Regional einkaufen in altmühlfranken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regional einkaufen in altmühlfranken"

Transkript

1 Regional einkaufen in altmühlfranken Natürlich. Frisch. Nah.

2

3 Grußworte GenussRegion altmühlfranken Gute Gründe für Regionalvermarktung Regionale Initiativen Qualitätszeichen Wochenmärkte und Bauernmärkte Saisonkalender für Obst, Gemüse, Salat Adressenverzeichnis Direktvermarkter Heimischer Fisch Wildbret Bio- und Regionalläden Brauereien Brennereien und Mostereien Produkt-Schnellübersicht Übersicht der Direktvermarkter Impressum

4 Grußwort Gerhard Wägemann Landrat des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen Seit 2012 die erste Auflage unserer Broschüre Regional einkaufen in altmühlfranken erschienen ist, hat sich der Verbrauchertrend hin zu regionalen, saisonalen und fair hergestellten Produkten sichtlich bestätigt: Die Nachfrage nach unserem Einkaufsführer war ausgesprochen erfreulich und so groß, dass die Erstauflage seit einiger Zeit vergriffen ist. Auch mit der vorliegenden Neuauflage möchten wir wieder über das reiche Angebot an Produkten in unserer Region informieren, die direkt beim Erzeuger erhältlich sind. Als ländlicher Raum befinden wir uns an der Quelle der Lebensmittel, die nicht nur Grundnahrungsmittel, sondern auch viele regionaltypische Spezialitäten bereit hält. Wir haben es durch unsere Kaufentscheidung in der Hand, unter welchen Bedingungen unsere Lebensmittel hergestellt werden. Indem wir uns bewusst für regionale, saisonale Produkte direkt vom Erzeuger entscheiden, treffen wir nicht nur eine Wahl für hohe Qualität und maximale Frische, sondern auch für faire Preise, transparente handwerkliche Produktionsweisen, den direkten Kontakt zwischen Produzenten und Verbrauchern, Umweltschutz und Energieersparnis durch kurze Wege sowie die Pflege unserer reizvollen Kulturland schaften. Kur leisten wir damit einen wichtigen Beitrag zur regio nalen Wertschöpfung, zu Arbeitsplätzen und zur Lebensqualität vor Ort. Genussvoller lässt sich das kaum bewerkstelligen. In diesem Sinne hoffe ich, dass Ihnen unser Einkaufsführer eine aufschlussreiche und schmackhafte Entdeckungsreise durch die Vielfalt altmühlfränkischer Lebensmittel und Produkte ermöglicht und sehe mit Stolz auf die unermüdlichen Leistungen unserer Betriebe. Gerhard Wägemann 4

5 Grußwort Hans Walter Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg Lebensmittel regional einkaufen und im Regionalbuffet in Altmühlfranken genießen aus diesem Trend wurde mittlerweile für eine wachsende Zahl von Menschen, die sich bewusst ernähren wollen, eine nachhaltige Lebensphilosophie. Nicht mehr wegzudenken aus unserer Einkaufslandschaft im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen sind unsere Direktvermarkter, die ihre handwerklich selbst erzeugten Lebensmittel direkt ab Hof oder auf Wochenmärkten anbieten. Gerne nimmt die Bevölkerung dieses einzigartige Angebot an, denn die Produkte sind an Frische und Qualität nicht zu übertreffen. Und sie bieten eine schmackhafte Alternative zur industriell hergestellten Massenware. Durch den persönlichen Kontakt Erzeuger ist die Produktion auf den bäuerlichen Betrieben transparent und nachvollziehbar und schafft eine Vertrauensbasis in einer Zeit, in der Lebensmittelskandale einander jagen. Der Kunde unterstützt durch den Einkauf beim Bauern vor Ort den Erhalt des ländlichen Raumes, die Wertschöpfung bleibt im Landkreis, durch die Erzeugung der heimischen Lebensmittel entstehen Arbeitsplätze und unsere altmühl f ränkische Kulturlandschaft wird als Lebens-, Erholungs- und Freizeitraum erhalten. Einkaufen in der Region ist aber auch ein aktiver Beitrag Klimaschutz durch kurze Transportwege. Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Weißenburg steht bei der Planung, Umsetzung und Professionalisierung regionaler Beratungskonzepte beratend zur Seite und bietet verschiedene Qualifizierungen dazu an. Unser Ziel ist es, landwirtschaft liche Betriebe bei der Einkommens sicherung zu unterstützen und den ländlichen Raum zu stärken. Das Regionalbuffet im Fränkischen Seenland, mittlerweile seit zehn Jahren etabliert, ist ein Beispiel für eine erfolgreiche Arbeit der Direktvermarkter unseres Landkreises in Zusammenarbeit mit unseren Gastwirten. Entdecken Sie unsere regionalen Köstlichkeiten und genießen Sie die Qualitätsprodukte unserer bäuerlichen Familienbetriebe und Direktvermarkter. Hans Walter 5

6 GenussRegion altmühlfranken Zu den Stärken altmühlfrankens zählen eindeutig die Qualität seiner Kulturlandschaft und die aus ihr stammende Fülle an hochwertigen Produkten. Beides in Wert zu setzen und altmühlfränkisch genießen ist daher das erklärte Ziel! Über die Grenzen altmühlfrankens hinaus haben einige der Produkte bereits Anerkennung erfahren und wurden im Spezialtätenwettbewerb der Europäischen Metropolregion als Unsere Originale ausgezeichnet. So konnten die Metzgerei Prosiegel aus Markt Berolzheim, die Fränkischen Fleisch- und Wurstspezialitäten Wörlein aus Bieswang, die Schlossbrauerei Ellingen und Hechtbräu aus Zimmern die Jury mit ihren Produkten überzeugen: der altmühlfränkischen Biobratwurst, der Altmühltaler Lammbratwurst und Lammsalami, dem Zimmerer Landbier sowie dem Fürst Carl Hofnarr. Zwei Jahre vor dem 500-jährigen Jubiläum des Bayerischen Reinheitsgebotes, nach dem natürlich auch die altmühlfränkischen Biere gebraut werden, haben sich einige Brauereien zusammengetan und bieten alljährlich Aktionen rund um s Bier an, am Tag des Bieres im April und Brauersilvester am 30. September. Auch ein weiteres landschaftsprägendes Produkt aus altmühlfranken feierte 2014 mit einem eigenen Fest Premiere: Über 180 Walnussbäume stehen rund um das Nussdorf Sammenheim bei Dittenheim. Am 7. September lud deshalb der 1. Nussmarkt erstmals zu kulinarischen Genüssen rund um die Nuss ein. 6

7 Gute Gründe für Regionalvermarktung 1. Die Erzeugung und Verarbeitung von regionalen Produkten wird für die Kunden transparent. 2. Die Regionalvermarktung sichert die Frische und Qualität der angebotenen Produkte. 3. Es können von den Regionalvermarktern Informationen über die Produktionsbedingungen eingeholt werden. 4. Der persönliche Kontakt zu den Herstellern über die Regionalvermarktung schafft Vertrauen. 5. Der Einkauf von Nahrungsmitteln wird authentischen Erlebnis. 6. Mit dem Kauf von regionalen Produkten wird die heimische Wirtschaft unterstützt und Arbeitsplätze werden erhalten. 7. Aus der Region für die Region: kurze Transportwege bedeuten weniger Stress für die Tiere und helfen, die Umweltbelastung gering zu halten. 8. Die Unterstützung von regio nalen Produzenten führt Erhalt der Artenvielfalt und des Landschaftsbildes der Region. 9. Der Tourismus profitiert von den attraktiven Landschaften dank verstärkter Regionalvermarktung. 10. Die einzelnen Kunden leisten einen Beitrag zur Sicherung der Kulturlandschaft. 7

8 Regionale Initiativen Regionalbuffet Was das Regionalbuffet von allen anderen Regionalinitiativen auszeichnet und was es so besonders macht: Im Regionalbuffet haben sich Direktvermarkter und Gastronomen zu einer Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen, um dem Kunden/Gast ein höchstes Maß an Qualität und Frische mit Produkten aus der Region zu bieten. In Mittelfranken gibt es vier Regionalbuffet-Gruppen. Eine davon ist die Regionalbuffet-Gruppe Fränkisches Seenland. Die Philosophie: Produkte, die auf traditionellen fränkischen Bauernhöfen (ohne Massentierhaltung) erzeugt / produziert werden, kommen erntefrisch auf kürzestem Weg zu den Gastronomen, die sie zu Regionalbuffet-Spezialitäten verarbeiten. Der Kunde/Gast weiß daher immer genau, woher die Produkte kommen und er kann auf eine hohe kontrollierte Qualität vertrauen wie unter anderem gentechnikfreier Pflanzenanbau, tiergerechte Haltung und handwerkliche Weiterverarbeitung der Produkte. Dem Regionalbuffet Fränkisches Seenland gehören derzeit 40 Direktvermarkter und 19 Gastronomen an. Das vielfältige saisonale Produktangebot mit Spezialitäten aus der Region inspiriert die Regionalbuffet-Gastronomen auch immer wieder zu neuen kreativen Gerichten. Das Regionalbuffet ermöglicht sowohl den Direkteinkauf beim Erzeuger (Wochenmärkte, Hofladen) als auch den fertig zubereiteten Genuss im Regionalbuffet-Gasthaus bzw. -Restaurant. Optisches Kennzeichen für Regionalbuffet- Produkte ist das Regionalbuffet-Siegel. Dieses findet sich an den Produkten der Direktvermarkter und auf der Speisekarte der Regionalbuffet-Gastronomie (alle Gerichte / Speisen und Getränke, die mit dem Regionalbuffet-Siegel gekennzeichnet sind, kommen aus einem Regionalbuffet- 8

9 Betrieb). Bei vielen Veranstaltungen können Sie das Regionalbuffet Fränkisches Seenland auch persönlich kennen lernen: z. B. Regionalbuffet-Spezialitätenmarkt, Regionalbuffet-Festbewirtung am Ellinger Brauereifest. Jährlich erscheint eine Broschüre Regionalbuffet Genussregion Fränkisches Seenland, in dem alle Regionalbuffet- Mitglieder verzeichnet sind, einschließlich einem Terminkalender mit den wichtigen Regionalbuffet-Veranstaltungen des Jahres. Kontakt: Regionalbuffet Fränkisches Seenland 1. Vorsitzender Fritz Hüttinger Waldhof 1, Suffersheim Tel Original Regional Immer mehr Verbraucher wissen qualitativ hochwertige Lebensmittel und Produkte direkt vom Erzeuger um die Ecke zu schätzen. Ob schmackhaftes Brot, saftige Kirschen oder Möbel aus heimischem Holz: Unsere regionalen Produkte sind Ausdruck hoher Lebensqualität. Ziel der Regionalkampagne Original Regional ist es, das Bewusstsein für regionale Produkte zu erhöhen und ihren Absatz zu steigern. Denn starke Erzeuger und Direktvermarkter prägen unsere Region nicht nur in kulinarischer Hinsicht auf wertvolle Weise sie tragen nachhaltig dazu bei, die Lebensqualität in der Metropolregion Nürnberg zu erhalten! Im Netzwerk Original Regional arbeiten derzeit 23 Regionalinitiativen mit insgesamt rund Erzeugern und Direktvermarktern zusammen. Auch die Zukunftsinitiative altmühlfranken ist mit dabei. Entscheiden Sie sich für regionale Erzeugnisse, Produkte und Dienstleistungen. 9

10 Mit der neuen Original Regional-Anbietersuche holen Sie sich die ganze regionale Vielfalt ins Haus: Kontakt: Europäische Metropolregion Nürnberg Geschäftsstelle Theresienstraße 9, Nürnberg Tel Altmühltaler Lamm Das Projekt Altmühltaler Lamm ist eine Symbiose von Landschaftsschutz und kulinarischem Genuss aus dem Altmühltal. Schafherden helfen als Landschaftspfleger die artenreiche Landschaft wie den Kalkmagerrasen und Wacholderheiden langfristig zu schützen. Die regionale Vermarktung von Lammfleisch und Lammprodukten sichert Arbeitsplätze und erhöht die Kaufkraft in der Region. Den Hüteschäfern wird ein gerechter Preis für das Altmühltaler Lamm garantiert, denn die Wolle bringt seit Jahrzehnten nur noch geringe Erlöse. Die Gastronomen, Metzger und Verbraucher erhalten mit dem Altmühltaler Lamm eine kulinarische Besonderheit von höchster Qualität mit garantiertem Erzeugungs- und Herkunftsnachweis. Kontakt: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.v. Donaupark 13, Kelheim Tel Fax

11 Qualitätszeichen Das EU-Bio-Siegel Das EU-Bio-Siegel ist seit dem für alle vorverpackten Biolebensmittel verpflichtend. Demnach müssen alle in Europa erzeugten Bio-Produkte mit dem EU-Logo versehen werden und die Vorgaben der EU-Öko-Verordnung erfüllen. Neben dem Logo stehen ein Kontrollcode und der Herkunftsort der verschiedenen Rohstoffe. Dabei wird zwischen EU-Quellen, Nicht-EU-Quellen und einer Mischvariante unterschieden. Zu den wesentlichen Richtlinien gehört, dass höchstens 0,9 Prozent gentechnisch verändertes Material in den Produkten enthalten sein darf und mindestens 95 Prozent der sstoffe aus ökologischem Anbau stammen müssen. Die Richtlinien vieler deutscher Bio-Verbände sind wesentlich strenger als die der EU-Bio-Verordnung. Das deutsche Bio-Siegel Mit dem deutschen Bio-Siegel können Produkte und Lebensmittel gekennzeichnet werden, die nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau produziert und kontrolliert wurden. Diese EU-weit gültigen Rechtsvorschriften garantieren einheitliche Mindeststandards für den ökologischen Landbau. Das Bio-Siegel steht somit für eine ökologische Produktion und artgerechte Tierhaltung. Soweit Lebensmittel aus mehreren Zutaten bestehen, müssen von diesen mind. 95% aus dem ökologischen Landbau stammen. Die restlichen 5% dürfen nur dann aus der konventionellen Landwirtschaft stammen wenn diese in ökologischer Qualität am Markt nicht verfügbar sind. Der Einsatz von Gentechnik ist verboten. 11

12 Die Bio-Betriebe werden von staatlich zugelassenen privaten Kontrollstellen geprüft und müssen über alle Betriebsmittel und erzeugten Produkte Buch führen. Im Gegensatz zu dem EU-Bio-Siegel, welches verpflichtend ist, wird es auf freiwilliger Basis von den Erzeugern und Herstellern genutzt. Ökologischer Anbauverband Die Wirtschaftsweise der Bioland-Betriebe basiert auf einer Kreislaufwirtschaft ohne synthetische Pestizide und chemisch-synthetische Stickstoffdünger. Die Tiere werden artgerecht gehalten und die Lebensmittel schonend verarbeitet. Dies ermöglicht eine umweltverträgliche und nachhaltige Lebensmittelerzeugung. Ökologischer Anbauverband Demeter steht für Produkte der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise. Sie sorgt dafür, dass die Humusschicht kontinuierlich wächst. Durch selbst hergestellte, feinstofflich wirkende Präparate aus Mist, Heilpflanzen und Mineralien wird die Bodenfruchtbarkeit in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft nachhaltig gefördert und das charakteristische Aroma der Lebensmittel voll entwickelt. Zum Demeter e. V. gehören Demeter-Hersteller und Verarbeiter sowie Vertragspartner aus dem Naturkost- und Reformwaren-Großhandel. Ökologischer Anbauverband Naturland fördert den Ökologischen Landbau weltweit. Als zukunftsorientierter Verband gehören für Naturland Öko-Kompetenz und soziale Verantwortung zusammen. Naturland-Bauern und -Verarbeiter arbeiten mit höchsten ökologischen Standards. Sie erzeugen ohne Gentechnik hochwertige Lebensmittel Schutz von Umwelt und Verbraucher. Naturland engagiert sich weit über die Lebensmittelproduktion hinaus, so z.b. in den Bereichen ökologische Waldnutzung, Textilherstellung und Kosmetik. 12

13 Biokreis Der Biokreis ist der viertgrößte Anbauverband Deutschlands. Er verbindet ökologisch wirtschaftende Landwirte, Lebensmittelverarbeiter und ernährungsbewusste Verbraucher miteinander. Entstanden ist er 1979 aus einer Verbraucherbewegung in Passau. Zertifizierte Mitglieder unterliegen der eng ausgelegten EU-Öko-Verordnung sowie weiteren Biokreis-spezifischen strengen Anforderungen. Die Kriterien für die Vergabe des Siegels werden von unabhängigen Instituten mitentwickelt und regelmäßig kontrolliert. Zudem wird die Vergabe des Siegels transparent dargestellt, um eine hohe Qualität der Produkte zu gewährleisten. EUREPGAP EUREPGAP hat Ziel, Produktion, Verarbeitung und Handel von landwirtschaftlichen Gütern weltweit transparenter zu machen, um Lebensmittelskandale möglichst zu vermeiden. Der Standard EUREPGAP Obst und Gemüse beruht auf Kriterien aus dem Bereich Lebensmittelsicherheit, Reduktion des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln, Umweltschutz auf der Grundlage der guten Agrarpraxis sowie Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz in landwirtschaftlichen Betrieben. GLOBALGAP GLOBALG.A.P. ist eine privatwirtschaftliche Organisation, die weltweit freiwillige Standards zur Zertifizierung von landwirtschaftlichen (inklusive Aquakulturen) Produkten setzt. Der GLOBALG.A.P. Standard wurde in erster Linie entwickelt, um das Vertrauen der Verbraucher in die landwirtschaftliche Erzeugung von Nahrungsmitteln zu erhalten. Erreicht werden soll dieses durch die Verminderung umweltschädlicher Einflüsse durch die Landwirtschaft, die Reduzierung des Einsatzes von Medikamenten 13

14 und chemischen Pflanzenschutzmitteln und die Umsetzung von Maßnahmen für die Sicherheit und Gesundheit von Mensch und Tier. QS-Prüfsystem Das QS-System ist ein stufen- und unternehmensübergreifendes Qualitätssicherungssystem für die Herstellung, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln für Fleisch und Fleischwaren geschaffen, ist es seit 2004 um Obst, Gemüse und Kartoffeln erweitert worden. Auf 3 Stufen wird die Einhaltung der QS-Richtlinien geprüft. Deutscher Imkerbund e.v. Zweck des Deutschen Imkerbundes e.v. (D.I.B.) ist es, die Bienenhaltung zu fördern und zu verbreiten, damit durch die Bestäubungstätigkeit der Honigbiene an Wild- und Kulturpflanzen eine artenreiche Natur erhalten bleibt. Seine Aufgaben sind unter anderem die kontinuierliche Produktpflege und Qualitätsverbesserung der nach den Richtlinien des Verbandes gewonnenen Honigs und die Produktkontrolle nach festgeschriebenen Qualitätsstandards. Er ist zugleich Dienstleister für alle Imker und vermarktet den einheimischen Honig unter dem Markenzeichen Echter Deutscher Honig. 14

15 Wochen- und Bauernmärkte Der Verkauf von frischen Produkten von Erzeugern aus der Region über die Bauern- und Wochenmärkte in altmühlfranken ist ein wichtiger Bestandteil der Regionalvermarktung. Als umweltfreundliche Handelsplätze tragen die Wochenmärkte durch kurze Transportwege und geringen Schadstoffausstoß Umweltschutz bei. Besonders attraktiv sind die saisonalen Produkte, die frisch von den Erzeugern erworben werden können. Übersicht über die Bauern- und Wochenmärkte in altmühlfranken: Ellingen Termin Ort jeden Mittwoch, Uhr neben dem Rathaus Gunzenhausen Bauernmarkt Termin jeden Samstag im Monat, Uhr Ort Marktplatz (Sparkassenvorplatz) Gunzenhausen Gunzenhausen Wochenmarkt Termin jeden Donnerstag, Uhr (außer an Feiertagen, dann Mittwoch) Winterhalbjahr ab 8.00 Uhr Ort Marktplatz 15

16 16 Zurück

17 Pappenheim Termin jeden 1. Freitag im Monat, von Uhr Ort Marktplatz Pleinfeld Termin Ort jeden Mittwoch, Uhr Parkplatz Brückenstraße Treuchtlingen Termin jeden Freitag, Uhr Ort Bahnhofstraße, am Parkplatz vor der Sparkasse Weißenburg Termin jeden Samstag, Uhr Ort in und vor der Schranne im Winter, vor dem gotischen Rathaus im Sommer 17

18 Saisonkalender für Obst, Gemüse, Salat Obst Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez Äpfel Aprikosen Birnen Brombeeren Erdbeeren Heidelbeeren Himbeeren Holunderbeeren Johannisbeeren Kirschen süß Kirschen sauer Mirabellen Nektarinen Pfirsiche Pflaumen Preiselbeeren Stachelbeeren Quitten Weintrauben Zwetschgen Gemüse Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez Auberginen Blumenkohl Bohnen Broccoli Champignons Chicoree Chinakohl Dicke Bohnen Einlegegurken Erbsen Fenchel Haupternte (aus heimischem Freilandbau) Frühernte (eingelagerte Ware, aus heimischer Produktion) 18

19 Gemüse Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez Grünkohl Karotten Kartoffeln Kohlrabi Kürbis Lauch, Porree Mangold Meerrettich Paprika Radieschen Rettich Rosenkohl Rote Beete Rotkohl Salatgurken Schwarzwurzel Sellerie (Knolle) Sellerie (Staude) Spargel Spinat Spitzkohl Steckrüben Tomaten Weißkohl Wirsing Zucchini Zuckermais Zwiebeln Salat Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez Bataviasalat Eisbergsalat Eichblattsalat Endiviensalat Feldsalat Kopfsalat Lollo Rossa Löwenzahn Radicchio Haupternte (aus heimischem Freilandbau) Frühernte (eingelagerte Ware, aus heimischer Produktion) 19

20

21 Adressenverzeichnis Direktvermarkter Absberg 1 Theo und Elke Ballenberger Kalbensteinberg 14, Absberg Tel , Fax , Produkte: Obstschnäpse, Liköre Saisonal: Kirschen, Zwetschgen, Äpfel, Birnen, Süßmost Vermarktung: Hofladen, Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: keine bestimmten Verkaufszeiten Betriebsform: eigene Brennerei 2 Müßighofladen und Bistro Absberger Werkstätten Müßighof 3, Absberg, Tel , Fax , Produkte: Erfrischungsgetränke, Brot- und Backwaren, Äpfel, Kirschen, Eier, Fleisch, Wurst, Brotaufstriche, Getreide Spezialität: Gemüse Saisonal: Spargel Vermarktung: Hofladen, Bistro Öffnungszeiten: Di - Fr Uhr, Sa Uhr, Mo geschlossen Betriebsform: Landwirtschaft 21

22 3 Echt Brombachseer eg, Mosthaus Kalbensteinberg Kalbensteinberg 64, Absberg, Tel , Genossenschaft Produkte: Veredelte Spezialitäten aus alten Kirsch- und Apfelsorten: BergKirsch, BergApfel, Kirschblüten-Honig, Kalber Brände, Apfel- und Apfel-Kirschsäfte Spezialitäten: Betrieb einer Prunothek (Kirschenverkostung) und Ausstellung in Absberg (altes Schulhaus) ab Ende 2014 Vermarktung: Versand, ab Mosthaus Kalbensteinberg Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung Betriebsform: Genossenschaft Alesheim 4 Gerhard Lyrhammer Im Unteren Dorf 18, Trommetsheim, Alesheim Tel Produkte: Frischfleisch, Frischwurst, Dosenwurst, Geräuchertes Spezialitäten: Schinken und Hausmacherspezialitäten Vermarktung: Verkauf ab Hof, Wochenmarkt, Bauernmarkt Öffnungszeiten: Mi + Do Uhr, Fr Uhr Betriebsform: Landwirtschaft 5 Wachtelhof Karl Weisslein Gunzenhausener Str. 3, Alesheim, Tel , Fax , Produkt: Wachteleier Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: keine bestimmten Verkaufszeiten Betriebsform: Landwirtschaft Haltung nach Schweizer Tierrecht, Gruppenhaltung 22

23 Burgsalach 6 Lindenhof Helmut Rottler Lindenhof 1, Burgsalach, Tel , Fax Produkt: Rohmilch Vermarktung: Milchautomat (Verkaufsautomat) Öffnungszeiten: rund um die Uhr Betriebsform: Landwirtschaft 7 Gottert Gartenbau Lindenstraße 18a, Burgsalach, Tel Produkte: Beeren aller Art Saisonal: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Jostabeeren, Taybeeren Vermarktung: Selbstpflückanlage Beerenanbau ohne chemischen Pflanzenschutz Öffnungszeiten: während der Erntezeit Ende Mai Juli: Mo - Fr Uhr, Sa Uhr, 1. Aug Okt.nach Vereinbarung Betriebsform: Garten- und Landschaftsbau 23

24 8 Brothof Reiner Strauß Hauptstr. 20, Burgsalach Tel , Fax , Produkte: Bäckerei, Naturkostsortiment, Hofladen, Partyservice, Lammfleisch, Lammbratwürste, Honig Vermarktung: Hofladen, Wochenmarkt, Lieferung Öffnungszeiten: Mo Ruhetag, Di - Fr Uhr und Uhr, Sa Uhr Wochenmarkt: Ellingen, Pappenheim, Pleinfeld, Treuchtlingen, Weißenburg, Monheim (Freitag), Eichstätt (Samstag) Betriebsform: Hofladen Dittenheim 9 Bioland-Hof Ewald Lüdke Windsfeld 23, Dittenheim Tel , Produkte: Getreide: Dinkel, Weizen, Roggen, Dinkelvollkornmehl (Zentrofanmehl) Spezialitäten: Hanföl Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung Betriebsform: Landwirtschaft 10 Manufaktur Gelbe Bürg eg Windsfelder Str. 11, Dittenheim Genossenschaft Produkte: Walnussöl, Fruchtaufstriche (verschiedene Sorten), eingeweckte Früchte Vermarktung: siehe Verkaufsstellen unter Öffnungszeiten: siehe Verkaufsstellen unter Betriebsform: Genossenschaft 24

25 Ellingen 11 Spargelhof Gerhard Garscha Weißenburger Str. 36, Ellingen Tel , Fax , Produkte: Weiß- und Grünspargel Saisonal: Spargel nur eigener Anbau Vermarktung: Verkauf ab Hof, Wochenmarkt Öffnungszeiten: während Spargelzeit: Mo - So Uhr, auch an Feiertagen Wochenmarkt: Gunzenhausen Betriebsform: Landwirtschaft 12 Bio-Archehof-Muskat Massenbach 8, Ellingen, Tel , Fax , Produkt: Fleisch vom Schwein, Rind, Geflügel, Lamm, Salami, Wurst in Gläsern, Räucherwaren, Holzfofenbrot, Eier, Nudeln, Wollprodukte uvm. Spezialitäten: Holzofenbrote aus Roggen, Dinkel, Einkorn Saisonal: zu Weihnachten: Gänse, Sept. - Febr.: Enten, ganzjährig: Hähnchen/Suppenhühner Vermarktung: Verkauf ab Hof, Hofladen, Bäckerei und durch Müßighofladen (Absberg), MundArt Naturkost und Feinkost (Gunzenhausen) Öffnungszeiten: Sa von Uhr Betriebsform: Landwirtschaft wir verwenden keinen Weizen 25

26 13 Schäferei Michael und Kathrin Wörlein GbR Theilenhofener Str. 3, Stopfenheim, Ellingen Tel , Produkte: Lammfleisch, Teilstücke je nach Wunsch, ganze und halbe Lämmer hausfrauengerecht zerlegt, ganze und halbe Zicklein auch Teilstücke, Lammwurst, Lammfleisch in Dosen, Lammfelle, Lammfellkissen, Lammfellhausschuhe, Lammfellbabyschuhe, Lammfellhandschuhe, Schafmilchseife Spezialität: Lammwurstspezialitäten: polnische und geräucherte Bratwürste, Pfefferbeißer, Lammsalami, Wienerle; Frischwurst nur mit Sonnenblumenöl Vermarktung: Verkauf ab Hof, Wochenmarkt Öffnungszeiten: ab Hof freitags und nach telefo nischer Vereinbarung Wochenmarkt: Gunzenhausen (Donnerstag) Betriebsform: Schäferei 14 Karl und Angelika Schmidtlein Weißenburger Str. 9, Ellingen, Tel , Fax Produkte: Kartoffeln Saisonal: Kartoffeln (Juli - Oktober) Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: durchgehend; Kartoffeln stehen abgewogen im Hof zur Abholung bereit Betriebsform: Landwirtschaft 26

27 Ettenstatt 15 Die KUHLE Direktvermarktung Brunnenmeier Burg 9, Ettenstatt, Tel , Produkte: Weiderindfleisch aus Mutterkuhhaltung vom fränkischen Gelbvieh (Rouladen, Steaks, Braten, Suppe, Hackfleisch, kostenlose Suppenknochen) Spezialitäten: Baby-Beef (Kalbfleisch), Kühe leben mit ihren Kälbern im Herdenverband und säugen diese bis zur Schlachtung Saisonal: Weiderindfleischpakete aus eigener artgerechter Aufzucht von Oktober bis April Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung Betriebsform: Landwirtschaft Gunzenhausen 16 Biolandhof Gutmann Laubenzedel 106, Gunzenhausen Tel , Fax , Produkte saisonal: September - April: Rindfleisch, Kartoffeln, Roggen, Dinkel Spezialitäten: Rindfleisch aus Mutterkuhhaltung, nur auf Bestellung Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: keine bestimmten Verkaufszeiten, nach telefonischer Vereinbarung Betriebsform: Landwirtschaft 27

28 17 Metzgerei Hans Hübner Laubenzedel 41, Gunzenhausen, Tel Produkte: Wurst- und Fleischwaren Vermarktung: Hofladen Betriebsform: Landwirtschaft, Metzgerei 18 Geflügelspezialitäten Hermann Meier Plaumfeld 6, Gunzenhausen, Tel , Produkte saisonal: Truthahn, Hähnchen, Gockelino, Perlhuhn, Suppengockel, ganzes Suppenhuhn oder Teile, Nudeln, Eier Spezialitäten: Geflügelspezialitäten Vermarktung: Wochenmarkt, Vorbestellung ab Hof Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung Wochenmärkte: Gunzenhausen, Ansbach (Mi u. Sa) Betriebsform: Landwirtschaft 19 Meyer s Hofladen Herbert Meyer, Aha 128, Gunzenhausen, Tel , Fax Produkte: Rindfleisch, Schweinefleisch, Wurstwaren Spezialitäten: Catering-Service Vermarktung: Verkauf ab Hof, Hofladen Öffnungszeiten: Mo + Di Uhr, Do + Fr Uhr, Sa Uhr Betriebsform: Landwirtschaft 28

29 20 Bioland-Hof Hans Röttenbacher Eleonore-von-Lentersheim-Str. 17, Unterwurmbach, Gunzenhausen, Tel , Fax , Produkte: Eier Saisonal: Kartoffeln Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: keine bestimmten Verkaufszeiten Betriebsform: Landwirtschaft 21 Kartoffelhof Wittmann Unterhambach 20, Gunzenhausen, Tel , Produkte: Kartoffeln Spezialitäten: Salatkartoffeln, Speisekartoffeln, verschiedene Sorten u. Sortierungen Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: keine bestimmten Verkaufszeiten Betriebsform: Landwirtschaft Haundorf 22 Imkerei Walter Selz Eichenberg 12, Haundorf, Tel Produkte: Honig Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung Betriebsform: Imkerei 29

30 23 Imkergemeinschaft Karl Traub Seitersdorf 2, Haundorf, Tel , Fax , Produkte: Honig / Imkereiprodukte, Rapsöl kaltgepresst, Kartoffeln, Eier Saisonal: Äpfel aus Streuobstbestand Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: Uhr und ab Uhr, nach telefonischer Vereinbarung oder per Betriebsform: Imkerei, Landwirtschaft 24 Imkerei Richard Mitzam Markgrafenstr. 3, Haundorf, Tel Produkte: Wald- und Blütenhonig Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung Betriebsform: Imkerei Heidenheim 25 Der Obelshof Obelshof 1, Heidenheim, Tel , Produkte: Perlhühner, Fasane, Gänse, Masthähnchen (besonders langsam wachsende Rassen in Freilandhaltung) Vermarktung: Lieferung Betriebsform: Landwirtschaft 30

31 26 Berg- und Hügelschäferei Fritz Schmidt Bergstr. 6, Heidenheim, Tel Produkte: halbe und ganze Lämmer, Lammfelle Vermarktung: Verkauf ab Hof Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung und Bestellung Betriebsform: Schäferei Höttingen 27 Einkauf auf dem Bauernhof, Johann Naß Ortsstraße 5, Fiegenstall, Höttingen Tel , Fax , Produkte: Frisches aus der Wurst und Fleisch theke, Räucherwaren Spezialitäten: Lammsalami aus eigener Schaf haltung Saisonal: Steak und Bauchscheiben grillfertig gewürzt Vermarktung: Verkauf ab Hof, Hofladen Öffnungszeiten: Di Uhr (nur Gläser und Räucherwaren), Do Uhr (Schlachtschüssel), Fr Uhr, Sa Uhr Betriebsform: Landwirtschaft 28 Stefan Sichert Oberndorf 1, Höttingen, Tel , Produkte: Kartoffeln, Gemüse, Pflanzen Spezialitäten: Beerenobst, Spargel Saisonal: Spargel, Obst und Gemüse nach Saison, Beerenobst Vermarktung: Verkauf ab Hof auf Bestellung, Wochenmarkt Öffnungszeiten: während Spargelzeit: Mo - Sa Uhr, nach telef. Vereinbarung Wochenmarkt: Ellingen, Pleinfeld, Greding (Fr Uhr), Roth (Sa Uhr) Betriebsform: Landwirtschaft 31

Regional einkaufen und genießen!

Regional einkaufen und genießen! Was ist der BUND? Als bundesweite Umwelt- und Natur-schutzorganisation wurde der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) 1975 gegründet. Die Kreisgruppe Dortmund existiert seit 1981 und hat

Mehr

Auf einen Blick: Informationen zum Bio-Siegel

Auf einen Blick: Informationen zum Bio-Siegel Auf einen Blick: Informationen zum Bio-Siegel Klarheit für Verbraucher Auf einen Blick Eine Vielzahl unterschiedlicher Öko-Kennzeichen machte es noch vor wenigen Jahren den Verbrauchern schwer, den Überblick

Mehr

BÜHL Cum Natura - vom Imker selbst Manfred Krampfert Müller - Feine Spezialitäten Naturata Naturkost Seifermann s Bauernhof Obstbaubetrieb

BÜHL Cum Natura - vom Imker selbst Manfred Krampfert Müller - Feine Spezialitäten Naturata Naturkost Seifermann s Bauernhof Obstbaubetrieb BÜHL Cum Natura - vom Imker selbst, Stefan Kumm, Am Froschbächle 17, 77815 Bühl, Tel. (07223) 951150, E-Mail: order@cumnatura.de, www.cumnatura.de Mo. - Fr. 8.00-18.30 Uhr, Sa. bis 14.00 Uhr Honig, Naturkosmetik,

Mehr

Irinas Tomaten Blattenhof 1, 93142 Maxhütte-Haidhof www.irinas-tomaten.de Internet, Hofladen

Irinas Tomaten Blattenhof 1, 93142 Maxhütte-Haidhof www.irinas-tomaten.de Internet, Hofladen Anhänger Schmuck Glasatelier Kulow Hauptstrasse, 93142 Pirkensee www.glasatelier-kulow.de Marktplatz 5, 93133 Burglengenfeld Äpfel Zukauf Ököring Gemüse Bio DE-ÖKÖ-037 Fein & Feldgemüse Holger Dahlem Pfarrer-Breu-Str.6,

Mehr

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut.

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. BZD Gesellschaft für Transfusions medizin Duisburg mbh Das Element Eisen Eisen ist ein wichtiges Spurenelement im menschlichen Körper.

Mehr

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte!

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Wilhelm Busch Am Besten Sie überzeugen sich selbst, und bestellen einfach eine Probekiste. Unverbindlich und ohne Abo-Verpflichtung! 05101.916307 www.gemuesekiste.com

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll und Agrar-Landesrat Dr. Josef Stockinger am 9. Juli 2007 zum Thema "Linz Land Apfel-Birnsaft" Pröll/Stockinger Seite

Mehr

Die bionorm Kalorientabelle

Die bionorm Kalorientabelle Die bionorm Kalorientabelle DAMIT SIE JEDERZEIT WISSEN, WAS SIE ESSEN. Fleisch und Fleischwaren Rindfleisch Filet 4 120 Schweinefleisch Filet 2 105 Tartar 3 115 Hackfleisch, halb und halb 20 255 Kalbfleisch

Mehr

Gemeinsam für die Region

Gemeinsam für die Region Gemeinsam für die Region Aus Liebe zur Region Was ist biofair und regional? Das Label biofair und regional kennzeichnet biologische Lebensmittel, die unter fairen Bedingungen in der Region erzeugt, verarbeitet

Mehr

Solidarische Landwirtschaft Wahlbacherhof

Solidarische Landwirtschaft Wahlbacherhof Solidarische Landwirtschaft Eine Idee viele Namen: Solawi, CSA, gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft, gemeinsame Landwirtschaft, Freihof In Deutschland gibt es zur Zeit 64 bestehende Projekte 69 Initiativen

Mehr

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Bewusst wählen Genuss aus der Region Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Was bedeutet für den Lebensmitteleinkauf? Ökologisch

Mehr

Foto: Arche Noah. Obst und Gemüse. Saisonkalender

Foto: Arche Noah. Obst und Gemüse. Saisonkalender Foto: Arche Noah Obst und Gemüse Saisonkalender Bunte Vielfalt aus der Region! Im Supermarkt gibt es im Jänner wie im August das gleiche Angebot. Ganz anders sieht es am Bio-Bauernmarkt aus hier finden

Mehr

Umweltreferat Nürnberg. Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen. Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten.

Umweltreferat Nürnberg. Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen. Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten. Umweltreferat Nürnberg Solidarische Landwirtschaft - Sich die Ernte teilen Bäuerinnen und Bauern, die ein Solawi Projekt anbieten. Peter Dobrick, Wildensteiner Schafhof Steinhart, 80 km von Schaf und Ziege

Mehr

Hausgemachtes Einheit Preis/Fr. Brot und Zopf Brot 500g Brot kg Holzofenbrot kg

Hausgemachtes Einheit Preis/Fr. Brot und Zopf Brot 500g Brot kg Holzofenbrot kg Hausgemachtes Einheit Preis/Fr. Brot und Zopf Brot 500g 3.50-4.00 Brot kg 6.00-7.00 Holzofenbrot kg 7.00-9.00 Spezialbrot (dunkle Mehle und Samen/Kerne/Nüsse) 350 g 3.00-4.00 Früchtebrot/Speckbrot 250

Mehr

Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV)

Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV) Verordnung über die Verwendung der Herkunftsangabe «Schweiz» für Lebensmittel (HASLV) vom... Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 48 Absatz 4, 48b Absätze 1 und 4, 50 und 73 des Markenschutzgesetzes

Mehr

Weitere Informationen (www.vz-nrw.de/restelos) Kontakt Verbraucherzentrale - Beratungsstelle Castrop-Rauxel

Weitere Informationen (www.vz-nrw.de/restelos) Kontakt Verbraucherzentrale - Beratungsstelle Castrop-Rauxel Weitere Informationen (www.vz-nrw.de/restelos) Haben Sie Appetit bekommen und möchten Sie noch mehr zum Thema wissen? Informationen rund um das Thema Lebensmittelverschwendung finden Sie auf www.vz-nrw.de/lebensmittelverschwendung

Mehr

Saisonkalender Weil s frisch einfach besser schmeckt

Saisonkalender Weil s frisch einfach besser schmeckt Januar Februar März Bärlauch (Deutschland) Bunte Salate (Italien, Frankreich) Blutorangen (Spanien) Cima di Rapa (Italien) Clementinen (Spanien) Frühlingszwiebeln (Mexiko, Italien) Gurke (Spanien) Grapefruit

Mehr

Lebenswert bio Babykost Der beste Start ins Leben

Lebenswert bio Babykost Der beste Start ins Leben Lebenswert bio Babykost Der beste Start ins Leben Babykost aus biologischer Landwirtschaft Lebenswert bio bietet mit einem umfassenden Sortiment an Säuglingsmilchnahrungen, Baby-en sowie Baby-Gläschen

Mehr

Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012

Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012 Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012 1 Vorwort Meine siebenjährige Tochter hatte ständig Bauchweh. Nachdem der Kinderarzt allerhand Ursachen ausgeschlossen hatte, tippte

Mehr

Das Mühlviertel macht sich auf den Weg zur BioRegion. Wir sind Betroffene und Beteiligte in diesem Prozess.

Das Mühlviertel macht sich auf den Weg zur BioRegion. Wir sind Betroffene und Beteiligte in diesem Prozess. BIO- INFORMATION FÜR DIE GEMEINDEN IN DER BIOREGION MÜHLVIERTEL Das Mühlviertel macht sich auf den Weg zur BioRegion. Wir sind Betroffene und Beteiligte in diesem Prozess. 52,8 % aller landwirtschaftlichen

Mehr

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl ca. 30-40 mg Ananas Weißkohl 0,2 mg Brennessel 740 mg

Mehr

DIREKT VOM VERMARKTER

DIREKT VOM VERMARKTER DIREKT VOM VERMARKTER Eine Direktvermarkter-Broschüre des Gemeindeverwaltungsverbands Raum Bad Boll Die Gemeinden Aichelberg Bad Boll Dürnau Gammelshausen Hattenhofen Zell u. A. Liebe Mitbürgerinnen und

Mehr

Die Landwirtschaft setzt ein Zeichen mit Gutes vom Bauernhof

Die Landwirtschaft setzt ein Zeichen mit Gutes vom Bauernhof Die Landwirtschaft setzt ein Zeichen Bezirk Schärding Kontakt: Landwirtschaftskammer OÖ Abteilung Ernährung und Direktvermarktung Dipl.-Päd. Ritzberger Maria Auf der Gugl 3, 4021 Linz T +43 50 6902-1263,

Mehr

Ernährung - Alles was du wissen MUSST

Ernährung - Alles was du wissen MUSST Ernährung - Alles was du wissen MUSST Deine Ernährung sollte auf den folgenden Nahrungsmitteln bestehen: (am besten aus unbehandelten Lebensmitteln) Gemüse: Spinat, Broccoli, Blumenkohl, Möhren etc. Obst:

Mehr

Ulrich Häpke und Ralf Sänger REGIONALE PRODUKTE

Ulrich Häpke und Ralf Sänger REGIONALE PRODUKTE Reformhaus FLUNKERT Reformhaus Jutta Goller, Brückstr. 3, 58239 Telefon: 02304 17149, Fax: 02304 13104 Mo. - Fr.: 09:00-13:00 Uhr und 15:00-18:30 Uhr 08:30-14:00 Uhr Jutta Goller, Inhaberin des Reformhauses

Mehr

Was heißt hier Bio? 1. Was heißt Bio? 2. Philosophie der biologischen Landwirtschaft. 3. Vorteile von Bio-Obst

Was heißt hier Bio? 1. Was heißt Bio? 2. Philosophie der biologischen Landwirtschaft. 3. Vorteile von Bio-Obst Was heißt hier Bio? 1. Was heißt Bio? Unter allen Landbewirtschaftungsformen gilt die biologische Landwirtschaft als die umweltschonendste. Bio ist aber mehr als nur Verzicht auf Chemie. Ganzheitlich vernetztes

Mehr

Hausgemachtes Brot und Zopf Eier Gelée, Konfitüren und Honig Sirup Spezialitäten Sauerkraut, offen Getränke, alkoholfrei

Hausgemachtes Brot und Zopf Eier Gelée, Konfitüren und Honig Sirup Spezialitäten Sauerkraut, offen Getränke, alkoholfrei Hausgemachtes Einheit Preis/Fr. Brot und Zopf Brot 500g 3.50-4.00 Brot kg 6.00-7.00 Holzofenbrot kg 7.00-9.00 Spezialbrot (dunkle Mehle und Samen/Kerne/Nüsse) 350 g 3.00-4.00 Früchtebrot/Speckbrot 250

Mehr

GENUSSLAND KÄRNTEN Verein Kärntner Agrarmarketing. Information. Produzenten und Verarbeitungsbetriebe

GENUSSLAND KÄRNTEN Verein Kärntner Agrarmarketing. Information. Produzenten und Verarbeitungsbetriebe GENUSSLAND KÄRNTEN Verein Kärntner Agrarmarketing Information Produzenten und Verarbeitungsbetriebe Kärntner Agrarmarketing Ein starker Partner für die Landwirtschaft Wir schaffen Bewusstsein für heimische

Mehr

Nikolaus von Doderer. Unser Land-Netzwerk. Nikolaus von Doderer

Nikolaus von Doderer. Unser Land-Netzwerk. Nikolaus von Doderer Nikolaus von Doderer Unser Land-Netzwerk Publikation Vorlage: Datei des Autors Eingestellt am 15. November 2010 unter www.hss.de/download/berichte/101108_rm_doderer.pdf Autor Nikolaus von Doderer Veranstaltung

Mehr

Regionale Lebensmittel: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Sicht des Verbrauchers

Regionale Lebensmittel: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Sicht des Verbrauchers Regionale Lebensmittel: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Sicht des Verbrauchers DI in Nicole Kajtna, ÖGUT Netzwerk Land / Seminar 14. Juni 2011, Lebensministerium, Wien Überblick: ÖGUT nachhaltiger

Mehr

Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar?

Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar? Kommunikation regionaler Bioprodukte: Statement Biolebensmittel regional, Klimagesund, identifizierbar? Qualität auf der ganzen Linie Premiumlebensmittel mit Mehrwert für Natur und Region 6. Oktober 2009

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Bio-Gütesiegel. I. KONTROLLZEICHEN / Grundzeichen

Bio-Gütesiegel. I. KONTROLLZEICHEN / Grundzeichen Mit freundlicher Genehmigung von Bio-Gütesiegel I. KONTROLLZEICHEN / Grundzeichen Mit Abstand den größten Bekanntheits- und Akzeptanzgrad unter den Biosiegeln Österreichs hat das AMA-Biozeichen. Das AMA-Biozeichen

Mehr

Bevorzugte Lebensmittel / Kunden

Bevorzugte Lebensmittel / Kunden Lieber Kunde, www.body-coaches.de Bevorzugte Lebensmittel / Kunden damit wit Ihre Planung so angenehm wie möglich für Sie gestalten können bitten wir Sie, sich ein paar Minuten zeit zu nehmen und die ua.

Mehr

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballast" - das klingt nach überflüssig und wertlos. Wer schleppt schon gerne unnötig Ballast mit sich herum? - Also weg damit! Lange Zeit dachte man so auch über

Mehr

Wie finde ich ehrliche Lebensmittel?

Wie finde ich ehrliche Lebensmittel? Wie finde ich ehrliche Lebensmittel? Lebensmitteleinkauf Schau genau! Wo Österreich drauf steht muss Österreich drinnen sein! Die Herkunft der Lebensmittel und deren Rohstoffe hat klar, ehrlich und unmissverständlich

Mehr

Die HCG-Diät. Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur. - homöopathisch unterstützt -

Die HCG-Diät. Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur. - homöopathisch unterstützt - Die HCG-Diät Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur - homöopathisch unterstützt - Anleitung zur Stoffwechsel Kur Damit Sie gut vorbereitet starten können, benötigen Sie einige Produkte. Diese haben sich bewährt.

Mehr

Gibt es einen Unterschied der Begriffe "bio" und "öko"?

Gibt es einen Unterschied der Begriffe bio und öko? Gibt es einen Unterschied der Begriffe "bio" und "öko"? Nein. Die Begriffe "bio" und "öko" werden synonym benutzt. Beide sind im Zusammenhang mit Lebensmitteln gleichermaßen für Produkte, die nach den

Mehr

Fresh n fruty: Obst und Gemüse bietet Vielfalt und Frische

Fresh n fruty: Obst und Gemüse bietet Vielfalt und Frische Fresh n fruty: Obst und Gemüse bietet Vielfalt und Frische Zeitbedarf: ca. 3 Unterrichtsstunden Lernziel Thema / Inhalt Methode / Durchführung Material / Medien Die Lernzeile dieser Unterrichtseinheit

Mehr

E I N K A U F E N A U F D E M B A U E R N H O F

E I N K A U F E N A U F D E M B A U E R N H O F E I N K A U F E N A U F D E M B A U E R N H O F Zur Entstehung Die Erstellung dieser Information der Direktvermarkter ist ein Ergebnis der Agenda-Arbeitsgruppe Ökologie und Umwelt in Böhl-Iggelheim. Das

Mehr

Lidl lohnt sich.

Lidl lohnt sich. Das Gute liegt so nah! www.ein-gutes-stueck-heimat.de Lidl lohnt sich. Der Beginn einer neuen Marke Heimat wieder ganz neu erleben Heimat kann man schmecken für den einen ist es die Vorfreude auf ein herzhaftes

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten Essen und Trinken Welche Lebensmittel und Getränke kennen Sie schon? Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Vergleichen Sie mit anderen KursteilnehmerInnen und ergänzen Sie. Tomaten Orangensaft Lebensmittel

Mehr

Regionale Marketinginstrumente Ein Mehrwert für Bio? Vortrag

Regionale Marketinginstrumente Ein Mehrwert für Bio? Vortrag Regionale Marketinginstrumente Ein Mehrwert für Bio? Vortrag Frau Hannelore Rundell Verein e.v. Gründung 2008 Qualitäts- Biosiegel Thüringen, Bayern, Hessen Trägerschaft, Betreuung und Vermarktung der

Mehr

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ 14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ PHASE 1: ANGRIFF Tag 1 Gemüse (Spinat oder Kohl unbegrenzte Menge) Obst (1 Birne oder 3 Pflaumen) Proteinreiche Nahrung (180 g fettarmes Fleisch - Putenfleisch) Abendessen

Mehr

Vitamin-K-Gehalt in Lebensmitteln. Informationen für Patienten. Vitamin K-Gehalt in Lebensmitteln

Vitamin-K-Gehalt in Lebensmitteln. Informationen für Patienten. Vitamin K-Gehalt in Lebensmitteln Vitamin-K-Gehalt in Lebensmitteln Informationen für Patienten Vitamin K-Gehalt in Lebensmitteln Vitamin K-Gehalt in Lebensmitteln Normalerweise muss unter einer gerinnungshemmenden Therapie die Ernährung

Mehr

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen Fructose-Intoleranz Ernährungstherapeutische Empfehlungen Liebe Patientin, lieber Patient, im Folgenden möchten wir Ihnen einige Erläuterungen zu diätetischen Maßnahmen bei der Behandlung der Fructose-Intoleranz/-Malabsorption

Mehr

www.gruenkaeppchen.de

www.gruenkaeppchen.de BEI UNS IST ALLES BIO! Lieferservice für Privatkunden, Firmenobst, Gesundes für Kinder und Großverbraucher. www.gruenkaeppchen.de Das Grünkäppchen liefert BIO-LEBENSMITTEL Der Verkauf von Bio-Lebensmitteln

Mehr

Was Sie schon immer über das Mittagessen im Kindergarten wissen wollten.

Was Sie schon immer über das Mittagessen im Kindergarten wissen wollten. Richtige Ernährung ist kinderleicht! Was Sie schon immer über das Mittagessen im Kindergarten wissen wollten. Kindergarten 10 wichtige Fragen: Und 10 Antworten, warum unser Essen Ihrem Kind so schmeckt.

Mehr

Basisch und sauer wirkende Lebensmittel

Basisch und sauer wirkende Lebensmittel SPECIAL Aktuelles aus Ernährungsforschung und Beratung von der Organisation der Schweizer Milchproduzenten SMP Basisch und sauer wirkende Lebensmittel Die richtige Kombination ist entscheidend. Milch,

Mehr

Lecker und gut frühstücken Clever lernen mit der Bio-Brotbox. Eine Bremer Initiative von:

Lecker und gut frühstücken Clever lernen mit der Bio-Brotbox. Eine Bremer Initiative von: Lecker und gut frühstücken Clever lernen mit der Bio-Brotbox Eine Bremer Initiative von: Bremer Bio-Brotbox Liebe Kinder, liebe Eltern, ein gesundes und ausgewogenes Frühstück ist ein optimaler Start in

Mehr

Spezialitäten. nach alter. BäckerTradition

Spezialitäten. nach alter. BäckerTradition Spezialitäten nach alter BäckerTradition Unserem Namen Warnebäcker fühlen wir uns verpflichtet. Nicht nur, weil die Warne direkt unter unserem Backhaus entlang fließt. Sondern auch, weil wir den plätschernden

Mehr

Regional und Fair. Vorstellung des Biokreis e.v. Entstehungsgeschichte Zielsetzungen Richtlinien und Zertifizierung Beispiele

Regional und Fair. Vorstellung des Biokreis e.v. Entstehungsgeschichte Zielsetzungen Richtlinien und Zertifizierung Beispiele Regional und Fair Vorstellung des Biokreis e.v. Entstehungsgeschichte Zielsetzungen Richtlinien und Zertifizierung Beispiele Biokreis: 950 Bauern 80 Verarbeiter Ziele des Biokreis: Erzeugung und Bereitstellung

Mehr

Jeder Mensch sollte mindestens zweimal pro Woche Fisch essen, damit der Körper ausreichend mit Omega-3 Fettsäuren versorgt wird.

Jeder Mensch sollte mindestens zweimal pro Woche Fisch essen, damit der Körper ausreichend mit Omega-3 Fettsäuren versorgt wird. Mit Welsländer erfahren Sie ein neuartiges Geschmackserlebnis. Sie werden überrascht sein. Mit unseren hochwertigen Zutaten und dem Besten vom Fisch erzeugen wir ein Naturprodukt, dass sich vom Geschmack

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Brot / Kartoffeln / Getreide / Fertigteig

Brot / Kartoffeln / Getreide / Fertigteig Auszug aus der Schweizerischen Nährwerttabelle Herausgeber: Bundesamt für Gesundheit, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Schweizerische Gesellschaft für Ernährung. Zu beziehen unter: http://www.sge-ssn.ch/de/shop/grundlagenwerke/schweizer-naehrwerttabelle.html

Mehr

Ernährungspyramide: Gemüse, Salat, Obst

Ernährungspyramide: Gemüse, Salat, Obst Empfehlung Täglich 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst; möglichst einheimisches Saisongemüse und Saisonobst verwenden.! Hinweis Die Verarbeitung ist von entscheidender Bedeutung für die Zuordnung in

Mehr

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Berufsbegleitender Lehrgang Zusammenarbeit der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach mit der Landeshotelfachschule

Mehr

Ihr Naturkostlieferant seit über 10 Jahren

Ihr Naturkostlieferant seit über 10 Jahren Tipp Richtig lagern für länger anhaltende Frische»Obstsorten von A bis Z Äpfel verbreiten das Reifegas Ethylen und sollten daher getrennt von anderen Obstsorten aufbewahrt Ideal ist ein kühler dunkler

Mehr

Begrüßung Hans-Jürgen Altrogge Regionalmanager

Begrüßung Hans-Jürgen Altrogge Regionalmanager Agenda Workshop Initiative Regionalvermarktung TOP 1 18:30 Uhr Begrüßung Hans-Jürgen Altrogge Regionalmanager TOP 2 18:45 Uhr Regionalvermarktung Trend mit Zukunft für unsere Region? 2010 initiiert vom

Mehr

liefert ökologische Lebensmittel ins Haus www.oekokiste-kirchdorf.eu

liefert ökologische Lebensmittel ins Haus www.oekokiste-kirchdorf.eu liefert ökologische Lebensmittel ins Haus www.oekokiste-kirchdorf.eu Willkommen bei der Ökokiste Kirchdorf Hallo und Grüß Gott! Können Sie sich noch an den Geschmack von frischen Möhren erinnern? Frisch

Mehr

Selbstversorgung aus dem Garten

Selbstversorgung aus dem Garten Selbstversorgung aus dem Garten Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten Dünger Obst Gemüse Arbeit Kräuter Permakultur Garten Futter Fleisch Eier Überschuss Obst Gemüse Arbeit Kräuter Dünger gespart, Überschuss

Mehr

natürlich für uns macht glücklich.

natürlich für uns macht glücklich. natürlich für uns macht glücklich. Guten Tag! Wir dürfen uns kurz vorstellen: Zum Glück gibt es: natürlich für uns ist eine über 300 Produkte umfassende Biomarke, die schlichtweg Sie, die Natur und unsere

Mehr

Ziel. Start. Unterlage für Würfelspiel

Ziel. Start. Unterlage für Würfelspiel Ziel Start Unterlage für Würfelspiel Start Ziel Blumenkohl Champignons Karotte Kohlrabi Zwiebel Zwiebeln Kürbis Lauch gelbe Paprika grüne Paprika Radieschen Rosenkohl Tomaten Zucchini- pflanze Kürbis Rosenkohl

Mehr

Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice

Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice Seerose Vegetarisches Büfett & Partyservice Mehringdamm 47 10961 Berlin Telefon: 030-69 81 59 27 Fax: 030-74 07 30 63 E-Mail: seeroseberlin@web.de Öffnungszeiten: mo bis sa 9 24; sonntags 12 23 Uhr Inhalt

Mehr

Bildkarten: Obst und Gemüse

Bildkarten: Obst und Gemüse Den vollständigen Titel erhalten Sie unter www.wunderwelten.net Bildkarten: Obst und Gemüse ab Klasse 2 Freiarbeitsmaterial Materialvorlagen auf CD-ROM Kurzinformation Themen, Übungsbereich Fach Einsatzgebiet

Mehr

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Ernährungsberatung Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Virchowstr. 10, 78224 Singen Tel: +49 (0) 77 31/89-0 Informationen zu Ballaststoffen 1. Was sind Ballaststoffe?

Mehr

Bier mit Sicherheit. Das Reinheitsgebot garantiert Qualität. Die deutschen Brauer Deutscher Brauer-Bund e.v.

Bier mit Sicherheit. Das Reinheitsgebot garantiert Qualität. Die deutschen Brauer Deutscher Brauer-Bund e.v. Bier mit Sicherheit Das Reinheitsgebot garantiert Qualität Die deutschen Brauer Deutscher Brauer-Bund e.v. und unterstützt damit eine der wichtigsten politischen Prioritäten in Deutschland und in der Europäischen

Mehr

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Liebe Leser, Essen ist für Diabetiker häufig eine Herausforderung. Denn jeder Bissen hat Einfluss auf den Blutzucker und verlangt entsprechende Maßnahmen. In dieser

Mehr

Regional und Öko! Regional oder Öko?

Regional und Öko! Regional oder Öko? Regional und Öko! Regional oder Öko? Nicole Weik, FiBL Was erwartet euch? Das FiBL stellt sich vor Trend Regionalität: Zahlen, Daten, Fakten Definition: Was ist eine Region? Was macht ein regionales Produkt

Mehr

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Unterrichtsmaterial, das Ihnen

Mehr

Ernährungskonzeption

Ernährungskonzeption Ernährungskonzeption KTS Verwaltungs GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 1 2 Mahlzeiten... 1 2.1 Frühstück... 1 2.2 Mittagessen... 2 2.3 Brotzeit... 3 3 Bezugsquellen der Lebensmittel... 3 4 Allergene...

Mehr

Festtagsangebote für W e i h n a c h t e n & S i l v e s t e r

Festtagsangebote für W e i h n a c h t e n & S i l v e s t e r Festtagsangebote für Weihnachten & Silvester 2009-2010 Häppchen zum Aufbacken Pizza Quiche Pastetchen Räucherlachs Aus eigener Herstellung, mild geräuchert Quiche Lorraine mit Speck und Zwiebeln Ihr Aperitif

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N Wiener Neudorf/Wien, Mai 2014 Exklusiv empfohlen von Slow Food Wien: Neue Genusswelt bei MERKUR Hoher Markt Im Rahmen einer international einzigartigen Zusammenarbeit

Mehr

KlimaAktiv ARBEITSBLATT KONSUM 1

KlimaAktiv ARBEITSBLATT KONSUM 1 KlimaAktiv ARBEITSBLATT KONSUM 1 Klimafreundlich einkaufen Wenn du im Supermarkt einkaufst, gibt es mehrere Aspekte, die zu beachten sind: Sind die Produkte: Regionale Produkte (aus Südtirol oder der nächsten

Mehr

Quick-Guide Basische Ernährung

Quick-Guide Basische Ernährung Quick-Guide Basische Ernährung www.foodlinx.de Bedeutung des Säuren-Basen-Gleichgewichts Gesundheit beginnt im Darm. Ziel der basischen Ernährung ist es alle Lebensmittel zu meiden, die ein Entzündungsgeschehen

Mehr

Ulrich Häpke und Ralf Sänger REGIONALE PRODUKTE

Ulrich Häpke und Ralf Sänger REGIONALE PRODUKTE Wilfrid BRINKMANN Hof Brinkmann Im Sundern 6, 58730 -Bausenhagen Telefon: 02373 76413, Fax: 02373 76196 e-mail: WilBrink@t-online.de Mo. - F.: tagsüber bis Mittag Wilfrid Brinkmann übernahm 1988 den elterlichen

Mehr

Absatzwege für Bio-Produkte

Absatzwege für Bio-Produkte Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und in der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch

Mehr

Wienerwald Genuss-Korb

Wienerwald Genuss-Korb Wienerwald Genuss-Korb Jetzt bestellen. Wo Gutes wächst und ehrlich produziert wird! www.wienerwaldkorb.at Ehrensache im Wienerwald: Qualität aus eigener Produktion. Die Landwirte im Wienerwald haben sich

Mehr

etropolregion uropäische ürnberg WWW.original-regional.info ohne regionale produkte fehlt Was!

etropolregion uropäische ürnberg WWW.original-regional.info ohne regionale produkte fehlt Was! ohne regionale produkte fehlt Was! Regionalkampagne Original Regional der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) uropäische etropolregion ürnberg WWW.original-regional.info Vernetzung Erfolgreiche

Mehr

Qualitätsrichtlinien für die Branche. Wertschöpfungskette Rind/ Kalb

Qualitätsrichtlinien für die Branche. Wertschöpfungskette Rind/ Kalb Qualitätskriterien der Dachmarke Rhön für den Bereich Rind / Kalb, Stand 11.09.2013 Seite 1 Qualitätsrichtlinien für die Branche Wertschöpfungskette Rind/ Kalb Unternehmen Straße, Nr. PLZ, Ort Ansprechpartner

Mehr

Imkerei Manfred Frischmann Wasgaustr. 8 76891 Busenberg Fon 06391/3017

Imkerei Manfred Frischmann Wasgaustr. 8 76891 Busenberg Fon 06391/3017 unsere Region hat landschaftlich viel zu bieten und es werden auch vielfältige, hochwertige Produkte angebaut und produziert. In dieser Broschüre finden Sie eine Aufstellung landwirtschaftlicher Haupt-

Mehr

RABELER FRUCHTCHIPS GMBH DRIED FRUITS AND VEGETABLES

RABELER FRUCHTCHIPS GMBH DRIED FRUITS AND VEGETABLES RABELER FRUCHTCHIPS GMBH DRIED FRUITS AND VEGETABLES Kleine Flocke großer Geschmack Die Standard-Körnungen unserer Frucht-, Getreide- und Gemüseprodukte Flocken 8 10 mm Granulat < 4 mm Fine cut < 1 mm

Mehr

Das dürfen und sollen Sie essen

Das dürfen und sollen Sie essen Ohne Weizen Das dürfen und sollen Sie essen Frischgemüse Alle frischen und tiefgefrorenen (Achtung: Zusätze!!) Gemüse (Auberginen, Artischocken, Avocados, Blumenkohl, Bohnen, Broccoli, Brunnenkresse, Chinakohl,

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Faktoren erfolgreicher Regionalvermarktungsinitiativen. Beispiel Dachmarke Rhön

Faktoren erfolgreicher Regionalvermarktungsinitiativen. Beispiel Dachmarke Rhön Faktoren erfolgreicher Regionalvermarktungsinitiativen Beispiel Dipl.-Ing. agr. Barbara Vay ZeLE-Workshop Regionalvermarktung konkret Nümbrecht, 8. Mai 2012 Erfolgsfaktor Region mit Potenzial & Identität

Mehr

Willkommen. in unserer großen Küche

Willkommen. in unserer großen Küche Willkommen in unserer großen Küche Der GROSSMANN Premium-Gedanke Guter Geschmack ist kein Zufall GROSSMANN Feinkost bietet Convenience- Produkte vom Feinsten für Hotellerie und Gastronomie. Seit 40 Jahren

Mehr

Lieber Gast. Fam. Hörhager, Talaste, Ginzling

Lieber Gast. Fam. Hörhager, Talaste, Ginzling Speisekarte Gasthof Lieber Gast Wir verpflichten uns, folgende Produkte für die Zubereitung unserer Gerichte bevorzugt aus umliegenden kulinarischen Regionen zu beziehen. Freilandeier: Fam. Hörhager, Talaste,

Mehr

Direktvermarkungspreise ab 15. Juli 2016 Hausgemachtes Brot und Zopf Eier Gelée, Konfitüren und Honig Sirup Spezialitäten Sauerkraut, offen

Direktvermarkungspreise ab 15. Juli 2016 Hausgemachtes Brot und Zopf Eier Gelée, Konfitüren und Honig Sirup Spezialitäten Sauerkraut, offen Direktvermarkungspreise ab 15. Juli 2016 Hausgemachtes Einheit Preis/Fr. Brot und Zopf Brot 500g 3.50-4.00 Brot kg 6.00-7.00 Holzofenbrot kg 7.00-9.00 Spezialbrot (dunkle Mehle und Samen/Kerne/Nüsse) 350

Mehr

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck Die richtige Ernährung kann Ihren Blutdruck sehr günstig beeinflussen. Und mehr als das: Sie verringert Ihr Risiko für zahlreiche weitere Erkrankungen und Sie behalten

Mehr

Lecker und gut frühstücken Clever lernen mit der Bio-Brotbox. Eine Bremer Initiative von:

Lecker und gut frühstücken Clever lernen mit der Bio-Brotbox. Eine Bremer Initiative von: Lecker und gut frühstücken Clever lernen mit der Bio-Brotbox Eine Bremer Initiative von: Bremer Bio-Brotbox Liebe Kinder, liebe Eltern, zu einem guten Start in den Schultag gehört ein gesundes und ausgewogenes

Mehr

Gesundheit vor Augen!

Gesundheit vor Augen! Gesundheit vor Augen! Über gesunde Ernährung für die Augen! Ratgeber für Patienten mit Uveitis + So viele gute Gründe für etwas Neues Vorwort Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen,

Mehr

SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER

SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER SVEN-DAVID MÜLLER CHRISTIANE WEISSENBERGER Schonkost Leichte Vollkost bei Sodbrennen, Magendruck, Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit Genießen erlaubt! 18 Schonkost und leichte Vollkost wichtig zu wissen

Mehr

Gemüsekalender. - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum

Gemüsekalender. - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum Gemüsekalender - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum Gemüsekalender - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwirtschaft

Mehr

Gemüse im Angebot der Jahreszeiten

Gemüse im Angebot der Jahreszeiten Gemüse im Angebot der Jahreszeiten Wähle aus jeder Jahreszeit 2 Beispiele aus und trage sie in die Jahreszeitenuhr ein. Du kannst sie schreiben oder malen! Frühling Sommer Herbst Winter März, April, Mai

Mehr

Augen auf beim Lebensmitteleinkauf! Kleiner Einkaufshelfer durch das Labyrinth der Siegel und Zeichen auf Lebensmitteln

Augen auf beim Lebensmitteleinkauf! Kleiner Einkaufshelfer durch das Labyrinth der Siegel und Zeichen auf Lebensmitteln Augen auf beim Lebensmitteleinkauf! Kleiner Einkaufshelfer durch das Labyrinth der Siegel und Zeichen auf Lebensmitteln ÖR Ing. Franz Reisecker Präsident LK OÖ LAbg. ÖR Annemarie Brunner Vorsitzende der

Mehr

Wortschatz zum Thema: Lebensmittel und Restaurant

Wortschatz zum Thema: Lebensmittel und Restaurant 1 Wortschatz zum Thema: Lebensmittel und Restaurant Rzeczowniki: das Essen das Restaurant, -s das Lebensmittel, - das Brot, -e das Brötchen, - das Käsebrot, -e das Wurstbrot, -e das Schinkenbrot, -e das

Mehr

Übersicht der Anbieter und Produkte

Übersicht der Anbieter und Produkte Übersicht der Anbieter und Produkte Ort Nr. Name Obst Gemüse Milch Eier Brot Mehl Fleisch Wurst Honig Getränke Süßwaren Teigwaren Metzingen 1 Familie Bazlen* x 2 Städtischer Obstbau* x x 3 Weingärtnergenossenschaft*

Mehr

Vertrieb regionaler Produkte Erfahrungen/Sichtweisen aus dem Amt Burg (Spreewald)

Vertrieb regionaler Produkte Erfahrungen/Sichtweisen aus dem Amt Burg (Spreewald) Vertrieb regionaler Produkte Erfahrungen/Sichtweisen aus dem Amt Burg (Spreewald) Vetschau 28.01.2016 Sven Tischer Wirtschaftsförderer, Amt Burg (Spreewald) Gliederung 1. Was ist regional, was bedeutet

Mehr