Probleme der Internetbefragung Hauptseminar für den Bereich DEG 2: Erziehungswissenschaftliche Methodologie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Probleme der Internetbefragung Hauptseminar für den Bereich DEG 2: Erziehungswissenschaftliche Methodologie"

Transkript

1 Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie Fachbereich 12 Prof. Dr. Ronald Hitzler Universität Dortmund D Dortmund Dipl.-Pol. Michaela Pfadenhauer WS 2001/2002 Dipl.-Päd. Ivonne Bemerburg Dienstag Uhr Tutorin: Cornelia Mohr 14-tägig Raum: EF 50/UH 301 Probleme der Internetbefragung Hauptseminar für den Bereich DEG 2: Erziehungswissenschaftliche Methodologie Wichtige Hinweise - Zulassungsvoraussetzungen: Zulassungsvoraussetzung ist das mit Erfolg absolvierte Grundstudium in Soziologie. Eine Teilnahme am Seminar ist nur möglich bei Bereitschaft zur Übernahme eines Referats. - Scheinerwerb: Ein Seminarschein wird ausgestellt nach Übernahme eines Referats, Vorlage eines Thesenpapiers und Abgabe einer schriftlichen Hausarbeit (bis spätestens ). - Teilnahmebestätigungen (Sitzscheine): Wird auf Wunsch bei regelmäßiger Teilnahme, aktiver Mitarbeit in den Sitzungen, Übernahme eines Referats und Vorlage eines Thesenpapiers ausgestellt. - Thesenpapiere: Das Thesenpapier muß beim Referatstermin vorliegen. Die Thesenpapiere werden auf der Hompage des Lehrstuhls für Allgemeine Soziologie veröffentlicht. URL: Aufgabenstellung für die Referate und Hausarbeiten - Erwartet wird die strukturierende Aufarbeitung der gesamten, jeweils vereinbarten, Literatur im Hinblick auf die semirarrelevante Fragestellung. Dies bedeutet auch, dass nicht einzelne Texte isoliert dargestellt, sondern in Richtung eines eigenständigen Resumees zusammengeführt werden sollen. - Vorausgesetzt wird dabei - für das Referat: eine dem Hauptstudium entsprechende Fähigkeit der Problem- und Ergebnispräsentation; - für die Hausarbeit: (zusätzlich) die Fähigkeit zur Entwicklung einer eigenständigen Fragestellung, eine den wissenschaftlichen Standards entsprechende Literaturverarbeitung und Zitation sowie eine den deutschen Rechtschreibregeln entsprechende Textpäsentation. Sprechstunden: Dipl.-Pol. Michaela Pfadenhauer Dipl-Päd. Ivonne Bemerburg Di nach Vereinbarung Raum Raum Tel.: 0231/ Tel.: 0231/

2 Seminarplan Nr. Termin Thema und Literatur Vorstellung des Seminarprogramms 2. Formalia und Vergabe der Referate 3. Geschichte und Definition des Internet Döring, Nicola (1999): Sozialpsychologie des Internet. Die Bedeutung des Internet für Kommunikationsprozesse, Identitäten, soziale Beziehungen und Gruppen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Leiner, Barry M./Cerf, Vinton G./Clark, David D./Kahn, Robert E./Kleinrock, Leonard/Lynch, Daniel C./Postel, Jon/Roberts, Larry G./Wolff, Stephen (2000): A Brief History of the Internet, version 3.31, URL: Musch, Jochen (1997): Die Geschichte des Netzes: ein historischer Abriß, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Schade, Oliver (1997): Dienste im Internet, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Weitere elektronische Publikationen zur Geschichte des Internet: URL: Was ist Online-Forschung? 2. Das Internet als Datenerhebungsinstrument in der standardisierten Sozialforschung 3. Recherche verschiedener Befragungen im Internet Bandilla, Wolfgang/Hauptmanns, Peter (1998): Internetbasierte Umfragen als Datenerhebungstechnik für die empirische Sozialforschung? In: ZUMA-Nachrichten, Nr. 43, S.36-53, URL: ZUMA_Nachrichten/documents/pdfs/zn43.pdf, Batinic, Bernad (2001): Fragebogenuntersuchungen im Internet, Aachen: Shaker, S Batinic, Bernad/Bosnjak, Michael (1997): Fragebogenuntersuchungen im Internet, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Reips, Ulf Dietrich (1997): Das psychologische Experimentieren im Internet, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Reips, Ulf-Dietrich (2000): Was ist Online-Forschung? In: ZUMA- Newsletter: Ausgabe 18, , URL: Research/Informationsquellen/newsletter/um18.htm,

3 Nr. Termin Thema und Literatur Teilnehmerrekrutierung und Incentivierung 2. Gastdozent Bernd Kreuls: Vorstellung des Tools OSAC 2.0 Göritz, Anja S. (2001): Gratifikation im Online Panel: Ein Experiment zu Art, Höhe und Stückelung eingesetzter Incentives, in: Jonas, K.J./Breuer, P/Schauenburg, B./Boos, M (Hrsg.): Perspectives on Internet Research: Concepts and Methods, URL: Starsetzki, Thomas (2001):Rekrutierungsformen und ihre Einsatzbereiche, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Theobald, Axel (2000): Das World Wide Web als Befragungsinstrument, Wiesbaden: Gabler und Deutscher Universitätsverlag, S Theobald, Axel (2001): Sinn und Unsinn von Incentives in der Online Marktforschung, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Gütekriterien von Online-Befragungen (Objektivität; Reliabilität; Validität; Repräsentativität) 2. Der - ein Tool zur Erstellung eines www- Fragebogens Hauptmanns, Peter/Lander,Bettina (2001): Zur Problematik von Internet- Stichproben, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Pfleiderer, Rolf (2001): Zufallsauswahl im Internet, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Batinic, Bernad (2001): Fragebogenuntersuchungen im Internet, Aachen: Shaker, S u. S Theobald, Axel (2000): Das World Wide Web als Befragungsinstrument, Wiesbaden: Gabler und Deutscher Universitätsverlag, S

4 Nr. Termin Thema und Literatur Fragebogendesign 2. Diskussion über Designfragen am Beispiel verschiedener Online- Befragungen Rager, Michael (2001): WWW-Surveys: Erhöhung der Bearbeitungsquote durch Fragebogengestaltung? In: Jonas, K.J./Breuer, P/Schauenburg, B./Boos, M (Hrsg.): Perspectives on Internet Research: Concepts and Methods, URL: Bamert, Thomas/Heidingsfelder, Martin (2001): Designeffekte in Online- Umfragen, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Gräf, Lorenz (1999): Optimierung von WWW-Umfragen: Das Online Pretest- Studio, in: Batinic, Bernad/Werner, Andreas/Gräf, Lorenz/Bandilla, Wolfgang (Hrsg.): Online Research. Methoden, Anwendungen und Ergebnisse, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Theobald, Axel (2000): Das World Wide Web als Befragungsinstrument, Wiesbaden: Gabler und Deutscher Universitätsverlag, S Praxissitzung: 1. Vorstellung der Techno-Befragung auf 2. Weiterverarbeitung der gewonnenen Daten am Beispiel der Techno-Befragung Ethische Aspekte 2. Diskussion über den Stellenwert ethischer Aspekte in der Online- Forschung Djordjevic, Valentina (1996): Von emily postnews zu help manners. Netiquette im Internet, URL: Imhof, Ralf (2001): Datenschutz und Wettbewerbsrecht, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Frankel, Mark S./Siang, Sanyin (1999): Ethical and Legal Aspects of Human Subjekts Research on the Internet. A Reprot of a Workschop, June 10-11, 1999, Washington, DC, URL: Qualitätsstandards von Online-Befragungen 2. Abschlussdiskussion ADM/ASI/BVM/D.G.O.F (2001): Standards zur Qualitätssicherung für Online-Befragungen, URL:

5 Literaturliste: ADM/ASI/BVM/D.G.O.F (2001): Standards zur Qualitätssicherung für Online-Befragungen, URL: Bamert, Thomas/Heidingsfelder, Martin (2001): Designeffekte in Online-Umfragen, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Bandilla, Wolfgang/Hauptmanns, Peter (1998): Internetbasierte Umfragen als Datenerhebungstechnik für die empirische Sozialforschung? In: ZUMA-Nachrichten, Nr. 43, S.36-53, URL: ZUMA_Nachrichten/documents/pdfs/zn43.pdf, Batinic, Bernad (2001): Fragebogenuntersuchungen im Internet, Aachen: Shaker Batinic, Bernad (Hrsg.) (1997): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe Batinic, Bernad/Bosnjak, Michael (1997): Fragebogenuntersuchungen im Internet, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Batinic, Bernad/Bosnjak, Michael/ Breitner, Andreas (1997): Der Internetler. Empirische Ergebnisse zum Netznutzungsverhalten, in: Gräf, Lorenz/Krajewski, Markus (Hrsg.): Soziologie des Internet. Handeln im elektronischen Web-Werk, Frankfurt/Main; New York: Campus, S Batinic, Bernad/Werner, Andreas/Gräf, Lorenz/Bandilla, Wolfgang (Hrsg.) (1999): Online Research. Methoden, Anwendungen und Ergebnisse, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe Bosnjak, Michael/Tuten, Tracy L./Bandilla, Wolfgang (2001): Participation in Web Surveys a Typology, in: ZUMA-Nachrichten, Nr. 48, S. 7-17, URL: s/zn48_05-band_bosnj.pdf, Djordjevic, Valentina (1996): Von emily postnews zu help manners. Netiquette im Internet, URL: Döring, Nicola (1999): Sozialpsychologie des Internet. Die Bedeutung des Internet für Kommunikationsprozesse, Identitäten, soziale Beziehungen und Gruppen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe Frankel, Mark S./Siang, Sanyin (1999): Ethical and Legal Aspects of Human Subjekts Research on the Internet. A Reprot of a Workschop, June 10-11, 1999, Washington, DC, URL: Göritz, Anja S. (2001): Gratifikation im Online Panel: Ein Experiment zu Art, Höhe und Stückelung eingesetzter Incentives, in: Jonas, K.J./Breuer, P/Schauenburg, B./Boos, M (Hrsg.): Perspectives on Internet Research: Concepts and Methods, URL: Gräf, Lorenz (1999): Optimierung von WWW-Umfragen: Das Online Pretest-Studio, in: Batinic, Bernad/Werner, Andreas/Gräf, Lorenz/Bandilla, Wolfgang (Hrsg.): Online Research. Methoden, Anwendungen und Ergebnisse, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Hagenhoff, Winfried/Pfleiderer, Rolf (1998): Neue Methoden in der Online-Forschung, in: Planung & Analyse, 5(1998)1, S Hauptmanns, Peter/Lander,Bettina (2001): Zur Problematik von Internet-Stichproben, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Hünerberg, Reinhard/Heise, Gilbert/Mann, Andreas (Hrsg.) (1996): Handbuch Online Wettbewerbsvorteile durch weltweite Datennetze, Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie Imhof, Ralf (2001): Datenschutz und Wettbewerbsrecht, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S

6 Leiner, Barry M./Cerf, Vinton G./Clark, David D./Kahn, Robert E./Kleinrock, Leonard/Lynch, Daniel C./Postel, Jon/Roberts, Larry G./Wolff, Stephen (2000): A Brief History of the Internet, version 3.31, URL: Musch, Jochen (1997): Die Geschichte des Netzes: ein historischer Abriß, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Pfleiderer, Rolf (2001): Zufallsauswahl im Internet, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Rager, Michael (2001): WWW-Surveys: Erhöhung der Bearbeitungsquote durch Fragebogengestaltung? In: Jonas, K.J./Breuer, P/Schauenburg, B./Boos, M (Hrsg.): Perspectives on Internet Research: Concepts and Methods, URL: Reips, Ulf Dietrich (1997): Das psychologische Experimentieren im Internet, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Reips, Ulf-Dietrich (2000): Was ist Online-Forschung? In: ZUMA-Newsletter: Ausgabe 18, , URL: Research/Informationsquellen/newsletter/um18.htm, Reips, Ulf-Dietrich/Bosnjak, Michael (Eds.) (2001): Dimensions of Internet Science, Lengerich; Berlin; Riga; Rom; Wien; Zagreb: Pabst Science Publishers Schade, Oliver (1997): Dienste im Internet, in: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen, Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, S Starsetzki, Thomas (2001):Rekrutierungsformen und ihre Einsatzbereiche, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Stegbauer, Christian/Tiedemann, Paul (1999): Internet für Soziologen. Eine praxisorientierte Einführung, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft Theobald, Axel (2000): Das World Wide Web als Befragungsinstrument, Wiesbaden: Gabler und Deutscher Universitätsverlag Theobald, Axel (2001): Sinn und Unsinn von Incentives in der Online Marktforschung, in: Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler, S Theobald, Axel/Dreyer, Markus/Starsetzki, Thomas (Hrsg.) (2001): Online Marktforschung. Theoretische und praktische Erfahrungen, Wiesbaden: Gabler 6

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

Marktforschung im Internet

Marktforschung im Internet Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

Online-Umfrageforschung

Online-Umfrageforschung Prof. Dr. Bernd Wegener Sprechstunde: Mi 12-13 Raum 224, Uni 3b Tel. 030-2093-4434 Email: wegener@rz.hu-berlin.de Lic. theol., Dipl.-Soz. Bodo Lippl Sprechstunde: Mi 12-13 Raum 211, Uni 3b Tel. 030-2093-4417

Mehr

Online Research in der Psychologischen Forschung

Online Research in der Psychologischen Forschung Abteilung für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie des Instituts für Psychologie der Uni Wien Brigitte Wagner: Online Research in der Psychologischen Forschung Skriptum zur Lehrveranstaltung

Mehr

Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung

Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung Berichte aus der Sozialwissenschaft Martin Hollaus Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung D29 (Diss. Universität Erlangen-Nürnberg) Shaker Verlag Aachen 2007 Inhalt V /.

Mehr

Hauptseminar: Praxis der Umfrageforschung

Hauptseminar: Praxis der Umfrageforschung Hauptseminar: Praxis der Umfrageforschung Gliederung Vorbesprechung Thema und Gliederung der Veranstaltung Teilnahmevoraussetzungen Prüfungen und Scheine Organisatorisches Überblick: Problemstellungen

Mehr

Online-Fragebögen und andere Internet-Erhebungen im Vergleich zu herkömmlichen Befragungsformen. vorgetragen von Dijana Djerkovic

Online-Fragebögen und andere Internet-Erhebungen im Vergleich zu herkömmlichen Befragungsformen. vorgetragen von Dijana Djerkovic Online-Fragebögen und andere Internet-Erhebungen im Vergleich zu herkömmlichen Befragungsformen vorgetragen von Dijana Djerkovic Inhalt 1. Definition von Befragung 2. Befragungsformen 3. Merkmale von Fragebogenuntersuchungen

Mehr

2.2 Das telefonische Interview (siehe Skript) 2.3 Das schriftliche Interview (siehe Skript)

2.2 Das telefonische Interview (siehe Skript) 2.3 Das schriftliche Interview (siehe Skript) Literatur: 2.2 Das telefonische Interview (siehe Skript) Frey / Kunz / Lüschen (1989): Telefonumfragen in der Sozialforschung. Methoden, Techniken und Befragungspraxis. Opladen: Westdeutscher Verlag. Fuchs

Mehr

Sozialpsychologie des Internet

Sozialpsychologie des Internet Sozialpsychologie des Internet Die Bedeutung des Internet für Kommunikationsprozesse, Identitäten, soziale Beziehungen und Gruppen von Nicola Döring Hogrefe Verlag für Psychologie Göttingen Bern Toronto

Mehr

Das Internet als Forschungsinstrument und -gegenstand in der Kommunikationswissenschaft

Das Internet als Forschungsinstrument und -gegenstand in der Kommunikationswissenschaft METHODEN UND FORSCHUNGSLOGIK DER KOMMUNIKATIONSWISSENSCHAFT Nikolaus Jackob / Thomas Zerback / Olaf Jandura / Marcus Maurer (Hrsg.) Das Internet als Forschungsinstrument und -gegenstand in der Kommunikationswissenschaft

Mehr

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Seminar: Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Dozent: Karsten Schmitz Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Das Problem der Stichprobenziehung bei Online-Befragungen

Das Problem der Stichprobenziehung bei Online-Befragungen Das Problem der Stichprobenziehung bei Online-Befragungen Die Online-Befragung hat sich als Methode der Datenerhebung in der Forschung immer mehr etabliert und wird neben herkömmlichen Befragungsformen

Mehr

Einführung. Vertiefungsseminar: Entwicklungspsychologie WS10/11 Termin: montags 16 18 Uhr im Raum 2301

Einführung. Vertiefungsseminar: Entwicklungspsychologie WS10/11 Termin: montags 16 18 Uhr im Raum 2301 Vertiefungsseminar: Entwicklungspsychologie WS10/11 Termin: montags 16 18 Uhr im Raum 2301 Einführung Dozentin: Maria Vuori Mail: maria.vuori@psy.lmu.de Tel.: 2180 5955 Sprechstunde: donnerstags 10-11

Mehr

Techniken des Web-Experimentierens

Techniken des Web-Experimentierens Techniken des Web-Experimentierens Ulf-Dietrich Reips Talk on occasion of the invited workshop "The Internet: A setting for experimental research in the social sciences" by the German Society for Psychology

Mehr

Qualitative Interviews von Menschen mit einer (Hör) Behinderung

Qualitative Interviews von Menschen mit einer (Hör) Behinderung Qualitative Interviews von Menschen mit einer (Hör) Behinderung SS 2007- PH Heidelberg Dr. Anja Gutjahr A.Gutjahr WS 2006/2007 1 Zwei Blöcke: Erster Block: 11. & 12. Mai 2007, 10-17 Uhr, Altbau 021 Zweiter

Mehr

Fachbereich Kommunikationswissenschaft. Ausgewählte Fachliteratur zu empirischen Methoden der Sozialforschung

Fachbereich Kommunikationswissenschaft. Ausgewählte Fachliteratur zu empirischen Methoden der Sozialforschung Fachbereich Kommunikationswissenschaft Ausgewählte Fachliteratur zu empirischen Methoden der Sozialforschung Die vorliegende Auswahl von Publikationen aus dem Bereich "Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft"

Mehr

Literatur zum Thema Wissenschaftliches Arbeiten in der Universitätsbibliothek Lüneburg

Literatur zum Thema Wissenschaftliches Arbeiten in der Universitätsbibliothek Lüneburg Literatur zum Thema Wissenschaftliches Arbeiten in der Universitätsbibliothek Lüneburg Allgemein: (1) Brandt, Edmund (2002): Rationeller schreiben lernen: Hilfestellung zur Anfertigung wissenschaftlicher

Mehr

Standardisierte Kundenbefragungen Vergleich von Methoden und Perspektiven des Einsatzes im BIX

Standardisierte Kundenbefragungen Vergleich von Methoden und Perspektiven des Einsatzes im BIX Standardisierte Kundenbefragungen Vergleich von Methoden und Perspektiven des Einsatzes im BIX Miriam Hölscher und Ute Zelch Hochschule der Medien Stuttgart 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

Mehr

Claus Ebster, Lieselotte Stalzer, Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler

Claus Ebster, Lieselotte Stalzer, Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Zusatzmaterialien zum UTB-Band Claus Ebster, Lieselotte Stalzer, Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler bereitgestellt über www.utb-shop.de/9783825238612 Das Buch vermittelt

Mehr

Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1

Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1 MARKETING Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1 Lehr- und Hilfsmittel Der Unterricht basiert insbesondere auf folgenden Lehrmitteln: 1. Kühn, Reimer, Fasnacht (2006); Marketing,

Mehr

F-E-P Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Autorenbeschreibung) [PSYTKOM-Dok.-Nr. 3968]

F-E-P Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Autorenbeschreibung) [PSYTKOM-Dok.-Nr. 3968] 1/5 F-E-P Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Autorenbeschreibung) [PSYTKOM-Dok.-Nr. 3968] Rietz, I. & Wahl, S. (1998). F-E-P: Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Selbstbild, Vermutetes

Mehr

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom 6.

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom 6. Studienordnung für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom 6. Juni 001. Abschnitt: Pädagogische Psychologie 5 Inhalte und Aufbau Grundstudium 1.-3. Sem. Sem SWS Lehrveranstaltung aus Entwicklungspsychologie

Mehr

Das Studienfach Wirtschaftsinformatik in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen

Das Studienfach Wirtschaftsinformatik in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen Manual Prof. Dr. M. Schumann / Dipl.-Wirt.-Inf. Lutz Seidenfaden / Dipl.-Wirt.-Inf. Adam Melski Das Studienfach Wirtschaftsinformatik in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen Stand: Januar 2008 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung

Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung Ulf-Dietrich Reips Prolog Internet-basierte Forschung ist eine konsequente Übertragung von Labor- und Felduntersuchungen in das weltweite Netz,

Mehr

Handbuch Marktforschung

Handbuch Marktforschung Andreas Herrmann Christian Homburg Martin Klarmann (Hrsg.) Handbuch Marktforschung Methoden - Anwendungen - Praxisbeispiele 3. r vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis

Mehr

Der Einfluß von Weblogs auf Ankündigung und Rücklauf von onlinebasierten Befragungen

Der Einfluß von Weblogs auf Ankündigung und Rücklauf von onlinebasierten Befragungen Forschungsstelle Neue Kommunikationsmedien An der Universität 9/51, 9645 Bamberg fonk@split.uni-bamberg.de http://www.fonk-bamberg.de Berichte der Forschungsstelle Neue Kommunikationsmedien, Nr. 5-2 Der

Mehr

Professionelle Befragungen: Von der Planung bis zur Durchführung

Professionelle Befragungen: Von der Planung bis zur Durchführung Rh ei n AK Mannheim 50 ompetenz economics weiterbildung science future research weiterbildung zukunft wissen knowledge competence entwicklung forschung esearch kompetenz wirtschaft coaching weiterbildung

Mehr

01/P12. Online-Befragungen. Eine Alternative zu paper-pencil Befragungen in der Gesundheitsberichterstattung bei Studierenden? Gusy, B., Marcus, K.

01/P12. Online-Befragungen. Eine Alternative zu paper-pencil Befragungen in der Gesundheitsberichterstattung bei Studierenden? Gusy, B., Marcus, K. 01/P12 Online-Befragungen Eine Alternative zu paper-pencil Befragungen in der Gesundheitsberichterstattung bei Studierenden? Gusy, B., Marcus, K. 2012 Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale

Mehr

Methoden der empirischen Sozialforschung [Grundkurs]

Methoden der empirischen Sozialforschung [Grundkurs] Methoden der empirischen Sozialforschung [Grundkurs] Mag. Dr. Elfriede Penz MAS Institut für Internationales Marketing und Management Sprechstunde: Mittwoch 16:00-17:00 Uhr UZA1, 3. Stock, Kern B Überblick

Mehr

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Politikwissenschaft

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Politikwissenschaft Universität Potsdam Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Politikwissenschaft Wintersemester 2013/2014 Modul: Schlüsselkompetenzen (PuV, PVO, PuW) (+ Selbstreflexion und Planung = 6 LP) Grundmodule

Mehr

RESEARCH PAPER. Repräsentative Befragungen: Online im Vergleich mit Telefon (CATI) Februar 2015. Mauss Research Zehdenicker Straße 11 10119 Berlin

RESEARCH PAPER. Repräsentative Befragungen: Online im Vergleich mit Telefon (CATI) Februar 2015. Mauss Research Zehdenicker Straße 11 10119 Berlin RESEARCH PAPER Repräsentative Befragungen: Online im Vergleich mit Telefon (CATI) Februar 2015 Mauss Research Zehdenicker Straße 11 10119 Berlin Fon: 030-69204016-0 Fax: 030-69204016-9 Email: amauss@mauss-research.de

Mehr

Empiriepraktikum: Armut und Ungleichheit in Deutschland. Konzepte, Methoden und Statistiken

Empiriepraktikum: Armut und Ungleichheit in Deutschland. Konzepte, Methoden und Statistiken Empiriepraktikum: Armut und Ungleichheit in Deutschland. Konzepte, Methoden und Statistiken Dozent: Jan Brülle bruelle@soz.uni-frankfurt.de Sprechstunde: Do 14-15 Uhr, 3.G 147 Tel.: 069-798-36629 3. Dezember

Mehr

I NFORMATIONSVERANSTALTUNG M ASTERARBEIT AM LEHRSTUHL FÜR MARKETING 8. FEBRUAR 2011

I NFORMATIONSVERANSTALTUNG M ASTERARBEIT AM LEHRSTUHL FÜR MARKETING 8. FEBRUAR 2011 I NFORMATIONSVERANSTALTUNG M ASTERARBEIT AM LEHRSTUHL FÜR MARKETING 8. FEBRUAR 2011 Universität Erlangen- Nürnberg Lehrstuhl für Marke9ng Prof. Dr. Andreas Fürst www.marke9ng.wiso.uni- erlangen.de Agenda

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten. Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht gelitten hat wie ein Hund. Marie von Ebner-Eschenbach

Wissenschaftliches Arbeiten. Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht gelitten hat wie ein Hund. Marie von Ebner-Eschenbach Wissenschaftliches Arbeiten 1 Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht gelitten hat wie ein Hund. Marie von Ebner-Eschenbach Gliederung Schreibberatung: Wer wir sind & was wir tun Arten des wissenschaftlichen

Mehr

Das Institut für Marketing

Das Institut für Marketing Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Das Institut für Marketing Kurzprofil Das Institut Institutsleiter (seit 1993): Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Fritz Sekretariat: Frau Ingrid

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort..I Abkürzungsverzeichnis. II Abbildungs- und Tabellenverzeichnis III. 1. Hinführung zum Thema 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort..I Abkürzungsverzeichnis. II Abbildungs- und Tabellenverzeichnis III. 1. Hinführung zum Thema 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort..I Abkürzungsverzeichnis. II Abbildungs- und Tabellenverzeichnis III 1. Hinführung zum Thema 1 2. Einführung: Die Publikumszeitschrift in der Medienlandschaft

Mehr

Die Methode der Web-Befragung als quantitatives Erhebungsinstrument. Präsentation der Projektarbeit Christina Schlegl, 07.05.2010

Die Methode der Web-Befragung als quantitatives Erhebungsinstrument. Präsentation der Projektarbeit Christina Schlegl, 07.05.2010 Die Methode der Web-Befragung als quantitatives Erhebungsinstrument Präsentation der Projektarbeit Christina Schlegl, 07.05.2010 Inhalt 01 Ausgangspunkt und Ziel der Seminararbeit 02 Wesentliche Ergebnisse

Mehr

Soziologie im Grundstudium (Bachelor)

Soziologie im Grundstudium (Bachelor) Soziologie im Grundstudium (Bachelor) Einführung in die Wirtschaftssoziologie Pflichtliteratur: Ergänzende Literatur: Arbeitsgruppe Soziologie (2004): Denkweisen und Grundbegriffe der Soziologie. Eine

Mehr

Das Institut für Marketing

Das Institut für Marketing Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Das Institut für Marketing Kurzprofil Das Institut Institutsleiter (seit 1993): Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Fritz Sekretariat: Monia Ben

Mehr

Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt

Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt herausgegeben von Prof. Dr. Heinz Schuler, Dr. Rüdiger Hossiep Prof. Dr. Martin Kleinmann, Prof. Dr. Werner Sarges Band 6 Auslandseinsatz

Mehr

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007 Inhaltsübersicht: I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang (vgl. auch V.) II. Psychologie als Nebenfach in einem

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Daten. Geburtstag 12.12.1970. Staatsangehörigkeit österreichisch. Schulausbildung

Lebenslauf. Persönliche Daten. Geburtstag 12.12.1970. Staatsangehörigkeit österreichisch. Schulausbildung Arne Niederbacher Lebenslauf Persönliche Daten Name Arne Niederbacher Geburtstag 12.12.1970 Geburtsort Ostfildern-Ruit (Baden Württemberg) Staatsangehörigkeit österreichisch Schulausbildung 1977 1981 Besuch

Mehr

Tests und Experimente in der Online-Marktforschung

Tests und Experimente in der Online-Marktforschung Tests und Experimente in der Online-Marktforschung eine nicht ganz objektive Einführung Prof. Dr. Konrad Zerr Hochschule Pforzheim 1 Nährboden für Online-Research Mafo der Zukunft ist: Schnell Kontinuierlich

Mehr

Gegenstand der Erziehungswissenschaft. Institutsaufbau. Studienabschlüsse. Diplomstudiengang

Gegenstand der Erziehungswissenschaft. Institutsaufbau. Studienabschlüsse. Diplomstudiengang Gegenstand der Erziehungswissenschaft Die Erziehungswissenschaft hat als Gegenstand das pädagogische Handeln (Praxis) und das Nachdenken über Erziehung (Theorie): Ziele und Normen, Methoden und Modelle,

Mehr

Innovation in der Markt- und Sozialforschung : das forsa.omninet-panal Güllner, Manfred; Schmitt, Lars H.

Innovation in der Markt- und Sozialforschung : das forsa.omninet-panal Güllner, Manfred; Schmitt, Lars H. www.ssoar.info Innovation in der Markt- und Sozialforschung : das forsa.omninet-panal Güllner, Manfred; Schmitt, Lars H. Veröffentlichungsversion / Published Version Zeitschriftenartikel / journal article

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2016 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Gliederung I. Lehrstuhl für BWL / Absatzwirtschaft Prof. Dr. Frank Wimmer

Gliederung I. Lehrstuhl für BWL / Absatzwirtschaft Prof. Dr. Frank Wimmer Gliederung I Teil A: Marketing und Marktforschung 1. Informationen und Entscheidungen im Marketing 2. Arten und Träger von Marktforschung 3. Der Marktforschungsprozess Teil B: Messen und Skalieren in der

Mehr

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren Verzeichnis der Autorinnen und Autoren Prof. Dr. Hans Brügelmann bis Februar 2012 OASE-Werkstatt Prof. Walter Brunner Hendrik Coelen Lernwerkstatt Lehrerbildung Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung

Mehr

GESIS Survey Guidelines. Online Befragungen. Wolfgang Bandilla. Januar 2015, Version 1.1

GESIS Survey Guidelines. Online Befragungen. Wolfgang Bandilla. Januar 2015, Version 1.1 GESIS Survey Guidelines Online Befragungen Wolfgang Bandilla Januar 2015, Version 1.1 Zusammenfassung Der Beitrag behandelt grundlegende methodische Probleme bei Online-Befragungen, insbesondere das Coverage-Problem

Mehr

Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns

Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns F. Knapp 1, M. Heidingsfelder 2 Drop-Out, der vorzeitige Ausstieg aus einer Befragung (Befragungsabbruch), ist für Web-/ Online-Befragungen ein spezielles

Mehr

Arbeitsgruppe LS6-ISSI: Informationssysteme und Sicherheit Joachim Biskup

Arbeitsgruppe LS6-ISSI: Informationssysteme und Sicherheit Joachim Biskup Arbeitsgruppe LS6-ISSI: Informationssysteme und Sicherheit Joachim Biskup Joachim Biskup, ISSI, Department of Computer Science, University of Dortmund, Germany, 28 June 2006 1 / 17 ISSI - Informationssysteme

Mehr

Festnetz-Anschlüsse in Schweizer Haushalten

Festnetz-Anschlüsse in Schweizer Haushalten Festnetz-Anschlüsse in Schweizer Haushalten August 2015 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Allgemeine Soziologie

Allgemeine Soziologie Allgemeine Soziologie Modul Kulturen und Gesellschaften Modul Kulturen und Gesellschaften Bedient von Soziologie und Ethnologie Professuren: Martin Endreß Julia Reuter Michael Schönhuth Allgemeine Soziologie

Mehr

Die Online-Inhaltsanalyse

Die Online-Inhaltsanalyse NEUE SCHRIFTEN ZUR ONLINE-FORSCHUNG Martin Welker / Carsten Wünsch (Hrsg.) Die Online-Inhaltsanalyse Forschungsobjekt Internet Herbert von Halem Verlag Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

Mehr

Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung

Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung Vorabdruck von: Reips, U.-D. (2003). Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung [Web experiments: Cornerstones in Online Research (Rev. ed.)]. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.). Online-Marktforschung:

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Ästhetik von Websites

Ästhetik von Websites Meinald T. Thielsch Ästhetik von Websites Wahrnehmung von Ästhetik und deren Beziehung zu Inhalt, Usability und Persönlichkeitsmerkmalen Inhaltsverzeichnis Vorwort xiii I Theoretische Grundlagen 1 1 Das

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Marketing-Seminar WS 2007/2008 für BWL-Diplom- & MDM-Masterstudierende Wahlmodul Beschaffungsmarketing

Marketing-Seminar WS 2007/2008 für BWL-Diplom- & MDM-Masterstudierende Wahlmodul Beschaffungsmarketing Zielgruppe: Marketing-Seminar WS 2007/2008 für BWL-Diplom- & MDM-Masterstudierende Wahlmodul Beschaffungsmarketing (Di. 10:15 11.45 Uhr, OEC 0.168) Diese Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Master-Studierende

Mehr

LMI Leistungsmotivationsinventar

LMI Leistungsmotivationsinventar LMI Leistungsmotivationsinventar Dimensionen berufsbezogener Leistungsmotivation Freie Universität Berlin Arbeitsbereich Wirtschafts und Sozialpsychologie Seminar: Möglichkeiten und Grenzen der Arbeitsmotivation

Mehr

V o l l s t u d i u m Psychologie

V o l l s t u d i u m Psychologie V o l l s t u d i u m Das studium ist eine universitäre Berufs- und Lebensausbildung. In einer Zeit permanenten Wandels schärft das Studium der den Blick auf das Wesentliche und ermöglicht einen individuellen

Mehr

G R U N D S T U D I U M Sommersemester 2002

G R U N D S T U D I U M Sommersemester 2002 G R U N D S T U D I U M Sommersemester 2002 Beginn der Lehrveranstaltungen: 15.04.2002 Ende der Lehrveranstaltungen: 20.07.2002 MONTAG 1036 08-09 Kamp Praktika zwischen Jugendhilfe und Schule 1002 09-11

Mehr

Datenqualität bei Online-Erhebungen in privaten Haushalten

Datenqualität bei Online-Erhebungen in privaten Haushalten Datenqualität bei Online-Erhebungen in privaten Haushalten Diplom-Soziologin Anke Gerhardt In jüngster Zeit werden auch in der amtlichen Sozialstatistik in Deutschland Online-Erhebungen durchgeführt. Sie

Mehr

Integration eines Rapid-Feedback-Moduls in eine koaktive Lern- und Arbeitsumgebung

Integration eines Rapid-Feedback-Moduls in eine koaktive Lern- und Arbeitsumgebung Integration eines Rapid-Feedback-Moduls in eine koaktive Lern- und Arbeitsumgebung Wolfgang Reinhardt, Michael Mascher, Senol Gül und Johannes Magenheim Institut für Informatik Universität Paderborn 33102

Mehr

1. Klinkhammer Monika/Jörg Fengler (in Vorbereitung): Burnout-Prävention bei Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern.

1. Klinkhammer Monika/Jörg Fengler (in Vorbereitung): Burnout-Prävention bei Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern. Dr. Monika Klinkhammer Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen 1. Klinkhammer Monika/Jörg Fengler (in Vorbereitung): Burnout-Prävention bei Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern. 2. Klinkhammer,

Mehr

MARKETINGKOMMUNIKATION LEHRINHALTE UND LITERATURLISTE

MARKETINGKOMMUNIKATION LEHRINHALTE UND LITERATURLISTE MARKETINGKOMMUNIKATION LEHRINHALTE UND LITERATURLISTE UNIV.-PROF. DR. DANIEL WENTZEL Fakultät für Wirtschaftswissenschaften TIME Research Area Kontakt: Martin Röger, M.Sc. roeger@time.rwth-aachen.de FEBRUAR

Mehr

Wunsch-Flüchtlingsherkunftsländer. Schweizer

Wunsch-Flüchtlingsherkunftsländer. Schweizer Wunsch-Flüchtlingsherkunftsländer der Schweizer Oktober 2015 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Grösse: Erhebungszeitraum: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang:

Mehr

Das Experteninterview als Instrument der qual. Sozialforschung II: Auswertung und Interpretation

Das Experteninterview als Instrument der qual. Sozialforschung II: Auswertung und Interpretation Sprechstunde: Di. 12-13 Uhr, Raum U01, Email: cordula.kropp@soziologie.uni-muenchen.de Dr. Cordula Kropp Das Experteninterview als Instrument der qual. Sozialforschung II: Auswertung und Interpretation

Mehr

PRODUKTIONSCONTROLLING

PRODUKTIONSCONTROLLING Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven PRODUKTIONSCONTROLLING Wintersemester 2016/17 Seminar zum Produktionscontrolling WS 2016/ 2017 Terminplanung: Bekanntgabe der Seminarthemen:

Mehr

Prof. Dr. Wolfgang Ziegler

Prof. Dr. Wolfgang Ziegler Prof. Dr. Wolfgang Ziegler Prof. Dr. Wolfgang Ziegler (theoretical physicist) has worked since 1997 as a consultant on concepts, implementation, and use of information systems in technical documentation.

Mehr

Sozial- und emotionspsychologische Grundlagen in Lern- und Lehrsettings

Sozial- und emotionspsychologische Grundlagen in Lern- und Lehrsettings Sozial- und emotionspsychologische Grundlagen in Lern- und Lehrsettings Gisela Steins, Anna Haep, Kristin Bitan Universität Duisburg-Essen Fakultät für Bildungswissenschaften Institut für Psychologie Überblick

Mehr

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Dr. Thomas Deelmann Kontakt: thomas.deelmann@telekom.de 1. Treffen GI Arbeitskreis IV-Beratung Ilmenau, 20. Februar 2009 IT als Einstiegspunkt

Mehr

Diagnostik nicht-stoffgebundener Süchte - Organisatorisches

Diagnostik nicht-stoffgebundener Süchte - Organisatorisches Diagnostik nicht-stoffgebundener Süchte - Organisatorisches B.Sc. Rehabilitationspsychologie M 4.3 Wahlpflicht M.Sc. Rehabilitationspsychologie Projektplattform Gabriele Helga Franke Hochschule MD-SDL

Mehr

Internet-basierte Methoden

Internet-basierte Methoden Internet-basierte Methoden (Internet-based methods) Ulf-Dietrich Reips Psychologisches Institut Universität Zürich u.reips@psychologie.unizh.ch [jetzt reips@deusto.es ; URLs im Kapitel ebenfalls aktualisiert]

Mehr

Roland Bässler. Research & Consultinq

Roland Bässler. Research & Consultinq J 3 z = Roland Bässler Research & Consultinq Roland Bässler QUANTITATIVE FORSCHUNGSMETHODEN Ein Leitfaden zur Planung und Durchführung quantitativer empirischer Forschungsarbeiten (2. überarb. Auflage)

Mehr

]iirgen H. P. Hoffmeyer-Zlotnik (Hrsg.) Analyse verbaler Daten

]iirgen H. P. Hoffmeyer-Zlotnik (Hrsg.) Analyse verbaler Daten ]iirgen H. P. Hoffmeyer-Zlotnik (Hrsg.) Analyse verbaler Daten ZUMA-Publikationen In der Reihe ZUMA-Publikationen erscheinen fundierte Monographien und Sammelbande zu wichtigen Fragen der Empirischen Sozialforschung.

Mehr

SPORT SPITZE IST. Landessportprogramm Talentsuche und Talentförderung. Sport ist Spitze 23. Internationaler Workshop

SPORT SPITZE IST. Landessportprogramm Talentsuche und Talentförderung. Sport ist Spitze 23. Internationaler Workshop Das Buch Der Wettbewerb um Talente und Eliten wird auch in Deutschland immer härter. Diese Einschätzung trifft insbesondere auch für den Leistungssport zu. Der 23. Internationale Workshop Talentsuche und

Mehr

Einführung in die Programmierung Wintersemester 2011/12

Einführung in die Programmierung Wintersemester 2011/12 Einführung in die Programmierung Wintersemester 2011/12 Prof. Dr. Günter Rudolph Lehrstuhl für Algorithm Engineering (LS 11) Fakultät für Informatik TU Dortmund Gliederung Organisatorisches Technisches

Mehr

Einführung. Lehren und Lernen mit Medien II. Professur E-Learning und Neue Medien. Institut für Medienforschung Philosophische Fakultät

Einführung. Lehren und Lernen mit Medien II. Professur E-Learning und Neue Medien. Institut für Medienforschung Philosophische Fakultät Professur E-Learning und Neue Medien Institut für Medienforschung Philosophische Fakultät Lehren und Lernen mit Medien II Einführung Zu meiner Person Guenter-Daniel.Rey@Phil.TU-Chemnitz.de Rawema-Haus,

Mehr

Internet für Psychologen

Internet für Psychologen Internet für Psychologen Internet für Psychologen herausgegeben von Bernad Batinic 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Hogrefe Verlag für Psychologie Göttingen Bern Toronto Seattle Dipl.-Psych. Bernad

Mehr

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen Der Präsident Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen 01.09.2004 6.20.03 Nr. 3 Studienordnung des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften für das FB 03 Bekanntmachung HMWK StAnz. Seite

Mehr

Funktionsfelder des internationalen Managements

Funktionsfelder des internationalen Managements Funktionsfelder des internationalen Managements Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Albert Maringer Prof. Dr. A. Maringer (1) Gliederung zur Vorlesung: Funktionsfelder des Internationalen Management,

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2015 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Sarah Stockinger, MSc. E-Mail: sarah.stockinger@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Partnerwahl und Partnerschaft

Partnerwahl und Partnerschaft Partnerwahl und Partnerschaft Formen und Grundlagen partnerschaftlicher Beziehungen herausgegeben von Manfred Amelang, Hans-Joachim Ahrens und Hans Werner Bierhoff 2. Auflage Hogrefe Verlag für Psychologie

Mehr

FSS 2015. BA Politikwissenschaft: Kolloquium Abschlussarbeit: Politische Soziologie. Zeit und Ort: Dienstag, 17:15-18:45 Uhr, B 317.

FSS 2015. BA Politikwissenschaft: Kolloquium Abschlussarbeit: Politische Soziologie. Zeit und Ort: Dienstag, 17:15-18:45 Uhr, B 317. FSS 2015 BA Politikwissenschaft: Kolloquium Abschlussarbeit: Politische Soziologie Zeit und Ort: Dienstag, 17:15-18:45 Uhr, B 317. 10.02.15 Einführung: Forschungsfragen 17.02.15 WAS: Theoretische Fundierung,

Mehr

8,070: KMU und lebenszyklusorientierte Unternehmensführung

8,070: KMU und lebenszyklusorientierte Unternehmensführung 8,070: KMU und lebenszyklusorientierte Unternehmensführung Fach Informationen ECTS Credits: 5 Zugeordnete Veranstaltungen Stundenplan Sprache Dozent(in) 7,064,1.00 KMU und lebenszyklusorientierte Unternehmensführung

Mehr

Webdesign, Informationssuche

Webdesign, Informationssuche Reihe: Electronic Commerce Band 6 Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski, Köln, Prof. Dr. Beat F. Schmid, St. Gallen, Prof. Dr. Dr. h. c. August-Wilhelm Scheer, Saarbrücken, Prof. Dr.

Mehr

Streichung der Studienleistungen im Bereich Methodenkompetenz in den BA- Nebenfachstudienprogrammen Religionswissenschaft

Streichung der Studienleistungen im Bereich Methodenkompetenz in den BA- Nebenfachstudienprogrammen Religionswissenschaft 1 HINWEIS - Änderung vom 22.09.05 10, Fachstudienprogramm Religionswissenschaft: Streichung der Studienleistungen im Bereich Methodenkompetenz in den BA- Nebenfachstudienprogrammen Religionswissenschaft

Mehr

Methodik und Didaktik

Methodik und Didaktik Titel Seminar S0Se 2012 Methodik und Didaktik Leitung ECTS Termine, Zeiten, Ort Zielgruppen Sonstiges Jacqueline Heider (Weiterbildungsforschung/Weiterbildungsmanagement) 3 ECTS = 24 Zeitstunden (1440

Mehr

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern

Entwicklungen des Managements bei deutschen Automobilherstellern, -zulieferern und Autohändlern CALL FOR PAPERS 7. Wissenschaftsforum Mobilität National and International Trends in Mobility 18. Juni 2015 im InHaus II an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg Seit 2008 findet jährlich das

Mehr

Formalia und Semesterprogramm

Formalia und Semesterprogramm Prof. Dr. Bernhard Nauck Vorlesung Erklärende Soziologie Mi 11.30-13.00 Uhr Raum 2/W017 Do 11.30 13.00 Raum 2/D221 2. Jahr Bachelor Soziologie Modul M4 (alte StO) Kontaktadresse: bernhard.nauck@soziologie.tu-chemnitz.de

Mehr

Institut für Ethnologie

Institut für Ethnologie WESTFÄLISCHE WILHELMS-UNIVERSITÄT MÜNSTER Institut für Ethnologie Studtstr. 21 48149 Münster Telefon: 0251/92401-0 Telefax: 0251/9240113 Studienprogramm für das Fach Ethnologie (Völkerkunde) 1 Institut

Mehr

Herzlich willkommen zum Seminar Gruppen/Teams in Organisationen WiSe 2006/07

Herzlich willkommen zum Seminar Gruppen/Teams in Organisationen WiSe 2006/07 Herzlich willkommen zum Seminar Gruppen/Teams in Organisationen WiSe 2006/07 Themen der heutigen Stunde: Hinführung zum Seminarthema Was verstehen Sie unter Gruppen- bzw. Teamarbeit? Aufbau des Seminars

Mehr

Seit 12/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie Professur für Klinische Psychologie an der TU Chemnitz

Seit 12/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie Professur für Klinische Psychologie an der TU Chemnitz ANJA SEHL BERUFLICHER WERDEGANG Seit 12/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie Professur für Klinische Psychologie an der TU Chemnitz Forschungsprojekte - Brief Intervention Study

Mehr

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Cluster Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Cluster-Informationsveranstaltung 2014 Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im : Stephanie C. Göttche, Dipl.-Kff. E-Mail: stephanie.goettche@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Bedürfnisse und Konsumpraktiken Informationen zur Lehrforschung von Dr. Jörg Oberthür Dr. Sebastian Sevignani

Bedürfnisse und Konsumpraktiken Informationen zur Lehrforschung von Dr. Jörg Oberthür Dr. Sebastian Sevignani Bedürfnisse und Konsumpraktiken Informationen zur Lehrforschung von Dr. Jörg Oberthür Dr. Sebastian Sevignani Dienstags, 12-16 Uhr Thema: Worum geht es? Soziologie der Bedürfnisse (theoretische Perspektive)

Mehr

Veranstaltungen der WiSo-Fakultät

Veranstaltungen der WiSo-Fakultät Veranstaltungen der WiSo-Fakultät Information über das Studium des Wahlpflichtfaches zur forschungsorientierten Vertiefung Wirtschaftspsychologie am Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie Das

Mehr

Online-Forschung bei mindline media Stand Januar 2015

Online-Forschung bei mindline media Stand Januar 2015 Online-Forschung bei mindline media Stand Januar 2015 Vorteile von Online-Fragebögen Einbindung visueller Vorlagen / multimedialer Inhalte (z.b. Werbespots, Videos, Bilder etc.) Abwechslungsreiche Gestaltung

Mehr

Testtheorie und Testpraxis II Teilstandardisierte Verfahren. 1. Sitzung

Testtheorie und Testpraxis II Teilstandardisierte Verfahren. 1. Sitzung Human- und Sozialwissenschaften Institut für Psychologie Professur für Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik Übung: Testtheorie und Testpraxis II - Teilstandardisierte Verfahren, WS 2014/15 Testtheorie

Mehr

Internes Audit in universitären Hochschulen

Internes Audit in universitären Hochschulen Internes Audit in universitären Hochschulen Theorie und international empirische Befunde DISSERTATION der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich zur Erlangung der Würde einer Doktorin

Mehr