Safexpert VERSIONSINFORMATIONEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Safexpert VERSIONSINFORMATIONEN"

Transkript

1 Safexpert VERSIONSINFORMATIONEN Stand 04/08/2015

2 Informationen zu diesem Dokument Dieses Dokument gibt einen Überblick über die bisher durchgeführten Versionsänderungen der Software Safexpert. Weitere Änderungen, welche zwischen den Versionen stattgefunden haben sind möglich, werden in diesem Dokument jedoch nicht erwähnt / angezeigt. Zusätzliche Informationen über weitere Softwareänderungen erhalten Sie von Ihrem SICK Vertriebspartnern oder Ihrer lokalen SICK Vertriebsgesellschaft. Seite 2

3 Inhaltsverzeichnis Safexpert 8.2 SP Safexpert 8.2 SP Safexpert 8.2 SP Safexpert 8.2 SP Safexpert 8.2 SP Safexpert Safexpert 8.1 SP Safexpert 8.1 SP Safexpert 8.1 SP Safexpert 8.1 SP Safexpert 8.1 SP Safexpert 8.1 SP Safexpert Safexpert Safexpert Safexpert 7.0 SP Safexpert 7.0 SP Safexpert 7.0 SP Safexpert 7.0 SP Safexpert 7.0 SP Safexpert Safexpert 6.0 SP Safexpert 6.0 SP Safexpert Safexpert 5.5 SP Safexpert 5.5 SP Safexpert Safexpert 5.4 SP Safexpert Safexpert Safexpert Safexpert Safexpert Safexpert Safexpert Safexpert Die Auflistung der Safexpert -Versionen und Service Packs verläuft chronologisch vom Ende des Dokumentes zum Anfang, d.h. die neuesten Updates stehen zu Beginn. Seite 3

4 Safexpert 8.2 SP5 eingeführt: Mai 2015 Integration der NormAnalyzer-Office-AddIns in das Setup von Safexpert. Risiko hinreichend vermindert" wird nicht mehr zurückgesetzt, wenn ein SISTEMA-Projekt geöffnet und unverändert wieder geschlossen wird Vermeidung von Timeout-Meldungen, die unter bestimmten Umständen beim Update auftreten können Wert darf nicht NULL sein" wird beim Ausdruck eines Berichts nicht mehr angezeigt Index 0 does not have a value" wurde beim Hinzufügen oder Kopieren einer neuen Eigendefinition im NormManager korrigiert Geringfügige Anpassung im Bereich der englischen und französischen Übersetzung Verschieben von Knoten in der Risikobeurteilung wurde verbessert In der Risikobeurteilung bzw. der Projektprüfung konnte unter bestimmten Umständen eine Querverweisliste nicht entfernt werden Korrektur der Überprüfung von Maximal- und Minimalwerten in den Optionen, welche die Fehlermeldung Der Wert ist für das Intervall ungültig" auslöste Fehlermeldung AcceptChanges not allowed while transaction is active" beim Bearbeiten von Daten in der Risikobeurteilung korrigiert Korrektur von Aufgaben in bestimmten Ansichten der Risikobeurteilung Die Änderung der Projektbezeichnung in den Projektdaten wird im Projektbaum sofort sichtbar Risiko hinreichend vermindert" kann nun auch nach dem Abbrechen eines Kopiervorganges verändert werden Fehlermeldung Der Index lag außerhalb des Bereichs" beim Hinzufügen einer Norm in Register 3 des CE-Leitfaden korrigiert Darstellung beim Wechsel zwischen Register 5 und Register 7 des CE-Leitfaden korrigiert Safexpert 8.2 SP4 eingeführt: Februar 2015 Für das Löschen von Projekten steht jetzt die Papierkorbfunktion zur Verfügung. Versehentlich gelöschte Projekte können wieder hergestellt werden. Löschen von Projekten erfolgt dadurch sehr schnell. Erst beim Reorganisieren der Datenbank werden die Daten physikalisch gelöscht. In Querverweislisten können jetzt Aufgaben vordefiniert werden, die im Zuge des Konformitätsbewertungsverfahrens erledigt werden müssen. Im Projektmanager werden die Aufgaben jetzt in drei Bereiche untergliedert: Organisatorisch, Risikobeurteilung und Allgemeinen Projektaufgaben. An diversen Stellen wurden Performanceverbesserungen vorgenommen, insbesondere im Zusammenhang mit Risikobeurteilungen, Aufgabenlisten sowie Prüfungen oder Abnahmen in großen Projekten. Im Speichermanagement, bei Drag & Drop-Funktionen im Bereich der Historienprotokollierung sowie im Verbindungs- und Transaktions-Handling der Datenbank wurden Verbesserungen durchgeführt, die zu höherer Stabilität und zur Performancesteigerung beitragen. Im CE-Leitfaden wurden in die Register 5 (Checkliste technische Unterlagen) und 7 (Interne Fertigungskontrolle) Filterfunktionen integriert. Seite 4

5 In den Fenstern Gefahrenstellen und Lebensphasen wurde je ein Kontextmenü zur alphabetischen Sortierung der Einträge integriert. Eine neue Piktogrammbibliothek nach EN ISO 7010 wurde integriert. Darüber hinaus wurden diverse Verbesserungen vorgenommen und kleinere Fehler korrigiert. Safexpert 8.2 SP3 eingeführt: August 2014 In der Version 8.0 selbst erstellte Piktogramm-Gruppen wurden bei Import in die Version 8.2 wieder entfernt. Das ServicePack 3 überprüft in einer Systemprüfung auf das Vorhandensein dieses Fehlers. Sollte dieser Fehler auftreten, wird der Benutzer im Ergebnis der Prüfung mit einem Hinweis Safexpert Meldung informiert. Der Benutzer kann sich in Folge die betroffenen Bibliotheken / Projekte anzeigen lassen. Im folgenden Fenster sind die Korrekturmöglichkeiten beschrieben. Optional besteht die Möglichkeit ein Backup der Datenbank durch die Safexpert Hotline korrigieren zu lassen. Optimierungen im Setup sowie bei der Reorganisation für den SQL-Server. Diese Optimierungen beschleunigen das Setup und verhindern, dass beim Wiederherstellungsmodell FULL im SQL-Server die Transaction-Log-Dateien zu groß werden. Es können nun komplette Gefahrenstellen/Lebensphasen innerhalb der Risikobeurteilung kopiert werden, auch wenn diese Gefahrenstelle in dem Zielzweig schon vorhanden ist. Beim Einfügen wird dies geprüft und der Benutzer kann direkt im Kopier-Vorgang eine neue Bezeichnung der Gefahrenstelle / Lebensphase vergeben. Korrektur bei der Projektprüfung, wenn mehrere Vorlagen der technischen Unterlagen in einem Projekt eingefügt wurden. Korrektur bei der SIL-Empfehlung aufgrund der Risikoeinschätzung. Fehlerkorrekturen in der Risikobeurteilung und im PAA Möglichkeit, Gefahrenstellen und Lebensphasen nachträglich mittels Kontextmenü zu sortieren. Verbesserungen beim Pflegen von Querverweislisten o Setzen der GSI's bei allen markierten Abschnitten o Anzeige des Feldes Ursprung wenn eine Gefährdungsliste ausgewählt ist o Merken welche Gefährdungsliste zuletzt gewählt war o Optimierung am Ausdruck der Querverweislisten Safexpert 8.2 SP2 eingeführt: Juni 2014 Fehlermeldung beim Kopieren von Projekten korrigiert Bericht Risikobeurteilung im Zentralen Drucken in einer Ansicht korrigiert Fehlermeldung beim Kopieren einer Grenze der Maschine unter bestimmten Voraussetzungen korrigiert Darstellung von Register 8 bei öffnen und bearbeiten der Risikobeurteilung ohne vorherige Einstufung in Register 1 korrigiert Anzeigefehler in den Optionen für Systemprüfungen korrigiert Fehlerkorrektur beim gleichzeitigen Bearbeiten einer Maßnahme Ansicht Fehlerhaftes Verhalten beim Pflegen von Querverweislisten Ansicht korrigiert Fehlermeldung beim Öffnen eines Projekts mit altem CE Leitfaden korrigiert Seite 5

6 Safexpert 8.2 SP1 eingeführt: Mai 2014 Meldung beim Login mit aktivierter Umfassender Qualitätssicherung über die Bearbeitung von Daten durch einen anderen Benutzer Korrektur: Übernehmen von Daten in der Projektprüfung, wenn sich die Datumseinstellungen zwischen SQL-Server und Client unterscheiden. Problem beim Speichern von Dateien in Grenzen der Maschine korrigiert Problem beim Sortieren von Gefahrenstellen und Lebensphasen in der Risikobeurteilung korrigiert Problem beim Editieren von Berichten korrigiert Safexpert 8.2 eingeführt: April 2014 Schnellsuche PDF-Dokumente aus Unternehmensfavoriten (PDF-Textsuche) Grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen im Projekt hinterlegen Reservieren von Lizenzen Erweiterte automatische Aktualitäts-Prüfungen o Ändern des Datums des Inverkehrbringens o Erinnerung an alle Anwender: Unternehmensfavoriten aktualisieren o Übernahme von Normen/Richtlinien in das Projekt Prüfung auf aktuelle Gültigkeit sowie Gültigkeit zum Geplanten Datum des Inverkehrbringens o Projektprüfung: Status Nicht eindeutig prüfbar o Automatische Update-Prüfung beim Start von Safexpert o Prüfung der Aktualität bei eigenen Bibliotheken und automatische Benachrichtigung an den Ersteller o Prüfung, ob Safexpert Funktionen noch aktuell sind, die auf Normen/Richtlinien basieren Neues Demoprojekt für Safexpert 8.2 Automatische Benachrichtigung bei Änderungen der Unternehmensfavoriten Speicherung, welcher Anwender von zusätzlichen Änderungen betroffen sind Neue Spalte im Projektmanager: Letzte Änderung am Einzelne Maßnahmen aus Bibliothek übernehmen Sortierung der Gefahrenstellen und Lebensphasen innerhalb der Risikobeurteilung Formatvorgaben für Richtext-Felder Neuer Bericht zum Ausdruck der Risikobeurteilung Firmenlogo für Berichte zentral einstellen Reminder-Funktion über auslaufendes Abo (Datenpaket/Wartungsvertrag) Neues Produkt: Safexpert Risikobeurteilung Seite 6

7 Safexpert 8.1 SP6 eingeführt: August 2013 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder eine frühere Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte unbedingt die Update-Checkliste! Die wichtigsten Neuerungen: Aktualisierung der Piktogramm-Bibliothek auf Grundlage der neuesten Fassung der ASR A1.3 Schnittstelle zur neuen Version von SISTEMA angepasst und freigegeben Als Datenbank ist ab sofort auch der Microsoft SQL Server 2012 freigegeben Fehler beim automatischen Versand wurden korrigiert Verbesserung der Performance entsprechend gemeldeter Konfigurationen bei Kunden Fehlerkorrektur beim Export der Risikobeurteilung in tabellarischer Form Safexpert 8.1 SP5 eingeführt: Juli 2013 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder eine frühere Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte unbedingt die Update-Checkliste! Dieses Service Pack enthält neue Funktionen zur automatischen Datenbankprüfung. Diese Prüfungen werden beim erstmaligen Start von Safexpert automatisch ausgeführt: Prüfung, ob die Projektstruktur in den einzelnen in der Datenbank vorhandenen Projekten korrekt ist. Prüfung, ob bestehende Projekte Verweise auf eventuell gelöschte Unterprojekte enthalten. Prüfung, ob die Daten in den Maßnahmenbeschreibungen mit jenen in der Baumstruktur der Risikobeurteilung lückenlos vorhanden sind und zusammen passen. Wenn Safexpert einen dieser Fehler feststellen konnte, wird eine Meldung zum weiteren Vorgehen angezeigt. Weitere Korrekturen: In der Statusauswertung erfolgt die Ermittlung der offenen Aufgaben jetzt schneller. Fehlerkorrektur bei der automatischen Softwareverteilung (MSI), wenn ein SQL Server mit Windows Authentifizierung als Datenbank genutzt wird. Safexpert 8.1 SP4 eingeführt: März 2013 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder eine frühere Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte unbedingt die Update-Checkliste! Neue Schnittstelle zu SISTEMA Beim NormManager Aktualisierungslauf konnte es unter bestimmten Bedingungen dazu kommen, dass die eingestellten ICS-Kreise erneut festgelegt werden mussten. Dieser Fehler wurde korrigiert. Auch wenn Sie SISTEMA nicht anwenden, wird die Installation des Service Packs empfohlen. Informationen zur möglichst kostengünstigen Installation des Service Packs und zur Verteilung von Safexpert im Netzwerk finden Sie im Abschnitt Service Pack. Seite 7

8 Safexpert 8.1 SP3 eingeführt: Januar 2013 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder eine frühere Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte unbedingt die Update-Checkliste! Dieses Service Pack 8.1 (SP3) enthält wichtige Verbesserungen bezüglich Funktionalität, Handling und Leistungsfähigkeit. Die Risikobeurteilung und andere Funktionen können nun schneller und reibungsloser durchgeführt werden. Die Risikobeurteilung kann entweder nach EN ISO oder alternativ auf Basis des Anhang I der Maschinenrichtlinie bearbeitet werden. Die Umschaltung zwischen beiden Varianten erfolgt nun schneller als bisher. Navigation im Baum der Risikobeurteilung, insbesondere, wenn viele verlinkte Maßnahmen enthalten sind Drag & Drop Operationen innerhalb der Gefahrenlistenstruktur einzelne Funktionen wie das Setzen des Hakens Risiko hinreichend vermindert und das Auswählen von Piktogrammen Performanceverbesserungen Aufrufen des CE-Leitfadens, besonders, wenn viele Angaben zu Grenzen der Maschine enthalten sind Importieren von Projekten und Bibliotheken Ausgabe und Darstellung von Berichten Softwaretechnische Optimierungen Speicherung bei Updates Datenexport der Risikobeurteilung in tabellarischer Form Abfrage von Benutzerrechten Anzeige des Projektstatus Safexpert 8.1 SP2 eingeführt: Juli 2012 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder einer früheren Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte die im Downloadpaket enthaltene Update-Checkliste! Performanceverbesserungen Beim Export/Import und beim Kopieren von Projekten Beim Speichern von großen Datenmengen (SQL-Server und Oracle) Für den Betrieb auf einem autarken PC wurde ein spezieller Einzelplatz-Modus entwickelt Im Bereich der Updates wurden diese Punkte korrigiert bzw. ergänzt Die Freischaltung einer bereits abgelaufenen Lizenz kann jetzt über das Internet-Update erfolgen Für die Anwendung von Safexpert wurden diese Punkte korrigiert bzw. ergänzt Risikobeurteilung Korrekturen und Verbesserungen in der Darstellung (rot/grün Umschaltung) und beim Kopieren und Verschieben von Gefahrenstellen, Lebensphasen oder Maßnahmen. Multi-Select in den Dockfenstern von Gefahrenstellen und Lebensphasen Neue Piktogramm Bibliothek in französischer Sprache Dokumentennummer: Pic 92/58/CEE Titel: Bibliothèque de pictogrammes selon 92/58/CEE Seite 8

9 Prüf- und Abnahme-Assistent: Verbesserungen in der Darstellung (rot/grün Umschaltung) Beim Drucken von Berichten wurden diese Punkte korrigiert bzw. ergänzt Schnittstellen werden im Zentralen Drucken berücksichtigt Neuer Bericht Risikobeurteilung (angelehnt an ISO/TR :2012) ; dadurch wird der Ausdruck der Risikobeurteilung drastisch verkürzt. Safexpert 8.1 SP1 eingeführt: April 2012 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder einer früheren Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte die im Downloadpaket enthaltene Update-Checkliste! Änderungen Im Bereich Updates Bei Datenbanken mit sehr vielen Projekten konnte es unter bestimmten Umständen zum Abbruch des Setups kommen. Dies wurde korrigiert. Bei Links zu Normen oder anderen Dokumenten mit ungültigen Dateinamen wurden diese nicht korrekt angezeigt. Dies wurde korrigiert. Vor dem Update werden jetzt diverse zusätzliche Datenbankprüfungen durchgeführt. Bei nicht eingetragenen oder zu langen Projektbezeichnungen oder Projektnummern konnte es unter bestimmten Umständen zum Abbruch des Setups kommen. Änderungen bei der Anwendung von Safexpert Vor dem Import von Projekten werden zusätzliche Prüfungen auf Vollständigkeit der Importdaten durchgeführt. Im Fenster Datenexport Risikobeurteilung in tabellarischer Form" werden jetzt auch die Felder SIL und SILr angezeigt und können dadurch auch exportiert werden. Fehler beim Login unter Citrix wurde korrigiert. Diverse Anzeigefehler in der Risikobeurteilung wurden korrigiert. Fehler beim Bearbeiten der Risikobeurteilung per Drag & Drop wurde behoben. Performance beim Ändern des Textes in der Gefahrenbeschreibung wurde verbessert. Im Betriebsanleitungs-Assistent können jetzt Textmarken länger als 255 Zeichen sein. Importierte oder im Zuge des Updates konvertierte Projekte, für die das Verfahren nach Anhang X (Umfassende Qualitätssicherung) eingestellt war, können in Register 8 jetzt abgeschlossen werden. Auf speziellen Kundenwunsch ist es jetzt möglich, aus dem Register 2 (Angewandte Richtlinien) die Maschinenrichtlinie zu entfernen. Ein entsprechender Warnhinweis wird angezeigt. Beim Drucken in PDF-Dokumente aus der PDF-Ansicht kann jetzt der zu druckende Seitenbereich (von - bis) ausgewählt werden. Beim Löschen eines Bauteils in SISTEMA wird dieser auch aus der Stückliste im Safexpert Projekt gelöscht. Optimierungen in der Lizenzverwaltung bezüglich noch freier Lizenzen. Beim Neustart von Safexpert nach einem Internetupdate wird die Anzahl der benutzten Lizenzen auf 1 zurückgesetzt. Löschen von Projekten eines anderen Standorts ist jetzt möglich, sofern das Recht dafür gegeben ist. Im Register 7 (Interne Fertigungskontrolle) kann das Flag Stimmt überein nur gesetzt werden, wenn das Flag Erledigt gesetzt wurde. Seite 9

10 Beim Speichern von Daten in die Zwischenablage konnte es zum Speicherüberlauf kommen, wenn gleichzeitig Microsoft Office Programme geöffnet waren. Dies wurde korrigiert. Änderungen beim Drucken von Berichten In der Berichtverwaltung kann jetzt eingestellt werden, dass bestimmte Systemberichte beim Drucken von Projekten nicht mehr angezeigt werden. Beim Bericht der Risikobeurteilung wurde beim Risiko IN die Bezeichnung PL auf PLr korrigiert. Beim Bericht der Risikobeurteilung wurden die Darstellungen von Tabellenlinien und Bildern korrigiert bzw. ergänzt. Beim Bericht der Risikobeurteilung werden jetzt zwei Unterschriften angezeigt, wenn in den Projektdaten ein zweiter Unterzeichner eingetragen ist. Safexpert 8.1 eingeführt: Februar 2012 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder einer früheren Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte die im Downloadpaket enthaltene Update-Checkliste! Einbindung von Maschinen zur Pestizidausbringung in die MRL 2006/42EG basierend auf der Richtlinie 2009/127/EG. Die Updatefunktion von den Versionen 7.1 und früher ist verfügbar. Es ist unbedingt notwendig, die Update Checkliste zu lesen, bevor das Update gestartet wird (diese finden Sie im Download-Paket der Demoversion im Internet unter Eine durchdachte Planung des Umstiegs wird empfohlen. Der Connector für die Anbindung an die Oracle-Datenbank ist verfügbar. Seite 10

11 Safexpert 8.0 eingeführt: Juli 2011 ACHTUNG! Falls Sie für Safexpert 7.1 oder einer früheren Version ein Update durchführen, beachten Sie bitte die im Downloadpaket enthaltene Update-Checkliste! Die Version 8.0 ist eine komplett neue Generation und wurde ausschließlich auf C# (DotNET) entwickelt. Anwenderfreundlichkeit Die Benutzerführung wurde komplett überarbeitet und in weiten Bereichen dem Windows-Standard angepasst. Kontextmenüs sind durchgängig über die rechte Maustaste verfügbar. Mehrere Projekte können parallel in mehreren Fenstern geöffnet werden. Per Drag & Drop können an verschiedenen Stellen Daten kopiert oder verschoben werden. Fotos können an verschiedenen Stellen (z.b. in der Risikobeurteilung) verknüpft oder eingebettet werden. Die Mitarbeiterverwaltung wurde erweitert: Es können jetzt u. a. Benutzerrechte in Rollen zusammengefasst werden. Zusätzlich können für Mitarbeiter, Abteilungen oder Standorten Zugriffsberechtigungen auf Projekte vergeben werden. Safexpert Projektmanager Alle zu erledigenden Tätigkeiten des CE-Leitfadens werden direkt im Projektmanager angezeigt. Die Statusauswertung der noch offenen Punkte im gesamten Projekt ist jetzt direkt im Projektmanager immer aktuell sichtbar es muss keine eigene Auswertung mehr aktiviert werden, d. h. maximale Übersicht, v. a. in Anlagenprojekten. Wie bisher erfolgt beim Start von Safexpert eine automatische Auswertung, welche Mitarbeiter in welchen Projekten noch offene Punkte haben. Der neu entwickelte Safexpert Reminder erinnert jetzt auch per oder Systray an offene Punkte, wenn Safexpert nicht gestartet wurde. Strukturierung von Anlagenprojekten Anlagenprojekte können wie bisher aus Unterprojekten und Modulen übersichtlich strukturiert werden. Neu ist: Die Unterprojekte können jetzt wahlweise verlinkt oder eingebettet werden. Zwischen den Unterprojekten oder Modulen können Schnittstellen definiert werden, für die gesondert eine Risikobeurteilung vorgenommen wird. Die Projektstruktur wird jetzt direkt im Projektmanager in Baumstruktur angezeigt und bearbeitet. Risikobeurteilung Gefahrstellen und Lebensphasen können beim Anlegen des Projekts vorab definiert und später, z. B. während der Risikobeurteilung, bearbeitet oder erweitert werden. Wenn die Risikobeurteilung als erledigt markiert wird, wird automatisch geprüft, ob alle Gefahrstellen und Lebensphasen bearbeitet wurden. Maßnahmen können miteinander verknüpft werden. Dadurch kann eine Maßnahme zur Beseitigung mehrerer Gefährdungen als geeignet erklärt werden. Die Texte in den Gefahren- und Maßnahmenbeschreibungen sind jetzt in einem RTF-Editor formatierbar. Tabellen und Fotos können eingefügt werden. Die Gefährdungsliste nach EN ISO ist in Baumstruktur aufgebaut und in Gefährdungen (mögliche Folgen) und Gefährdungsereignisse gruppiert. Querverweislisten können jetzt eigenständig gepflegt und aktualisiert werden. Die Verknüpfung zur Gefährdungsliste erfolgt mittels Globaler Safexpert Identifier (GSI). Seite 11

12 Dadurch können auch eigene Dokumente, wie z. B. Werknormen oder Konstruktionshandbücher, sehr einfach als Querverweise zur Gefährdungsliste hinzugefügt werden. Die Risikobeurteilung kann nach Querverweisen strukturiert und dargestellt werden. Dadurch können branchenspezifische Querverweislisten nach C-Normen hergestellt werden, die bei der Risikobeurteilung und Risikominderung signifikanter Gefährdungen in besonderer Weise unterstützen (siehe Abschnitt ). Verwaltung und Aktualisierung von Querverweislisten über den Safexpert Live Server ohne Änderung der Gefährdungsliste. Verwaltung und Aktualisierung der Gefährdungslisten über den Safexpert Live Server. Besonders interessant: Für jede Maßnahme kann jetzt definiert werden, welcher Normen- oder Richtlinienabschnitt für die Lösung herangezogen wurden. Im Rahmen des Aktualisierungslaufs wird automatisch geprüft, welche einzelnen Maßnahmen zwischenzeitlich womöglich nicht mehr dem Stand der Normung entsprechen. NormManager Der NormManager kann jetzt immer geöffnet bleiben. Angewandte Normen können direkt per Drag & Drop in das Projekt übernommen werden. Dokumente im Volltext (z. B. Normen), können jetzt direkt in der Datenbank gespeichert werden. Dadurch kann Safexpert jetzt als reine Client-Serverapplikation im Unternehmensnetzwerk betrieben werden. Berichte, Ausdrucke und Exporte Komplett neuer Reportgenerator mit individuellen Anpassungsmöglichkeiten. Zusätzlich zum Ausdruck der Risikobeurteilung nach Gefährdungen, Gefahrstellen oder Lebensphasen kann der Ausdruck jetzt auch nach Querverweisen erfolgen. Alle Ausdrucke können jetzt auch nach Word (RTF), Excel, PDF oder in Textdateien erfolgen. Zusätzlich bestehen eigene Exportfunktionen in diese Dateiformate. Alle in einem Projekt verknüpften oder eingebetteten Unterprojekte können mit einem Befehl zentral gedruckt werden. Prüf- und Abnahmeassistent (PAA): Komplette Neuentwicklung mit angepasster Benutzeroberfläche. In Projekten selbst erstellte Prüflisten können als Vorlagen gespeichert werden. Fotos können sowohl in Prüflisten als auch in den Beschreibungen der Prüfergebnisse eingefügt werden. Verwaltung und Aktualisierung der Prüflisten über den Safexpert Live Server. Betriebsanleitungsassistent (BAA) Hinweise für die Betriebsanleitung sind jetzt direkt in den Detaildaten zu einer Maßnahme ersichtlich. Client Update Zusätzlich zu Silent Installations wird Safexpert jetzt auf Clients automatisch installiert, wenn am Server eine neuere Version verfügbar ist. Safexpert Aktualisierungsassistent (Internet Updates) Neben der Aktualisierung des NormManagers erfolgen ab sofort auch diese Aktualisierungen von Daten direkt via Internet: Safexpert -Updates Gefährdungslisten Querverweislisten Prüflisten Seite 12

13 Vorlagen für Betriebsanleitungen Handbücher SISTEMA-Schnittstellenkonfiguration (System)-Berichtsvorlagen Lizenzierung Piktogramm-Bibliothek Safexpert prüft via Internet, ob neue Safexpert -Updates, Servicepacks oder Lizenzerweiterungen verfügbar sind. Der Download und die Installation erfolgen ebenfalls via Internet. Datenbanken Anstatt der bisher verwendeten Microsoft-Datenbank von Visual FoxPro wird jetzt die SQL-Datenbank VistaDB verwendet. Sämtliche Daten werden in der SQL-Datenbank gespeichert. Safexpert verwaltet sämtliche Daten in Unicode. Sonstiges Safexpert 8.0 wurde komplett in Unicode entwickelt. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für zukünftige Erweiterungen in Hinblick auf Schriftzeichen weiterer Schriftkulturen und Zeichensysteme. Die gesamte Entwicklung wurde objektorientiert in professionellen Schichtenmodellen (Datalayer, OR- Mapper, Business-Logik-GUI) entwickelt und modularisiert. Der Datenzugriff erfolgt über ein Datenbankframework und einen eigenentwickelten OR-Mapper. Safexpert 8.0 wurde optimiert für 32- und 64-Bit-Betriebssysteme. Eingabesprache - Projektsprache Der Begriff Eingabesprache wurde durch den Begriff Projektsprache ersetzt. Beim Anlegen eines neuen Projekts wird die Projektsprache gewählt. Es ist nicht mehr möglich, die Projektsprache nachträglich zu ändern. Für eventuelle Übersetzungen können die Daten aus der Risikobeurteilung exportiert werden, zum Beispiel nach Excel, RTF, Safexpert 7.1 eingeführt: März 2011 Berücksichtigung der Umstellung von EN ISO auf die neue EN ISO 12100:2010. Im Detail: die Oberfläche wurde an die neue Norm angepasst die Verlinkungen innerhalb der Software wurden aktualisiert Die Gefährdungsliste wurden an Anhang B nach EN ISO 12100:2010 angepasst Anhand der mitgelieferten Konvertierungstabelle können bestehenden Projekte wiederum automatisch konvertiert werden Seite 13

14 Safexpert 7.0 SP5 eingeführt: August 2010 Korrigierte Norm EN 62061:2005 (Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer, elektronischer und programmierbarer elektronischer Steuerungssysteme (IEC 62061:2005)) - IEC Korrigendum 2:2008. Bestimmung des erforderlichen SIL-Levels: Tabelle in Safexpert wurde angepasst. Achtung! Es wird dringend empfohlen, das Service Pack 5 zu installieren, da sich das System ansonsten nicht am aktuellen Stand der Normen und der Maschinenrichtlinie befindet! Safexpert 7.0 SP4 eingeführt: Juni 2010 Gefährdungsliste nach EN ISO aktualisiert: Querverweise auf aktuelle Normung angepasst (EN ) Querverweise zu Anhang I der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erweitert Microsoft-Runtime libraries aktualisiert (besseren Kompatibilität mit neuen Windows-Updates) Berichtvorlage Konformitätserklärung geändert: Seitenüberschrift wird jetzt auch auf mehrseitigen Ausdrucken gedruckt. NormManager Aktualisierungs-Assistent für sehr große Datenmengen optimiert - Fehlermeldung OutOfMemory kann dadurch vermieden werden. Unter bestimmten Voraussetzungen wurde SISTEMA nicht korrekt erkannt. Dies wurde korrigiert. Einige weitere geringfügige Korrekturen. Achtung! Es wird dringend empfohlen, das Service Pack 4 zu installieren, da sich das System ansonsten nicht am aktuellen Stand der Normen und der Maschinenrichtlinie befindet! Safexpert 7.0 SP3 eingeführt April 2010 Anpassung der SISTEMA-Schnittstelle an die neue Version Nach der Installation des ServicePack 3 und der neuen SISTEMA-Version ist ein NormManager Aktualisierungslauf notwendig, damit die Änderungen aktiv werden. Neue Gefährdungsliste nach EN ISO mit angepassten Querverweisen zu aktuellen Normen. Layout-Optimierung von Berichten: Der Bericht Konformitätserklärung kann nun platzsparender ausgedruckt werden. Ausdrucke sind nun häufiger auf einer Seite darstellbar. Das Register 5 des CE-Leitfadens kann erst dann auf Erledigt gesetzt werden, wenn der Bevollmächtigte zur Zusammenstellung der technischen Unterlagen angegeben wurde. Weiter wurden einige geringfügige Anpassungen und Datenbankkorrekturen vorgenommen. Download der Version von SISTEMA: Eventuelle Rückfragen zu SISTEMA richten Sie bitte direkt an das IFA (BGIA). Seite 14

15 Safexpert 7.0 SP2 eingeführt: November.2009 Kritischer Fehler in SISTEMA 1.1.0: Am hat das BGIA im SISTEMA -Newsletter 06/2009 berichtet, dass in der Version dieser kritische Fehler besteht: Bei der Version wurde in der Registerkarte PL eines Subsystems bei der Auswahl eines PL e ein falscher Standardwert PFH [1/h] = 3,16E-9 eingetragen. Richtig ist der Standardwert PFH [1/h] = 3,16E-8 bei Auswahl von PL e. Prüfen Sie Ihre mit Version erstellten Projekte und korrigieren Sie diesen Standardwert. Falls Sie den Standardwert mit einem produktspezifischen PFH-Wert überschrieben haben, dann wirkt sich dieser Fehler nicht mehr auf die Berechnung aus. Um Safexpert -Anwender beim Handling dieses Fehlers zu unterstützen, haben wir im Service Pack 2 zu Safexpert 7.0 diese Funktionalitäten entwickelt: Nach der Installation des Service Packs 2 prüft Safexpert 7.0 bei jedem Start automatisch, ob sich der Fehler in laufenden Projekten oder in bereits abgeschlossenen Projekten auswirken kann. Sollte dies der Fall sein, wird das neu entwickelte Fenster Kritischer Fehler in SISTEMA Automatische Fehlerermittlung durch Safexpert angezeigt. Folgen Sie den Anweisungen in diesem Fenster, um eventuelle Fehler zu korrigieren. Nach der Installation des Service Packs 2 von Safexpert 7.0 verweigert Safexpert die Arbeit mit der fehlerhaften Version ACHTUNG - WICHTIG! Beachten Sie, dass dieser Fehler ggf. bei bereits ausgelieferten Maschinen oder Anlagen dazu führen könnte, dass diese die normativen Anforderungen NICHT erfüllen. Leiten Sie in Ihrem eigenen Interesse die entsprechenden Maßnahmen ein, um eventuelle Produkthaftungsrisiken zu vermeiden! Download der Version von SISTEMA : /index.jsp Eventuelle Rückfragen zu SISTEMA richten Sie bitte direkt an das BGIA. Safexpert 7.0 SP1 eingeführt: September 2009 Schnittstelle zu SISTEMA 1.1.0: Der errechnete PL wird jetzt direkt an Safexpert übergeben. In Safexpert wird geprüft, ob der PL dem PLr ist. Hinweis: Auch nach der Installation des Service Packs kann noch mit der Vorgängerversion von SISTEMA gearbeitet werden. Wir bedanken uns beim BGIA für die durchgeführten Anpassungen von SISTEMA! In bestimmten Fällen kam es bei der Installation von Safexpert 7.0 unter Windows Vista zu Schwierigkeiten der Windows-Schreibrechte. Das Setup wurde erweitert, um dies zu beseitigen. Safexpert 7.0 eingeführt: August 2009 Volle Unterstützung der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG inklusive CE-Leitfaden, Risikobeurteilung, Checkliste nach Anhang VII, interner Fertigungskontrolle, Schnittstelle zu SISTEMA zur Auslegung sicherer Steuerungen nach EN ISO Neue Gefährdungsliste mit angepassten Querverweisen entsprechend der aktuellen Normung Seite 15

16 Safexpert 6.0 SP2 eingeführt: Mai 2009 Neu für Safexpert -Basic-Kunden: Mittels Safexpert NormManager Aktualisierungs-Assistent sind die Updates der Normenpakete Standard und Standard Plus im Rahmen eines bestehenden Wartungsvertrags per Internet- Download beziehbar. Neue Gefährdungsliste EN ISO (Version ) verfügbar: Durch normative Änderungen haben sich die Querverweise in der Gefährdungsliste nach EN ISO geändert. Deshalb ist im Service Pack 2 eine aktualisierte Gefährdungsliste enthalten, die eine automatische Konvertierung der bestehenden Projekte ermöglicht. Für den Prüf- und Abnahmeassistent ist eine neue Prüfliste nach EN ISO verfügbar. Diese kann individuell bestellt werden und via NormManager Aktualisierungs-Assistent bezogen werden. Safexpert 6.0 SP1 eingeführt: September 2008 Diese Neuerungen sind im Benutzerhandbuch zu Safexpert 6.0 nicht enthalten, da diese durch das Service Pack 1 neu entwickelt wurden! Die Neuerungen betreffen im Wesentlichen das Modul Safexpert NormManager. Die wichtigsten Neuerungen sind: Normen im Volltext jetzt via Internet aktualisieren Links zu Originaltexten Safexpert 6.0 eingeführt: Juli 2008 EN ISO besitzt seit dem Erscheinen des EU-Amtsblatts 2008/C 160/01 vom Konformitätsvermutung. EN 1050 wurde ohne Übergangsfrist aus dem EU-Amtsblatt gestrichen und besitzt daher keine Konformitätsvermutung mehr. Neuerungen entsprechend der Umstellung auf EN ISO : Neue Gefährdungsliste nach EN ISO Bestehende Projekte können anhand der mitgelieferten Konvertierungstabelle in wenigen Sekunden von der Gefährdungsliste nach EN 1050 auf die neue Gefährdungsliste nach EN ISO konvertiert werden. Die neue Gefährdungsliste enthält Querverweise zur alten MRL 98/37/EG sowie zur neuen MRL 2006/42/EG. Neue Funktion Prüfung - Schutzziele erreicht. Anhand dieser Funktion sortieren und gruppieren Sie die zutreffenden Gefährdungen entsprechend der Querverweisen in der Gefährdungsliste. Sonstige Neuerungen Im Zusammenhang mit der Konformitäts- oder Herstellererklärung kann jetzt eine sog. Unterschriftenkarte gedruckt werden. Hier unterschreiben die für die jeweiligen Fachgebiete zuständigen Personen, bevor die EG-Erklärung rechtsverbindlich unterschrieben wird. Der Safexpert NormManager kann jetzt als eigenständiges Modul betrieben werden. Dies erleichtert die Anwendung des NormManagers für Anwender, die keine Gefahrenanalysen durchführen müssen. Seite 16

17 Safexpert 5.5 SP2 eingeführt: Juni 2008 NormManager: In bestimmten Fällen wurde beim Öffnen von Originaltextnormen im PDF-Format von Acrobat Reader diese Fehlermeldung angezeigt: Beim Öffnen dieses Dokuments ist ein Fehler aufgetreten. Diese Datei kann nicht gefunden werden." Durch einen geänderten Aufruf von Acrobat sollte diese Meldung jetzt nicht mehr erscheinen. Aktualisierungs-Assistent: Bei umfangreichen Abfragen in der Normendatenbank am NormManager Live Server konnte es zu dieser Fehlermeldung kommen: The operation has timed out. Durch Optimierungen am NormManager Live Server sollte es jetzt nicht mehr zu Timeouts kommen. Der Safexpert Systemadministrator kann jetzt auch eine Normenaktualisierung vornehmen, während andere Anwender in Safexpert arbeiten. Das Datum Letzte Aktualisierung wird jetzt auch dann auf das aktuelle Datum gesetzt, wenn keine Aktualisierungsdaten am Server vorlagen. CE-Leitfaden Register 2 (Angewandte Richtlinien) und Register 2 (Angewandte Normen): Wenn in den Unternehmensfavoriten Alternativtitel eingetragen sind, werden diese in die Liste der angewandten Richtlinien oder angewandten Normen übernommen. Diese Texte werden dann auch in den Ausdrucken verwendet (z. B. in der Konformitätserklärung). Register 3: In der Liste der angewandten Normen wurden die Texte teilweise gekürzt dargestellt. Die Darstellung wurde verlängert. Einige französische Texte wurden korrigiert. Safexpert 5.5 SP1 eingeführt: Januar 2008 Verbessert die Geschwindigkeit des NormManagers besonders in Netzwerkumgebungen. Safexpert 5.5 eingeführt: November 2007 Vereinfachung des Installations- bzw. Updatevorgangs Informationen zum Serverstandort und zuständigen Administrator können eingetragen und eingesehen werden. Über angemeldete Benutzer können Detailinformationen in der Menüleiste angezeigt werden. Das Modul Master wurde durch den NormManager ersetzt. Seite 17

18 Safexpert 5.4 SP3 eingeführt: September 2007 Safexpert 5.4 Service Pack 3 (enthält auch die Änderungen der SP1 und SP2) Installation dringend empfohlen! Betriebsanleitungs-Assistent: In den Word-Versionen 2003 und 2007 wird im Falle von mehrfachen Textzuweisungen an dieselbe Textmarke jeweils nur der zuletzt in der Gefahrenanalyse in Safexpert befindliche Text in die Word-Datei übernommen. Da es sich hier um eine sehr systemnahe Funktion handelt, konnte dieser Fehler nur in Safexpert 5.4 korrigiert werden. Anwendern von Safexpert 4.x und 5.x wird daher empfohlen, ein Update auf 5.4 durchzuführen. Dies ist ohnehin auch aus Gründen normativer bzw. richtlinienbedingter Änderungen zu empfehlen! Im zentralen Druckmenü wird das in den Optionen vorgewählte Datumsformat verwendet. Neue EMV-Richtlinie 2004/108/EG aufgenommen Weitere kleiner Korrekturen Safexpert 5.4 eingeführt: April 2007 Erforderlichen Performance Level nach EN ISO ermitteln Erforderlichen SIL-Level nach EN ermitteln Querprüfungen, ob die Risikobewertungen übereinstimmen Automatische Konvertierung bestehender Projekte: Berechnung des PLr und erforderlichen SIL auf Basis vorhandener Daten Risikobewertung: Schadensausmaß keine Verletzung wurde hinzugefügt Querverweise zu wichtigen Normen- und Richtlinienstellen werden in der Sidebar angezeigt und sind so sofort sichtbar Zentrales Druckmenü: Drucken mehrerer Berichte durch einen Druckbefehl Safexpert 5.3 eingeführt: Februar 2006 Vereinfachung der Benutzerführung Erweiterung der Mitarbeiterverwaltung Umstellung auf kontextabhängige PDF-Hilfe Verbesserte Übersicht in Projektmanager Weitere Verbesserungen in der Gefahrenanalyse Die Suchfunktionen nach Prüflisten im Prüf-und Abnahmeassistent wurden erweitert Verwaltung und Aktualisierung von einheitlichen Prüflisten auf Prüflistenservern Seite 18

19 Safexpert 5.0 eingeführt: März 2005 Französische Bedieneroberfläche Prüf- und Abnahmeassistent - Projektmanager de/en/fr Vollständige Unterstützung der neuen Normen EN ISO Safexpert 4.2 eingeführt: September 2004 Gefahrenanalysen sowie Prüfungen oder Abnahmen wahlweise nach EN 292 oder EN ISO Gefährdungsliste mit Querverweisen auf EN 292 sowie auf EN ISO Prüfliste Maschinenrichtlinie und EN 1050 mit Querverweisen auf EN 292 sowie auf EN ISO Safexpert 4.1 eingeführt: Dezember 2003 Prüf- und Abnahmeassistent inkl. Prüfliste nach Maschinenrichtlinie Zusätzliche Prüflisten nach Betriebssicherheitsverordnung und Prüfliste nach EN 1050 (EN 292) Safexpert 4.0 eingeführt: Juli 2002 Ansicht der Gefahrenanalyse als Baumstruktur Bessere Übersicht und individuelle Anpassung der Ansicht in der Gefahrenanalyse Die gesamte Projektstruktur kann am Bildschirm dargestellt und ausgedruckt werden Einzelne Projekte können mit verschiedenen Zugriffsrechten versehen werden Erweiterung der Berichtsvorlagen Beim Löschen eines Projektes wird angezeigt, in welchen Projekten dieses Projekt als Unterprojekt einbezogen wurde Safexpert 3.1 eingeführt: 1999 In der Version Professional wurde die neue Norm EN :1997 eingebunden Seite 19

20 Safexpert 3.0 eingeführt: 1998 Variable Bibliothek für Sicherheitsbauteile In den Beschreibungs- bzw. Maßnahmenbibliotheken können bewährte Lösungen hinterlegt werden Einbau einer Prüffunktion, ob die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen ausreichend sind Safexpert prüft automatisch, ob die übernommenen Normen noch aktuell sind Fertigmeldungskontrolle für jedes Projekt Projektbezogene Protokollverwaltung mit Volltextsuche in Protokollen Projektbezogene Dokumentenverwaltung. Zu jedem Protokoll können beliebig viele Dokumente (Dateien im Netzwerk) verknüpft werden. Seite 20

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Methodische, softwaregestützte Risikobeurteilung

Methodische, softwaregestützte Risikobeurteilung Methodische, softwaregestützte Risikobeurteilung Ziel der Risikobeurteilung ist es, die von einem Produkt ausgehenden Gefährdungspotenziale möglichst vollständig zu erfassen und Schutzmaßnahmen gegen sie

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

Teamcenter Rapid Start (Rich Client)

Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 15.06.15-1 - E:\Stefan\CAD\Teamcenter\TCRS10\Anleitungen\TeamcenterRich.doc Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 1. Starten und Beenden - Teamcenter starten (Desktop-Verknüpfung): - Anmeldeinformationen

Mehr

Release-Übersicht. Governikus Add-In for Microsoft Office

Release-Übersicht. Governikus Add-In for Microsoft Office Release-Übersicht Governikus Add-In for Microsoft Office Governikus Add-In for Microsoft Office, Release 1.2.2.0 2011 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Inhaltsverzeichnis

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Tutorial. Tutorial. Windows XP Service Pack 3 verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG

Tutorial. Tutorial. Windows XP Service Pack 3 verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG Tutorial Windows XP Service Pack 3 verteilen 2011 DeskCenter Solutions AG Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Windows XP SP3 bereitstellen...3 3. Softwarepaket erstellen...3 3.1 Installation definieren...

Mehr

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation Inhalt 1. Voraussetzungen 3 1.1. Office Kenntnisse 3 1.2. MS Office-Version 3 1.3. PowerPoint Optionen 3 1.4. Einfügen von Objekten (Diagramme, Tabellen) 4 1.5. Definition SBS Rewe plus Variablen 5 2.

Mehr

1 Dokumentenmanagement

1 Dokumentenmanagement 1 Dokumentenmanagement Das Dokumentenmanagement des GV Büro-System ist ein äußerst leistungsfähiges und mächtiges Tool. Es ist in der Lage, nahezu sämtliche Arten von Dokumenten auf einfache Art und Weise

Mehr

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau von MediaWizard... 2 2 Installation... 2 2.1 Bestehende Installation und Daten... 2 3 Übersicht, wo wird was installiert...

Mehr

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Produktmerkmale Die Avira Small Business Security Suite ist eine komplette Sicherheitslösung, zugeschnitten auf die Erwartungen und

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

TimePunch SQL Server Datenbank Setup

TimePunch SQL Server Datenbank Setup TimePunch TimePunch SQL Server Datenbank Setup Benutzerhandbuch 26.11.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch SQL Server Datenbank

Mehr

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs Der Aufbau der MS Outlook Integration orientiert sich stark an den SmarTeam Integrationen zu den MS Office Produkten, wobei

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

OneSumX AzP 2014 Installation & Quickstart V1.2 2015-03-10

OneSumX AzP 2014 Installation & Quickstart V1.2 2015-03-10 OneSumX AzP 2014 Installation & Quickstart V1.2 2015-03-10 Page 1 1 Inhaltsverzeichnis 2 Versionsinfo Dokument... 3 3 Installationsanleitung (Neuinstallation)... 4 3.1 Voraussetzung... 4 3.1.1 SQL Server...

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Wartungsvertrag Safexpert (Stand 09/2013)

Wartungsvertrag Safexpert (Stand 09/2013) 1 Allgemeines Safexpert (Stand 09/2013) Die in diesem Vertrag festgelegten Bestimmungen gelten für die Aktualisierung des Softwaresystems Safexpert sowie für die Unterstützung der Anwender (Hotline). Diesem

Mehr

Achtung Konvertierung und Update von BDE nach SQL allgemein und vor Version 7 auf die aktuellste Version 11.5!

Achtung Konvertierung und Update von BDE nach SQL allgemein und vor Version 7 auf die aktuellste Version 11.5! Achtung Konvertierung und Update von BDE nach SQL allgemein und vor Version 7 auf die aktuellste Version 11.5! Allgemeine Informationen Dieses Dokument unterstützt Sie beim Umstieg bzw. Update von den

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Wie kann das LiveUpdate durchgeführt werden? Um das LiveUpdate durchzuführen, müssen alle Anwender die Office Line verlassen. Nur so ist gewährleistet, dass die Office

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

bizsoft Rechner (Server) Wechsel

bizsoft Rechner (Server) Wechsel bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de Internet: www.bizsoft.at Internet:

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

Büro Plus NexT / ERP-complete. Cobra - Anbindung

Büro Plus NexT / ERP-complete. Cobra - Anbindung Büro Plus NexT / ERP-complete Cobra - Anbindung Inhalt Einrichtung 1 Notwendige Einstellungen innerhalb von cobra 1 Notwendige Einstellungen innerhalb von Büro Plus NexT / ERP-complete 2 Erstellen und

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One Checkliste Installation Novaline Bautec.One Juli 2013 Inhaltsverzeichnis Neuinstallation Einzelplatz - Start ohne Daten... 3 Einplatz System Mit / Ohne SQL Server installieren... 3 Einplatz / Mehrplatz

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Moneytaurus SEPA Management Software

Moneytaurus SEPA Management Software Moneytaurus SEPA Management Software Kurzbeschreibung Die Software erzeugt SEPA Lastschrift- und Überweisungsdateien im XML Format ISO 20022 Versionen: pain.001.003.03 und pain.008.003.02. Sie verfügt

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU?

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? Inhalt Inhalt 1 Was bietet Ihnen das neue PTV Map&Guide intranet?... 3 2 Was ändert sich bei der Lizenzierung?... 3 2.1 Sie haben eine Standard-Lizenz map&guide intranet

Mehr

ABB i-bus KNX. Software-Information. Melde- und Bedientableau. Typ: MT 701.2

ABB i-bus KNX. Software-Information. Melde- und Bedientableau. Typ: MT 701.2 Produkt: Melde- und Bedientableau Typ: MT 701.2 Aktuelles Anwendungsprogramm Plug-In für ETS 2 MT_701_2_ETS2_SOW_xx_V1-12a_de_en.exe Plug-In für ETS 3 MT_701_2_ETS3_SOW_xx_V1-12a_de_en.exe EIBTAB: MT_701_2_EIBTAB_SOW_de_V2-08-00A_EibTab+Firmware.EXE

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

Neue Funktionen. Neue Funktionen MEDorganizer V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ

Neue Funktionen. Neue Funktionen MEDorganizer V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ Neue Funktionen Thomas Reichert & Rainer Svojanovsky» Seite 1 «Alle Recht und Änderungen vorbehalten. MEDorganizer Neue Funktionen V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ Letzte Änderung 27. Februar 2015 Gültig

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

MSDE 2000 mit Service Pack 3a

MSDE 2000 mit Service Pack 3a MSDE 2000 mit Service Pack 3a Neues MSDE im WINLine-Setup: Seit der WINLine 8.2 Build 972 wird auf der WINLine-CD ein neues Setup der Microsoft MSDE mit ausgeliefert. Mit dieser neuen Version MSDE 2000

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0 bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de internet: www.bizsoft.at internet:

Mehr

Technische Releasenotes BALVI ip 1.20.5

Technische Releasenotes BALVI ip 1.20.5 Technische Releasenotes BALVI ip 1.20.5 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Einführung... 2 2 Wichtige Hinweise zur Anbindung von BALVI WebServices... 2 2.1 Allgemeine Hinweise... 2 2.2 BALVI Probenahme FM

Mehr

Installationsvorbereitung

Installationsvorbereitung Installationsvorbereitung Für die Installation und das spätere einwandfreie Arbeiten mit dem Layoutprogramm»VivaDesigner«gelten nachfolgende Voraussetzungen, die unbedingt beachtet werden sollten. Sie

Mehr

CDRServer 2004. Installationsanleitung Schritt für Schritt. elcom

CDRServer 2004. Installationsanleitung Schritt für Schritt. elcom CDRServer 2004 Installationsanleitung Schritt für Schritt elcom Systemvoraussetzungen Microsoft Windows ab Version 2000 Service-Pack 4 mit aktuellem MDAC 2.8, verfügbar per Windows-Update oder im Verzeichnis

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1 Updates 2011 XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261 Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz www.xpris.ch Mosberger EDV AG Seite 1 Inhalt Dokumente pro Kunde... 3 Ein Dokument im Kundenstamm ablegen...

Mehr

Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011

Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011 Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 5 2.1 Voraussetzungen... 5 2.2 Installation... 5 3 Funktionen und Handhabung... 6 3.1 TurboMed

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung

Anleitung zur SEPA-Umstellung 1. Voraussetzungen Anleitung zur SEPA-Umstellung Damit die nachfolgend beschriebene Umstellung durchgeführt werden kann, sind diese Voraussetzungen zwingend zu erfüllen: Der Benutzer, der in SFirm und

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Installationsanweisung für

Installationsanweisung für Installationsanweisung für 1. Installation! Vorabinformationen Daten und Programm sind in der gleichen Datei vereint. Die Datei darf in keinem schreibgeschützten Verzeichnis liegen. Alle Dateien und Ordner

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Was ist RabattManagerLX Pro? RabattManagerLX Pro ist ein Programm um individuelle Warengruppen-Rabatte

Mehr

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei 4. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Einführung Um mit dem NAFI Kfz-Kalkulator

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Release Notes. Neuerungen in der DigtaSoft-Serie Version 5.4. Hinweis. Digta Configurator mobile. DssMover

Release Notes. Neuerungen in der DigtaSoft-Serie Version 5.4. Hinweis. Digta Configurator mobile. DssMover Release Notes Neuerungen in der DigtaSoft-Serie Version 5.4 Hinweis Wenn Sie DigtaSoft 5.4 und die unten genannten Tools als Update installieren und bei der vorherigen Installation benutzerdefinierte Pfade

Mehr

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Geschäftshaus Pilatushof Grabenhofstrasse 4 6010 Kriens Version 1.1 28.04.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Voraussetzungen 4 3 Installation 5

Mehr

Anleitung - Assistent Lanfex 2011

Anleitung - Assistent Lanfex 2011 Anleitung - Assistent Lanfex 2011 1. Installationshinweise: Bitte installieren Sie Assistent Lanfex direkt am Domänen-Controller. Das Programm sollte ausschließlich auf dem PDC gestartet werden. Hinweis

Mehr

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender

BLECHCENTER Plus. Installationsanweisung. Hilfe für Anwender Hilfe für Anwender IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Straße 41; 26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax: 04421-994371; www.ibe-software.de; Info@ibe-software.de Vorwort Installationen von Programmen

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Neues in TYPO3 Version 4

Neues in TYPO3 Version 4 TYPO3-support@tubit.tu-berlin.de 3. Juni 2010 TYPO3 steht in Kürze in der aktuellen Version 4.3.3 bereit. Es gibt einige wichtige Neuerungen, die Ihnen die Arbeit mit dem TU-TYPO3 erleichtern. Neben allgemeinen

Mehr

Persona-SVS e-sync auf Windows Terminal Server

Persona-SVS e-sync auf Windows Terminal Server Persona-SVS e-sync auf Windows Terminal Server 2014 by Fraas Software Engineering GmbH Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen Germany http://www.fraas.de

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0

Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0 bizsoft Büro Software A-1040 Wien, Waaggasse 5/1/23 D-50672 Köln, Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29 e-mail: office@bizsoft.de internet: www.bizsoft.de Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0 Die biz Vollversion

Mehr

Release-Info. FILAKS.PLUS Release 4.5.0. Anhang CARLiner

Release-Info. FILAKS.PLUS Release 4.5.0. Anhang CARLiner Release-Info FILAKS.PLUS Release 4.5.0 Anhang CARLiner Inhaltsübersicht 1 Allgemein 3 1.1 CARLiner - CRM 3 1.2 CARLiner Web-Disposition 3 1.3 Kommunikationswege 3 2 CARLiner Datenaustausch 4 2.1 CARLiner

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung Gehr Dispo SP

Anleitung zur Aktualisierung Gehr Dispo SP Sehr geehrte Kunden, auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie eine detaillierte Beschreibung zur Aktualisierung Ihrer Programmlizenz Gehr Dispo SP auf die aktuelle Version 5.3. Falls Sie schon längere

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Cubeinfo Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Kurzbeschreibung Diese Software ist Freeware und darf weitergegeben werden. Zum Öffen der ZIP- Files benötigen Sie ein Kennwort,

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Detaillierte Anleitung für Kunden der neuen TopMaps Produkte Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Teil 1: Einbinden

Mehr

Visual VEGA Netzwerkinstallation

Visual VEGA Netzwerkinstallation Allgemeines Visual VEGA 5.30 gibt es in den Varianten "Visual VEGA LT" und "Visual VEGA Pro". Die LT-Version kann maximal 16 Messstellen anzeigen, Visual VEGA Pro kann eine unbegrenzte Anzahl von Messstellen

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

Anbindung an UPS Online WorldShip

Anbindung an UPS Online WorldShip Anbindung an UPS Online WorldShip Vor der Installation der Erweiterung sind folgende Schritte nötig um den verwendeten XML Ex- und Import zu ermöglichen. Die hierfür benötigten Dateien finden Sie im Verzeichnis

Mehr

combit Relationship Manager / address manager

combit Relationship Manager / address manager combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit Relationship Manager / address manager Service Pack crm 8.001 / am 18.001 What's new What's new Inhalt - 2 - Inhalt Hinweise zum Einspielen eines Service

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 Lagerstrasse 11 8910 Affoltern am Albis 044 / 716 10 00 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.com copyright by HP Engineering GmbH, Adliswil / Alle Rechte

Mehr

36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional)

36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional) 36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional) Wenn Sie easy2000 in einem Netzwerk installieren, ist die Anwendung auf jedem Rechner im Netzwerk ausführbar und mehrere Benutzer können gleichzeitig

Mehr

Migration/Neuinstallation der Rehm- Programme

Migration/Neuinstallation der Rehm- Programme Migration/Neuinstallation der Rehm- Programme Inhalt Systemvoraussetzungen... 2 Software... 2 Hardware... 2 Änderungen im Vergleich zur alten InstallShield-Installation... 2 Abschaffung der Netzwerkinstallation...

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server ab ST7 (SQL 2012) INSTALLATION Standard Parts am Server

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server ab ST7 (SQL 2012) INSTALLATION Standard Parts am Server ^ INSTALLATION Standard Parts am Server Allgemeines Die ST7 Standard Parts benötigen den MS SQL SERVER (EXPRESS) 2005/2008/2012/2014 am SERVER. Auf der Solid Edge DVD befindet sich der MS SQL SERVER 2012

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht Adressen in eigene Solution combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager / address manager Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution Integration der Ansicht "Adressen" in

Mehr

Safexpert Installationsanleitung MS SQL Server 2012

Safexpert Installationsanleitung MS SQL Server 2012 Safexpert Installationsanleitung MS SQL Server 2012 Stand: 02.07.2014 IBF-Automatisierungs-und Sicherheitstechnik GmbH A-6682 Vils Bahnhofstraße 8 Tel.: +43 (0) 5677 5353 0 E-Mail: office@ibf.at 1 Kurzüberblick

Mehr

Seriendruck / Etikettendruck

Seriendruck / Etikettendruck Seriendruck / Etikettendruck Öffnen von ADT-Dateien mit MS Excel Seriendruck Office 2000 / Office 2003 (XP) Seriendruck Office 2007/ Office 2010 für AGENTURA 5/6/7/8/9 AGENTURA Versionen 5, 6, 7, 8, 9

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr