Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör. Peter Pardeyke Produktmanagement 23.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör. Peter Pardeyke Produktmanagement 23."

Transkript

1 Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör Peter Pardeyke Produktmanagement 23. Februar 2015

2 MLAR 2005 Eingeführt durch LTB (Quelle: is-argebau.de) RWA / RDA - Anlage masch. RWA / RDA Hochhäusern / Sonderbauten Innentreppenräumen Feuerwehr- / Bettenaufzug Aufzug mit Brandfallsteuerung RWA - Anlage natürliche RWA, alle anderen masch. RWA wenn nicht E90 ELA- Anlage Sicherheitsbeleuchtung Sprinklerpumpe E90 E30 Brandmeldeanlage 2

3 DIN : Prüfvorschriften Maßnahmen zur Erzielung des Funktionserhaltes Kanäle und Schächte Aufwendige Installation (Ecken, Ebenen) Erhebliche Baugröße Zertifizierte Fachfirma Nachinstallationen extrem schwierig PVC-Problematik Beschichtungen und Bekleidungen Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt Mineralisolierte Kabel Halogenfreie Sicherheitskabel Schienenverteiler mit integriertem Funktionserhalt 3

4 DIN : Funktionserhalt Sicherheitskabel + Verlegesystem = Kabelanlage nach DIN (+ Bauaufsichtlich zugelassene Dübel/Schrauben ) 5

5 DIN : Brandofen Praxisgerechte Installation einschl. Radien und Biegungen 2 Probestücke je Kabeltyp und Verlegeart Kein Kurzschluß bzw. Unterbrechung 6 Simulation nach ETK

6 Brandprüfung: Anschluß 8

7 Brandprüfung: Vorher 2 13

8 Brandprüfung: Während 14

9 Brandprüfung: Nachher 3 16

10 Definition Brandverhalten Eigenschaften Sicherheitskabel Halogenfrei Flammwidrig Geringe Raucharm Isolationserhalt Brandfortleitung Funktionserhalt Standard +Erhalt 19

11 VDS-Zulassung Isolationserhalt mit Wasserbeaufschlagung 20

12 DIN VDE EN IEC (Alt: DIN VDE DIN VDE ) Isolationserhalt mit mechanischem Schock In EN optional mit Wasserbeaufschlagung Nur Kabel bis 20mm / 2,5 mm² 2A ~ U o /U >830 C EN Klassifizierung PH 30, 60, 90,

13 25 Dätwyler Sicherheitskabel mit Funktionserhalt E30 E90

14 Kabelaufbau (N)HXCH E90 FE180 E90 Niederspannungskabel 0.6/1 kv (N)HXCH FE180/E90 (Keram) Flammbarriere: Keramische Masse Niederspannunskabel 0.6/1 kv (N)HXCH FE180/E90 Flammbarriere: Bänder 30

15 Kabelaufbau JE-H(St)H E30-E90 Keram FE180 E30-E90 Installationskabel 225 V JE-H(St)H...Bd FE180/E30-E90 Flammbarriere: Keramische Masse Flammbarriere: Bänder 31

16 LWL 30 Min in Anlehnung an DIN Metallfreier Kabelaufbau von 2-60 Fasern Optimierte Abstimmung von Fasercoating und flammwidrigen Stabilisierungselementen 33

17 Systemzubehör Halogenfreie Sicherheitskabel mit integriertem Funktionserhalt nach DIN Befestigung- und Verbindungssysteme mit Funktionserhalt nach DIN

18 Verlegetechniken 300 mm Standard 600 mm Standard 600 / 800 mm Hermannschelle mm Standard 600 / 800 / mm Einfachschelle Bügelschelle mm Dätwyler Kabelrinne ohne Gewindestababhängung bei Wand- und Deckenkonstruktion. Optionale Verlegemöglichkeiten mit allen namhaften Tragsystemherstellern. 36

19 47 BS - Praxis

20 51 Hermannschelle Praxis

21 54 Vergleich BS - Hermannschelle

22 WUM Wirksame Unterstützungs-Maßnahme nach DIN Verlegeart: Bügelschelle Dätwyler WUM 57

23 Abzweige! Ein Kurzschluss aus dem vom Brand betroffenen Bereich darf sich nicht auf das Stammkabel übertragen. Daher Abgangssicherung erforderlich! Befindet sich der Abzweig im gleichen Brandabschnitt wie die Verbraucher, ist für die Abgangsleitung und Sicherung kein Funktionserhalt erforderlich. 59

24 VAD E30 E90 Verbindungs- und Anschlussdose E30-E90 (N)HXH/(N)HXCH FE180/E30-E60 (N)HXH/(N)HXCH FE180/E90 JE-H(ST)H...Bd FE180/E30-E90 JE-H(ST)HRH...Bd FE180/E30-E90 Optional Sicherungsmodul 2 A für die Verwendung als Abzweigdose 60

25 Abzweig im anderen Brandabschnitt Befindet sich der Abzweig außerhalb des Brandabschnittes der Verbraucher, ist Funktionserhalt auch für den Abgang bis in den Brandabschnitt der Verbraucher erforderlich. Die Abgangssicherung darf durch Wärmeeinwirkung nicht auslösen 61

26 Herculeskasten HS / HI E30-E90 Klemmkasten E30-E90 (N)HXH/(N)HXCH FE180/E30 (N)HXH/(N)HXCH FE180/E90 JE-H(ST)H...Bd FE180/E30-E90 JE-H(ST)HRH...Bd FE180/E30-E90 HS: Bestückt mit Hutschiene (1-3 reihig) HI: Bestückt mit LSA + Montagewanne für 6-13 Leisten ( DA) 62

27 Muffe E90 Kabelverbindungsmuffe E30/E90 (N)HXH/(N)HXCH FE180/E30 E60 (N)HXH/(N)HXCH FE180/E90 63

28 MLAR Sammelhalter MLAR Sammelhalter sind keine Befestigungsmittel für den Funktionserhalt MLAR Unterdecken Die besonderen Anforderungen Hinsichtlich der brandsicheren Befestigung der im Bereich zwischen den Geschossdecken und Unterdecken verlegten Leitungen sind zu beachten. Belastbarkeit ist abhängig vom Befestigungsabstand E0S Befestigungsabstand cm Kabelgewicht 6,0 4,5 3,6 3,0 2,6 2,3kg/m Hermannschelle Befestigungsabstand cm Kabelgewicht 15 11,25 kg/m Dätwyler E0S Sammelhalter 65

29 66 Software

30 67 Dätwyler Handbuch Funktionserhalt

31 69 Brandschutzdübel-Zubehör

32 Montageschrauben F90 Zulassung: Kalksandvollstein Kalksandlochstein Ziegelvollstein Beton MMS ST 6/60 Universell MMS 7,5/45 Profilschiene HMS 5/40 SAS-Schelle 70

33 71 Porenbetondübel

34 Kennzeichnungsschild 72

35 Praxis 5 77

36 Praxis 6 78

37 80 Praxis 8

38 Praxis 10 Mit freundlicher Genehmigung von Lothar Gerwing-Prattke, Lübeck 82

39 Praxis 11 Mit freundlicher Genehmigung von Lothar Gerwing-Prattke, Lübeck 83

40 85

41 87

42 88

43 89

44 90

45 94 Praxis Planungswahnsinn

46 Fire resistance Erhalt Fire reaction Brandverhalten Übersicht Prüfverfahren für Sicherheitskabel VDE und International National??? (Baustoffprüfung) International IEC Europa EN pr EN Klasse (A F) DIN VDE ALT DIN VDE DIN Klasse (A1 B3) Korrosivität der Brandgase Prüfart Prüfart -2-2 ( ) Prüfart 2-2 Flammwidrigkeit eines Kabels Prüfart Prüfart -1-2 ( B) ( ) Prüfart -1-2 Brennverhalten von Kabelbündeln /-22/-23/-24/-25 Prüfart A-D (pr EN xx) Prüfart -1/-2/-3/-4/-5 ( C) x Prüfart -1/-2/-3/-4/-5 Rauchdichte der Brandgase Prüfart Prüfart -2 ( ) ( ) Prüfart -2 Isolationserhalt (FE) Prüfart -1/-2/-3/ -21/-23/ Klasse PH ( ) (0482-1) Funktionserhalt (E) von Kabelanlagen Funktionserhalt (E)??? für Kommunikationskabel ---????? --- pren DIN Klasse E30 - E90

47 Kennzeichnung der Baustoffklasse nach DIN

48 Kennzeichnung der Baustoffklasse bei Kabel

49 Datenblatt DIN VDE Juni 2013 NYM-J Normleitung für Putz, Mauerwerk und unbewegten Beton Info Standardleitung für Putz und Mauerwerk Anwendungsgebiete Zur Verlegung über, auf, im und unter Putz Im Mauerwerk und im Beton, ausgenommen die direkte Einbettung in Schüttel-, Rüttel- oder Stampfbeton In trockenen, feuchten und nassen Räumen Für die Verwendung im Freien geeignet, sofern sie vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sind Aufbau Litze aus blanken Kupferdrähten Aderisolation auf PVC-Basis Füllmischung über dem Aderverband Außenmantel auf PVC-Basis Produkteigenschaften Flammwidrig nach IEC Auswahl und Errichtung von Kabel- und Leitungsanlagen zur Begrenzung von Bränden Kabel und Leitungen, die mindestens DIN EN (VDE ) entsprechen, und Erzeugnisse, die als nicht flammenausbreitend klassifiziert sind, dürfen ohne besondere Maßnahmen verlegt werden. ANMERKUNG Bei Anlagen, in denen eine erhöhte Brandgefahr zu erwarten ist, können Kabel und Leitungen erforderlich sein, die den erhöhten Anforderungen für gebündelt verlegte Kabel nach der Normenreihe DIN EN (VDE ) entsprechen. VdS 2025 und DIN VDE

50 Vorschriften VdS Richtlinie zur Schadenverhütung VdS 2025 Kabel- und Leitungsanlagen Halogenfreie Kabel mit verbessertem Verhalten im Brandfall sind für Bereiche mit Menschenansammlungen und Bereiche mit unwiederbringlichen oder hohen Sachwerten vorgeschrieben und werden für andere Bereiche wie Kunsthallen, Museen, Bibliotheken, Archive, Krankenhäuser, Altenheime, Kindergärten, U-Bahnhöfe, Versammlungsstätten, Meß- und Prüfräume, Formen- Walzen- und Matrizenlägern empfohlen. DIN VDE Errichten von Niederspannungsanlagen Hauptabschnitt 482: Brandschutz bei besonderen Risiken und Gefahren Räume oder Orte mit unersetzbaren Gütern von hohem Wert Als Kabel- und Leitungen dürfen nur solche mit verbessertem Verhalten im Brandfall verwendet werden. 99

51 Einsparung mit halogenfreien Kabeln Halogenfreie Sicherheitskabel dürfen nach DIN VDE % höher Dauerbelastet werden als PVC Kabel. Auswahl des Kabelquerschnittes nach DIN VDE Tabelle 6 (90 Kabel N2XCH) zu Tabelle 4 (70 Kabel NYCWY) Verlegeart E In den meisten Fällen kann daher das Kabel einen Leiterquerschnitt geringer ausgewählt werden Cu Basis 600 I N Sicherungsnennstrom (A) I 2 Großer Prüfstrom (A) mm² PVC 70 mm² FRNC , x150 2x150 1,5 2,

52 111 Achtung Erdkabel

53 EN : A1: AC:2011 oder VDE Informationstechnik Installation von Kommunikationsverkabelung Kabel Chemische Gefährdungen Der Kabelauswahl müssen die Herstellerempfehlungen für die ordnungsgemäße Verwendung in Bereichen mit chemischen Gefährdungen zu Grunde liegen Externe Kabel mit entflammbaren Materialien Informationstechnische Kabel, die nicht lec entsprechen oder die ein entflammbares Material enthalten, müssen entweder: a) im Gebäude innerhalb von 2 Metern (oder eines anderen Abstands, wenn durch örtliche Bestimmungen festgelegt) vom Eintrittspunkt der Brandschutzmauer (z. B. Fußboden/Decke/Wand) fest angeschlossen werden; oder b) innerhalb von Installationskanälen oder Elektroinstallationsrohren installiert werden, die als Brandschutzbarriere in Übereinstimmung mit den örtlichen Brandschutzvorschriften anzusehen sind. 112

54 DANKE Dätwyler Cables GmbH Auf der Roos 4-12, DE Hattersheim T + 49-(0) , F (0)

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör MLAR 2005 Eingeführt durch LTB (Quelle: is-argebau.de) RWA / RDA - Anlage masch. RWA / RDA Hochhäusern / Sonderbauten

Mehr

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör MLAR 2005 Eingeführt durch LTB (Quelle: is-argebau.de) RWA / RDA - Anlage masch. RWA / RDA Hochhäusern / Sonderbauten

Mehr

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör. Peter Pardeyke Produktmanagement 11.6.

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör. Peter Pardeyke Produktmanagement 11.6. Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör Peter Pardeyke Produktmanagement 11.6.2015 MLAR 2005 Eingeführt durch LTB (Quelle: is-argebau.de) RWA / RDA - Anlage

Mehr

Kabelanlagen mit Funktionserhalt im Brandfall. Heiniger Kabel AG, 3098 Köniz

Kabelanlagen mit Funktionserhalt im Brandfall. Heiniger Kabel AG, 3098 Köniz Kabelanlagen mit Funktionserhalt im Brandfall Heiniger Kabel AG, 3098 Köniz Themen und Ablauf Situation Schweiz: Vorschriften und Empfehlungen NIN, VKF, KBOB, DIN NIN Niederspannungs-Installations-Normen,

Mehr

Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt nach DIN 4102-12

Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt nach DIN 4102-12 Vorbeugender Brandschutz: Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt nach DIN 4102-12 Für Gebäude mit besonderen Anforderungen gibt es sicherheitsrelevante Anlagen, die im Brandfall über einen angemessenen

Mehr

7. Auflage. Cabling Solutions

7. Auflage. Cabling Solutions Handbuch FUNKTIONSERHALT 7. Auflage Cabling Solutions Inhalt Wissenswertes Inhalt 2 Sicherheitskonzepte für Gebäude 4 Sicherheitskonzepte für Tunnel 6 Prüfverfahren 8 Normen 10 MLAR 11/2005 11 Querschnittsermittlung

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör

Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör Vorbeugender Brandschutz Halogenfreie Sicherheitskabel mit Funktionserhalt Systemzubehör 2 MBO Gebäude Gebäude dienen dem Schutz von Menschen, Tieren oder Sachen. 14 MBO Brandschutz Dort dürfen durch Einbauten

Mehr

Leitungsanlagen von SAA Anforderungen an die Kabelanlagen

Leitungsanlagen von SAA Anforderungen an die Kabelanlagen Leitungsanlagen von SAA Anforderungen an die Kabelanlagen Geltendes Regelwerk DIN VDE-Normen / Informationstechnik DIN VDE 0833-4 GMA für Brand, Einbruch und Überfall Festlegungen für Anlagen zur Sprachalarmierung

Mehr

Brandschutz für Kabel und Leitungen

Brandschutz für Kabel und Leitungen Heinz-Dieter Fröse Brandschutz für Kabel und Leitungen 2., völlig neu bearbeitete Auflage Hüthig & Pflaum Verlag München/Heidelberg Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 11 1.1 Forderungen an den Brandschutz

Mehr

Bisherige sicherheitstechnische Sanierungen von neu errichteten Gebäuden

Bisherige sicherheitstechnische Sanierungen von neu errichteten Gebäuden Bisherige sicherheitstechnische Sanierungen von neu errichteten Gebäuden Unilever Zentrale D-A-CH Hamburg Luisencenter Bad Homburg Heardercenter Lübeck Flughafen BER BER und Brandschutz Unsere Aufgaben

Mehr

16 Verlegen von Leitungen und Kabeln der Starkstromversorgung gemäß DIN VDE 0100, DIN VDE 0298 und DIN 18015-1

16 Verlegen von Leitungen und Kabeln der Starkstromversorgung gemäß DIN VDE 0100, DIN VDE 0298 und DIN 18015-1 16 Verlegen von Leitungen und Kabeln der Starkstromversorgung gemäß DIN VDE 0100, DIN VDE 0298 und DIN 18015-1 16.1 Allgemeines Das richtige Verlegen von Kabeln und Leitungen gehört mit zu den Grundvoraussetzungen

Mehr

Kabel / Meterware...Seite 1-7

Kabel / Meterware...Seite 1-7 Inhaltsverzeichnis Kabel / Meterware.........................Seite 1-7 PVC -/ Textil-/ Silikon Schlauchleitung...............................1-2 PVC Schlauchleitung geschirmt......................................3

Mehr

Brandschutz für Kabel und Leitungen

Brandschutz für Kabel und Leitungen Heinz-Dieter Fröse Brandschutz für Kabel und Leitungen 3., neu bearbeitete und erweiterte Auflage Hüthig & Pflaum Verlag München/Heidelberg 1 Einleitung 11 1.1 Forderungen an den Brandschutz 11 1.2 Das

Mehr

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Grlage über die Verwendbarkeit von Bauprodukten Bauarten, die aufgr baurechtlicher Vorgaben Anforderungen erfüllen müssen, war bisher hauptsächlich die

Mehr

DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz:

DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz: DIN - Normen und andere Hinweise zum vorbeugenden Brandschutz: Hinweis: Einige Normen werden in den LBO bzw. AVO genannt und sind somit integraler Bestandteil bei Baumaßnahmen. Die anderen sind als Regel

Mehr

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Genehmigte Installationsmöglichkeiten von Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt in Verbindung mit Verlegesystemen von OBO Bettermann, Menden Alle Angaben sind gültigen

Mehr

Installationsleitung, PVC-isoliert mit Cu-Leitern

Installationsleitung, PVC-isoliert mit Cu-Leitern Nach VDE 0250 Teil 204 - Verlegung über, auf, im und unter Putz in trockenen, feuchten und nassen Räumen sowie im Mauerwerk und im Beton, ausgenommen für direkte Einbettung in Schüttel-, Rüttel- oder Stampfbeton.

Mehr

Flammwidrige halogenfreie Reparaturund Verbindungsmuffe FHRV

Flammwidrige halogenfreie Reparaturund Verbindungsmuffe FHRV Flammwidrige halogenfreie Reparaturund Verbindungsmuffe FHRV Flammhemmende Halogenfreie Reparaturund Verbindungsmuffe Brandschutz- und Reparaturmuffe FHRV B r a n d s c h u t z- u n d R e p a r a t u r

Mehr

Merkblatt. Feuerwehrschlüsseldepot (FSD) nach DIN 14675. Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 F S D

Merkblatt. Feuerwehrschlüsseldepot (FSD) nach DIN 14675. Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 F S D Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 Gliederung: F S D Normative Verweise 1. Allgemeines 2. Klassifizierung und Ausführungen der FSD und deren Funktionsweise 3. Anforderung an Einbau und Anschaltung

Mehr

Brandschutz nach DIN Technische Information

Brandschutz nach DIN Technische Information Brandschutz nach DIN 4102-12 Brandschutz Brandschutz von elektrischen Leitungsanlagen und Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt DIN 4102 Teil12 Die DIN VDE 0100-560:2013-10 und die DIN VDE 0100-718:2014-06

Mehr

Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial

Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial 1 Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial 2 Agenda - Unfall der die Welt verändert - Statistiken und Zahlen - Prüfverfahren und Klassifizierung von Kabel - Gesetzliche Grundlagen

Mehr

Sachverständigenbüro SVB POST

Sachverständigenbüro SVB POST Inhaltsverzeichnis 1. Querungen / Verlegungen elektrischer Leitungen in notwendigen Fluren und Treppenräumen 1.1 Was sind notwendige Treppenräume? 1.2 Was sind notwendige Flure? 1.3 Querung / Verlegungen

Mehr

Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen bei Oberschwingungsströmen

Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen bei Oberschwingungsströmen Dipl.-Ing. Bernd Siedelhofer, ABB STOTZ-KONTAKT, Heidelberg, 09-2013 Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen bei Oberschwingungsströmen August 2013 Slide 1 Übersicht Bernd Siedelhofer 06221 / 701-592

Mehr

speed pipe indoor das neue gabocom System

speed pipe indoor das neue gabocom System speed pipe indoor das neue gabocom System Lösungen für alle Anwendungsfälle innerhalb des Gebäudes, sowie in Kanälen und Tunnel www.gabocom.de 1 gabocom im Gebäude speed pipe indoor Lösung Der FTTH-Ausbau

Mehr

Merkblatt. Verlegung von Kabel und Leitungen in Starkstromanlagen und Datennetzwerken

Merkblatt. Verlegung von Kabel und Leitungen in Starkstromanlagen und Datennetzwerken Merkblatt Verlegung von Kabel und Leitungen in Starkstromanlagen und Datennetzwerken Stand: 05/2006 Die Inhalte unserer Merkblätter informieren zu bestimmten Sachthemen. Sie basieren auf den derzeit gültigen

Mehr

Funktionserhalt im Brandfall. Kabelanlagen und Sicherheitstechnik vom Profi

Funktionserhalt im Brandfall. Kabelanlagen und Sicherheitstechnik vom Profi Funktionserhalt im Brandfall Kabelanlagen und Sicherheitstechnik vom Profi Inhalt Seite Seite Über uns 2 systeme 6 Produktübersichten 10 Produkteigenschaften: Erklärung Piktogramme 16 Die wichtigsten

Mehr

EINDEUTIGE KENNZEICHNUNG DER BRANDKLASSEN VON KABELN

EINDEUTIGE KENNZEICHNUNG DER BRANDKLASSEN VON KABELN EINDEUTIGE KENNZEICHNUNG DER BRANDKLASSEN VON KABELN Die neue Bauproduktenverordnung (BauPVO) ist seit Juli 2013 gültig. Auch Energie-, Steuer- und Kommunikationskabel in Gebäuden fallen unter diese Verordnung.

Mehr

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Bitte prüfen Sie vor dem Einbau des Systems die Eignung und die Verwendungsbereiche gemäß den technischen Informationen (Technisches

Mehr

Ötlinger Straße 25 73230 Kirchheim-Lindorf ANGEB. NR. : 100028 Kunden-Nr : 14001 Datum : 24.02.15 Unser Zeichen : wok

Ötlinger Straße 25 73230 Kirchheim-Lindorf ANGEB. NR. : 100028 Kunden-Nr : 14001 Datum : 24.02.15 Unser Zeichen : wok EDS-Klein A N G E B O T Ötlinger Straße 25 73230 Kirchheim-Lindorf ANGEB. NR. : 100028 Kunden-Nr : 14001 Datum : 24.02.15 Unser Zeichen : wok BV Musterangebot Sehr geehrter Herr Klein, Nachfolgend erhalten

Mehr

6. ALLGEMEINE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN FÜR ELEKTROMECHANISCHE EINRICHTUNGEN (ATS) 6.2 KABEL UND ANSCHLUSSTECHNIK, ABZWEIGDOSEN

6. ALLGEMEINE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN FÜR ELEKTROMECHANISCHE EINRICHTUNGEN (ATS) 6.2 KABEL UND ANSCHLUSSTECHNIK, ABZWEIGDOSEN und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft Tiefbauamt Bau- Ausbau und Unterhalt 6. ALLGEMEINE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN FÜR ELEKTROMECHANISCHE EINRICHTUNGEN (ATS) 6.2 KABEL UND ANSCHLUSSTECHNIK,

Mehr

Funktionserhalt Umfassende Sicherheitstechnik vom Profi Safety is our business

Funktionserhalt Umfassende Sicherheitstechnik vom Profi Safety is our business Funktionserhalt Umfassende Sicherheitstechnik vom Profi Safety is our business 3. Auflage Bettermann AG Genau dann, wenn man denkt, man hat viel erreicht, ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu tun.

Mehr

FUNKTIONSERHALT IM BRANDFALL

FUNKTIONSERHALT IM BRANDFALL FUNKTIONSERHALT IM BRANDFALL Service-Hotline: +31 (0)229 281 281 Electronweg 1, NL-1627 LB Hoorn, Niederlande Postbus 47, NL-1620 AA Hoorn, Niederlande Tel: +31 (0)229 281 200 Fax: +31 (0)229 281 210 info@stago.nl

Mehr

The Quality Connection. Sicherheitskabel für höchste Anforderungen Business Unit Infrastructure

The Quality Connection. Sicherheitskabel für höchste Anforderungen Business Unit Infrastructure The Quality Connection Sicherheitskabel für höchste Anforderungen Business Unit Infrastructure 2 Die im deutschen MDAX börsennotierte LEONI-Gruppe beschäftigt mehr als 52'000 Mitarbeiter in 30 Ländern

Mehr

Leitungs-Anlagen-Richtlinie

Leitungs-Anlagen-Richtlinie Leitungs-Anlagen-Richtlinie Funktionserhalt von Leitungsanlagen im Brandfall Horst Berger Errichter-Workshop BMA, BS-EO, Dipl. Ing. H. Berger, Febr. 2012 1 Was und warum haben wir mit Funktionserhalt im

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

Funktionserhalt nach DIN Erik Vogler, Technische Leitung / Ltr. Entwicklung

Funktionserhalt nach DIN Erik Vogler, Technische Leitung / Ltr. Entwicklung nach DIN 4102-12 Erik Vogler, Technische Leitung / Ltr. Entwicklung Agenda 1. Funktionserhalt nach DIN 4102-12 a. Was bedeutet Funktionserhalt? b. Wie erreiche ich Funktionserhalt? c. Normtragekonstruktion

Mehr

0.2 Gesamtinhaltsverzeichnis

0.2 Gesamtinhaltsverzeichnis Gesamtinhaltsverzeichnis 0. Seite 1 0. Gesamtinhaltsverzeichnis Die Kapitel sind bei Bedarf in folgende Teile gegliedert: A B C E G P S V W Anforderungen an das Brandverhalten (Bauaufsicht, Schadenversicherer,

Mehr

The Quality Connection. BETAflam und BETAfixss Sicherheitskabel und Verlegesysteme Safety cables and Laying systems

The Quality Connection. BETAflam und BETAfixss Sicherheitskabel und Verlegesysteme Safety cables and Laying systems The Quality Connection BETAflam und BETAfixss Sicherheitskabel und Verlegesysteme Safety cables and Laying systems 2 Inhaltsverzeichnis Content Die LEONI-Gruppe Kabelkompetenz für unterschiedlichste industrielle

Mehr

Auslösekennlinien Leitungsschutzschalter

Auslösekennlinien Leitungsschutzschalter Auslösekennlinien Leitungsschutzschalter Leitungsschutzschalter besitzen zwei Auslöseorgane, die im Fehlerfall über das Schaltwerk zur Abschaltung des Stromkreises führen: einen verzögerten, thermischen

Mehr

Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste)

Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste) Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste) Dipl.-Ing. Irene Herzog, DIBt 1. Allgemeines Zur Harmonisierung technischer

Mehr

DER RAUCH MUSS RAUS! Aber sicher! Der Ratgeber zum Thema: Funktionserhalt von RWA- Anlagen. Beratung Projektierung Lieferung Montage Service

DER RAUCH MUSS RAUS! Aber sicher! Der Ratgeber zum Thema: Funktionserhalt von RWA- Anlagen. Beratung Projektierung Lieferung Montage Service DER RAUCH MUSS RAUS! Beratung Projektierung Lieferung Montage Service Brandschutz-Technik und Rauchabzug GmbH Langbehnstraße 13 22761 Hamburg Telefon (040) 89 71 200 Telefax (040) 89 02 373 Internet www.btr-hamburg.de

Mehr

Verkabelungsempfehlungen für DS-6 Intercom und Beschallungssysteme

Verkabelungsempfehlungen für DS-6 Intercom und Beschallungssysteme Verkabelungsempfehlungen für DS-6 Intercom und Beschallungssysteme Konfiguration + Service DS-6 PC-Sprechstelle MTSD DS-6 digital WF AK analog WFA / WFA-Ex analog WFD / WFD-Ex digital DS-6 Netz- Knoten

Mehr

Inhalt. Gruppe 0: Fundstelle Seite Allgemeine Grundsätze. Gruppe 1: Energieanlagen. Einführung Grundlagen

Inhalt. Gruppe 0: Fundstelle Seite Allgemeine Grundsätze. Gruppe 1: Energieanlagen. Einführung Grundlagen Inhalt Gruppe 0: Fundstelle Seite Allgemeine Grundsätze Einführung Grundlagen Satzung für das Vorschriftenwerk des VDE Verband VDE 0022:1994-09 11 der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.v.

Mehr

FVLR-Richtlinie 05 August 2010. Planungs- und Einbauanleitung für Rauchmelder in Verbindung mit natürlichen RWA-Anlagen

FVLR-Richtlinie 05 August 2010. Planungs- und Einbauanleitung für Rauchmelder in Verbindung mit natürlichen RWA-Anlagen Planungs- und Einbauanleitung für Rauchmelder in Verbindung mit natürlichen RWA-Anlagen Richtlinie 05: Ausgabe Fachverband Tageslicht und Rauchschutz e.v. Technische Angaben und Empfehlungen dieses Merkblattes

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnisnummer: P-3258/0141-MPA BS Gegenstand: Kabelanlage mit integriertem Funktionserhalt Dätw yler Pyrofil Installationskabel der Funktionserhaltsklasse

Mehr

Inhalt. Vorwort zur 1. Ausgabe... 5. Vorwort zur 2. Ausgabe... 6. Vorwort zur 3. Ausgabe... 7

Inhalt. Vorwort zur 1. Ausgabe... 5. Vorwort zur 2. Ausgabe... 6. Vorwort zur 3. Ausgabe... 7 Inhalt Vorwort zur 1. Ausgabe............................................ 5 Vorwort zur 2. Ausgabe............................................ 6 Vorwort zur 3. Ausgabe............................................

Mehr

Errichten von Niederspannungsanlagen

Errichten von Niederspannungsanlagen DIN VDE 0100-520 Errichten von Niederspannungsanlagen Kabel- und Leitungsanlagen Juni 2003 In dieser DIN VDE sind Festlegungen für den Normenanwender zur festen Verlegung von Kabeln und Leitungen enthalten.

Mehr

Characteristics of a single-mode optical fibre and cable. Lichtwellenleiter. Teil 2: Produktspezifikationen - Allgemeines

Characteristics of a single-mode optical fibre and cable. Lichtwellenleiter. Teil 2: Produktspezifikationen - Allgemeines Folgende Normen und Vorschriften gelten als Standardreferenz und legen die zur Anwendung kommenden Messverfahren fest. Die Aufzählung ist nicht vollständig und nicht abschliessend EN 50173-1 ITU-T G.Sup39

Mehr

PROFIBUS-Kabel. PROFIBUS DP-Kabel Nicht-Ex Anwendungen Ex Anwendungen. PROFIBUS PA-Kabel Nicht-Ex Anwendungen Ex Anwendungen

PROFIBUS-Kabel. PROFIBUS DP-Kabel Nicht-Ex Anwendungen Ex Anwendungen. PROFIBUS PA-Kabel Nicht-Ex Anwendungen Ex Anwendungen Datenblatt 10/63-6.47-DE Rev. D PROFIBUS-Kabel PROFIBUS DP-Kabel Nicht-Ex Anwendungen Ex Anwendungen PROFIBUS PA-Kabel Nicht-Ex Anwendungen Ex Anwendungen PROFIBUS-Kabel PROFIBUS DP-Kabel (eindrähtig)

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

(N)YM-(St)-J 28 NYM-J/-O 29 NHXMH-J/-O 30

(N)YM-(St)-J 28 NYM-J/-O 29 NHXMH-J/-O 30 INSTAllATIONSleitungen (N)YM-(St)-J 28 NYM-J/-O 29 NHXMH-J/-O 30 INStALLAtioNSLEItuNGEN PVC-MantELLEItuNG (N)YM-(St)-J in Anlehnung an DIN VDE 0250 Teil 204/209 Abmessung Mantelwanddicke Artikelnummer

Mehr

Optionale Verlegetechniken. 9. Auflage

Optionale Verlegetechniken. 9. Auflage Optionale Verlegetechniken 9. Auflage Inhalt Optionale Verlegetechniken nach Verlegearten Verlegearten Sammelhalterung 3 Einfachschelle horizontale Verlegung 4 vertikale Verlegung 4 Bügelschelle horizontale

Mehr

BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.v.

BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.v. BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.v. Hinweise zur Umsetzung von brandschutztechnischen Anforderungen an Leitungsanlagen bei der Alarmierung durch Brandmeldeanlagen (BMA), Hausalarmanlagen (HAA) und

Mehr

STANDARDTRAGEKONSTRUKTIONEN

STANDARDTRAGEKONSTRUKTIONEN FÜR KABEL MIT FUNKTIONSERHALT Kabelbauart Fabrikat MPA Prüfzeugnis Nr. Verlegesysteme Kabelleiter und Langwanne Einzelverlegung mit Einzel- bzw. NHXH... FE180/E30 EUCASAFE EU P-MPA-E-06-043 Standard-Systeme*)

Mehr

Halogenfreie Kabel. Rudolf Buchwald

Halogenfreie Kabel. Rudolf Buchwald Halogenfreie Kabel Rudolf Buchwald Inhalt Allgemeines... 2 Halogenfreie Kabel und Leitungen vs. PVC Kabel... 2 HILFREICHE HINWEISE... 3 Halogenfreie Kabel... 4 Halogenfreie Kabel (N)HXMH(ST) J... 4 Halogenfreie

Mehr

Wir haben festgestsllt, dass der Brandschutz durch bauliche Maßnahmen verbessert werden kann dass betriebliche Maßnahmen durchgeführt werden müssen

Wir haben festgestsllt, dass der Brandschutz durch bauliche Maßnahmen verbessert werden kann dass betriebliche Maßnahmen durchgeführt werden müssen Branddirektion Landeshauplsiadt Munchen. Kreisverwallungsreferal An der Hauplfeuerwache 8, 80331 Munchen - -.P-- -.. Hausbesitzergemeinschaft Kahan und Safran Zasingerstrasse 13 81 547 München L Ihr Schreiben

Mehr

Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung

Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung 2 UELU-05-ZIM-Fachstufe-II-Vordach.ppt Beispiel: 240 Relevante Angaben für die Befestigung: - Einbauort der

Mehr

Handbuch Funktionserhalt. 5. Auflage

Handbuch Funktionserhalt. 5. Auflage Handbuch Funktionserhalt 5. Auflage 1. Wissenswertes 2. nach Verlegearten 3. nach Kabelarten 4. Produktsortiment 5. Montageanleitungen 6. FAQ Inhalt Wissenswertes Inhalt 2 Prüfverfahren 4 Normen 6 MLAR

Mehr

Die Muster Leitungsanlagen- Richtlinie Fassung November 2005

Die Muster Leitungsanlagen- Richtlinie Fassung November 2005 Peter Krüger 26. Februar 2015 - Hamburg Die Muster Leitungsanlagen- Richtlinie Fassung November 2005 Erfahrungen und Erkenntnisse Brandschutztage Fa. Dätwyler / PUK Agenda Grundlagen Brandlasten Brandfortleitung

Mehr

Auswahltabellen für Installationsleitungen

Auswahltabellen für Installationsleitungen Einfach in der Auswahltabelle auf die Produkte klicken. Um zurück zur Auswahl zu gelangen, HELUKABEL-Logo am Seitenende anklicken. Kabel & Leitungen Auswahltabellen für Installationsleitungen www.helukabel.de

Mehr

8 Entkopplung durch Abstand, Trennung oder Schirmung

8 Entkopplung durch Abstand, Trennung oder Schirmung 8 Entkopplung durch Abstand, Trennung oder Schirmung 8.1 Entkopplung durch Abstand Die einfachste Art der Entkopplung von Leistungskabeln mit Signal-/Steuerleitung oder Kabel der Informationstechnik ist

Mehr

Safety is our business

Safety is our business Funktionserhalt Umfassende Sicherheitstechnik vom Profi inkl. Vorschriften NIN 2015 VKF 2015 Safety is our business 5. Auflage Bettermann AG Genau dann, wenn man denkt, man hat viel erreicht, ist es an

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

HandbucH FunKTIOnSERHaLT

HandbucH FunKTIOnSERHaLT Handbuch FUNKTIONSERHALT 9. Auflage Inhalt Wissenswertes Inhalt 2 Sicherheitskonzepte für Gebäude 4 Sicherheitskonzepte für Tunnel 6 Prüfverfahren 8 Normen 10 MLAR 11/2005 11 Querschnittsermittlung für

Mehr

CobiNet LWL- und Datenkabel unter der europäischen Bauproduktenverordnung

CobiNet LWL- und Datenkabel unter der europäischen Bauproduktenverordnung LWL- und unter der europäischen Bauproduktenverordnung Übersichtliche Kennzeichnung der Brandschutzklassen WHITEPAPER Bauproduktenverordnung Die europäische Bauproduktenverordnung und ihre Auswirkung auf

Mehr

A/I-DQ(ZN)BH 2-12 Fasern G50/125, G50/125 OM3, G62,5/125 oder E9/125

A/I-DQ(ZN)BH 2-12 Fasern G50/125, G50/125 OM3, G62,5/125 oder E9/125 Universalkabel Zentralbündelader - Fasern A/I-DQ(ZN)BH - Fasern G50/5, G50/5, G6,5/5 oder E9/5 3. LWL- Faser mit Primärcoating: 50µm, Multi- oder Singlemode (FOTAG Farbcode). mit Gel gefüllte Bündelader

Mehr

Energieversorgungseinrichtungen

Energieversorgungseinrichtungen Herausgeber und Verlag: VdS Schadenverhütung GmbH Amsterdamer Str. 172-174 50735 Köln Telefon: (0221) 77 66 0; Fax: (0221) 77 66 341 Copyright by VdS Schadenverhütung GmbH. Alle Rechte vorbehalten. VdS-Richtlinien

Mehr

Eine Marke der Gruppe 2011/12 KATALOG KABELVERLEGETECHNIK

Eine Marke der Gruppe 2011/12 KATALOG KABELVERLEGETECHNIK Eine Marke der Gruppe 2011/12 KATALOG KAELVERLEGETECHNIK Kabelrinne 31 E30/E90 Allgemeine Montage-Instruktionen Tragekonstruktion mit Hängestiel und Konsole Stützabstand:1500 mm Kabelrinne F reite 100

Mehr

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz

Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Photovoltaik: Vorbeugender Brandschutz Anforderungen an den Brandschutz bei PV eine rechtliche und feuerwehrtaktische Erläuterung 1 Gliederung Nachschlagewerke Brandschutzgerechte Planung & Errichtung

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1808

Prüfbericht Nr. 2013-1808 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1808

Mehr

SENTAL Export GmbH +49 40 656 92 01 Ziethenstrasse 18 + 49 40 656 56 09 22041 Hamburg info@sental.de. Sental Glasfaserkabelkatalog

SENTAL Export GmbH +49 40 656 92 01 Ziethenstrasse 18 + 49 40 656 56 09 22041 Hamburg info@sental.de. Sental Glasfaserkabelkatalog Sental Glasfaserkabelkatalog SENTAL Export GmbH +9 0 9 0 Ziethenstrasse 8 + 9 0 09 0 Hamburg info@sental.de LWL Universal Mikrokabel und 8 Fasern zentrale Bündelader nicht armiert EINLEITUNG Nicht-armiertes

Mehr

Verlegung von Kabeln und Leitungen 1)

Verlegung von Kabeln und Leitungen 1) Verlegung von Kabeln und Leitungen 1) 1) Autor: Dipl.-Ing. K. Callondann Mögliche Verlegearten in Gebäuden Im vorhergehenden Kapitel wurde beschrieben, was bei der Verlegung in Luft, Wasser und im Erdreich

Mehr

DATENBLATT Aderisolation : temperaturbeständiges und halogenfreies Co-Polyolefin, vernetzt Aderfarbe : schwarz

DATENBLATT Aderisolation : temperaturbeständiges und halogenfreies Co-Polyolefin, vernetzt Aderfarbe : schwarz 1. LAPP-Bezeichnung 2. Verwendungsbeschreibung (Kurzfassung) sind UV- ozon und witterungsbeständige, doppeltisolierte Solarleitungen zur ständigen Verwendung im Freien. Sie werden für den Photovoltaik-Anlagenbau

Mehr

Brandschutz in der Elektrotechnik ein Leitfaden für die brandsichere Gebäudeinstallation

Brandschutz in der Elektrotechnik ein Leitfaden für die brandsichere Gebäudeinstallation Brandschutz in der Elektrotechnik ein Leitfaden für die brandsichere Gebäudeinstallation Zu diesem Leitfaden Leben schützen. Werte bewahren. Brandschutz stellt in der heutigen Zeit viele Planer und Installateure

Mehr

Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt!

Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt! Brände brechen nur da aus, wo es an ihrer Verhütung mangelt! Vorbeugender Brandschutz - ein Stück Verantwortung; wir Unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung bis hin zur Abnahme Ihres Objektes

Mehr

Brandschutznachweise Brandschutzkonzepte für Sonderbauten

Brandschutznachweise Brandschutzkonzepte für Sonderbauten Brandschutznachweise Brandschutzkonzepte für Sonderbauten Qualitätsanforderungen an die Prüfgrundlagen des PrüfSV Dr. Bernhard Ziemann bziemann@tuev-nor.de 1 Inhalt 1. Allgemeine Schutzziele des Brandschutzes

Mehr

Handbuch. 10. Auflage

Handbuch. 10. Auflage Handbuch FUNKTIONSERHALT 10. Auflage Inhalt Wissenswertes Inhalt 2 Sicherheitskonzepte für Gebäude 4 Sicherheitskonzepte für Tunnel 6 Prüfverfahren 8 Brandschutznormen für Kabel 10 Die Europäische Bauproduktenverordnung

Mehr

Verlegearten und Strombelastbarkeit von Kabeln/Leitungen Nach DIN VDE 0298-4/Ausgabe Juni 2013

Verlegearten und Strombelastbarkeit von Kabeln/Leitungen Nach DIN VDE 0298-4/Ausgabe Juni 2013 Technische Information Verlegearten und Strombelastbarkeit von Kabeln/Leitungen Nach DIN VDE 0298-4/Ausgabe Juni 2013 DIN VDE 0298-4/2013-06 ist die nationale Umsetzung des Abschnitts 523 aus dem Europäischen

Mehr

-Sicherheitsbeleuchtung ohne E30 -Eine Alternative zum Dieselaggregat

-Sicherheitsbeleuchtung ohne E30 -Eine Alternative zum Dieselaggregat -Sicherheitsbeleuchtung ohne E30 -Eine Alternative zum Dieselaggregat KAUFEL Die Wurzeln Gegründet als NIFE 1895 in Schweden von Dr. Waldemar Jungner, dem Erfinder des Eisensammlers (NIFE: Nickel Ferrum)

Mehr

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) in Parkhäusern und Einstellräumen für Motorfahrzeuge

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) in Parkhäusern und Einstellräumen für Motorfahrzeuge Kantonale Feuerpolizei GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) in Parkhäusern und Einstellräumen für Motorfahrzeuge Der Erlass dieses Merkblattes erfolgt gestützt auf

Mehr

The Quality Connection. Sicherheitskabel und Verlegesysteme Safety cables and Laying systems

The Quality Connection. Sicherheitskabel und Verlegesysteme Safety cables and Laying systems The Quality Connection Sicherheitskabel und Verlegesysteme Safety cables and Laying systems BETAflam / BETAfixss KONTAKT CONTACT IHRE PERSÖNLICHE KUNDENNUMMER Damit wir Sie schneller bedienen können, geben

Mehr

Elektrisch ableitfähige Fußbodensysteme

Elektrisch ableitfähige Fußbodensysteme Elektrostatische Grundlagen Maßgebliche Größen im Bereich der Elektrostatik sind elektrische Ladungen. Alle Gegenstände und Personen enthalten positive und negative elektrische Ladungen, die sich normalerweise

Mehr

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2 Anleitung zur Montage von PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000 nach RC2 Standort 1 Gewerbegebiet Mont-Royal 56841 Traben-Trarbach Standort 2 Zum Rachtiger Wald 54516 Wittlich-Wengerohr Tel.: + 49 6571

Mehr

Datenblatt OpDAT vorkonfektionierte Spleißkassette 12xSC-PC OM2 mit Crimpspleißschutz

Datenblatt OpDAT vorkonfektionierte Spleißkassette 12xSC-PC OM2 mit Crimpspleißschutz Abbildungen Maßzeichnung Seite 1/6 Vergrößerte Zeichnungen am Dokumentende Produktbeschreibung Vorkonfektionierte Spleißkassette bestückt mit 12 Pigtails mit SC-Steckern geeignet für den Einbau in folgende

Mehr

Photovoltaik Risiken und Schutzmaßnahmen bei Brand. Foto: FF Forst FEUERWEHR FILDERSTADT

Photovoltaik Risiken und Schutzmaßnahmen bei Brand. Foto: FF Forst FEUERWEHR FILDERSTADT Photovoltaik Risiken und Schutzmaßnahmen bei Brand Foto: FF Forst Solaranlagen Solarthermie Photovoltaik 1.000 V DC 120 V DC Gefahr Gleichstrom? Lebensgefahr (Gefahr des Kammerflimmers bereits ab 80 ma)

Mehr

Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand

Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand Brandschutztechnische Bewertung tragender Bauteile im Bestand Dr.-Ing. Peter Nause MFPA Leipzig GmbH Themenschwerpunkte Brandrisiken u. szenarien, Problemstellung Brandparameter Beton, Holz, Stahl - Geschichtliche

Mehr

Neue Errichtungsbestimmungen für Räume mit Badewanne oder Dusche - DIN VDE 0100-701 -

Neue Errichtungsbestimmungen für Räume mit Badewanne oder Dusche - DIN VDE 0100-701 - DIN VDE 0100-701 Neue Errichtungsbestimmungen für Räume mit Badewanne oder Dusche - DIN VDE 0100-701 - Dies ist eine reine deutsche Norm Februar 2002 Erstellt durch Johannes Schwarz VZ-Leipzig Änderungen

Mehr

LAN-Kupferkabel für Innenanwendung Copper Indoor Cables LAN 11.1.0. S/UTP 4x2xAWG 26/7 Flex 160MHz 11.1.11. S/STP 4x2xAWG 26/7 Flex 600MHz 11.1.

LAN-Kupferkabel für Innenanwendung Copper Indoor Cables LAN 11.1.0. S/UTP 4x2xAWG 26/7 Flex 160MHz 11.1.11. S/STP 4x2xAWG 26/7 Flex 600MHz 11.1. LAN-Kupferkabel für Innenanwendung Copper Indoor Cables LAN..0 S/UTP xxawg 6/7 Flex 60MHz.. S/STP xxawg 6/7 Flex 600MHz.. F/STP xxawg 0MHz.. S/STP xxawg 00MHz.. S/STP xxawg 600MHz.. S/STP xxawg 900MHz..

Mehr

Funktionserhalt nach DIN Erik Vogler, Technische Leitung / Ltr. Entwicklung

Funktionserhalt nach DIN Erik Vogler, Technische Leitung / Ltr. Entwicklung nach DIN 4102-12 Erik Vogler, Technische Leitung / Ltr. Entwicklung Agenda 1. Funktionserhalt nach DIN 4102-12 a. Was bedeutet Funktionserhalt? b. Wie erreiche ich Funktionserhalt? c. Normtragekonstruktion

Mehr

Kabelsysteme, Kabel und Garnituren

Kabelsysteme, Kabel und Garnituren Kabel Einadrige VPEisolierte Kabel für Mittelspannungsnetze U 0 / U 6 / 10 kv 18 / 30 kv Kabelsysteme, Kabel und Garnituren us der Welt der Kabel in die ganze Welt Kabel sind, seit dem Beginn der Geschichte

Mehr

Notbeleuchtung Teil 4: Anforderungen an den Brandschutz

Notbeleuchtung Teil 4: Anforderungen an den Brandschutz Notbeleuchtung Teil 4: Anforderungen an den Brandschutz Sicherheitsbeleuchtungsanlagen müssen auch im Brandfall für eine bestimmte Zeit funktionstüchtig bleiben, um notwendige Brandbekämpfungs- und Evakuierungsmaßnahmen

Mehr

Merkblatt: Alarmierungsanlagen. Alarmierungsanlagen in Sonderbauten

Merkblatt: Alarmierungsanlagen. Alarmierungsanlagen in Sonderbauten Amt für Brandschutz und Rettungswesen SG Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz Merkblatt: Alarmierungsanlagen Alarmierungsanlagen in Sonderbauten Allgemeines Die Notwendigkeit zur Vorhaltung einer Alarmeinrichtung

Mehr

Brandschutz im Griff. Brandschutznormen

Brandschutz im Griff. Brandschutznormen Brandschutz im Griff Brandschutznormen Brandschutz im Griff Brandschutznormen Heiß begehrt im öffentlichen Raum. Perfekte Form für jede Norm. Mit kühlem Kopf dem Brandschutz verpflichtet. SMV SMV wohlsitzen

Mehr

CAbles made in Germany

CAbles made in Germany CAbles made in Germany Produktkatalog VOKA BUS kabel VOKA LAN VOKA Solarkabel VOKA Kabel für Industrial Ethernet VOKA Fernmeldekabel CABLES MADE IN GERMANY Unser Leistungsangebot VOKA KAbel für Industrieelektronik

Mehr

10 Last- und Motorschaltgeräte

10 Last- und Motorschaltgeräte 10 Last- und Motorschaltgeräte 01941E00 übernehmen bei Reinigungs- und Reparaturarbeiten die zwangsläufige Abtrennung der elektrischen Energiezufuhr von Maschinen und Anlagenteilen. Übliche Vorbereitungsarbeiten,

Mehr

Lichtwellenleiter-Kabel

Lichtwellenleiter-Kabel Lichtwellenleiter-Kabel Zurück zum Inhalt Europa-Edition Inhalt Allgemeine Informationen 1 3 Übersicht Artikelnummern 4 6 Europäische Artikelnummer-Kodierung 6 Universal (Außen und Innen) Kabel mit oder

Mehr

Funktionserhalt nach DIN 4102-12. Sven Stahmer, stellv. Leitung Entwicklung und Konstruktion

Funktionserhalt nach DIN 4102-12. Sven Stahmer, stellv. Leitung Entwicklung und Konstruktion nach DIN 4102-12 Sven Stahmer, stellv. Leitung Entwicklung und Konstruktion Agenda 1. Funktionserhalt nach DIN 4102-12 a. Was bedeutet Funktionserhalt? b. Wie erreiche ich Funktionserhalt? c. Normtragekonstruktion

Mehr