Friedhofswegweiser der Hansestadt Wismar

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Friedhofswegweiser der Hansestadt Wismar"

Transkript

1 Friedhofswegweiser der Hansestadt Wismar

2 Friedhofsgärtnerei Gartencenter FLORA Inhaber: Thomas Dänhardt Dauergrabpflege und Vorsorgeverträge Grabpflege und -anlage Grünanlagen und Landschaftspflege Trauerfloristik Verkauf von Blumen und Pflanzen Überprüfter Fachbetrieb Friedhofsgärtnerei Zentralverbund Gartenbau e.v. Bonn Sie hatte immer ihren eigenen Kopf. Grabgestaltung von Ihren Friedhofsgärtnern: Individuell wie das Leben! 3 x Silbermedaille IGA Rostock x Gold-, 4 x Silbermedaille BUGA Gera und Ronneburg x Gold, 8 x Silber BUGA Schwerin x Gold, 1 x Silber, 1 x Ehrenpreis igs Hamburg 2013 Haus Dorf Triwalk Tel.: Fax: Internet: Questiner Weg 9a Grevesmühlen Es lebe der Friedhof! Wir sind Mitglied der Friedhofsallee Lübeck Tel.:

3 Friedhofswegweiser Ratgeber für den Trauerfall 1

4 Friedhofsverwaltung: Friedhofsverwaltung Telefon: Telefax: Wiesenweg 69 b, Wismar Tel.: 03841/283227, Fax: 03841/ Sprechzeiten derzeit zu finden unter:

5 Inhaltsverzeichnis Vorwort des Bürgermeisters...Seite 4 Einleitung...Seite 6 Auf- und Angaben der Friedhofsverwaltung...Seite 7 Ein Trauerfall tritt ein...seite 14 Bestattungsarten...Seite 16 Trauerfeier...Seite 21 Angemessen kondolieren...seite 22 Grabgestaltung/Grabpflege...Seite 23 Die Sprache der Pflanzen...Seite 24 Das Grabmal...Seite 25 Grabzeichen...Seite 26 Nachlassregelung/Vorsorge...Seite 27 Trauer...Seite 28 Beistand, Hilfe und Trost...Seite 30 Musik für Beerdigung und Trauerfeier...Seite 31 3

6 Vorwort Bei Reisen in andere Regionen ist es für viele Menschen oft selbstverständlich, dortige Friedhöfe zu besichtigen, um sich ein besseres Bild von Land und Leuten und von der jeweiligen Kultur zu machen. Natürlich ist ein Friedhof in erster Linie ein Ort der Trauer und des Gedenkens, ein Ort an dem Menschen ihre persönlichen Verluste noch einmal durchleben. Der Friedhof ist gleichzeitig eine Stätte der Ruhe und des Nachdenkens. Gerade der Ausschluss von Hektik und Lärm ermöglicht es uns, uns zu finden, abzuschalten oder uns tieferen Gedanken über Leben und Tod hinzugeben. Wir haben in Wismar einen sehenswerten, denkmalgeschützten Friedhof, der durch seine erhöhte Lage auf dem ehemaligen Galgenberg weite Sichtbeziehungen in die Hansestadt sowie in das Umland ermöglicht. In allen Jahreszeiten zeigt der Friedhof ein jeweils besonderes Bild: Der Frühling prahlt mit zartfarbenen Blättern, im Mai blühen Rhododendron und Azaleen, bis in den September hinein gedeihen farbenfrohe Hortensienbälle, der Herbst spiegelt sich golden und rot in den Blättern wider und im Winter entsteht ein lichtes und abstraktes Bild der friedlichen Ruhe. Der zahlreiche und alte Baumbestand bietet einer artenreichen Tierwelt Nahrungs- und Lebensraum. Bei einem Spaziergang über den Friedhof werden Sie auf Grabstätten bekannter lokaler Persönlichkeiten treffen, sich Verwandter, Bekannter und Freunde erinnern oder interessante Grabsteine, Namen und Berufe entdecken. Erstaunlich deutlich lassen sich Zeitgeist und -geschmack an Grabformen, Steinformaten, Schrifttypen und Namen erkennen. Jeder Wandel in der Gesellschaft spiegelt sich drastisch in der Friedhofskultur wider. Weil wir heutzutage sehr mobil sind und viele Familien räumlich weit voneinander getrennt leben, wirkt sich dies z. B. durch eine stete Zunahme von anonymen Beisetzungen aus. Deswegen führen wir neue Grabmodelle, deren gärtnerische Anlage und Pflege für die gesamte Ruhezeit gesichert sind, auf unserem Wismarer Friedhof ein, um damit adäquate Alternativen zu den anonymen Bestattungsmöglichkeiten anzubieten. Denn wir fühlen uns verpflichtet, durch einen sorgsamen und nachhaltigen Umgang mit dem wertvollen Kulturgut Friedhof, mit diesem guten Ort also, alle damit verbundenen Riten und Bräuche für künftige Generationen zu wahren. 4

7 Zum Thema Nachhaltigkeit der Friedhöfe ist beispielsweise festzustellen, dass jährlich viele alte Grabsteine vom Friedhof entfernt werden, um neuen Steinen Platz zu machen. In Zusammenarbeit mit den Steinmetzen möchten wir für diese Thematik sensibilisieren. Es gibt zahlreiche alte Grabsteine, die neu und individuell gestaltet werden können. Darüber hinaus bietet die Friedhofsverwaltung erhaltenswerte Grabstellen als Patenschaftsgräber an. Damit können alte Formen und Materialien, wie z. B. gusseiserne Grabzäunchen, dauerhaft erhalten werden. Im Jahr 2002 erschien eine wissenschaftliche Arbeit über den denkmalgeschützten Friedhof der Hansestadt Wismar mit einer Auswahl Wismarer Persönlichkeiten, die auf unserem Friedhof ihre letzte Ruhe fanden. Dieses interessante Werk, das an Aktualität nicht verloren hat, können Sie inklusive Lageplan für 2,50 Euro erwerben. Für alle weiteren Fragen oder für individuelle Beratungen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung sehr gern zur Verfügung. Es klingt merkwürdig, aber die lange Tradition eines Friedhofes, seine Anlagen und die Präsenz unterschiedlichster Epochen, die wir auf unseren Friedhöfen finden, können auch begeistern. Also, seien Sie auch auf den Wismarer Friedhof neugierig, der viel Interessantes, Verborgenes und Sehenswertes für Sie bereithält. Nur eines aber soll und wird unser Friedhof immer bleiben: ein Ort, an dem wir den Tod als Teil des Lebens begreifen lernen. Thomas Beyer Bürgermeister der Hansestadt Wismar 5

8 Einleitung In unserer Kultur kommt dem Friedhof nach wie vor eine besondere Bedeutung zu. Als abgegrenzter Raum macht der Friedhof deutlich, dass die Trennung von den Verstorbenen notwendig ist und auch innerlich vollzogen werden muss. Zugleich stellt der Friedhof einen Ort dar, an dem Trauer gelebt werden kann und an dem die Verbundenheit mit dem verstorbenen Angehörigen in der Gestaltung und Pflege des Grabes Ausdruck findet. Menschen verbringen wertvolle Stunden an den Gräbern, innere Gespräche werden mit dem Verstorbenen geführt, Gefühle und Erinnerungen sind wieder lebendig. Der To- ten gedenken und sie ehren, gibt Trauernden Kraft für ihr Leben, weil sie in positiver Weise mit ihren Wurzeln verbunden bleiben. Der Tod ist ein Thema, über das man nicht gerne spricht, obwohl alle wissen, dass es sich um ein ganz natürliches Ereignis handelt. Der Tod gehört zum Leben! Wenn ein Angehöriger gestorben ist, geht es für die Trauernden um weit mehr als die Auswahl des richtigen Sarges. Eine würdige Bestattung soll die Liebe und Hochachtung zum Ausdruck bringen, die dem verstorbenen Angehörigen entgegengebracht werden. Deshalb ist es sinnvoll, sich schon zu Lebzeiten Gedanken zu machen, damit die Hinterbliebenen einen friedlichen und auch nach der Beerdigung harmonischen Abschied vom Verstorbenen nehmen können. Für die meisten Hinterbliebenen ist es selbstverständlich, dass sie sich für die Dauer der Ruhezeit von 20 bis 25 Jahren um die Gräber ihrer Angehörigen kümmern, womit sie auch ihren Dank für die erfahrene Fürsorge und Zuwendung ausdrücken und dem Verstorbenen Achtung über den Tod hinaus entgegenbringen. Wer keine Angehörigen hat oder diese nicht mit einer Grabpflege verpflichten möchte, kann aus alternativen Bestattungsmodellen auswählen. Weiterhin kann schon zu Lebzeiten Vorsorge für die Pflege der letzten Ruhestätte z. B. mit einem Dauergrabpflegevertrag getroffen werden. Wir möchten Ihnen mit den folgenden Informationen einen Wegweiser in der persönlichen Vorsorge oder im konkreten Trauerfall geben und Ihnen Entscheidungen und notwendiges Handeln erleichtern. 6

9 Auf- und Angaben der Friedhofsverwaltung Wir als Friedhofsverwaltung sind bestrebt, den Friedhof wieder stärker in das Bewusstsein der Wismarer Bevölkerung zu rücken. Der Friedhof gehört zu Wismar, wie der Hafen und die Kirchen. Bereits 1831 wurde er auf Initiative von Bürgermeister Haupt auf dem ehemaligen Galgenberg geweiht und bietet heute eine große Vielfalt an Beisetzungsmöglichkeiten. Der denkmalgeschützte städtische Friedhof, der sich westlich und östlich der Schweriner Straße erstreckt, misst ca. 22 ha. Auf dem Friedhof befinden sich insgesamt rund Grabstätten. Strukturbildende Bäume und Sträucher, Blickachsen sowie ein großzügiges Wegenetz verleihen dem Friedhof einen parkartigen Charakter. Damit ist der Friedhof neben seiner Funktion als Ort des Gedenkens gleichzeitig eine der größten Erholungs- und Parkanlagen der Stadt, wobei aus Rücksichtnahme auf die Trauernden und zur Wahrung der Totenruhe ein Hundeverbot herrscht. hierzu gehört u. a.: Baumkontrollen (zweimal jährlich) Prüfung der Standsicherheit von stehenden Grabmalen (einmal jährlich) Kontrolle der Wege, Gebäude und technischen Anlagen (ein- bis zweimal jährlich) Pflege von Wegen, Vegetationsflächen, Bewässerungssystem u. v. m. Abfallentsorgung Winterdienst Auf dem Wismarer Friedhof fanden im Zeitraum 2009 bis 2012 jährlich durchschnittlich 530 Beisetzungen statt: davon etwa 90 Prozent Urnen- und 10 Prozent Sargbestattungen. Nachdenklich stimmt der hohe Anteil an anonymen Besetzungen, der deutlich mehr als die Hälfte aller Beisetzungen ausmacht. Im Jahr 2013 sind insgesamt 12 städtische Mitarbeiter mit nachstehenden Aufgaben beschäftigt: Verwaltung, Planung, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Vor- und Nachbereitungen für Trauerfeiern / Durchführungen von Beisetzungen, Pflege und Unterhaltung der Friedhofsanlagen Neben allgemeinen Gesetzen gelten für den Friedhofsbereich folgende spezielle Rechtsvorschriften: Bestattungsgesetz M-V Friedhofssatzung Friedhofsgebührensatzung 7

10 Die Veröffentlichung der jeweils gültigen Satzungen finden Sie im Stadtanzeiger unter sowie direkt bei der Friedhofsverwaltung, Wiesenweg 69b, Wismar. Uns als Verwaltung ist es wichtig, rechtzeitig mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und lange vor als auch nach Trauerfällen für Sie da zu sein. Neben individuellen Beratungen führen wir regelmäßig den Tag der Friedhofs für eine breite Öffentlichkeit durch. Der Tag des Friedhofs am 3. Sonnabend im September geht auf eine Initiative des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) zurück und wird zusammen mit den Kommunen und Friedhofsverwaltungen, Religionsgemeinschaften, Bestattern, Steinmetzen, Floristen, Hospizen, der Kriegsgräberfürsorge sowie weiteren Initiativen und Vereinen realisiert. waren u. a.: bautechnische Untersuchungen der Grabkapellen im Rahmen von Bachelor-Arbeiten, Ausstattungselemente für den Friedhofsbereich, Nutzungsoptimierungen der Verwaltungsräumlichkeiten, Aufwertung der Trauerräumlichkeiten und Ideen zur Urnengestaltung. Das jeweilige Programm des Tages des Friedhofs wird rechtzeitig in den Medienorganen sowie im Internet unter veröffentlicht. Der Tag des Friedhofs wurde erstmals 2001 veranstaltet und ist inzwischen zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender vieler Städte und Gemeinden geworden, seit 2003 auch in Wismar. Davon zeugen jährlich zahlreiche Besucher, die interessante Hintergrundinformationen erhalten, an Führungen über den Friedhof teilnehmen oder in Vorträgen Erkenntnisse über die Friedhofskultur im Wandel der Zeit gewinnen. Darüber hinaus zeigt der Tag des Friedhofs interkulturelle und interreligöse Verbindungen auf und trägt somit zum Dialog der Kulturen bei. Mit der Hochschule Wismar verbindet uns Friedhofsverwaltung eine enge Zusammenarbeit. Wir möchten junge und kreative Menschen mit dem sensiblen Thema Friedhof erreichen und dafür interessieren sowie von ihren freien Denkweisen und Anregungen profitieren. Einige Projekte 8

11 Friedhofswegweiser der Hansestadt Wismar Ratgeber für den Trauerfall Mit Schulklassen der 9. bis 10. Klasse werden jährlich Führungen durchgeführt, um den Schülern den gesamten Friedhof und seine Aufgaben nahe zu bringen, über lokale Persönlichkeiten zu informieren und auf kulturhistorische Zusammenhänge aufmerksam zu machen. Wir möchten Angst abbauen, Interesse wecken und zeigen, dass der Friedhof zum Alltag gehört. Bei Interesse ermöglichen wir gerne Führungen für Schulklassen, Kindergartengruppen, Senioren- und Interessengruppen. Seit 2010 werden Impressionen des denkmalgeschützten Friedhofes für Jahreskalender fotografisch eingefangen. Diese sind u. a. in der Friedhofsverwaltung zu erwerben. Sie können den Friedhof gerne durch Spenden unterstützen! Freundliche Sponsoren können z. B. zur Mehrung von Sitzmöglichkeiten, Installation eines Infosystems über Lokalpersönlichkeiten u. v. a. m. verhelfen. Die Hansestadt Wismar ist neben dem städtischen Friedhof für Grabstätten und Friedhöfe der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft zuständig (siehe Seite 10/11). Kalenderimpressionen

12 Kriegsgräberstätten in Wismar Soldatenfriedhof Friedhof für die Gefallenen der Sowjetunion Ort der Kriegsgräberstätte: - Soldatenfriedhof, Rostocker Straße, Wismar Zustandsbeschreibung: Flächendenkmal Weihe, 1950 letzte Bestattung, 1971 Einebnung des Friedhofs - Größe m² - Gedenkstein für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft aus Granit 2011 Pflege: Internationales Workcamp vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Anzahl der beigesetzten Opfer: ca Ort der Kriegsgräberstätte: - Philipp-Müller-Straße, Am Wischberg, Wismar Zustandsbeschreibung: Flächendenkmal - Umbettungen von Gefallenen aus umliegenden Ortschaften 1947/ Gestaltung/Anlage des Friedhofs - Größe ca m² Denkmal mit Sowjetstern /2010 Sanierung von Denkmal und Hauptweg 2011 Pflege: Internationales Workcamp vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Anzahl der beigesetzten Opfer:

13 Grabstätte von sowjetischen und polnischen Zwangsarbeitern Ort der Grabstätte: Städtischer Friedhof, Westfriedhof Zustandsbeschreibung: Sammelgrab mit Gedenkstein aus Granit Zeitpunkt der Belegung der Grabstätte: Mai 1945 Anzahl der beigesetzten Opfer: 43 Grabstätte der Bombenopfer Ort der Grabstätte: - Städtischer Friedhof, Ostfriedhof, Feld 6 Zustandsbeschreibung: - Sammelgrab mit Gedenkstein Zeitpunkt der Belegung der Grabstätte: - September 1942 bis März 1945 Anzahl der beigesetzten Opfer: 88 11

14 Übersichtsplan grab stillgeborener Kinder e i F R S T Südabhan 69 C A 17 Ugn 2 Urnenwahlgräber mit dauergrabpflege 21 egr 13 3 e UgR 4 UgR 2 Ugn 1 e D B Pavillon ega g UgR 3 4 a 5 6 UgR 1 g M H L K i Aufgang n O erdreihengräber 12

15 kleine Kapelle g Alter Friedhof Teil i Alter Friedhof Teil ii 76 Alter Friedhof Teil iv Alter Friedhof Teil iii 80 82/i 82/ii 82/iii UgA UgR W 2 Ugn W 1 Ugn W 2 89 UgR W UgB W 1 UgB W 2 100/ii Urnenreihengräber Legende trauergebäude Feld 13,16,72, Ugn Ugr Feld 14 UgB Uga Feld 1-71/a-t egr ega Urnenwahlgräber Urnengemeinschaften mit namensnennung Urnengemeinschaftsanlagen im rasen/rabatten für je 2 Urnen Baumgräber für Urnen Urnengemeinschaft am Baum anonyme Urnengemeinschaftsanlage erdwahlgräber erdgemeinschaftsanlage im rasen/rabatten grab stillgeborene Kinder / Kinderfeld anonyme erdgemeinschaftsanlage 13

16 Ein Trauerfall tritt ein Wenn der Sterbefall in der Wohnung eintritt, muss zunächst möglichst der Hausarzt oder Notarzt benachrichtigt werden. Er stellt den Totenschein aus. Dazu wird der Personalausweis des Verstorbenen benötigt. Tritt der Sterbefall im Krankenhaus, Senioren- oder Pflegeheim ein, veranlasst die Einrichtung die Benachrichtigung des Arztes und die Ausstellung des Totenscheins. Bei einem Unfall stellt der Notarzt den Totenschein aus. Lassen Sie sich ausreichend Zeit zur Realisierung des Verlustes sowie für die persönliche Abschiedsnahme, bevor der Bestatter in Kenntnis gesetzt wird. Totenschein und Sterbeurkunde sind die Voraussetzungen für eine Bestattung. Die Sterbeurkunde wird nach Vorlage des Totenscheins beim Standesamt ausgestellt. Um eine Sterbeurkunde zu beantragen, werden folgende Unterlagen benötigt: Ledige: Verheiratete: Geschiedene: Verwitwete: Geburtsurkunde, Personalausweis heiratsurkunde (Familienstammbuch), Personalausweis heiratsurkunde (Familienstammbuch), Scheidungsurkunde, Personalausweis heiratsurkunde (Familienstammbuch), Sterbeurkunde oder Todeserklärung des verstorbenen Ehegatten, Personalausweis Betroffene sollten zunächst die Friedhofsverwaltung aufsuchen und falls noch nicht vorhanden, einen geeigneten Grabplatz auswählen. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Größe und Art des Grabplatzes und ist in der Friedhofsgebührensatzung festgeschrieben. Erfahrene Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung bieten ihre Hilfe gerne an. Alle weiteren Formalitäten zur Vorbereitung und Durchführung einer würdevollen Trauerfeier und Beisetzung werden von einem frei gewählten Bestattungsunternehmen nach individuellen Wünschen erledigt. Über den Sterbefall sind auch alle Organisationen zu benachrichtigen, bei denen ein finanzieller Anspruch besteht. Das können u. a. sein: gesetzliche oder Ersatzkrankenkassen (Sterbegeld) Lebensversicherungen (Versicherungssumme) andere private Versicherungen (Sterbegeld) Rentenstelle (bei verstorbenen Rentnern) Gewerkschaften (Sterbegeld) Dazu sollten die Rentennummer, die Chipkarte der Krankenkasse sowie Versicherungspolicen mit der letzten Beitragsquittung bereitgehalten werden. Woran ist außerdem zu denken? Sterbefall beim Arbeitgeber melden Wohnung kündigen, Übergabe regeln Zeitungen und Telefon abbestellen Auto und Kfz-Versicherung ab- oder ummelden Post umbestellen Daueraufträge bei Banken und Sparkassen ändern Fälligkeit von Terminzahlungen prüfen Vereinsmitgliedschaften kündigen Abstellen von Gas und Wasser Heizungsanlage regulieren 14

17 Anzeigen Gasthaus seit 1897 To n Zägenkrog maritimer Krog, Kajüte, Salon und Appartements Wir stehen Ihnen bei der Ausrichtung Ihrer Trauerfeier gern zur Seite. Wir gestalten Ihre Trauerfeier stilvoll im separaten Raum für bis zu 30 Personen nach Ihren Wünschen. Wir sind für Sie da. Tel.: 03841/ Ziegenmarkt 10 Fischrestaurant und Fleischspezialitäten Steinmetzbetrieb Ulf Bork Grabmale, Grabplatten, Einfassungen, Fensterbänke, Treppenstufen aus Naturstein Küchenarbeitsplatten, Waschtische Anfertigung Lieferung Verlegung Am Friedhof Neukloster/Meckl. Telefon: Telefax: Wiesenweg 69a Wismar Telefon: Telefax: Wir arbeiten Ihr Altmaterial auf und um nach Ihren Wünschen. Wir sind in den schwersten Stunden stets für Sie da Grevesmühlen Lübecker Straße 17a Wismar Dankwartstraße Bestattungsinstitut Seit Wismar Wiesenweg 69a Tischlermeister Edgar Berg und Söhne Inh. Christian Berg mit eigener Trauerhalle bis zu 42 Plätze Tag und Nacht Klütz Boltenhagener Straße

18 Bestattungsarten Die Art der Bestattung sollte in erster Linie dem Willen des Verstorbenen entsprechen. Hilfreich für Trauernde ist es, wenn der Verstorbene selbst schon zu Lebzeiten seine Vorstellungen und Wünsche über seine letzte Ruhestätte und die Begräbnisart mitgeteilt hatte. Wenn keine Willenserklärung vorliegt, entscheidet nach dem Gesetz der Ehepartner oder der nächste Angehörige über die Art der Bestattung. Die Erdbestattung ist die traditionelle Bestattungsform und bedarf keiner besonderen Willenserklärung. Die verstorbene Person wird in einem Sarg beerdigt. Beim Erwerb eines Grabes erhält man das Nutzungsrecht für 25 Jahre. Es gibt Reihengrabstätten, Wahlgrabstätten einstellig, doppelstellig oder mehrstellig (Familiengräber), Gemeinschaftsgrabstätten sowie anonyme Grabfelder. Bei der Feuerbestattung wird der Sarg mit dem Verstorbenen eingeäschert und die Aschereste in eine sogenannte Urnenkapsel gefüllt. Für Trauerfeiern an einer Urne gibt es eine große Auswahl an Über- oder Schmuckurnen. Zur Feuerbestattung sollte eine handschriftliche Erklärung des Verstorbenen vorliegen, die etwa folgenden Überurne aus Holz Inhalt haben kann: Hiermit verfüge ich, nach meinem Ableben eingeäschert und auf einer bestimmten Grabstelle beigesetzt zu werden. Datum Unterschrift Die christlichen Kirchen erkennen sowohl die Feuerbestattung als auch die Erdbestattung an. Die Urne kann in einer Reihen- oder Wahlgrabstätte, aber auch in einer Gemeinschaftsgrabstätte beigesetzt werden. Es werden hochwertige Urnenwahlgräber mit Dauergrabpflege für 20 Jahre angeboten, deren Unterhaltung von sach- und fachkundigen Friedhofsgärtnereibetrieben garantiert wird. Zweistellige Erdwahlgräber Urnenwahlgräber 16

19 Anzeigen Annette Kelch-Satow Schweinsbrücke Wismar Tel.: Floraler Grabschmuck Zeichen liebevoller Verbundenheit Götzke Natursteinwerk GmbH Große Ausstellung von Grabmalen! Besuchen Sie uns! Mo. Do Uhr Fr Uhr Sa. nach Vereinbarung Rüggower Weg Kritzow / Wismar-Ost Telefon: Fax: Qualität zum günstigen Preis Inh.: D. Jungherr Grabmale als Liegeplatte Stehle und Breitstein Grabbefestigungen und -beräumungen Schweriner Straße Wismar Tel.: Fax:

20 Einer Seebestattung geht immer eine Einäscherung voraus. Die Beisetzung der Asche des Verstorbenen erfolgt in speziellen Seeurnen. Die Urne wird außerhalb der Dreimeilenzone dem Meer übergeben. Auf Wunsch können die Angehörigen daran teilnehmen. Die Hinterbliebenen erhalten die Beisetzungsurkunde und eine Seegebietskarte mit der Beisetzungsposition. Zur Seebestattung muss eine handschriftliche Erklärung des Verstorbenen oder seiner Angehörigen vorliegen. Eine behördliche Genehmigung wird durch das Bestattungsunternehmen beschafft. Die Erklärung könnte folgenden Wortlaut haben: Hiermit verfüge ich, nach meinem Ableben eingeäschert und auf See beigesetzt zu werden, da ich mich dem Meer sehr verbunden fühle. Datum Unterschrift Gemeinschaftsgrabstätten sind gärtnerisch angelegt und verfügen über mehrere Grabstellen. Sie werden für Urnen als auch für Särge angeboten. Es besteht die Möglichkeit, auf einem Grabmal die Namen und Daten der Verstorbenen aufzuzeigen. Eigene Bepflanzung und dauerhafter Grabschmuck sind unzulässig. Urnengemeinschaftsanlage im Rasen/Rabatte In Wismar bestehen derzeit folgende Varianten: Urnengemeinschaftsanlagen in Rasen/Rabatten (UGR) für je zwei Urnen Urnengemeinschaftsanlagen mit Namensnennung (UGN) für je zwölf oder 24 Urnen Urnengemeinschaftsanlage am Baum (UGB) Erdgemeinschaftsgräber in Rasen/Rabatten (EGR) Sowohl die Gestaltung als auch die gärtnerische Pflege der Grabanlagen werden von der Friedhofsverwaltung kontrolliert. Urnengemeinschaftsanlage mit Namensnennung Bei der anonymen Bestattung wird der Sarg bzw. die Urne in einem Rasengrabfeld beigesetzt und auf eine gekennzeichnete Grabstelle verzichtet. Die Bestattung erfolgt ohne Beisein der Angehörigen an einem von der Friedhofsverwaltung festgelegten Termin. Das Ablegen von Kränzen und Blumen ist nur auf dafür vorgesehenen Flächen gestattet. Dauerhafter Grabschmuck ist unzulässig. Als Gründe für die Wahl einer anonymen Beisetzung werden vielfach u. a. Kostenersparnis sowie die Sorge um die Sicherstellung einer späteren Grabpflege angegeben. Häufig entstehen bereits kurz nach der anonymen Beisetzung Konflikte für die hinterbliebenen Trauernden. Trotz 18

21 der gepflegten Gemeinschaftsanlage gibt es keinen konkreten Ort zur Trauer. Zudem ist man selten für sich allein, denn viele weitere Trauernde suchen den Trost vor Ort. Nicht zu wissen, wo der Verstorbene tatsächlich beigesetzt wurde, bereitet einigen Hinterbliebenen erhebliche Schwierigkeiten bei der Bewältigung ihrer Trauer. Es ist daher sehr empfehlenswert, sich im Vorfeld mit dieser Anonymität auseinanderzusetzen. Sofern Angehörige vorhanden sind, sollte die Thematik gründlich besprochen und ihnen eine möglichst gute Trauerverarbeitung zugestanden werden. Es ist wichtig zu wissen, dass Umbettungen aus den anonymen Grabfeldern im Nachgang nicht mehr möglich sind. Wir helfen Ihnen gern mit einem persönlichen Gespräch und zeigen Ihnen Alternativen auf. Grabstätte für stillgeborene Kinder Auf dem Wismarer Friedhof befindet sich seit 2007 eine Grabstätte für stillgeborene Kinder, die Eltern die Bestattung ihres tot- oder fehlgeborenen Kindes mit einem Gewicht unter 1000 g ermöglicht. Den alleingelassenen Eltern wird ein würdiger Ort der Trauer und des Gedenkens angeboten. Auf Wunsch kann auf Eigeninitiative und in Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung eine Namenskennzeichnung vorgenommen werden. Jedes Jahr findet am Samstag vor dem Totensonntag in der Trauerhalle eine kirchliche Gedenkfeier für stillgeborene Kinder statt. Anonyme Urnengemeinschaftsanlage Anonyme Erdgemeinschaftsanlage Grabstätte für stillgeborene Kinder 19

22 Erdgemeinschaft im Rasen/Rabatte, Feld E Urnenwahlgrabstätte am Baum (vierstellig), Feld 14 Urnengemeinschaftsanlage am Baum (naturnah), Feld 96 20

23 Trauerfeier Stirbt ein Mensch, geht er je nach Glauben und Vorstellung ins Jenseits, in eine andere Welt oder ins Nichts ein. Aus den unterschiedlichen Ansichten entstanden Begräbnisriten, die sich regional unterscheiden. Bei nichtkonfessionellen Beerdigungen kann die Gestaltung nach dem Willen der Angehörigen mit Reden und Musik frei variiert werden. Die Trauerredner gehen individuell auf die Bedürfnisse der Angehörigen ein und berücksichtigen dabei die Einmaligkeit des einzelnen Lebens. Umrahmt wird die Trauerrede von musikalischen und literarischen Beiträgen, die den Wünschen der Angehörigen oder dem Leben des Verstorbenen entspringen. Die christliche Zeremonie selbst wird von einem Geistlichen abgehalten und soll Trost und Hoffnung spenden. Bis zur Reformation stand die Angst vor dem Gericht und die Fürbitte im Vordergrund, heute die Auferstehungshoffnung. In der katholischen Kirche findet vor und nach der Beisetzung die heilige Messe (das Requiem) in der Kirche statt. Nach dem Wortgottesdienst in der Friedhofskapelle erfolgt bei beiden Konfessionen die Bestattung im Grab. Die versammelte Trauergemeinde nimmt dort mit Blumen oder symbolisch geworfener Erde (evangelisch) oder gesprengtem Weihwasser (katholisch) Abschied. Der Tradition folgend, treffen sich im Anschluss an die Trauerfeier die Angehörigen des Verstorbenen mit Freunden und Bekannten zum gemeinschaftlichen Essen oder Kaffeetrinken. Das gemeinschaftliche Beisammensein bietet Raum, des Verstorbenen zu gedenken, Erinnerungen an den Toten wachzuhalten und die Trauernden anzuregen, wieder positive Gedanken zu fassen. Auf dem Friedhof stehen folgende Räumlichkeiten für Trauerfeiern zur Verfügung: große Trauerhalle für bis zu 100 Personen (Ostfriedhof) Raum für Abschiedsnahme und Feiern für maximal 10 Personen (Ostfriedhof) Kleine Kapelle für Feiern an einer Urne für maximal 10 Personen (Westfriedhof) Trauerhalle Abschiedsraum Kleine Kapelle 21

24 Angemessen kondolieren Kondolieren bedeutet übersetzt Mitleid üben. Wer das einfühlsam praktiziert, ist für Trauernde eine große Stütze. Wenn sich auf Trauerkarten oder in Todesanzeigen ein Hinweis wie Die Angehörigen bitten, von Beileidsbezeugungen am Grab abzusehen. befindet, halten Sie sich unbedingt daran. Oftmals liegt in solchen Fällen ein Kondolenzbuch aus. Tragen Sie sich dort mit Vor- und Nachnamen ein und fügen Sie eventuell ein oder zwei tröstend-mitfühlende Zeilen an. Am Grab kann man immer Mein herzliches Beileid sagen. Persönlicher wirken Worte wie: Es tut mir so leid für Sie. Ich wünsche Ihnen viel Kraft für alles. Mein Beileid und viel Kraft für die kommende Zeit. Oder einfach: Ich fühle mit Ihnen. Wenn Sie nicht in der Lage sind, etwas zu sagen, können ein stiller Händedruck und ein mitfühlender Blick viel ausdrücken. Wenn Sie die Angehörigen besser kennen, ist auch eine kurze Umarmung durchaus möglich. Hier noch einige wichtige Hinweise rund um Trauerfeier und Beerdigung: Kränze oder Trauergebinde können Sie gleich vom Blumengeschäft auf den Friedhof zustellen lassen. Es ist aber auch möglich, einen Kranz oder ein Gebinde selbst mitzubringen und es rechtzeitig vor der Trauerfeier am Sarg zu arrangieren. Wenn anstelle zugedachter Kranzspenden um eine Spende zugunsten von gebeten wird, sollte einer solchen Bitte nachgekommen werden. Ihre Spende sollte dann dem Preis dessen entsprechen, was Sie sonst für das Grab ausgewählt hätten. Handsträußchen mit nur drei bis fünf Blumen behalten Sie bei sich, um sie später in das offene Grab zu werfen. Das Werfen von Erde auf den Sarg macht deutlich, dass der Mensch von der Erde genommen ist und zur Erde zurückkehrt. Die Erde sollte an den Rand des Sarges geworfen werden. Statt Erde zu werfen, können Sie auch in einem Augenblick des Gedenkens verharren und dann ein Handsträußchen als letzten Gruß hinabwerfen. Danach wird den Hinterbliebenen persönlich das Beileid ausgesprochen. Diese Beileidsbekundung am offenen Grab sollten Sie so knapp wie möglich halten, weil es für die Hinterbliebenen meist eine mühsame und schmerzliche Pflicht bedeutet, die man nicht noch in die Länge ziehen sollte. 22

25 Grabgestaltung / Grabpflege Ein gepflegtes Grab ist Ausdruck der Verbundenheit mit dem Verstorbenen und gibt oftmals die Möglichkeit, eine tröstende Brücke zwischen den Lebenden und den Verstorbenen zu bauen. Hier lassen sich ganz individuelle Gestaltungsmöglichkeiten finden. Rat und Hilfe gibt Ihnen gerne Ihr Friedhofsgärtner, auch wenn es um die Dauergrabpflege geht. Vor jeder Neuanlage sollten Sie die Gestaltungsbestimmungen gemäß Friedhofssatzung der Hansestadt Wismar studieren. So ist es z. B. auf dem Wismarer Friedhof nicht gestattet, Gräber mit Steineinfassungen, Steinplatten und jeglichen Kiesel- und Splittabdeckungen zu versehen. Mit der Rahmenbepflanzung strukturiert man ein Grab. Solitäre Gräser, Stauden, Laub- und Nadelgehölze geben einem Grab den nötigen Rahmen. Sie verbinden das Grabmal mit den Bodendeckern. Vorteilhaft sind langsam wachsende Gehölze (z. B. Eibe, Muschelzypresse, Stechpalme, Buchsbaum), wobei zu beachten ist, dass großwüchsige Sträucher und Bäume / Koniferen gemäß Friedhofssatzung nicht zugelassen sind. Bodendecker verleihen der Grabfläche Ruhe und Harmonie. Sie nehmen in der Regel den größten Teil der Grabfläche ein und sollen die Grabfläche möglichst dicht und dauerhaft bedecken. Empfehlenswert sind daher immergrüne Pflanzen wie z. B.: Gehölze Hedera helix Efeu Cotoneaster in Sorten Zwergmispel Euonymus in Sorten Kriechspindel Vinca minor Immergrün Stauden Sedum spurium Sedum Saxifraga umbosa Porzellanblume Tirella cordifolia Schaumblüte Waldsteinia ternata Golderdbeere Gräser Festuca in Sorten Schwengelgras Luzula in Sorten Waldmarbel Mit der Anordnung der Wechselbepflanzung kann vom Frühjahr bis zum Winter den eigenen Gefühlen Form und Ausdruck gegeben werden. So steht das Dreieck für die Dreifaltigkeit, der Kreis für Vollkommenheit und der Tropfen als Träne für die Trauer. Im Frühjahr eignen sich z. B.: Stiefmütterchen, Primeln, Tausendschön und Vergissmeinnicht für die Bepflanzung. Im Sommer sorgen je nach Standort Edellieschen, Fuchsie, Eisbegonie, Flammendes Kätchen oder Enzian für ein schön gestaltetes Grab. Mit weißer und roter Heide lässt sich das Grab für die ganze Herbstzeit attraktiv gestalten. Chrysanthemen oder Alpenveilchen setzen schöne Akzente. Silbrige und grüne Tannenzweige sind ein dekorativer Schmuck für den Winter, der mit einem individuellen Gesteck oder Kranz ergänzt werden kann. Wer die Grabpflege nicht allein bewältigen kann, kann Hilfe von privaten Friedhofsgärtnern in Anspruch nehmen. Mit dem Angebot der Dauergrabpflege übernimmt er die fachgerechte Pflege eines Grabes, so lange Sie es wünschen. Wer vorsorgen möchte, kann schon zu Lebzeiten sein persönliches Grabpflegekonzept mit dem Friedhofsgärtner vereinbaren. 23

Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen?

Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen? Vorsorgemappe für Liebe Leserinnen, lieber Leser! Vor wort Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen? Vorsorge für die eigene Bestattung zu treffen heißt nicht, sich von nun an ausschließlich

Mehr

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge Stadt Ulm Abteilung Friedhofs- und Bestattungswesen Ratgeber zur Bestattungsvorsorge In unserer Zeit versuchen viele Menschen die Endlichkeit des Lebens zu verdrängen. Doch wir alle werden einmal sterben

Mehr

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter:

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter: Leitfaden für den Trauerfall Wenn ein Mensch gestorben ist, stehen die Angehörigen und Hinterbliebenen unter einem großen Druck. In dem Gefühl von Schmerz und Trauer müssen Sie schwere Entscheidungen bezüglich

Mehr

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge Was man tief in seinem Herzen besitzt kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Das BESTATTUNGS-INSTITUT WELLBORG, welches

Mehr

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT Persönliche Vorsorgemappe für 2 Vorwort Liebe Leserinnen, lieber Leser, Sie machen sich Gedanken über Ihr eigenes Ableben? Sie möchten Ihren Hinterbliebenen schwierige Entscheidungen

Mehr

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner (Stand 19.09.2014) Liebe Leser, Liebe Ehrenamtliche, mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die notwendigen Informationen zum Ablauf im Sterbefall

Mehr

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab.

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab. Verschiedene Bestattungszeremonien Die katholische Bestattung Die römisch-katholische Kirche ist in Deutschland nach wie vor die größte christliche Religionsgemeinschaft. Im Trauerfall ist für Gemeindemitglieder

Mehr

Traditionelle Bestattungsformen

Traditionelle Bestattungsformen Traditionelle Bestattungsformen Bestattungspflicht Zur Bestattung verpflichtet sind in der nachstehenden Rangfolge: Ehegatten Eingetragene Lebenspartner Volljährige Kinder Eltern Volljährige Geschwister

Mehr

Der Tod ist nicht geplant

Der Tod ist nicht geplant Axel Ertelt Fachgeprüfter Bestatter Der Tod ist nicht geplant Was vor einer Bestattung erledigt werden kann. Was bei der Bestattung erledigt werden muss. Woran man nach der Beerdigung denken sollte. Ancient

Mehr

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G traditionell beerdigen Die Erdbestattung, die Beisetzung im Sarg, ist die traditionsreichste Bestattungsform. Nach einem Trauergottesdienst oder einer nicht

Mehr

Texte für Internetseite

Texte für Internetseite Texte für Internetseite Start Unsere Räumlichkeiten Sterbefall Bestattungsarten Unsere Leistungen Kosten Vorsorge Kontakt Impressum Start Herzlich willkommen im Bestattungshaus Rottkamp Schneider. Mein

Mehr

Nachlass- und Versorgungsregelung

Nachlass- und Versorgungsregelung Nachlass- und Versorgungsregelung Vertragt ihr euch noch oder habt ihr schon geerbt? Oder anders formuliert: Warum die eigene Nachlassplanung so wichtig ist? Insbesondere Alleinstehenden ist zu raten,

Mehr

RATGEBER im Trauerfall

RATGEBER im Trauerfall Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, steht im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. RATGEBER im Trauerfall Bestattungs-Institut Pradl Freyung - Tel: 08551/6471 Grafenau - Tel: 08552/974924

Mehr

Bestattung LEITFADEN

Bestattung LEITFADEN Bestattung LEITFADEN Dieser Leitfaden dient zur Formulierung Ihrer eigenen Wünsche und Vorstellungen - ist Hilfestellung für Sie und Ihre Angehörigen. Rechtzeitige Vorsorge hilft im Fall der Fälle die

Mehr

BESTATTUNGEN HEINRICH TILLY

BESTATTUNGEN HEINRICH TILLY Jeder Mensch ist einzigartig...... so sollte auch der Abschied sein. BESTATTUNGEN HEINRICH TILLY WILLKOMMEN Die Aufgaben eines Bestatters sind weit gefächert. Dazu zählen nicht nur die zuverlässige Erledigung

Mehr

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main Für den Sterbefall Was wir Ihnen abnehmen können Städtische Pietät Frankfurt am Main Inhalt Was wir für Sie erledigen können 5 Abholung 5 Formalitäten 5-6 Dokumente 5-6 Behördengänge 6 Bestattung 7 erd-,

Mehr

Willkommen. Willkommen

Willkommen. Willkommen ... in Würde gehen Willkommen Der Tod ist meistens ein trauriges Ereignis, eine endgültige Trennung von einem geliebten Menschen. Feuerbestattung Hohenburg möchte mit Ihnen gemeinsam diesen Weg gestalten

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Abendfrieden Seebestattungen

Abendfrieden Seebestattungen Abendfrieden Seebestattungen Des Menschen Seele gleicht dem Wasser. Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es, und wieder zur Erde muss es, ewig wechselnd. Johann Wolfgang von Goethe 2 Verehrte Kunden,

Mehr

Persönliche Vorsorgemappe für

Persönliche Vorsorgemappe für Persönliche Vorsorgemappe für Inhaltsangabe Persönliche Daten 3 Verfügung zur Bestattungsart 4 Wünsche zur Ausstattung 5 Wünsche im Hinblick auf die Trauerfeier 6 Angaben zur Beisetzung/ Grabstätte 7 Wünsche

Mehr

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen für den Fall des Versterbens eines/einer lieben Angehörigen,

Mehr

Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN

Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN partnerschaftlich helfen Unser besonderes Anliegen ist es, das stark verdrängte Thema Tod und Sterben wieder bewusster zu machen die Vergänglichkeit ins Leben zurückzuholen.

Mehr

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER Der Mensch im Mittelpunkt Die Trauerhilfe Stier als traditionelles Bestattungsunternehmen

Mehr

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS!

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Wie stelle ich schon jetzt sicher, einmal angemessen bestattet zu werden? Gute Frage Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Warum ist die Bestattungsvorsorge so wichtig? Das

Mehr

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben Basler BestattungsSicherung und Basler BestattungsVorsorge Genießen Sie das gute Gefhl, alles geregelt zu haben Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese

Mehr

treffe mit dieser Verfügung die Vorgehensweise bezüglich der Bestattung meiner sterblichen Überreste:

treffe mit dieser Verfügung die Vorgehensweise bezüglich der Bestattung meiner sterblichen Überreste: Bestattungsverfügung Ich,, geb. am, derzeit wohnhaft treffe mit dieser Verfügung die Vorgehensweise bezüglich der Bestattung meiner sterblichen Überreste: 1. Bestattungsart Ich wünsche mir folgende Bestattungsart

Mehr

Regelungen für den Sterbefall. des

Regelungen für den Sterbefall. des Regelungen für den Sterbefall des Allgemeines Mein Personalausweis (wird benötigt für die Ausstellung des Totenscheins) befindet sich in aller Regel: Das Familienstammbuch (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde,

Mehr

So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt

So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt So möchte ich Abschied nehmen von dieser Welt Leitfaden für den Trauerfall Name Geburtsname Vorname Anschrift Willenserklärung: Regelung der Totenfürsorge Ich beauftrage folgende Person, meine in diesem

Mehr

AbschiedÊnehmen. Ein Ratgeber zum Thema Trauer. trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der Wilhelmshavener Zeitung

AbschiedÊnehmen. Ein Ratgeber zum Thema Trauer. trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der Wilhelmshavener Zeitung AbschiedÊnehmen Ein Ratgeber zum Thema Trauer uen onen zum ne ti a rm fo In r h Me finden Sie Trauerportal n 6 und 7. auf den Seite trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der

Mehr

Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen

Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen Folie 1 Wenn ich nur wüsste, was richtig ist. Lassen Sie sich beraten: Bestattungsformen und Grabarten in Köln. Folie 2 Die erste Entscheidung: Die Auswahl der

Mehr

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen Was tun, wenn... Bei Eintritt eines Sterbefalls muss zur Feststellung des Todes, Todeszeitpunkts, der -art und der -ursache von einem Arzt unverzüglich die Leichenschau vorgenommen werden. Dieser stellt

Mehr

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen Würdevoll Abschied nehmen Wir stellen uns vor Im Jahr 1997 wurde die Bestattungshilfe Riedl mit Sitz in Ebersberg durch Martin Riedl gegründet. Sein Vater, Michael Riedl, ist Bestatter in Rettenbach/Pfaffing.

Mehr

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann Wenn, dann 0208 99726-0 Bestattungsvorsorge Kölner Straße 38a 45481 Mülheim Kirchstraße 76c 45479 Mülheim - Eine SORGE WENIGER www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE

Mehr

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015 Satzung der Landeshauptstadt Dresden über die Friedhofsgebühren für die Friedhöfe des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofsund Bestattungswesen Dresden (Friedhofsgebührensatzung) 6.21 Vom 11. Dezember 2014

Mehr

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte in Blockschrift ausfüllen: Frau Herr Geburtsdatum Vorname/Nachname Straße/Hausnummer PLZ/Ort Telefon (privat) Telefon

Mehr

EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS

EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS IN UNSERER ZEIT KEINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT! Zeitgemäße und preiswerte Bestattungsvorsorge mit dem MBV Vorausschauend handeln und flexibel bleiben! Kein Sterbegeld von der Krankenkasse!

Mehr

Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten

Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten Seite 1 Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten den Arzt benachrichtigen, wenn der Tod in der Wohnung eingetreten ist die Todesbescheinigung vom Arzt ausstellen lassen, wenn der Sterbefall in

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL INHALTSVERZEICHNIS ERSTE SCHRITTE NACH EINTRETEN DES TODES DOKUMENTE UND VERFÜGUNGEN VOR DER BEISETZUNG WÄHREND DER TRAUERFEIER NACH DER BEISETZUNG Das Ableben eines nahestehenden

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen g. buhrmann ir wollen nicht trauern darüber, dass wir ihn verloren haben, sondern wir wollen dankbar sein, dass wir ihn gehabt haben, ja auch noch besitzen.

Mehr

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand:

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand: Übersicht Vorsorge: eine Information für meine Hinterbliebene Für den Fall meines Todes lege ich im Folgenden einige Informationen über mich und meine Lebenssituation nieder. Sie sind nicht rechtlich bindend,

Mehr

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall Gedanken übers Sterben Eine Hilfeleistung für den Todesfall Vorwort Der Tod kommt oft ganz unerwartet und viel zu früh. Im Schmerz allein gelassen, wissen Hinterlassene oft nicht weiter. Meine Bitte an

Mehr

Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge. www.monuta.de

Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge. www.monuta.de Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge www.monuta.de Vorteile Vorteile auf einen Blick Frei verfügbarer Vorsorgeschutz: Garantierte Leistungen Lebenslanger

Mehr

WALDGARTEN AU BEI BAD FEILNBACH NATUR. BESTATTUNGen

WALDGARTEN AU BEI BAD FEILNBACH NATUR. BESTATTUNGen WALDGARTEN AU BEI BAD FEILNBACH NATUR BESTATTUNGen GRUSSWORT In der heutigen Zeit wird schnell gegessen, schnell gefahren, schnell konsumiert und schnell gelebt. Ruhe und Stille wird zu einem Fremdwort.

Mehr

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde,

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde, Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16 Liebe Gemeinde, ich weiß nicht, wann Sie zum letzten Mal einen Leichenzug gesehen haben. Das gab es früher eigentlich überall; heute kennt man diese Sitte nur noch in

Mehr

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5 Kondolenz Finden Sie angemessene Formulierungshilfen für Kondolenz- und Beileidsbekundungen 2 Inhaltsverzeichnis 1. Kondolenz. 3 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster

Mehr

Vorsorge- und Notfallmappe

Vorsorge- und Notfallmappe * * * Vorsorge- und Notfallmappe Schnelle Hilfe und Übersicht für Ihre Angehörigen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Trauerfall - Was ist zu tun? Wir möchten Ihnen mit den nachfolgenden Empfehlungen

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen

Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen Seit Mai 1997 können private Personen auf den kommunalen Friedhöfen in Frankfurt Patenschaften für künstlerisch

Mehr

Begleiten in Zeiten des Abschieds

Begleiten in Zeiten des Abschieds Seit über 60 Jahren das Haus Ihres Vertrauens im Raum Passau Tel. 0851-2500 Begleiten in Zeiten des Abschieds 0237 RAT UND BEISTAND Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.

Mehr

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun?

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Was bleibt. Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben. Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Mit dem Eintreten eines Todesfalles stürmt eine Fülle von Anforderungen, Aufgaben und Erledigungen

Mehr

Herr / Frau. Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes

Herr / Frau. Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes Herr / Frau Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes Liebe Leserinnen, lieber Leser, für Familie und Freundeskreis bedeutet Bestattungsvorsorge eine große Erleichterung, da ihnen später schwierige

Mehr

Aeternitas-Emnid-Umfrage 2004 Übersicht

Aeternitas-Emnid-Umfrage 2004 Übersicht Aeternitas-Emnid-Umfrage 2004 Übersicht 1. Finanzielle Vorsorge für den Todesfall Die finanzielle Vorsorge für den Todesfall erfolgt in der Bundesrepublik vorrangig über Lebensversicherungen und Sparguthaben.

Mehr

! Wichtig: Bitte vergessen Sie. Regelungen für die Bestattung. Vollmachten und Verfügungen

! Wichtig: Bitte vergessen Sie. Regelungen für die Bestattung. Vollmachten und Verfügungen Kapitel 3 Vollmachten und Verfügungen Regelungen für die Bestattung Sterben ist ein Thema, das viele von uns am liebsten meiden. Die Beschäftigung mit dem eigenen Tod wird häufig verdrängt. Nur wenige

Mehr

Frieden finden unter Bäumen.

Frieden finden unter Bäumen. Fotolia Miredi URNENGRÄBER Frieden finden unter Bäumen. Bremer Baumgräber Frieden finden unter Bäumen Der bietet die Möglichkeit, auf dem und dem Friedhof Osterholz für Familien, Partner oder Einzelpersonen

Mehr

Gut Abschied nehmen: Symbole, Rituale und Bräuche für die Zeit dazwischen

Gut Abschied nehmen: Symbole, Rituale und Bräuche für die Zeit dazwischen Gut Abschied nehmen: Symbole, Rituale und Bräuche für die Zeit dazwischen Abschied ist die innigste Weise menschlichen Zusammenseins. Hans Kundszus 2 Inhalt Zeit zum Abschied nehmen 3 Was geschieht jetzt?

Mehr

WILLKOMMEN INHALT. Ihre Familie Wölker

WILLKOMMEN INHALT. Ihre Familie Wölker WILLKOMMEN INHALT Der Tod eines geliebten Menschen ist ein unwiederbringliches und tiefgreifendes Ereignis, dass uns in einen Ausnahmezustand versetzt. Wir stehen inmitten einer Erfahrung von Schock und

Mehr

Checkliste Todesfall SOFORT

Checkliste Todesfall SOFORT Checkliste Todesfall Ob der Tod nun völlig überraschend kam oder alles schon länger absehbar war, Angehörige sind oft unvorbereitet und es stellt sich die Frage: Todesfall - was nun? Diese Checkliste kann

Mehr

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln.

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. NÜRNBERGER Bestattungsvorsorge Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. In Zusammenarbeit mit dem Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg Lebensversicherung AG Die Bestattungsvorsorge. Wer sein ganzes

Mehr

Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe

Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe Was ich mir wünsche, wenn ich sterbe Leben heißt: festhalten wollen und trotzdem loslassen müssen Was ich mir wünsche wenn ich sterbe 1 Vorwort Es ist nicht einfach, über traurige Themen zu sprechen. Krank

Mehr

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Herzlich willkommen 1 Inhalt Herzlich willkommen S. 1 Unsere Leistungen S. 2 Bestattung wie und wo? S. 4 Checkliste im Trauerfall

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen - 1 - Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN Stefan H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel 07527-4265 / Fax 4263 / email-holzhecht@t-online.de / www.holzhecht.de

Mehr

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten Mögliche Bestattungsformen und ihre Sterben ist nur ein Umziehen in ein schöneres Haus. Elisabeth Kübler-Ross 2 Mögliche Bestattungsformen In diesem Heft möchten wir Ihnen aufzeigen welche Bestattungsformen

Mehr

SCENARIUM. Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung. Meine persönlichen Daten. Vorname/Nachname. Geburtsdatum, -ort. Straße/Hausnummer.

SCENARIUM. Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung. Meine persönlichen Daten. Vorname/Nachname. Geburtsdatum, -ort. Straße/Hausnummer. SCENARIUM Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Meine persönlichen Daten Frau Herr Vorname/Nachname Geburtsdatum, -ort Straße/Hausnummer PLZ/Ort Telefon E-Mail Vor der Bestattung 1. Nach meinem

Mehr

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g Im Falle meines Ablebens bestimme ich, Geburtstag: Wohnort: Nachfolgende Vorgehensweise in Bezug auf die Bestattung meiner sterblichen Überreste. 1. Ich wünsche mir

Mehr

Ablaufliste für den Trauerfall

Ablaufliste für den Trauerfall Ablaufliste für den Trauerfall Im Trauerfall sind in den ersten 24 Stunden viele Dinge die zu erledigen und zu klären. Um einen Überblick über die zu erledigenden Maßnahmen zu erhalten haben wir Ihnen

Mehr

Information zur Bestattungsvorsorge

Information zur Bestattungsvorsorge Information zur Bestattungsvorsorge Impressum: Herausgeber: Stadt Bielefeld Seniorenrat Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. Hilmar Peter Redaktion: Heidemarie Schmidt Arbeitskreis Wohnen im Alter

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus)

Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus) Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus) Für eine würdige Bestattung eines geliebten Menschen als Möglichkeit der Ehrerbietung ist eine Vielzahl

Mehr

Bestattungs- Vorsorgevertrag

Bestattungs- Vorsorgevertrag Bestattungs- Vorsorgevertrag Anordnung für den Todesfall zwischen Name... Vorname... Tel.... geborene... geboren am... Anschrift... als Auftraggebeber und dem Bestattungsinstitut... als Auftragnehmer.

Mehr

BESTATTUNGEN Bernhard Mennen WILlFANG

BESTATTUNGEN Bernhard Mennen WILlFANG Inhaber BESTATTUNGEN Bernhard Mennen WILlFANG Erd-, Feuer-, Anonym- von-röntgen-str- 43 und Seebestattungen Z6409 Wittrnund Uberfuhrungen Bestattungsvorsorge ~ o 44 sz 1 z 31 31 Sterbegeldverstcherung

Mehr

IDEAL BestattungsVorsorge

IDEAL BestattungsVorsorge IDEAL BestattungsVorsorge Stand 09/2013 2 Agenda Grundlagen der Bestattung IDEAL BestattungsVorsorge Produktüberblick IDEAL BestattungsVorsorge Verkauf IDEAL BestattungsVorsorge Grundlagen der Bestattung

Mehr

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES

WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES WESEN UND WIRKEN DES HEILIGEN GEISTES 1 Einleitung Der christliche Glaube bekennt sich zum Heiligen Geist als die dritte Person der Gottheit, nämlich»gott-heiliger Geist«. Der Heilige Geist ist wesensgleich

Mehr

Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten

Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten Memoriam-Gärten sind wunderschön gestaltete blühende Inseln der Ruhe, die es mittlerweile auf immer mehr Friedhöfen gibt. Eingebettet zwischen üppiger Pflanzenpracht

Mehr

Trauerfloristik. Für Sie gestalten wir einen würdevollen Rahmen. Sehr geehrte Kunden,

Trauerfloristik. Für Sie gestalten wir einen würdevollen Rahmen. Sehr geehrte Kunden, Trauerfloristik Für Sie gestalten wir einen würdevollen Rahmen Sehr geehrte Kunden, ein lieber Verwandter oder Freund ist für immer von Ihnen gegangen. Blumen spenden in Zeiten der Trauer Trost und vermitteln

Mehr

Auf dem Südfriedhof gibt es jetzt einen Memoriam-Garten

Auf dem Südfriedhof gibt es jetzt einen Memoriam-Garten 15042011_160 22. April 2015 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131

Mehr

B R A N D E N B U R G A N D E R H A V E L. Ratgeber für den Trauerfall

B R A N D E N B U R G A N D E R H A V E L. Ratgeber für den Trauerfall B R A N D E N B U R G A N D E R H A V E L Ratgeber für den Trauerfall Inhaltsverzeichnis Seite Auch das Sterben gehört zum Leben 4 Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten 5 Was ist zu tun? 6

Mehr

Respekt & Wandel FEUERBESTATTUNG

Respekt & Wandel FEUERBESTATTUNG Respekt & Wandel FEUERBESTATTUNG respektvoll beerdigen Heutzutage entscheiden sich immer mehr Menschen für die Feuerbestattung aus vielfältigen Gründen: Die große Auswahl unterschiedlicher Beisetzungsarten

Mehr

Auftrag zur Bestattung

Auftrag zur Bestattung Bitte faxen an: per E-Mail an: per Post an: 40-73 93 88 64 info@letzte-weg.de Friedrich-Frank-Bogen 75 21033 Hamburg Bitte lesen Sie diesen Auftrag und die anliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Richtig vererben was Sie wissen sollten

Richtig vererben was Sie wissen sollten Richtig vererben was Sie wissen sollten Immer wieder wird die Liebenzeller Mission nach Informationen zum Thema Vererben gefragt. Es müssen mehrere Dinge beachtet werden, damit mit dem eigenen Besitz nach

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Verabschiedung des Leichnams vor der Kremation

Verabschiedung des Leichnams vor der Kremation erabschiedung des Leichnams vor der Kremation 1 Findet die Trauerfeier erst im Rahmen der Urnenbeisetzung statt, kann der Leichnam in einem kurzen Gebetsgottesdienst verabschiedet werden. Das Gebet kann

Mehr

Garten des Gedenkens

Garten des Gedenkens Garten des Gedenkens das dauergrabgepflegte Gemeinschaftsgrabfeld Einleitung Die letzte Ruhe finden in einer Parklandschaft. Eine bepflanzte und ansprechend gestaltete Grabstätte ist der Ankerpunkt für

Mehr

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten WICHTIGE VORKEHRUNGEN FÜR DEN TODESFALL Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten Das Thema Tod trifft uns meistens sehr überraschend. Dann besteht für die Angehörigen

Mehr

Vorwort: Es gibt keine falschen Fragen, darum fragen Sie! 13 NACHDEM JEMAND VERSTORBEN IST

Vorwort: Es gibt keine falschen Fragen, darum fragen Sie! 13 NACHDEM JEMAND VERSTORBEN IST INHALT Vorwort: Es gibt keine falschen Fragen, darum fragen Sie! 13 A GUT ZU WISSEN - FRAGEN, NACHDEM JEMAND VERSTORBEN IST Was muss ich tun, wenn jemand zu Hause gestorben ist? 16 Muss beim Tod eines

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1 Lebensquellen Ausgabe 4 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes Weinet nicht, wenn ich scheide, wisset, dass ich nicht leide. Meine Kräfte waren aufgezehrt, alle Mühen hätten mein Leiden nur vermehrt. Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name und

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015

Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015 Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015 Aufgrund von 15 Abs. 1 des Gesetzes über das Friedhofs- und Leichenwesen (BestattG) i.v.m.

Mehr

geschäftsführer avenatura gmbh Lange Reihe 29 20099 hamburg amtsgericht hamburg hrb 101860 ust.-ident.-nr. de DE256497612

geschäftsführer avenatura gmbh Lange Reihe 29 20099 hamburg amtsgericht hamburg hrb 101860 ust.-ident.-nr. de DE256497612 avenatura gmbh Lange Reihe 29 20099 hamburg TEL 040 226303704 fax 040 226302546 info@avenatura.de hamburger sparkasse blz 200 505 50 iban DE 98 20050550 konto 1082210756 swift HASPDEHHXXX amtsgericht hamburg

Mehr

Tod und Trauer gehören zu unserem Leben. Ein geliebter Mensch stirbt. Krankheit und Alter lassen die eigene. Vergänglichkeit spürbar werden.

Tod und Trauer gehören zu unserem Leben. Ein geliebter Mensch stirbt. Krankheit und Alter lassen die eigene. Vergänglichkeit spürbar werden. Tod und Trauer gehören zu unserem Leben. Ein geliebter Mensch stirbt. Krankheit und Alter lassen die eigene Vergänglichkeit spürbar werden. Manchmal will man da alleine sein. Manchmal braucht man aber

Mehr

Was tun bei einem Todesfall?

Was tun bei einem Todesfall? Was tun bei einem Todesfall? Was ist in diesem schwierigen Moment zu tun? Die folgende Checkliste hilft, das Notwendige Schritt für Schritt zu erledigen. Ein Familienangehöriger ist gestorben Natürlicher

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/9777 20. Wahlperiode 05.11.13 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Anjes Tjarks, Christa Goetsch und Martin Bill (GRÜNE) vom 30.10.13

Mehr

Bestattungsvorsorge. In Zusammenarbeit mit dem. Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH. Auch Unvorstellbares lässt sich regeln.

Bestattungsvorsorge. In Zusammenarbeit mit dem. Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH. Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. Bestattungsvorsorge In Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. NÜRNBERGER Bestattungsvorsorge Gut versorgt... Sie haben Ihr ganzes Leben

Mehr

Bestattungs- Vorsorgevereinbarung

Bestattungs- Vorsorgevereinbarung estattungs- Vorsorgevereinbarung Name zwischen: eburtsdatum und -ort Derzeitiger Wohnort E i g e n e T r a u e r k a p e l l e und Auf bahrungsräume Erd-, Feuer- und Seebestattungen Überführung im In -

Mehr

Günter Sieber. seit 1927. 72510 Stetten am kalten Markt Tag und Nacht: Telefon (07573) 9 20 93

Günter Sieber. seit 1927. 72510 Stetten am kalten Markt Tag und Nacht: Telefon (07573) 9 20 93 B ESTATTUNGENS T A T T U N G E N Günter Sieber seit 1927 72510 Stetten am kalten Markt Tag und Nacht: Telefon (07573) 9 20 93 Bestattungs-Vorsorge... Keiner wird gefragt, wann es ihm recht ist Abschied

Mehr

Wegweiser für den Trauerfall

Wegweiser für den Trauerfall Wegweiser für den Trauerfall Rat und Hilfe im Trauerfall Jeder Todesfall erfordert Maßnahmen, die in einer bestimmten Reihenfolge und innerhalb eines bestimmten Zeitraums vor und nach der Beerdigung eines

Mehr

Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten

Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten Mein Leben Meine vorsorge für Begräbniskosten Vorsorgen Mobilität Anlegen Wohnen Gültig ab 1.4.2011 Reden wir übers Leben. Natürlich denkt man nicht gerne zu Lebzeiten über Begräbniskosten nach. Aber oft

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr