur für Arbeit München Stand: 26.10.2012 Bildungszielplanung 2013 Agentur für Arbeit München zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. alle Bereiche a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend

Mehr

Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Hamm für das Jahr 2015

Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Hamm für das Jahr 2015 Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Hamm für das Jahr 2015 Die Agentur für Arbeit Hamm plant für das Jahr 2015 insgesamt 601 Eintritte im Bereich der beruflichen Weiterbildung. Bildungsziel/- bereich

Mehr

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon.

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon. der Agentur für Arbeit Februar Fit für den Wiedereinstieg (Berufsrückkehrerinnen) Teilzeit Agenturbezirk 6 12 Modul 1: Zeit- und Selbstmanagement, Stressbewältigung, Aktenorganisation, Besprechung effizient

Mehr

Bildungszielplanung (BZP 2014)

Bildungszielplanung (BZP 2014) Bildungszielplanung (BZP 2014) Inhalt: 1- Anpassungsfortbildungen im gewerblich technischen Bereich 2- Umschulungen im gewerblichen Bereich 3- Anpassungsfortbildungen im kaufmännischen Bereich 4- Umschulungen

Mehr

Bildungszielplanung FbW 2016

Bildungszielplanung FbW 2016 Bildungszielplanung FbW 2016 Agentur für Arbeit Augsburg Jobcenter Augsburg Stadt Jobcenter Augsburger Land Jobcenter Wittelsbacher Land Stand: 13.11.2015 technische Qualifizierungen Module *) Metall Inhalte:

Mehr

Ihre bundesweiten Kursstarts im WBS LernNetz Live

Ihre bundesweiten Kursstarts im WBS LernNetz Live Ihre bundesweiten Kursstarts im WBS LernNetz Live Seite 1 AUTOMATISIERUNGSTECHNIK CNC - Programmierer/-in Drehen/Fräsen Metall (mit HWK-Abschluss CNC-Fachkraft) 4 bis 6 Monate 11.01. / 08.02. / 07.03.2016

Mehr

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Ulm

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Ulm Agentur für Arbeit Ulm Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Ulm Inhalt Zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) Umschulungen, Nachholen des Berufsabschlusses Weiterbildungen

Mehr

Ihre bundesweiten Kursstarts im WBS LernNetz Live

Ihre bundesweiten Kursstarts im WBS LernNetz Live Ihre bundesweiten Kursstarts im WBS LernNetz Live Seite 1 AUTOMATISIERUNGSTECHNIK CNC - Programmierer/-in Drehen/Fräsen Metall (mit HWK-Abschluss CNC-Fachkraft) 4 bis 6 Monate 04.05. / 06.06. / 04.07.2016

Mehr

Bildungszielplanung 2016

Bildungszielplanung 2016 planung 2016 Stand 02/2016 1. Vorbemerkung 2. Übersicht planung Vorbemerkung Die planung 2016 des jobcenters rhein-sieg gilt für die erwerbsfähigen Leistungsberechtigten im Rhein-Sieg-Kreis. Sie legt fest,

Mehr

Bildungszielplanung (BZP 2016)

Bildungszielplanung (BZP 2016) Bildungszielplanung (BZP 2016) Inhalt: 1- Anpassungsfortbildungen im gewerblich technischen Bereich 2- Umschulungen im gewerblichen Bereich 3- Anpassungsfortbildungen im kaufmännischen Bereich 4- Umschulungen

Mehr

Bildungszielplanung Agentur für Arbeit Mannheim 2013

Bildungszielplanung Agentur für Arbeit Mannheim 2013 Bildungszielplanung Agentur für Arbeit Mannheim Stand: 31.01. Vorwort Mit der Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Mannheim werden Schwerpunkte der Förderung beruflicher Weiterbildung der Agentur

Mehr

Bildungssegment: gewerblich - technische Berufe

Bildungssegment: gewerblich - technische Berufe Abschlussorientierte Qualifizierungen (Umschulungen, berufsanschlussfähige TQ) Bemerkungen / Hinweise zur Durchführung 1 2 3 4 5 Bildungssegment: gewerblich - technische Berufe Qualifizierungsinhalte Unterrichtsform

Mehr

4. Quartal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10. 1. Quartal. 2. Quartal

4. Quartal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10. 1. Quartal. 2. Quartal 1. 2. 3. 4. 1 Fachkauffrau/-mann Grundlagen BWL, betriebliches Rechnungs- 7810 20 VZ 12 Handwerkswirtschaft - Teilzeit und Finanzwesen, Grundlagen Personalwesen, moderne Bürokommunikation, EDV-Anwendungen

Mehr

Bildungszielplanung 2015 IFlaS der Agentur für Arbeit Nürnberg

Bildungszielplanung 2015 IFlaS der Agentur für Arbeit Nürnberg planung 205 IFlaS der Agentur für Arbeit Verlinkung zu: Übersicht gewerblich - technisch kaufmännisch sozial - pflegerisch IT Bereich Sonstige Absolventenmanagement planung IFlaS 205 Übersicht 532- Fachlagerist/in

Mehr

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Reutlingen

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Reutlingen Agentur für Arbeit Reutlingen Stand: 04.12.2014 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) Umschulung, Nachholen des Berufsabschlusses (Förderung nur über IFlaS) Weiterbildungen (BZP II) a.

Mehr

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit München

Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit München Stand: Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit München (BZP I) a. alle Bereiche a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich/Medien e. Sonstige Masterprofile

Mehr

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen:

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: 20097 60486 Frankfurt Fachkraft für Finanzund Lohnbuchhaltung Fachkraft für Finanzund Lohnbuchhaltung mit Schwerpunkt Controlling

Mehr

Bildungszielplanung 2014 Agentur für Arbeit Rosenheim

Bildungszielplanung 2014 Agentur für Arbeit Rosenheim Stand: 26.11.2013 Bildungszielplanung 2014 Agentur für Arbeit Rosenheim (BZP I) a. alle Bereiche a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich/Medien

Mehr

Bildungszielplanung 2015

Bildungszielplanung 2015 März 2015 Bildungszielplanung 2015 en und en Bildungsziele die zu einem anerkannten Berufsabschluss führen und sonstige Bildungsziele/en Externenprüfung in anerkannten Ausbildungsberufen Erzieher/in (kooperative)

Mehr

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Mainz

Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Mainz Vorbemerkungen zur Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Mainz Diese Bildungszielplanung richtet sich an Arbeitnehmer aus beiden Rechtskreisen. Entscheidungen über Förderungen im Rahmen der rechtlichen

Mehr

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen:

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: 20097 60486 Frankfurt Personalfachkraft mit Schwerpunkt Lohn- und Gehaltsabrechnung Fachkraft für Finanzund Lohnbuchhaltung

Mehr

Microsoft Office Specialist MOS (intrain)

Microsoft Office Specialist MOS (intrain) Microsoft Office Specialist MOS (intrain) Arbeitsmarkt durch diese 11-wöchige Fortbildung. Das Zertifikat Microsoft Office Specialist (MOS) kann zu den verschiedenen Micorosoft Office Anwendungen erlangt

Mehr

Bildungszielplanung 2012

Bildungszielplanung 2012 Seite 2 Bildungszielplanung 2012 Segment Bildungsziel Unterrichts- BGSform Kontingente BZP I a Metall/Elektro (industrielle Facharbeiter) Vollzeit 35 BZP I a Lager (Fachkräfte) Vollzeit 35 BZP I b kfm.

Mehr

Gewerbliche Weiterbildung >>>

Gewerbliche Weiterbildung >>> Bildungszielplanung 2016 für den Maßnahmeziel Qualifizierungsinhalte/-module Kaufmännische Weiterbildung Buchhaltungsfachkraft (Teilzeit) Grundlagen Finanzbuchhaltung, intensive Kenntnisvermittlung Lohn

Mehr

Bildungszielplanung 2015

Bildungszielplanung 2015 Bildungszielplanung 205 5534. / 5530 / 5533-90 Basis der Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Osnabrück sind die Analysen über die konjunkturelle Entwicklung sowie strukturelle Veränderungen. Die

Mehr

Agentur für Arbeit Düsseldorf

Agentur für Arbeit Düsseldorf Stand: 06.12012 Bildungszielplanung 2013 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich/Medien

Mehr

jobcenter Duisburg zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I)

jobcenter Duisburg zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) Stand: 18.11.2015 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich/Medien e. Sonstige sonstige e/fortbildungen

Mehr

Bildungszielplanung FbW 2015

Bildungszielplanung FbW 2015 Bildungszielplanung FbW 2015 Agentur für Arbeit Augsburg Jobcenter Augsburg-Stadt Jobcenter Augsburger Land Jobcenter Wittelsbacher Land Stand: 30.10.2014 technische Qualifizierungen Module Metall CNC-Technik

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 12 Kontakt 13 Weiterbildungen 1. Fachwirte. 2. Informationstechnologie - IT. 1.1 Fachwirte (IHK)

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 12 Kontakt 13 Weiterbildungen 1. Fachwirte. 2. Informationstechnologie - IT. 1.1 Fachwirte (IHK) Vorwort 12 Kontakt 13 Weiterbildungen 1. Fachwirte 1.1 Fachwirte (IHK) 1.1.1 Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in (IHK) 14 1.1.2 Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in (IHK) 15 1.1.3 Geprüfte/-r Medienfachwirt/-in

Mehr

Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni

Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni DTP und Multimediakurse Adobe Acrobat 3D 23.-24.02.2015 29.-30.04.2015 29.-30.06.2015 Adobe Acrobat Druckvorstufe 19.-20.01.2015 x 16.-17.03.2015

Mehr

Bildungszielplanung 2016 Agentur für Arbeit München

Bildungszielplanung 2016 Agentur für Arbeit München Stand: 09.10.2015 Bildungszielplanung 2016 Agentur für Arbeit München FbW BZP II a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich/Medien e. Sonstige BA I

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

Bildungszielplanung 2014

Bildungszielplanung 2014 planung 2014 Die planung ist eine gesamtstädtische Planung der Agenturen für Arbeit- Berlin Nord, Süd und Mitte - sowie der JobCenter in Berlin unter Beteiligung der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration

Mehr

Bildungszielplanung 2014

Bildungszielplanung 2014 Agentur für Arbeit Reutlingen JANUAR 2014 EXTERN Bildungszielplanung 2014 Information über die qualitative und quantitative Ausrichtung der geplanten Förderung zur beruflichen Weiterbildung durch die Agentur

Mehr

Qualifizierung und Zertifizierung IT-Umschulung. CBM Bildung und Managementberatung GmbH www.cbm-hamburg.de

Qualifizierung und Zertifizierung IT-Umschulung. CBM Bildung und Managementberatung GmbH www.cbm-hamburg.de Qualifizierung und Zertifizierung IT-Umschulung IT-Umschulungen mit IHK-Abschluss Projektmanagement GPMzerfiziert INFORMATIKKAUFMANN/FRAU FA /IN ER TIK MA OR CH IN FO F IN CH RM AT IK ER /IN FA ... steht

Mehr

Bildungszielplanung 2016 Jobcenter Region Hannover

Bildungszielplanung 2016 Jobcenter Region Hannover Bildungszielplanung 2016 Jobcenter Region Hannover Berufliche Weiterbildung - Vorbemerkung Mit der angefügten Prioritätenliste sollen den persönlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern der gemeinsamen

Mehr

Projektleiter ERP IT-Consultant, Senior Consultant Systemadministrator Programmierer Webdesigner

Projektleiter ERP IT-Consultant, Senior Consultant Systemadministrator Programmierer Webdesigner Harald Bernd Bubans Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Geprüfter Netzwerkmanager MCITP Serveradministrator E-Mail: info@site-inside.de Qualifikationsprofil Persönliche Angaben Geboren am 29.10.1965

Mehr

Gemeinsame Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Bautzen und des Jobcenters Bautzen. Bautzen@arbeitsagentur.

Gemeinsame Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Bautzen und des Jobcenters Bautzen. Bautzen@arbeitsagentur. Bautzen@arbeitsagentur.de Seite 1 von 8 Wir wollen 2015 die Zukunft der Region mit unserer Arbeit gestalten! Langzeitarbeitslose, schwerbehinderte Menschen Jugendliche und auch Ältere müssen mehr vom Aufschwung

Mehr

jobcenter Duisburg zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I)

jobcenter Duisburg zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) Stand: 19.11.2012 zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e (BZP I) a. gewerblich-technisch b. kaufmännisch-verwaltend c. sozialpflegerisch/gesundheit d. IT-Bereich/Medien e. Sonstige sonstige e/fortbildungen

Mehr

Bildungszentrum für Lagerlogistik/Transport Viktoriastr. 17 59425 Unna Kontakt: Klaus Schüpphaus: 02303 25413-51 Petra Schmahl: 02303 25413-59

Bildungszentrum für Lagerlogistik/Transport Viktoriastr. 17 59425 Unna Kontakt: Klaus Schüpphaus: 02303 25413-51 Petra Schmahl: 02303 25413-59 Bildungszentrum für Lagerlogistik/Transport Viktoriastr. 17 59425 Unna Kontakt: Klaus Schüpphaus: 02303 25413-51 Petra Schmahl: 02303 25413-59 Programm 2014 2 Werkstatt im Kreis Unna GmbH, 15. April 2014

Mehr

gemeinsame Bildungszielorientierung 2014 der AA Heide, des Jobcenters Dithmarschen und des Jobcenters Steinburg

gemeinsame Bildungszielorientierung 2014 der AA Heide, des Jobcenters Dithmarschen und des Jobcenters Steinburg zu einem anerkannten Berufsabschluss führende e Umschulungen (BZP I) Stand: 31.01. Ia. gewerblich-technisch Ib. kaufmännisch-verwaltend Ic. sozialpflegerischgesundheiterziehung Id. IT-BereichMedien Ie.

Mehr

der Agentur für Arbeit Heilbronn und den Jobcentern Stadt und Landkreis Heilbronn

der Agentur für Arbeit Heilbronn und den Jobcentern Stadt und Landkreis Heilbronn Stand: 16.12.2013 Gemeinsame Bildungszielplanung 2014 der Agentur für Arbeit Heilbronn und den Jobcentern Stadt und Landkreis Heilbronn zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

ARGEn Aschaffenburg Stadt, Aschaffenburg Landkreis und Miltenberg

ARGEn Aschaffenburg Stadt, Aschaffenburg Landkreis und Miltenberg Stand 30.11.2009 Bildungszielplanung 2010 ARGEn Aschaffenburg Stadt, Aschaffenburg Landkreis und Miltenberg zu einem anerkannten Berufsabschluss führende Bildungsziele (BZP I) a. gewerblich-technisch (entfällt)

Mehr

Bildungsziel DKZ Qualifzierungsschwerpunkte

Bildungsziel DKZ Qualifzierungsschwerpunkte Region Stollberg Elektrofachkräfte 263022 modular-schaltschrankbau, Leiterplatten, Kabelkonfektion, Löten Altenpflegehelfer 8213 modular-qualitätsmanagement, Pflegedokumentation, Grundlagen, Ernährungslehre,

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

IT- Business Informatiker/ PC - Servicetechnik

IT- Business Informatiker/ PC - Servicetechnik IT- Business Informatiker/ PC - Servicetechnik Starttermin: Januar 2008 Info: (06131) 2 50 50 90 Handwerkskammern Rheinhessen / Trier Zentrum für Umweltschutz und Management Dagobertstr. 2 55116 Mainz

Mehr

Bildungszielplanung 2014 - vorläufig

Bildungszielplanung 2014 - vorläufig Vorbemerkung Die planung 2014 des jobcenters rhein-sieg gilt für die erwerbsfähigen Hilfebedürftigen (und ihre Angehörigen) im Rhein-Sieg-Kreis. Sie legt fest, für welche e im Jahr 2014 Bildungsgutscheine

Mehr

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken!

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! Unser aktuelles Kursangebot im Lernsystem FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! gegliedert nach Berufsbereichen. Weitere Kurse auf Anfrage! INHALTSVERZEICHNIS GEBÄUDETECHNIK...

Mehr

Verzahnte kaufmännische Qualifizierung mit Schwerpunkt EDV

Verzahnte kaufmännische Qualifizierung mit Schwerpunkt EDV Berufsförderungswerk Oberhausen Industriekaufleute Kaufleute im Groß- und Außenhandel Bürokaufleute Verzahnte kaufmännische Qualifizierung mit Schwerpunkt EDV Herausgeber Berufsförderungswerk Oberhausen

Mehr

Stand: 09.12.2015. Bildungszielplanung. Agentur für Arbeit Dresden. - Bildungszielplanung SGB II BA I FW BZP

Stand: 09.12.2015. Bildungszielplanung. Agentur für Arbeit Dresden. - Bildungszielplanung SGB II BA I FW BZP Stand: 09.12.2015 Bildungszielplanung 2015 Agentur für Arbeit Dresden - Bildungszielplanung SGB III - Bildungszielplanung SGB II BA I FW BZP Agentur für Arbeit Dresden SGB III / SGB II Bildungszielplanung

Mehr

Bewerbung. Fachinformatiker Systemintegration. als. mit weiteren guten Kenntnissen in den Bereichen:

Bewerbung. Fachinformatiker Systemintegration. als. mit weiteren guten Kenntnissen in den Bereichen: Bewerbung als Fachinformatiker Systemintegration mit weiteren guten Kenntnissen in den Bereichen: bei SAP Grafik, Webdesign, CMS, CRM CAD 2D/3D MS Office Organisation und Planung Ihrer Firma Oliver Brückweh

Mehr

IHR BERUFLICHER NEUSTART MIT EINER UMSCHULUNG

IHR BERUFLICHER NEUSTART MIT EINER UMSCHULUNG IHR BERUFLICHER NEUSTART MIT EINER UMSCHULUNG inkl. staatlich anerkanntem Berufsabschluss und international anerkannten Zertifikaten www.cbw-weiterbildung.de KNOW-HOW FÜR DIE JOBS VON MORGEN 2 Herzlich

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

zukunft im zentrum GmbH Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten

zukunft im zentrum GmbH Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten Das Konzept QSInova Qualifizierung Sprache Integration 04.02.2013 Susanne Neumann zukunft im zentrum GmbH Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten Projektziele und Zielgruppe Strategische Ziele Erhöhung

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

Bildungszielplanung 2015 der Arbeitsagenturen Landshut-Pfarrkirchen-Dingolfing Stand: 16.12.2014

Bildungszielplanung 2015 der Arbeitsagenturen Landshut-Pfarrkirchen-Dingolfing Stand: 16.12.2014 Bildungszielplanung 2015 der Arbeitsagenturen Landshut-Pfarrkirchen-Dingolfing Stand: 16.12.2014 Agentur für Arbeit Landshut Maßnahmen mit verstetigtem Eintritt während des gesamten Jahres 2015 01.01.2015

Mehr

CAD Programmierung SPS 3D Visualisierung Webdesign Mediengestaltung

CAD Programmierung SPS 3D Visualisierung Webdesign Mediengestaltung Erhöhen Sie Ihre beruflichen Chancen durch qualifizierte Weiterbildung info@alfatraining.de www.alfatraining.de Weiterbildung CAD Programmierung SPS 3D Visualisierung Webdesign Mediengestaltung Eine Förderung

Mehr

gewerblich technisch/ Hoga

gewerblich technisch/ Hoga Bildungszielorientierung für 2014 sonstige Bildungsziele / Fortbildungen etc. (BZP II) Bildungssegment: gewerblich technisch/ Hoga Bildungsziel geplant durch Qualifizierungsinhalte entsprechend Ausbildungsordnung

Mehr

Bildungszielplanung 2013. Agentur für Arbeit Augsburg. Stand: 22.01.2013

Bildungszielplanung 2013. Agentur für Arbeit Augsburg. Stand: 22.01.2013 Bildungszielplanung 2013 Agentur für Arbeit Augsburg Stand: 22.01.2013 technische Qualifizierungen Module: Metall CNC-Technik Schweißen Mechatronik Elektrik/Elektronik Steuerungstechnik Holz Kunststoff

Mehr

- Bildungszielplanung SGB II

- Bildungszielplanung SGB II Bildungszielplanung Stand: 09.11.2015 2016 Agentur für Arbeit Dresden - Bildungszielplanung SGB III - Bildungszielplanung SGB II BA I FW BZP Bildungszielplanung 2016 Agentur für Arbeit Dresden SGB III

Mehr

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit Profil H. Salib Senior Consultant Jahrgang 1964 Wohnort Köln Nationalität Deutsch Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen Fachinformatiker, Diplom Psychologe Experte in Datenbankentwicklung SAP

Mehr

Informationstechnologie. Neckarsulm 800 www.tds.fujitsu.com/karriere. recruiting@tds.fujitsu.com www.tds.fujitsu.com/karriere

Informationstechnologie. Neckarsulm 800 www.tds.fujitsu.com/karriere. recruiting@tds.fujitsu.com www.tds.fujitsu.com/karriere Unternehmen Branche Produkte, Dienstleistungen, allgemeine Informationen Hauptsitz Mitarbeiterzahl Homepage Informationstechnologie Die TDS bietet mittelständischen Unternehmen Beratung und Dienstleistungen

Mehr

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen:

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: 20097 60486 Frankfurt Fachkraft für Officeund Projektmanagement und Marketing Weitere Informationen zu den Zertifikatslehrgängen

Mehr

Bildungsziel. Qualifzierungsschwerpunkte. Anzahl Bildungsgutscheine. Elektrofachkräfte

Bildungsziel. Qualifzierungsschwerpunkte. Anzahl Bildungsgutscheine. Elektrofachkräfte Region Stollberg Elektrofachkräfte Altenpflegehelfer Alltagsbegleiter 82101103 Metallbe-und verarbeiter 24232116 Schweißer Qualifizierung für kaufmänn. 26302102 modular - Schaltschrankbau, Leiterplatten,

Mehr

Mitarbeitergewinnung über eine Transfergesellschaft

Mitarbeitergewinnung über eine Transfergesellschaft Mitarbeitergewinnung über eine Transfergesellschaft Präsentation für die WIV Stuttgart, 17. Oktober 2013 1 Die PEAG Unternehmensgruppe 2 Branchenerfahrung Die PEAG Transfer betreut Mitarbeiter/innen nahezu

Mehr

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben.

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben. Wirtschaft. Technik. Zukunft. IN NEU-ULM QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager TECHNOLOGIE-CENTER METALL Dauer 1 bis 6 Monate Teilnehmer

Mehr

Ort: Neue Linner Straße 73, Krefeld, Tel.: , Fax:

Ort: Neue Linner Straße 73, Krefeld, Tel.: , Fax: flyer-download-cms-fachkraft-für-technische-mediengestaltung CMS Fachkraftfür technische Mediengestaltung Gestaltung und Entwicklung dynamischer Webseiten, Scriptsprachen, Layoutprogramme, Bildbearbeitung,

Mehr

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*:

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*: Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene e geben*: und Dienstleistung Öffentliche Technik Die Wahl des Studienschwerpunktes erfolgt

Mehr