Modernisierung von Straßenbeleuchtung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modernisierung von Straßenbeleuchtung"

Transkript

1 Technik, Einsparpotential und Vorgehensweise Sabine Piller, Berliner Energieagentur Fachtagung: Energieeffiziente Straßenbeleuchtung in Kommunen ZAB Energie, 16. Januar 2013

2 Übersicht Berliner Energieagentur Daten zur Straßenbeleuchtung Technik und Einsparpotenziale Vorgehensweise Fazit

3 Berliner Energieagentur GmbH BEA Facts and Figures wurde gegründet 1992 als Public-Private-Partnership hat als Gesellschafter zu gleichen Teilen Land Berlin Vattenfall Europe Wärme AG GASAG Berliner Gaswerke AG KfW Bankengruppe verfügt über 2,5 Mio. Euro Stammkapital Unternehmensbereiche Contracting Consulting Internationaler Know-How Transfer mit Sitz in Französische Straße Berlin Telefon: (030) Internet: erwirtschaftet rd. 11,2 Mio. Gesamtleistung rd. 834 T Betriebsergebnis (EBIT) beschäftigt 53 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

4 Berliner Energieagentur GmbH BEA Facts and Figures Das Geschäftsziel der BEA ist es für ihre Kunden praxisnah innovative Projekte zur Reduzierung von Energiekosten und CO 2 -Emissionen zu entwickeln und zu realisieren Energiedienstleistungen: Consulting-Dienstleistungen Markt- und Projektentwicklung für Energieeffizienz, Training und Capacity Building, Information und Motivation, Networking Contracting-Dienstleistungen Internationaler Know-how Transfer KWK / KWKK, Solarenergie (PV, Solarthermie), Effiziente Beleuchtung, Druckluftversorgung Die BEA ist in Berlin sowie regional, national und international tätig

5 Berliner Energieagentur GmbH Ausgewählte Projekt Consulting Beleuchtung Bundeswettbewerb Energieeffiziente Stadtbeleuchtung, initiiert durch Bundesumweltministerium fachlich begleitet durch das Umweltbundesamt (UBA) beauftragt durch die KfW Förderbank Ziele des Bundeswettbewerbs Förderung innovativer energieeffizienter Ansätze in der Stadtbeleuchtung Anreiz für Kommunen, innovative Beleuchtungskonzepte zu entwickeln Durch beispielgebende Projekte, Impulse zur weiteren Umsetzung zu geben

6 Berliner Energieagentur GmbH Ausgewählte Projekte Consulting Beleuchtung Stadt Norden Kommunen im neuen Licht Unterstützung bei der Bewerbung der Stadt Norden Begleitung der Umsetzung Monitoring und Dokumentation Kreditlinie KfW Kommunale Stadtbeleuchtung Entwicklung von Förderkriterien für die KfW- Förderprogramme 215/216 für energieeffiziente Stadtbeleuchtung Kriterien für Straßen, Parkplätze, öffentliche Freifläche, Parkhäuser und Lichtsignalanlagen

7 Berliner Energieagentur GmbH Ausgewählte Projekte Consulting Beleuchtung Europäisches GreenLight-Programm Nationale Kontaktstelle seit 2003 Europäisches Projekt ButK Beleuchtungscontracting in MOE für Innen- und Straßenbeleuchtung BEA: Beratung und Coaching für teilnehmende Kommunen Europäisches Modellprojekt Buy Smart Green Procurement for Smart Purchasing Beratung von Beschaffern Entwicklung von Beschaffungsleitfäden

8 Aufgaben von Straßen- oder Stadtbeleuchtung Verkehrssicherheit Sicherheitsgefühl Zeitgemäßes urbanes Leben Lebenskomfort Bei gleichzeitiger Reduzierung des Energieverbrauchs der Wartungskosten der Lichtimmission Foto: Göteborg

9 Lichtimmission Entsprechende Gesetze in Slowenien und Italien (Quelle: Cinzano et al. Blackwell Science)

10 Energieverbrauch Quelle: licht.de

11 Daten zur Straßenbeleuchtung Deutschland 9 Mio. Lichtpunkte 4 TWh/a Energieverbrauch 1/3 älter als 20 Jahre Einsparpotenzial 2,7 TWh/a (67 %) 400 Mio. EUR (0,15 cent/kwh) In Europa > 60 Mio. Lichtpunkte Hoher Altbestand 15 Mio. Tonnen CO2

12 Straßenbeleuchtung in Deutschland 1/3 der Straßenbeleuchtung in Deutschland älter als 20 Jahre Handlungsdruck Ökodesign- Richtlinie 2005/32 EG: keine Quecksilberdampf-Hochdrucklampen ab % der Lichtpunkte Quecksilberdampf_Hochdrucklampen Hohes Einsparpotenzial beim Verbrauch und den Kosten Einsparpotenzial liegt bei ca. 400 Mio. Euro/Jahr (2,7 Mrd. kwh) Low-Hanging-Fruit geringe Investitionskosten führen zu hohen Einsparungen

13 Einsparpotenziale Lampen Gesamtkosten der Straßenbeleuchtung Leuchten Intelligenz bedarfsgerecht

14 Einsparpotenziale

15 Beispiel - Hauptverkehrsstraße Bremerhaven Ausgangslage: Maßnahmen: Quecksilberdampf-Hochdrucklampen 250 W Energieverbrauch kwh/a Beleuchtungsanlagen über 30 Jahre alt Mangelnde Ausleuchtung Hoher Unterhaltungsaufwand Neue Leuchten Verbesserte Spiegeloptik Einsatz Natriumdampfhochdrucklampen 150 W Leistungsreduktion in den Nachstunden auf 100 W Amortisationszeit 6,2 Jahre Investitionskosten Energieeinsparung kwh/a In Prozent 46 % Klimabeitrag 2700 kg CO2/a eingespart

16 Beispiel Innenstadtsanierung Aalen

17 Beispiel Innenstadtsanierung Vorher: 76 Leuchtstellen mit insgesamt 96 Leuchten Quecksilberdampf-Lampen 80 W Keine Absenkung Nachher: 68 Flächenstrahler mit Halogen-Metalldampflampen 35 W Strahlungscharakteristik der Leuchten: Abstrahlwinkel 2 x 20 in Quer- und 2 x 45 in Längsrichtung Einsparung: 68 %

18 Beispiel Innenstadtsanierung

19 ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting

20 ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting Neue Technologien in der Außenbeleuchtung Anpassung des Beleuchtungsniveaus ist möglich LED Öko-Design-Richtlinie Modernisierung ist unausweichlich Einführung der neuen Technologie JETZT!

21 ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting Ziele: Förderung der vermehrten Nutzung der adaptiven Außenbeleuchtung in Verbindung mit intelligenten Steuerungssystemen Energie und CO 2 -Einsparung Information und Darstellung von Best-Practice-Beispielen Konsortium: 16 Projektpartner 14 EU-Mitgliedsstaaten Koordinator: Berliner Energieagentur GmbH

22 Projekt-Partner Kommunen Göteborg - SE Oslo - NO Industrie ELC (Verband) BE Luminext NL SELC IE Straßenbeleuchter / Energiedienstleister (ESCOs) Javna razsvetljava SL SECE ES ELTODO CZ Beratungsunternehmen / Energieagenturen BEA DE BSREC - BG Ekodoma LV GIF IT KAPE PL SITO FI SEVEn CZ ZRMK SL

23 Einsparpotenziale

24 Beispiel Goldenstedt Wohngebiet Quecksilberdampf zu LED Leistungsreduktion in den Nachtstunden Einsparung 70 %

25 Steuerungssysteme - Übersicht Powerline Communication Funksignalübertragung Leistungsreduktion Bewegungsmelder Schaltzeiten

26 Beispiel: Geseke

27 Beispiel: Geseke Vorher: 107 Leuchtstellen (veraltete Spiegeltechnik) Natriumdampflampen unterschiedlicher Leistung (gesamt: 16,3 kw) Keine Absenkung Nachher: 107 Leuchtstellen (effiziente Lichtlenkung) Natriumdampflampen unterschiedlicher Leistung (gesamt: 11,3 kw) Telemanagement Einsparung: 62 %

28 Beispiel: Geseke

29 Beispiel Bewegungsmelder Beispielstrecke: Am Stadion Austausch 80 Watt HME gegen 36 Watt TC und EVG Beleuchtung nur bei wirklichem Bedarf Erfassung von Fahrzeugen und Fußgängern durch Bewegungsmelder und Schaltung der Straßenbeleuchtung eines Straßenzuges Einsatz sinnvoll bei Straßen und Wegen mit wenigen Ein- und Ausfahrten / Zugängen Aktivierung der Bewegungsmelder in verkehrsschwachen Zeiten (z. B. zwischen 23:00 und 05:00 Uhr)

30 Beispiel Bewegungsmelder

31 Beispiel Bewegungsmelder

32 Kommunen in neuem Licht LED-Beleuchtung in Norden-Norddeich Die Stadt Norden "Das grüne Tor zum Meer" älteste und viertgrößte Stadt Ostfrieslands EW

33 Beispiel Norden-Norddeich 650 Lichtpunkte in Norddeich Hoher Anteil Pilzleuchten mit Quecksilberdampflampen Zum größten Teil älter als 30 Jahre Anliegerstraßen sowie Wege zu den Ferienhäusern Betriebsstunden ca h, davon Stunden Oktober bis März Stunden April bis September 63 % des Energieverbrauchs der Straßenbeleuchtung außerhalb der Hauptsaison Aktuell: keine Steuerungsmöglichkeit des Beleuchtungsniveaus

34 Beispiel Norden-Norddeich Wettbewerb Kommunen in neuem Licht Neue LED-Leuchten Steuerung des Beleuchtungsniveaus in der Nebensaison Feriensiedlung: Sensorgesteuert Sonst: Telemanagement Geringere Lichtimmission Berechnete Energieeinsparung ca. 80% Bild: Philips

35 Vorgehenbei der Modernisierung Datenerfassung / -analyse (Anzahl, Typ, etc.) Leuchten Lampen weitere Komponenten Licht masterplan Wo wie viel Licht? Besondere Gebiete? Änderungen gegenüber ursprünglicher Situation?

36 Vorgehenbei der Modernisierung Prioritäten Quecksilberdampflampen Innenstadt oder Wohngebiete Klimaschutzziele Beschaffung/Ausschreibung Eigenregie (Knowhow?) Contracting

37 Beispiel Datenerfassung Leuchten Leuchten 10 Leuchtenhersteller Ca. 80 verschiedene Leuchtentypen 83 % der Leuchten verteilen sich auf 8 Leuchtentypen

38 Beispiel Datenerfassung Leuchten Technische Leuchten fast 80 % Dekorative Leuchten gut 20 %

39 Beispiel Datenerfassung Leuchtmittel Lampen Ca. 10 verschiedene Lampentypen 68 % (Kompakt-)Leuchtstofflampen Verteilung der Lampenleistung: 70 bis 100 W 17% bis 70 W 70% größer 100 W 13%

40 Verteilung Leuchtmittel Verteilung der Lampentypen in Bremerhaven (Straßenbeleuchtung) Quecksilberdampf- Hochdrucklampe 21% Leuchtstofflampen 42% Natriumdampf- Hochdrucklampe 8% Gesamtzahl der Lampen: Natriumdampf- Niederdrucklampe 3% Kompaktleuchtstofflampe 26%

41 Entscheidungsfindung Was wollen Sie tun? Beleuchtungsniveau (Wie viel Licht wird gebraucht) Lichtlenkung (Wo wird Licht gebraucht ) Gab es Änderungen Öffentlicher Raum Einsparung light Ca. 50 % je nach Ausgangslage: Einfacher Leuchtentausch Wenn Sie mehr tun wollen Steuerungssystem einfach oder intelligent

42 Fazit Ausgangssituation bestimmen Datengrundlage Entscheidung zu Vorgehen und Richtung Systematisch besser als Einzellösung Längerfristig planen Wichtig: Informationen einholen Hier sind Sie richtig!

43 Berliner Energieagentur GmbH Sabine Piller Französische Straße Berlin Tel.: 030/

Modernisierung von Straßenbeleuchtung

Modernisierung von Straßenbeleuchtung Technik, Einsparpotential und Vorgehensweise Sabine Piller, Berliner Energieagentur Workshop: Energieeffiziente Außenbeleuchtung in Kommunen Wesertower Bremen, 13. März 2013 Übersicht Berliner Energieagentur

Mehr

ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting

ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting Ein Projekt des Intelligent Energy Europe Programme (IEE) Sabine Piller, Berliner Energieagentur Berliner Energietage, 19. Mai 2011 1 Overview Berliner Energieagentur

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit Michael Hannemann Berliner Energieagentur GmbH Berlin, 6. April 2016 Überblick Ergebnisse aus den Energieaudits Grundlegende Begriffe Beleuchtungstechnologien Umsetzung: Was gibt es zu beachten? Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Mehr

Bundeswettbewerb Energieeffiziente Stadtbeleuchtung. Berlin,

Bundeswettbewerb Energieeffiziente Stadtbeleuchtung. Berlin, Bundeswettbewerb Energieeffiziente Stadtbeleuchtung Berlin, 28.10.2015 Inhalt: 1. Rahmenbedingungen des Bundeswettbewerbs 2. Technikwettbewerb 3. Kommunenwettbewerb 4. Ergebnisse 5. Überblick über einzelne

Mehr

Bundeswettbewerb Energieeffiziente Stadtbeleuchtung. Vilnius,

Bundeswettbewerb Energieeffiziente Stadtbeleuchtung. Vilnius, Bundeswettbewerb Energieeffiziente Stadtbeleuchtung Vilnius, 17.01.2017 Inhalt: 1. Rahmenbedingungen des Bundeswettbewerbs 2. Technikwettbewerb 3. Kommunenwettbewerb 4. Ergebnisse 5. Überblick über einzelne

Mehr

Green ProcA Grüne Beschaffung in Aktion

Green ProcA Grüne Beschaffung in Aktion Green ProcA Grüne Beschaffung in Aktion 15. September 2015 Frankenthaler Klimaschutzkonferenz und Klimaschutztag 2015 Susanne Kramm Berliner Energieagentur Berliner Energieagentur (BEA) (BEA) Zahlen Zahlen

Mehr

KARLSRUHE UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG. http://www.bundeswettbewerb-stadtbeleuchtung.

KARLSRUHE UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG. http://www.bundeswettbewerb-stadtbeleuchtung. 1 UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM Rund ein Drittel der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist mindestens 20 Jahre alt. Eine veraltete Technik verursacht unnötig hohe Energiekosten und ist sehr wartungsintensiv.

Mehr

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern.

Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Einsatz von LED-Leuchten der Fa. Indal in einem Stadtgebiet der Stadt Bad Bergzabern. Referenten: Thomas Fetzer Stadtwerke Bad Bergzabern Kurt Alsfasser Fa. Indal Deutschland Inhalt Auswirkungen der Ökodesign-Richtlinie

Mehr

Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz

Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz Buy Smart - Beschaffung und Klimaschutz Beschaffung von Beleuchtung Hintergrund Stromverbrauch in Büros für Beleuchtung liegt etwa bei 30 40 % des Gesamtstromverbrauchs Mit effizienten Beleuchtungssystemen

Mehr

Energie- und Klimaschutzprojekte für Kinder und Jugendliche

Energie- und Klimaschutzprojekte für Kinder und Jugendliche Informieren. Sensibilisieren. Motivieren. Energie- und Klimaschutzprojekte für Achim Neuhäuser Berliner Energieagentur GmbH Berlin, 27. Berliner Energieagentur GmbH (BEA) Zahlen und Fakten Folie 2 Berliner

Mehr

KARLSRUHE BADEN-WÜRTTEMBERG

KARLSRUHE BADEN-WÜRTTEMBERG KARLSRUHE BADEN-WÜRTTEMBERG Karlsruhe ist mit einer Bevölkerung von 291.960 Einwohnern nach Stuttgart und Mannheim die drittgrößte Stadt in Baden-Württemberg. Die Stadt wurde im Jahre 1715 erstmals namentlich

Mehr

EU-Programme Gesetzesinitiativen

EU-Programme Gesetzesinitiativen Kommunale Beleuchtung EU-Programme Gesetzesinitiativen Dr. Manfred Müllner FEEI-Fachverband der Elektro- u. Elektronikindustrie Klimapolitische Ziele der EU für 2020 20% Greenhouse gas levels Energy consumption

Mehr

Kleine KWK-Anlagen in der Praxis

Kleine KWK-Anlagen in der Praxis Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschaftsing. Michael Geißler Geschäftsführer Berliner Energieagentur GmbH Berliner Energietage 2008 Perspektiven dezentraler Energiesysteme 5. Mai 2008 Inhalt Berliner Energieagentur

Mehr

Best-Practice-Beispiele. Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser

Best-Practice-Beispiele. Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser Best-Practice-Beispiele Effiziente Anwendungen für Innen- und Außenbeleuchtung Außenbeleuchtung: Elmar Kaiser Energiesparpotenziale Außenbeleuchtung licht.de Anwendungen für Außenbeleuchtung, Elmar Kaiser

Mehr

Berliner Energieagentur GmbH

Berliner Energieagentur GmbH Ein Projekt mit Leuchtturmcharakter Sabine Piller, Berliner Energieagentur ÖPP-Modelle im Bereich der Straßenbeleuchtung NBank Hannover, 2. März 2011 Übersicht ¾ Berliner Energieagentur ¾ Die Stadt Norden

Mehr

Chancen und Replizierbarkeit von Contractingmodellen und Eigenstromversorgung

Chancen und Replizierbarkeit von Contractingmodellen und Eigenstromversorgung Chancen und Replizierbarkeit von Contractingmodellen Oliver Zernahle Prokurist / Bereichsleiter Contracting Berliner Energieagentur GmbH Präsentation von Zwischenergebnissen des Forschungsprojektes ProSHAPE

Mehr

Berliner Energieagentur GmbH

Berliner Energieagentur GmbH Berliner Energieagentur GmbH M. Eng., Dipl.-Ing. Thorsten Raup Berliner Energieagentur GmbH Technische Umsetzung und Wirtschaftlichkeit: Auswirkungen der EnEV 2009 auf die Gebäudesanierung Berlin, 27.

Mehr

Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung. Landkreis Ebersberg. Stand Oktober 2013

Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung. Landkreis Ebersberg. Stand Oktober 2013 Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Straßenbeleuchtung Landkreis Ebersberg Stand Oktober 2013 Anteil der Straßenbeleuchtung am gesamten Stromverbrauch im Landkreis Ebersberg *) 2,0% 0,7% Sonstiger

Mehr

LIPPSTADT KREIS SOEST NORDRHEIN-WESTFALEN

LIPPSTADT KREIS SOEST NORDRHEIN-WESTFALEN LIPPSTADT KREIS SOEST NORDRHEIN-WESTFALEN Die Gründung Lippstadts als Planstadt geht auf das Jahr 85 zurück. Davor gab es bereits Siedlungen auf dem heutigen Stadtgebiet. Die Lage an der Lippe war günstig,

Mehr

Energieeffiziente Beleuchtung

Energieeffiziente Beleuchtung Energieeffiziente Beleuchtung SchahlLED Lighting GmbH, Unterschleißheim Bernd v. Doering Erich Obermeier SchahlLED Lighting Fast 50 Jahre Firmenhistorie, beginnend mit Speziallampenvertrieb Bereits seit

Mehr

HOCHHEIM MAIN-TAUNUS-KREIS HESSEN

HOCHHEIM MAIN-TAUNUS-KREIS HESSEN HOCHHEIM MAIN-TAUNUS-KREIS HESSEN Die neue Pausenhof- und Parkplatzbeleuchtung der Schule Der Main-Taunus-Kreis, im Rhein-Main-Gebiet gelegen, ist Schulträger von 56 Schulen, an denen durch verschiedene

Mehr

HOCHHEIM UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG

HOCHHEIM UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM Rund ein Drittel der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist mindestens 20 Jahre alt. Eine veraltete Technik verursacht unnötig hohe Energiekosten und ist sehr wartungsintensiv.

Mehr

EU-Gesetzesinitiativen

EU-Gesetzesinitiativen EU-Gesetzesinitiativen Was bringt die ErP-Richtlinie? Dr. Jürgen Waldorf, ZVEI-Fachverband Licht EU-Gesetzesinitiative: Was bringt die EuP-Richtlinie? Folie 1 Klimapolitische Ziele der EU für 2020 20%

Mehr

GESEKE KREIS SOEST NORDRHEIN-WESTFALEN

GESEKE KREIS SOEST NORDRHEIN-WESTFALEN GESEKE KREIS SOEST NORDRHEIN-WESTFALEN Installation der neuen Leuchtmittel Quelle: Stadt Geseke Bereits im 6. Jahrhundert befand sich auf dem Stadtgebiet von Geseke eine frühmittelalterliche Siedlung,

Mehr

KfW Kommunalbank. Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung

KfW Kommunalbank. Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung KfW Kommunalbank Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung Agenda 1 Die Ausgangssituation 2 Die Programmdetails 3 Die technischen Mindestanforderungen 2 Die Herausforderung Ausgangslage

Mehr

Energiedienstleistung Contracting Einführung und Überblick

Energiedienstleistung Contracting Einführung und Überblick Einführung und Überblick Bremen, 05.09.2013 Dipl.-Ing. Udo Schlopsnies Berliner Energieagentur GmbH Französische Str. 23, 10117 Berlin 030 / 29 33 30-0 030 / 29 33 30-99 schlopsnies@berliner-e-agentur.de

Mehr

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter

Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter Situationsbericht Cham: Energieeffizienz und Sicherheit Jörg Imfeld, El.-Ing.HTL Elektron AG, Projektleiter 1 Warum beleuchten wir Strassen? 2 Strassenbeleuchtung und Sehaufgabe Über 80 % der Sinneseindrücke

Mehr

BALTRUM LANDKREIS AURICH NIEDERSACHSEN

BALTRUM LANDKREIS AURICH NIEDERSACHSEN BALTRUM LANDKREIS AURICH NIEDERSACHSEN Baltrum ist mit einer Fläche von gerade einmal sechseinhalb Quadratkilometern die flächenmäßig kleinste ostfriesische Insel, die aus den drei Ortsteilen Westdorf,

Mehr

E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G

E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G Die Chance für Städte und Gemeinden: Sparen Sie Energie und Fixkosten mit Investitionen, die sich rechnen. E F F I Z I E N T E S T R A S S E N B E L E U C H T U N G Chancen und Möglichkeiten für Städte

Mehr

Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt

Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt Energieeffizienz in Partnerschaft 12. September 2013, Erfurt Potenzial und Vielfalt der Beleuchtung Sebastian Treptow Fachverband Licht im ZVEI Folie 1 Gliederung 1. Gesetzliche Rahmen für Energieeffizienz

Mehr

Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck.

Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck. Ressoursenverbrauch im Weingut Raddeck. Verbrauchsmessungen und deren Bewertung Dienstleistungszentrum für den Ländlichen Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Wormser Str 111 55276 Oppenheim Bernhard Degünther

Mehr

BARNSTORF LANDKREIS DIEPHOLZ NIEDERSACHSEN

BARNSTORF LANDKREIS DIEPHOLZ NIEDERSACHSEN BARNSTORF LANDKREIS DIEPHOLZ NIEDERSACHSEN Die neue Straßenbeleuchtung in Barnstorf Quelle: Samtgemeinde Barnstorf STRASSENBELEUCHTUNG Die Samtgemeinde Barnstorf ist in der Mitte eines von den Städten

Mehr

GOLDENSTEDT LANDKREIS VECHTA NIEDERSACHSEN

GOLDENSTEDT LANDKREIS VECHTA NIEDERSACHSEN GOLDENSTEDT LANDKREIS VECHTA NIEDERSACHSEN Goldenstedts neue Straßenbeleuchtung Quelle: Gemeinde Goldenstedt STRASSENBELEUCHTUNG Die Gemeinde Goldenstedt liegt zentral im Städtedreieck Oldenburg, Bremen

Mehr

Straßenbeleuchtungskonzept

Straßenbeleuchtungskonzept Straßenbeleuchtungskonzept der Musterkommune vom 05. November 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Ausgangslage und Zielsetzung...3 3. Daten der Musterkommune... 4 3.1 Kommune... 4 3.2 Anlagedaten...

Mehr

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung.

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Roman Zurhold Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Straßenbeleuchtung. Erfurt, 14. November 2012 1 EnergieEffizienz lohnt sich. Aus vielen Gründen: Klima- und Umweltschutz Verordnungen und Gesetze Risiko

Mehr

Forum IV: Neue Energie für Gewerbegebiete goeco - Europäische Ansätze zur Energieeinsparung in Gewerbegebieten

Forum IV: Neue Energie für Gewerbegebiete goeco - Europäische Ansätze zur Energieeinsparung in Gewerbegebieten Forum IV: Neue Energie für Gewerbegebiete goeco - Europäische Ansätze zur Energieeinsparung in Gewerbegebieten Achim Neuhäuser Berliner Energieagentur GmbH Freiburg, 3. April 2014 Agenda Die Berliner Energieagentur

Mehr

Energie und Kosten sparen durch Energieeffizienz. SHGT: Klimaschutz und Energieeffizienz in Kommunen, 04. Oktober 2010, Rendsburg

Energie und Kosten sparen durch Energieeffizienz. SHGT: Klimaschutz und Energieeffizienz in Kommunen, 04. Oktober 2010, Rendsburg Energie und Kosten sparen durch Energieeffizienz SHGT: Klimaschutz und Energieeffizienz in Kommunen, 04. Oktober 2010, Rendsburg ZIEL: Klimapolitische Ziele der EU für 2020 Basis 1990 Folie 2 ZIEL: Energiekonzept

Mehr

Energiedienstleistung Contracting Einführung und Überblick

Energiedienstleistung Contracting Einführung und Überblick Einführung und Überblick Arnstadt, 14.10.2013 Dipl.-Ing. Udo Schlopsnies Berliner Energieagentur GmbH Französische Str. 23, 10117 Berlin 030 / 29 33 30-0 030 / 29 33 30-99 schlopsnies@berliner-e-agentur.de

Mehr

Unternehmen Stromsparen: Energieeffizienzberatung für KMU

Unternehmen Stromsparen: Energieeffizienzberatung für KMU Berliner Energietage 2013 Laurenz Hermann - Berliner Energieagentur GmbH 15. Mai 2013 Berliner Energieagentur GmbH Inhalt Ausgangslage Unternehmen Stromsparen Querschnittstechnologien Beispiele aus der

Mehr

Analyse von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen

Analyse von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen Analyse von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen Ing. Erich Pachatz 8665 Langenwang, Waldgasse 25 Tel.: 03854/25175, 0664/5094643 E-Mail: erich.pachatz@aon.at Raiffeisen MMT, 2010-02-25 Energieeffizienz

Mehr

Energiespar-Contracting im Europäischen Kontext Energiespar-Contracting in öffentlichen Liegenschaften Berlin,

Energiespar-Contracting im Europäischen Kontext Energiespar-Contracting in öffentlichen Liegenschaften Berlin, Europäischen Kontext Energiespar-Contracting in öffentlichen Liegenschaften Berlin, 15.09.2016 Laurenz Hermann Berliner Energieagentur GmbH Berliner Energieagentur GmbH Facts and Figures wurde gegründet

Mehr

Contracting im Rahmen einer Beleuchtungssanierung. Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH

Contracting im Rahmen einer Beleuchtungssanierung. Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH Mechthild Zumbusch, Berliner Energieagentur GmbH München, 29.10.2008 Contracting spart Ressourcen Energieeffiziente Beleuchtung rechnet sich:! besseres Licht weniger CO 2 weniger Kosten! spart über die

Mehr

Infoblatt Straßenbeleuchtung

Infoblatt Straßenbeleuchtung Infoblatt Straßenbeleuchtung Oliver Krischer Straßenbeleuchtung Umweltschonend und kosteneffizient Die Beleuchtung ist ein Paradebeispiel für eine Weiterentwicklung der technischen Rahmenbedingungen. Der

Mehr

Solarthermie ist umsetzbar auch in der deutschen Wohnungswirtschaft

Solarthermie ist umsetzbar auch in der deutschen Wohnungswirtschaft Startseite Solarthermie ist umsetzbar auch in der deutschen Wohnungswirtschaft Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtschafts-Ing. Michael Geißler Berliner Energieagentur GmbH 1. Bundeskongress für Solare Wärme 11. November

Mehr

Straßenbeleuchtung in Stuttgart

Straßenbeleuchtung in Stuttgart Energieeffiziente Straßenbeleuchtung durch Telemanagementsysteme - Erfahrungen aus Stuttgart - Berliner Energietage Mai 2011 EnBW Regional AG Andreas Lorey/ Heiko Haas Energie braucht Impulse Straßenbeleuchtung

Mehr

Sind LEDs wirtschaftlich und technisch marktreif? LED - dort wo es Sinn macht! Christian Braatz Dipl. Wirtschafts.Ing.

Sind LEDs wirtschaftlich und technisch marktreif? LED - dort wo es Sinn macht! Christian Braatz Dipl. Wirtschafts.Ing. Sind LEDs wirtschaftlich und technisch marktreif? LED - dort wo es Sinn macht! Christian Braatz Dipl. Wirtschafts.Ing. TRILUX 30.09.2010 Vortragsinhalte 1. LED-Hype 2. Ist LED Beleuchtung energieeffizient

Mehr

Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation

Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation Bedarfsgerechte Standards Produktqualität der Zukunft Integration der Energiedienstleistung www.eubac.org Unser Wissen und unsere

Mehr

Neyder, Otto 2008-09-21

Neyder, Otto 2008-09-21 Seite 1 von 5 Neyder, Otto Von: LTG - lichttechnische Gesellschaft Österreich [newsletter@ltg.at] Gesendet: Donnerstag, 13. März 2008 10:39 An: Neyder, Otto Betreff: LTG Newsletter Feb 2008 Schnellzugriff

Mehr

Berliner Energieagentur Dezentrale Energieerzeugung Energieliefer-Contracting

Berliner Energieagentur Dezentrale Energieerzeugung Energieliefer-Contracting Exportinitiative Energieeffizienz Berliner Energieagentur Dezentrale Energieerzeugung Energieliefer-Contracting Fact-finding Mission for Energy Experts from Bulgaria- Energy Efficiency in Buildings Martin

Mehr

ESC plus Integration von baulichen Sanierungsmaßnahmen in ESC-Projekte

ESC plus Integration von baulichen Sanierungsmaßnahmen in ESC-Projekte Integration von baulichen Sanierungsmaßnahmen in ESC-Projekte 5. Contracting-Kongress Stuttgart, 30.06.2011 Dipl.-Ing. Udo Schlopsnies Berliner Energieagentur GmbH Französische Str. 23, 10117 Berlin 030

Mehr

Straßenbeleuchtungskonzept Stadt Schortens. Schortens, den 10. August 2016

Straßenbeleuchtungskonzept Stadt Schortens. Schortens, den 10. August 2016 Straßenbeleuchtungskonzept Stadt Schortens Schortens, den 10. August 2016 Agenda TOP 1 Anforderungen und Ausgangslage TOP 2 Sanierungskonzept TOP 3 Finanzierung TOP 4 Umsetzung 2 Anforderungen und Ausgangslage

Mehr

Grüne Beschaffung Wie geht das. Kai Nitschke, Green Switch Manager Fred Hastedt, Büro für Elektrotechnik, Scheeßel Hamburg, April 2011

Grüne Beschaffung Wie geht das. Kai Nitschke, Green Switch Manager Fred Hastedt, Büro für Elektrotechnik, Scheeßel Hamburg, April 2011 Grüne Beschaffung Wie geht das Kai Nitschke, Green Switch Manager Fred Hastedt, Büro für Elektrotechnik, Scheeßel Hamburg, April 2011 Klimapolitische Ziele der EU für 2020 Stand 1990 Treibhauseffekt Energieverbrauch

Mehr

Energiespar-Contracting und bauliche Sanierung

Energiespar-Contracting und bauliche Sanierung Stendal, 30052012 Udo Schlopsnies Berliner Energieagentur GmbH Französische Str 23, 10117 Berlin 030 / 29 33 30-0 030 / 29 33 30-99 Berliner Energieagentur GmbH Seite 1 von 22 Berliner Energieagentur GmbH

Mehr

Ausbau und Finanzierung von LED-Beleuchtungsanlagen bei der Landeshauptstadt Stuttgart. Dr. Jürgen Görres

Ausbau und Finanzierung von LED-Beleuchtungsanlagen bei der Landeshauptstadt Stuttgart. Dr. Jürgen Görres Ausbau und Finanzierung von LED-Beleuchtungsanlagen bei der Landeshauptstadt Stuttgart Dr. Jürgen Görres Landeshauptstadt Stuttgart Amt für Umweltschutz, Abteilung Energiewirtschaft Gaisburgstraße 4, D

Mehr

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung.

Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung. Anton Barckhausen Vorgehen zur Modernisierung kommunaler Innen- und Straßenbeleuchtung. Ennepetal, 25. April 2013 1 Die Kompetenz- und Handlungsfelder der dena. 2 Initiative EnergieEffizienz - Inhalte.

Mehr

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Dr. Siemens AG 2011. All rights reserved. Agenda 1 Ausgangslage 2 Energieeffizienz durch Technik 3 Energie-Dienstleistungen 4 Solare Mobilität 2 Herausforderung

Mehr

GÖTTINGEN UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG

GÖTTINGEN UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM BUNDESWETTBEWERB ENERGIEEFFIZIENTE STADTBELEUCHTUNG UMWELTINNOVATIONSPROGRAMM Rund ein Drittel der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist mindestens 20 Jahre alt. Eine veraltete Technik verursacht unnötig hohe Energiekosten und ist sehr wartungsintensiv.

Mehr

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT.

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. solarwalter.de NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. Effiziente Energielösungen für Gewerbe, Industrie & Umwelt PARTNER JE MEHR WIR VON DER NATUR NEHMEN, DESTO MEHR KÖNNEN WIR IHR GEBEN. SOLARWALTER ist Ihr

Mehr

LEIPZIG SACHSEN STRASSENBELEUCHTUNG WICHTIGE KENNWERTE

LEIPZIG SACHSEN STRASSENBELEUCHTUNG WICHTIGE KENNWERTE LEIPZIG SACHSEN Die neue Straßenbeleuchtung am Innenstadtring erleuchtet das Gewandhaus Quelle: Stadt Leipzig STRASSENBELEUCHTUNG Die Lage an einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt förderte schon früh Handel

Mehr

Bedeutung von regionalen Netzwerken als Promotoren für Energieeffizienz und innovative Energietechnologien

Bedeutung von regionalen Netzwerken als Promotoren für Energieeffizienz und innovative Energietechnologien Bedeutung von regionalen Netzwerken als Promotoren für Energieeffizienz und innovative Energietechnologien Präsentation auf dem Workshop Energie Regional: Erfahrungsaustausch regionaler Energieinitiativen

Mehr

Energieaudit für Ihr Unternehmen Innerstädtische EE-Potentiale in Berlin

Energieaudit für Ihr Unternehmen Innerstädtische EE-Potentiale in Berlin Frederik Lottje Berliner Energieagentur GmbH Folie 1 Wismar, 7.9.2015 Titel Berliner Energieagentur wurde gegründet 1992 als Public-Private-Partnership hat als Gesellschafter zu gleichen Teilen Land Berlin

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien im Lebenszyklus einer Immobilie

Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien im Lebenszyklus einer Immobilie Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien im Lebenszyklus einer Immobilie Trends und Perspektiven im Bereich Achim Neuhäuser Bereichsleiter Berliner Energieagentur GmbH Folie 1

Mehr

Berliner Energieagentur. www.b-e-a.de

Berliner Energieagentur. www.b-e-a.de Berliner Energieagentur www.b-e-a.de Liebe Leserinnen, liebe Leser, die Berliner Energieagentur GmbH (BEA) ist ein modernes Energiedienstleistungsunternehmen. Wir entwickeln und realisieren praxisnah innovative

Mehr

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand

Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand LED-Leuchten Tankstellen LED-Lösungen Tankstellenbeleuchtung, aus einer Hand Optimieren Sie Ihre Energiekosten durch den Einsatz von LED-Technologie und Lichtsteuerung Tankstellenbeleuchtung mit LEDs Die

Mehr

Energiespar-Contracting

Energiespar-Contracting Energiespar-Contracting Energiedienstleistung mit garantiertem Erfolg www.eesi2020.eu Inhalt Was ist Energiespar-Contracting?... 3 Warum Energiespar-Contracting?... 4 Für Wen ist Energispar-Contracting?...

Mehr

Green ProcA Green Procurement in Action

Green ProcA Green Procurement in Action Green ProcA Green Procurement in Action Beleuchtung Hintergrund Stromverbrauch in Büros für Beleuchtung: 30 40 % des Gesamtstromverbrauchs Zwischen 30 und 50 % der Energie für Beleuchtung einsparen durch

Mehr

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters

ÖPP-Beleuchtungsmodelle aus Sicht eines Dienstleisters SWARCO V.S.M. GMBH Verkehrstechnik Service Montage Beleuchtung Energetische Sanierung kommunaler Straßenbeleuchtung mittels Partnerschaftsmodellen Workshop für kommunale Entscheidungsträger Rostock, 28.

Mehr

Beschaffung effizienter Informationstechnologie als Strategie gegen hohe Energiekosten

Beschaffung effizienter Informationstechnologie als Strategie gegen hohe Energiekosten Beschaffung effizienter Informationstechnologie als Strategie gegen hohe Energiekosten Kerstin Kallmann Berliner Energieagentur GmbH Workshops Intelligenter Energieeinsatz in Städten und Gemeinden Erfurt,

Mehr

Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung. - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh

Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung. - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh Ermittlung der Wirtschaftlichkeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung - Silvia Döring - switch.on energy + engineering gmbh Inhalt Vorstellung switch.on gmbh Faktoren der Wirtschaftlichkeit Kosten

Mehr

ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting Contracting: Innovative Finanzierungskonzepte öffentlicher Beleuchtungssysteme

ESOLi Energy Saving Outdoor Lighting Contracting: Innovative Finanzierungskonzepte öffentlicher Beleuchtungssysteme Contracting: Innovative Finanzierungskonzepte öffentlicher Beleuchtungssysteme Hanno Salecker, Berliner Energieagentur GmbH Berliner Energietage 19.05.2011 Übersicht Thematischer Kontext im Projekt ESOLi

Mehr

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte

Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte 5 Jahre Gewährleistung Effi Light 2 Die LED Feuchtraum-Wannenleuchte Energie Effizienz Marke Neuenhauser LED Energieeffiziente Beleuchtung LED die Beleuchtung der Zukunft Strom sparen und die Umwelt schonen!

Mehr

BürgerEnergie Licht Einsparcontracting Straßenbeleuchtung Jürgen Müller Vorstandsvorsitzender

BürgerEnergie Licht Einsparcontracting Straßenbeleuchtung Jürgen Müller Vorstandsvorsitzender BürgerEnergie Licht Einsparcontracting Straßenbeleuchtung Jürgen Müller Vorstandsvorsitzender www.buergerenergie-riss.de Der Betrieb der Straßenbeleuchtung trägt einen erheblichen Anteil zur Klimabelastung

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbeleuchtung mit LED. Alexander Schmidt Segment Account Manager Outdoor 15. Oktober 2013

Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbeleuchtung mit LED. Alexander Schmidt Segment Account Manager Outdoor 15. Oktober 2013 Aktuelle Entwicklungen in der Straßenbeleuchtung mit LED Alexander Schmidt Segment Account Manager Outdoor 15. Oktober 2013 1 Philips Unsere Marke Gegründet 1891, Konzernsitz in Amsterdam, Niederlande

Mehr

Ing. Karl Puchas, MSc. Lokale Energieagentur LEA GmbH. Energie weiter denken

Ing. Karl Puchas, MSc. Lokale Energieagentur LEA GmbH. Energie weiter denken Ing. Karl Puchas, MSc Geschäftsführender Gesellschafter 9. Oktober 2013, Klagenfurt Lokale Energieagentur LEA GmbH. Energie weiter denken 1 Licht auf der Straße - warum, für wen? optisch anspruchsvoll

Mehr

Beleuchtungssanierung. Universitätsbibliothek Osnabrück Standort Alte Münze

Beleuchtungssanierung. Universitätsbibliothek Osnabrück Standort Alte Münze Beleuchtungssanierung Universitätsbibliothek Osnabrück Standort Alte Münze Modernes Beleuchtungskonzept an der Universität Osnabrück Anspruchsvolles Licht für unsere Bibliothek Bedarfsgerechtes Licht ist

Mehr

KLIMASCHUTZ IN EBERSBERG

KLIMASCHUTZ IN EBERSBERG KLIMASCHUTZ IN EBERSBERG Auftaktveranstaltung am 24.November 2011 Willi Steincke & Matthias Heinz Unsere Themen. Kurzvorstellung der beiden Fachbüros Warum ein Integriertes Klimaschutzkonzept? Wie läuft

Mehr

Einsatz LED Beleuchtung in öffentlichen Gebäuden und Außenanlagen

Einsatz LED Beleuchtung in öffentlichen Gebäuden und Außenanlagen Öffentliche Gebäude Einsatz LED Beleuchtung in öffentlichen Gebäuden und Außenanlagen Seite 1 Inhalt: 1. Effizienzstudie zu Einsatzmöglichkeiten von LED Beleuchtungen 2. Einsatz LED Beleuchtung im Stadthaus

Mehr

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013 Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 18.02.2013 Vorlage Nr. 18/331-L für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen als Sondervermögensausschuss des Sondervermögens Fischereihafen

Mehr

Bürobeleuchtung im Wandel der Zeit. von den 80ern bis heute. DI Gudrun Schach 2014

Bürobeleuchtung im Wandel der Zeit. von den 80ern bis heute. DI Gudrun Schach 2014 von den 80ern bis heute Rasterleuchten nur direkt strahlend 6 Stück Rasterleuchte 2/36W T26 KVG (je 83W) Summe = 498W auf 25 m² Rasterleuchten nur direkt strahlend 6 Stück Rasterleuchte 2/36W T26 KVG (je

Mehr

Dipl.-Ing.(FH) Dieter Herz Herz & Lang GmbH. Energie sparen. Der schlafende Riese zur Energiewende

Dipl.-Ing.(FH) Dieter Herz Herz & Lang GmbH. Energie sparen. Der schlafende Riese zur Energiewende Dipl.-Ing.(FH) Dieter Herz Herz & Lang GmbH Energie sparen Der schlafende Riese zur Energiewende Energieverbräuche fossil:reg. =10:1 Energie sparen Regenerativ erzeugen 100% Energieverbrauch 50% Regenerative

Mehr

Roadshow Energieeffiziente Straßenbeleuchtung. am 11. Februar 2015 in Mainz

Roadshow Energieeffiziente Straßenbeleuchtung. am 11. Februar 2015 in Mainz Roadshow Energieeffiziente Straßenbeleuchtung am 11. Februar 2015 in Mainz Michael Maas Baudirektor der Stadt Pirmasens Email: michaelmaas@pirmasens.de Vita - Abschluss Dipl.-Ing. Bauingenieur an der TU

Mehr

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung Agenda 1 2 3 Ästhetik und Funktion Leuchten Energie und Kosten Energie- und Investitionskosten Technik und Sicherheit LED Stand der heutigen Technik Zukunft

Mehr

Ein Projekt mit Leuchtturmcharakter LED-Beleuchtung in Norden-Norddeich

Ein Projekt mit Leuchtturmcharakter LED-Beleuchtung in Norden-Norddeich Ein Projekt mit Leuchtturmcharakter Sabine Piller, Berliner Energieagentur Berliner Energieagentur, 19. Mai 2011 Übersicht Die Stadt Norden Das Projekt Norddeich_LEDs Vorgehen bei der Konzeption Geplante

Mehr

Berechnungsformular zum Programm Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung - Innenbeleuchtung

Berechnungsformular zum Programm Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung - Innenbeleuchtung Berechnungsformular zum Programm Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung - Innenbeleuchtung Antragsteller Body Street Berlin - Antonplatz Gebäudeart Relevante Nutzfläche [m²] Baujahr Gesamtstromverbrauch

Mehr

Möglichkeiten zur energieeffizienten Optimierung der Beleuchtung

Möglichkeiten zur energieeffizienten Optimierung der Beleuchtung Informationsveranstaltung Möglichkeiten zur energieeffizienten Optimierung der Beleuchtung 25.2.2014, im Gewerbehof Westend, Raum G4, Gollierstraße 70, München Begrüßung Herr Boneberger, MGH Münchner Gewerbehof-

Mehr

Effizienzpotenziale der Außenbeleuchtung

Effizienzpotenziale der Außenbeleuchtung Effizienzpotenziale der Außenbeleuchtung Signifikante Einsparpotentiale Bsp. Straßenbeleuchtung Mayrhofen / Zillertal Signifikante Einsparpotentiale Bsp. Weihnachtsbeleuchtung Stadt Wels Der Weg zur energieeffizienten

Mehr

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 5 Heizung

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 5 Heizung Blaue-Sterne-Betriebe Modul 5 Heizung Impressum Juni 2011 Herausgegeben von der Universitätsstadt Tübingen Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz Alle Bilder: pixelio.de Layout und Druck: Interne Dienste,

Mehr

Beschaffung energieeffizienter Bürogeräte

Beschaffung energieeffizienter Bürogeräte Buy Smart+ Beschaffung energieeffizienter Bürogeräte Innovative kommunale Beschaffung: Umwelt- und Energieeffizienzkriterien bei der Auftragsvergabe Donnerstag, den 30. August 2012 Vanessa Hübner, Berliner

Mehr

Wintermayr Beleuchtungs-Contracting. Beleuchtungs-Contracting I Seite 1

Wintermayr Beleuchtungs-Contracting. Beleuchtungs-Contracting I Seite 1 Wintermayr Beleuchtungs-Contracting Beleuchtungs-Contracting I Seite 1 Beleuchtungs-Contracting I Seite 2 Treffen sich zwei Leuchten, sagt die eine:»i m Miss Kilo Watt«. Sagt die andere:»what? Gierige

Mehr

CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN

CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN CONTRACTING - GRUNDLAGEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN 17.04.2013 Energieeffizienz in Unternehmen IHK Trier Nicole Künzer Referentin für Energiewirtschaft GLIEDERUNG» Über uns Die Energieagentur RLP» Was ist

Mehr

Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung. Sanierung im Pfarrheim. e&u energiebüro gmbh. e&u energiebüro gmbh Hubert Grobecker 26.9.

Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung. Sanierung im Pfarrheim. e&u energiebüro gmbh. e&u energiebüro gmbh Hubert Grobecker 26.9. Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung e&u energiebüro gmbh Markgrafenstr. 3, 33602 Bielefeld Telefon: 0521/17 31 44 Fax: 0521/17 32 94 Internet: www.eundu-online.de Energieeffizienz bei der Beleuchtungssanierung

Mehr

1.Kommunaler Straßenbeleuchtungs-Kongress

1.Kommunaler Straßenbeleuchtungs-Kongress 1.Kommunaler Straßenbeleuchtungs-Kongress Technische Grundlagen, Teil 2 GmbH & Co KG 1 Regelung, Steuerung und Management von Straßenbeleuchtungsanlagen Ing. Bernd Schiller, Umpi Tekkto Powerline GmbH

Mehr

Deutsch-Kasachische Zusammenarbeit im Bereich Energieeffizienz Aktivitäten/Erfahrungen der dena.

Deutsch-Kasachische Zusammenarbeit im Bereich Energieeffizienz Aktivitäten/Erfahrungen der dena. Nargis Wieck Deutsch-Kasachische Zusammenarbeit im Bereich Energieeffizienz Aktivitäten/Erfahrungen der dena. 1. Juli 2013 1 Übersicht. Die dena. Vorstellung der dena. dena auf internationalen Märkten.

Mehr

Straßenbeleuchtung A. Rechberg, B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbh

Straßenbeleuchtung A. Rechberg, B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbh 1 Ein Beitrag zum Kommunalen Klimaschutz Eine kommunale Baustelle Straßenbeleuchtung A. Rechberg, B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbh Vortrag anlässlich des Kommunalkongress 19. November

Mehr

Die neuen Lichter der Großstadt Umrüstung der Gasreihenleuchten

Die neuen Lichter der Großstadt Umrüstung der Gasreihenleuchten Die neuen Lichter der Großstadt Umrüstung der Gasreihenleuchten Foto: Anne Meyer Die neuen Lichter der Großstadt Agenda Agenda Umrüstung der Gasreihenleuchten Historie Die Umrüstung der Gasreihenleuchten

Mehr

REGENSBURG BAYERN WICHTIGE KENNWERTE STRASSENBELEUCHTUNG

REGENSBURG BAYERN WICHTIGE KENNWERTE STRASSENBELEUCHTUNG REGENSBURG BAYERN Installation der neuen Straßenbeleuchtung in Regensburg Quelle: Tiefbauamt Stadt Regensburg STRASSENBELEUCHTUNG Regensburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Die Stadt wurde 179

Mehr

Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten!

Wir sind Ihr Partner für Alt- und Neubauten! LED Beleuchtungskonzepte Die Beleuchtung eines Milchviehstalles spielt heute eine zentrale Rolle. Man weiss, dass Licht und Lichtdauer einen hohen Einfluss auf das Leistungsniveau der Kuh haben. Für Arbeiten

Mehr

BMU-Förderung 2015 für LED-Innenleuchten

BMU-Förderung 2015 für LED-Innenleuchten www.osram.de I www.siteco.de BMU-Förderung 2015 für LED-Innenleuchten Machen Sie Ihre Beleuchtung fit für die Zukunft! Licht ist OSRAM BMU-Förderung Ergreifen Sie Ihre Chance, sichern Sie sich BMU-Fördermittel

Mehr

LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik. LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1

LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik. LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1 LUMITECH Energieeinsparung LED und Photovoltaik LUMITECH GmbH 2010 Light Technology Solutions www.lumitech.at 09/2010 1 1. Vorstellung Lumitech 2. LED und Photovoltaik Betrieb 3. Energieeinsparung in der

Mehr