Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß."

Transkript

1 Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß. (Sokrates)

2 Vorstellung 2 Name: Karsten Schöke Nagios-Portal seit 2006 Nickname vicodas Firma: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Job: Linux Systemadministrator Die LGB besteht seit dem als Landesbetrieb und ist Rechtsnachfolger des Landesvermessungsamtes Brandenburg und ist neben dem Ministerium des Innern und den Katasterbehörden Bestandteil der Vermessungs- und Katasterverwaltung im Land Brandenburg Internet: -- allgemeiner Internetauftritt -- geobroker.geobasis-bb.de Verkaufplattform der LGB -- isk.geobasis-bb.de Webdienste der LGB, z.b. WMS,WFS, usw. -- isk.geobasis-bb.de/index.php/bb-viewer Brandenburg Viewer

3 Vorstellung IT der LGB 3 Die Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) besteht aus 3 Betriebsteilen und betreut 18 Katasterbehörden. Zentrale IT-Standorte sind Potsdam und Frankfurt /Oder, welche je ein RZ betreiben. Hardware kommt hauptsächlich von HP, meistens c7000 Blades, zum Einsatz. Folgende Key-Verfahren kommen zum Einsatz -- Windows 2003 AD 3 Sites 7 DC, Exchange 2003 zwei Organisationen, ca. 450 XP Clients -- Citrix XenApp6 Infrastruktur mit 250 User, incl. Access Gateway -- Vmware vsphere mit 8 Cluster an 4 Standorten, 38 ESX 4.1U1 Hosts, ca. 450 VM s -- Vmware View mit z.z. 30 ThinClients Wyse P20 -- Debian Linux auf ca. 150 Servern, SuseEL auf ca. 50 Servern, TRU64 auf ca.15 Servern -- HP SAN je IT-Standort eine EVA 6000 und eine EVA 8400 zusammen ca. 250TB -- Backup über Commvault Simpana9 -- Datenbanken: PostgreSQL, Oracle, MySQL, MSSQL, Informix -- Firewall zweistufig Checkpoint, ISA -- Unmengen an Fachverfahren ;-)

4 Monitoring in der LGB 4 aktuell 587 Hosts, 4326 Services auf 4 Nagios Instanzen Zentrale Auswerte/Benachrichtigungsinstanz in Frankfurt (über nsca) Dezentrale Satelliten zum Dateneinsammeln an den Betriebsstandorten

5 Nagios in der LGB - Addons 5 Nagios 3.0.1, mit nsca PNP mit npcd Nagios Business Process Addon Nagvis 1.4 Netways Eventdb angepasst an Windows eventlog2syslog externer Zugang über iphoneapp inag und Windows Gadget Koppelung Ticketsystem TrackIT

6 Monitoring HP SAN EVA - Vorraussetzungen 6 leider keinerlei externer Abfragen direkt auf die Controller möglich. Abfrage ist nur über das von HP mitgelieferte kostenlose Tool evaperf möglich. Vorraussetzungen auf EVA-Managementserver: - evaperf HP Support user friendly names in evaperf einstellen (Mapping UUID zu Namen) #evaperf fnh localhost domain\username #evaperf fn - nrpe_nt folgendes muss in der nrpe.cfg mind. eingerichtet sein: allowed_hosts=<ip_des_nagis_host> command[check_evaperf-as]=cmd /c "C:\Program Files\nrpe_nt\evaperf-as.cmd - awk Getestet auf HP EVA 6000/8000/8400

7 Monitoring HP SAN EVA check_nrpe 7 check_nrpe ruft vom Nagiosserver aus entsp. script auf EVA-Managementserver auf # Define a service to check a script via nrpe # ARG1 command Name in nrpe.cfg # ARG2 timeout in Sekunden define service{ use pnp-service host_name servername service_description eva01_array normal_check_interval 1 check_command check_nrpe!check_evaperf-as!20 dazu folgendes command definieren: # 'check_nrpe' command definition define command{ command_name check_nrpe command_line $USER1$/check_nrpe -H $HOSTADDRESS$ -c $ARG1$ -t $ARG2$

8 Monitoring HP SAN EVA Array Status 8 Abfrage des Arraystatus - Ausgabe iops und MB/s zuerst über evaperf den Namen der EVA auslesen (Node) Diesen anschließend im Script ersetzen. Script für off "C:\Program Files\Hewlett-Packard\EVA Performance Monitor\evaperf" as findstr /I <name_der_eva> awk "{pipe=sprintf(\"%%c\",0x7c); print\"hp Eva Array Status: \"$1\" Req/s,\",\" \"$2\" MB/s\"pipe,\"Requests=\"$1\"Req/s;0;0;0;0\",\"Traffic=\"$2\"MB/s;0;0;0;0\""

9 Monitoring HP SAN EVA Array Controller Status 9 Abfrage des Array Controller - Ausgabe CPU und Data Last in % - je Controller muss ein Script und somit check definiert werden. zuerst über evaperf den Namen des jeweiligen Controller auslesen (Ctlr) Diesen anschließend im Script ersetzen. Script für nrpe: echo off "C:\Program Files\Hewlett-Packard\EVA Performance Monitor\evaperf" cs findstr /I <name_des_controller> awk "{pipe=sprintf(\"%%c\",0x7c); print\"hp Eva Array Controller Status CPU:\"$1\"%%,\",\"Data:\"$2\"%%\"pipe,\"CPU=\"$1\"%%;90;95;0;100\",\"Data=\"$2\"% %;90;95;0;100\""

10 Monitoring HP SAN EVA Array Host Port Status 10 Abfrage der Array Host Port Statistik - Ausgabe von Request/s, Traffic(MB)/sek und Latency/ms für Lese und Schreibvorgänge - je Hostport muss ein Script und somit check definiert werden. zuerst über evaperf den Namen des jeweiligen Controller (Ctlr) und Portname (Name) auslesen. Diese anschließend im Script ersetzen. Script für off "C:\Program Files\Hewlett-Packard\EVA Performance Monitor\evaperf" hps findstr /I <name_des_controller> findstr /I <name_des_hostport> awk "{pipe=sprintf(\"%%c\",0x7c); print\"hp Eva Host Port Statistik Controller 0 Port 1 Read: \"$2\"Req/s,\",$3\"MB/s\", $4\"ms\",\",Write: \"$5\"Req/s\",$6\"MB/s\", $7\"ms\"pipe,\"Requests_read=\"$2\"Req/s;0;0;0;0\",\"Requests_write=\"$5\"Req/s;0;0;0;0\",\" Traffic_read=\"$3\"MB/s;0;0;0;0\",\"Traffic_write=\"$6\"MB/s;0;0;0;0\",\"Latency_read=\"$4\"ms; 0;0;0;0\",\"Latency_write=\"$7\"ms;0;0;0;0\""

11 Monitoring HP SAN EVA monitoring exchange 11 Download aller Scripte über: https://www.monitoringexchange.org/inventory/checkplugins/hardware/storage/check_evaperf welche Möglichkeiten gäbe es noch? check_eva Python Lösung aus Basis sssu https://www.monitoringexchange.org/inventory/check-plugins/hardware/storage/check_eva

12 Monitoring Vmware ESXi Hardware Vorraussetzungen 12 ESXi im Produktivbetrieb keine Console vorhanden Abfrage daher nur per Webzugang - lokalen User welcher Mitglied in Gruppe root ist auf ESXi einrichten (am Besten per VI-Client) - Den neu angelegten User Leserechte erteilen. check_esxi_hardware Download Python Lösung Installation auf Nagios Server unter Debian: #apt-get install python-pywbem Pythonscript aus Download ins libexec Verzeichnis des Nagios Host kopieren Freischaltung des webm Port 5989 von Nagios zum ESXi (auch auf ESXi) Je nach Hardware und Verfügbarkeit NMI Driver installieren. Wichtig das der Vmware Kernel Hardware Panics mitbekommt. für HP: lang=en&cc=us&prodtypeid= &prodseriesid= &prodnameid= &swen void=4091&swlang=13&taskid=135&switem=mtx- 0b8cec cc979bae95a1&mode=3

13 Monitoring Vmware ESXi Hardware Status 13 ESXi Auslesen des Hardwarestatus per webm (web based enterprise managment) Unterstützt wird Hardware folgender Hersteller: - HP - Dell - IBM - Intel - auto versucht die CIM automatisch auszulesen

14 Monitoring Vmware ESXi Hardware Status Nagios Integration 14 command: #'check_esx4i_hardware define command { command_name check_esx4i_wbem command_line $USER1$/check_esxi_hardware.py H https://$hostname$ -U BN P PW V HWType -p check: # Define a service to check the hardware status of a esx host define service{ use generic-service host_name esx4i-host service_description host_hardware check_command check_esx4i_wbem

15 Monitoring Vmware ESXi Status Data Vorraussetzungen 15 ESXi Auslesen des Stati aller definierten Alarme per vmware API. Grundvoraussetzungen analog Hardware Statusabfrage plus Vmware Perl-SDK check_3i_* - check_3i_storage - check_3i_cpu - check_3i_memory - check_3i_sensors Scripte sind eigentlich für ESXi3 sind aber unter 4.1 auch lauffähig. Nachteil checks über vmware Perl SDK sehr CPU lastig!!!

16 Monitoring Vmware ESXi Status Data Nagios Integration 16 command: #'check_esx4i_cpu define command { command_name command_line --password password' #'check_esx4i_mem define command { command_name command_line --password password' #'check_esx4i_storage define command { command_name command_line --password password #'check_esx4i_sensor define command { command_name command_line --password password' check_esx4i_cpu $USER1$/check_esx_viperl_cpu --server $HOSTNAME$ --username nagios check_esx4i_mem $USER1$/check_esx_viperl_mem --server $HOSTNAME$ --username nagios check_esx4i_storage $USER1$/check_esx_viperl_storage --server $HOSTNAME$ --username nagios check_esx4i_sensor $USER1$/check_esx_viperl_sensor --server $HOSTNAME$ --username nagios

17 Monitoring Vmware ESXi Status Data Nagios Integration 17 check: # Define a service to check the cpu usage of a esx host #define service{ use generic-service ; Name of service template to use host_name esx4i-host service_description host_cpu check_command check_esx4i_cpu # Define a service to check the memory usage of a esx host define service{ use generic-service ; Name of service template to use host_name esx4i-host service_description host_mem check_command check_esx4i_mem # Define a service to check the net usage of a esx host define service{ use generic-service ; Name of service template to use hostgroup_name esx4i-host service_description host_storage check_command check_esx4i_storage

18 Live Demo 18 Wenn möglich Live Demo auf den Systemen der LGB Zugang ist nicht frei und nur während dieser Präsentation möglich!

19 19 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Fragen?

Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß.

Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß. Netzwerk Monitoring in der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Der Klügste ist der, der weiß was er nicht weiß. (Sokrates) Vorstellung 2 Name: Karsten Schöke Nagios-Portal seit 2006

Mehr

22. Juni 2009 Angelo Gargiulo, Fabian Gander. NConf - Enterprise Nagios configurator

22. Juni 2009 Angelo Gargiulo, Fabian Gander. NConf - Enterprise Nagios configurator 22. Juni 2009 Angelo Gargiulo, Fabian Gander NConf - Enterprise Nagios configurator Themen Einführung Die Nconf Applikation Live-Demo Roadmap Fragen & Antworten 2 Einführung Wer wir sind Fabian Gander

Mehr

Zusatzkomponenten/Plug-Ins und Perl Skripte für ICINGA 1.0.2 installieren

Zusatzkomponenten/Plug-Ins und Perl Skripte für ICINGA 1.0.2 installieren Zusatzkomponenten/Plug-Ins und Perl Skripte für ICINGA 1.0.2 installieren Inhalt Zusatzkomponenten/Plugins & Perl Skripte für ICINGA einbinden.... 2 SNMP auf den ICINGA Server aktivieren... 2 NRPE installieren

Mehr

Event Handlers heute mal dynamisch

Event Handlers heute mal dynamisch Nagios-Portal» Nagios» Howtos» Event Handlers heute mal dynamisch RomanK Geburtstag: 8.0.98 (6) Geschlecht: Männlich Wohnort: Berlin Beruf: Fachinformatiker Systemintegration Anzahl Nagios-Server: Nagios-Version(en):.0rc

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Einbindung des Kentix AlarmManager-PRO in Nagios. 25. März 2013 B1 Systems GmbH

Einbindung des Kentix AlarmManager-PRO in Nagios. 25. März 2013 B1 Systems GmbH Einbindung des Kentix AlarmManager-PRO in Nagios 25. März 2013 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Überwachung des AlarmManager-PRO 2 1.1 Konfiguration/Einbinden in Nagios..................... 3 1.2 check KAMP.pl

Mehr

Nagios System Monitoring

Nagios System Monitoring Wer bin ich? Wozu Monitoring?? Beispiel Ausblick Diskussion System Monitoring Tobias Scherbaum Come2Linux, Essen 10. September 2006 Wer bin ich? Wozu Monitoring?? Beispiel Ausblick Diskussion Contents

Mehr

Monitoring mit Icinga/Nagios

Monitoring mit Icinga/Nagios 26.01.2011, Vortrag Computer Stammtisch Harburg Grundlegendes Einleitung Monitoring Warum Netzwerk- und Dienste-Monitoring? Kontrolle über IT-Ressourcen Verfügbarkeit ist Teil der IT-Sicherheit evtl. gesetzlich

Mehr

Webcast: Java Nagios Monitoring in der Praxis

Webcast: Java Nagios Monitoring in der Praxis Webcast: Java Nagios Monitoring in der Praxis Jmx4Perl und Jolokia Referent: Dr. Roland Huß Moderation: Gerhard Laußer ConSol* Software GmbH ConSol* Zentrale in München Geschäftsstelle in Düsseldorf, Tochterfirmen

Mehr

Check_MK. Die neue Art des Monitorings

Check_MK. Die neue Art des Monitorings Die neue Art des Monitorings Teil 1: IT-Monitoring IT-Monitoring Funktionen Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen Alarmierung im Fehlerfall Visualisierung und Zusammenfassung

Mehr

Icinga Teil 2. Andreas Teuchert. 25. Juli 2014

Icinga Teil 2. Andreas Teuchert. 25. Juli 2014 Icinga Teil 2 Andreas Teuchert 25. Juli 2014 1 Nagios-Plugins Programme, die den Status von Diensten überprüfen können liegen in /usr/lib/nagios/plugins/ werden von Icinga aufgerufen, geben Status über

Mehr

Distributed monitoring mit Nagios 2.x

Distributed monitoring mit Nagios 2.x Distributed monitoring mit Nagios 2.x Planung, Installation, Optimierung Martin Hefter Diplomand bei itnovum Nagioskonferenz 11. - 12. Oktober 2007 Zur Person Erfahrungen mit Nagios Zwei kleinere Nagios-Projekte

Mehr

AKCP securityprobe. Anpassen des integrierten Nagios Servers. Schritt für Schritt Anleitung. Autor: NETWAYS. Datum: 24.01.2013. Version: 1.

AKCP securityprobe. Anpassen des integrierten Nagios Servers. Schritt für Schritt Anleitung. Autor: NETWAYS. Datum: 24.01.2013. Version: 1. AKCP securityprobe Anpassen des integrierten Nagios Servers Schritt für Schritt Anleitung Autor: NETWAYS Datum: 24.01.2013 Version: 1.0 NETWAYS GmbH Deutschherrnstr. 15-19 D-90429 Nürnberg Tel: +49 911

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. 1 Installation eines Nagios-Servers... 17. 2 Monitoring von Netzwerkdruckern... 61

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. 1 Installation eines Nagios-Servers... 17. 2 Monitoring von Netzwerkdruckern... 61 Inhaltsverzeichnis Vorwort.......................................................................... 13 1 Installation eines Nagios-Servers.......................................... 17 1.1 Die Grundlagen:

Mehr

Nagios. Jens Link jenslink@quux.de. September 2008. Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1

Nagios. Jens Link jenslink@quux.de. September 2008. Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1 Nagios Jens Link jenslink@quux.de September 2008 Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1 Wer bin ich? Freiberuflicher Consultant Schwerpunkt: komplexe Netzwerke, Netzwerksecurity, Netzwerkmonitoring,

Mehr

PNP4Nagios Workshop Daten verarbeiten Das Web Frontend check oracle health. PNP4Nagios Workshop. Jörg Linge

PNP4Nagios Workshop Daten verarbeiten Das Web Frontend check oracle health. PNP4Nagios Workshop. Jörg Linge PNP4Nagios Workshop Jörg Linge 3. Netways Nagios Konferenz, 12.9.2008 in Nürnberg 1 PNP4Nagios Workshop Ablauf und Zeitplan VMware Image Anforderungen 2 Daten verarbeiten Die Kunst Daten zu sammeln WORKSHOP

Mehr

Backup als Dienst des URZ

Backup als Dienst des URZ Backup als Dienst des URZ Inhalt Hardware für den zentralen Backup-Dienst Software Netbackup von Symantec Schwerpunkte der Vertragsvereinbarung Backup mit HP Data Protector Quantum Scalar i6000 Ausstattung

Mehr

NETWAYS Nagios Konferenz 09.2006 Wolfgang Barth 2006 1

NETWAYS Nagios Konferenz 09.2006 Wolfgang Barth 2006 1 SAP-Monitoring NETWAYS Nagios Konferenz September 2006 NETWAYS Nagios Konferenz 09.2006 Wolfgang Barth 2006 1 Grundüberwachung Überwachung aus dem Betriebssystem heraus: CPU-Auslastung Festplattennutzung

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

Überwachung der IT-Infrastruktur mit Nagios ein Erfahrungsbericht

Überwachung der IT-Infrastruktur mit Nagios ein Erfahrungsbericht Überwachung der IT-Infrastruktur mit Nagios ein Erfahrungsbericht André Beck IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de/ support@ibh.de www.ibh.de IBH Ingenieurbüro Prof.

Mehr

OTRS - Nagios Integration. Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG

OTRS - Nagios Integration. Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG OTRS - Nagios Integration Jens Bothe Senior Consultant, OTRS AG NETWAYS Nagios Konferenz Nürnberg, 12.09.2008 Historie OTRS & ((otrs)) 2008 Partner Programm & stable Release OTRS::ITSM 1.1 & OTRS 2.3 o

Mehr

Merlin. Nürnberg, 01.06.2010. Nagios-Workshop Nürnberg 31.05-01.06.2010 Wolfgang Barth 1

Merlin. Nürnberg, 01.06.2010. Nagios-Workshop Nürnberg 31.05-01.06.2010 Wolfgang Barth 1 Merlin Nürnberg, 01.06.2010 Nagios-Workshop Nürnberg 31.05-01.06.2010 Wolfgang Barth 1 Urgeschichtliches Merlin war ursprünglich für verteiltes Monitoring gedacht als Ersatz für NSCA und nicht als Alternative

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios

Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios Roman Hoffmann, GF Wilken Rechenzentrum GmbH Wer ist Wilken? Wilken in Zahlen: 30 Jahre ERP Software 250 Mitarbeiter in Ulm, Markgröningen

Mehr

Icinga Teil 1. Andreas Teuchert. 11. Juli 2014

Icinga Teil 1. Andreas Teuchert. 11. Juli 2014 Icinga Teil 1 Andreas Teuchert 11. Juli 2014 1 Icinga 2009 als Fork des Nagios-Cores entstanden Nagios-Hauptentwickler wollte Patches/Weiterentwicklungen nicht aufnehmen Nagios/Icinga sind der Industriestandard

Mehr

Oldenburg, 2008-06-11. Nagios Workshop Oldenburg 2008 Wolfgang Barth 1

Oldenburg, 2008-06-11. Nagios Workshop Oldenburg 2008 Wolfgang Barth 1 Was ist neu in Nagios 3.0? Oldenburg, 2008-06-11 Nagios Workshop Oldenburg 2008 Wolfgang Barth 1 Änderungen bei Objekten Gleitkomma-Intervalle Einzelne Objekte host, service *groups contact timeperiod

Mehr

Ein Ersatz für NRPE und NSCA?

Ein Ersatz für NRPE und NSCA? ? Sven Velt team(ix) GmbH, Nürnberg sv@teamix.net Sven Velt Über mich Linux seit»10 Jahren 1995-2001 Internet-Provider Verantwortlich für Technik 24/7 muss alles laufen Monitoring notwendig... mehr als

Mehr

Monitoring von Windows Systemen. Michael Wirtgen NETWAYS Nagios Konferenz 2006 Nürnberg, 21.09.2006

Monitoring von Windows Systemen. Michael Wirtgen NETWAYS Nagios Konferenz 2006 Nürnberg, 21.09.2006 Monitoring von Windows Systemen Michael Wirtgen Nürnberg, 21.09.2006 Häufige Fragen Kann ich Windows überwachen? Wie kann ich Windows überwachen? Was ist der beste Weg, das beste Werkzeug...? Nagios Hier

Mehr

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Peter Pfläging Stadt Wien MA 14 - Rechenzentrum Agenda Daten der MA 14 als Softwarehaus und Rechenzentrum Ausgangsituation in der Entwicklung

Mehr

check_multi Matthias Flacke Nagios Workshop 26. Juni 2007

check_multi Matthias Flacke Nagios Workshop 26. Juni 2007 check_multi Matthias Flacke Nagios Workshop 26. Juni 2007 Was ist check_multi? check_multi ist ein Wrapper-Plugin (Parent), das andere Plugins (Childs) aufruft. In einer Headerzeile wird eine Zusammenfassung

Mehr

Shinken Neue Features

Shinken Neue Features Shinken Neue Features 25.05.2011 Gerhard Laußer Letzte Meilensteine von Shinken Dezember 2010 0.4 Decadent Dragonfly Nagios-Kompatibilität Produktionsreife Januar 2011 0.5 Eruptive Earthworm Problems &

Mehr

System Monitoring. OMD // Check_MK // Nagios

System Monitoring. OMD // Check_MK // Nagios System Monitoring OMD // Check_MK // Nagios about Jörg Wiemann * 1986 Consultant bei Kite Consult joerg.wiemann@kite-consult.de Kernthemen: Monitoring, Netzwerkdesign/Security, Virtualisierung Beginn mit

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Virtuelle Server JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche Features

Mehr

Einführung des ALKIS -Verfahrens im Land Brandenburg IT-Feinkonzept

Einführung des ALKIS -Verfahrens im Land Brandenburg IT-Feinkonzept Einführung des ALKIS -Verfahrens im Land Brandenburg IT-Feinkonzept 2 Das IT-Feinkonzept zum ALKIS -Verfahren führt Festlegungen und ausführliche Festlegungen zu folgenden Themenfeldern zusammen Topologie

Mehr

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Benjamin Bayer Technical Support Specialist VCP5-DCV certified bbayer@thomas-krenn.com Sebastian Köbke Technical Support VCP5-DCV certified skoebke2@thomas-krenn.com

Mehr

Bacula Monitoring mit Nagios oder Icinga

Bacula Monitoring mit Nagios oder Icinga Bacula Monitoring mit Nagios oder Icinga Julian Hein NETWAYS GmbH NETWAYS GmbH Deutschherrnstr. 15-19 90429 Nürnberg +49 911 92885-0 Agenda Kurzvorstellung Nagios Einführung AddOns & Erweiterungen Bacula

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Nagios Erweiterungen Der Rest. Nagios / Icinga. OpenSource Network-Monitoring im großen Stil. Manuel Landesfeind

Nagios Erweiterungen Der Rest. Nagios / Icinga. OpenSource Network-Monitoring im großen Stil. Manuel Landesfeind Erweiterungen Der Rest / Icinga OpenSource Network-Monitoring im großen Stil Manuel Landesfeind Institut für Mathematik Georg-August-Universität Göttingen This presentation can be used under the terms

Mehr

Icinga Einführung. 19.11.2012 Thomas-Krenn.AG. Philipp Deneu www.netways.de

Icinga Einführung. 19.11.2012 Thomas-Krenn.AG. Philipp Deneu www.netways.de Icinga Einführung 19.11.2012 Thomas-Krenn.AG Philipp Deneu KURZVORSTELLUNG KURZVORSTELLUNG Philipp Deneu Senior Consultant / Trainer Themengebiete Open Source Systems Management Open Source Data Center

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

openitcockpit Manual NSTA 2010 NSTA Manual Nagios-Satellite-Transfer-Agent it-novum GmbH 2010 Version 1.1

openitcockpit Manual NSTA 2010 NSTA Manual Nagios-Satellite-Transfer-Agent it-novum GmbH 2010 Version 1.1 NSTA Manual Nagios-Satellite-Transfer-Agent it-novum GmbH 2010 Version 1.1 Inhalt 1. Was ist der NSTA?... 3 2. Systemvoraussetzungen... 4 3. Installation... 5 3.1. Vorbereitung für Systeme, auf denen openitcockpit

Mehr

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it Proaktive IT Service IT Reaktive IT Chaotische IT If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it 2 Systemmanagement, pragmatisch Automatische Erkennung

Mehr

Fallstudie Nagios bei MIT

Fallstudie Nagios bei MIT Fallstudie Nagios bei MIT MAN IT Services GmbH Tobias Mucke Fallstudie Nagios bei MIT 21.09.2006 1 Vorstellung - MAN IT Services GmbH IT Dienstleister für die MAN Gruppe Gründung als eigenständige GmbH

Mehr

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 10.5.1...5 Upgrade

Mehr

ICINGA Open Source Monitoring in Web 2.0 Style

ICINGA Open Source Monitoring in Web 2.0 Style ICINGA Open Source Monitoring in Web 2.0 Style Icinga Development Team @ FrOSCon 6 21.08.2011 Sankt Augustin Agenda Einführung Icinga an sich Team Projekt Icinga-Core Icinga-Web Icinga-Reporting Demo Roadmap

Mehr

Profiling und Monitoring von Web-Anwendungen. Quality of Service mit Profiling und Monitoring sicherstellen

Profiling und Monitoring von Web-Anwendungen. Quality of Service mit Profiling und Monitoring sicherstellen 1 Profiling und Monitoring von Web-Anwendungen Quality of Service mit Profiling und Monitoring sicherstellen Hendrik Neumann W3L GmbH www.w3l.de Vortrag auf dem sechsten Treffpunkt@IT-Ruhr in Witten am

Mehr

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 11.0...5 Upgrade

Mehr

Collax Monitoring mit Nagios

Collax Monitoring mit Nagios Collax Monitoring mit Nagios Howto Dieses Howto beschreibt die Konfiguration der Aktiven Überwachung auf einem Collax Server. Intern verwendet das System dafür Nagios. Primär wird Nagios zur Selbstüberwachung

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

Business ProzessMonitoring mit BPView

Business ProzessMonitoring mit BPView Business ProzessMonitoring mit BPView DI (FH) René Koch rene.koch@siedl.net 1/46 Agenda Was ist BPView? Monitoring Daten sammeln Überblick über das Web UI Dashboards und Business Prozesse definieren Roadmap

Mehr

Nagios im Novellumfeld

Nagios im Novellumfeld Nagios im Novellumfeld Herzlich Willkommen Christian Mies cmies@gne.de About me... Novell Zertifizierungen seit Netware 5 25 Jahre Novell Utils und Dokumente geschrieben Netzwerkconsultant seit 6 Jahren

Mehr

Überblick CARPE DIEM. VMware. vcenter Server. Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell. VMware VSAN. Sphere 6

Überblick CARPE DIEM. VMware. vcenter Server. Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell. VMware VSAN. Sphere 6 Überblick VMware vcenter Server Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell VMware VSAN Sphere 6 vcenter Server Aufgaben von vcenter Server: zentrale Instanz für Verwaltung und Überwachung der virtuellen

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43 ovirt Workshop, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 09. Mai 2014 1/43 Agenda Teil 1 Was ist ovirt? Teil 2 Aufbau Setup 2/43 Teil 1 Was ist ovirt? 3/43 Was

Mehr

Servervirtualisierung Stand und Entwicklung

Servervirtualisierung Stand und Entwicklung 1 / 12 Servervirtualisierung Stand und Entwicklung Andreas Heik TU-Chemnitz, Universitätsrechenzentrum 13. Dezember 2011 2 / 12 Blick auf die Infrastruktur Unser Fuhrpark... 3 / 12 Blick auf die Infrastruktur

Mehr

Monitoring mit Nagios

Monitoring mit Nagios Monitoring mit Nagios Holger Weiß Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) Freie Universität Berlin 1. Dezember 2005 Gliederung 1 Konzept Hosts versus Services Nagios Plugins NRPE und NSCA Performance

Mehr

MITARBEITERPROFIL. A. E. IT-Fachinformatiker. Personal-ID 11343. tec4net IT-Solutions Matthias Walter Flunkgasse 22 81245 München

MITARBEITERPROFIL. A. E. IT-Fachinformatiker. Personal-ID 11343. tec4net IT-Solutions Matthias Walter Flunkgasse 22 81245 München A. E. IT-Fachinformatiker tec4net IT-Solutions Matthias Walter Flunkgasse 22 81245 München Tel.: +49 (89) 54043630 Fax: +49 (89) 54043631 Web: www.tec4net.com Mail: info@tec4net.com Personal-ID 11343 Amtsgericht

Mehr

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Hypervisoren im Vergleich VM1 VM2 VM3 VM4 Hypervisor Treiber VM Parent Treiber VM2 VM3 VM4 Hypervisor Hardware Hardware

Mehr

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten? Konkreter Windows Server

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Integrierte Systeme für ISVs Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Engineered Systems Lösungsansatz aus der Praxis Engineered Systems Oracle s Strategie

Mehr

Automatisierte Einbindung von Windows Systemen in Bacula mit Hilfe von OPSI

Automatisierte Einbindung von Windows Systemen in Bacula mit Hilfe von OPSI Automatisierte Einbindung von Windows Systemen in Bacula mit Hilfe von OPSI Who? From? Jörg Steffens http://www.dass-it.de/ When? Bacula-Konferenz.de, 25.09.2012 Rev : 17568 ich Jörg Steffens Projekte

Mehr

Virtualisierung der VoIP-Infrastruktur Virtualisierung von UC in der Praxis

Virtualisierung der VoIP-Infrastruktur Virtualisierung von UC in der Praxis Virtualisierung der VoIP-Infrastruktur Virtualisierung von UC in der Praxis 11.3.2014, DFN BT Agenda Infrastruktur und UC Environment Virtualisierungsprojkt 2 Infrastruktur und UC Environment 6 UC Environment

Mehr

Clientless Windows Monitoring über WMI mit Samba4 (wmic)

Clientless Windows Monitoring über WMI mit Samba4 (wmic) 06.10.2010 Clientless Windows Monitoring über WMI mit Samba4 (wmic) Thomas Sesselmann ITCF Ziel: Clientless Windows-Monitoring Problem laufende Infrastruktur/Server Zusätzlicher Client/Software ist ein

Mehr

Performance Tuning & Scale-Out mit MySQL

Performance Tuning & Scale-Out mit MySQL Performance Tuning & Scale-Out mit MySQL Erfa-Gruppe Internet Briefing 2. März 2010 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com 1 Inhalt Allgemeines zu

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum CORVUS by init.at... 3 3 Ihre Vorteile durch CORVUS... 3 4 CORVUS Features... 4

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 3339 Systemadministrator und Service-Manager (BMC, MS-Office, Tivoli, Windows) Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK Weiterbildung, Zertifikate: - Fernstudium

Mehr

Oracle VM eine Alternative zu VMware? Datenbanken sind unsere Welt www.dbmasters.at

Oracle VM eine Alternative zu VMware? Datenbanken sind unsere Welt www.dbmasters.at Oracle VM eine Alternative zu VMware? Themenübersicht Kurze Vorstellung von Oracle VM 3.3 Kurze Vorstellung von VMware 5.5 / Ausblick auf VMware 6 Korrekte Oracle Lizensierung von virtuellen Systemen Oracle

Mehr

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Management

Checkliste. Installation NCP Secure Enterprise Management Checkliste Installation NCP Secure Enterprise Management Bitte lesen Sie vor der (Test-)Installation dieses Dokument aufmerksam durch und stellen es unserem Servicetechniker / SE komplett ausgefüllt zur

Mehr

Virtualisierung mit Xen Grundlagen, Tools, API's. Henning Sprang Silpion IT Solutions / B1 Systems

Virtualisierung mit Xen Grundlagen, Tools, API's. Henning Sprang Silpion IT Solutions / B1 Systems Virtualisierung mit Xen Grundlagen, Tools, API's Henning Sprang Silpion IT Solutions / B1 Systems Über den Redner Mitarbeit an dem Buch Xen Virtualisierung unter Linux Arbeitet bei der Silpion IT Solutions

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Agenda Einleitung Vor- und Nachteile der Virtualisierung Virtualisierungssoftware

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

OpenNebula. public and private cloud management.! Martin Alfke

OpenNebula. public and private cloud management.! Martin Alfke <martin.alfke@buero20.org> public and private cloud management! Martin Alfke - Martin Alfke - Freelancer - Berlin/Germany Automation and Cfg Mgmt epost Development GmbH Migration von HW auf VM Umzug Bonn

Mehr

HP SIM (Version 5.1)

HP SIM (Version 5.1) 1 HP System Insight Manager (HPSIM Aufzeichnung zur Schulung) Version 1.0 Holger Steinacker, Internet: http://www.datahelp.de Nur für Zwecke der Aus und Fortbildung. Zusammenfassung: Der HP System Insight

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch OMW 8.1- What s new System- Applikations- und Servicemanagement Agenda Was ist OMW HTTPS Agent Remote Agent Installation User Role Based Service View Custom Message Attributes Maintenace Mode Weitere Erweiterungen

Mehr

Advanced Event Handling

Advanced Event Handling Advanced Event Handling Michael Streb NETWAYS GmbH Agenda Was sind für uns Events? Entstehung der EventDB Ablösung der bisherigen Systeme bisher keine einfache Lösung Konsolidierung verschiedener Systeme

Mehr

Profil. Betriebsinformatiker mit abgelegter Prüfung bei der IHK München und Oberbayern, MCP, MCSE, MCT, ASE (Compaq/HP)

Profil. Betriebsinformatiker mit abgelegter Prüfung bei der IHK München und Oberbayern, MCP, MCSE, MCT, ASE (Compaq/HP) Ernst-Sachs-Str. 13 D-83080 Oberaudorf phone: +49 8033 3021 830 fax: +49 8033 3021 831 info@pro-it-consult.com Profil Ausbildung Betriebsinformatiker mit abgelegter Prüfung bei der IHK München und Oberbayern,

Mehr

Nagios-Monitoring mit check_mk. D. Bucher - WWU Münster

Nagios-Monitoring mit check_mk. D. Bucher - WWU Münster Nagios-Monitoring mit check_mk D. Bucher - WWU Münster check_mk general purpose nagios plugin for data retrieval Reduktion der: Anzahl der Client requests CPU-Last auf dem Nagios Host Automatisches Inventory

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum NOCTUA by init.at... 3 3 Ihre Vorteile mit NOCTUA:... 4 4 NOCTUA Features... 5

Mehr

Last- und Performancetests mit HP-PC / SaaS

Last- und Performancetests mit HP-PC / SaaS Last- und Performancetests mit HP-PC / SaaS Achim Parzentny; Henning Rath, 05.10.2011 SQS Software Quality Systems AG Agenda Darstellung des Projekt Aufgabenstellung Technische Planung Architekturübersicht

Mehr

mygesuad Download: http://www.collector.ch/mygesuad Wamp/Lamp Systemumgebungen: http://www.apachefriends.org/en/xampp-windows.html

mygesuad Download: http://www.collector.ch/mygesuad Wamp/Lamp Systemumgebungen: http://www.apachefriends.org/en/xampp-windows.html ÅçööÉÅíçêKÅÜ ÄΩêÉêëÉãáçëóëöçÄÉêÉïÉáÇOMöÅÜJQNORêáÉÜÉåöáåÑç]ÅçääÉÅíçêKÅÜöMMQNSNSQNNVNO mygesuad Open Source Gesuchsverwaltung version 0.9, Stefan Bürer, Riehen, 2004-2005 mygesuad wurde von bürer semiosys

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Oracle EngineeredSystems

Oracle EngineeredSystems Oracle EngineeredSystems Überblick was es alles gibt Themenübersicht Überblick über die Engineered Systems von Oracle Was gibt es und was ist der Einsatzzweck? Wann machen diese Systeme Sinn? Limitationen

Mehr

XEN Performance. Projektpraktikum Informatik. Arne Klein 2008-02-26. Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25

XEN Performance. Projektpraktikum Informatik. Arne Klein 2008-02-26. Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25 XEN Performance Projektpraktikum Informatik Arne Klein 2008-02-26 Arne Klein () XEN Performance 2008-02-26 1 / 25 1 Virtualisierung mit XEN 2 Performance von XEN Allgemeines Netzwerk-Performance IO-Performance

Mehr

Freelancer Webentwicklung und IT-Services

Freelancer Webentwicklung und IT-Services Freelancer Persönliche Daten Steffen Schlaer Grubenweg 4, 82327 Tutzing +49 (0) 8158 918 20 78 +49 (0) 178 583 68 54 steffen.schlaer@it-cru.de http://www.it-cru.de Geburtsjahr: 1977 Auf einen Blick Webentwicklung

Mehr

Workshop: Nagios/Icinga Business ProzessMonitoring mit BPView

Workshop: Nagios/Icinga Business ProzessMonitoring mit BPView Workshop: Nagios/Icinga Business ProzessMonitoring mit BPView DI (FH) René Koch rene.koch@siedl.net 1/59 Agenda Was ist BPView? Monitoring Daten sammeln Dashboards und Business Prozesse definieren Roadmap

Mehr

ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2

ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2 Matthias Schenker, Marcel Frehner Map Cache Status Windows and

Mehr

Multi-Tech isms - Kurzanleitung zur Einrichtung mit Nagios und Icinga

Multi-Tech isms - Kurzanleitung zur Einrichtung mit Nagios und Icinga Multi-Tech isms - Kurzanleitung zur Einrichtung mit Nagios und Icinga Der Multi-Tech isms ist ein dediziertes Gerät zum Versenden und Empfangen von SMS Textnachrichten. Man bindet das Gerät ganz einfach

Mehr

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 EXCHANGE 2013 NEUERUNGEN UND PRAXIS Kevin Momber-Zemanek seit September 2011 bei der PROFI Engineering Systems AG Cisco Spezialisierung Cisco Data Center

Mehr

Modern Windows OS Deployment

Modern Windows OS Deployment Modern Windows OS Deployment System Center 2012 Configuration Manager SP1 und Microsoft Deployment Toolkit MDT 2012 Update 1 User Driven Installation UDI 02.05.2013 trueit TechEvent 2013 1 Agenda Übersicht

Mehr

SEP sesam Lizenzierungshilfe

SEP sesam Lizenzierungshilfe SEP sesam Lizenzierungshilfe Diese Lizenzierungshilfe gibt einen Überblick über alle verfügbaren SEP sesam Server Lizenzen, Storage Erweiterungen und Agenten für Datenbanken und Groupware Lösungen. SEP

Mehr