DATEV Controllingreport Controlling Reporting Beratung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DATEV Controllingreport Controlling Reporting Beratung"

Transkript

1 DATEV Controllingreport Controlling Reporting Beratung Der DATEV Controllingreport liefert unterjährige Auswertungen mit hoher Aussagekraft zur tiefer gehenden Analyse der wirtschaftlichen Lage des Mandantenbetriebs. Er ist Bestandteil des Programms DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro und optional von DATEV Rechnungswesen pro. Was leistet der Controllingreport? Auf Basis der laufenden Mandantenbuchhaltung bringt der Controllingreport die wirtschaftliche Unternehmenssituation auf den Punkt. Entwicklungen und Tendenzen stellt der Controllingreport mit Grafiken und Kennzahlen klar heraus. So lassen sich Auffälligkeiten in den Unternehmenszahlen frühzeitig erkennen. Ohne zeitintensive Vorarbeiten analysiert der Controllingreport die Daten eines Unternehmens im Hinblick auf: Erfolg Liquidität Privatbereich/Kapital Forderungen und Verbindlichkeiten Weitere Arbeitsblätter konkretisieren die genannten Bereiche. Dies ist für differenzierte Einblicke in die wirtschaftliche Unternehmenssituation von immenser Bedeutung. Die kompakte und zugleich aussagekräftige Gestaltung ist bestens geeignet für das Beratungsgespräch. Farbliche Hervorhebungen stellen den Zusammenhang zwischen Zahlen und Grafiken her. Welche Voraussetzungen sind notwendig? Windows (eine Übersicht aktuell unterstützter Betriebssysteme entnehmen Sie der Informations-Datenbank, Dok.-Nr ) mindestens Microsoft Excel 2000 SKR 03, 04, 14, 45, 61, 70, 80 oder 81 in Verbindung mit BWA-Form 04 oder 07 (für 4/3-Rechner, SKR 14 und 70 in Verbindung mit BWA-Form 04) alternativ: SKR 03, 04 oder 07 in Verbindung mit BWA-Formen 01 und 51 Welches Weiterbildungsangebot gibt es? DATEV bietet Ihnen das Dialogseminar online (Art.-Nr ), das sich vorrangig mit betriebswirtschaftlichen Inhalten des Controllingreports beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie unter Produkte & Leistungen Wissensvermittlung. Zusatzmodul zu DATEV Kanzlei- Rechnungswesen compact Als Anwender von Kanzlei-Rechnungswesen compact können Sie den Controllingreport als kostenpflichtiges Zusatzmodul (Art.-Nr ) über den Bestell-Manager oder per Internet bestellen. Die monatliche Überlassungsvergütung beginnt lt. Staffel ab 7,70 Euro zzgl. USt für einen Arbeitsplatz (PC- Lizenz). Inhalt Auswertungsmuster Auswertung Controllingreport Erfolg Liquidität Privatbereich/Kapital Top Kunden Top Lieferanten Erfolgsplanung Planerreichung Anhang Blatt 01 Blatt 02 Blatt 03 Blatt 04 Blatt 05 Blatt 06 Blatt 07 Blatt 08 Art.-Nr

2 Blatt 01

3 Blatt 02

4 Blatt 03

5 Blatt 04

6 Blatt 05

7 Blatt 06

8 Blatt 07

9 Blatt 08

HAUSAUFGABE Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Grundlagen der DATEV-Finanzbuchführung. Modul 1

HAUSAUFGABE Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Grundlagen der DATEV-Finanzbuchführung. Modul 1 HAUSAUFGABE Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Grundlagen der DATEV-Finanzbuchführung Modul 1 Hausaufgabe Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Grundlagen der DATEV-Finanzbuchführung

Mehr

Die Telefoniefunktion von kwp-bnwin.net wird auf einem 64-Bit System nicht unterstützt! Die Mindestauflösung ist 1280 x 1024 bei Textgröße 100 %

Die Telefoniefunktion von kwp-bnwin.net wird auf einem 64-Bit System nicht unterstützt! Die Mindestauflösung ist 1280 x 1024 bei Textgröße 100 % Hard- und Software-Voraussetzungen für / Vaillant winsoft Stand: 22.09.2016 Für alle hier nicht aufgeführten Programme, Schnittstellen und Versionen können wir keine Funktionsfähigkeit für kwp-produkte

Mehr

Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung. Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung

Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung. Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung Betriebswirtschaft und Betriebswirtschaft und Betriebswirtschaft und für Führungskräfte Zielgruppe Führungskräfte, Profit-Center- und Kostenstellenverantwortliche Ihr Nutzen Sie lernen die Inhalte und

Mehr

Pleite - und keiner hat s gemerkt?! Pleite - und keiner hat s gemerkt?!

Pleite - und keiner hat s gemerkt?! Pleite - und keiner hat s gemerkt?! Pleite - und keiner hat s gemerkt?! Neuer Pleitenrekord 2004?! voraussichtlich zwischen 39 000 und 41 000 Unternehmensinsolvenzen in 2004 (Quelle: handwerk-info.de 05.10.2004) "Jedes fünfte kleine oder

Mehr

Abkürzungsverzeichnis 17. Abbildungsverzeichnis 21. A Warum Buchführung im Unternehmen mit DATEV? 25

Abkürzungsverzeichnis 17. Abbildungsverzeichnis 21. A Warum Buchführung im Unternehmen mit DATEV? 25 Inhalt im Überblick Abkürzungsverzeichnis 17 Abbildungsverzeichnis 21 A Warum Buchführung im Unternehmen mit DATEV? 25 I Warum Buchführung? 25 1 Basis für unternehmerische Entscheidungen 25 2 Gesetzliche

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme ANLAG

DATEV pro: Datenübernahme ANLAG DATEV pro: Datenübernahme ANLAG Bereich: ANLAG - Info für Anwender Nr. 2105 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Ein Abschlusszweck 2.2. Zwei Abschlusszwecke 3. Wichtige Informationen 2 2

Mehr

unverbindliche Planskizze(n)

unverbindliche Planskizze(n) Angerer Wolfgang Obj. Nr. 556 2 Zi. Whg. Prämonstratenserweg 5 Top 1.3 Stockwerk / Top 1. OG / 1.3 Nutzfläche 48,26 m² 11,07 m² / TGAP 13 25.000,- zzgl. Ust. 238.900,- zzgl. Ust. Diese 2 ZI. Einheit unterteilt

Mehr

unverbindliche Planskizze(n)

unverbindliche Planskizze(n) Angerer Wolfgang Obj. Nr. 176 3 Zi. Whg. Anna-Stainer-Knittel-Weg 3 Top B0.1 Straße Anna-Stainer-Knittel-Weg 3 Stockwerk / Top EG / B0.1 Nutzfläche 76,39 m² Balkon / Terrasse nein / 20,68 m² Garten 13,80

Mehr

Top. Karte 1:50000 Bayern, Maßstab 1:16303 Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern, Bundesamt für Kartographie und Geodäsie 2006 Seite 1

Top. Karte 1:50000 Bayern, Maßstab 1:16303 Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern, Bundesamt für Kartographie und Geodäsie 2006 Seite 1 Top. Karte 1:50000 Bayern, Maßstab 1:16303 Top. Karte 1:50000 Bayern, Maßstab 1:16322 Top. Karte 1:50000 Bayern, Maßstab 1:16303 Top. Karte 1:50000 Bayern, Maßstab 1:16303 Top. Karte 1:50000 Bayern,

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2017.1 Stand 12 / 2016 1 Online Nutzung... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Stotax SaaS... 2 2 Lokale Nutzung... 3 2.1 Allgemeines... 3 2.2 Einzelplatz... 3 2.2.1

Mehr

Mandanten - Auftragsschein

Mandanten - Auftragsschein Bitte zurück faxen an: SPECTRUM COMPUTER-SYSTEMHAUS GMBH Max-Volmer-Str. 23, 49724 Hilden Fax-Nr. 02103/89-04-99 Mandanten - Auftragsschein Firmenname Zusatz Straße Postleitzahl/Ort Telefon Telefax email

Mehr

Anleitung Office 365 / ausführliche Version. Bestellungs- und Installationsanleitung für Office 365

Anleitung Office 365 / ausführliche Version. Bestellungs- und Installationsanleitung für Office 365 Bestellungs- und Installationsanleitung für Office 365 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Office 365?... 1 2. Voraussetzungen... 1 3. Ablauf der Bestellung... 2 4. Registrierung... 3 4.1. Office 365-Konto erstellen...

Mehr

DATEV Rechnungswesen compact pro Umsteigerschulung

DATEV Rechnungswesen compact pro Umsteigerschulung Ein Angebot der TeleTax, des Gemeinschaftsunternehmens der Steuerberaterverbände und der DATEV DATEV Rechnungswesen compact pro Umsteigerschulung DATEV eg; alle Rechte vorbehalten Inhalt DATEV pro Einführung,

Mehr

Kontenrahmenbeschreibung 2008 SKR 03

Kontenrahmenbeschreibung 2008 SKR 03 Kontenrahmenbeschreibung 2008 Finanzbuchführung Auflage 01 08 Auflage 01 08 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Art.-Nr. 11 244 2008-01-01 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der

Mehr

Erste Schritte. Schritt 1: Herunterladen, installieren und starten

Erste Schritte. Schritt 1: Herunterladen, installieren und starten Erste Schritte Willkommen bei der Erste Schritte-Anleitung für UpdateStar Online Backup. Diese Einführung zeigt Ihnen, wie leicht Sie dank unseres Plug&Play-Ansatzes starten können. In nur wenigen Schritten

Mehr

Produktschulung WinArchiv

Produktschulung WinArchiv Produktschulung WinArchiv Codex GmbH Stand 2012 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Starten des Programms... 4 Suchen von Kunden... 7 Funktionen in der Hauptmaske... 10 Erfassen von Besuchsnotizen in WinArchiv...

Mehr

E-Learning Manager. Technische Voraussetzungen

E-Learning Manager. Technische Voraussetzungen E-Learning Manager Technische Voraussetzungen Stand: Oktober 2013 Voraussetzungen für die Nutzung des E-Learning Managers Um das fehlerfreie Arbeiten mit dem E-Learning Manager zu gewährleisten, gehen

Mehr

Anleitung für einen erfolgreichen DATEV-Export

Anleitung für einen erfolgreichen DATEV-Export Anleitung für einen erfolgreichen DATEV-Export Der DATEV-Export ermöglicht den Übertrag von Buchungsdaten an Ihren Steuerberater. Die Exportschnittstelle ist für die Übergabe an DATEV Kanzlei Rechnungswesen

Mehr

Windows 10 Hilfe zum Upgrade

Windows 10 Hilfe zum Upgrade Eine Vortragsreihe der Stadtbibliothek Ludwigsburg: Informationen direkt aus dem Internet! Windows 10 Hilfe zum Upgrade 16.06.2016 ab 18:30 AGENDA Vor dem Upgrade Die Installation (GWX / MediaCreationTool,

Mehr

Student Advantage und Teacher Benefit für Bildungseinrichtungen mit Volumenlizenzvertrag (EES, OVS-ES/FWU)

Student Advantage und Teacher Benefit für Bildungseinrichtungen mit Volumenlizenzvertrag (EES, OVS-ES/FWU) Student Advantage und Teacher Benefit für Bildungseinrichtungen mit Volumenlizenzvertrag (EES, OVS-ES/FWU) Lizenzierung der Mitarbeiter Kostenlos für alle 100% 100% für Geräte der Bildungseinrichtung für

Mehr

Das bhv Taschenbuch. bhv. Winfried Seimert. Microsoft. Office Home & Student und Home & Business Edition. Über 600 Seiten 19,95 (D)

Das bhv Taschenbuch. bhv. Winfried Seimert. Microsoft. Office Home & Student und Home & Business Edition. Über 600 Seiten 19,95 (D) bhv Das bhv Taschenbuch Winfried Seimert Microsoft Office 2010 Home & Student und Home & Business Edition Über 600 Seiten 19,95 (D) Einleitung 13 Einleitung Danke, dass Sie zu diesem Buch gegriffen haben!

Mehr

StadtwerkeSmart FAQ s

StadtwerkeSmart FAQ s StadtwerkeSmart FAQ s Was ist der StadtwerkeSmart Zähler? Der intelligente Energieverbrauchszähler der Firma Landis+Gyr ist ein intelligenter, digitaler Zähler. Mit seiner Hilfe werden nicht nur ihr Stromverbrauch

Mehr

Office 365. Executive Summary. Das wichtigste auf einen Blick

Office 365. Executive Summary. Das wichtigste auf einen Blick Office 365 Executive Summary Microsoft Office365 ist die Cloud -basierende Büro-Lösung für Firmen und Institutionen jegli-cher Größe. Unabhängig davon, wie viele Endgeräte und Server Ihr Unternehmen betreibt

Mehr

Systemvoraussetzungen:

Systemvoraussetzungen: Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 01/2017 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundenbetreuung Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 E-Mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Der VR-Protect arbeitet wie ein ganz normaler Browser (Browser = Programm, mit dem Sie im Internet surfen). Der einzige Unterschied ist: Mit

Mehr

Installation und Konfiguration

Installation und Konfiguration Installation und Konfiguration Das BUILDUP Programm besteht aus zwei Teilen: das BUILDUP Programm und das BUILDUP Server Programm. Der BUILDUP Server ist für die Datenhaltung und die Lizenzierung zuständig

Mehr

Login. Passwort vergessen Neu hier? Jetzt registrieren 0,00 Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb Kundencenter.

Login. Passwort vergessen Neu hier? Jetzt registrieren 0,00 Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb Kundencenter. Produkt suchen Login Email Adresse Passwort Anmelden Passwort vergessen Neu hier? Jetzt registrieren 0,00 Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb Kundencenter https://www.jtl-software.de/jtl-wawi-download

Mehr

docuform Mobile Cloud Printing Software Konzept und Design

docuform Mobile Cloud Printing Software Konzept und Design docuform Mobile Cloud Printing Software Konzept und Design Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Anforderungen der Daimler AG...4 3. Mercury Infrastruktur der Daimler AG...4 4. Funktionsweise des Mobile

Mehr

Veränderungen durch das Upgrade von NetMan 1.5 auf NetMan 3.1 und den Umzug der CD-Datenbanken auf neue Server

Veränderungen durch das Upgrade von NetMan 1.5 auf NetMan 3.1 und den Umzug der CD-Datenbanken auf neue Server Veränderungen durch das Upgrade von NetMan 1.5 auf NetMan 3.1 und den Umzug der CD-Datenbanken auf neue Server Die bisherige Lösung wurde im Oktober 2001 installiert. Für die Serverhardware bestand seit

Mehr

DATEVnet pro mobil - DATEV-Datenschutzklassen

DATEVnet pro mobil - DATEV-Datenschutzklassen DATEVnet pro mobil - DATEV-Datenschutzklassen Klasse Authentifizierung Beispiel: Authentifizierungs-Element Klasse 0 Klasse 1/2 Klasse 3 keine Informationen im Web Beispiel: www.datev.de mindestens Wissen

Mehr

FRILO Aktuell Ausgabe 1/2016

FRILO Aktuell Ausgabe 1/2016 FRILO Aktuell 1/2016 Seite 1 von 5 FRILO Aktuell Ausgabe 1/2016 Themen dieser Ausgabe Vorschau neues Release 2016 2 Lizenzverwaltung Beschreibung der erweiterten Lizenzprüfung Wordpad wird nicht mehr unterstützt

Mehr

COMPUTERIA VOM DATENSCHUTZEINSTELLUNGEN UNTER WINDOWS

COMPUTERIA VOM DATENSCHUTZEINSTELLUNGEN UNTER WINDOWS COMPUTERIA VOM 28.9.16 DATENSCHUTZEINSTELLUNGEN UNTER WINDOWS 8 + 10 Lokales Benutzerkonto Kontoeinstellungen: Das Benutzerkonto sollte nicht mit einem Microsoft Konto erstellt worden sein. Microsoft verleitet

Mehr

Mechanik Translationsbewegungen des Massenpunktes Freier Fall

Mechanik Translationsbewegungen des Massenpunktes Freier Fall P1.3.5.3 Mechanik Translationsbewegungen des Massenpunktes Freier Fall Freier Fall: Vielfach- Zeitmessung mit der g- Leiter Beschreibung aus CASSY Lab 2 Zum Laden von Beispielen und Einstellungen bitte

Mehr

Kontenrahmenbeschreibung SKR 63 (Volkswagen-Konzern-Händler)

Kontenrahmenbeschreibung SKR 63 (Volkswagen-Konzern-Händler) Kontenrahmenbeschreibung SKR 63 (Volkswagen-Konzern-Händler) Finanzbuchführung Auflage 03 06 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Auflage 03 06 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des Nachdrucks,

Mehr

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation 2009 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Arne Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen

Mehr

Unternehmensbewertung Methoden und Anwendung

Unternehmensbewertung Methoden und Anwendung Unternehmensbewertung Methoden und Anwendung Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Kapitalmärkte und der steigenden Tendenz hin zu wertorientiertem Management ist das Thema Unternehmensbewertung aktueller

Mehr

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz Preisliste Start Gültig ab 30. November 206 Enterprise alles in einem Liquidität tangiert alle Unternehmensbereiche. Deshalb gibt es das Paket Enterprise. Dieses vereint alle Funktionen aus, und in einer

Mehr

Versuch 8 Gerätesteuerung mit SICL und VISA in C Widerstandskennlinie

Versuch 8 Gerätesteuerung mit SICL und VISA in C Widerstandskennlinie Fachhochschule Merseburg FB Informatik und Angewandte Naturwissenschaften Praktikum Messtechnik Versuch 8 Gerätesteuerung mit SICL und VISA in C Widerstandskennlinie Agilent IO Libraries - SICL und VISA

Mehr

Computerkurse. Computerkurse für Seniorinnen und Senioren. HERISAU Computeria, Bachstr. 7, 9100 Herisau Kursleitung: Tanja Müller

Computerkurse. Computerkurse für Seniorinnen und Senioren. HERISAU Computeria, Bachstr. 7, 9100 Herisau Kursleitung: Tanja Müller Computerkurse HERISAU Computeria, Bachstr. 7, Grundkurs Windows 10 (Einsteiger) 16.511 Machen Sie die ersten Erfahrungen mit der neuesten Errungenschaft von Microsoft: Windows 10. Sie werden staunen, was

Mehr

Umsteiger von Windows 7: eine Reise in die Zukunft

Umsteiger von Windows 7: eine Reise in die Zukunft 20 Teil I Leichter Einstieg ßen Touchscreen-Gerät, das zur Zusammenarbeit in Büros gedacht ist. Abbildung 1.1: Windows 10: ein System für alle Gerätetypen (Bildquelle: Microsoft) Viele Details überarbeitet

Mehr

Nach der Installation des oben genannten Updates muss der Rechner neu gestartet werden.

Nach der Installation des oben genannten Updates muss der Rechner neu gestartet werden. Produkt: Modul: Kurzbeschreibung: Bekannt ab CD-Version: ab TWINFAX 5.0 plus Client ab TWINFAX 5.0 Adressbuch Konfiguration einer ODBC-Datenanbindung com2_12_11 Diese Anleitung hilft Ihnen, das nachfolgend

Mehr

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuio pasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghj klzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbn mqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuio pasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghj klzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbn mqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuio pasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghj klzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbn mqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty Speichern und Exportieren von Dokumenten uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasdf

Mehr

Installation eines SQL Server 2012

Installation eines SQL Server 2012 Installation eines SQL Server 2012 Achtung! Bevor Sie den SQL Server 2012 installieren vergewissern Sie sich, dass das Microsoft.NET Framework 3.5 Service Pack 1 installiert ist! Ansonsten erhalten Sie

Mehr

Enterprise Mobility Management (EMM) Tino Dörstling, BITMARCK Essen, 03. November 2016

Enterprise Mobility Management (EMM) Tino Dörstling, BITMARCK Essen, 03. November 2016 Enterprise Mobility Management (EMM) Tino Dörstling, BITMARCK Essen, 03. November 2016 Inhaltsverzeichnis Ausgangslage Leistungsinhalte Nutzen Vorteile in der Zusammenarbeit mit BITMARCK Kontakt zu BITMARCK

Mehr

Enduserpreisliste CHF

Enduserpreisliste CHF ActiveImage Protector 3.x Server Edition 1-4 950,55 190,10 760,40 N002A756 Eine (1) Lizenz pro Server / Plattform 5-9 903,00 180,60 722,40 N002B756 10-24 812,70 162,55 650,20 N002C756 25-49 690,80 138,15

Mehr

Release Notes Miss Marple Lizenzkontrolle

Release Notes Miss Marple Lizenzkontrolle Miss Marple Lizenzkontrolle Version 11.1.0 Copyright 1998-2011 amando software GmbH Hard- und Softwarevoraussetzungen Microsoft SQL Server Minimalvoraussetzung für die Nutzung der MISS MARPLE Lizenzkontrolle

Mehr

Kaufen statt mieten Sonderveröffentlichung in der B.Z., BILD BERLIN-BRANDENBURG und DIE WELT

Kaufen statt mieten Sonderveröffentlichung in der B.Z., BILD BERLIN-BRANDENBURG und DIE WELT Gajus - Fotolia.com Kaufen statt mieten Sonderveröffentlichung in der B.Z., BILD BERLIN-BRANDENBURG und DIE WELT Erscheinungstermin: 15. Juni 2016 Sonderveröffentlichung Derzeit vergeht kaum eine Woche

Mehr

SiDaS Sicherer Datenaustausch Sachsen Meine Daten in der SachsenCloud? 27. September 2016 Renate Bachmann & André Berthold

SiDaS Sicherer Datenaustausch Sachsen Meine Daten in der SachsenCloud? 27. September 2016 Renate Bachmann & André Berthold SiDaS Sicherer Datenaustausch Sachsen Meine Daten in der SachsenCloud? 27. September 2016 Renate Bachmann & André Berthold Agenda Motivation SiDaS als Dienst Vorstellung der Software Unser Angebot 2 27.

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

Modulbeschreibung. Zwischen BigMac und Schlankheitswahn. Schularten: Fächer:

Modulbeschreibung. Zwischen BigMac und Schlankheitswahn. Schularten: Fächer: Modulbeschreibung Schularten: Fächer: Zielgruppen: Autorin: Zeitumfang: Werkrealschule/Hauptschule; Realschule Fächerverbund Wirtschaft - Arbeit - Gesundheit (WRS/HS); Mensch und Umwelt (RS) 9 (WRS/HS),

Mehr

Windows auf einen USb-Stick kopieren

Windows auf einen USb-Stick kopieren Lizenzfuchs Anleitung Windows auf einen USb-Stick kopieren Windows auf einen Lizenzfuchs Anleitung Klicken Sie auf die Windows-Version, die Sie auf Ihren möchten und Sie gelangen zu der entsprechenden

Mehr

lizengo Anleitung Windows auf einen USB-Stick kopieren

lizengo Anleitung Windows auf einen USB-Stick kopieren lizengo Anleitung Windows auf einen Windows auf einen lizengo Anleitung Klicken Sie auf die Windows-Version, die Sie auf Ihren möchten und Sie gelangen zu der entsprechenden Anleitung. Windows 7 Windows

Mehr

Studiensteckbrief Studie Online Games auf Facebook erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juni 2012

Studiensteckbrief Studie Online Games auf Facebook erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. Juni 2012 +Cultures+++Habbo+++Ikariam+++MyFreeZoo+++Outsparkfiesta+++Pirate Storm+++Shot Online+++Travia ezoo+++outsparkfiesta+++pirate Storm+++Shot Online+++Travian+++Cultures+++Habbo+++Ikariam+++M Studiensteckbrief

Mehr

Die Stadtreiniger erweitern ihren Service

Die Stadtreiniger erweitern ihren Service erweitern ihren Service Erinnerung an Termine zur Abfallentsorgung und Straßenreinigung (Abfalltonnen, Gelbe Säcke etc.) Informationen rund um die Abfallentsorgung (Abfall ABC, Standorte, Öffnungszeiten,

Mehr

FarmOnline Farm Management für Geflügelproduktion

FarmOnline Farm Management für Geflügelproduktion FarmOnline Farm Management für Geflügelproduktion Globales Wachstum erzeugt große Nachfrage SKOV ist führender Anbieter auf dem internationalen Markt für Klimasteuerung und Produktionsüberwachung für die

Mehr

Schüleranmeldung-Online mit Hera-Schuldaten

Schüleranmeldung-Online mit Hera-Schuldaten Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Lizenz...1 3. Funktionsweise...1 4. Funktionen im Einzelnen...2 4.1. Export aus Hera-Schuldaten...2 a) Datenexport...2 b) Hochladen des Datenpakets...3 4.2. Dateneingabe

Mehr

Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Erstellen einer Monatsbuchhaltung (Modul 2)

Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Erstellen einer Monatsbuchhaltung (Modul 2) Buchführung mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro Erstellen einer Monatsbuchhaltung (Modul 2) Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen

Mehr

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss Bedienungsanleitung EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss V1.1 18.03.13 EX-1095 Karte für PCI-Erweiterungen Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG...

Mehr

Security Lektion 4 Zugriffskontrollen

Security Lektion 4 Zugriffskontrollen Security Lektion 4 Zugriffskontrollen Zugriffskontrollen Passwort Komprimierte Dateien schützen Dateien und / oder Festplatten verschlüsseln Biometrische Zugangskontrollen Sie haben in der vergangenen

Mehr

Kombinatorik von Zahlenfolgen

Kombinatorik von Zahlenfolgen 6. April 2006 Vorlesung in der Orientierungswoche 1 Kombinatorik von Zahlenfolgen Einige Beispiele Jeder kennt die Fragen aus Intelligenztests, in denen man Zahlenfolgen fortsetzen soll. Zum Beispiel könnten

Mehr

Expertenumfrage: Mobile Entertainment

Expertenumfrage: Mobile Entertainment AK WLAN Expertenumfrage: Mobile Entertainment Arbeitskreis Mobile des eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.v. Welche Entwicklungsplattformen für mobile Apps werden in 3 Jahren besonders wichtig?

Mehr

Aktuelle Planungen und Perspektiven

Aktuelle Planungen und Perspektiven Die Onleihe: Aktuelle Planungen und Perspektiven Hochschule der Medien Stuttgart 22.04.2009 Christian Hasiewicz DiViBib GmbH Übersicht Kurze Vorstellung der DiViBib GmbH Was ist die Onleihe Einblick in

Mehr

cbird Kassen Manager Kurzanleitung Erste Schritte Version Slamanig Solutions Stand

cbird Kassen Manager Kurzanleitung Erste Schritte Version Slamanig Solutions Stand cbird Kassen Manager Kurzanleitung Erste Schritte Version 1.7 2016 Slamanig Solutions office@slamanig.com Stand 04.04.2016 Inhalt Erste Schritte... 0 1 Für alle die es eilig haben... 2 2 Erste Schritte...

Mehr

Dieses Buch auf einen Blick

Dieses Buch auf einen Blick Dieses Buch auf einen Blick Für wen dieses Buch ist Der Inhalt im Überblick Arbeiten mit diesem Buch Die wichtigsten Neuheiten in Excel 2010 illkommen zu»microsoft Excel 2010 auf einen Blick«. WWenn Sie

Mehr

MEDIADATEN was. wäre das LEBEN. ohne. Tore? Das Fußball-Portal für Österreich!

MEDIADATEN was. wäre das LEBEN. ohne. Tore? Das Fußball-Portal für Österreich! MEDIADATEN 2016 was wäre das LEBEN Tore? ohne Das Fußball-Portal für Österreich! EinziGartig IST ÖSTERREICHS EINZIGES FUSSBALL, DAS ALS PDF-ABO KOSTENLOS ERHÄLTLICH IST. ist als einziges Fußballmagazin

Mehr

Handbuch Alpha11 Pager-Software

Handbuch Alpha11 Pager-Software Handbuch Alpha11 Pager-Software Dieses Handbuch beschreibt die Installation, sowie die Funktionen der Pager-Software. Sollte die Pager-Software bereits installiert sein, können Sie gleich auf die Funktions-Beschreibung

Mehr

DATEV Anwalt pro. Arbeitsunterlage

DATEV Anwalt pro. Arbeitsunterlage DATEV Anwalt pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell für diese Unterlage

Mehr

IBM Power Screening. Know Your Systems Health.

IBM Power Screening. Know Your Systems Health. IBM Power Screening Know Your Systems Health. IBM Power Screening Situation Ihrer IBM Power Systeme Ihre IBM Power Systeme laufen rund und es sind keine auffälligen Systemprobleme erkennbar? Dies zeichnet

Mehr

Anhang: Tabelle der Einfachen Einkommenssteuer

Anhang: Tabelle der Einfachen Einkommenssteuer Anhang: Tabelle der n ssteuer (Stand 2011) bares 11600 11700 11800 2. 0,0169 11900 4. 0,0336 12000 6. 0,0500 12100 8. 0,0661 12200 10. 0,0820 12300 12. 0,0976 12400 14. 0,1129 12500 16. 0,1280 12600 18.

Mehr

(Der Wirtschaftsplan wird in einer übersichtlichen und leicht verständlichen Bildschirmmaskevorbereitet; das Bild ist stark verkleinert)

(Der Wirtschaftsplan wird in einer übersichtlichen und leicht verständlichen Bildschirmmaskevorbereitet; das Bild ist stark verkleinert) Funktionsumfang Systemvoraussetzungen Preis-Information Unsere Hausverwaltung Euro ist eine professionelle Software zur Verwaltung von Miet- und Eigentumswohnungen. Im Funktionsumfang richtet sich die

Mehr

Windows versus Linux Großstädtische Migrationsprojekte im Vergleich

Windows versus Linux Großstädtische Migrationsprojekte im Vergleich Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Institut für Management Windows versus Linux Großstädtische Migrationsprojekte im Vergleich Dr. Leonhard Dobusch leonhard.dobusch@fu-berlin.de Von Stadtverwaltungen

Mehr

Bildungskalender. Lehrgänge und Seminare zur beruflichen Weiterbildung Januar bis März % Zuschuss durch EU-Fördermittel möglich!

Bildungskalender. Lehrgänge und Seminare zur beruflichen Weiterbildung Januar bis März % Zuschuss durch EU-Fördermittel möglich! 30-50 % Zuschuss durch EU-Fördermittel möglich! Bildungskalender Lehrgänge und Seminare zur beruflichen Weiterbildung Januar bis März 2017 www.ihk-bildungshaus.de Trainer-, Ausbilderkompetenz Kaufmännische

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. Limes Kopfrechentraining mithilfe eines Kartenspiels. Jutta Gorschlüter, Münster VORANSICHT

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. Limes Kopfrechentraining mithilfe eines Kartenspiels. Jutta Gorschlüter, Münster VORANSICHT Reihe 19 S 1 Verlauf Material Limes Kopfrechentraining mithilfe eines Kartenspiels Jutta Gorschlüter, Münster Kopfrechnen einmal anders! Dieses Kartenspiel begeistert selbst Mathemuffel. Geeignet für Vertretungsstunden!

Mehr

E-Government bei der Personalakquirierung im öffentlichen Dienst

E-Government bei der Personalakquirierung im öffentlichen Dienst E-Government bei der Personalakquirierung im öffentlichen Dienst Wirkungen und Einfluss von Online-Diensten auf die Personalgewinnung Prof. Dr. Jürgen Stember Dekan, HS Harz Stefan Matz Student Public

Mehr

Ihr Managed-Services-Partner für IT und Kommunikation

Ihr Managed-Services-Partner für IT und Kommunikation Reduzieren Sie Ihre IT-Kosten Entlasten Sie Ihre IT-Administration mit unserem IT Monitoring für Ihr gesamtes Netzwerk Für nicht mal eine Tasse Kaffee pro Monat und Sensor überwachen wir Ihre IT-Infrastruktur.

Mehr

IBM Power BI auf Microsoft Surface TM für den Konsumgüter- und Einzelhandelssektor. Vorbereitet durch IBM Microsoft Solution Practice Kanada

IBM Power BI auf Microsoft Surface TM für den Konsumgüter- und Einzelhandelssektor. Vorbereitet durch IBM Microsoft Solution Practice Kanada IBM Power BI auf Microsoft Surface TM für den Konsumgüter- und Einzelhandelssektor Vorbereitet durch IBM Microsoft Solution Practice Kanada Einleitung Ressourcenintensive Branchen wie die Konsumgüterbranche

Mehr

Inhalt. Vorwort...3 Hinweise zur Arbeitsweise und zum Aufbau des Buches...10 Einführung Abschnitt A: Systemlogik der Buchführung

Inhalt. Vorwort...3 Hinweise zur Arbeitsweise und zum Aufbau des Buches...10 Einführung Abschnitt A: Systemlogik der Buchführung Inhalt Vorwort...3 Hinweise zur Arbeitsweise und zum Aufbau des Buches...10 Einführung...12 Abschnitt A: Systemlogik der Buchführung 1. Inventur, Inventar, Bilanz und Kontensystem...15 1.1 Vom Inventar

Mehr

Praxis-Workshop Gefährdungsbeurteilung der BVMB-Service GmbH in Kooperation mit dem ASD der BG Bau am 21. Februar 2017 in Bonn

Praxis-Workshop Gefährdungsbeurteilung der BVMB-Service GmbH in Kooperation mit dem ASD der BG Bau am 21. Februar 2017 in Bonn BVMB Kaiserplatz 3 53113 Bonn Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.v. Kaiserplatz 3 53113 Bonn Tel.: 0228 91185-0 Fax: 0228 91185-22 www.bvmb.de info@bvmb.de Vereinsregister Bonn Nr. 3079

Mehr

Projekteingabe zum Anerkennungspreis zur Förderung der Chancengleichheit für alle in Liechtenstein

Projekteingabe zum Anerkennungspreis zur Förderung der Chancengleichheit für alle in Liechtenstein Projekteingabe zum Anerkennungspreis zur Förderung der Chancengleichheit für alle in Liechtenstein Eingabetermin 1. Februar 2008 Eingabe an Projekt Stabsstelle für Chancengleichheit, Vaduz Talente-Tauschbörse

Mehr

Kühlwasser Symposium 2016 Legionellen in Verdunstungskühlsystemen: Wirtschaftliches Risikomanagement

Kühlwasser Symposium 2016 Legionellen in Verdunstungskühlsystemen: Wirtschaftliches Risikomanagement TÜV NORD Akademie Symposium 2016 02. Juni 2016 in Hamburg Kühlwasser Symposium 2016 Legionellen in Verdunstungskühlsystemen: Wirtschaftliches Risikomanagement TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Kühlwasser

Mehr

Problem bei der Kommunikation zwischen Volume License Server (VLS) und dem NCP Aktivierungsserver über einen HTTPS-Proxy wurde behoben.

Problem bei der Kommunikation zwischen Volume License Server (VLS) und dem NCP Aktivierungsserver über einen HTTPS-Proxy wurde behoben. NCP Volume License Server (Win32/64) Service Release: 1.02 Build 012 Datum: August 2013 1. Neue Leistungsmerkmale und Erweiterungen Unterstützung von Windows 8 als Installationsplattform 2. Verbesserungen

Mehr

SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP)

SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP) SINAMICS Intelligent Operator Panel (IOP) Anweisungen zur Installation der IOP Firmware und Software Ausgabe: Dezember 2013 Technische Änderungen vorbehalten Page Siemens AG 2013 Subject to change without

Mehr

IT takes more than systems. MICROSOFT DYNAMICS NAV Ein ganzheitliches und flexibles System für Ihren Erfolg. halvotec.de

IT takes more than systems. MICROSOFT DYNAMICS NAV Ein ganzheitliches und flexibles System für Ihren Erfolg. halvotec.de IT takes more than systems MICROSOFT DYNAMICS NAV Ein ganzheitliches und flexibles System für Ihren Erfolg halvotec.de Microsoft Dynamics Nav Die bewährte ERP Lösung von Microsoft LEISTUNGSSTARK & FLEXIBEL

Mehr

EDV Schulungsräume Benutzerinformation Tor zur Welt Notebookwagen

EDV Schulungsräume Benutzerinformation Tor zur Welt Notebookwagen EDV Schulungsräume Benutzerinformation Tor zur Welt Notebookwagen 1. Inhalt Notebookwagen... 2 2. Aufbau Notebooks... 3 3. Abbau Notebooks... 3 4. Notebooks im Unterricht... 4 Das Wichtigste zuerst:...

Mehr

Mathematik I Übungsblatt 5 WS 12/13 Prof. Dr. W. Konen, Dr.A.Schmitter

Mathematik I Übungsblatt 5 WS 12/13 Prof. Dr. W. Konen, Dr.A.Schmitter Bereiten Sie die Aufgaben parallel zu den in der Vorlesung besprochenen Themen für die nächsten Übungsstunden jeweils vor! Aufgabe 5.1 Vektoroperationen Gegeben sind die folgenden Vektoren: u = 3 1 2 v

Mehr

PowerPoint Kapitel 7 Objekte Übungen

PowerPoint Kapitel 7 Objekte Übungen PowerPoint Kapitel 7 Objekte Übungen Objekte Überprüfen Sie Ihre erworbenen Fähigkeiten. Lösen Sie beide Übungen alleine. Dann sind Sie bereit für die nächsten Themen: Tabellen, Diagramme und SmartArts.

Mehr

Fixpreis: 100,00 zzgl. Mwst. (Versand und Bauteile werden separat berechnet)

Fixpreis: 100,00 zzgl. Mwst. (Versand und Bauteile werden separat berechnet) Desktop PCs: Sie besitzen einen Desktop Rechner, der langsam in die Jahre gekommen ist und möchten diesen ersetzen oder aufrüsten? Lassen Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihrem Anliegen zukommen und

Mehr

Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus

Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus Angebot: Sonderauswertungen für Reiseziele und Reisetypen Bild: Katharina Rothe / pixelio.de Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus im Rahmen des Zukunftsprojektes Kinder- und Jugendtourismus in

Mehr

Lokale Märkte für Stellen und Lehrstellen bei meinestadt.de

Lokale Märkte für Stellen und Lehrstellen bei meinestadt.de Lokale Märkte für Stellen und Lehrstellen bei meinestadt.de Dr.Manfred Stegger, Vorstand allesklar.com AG allesklar.com AG Herstellung und Betrieb von redaktionell bearbeiteten Navigationshilfen für das

Mehr

Mitgliederbindung und -gewinnung in der GKV: Welche Wellen schlagen Gesundheitsfonds, Zusatzbeitrag und Prämienzahlungen?

Mitgliederbindung und -gewinnung in der GKV: Welche Wellen schlagen Gesundheitsfonds, Zusatzbeitrag und Prämienzahlungen? 1 6 Mitgliederbindung und -gewinnung in der GKV: Welche Wellen schlagen Gesundheitsfonds, Zusatzbeitrag und Prämienzahlungen? Studienportrait Berlin, im September 2008 2 6 Hintergrund & Zielsetzung Die

Mehr

Fit für die Jahresabschlussprüfung Instrumente zur Vorbereitung eines Jahresabschlusses nach HGB

Fit für die Jahresabschlussprüfung Instrumente zur Vorbereitung eines Jahresabschlusses nach HGB Wirtschaftsprüfung & Beratung Fit für die Jahresabschlussprüfung Instrumente zur Vorbereitung eines Jahresabschlusses nach HGB Hürden des Jahresabschlusses schnell und souverän meistern. Auf 330 Seiten:

Mehr

Einführung in DATEV pro DATEV Arbeitsplatz pro und Stammdatendienst

Einführung in DATEV pro DATEV Arbeitsplatz pro und Stammdatendienst Einführung in DATEV pro DATEV Arbeitsplatz pro und Stammdatendienst Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen

Mehr

Benutzerhandbuch DOK9000 ab Office 2010 unter Windows 7

Benutzerhandbuch DOK9000 ab Office 2010 unter Windows 7 Benutzerhandbuch DOK9000 ab Office 2010 unter Windows 7 PC-gestütztes Hilfsmittel zum rationellen Erstellen und Pflegen der Dokumentation des Managementsystems Office2010 und Office 2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Der IHK-Service Digitale Signatur. Bielefeld, 2. Dezember 2009 Ulrich Tepper

Der IHK-Service Digitale Signatur. Bielefeld, 2. Dezember 2009 Ulrich Tepper Der IHK-Service Digitale Signatur Bielefeld, 2. Dezember 2009 Ulrich Tepper Leistungsmerkmale der elektronischen Signatur Die elektronische Signatur wird anders erzeugt als eine handschriftliche Unterschrift

Mehr

Recherchieren Sie im Internet die Präsidenten der USA oder Nobelpreisträger und Nobelpreisträgerinnen.

Recherchieren Sie im Internet die Präsidenten der USA oder Nobelpreisträger und Nobelpreisträgerinnen. 1 Übung 7 für leicht Fortgeschrittene Objekte Übungen Objekte Überprüfen Sie Ihre erworbenen Fähigkeiten. Lösen Sie beide Übungen alleine. Dann sind Sie bereit für die nächsten Themen: Tabellen, Diagramme

Mehr

Damit dieses Zusatzprogramm genutzt werden kann, ist einmalig eine Installation (pro Arbeitsplatz, wo es genutzt werden soll) notwendig.

Damit dieses Zusatzprogramm genutzt werden kann, ist einmalig eine Installation (pro Arbeitsplatz, wo es genutzt werden soll) notwendig. SchwackeNet Optimierung Bilderupload Um die Möglichkeit des Bilderuploads zu verbessern, wurde im SchwackeNet ein neues Zusatzprogramm zur Verfügung gestellt. Dieses Programm ermöglicht es, von der Digitalkamera

Mehr

1. Installationshinweise

1. Installationshinweise 1. Installationshinweise 1.1. Systemvoraussetzungen Prozessor: ab Pentium IV oder vergleichbare Prozessoren Laufwerk: DVD Betriebssystem: Windows XP, Vista, Windows 7 Arbeitsspeicher: mindestens 1 GB Freier

Mehr

CRecorder Bedienungsanleitung

CRecorder Bedienungsanleitung CRecorder Bedienungsanleitung 1. Einführung Funktionen Der CRecorder zeichnet Istwerte wie unter anderem Motordrehzahl, Zündzeitpunkt, usw. auf und speichert diese. Des weiteren liest er OBDII, EOBD und

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen der myfactory-software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU053 Sweex 4 Port USB 2.0 & 3 Port Firewire PCI Card

Deutsche Version. Einleitung. Hardware. Installation unter Windows 98SE. PU053 Sweex 4 Port USB 2.0 & 3 Port Firewire PCI Card PU053 Sweex 4 Port USB 2.0 & 3 Port Firewire PCI Card Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für die Sweex 4 Port USB 2.0 & 3 Port Firewire PCI Card entschieden haben. Mit dieser Karte

Mehr