Pippi & Co. Foto: LMZ Gerd Cichlinski. Verfilmungen nach Büchern von Astrid Lindgren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pippi & Co. Foto: LMZ Gerd Cichlinski. Verfilmungen nach Büchern von Astrid Lindgren"

Transkript

1 MEDIATHEK LandesMedienZentrum Hofstr. 257c Koblenz Pippi & Co. A s t r i d L i n d g r e n Foto: LMZ Gerd Cichlinski Verfilmungen nach Büchern von Astrid Lindgren Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 9:00-12:00 Uhr und 13:00-17:00 Uhr, Fr. 9:00-13:00 Uhr Telefon: 0261/ ,103 oder -106, Telefax: 0261/ Katalog: https://inmis.bildung-rp.de Internet:

2 Verfilmungen nach Büchern von Astrid Lindgren 32 = 16-mm-Film 42 = Videokassette 46 = DVD Adressaten: A () = Allgemeinbildende Schule mit Klassenstufe in Klammern E () = Vorschulbereich mit Lebensalter in Klammern Bald ist Weihnachten... Ausgewählte Filme und Bilderbuchkinos f, 2006, Adressaten: A(1) / USK: Infoprogramm Die DVD enthält: - "Der Schneemann" (27 min., 1982, in ganzer Länge sowie in Kapiteln): Ein kleiner Junge baut mit großem Eifer einen Schneemann. Als er nachts aus dem Fenster schaut, entdeckt er zu seinem Erstaunen, dass der Schneemann lebendig wird. Der Junge lässt ihn ins Haus und zeigt ihm seine häusliche Umgebung. Der Schneemann fliegt mit dem Jungen durch die Luft und zeigt ihm die Welt von oben. Er nimmt ihn mit zu einem Fest der Schneemänner und des Weihnachtsmannes. Bei der Rückkehr erstarrt der Schneemann zu seiner ursprünglichen Form. Als der Junge am nächsten Tag aus dem Fenster schaut, ist der Schneemann geschmolzen. Zeichentrickfilm ohne Worte nach dem Buch von Raymond Briggs. - "Polly hilft der Großmutter" (29 min., 1988, in ganzer Länge sowie in Kapiteln): Polly ist sieben Jahre alt und lebt bei ihrer "Großmutter". Diese fand das Kind als Baby in einem Weidenkorb. Die beiden verkaufen vor Weihnachten Karamellstangen auf dem Markt. Als die Großmutter ins Krankenhaus muss, übernimmt Polly diese Arbeit allein. Wieder zu Hause, sorgt die alte Frau dafür, dass das Kind als Weihnachtsgeschenk die lang ersehnte Puppe bekommt. Nach Astrid Lindgren. - "Fröhliche Weihnachten, Rachid" (15 min., 2000, in ganzer Länge sowie in Kapiteln): Rachid und Ibrahim leben in einer belgischen Stadt. Es ist Weihnachtszeit. Die beiden muslimischen Jungen lernen Weihnachten kennen und besuchen zum Schluss sogar eine christliche Kirche. Sind die Grenzen zwischen dem mohammedanischen und dem christlichen Glauben wirklich so unüberbrückbar? - Diareihen "Die Weihnachtsmütze" (von Sabine Lipan, mit Bildern von Dorota Wünsch) und "Das Eisschloss" (von Marjaleena Lembcke, mit Bildern von Heike Ellermann) jeweils mit und ohne Erzähler. - Sechs Weihnachtslieder (Melodie mit Texttafeln zum Mitsingen). - ROM-Teil mit Hinweisen zum Einsatz der DVD, Informationen zu den Medien, Bastelideen Die Brüder Löwenherz 100 min., sw/f, 1977, Adressaten: A(4) / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Der kleine Karl ist schwer krank. Sein Bruder Jonathan erzählt ihm von Nangijala, dem Land, in das man nach dem Tod komme. Die Brüder treffen sich dort wieder, doch ihr friedvolles Leben im Kirschblütental ist von einem Tyrannen und seinem Drachen bedroht. Um den Frieden zu erhalten und die unterdrückten Menschen im Dornbuschtal zu befreien, ziehen die Brüder mit ihren Gefährten in den Kampf Geschichten für Kinder 1 Nach Erzählungen von Astrid Lindgren f, 1988, Adressaten: E(4); A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Die DVD enthält vier Kurzfilme nach Büchern von Astrid Lindgren: 1. "Polly hilft der Großmutter" (29 min.): Polly ist sieben Jahre alt und lebt bei ihrer "Großmutter". Diese fand das Kind als Baby in einem Weidenkorb. Die beiden verkaufen vor Weihnachten Karamellstangen auf dem Markt. Als die Großmutter ins Krankenhaus muss, übernimmt Polly diese Arbeit allein. Wieder zu Hause, sorgt die alte Frau dafür, dass das Kind als Weihnachtsgeschenk die lang ersehnte Puppe bekommt. 2. "Im Wald sind keine Räuber" (25 min.): Peter will nicht glauben, dass es im Wald Räuber gibt. Doch die Puppe Mimmi, Mutters Lieblingspuppenstubenpuppe, überzeugt ihn vom Gegenteil.

3 3. "Allerliebste Schwester" (24 min.): Ein kleines Mädchen hat Kummer: Ihre Mutter scheint den jüngeren Bruder mehr zu lieben als sie, außerdem wünscht sie sich sehnlich einen Hund. Da erfindet sie eine "Zwillingsschwester", zu der sie über einen Rosenbusch im Garten gelangt. Doch diese sagt ihr, dass sie tot sein wird, wenn die Rosen verblüht sind. Traurig geht sie nach Hause. Am nächsten Tag hat sie Geburtstag und erhält als Geschenk einen Hund. Im Garten sind die Rosen welk, doch sie wird jetzt nie mehr allein sein. 4. "Etwas Lebendiges für den lahmen Peter" (24 min.): Annastina und Pummelchen sind die Kinder von Malermeister Berg. Oben im Haus wohnt der gelähmte Peter mit seiner Mutter. Der Junge muss den ganzen Tag im Bett liegen. Die Mädchen haben vor, ihm zu Weihnachten ein Kätzchen zu schenken Geschichten für Kinder 2 Nach Erzählungen von Astrid Lindgren und Viveca Sundvall f, 1988, Adressaten: E(4); A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Die DVD enthält vier Kurzfilme nach Büchern von Astrid Lindgren (1.-2.) und Viveca Sundvall (3.-4.): 1. "Wer springt am höchsten" (25 min.): Albin und Stig liegen in ständigem Wettstreit miteinander. Als sie noch in der Wiege lagen, versuchten ihre Mütter, sich gegenseitig mit den Heldentaten ihrer Wickelkinder zu übertrumpfen (Regie: Johanna Hald). 2. "Gute Nacht, Herr Landstreicher" (25 min.): Die Eltern müssen über Land zu einer Beerdigung fahren, und Sven bleibt mit seinen beiden kleinen Schwestern Kari und Inga allein zu Hause. Sie bekommen Besuch von einem Landstreicher, der sie aufs Fröhlichste mit Zaubertricks unterhält (Regie: Daniel Bergman). 3. "Ein Schritt vor und zwei zurück - Mimi 1" (25 min.): Mimi ist aufgeregt, denn sie kommt in den Kindergarten. Es gefällt ihr dort gut. Nur die Kindergartentante tut ihr leid, von der sie annimmt, dass sie im Kindergarten leben und im Puppenbettchen schlafen muss (Regie: Catti Edfeldt). 4. "Hipp hipp hurra - Mimi 2" (25 min.): Mimi erwacht an ihrem sechsten Geburtstag. Im Kindergarten und in der Küche des "Goldenen Schwans" wird das Geburtstagskind gebührend gefeiert. Nur die Geburtstagsparty hätte Mimi fast vergessen (Regie: Catti Edfeldt) Gute Nacht, Herr Landstreicher 25 min., f, 1988, Adressaten: A(1) Die Eltern müssen über Land zu einer Beerdigung fahren, und Sven bleibt mit seinen beiden kleinen Schwestern Kari und Inga allein zu Hause. Sie bekommen Besuch von einem Landstreicher, der sie aufs Fröhlichste mit Zaubertricks unterhält Karlsson vom Dach 70 min., f, 2002, Adressaten: A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Lillebror ist ein siebenjähriger Junge, der sich nichts sehnlicher wünscht als einen besten Freund. Da trifft er eines Tages auf den merkwürdigen Herrn Karlsson. Herr Karlsson wohnt auf dem Dach des Hauses, trägt einen Propeller mit Motor auf dem Rücken und kann fliegen. Lillebror ist fasziniert von Karlsson, der alles kann, alles weiß und alles andere als bescheiden ist. Weder Lillebrors Eltern noch seine Geschwister können glauben, dass es diesen fliegenden Karlsson wirklich gibt. Dennoch darf Lillebror zu Hause bleiben, als der Rest der Familie in den Urlaub fährt. Damit er nicht so allein ist, kommt Fräulein Bock und mit ihr der gute alte Onkel Julius - und natürlich Karlsson, der in der ganzen Stadt mächtig für Aufsehen sorgt. (Zeichentrickfilm) Zusatzmaterial: Karlsson Clips und Songs; Interview mit Jürgen Vogel (Sprecher Karlsson) und bei den Tonaufnahmen / Lotta Ein Weihnachtsbaum muss her 25 min., f, 1992, Adressaten: E(5);A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Die fünfjährige Lotta glaubt, alles zu können. Aus Zufall oder im Vertrauen auf ihr Können gelingt es ihr, ihren Teddy und ein Brot vor der Müllhalde zu retten. Ebenso kann sie für ihre Familie den noch fehlenden Weihnachtsbaum beschaffen, obwohl Bäume in der ganzen Stadt ausverkauft sind Lotta 1 f, 1992, Adressaten: E(5); A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Die DVD enthält drei Kurzfilme nach den Büchern von Astrid Lindgren: 1."Beim Zahnarzt" (24 min.): Lotta darf mit ihren Geschwistern nicht einkaufen gehen, so läuft sie heimlich

4 hinterher. Waffeln essen und Kramen bei Tante Berg ist für Lotta das Größte. Doch Hustenmedizin mag sie nicht und weigert sich standhaft, sie zu nehmen. Und schließlich mogelt Lotta auch noch beim Zahnarzt. 2. "Ein richtiges Fahrrad" (25 min.): Lotta hat Geburtstag und bekommt viele schöne Geschenke. Nur ihr sehnlichster Wunsch, ein richtiges Fahrrad, wird nicht erfüllt, weil sie noch zu klein ist, was Lotta aber überhaupt nicht findet. Sie stibitzt aus Tante Bergs Schuppen ein großes Fahrrad, landet damit aber im Rosenstrauch. Ihre Eltern haben ein Einsehen und schenken Lotta ein Fahrrad zum Üben. 3. "Jonas fällt ins Wasser" (24 min.): Die ganze Familie macht einen Ausflug zu einem Waldsee. Dabei fällt Lottas Teddy, ihr Stofftier, das eigentlich wie ein kleines Schwein aussieht, ins Wasser. Mia, Lottas Schwester, angelt sich schnell das Stofftierchen, was Lotta sehr erbost Lotta aus der Krachmacherstraße 74 min., f, 1992, Adressaten: E(5);A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Lotta hat nur lustige Streiche im Kopf, deshalb eckt sie oft bei ihren Eltern und Geschwistern an. Ob sie mit ihrer Familie an einen See zum Picknicken fährt oder ihre Großeltern auf dem Bauernhof besucht, überall erlebt sie lustige Abenteuer. Deshalb kann sie auch verschmerzen, dass sie zum Geburtstag nicht das lang ersehnte Fahrrad erhält Lotta zieht um 81 min., f, 1993, Adressaten: E(5); A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Die fünfjährige Lotta wehrt sich mit ihren eigenen Methoden gegen die "Gesetze" und "Gebote" der Erwachsenen. Sie ist ein ganz besonderes Mädchen mit viel Selbstvertrauen und kann fast alles, was sie will. Das beweist sie ihren Eltern, wenn sie ganz allein auf dem Dachboden der Nachbarin wohnt, einen Weihnachtsbaum besorgt, was ihr Vater vergeblich versuchte, oder als "Ersatzosterhase" Süßigkeiten im Garten versteckt Madita; Madita und Pim f, 1979, Adressaten: E(5); A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Die DVD enthält zwei Filme nach den Büchern von Astrid Lindgren: 1. "Madita" (97 min.): Madita ist stets zu Streichen aufgelegt. Mit der rothaarigen Mia liegt sie sich ständig in den Haaren. Als Mia sie eines Tages einen Feigling nennt, kann Madita das nicht auf sich sitzen lassen. Um das Gegenteil zu beweisen, begibt sie sich in große Gefahr. 2. "Madita und Pim" (79 min.): Streiche der kleinen Margarete, auch liebevoll Madita genannt. Eigentlich ist sie ein Pfundskerl. So sieht es ihr ähnlich, dass sie sich diesmal mit einem echten Nachtgespenst und einem wilden Stier herumschlägt, um ihre Familie zu beschützen. Als Madita jedoch den frechen Jungen Richard erfindet, um ihm alle Streiche in die Schuhe zu schieben, kommt sie in Gewissenskonflikte Immer dieser Michel Michel bringt die Welt in Ordnung 94 min., f, 1971, Adressaten: A(1) / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Astrid Lindgrens Romanfigur Michel aus Loenneberga versetzt mit ausgefallenen Streichen seine Umwelt in Erstaunen. Die Magd Lina befreit er auf ungewöhnliche Weise von ihren Zahnschmerzen, auf einer Auktion ersteigert er ungewöhnliche Dinge sowie ein Ferkel, das er wie einen Hund großzieht. Als seine Mutter Kirschwein herstellt und Michel die Überreste vernichten soll, verfüttert er sie an die Tiere, was natürlich seine Folgen hat Michel in der Suppenschüssel 90 min., f, 1971, Adressaten: E(5);A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Michel aus Loenneberga, die Romanfigur von Astrid Lindgren, lässt sich immer wieder neue Streiche einfallen und muss zur Strafe in den Schuppen. Als er einen Rest Suppe aus der Schüssel lecken möchte, bleibt er prompt darin stecken und muss zum Arzt. Aber er hat auch gute Seiten: An Weihnachten lädt er arme Leute zum Festessen auf den Bauernhof seiner Eltern ein Mio mein Mio 99 min., f, 1987, Adressaten: A(2) / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Bosses Mutter starb, als er geboren wurde. So lebt er bei Pflegeeltern und weiß nicht einmal, wer sein Vater ist. Als seine Pflegemutter besonders nörglerisch und böse ist, rennt er hinaus in den Park. Hier geschieht

5 das Unglaubliche: Ein Geist ist ausgesandt worden vom König, um ihn ins Land der Ferne zu holen. Denn sein richtiger Vater ist der König, und Bosse heißt nicht Bosse, sondern Mio. Mio hat im Land der Ferne viele Abenteuer zu bestehen Neues von uns Kindern aus Bullerbü 85 min., f, 1986, Adressaten: A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Bullerbü - das ist ein kleiner Ort in Schweden, ein paar Häuser, etliche Felder, Wälder und Seen. Die Kinder aus Bullerbü sind: Lisa, Inga, Britta, Olle, Bosse, Lasse und die kleine Kerstin. Es ist Weihnachten, Plätzchen werden gebacken, Geschenke gebastelt. Doch die Idylle hat ein jähes Ende. Beim Eislaufen bricht Bosse durchs dünne Eis. Nur der wagemutige Einsatz seiner Freunde rettet ihm das Leben / Pippi außer Rand und Band 86 min., f, 1970, Adressaten: A(1) / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Tommy und Annika reißen zusammen mit Pippi Langstrumpf von zu Hause aus. Unterwegs erleben sie viele Abenteuer und meistern die Schwierigkeiten, die sich ihnen in den Weg stellen. Der Hunger treibt sie aber schließlich wieder zu ihren Eltern Pippi geht von Bord 86 min., f, 1969, Adressaten: A(1); / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Im Hafen herrscht traurige Abschiedsstimmung, und Pippi ist daran schuld. Sie will mit ihrem Vater, dem Kapitän der Hopetosse, Richtung Taka-Tuka-Land fahren. Im letzten Augenblick überlegt sie es sich anders und bleibt bei ihren Freunden. Kapitän Langstrumpf lässt sich nicht lumpen und gibt ihnen noch schnell einen Koffer voller Geld. Dieser Koffer weckt aber auch das Interesse von zwei Ganoven: Blum und Donner Karlson. Sie stellen es sich sehr einfach vor, einem kleinen Mädchen das Geld abzunehmen, haben aber nicht mit Pippis Pfiffigkeit gerechnet / Pippi in Taka-Tuka-Land 88 min., f, 1969, Adressaten: A(1) / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren In ihrem dritten Film hat Pippi Langstrumpf, die lustige Göre aus Astrid Lindgrens Buch, wieder neue, atemberaubende Abenteuer zu bestehen. Diesmal muss sie gegen blut- und goldgierige Seeräuber kämpfen. Die treuen Freunde Tommy und Annika sind natürlich mit von der Partie / Pippi Langstrumpf 96 min., f, 1968, Adressaten: A(1) / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Pippi Langstrumpf, die Romanfigur von Astrid Lindgren, hat Bärenkräfte und nur verrückte Dinge im Kopf. In der Villa Kunterbunt erleben sie sowie Tommy und Annika viele Abenteuer. Als Pippis Vater zu Besuch kommt, steigt ein rauschendes Fest, und Pippi muss sich entscheiden, ob sie mit ihrem Vater geht oder bei ihren Freunden bleibt Polly hilft der Großmutter 29 min., f, 1988, Adressaten: A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Polly ist sieben Jahre alt und lebt bei ihrer "Großmutter". Diese fand das Kind als Baby in einem Weidenkorb. Die beiden verkaufen vor Weihnachten Karamellstangen auf dem Markt. Als die Großmutter ins Krankenhaus muss, übernimmt Polly diese Arbeit allein. Wieder zu Hause, sorgt die alte Frau dafür, dass das Kind als Weihnachtsgeschenk die lang ersehnte Puppe bekommt / / Ronja Räubertochter 126 min., f, 1984, Adressaten: A(4) / FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Ronja und Birk, Kinder von Anführern verfeindeter Räuberbanden, die auf einer alten Burg hoch auf einem steilen Felsen hausen, freunden sich an. Die beiden Kinder stellen sich gegen ihre Väter und deren Wunsch, die andere Räuberbande so schnell wie möglich zu verjagen. Bei einem Ringkampf zwischen Mattis und Borka, den beiden Anführern, soll entschieden werden, wer Oberhaupt wird. Borka siegt, und ein großes gemeinsames Fest findet statt. Der Film erzählt auch die Erlebnisse von Ronja mit Lebewesen des Waldes: den Trollen, Gnomen, Wiltruden und anderen Fabelwesen des Nordens.

6 Weihnachtsferien in Bullerbü Nach einer Geschichte von Astrid Lindgren 23 min., f, 1987, Adressaten: E(5);A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Der Film erzählt von den Weihnachtsvorbereitungen in der Familie von Lasse, Bosse und Lisa, vom Feiern und Verwandtenbesuch mit dem Pferdeschlitten an den Festtagen. Die Kinder laufen Schlittschuh und müssen Lasse aus dem kalten Wasser retten. Am Silvesterabend gießen die Kinder Blei. Nach Episoden aus dem Roman "Mehr von uns Kindern aus Bullerbü" / Wir Kinder aus Bullerbü 87 min., f, 1986, Adressaten: A(1) / FSK: ohne Altersbeschränkung Die Jungen Lasse, Bosse sowie Ole und ihre Freundinnen Lisa, Britta und Inga im kleinen schwedischen Dorf Bullerbü haben Sommerferien. Endlich haben sie Zeit für ihre kleinen Streiche und Abenteuer im Dorf und in der Umgebung. Aber sie helfen auch ihren Eltern bei der Heuernte, gehen für sie einkaufen und machen mit ihnen einen Ausflug zum Krebsefangen.

Ausleihbare Medien im PL zum Thema Weihnachten

Ausleihbare Medien im PL zum Thema Weihnachten Ausleihbare Medien im PL zum Thema Weihnachten Von Advent bis Weihnachten 4645402 4 Kurzfilme und 5 Bilderbuchkinos zum Thema f / 2008 Filme: - "Ayshe und der Weihnachtsmann" (5 min), Animationsfilm (1993)

Mehr

Medien zu Astrid Lindgren 1

Medien zu Astrid Lindgren 1 Medien zu Astrid Lindgren 1 Tonkassetten 2451100 Ronja Räubertochter, Teil 1 In der Mattisburg Audio-CD Produktionsjahr: 1984 55 min Tödlich verfeindet sind die beiden Räubersippen der Borka und Mattis.

Mehr

LWL-Medienzentrum für Westfalen. 100. Geburtstag der Schriftstellerin. Astrid Lindgren

LWL-Medienzentrum für Westfalen. 100. Geburtstag der Schriftstellerin. Astrid Lindgren LWL-Medienzentrum für Westfalen 100. Geburtstag der Schriftstellerin Astrid Lindgren Impressum Herausgeber: LWL-Medienzentrum für Westfalen Fürstenberstraße 14, Münster (Besucheranschrift) 48147 Münster

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze Kreuze die richtige Antwort an! Wo wohnt die kleine Katze zu Beginn der Geschichte? o In einer Stadtwohnung o Im Wald o Auf einem Bauernhof o In einer Tierhandlung Wie sieht sie aus? o Sie ist schwarz

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Über Tristan und Isolde

Über Tristan und Isolde Über Tristan und Isolde Die Geschichte von Tristan und Isolde ist sehr alt. Aber niemand weiß genau, wie alt. Manche denken, dass Tristan zu Zeiten von König Artus gelebt hat. Artus war ein mächtiger König.

Mehr

Der rote Pirat. Verbinde die Satzteile richtig miteinander!

Der rote Pirat. Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Der rote Pirat Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Das kleine Nilpferd kam einem roten Helm. Am Himmel war ein das kleine Nilpferd. Am Steuer saß jemand mit gerade aus dem Wasser. Der rote Pirat!,

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Medienkoffer Astrid Lindgren Für Grundschulen

Medienkoffer Astrid Lindgren Für Grundschulen Medienkoffer Astrid Lindgren Für Grundschulen Bilderbücher: Guck mal, Madita, es schneit! ISBN 3-7891-60350 Weil sich Maditas kleine Schwester Lisabet nicht länger von Gustav als "nur ein kleines Mädchen"

Mehr

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik

Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik Das Schwein beim Friseur Drehbuch Szene Personen Text Spielanweisung Requisite/Musik 0 Erzähler Schon seit Wochen hingen dem kleinen die Haare über den Kragen, und seine Mutter überlegte sich, wie sie

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Der verrückte Rothaarige

Der verrückte Rothaarige Der verrückte Rothaarige In der südfranzösischen Stadt Arles gab es am Morgen des 24. Dezember 1888 große Aufregung: Etliche Bürger der Stadt waren auf den Beinen und hatten sich vor dem Haus eines Malers

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Lernwörter. der 1. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter. der 1. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 1. Klasse Lilos Lesewelt alle alt Sind alle Kinder da? Der Mann ist alt. am Ich sitze am See. auch Du bekommst auch ein Glas Milch. auf Der Vogel sitzt auf dem Baum. aus Ich packe den Koffer

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel.

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel. Zwischentest, Lektion 1 3 Name: 1 Ergänzen Sie die Verben. machen kommst heißen ist bist komme 1. Ich aus Frankreich. 4. Wie Sie? 2. Mein Name Sergej. 5. Wer du? 3. Woher du? 6. Was Sie beruflich? 2 Finden

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Unheilig Unter deiner Flagge

Unheilig Unter deiner Flagge Eric Weiss Unheilig Unter deiner Flagge Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.unheilig.com Unheilig

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Konjunktiv II Grammatik kreativ (Langenscheidt 1999): ab Nr. 48 verschiedene Vorschläge zum Üben des Konjunktivs

Konjunktiv II Grammatik kreativ (Langenscheidt 1999): ab Nr. 48 verschiedene Vorschläge zum Üben des Konjunktivs Zusatzmaterial zum Ausdrucken Passiv Mit Bildern lernen (Langenscheidt 1992): Kopiervorlage S. 163 Geschichte eines Briefes und S. 165 Was ist hier passiert? Wechselspiel junior (Langenscheidt 2000), Nr.

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

1. Die Computer-Katze. Am Rand der großen Stadt lebt in einem kleinen Haus ein. Außerdem besitzt er einen dicken, der Pegasus hieß.

1. Die Computer-Katze. Am Rand der großen Stadt lebt in einem kleinen Haus ein. Außerdem besitzt er einen dicken, der Pegasus hieß. Pädaggische Arbeitsblätter zu Band 237: Gerg Bydlinski, Der dicke Kater Pegasus 1. Die Cmputer-Katze Schreibe die Wörter aus dem Kästchen in die Lücken! Am Rand der grßen Stadt lebt in einem kleinen Haus

Mehr

DOWNLOAD. Miteinander leben. Ethik 2. Klasse. Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten. Winfried Röser. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Miteinander leben. Ethik 2. Klasse. Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten. Winfried Röser. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Winfried Röser Miteinander leben Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten Ethikunterricht Winfried Röser Ethik 2. Klasse Bergedorfer Kopiervorlagen Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Pippi Langstrumpf. Daniela Meyer Goette. Materialien zu den Geschichten von Astrid Lindgren. Lehrmittelverlag

Pippi Langstrumpf. Daniela Meyer Goette. Materialien zu den Geschichten von Astrid Lindgren. Lehrmittelverlag Pippi Langstrumpf Materialien zu den Geschichten von Astrid Lindgren Daniela Meyer Goette Lehrmittelverlag Impressum Eine PDF-Datei mit den Kopiervorlagen, Arbeitsblättern und anderen, für den Unterricht

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Dornröschen. Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass

Dornröschen. Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass Dornröschen Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. Leider bekamen sie keines. Eines Tages badete die im neben dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass sie ein bekommen werde. Die

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen გერმანული ენა Lesen Sie die Sätze und markieren Sie die passenden Antworten. 1. Die Großeltern schenken...enkel ein Fahrrad zum Geburtstag. A. der B. dem C. den D. des 2. Gestern haben wir in der Disco

Mehr

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 2. Klasse Lilos Lesewelt der Bub die Buben die Lehrerin die Lehrerinnen das Bübchen der Schüler das Mädchen die Schülerinnen das Kind die Kinder zweite Ich gehe in die zweite Klasse. können

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Schüler können sich an das Sujet des Buches anhand einzelner Notizen erinnern, indem sie die Notizen lesen und nummerieren.

Schüler können sich an das Sujet des Buches anhand einzelner Notizen erinnern, indem sie die Notizen lesen und nummerieren. Aufgabe 1: Notizblätter nummerieren Ziel: Zielgruppe: Vorbereitung: Zeit: Schüler können sich an das Sujet des Buches anhand einzelner Notizen erinnern, indem sie die Notizen lesen und nummerieren. Lerner

Mehr

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung 1 Diktat und Nacherzählung Diktieren Sie erst den Text. Teilen Sie dann die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Die Teilnehmer/innen erzählen die Geschichte aus Ivankas Sicht nach. Vor einer Woche

Mehr

Der Kursleiter schreibt auf ein Flipchart gesetzliche Betreuung.

Der Kursleiter schreibt auf ein Flipchart gesetzliche Betreuung. 98 5. Einheit 5. Einheit: Betreuungsrecht a) Einstieg Der Kursleiter begrüßt die Teilnehmer. Gemeinsam wird an die letzte Kurseinheit erinnert. Der Kursleiter gibt einen kurzen Überblick über die heutige

Mehr

Die Lernenden können die Wörter im Kasten finden und den Erklärungen zuordnen.

Die Lernenden können die Wörter im Kasten finden und den Erklärungen zuordnen. Aufgabe 1: Suchrätsel Lernziel: Zielgruppe: Sozialform: Zeit: Die Lernenden können die Wörter im Kasten finden und den Erklärungen zuordnen. Lerner der Niveaustufe A2 Einzelarbeit 5-10 Minuten Finden Sie

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Märchenbuch zu Goethes Faust 1

Märchenbuch zu Goethes Faust 1 Märchenbuch zu Goethes Faust 1 Meryem Öztürk Ismete Quku Melek Görmez Halime Arli Vorwort Unser Arbeitsauftrag war es, ein kreatives Projekt zu Goethes Tragödie Faust 1 zu gestalten. Wir entschieden uns,

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz

Sprachlehremappe. für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS. Autorin: Vln Gabriele Moritz Sprachlehremappe für den D-Unterricht in den 4. Klassen VS Autorin: Vln Gabriele Moritz 2003 erstellt von Gabriele Moritz für den Wiener Bildungsserver Diese Sprachlehremappe ist als Unterstützung für

Mehr

Stimmen von Kindern aus der 4. Primarklasse

Stimmen von Kindern aus der 4. Primarklasse Stimmen von Kindern aus der 4. Primarklasse Im laufenden Bekenntnisprozess der ref. Kirche wurde und wird nach vielen verschiedenen Stimmen gefragt. In Kirchgemeinden landauf und landab diskutieren Erwachsenenbildungsgruppen,

Mehr

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit.

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit. Nicaragua Nicaragua ist ein Land in Mittel-Amerika. Mittel-Amerika liegt zwischen Nord-Amerika und Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Nicaragua heißt Managua. In Nicaragua leben ungefähr 6 Millionen Menschen.

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

A2, Kap. 14, Ü 1b. Kopiervorlage 14a: Memory: Glückwünsche. Frohes neues Jahr! Prost! Frohe Weihnachten! Frohe Ostern!

A2, Kap. 14, Ü 1b. Kopiervorlage 14a: Memory: Glückwünsche. Frohes neues Jahr! Prost! Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Kopiervorlage 14a: Memory: Glückwünsche A2, Kap. 14, Ü 1b Frohes neues Jahr! Prost! Frohe Ostern! Frohe Weihnachten! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Viel Glück für Euch beide! Wir gratulieren zur

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Geschichten im Advent. Der kleine Schlafhase Paule feiert Weihnachten

Geschichten im Advent. Der kleine Schlafhase Paule feiert Weihnachten Geschichten im Advent Der kleine Schlafhase Paule feiert Weihnachten 1. Advent In der Weihnachtsbäckerei Brrrrrrr! Ist das kalt da draußen! sagt Paule, der kleine Schlafhase. Trotzdem mag er den Winter,

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich kenne IHN nicht. Wen? Wie? Wer? Wen? Wem? Woher? Warum? Was? Wo? Was? Wohin?

61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich kenne IHN nicht. Wen? Wie? Wer? Wen? Wem? Woher? Warum? Was? Wo? Was? Wohin? TEST 4. 60. Was tun die Tiere, wenn sie sprechen? zb.: Der Hund bellt. a) Das Schwein.. b) Der Löwe c) Der Hahn.. d) Die Ziege. 61. Wer Wem? Wann? Wo? Welche Frage passt zu welchem Satzglied? zb.: Ich

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten 1 INTERNAT a) Was fällt dir zum Thema Internat ein? Schreibe möglichst viele Begriffe

Mehr

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Liebe Gemeinde Paulus beschreibt im Galaterbrief das Leben in der Kraft Gottes, konkret: wie wir unsere Persönlichkeit verändern, wenn der Heilige

Mehr

Impressum: Herausgeber:

Impressum: Herausgeber: Impressum: Herausgeber: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Für den Inhalt verantwortlich: OÖGKK, Gesundheitsförderung und Prävention Text: Dr. Michaela Herzog Illustrationen: Helga

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

O Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für diese Gaben. Du speisest uns, weil Du uns liebst; segne, das was du uns gibst.

O Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für diese Gaben. Du speisest uns, weil Du uns liebst; segne, das was du uns gibst. Tischgebete O Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für diese Gaben. Du speisest uns, weil Du uns liebst; segne, das was du uns gibst. AMEN *** Vater, wir leben von deinen Gaben. Segne das Haus,

Mehr

Fürbitten zur Tauffeier

Fürbitten zur Tauffeier Fürbitten zur Tauffeier Vorschlag 1 Wir wollen zu Gott, unserem Vater beten: - Schenke uns jeden Tag einen Augenblick, wo wir an deine Liebe denken und dir Dank sagen können für das Leben, für Vater und

Mehr

Die Geschichte von Manik Angkeran wie die Bali-Straße entstand

Die Geschichte von Manik Angkeran wie die Bali-Straße entstand Indonesien Cerita rakyat oder Volksgeschichten - so nennen die Indonesier ihre Märchen und Fabeln. Im Vielvölkerstaat Indonesien gibt es tausende solcher Geschichten. Viele erzählen die Entstehung von

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Leseprobe aus: Rutten, Nour, Eine Überraschung im Frühling, ISBN 978-3-407-79999-9 2012 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Rutten, Nour, Eine Überraschung im Frühling, ISBN 978-3-407-79999-9 2012 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel ISBN 978-3-407-79999-9 1. Das letzte Fest Heute ist Nours Geburtstag. Sie feiert ihn zum letzten Mal in ihrem Haus. Nour muss umziehen und einen anderen Ort finden, wo sie wohnen kann. Alle haben ihr

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

3 Wir haben Tiere gern

3 Wir haben Tiere gern Wir haben Tiere gern Was siehst du auf dem Bild? Sprecht über Haustiere! Hast du selber ein Tier? Was ist dein Lieblingstier? Zeichne es! Ratespiel: Was ist das für ein Tier? Paul sagt: Mein Tier hat ein

Mehr

Medienliste Astrid Lindgren

Medienliste Astrid Lindgren Stand: 25.10.2007 Stadtbibliothek Heilbronn Medienliste Astrid Lindgren Bilderbuch grau Als Adam Engelbrecht so richtig wütend wurde / Astrid Lindgren. Bilder von Marit Törnqvist. Hamburg : Oetinger, 1992.

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

EVALUARE NAȚIONALĂ LA FINALUL CLASEI a IV-a 2014. Test Limba maternă germană pentru elevii de la şcolile şi secțiile cu predare în limba germană

EVALUARE NAȚIONALĂ LA FINALUL CLASEI a IV-a 2014. Test Limba maternă germană pentru elevii de la şcolile şi secțiile cu predare în limba germană CENTRUL NAȚIONAL DE EVALUARE ŞI EXAMINARE EVALUARE NAȚIONALĂ LA FINALUL CLASEI a IV-a 2014 Test Limba maternă germană pentru elevii de la şcolile şi secțiile cu predare în limba germană Județul/sectorul...

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier Manuskript Jojo muss ihren Geburtstagskuchen nicht alleine essen. Zu dem wichtigen Geschäftstermin muss sie am nächsten Tag trotzdem fahren. Das ist kein Grund, nicht zu feiern. Doch ein Partygast feiert

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Textrechnungen zu Schulbeginn

Textrechnungen zu Schulbeginn Textrechnungen zu Schulbeginn Carina hat schon 26 gespart. Vom Onkel bekommt sie noch 3 und von der Tante 6. Wie viel hat Carina jetzt? Die Mutter hat 50 in der Geldtasche. Sie kauft Lebensmittel um 8.

Mehr

Arbeitsblatt Der blaue Tiger Erstellt von Hannah Höfler

Arbeitsblatt Der blaue Tiger Erstellt von Hannah Höfler 1. Kreise die richtige Antwort ein! Das kleine Mädchen heißt a. Elisabeth b. Johanna c. Lisa Mathias ist a. ihr Bruder b. ihr bester Freund c. ihr Cousin Gärtner Blume ist a. der Vater von Mathias b. der

Mehr

Interview und Lebensgeschichten mit den neun ehemals Straßenkindern und nun Adoptivkindern von Leonie

Interview und Lebensgeschichten mit den neun ehemals Straßenkindern und nun Adoptivkindern von Leonie Interview und Lebensgeschichten mit den neun ehemals Straßenkindern und nun Adoptivkindern von Leonie Pontien Ndindi (15 Jahre alt) Erzähl mir von deiner Lebensgeschichte Ich bin vor 15 Jahren in Kinshasa

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

P A T E N G E S U C H T FÜR DIESE KINDER (Kenia)

P A T E N G E S U C H T FÜR DIESE KINDER (Kenia) 91 Ledama Kipos (7) Ledama besucht die erste Klasse der Oloishaiki Primary School in Olereko. Er ist ein aufgeschlossener Junge, der in der Schule hart arbeitet. Seine Eltern sind jedoch beide Alkoholiker

Mehr

Am Abend isst Tobias immer ein Butterbrot, denn das schmeckt ihm.

Am Abend isst Tobias immer ein Butterbrot, denn das schmeckt ihm. Name: Suche in folgenden Sätzen das Prädikat und unterstreiche es ROT! Lena läuft sehr schnell. Dejan macht schöne Zeichnungen. Der Vater repariert das Auto. Eines Tages kam der Bruder in die Schule. Die

Mehr

Wir schreiben eine Bildergeschichte!

Wir schreiben eine Bildergeschichte! Wir schreiben eine Bildergeschichte! Mike Die Schlittenfahrt Es war ein Wintertag. Eines Morgens fragte Fritz seinen Bruder Fritzchen, ob er mit ihm Schlitten fahren wolle. Fritzchen überlegte und sagte:

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Die Wette mit dem Sultan

Die Wette mit dem Sultan Die Wette mit dem Sultan Hier ist eine Geschichte vom Baron von Münchhausen. Münchhausen ist ein Baron, der schrecklich viel prahlt. Er erfindet immer die unglaublichsten Abenteuergeschichten und sagt,

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen.

Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Die Gnade unsers HErrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine

Mehr

SJW-Nummer 2334 Ein Gespenst in Venedig. von Daniel Badraun. Wie heisst du? Name. Vorname. In welche Klasse gehst du?

SJW-Nummer 2334 Ein Gespenst in Venedig. von Daniel Badraun. Wie heisst du? Name. Vorname. In welche Klasse gehst du? SJW-Nummer 2334 Ein Gespenst in Venedig von Daniel Badraun Arbeitsblätter von Claudia Samietz Tipps für die Arbeit mit den Arbeitsblättern Schreibe immer ganze Sätze. Schreibe die Satzanfänge gross. Setze

Mehr