DOWNLOAD. Wortfeld Medizin. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DOWNLOAD. Wortfeld Medizin. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:"

Transkript

1 DOWNLOAD Jens Eggert Wortfeld Medizin Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel:

2 Setze die Wörter richtig ein. Narkose Röntgen Stethoskop Aufnahme Anästhesie Chirurg operieren Patientin Visite Fraktur en Maren hat sich den Fuß verletzt. Im Krankenhaus muss sie daher zunächst zum Röntgen. Mithilfe dieser Durchleuchtung kann man feststellen, ob ein Knochen gebrochen ist. Tatsächlich! Auf der Röntgenaufnahme ist eine Fraktur zu erkennen. Der Bruch ist deutlich zu sehen. Der Arzt erklärt Maren, dass der Bruch sehr kompliziert ist. Sie muss operiert werden. Der Facharzt aus der Anästhesie bespricht mit Maren den Ablauf der Narkose. Er erklärt ihr ausführlich, wie durchgeführt wird. Im Operationssaal beginnt das Ärzteteam, Maren zu operieren. Nach der Operation erwacht Maren aus der Narkose. Sie ist zunächst noch etwas benommen. Die Betäubung hat immer eine gewisse Nachwirkung bei ihr. Der Chirurg, der Maren operiert hatte, macht bei ihr einen Krankenbesuch. Dabei erklärt er ihr ausführlich, wie die Operation verlaufen ist. An der Visite nehmen auch mehrere junge Ärzte teil. Sie müssen bei diesen speziellen Krankenbesuchen erklären, wie der weitere Behandlungsverlauf abläuft. Der Arzt untersucht dabei auch den en Wundverband. Die Operationswunde muss unbedingt bleiben. In der Krankenakte der Patientin werden alle Befunde eingetragen. So kann man nachlesen, was für Behandlungen bei Maren durchgeführt wurden. Der Chefarzt hört mit seinem Stethoskop den Herzschlag von Maren ab. Diese Hörhilfe trägt er immer um den Hals. Am Nachmittag erkundigen sich die Freunde von Maren an der Aufnahme, auf welchem Zimmer Maren liegt. Die Dame am Empfang nennt ihnen die Zimmernummer. Die Freundinnen bringen Maren Blumen mit und wünschen ihr gute Besserung. 1

3 Setze die Wörter richtig ein. Narkose Röntgen Stethoskop Aufnahme Anästhesie Chirurg operieren Patientin Visite Fraktur en Maren hat sich den Fuß verletzt. Im Krankenhaus muss sie daher zunächst zum. Mithilfe dieser Durchleuchtung kann man feststellen, ob ein Knochen gebrochen ist. Tatsächlich! Auf der Röntgenaufnahme ist eine zu erkennen. Der Bruch ist deutlich zu sehen. Der Arzt erklärt Maren, dass der Bruch sehr kompliziert ist. Sie muss operiert werden. Der Facharzt aus der bespricht mit Maren den Ablauf der Narkose. Er erklärt ihr ausführlich, wie durchgeführt wird. Im Operationssaal beginnt das Ärzteteam, Maren zu. Nach der Operation erwacht Maren aus der. Sie ist zunächst noch etwas benommen. Die Betäubung hat immer eine gewisse Nachwirkung bei ihr. Der, der Maren operiert hatte, macht bei ihr einen Krankenbesuch. Dabei erklärt er ihr ausführlich, wie die Operation verlaufen ist. An der nehmen auch mehrere junge Ärzte teil. Sie müssen bei diesen speziellen Krankenbesuchen erklären, wie der weitere Behandlungsverlauf abläuft. Der Arzt untersucht dabei auch den Wundverband. Die Operationswunde muss unbedingt bleiben. In der Krankenakte der werden alle Befunde eingetragen. So kann man nachlesen, was für Behandlungen bei Maren durchgeführt wurden. Der Chefarzt hört mit seinem den Herzschlag von Maren ab. Diese Hörhilfe trägt er immer um den Hals. Am Nachmittag erkundigen sich die Freunde von Maren an der, auf welchem Zimmer Maren liegt. Die Dame am Empfang nennt ihnen die Zimmernummer. Die Freundinnen bringen Maren Blumen mit und wünschen ihr gute Besserung. 2

4 Im Krankenhaus Tobias besucht die achte Klasse und beginnt gerade sein Betriebspraktikum. Er macht es bei der Betriebstechnik eines Krankenhauses. Heute ist sein erster Tag. Er meldet sich an der Aufnahme des Krankenhauses an. Bis er von seinem Betreuer abgeholt wird, schaut sich Tobias ein bisschen um. Er sieht viele verschiedenfarbige Schilder. Ein Pfeil zeigt, wo es zum Röntgen geht, ein anderer zur Gynäkologie. Röntgen kennt Tobias. Er schmunzelt darüber, dass er zum Glück nicht zu einem Gynäkologen in Behandlung gehen muss. Das Schild mit der Aufschrift Anästhesie sagt ihm jedoch gar nichts. Ordne die im Text unterstrichenen Wörter richtig zu. der Operateur = der Chirurg der Eingriff = die Operation die Durchleuchtung = das Röntgen = die Anästhesie Da kommt endlich Herr Maier, sein Betreuer, der ihn durch das Krankenhaus führt. Nach der Begrüßung fragt Tobias ihn, was das Wort Anästhesie bedeutet. Herr Maier erklärt ihm: Die zuständigen Fachärzte für Anästhesie heißen Anästhesisten. Sie betäuben die Patienten bei einer Operation und lassen sie wieder aufwachen. In die Operationssäle können wir aber nicht rein, weil wir keine e Kleidung anhaben. Unsere Kleidung ist nicht frei von Keimen. Die könnten für die frisch operierten Patienten lebensgefährlich werden. Jeder Chirurg muss daher darauf achten, dass er völlig e Kleidung anhat. Nur dann darf man Patienten operieren. Auf ihrem Rundgang durch das Krankenhaus treffen sie auf Frau Klein. Sie ist gerade auf dem Weg zum Kreißsaal, um einer Frau bei der Geburt ihres Kindes zu helfen. Wie viele Ärzte hat auch sie ein Stethoskop um den Hals gehängt. Damit kann sie nach der Geburt sofort die Herztöne des Neugeborenen abhören. Tobias ist von den ersten Eindrücken im Krankenhaus sehr beeindruckt. Er ist gespannt auf die nächsten Tage. = = = die Frauenheilkunde = die Gynäkologie die Anmeldung = der Kranke = der Patient 3

5 ! Welche Begriffe bedeuten das Gleiche? Verbinde. Übersetzung der Chirurg der Operateur die Operation durchleuchten röntgen der Eingriff der Patient die Gynäkologie die Anästhesie der Kranke die Anmeldung die Richtig oder falsch? Lies genau, bevor du mit dem Ankreuzen beginnst. An der Aufnahme können sich Besucher anmelden und informieren. In der Medizin werden viele Fachbegriffe verwendet. Mit dem Stethoskop untersucht der Arzt die Ohren des Patienten. Wenn Männer Probleme mit dem Unterleib haben, gehen sie zu einem Gynäkologen. Eine Hebamme begleitet Frauen bei der Geburt ihres Babys. Ein Narkosearzt wird auch Anästhesist genannt. Beim Röntgen muss man zuerst die Patienten betäuben. Vor jeder Operation muss sich ein Chirurg die Zähne putzen. Steril bedeutet, dass keine Keime vorhanden sind. Der Begriff Anästhesie kann auch mit Betäubung oder Narkose übersetzt werden. Chirurg ist der Fachbegriff für Frauenarzt. Patienten werden in der Aufnahme operiert. Eine Hörhilfe für Ärzte ist. Beim Narkotisieren werden Patienten betäubt. richtig falsch 4

6 ! Welche Begriffe bedeuten das Gleiche? Trage ein. Du kannst auch im Lexikon oder Wörterbuch nachschlagen. der Krankenbesuch des Arztes der Bruch der blaue Fleck das Krankenhaus die Gehhilfen die Anmeldung die Frauenheilkunde durchleuchten anstecken das Ergebnis einer Untersuchung die Anästhesie der Befund die Fraktur die Gynäkologie infizieren die Krücken die Narkose röntgen die Visite das Hospital/die Klinik Erkläre die Begriffe mit eigenen Worten und in vollständigen Sätzen. : : infizieren: 5

7 ! Finde zu den folgenden Begriffen die fehlende Einzahl oder Mehrzahl. Benutze ein Wörterbuch als Hilfe. Einzahl Mehrzahl der Chirurg n der Trenne die Wörter in möglichst viele Silben. Benutze ein Wörterbuch als Hilfe. der Chirurg: der Chi r urg behandeln: die Patienten die Stethoskope der Operateur: operieren: das Röntgen: durchleuchten: : : : der Empfang: : die Patienten: : die Kranken: : die Gynäkologie: die Frauenheilkunde: : : die Anästhesie: 6

8 Löse das Kreuzworträtsel. Beachte, dass die Umlaute Ä, Ö, Ü unverändert bleiben ! Eine Hörhilfe für Ein medizinisches Verfahren, um Menschen zu durchleuchten. # Das muss jedes Verbandsmaterial sein. $ Der Anästhesist sorgt dafür, dass die Patienten durch eine fachgerecht betäubt werden. % Ein anderer Ausdruck für sich anstecken. ^ Ein Facharzt, der Menschen operiert. & Fachausdruck für Frauenheilkunde. * So wird ein Kranker im Krankenhaus bezeichnet. ( Sie ist oft sehr schmerzhaft. Da hilft meist nur noch ein Gips. BL Dort meldet man sich im Krankenhaus an. BM Diese Person hilft Frauen bei der Geburt. BN Fachbegriff für blauer Fleck Lösungswort:

9 Sprachkundetest! Welche Begriffe bedeuten das Gleiche? Verbinde. Bedeutung/Übersetzung die Klinik der Bruch die Fraktur infizieren die Narkose das Röntgen die Visite anstecken der blaue Fleck der Krankenbesuch des Arztes das Durchleuchten das Krankenhaus die Suche dir 3 Begriffe aus Aufgabe 1 aus. Erkläre sie mit eigenen Worten und in vollständigen Sätzen. 6 # Trenne die Begriffe in möglichst viele Silben. Benutze ein Wörterbuch als Hilfe. Beispiel: : die Be täu bung die Gynäkologie: : der Krankenbesuch: infizieren: : 7,5 5,5 Gesamtpunktzahl: Erreichte Punktzahl: 19 Durchschnitt: Note: 8

10 Lösungen Seite 17 Seite 82 Setze die Wörter richtig ein. Setze die Wörter richtig ein. Narkose Röntgen Stethoskop Aufnahme Anästhesie Narkose Röntgen Stethoskop Aufnahme Anästhesie Chirurg operieren Patientin Visite Fraktur en Chirurg operieren Patientin Visite Fraktur en Maren hat sich den Fuß verletzt. Im Krankenhaus muss sie daher zunächst zum Röntgen. Mithilfe dieser Durchleuchtung kann man feststellen, ob ein Knochen gebrochen ist. Tatsächlich! Auf der Röntgenaufnahme ist eine Fraktur zu erkennen. Der Bruch ist deutlich zu sehen. Der Arzt erklärt Maren, dass der Bruch sehr kompliziert ist. Sie muss operiert werden. Der Facharzt aus der Anästhesie bespricht mit Maren den Ablauf der Narkose. Er erklärt ihr ausführlich, wie durchgeführt wird. Im Operationssaal beginnt das Ärzteteam, Maren zu operieren. Nach der Operation erwacht Maren aus der Narkose. Sie ist zunächst noch etwas benommen. Die Betäubung hat immer eine gewisse Nachwirkung bei ihr. Der Chirurg, der Maren operiert hatte, macht bei ihr einen Krankenbesuch. Dabei erklärt er ihr ausführlich, wie die Operation verlaufen ist. An der Visite nehmen auch mehrere junge Ärzte teil. Sie müssen bei diesen speziellen Krankenbesuchen erklären, wie der weitere Behandlungsverlauf abläuft. Der Arzt untersucht dabei auch den en Wundverband. Die Operationswunde muss unbedingt bleiben. In der Krankenakte der Patientin werden alle Befunde eingetragen. So kann man nachlesen, was für Behandlungen bei Maren durchgeführt wurden. Der Chefarzt hört mit seinem Stethoskop den Herzschlag von Maren ab. Diese Hörhilfe trägt er immer um den Hals. Am Nachmittag erkundigen sich die Freunde von Maren an der Aufnahme, auf welchem Zimmer Maren liegt. Die Dame am Empfang nennt ihnen die Zimmernummer. Die Freundinnen bringen Maren Blumen mit und wünschen ihr gute Besserung. Maren hat sich den Fuß verletzt. Im Krankenhaus muss sie daher zunächst zum Röntgen. Mithilfe dieser Durchleuchtung kann man feststellen, ob ein Knochen gebrochen ist. Tatsächlich! Auf der Röntgenaufnahme ist eine Fraktur zu erkennen. Der Bruch ist deutlich zu sehen. Der Arzt erklärt Maren, dass der Bruch sehr kompliziert ist. Sie muss operiert werden. Der Facharzt aus der Anästhesie bespricht mit Maren den Ablauf der Narkose. Er erklärt ihr ausführlich, wie durchgeführt wird. Im Operationssaal beginnt das Ärzteteam, Maren zu operieren. Nach der Operation erwacht Maren aus der Narkose. Sie ist zunächst noch etwas benommen. Die Betäubung hat immer eine gewisse Nachwirkung bei ihr. Der Chirurg, der Maren operiert hatte, macht bei ihr einen Krankenbesuch. Dabei erklärt er ihr ausführlich, wie die Operation verlaufen ist. An der Visite nehmen auch mehrere junge Ärzte teil. Sie müssen bei diesen speziellen Krankenbesuchen erklären, wie der weitere Behandlungsverlauf abläuft. Der Arzt untersucht dabei auch den en Wundverband. Die Operationswunde muss unbedingt bleiben. In der Krankenakte der Patientin werden alle Befunde eingetragen. So kann man nachlesen, was für Behandlungen bei Maren durchgeführt wurden. Der Chefarzt hört mit seinem Stethoskop den Herzschlag von Maren ab. Diese Hörhilfe trägt er immer um den Hals. Am Nachmittag erkundigen sich die Freunde von Maren an der Aufnahme, auf welchem Zimmer Maren liegt. Die Dame am Empfang nennt ihnen die Zimmernummer. Die Freundinnen bringen Maren Blumen mit und wünschen ihr gute Besserung. Seite 39 Im Krankenhaus Seite 10 4! Welche Begriffe bedeuten das Gleiche? Verbinde. Tobias besucht die achte Klasse und beginnt gerade sein Betriebspraktikum. Er täuben die Patienten bei einer Operation und lassen sie wieder aufwachen. In die Übersetzung macht es bei der Betriebstechnik eines Operationssäle können wir aber nicht rein, Krankenhauses. Heute ist sein erster Tag. weil wir keine e Kleidung anhaben. der Chirurg der Operateur Er meldet sich an der Aufnahme des Unsere Kleidung ist nicht frei von Keimen. die Operation durchleuchten Krankenhauses an. Die könnten für die frisch operierten Patienten lebensgefährlich werden. Jeder Chirurg röntgen Bis er von seinem Betreuer abgeholt wird, muss daher darauf achten, dass er völlig der Eingriff schaut sich Tobias ein bisschen um. Er sieht viele verschiedenfarbige Schilder. Ein e Kleidung anhat. Nur dann darf man Patienten operieren. der Kranke Pfeil zeigt, wo es zum Röntgen geht, ein anderer zur Gynäkologie. Röntgen kennt Auf ihrem Rundgang durch das Krankenhaus Tobias. Er schmunzelt darüber, dass er zum treffen sie auf Frau der Patient Glück nicht zu einem Gynäkologen in Klein. Sie ist gerade auf dem Weg zum Behandlung gehen muss. Das Schild mit Kreißsaal, um einer Frau bei der Geburt die Anmeldung der Aufschrift Anästhesie sagt ihm jedoch ihres Kindes zu helfen. Wie viele Ärzte hat die Gynäkologie die Frauenheilkunde gar nichts. auch sie ein Stethoskop um den Hals gehängt. Damit kann sie nach der Geburt die Anästhesie Da kommt endlich Herr Maier, sein Betreuer, der ihn durch das Krankenhaus führt. sofort die Herztöne des Neugeborenen abhören. Nach der Begrüßung fragt Tobias ihn, was das Wort Anästhesie bedeutet. Herr Maier Tobias ist von den ersten Eindrücken im erklärt ihm: Die zuständigen Fachärzte für Krankenhaus sehr beeindruckt. Er ist Richtig oder falsch? Lies genau, bevor du mit dem Ankreuzen beginnst. Anästhesie heißen Anästhesisten. Sie be- auf die nächsten Tage. richtig falsch Ordne die im Text unterstrichenen Wörter richtig zu. An der Aufnahme können sich Besucher anmelden und informieren. In der Medizin werden viele Fachbegriffe verwendet. der Operateur = der Chirurg = Mit dem Stethoskop untersucht der Arzt die Ohren des Patienten. der Eingriff = die Operation = Wenn Männer Probleme mit dem Unterleib haben, gehen sie zu einem die Durchleuchtung = das Röntgen Gynäkologen. = die Anästhesie Eine Hebamme begleitet Frauen bei der Geburt ihres Babys. Ein Narkosearzt wird auch Anästhesist genannt. = Beim Röntgen muss man zuerst die Patienten betäuben. die Frauenheilkunde = die Gynäkologie Vor jeder Operation muss sich ein Chirurg die Zähne putzen. die Anmeldung = Steril bedeutet, dass keine Keime vorhanden sind. der Kranke = der Patient Der Begriff Anästhesie kann auch mit Betäubung oder Narkose übersetzt werden. Chirurg ist der Fachbegriff für Frauenarzt. Patienten werden in der Aufnahme operiert. Eine Hörhilfe für Ärzte ist. Beim Narkotisieren werden Patienten betäubt. 9

11 Lösungen Seite 5 Seite 6 Seite 11! Welche Begriffe bedeuten das Gleiche? Trage ein. Du kannst auch im Lexikon oder Wörterbuch nachschlagen. Seite 12! Finde zu den folgenden Begriffen die fehlende Einzahl oder Mehrzahl. Benutze ein Wörterbuch als Hilfe. der Krankenbesuch des Arztes der Bruch Einzahl Mehrzahl der blaue Fleck das Krankenhaus die Gehhilfen die Anmeldung die Frauenheilkunde durchleuchten anstecken das Ergebnis einer Untersuchung der Chirurg die Chirurgen n die Hämatome die Anästhesie der Befund die Fraktur die Gynäkologie infizieren die Krücken die Narkose röntgen die Visite das Hospital/die Klinik Seite 713 Seite 14 8 Löse das Kreuzworträtsel. Beachte, dass die Umlaute Ä, Ö, Ü unverändert bleiben. Bedeutung/Übersetzung das Ergebnis einer Untersuchung der Bruch die Frauenheilkunde der blaue Fleck anstecken die Gehhilfen die Anmeldung durchleuchten der Krankenbesuch des Arztes das Erkläre die Begriffe mit eigenen Worten und in vollständigen Sätzen. : : infizieren: 1 S 2 R T Ö 3 S T 3 E R I L 4 N 5 A R K O S E 5 T T I 6 C H I 4 R U R G N O E F S 7 G Y N Ä 8 K O L O G I E 7 K 8 Z O P I 2 P A E 10 T 9 F R A K 6 T U R I E U 11 H E B A M M E N F N 9 N 12 H Ä M A T 1 O M A H M E! Eine Hörhilfe für Ein medizinisches Verfahren, um Menschen zu durchleuchten. # Das muss jedes Verbandsmaterial sein. $ Der Anästhesist sorgt dafür, dass die Patienten durch eine fachgerecht betäubt werden. % Ein anderer Ausdruck für sich anstecken. ^ Ein Facharzt, der Menschen operiert. & Fachausdruck für Frauenheilkunde. * So wird ein Kranker im Krankenhaus bezeichnet. ( Sie ist oft sehr schmerzhaft. Da hilft meist nur noch ein Gips. BL Dort meldet man sich im Krankenhaus an. BM Diese Person hilft Frauen bei der Geburt. BN Fachbegriff für blauer Fleck der Patient der Kranke Sprachkundetest en die Patienten n die Stethoskope nen die Trenne die Wörter in möglichst viele Silben. Benutze ein Wörterbuch als Hilfe. der Chirurg: der Chi r urg der Operateur: der Ope ra teur behandeln: be han deln operieren: o pe rie ren das Röntgen: das Rönt gen durchleuchten: durch leuch ten : die He bam me : die Ge burts : hel fe rin der Empfang: der Emp fang : die Auf nah me die Patienten: die Pa tien ten die Kranken: die Kran ken : das Ste thos kop : die Hör hil fe die Gynäkologie: die Gy nä ko lo gie die Frauenheilkunde: die Frau en : die Be täu bung heil kun de : ste ril die Anästhesie: die An äs the sie! Welche Begriffe bedeuten das Gleiche? Verbinde. Bedeutung/Übersetzung die Klinik der Bruch die Fraktur anstecken infizieren der blaue Fleck die Narkose das Röntgen der Krankenbesuch des Arztes das Durchleuchten das Krankenhaus die Visite die Suche dir 3 Begriffe aus Aufgabe 1 aus. Erkläre sie mit eigenen Worten und in vollständigen Sätzen. 6 # Trenne die Begriffe in möglichst viele Silben. Benutze ein Wörterbuch als Hilfe. Beispiel: : die Be täu bung die Gynäkologie: die Gy nä ko lo gie : die He bam me der Krankenbesuch: der Kran ken be such infizieren: in fi zie ren : die Auf nah me 7,5 5,5 Lösungswort: O P E R A T I O N Gesamtpunktzahl: Erreichte Punktzahl: 19 Durchschnitt: Note: 10

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Energie. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens ggert Wortfeld nergie Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: Setze diese Wörter richtig ein. Sprit Nutzer Stromlieferanten Vorräte rdöl Atomkraft Sonnenkraft

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Medien. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Medien. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Wortfeld Medien Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: Komplizierte Medienlandschaft Was macht ihr denn gerade in Deutsch?, fragt Tobias seinen

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Computer. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Computer. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Wortfeld Computer Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: ! Setze diese Wörter richtig ein. Rechner Geräte suchen Mauspfeil tragbarer Computer

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Recht. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Recht. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Wortfeld Recht Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: m Gericht Die 8a besichtigt ein Gerichtsgebäude. Sie werden von Frau Schmidt in Empfang

Mehr

Modul LERNZIELE. 1 Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Pfl egekräfte. Patientenzimmer.

Modul LERNZIELE. 1 Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Pfl egekräfte. Patientenzimmer. Modul LERNZIELE Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Wer arbeitet im Krankenhaus? Patientenzimmer Pfl egekräfte Welche Abteilungen und Räume gibt es? Hören/Sprechen:

Mehr

AugeNKLiNiK. Kataraktoperation (grauer Star)

AugeNKLiNiK. Kataraktoperation (grauer Star) AugeNKLiNiK Kataraktoperation (grauer Star) Sehr geehrte patientin, sehr geehrter patient Ihr Wohl und eine qualitativ hochstehende Behandlung und Versorgung stehen im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns.

Mehr

Rundgang im Krankenhaus Zuordnungsaufgabe

Rundgang im Krankenhaus Zuordnungsaufgabe Lehrerinformation 1/19 Arbeitsauftrag Die Lehrperson teilt die Arbeitsblätter aus, die SuS besprechen die verschiedenen Bilder. Nachher lesen die SuS selbstständig die Bilderklärungen durch und versuchen

Mehr

M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3

M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3 M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3 M a n k a n n s e i n e M e i n u n g j a m a l r e v i d i e r e n! J a h r 2 0 1 3 : F r i e d r i c h f o r d e r t D e u t s c h e z u m e h r D a t e n s c h

Mehr

Entwicklung schadenfallbasierter Präventionsmaßnahmen und Durchführung eines Sicherheits- und Risikoaudits

Entwicklung schadenfallbasierter Präventionsmaßnahmen und Durchführung eines Sicherheits- und Risikoaudits Entwicklung schadenfallbasierter Präventionsmaßnahmen und Durchführung eines Sicherheits- und Risikoaudits 1 CIRS Schadenanalyse Klinisches Sicherheits- und Risikoaudit retrospektiv Risikomanagement Beschwerdemanagement

Mehr

Kombinierte Operation (grauer und grüner Star)

Kombinierte Operation (grauer und grüner Star) AUGENKLINIK Kombinierte Operation (grauer und grüner Star) PATIENTENINFORMATION Vor dem Spitaleintritt Vor dem Spitaleintritt müssen Sie sich einer Untersuchung an der Augenklinik des Kantonsspitals Winterthur

Mehr

Familie Viererkorn zieht um

Familie Viererkorn zieht um Familie Viererkorn zieht um Die -Reihe mit Einrichtungsgegenständen Die G oßfa l e Vie e ko be teht a Ma a, Pa a, Oma, Opa, v e J ge u d v e Mädche. He te z ehe alle u i e ne e ge ä ge Ha. E dl ch beko

Mehr

Informationsbroschüre für Patienten

Informationsbroschüre für Patienten Informationsbroschüre für Patienten Klinikum Kirchheim-Nürtingen Zentrum für Ambulantes Operieren Klinikum Kirchheim-Nürtingen Ärztliche Leitung: Thorsten Lukaschewski So finden Sie uns: Nachdem Sie den

Mehr

Ablauf einer Bruststraffung. Am Beispiel von Bettie Ballhaus

Ablauf einer Bruststraffung. Am Beispiel von Bettie Ballhaus Ablauf einer Bruststraffung Am Beispiel von Bettie Ballhaus Der Empfang Einige Wochen vor der OP lernt die Patientin den Empfangsmanager der Medical One Klinik kennen. Dieser ist für die Betreuung im Vorfeld

Mehr

Annas Herzoperation. Erzählt vom Kobold Mutz

Annas Herzoperation. Erzählt vom Kobold Mutz Annas Herzoperation Erzählt vom Kobold Mutz Vorwort Im Krankenhaus wird vieles neu und unbekannt für Dich sein. Kobold Mutz hilft Dir, das alles besser zu verstehen. Falls Du noch Fragen hast, die in diesem

Mehr

Wir können auch unkompliziert Ihre eigenen Zeichen, Logos, etc. in bestehende oder neue Schriftsätze integrieren. Kontakt: piktogramme@creadrom.

Wir können auch unkompliziert Ihre eigenen Zeichen, Logos, etc. in bestehende oder neue Schriftsätze integrieren. Kontakt: piktogramme@creadrom. . ü ü ü ü ü ü,, Ü ü,,, ä. ö,, ( 000, ). () - ä. ü,., ä ü, ü. ü ä. ö,,. ä. : @. ) ) -. >.. ) ü ä. ü. _ 0 _ (-) Ω ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) * * 5%... ä. ä ü ( ). Ω = Ω 0 4 5 6 0 4 5 6,,,, ü ö é ü.

Mehr

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich.

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich. ANE Elternbriefe Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. in Leichter Sprache 1 Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Endlich ist Ihr Baby da. Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig.

Mehr

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 3 Wie ein Kind entsteht Herausgegeben von mixed pickles e.v. Hallo Hier ist sie endlich die dritte Broschüre,

Mehr

Geburtsplan. Begleiter. Eigene Notizen. Von meiner Begleitung erhoffe ich mir folgende Unterstützung:

Geburtsplan. Begleiter. Eigene Notizen. Von meiner Begleitung erhoffe ich mir folgende Unterstützung: Bitte beachten Sie: Der Geburtsplan soll Ihnen während der Geburtsvorbereitung helfen, sich über Ihre eigenen Wünsche klarzuwerden und Ihren Partner oder andere Begleitpersonen darüber zu informieren.

Mehr

Techniker Krankenkasse Krankenhaus-Patientenbefragung 2006

Techniker Krankenkasse Krankenhaus-Patientenbefragung 2006 IK-Nr. 261101220 Eine Auswertung der quant gmbh, Hamburg Inhalt Inhaltsverzeichnis Seite Allgemeine Erläuterungen zur Auswertung Leseanleitung 4 Erklärung des Punktesystems 5 A. Ergebnisüberblick 6 B.

Mehr

DOWNLOAD. Das Skelett Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Das Skelett Basiswissen Körper und Gesundheit. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Das Skelett Basiswissen Körper und Gesundheit auszug aus dem Originaltitel: Der Körper des Menschen Den Körper kann man in verschiedene Körperregionen unterteilen. Jeder Mensch hat:

Mehr

Famulaturbericht. morgendliche Besprechung im Ärztezimmer

Famulaturbericht. morgendliche Besprechung im Ärztezimmer Famulaturbericht Schon zu Beginn meines Studiums hatte ich den Wunsch eine Famulatur in Afrika zu machen. Zum einen wollte ich den Alltag in einer afrikanischen Klinik und Medizin unter einfachen Bedingungen

Mehr

Chirurgisches Schilddrüsenzentrum

Chirurgisches Schilddrüsenzentrum Informationen für Patientinnen und Patienten Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Chirurgisches Schilddrüsenzentrum Chirurgische Klinik

Mehr

G e s c h l e c ht M ä n n l i c h We i b l i c h U n b e ka n nt. L a n d

G e s c h l e c ht M ä n n l i c h We i b l i c h U n b e ka n nt. L a n d d at u m Primäraffekt(ulcus durum) Keine klinische Symptomatik Ko n n atale Sy p h i l i s, in dem die Infektion wahrscheinlich erworben wurd e d at u m Primäraffekt (ulcus durum) Keine klinische Symptomatik

Mehr

Implantate. Alles, was Sie wissen müssen. Hans Sellmann

Implantate. Alles, was Sie wissen müssen. Hans Sellmann Implantate Alles, was Sie wissen müssen Hans Sellmann IMPLANTATE Alles, was Sie wissen müssen Hans Sellmann Alle Rechte vorbehalten Nachdruck, auch auszugsweise, verboten Herausgeber: Rolf Hinz Autor:

Mehr

Sturz mit Folgen - der Oberschenkelhalsbruch im höheren Alter

Sturz mit Folgen - der Oberschenkelhalsbruch im höheren Alter Sturz mit Folgen - der Oberschenkelhalsbruch im höheren Alter Prof. Dr. med. R. Smektala Leitender Arzt der Abteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer - Universitätsklinik

Mehr

Willkommen zum Kurzaufenthalt

Willkommen zum Kurzaufenthalt Willkommen zum Kurzaufenthalt Die Ambulante Augenchirurgie Zürich ist mit erfahrenen Fachärztinnen und Fachärzten sowie modernster Infrastruktur auf die ambulante chirurgische Behandlung von Augenerkrankungen

Mehr

Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie. und Plastische Operationen. Evangelisches Krankenhaus Hattingen

Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie. und Plastische Operationen. Evangelisches Krankenhaus Hattingen Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und Plastische Operationen Evangelisches Krankenhaus Hattingen Akademisches Lehrkrankenhaus d. Ruhr-Universität Bochum Ein Schwerpunkt-Krankenhaus der Evangelischen

Mehr

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit.

Nicaragua. Wo die Menschen leben Mehr als die Hälfte der Menschen lebt in Städten. Denn auf dem Land gibt es wenig Arbeit. Nicaragua Nicaragua ist ein Land in Mittel-Amerika. Mittel-Amerika liegt zwischen Nord-Amerika und Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Nicaragua heißt Managua. In Nicaragua leben ungefähr 6 Millionen Menschen.

Mehr

Glaukom. Die Operation des Grauen Stars und das Glaukom PATIENTEN RATGEBER. Die Operation des Grauen Stars und das. Glaukom.

Glaukom. Die Operation des Grauen Stars und das Glaukom PATIENTEN RATGEBER. Die Operation des Grauen Stars und das. Glaukom. 9 Glaukom Die Operation des Grauen Stars und das Glaukom Ob Sie eine Operation des grauen Stars benötigen, hängt von der Beeinträchtigung Ihres Sehvermögens ab. Ein Gespräch mit Ihrem Augenarzt wird klären,

Mehr

DAEU A. Session 1 2010/2011 ALLEMAND

DAEU A. Session 1 2010/2011 ALLEMAND DAEU A Session 1 2010/2011 ALLEMAND Durée : 3 heures Aucun document autorisé Lehrerin im Krankenhaus 5 10 15 20 25 30 35 40 Elisabeth Voigt sieht ihre Schüler meist nur kurz und viele nie wieder: Einige

Mehr

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren?

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Die Ausgaben der 12-18-Jährigen So viel Geld geben Deutschlands 12-18-Jährige pro Monat aus für Angaben in Millionen Produkte in alphabetischer Reihenfolge

Mehr

Ihr Fragebogen: Schmerzensgeld / Schadenersatz

Ihr Fragebogen: Schmerzensgeld / Schadenersatz Ihr Fragebogen: Schmerzensgeld / Schadenersatz Wir helfen Ihnen gern beim Ausfüllen: Telefon 0751 3529735 Fragebogen für Patienten, die einen Behandlungsfehler oder Aufklärungsfehler vermuten Sehr geehrte

Mehr

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction

Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Informationensmappe Plastische Chirurgie Fettabsaugung / Liposuction Vorwort Das Medical Fly Team möchte sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihr Interesse bedanken. Auf den nächsten Seiten finden

Mehr

Wie finde ich den richtigen plastischen Chirurgen?... 14

Wie finde ich den richtigen plastischen Chirurgen?... 14 Wie finde ich den richtigen plastischen Chirurgen?... 14 Das Gesicht... 20 Die Lidstraffung...22 Für wen eignet sich eine Lidstraffung?...23 Wann kann eine Lidstraffung nicht durchgeführt werden?...24

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Der Medizintourismus in den Augen der deutschen Ärzte

Der Medizintourismus in den Augen der deutschen Ärzte Der Medizintourismus in den Augen der deutschen Ärzte September 2013 Estheticon ist ein anerkannter Partner der VDÄPC Incoming Medizintourismus 77 % der deutschen plastischen Chirurgen hatten ausländische

Mehr

Ambulante Operationen

Ambulante Operationen Ambulante Operationen 1. Welche Eingriffe führen wir durch? 2. Was heißt ambulant? 3. Das Aufklärungsgespräch 4. Der Weg zum St. Marien-Hospital 5. Der OP Tag 6. Postoperative Nachsorge Vorwort Seit dem

Mehr

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Krankhaftes Übergewicht - wir helfen Ihnen. Berliner Adipositaszentrum

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Krankhaftes Übergewicht - wir helfen Ihnen. Berliner Adipositaszentrum DRK Kliniken Berlin Köpenick Krankhaftes Übergewicht - wir helfen Ihnen. Berliner Adipositaszentrum Das Team Prof. Dr. med. Matthias Pross Chefarzt Dr. med. Christina Ritter Oberärztin Dr. med. Martin

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

Der interessante Fall: Standardchaos?

Der interessante Fall: Standardchaos? AWMF-Arbeitskreis Ärzte und Juristen Tagung 15./16.11.2013 in Bremen Der interessante Fall: Standardchaos? Dr. iur. Volker Hertwig 1 Patientin: 67 Jahre alt Diagnose: Coxathrose rechts Therapie: Hüft-TEP

Mehr

Übung 25 Sie haben das Wort! Spanisch Australien Deutsch Guadeloupe Französisch Mexiko Englisch Österreich Arabisch Brasilien Portugiesisch Irak

Übung 25 Sie haben das Wort! Spanisch Australien Deutsch Guadeloupe Französisch Mexiko Englisch Österreich Arabisch Brasilien Portugiesisch Irak Übung 25 Ziele : II.1. Einfachen Wörter, zusammengesetzten Wörtern und Wortgruppen erkennen V.3. Vergleichen Schwierigkeitsgrad : 3 Überschrift : Sie haben das Wort! Evaluation : Hinweis : Verbinde mit

Mehr

Yvonne C. Heiler (Hrsg.) Ärztewitze

Yvonne C. Heiler (Hrsg.) Ärztewitze Yvonne C. Heiler (Hrsg.) Ärztewitze eisbn: 978-3-641-13367-2 1. Auflage 2014 by Bassermann Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, 81673 München Die Verwertung der Texte und Bilder,

Mehr

Markus-Krankenhaus Akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Markus-Krankenhaus Akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität Markus-Krankenhaus Akademisches Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität Markus-Krankenhaus Wilhelm-Epstein-Straße 2 60431 Frankfurt am Main (OHNWURSK\VLRORJLVFKH 8QWHUVXFKXQJ Medizinische

Mehr

22.05.2013. Die Arzthaftung. Prof. Dr. Corinne Widmer Lüchinger Vorlesung SeniorenUni 22./23. Mai 2013. Beispiele. Prof. Dr. C. Widmer Lüchinger 1

22.05.2013. Die Arzthaftung. Prof. Dr. Corinne Widmer Lüchinger Vorlesung SeniorenUni 22./23. Mai 2013. Beispiele. Prof. Dr. C. Widmer Lüchinger 1 Die Arzthaftung Prof. Dr. Corinne Widmer Lüchinger Vorlesung SeniorenUni 22./23. Mai 2013 Beispiele Prof. Dr. C. Widmer Lüchinger 1 I. Diagnosefehler Fehldiagnosen / verspätete Diagnosen, z.b.: 1. Bei

Mehr

Ihr ambulanter Aufenthalt

Ihr ambulanter Aufenthalt Menschlichkeit π und Professionalität prägen unseren Alltag. Informationen für Patientinnen und Patienten Ihr ambulanter Aufenthalt INHALT Vorbereitung 4 Eintritt 6 Operation 8 Austritt 9 Checkliste 10

Mehr

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen.

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen. Vor Jahren fiel bei meiner Routineuntersuchung ein kleiner Knoten in der Schilddrüse auf. Einige Zeit veränderte er sich nicht, jetzt ist er plötzlich gewachsen, wie nun weiter? Ich habe Angst vor den

Mehr

Patientenzufriedenheit in Schleswig-Holstein

Patientenzufriedenheit in Schleswig-Holstein Patientenzufriedenheit in Schleswig-Holstein Datenbasis: 1.001 Befragte ab 18 Jahren in Schleswig-Holstein Erhebungszeitraum: 11. Februar bis 13. März 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte

Mehr

Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner Mag. Dr. Susanne Altmann. Meine Hüfte. endlich wieder schmerzfrei

Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner Mag. Dr. Susanne Altmann. Meine Hüfte. endlich wieder schmerzfrei Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner Mag. Dr. Susanne Altmann Meine Hüfte endlich wieder schmerzfrei Dieses Buch informiert Sie über verschiedene Hüfterkrankungen und deren konservative und operative Therapiemöglichkeiten.

Mehr

DOWNLOAD. Miteinander leben. Ethik 2. Klasse. Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten. Winfried Röser. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Miteinander leben. Ethik 2. Klasse. Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten. Winfried Röser. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Winfried Röser Miteinander leben Arbeitsblätter für einen handlungsorientierten Ethikunterricht Winfried Röser Ethik 2. Klasse Bergedorfer Kopiervorlagen Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Malteser Migranten Medizin. » In Würde leben « Jahresbericht 2008. Malteser Migranten Medizin Berlin

Malteser Migranten Medizin. » In Würde leben « Jahresbericht 2008. Malteser Migranten Medizin Berlin Malteser Migranten Medizin» In Würde leben «Jahresbericht 2008 Malteser Migranten Medizin Berlin Zielsetzung Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller

Mehr

Der Medizintourismus in den Augen der deutschen Ärzte

Der Medizintourismus in den Augen der deutschen Ärzte Der Medizintourismus in den Augen der deutschen Ärzte September 2013 Estheticon ist ein anerkannter Partner der VDÄPC Incoming Medizintourismus 77 % der deutschen plastischen Chirurgen hatten ausländische

Mehr

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung 1von5 Leitfaden Brusttumore von Univ Prof Dr Florian Fitzal Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung Mammographie und Ultraschall (Befund in Kopie und Bilder, sowohl die neue als auch die

Mehr

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Das bietet Ihnen die gesetzliche Krankenkasse Seit 2005 zahlen die gesetzlichen Kranken - kas sen für Zahnersatz maß nahmen nur noch sogenannte Befundorientierte

Mehr

Früherkennungs-Untersuchungen bei Frauen

Früherkennungs-Untersuchungen bei Frauen Unterrichtsmaterial Arbeitsblatt 4 letzte Überarbeitung: Januar 2009 Früherkennungs-Untersuchungen bei Frauen Stefanie geht Einkaufen. Dabei trifft sie ihre Nachbarin. Sie kommt gerade von ihrer Frauenärztin

Mehr

Werbebroschüre Dentaurum Ispringen

Werbebroschüre Dentaurum Ispringen Werbebroschüre Dentaurum Ispringen Jetzt könnt ihr endlich auch modische Akzente mit eurer festen Zahnspange (Brackets) setzen. Mit Jewels, den ersten farbigen Brackets weltweit, ist das ganz einfach möglich!

Mehr

Der Kursleiter schreibt auf ein Flipchart gesetzliche Betreuung.

Der Kursleiter schreibt auf ein Flipchart gesetzliche Betreuung. 98 5. Einheit 5. Einheit: Betreuungsrecht a) Einstieg Der Kursleiter begrüßt die Teilnehmer. Gemeinsam wird an die letzte Kurseinheit erinnert. Der Kursleiter gibt einen kurzen Überblick über die heutige

Mehr

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5

1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4. 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 1) Warum sollten Sie die Bindehautentzündung grundsätzlich vom Arzt behandeln lassen? 4 2) Was ist eine Bindehautentzündung? 5 3) Durch welche Symptome kann sich eine Bindehautentzündung bemerkbar machen?

Mehr

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz Immer wieder berichten Ratsuchende, dass sie im Fall einer Erkrankung eines demenzkranken Angehörigen ärztlicherseits mit der Frage konfrontiert

Mehr

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Landeskrankenhaus Leoben Zentralröntgeninstitut Vorstand: Univ. Prof. Prim. Dr. Uggowitzer Steiermärkische Krankenanstalten Ges. m b. H. EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Was versteht man unter Myomembolisation?

Mehr

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie Qualität in Medizin und Ausstattung W i r f ü r S i e Die Abteilung Gynäkologie bietet alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Erkennung und Behandlung

Mehr

Informationen für Patienten Ambulante Operationen

Informationen für Patienten Ambulante Operationen Informationen für Patienten Ambulante Operationen Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Willkommen im Josephs-Hospital Warendorf! Mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen einen Einblick in den Ablauf

Mehr

und sein Ili-Apparat

und sein Ili-Apparat Karlchen und sein Ili-Apparat Alexandra Königshofer Natascha Walik Karlchen und sein Ili-Apparat Diese Broschüre entstand aus dem Bedarf besonders jüngere Kinder alters- und sachgerecht über die bevorstehende

Mehr

Brustkompetenzzentrum

Brustkompetenzzentrum Brustkompetenzzentrum im Klinikum Herford Informationen zum Thema Brustkrebserkrankungen für Patientinnen Maximalversorgung unter einem Dach durch Kompetenzteams aus 18 Abteilungen Liebe Patientinnen,

Mehr

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Klinik für Kinder und Jugendliche Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Aufenthalt 4 Betreuung 6 Austritt 7 2 EINLEITUNG Willkommen in unserer

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

BPtK-Checkliste für Einrichtungen der Psychiatrie und Psychosomatik

BPtK-Checkliste für Einrichtungen der Psychiatrie und Psychosomatik BPtK-Checkliste für Einrichtungen der Psychiatrie und Psychosomatik 1 : Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? 1 Diese Checkliste richtet sich an erwachsene Patienten.

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

DER WEG ALS PATIENT LEBEN IN BEWEGUNG LEITFADEN FÜR DIE ZEIT NACH DER KNIEGELENKERSATZ-OPERATION

DER WEG ALS PATIENT LEBEN IN BEWEGUNG LEITFADEN FÜR DIE ZEIT NACH DER KNIEGELENKERSATZ-OPERATION LEBEN IN BEWEGUNG DER WEG ALS PATIENT LEITFADEN FÜR DIE ZEIT NACH DER KNIEGELENKERSATZ-OPERATION Monika, 69 Jahre Mobilität ist sehr wichtig. Es ist einfach großartig, wieder mobil zu sein. Ich kann hingehen,

Mehr

Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik

Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik Grusswort der Klinikleitung Die Mehrzahl unserer Operationen und Abklärungen erfolgen elektiv, das heisst auf Zuweisung von Hausärzten und HNO-Fachkollegen oder auf Wunsch der

Mehr

Wie gut ist mein Brustzentrum?

Wie gut ist mein Brustzentrum? Wie gut ist mein Brustzentrum? I. Allgemeine Angaben zur Person: 1. Ich wohne (bitte PLZ eintragen): 2. Ich bin Jahre alt 3. Meine Muttersprache ist Deutsch eine andere, und zwar: 4. Ich bin in einer gesetzlichen

Mehr

Ohrenkorrektur / Otoplastik / Ohren anlegen. Ohrenkorrektur / Ohren anlegen vom Facharzt für Plastische Chirurgie

Ohrenkorrektur / Otoplastik / Ohren anlegen. Ohrenkorrektur / Ohren anlegen vom Facharzt für Plastische Chirurgie Ohrenkorrektur / Ohren anlegen vom Facharzt für Plastische Chirurgie Informationsunterlagen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, es gibt sehr unterschiedliche Gründe für eine Ohrenkorrektur.

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

SKA ORTHOPÄDIE. Patienteninformation. Rechtsträger: Warmbader Krankenanstalten GmbH Ärtliche Leitung: Privatdozent Prim. Dr.

SKA ORTHOPÄDIE. Patienteninformation. Rechtsträger: Warmbader Krankenanstalten GmbH Ärtliche Leitung: Privatdozent Prim. Dr. SKA ORTHOPÄDIE Rechtsträger: Warmbader Krankenanstalten GmbH Ärtliche Leitung: Privatdozent Prim. Dr. Christian Aigner Tel. +43- (0) 4242-3006 Fax +43- (0) 4242-3006-6177 Mail orthopaedie@warmbad.at Web

Mehr

Behandlung von Belastungsharninkontinenz

Behandlung von Belastungsharninkontinenz Behandlung von Belastungsharninkontinenz Die Kontrolle zurückgewinnen. Lebensqualität wiederherstellen. Advancing the Delivery of Health Care WorldwideG Harninkontinenz ist ein weit verbreitetes Problem.

Mehr

IHR PATIENTENDOSSIER IHRE RECHTE

IHR PATIENTENDOSSIER IHRE RECHTE IHR PATIENTENDOSSIER IHRE RECHTE Im Spital, in der Klinik bestimmen Sie, wie Sie über Ihre Krankheit und deren Behandlung informiert werden wollen und wer informiert werden darf Information Patientendossier

Mehr

Vereinbarung über die Zusammenarbeit in der operativen Gynäkologie und in der Geburtshilfe*

Vereinbarung über die Zusammenarbeit in der operativen Gynäkologie und in der Geburtshilfe* Vereinbarung über die Zusammenarbeit in der operativen Gynäkologie und in der Geburtshilfe* der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin und des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten

Mehr

Chirurgische Klinik PD Dr. Daniel Weber Leitender Arzt Leiter Handchirurgie

Chirurgische Klinik PD Dr. Daniel Weber Leitender Arzt Leiter Handchirurgie Chirurgische Klinik PD Dr. Daniel Weber Leitender Arzt Leiter Handchirurgie Kinderspital Zürich - Eleonorenstiftung Steinwiesstrasse 75 CH-8032 Zürich www.kispi.uzh.ch Kontakt Dr. des. Norma Ruppen-Greeff

Mehr

Netzwerk gegen Beckenbodenschwäche Regio Kliniken bündeln Kompetenzen bei Inkontinenztherapie

Netzwerk gegen Beckenbodenschwäche Regio Kliniken bündeln Kompetenzen bei Inkontinenztherapie Pressemitteilung 7. Weltinkontinenzwoche Netzwerk gegen Beckenbodenschwäche Regio Kliniken bündeln Kompetenzen bei Inkontinenztherapie Elmshorn/Pinneberg, 12. Juni 2015. Die Regio Kliniken bündeln ihre

Mehr

Anforderungen an patientenrelevante Qualitätssicherung am Beispiel Patientensicherheit im sektorenübergreifenden Ansatz

Anforderungen an patientenrelevante Qualitätssicherung am Beispiel Patientensicherheit im sektorenübergreifenden Ansatz Anforderungen an patientenrelevante Qualitätssicherung am Beispiel Patientensicherheit im sektorenübergreifenden Ansatz Ilona Schlegel Patientenvertreterin im G-BA (AG ESQS), Geschäftsführerin ASBH e.

Mehr

SQS1 Jahresbericht 2009

SQS1 Jahresbericht 2009 SQS1 Jahresbericht 2009 Beispielpraxis Grundgesamtheit Quartal Erfasste SQS1-Arztfragebögen Erfasste SQS1-Patientenfragebögen Q1/2009 Q2/2009 Q3/2009 Q4/2009 Gesamt 118 74 101 168 461 97 66 87 99 349 1.

Mehr

Patienten helfen Der Letter des NÖ Patientenanwalts

Patienten helfen Der Letter des NÖ Patientenanwalts Zur Information des Patienten Dr. Gerald Bachinger NÖ Patienten- und Pflegeanwalt Februar 2002 Das Recht des Patienten auf Information ist eines der zentralen Patientenrechte. Das Ausüben des Selbstbestimmungsrechts

Mehr

AWMF Tagung am 26./27.04.2013 in Würzburg

AWMF Tagung am 26./27.04.2013 in Würzburg AWMF Tagung am 26./27.04.2013 in Würzburg Fall: Haftung eines Pathologen bei Verwechslung einer Gewebeprobe mit der Konsequenz zweier unnötiger operativer Eingriffe im Hinblick auf ein unterstelltes Mamarkarzinom

Mehr

Kooperation von Lehrerinnen und Erzieherinnen bei Hausaufgaben im Ganztagsangebot

Kooperation von Lehrerinnen und Erzieherinnen bei Hausaufgaben im Ganztagsangebot Fak. Erziehungswissenschaften/Institut f. Berufspädagogik u. Berufl. Didaktiken/Professur für Sozialpädagogik einschl. ihrer Didaktik Projekt: Das Ganztagsangebot von Grundschule und Hort zwischen Bildungsprogrammatik

Mehr

Tirol singt! Didaktische Aufbereitung. Frühling 2014. Zwei kleine Wölfe. zum Lied. Stimmbildung. Tanzanleitung. Instrumentalbegleitung

Tirol singt! Didaktische Aufbereitung. Frühling 2014. Zwei kleine Wölfe. zum Lied. Stimmbildung. Tanzanleitung. Instrumentalbegleitung Tirol singt! Frühling 2014 Nr. 1 2014 1 Didaktische Aufbereitung zum Lied Stimmbildung Tanzanleitung Instrumentalbegleitung Hörbeispiel Video Hinweise Liedgut aus Tirol 24 Alle Vögel sind schon da da [Composer]

Mehr

Was Eltern von Kindern mit Sichelzellkrankheit wissen müssen

Was Eltern von Kindern mit Sichelzellkrankheit wissen müssen Was Eltern von Kindern mit Sichelzellkrankheit wissen müssen Allgemeines Viel trinken (Wasser, ungesüßter Tee), besonders an heißen Tagen oder beim Sport oder Rumtoben Ausgewogene Ernährung: viel Obst,

Mehr

Wortschatz zum Thema: Gesundheit und Arztbesuch

Wortschatz zum Thema: Gesundheit und Arztbesuch 1 Wortschatz zum Thema: Gesundheit und Arztbesuch Rzeczowniki: der Arzt, die Ärzte die Ärztin, -nen der Zahnarzt, die Zahnärzte die Gesundheit die Krankheit, -en die Grippe das Fieber der Schnupfen der

Mehr

Behandlungsvertrag. zwischen. dem oben genannten Patienten. und der. Evangelischen und Johanniter Klinikum Niederrhein ggmbh. - nachfolgend Klinikum -

Behandlungsvertrag. zwischen. dem oben genannten Patienten. und der. Evangelischen und Johanniter Klinikum Niederrhein ggmbh. - nachfolgend Klinikum - ... Name, Vorname des Patienten... Geburtsdatum des Patienten... Anschrift ggf. (gesetzlich vertreten) durch... Geburtsdatum des Vertreters... Anschrift des Vertreters - nachfolgend Patient - Behandlungsvertrag

Mehr

Ich bin Journalistin.

Ich bin Journalistin. Ich bin Journalistin. KB 2b 1 Berufe a Ordnen Sie zu. Architektin Ärztin Lehrer Schauspieler Sekretärin Verkäufer 1 2 3 4 5 6 Architektin b Wie heißen die Berufe auf Deutsch und in Ihrer Sprache? Ergänzen

Mehr

Sechs Module aus der Praxis

Sechs Module aus der Praxis Modu l 1 : V o r b e r e i tung für d a s Re i te n L e r n s i tuatio n : De r e r ste Ko n ta k t K i n d u n d P fe r d d a r f : 1 2 0 m i n. D i e K i n d e r so l l e n d a s P f e r d, s e i n e

Mehr

MEtABoLic SurgErY HirSLAnDEn. neue wege in DEr. Hirslanden A mediclinic international company

MEtABoLic SurgErY HirSLAnDEn. neue wege in DEr. Hirslanden A mediclinic international company MEtABoLic SurgErY HirSLAnDEn neue wege in DEr Adipositas-Chirurgie Hirslanden A mediclinic international company Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren Seit Jahren sind unterschiedliche Fachärzte in verschiedenen

Mehr

AQS1 Jahresbericht 2009

AQS1 Jahresbericht 2009 AQS1 Jahresbericht 2009 PKG Grundgesamtheit Quartal Erfasste AQS1-Arztfragebögen Erfasste AQS1-Patientenfragebögen Q1/2009 Q2/2009 Q3/2009 Q4/2009 Gesamt 9.021 10.512 9.013 11.030 39.576 3.477 3.961 4.057

Mehr

Starten Sie Ihre Karriere hier. Mit uns. Ihr Praktisches Jahr im Städtischen Krankenhaus Heinsberg

Starten Sie Ihre Karriere hier. Mit uns. Ihr Praktisches Jahr im Städtischen Krankenhaus Heinsberg Starten Sie Ihre Karriere hier. Mit uns. Ihr Praktisches Jahr im Städtischen Krankenhaus Heinsberg Herzlich willkommen zum Praktischen Jahr im Städtischen Krankenhaus Heinsberg Liebe Studentinnen und Studenten,

Mehr

Merts. Erzählt von Dr. Wuschel. Herzoperation

Merts. Erzählt von Dr. Wuschel. Herzoperation Merts Erzählt von Dr. Wuschel Herzoperation Liebes Kind, Dieses Bilderbuch ist für dich gemacht. Bist du zum ersten Mal bei uns an der Kinderklinik auf der Herzstation? Im Krankenhaus gibt es sicher einige

Mehr

RFID-Demo by DTE Automation. Software zum Evaluations-Kit. Kurzanleitung

RFID-Demo by DTE Automation. Software zum Evaluations-Kit. Kurzanleitung RFID-Demo by DTE Automation Software zum Evaluations-Kit Kurzanleitung, Heidestr. 38, D-32051 Her ford, Ger ma ny www.dte.de email: info@dte.de fon: +49 5221 101 2200 fax +49 5221 101 2201 Co py right

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Bremissima. Julia engelmann. #01 Januar Februar 2016 ISSN 2364-3498. edel in weiss. ina seyer. Renate Becker. Das Magazin für die Bremerin

Bremissima. Julia engelmann. #01 Januar Februar 2016 ISSN 2364-3498. edel in weiss. ina seyer. Renate Becker. Das Magazin für die Bremerin Bremissima Das Magazin für die Bremerin #01 Januar Februar 2016 ISSN 2364-3498 edel in weiss Sabine Gerlitz ist Bremens Hochzeits-Mode-Designerin ina seyer Einblicke in das Leben einer Fashion-Fotografin

Mehr

Herzlich Willkommen in der Kinderklinik. Informationen zum Aufenthalt

Herzlich Willkommen in der Kinderklinik. Informationen zum Aufenthalt Herzlich Willkommen in der Kinderklinik Informationen zum Aufenthalt Liebe Eltern Ein Spitalaufenthalt bringt immer einschneidende Veränderungen der Lebensbedingungen besonders für Kinder und Jugendliche

Mehr

Vertrag zwischen. der AOK Berlin - Die Gesundheitskasse - und der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV)

Vertrag zwischen. der AOK Berlin - Die Gesundheitskasse - und der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV) Vertrag zwischen der AOK Berlin - Die Gesundheitskasse - und der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV) über die Abgrenzung, Vergütung und Abrechnung der stationären vertragsärztlichen Tätigkeit 1) Dem

Mehr

PLASTISCHE CHIRURGIE VOM ÄSTHETEN

PLASTISCHE CHIRURGIE VOM ÄSTHETEN KONTAKT & BERATUNG OPERATIVE EINHEIT MÜNCHEN OPERATIVE EINHEIT BAD GRIESBACH Die Ästheten - Medical Spa Anästhesie Gemeinschaftspraxis Klinik & Hotel St. Wolfgang Tal 13, 80331 München Karlstraße 42, 80333

Mehr