Die Möglichkeiten des Enterprise Output Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Möglichkeiten des Enterprise Output Management"

Transkript

1 Die Möglichkeiten des Enterprise Output Management Die Vorteile einer Strategie für das Enterprise Output Management Dezember 2009 In immer mehr Unternehmen erkennt man den Wert, der in einer Optimierung der Druckinfrastruktur liegt. Dies kann durch eine Verkleinerung des Geräteparks, proaktives Monitoring und ein durchgängiges Management erzielt werden. Auch wenn die Office Umgebung bei vielen Organisationen schon im Blickpunkt steht, gibt es noch brachliegende Potenziale. Betrachtet man die Dokumentenausgabe in einem größeren Zusammenhang, d. h. berücksichtigt man auch den Enterprise Output, lassen sich weitere Einsparpotenziale und Möglichkeiten zur Verbesserung der operativen Effizienz finden. Louella Fernandes Quocirca Ltd Tel Clive Longbottom Quocirca Ltd Tel Stuart Ridout Levi, Ray & Shoup, Inc Tel Ein unabhängiger Bericht von Quocirca Ltd. Im Auftrag von LRS

2 Die Möglichkeiten des Enterprise Output Management Die Vorteile einer zentralen und umfassenden Kontrolle des Enterprise Output KURZFASSUNG Die Druckumgebung stellt für die meisten Unternehmen einen immensen Kostenfaktor dar. Viele entscheiden sich daher für einen Managed Print Service (MPS), um die Komplexität zu reduzieren, Kosten zu senken sowohl unter finanziellen wie auch Umweltgesichtspunkten und die Sicherheitsrisiken einer nicht verwalteten Druckumgebung zu verringern. Auch wenn schon die Vereinfachung der Druckinfrastruktur im Büro zu bedeutenden Kostensenkungen und Produktivitätssteigerungen führen kann, übersehen viele Firmen doch das Potenzial weiterer Einsparungen und Optimierungen im weiter gefassten Bereich des Enterprise Output wie z. B. beim ERP, Mainframe und Legacy Druck. Viele Unternehmen setzen zum Verteilen, Verwalten und Bereitstellen von Informationen eine komplexe und heterogene Ausgabeumgebung ein. Das globale Geschäftsumfeld von heute ist auf die schnelle, zuverlässige und sichere Bereitstellung von Informationen über verschiedene Ausgabearten angewiesen, darunter Drucker, Faxserver, E Mail, das Internet und mobile Geräte. Diese Informationen werden von diversen Anwendungen auf unterschiedlichen Plattformen erzeugt, was es Unternehmen schwer macht, die Verteilung gedruckter und elektronischer Medien an die vorgesehenen Adressaten zu routen, verwalten und sicherzustellen. Dieser Mangel an Kontrolle kann zu hohen Betriebskosten, einem schlechten Kundenservice und ungenügender Transparenz der Enterprise Output Kosten führen. Die Office Druckumgebung kann einen großen Kostenfaktor darstellen, den viele Firmen derzeit mithilfe von Managed Print Services (MPS) angehen. Viele Unternehmen haben aufgrund von unklaren Zuständigkeiten, der Verteilung vieler Geräte auf großen Flächen und einem Mangel an zentralisierten Verwaltungswerkzeugen wenig oder keine Transparenz bei den Druckkosten. MPS ermöglichen es Firmen, die Transparenz der im Büro entstehenden Druckkosten zu verbessern; durch eine zentralisierte Verwaltung, proaktiven Support und stetige Optimierung können Firmen zudem Kosten reduzieren, die Produktivität steigern und reibungslose Geschäftsabläufe sicherstellen. Office MPS zielen jedoch oft nur auf Medien ab, die an Desktop /Windows Rechnern erzeugt werden. Auch wenn MPS eine effektive Möglichkeit darstellen, die Druckkosten im Büro in den Griff zu bekommen, lässt dieser Ansatz jedoch das Management von geschäftskritischem Enterprise Output außer Acht. Viele Unternehmen sind auf geschäftskritischen Output aus Legacy und Enterprise Anwendungen (wie z. B. ERP und CRM) angewiesen. Doch allzu oft wird die Erzeugung von Dokumenten wie Versicherungspolicen, Kontoauszügen, Rechnungen, Frachtbriefen oder Strichcode Etiketten in Insellösungen ohne zentrale Kontrolle verwaltet. Dies führt zu einer unzureichenden Geräteauslastung und Engpässen, die wiederum Lücken in der Datenerfassung und bei der Abrechnung der Kosten zur Folge haben können. Mit einem ganzheitlichen Ansatz für das Enterprise Output Management (EOM) lassen sich eine bessere Transparenz und eine umfassendere Kontrolle des Office wie auch des Enterprise Output erzielen. Mit einem zentralisierten EOM können Organisationen von einem zentralen Kontrollpunkt für alle Arten von Ausgabedaten, einem effizienten Ressourcenmanagement und einer einheitlichen Datengrundlage für die Abrechnung profitieren. Das EOM gewährleistet die abgesicherte Übermittlung geschäftsentscheidender Informationen und die Bereitstellung von Dokumenten in den benötigten Formaten und über verschiedene Medien, wie Print, Fax, E Mail oder das Internet. Aufsetzend auf einer Plattform, Anwendungs, Hardware und Geräte unabhängigen Softwarelösung ermöglicht das EOM im gesamten Unternehmen ein kontrolliertes, standortübergreifendes Verteilen und Routing, um den Lastausgleich und die Wiederherstellung von Dokumenten im Falle von Fehlern zu gewährleisten. Für Unternehmen, die bereits MPS einsetzen, ist die Einführung des Enterprise Output Management der nächste entscheidende Schritt. Was Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen betrifft, ist mit Office MPS das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Durch den Einsatz von MPS über das Büro hinaus können Unternehmen die IT Kosten senken, die Dokumentensicherheit verbessern und den Papier und Energieverbrauch zurückfahren. Die Reduzierung des Energie und Papierverbrauchs wird durch eine bessere Ausnutzung vorhandener Geräte und durch die Ermittlung ersetzbarer oder überflüssiger Ausdrucke erreicht. Die IT Kosten werden durch eine vereinfachte Administration und Verwaltung gesenkt; gleichzeitig gewährleisten die Sicherheitsfunktionen eines zentralisierten EOM einen benutzergerechten Zugriff und eine umfassende Kontrolle der unternehmensweiten Dokumentenausgabe. Seite 2

3 Schlussfolgerung Wenn es darum geht, die Druckkosten unter Kontrolle zu bringen, ist der erste Schritt auf diesem Weg sicherlich der Office Druck; hierbei wird aber der entscheidende Beitrag übersehen, den die Druckausgabe von Unternehmensanwendungen zu den Gesamtkosten und zur operativen Effizienz eines Unternehmens leistet. Für Organisationen, bei denen die Dokumentenausgabe eine geschäftsentscheidende Rolle spielt, stellt das EOM eine Möglichkeit dar, versteckte Einsparpotenziale bei den Druckkosten aufzudecken. Um diese Potenziale nutzen zu können, kommen effektivere elektronische Ausgabekanäle als Alternativen ins Spiel. Ziel einer ganzheitlichen EOM Strategie ist eine Managementlösung eines einzelnen Anbieters für eine Umgebung mit Produkten mehrerer Anbieter, die es einem Unternehmen ermöglicht, jegliche Dokumentenausgabe im Unternehmen unabhängig von ihrem Format oder Ziel zentral zu steuern, wodurch Kosteneinsparungen und effizientere Geschäftsprozesse erreicht werden. Seite 3

4 1. Einführung: der Wandel in der Output-Management-Landschaft In der globalen Wirtschaft von heute stehen die Unternehmen unter enormem Druck, Kosten zu reduzieren, Prozesse zu rationalisieren und gleichzeitig immer strengeren gesetzlichen Auflagen gerecht zu werden. Diese Unternehmen sind immer mehr auf die effektive, zuverlässige und sichere Verteilung geschäftsentscheidender Informationen angewiesen innerhalb der Unternehmensgrenzen, darüber hinaus und über eine Unzahl von Kanälen. Da die Bandbreite der Ausgabeformate, wie Print, E Mail, Internet und mobile Geräte, immer größer geworden ist, ist die Notwendigkeit eines effektiven Managements dieser wichtigen Informationen bei den Unternehmen bereits von strategischer Bedeutung. In vielen Unternehmen nimmt die Komplexität der IT Umgebung stetig zu. Dieser Umstand zeigt sich in einem Flickenteppich von Insellösungen, die auf einem Mix aus unterschiedlichen Hardware und Softwarelösungen basieren. Die Umgebungen aus Desktop und Unternehmens /Legacy Anwendungen haben sich unter Einsatz unterschiedlicher Betriebssysteme, Anwendungen und Druckgeräte unabhängig voneinander stark auseinanderentwickelt. In vielen Unternehmen greift man auf eine Vielzahl von Anwendungen zurück, um Geschäftsprozesse wie das Finanzwesen, das Enterprise Resource Planning (ERP), das Supply Chain Management (SCM) oder das Customer Relationship Management (CRM) zu unterstützen. Solche Anwendungen laufen oft auf einer Mischung aus Windows, UNIX oder Linux basierten Systemen, häufig sogar in Verbindung mit Mainframe Rechnern. Diese Umgebungen generieren dynamischen Output, der aus Datenbanken extrahierte Datensätze enthält, die oft mit feststehenden Blöcken aus Text und/oder Grafiken angereichert werden. Im Gegensatz dazu ist die Desktop Umgebung in der Regel Windows basiert, und Dokumente werden von individuellen Benutzern verfasst und publiziert, auch wenn der jeweilige Benutzer mit denselben Datenquellen arbeitet wie die automatisierten serverbasierten Systeme. Durch den Inselcharakter dieser Plattformen entsteht im Unternehmen eine Ausgabeumgebung, die komplex und nur schwer zu verwalten ist. Viele Unternehmensanwendungen, wie z. B. SAP Produkte, verfügen über systemeigene Output Management Funktionen zur Formatierung, Verfolgung, Verwaltung und Umleitung von Ausgabedaten, die jedoch oft nicht sonderlich weit entwickelt sind oder nur eingeschränkte Möglichkeiten bieten. Das heißt, dass es für Unternehmen bislang fast unmöglich war, die korrekte Ausgabe ihrer geschäftsentscheidenden Dokumente sicherzustellen sei es an den Drucker, per E Mail, Fax oder über andere Ausgabekanäle. Dies hat bei einem Geräteausfall ernsthafte Konsequenzen für die Geschäftsabläufe. Dazu kommen zusätzliche Kosten für den aus Support Anfragen resultierenden IT Administrationsaufwand. Viele Unternehmen nehmen Ineffizienzen in ihrer Desktop Office Druckumgebung bereits in Angriff, indem sie einen Managed Print Service (MPS) einführen. Durch die Verkleinerung des Geräteparks, Optimierung und ein durchgängiges Management können Unternehmen den Aufwand für die Verwaltung eines heterogenen Geräteparks verringern, Kosten senken und die Produktivität erhöhen. Bei MPS wird allerdings der größere Rahmen außer Acht gelassen, in dem auch der von den ERP, SCM oder CRM Systemen generierte Output Berücksichtigung findet, der bei einigen Unternehmen den weitaus größten Anteil am Gesamtausgabevolumen hat. Was ist ein Managed Print Service (MPS)? Quocirca definiert den MPS als die Bereitstellung von Diensten zur Untersuchung, Optimierung und Verwaltung einer Druckumgebung durch einen externen Anbieter. Ein MPS zeichnet sich durch die folgenden Stadien aus: Stadium 1 Untersuchen: Eine Bewertung der aktuellen Ausgabeumgebung, zu der Auswertungen der Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) sowie Untersuchungen zur Sicherheit und zu Risiken, zu Umweltauswirkungen und zu Dokumentenworkflow Prozessen zählen. Das Ergebnis ist ein Fachkonzept für eine rationalisierte Ausgabeinfrastruktur, das auf einer Verkleinerung des Geräteparks sowie auf Software und Diensten basiert. Stadium 2 Optimieren: Die Einführung der optimierten Umgebung zusammen mit den entsprechenden Softwarelösungen und Diensten für proaktiven Service und Support. Stadium 3 Transformieren: Dieses Stadium umfasst die Optimierung der Dokumentenworkflows zur Unterstützung der Geschäftsprozesstransformation. Die oben genannten Stadien sollten von einem durchgängigen Monitoring und Managementprogramm für eine stetige Optimierung unterstützt werden, in dessen Rahmen der Fortschritt anhand festgelegter Service Level Vereinbarungen und KPIs gemessen wird. Seite 4

5 Daher verfolgen zukunftsorientierte Unternehmen eine Strategie für das Enterprise Output Management (EOM), das einen ganzheitlichen Ansatz zur Verwaltung sowohl der Office als auch der Enterprise Output Umgebung darstellt. Das EOM stellt den Rahmen bereit, in dem mehrere proprietäre Plattformen und Geräte miteinander verbunden werden und die Ausgabe in zahlreichen Formaten wie auch an eine Vielzahl von Zielen vereinfacht und verschlankt wird. Durch Maximierung des Durchsatzes und die zentrale Verfolgung und Verwaltung von Jobs, Geräten und Ressourcen verbessert das EOM den Ablauf der Geschäftsprozesse und die Benutzerproduktivität; gleichzeitig werden die Supportkosten dank mehr Transparenz und Kontrolle des gesamten Enterprise Output gesenkt. In dieser Veröffentlichung werden die Geschäftsprobleme betrachtet, die das Enterprise Output Management mehr und mehr zum Erfordernis machen, und es wird erläutert, warum Unternehmen es als natürliche Erweiterung einer MPS Strategie betrachten sollten, um Kosten weiter zu senken, die Dokumentensicherheit zu gewährleisten und Geschäftsprozesse zu optimieren. Des Weiteren werden zwei Unternehmen vorgestellt, die EOM Lösungen erfolgreich implementiert haben, um ihre Geschäftsabläufe zu transformieren, und es werden Empfehlungen für erste Schritte gegeben, die Organisationen bei der Einführung von EOM unternehmen können. 2. Die Fallstricke von nicht verwaltetem Enterprise Output Unternehmensdaten und informationen befinden sich auf einer Reihe unterschiedlicher Plattformen, darunter Windows, UNIX, Linux und Mainframe Hardware. Diese Vielfalt führt zu Schwierigkeiten bei der Übertragung von Informationen an verschiedene Ausgabeziele. Diese Schwierigkeiten werden noch größer, wenn bestimmte Anwendungen auf offene Systemumgebungen verlegt werden, während andere Anwendungen auf dem Mainframe Rechner verbleiben. Unternehmen sehen sich vielen Schwierigkeiten ausgesetzt, die sich daraus ergeben, dass die Ausgabeumgebung aus Lösungen mehrerer Anbieter besteht, auf mehreren Plattformen aufsetzt und an diversen Standorten eingesetzt wird. Inkompatible Plattformen und redundante Workflows Systeme für Funktionen wie Kreditorenbuchhaltung, Customer Relationship Management, Enterprise Resource Planning, Supply Chain Management und Logistik erzeugen geschäftskritischen Output und laufen auf einer Vielzahl von Windows und Nicht Windows Plattformen. Unternehmen mit mehreren Plattformen sind gezwungen, redundante Drucksysteme zu unterhalten, da sie häufig keine Möglichkeit haben, die Verwaltung des Outputs zu zentralisieren. Dies führt zu einer mangelnden Überwachung der Geräte und einer ungenügenden Anwendungs Performance, da zu viele Prozessorzyklen und zu viel Festplattenspeicher für den Druck zur Verfügung gestellt werden müssen. Mehrere Druckströme und Seitenbeschreibungssprachen (Page Description Languages, PDLs): In den meisten Produktionsumgebungen werden Dokumente durch Treiber und Anwendungen in einer Vielzahl von Seitenbeschreibungssprachen erzeugt, wie z. B. AFP, PCL, PostScript, PDF und LCDS. In vielen Fällen erzeugen Legacy oder Unternehmensanwendungen eine gerätespezifische Druckdatei. In der Regel sind solche Druckdateien auf spezielle Geräte ausgerichtet, wie z. B. Xerox Drucker (LCDS/Metacode Datenströme) oder AFP Drucker (IPDS Datenströme). Wenn eine gerätespezifische Datei erst einmal Ineffizienz beim SAP Druck Laut einer durch die R/3 Simplification Group von SAP veröffentlichten Studie macht die Erzeugung von Berichten und Druckausgabedaten den größten Ressourcenfresser in einem Unternehmen aus; tatsächlich sind es 22 % der genutzten Ressourcen in ERP Systemen. Das Fehlen einer durchgängigen Transparenz bei Druckaufträgen führt zu Unterbrechungen in den Geschäftsprozessen oder Ausfallzeiten, darunter Bearbeitungsrückstände, die durch Papierstaus und leere Papierfächer verursacht werden. Jährlich gehen aufgrund verlorengegangener gedruckter Dokumente Tausende von Anrufen bei Helpdesks ein, was dazu führen kann, dass Rechnungen nicht versendet, Frachtbriefe nicht ausgedruckt oder Bestellungen verzögert bearbeitet werden. All diese fehlenden Ausdrucke beeinträchtigen wichtige Geschäftsprozesse. erzeugt wurde, kann es sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich sein, die Informationen aus der Datei zu lesen oder zu übertragen, und in vielen Fällen ist das Ziel eines Dokuments nicht mit der ursprünglichen PDL kompatibel wenn z. B. versucht wird, ein AFP Dokument auf einem PCL Netzwerkdrucker auszudrucken. Seite 5

6 Fehlen eines intelligenten Supports über diverse Kanäle Auch wenn dedizierte Windows oder Linux Druckserver für die Verarbeitung großer Mengen von Druck und Ausgabe Traffic optimiert sind, lassen sie jedoch im Allgemeinen erweiterte Funktionen vermissen, die der intelligenten Formatierung, Verwaltung oder Sicherung von geschäftsentscheidenden Ausgabedaten dienen. Die Abhängigkeit von gedrucktem Output hat einen hohen Preis sowohl in finanzieller Hinsicht als auch in Hinblick auf Umweltaspekte. Außerdem muss ein Unternehmen heutzutage in der Lage sein, Informationen über alle Kanäle bereitzustellen sei es gedruckt oder digital. Fehlende Transparenz und Kontrolle Heterogene Lösungen erfordern mehrere Schnittstellen und diverse Kontrollstellen und belegen entsprechendes Fachpersonal und Ressourcen. Wenn Druckaufträge aus mehreren Quellen stammen (wie Anwendungsdruckaufträge, proprietäre Druckaufträge oder Desktop Druckjobs), gibt es in einer typischen Druckserver Umgebung unter Windows keine Möglichkeit, eine umfassende Sicht auf den Ausgabeprozess zu erlangen, Jobs zu steuern, Drucker einzuplanen oder Ausgabedaten von einem Gerät an ein anderes umzuleiten. Dies führt zu einer schlechten Verteilung der Arbeitslast, zum Fehlen einer durchgängigen Verfolgung und von Auswertungen, zu Schwierigkeiten, Druckaufträge zu priorisieren, zu niedrigerer Produktivität sowie geringerem Durchsatz. Ein fehlendes zentralisiertes Management bedeutet zudem, dass es keine Möglichkeit zur zentralen Abrechnung oder IT Leistungsverrechnung für Jobs gibt. Ungenügende Einhaltung gesetzlicher und anderer Bestimmungen Unternehmen stehen zunehmend unter dem Druck, gesetzliche und andere Bestimmungen wie den Sarbanes Oxley Act, das Datenschutzgesetz und die Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive, MiFID) einzuhalten; dies ist besonders in den Branchen Gesundheitswesen, Versicherungen, Telekommunikation und Finanzdienstleistungen spürbar. Dadurch unterliegt der Inhalt vieler Dokumente, insbesondere von Geschäftsbelegen, Bestimmungen, die eine fehlerfreie Erstellung und eine sichere und rechtzeitige Bereitstellung erfordern. Ohne Enterprise Output Management Lösungen haben Unternehmen Schwierigkeiten, die Integrität der Dokumente sicherzustellen, revisionssichere Audit Trails zu erstellen und die Kostenrechnung präzise durchzuführen. Herausforderungen im Kontext der Globalisierung Viele weltweit agierende Unternehmen müssen Dokumente in einer Vielzahl von Sprachen drucken, wobei häufig europäische Sprachen mit asiatischen und oder arabischen Sprachen in einem Dokument kombiniert werden müssen. Solche Druckaufträge werden dadurch problematisch, dass die in den verschiedenen Regionen der Welt gesprochenen Sprachen mit jeweils anderen Codepages Tabellen, in denen alle Zeichen der ausgewählten Sprache verfügbar sind kodiert werden. Um derartige Probleme beim Druck von Dokumenten in mehreren Sprachen zu überwinden, wurde der Unicode Standard entwickelt. Er stellt einen universellen Zeichensatz und Codierungsstandard bereit, der alle Zeichen sämtlicher Sprachen umfasst und von Unternehmen wie Oracle und SAP als grundlegender Kodierungsstandard für alle Produkte übernommen wurde. Nicht alle Geräte unterstützen jedoch Unicode, was bedeutet, dass Unternehmen häufig Drucker aktualisieren müssen, um eine Unicode Kompatibilität zu erzielen, neue Schriftarten lizenzieren müssen, die in Dokumente eingebettet werden können, oder zusätzlichen Speicher erwerben müssen, um die Schriftarten aufzunehmen zu können. Die Verwaltung solcher Drucksysteme kann sich aufgrund der Schriftartenlizenzierung und des Administrationsaufwands für die Installation und die Druckerkonfiguration aufwendig und kostspielig gestalten. Wie im nächsten Abschnitt beschrieben können organisatorische und finanzielle Herausforderungen wie diese durch die Implementierung einer soliden EOM Lösung effektiv gemeistert werden. Seite 6

7 3. Enterprise Output Management: ein bewährter Ansatz Als Antwort auf die mit dem Management von Ausgabedaten in Unternehmen verbundenen Herausforderungen hat sich eine neue Landschaft für das Enterprise Output Management (EOM) zur globalen Steuerung und Verwaltung sämtlicher Druckprozesse in Unternehmen entwickelt. Dadurch kann innerhalb des Unternehmens eine bessere Transparenz und Kontrolle der Druckkosten unter Windows und anderen Betriebssystemen erzielt werden. Mit dem EOM wird die Abhängigkeit von gedrucktem Output insofern reduziert, als die Übermittlung wichtiger von Unternehmenssystemen generierter Geschäftsbelege an Web, Fax, E Mail oder mobile Empfänger in elektronischer Form erfolgen kann. Organisationen, die sich für die Umsetzung einer EOM Strategie entschieden haben, profitieren bereits jetzt von den damit verbundenen Vorteilen. Durch eine zentrale Steuerung trägt das EOM zur Automatisierung zeitraubender manueller Prozesse bei und ermöglicht es Unternehmen auf diese Weise, die Ressourcenausnutzung zu optimieren, den Durchsatz zu erhöhen, Kosten einzusparen und Konformität mit den gesetzlichen Anforderungen zu gewährleisten. Das EOM Konzept Das EOM integriert die aus der Vielzahl von Mainframe und Client Server Systemen in Unternehmen resultierende Vielfalt an Druckdaten. Mit EOM werden Druckaufträge geroutet, Workflows gesteuert und Datenziele im gesamten Unternehmen verwaltet. Die Ausgabedaten aus Rechenzentren, ganzen Abteilungen oder von einzelnen Arbeitsplätzen können konsolidiert und an Produktions, Arbeitsgruppen Desktop, Strichcode und Etikettendrucker oder E Mail Empfänger übermittelt, als PDF Dateien abgelegt oder archiviert werden. Das EOM schafft einen zentralen Kontrollpunkt für alle Ausgabedaten trotz der Komplexität der heterogenen Hardware und Anwendungsumgebungen von heute. Abbildung 1 zeigt das Konzept des Enterprise Output Management sowie die damit verbundenen Möglichkeiten zur Ergänzung des MPS Ansatzes. Unternehmensintegration UNIX, LINUX, SYSTEM z, WINDOWS Mainframe ERP SCM Abrechnung Desktop Anwendungen PDL Transformation Zentrale Administration Verarbeitung und Routing von Dokumenten Main frame Druck Spooling Sicheres Drucken Drucken im Kontext der Globalisierung Dokumentenausgabe Ausgabeziele E Mail Internet SMS Fax RZ Drucker Netzwerkdrucker Produktionsdrucker Herkömmlicher Office MPS Enterprise MPS mit EOM Abbildung 1: Enterprise Output Management Seite 7

8 Eine Enterprise Output Management Lösung sollte folgende Hauptfunktionen bereitstellen: Echtzeit Transformation von Datenströmen: Eine zentralisierte EOM Lösung unterstützt alle gängigen Seitenbeschreibungssprachen (Page Description Languages, PDLs) und Druckströme, reduziert so die Abhängigkeit von proprietären Architekturen und ermöglicht beliebige Kombinationen aus Quell und Zielgeräten. So können zum Beispiel Mainframe Legacy Daten aus proprietären Xerox oder IBM Datenströmen in PostScript konvertiert und an moderne Multifunktionsdrucker mit erweiterten Finishing Funktionen weitergeleitet werden, wodurch die Abhängigkeit von älteren und in der Regel teureren Druckern entfällt. Intelligente Verarbeitung und intelligentes Routing von Dokumenten: Durch die Automatisierung von Ausgabeprozessen können Kosten und Ressourcen eingespart werden. EOM Routing Lösungen bieten eine umfassende Unterstützung für Quellplattformen, die Ausgabedateien erzeugen und an verschiedene Ziele verteilen, wie zum Beispiel an Produktions, Midrange und Desktop Drucker, Netzwerkordner, Speichermedien sowie E Mail Empfänger und Anwendungen von Drittanbietern. Das intelligente Routing von Druckaufträgen erfolgt basierend auf der Angabe von Auftragsattributen (u. a. Benutzer, Anwendung, Priorität, Seitenumfang, Simplex/Duplex, Plain/Staple/Bin) und den Funktionen der Zielgeräte. Mit Report Bursting und Reportbündelung können Ausgabedaten in mehrere Einzeldateien aufgeteilt und gemäß den benutzerdefinierten Regeln der Applikationslogik an mehrere Ziele übermittelt werden. Zentrale Administration: Das EOM bietet innerhalb eines Systems eine einheitliche Sicht auf alle dokumentenbezogenen Prozesse innerhalb des Unternehmens in Kombination mit zentraler Kontrolle und Verwaltung. Es überwacht und steuert die Übertragung von Dokumenten von der Quelle zum Ziel und stellt eine Fülle an Informationen bereit. Statistiken geben Auskunft über die Druckerauslastung sowie darüber, wer wann welchen Druckauftrag ausführt. Alle Ausgabeprozesse innerhalb des gesamten Netzwerks werden von einer Stelle aus administriert. Dadurch haben IT Mitarbeiter einen guten Überblick über den aktuellen Status der Ausgabewarteschlangen und die Erreichbarkeit der Ausgabegeräte und werden bei Problemen rechtzeitig informiert. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, Jobs nach Priorität oder vorgesehener Druckzeit einzuplanen. Anhand von Aktivitätsprotokollen lässt sich feststellen, welche Dokumente erfolgreich gedruckt wurden und welche Dokumente aus welchem Grund nicht gedruckt werden konnten. Drucken aus Mainframe Rechnern: Es gibt viele Unternehmen, in denen Mainframe Anwendungen immer noch große Mengen an geschäftskritischen Druckdateien erzeugen, die früher an direkt angeschlossene Drucker gesendet wurden. Die Vorteile eines Enterprise Output Management Systems Ein solider, skalierbarer und zentralisierter EOM Ansatz bringt folgende Vorteile: Einfachere Verwaltung unterschiedlicher Plattformen, Geräte, Anwendungen und Standorte Gleichmäßige Auslastung von Geräten an verschiedenen Standorten Dokumentenausgabe in verschiedenen Formaten an verschiedene Ziele Druckkostensenkung durch Verlegung eines Teils der Kommunikation auf elektronische Kanäle Schnellere und zuverlässigere Dokumentenausgabe Verbesserte Sicherheit aller Unternehmensdokumente Weniger Anfragen beim IT Support durch eine zentralisierte Verwaltung, die eine vollständige Kontrolle des gedruckten und e lektronischen Outputs durch den Endbenutzer ermöglicht Geringere Druckserverkosten: Über EOM Server können Tausende von Druckern gleichzeitig gesteuert werden, während für mehrere Insellösungen auch mehrere Druckserver benötigt werden. Optimierung von Verwaltungs und Abrechnungsprozessen durch eine zentrale und umfassende Sicht und die Verfolgung aller neben dem Office Druck unter Nicht Windows Betriebssystemen anfallenden Druckkosten Diese Ausgabedaten müssen heutzutage an verschiedenste Ziele, wie z. B. verteilte Drucker, Multifunktions und Produktionsdrucker, sowie über E Mail und das Internet übermittelt werden. Durch Lastverteilung können große Druckvolumen auf mehrere kleinere Ausgabegeräte verteilt werden. Seite 8

9 Spooling: Durch Spooling werden Druckdateien nicht länger vom Anwendungsserver erzeugt, wodurch die Anwendungs Performance erhöht werden kann. Statt Druckwarteschlangen für jedes Ausgabegerät einzeln einsehen zu müssen, hat man mit einer EOM Lösung einen umfassenden Überblick über alle Drucker und Dokumente im Unternehmen. Sollte ein Drucker ausfallen, lassen sich Druckaufträge von diesem Drucker auf andere Ausgabegeräte umleiten. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein bestimmtes Dokument per Routing auf mehreren Druckern gleichzeitig zu drucken. Sichere Dokumentenausgabe: Systemeigene Druck Spooler speichern und übertragen Ausgabedateien häufig in Form von unverschlüsseltem Text, was zur Folge hat, dass der Inhalt nicht vor unautorisierten Zugriffen geschützt ist. EOM Lösungen verschlüsseln Daten sowohl auf den Servern als auch während der Übertragung zwischen den Servern. Der Zugriff auf Ausgabedaten kann durch die Benutzerauthentifizierung gesteuert werden, die bei den meisten Office MFP Geräten eingesetzt wird. Branchenführende EOM Lösungen gehen noch einen Schritt weiter, indem sie diese Möglichkeiten auf nicht unter Windows erzeugte Ausgabedaten ausweiten und so sicherstellen, dass die Ausgabe des Enterprise Output in einer sicheren Umgebung erfolgt. EOM Werkzeuge der nächsten Generation bieten Single Sign On Funktionen (SSO) für diverse Anwendungen, wodurch die Probleme mit verschiedenen Benutzer IDs für unterschiedliche Geräte und Anwendungen der Vergangenheit angehören. Globalisierungsaspekte beim Drucken: EOM Lösungen machen es auf völlig transparente Weise möglich, Ausgabedokumente in mehreren Sprachen zu drucken, und bieten eine Unicode Unterstützung, ohne dass dafür spezielle Unicode Drucker nötig wären. Dadurch erübrigen sich Hardware Upgrades, und die Abhängigkeit von kostspieliger Unicode Spezial Hardware wird reduziert. Seite 9

10 Sicherung von Druckausgabedaten im gesamten Unternehmen Trotz der entscheidenden Rolle, die Netzwerkdrucker und kopierer bei der Unterstützung des Dokumentenworkflows und der Geschäftsprozesse spielen, lassen Unternehmen häufig die potenziellen Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit einer ungesicherten Druckumgebung völlig außer Acht. Dadurch sind diese Unternehmen einer Reihe von Sicherheitsrisiken ausgesetzt, die den Schutz der Vertraulichkeit von Dokumenten bedrohen und die Einhaltung gesetzlicher und branchenüblicher Bestimmungen, wie des Sarbanes Oxley Act, der Finanzmarktrichtlinie (MiFID) und des Datenschutzgesetzes, gefährden. Eine Möglichkeit, diese Risiken anzugehen, besteht darin, eine sichere Ausgabeumgebung einzuführen, die eine Benutzerauthentifizierung am Druckgerät erfordert und eine Benutzerkontenverwaltung für Audit Trail Zwecke bietet. Wodurch zeichnet sich die sichere Ausgabe aus? Viele MFP Produkte lassen sich mit sicheren bzw. Pull Printing Produkten von Anbietern wie E quitrac, Ringdale, Pharos, NTware, Safecom, Capella und Jet Mobile integrieren. Diese Produkte beschränken den Zugriff auf Geräte über die Identifizierung per PIN, Näherungskarte/ chip, Magnet / Chipkarte oder biometrische Merkmale. Die Zugriffskontrolle kann auf E Mail, Fax und Scanfunktionen sowie die Anwendungsnutzung erweitert werden. Einige Lösungen verschlüsseln Druckaufträge zwischen PC und Drucker. Mit sicheren Drucklösungen wird nicht nur das Risiko minimiert, dass vertrauliche Ausdrucke herumliegen, sondern auch der unnötige Verbrauch von Papier und anderen Materialien verringert, der sich durch überflüssige Ausdrucke ergibt. Auch wenn die meisten dieser Lösungen eine effektive Möglichkeit zur Sicherung der Ausgabedaten in der Office Umgebung bieten, werden Nicht Windows Plattformen oft nicht unterstützt. Der EOM Ansatz Über sichere Druckfunktionen für Office Geräte hinaus bietet eine EOM Lösung einen branchenweit einmaligen Ansatz, der auch in einer heterogenen Druckumgebung funktioniert. Zu den Vorteilen zählen: Die Möglichkeit, Ausgabedaten von mehreren Plattformen/mehreren Anwendungen zu verarbeiten: Hierdurch können Ausgabedaten aus Nicht Windows Systemen bzw. Anwendungen durch die sichere Ausgabeumgebung verarbeitet werden, d. h. ein Unternehmen kann den gesamten Enterprise Output in einer sicheren Ausgabeumgebung verwalten. Single Sign On für sichere Ausgabeumgebungen: Durch eine EOM Lösung wird die Notwendigkeit mehrerer Benutzer IDs, die in heterogenen Anwendungsumgebungen erforderlich sind, auf ein Geringstmaß zurückgefahren. Eine EOM Lösung bietet einen zentralen Erfassungspunkt für sämtliche Ausgabedaten aus den verschiedenen Anwendungen und Plattformen und verschmilzt die unterschiedlichen Benutzer IDs zu einer einzigen allgemeingültigen Benutzer ID, die dann zur sicheren Authentifizierung mit einer vorhandenen Lösung verwendet wird. Verringerte Komplexität der Umgebung: Durch die Verwaltung der Funktionen für Ausgabedatenerfassung, Spooling und Druckausgabe auf einem EOM Server lässt sich die Anzahl der Windows Druckserver reduzieren. Eine EOM Lösung kann Tausende von Druckern auf einem einzigen Server verwalten, was zu bedeutenden Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen führt. Seite 10

Ließe sich Ihre Druckumgebung sicherer und effizienter gestalten?

Ließe sich Ihre Druckumgebung sicherer und effizienter gestalten? HP Access Control Ließe sich Ihre Druckumgebung sicherer und effizienter gestalten? Welche sind Ihre Sicherheits- und Compliance- Richtlinien? Wo in Ihrer Organisation werden vertrauliche oder geschäftskritische

Mehr

LRS Enterprise Output Solutions

LRS Enterprise Output Solutions LRS Enterprise Output Solutions Das Klima wandelt sich. I N V I E L E R L E I H I N S I C H T Im globalen wie im unternehmensinternen Kontext sehen sich Organisationen durch Veränderungen auf der geschäftlichen,

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation MEHRWERK Einheitliche Kundenkommunikation Alle Prozesse und Daten aus bestehenden Systemen werden im richtigen Kontext für relevante Geschäftsdokumente eingesetzt. Flexible Geschäftsprozesse Änderungszyklen

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Managed Print Services

Managed Print Services Managed Print Services Agenda Die heimlichen Kostentreiber Die aktuelle Situation Wissen Sie, was die Erstellung und Verteilung von Dokumenten in Ihrem Unternehmen kostet? Unser Vorschlag Das können Sie

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Sven Körner Christian Rodrian Dusan Saric April 2010 Inhalt 1 Herausforderung Kundenkommunikation... 3 2 Hintergrund... 3 3

Mehr

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 S.O.L. Office Bürotechnik Industriestrasse 1 50259 Pulheim Tel. 02238-968 40 40 Fax 02238-968 40 60 oliverlehrbach@soloffice.de info@soloffice.de www.soloffice.de

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie

Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie Sichere Alternativen zu FTP, ISDN und E-Mail Verzahnung von Büro- und Produktionsumgebung Verschlüsselter Dateitransfer in der Fertigung

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens.

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumenten Verarbeitung Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumente erkennen, auslesen und klassifizieren.

Mehr

Lösungszusammenfassung

Lösungszusammenfassung Lösungszusammenfassung SAP Rapid Deployment Lösung für SAP Business Communications Management Inhalt 1 LÖSUNGSZUSAMMENFASSUNG 2 2 FUNKTIONSUMFANG DER LÖSUNG 3 Inbound-Telefonie für Contact-Center 3 Interactive

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

MySolutions feat. GreenIT. Wie kann Software helfen IT Umweltverträglicher zu gestalten?

MySolutions feat. GreenIT. Wie kann Software helfen IT Umweltverträglicher zu gestalten? MySolutions feat. GreenIT Wie kann Software helfen IT Umweltverträglicher zu gestalten? Agenda 1. Genius Bytes 2. Monitoring 3. Prozesse 4. Drucken Geschichte 2000-2 Gründung 2002 Erste Druck und Accounting

Mehr

Energiemanagement. INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte. Industrie Gewerbe und Gebäude

Energiemanagement. INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte. Industrie Gewerbe und Gebäude Energiemanagement INEKON Die Experten für intelligente Energiekonzepte Industrie Gewerbe und Gebäude » Ein Energiemanagement zahlt sich schon nach kurzer Zeit aus. «Energieeffizienzanalysen Energiemanagement

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Druck für Unternehmen leicht gemacht

Druck für Unternehmen leicht gemacht Druck für Unternehmen leicht gemacht Wenn User wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Webseite aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken EveryonePrint ist die perfekte Lösung für

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Canon Business Services

Canon Business Services Canon Business Services Transforming Your Business Canon Business Services Die neue Dynamik des Kundenverhaltens führt zu Veränderungen in den Arbeitsweisen von Unternehmen und damit verändern sich auch

Mehr

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de.

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de. White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? 2014 EazyStock Das Aktuelle ERP-Dilemma Hersteller und Distributoren sind kontinuierlich auf der Suche

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Migros Ostschweiz - Output Management als Grundlage für exzellenten Kundenservice im Detailhandel

Migros Ostschweiz - Output Management als Grundlage für exzellenten Kundenservice im Detailhandel A Division of UNICOM Global - Output Management als Grundlage für exzellenten Kundenservice im Detailhandel Das Output Management System von Macro 4 hat uns von Beginn an überzeugt. Besonders erfreulich

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur. Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm

Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur. Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm Experten-Review für Ihre Microsoft SharePoint-Architektur Maximaler Nutzen, hohe Stabilität und Sicherheit für Ihre SharePoint-Farm Heben Sie mit Materna die Potenziale Ihrer SharePoint-Umgebung. Microsoft

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER.

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. Bisher wurden Carestream Vue Installationen an über 2.500 Standorten und mehr als zehn Cloud-Infrastrukturen weltweit realisiert. Unsere Service Teams bieten Ihnen umfangreiche,

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Paperworld 2013 Green Office Day. Nachhaltig Drucken. Nachhaltiges Drucken und Kopieren im Büro

Paperworld 2013 Green Office Day. Nachhaltig Drucken. Nachhaltiges Drucken und Kopieren im Büro Paperworld 2013 Green Office Day Nachhaltig Drucken Nachhaltiges Drucken und Kopieren im Büro Die berolina Schriftbild Unternehmensgruppe Produkte und Lösungen für umweltbewusstes Drucken, Faxen, Kopieren

Mehr

NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0. Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen

NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0. Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0 Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen NSi AutoStore 6.0 Vier Innovationsschwerpunkte 1 Betriebliche Effizienz und Standardisierung 2 Verbesserte

Mehr

Steigerung der Benutzerproduktivität durch mehr Mobilität Klaus Hild khild@novell.com

Steigerung der Benutzerproduktivität durch mehr Mobilität Klaus Hild khild@novell.com Steigerung der Benutzerproduktivität durch mehr Mobilität Klaus Hild khild@novell.com Principal System Engineer Collaboration & File Management Novell GmbH Mobile Produktivität Mobile Produktivität von

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

Managed Print Services

Managed Print Services Managed Print Services Christian Schäfer Wollzeile 30/8 1010 Wien Tel: 0043 1 288 89 www.hsa-austria.com Managed Print Services Einsparungspotenzial durch Managed Print Services Viele Unternehmen erkennen

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

Mehrwerte aus SAM-Projekte generieren AVISPADOR

Mehrwerte aus SAM-Projekte generieren AVISPADOR Mehrwerte aus SAM-Projekte generieren AVISPADOR SAMVANTAGE ist ein integriertes und modulares Beratungsmodel, das Entscheidern in Anwenderunternehmen die Möglichkeit bietet, vom Hersteller avisierte SAM-Projekte

Mehr

Euler Hermes SmartLink

Euler Hermes SmartLink Euler Hermes SmartLink Automatisierter Datenaustausch für einfacheres, schnelleres und genaueres Debitorenmanagement 31. Juli 2013 Agenda 1 Ist manuelles Debitorenmanagement noch zeitgemäß? 2 Hier setzt

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung

Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Aufbau einer erfolgreichen Multi-Channel-Kundenbetreuung Als Unternehmen vor einigen Jahren Systeme für das Customer Relationship Management (CRM) einführten, handelte es sich meist um strategische Investitionen,

Mehr

Output Factory. Schweinfurt, 21.06.2012. - mehr als nur Drucken

Output Factory. Schweinfurt, 21.06.2012. - mehr als nur Drucken Output Factory Schweinfurt, 21.06.2012 - mehr als nur Drucken Output Factory - mehr als nur drucken SAP-Strategie Herausforderungen Output Factory Formularstrategie der SAP Quelle: http://scn.sap.com/docs/doc-7873

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Document Distributor 1. Vorteile. Document Distributor

Document Distributor 1. Vorteile. Document Distributor 1 Mit dem Lexmark -Paket können Sie benutzerdefinierte Skripts schreiben, um Arbeitsschritte in Druckvorgängen zu automatisieren. Kombinieren Sie diese benutzerdefinierten Skripts mit Einstellungen zum

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

Die Analyse-Software für mehr Durchblick beim Telefonverhalten in Ihrem Unternehmen

Die Analyse-Software für mehr Durchblick beim Telefonverhalten in Ihrem Unternehmen www.aurenz.de Die Analyse-Software für mehr Durchblick beim Telefonverhalten in Ihrem Unternehmen Bessere Erreichbarkeit, weniger Kosten, mehr zufriedene Anrufer Der erste eindruck zählt. erst recht, Wenn

Mehr

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Der plixos Tender Manager reduziert drastisch den Aufwand bei der Durchführung

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business.

Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Cloud? Vertrauen kann sich nur entwickeln. Genau wie Ihr Business. Inhaltsverzeichnis Wie der moderne CIO den Übergang von IT-Infrastruktur- Optimierung zu Innovation meistert Wie kann ich Elemente meiner

Mehr

primos Print. Mobile. Secure.

primos Print. Mobile. Secure. primos Print. Mobile. Secure. by // Mobiles Drucken von ipad und iphone. MOBIL UND SICHER DRUCKEN MIT IHREM IOS-ENDGERÄT. IMMER UND ÜBERALL. PRIMOS MACHT S MÖGLICH. Die universelle, mobile Drucklösung

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Effizienz steigern, Kosten senken und die Sicherheit erhöhen. Einfache Lösungen, leichte Wege.

Effizienz steigern, Kosten senken und die Sicherheit erhöhen. Einfache Lösungen, leichte Wege. Effizienz steigern, Kosten senken und die Sicherheit erhöhen. Einfache Lösungen, leichte Wege. Das Unternehmen im Fokus Kostenersparnis Geld sparen, Produktivität steigern, die Umwelt schonen: My MFP hilft

Mehr

windream für Microsoft Office SharePoint Server

windream für Microsoft Office SharePoint Server windream für Microsoft Office SharePoint Server Geschäftprozesse und Formulare Business Intelligence Enterprise Content Management Zusammenarbeit Unternehmensweite Suche Portale Integration, Interaktion,

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

Raum für die Zukunft.

Raum für die Zukunft. Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh Raum für die Zukunft. nscale for SAP und advice IT Service Provider zur revisionssicheren Archivierung Über die BGW Die BGW ist der größte Immobilien

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

ATM/Kiosk Management Server Management Fallstudie Mobile Device Management Retail Management

ATM/Kiosk Management Server Management Fallstudie Mobile Device Management Retail Management ATM/Kiosk Management Server Management Fallstudie Mobile Device Management Retail Management Fallstudie Server-Management am Beispiel eines europäischen Versicherers Komplexes Server-Management im heterogenen

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

HybridMail Eine Möglichkeit für die Poststelle, Individualpost zu sammeln und zentral optimiert zu versenden,

HybridMail Eine Möglichkeit für die Poststelle, Individualpost zu sammeln und zentral optimiert zu versenden, HybridMail Eine Möglichkeit für die Poststelle, Individualpost zu sammeln und zentral optimiert zu versenden, GMC Software Technology Michael Bucka, Geschäftsführer 1 Michael Bucka, GMC Software Technology

Mehr

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark.

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Überblick über Autodesk Subscription Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Die neuen Subscription-Optionen verbessern die täglichen Abläufe. Autodesk Subscription jetzt neu und erweitert Autodesk Subscription

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions 1 Erfassung

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Dokumentenmanagement Dokumentenmanagement ist Teil eines unternehmensweiten

Dokumentenmanagement Dokumentenmanagement ist Teil eines unternehmensweiten Dokumentenmanagement Dokumentenmanagement ist Teil eines unternehmensweiten Datenmanagements und dient zur elektronischen Erfassung, Erstellung und Bearbeitung von Dokumenten aller Art über ihren gesamten

Mehr

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider Führungskräfte in sozialen Einrichtungen stehen heute oftmals vor der Herausforderung, eine

Mehr

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec

Der neue Anstrich. istockphoto.com/kontrec Der neue Anstrich für Ihr ERP! istockphoto.com/kontrec Reif für einen Unternehmen entwickeln und verändern sich, und damit auch ihre Geschäftsprozesse und die Anforderungen an die eingesetzte ERP-Software.

Mehr

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS Effiziente AUFTRAGS Abwicklung. mit Integrierten systemlösungen. CREATING TOMORROW S SOLUTIONS : Prozessqualität in guten Händen. Dichter bei Ihnen. auf höchstem level. Bei der sabwicklung setzt auf, das

Mehr

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic Archivierung und Reporting mit System SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014 siemens.de/simatic Effiziente Betriebsführung und Analyse Die moderne Datenflut Herausforderung und

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

d.3 starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung

d.3 starter kit Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung Starterpaket für den einfachen Einstieg in die digitale Dokumentenverwaltung 1 Das Starterpaket für den einfachen und smarten Enterprise Content Management-Einstieg Unser d.3 System hilft Ihnen, sich nach

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June Change & Config Management in der Praxis Daniel Barbi, Solution Architect 18.06.2013 Einführung Einführung Wer bin ich? Daniel Barbi Seit

Mehr

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure Immer mehr Unternehmen wechseln von einer lokalen Rechenzentrumsarchitektur zu einer öffentlichen Cloud-Plattform wie Microsoft Azure. Ziel ist es, die Betriebskosten zu senken. Da cloud-basierte Dienste

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Xerox FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3

Xerox FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3 FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3 Januar 2013 708P90246 Xerox FreeFlow -Druckserver Version 9.0 SP3 Kundenpaket für Xerox Color 800/1000 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox

Mehr

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange Funktionen und Vorteile TRANSPARENZ Bidirektionale Smart Views aller Berechtigungen für Postfächer und öffentliche Ordner sowie Überwachung

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische

Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Wachsende Anzahl kommunaler Aufgaben Schwindende Finanzspielräume Demografischer Wandel Hohe IT-Ausstattung der Arbeitsplätze > Technische Komplexität steigt > Wachsende Abhängigkeit von der IT Steigende

Mehr

Global Portal: Überblick. Executive Briefing Center

Global Portal: Überblick. Executive Briefing Center : Überblick Executive Briefing Center Onlineeinkaufskanäle Gewerbliche Kunden Premier PremierConnect Optimierte Bestellung Schnelle Bestellbestätigungen Zugriff auf Produktinformationen Preisgestaltung

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

White Paper: 4 unternehmensweite Vorteile durch die Optimierung von Lagerbestandsverwaltung

White Paper: 4 unternehmensweite Vorteile durch die Optimierung von Lagerbestandsverwaltung White Paper: 4 unternehmensweite Vorteile durch die Optimierung von Lagerbestandsverwaltung 2015 EazyStock Wie Sie Unternehmenssilos innerhalb Ihrer Lieferkette aufgliedern Es ist einfach anzunehmen, dass

Mehr

Unsere Mitarbeiter schätzen bereits den einheitlichen Zugriff auf Kundeninformationen,

Unsere Mitarbeiter schätzen bereits den einheitlichen Zugriff auf Kundeninformationen, Anwenderbericht Kaut Bullinger Kaut Bullinger steigert die Effizienz von Vertrieb und Service durch die Vereinheitlichung von Kundendaten auf einer SugarCRM-Plattform Der SugarCRM-Partner KINAMU sorgt

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr