FÖRDERPROGRAMME Mittelstand für Energieeffizienz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FÖRDERPROGRAMME 2014. Mittelstand für Energieeffizienz"

Transkript

1 FÖRDERPROGRAMME 2014 Mittelstand für Energieeffizienz Die Energiewende rückt die Energieeffizienz in den Fkus der Unternehmensführung. Energieksten sind in Unternehmen ftmals die zweithöchste Kstenpsitin. Die größten Verbraucher in Handel und Handwerk sind Beleuchtung, Klimatisierung/Lüftung und Heizung. Im Lebensmittelbereich ist die Kältetechnik der Energiekstentreiber Nummer eins. Das Prjekt Mittelstand für Energieeffizienz des MITTELSTANDSVERBUNDES, das vm Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktrsicherheit gefördert wird, setzt genau an dieser Stelle an: Über Energieanalysen durch neutrale und KfW-gelistete Energieberater werden Schwachstellen und Einsparmöglichkeiten in den Unternehmen erkannt. Im Vrfeld besucht der Energieberater Sie und infrmiert im Rahmen einer kstenlsen Ptenzialerhebung über für den Unternehmer sinnvlle Möglichkeiten des Prgramms. Wenn auf dieser Grundlage weitere Beratungsschritte gewünscht sind, stehen hierfür Mittel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bereit, die mit geringen Eigenbeträgen bei der KfW abgerufen werden können (siehe untenstehende Ausführungen zum Förderprgramm Energieberatung Mittelstand ). Auch für die Umsetzung energieeffizienter Maßnahmen gibt es aktuell attraktive Förderprgramme. Neben der Senkung der Betriebsksten und einer Steigerung der Attraktivität der Verkaufsräume, beispielsweise durch eine bessere Beleuchtung, schützt man durch einen verminderten CO 2 -Ausstß gleichzeitig das Klima. Es gibt als gleich mehrere gute Gründe, aktiv zu werden und die Energiesituatin im Unternehmen zu prüfen. 1

2 Allgemeine Hinweise: Um eine Förderung zu erhalten egal b im Bereich der Energieberatung der bei der Umsetzung vn energieeffizienten Maßnahmen muss der Antrag vr einer Auftragsvergabe bei der zuständigen Stelle gestellt werden. Anträge auf Fördermittel bei der KfW der dem BAFA können nur mit Hilfe eines neutralen und KfW-gelisteten Energieberaters gestellt werden. 1 Im Rahmen des Prjektes Mittelstand für Energieeffizienz hilft DER MITTELSTANDSVERBUND Ihnen gerne bei der Suche nach einem geeigneten Berater aus Ihrer Regin. Ein erstes persönliches Gespräch ist hierbei kstenls. Dieses Merkblatt gibt einen Überblick über Förderprgramme, erhebt aber keinen Anspruch auf Vllständigkeit, beispielsweise in Bezug auf Fördervraussetzungen. Diese müssen immer individuell durch das einzelne Unternehmen bzw. den zuständigen Energieberater der Steuerberater geprüft werden. Die Förderprgramme Energieberatung Mittelstand und Querschnittstechnlgien gelten in dieser Frm vrerst nur bis zum Sbald vn den zuständigen Stellen kmmuniziert wird, b/in welcher Frm die Prgramme weitergeführt werden, infrmiert DER MITTELSTANDSVERBUND Sie natürlich. Neben den hier aufgeführten Förderprgrammen auf Bundesebene gibt es verschiedene Möglichkeiten über die jeweiligen Bundesländer und/der Kmmunen. Diese sind den Energieberatern bekannt und werden immer in die Prüfung der Möglichkeiten einbezgen. Desweiteren gibt es Förderprgramme für spezifische Bereiche wie Kühltechnik der Blckheizkraftwerke. Wenn Sie hierzu Infrmatinen wünschen, melden Sie sich gerne beim MITTELSTANDSVERBUND. Wichtige Links: Eine Ausnahme besteht beim Querschnittstechnlgien-Prgramm des BAFA im Bereich der Einzelmaßnahmen. Um beim Antrag keine Fehler zu machen bzw. einschätzen zu können, b die Fördervraussetzungen tatsächlich gegeben sind, empfiehlt es sich trtzdem immer, einen neutralen KfW-gelisteten Berater hinzuzuziehen. 2

3 KfW: Energieberatung Mittelstand Wer wird gefördert? Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz vn höchstens 50 Mi. Eur der einer Jahresbilanzsumme vn höchstens 43 Mi. Eur swie jährlichen Nett-Energieksten für Strm, Brennstff und Fernwärme vn mindestens Eur. Was wird gefördert? Gefördert werden qualifizierte Energieberatungen für Unternehmen. Das Förderprdukt besteht aus zwei Bausteinen, die unabhängig vneinander genutzt werden können: 1. Initialberatung: Im Rahmen der Initialberatung werden unter anderem mit Hilfe einer Vr-Ort- Besichtigung und auf Basis einer Analyse vrhandener energietechnischer Daten erste Hinweise auf mögliche Energieeinsparptenziale für alle Bereiche des Unternehmens gegeben. Der Energieberater identifiziert die Schwachstellen an Ihrem Standrt und dkumentiert das Ergebnis. Der Bericht umfasst alle Aspekte des Energiebedarfs und Energieverbrauchs in Ihrem Unternehmen: die Beschreibung der Ausgangssituatin die Beschreibung bestehender Mängel Vrschläge für Energieeffizienzmaßnahmen erste Ksten- und Amrtisatinsschätzung 2. Detailberatung: In der Detailberatung wird die Energieanalyse vertieft, um einen knkreten Maßnahmenplan aufzustellen. Ziel ist es, die Bereiche mit den größten energetischen Schwachstellen bzw. den größten Effizienzptenzialen zuerst zu analysieren. Der Abschlussbericht umfasst: Mengen und Ksten des gesamten Ist-Energieverbrauchs Bewertung Ist-Zustand Schwachstellen und Einsparptenziale Priritäten zur effizienten Energieanwendung Vrschläge für Energieeinsparmaßnahmen Vrschläge zur Nutzung erneuerbarer Energien wirtschaftliche Bewertung der Vrschläge knkrete Handlungsempfehlungen Hinweis auf Fördermöglichkeiten 3

4 Im Rahmen des vm MITTELSTANDSVERBUND initiierten Prjektes Mittelstand für Energieeffizienz können Sie vr einer geförderten Beratung die kstenlse Ptenzialanalyse in Anspruch nehmen. Hierbei lernen Sie den Energieberater in Ihrem Unternehmen persönlich kennen, erhalten Infrmatinen zu den Förderprgrammen und es wird geprüft, b Sie die wirtschaftlichen und frmalen Vraussetzungen erfüllen. Wie wird gefördert? Förderbaustein Finanzierungsanteil an förderfähigen Beratungsksten Höchstbetrag Initialberatung 80 % Eur Detailberatung 60 % Eur Für die Initialberatung und die Detailberatung können Sie jeweils einmal die Förderung erhalten. Ihr Eigenanteil setzt sich zusammen aus dem verbleibenden Anteil am Beraterhnrar, den Fahrtksten des Beraters swie der Mehrwertsteuer des Rechnungsbetrags. Beispiel: Ausgehend vn einem Beraterhnrar vn 800 Eur/Tag und einer zweitägigen Initialberatung verbleibt als ein Eigenanteil vn 320 Eur zzgl. Fahrtksten und MwSt. Bei der Antragsstellung werden Sie in jeder Phase durch Ihren Energieberater unterstützt, s dass Sie sich vll auf Ihr Tagesgeschäft knzentrieren können. Der Ablauf ist flgendermaßen: Berater auswählen Im Rahmen des Prjektes Mittelstand für Energieeffizienz arbeitet DER MITTELSTANDSVERBUND mit einem deutschlandweiten Netzwerk vn KfWgelisteten Energieberatern zusammen, die einem ständigen Qualitätsmanagement unterliegen. Gerne stellen wir Ihnen einen Kntakt her. Alternativ können Sie einen Berater aus der KfW-Beraterbörse (www.kfw-beraterberse.de) auswählen. Beachten Sie bitte hierbei, dass der vn Ihnen ausgewählte Berater für das Prgramm "Energieberatung Mittelstand" freigeschaltet sein muss (siehe Prfil des Beraters). Reginalpartner auswählen Wählen Sie einen vn der KfW zugelassenen "Reginalpartner vr Ort" unter der vn der KfW angebtenen Plattfrm aus (www.rp-suche.de). Hierbei unterstützt Sie auch Ihr Energieberater. Die Reginalpartner (in der Regel die reginale IHK der HWK) bearbeiten im Auftrag der KfW die Förderanträge. Antrag stellen Die Antragsdaten erfassen Sie selbst nline über die KfW-Antragsplattfrm (siehe unter Rubrik Nummer 4 "Antrag, Frmulare, Merkblätter"). Im Rahmen des Prjektes Mittelstand für Energieeffizienz unterstützt Sie Ihr Energieberater bereits an dieser Stelle. Das ausgedruckte pdf-antragsfrmular inklusive Anlage zur "De-minimis"-Erklärung reichen Sie bitte jeweils unterschrieben 4

5 beim Reginalpartner ein. Sfern alle Fördervraussetzungen erfüllt sind, leitet der Reginalpartner den Antrag inklusive Anlagen swie die Antragsdaten an die KfW weiter. Auf Basis der nline übermittelten Daten trifft die KfW eine Entscheidung über den Antrag. Die KfW behält sich vr, ergänzende Unterlagen wie die Selbsterklärung zur Einhaltung der KMU-Kriterien anzufrdern, sfern dies für die Bearbeitung ntwendig ist. Beratungsvertrag abschließen Erst nach Erteilung der Zusage durch die KfW darf der Beratungsvertrag abgeschlssen und mit der Beratung begnnen werden. Beratung durchführen lassen Der Beratungszeitraum bei der Initialberatung beträgt maximal 3 Mnate ab Erteilung der Zusage durch die KfW, bei der Detailberatung maximal 8 Mnate. Der Beratungszeitraum beginnt mit der Erteilung der Zusage (Datum der Zusage). Inhalt und Ergebnis der Beratung erhalten Sie vn Ihrem Berater in einem schriftlichen Abschlussbericht. Das Berichtsfrmat wird vn der KfW vrgegeben. Die Beratungsergebnisse hat der Berater Ihnen bzw. Ihrer Geschäftsleitung vrzustellen und zu erläutern. Abrechnungsunterlagen einreichen Nach Beendigung der Beratung reichen Sie eine Kpie der Gesamtrechnung des Beraters swie den Abschlussbericht bis spätestens einen Mnat nach Ablauf des Beratungszeitraums beim Reginalpartner ein. Achtung: Sfern die Abrechnungsunterlagen zu diesem Zeitpunkt nicht beim Reginalpartner vrliegen, ist die Vraussetzung für die Zuschussgewährung nicht mehr gegeben. Zuschuss erhalten Die KfW zahlt den Zuschuss an Sie aus. Eine Abtretung des Anspruchs auf Auszahlung des Zuschusses an Ihren Berater der andere Dritte ist ausgeschlssen. 5

6 BAFA: Investitinszuschüsse zum Einsatz hcheffizienter Querschnittstechnlgien im Mittelstand Wer wird gefördert? - kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz vn höchstens 50 Mi. Eur der einer Jahresbilanzsumme vn höchstens 43 Mi. Eur (mit maximal 30 Przent Investitinszuschuss) - snstige Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz vn höchstens 100 Mi. Eur (mit maximal 20 Przent Investitinszuschuss) Was wird gefördert? Einzelmaßnahmen: Im Rahmen der Einzelmaßnahmen sind der Ersatz vn einzelnen Anlagen bzw. Aggregaten durch hcheffiziente Anlagen der Aggregate in flgenden Querschnittstechnlgien förderfähig: elektrische Mtren und Antriebe Pumpen Ventilatren und Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen Drucklufterzeuger swie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugern NEU seit : Beleuchtungssysteme basierend auf LED-Technik swie tageslichtabhängige Steuerung/Regelung Hinweis: DER MITTELSTANDSVERBUND setzt sich aktuell dafür ein, dass auch Beleuchtungssysteme basierend auf anderen hcheffizienten Technlgien als förderfähig anerkannt werden. Es muss sich um Ersatzinvestitinen handeln, eine Förderung vn Neu- der Errichtungsinvestitinen ist nicht möglich. Lediglich bei der Nachrüstung vn Wärmerückgewinnungsanlagen werden auch Neuinvestitinen gefördert. Förderfähig sind dabei Investitinen mit einem Nett-Investitinswert vn mindestens Eur bis zu maximal Eur je Antragssteller, einschließlich der damit zusammenhängenden Nebenksten für Planung und Installatin. Die Förderfähigkeit der Investitinsgüter wird hierbei in den jeweiligen Querschnittstechnlgien mittels bestimmter Anfrderungen an technische Effizienzkriterien ausgemacht. Diese werden ausführlich in den Merkblättern des BAFA beschrieben. Im Bereich der LED-Beleuchtung müssen die Leuchten und Lampen beispielsweise über eine Zertifizierung nach ENEC und über eine CE-Kennzeichnung verfügen und die Vrgaben der DIN EN (Licht und Beleuchtung Beleuchtung vn Arbeitsstätten) sind zu beachten. Daneben gibt es diverse Empfehlungen, z.b. dass flgende Angaben auf den Systembedarf abgestimmt sind und überprüft werden: elektrische Gesamtanschlussleistung inkl. Vrschaltgerät, Lichtstrm in Lumen, Beleuchtungsstärke in Lux, Farbwiedergabe Ra > 80, effektive und sichere Wärmeableitung. 6

7 Wie wird gefördert? Die Förderung erflgt als Prjektförderung in Frm der Anteilsfinanzierung und ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss. Kleine und mittlere Unternehmen erhalten eine Zuwendung in Höhe vn 30 Przent der zuwendungsfähigen Ksten. Snstige Unternehmen erhalten eine Zuwendung in Höhe vn 20 Przent der zuwendungsfähigen Ksten. Der 10-seitige Antrag ist auf der Internetseite des BAFA dwnladbar. Er umfasst allgemeine Angaben zum Unternehmen und der geplanten Maßnahme, zu den Querschnittstechnlgien swie zu den geplanten Ksten. Eine Auftragserteilung nach Eingang des Antrags beim BAFA ist im Hinblick auf einen vrzeitigen Maßnahmenbeginn förderunschädlich. Mit der Umsetzung kann als nach Antragseingang begnnen werden allerdings auf eigenes finanzielles Risik. DER MITTELSTANDSVERBUND empfiehlt, vr Beginn der Maßnahmen die Entscheidung des BAFA über den Antrag abzuwarten. Der Bewilligungszeitraum, innerhalb dessen die Anlage betriebsbereit installiert sein muss, beträgt neun Mnate. Die Prüfung der Förderfähigkeit der beantragten Querschnittstechnlgie erflgt in der Regel über Herstellernachweise und Prduktdatenblätter swie ggf. über technische Prüfberichte vn Sachverständigen. Entsprechende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen. Spätestens sechs Mnate nach Ende des neunmnatigen Bewilligungszeitraumes ist ein Verwendungsnachweis zu erbringen. Die entsprechende Erklärung muss vllständig ausgefüllt und zusammen mit verschiedenen Unterlagen (z.b. De-minimis -Erklärung über innerhalb der letzten drei Jahre erhaltene staatliche Beihilfen, Kpie der Verträge, Kstennachweis) an das BAFA gesendet werden. Zudem ist eine Fachunternehmererklärung durch den Installateur auszufüllen und zu unterschreiben. Die Auszahlung des Zuschusses erflgt erst nach Abschluss der Prüfung des Verwendungsnachweises! Systemische Optimierung: Im Rahmen der systemischen Optimierung werden auf der Grundlage eines unternehmensindividuellen Knzepts der Ersatz und die Erneuerung vn mindestens zwei Querschnittstechnlgien swie der technischen Systeme, in die sie eingebunden sind, gefördert. Es sind Ersatz- der Erweiterungsinvestitinen in flgenden Querschnittstechnlgien förderfähig: elektrische Mtren und Antriebe Pumpen raumlufttechnische Anlagen Druckluftsysteme Anlagen zur Wärmerückgewinnung 7

8 Beleuchtungssysteme Bei der Nachrüstung vn Anlagen zur Wärmerückgewinnung werden auch Neuinvestitinen gefördert. Bei der systemischen Optimierung wird im Bereich der Beleuchtung nicht nur LED-Technik gefördert, sndern der Ersatz vn kmpletten Beleuchtungssystemen durch hcheffiziente Leuchtstff- und Hchdruckentladungslampen, elektrnischen Vrschlatgeräten für Leuchtstff- und Hchdruckentladungslampen, snstigen hcheffizienten Lampen (neben LED auch Induktinslampen usw.) swie die tageslichtabhängige Steuerung bzw. Regelung und Lichtplanung. Vr Beginn der Investitin ist durch einen externen, KfW-gelisteten Energieberater ein Energieeinsparknzept zu erstellen, in dem die Verwendung vn hcheffizienten Querschnittstechnlgien zur Optimierung vn Teil- der Gesamtsystemen des Antragsstellers geprüft und bewertet wurde. Die Erstellung des Knzeptes kann im Rahmen einer Detailberatung mit bis zu 60 Przent gefördert werden. Die Maßnahmen sind nur förderfähig, wenn mit dem Einsatz vn hcheffizienten Querschnittstechnlgien eine Endenergieeinsparung vn mindestens 25 Przent gegenüber dem Ist-Zustand des technischen (Teil-)Systems erzielt und nachgewiesen wird. Zudem sind Maßnahmen erst ab einem Nett-Investitinsvlumen vn mindestens Eur je Antragssteller, einschließlich der zusammenhängenden Nebenksten swie der zur Erfassung des Energieverbrauchs erfrderlichen Messtechnik, förderfähig. Wie wird gefördert? Die Förderung erflgt als Prjektförderung in Frm der Anteilsfinanzierung und ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss. Kleine und mittlere Unternehmen erhalten - eine Zuwendung in Höhe vn 30 Przent der zuwendungsfähigen Ksten bei einer nachgewiesenen Endenergieeinsparung vn mehr als 35 Przent, - eine Zuwendung in Höhe vn 20 Przent der zuwendungsfähigen Ksten bei einer nachgewiesenen Endenergieeinsparung vn 25 bis zu 35 Przent. Snstige Unternehmen erhalten - eine Zuwendung in Höhe vn 20 Przent der zuwendungsfähigen Ksten bei einer nachgewiesenen Endenergieeinsparung vn mehr als 35 Przent, - eine Zuwendung in Höhe vn 10 Przent der zuwendungsfähigen Ksten bei einer nachgewiesenen Endenergieeinsparung vn 25 bis zu 35 Przent. Bei der Antragstellung unterstützt Sie der KfW-gelistete Energieberater, den Sie zur Erstellung des Energieeinsparknzepts benötigen. Eine Auftragserteilung nach Eingang des Antrags beim BAFA ist im Hinblick auf einen vrzeitigen Maßnahmenbeginn förderunschädlich. Mit der Umsetzung kann als nach 8

9 Antragseingang begnnen werden allerdings auf eigenes finanzielles Risik. DER MITTELSTANDSVERBUND empfiehlt, vr Beginn der Maßnahmen die Entscheidung des BAFA über den Antrag abzuwarten. Der Bewilligungszeitraum, innerhalb dessen die Anlage betriebsbereit installiert sein muss, beträgt neun Mnate. Spätestens sechs Mnate nach Ende des neunmnatigen Bewilligungszeitraumes ist ein Verwendungsnachweis zu erbringen. Die entsprechende Erklärung muss vllständig ausgefüllt und zusammen mit verschiedenen Unterlagen (z.b. De-minimis -Erklärung über innerhalb der letzten drei Jahre erhaltene staatliche Beihilfen, Kpie der Verträge, Kstennachweis) an das BAFA gesendet werden. Auch an dieser Stelle unterstützt Sie Ihr Energieberater. Die Auszahlung des Zuschusses erflgt erst nach Abschluss der Prüfung des Verwendungsnachweises! 9

10 KfW: Energieeffizienzprgramm (Kredite ab 1 Przent effektivem Jahreszins) Wer wird gefördert? Gefördert werden in- und ausländische Unternehmen der privaten gewerblichen Wirtschaft mit einem Gruppenumsatz bis 4 Mrd. Eur, Freiberufler swie Unternehmen, die als Cntracting-Geber Energiedienstleistungen für Dritte erbringen. Was wird gefördert? Mit dem KfW-Energieeffizienzprgramm werden Maßnahmen gefördert, mit denen Energieeinsparptenziale nachhaltig genutzt werden. Dazu gehören: Sanierung und Neubau vn Gebäuden, die die Anfrderungen der Energieeinsparverrdnung 2009 (EnEV) erfüllen bzw. beim Neubau übertreffen, Vrhaben, mit denen wesentlich Energie eingespart wird, z.b. Maschinenparks inklusive Querschnittstechnlgien, Anlagentechnik inklusive Heizung, Lüftung, Kühlung und Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kpplungsanlagen und Blckheizkraftwerke. Die Förderung kann in Anspruch genmmen werden, wenn eine neue Anlage mindestens 15 Przent weniger Energie verbraucht als Anlagen im Branchendurchschnitt bzw. wenn eine Ersatzanlage mindestens 20 Przent weniger Energie verbraucht als die alte im Durchschnitt der letzten drei Jahre. Bevr der Kredit beantragt werden kann, muss ein KfW-gelisteter Energieberater die Energieeinsparung bestätigen. Kleine und mittlere Unternehmen erhalten einen günstigeren Zinssatz, der vn der Hausbank anhand der wirtschaftlichen Verhältnisse und der Qualität der Sicherheiten ermittelt wird. In der Regel kann der Kredit pr Vrhaben bis zu 25 Mi. Eur umfassen und bis zu 100 Przent der Investitinsksten umfassen. Während einer tilgungsfreien Zeit zu Beginn werden nur die Zinsen gezahlt, später gleich hhe vierteljährliche Raten zzgl. Zinsen. Die Laufzeit liegt zwischen 5 und 20 Jahren mit 1 bis 3-jähriger tilgungsfreier Phase und in der Regel langer Zinsbindung. Die gesamte Abwicklung erflgt über die Hausbank. 10

PROJEKTTRÄGER: EFFIZIENZNAVIGATOR FÖRDERPROGRAMME

PROJEKTTRÄGER: EFFIZIENZNAVIGATOR FÖRDERPROGRAMME PROJEKTTRÄGER: EFFIZIENZNAVIGATOR FÖRDERPROGRAMME 2014 FÖRDERPROGRAMME 2014 Mittelstand für Energieeffizienz Die Energiewende rückt die Energieeffizienz in den Fokus der Unternehmensführung. Energiekosten

Mehr

Förderprogramm zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien

Förderprogramm zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien Förderprgramm zum Einsatz hcheffizienter Querschnittstechnlgien im Mittelstand Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkntrlle www.bafa.de Agenda I. Förderziele II. III. IV. Antragsberechtigung Fördertatbestände

Mehr

Merkblatt Beratungsförderung

Merkblatt Beratungsförderung Initiative Energieeffizienz im Mittelstand Die Initiative "Energieeffizienz im Mittelstand" ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und der KfW zur Erschließung

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen

Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen EnergieAgentur.NRW Dipl.-Ing. Jörg Buschmann, Folie Nr. 1 Gegründet 1990 durch das damalige Wirtschaftsministerium NRW Neutrale, unabhängige,

Mehr

Das neue BAFA-Förderprogramm Energieberatung im Mittelstand

Das neue BAFA-Förderprogramm Energieberatung im Mittelstand Das neue BAFA-Förderprgramm Energieberatung im Mittelstand Energieeffizienz in Unternehmen Neue Ansätze, neue Verpflichtungen Berliner Energietage 29.04.2015 Agenda I. Antragsberechtigung II. III. IV.

Mehr

das KfW - Förderprogramm

das KfW - Förderprogramm Energieberatung für KMU Energieberatung für KMU das KfW - Förderprogramm Der Sonderfonds Energieeffizienz in KMU ist eine gemeinsame Initiative: Bestandteile des Sonderfonds sind: Zuschüsse für Energieeffizienzberatungen

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Energieeffizienz im Maschinenpark Sabine Beckenbauer, Emden, 25.09.2013 NBank Ausrichtung Gesellschafter: Land Niedersachsen Banklizenz + Kapitalmarktzugang Gewährträgerhaftung

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Bank aus Verantwortung Unternehmen Umweltschutz und Energieeffizienz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente

Mehr

Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß

Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß Zukunftsfähigkeit Langfristige Werte schaffen Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Komponenten und Kälteanlagen für Beleuchtungssysteme Kühlung cool

Mehr

Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude

Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Nichtwohngebäude 09. Dezember 2014 Referent: Dipl.-Ing. Architekt Jan Karwatzki, Öko-Zentrum NRW Übersicht der Fördermöglichkeiten - KfW-Energieeffizienzprogramm

Mehr

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/publikationen/definition_und_berechnung_kmude.pdf

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/publikationen/definition_und_berechnung_kmude.pdf Unternehmen aus der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei sowie der Energiewirtschaft. Unternehmen des Steinkohlenbergbaus. Unternehmen, an denen juristische Personen des öffentlichen Rechts oder Eigenbetriebe

Mehr

KfW-Sonderfonds Energieeffizienz in KMU. Dipl.-Ing. Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW

KfW-Sonderfonds Energieeffizienz in KMU. Dipl.-Ing. Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW Dipl.-Ing. Gerd Marx, EnergieAgentur.NRW Eine Initiative des BMWI und der KfW Ausgangssituation International ansteigende Nachfrage nach Energie begrenzte Ressourcen steigende Energiepreise KMU unterschätzen

Mehr

Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz. Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel

Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz. Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel Sonderfonds Energieeffizienz Gemeinsame Initiative des BMWi und der KfW zur Erschließung von Energieeffizienzpotentialen

Mehr

BAFA Förderung! Kosten Senken!

BAFA Förderung! Kosten Senken! BAFA Förderung! Energie SparEN! Kosten Senken! ZUSCHüsse BEKOMMEN! BAFA-Förderung 2015 Zuschuss von bis zu 20% auf energieeinsparende Beleuchtungsanlagen 20% Das BAFA bietet Fördermöglichkeiten für kleine

Mehr

Merkblatt Energieberatung Mittelstand

Merkblatt Energieberatung Mittelstand EBM Initiative Energieeffizienz im Mittelstand Die Initiative "Energieeffizienz im Mittelstand" ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der KfW zur Erschließung

Mehr

KfW-Beratungsförderung Energieberatung Mittelstand

KfW-Beratungsförderung Energieberatung Mittelstand Stand: Oktober 2012 KfW-Beratungsförderung Energieberatung Mittelstand Die Initiative "Energieeffizienz im Mittelstand" ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Mehr

Die neue Richtlinie Energieberatung Mittelstand Ausgestaltung und administrative Umsetzung Frank Kurbjuhn, 20. März 2015. Bild ist austauschbar

Die neue Richtlinie Energieberatung Mittelstand Ausgestaltung und administrative Umsetzung Frank Kurbjuhn, 20. März 2015. Bild ist austauschbar Die neue Richtlinie Energieberatung Mittelstand Ausgestaltung und administrative Umsetzung Frank Kurbjuhn, 20. März 2015 Bild ist austauschbar Agenda Förderprogramm Energieberatung im Mittelstand I. Antragsberechtigung

Mehr

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU*

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B (Nr. 238, 248) Energieeffizienzberatung * KMU: Kleine und mittlere Unternehmen (Jahresumsatz 50 Mio. EUR oder

Mehr

Mitglieder profitieren von Mitgliedern

Mitglieder profitieren von Mitgliedern Mitglieder profitieren von Mitgliedern Wirtschaftsforum Verbandsgemeinde Rengsdorf Mittwoch 07.10.2009 www.ew-energieberatung.de Dipl.-Ing. Versorgungstechnik GebÅudeenergieberater im Handwerk SachverstÅndiger

Mehr

EFA Pfaffenhofen Energieberatung Mittelstand

EFA Pfaffenhofen Energieberatung Mittelstand EFA Pfaffenhofen Energieberatung Mittelstand Dirk Vogt Referat Energie, Patente, Forschung IHK für München und Oberbayern Pfaffenhofen, 19.04.2013 Inhalte 1 Die IHK im Bereich Energie 2 Die Energiewende

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Nürnberg, 14. Oktober 2010 SPIN-Workshop: Umweltfreundliche Gewerbekälte mit natürlichen Kältemitteln des Umweltbundesamtes Jürgen Daamen Unsere

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Gewerblicher Umweltschutz

Gewerblicher Umweltschutz 1 Gewerblicher Umweltschutz Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Der nachhaltige Schutz der Umwelt, sowie der effiziente Umgang mit Strom und Wärme haben sich noch nie so schnell ausgezahlt

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen.. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Bundesförderprogramme Energie und Umwelt

Bundesförderprogramme Energie und Umwelt Bundesförderprogramme Energie und Umwelt Steffi Schönherr 1 Überblick BAFA- Querschnittstechnologien BAFA- Energieberatung Mittelstand KfW- Umwelt KfW- Energieeffizienz weitere Fördermöglichkeiten 2 BAFA

Mehr

Energieberatung Mittelstand

Energieberatung Mittelstand Kathrin Schultz-Düsing, 07. Mai 2012 Effizienz beschreibt das Verhältnis zwischen dem erreichten Ergebnis und den eingesetzten Ressourcen (ISO 9000:2000) International ansteigende Nachfrage nach Energie

Mehr

Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß

Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß Unabhängigkeit und Transparenz Lösungen nach Maß Zukunftsfähigkeit Langfristige Werte schaffen Fördermöglichkeiten für den Einsatz von energieeffizienten elektrischen Antrieben Volle Kraft. Halbe Kosten.

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Finanzierungsmöglichkeiten von Energieeffizienz- und Innovationsvorhaben - Förderprogramme der KfW Referent: Thilo Bott 1 ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Mehr

Was hilft gegen steigende Energiekosten

Was hilft gegen steigende Energiekosten DGQ/DQS-Forum Energiemanagement und Energieeffizienz Mannheim, 13. September 2011 Was hilft gegen steigende Energiekosten Energieeffizienzberatung, Initial- und Detailberatung bei kleinen und mittleren

Mehr

KfW Energieberatung Mittelstand geförderte Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen

KfW Energieberatung Mittelstand geförderte Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen KfW Energieberatung Mittelstand geförderte Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen IHK-Fachforum Kostenoptimierung bei Umlagen und Steuern 12. Juni 2013 1 Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Definition

Mehr

Plauen, im Oktober 2012. +++Fördermitteltelegramm+++

Plauen, im Oktober 2012. +++Fördermitteltelegramm+++ Plauen, im Oktober 2012 +++Fördermitteltelegramm+++ Fördermitteltelegramm +++Energiewende+++ +++Mittelstandsprogramme+++ +++ GRW-Förderung+++ +++Energiewende+++ possible infrastructure for a sustainable

Mehr

Klimaschutz in Niedersachsen Beratung macht den Unterschied. Stephen Struwe-Ramoth, 01.07.2014, Stade

Klimaschutz in Niedersachsen Beratung macht den Unterschied. Stephen Struwe-Ramoth, 01.07.2014, Stade Klimaschutz in Niedersachsen Beratung macht den Unterschied Stephen Struwe-Ramoth, 01.07.2014, Stade Gliederung Die NBank Was ist Klimaschutz? Was sind die klimapolitischen Ziele? Wo stehen wir jetzt?

Mehr

Neuerungen bei der Förderung von Energieberatungen und Effizienzmaßnahmen

Neuerungen bei der Förderung von Energieberatungen und Effizienzmaßnahmen Neuerungen bei der Förderung vn Energieberatungen und Effizienzmaßnahmen Netzwerktreffen Mittelstand für Energieeffizienz 11.02.2015 Agenda I. Förderprgramm Energieberatung im Mittelstand I. Antragsberechtigung

Mehr

Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen

Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen Vrname Nachname Geburtsdatum Geschlecht M W Szialversicherungsnummer/Versicherungsträger Kindergarten/Schule/Ausbildungsstätte/Snstiges Hauptwhnsitz Staatsbürgerschaft

Mehr

Antrag auf Förderung von Maßnahmen nach 3.1 der Richtlinie für die Förderung von Energiemanagementsystemen

Antrag auf Förderung von Maßnahmen nach 3.1 der Richtlinie für die Förderung von Energiemanagementsystemen Antrag auf Förderung vn Maßnahmen nach 3.1 der Richtlinie für die Förderung vn Energiemanagementsystemen Dieser Antrag ist vr Vrhabensbeginn zu stellen. Das BAFA bewilligt die Förderung durch Erteilung

Mehr

GELD VOM STAAT. für Energiesparen und erneuerbare Energien

GELD VOM STAAT. für Energiesparen und erneuerbare Energien GELD VOM STAAT für Energiesparen und erneuerbare Energien Initiative Energieeffizienz im Mittelstand Quelle: Richtlinie über die Förderung von Energieberatungen im Mittelstand vom 10.02.2012 - BA Nr. 35

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Bentheim, 20.09.2012 KfW Energieeffizienzprogramm Markus Merzbach Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen

Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen Dipl.-Ing. Kathrin Ostertag Aktivitäten der IHK zu Lübeck zur Energiewende 2 Handlungsfeld Energieeffizienz Information der Unternehmen Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen

Mehr

E er e g r i g ee e f e fizi z en e z in Unternehmen

E er e g r i g ee e f e fizi z en e z in Unternehmen Energieeffizienz in Unternehmen Neue Förderprogramme von Bund und Land 08. Dezember 2014 Gliederung 1. Unternehmen 2. Förderprogramme Energieeffizienz a. Zuschüsse Querschnittstechnologien b. Energieberatung

Mehr

KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften. 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009

KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften. 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009 KfW- Förderung Kredite für Wohnungseigentümergemeinschaften 6. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 31.10.2009 Referent Andreas Rennekamp Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Energieeffizient Sanieren Charlottenstraße

Mehr

Anforderungen an Energieaudits nach dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G)

Anforderungen an Energieaudits nach dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Anfrderungen an Energieaudits nach dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) Klimaschutzknferenz MV 2015 - Themenblck II Energieaudit Mehr Energieeffizienz durch Energieaudits? Jan Benduhn Referat 426 Energieberatung

Mehr

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft Stellungnahme der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.v. (DENEFF) zum Entwurf Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft vm 20.03.2011

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Schweinfurt, 26. März 2009 Energietag Schweinfurt der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und der IHK Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands

Mehr

IHK Würzburg-Schweinfurt. Mainfranken. der. und der. Oliver Freitag

IHK Würzburg-Schweinfurt. Mainfranken. der. und der. Oliver Freitag Energietag Schweinfurt der IHK Würzburg-Schweinfurt und der Bayerischen Ingenieurskammer-Bau Oliver Freitag Leiter Geschäftsbereich Innovation Umwelt 30.03.2009 30.03.2009 1 Bereich Energie Energieeffizienz

Mehr

Energieeffizienz Kosten durch Investitionen in Energieeinsparungen reduzieren

Energieeffizienz Kosten durch Investitionen in Energieeinsparungen reduzieren Energieeffizienz Ksten durch Investitinen in Energieeinsparungen reduzieren Grße Unternehmen haben häufig eigene Energieexperten, die Anlagen regelmäßig dahingehend überprüfen, b diese möglichst effizient

Mehr

1 Allgemeines. 2 Vergabeportal Vergabemarktplatz Rheinland

1 Allgemeines. 2 Vergabeportal Vergabemarktplatz Rheinland Infrmatinen zur Angebtsabgabe beim Erftverband Infrmatinen zur Angebtsabgabe beim Erftverband 1 Allgemeines Der Erftverband ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts im Zuge vn Beschaffungen vn Liefer-

Mehr

Energieberatung Mittelstand

Energieberatung Mittelstand Energieberatung Mittelstand PROGRAMMNUMMER EBM ZUSCHUSS Gefördert durch: aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages KfW Förderprogramm EBM - Energieberatung Mittelstand Wer wird gefördert? Rechtlich

Mehr

KfW-Sonderfonds Energieeffizienz in KMU

KfW-Sonderfonds Energieeffizienz in KMU KfW-Sonderfonds Energieeffizienz in KMU 8. November 2011, Öhringen Wie haben sich die Energiepreise entwickelt? 28. Juni 2008 4. Mai 2009 22. Sept. 2010 02. Nov. 2011 Diesel 151.6 Diesel 99.9 Diesel 124.9

Mehr

EDS-Gebäudeenergieberatung Dirk Schmidt

EDS-Gebäudeenergieberatung Dirk Schmidt EDS-Gebäudeenergieberatung Dirk Schmidt Rheinland-Pfalz: Hessen: Hauptstraße 19 Schiede 32 56459 Bellingen 65549 Limburg Tel.: 02663-9680141 Tel. 06431-921814 Fax: 02663-9680142 Fax: 06431-921815 info@gebaeudeenergieberatung-schmidt.de

Mehr

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen 4. Mai 2012 KMU Beratertag, Ludwigshafen Markus Merzbach Abteilungsdirektor Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Darmstadt, 25. März 2009 Fachtagung Hessen-Umwelttech des Ministeriums für Wirtschaft des Landes Hessen und der HA Hessen Agentur GmbH Referent: Jürgen Daamen Unsere

Mehr

Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW

Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW Energieeffizienz in KMU - so unterstützt Sie die KfW Potsdam, 19. November 2014 Markus Merzbach Abteilungsdirektor KfW Bank aus Verantwortung Titel der Präsentation Agenda 1 Überblick und Antragsweg 2

Mehr

Energieberatung Energieausweis

Energieberatung Energieausweis Energieberatung Energieausweis für Wohn- und Gewerbegebäude sowie öffentliche Gebäude Energieberatung Energieausweis Baubegleitung Gutachten www.inekon.de Intelligente Energiekonzepte Noch nie war es so

Mehr

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen Hannover Messe, 09.04.2013 Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter KFW-Vertrieb Bank aus Verantwortung Eine Bank mit vielfältigen

Mehr

Energie-Förderprogramme für KMU. Referent: Dipl.-Ing.(FH) Michael Maucher, Energieagentur Ravensburg ggmbh

Energie-Förderprogramme für KMU. Referent: Dipl.-Ing.(FH) Michael Maucher, Energieagentur Ravensburg ggmbh Energie-Förderprogramme für KMU Referent: Dipl.-Ing.(FH) Michael Maucher, Energieagentur Ravensburg ggmbh Wofür gibt es welche Töpfe? Energieberatung (Wohn- u. Nichtwohngebäude) Erneuerbare Wärmeerzeugung

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich verbilligte Finanzleistungen. Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren:

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Pforzheim, 14. April 2011 Innovation - Ökologie Energieeffizienz Steinbeis Europa Zentrum Markus Schlömann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank

Mehr

Energiekosten senken, ohne groß zu investieren: Ihr Tipp, E.ON?

Energiekosten senken, ohne groß zu investieren: Ihr Tipp, E.ON? 1 Energiekosten senken, ohne groß zu investieren: Ihr Tipp, E.ON? Unser Angebot: die Energieeffizienz-Lösungen von E.ON. 2 3 Nachhaltig Energie zu sparen, ist sehr wichtig. Auch für Ihr Unternehmen. Aus

Mehr

Sie beraten wir finanzieren: KfW!

Sie beraten wir finanzieren: KfW! Sie beraten wir finanzieren: KfW! Saarbrücken, 27. Mai 2009 Clever saniert Inga Schauer Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung von Energiekosten durch zusätzlich

Mehr

KfW-Energieeffizienzprogramm

KfW-Energieeffizienzprogramm Seite 1 von 7 KfW-Energieeffizienzprogramm Programmnummer 242, 243, 244 Stand: TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr Investitionskredite für Energieeinsparmaßnahmen in Unternehmen Konsequent

Mehr

PROJEKTTRÄGER: EFFIZIENZNAVIGATOR FÖRDERPROGRAMME

PROJEKTTRÄGER: EFFIZIENZNAVIGATOR FÖRDERPROGRAMME PROJEKTTRÄGER: EFFIZIENZNAVIGATOR FÖRDERPROGRAMME 2015 Mittelstand für Energieeffizienz Steigende Energiekosten und die eingeleitete Energiewende rücken die Energieeffizienz in den Fokus der Unternehmensführung.

Mehr

Antrag. Antragsjahr: 2016 ANTRAGSTELLER EHEGATTE / ELTERN *) UNTERSCHRIFTEN

Antrag. Antragsjahr: 2016 ANTRAGSTELLER EHEGATTE / ELTERN *) UNTERSCHRIFTEN Antrag Ausbildungsförderung V10..PDF.01-2016 Antrag auf Gewährung einer Beihilfe aus den Förderungsmitteln der Daniel-Theyshn-Stiftung zur schulischen der beruflichen Ausbildung Antragsjahr: 2016 An die

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

mit diesem Rundschreiben erhalten Sie Informationen und Hinweise zu folgenden Themen:

mit diesem Rundschreiben erhalten Sie Informationen und Hinweise zu folgenden Themen: An die mit uns in Verbindung stehenden BeraterInnen für das Förderprogramm Energieeffizienzberatung Datum: 28.02.2012 Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Rundschreiben erhalten Sie Informationen

Mehr

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services -

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services - Paketlösungen TripleS Cnsulting GmbH - Strategies - Slutins - Services - Einleitung Beratung ist teuer und die Kalkulierbarkeit fehlt? Nicht bei uns! Wir bieten Ihnen eine Reihe vn Paketlösungen zu attraktiven

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW!

Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Sie investieren - wir finanzieren: KfW! Energie-Contracting in der Metropolregion Bremen-Oldenburg Bremen, den 11.09.2008 Referentin: Manuela Mohr Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern

Mehr

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Innvatin ERP-Innvatinsprgramm 180/181/184 190/191/194 Kredit Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung vn Innvatinen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Förderziel Das ERP-Innvatinsprgramm

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung 1 Energieeffizient Bauen Energieeffizient Bauen Anwendungsbereiche Für die Finanzierung von besonders energieeffizienten Neubauten

Mehr

Fact Sheet 2 Personalkosten

Fact Sheet 2 Personalkosten Fact Sheet 2 Persnalksten V e G ü2 7 G ü Zusammenfassung: Für den Anspruch auf Erstattung vn Persnalksten, das Erstattungsantragsverfahren swie für die zur Erstattung vrzulegenden Nachweise gelten ausführliche

Mehr

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Innvatin ERP-Innvatinsprgramm 180/181/184 190/191/194 Kredit Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung vn Innvatinen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Förderziel Das ERP-Innvatinsprgramm

Mehr

Betreuungsangebote für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI

Betreuungsangebote für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI 26.11.2013 Sabine Hipp, Niederschwellige Betreuungsangebte 1 Betreuungsangebte für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI Fachtag des DRK Landesverbandes am 06. Juli 2012

Mehr

Mit BAFA-Förderung und KSB- Produkten bares Geld sparen!

Mit BAFA-Förderung und KSB- Produkten bares Geld sparen! Unsere Technik. Ihr Erfolg. Pumpen n Armaturen n Service Mit BAFA-Förderung und KSB- Produkten bares Geld sparen! 02 BAFA-Förderung Staatliche Zuschüsse nutzen Amortisationszeit reduzieren Das BAFA (Bundesamt

Mehr

professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe

professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe nachhaltig wirtschaftlich professionell ENERGIE EFFIZIENT EINSETZEN HEIßT KOSTEN SPAREN Energieeffizienz als Erfolgsfaktor für Industrie und Gewerbe WARUM ENERGIEBERATUNG AUCH FÜR IHR UNTERNEHMEN SINN

Mehr

Finanzierung von Energieeffizienz in Unternehmen - Beispiele aus der Praxis - IHK / Sparkassenverband Bayern

Finanzierung von Energieeffizienz in Unternehmen - Beispiele aus der Praxis - IHK / Sparkassenverband Bayern Finanzierung von Energieeffizienz in Unternehmen - Beispiele aus der Praxis - IHK / Sparkassenverband Bayern Mühldorf am Inn Mittwoch, 08. Mai 2013 Inhalte Warum Energieeffizienz jetzt? Dr. Steinmaßl MANAGEMENTBERATUNG

Mehr

Ausschreibung. "Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue

Ausschreibung. Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue Ausschreibung "Englisch für Betriebsräte und Eur-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Htel relexa Bellevue Nachstehend finden Sie: 1. Angebt 2. Geschäftsbedingungen EURO-TEAM 3. Prgramm des

Mehr

Ein Angebot der dena zur Schulung und Weiterbildung zu Energieeffizienz in produzierenden Unternehmen.

Ein Angebot der dena zur Schulung und Weiterbildung zu Energieeffizienz in produzierenden Unternehmen. Schulungsreihe Energieeffizienz in Industrie & Gewerbe. Ein Angebot der dena zur Schulung und Weiterbildung zu Energieeffizienz in produzierenden Unternehmen. Berlin, Juli 2014 1 Übersicht. Die Deutsche

Mehr

Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW

Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW Fellbach, 16.10.2013 KAB-Architekten Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter KFW-Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern

Mehr

Projektauswahlkriterien

Projektauswahlkriterien Prjektauswahlkriterien für das ESF-Prgramm "rückenwind - Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Szialwirtschaft Die Umsetzung erflgt durch das Bundesministerium für Arbeit und Sziales Priritätsachse

Mehr

Energieauditpflicht. B.A.U.M. Consult. 24. September 2015 Handelskammer Hamburg. Cord Röpken

Energieauditpflicht. B.A.U.M. Consult. 24. September 2015 Handelskammer Hamburg. Cord Röpken Energieauditpflicht nach EDL G 24. September 2015 Handelskammer Hamburg B.A.U.M. Consult Cord Röpken 30 Jahre B.A.U.M. Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.v. Seit 1984 verbindet

Mehr

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145)

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Page 1 of 5 Sie sind hier: Startseite > Service > Kreditantrag, Formulare, Merkblätter > Merkblätter > Bauen, Wohnen, Energie sparen > Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Merkblatt - Ökologisch Bauen

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin 1 KfW-Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen in Berlin und Bonn 3.800 Mitarbeiter

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Denkmalschutz und Erneuerbare Energien Wünsdorf, 3.6.09 Eckard v. Schwerin 1 KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Ä Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn Ä 3.800 Mitarbeiter

Mehr

Wir planen mit Energie

Wir planen mit Energie Wir planen mit Energie Energieeffizienz als 2. Säule der Energiewende Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) Maßnahmen und Förderprogramme Südwestfälischer Energietag 18. März 2015 Kombiplan GmbH

Mehr

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen Antragsstellung Führerschein Wir nehmen gemeinsam mit Ihnen den Führerscheinantrag auf und leiten diesen dann zur weiteren Bearbeitung an die Führerscheinstelle des Kreises Dithmarschen weiter. Sbald Ihr

Mehr

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Gewerbliche für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Mehr

kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative genannt werden.

kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative genannt werden. Finanzierungsmodelle Wie auch in anderen Bereichen ist die Förderlandschaft in Deutschland im Bereich der Straßenbeleuchtung ein vielschichtiges Konglomerat. Fördermittelprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

KfW-Förderung für Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Unternehmen Energiekosten sparen, nachhaltig profitieren!

KfW-Förderung für Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Unternehmen Energiekosten sparen, nachhaltig profitieren! KfW-Förderung für Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Unternehmen Energiekosten sparen, nachhaltig profitieren! Nagold, 26.03.2014 N.E.T.Z. Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter Bank aus

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Fördermöglichkeiten für Material- und Energieeffizienzmaßnahmen Harald Karger, Gittelde, 17.06. 2014 Energieberatung Mittelstand (neue RL ab 01.01.2015 Audits ) Beratung

Mehr

Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW! Sie bauen oder sanieren wir finanzieren: KfW! Förderung von Energiesparmaßnahmen im Altbau, eine Übersicht Hörder Energieforum 5. November 2009 Dr. Anne Hofmann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank

Mehr

Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung. Die EnEV 2014 Anforderungen. Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03.

Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung. Die EnEV 2014 Anforderungen. Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03. Fördermöglichkeiten bei der energetischen Sanierung Die EnEV 2014 Anforderungen Wolfgang Seitz Alexander Schrammek 08.03. / 09.03.2014 Energieverbrauch private Haushalte Folie: 2 Förderprogramme Wohnen

Mehr

Dauerhafte und starke Verbindungen. Geschaffen für die Zukunft. Bafa-Förderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Einzelmaßnahmen

Dauerhafte und starke Verbindungen. Geschaffen für die Zukunft. Bafa-Förderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Einzelmaßnahmen Alles im grünen Bereich. 1906 bis heute Dauerhafte und starke Verbindungen. Geschaffen für die Zukunft. Bafa-Förderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Einzelmaßnahmen Bafa-Förderung Kleiner Leitfaden

Mehr

Energieeffiziente Innenbeleuchtung. -Investitions- und Beratungsförderung für energetische Sanierung und Energieeffizienz in Unternehmen-

Energieeffiziente Innenbeleuchtung. -Investitions- und Beratungsförderung für energetische Sanierung und Energieeffizienz in Unternehmen- Energieeffiziente Innenbeleuchtung -Investitions- und Beratungsförderung für energetische Sanierung und Energieeffizienz in Unternehmen- Potenziale und Maßnahmenbeispiele Fachveranstaltung Innovations-

Mehr

Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152

Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152 www.kfw.de/151 www.kfw.de/152 Oktober 2013 Bank aus Verantwortung Anwendungsbereiche Für die energetische Sanierung von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Eigentumswohnungen Für den Ersterwerb

Mehr

Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen

Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen Dirk Vogt Projektmanager Energie und Forschung IHK für München und Oberbayern Breslau, 21.05.2012 Die IHK im Bereich Energie Interessenvertretung Bayerische

Mehr

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M

Energiesparen Energieberatung vor Ort en m - ein lohnendes Angebot e ag an m au B & ilien b o m Im er etzg M Metzger Immobilien & Baumanagement Energiesparen Energieberatung vor Ort - ein lohnendes Angebot Ihr unabhängiger und kompetenter Partner für Energieberatung & Modernisierungsmaßnahmen B e r a t u n g

Mehr