Antriebskonfigurationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Antriebskonfigurationen"

Transkript

1 Antriebskonfigurationen Potentiale und Umsetzbarkeit Cornel Stan Antriebe was treibt uns morgen an?

2 Antriebskonfigurationen Zukünftige Kolbenmotoren Alternative Kraftstoffe Hybride - Kombinationen von Antriebsformen Das Elektroauto Batterie, Brennstoffzelle, Range Extender Schlussfolgerungen welcher Antrieb wofür?

3 Das Automobil der Zukunft und seine Funktionen Komfort Drehmoment Kommunikation Leistung Ästhetik Akustik Schadstoffe Verbrauch Sicherheit (aktiv, passiv)

4 Übersicht der Antriebssysteme, Energiespeicherformen und Energieumwandlungskonzepte für Fahrzeugantriebe Wasser Sonne Wind Heißes Fluid Luft Elektromotor Gleichstrom Energie-Umwandlung an Bord Gleichstrom Drehstrom Asynchron Asynchron Synchron Energie-Umwandlung Zeit an Bord Energiequellen Energie-Umwandlungsstation Energie-Umwandlungsstation Elektromotor Pb Alkohole Gas, Benzin, Pflanzenöle Diesel Wärmekraftmaschine Energiespeicher Pb NiCd ZiBr Gas, Benzin, Diesel Energie-Umwandlung Energie- Energie-Speicherung + Elektrisch - an Bord Speicherung (thermisch) (thermisch) Otto, Kolben, DE, 4 Takt Energie-Umwandlung Otto, Kolben, an BordDE, 2 Takt Energiespeicher + Elektrisch - Synchron Hybrid NiCd Verbrennungsmotor Diesel, Kolben,DE, 4 Takt ZiBr Wasserstoff Alkohole Heißes Fluid Pflanzenöle Wasserstoff Otto, Diesel, Kolben, Kolben, DE, 4 DE, Takt 2 Takt Otto, Kolben, DE, 2 Takt Wankel Diesel, Kolben,DE, 4 Takt Diesel, Kolben, DE, 2 Takt Stirling Wankel Stirling Strömungsmaschine, radial Strömungsmaschine, radial Strömungsmaschine, axial Strömungsmaschine, axial Optimierte thermodynamische Kreisprozesse

5 Alternative Antriebssysteme von der Energieform zu den Antriebsmodulen Beispiele

6 Zukünftige Antriebe Entwicklungsszenarien aus der Sicht der Automobilhersteller wir bauen Hybridantriebe nur für den USA Markt Diesel in USA ist nicht realistisch In Europa ist der Dieselmotor vorteilhafter Vollhybrid ist vorteilhaft für Stadtfahrten Diesel ist besser auf Landstraße und Autobahn Two-Mode-Hybrid in GM-BMW-Daimler nur für USA in Europa ist Diesel vorteilhafter Diesel ist empfehlenswert für Indien, aber nicht für China und USA Dieselanteil in USA 15% in 2015 Dieselantrieb hat einen um 30% niedrigeren Kraftstoffverbrauch im US Fahrzyklus Hybrid (mild/micro) wird den Markt erobern Vollhybrid für Nischenanwendung wegen hohem Preis Brennstoffzelle mit Wasserstoff ist ein Zukunftsszenario 5-6 [kw] [kw] Batterien haben eine niedrige Energiedichte und kurze Lebensdauer Wasserstoff im Kolbenmotor für den Antrieb und Brennstoffzelle als Stromgenerator an Bord

7 Alternative Antriebssysteme Entwicklungstrends weltweit 100 [Mio] 6,8 % Alternative Antriebe 13 % Alternative Antriebe Diesel Diesel Benzin Benzin (68,49 %) (24,66 %) (5,27 %) (0,89 %) (0,33 %) (0,33 %) (0,03 %) (26,37 %) (8,19 %) (3,3 %) (0,99 %) (0,34 %) (0,39 %) (60,44 %) Millionen Fahrzeuge 2015 (Quelle: Bosch 2008) 100 [Mio] Alkohol/ Benzin Hybrid Erdgas (CNG) Flüssiggas (LPG) 40 Elektromotor (Plug In) 30 verkaufte Fahrzeuge pro Jahr Alkohol/ Benzin Hybrid Erdgas (CNG) Flüssiggas (LPG) Elektromotor (Plug In) ,85 3 0,65 0,25 0,25 0,02 0,9 0,3 0,35 7,45 73 Millionen Fahrzeuge 2008

8 Antriebskonfigurationen Zukünftige Kolbenmotoren Alternative Kraftstoffe Hybride - Kombinationen von Antriebsformen Das Elektroauto Batterie, Brennstoffzelle, Range Extender Schlussfolgerungen welcher Antrieb wofür?

9 Konventionelle und zukünftige Optimierungskonzepte für Fahrzeug-Verbrennungsmotoren

10 Konvergenz der Otto- und Dieselprozesse - Funktionen

11 Konvergenz der Otto- und Dieselprozesse - Module variable Ventilsteuerung Brennverfahren Einspritzsystem Aufladetechnik

12 Strategien zum Erreichen der EURO 5 Schadstoffrichtlinien HC (g / km) Euro 5 Euro 4 ULEV2 SULEV LEV2 Partikel (g/km) Euro 4 Euro CO (g / km) NOx (g/km) Ottomotoren SULEV/Euro 5 Strategie Dieselmotoren Euro 5 Strategie

13 Otto- und Dieselverfahren: Maßnahmen zur Prozessoptimierung und ihre Wirkung auf die Kohlendioxidemission CO 2 Emission 100 % Ottomotor PFI mit AGR PDA SIDI VVT SIDI lean Kombination Turboaufladung +startstop Downsizing + Nox aftertreatment 80 % Diesel Oxi-Kat Common Rail + DPF Low temp. combustion Euro

14 Otto- und Dieselmotoren: Drehmoment und Leistung max. spezifisches Drehmoment in Nm/l Turbodiesel 2004 Turbodiesel verbesserte Verbrennung 1990 Ottomotor+Turbo 1990 Ottomotor 2004 Ottomotor 2007 Diesel 2-stufige Aufladung 2007 Ottomotor 2004 Ottomotor+Turbo DI 2007 Ottomotor+Turbo SIDI max. spezfische Leistung in kw/l

15 Antriebskonfigurationen Zukünftige Kolbenmotoren Alternative Kraftstoffe Hybride - Kombinationen von Antriebsformen Das Elektroauto Batterie, Brennstoffzelle, Range Extender Schlussfolgerungen welcher Antrieb wofür?

16 Energieressourcen und Energieträger

17 Eigenschaften konventioneller und alternativer Kraftstoffe für Automobile KRAFTSTOFF STRUKTUR DICHTE 3 [ kg / dm ] VISKOSITÄT (KIN.) [ cst ] HEIZ- WERT (UNT.) [ MJ / kg] STOECH. LUFT- BEDARF [ kgl/ kg Kst] GEMISCH HEIZWERT [ MJ / kg Gem] OKTANZAHL / CETANZAHL VERDAMPFUNGS- ENTHALPIE [ KJ / kg] (25 C/0,1 MPa-Flüss.) (ts/ 0,1 MPa Gas.) KOHLEN- WASSERSTOFFE BENZIN DIESEL ERDGAS (85-95% METHAN) AUTOGAS 50% PROPAN; 50% BUTAN) ALKOHOLE METHANOL C m H n (<C 8 H 18 ) C m H n (<C 8 H 18 ) CH 4 0,72-0,78 0,78-0,84 0,141 (0 C/20MPa) ,5 4,0 ca ,51 (GAS) 0,409 (-150 C/0,1MPa) 0,00079 (0 C/0,1MPa) C 3 H 8 /C 4 H 10 0,00235 GAS ,5 3, ABGAS SPEICHERUNG SCHMIERUNG REICH- KRAFTSTOFF- ENERGIE KLOPF- KALTSTART (0 C/0,1MPa) KOMPONENTEN AN BORD VERKOKUNG WEITE DOSIERUNG DICHTE/ NEIGUNG INNENKÜHLUNG DREHMOMENT LADUNGSMASSE CH 3 -OH ca. 0,5 FLÜSSIG (0 C/0,5 1,0MPa) 0,792 < 1,2 3, , ,6-14,7 14,5 6,47 3,9 3,8 3, *-54* ETHANOL WASSERSTOFF C 2 H 5 -OH H 2 0,785 0,009 (GAS) (-200 C/0,1MPa) 0,071 (FLÜSSIG) (-253 C/0,1MPa) ,00 3, ,3 3,0-436 ÖLE RAPSÖL RAPSÖL- METHYLESTHER C m H n O p R i DIMETHYLÄTHER CH 3 OCH 3 0,92 0,89 0,00197 (15 C/0,1MPa) ,6 12, *-44* ,2 12, *-58* *...

18 Kraftstoff-Heizwert und Gemischheizwert

19 Erdgas - Gemischbildungssystem

20 Multipoint-Einspritzsystem für LPG

21 Alkohole: Methanol, Ethanol - Gemischbildung und Motorspezifika

22 Zeitliche Strahlentwicklung bei Einspritzung von Benzin, Ethanol, Methanol, Gemisch durch eine Zapfendüse stöchiometrische Einspritzmenge

23 Kryogener Wasserstofftank an Bord eines Automobils

24 Ausführungen von Automobilen mit wasserstoffbetriebenem Ottomotor

25 Gemischbildungsvarianten für wasserstoffbetriebene Ottomotoren

26 Umesterung von Ölen

27 Verkokung der Einspritzdüse eines Dieselmotors mit Direkteinspritzung beim Betrieb mit Rapsöl

28 Antriebskonfigurationen Zukünftige Kolbenmotoren Alternative Kraftstoffe Hybride Kombinationen von Antriebsformen Das Elektroauto Batterie, Brennstoffzelle, Range Extender Schlussfolgerungen welcher Antrieb wofür?

29 Hybridantriebssystem (Verbrennungsmotor Elektromotor) Toyota Prius 2. Generation (Quelle: Toyota) Elektromotor Verbrennungsmotor Generator Leistungsaddition

30 Querschnitt durch das Hybridantriebssystem (Ottomotor - Elektromotor) eines Automobils: Toyota Prius, 2. Generation (Quelle: Toyota)

31 Toyota Lexus RX 400h - SUV mit Hybridantrieb - Powermeter: zur Anzeige der Leistungsverzweigung Modell Lexus 2005 Energiefluss Leistungsverzweigung Ummsetzungstiefe Strong Hybrid Masse 2100 kg P VM 3,3 l V6 155 kw P EM 123 kw 50 kw Verbrauch 8,1 l / 100 km CO 2 -Emisson 192 g/km Preis km/h 7,6 s

32 Toyota Lexus RX 400h - SUV mit Hybridantrieb L 24-V DOHC V-6 Engine with VVT-i 2 Electric Motor / Generator (MG1 ) 3 Front Electric Motor / Generator (MG2) 4 Rear Electric Motor / Generator (MGR) 5 Nickel Metall Hybrid Battery, 288 V 6 Inverter 7 Hybrid Electronic Control System 8 Regenerative Braking System 9 Elec. controlled Contin. Variable Transmission (ECVT) Volt Battery

33 Addition der Antriebsdrehmomente des Kolben- und Elektromotors in einem parallelen Hybridantrieb Simulation GT-Power Drehmoment, spez. Kraftstoffverbrauch mit und ohne Aufladung b e [g/kwh] Drehmoment [Nm] l Kompressor + ATL 1.4l ATL 1.6l ohne Aufladung l ohne Aufladung Motordrehzahl [U/min]

34 Two mode hybrid BMW GM - Daimler

35 Paralleles Hybridantriebssystem (Dieselmotor-Elektromotor) von DaimlerChrysler für hohe Leistungsdichte

36 Source: GM

37 Antriebskonfigurationen Zukünftige Kolbenmotoren Alternative Kraftstoffe Hybride - Kombinationen von Antriebsformen Das Elektroauto Batterie, Brennstoffzelle, Range Extender Schlussfolgerungen welcher Antrieb wofür?

38 Automobil mit Radnaben-Elektromotoren Mitsubishi Name Propulsion Type MIEV-Colt EV Wheel Hub Propulsion (Rear Wheel Drive) Power 2 x 20 kw Torque 400 Nm Max. Speed 150 km/h Fuel Cell - Tank Type Lithium-Ion-Battery Cruising Range 150 km

39 Hauptkenngrößen elektrischer Energiespeicher (Batterien) System Pb-PbO 2 Ni-Cd Ni-MH Zn-Br 2 Na-NiCl 2 Na-S Li-Ion Betriebstemperatur [ C] Energiedichte 2h Entl. [Wh/kg] Zellspann. U 0 [V] 2,1 1,35 1,35 1,79 2,58 2,08 3,6

40 Alternatives Antriebssystem von der Energiequelle zu den Antriebsmodulen Tesla Roadster Hersteller Tesla Modell Roadster Sitzplätze 2 Masse [kg] 1330 Konzept EV Antrieb ASM el. Leistung [kw] / [Nm] 185 / 270 Energiespeicher / -wandler Li-Ion (375V, 53kWh, 450kg) Reichweite [km] 365 (EPA cycle) Geschwindigkeit [km/h] 200 Entwicklungsstand Serie Preis EUR (Quelle: 40

41 Anordnung der Funktionsmodule einer wasserstoffbetriebenen Brennstoffzelle in einem Automobil

42 Konfiguration einer Brennstoffzelle mit Methanol-Betrieb

43 Tulip Park-and-Charge System für Automobile mit elektrischem Antrieb

44 Serielles hybrid: Chevy volt Elektromotor 120 kw / 320 Nm (spitze) Li-Ion Batterie Einheit 136 kw Spitzenleistung 16 kwh Energie 53 kw Generator Verbrennungsmotor 1.0L 3-Zylinder mit Turbolader

45 Citroen Saxo Dynavolt mit Elektroantrieb und Zweitaktmotor mit Direkteinspritzung als Stromgenerator

46 Antriebskonfigurationen Zukünftige Kolbenmotoren Alternative Kraftstoffe Hybride - Kombinationen von Antriebsformen Das Elektroauto Batterie, Brennstoffzelle, Range Extender Schlussfolgerungen welcher Antrieb wofür?

47 Oberklassewagen / SUV: Strong Hybrid Powermeter: zur Anzeige der Leistungsverzweigung Modell Lexus 2005 Energiefluss Leistungsverzweigung Ummsetzungstiefe Strong Hybrid Masse 2100 kg P VM 3,3 l V6 155 kw P EM 123 kw 50 kw Verbrauch 8,1 l / 100 km CO 2 -Emisson 192 g/km Preis km/h 7,6 s

48 Mittelklassewagen: Antrieb durch Verbrennungsmotor, Elektroenergie an Bord mittels Brennstoffzelle Antrieb durch Verbrennungskraftmaschine Elektroenergie an Bord mittels Brennstoffzelle (gleicher Kraftstoff wie Antriebsmotor)

49 Funktionsmodule eines Verbrennungsmotors, Aktivierungsenergie von Brennstoffzelle Direkteinspritzsystem Variable Ventilsteuerung Wasserpumpe Turboaufladung

50 Stadtwagen: Elektroantrieb, Elektroenergie mittels Wärmekraftmaschine (Otto-, Diesel-, Stirling- oder Joule-Kreisprozess) Heise Quelle (Expansionskammer) Kalte Quelle (Kompressionskammer) Leistung: 24kW Geschwindigkeit: U/min Verdichtungsverhältnis: 3:1 Abmessung Länge: 91 cm Durchmesser: 41 cm Masse: 41 kg Wärmetauscher Kraftstoffe: Methan, Propan, Butan Gasoline, Methanol, Ethanol

51 Globalisierter Automobilbau zwischen Anforderungen und Voraussetzungen Technisches Know-How Technologische Ausrüstung Soziale Struktur Kulturelle Spezifika Wirtschaftliche und politische Struktur

Antriebe zukünftiger Automobile

Antriebe zukünftiger Automobile Antriebe zukünftiger Automobile von Diesotto, Synfuel und Hybrid zum Elektroauto Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Vorstandsvorsitzender Forschungs- und Transferzentrum e. V. an der

Mehr

Alternative Antriebe für Automobile

Alternative Antriebe für Automobile Alternative Antriebe für Automobile Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Vorstandsvorsitzender Forschungs- und Transferzentrum e. V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau 13. April

Mehr

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT VDIK Kongress 12. April 2016 Messe Leipzig Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Mobilität der Zukunft gesehen am Beginn des XX Jahrhunderts Mobilität der Zukunft

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

Alternative Antriebe für Automobile

Alternative Antriebe für Automobile Alternative Antriebe für Automobile Cornel Stan Alternative Antriebe für Automobile Hybridsysteme, Brennstoffzellen, alternative Energieträger 4., aktualisierte und erweiterte Auflage Cornel Stan Forschungs-

Mehr

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Ziel: Null Emissionen Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Weltweiter Fahrzeugbestand (Einheit: Millionen) 1.800 1.600 1.400 1.200 1.000 800 600 400 200 0 1 Milliarde Fahrzeuge

Mehr

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15.

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. September 2011 Innovationen in Serie Urbanisierung - Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen?

Mehr

Ökologische Technologien für heute und morgen

Ökologische Technologien für heute und morgen Ökologische Technologien für heute und morgen Gerhard Korpitsch, TOYOYA Akademie 1 Agenda 1. Entwicklungsgeschichte 2. Toyotas Strategie von Zukunftstechnologien 3. Derzeitige Anwendungen 4. Zukünftige

Mehr

Technische ptionen Optionen f ür für das Auto der Zukunft

Technische ptionen Optionen f ür für das Auto der Zukunft Technische Optionen für das Auto der Zukunft Lino Guzzella Fahrzeugdichte (2005) Au utos pro 1000 Einw wohner 800 600 400 200 India USA CH 2030: 600 I F D CH 2008 550 J UK Poland Russia Korea Brazil China

Mehr

F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors

F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors F&E Aktivitäten im Bereich Wasserstoff und Elektrofahrzeuge bei General Motors Dr. Rittmar von Helmolt Wasserstoff und Brennstoffzellen-Projekte, F&E-Institutionen, Firmenstrategien und technologiepolitische

Mehr

Alternative Antriebe für Automobile

Alternative Antriebe für Automobile Alternative Antriebe für Automobile Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E. h. Dr. h. c. Cornel Stan Forschungs- und Transferzentrum e. V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau Zukünftige Automobile Anforderungen

Mehr

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE 1 date 05/10/2010 - page 1 Autohaus Weller E-Mobility Bremen 05.10.10 2 date 05/10/2010 - page 2 Prognose Verfügbarkeit, Bedarf und Preis von Erdöl Quelle: BGR Geozentrum Hannover date 05/10/2010 - page

Mehr

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle Erstes Hybrid-Elektro Fahrzeug der Welt mit Flüssiggas-Antrieb (LPI) Erstes Fahrzeug mit Lithium Ionen Polymer Batterien

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen

Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen Der elektrifizierte Antrieb Lösungen, Probleme und Konsequenzen Anlässlich des 80. Geburtstages von Dr.-Ing. Manfred Bergmann Helmut Tschöke Helmut Tschöke Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.

Mehr

Auto der Zukunft Zukunft des Autos. Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch

Auto der Zukunft Zukunft des Autos. Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch Auto der Zukunft Zukunft des Autos Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch Fahrzeugdichte (2005) Autos pro 1000 Einwohner 800 600 400 200 India USA I F D J UK Poland Russia Korea Brazil China GDP per capita

Mehr

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Technik für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Pressesprecher Technik Toyota Deutschland GmbH Nichts ist unmöglich. Toyota. Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius seit

Mehr

Umwelt und Verkehr. Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Karl-Scharfenberg-Fakultät Salzgitter. Aufgabe CO 2 Emissionen

Umwelt und Verkehr. Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Karl-Scharfenberg-Fakultät Salzgitter. Aufgabe CO 2 Emissionen Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Karl-Scharfenberg-Fakultät Salzgitter Dipl.-Wirtsch.-Ing. Sven Strube Wintersemester 2007/2008 E-Mail: sven.strube@fuel-corp.de Web: www.fuel-corp.de Aufgabe CO

Mehr

Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen

Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen Institut für Elektrische Maschinen, Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen W.-R. Canders, A.B. Asafali, Jue Wang DEFINITION

Mehr

Hybrid Baukasten. Architektur für die Mobilität der Zukunft. Dirk Breuer. Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Hybrid Baukasten. Architektur für die Mobilität der Zukunft. Dirk Breuer. Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Hybrid Baukasten Architektur für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius Über 16Jahre Vollhybrid-Technik

Mehr

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB Groiß Patrick 1/6 16.12.2004 Ein Antrieb, der auf zwei oder mehr Prinzipien beruht. Bei Kraftfahrzeugen, die sowohl im Stadt wie auch im Überlandverkehr eingesetzt werden, kann ein aus Elektro- und Verbrennungsmotor

Mehr

Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft

Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft AutoBasel Expo 2011 Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft Lino Guzzella http://www.idsc.ethz.ch 45 Minuten Autos pro 1000 Einwohner Fahrzeugdichte (2005) 800 600 400 200 India USA CH 2030: 600 I F

Mehr

Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend?

Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend? Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend? Lino Guzzella 45 Minuten Bevölkerungswachstum in Mio. Bewohner 45 40 35 30 25 20 15 10 5 São

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

Workshop Energieperspektiven Energie und Mobilität wohin?

Workshop Energieperspektiven Energie und Mobilität wohin? Workshop Energieperspektiven Energie und Mobilität wohin? Alternative Antriebe und Treibstoffe der Zukunft Christian Bach Empa Abt. Verbrennungsmotoren 8600 Dübendorf Christian Bach, Abt. Verbrennungsmotoren,

Mehr

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing.

System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang. Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. System Optimierung als Schlüsselfaktor für f r die Effizienzsteigerung im Antriebstrang Innovationsforum 2010 Dipl.-Ing. Ulf Stenzel (FH) Überblick Inhalte 1. Was ist ein System und wo sind die Optimierungspotentiale?

Mehr

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis

Verhandlungsführung & Präsentationstechnik. Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos. Von Dimitrios Tsagoudis Verhandlungsführung & Präsentationstechnik Thema: Konzeptanalyse Elektro- und Hybridautos Von Dimitrios Tsagoudis Alternative Technologien Warum gibt es diesen Trend? Ressourcenschonung (Verbrauchs- &

Mehr

Elektrisch unter 40 Gramm?

Elektrisch unter 40 Gramm? Elektrisch unter 40 Gramm? Professor Dr. Jürgen Leohold Veranstaltungsreihe Mobil im Dialog, Berlin, April 22, 2008 Erstes Elektrofahrzeug von Porsche Vorstellung am 14. April 1900 auf der Weltausstellung

Mehr

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE

ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE Verkehrssymposium 2014 ELEKTRO-/HYBRIDFAHRZEUGE AUSWIRKUNGEN AUF DIE VERKEHRSSICHERHEIT Chemnitz, 26. Juni 2014 AUFBAU & FUNKTIONSWEISE VON ELEKTRO/HYBRIDFAHRZEUGEN EIN BLICK IN DIE STATISTIK Fahrzeugbestand

Mehr

Liste Elektro- PKWs 2015

Liste Elektro- PKWs 2015 Conrad Rössel Liste Elektro- PKWs 2015 Solar mobil Heidenheim e.v., Postfach 1846, 89508 Heidenheim E-Mail: post@solar-mobil.heidenheim.com / Web: www.solar-mobil-heidenheim.de Liste Elektro-PKWs in Deutschland

Mehr

Verbrennungs- und Elektroantrieb: die Herausforderung

Verbrennungs- und Elektroantrieb: die Herausforderung 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010 Verbrennungs- und Elektroantrieb: die Herausforderung Dr. Tilmann Schmidt-Sandte Abteilungsleiter Systems Marketing, 1 GS/NE-MKT 26.04.2010 3. Produktionsforum

Mehr

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle)

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Pressekonferenz 04. Juli 2013; Schloss Laudon, Wien Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Univ. Prof. Dr. Bernhard Geringer Agenda Gesellschaftliche Vorgaben für die zukünftige Mobilität Lösungsportfolio

Mehr

Elektromobilität Chance und Herausforderung!

Elektromobilität Chance und Herausforderung! Elektromobilität Chance und Herausforderung! Technischer Betriebsberater Beauftragter Elektromobilität Kfz-Meister und technischer Betriebswirt (IHK) 43 Jahre Landesinnungsverband des Bayerischen Kraftfahrzeugtechnikerhandwerks

Mehr

Vorwort. Proportion ist in jeder Kraft, welche immer es sei. Leonardo da Vinci (1452 1519)

Vorwort. Proportion ist in jeder Kraft, welche immer es sei. Leonardo da Vinci (1452 1519) Vorwort Proportion ist in jeder Kraft, welche immer es sei Leonardo da Vinci (1452 1519)... welche immer es sei, die Proportion oder die Kraft? Das seit einigen Jahren meist debattierte Thema in der Kraftfahrzeugtechnik

Mehr

Hybridstrategien von Toyota

Hybridstrategien von Toyota date 18/03/2009 - page 1 Hybridstrategien von Toyota Antriebe Mobilität Innovationen Leipzig, 31. März 2009 Toyota Motor Europe - Berlin Office Bernhard Grünewald date 18/03/2009 - page 2 Herausforderungen

Mehr

Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG

Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG Hybrid-Erfahrung: «Ein Rückblick mit Ausblick» Philipp Rhomberg, Hannes Gautschi Toyota Schweiz AG Inhalt «Ein Rückblick» Herausforderungen - Umwelt - Politik - Energie - Markterfordernis Technologie Erkenntnisse

Mehr

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen

Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Konkurrierende Antriebssysteme von Hybridfahrzeugen Dipl.-Wirtsch.-Ing. Henning Wöhl-Bruhn TU-Braunschweig, Institut für elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen 25.05.2005 Inhalt Einleitung Hybridfunktionen

Mehr

Plug-In-Hybride (reduzierte Fahrleistung mit Elektroantrieb):

Plug-In-Hybride (reduzierte Fahrleistung mit Elektroantrieb): Plug-In-Hybride (reduzierte Fahrleistung mit Elektroantrieb): Audi A3 e-tron: Plug-In-Hybrid Kompaktklasse (Sommer 2014?) 30-50 km el. Reichweite; Leistung E-Antrieb: 75 kw / 102 PS Leistung Benzinmotor:

Mehr

Neue Energiespeicher als Schlüsseltechnologie für Elektromobilität

Neue Energiespeicher als Schlüsseltechnologie für Elektromobilität Neue Energiespeicher als Schlüsseltechnologie für Elektromobilität Dr. Claudia Brasse, Li-Tec Battery GmbH VDE-Tagung Geschichte der Elektrotechnik 8. Oktober 2010, Dortmund Seite 1 Wichtige Herausforderungen

Mehr

BmWi - Informationsveranstaltung : Forschung und Entwicklung ur Verlagerung von Transporten auf die Binnenwasserstrassen

BmWi - Informationsveranstaltung : Forschung und Entwicklung ur Verlagerung von Transporten auf die Binnenwasserstrassen BmWi - Informationsveranstaltung : Forschung und Entwicklung ur Verlagerung von Transporten auf die Binnenwasserstrassen Reederei Hermann Buss Leer, 15.02.2007 Hybridanwendungen auch für Binnenschiffs-Propellerantriebe

Mehr

Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren

Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren Zurück in die Zukunft mit Elektromotoren Elektrofahrzeuge sind keine neue Erfindung. Im Straßenverkehr konnten sie sich jedoch bisher nicht durchsetzen. Und trotzdem gehört ihnen die Zukunft. Dank neuer

Mehr

Vergleich Energieeinsatz

Vergleich Energieeinsatz Elektrofahrzeuge Ausgewählte Fahrzeuge mit Eckdaten, Listenpreis u.ä. Jürgen Edelmann / Renate Brandner-Weiß Energieagentur der Regionen Vergleich Energieeinsatz Bei einem E-Auto spart man 2/3 der Energie

Mehr

ELEKTRO-MOBILITÄT. Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010

ELEKTRO-MOBILITÄT. Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010 ELEKTRO-MOBILITÄT Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010 Begriffe/Definitionen Elektroauto: hat E-Motor, Batterie, Strom aus Steckdose, Reichweite

Mehr

Raffineriestandorte Deutschland

Raffineriestandorte Deutschland 20 Fakten, Zahlen, Trends Deutschland ist sicher versorgt! HEIDE LINGEN HAMBURG SCHWEDT Raffineriestandorte in Deutschland GELSENKIRCHEN LEUNA Die Rohölverarbeitungskapazität der deutschen Raffinerien

Mehr

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektromobilität in Bayern Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektrofahrzeuge modern im Design und kostengünstig im Verbrauch Die Bundesregierung plant, bis zum Jahr 2020

Mehr

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride e Woche der Energie 2006 Prof. Dr.-Ing. Victor Gheorghiu HAW-Hamburg, Fakultät TI, Dept. M+P Problematik des Ottomotors

Mehr

Nachhaltigkeit aus Sicht eines Fahrzeugherstellers

Nachhaltigkeit aus Sicht eines Fahrzeugherstellers Nachhaltigkeit aus Sicht eines Fahrzeugherstellers Prof. Dr. Herbert Kohler, Leiter Konzernforschung und Nachhaltigkeit Umweltbevollmächtigter Prof. Dr. H. Kohler 30. Oktober 2012 Nachhaltigkeitsverständnis

Mehr

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN Prof. Dr.-Ing. Sven Tschirley Fachgebiet Elektronik Automobile Hybridantriebstechnik eine Übersicht Inhalt Was ist Hybridantrieb Betriebszustände im Betrieb Verschiedene

Mehr

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Ulrich Höfpner www.ifeu.de Elektromobilität und Umwelt Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Julius Jöhrens ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH -

Mehr

Neue Elemente zur Effizienzsteigerung im Hybridantrieb

Neue Elemente zur Effizienzsteigerung im Hybridantrieb date 21/04/2009 - page 1 Neue Elemente zur Effizienzsteigerung im Hybridantrieb 3. Generation Prius und Ausblick PHV Clean Moves Hannover, 22. April 2009 Toyota Motor Europe - Berlin Office Bernhard Grünewald

Mehr

Plug-in Hybride... Potential zur CO2-Reduktion im PKW-Verkehr

Plug-in Hybride... Potential zur CO2-Reduktion im PKW-Verkehr Plug-in Hybride... Potential zur CO2-Reduktion im PKW-Verkehr Tomi Engel Berlin - 23.02.2008 CO 2 -Emissionen ca. 900 Mio. Tonnen Treibhausgase CO2-Reduktion im PKW-Verkehr 42% 19% 9% 12% 7% 12% Haushalte

Mehr

15. Zulieferforum. der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ. Hybrid- und Elektromobilität

15. Zulieferforum. der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ. Hybrid- und Elektromobilität 15. Zulieferforum der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ Elektromobilität Chancen und Herausforderungen für die Giessereiindustrie GF Automotive M. Džinić Forschung & Entwicklung Schaffhausen

Mehr

Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs

Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs Energetische Bewertung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs Inhalt: Ausgangsbasis Einsatzerprobung Schlußfolgerung 2. Tag der Forschung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 05.10.2011

Mehr

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham energienetz - zug 29. 0kt. 2015 Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham Claudio Meisser Vom Verbrennungsmotor zum Elektromotor und hybride Kombina9onen 2 oder etwas einfacher

Mehr

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Folie 1 Agenda 1. Globale und lokale Herausforderungen 2. Kundenanforderungen

Mehr

BMW Forschung u. Technik GmbH. 25 Jahre Think Tank. Efficient Dynamics.

BMW Forschung u. Technik GmbH. 25 Jahre Think Tank. Efficient Dynamics. BMW Forschung u. Technik GmbH. 25 Jahre Think Tank. Efficient Dynamics. Inhalt. Einleitung. Wasserstoffmotoren. Reformer-System. Brennstoffzelle als Auxiliary Power Unit. Brennstoffzellen-Hybridfahrzeug.

Mehr

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang 2 1. Der PRIUS 3 1. Der PRIUS Der Prius ist ein Pkw des japanischen Automobilherstellers

Mehr

Energiestammtisch Elbland, 9.11.2011. Herausforderungen im Verkehrsbereich

Energiestammtisch Elbland, 9.11.2011. Herausforderungen im Verkehrsbereich Energiestammtisch Elbland, 9.11.2011 Herausforderungen im Verkehrsbereich Erschweren oder erleichten Elektroautos die LÄsung? 1. Hintergrund 2. ElektromobilitÅt Prof. Dr.-Ing. Udo J. Becker, becker@verkehrsoekologie.de

Mehr

Effiziente und umweltfreundliche Mobilität Zukunftsoptionen im Kontext des gesamten Energiesystems

Effiziente und umweltfreundliche Mobilität Zukunftsoptionen im Kontext des gesamten Energiesystems Effiziente und umweltfreundliche Mobilität Zukunftsoptionen im Kontext des gesamten Energiesystems Vortragstagung SSM, 26. September 2013 - Campus Sursee Konstantinos Boulouchos, LAV, ETH Zürich Inhalt

Mehr

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff.

BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW EfficientDynamics mit Hybrid und Wasserstoff. BMW Concept 7 Series ActiveHybrid: Der neue BMW 7er feierte als Hybrid- Konzeptfahrzeug Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon seine Weltpremiere. Serienreife

Mehr

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de

moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe www.moehwald.de moehwald Bosch Group Bereich Prüftechnik Alternative Antriebe Moehwald GmbH Michelinstraße 21 Postfach 14 56 D - 66424 Homburg Tel.: +49 (0) 68 41 / 707-0 Fax: +49 (0) 68 41 / 707-183 www.moehwald.de 1

Mehr

Methanverluste beim Einsatz von LNG als Kraftstoff für Otto-Gas und Dual Fuel Motoren auf Schiffen

Methanverluste beim Einsatz von LNG als Kraftstoff für Otto-Gas und Dual Fuel Motoren auf Schiffen Methanverluste beim Einsatz von LNG als Kraftstoff für Otto-Gas und Dual Fuel Motoren auf Schiffen Workshop am 16. 12. 2013 im MARIKO, Leer LNG- Initiative Nordwest Professor Dipl.-Ing. Freerk Meyer ochschule

Mehr

Elektromobilität Wo bitte geht s zur Revolution?

Elektromobilität Wo bitte geht s zur Revolution? Elektromobilität Wo bitte geht s zur Revolution? Prof. Dr.-Ing. Hans-Georg Herzog Fachgebiet Energiewandlungstechnik 24.10.2010 2010 Wir müssen das Auto neu erfinden!? Quellen: adac.de, lhg-bw.de, ieee.org

Mehr

EDAG Elektromobilität. Technische Herausforderungen

EDAG Elektromobilität. Technische Herausforderungen EDAG Elektromobilität Technische Herausforderungen Agenda 1 2 Einstieg Elektromobilität - Warum spielt Elektromobilität eine Rolle? - Sichtweise der Energieversorger und Automobilindustrie Elektromobilität

Mehr

Autogas (LPG) in Pkw-Ottomotoren

Autogas (LPG) in Pkw-Ottomotoren Autogas (LPG) in Pkw-Ottomotoren Erfahrungen mit zwei unterschiedlichen Motorregelungskonzepten auf dem Motorprüfstand Fachhochschule Osnabrück Arbeitskreis Fahrzeug- und Verkehrstechnik (FVT) des VDI

Mehr

DUAL FUEL. Potential kombinierter Verbrennung von Erdgas und Dieselkraftstoff. 03.11.2013 Martin Uhle, Sönke Peschka

DUAL FUEL. Potential kombinierter Verbrennung von Erdgas und Dieselkraftstoff. 03.11.2013 Martin Uhle, Sönke Peschka DUAL FUEL Potential kombinierter Verbrennung von Erdgas und Dieselkraftstoff 03.11.2013 Martin Uhle, Sönke Peschka 1 Gliederung Einleitung Vorteile von CNG gegenüber Diesel Versuchsmotor Versuchsergebnisse

Mehr

2. Berner Klimagipfel 30. August 2007/

2. Berner Klimagipfel 30. August 2007/ Schürmattstrasse 5745 Safenwil T +41 (0)62 788 88 44 F +41 (0)62 788 86 10 D +41 (0)62 788 86 53 hannes.gautschi@toyota.ch 2. Berner Klimagipfel 30. August 2007/ Herausforderung Umwelt - Hybridtechnologie

Mehr

Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland

Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland Mathias Samson, BMU, Referat Umwelt und Verkehr 06. Februar 2009 Effiziente Antriebe / alternative Antriebe

Mehr

Kostensenkung und Klimaschutz: Was leistet die Hybrid-Technologie?

Kostensenkung und Klimaschutz: Was leistet die Hybrid-Technologie? Klimaschutz und Kostensenkung durch Energieeffizienz in der Transportkühlung: Welchen Beitrag leistet die Branche? Branchentagung am 10. November 2005 in Berlin Kostensenkung und Klimaschutz: Was leistet

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge

Hybridfahrzeuge. Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge Hybridfahrzeuge 1. Definition 2. Warum gibt es Hybridantriebe und welche Vor-und Nachteile haben sie? 3. Klassifizierung von Hybridvarianten 4. Anordnungsvarianten Parallel-Hybrid Seriell-Hybrid

Mehr

Vergleich verschiedener Technologien

Vergleich verschiedener Technologien Vergleich Technologien Der Vergleich der Antriebssysteme erfolgt sowohl durch die Tank to Wheel als auch durch die Well to Wheel -Analyse, siehe Abbildung 1. Abbildung 1: Grenzen der Energiebilanzen Die

Mehr

Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebsstrangs - Entwicklungsstand und Potentiale

Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebsstrangs - Entwicklungsstand und Potentiale 1 date 15/04/2010 - page 1 Hybridisierung und Elektrifizierung des Antriebsstrangs - Entwicklungsstand und Potentiale Antriebe Mobilität Innovationen was treibt uns morgen an? 2. Internationaler AMI Kongress

Mehr

Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb

Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb Elektro- und Hybridantrieb: Strategien, Energiefluss, Hybridantrieb Guo Lu Florian Schwertmann Daniél Fritsche Benjamin Brinkmann 11.12.2012 Osnabrück - 1 - Inhaltsübersicht 1. Historie 2. Hybridantrieb

Mehr

Moderne Antriebssysteme Advanced Propulsion Systems. Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan

Moderne Antriebssysteme Advanced Propulsion Systems. Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Advanced Propulsion Systems Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan 1. Wärmekraftmaschinen: Arten, Prozessführung, Energieumsetzung 1.1 Einsatzszenarios von Wärmekraftmaschinen in Energiemanagementsystemen

Mehr

Joachim Holzer Handwerkskammer der Pfalz Berufsbildungs- und Technologiezentrum

Joachim Holzer Handwerkskammer der Pfalz Berufsbildungs- und Technologiezentrum Elektromobilität Handwerkskammer der Pfalz Berufsbildungs- und Technologiezentrum Kaiserslautern Standorte der Handwerkskammer der Pfalz 1 Aktivitäten des Berufsbildungs- und Technologiezentrums Durchführung

Mehr

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom???

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Welcher alternative Energieträger macht uns nachhaltig mobil? Roland Wengenmayr Atmosphäre: 1000 km hoch Atmosphäre: 1000 km hoch Troposphäre: 8 18 km hoch Kohlendioxid

Mehr

Marktüberblick Elektroautos

Marktüberblick Elektroautos Marktüberblick Elektroautos Das Interesse an Elektroautos steigt mit der Vielfalt des Fahrzeugangebots. Elektroautos haben niedrige Betriebskosten, neben dem kostengünstigen Treibstoff Strom z.b. auch

Mehr

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom???

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Welcher alternative Energieträger macht uns nachhaltig mobil? Roland Wengenmayr 1 Kernreaktor und Gasturbine 2 Atmosphäre: 1000 km hoch 3 Atmosphäre: 1000 km hoch

Mehr

Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger.

Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger. Direkteinspritzung und/oder Elektrifizierung des Antriebsstranges? G. K. Fraidl, P.E. Kapus, P. Ebner, B. Sifferlinger Kurzfassung In der Vergangenheit wurden wesentliche Verbrauchsverbesserungen vorzugsweise

Mehr

Der Verbrennungsmotor im Pkw. Zeiten?

Der Verbrennungsmotor im Pkw. Zeiten? Der Verbrennungsmotor im Pkw ein Relikt aus längst vergangenen ge e Zeiten? Eltern auf dem Campus 10. Oktober 2009 Prof. Dr.-Ing. Klaus Schreiner Hochschule Konstanz Labor für Verbrennungsmotoren www.vmot.htwg-konstanz.de

Mehr

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio)

Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Das intelligente Elektrofahrzeug: Opel Ampera und Opel Meriva (MeRegio) Roland Matthé Adam Opel AG Informations-und Kommunikationstechnologien (IKT) in der Elektromobilität Veranstaltung der Hessen Agentur

Mehr

Clean-Mobile Präsentation Bike Expo 2011

Clean-Mobile Präsentation Bike Expo 2011 Clean-Mobile Präsentation Bike Expo 2011 Agenda: I. Die Clean Mobile AG II. Die Antriebe Agenda: I. Die Clean Mobile AG II. Die Antriebe Die Firma CM Company Clean Mobile AG, gegründet in 2006 Firmensitz

Mehr

Optionen der zukünftigen individuellen Mobilität

Optionen der zukünftigen individuellen Mobilität Optionen der zukünftigen individuellen Mobilität Grenzpotential: PAC Car II Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch guzzella@imrt.mavt.ethz.ch, 1 Fahrzegdichte (2005) cars per 1000 inhabitants 800 600 400

Mehr

Effizientere, vernetzte und nachhaltigere Mobilität Christopher Breitsameter Leiter Business Development & Strategie

Effizientere, vernetzte und nachhaltigere Mobilität Christopher Breitsameter Leiter Business Development & Strategie Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Effizientere, vernetzte und nachhaltigere Mobilität Christopher Breitsameter Leiter

Mehr

Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen

Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen Eigensichere Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen Berliner Feuerwehr 1908 4. Fachtagung Technische Rettung aus PKW 28 bis 29. August 2013 Der erste Hybrid: Lohner-Porsche Lohner-Porsche mit Radnabenmotoren

Mehr

Neuzulassungen nach Antriebsarten (Trend) Quelle: Shell Pkw-Szenarien bis 2030, www.shell.de/pkwszenarien

Neuzulassungen nach Antriebsarten (Trend) Quelle: Shell Pkw-Szenarien bis 2030, www.shell.de/pkwszenarien Neuzulassungen nach Antriebsarten (Trend) Quelle: Shell Pkw-Szenarien bis 2030, www.shell.de/pkwszenarien Gegenwart Zukunft Vision Shell Pkw-Szenarien bewerten seit einigen Jahrzehnten regelmäßig die zukünftige

Mehr

Energiespeicher für die Elektromobilität

Energiespeicher für die Elektromobilität Energiespeicher für die Elektromobilität Uwe Schröder, Nachhaltige Chemie und Energieforschung, Institut für ökologische Chemie Uwe Schröder Nachhaltige Chemie und Energieforschung, Institut für ökologische

Mehr

Ford Power of Choice. Go Further

Ford Power of Choice. Go Further Ford Power of Choice Go Further Ford Focus ELECTRIC Batterie-System: Batterie-Kapazität: Reichweite elektrisch: Leistung: Höchstgeschwindigkeit: Verbrauch: CO 2: Lithium-Ionen, luftgekühlt, recyclebar

Mehr

Tesla Motors - Technik eines Elektrosportwagens

Tesla Motors - Technik eines Elektrosportwagens - eine Neuerndung des Automobils - Philipps-Universität Marburg 5. Juli 2007 Inhalt 1 2 Der Motor 3 4 5 Technische Daten Der Ernder 6 7 Inhalt 1 2 Der Motor 3 4 5 Technische Daten Der Ernder 6 7 Inhalt

Mehr

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage

Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge. Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge. Lehrunterlage Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge Biederitzer Straße 5 39175 Heyrothsberge Lehrunterlage Lehrgang S ESKfz 11/1 Themen-Nr. Lehrbereich Einsatztaktik bei alternativen Antrieben Technik/Einsatzausbildung/

Mehr

Energiestammtisch Elbland, 9.11.2011. Herausforderungen im Verkehrsbereich

Energiestammtisch Elbland, 9.11.2011. Herausforderungen im Verkehrsbereich Energiestammtisch Elbland, 9.11.2011 Herausforderungen im Verkehrsbereich Erschweren oder erleichten Elektroautos die Lösung? 1. Hintergrund 2. Elektromobilität Prof. Dr.-Ing. Udo J. Becker, becker@verkehrsoekologie.de

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen KIA OPTIMA HYBRID Häufig gestellte Fragen Welcher Kategorie enstpricht der Kia Optima Hybrid? Der Kia Optima Hybrid verfügt über einen parallelen Hybridantrieb (Vollhybrid) was

Mehr

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen

Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Hybridfahrzeuge Hybridisierungsstufen Unterscheidung nach Anteil des elektrischen Antriebs Micro-Hybrid Kein elektrischer Antrieb (E-Motor/Generator typisch ca. 3-5 kw) Geringe Fahrzeugmodifikation im

Mehr

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1.

Elektromobilität / Emobility. 1. Einleitung. 1.1. Weg vom Öl. 2. Ökobilanz. 3. E-Mobile mit einer Batterie. 3.1. Vorteile. 3.1.1. Engineering for the future 1 Elektromobilität / 1. Einleitung 1.1. Weg vom Öl 2. Ökobilanz 3. E-Mobile mit einer Batterie 3.1. Vorteile 3.1.1. Infrastruktur 3.1.2. Lautlos im Straßenverkehr 3.2. Nachteile

Mehr

Konzepte und Brennverfahren für effiziente und schadstoffarme Antriebe von Personenwagen

Konzepte und Brennverfahren für effiziente und schadstoffarme Antriebe von Personenwagen Willkommen Welcome Bienvenue Konzepte und Brennverfahren für effiziente und schadstoffarme Antriebe von Personenwagen Fokus: Ottomotoren SSM Tagung Campus Sursee, 27.09.2012 Patrik Soltic, Empa Abteilung

Mehr

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL.

GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. FUSO Eine Marke im Daimler-Konzern GRÜNER WIRD S NICHT. Der Canter Eco Hybrid und Canter E-CELL. DAS REINSTE SPARVERGNÜGEN. DER CANTER ECO HYBRID. Wer täglich alles gibt, der verdient ein Fahrzeug, das

Mehr

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell

Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell Die Zukunft der Elektromobilität Bosch-Techniken für Elektrofahrzeuge Dr. Matthias Küsell 1 Vom Hybrid- zum Elektrofahrzeug Konventioneller Verbrennungsmotor Hybrid Plug-In Hybrid Elektrofahrzeug m. Range

Mehr

Innovative Antriebstechnik von Volkswagen - TSI / TDI/ DSG / Alternative Kraftstoffe

Innovative Antriebstechnik von Volkswagen - TSI / TDI/ DSG / Alternative Kraftstoffe Herzlich Willkommen Innovative Antriebstechnik von Volkswagen - TSI / TDI/ DSG / Alternative Kraftstoffe Prof. Dr. Jens Hadler Globale Trends und Herausforderungen Nordamerika Emissionen, Verbrauch, Performance,

Mehr