Jahresbericht zum 30. September 2014 UniInstitutional Local EM Bonds. Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht zum 30. September 2014 UniInstitutional Local EM Bonds. Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A."

Transkript

1 Jahresbericht zum 30. September 2014 UniInstitutional Local EM Bonds Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.

2 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Local EM Bonds 5 Anlagepolitik 5 Wertentwicklung des Fonds 5 Geographische Länderaufteilung 6 Wirtschaftliche Aufteilung 6 Entwicklung der letzten 3 Geschäftsjahre 6 Zusammensetzung des Fondsvermögens 7 Veränderung des Fondsvermögens 7 Entwicklung der Anzahl der Anteile im 7 Umlauf Aufwands- und Ertragsrechnung 7 Vermögensaufstellung 8 Devisentermingeschäfte 12 Bilaterale Devisentermingeschäfte 12 Bilaterale Devisentermingeschäfte mit 13 Barausgleich Devisenkurse 13 Zu- und Abgänge im Berichtszeitraum 14 Sonstige Angaben gemäß ESMA - Leitlinien 18 Erläuterungen zum Bericht 19 Bericht des Abschlussprüfers (Réviseur 21 d'entreprises agréé) Sonstige Informationen 22 Besteuerung der Erträgnisse im Berichtszeitraum 23 Verwaltungsgesellschaft, Verwaltungsrat, 24 Geschäftsführer, Gesellschafter, Ab- schlussprüfer (Réviseur d'entreprises agréé), Depotbank, Zahl- und Vertriebsstellen 2

3 Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, die folgenden Seiten informieren Sie ausführlich über die Entwicklungen an den Aktien- und Rentenmärkten während des Berichtszeitraums (1. Oktober 2013 bis 30. September 2014). Darüber hinaus erhalten Sie ein umfassendes Zahlenwerk zu Ihren Anlagen, darunter die Vermögensaufstellung zum Ende des Berichtszeitraums am 30. September Den Wandel der Märkte bewältigen Ein volatiler Kapitalmarkt, sich wandelnde regulatorische Anforderungen und veränderte Kundenwünsche Herausforderungen, die wir mit Erfolg meistern. Die internationalen Aktienmärkte erzielten in den letzten zwölf Monaten per saldo kräftige Wertzuwächse. In der ersten Hälfte der Berichtsperiode wirkte sich die globale konjunkturelle Erholung in Kombination mit einer lockeren Geldpolitik der großen Notenbanken positiv aus. In der zweiten Hälfte tendierte die fundamentale Entwicklung in den USA und Europa jedoch auseinander. Während die US-Börsen im Sommer 2014 neue Allzeithöchststände verzeichneten, litten die europäischen Aktienmärkte unter der sich erneut abschwächenden Konjunktur in der Eurozone und dem Ukraine- Konflikt. Aktien der Schwellenländer legten nach einem schwachen Jahresauftakt zu, getrieben vor allem von steigenden asiatischen Börsen. Rentenanlagen profitierten von der wachsenden geopolitischen Unsicherheit und der Geldpolitik der EZB, zum einen wie Bundesanleihen von ihrem Status als sicherer Hafen und andererseits wie Peripherie-, Unternehmens- und Emerging Market-Anleihen von der Suche nach Rendite. Rentenmärkte mit erfreulichen Zuwächsen Europäische Staatsanleihen verzeichneten im Berichtszeitraum kräftige Zuwächse. Gemessen am iboxx Euro Sovereign Index ergab sich ein beeindruckendes Plus von 11,3 Prozent. Die größten Kursgewinne verbuchten Papiere aus den Peripherieländern. Dort zeigten die Einsparungen Wirkung und einige Länder ernteten die Früchte für ihre jahrelange Sparpolitik. Zunächst gelang es Irland, sich wieder am Kapitalmarkt zu refinanzieren. Als Folge dessen konnte das Land den Europäischen Rettungsschirm verlassen. Später gelang dies auch Portugal. Die Erfolge wurden auch von den Ratingagenturen honoriert und spiegelten sich vielerorts in verbesserten Bonitätsurteilen wider. Für Rückenwind sorgten niedrige Inflationsraten. Mit Teuerungsraten von zwischenzeitlich nur noch 0,3 Prozent kamen Sorgen bezüglich einer möglichen Deflation auf. Da sich in diesem Zusammenhang auch die langfristigen Inflationserwartungen der Marktteilnehmer immer weiter abschwächten, sah sich die Europäische Zentralbank gleich mehrfach zum Handeln gezwungen. Im Juni und im September senkte sie den Leitzins auf zuletzt nur noch 0,05 Prozent. Darüber hinaus beschloss die EZB erneut Langfristtender und Ankaufprogramme für Pfandbriefe (Covered Bonds) sowie Kreditverbriefungen (Asset Backed Securities). Vor allem ab Sommer 2014 verschlechterten sich die konjunkturellen Aussichten für den Euroraum zwar nicht rapide, aber stetig. Als problematisch werden vor allem der Reformstau in Italien und Frankreich angesehen. Der Trend zu niedrigen Renditen war dennoch intakt, da sich Marktteilnehmer nun auch ein Ankaufprogramm für Staatsanleihen von den Notenbankern erhofften. Die Renditen in den Peripherieländern erreichten Rekordtiefstände und halbierten sich vielfach innerhalb des Berichtszeitraums. Daneben waren aber auch die als sicher geltenden Bundesanleihen gefragt. Sie profitierten besonders von den immer wieder auftretenden geopolitischen Spannungen. Neben dem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine sind auch die Auseinandersetzungen in Israel und dem Irak zu erwähnen. Ende September lag die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen daher nur noch bei 0,9 Prozent. Kurze Restlaufzeiten wurden sogar negativ verzinst. Die US-Rentenmärkte sahen sich zu Beginn des Berichtszeitraums zunächst Renditesteigerungen bis an die 3-Prozent-Marke gegenüber. Im Herbst 2013 eskalierte ein Haushaltsstreit zwischen den Republikanern und Demokraten, der letztlich sogar in der vorübergehenden Schließung einiger US-Behörden mündete. Anleger hatten hiermit Sorgen hinsichtlich der Bonität der USA verbunden. Ab 2014 verbuchten dann aber auch US-Schatzanweisungen Kursgewinne. Hierfür war besonders die konjunkturelle Entwicklung verantwortlich. Eine ungewöhnlich starke Kältewelle hatte die US-Wirtschaft im ersten Quartal 2014 regelrecht eingefroren und führte zu einigen Verzerrungen. Das Brutto-Inlandsprodukt ging in diesem Zeitraum um fast drei Prozent zurück. Im Sommer folgte dann eine kräftige Gegenbewegung, die jedoch kaum zu höheren Renditen führte, da die geopolitischen Unsicherheiten die US-Papiere stützten. In Summe fielen die Kursgewinne mit 2,7 Prozent deutlich geringer aus als im Euroraum. Dies lag auch am unterschiedlichen Kurs der Notenbanken. Während die Europäische Zentralbank weiterhin einen expansiven Kurs verfolgt, zeichnet sich in den USA eine bevorstehende Zinswende ab. Bis zum Ende des Berichtszeitraums hatte die US-Notenbank Fed ihre Anleihekäufe fast vollständig zurückgefahren. Für das kommende Jahr werden nun erste Zinserhöhungen erwartet. Aufgrund des zunehmenden Zinsunterschiedes zwischen Europa und den USA wertete der US-Dollar gegenüber dem Euro zuletzt kräftig auf. Deutlichere Zuwächse verbuchten Anleihen aus den aufstrebenden Volkswirtschaften. Aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes waren sie bei Anlegern gefragt und verteuerten sich, gemessen am JPMorgan EMBI Global Diversified Index, um 9,7 Prozent. Bei Unternehmensanleihen setzte sich der freundliche Trend aus dem Vorjahr ebenfalls fort. So legte der Merrill Lynch Euro Corporates Index im Berichtszeitraum um 7,7 Prozent zu. Aktienmärkte ebenfalls deutlich aufwärts Der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland, die Kältewelle in weiten Teilen der USA zum Jahreswechsel und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der konjunkturellen Verfassung Chinas haben im Berichtszeitraum immer wieder zu Belastungen an den weltweiten Aktienbörsen geführt. Demgegenüber standen aber auch positive Konjunkturdaten aus den USA und teilweise auch China, die das Marktgeschehen stützten. Eine besonders wichtige Rolle kam jedoch der anhaltend lockeren Geldpolitik der großen Notenbanken zu. Während die Europäische Zentralbank (EZB) angesichts der nach wie vor schwachen Konjunktur im Euroraum Zinssenkungen vornahm und weitere Lockerungsmaßnahmen ankündigte, zog die US- Notenbank Fed die geldpolitischen Zügel bereits langsam an. Neben der schrittweisen Rückführung ihres Anleiheankaufprogramms 3

4 seit Beginn dieses Jahres stellte sie eine erste Zinserhöhung im Jahr 2015 in Aussicht. In diesem Kapitalmarktumfeld verzeichneten Aktien kräftige Zugewinne, wobei sich der MSCI World Index in lokaler Währung per saldo um 13,1 Prozent verbesserte. In den USA hatte die außergewöhnlich kalte Witterung in den ersten Monaten des Jahres 2014 zunächst klare Rückschlüsse über die Qualität der wirtschaftlichen Erholung erschwert. Mittlerweile befindet sich das Land wieder auf einem robusten Wachstumspfad. Positiv fiel die US-Berichtssaison in den entsprechenden Quartalen ins Gewicht, denn zahlreiche Unternehmen konnten die Gewinn- und Umsatzprognosen der Analysten übertreffen. Zudem sorgten diverse Meldungen über große Firmenkäufe für Kursfantasie bei den Investoren. Der S&P 500 legte um 17,3 Prozent, der Dow Jones Industrial Average um 12,7 Prozent zu. Im Euroraum erzielte der EURO STOXX 50 ein Plus von 11,5 Prozent. Deutlich belastend wirkten im weiteren Jahresverlauf der Konflikt in der Ukraine und die damit verbundenen Sanktionen gegen Russland. Dementsprechend verzeichnete die Konjunktur zuletzt ein Nullwachstum. Wichtiger Hinweis: Die Datenquelle der genannten Finanzindizes ist, sofern nicht anders ausgewiesen, Datastream. Die Quelle für alle Angaben der Anteilwertentwicklung auf den nachfolgenden Seiten sind eigene Berechnungen von Union Investment nach der Methode des Bundesverbands Deutscher Investmentgesellschaften (BVI), sofern nicht anders ausgewiesen. Die Kennzahlen veranschaulichen die Wertentwicklung in der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Detaillierte Angaben zur Verwaltungsgesellschaft und Verwahrstelle des Investmentvermögens (Fonds) finden Sie auf den letzten Seiten dieses Berichtes. In Japan stieg der Nikkei Index um 11,9 Prozent. Die von Ministerpräsident Shinzo Abe vertretene Mischung aus lockerer Geldpolitik und großvolumigen Infrastrukturprogrammen gab in den ersten drei Monaten des Berichtszeitraums für viele Investoren Anlass zur Hoffnung, dass Japan den Weg aus der wirtschaftlichen Schwächeperiode finden würde. Daraufhin stieg der Nikkei-Index deutlich an. Zwischen Januar und Mai wurde das Marktgeschehen dann von Sorgen über die Konjunktur beherrscht. Darüber hinaus kamen Befürchtungen auf, dass eine eventuell nachlassende wirtschaftliche Aktivität in China den exportstarken japanischen Unternehmen den Absatz erschweren könnte. Überdies verunsicherte die im April durchgeführte Mehrwertsteuererhöhung. Seitdem konnte sich die japanische Börse jedoch wieder deutlich erholen, wobei die positive Entwicklung der US-Konjunktur und die ausgeprägte Schwäche des japanischen Yen gegenüber dem US-Dollar unterstützend wirkten. Innerhalb der Schwellenländer zeigten sich die osteuropäischen Märkte aufgrund der Ukraine-Krise deutlich belastet. Der russische RTS Index musste einen Verlust von 21 Prozent hinnehmen. An den asiatischen Emerging Markets verlief es hingegen deutlich besser. Hier stimulierten vor allem das zuletzt leicht verbesserte Wachstumsmomentum in China sowie die Präsidentschaftswahlen in Indien und Indonesien. 4

5 UniInstitutional Local EM Bonds Uni Institutional Local EM Bonds Jahresbericht WP-Kenn-Nr. A0NJDT ISIN-Code LU Anlagepolitik Anlageziel und Anlagepolitik sowie wesentliche Ereignisse Der UniInstitutional Local EM Bonds ist ein aktiv gemanagter internationaler Rentenfonds, dessen Fondsvermögen überwiegend in fest- und variabel verzinsliche Staats- und Unternehmensanleihen von Emittenten aus den Emerging Markets investiert wird, die auf die jeweiligen lokalen Währungen der Emerging Markets lauten. Anlageziel des UniInstitutional Local EM Bonds ist die Erwirtschaftung marktgerechter Erträge sowie eines langfristigen Kapitalwachstums. Wertentwicklung in Prozent 1) 6 Monate 1 Jahr 3 Jahre 10 Jahre 4,03 2,76 2,76-1) Auf Basis veröffentlichter Anteilwerte (BVI-Methode). Struktur des Portfolios und wesentliche Veränderungen Der UniInstitutional Local EM Bonds war über das Geschäftsjahr stets zu mehr als 84 Prozent in rentenorientierten Anlagen investiert. Per 30. September 2014 war der Fonds zu 92 Prozent in rentenorientierten Anlagen (inklusive Derivate) angelegt, bei denen es sich fast ausschließlich um festverzinsliche Papiere handelte. Mit Blick auf die regionale Herkunft der Emittenten lag der Schwerpunkt der Rentenanlagen per 30. September 2014 mit 30 Prozent in den aufstrebenden Volkswirtschaften (Emerging Markets) Asiens, gefolgt von den Emerging Markets Lateinamerikas (24 Prozent) und Osteuropas (21 Prozent). Aus den Ländern Afrikas und dem pazifischen Raum (ohne Japan) stammten jeweils 7 Prozent der Anleihen. Von staatlichen bzw. staatsnahen Emittenten stammten zum Ende des Berichtsjahres 86 Prozent der im Portfolio gehaltenen Rentenpapiere. Darüber hinaus wurden Bestände in Unternehmensanleihen (9 Prozent) gehalten. Die im Fonds befindlichen Rentenpapiere wiesen am Ende des Berichtsjahres ein durchschnittliches Rating von A- auf. Zuletzt war der Fonds mit 56 Prozent in Fremdwährungen investiert. Die Währungsallokation waren breit über die Emerging Markets gestreut. Die größten Positionen darunter waren der Mexikanische Peso (7 Prozent), der Chilenische Peso (6 Prozent) und die Indonesische Rupiah (6 Prozent). Im US-Dollar bestand eine Nettoshort-Position in Höhe von -52 Prozent. Die durchschnittliche Kapitalbindungsdauer (Duration) der im Fonds enthaltenen Papiere betrug zuletzt 5 Jahre und 2 Monate. Die durchschnittliche Rendite sank im Verlauf des Geschäftsjahres leicht von 6,1 Prozent auf zuletzt 5,9 Prozent per 30. September Der UniInstitutional Local EM Bonds nimmt für das Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2013 bis zum 30. September 2014 eine Ausschüttung in Höhe von 3,66 Euro pro Anteil vor. Hinweis: Aufgrund einer risikoorientierten Betrachtungsweise können die dargestellten Werte von der Vermögensaufstellung abweichen. 5

6 UniInstitutional Local EM Bonds Geographische Länderaufteilung Indien 5,41 % Vereinigte Staaten von Amerika 5,16 % Thailand 5,00 % Brasilien 4,71 % Südkorea 4,69 % Mexiko 4,43 % Südafrika 4,25 % Peru 4,23 % Kolumbien 3,99 % Malaysia 3,95 % Chile 3,90 % Polen 3,81 % Philippinen 3,60 % Rumänien 3,57 % Israel 3,43 % Türkei 3,39 % Singapur 3,29 % Ungarn 3,09 % Hongkong 3,06 % Indonesien 2,94 % Nigeria 2,75 % Tschechische Republik 2,59 % Russland 2,55 % Niederlande 2,35 % Luxemburg 1,60 % Irland 1,42 % Supranationale Institutionen 1,17 % China 1,17 % Frankreich 0,89 % Cayman Inseln 0,84 % Deutschland 0,81 % Jungferninseln (GB) 0,37 % Uruguay 0,31 % Serbien 0,24 % Wertpapiervermögen 98,96 % Optionen -0,08 % Terminkontrakte -0,01 % Sonstige Finanzinstrumente -0,07 % Bankguthaben 3,55 % Sonstige Vermögensgegenstände/Sonstige Verbindlichkeiten -2,35 % 100,00 % Wirtschaftliche Aufteilung Staatsanleihen 82,61 % Banken 8,46 % Automobile & Komponenten 2,13 % Hardware & Ausrüstung 1,69 % Sonstiges 1,17 % Investitionsgüter 0,84 % Diversifizierte Finanzdienste 0,75 % Transportwesen 0,60 % Roh-, Hilfs- & Betriebsstoffe 0,37 % Energie 0,34 % Wertpapiervermögen 98,96 % Optionen -0,08 % Terminkontrakte -0,01 % Sonstige Finanzinstrumente -0,07 % Bankguthaben 3,55 % Sonstige Vermögensgegenstände/Sonstige Verbindlichkeiten -2,35 % 100,00 % Entwicklung der letzten 3 Geschäftsjahre Datum Fondsvermögen Mio. EUR Anteilumlauf Tsd. Mittelaufkommen Mio. EUR Anteilwert EUR , ,23 95, , ,33 84, , ,22 83,48 6

7 UniInstitutional Local EM Bonds Zusammensetzung des Fondsvermögens zum 30. September 2014 Wertpapiervermögen (Wertpapiereinstandskosten: EUR ,45) EUR ,47 Bankguthaben ,34 Sonstige Bankguthaben ,00 Zinsforderungen aus Wertpapieren ,56 Forderungen aus Anteilverkäufen ,00 Forderungen aus Wertpapiergeschäften ,90 Forderungen aus Devisenwechselkursgeschäften , ,35 Optionen ,33 Nicht realisierte Verluste aus Terminkontrakten ,98 Nicht realisierte Verluste aus Devisentermingeschäften ,13 Nicht realisierte Verluste aus Zinsswapgeschäften ,49 Zinsverbindlichkeiten ,55 Verbindlichkeiten aus Devisenwechselkursgeschäften ,38 Sonstige Passiva , ,71 Fondsvermögen ,64 Umlaufende Anteile Anteilwert 83,48 EUR Entwicklung der Anzahl der Anteile im Umlauf Stück Umlaufende Anteile zu Beginn des Berichtszeitraumes Ausgegebene Anteile Zurückgenommene Anteile Umlaufende Anteile zum Ende des Berichtszeitraumes Aufwands- und Ertragsrechnung im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2013 bis zum 30. September 2014 EUR Erträge aus Investmentanteilen ,45 Zinsen auf Anleihen 1) ,94 Bankzinsen 3.428,66 Ertragsausgleich ,45 Erträge insgesamt ,60 Zinsaufwendungen -907,97 Verwaltungsvergütung ,09 Depotbankgebühr ,78 Druck und Versand der Jahres- und Halbjahresberichte -32,29 Veröffentlichung und Prüfung ,28 Taxe d'abonnement ,14 Sonstige Aufwendungen ,30 Aufwandsausgleich ,42 Aufwendungen insgesamt ,43 Ordentlicher Nettoertrag ,17 Veränderung des Fondsvermögens im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2013 bis zum 30. September 2014 EUR Fondsvermögen zu Beginn des Berichtszeitraumes ,23 Ordentlicher Nettoertrag ,17 Ertrags- und Aufwandsausgleich ,03 Mittelzuflüsse aus Anteilverkäufen ,22 Mittelabflüsse aus Anteilrücknahmen ,75 Realisierte Gewinne ,99 Realisierte Verluste ,34 Nettoveränderung nicht realisierter Gewinne und ,47 Verluste Ausschüttung ,44 Fondsvermögen zum Ende des Berichtszeitraumes ,64 Transaktionskosten im Geschäftsjahr gesamt ,71 1) Laufende Kosten in Prozent 1) 2) 0,83 1) Siehe Erläuterungen zum Bericht. 2) Für den Fonds UniInstitutional Local EM Bonds wurde im Berichtszeitraum kein Ausgabeaufschlag erhoben. Die Vertriebskosten wurden aus der Verwaltungsvergütung entnommen. 7

8 UniInstitutional Local EM Bonds Vermögensaufstellung Kurse zum 30. September 2014 ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge Bestand Kurs Kurswert Anteil am Fondsvermögen EUR % Anleihen Börsengehandelte Wertpapiere BRL BRSTNCLTN6X3 0,000 % BRASILIEN LTN V.13(2017) , ,46 0,72 BRSTNCLTN6X3 0,000 % BRASILIEN LTN V.13(2017) , ,66 1,19 BRSTNCNTF147 0,000 % BRASILIEN NTNF V.12(2023) , ,82 0,85 BRSTNCNTF147 0,000 % BRASILIEN NTNF V.12(2023) , ,82 0,85 BRSTNCNTF147 0,000 % BRASILIEN NTNF V.12(2023) , ,91 0,42 BRSTNCLTN6W5 0,000 % BRAZIL LETRAS DO TESOURO NACIONAL LTN V.12(2016) , ,06 0,45 BRSTNCLTN6W5 0,000 % BRAZIL LETRAS DO TESOURO NACIONAL LTN V.12(2016) , ,03 0,23 USG6710EAN07 8,250 % ODEBRECHT FINANCE LTD. V.13(2018) , ,06 0, ,82 5,55 CLP US168863AU21 5,500 % CHILE V.10(2020) , ,26 2,40 CL ,000 % CHILE V.10(2020) , ,73 0, ,99 2,57 CNH HK ,560 % CHINA V.12(2017) , ,77 1,17 HK ,750 % LANDESKREDITBANK BADEN-WÜRTTEMBERG - FÖRDERBANK EMTN V.11(2016) , ,11 0,81 HK ,550 % SINOCHEM OFFSHORE CAPITAL CO. LTD. V.14(2017) , ,22 0,37 XS ,150 % VOLKSWAGEN INTERNATIONAL FINANCE NV V.12(2016) , ,59 1,53 XS ,750 % VOLKSWAGEN INTERNATIONAL FINANCE NV V.12(2017) , ,91 0, ,60 4,48 COP XS ,850 % KOLUMBIEN V.07(2027) , ,51 1,72 COL17CT ,000 % KOLUMBIEN V.08(2024) , ,99 0,55 XS ,750 % KOLUMBIEN V.10(2021) , ,66 0,98 COL17CT ,000 % KOLUMBIEN V.12(2018) , ,13 0,05 COL17CT ,000 % KOLUMBIEN V.12(2022) , ,18 0, ,47 3,99 CZK CZ ,700 % TSCHECHIEN S.58 V.09(2024) , ,51 1,83 CZ ,850 % TSCHECHIEN V.10(2021) , ,12 0, ,63 2,59 EUR FR ,000 % FRANKREICH V.14(2019) *) , ,00 0, ,00 0,89 HKD HK ,930 % HONG KONG V.10(2020) , ,70 1,86 HK ,460 % HONG KONG V.11(2021) , ,87 1, ,57 3,06 HUF HU ,750 % UNGARN V.01(2017) , ,72 0,62 HU ,000 % UNGARN V.07(2023) , ,66 1,64 HU ,500 % UNGARN V.08(2019) , ,28 0, ,66 3,09 IDR XS ,750 % EUROPEAN BANK FOR RECONSTRUCTION & DEVELOPMENT V.10(2015) , ,80 0,55 XS ,250 % EUROPEAN BANK FOR RECONSTRUCTION & DEVELOPMENT V.11(2016) , ,28 0,41 IDG ,000 % INDONESIEN V.11(2022) , ,81 1,20 IDG ,000 % INDONESIEN V.11(2027) , ,22 0,65 IDG ,250 % INDONESIEN V.11(2032) , ,66 0,53 IDG ,375 % INDONESIEN V.13(2024) , ,11 0, ,88 3,90 ILS IL ,000 % ISRAEL V.06(2026) , ,22 0,70 IL ,000 % ISRAEL V.09(2020) , ,42 1,06 IL ,000 % ISRAEL V.11(2022) , ,38 0,79 IL ,000 % ISRAEL V.12(2023) , ,04 0, ,06 3,43 INR IN ,830 % INDIEN V.11(2018) , ,71 0,51 IN ,150 % INDIEN V.11(2024) , ,01 1,15 IN ,970 % INDIEN V.11(2030) , ,36 0,98 IN ,150 % INDIEN V.12(2022) , ,95 1,43 8

9 UniInstitutional Local EM Bonds ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge Bestand Kurs Kurswert Anteil am Fondsvermögen EUR % IN ,160 % INDIEN V.13(2023) , ,77 0,80 US45950VCQ77 7,750 % INTERNATIONAL FINANCE CORPORATION V.13(2016) , ,26 0, ,06 5,08 KRW KR ,000 % KOREA S V.11(2021) , ,38 0,38 KR ,000 % KOREA S.2206 V.12(2022) , ,11 2,31 KR103502G438 0,000 % KOREA TREASURY BOND 2403 V.14(2024) , ,55 1,27 KR V99 0,000 % KOREA V.08(2018) , ,71 0, ,75 4,69 MXN XS ,450 % AMÉRICA MÓVIL S.A.B. DE C.V. V.12(2022) , ,90 1,47 XS ,500 % GENERAL ELECTRIC CAPITAL CORPORATION EMTN V.08(2018) , ,20 0,75 MX0MGO0000H9 8,500 % MEXIKO V.09(2029) , ,77 0,80 MX0MGO0000L1 8,000 % MEXIKO V.10(2020) , ,30 0,76 MX0MGO0000S6 5,000 % MEXIKO V.12(2017) , ,64 0,69 MX0MGO0000R8 7,750 % MEXIKO V.12(2042) , ,80 0,37 MX95PE1X00H9 7,190 % PETROLEOS MEXICANOS S.13-2 V.13(2024) , ,13 0, ,74 5,18 MYR MYBMO ,418 % MALAYSIA S.0112 V.12(2022) , ,52 0,81 MYBMK ,889 % MALAYSIA S.0613 V.13(2020) , ,49 0,70 MYBMO ,378 % MALAYSIA V.09(2019) , ,59 1,22 MYBTE ,000 % MALAYSIA V.13(2014) , ,99 0,41 MYBMN ,480 % MALAYSIA V.13(2023) , ,74 0, ,33 3,95 NGN NGFG7B2015S9 4,000 % NIGERIA V.10(2015) , ,68 1,07 NGFG9B2017S1 15,100 % NIGERIA V.12(2017) , ,10 0, ,78 1,13 PEN USP87324BE10 6,900 % PERU V.07(2037) , ,74 1, ,74 1,75 PHP US718286BJ59 4,950 % PHILIPPINEN V.10(2021) , ,29 0,96 US718286BM88 6,250 % PHILIPPINEN V.11(2036) , ,73 1,63 US718286BX44 3,900 % PHILIPPINEN V.12(2022) , ,17 1, ,19 3,60 PLN PL ,750 % POLEN S.922 V.02(2022) , ,51 0,66 PL ,250 % POLEN V.10(2020) , ,63 0,47 PL ,500 % POLEN V.13(2018) , ,34 1, ,48 2,24 RON RO1216DBN030 5,750 % RUMÄNIEN V.12(2016) , ,42 0,74 RO1217DBN046 5,900 % RUMÄNIEN V.12(2017) , ,33 1,68 RO1318DBN034 5,600 % RUMÄNIEN V.13(2018) , ,27 0,43 RO1323DBN018 5,850 % RUMÄNIEN V.13(2023) , ,42 0, ,44 3,57 RUB RU000A0JTK38 7,050 % RUSSLAND S.6212 V.13(2028) , ,35 0,48 RU000A0JTG59 6,800 % RUSSLAND V.12(2019) , ,38 0,52 RU000A0JS3W6 8,150 % RUSSLAND V.12(2027) , ,51 0,75 RU000A0JTJL3 7,000 % RUSSLAND V.13(2023) , ,98 0,80 XS ,000 % VIMPELCOM HOLDINGS BV V.13(2018) , ,76 0, ,98 2,77 SGD XS ,650 % ICICI BANK LTD. (DUBAI BRANCH) V.13(2020) , ,52 0,54 SG7J ,125 % SINGAPUR V.07(2022) , ,16 0,38 SG7J ,500 % SINGAPUR V.07(2027) , ,89 0,39 SG7S ,000 % SINGAPUR V.09(2024) , ,40 1,23 SG ,750 % SINGAPUR V.13(2023) , ,35 1,10 SG ,375 % SINGAPUR V.13(2033) , ,81 0, ,13 3,83 THB TH0623A ,250 % THAILAND ILB V.13(2028) , ,38 0,53 TH062303T609 3,875 % THAILAND V.09(2019) , ,70 1,68 TH C01 3,650 % THAILAND V.10(2021) , ,77 1,88 9

10 UniInstitutional Local EM Bonds ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge Bestand Kurs Kurswert Anteil am Fondsvermögen TH062303R603 3,250 % THAILAND V.11(2017) , ,37 0,57 TH0623A3C606 3,775 % THAILAND V.12(2032) , ,54 0, ,76 5,00 TRY XS ,500 % AKBANK T.A.S. V.13(2018) , ,86 0,70 TRT150120T16 10,500 % TÜRKEI V.10(2020) , ,43 1,04 TRT120122T17 9,500 % TÜRKEI V.12(2022) , ,59 0,29 TRT270923T11 8,800 % TÜRKEI V.13(2023) , ,73 0,56 XS ,375 % TURKIYE GARANTI BANKASI AS V.13(2018) , ,63 0, ,24 3,39 USD US912828RE27 1,500 % VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA V.11(2018) *) , ,38 1,14 US912828WS57 1,625 % VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA V.14(2019) *) , ,66 0, ,04 1,82 UYU US917288BD36 4,375 % URUGUAY ILB V.01(2028) , ,15 0, ,15 0,31 ZAR ZAG ,500 % SÜDAFRIKA S.186 V.98(2026) , ,85 1,88 ZAG ,000 % SÜDAFRIKA V.04(2018) , ,01 0,33 ZAG ,750 % SÜDAFRIKA V.06(2021) , ,01 0,99 ZAG ,250 % SÜDAFRIKA V.06(2036) , ,89 0,45 XS ,500 % TRANSNET SOC LTD. REG.S. V.13(2021) , ,48 0, ,24 4,25 Börsengehandelte Wertpapiere ,73 86,11 An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere PEN US715638BE14 6,950 % PERU REG.S. V.08(2031) , ,65 0, ,65 0,33 PLN PL ,250 % POLEN S.0719 V.14(2019) , ,12 1, ,12 1,57 An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere ,77 1,90 Nicht notierte Wertpapiere CLP XS ,000 % CHILE REG.S. V.10(2020) , ,62 0,66 XS ,000 % CHILE V.12(2022) , ,32 0, ,94 1,33 NGN N/A 0,000 % NIGERIA S.364 V.13(2014) , ,99 0,55 N/A 0,000 % NIGERIA V.14(2015) , ,14 0,54 N/A 0,000 % NIGERIA ZERO V.14(2015) , ,31 0, ,44 1,62 PEN XS ,000 % J.P.MORGAN CHASE & CO. FRN V.07(2017) , ,93 0,48 US715638BA91 7,840 % PERU REG.S. V.05(2020) , ,29 1,40 US715638AY86 8,200 % PERU V.06(2026) , ,18 0, ,40 2,63 RSD RSMFRSD ,000 % SERBIEN ZERO S.53W V.14(2015) , ,07 0, ,07 0,24 Nicht notierte Wertpapiere ,85 5,82 Anleihen ,35 93,83 Credit Linked Notes EUR % CNH HK ,600 % RSHB CAPITAL S.A./OJSC RUSSIAN AGRICULTURE BANK CLN/LPN V.13(2016) , ,77 0, ,77 0,70 IDR XS ,000 % J.P.MORGAN CHASE BANK/INDONESIEN CLN/LPN V.13(2027) , ,59 1, ,59 1,63 10

11 UniInstitutional Local EM Bonds ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge Bestand Kurs Kurswert Anteil am Fondsvermögen LKR XS ,000 % JP MORGAN CHASE BANK/SRI LANKA ZERO CLN V.13(2018) , ,91 0, ,91 0,48 RUB XS ,625 % ALFA BOND ISSUANCE PLC./ALFA BANK OJSC CLN/LPN V.13(2016) , ,81 0,55 XS ,875 % GPB EUROBOND FINANCE PLC./GAZPROMBANK OJSC CLN/LPN V.13(2016) , ,52 0,87 XS ,875 % RSHB CAPITAL S.A./OJSC RUSSIAN AGRICULTURE BANK CLN/LPN V.13(2018) , ,06 0, ,39 1,82 TRY XS ,400 % SB CAPITAL S.A./SBERBANK CLN/LPN V.13(2018) , , ,46 0, ,46 0,50 Credit Linked Notes ,12 5,13 Wertpapiervermögen ,47 98,96 Optionen EUR % Long-Positionen USD CALL ON USD/HUF OKTOBER 2014/250, ,36 0,00 CALL ON USD/ZAR NOVEMBER 2014/12, ,87 0, ,23 0,00 Long-Positionen 6.791,23 0,00 Short-Positionen USD CALL ON USD/BRL OKTOBER 2014/2, ,76 0,00 CALL ON USD/BRL OKTOBER 2014/2, ,07-0,06 CALL ON USD/HUF OKTOBER 2014/250, ,36 0,00 CALL ON USD/HUF OKTOBER 2014/257, ,75 0,00 CALL ON USD/RUB NOVEMBER 2014/41, ,49-0,01 CALL ON USD/RUB OKTOBER 2014/40, ,30 0,00 CALL ON USD/RUB OKTOBER 2014/40, ,96-0,01 CALL ON USD/ZAR NOVEMBER 2014/12, ,87 0, ,56-0,08 Short-Positionen Optionen ,56-0, ,33-0,08 Terminkontrakte Long-Positionen USD 5YR TREASURY 6% FUTURE DEZEMBER ,02 0,00 0,02 0,00 Long-Positionen 0,02 0,00 Short-Positionen EUR EUREX 10 YR EURO-BUND FUTURE DEZEMBER ,00-0, ,00-0,01 USD 2YR TREASURY 6% FUTURE DEZEMBER ,00 0,00 0,00 0,00 Short-Positionen Terminkontrakte ,00-0, ,98-0,01 Sonstige Finanzinstrumente CZK 0,695 % SWAP PRIBOR (CZK) 6 MONATE ,05-0,07 0,420 % SWAP PRIBOR (CZK) 6 MONATE ,56 0, ,49-0,01 HKD 0,740 % SWAP HKAB HONG KONG DOLLAR HIBOR FIXINGS 3 MONTHS ,33-0,03 0,366 % SWAP HKAB HONG KONG DOLLAR HIBOR FIXINGS 3 MONTHS ,46 0, ,13 0,00 11

12 UniInstitutional Local EM Bonds ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge Bestand Kurs Kurswert Anteil am Fondsvermögen HUF 4,625 % SWAP BUBOR (HUF) 6 MONATE ,41-0,12 2,150 % SWAP 6-M-BUBOR (HUF) ,28 0, ,13-0,06 Sonstige Finanzinstrumente ,49-0,07 Bankguthaben - Kontokorrent ,34 3,55 Sonstige Vermögensgegenstände/Sonstige Verbindlichkeiten ,37-2,35 Fondsvermögen in EUR ,64 100,00 *) Die gekennzeichneten Wertpapiere sind ganz oder teilweise als Sicherheiten für OTC-Derivatgeschäfte hinterlegt. EUR % Devisentermingeschäfte Zum standen folgende offene Devisentermingeschäfte aus: Währung Währungsbetrag Kurswert in EUR %-Anteil am Fondsvermögen USD Währungskäufe , ,08 22,07 USD Währungsverkäufe , ,81 65,47 Bilaterale Devisentermingeschäfte Zum standen folgende offene bilaterale Devisentermingeschäfte aus: Währung Währungsbetrag in Kaufwährung Währungsbetrag in Verkaufswährung Kurswert in EUR %-Anteil am Fondsvermögen CZK/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,58 2,66 GBP/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,27 0,90 HKD/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,99 2,67 HUF/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,76 3,66 ILS/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,47 2,78 JPY/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,53 2,53 MXN/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,88 3,55 PLN/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,69 1,33 RON/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,15 1,82 RUB/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,47 4,16 SGD/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,33 1,23 THB/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,55 1,19 TRY/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,15 2,92 USD/CZK Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,15 0,62 USD/GBP Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,43 0,91 USD/HKD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,35 1,10 USD/HUF Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,55 2,56 USD/ILS Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,21 1,79 USD/JPY Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,82 2,59 USD/MXN Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,87 2,01 USD/PLN Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,33 0,77 USD/RON Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,32 0,92 USD/RUB Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,02 4,80 USD/SGD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,93 0,40 USD/THB Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,83 1,88 USD/TRY Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,66 2,22 USD/ZAR Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,84 4,32 ZAR/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,47 4,37 12

13 UniInstitutional Local EM Bonds Bilaterale Devisentermingeschäfte mit Barausgleich Zum standen folgende offene bilaterale Devisentermingeschäfte mit Barausgleich aus: Währung Währungsbetrag in Kaufwährung Währungsbetrag in Verkaufswährung Kurswert in EUR %-Anteil am Fondsvermögen BRL/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,45 5,36 CLP/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,74 3,53 CNY/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,80 0,73 COP/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,55 1,30 IDR/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,80 4,44 INR/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,02 1,82 KRW/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,91 3,45 MYR/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,87 1,77 PEN/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,11 0,71 PHP/USD Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,67 2,60 USD/BRL Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,35 5,19 USD/CLP Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,15 1,00 USD/CNY Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,82 1,23 USD/COP Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,34 1,00 USD/IDR Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,78 4,29 USD/INR Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,53 2,33 USD/KRW Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,85 3,55 USD/MYR Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,80 1,18 USD/PEN Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,47 1,14 USD/PHP Bilaterale Währungsgeschäfte , , ,36 1,70 Devisenkurse Für die Bewertung von Vermögenswerten in fremder Währung wurde zum nachstehenden Devisenkurs zum in Euro umgerechnet. Argentinischer Peso ARS 1 10,7048 Brasilianischer Real BRL 1 3,0933 Britisches Pfund GBP 1 0,7790 Chilenischer Peso CLP 1 754,3612 China Renminbi Offshore CNH 1 7,8015 Chinesischer Renminbi Yuan CNY 1 7,7548 Hongkong Dollar HKD 1 9,8078 Indische Rupie INR 1 78,0027 Indonesische Rupiah IDR ,5580 Israelischer Schekel ILS 1 4,6533 Japanischer Yen JPY 1 138,5368 Kolumbianischer Peso COP ,3147 Malaysischer Ringgit MYR 1 4,1417 Mexikanischer Peso MXN 1 16,9625 Neue Ghanaische Cedi GHS 1 4,1051 Nigerianische Naira NGN 1 206,6432 Peruanischer Sol PEN 1 3,6529 Philippinischer Peso PHP 1 56,6816 Polnischer Zloty PLN 1 4,1752 Rumänische Leu RON 1 4,4117 Russischer Rubel RUB 1 49,9474 Serbia, Dinar RSD 1 118,8324 Singapur Dollar SGD 1 1,6105 Sri Lanka Rupie LKR 1 164,7082 Südafrikanischer Rand ZAR 1 14,2644 Südkoreanischer Won KRW ,6968 Thailändischer Baht THB 1 40,9371 Tschechische Krone CZK 1 27,4920 Türkische Lira TRY 1 2,8804 Ungarischer Forint HUF 1 310,4700 Uruguay, Peso UYU 1 31,2491 US amerikanischer Dollar USD 1 1,

14 UniInstitutional Local EM Bonds Zu- und Abgänge vom bis Während des Berichtszeitraumes getätigte Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Schuldscheindarlehen und Derivaten, einschließlich Änderungen ohne Geldbewegungen, soweit sie nicht in der Vermögensaufstellung genannt sind. ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge Anleihen Börsengehandelte Wertpapiere BRL BRSTNCLTN6X3 0,000 % BRASILIEN LTN V.13(2017) US105756BN96 10,250 % BRASILIEN V.07(2028) BRSTNCLTN6W5 0,000 % BRAZIL LETRAS DO TESOURO NACIONAL LTN V.12(2016) BRSTNCLTN6W5 0,000 % BRAZIL LETRAS DO TESOURO NACIONAL LTN V.12(2016) CNH HK ,850 % CHINA V.12(2015) COP XS ,000 % KOLUMBIEN V.05(2015) XS ,375 % KOLUMBIEN V.12(2023) EUR FR ,000 % FRANKREICH V.13(2018) XS ,125 % MFB MAGYAR FEJLESZTESI BANK RESZVENYTARSASAG EMTN V.06(2013) GHS XS ,750 % AFRICAN DEVELOPMENT BANK EMTN V.13(2014) US00828EBA64 14,000 % AFRICAN DEVELOPMENT BANK EMTN V.13(2015) INR XS ,000 % EXPORT-IMPORT BANK OF KOREA V.13(2014) KRW KR C8 0,000 % KOREA S.3112 V.11(2031) KR ,000 % KOREA V.12(2017) MXN MX0MGO ,000 % MEXIKO V.03(2023) MX0MGO ,000 % MEXIKO V.04(2013) MX0MGO0000Q0 6,500 % MEXIKO V.12(2022) NGN XS ,500 % AFRICAN DEVELOPMENT BANK NA V.12(2013) NGFG8B2014S0 10,500 % NIGERIA V.11(2014) PLN PL ,500 % POLEN S.1019 V.08(2019) PL ,250 % POLEN V.06(2017) RON RO0717DBN038 6,750 % RUMÄNIEN V.07(2017) RO1015DBN010 6,000 % RUMÄNIEN V.10(2015) RUB RU000A0JSMA2 7,600 % RUSSLAND V.12(2022) THB TH ,625 % THAILAND V.10(2023) TH C05 3,580 % THAILAND V.12(2027) USD XS ,000 % PETRÓLEOS DE VENEZUELA S.A. V.09(2015) USP7807HAK16 8,500 % PETROLEOS DE VENEZUELA S.A. V.10(2017) USP97475AF73 5,750 % VENEZUELA V.05(2016) ZAR XS ,000 % EUROPÄISCHE INVESTITIONSBANK EMTN V.13(2016) ZAG ,250 % SÜDAFRIKA S.207 V.05(2020) An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere USD US922646BM57 8,500 % VENEZUELA V.04(2014) Nicht notierte Wertpapiere NGN N/A 0,000 % NIGERIA S.364 V.13(2014) N/A 0,000 % NIGERIA S.364 V.13(2014) N/A 0,000 % NIGERIA S.364D V.12(2013) N/A 0,000 % NIGERIA V.13(2014) N/A 0,000 % NIGERIA V.13(2014) N/A 0,000 % NIGERIA ZERO V.14(2015)

15 UniInstitutional Local EM Bonds ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge PHP PHY6972FPV67 8,000 % PHILIPPINEN S.2017 V.11(2031) RSD RSMFRSD ,000 % SERBIEN ZERO S.53W V.13(2014) RSMFRSD ,000 % SERBIEN ZERO S.53W V.13(2014) Credit Linked Notes CNH XS ,000 % GPB EUROBOND FINANCE PLC./GAZPROMBANK OJSC EMTN LPN V.13(2016) RUB XS ,750 % NOVATEK FINANCE LTD./NOVATEK OAO LPN V.13(2017) Investmentfondsanteile 1) Luxemburg LU UNIINSTITUTIONAL EURO LIQUIDITY LU UNIWIRTSCHAFTSASPIRANT -I Optionen AUD PUT ON AUD/USD MÄRZ 2014/0, PUT ON AUD/USD SEPTEMBER 2013/0, EUR CALL ON EUR/BRL DEZEMBER 2014/3, CALL ON EUR/BRL MÄRZ 2014/3, CALL ON EUR/HUF APRIL 2014/328, CALL ON EUR/HUF APRIL 2014/331, CALL ON EUR/HUF APRIL 2014/343, CALL ON EUR/HUF APRIL 2014/347, CALL ON EUR/HUF JUNI 2014/327, CALL ON EUR/HUF JUNI 2014/329, CALL ON EUR/HUF MAI 2014/346, CALL ON EUR/HUF NOVEMBER 2013/327, CALL ON EUR/HUF OKTOBER 2013/316, CALL ON EUR/HUF OKTOBER 2013/327, CALL ON EUR/MXN DEZEMBER 2013/18, CALL ON EUR/MXN DEZEMBER 2013/19, CALL ON EUR/MXN DEZEMBER 2013/19, CALL ON EUR/MXN NOVEMBER 2013/18, CALL ON EUR/MXN OKTOBER 2013/18, CALL ON EUR/NOK APRIL 2014/9, CALL ON EUR/NOK AUGUST 2014/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK DEZEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK FEBRUAR 2014/8, CALL ON EUR/NOK MÄRZ 2014/8, CALL ON EUR/NOK NOVEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK NOVEMBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK OKTOBER 2013/8, CALL ON EUR/NOK SEPTEMBER 2014/8, CALL ON EUR/NOK SEPTEMBER 2014/8, CALL ON EUR/PLN OKTOBER 2013/4, CALL ON EUR/RUB OKTOBER 2013/46, CALL ON EUR/SEK AUGUST 2014/9, CALL ON EUR/TRY NOVEMBER 2013/2, CALL ON EUR/TRY OKTOBER 2013/2, CALL ON EUR/TRY OKTOBER 2013/2, CALL ON EUR/ZAR DEZEMBER 2013/14, CALL ON EUR/ZAR DEZEMBER 2013/14, CALL ON EUR/ZAR DEZEMBER 2013/14, CALL ON EUR/ZAR NOVEMBER 2013/14, CALL ON EUR/ZAR NOVEMBER 2013/14, CALL ON EUR/ZAR OKTOBER 2013/14, NOK PUT ON NOK/SEK NOVEMBER 2013/1, PUT ON NOK/SEK OKTOBER 2013/1,

16 UniInstitutional Local EM Bonds ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge NZD PUT ON NZD/USD DEZEMBER 2013/0, PUT ON NZD/USD JANUAR 2014/0, PUT ON NZD/USD JANUAR 2014/0, USD CALL ON USD/BRL DEZEMBER 2013/2, CALL ON USD/BRL OKTOBER 2014/2, CALL ON USD/CLP JUNI 2014/591, CALL ON USD/HUF SEPTEMBER 2014/247, CALL ON USD/IDR AUGUST 2014/12.450, CALL ON USD/IDR AUGUST 2014/13.350, CALL ON USD/IDR OKTOBER 2013/13.300, CALL ON USD/INR DEZEMBER 2013/68, CALL ON USD/INR MAI 2014/64, CALL ON USD/MXN APRIL 2014/14, CALL ON USD/MXN APRIL 2014/15, CALL ON USD/RUB APRIL 2014/38, CALL ON USD/RUB APRIL 2014/38, CALL ON USD/RUB APRIL 2014/39, CALL ON USD/RUB APRIL 2014/39, CALL ON USD/RUB AUGUST 2014/38, CALL ON USD/RUB FEBRUAR 2014/36, CALL ON USD/RUB FEBRUAR 2014/41, CALL ON USD/RUB JULI 2014/37, CALL ON USD/RUB JUNI 2014/38, CALL ON USD/RUB JUNI 2014/40, CALL ON USD/RUB JUNI 2014/40, CALL ON USD/RUB MAI 2014/38, CALL ON USD/RUB MAI 2014/40, CALL ON USD/RUB SEPTEMBER 2014/38, CALL ON USD/RUB SEPTEMBER 2014/38, CALL ON USD/RUB SEPTEMBER 2014/38, CALL ON USD/TRY APRIL 2014/2, CALL ON USD/TRY APRIL 2014/2, CALL ON USD/TRY AUGUST 2014/2, CALL ON USD/TRY AUGUST 2014/2, CALL ON USD/TRY MAI 2014/2, CALL ON USD/TRY MÄRZ 2014/2, CALL ON USD/TRY MÄRZ 2014/2, CALL ON USD/TRY MÄRZ 2014/2, CALL ON USD/TRY NOVEMBER 2013/2, CALL ON USD/TRY OKTOBER 2013/2, CALL ON USD/TRY SEPTEMBER 2014/2, CALL ON USD/ZAR APRIL 2014/11, CALL ON USD/ZAR APRIL 2014/12, CALL ON USD/ZAR AUGUST 2014/12, CALL ON USD/ZAR AUGUST 2014/12, CALL ON USD/ZAR FEBRUAR 2014/11, CALL ON USD/ZAR FEBRUAR 2014/11, CALL ON USD/ZAR FEBRUAR 2014/12, CALL ON USD/ZAR JULI 2014/11, CALL ON USD/ZAR JULI 2014/11, CALL ON USD/ZAR MÄRZ 2014/12, CALL ON USD/ZAR MÄRZ 2014/12, CALL ON USD/ZAR MÄRZ 2014/12, CALL ON USD/ZAR OKTOBER 2013/11, PUT ON USD/JPY APRIL 2014/98, PUT ON USD/JPY NOVEMBER 2013/93, PUT ON USD/JPY OKTOBER 2013/92, PUT ON USD/JPY OKTOBER 2013/93, PUT ON USD/JPY OKTOBER 2013/93, Terminkontrakte EUR EUREX 10 YR EURO-BUND FUTURE DEZEMBER EUREX 10 YR EURO-BUND FUTURE JUNI EUREX 10 YR EURO-BUND FUTURE JUNI EUREX 10 YR EURO-BUND FUTURE MÄRZ EUREX 10 YR EURO-BUND FUTURE MÄRZ EUREX 10 YR EURO-BUND FUTURE SEPTEMBER GBP LONG GILT FUTURE DEZEMBER LONG GILT FUTURE MÄRZ USD 5YR TREASURY 6% FUTURE SEPTEMBER

17 UniInstitutional Local EM Bonds ISIN Wertpapiere Zugänge Abgänge CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE DEZEMBER CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE DEZEMBER CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE DEZEMBER CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE JUNI CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE JUNI CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE MÄRZ CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE MÄRZ CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE SEPTEMBER CBT 10YR US T-BOND NOTE FUTURE SEPTEMBER ) Angaben zu Ausgabeaufschlägen, Rücknahmeabschlägen sowie zur maximalen Höhe der Verwaltungsvergütung für Zielfondsanteile sind auf Anfrage am Sitz der Verwaltungsgesellschaft, bei der Depotbank und bei den Zahlstellen kostenlos erhältlich. Von gehaltenen Anteilen eines Zielfonds, die unmittelbar oder aufgrund einer Übertragung von derselben Verwaltungsgesellschaft oder von einer Gesellschaft verwaltet werden, mit der die Verwaltungsgesellschaft durch eine gemeinsame Verwaltung oder Beherrschung oder eine wesentliche direkte oder indirekte Beteiligung verbunden ist, wird keine oder eine reduzierte Verwaltungsvergütung berechnet. 17

18 Sonstige Angaben gemäß ESMA - Leitlinien Derivate Durch OTC und börsengehandelte Derivate erzieltes zugrundeliegendes Exposure: EUR ,93 Identität der Gegenpartei(en) bei diesen Derivatgeschäften: BARCLAYS BANK PLC, LONDON BNP PARIBAS S.A., PARIS CITIGROUP GLOBAL MARKETS LTD., LONDON COMMERZBANK AG, FRANKFURT CREDIT SUISSE INTERNATIONAL, LONDON DEUTSCHE BANK AG, FRANKFURT DZ PRIVATBANK S.A., LUXEMBURG GOLDMAN SACHS INTL., LONDON HSBC BANK PLC, LONDON JPMORGAN CHASE BANK, N.A., LONDON J.P. MORGAN SECURITIES PLC, LONDON MERRILL LYNCH INTL., LONDON MORGAN STANLEY & CO. INTL. PLC, LONDON NOMURA INTERNATIONAL PLC, LONDON SOCIÉTÉ GÉNÉRALE S.A., PARIS THE ROYAL BANK OF SCOTLAND PLC, LONDON UBS AG, ZÜRICH Art und Höhe der entgegengenommenen Sicherheiten (Collateral Received) für OTC Derivate, die auf das Kontrahentenrisiko EUR 0,00 des OGAW anrechenbar sind: Davon: Bankguthaben EUR 0,00 Schuldverschreibungen EUR 0,00 Aktien EUR 0,00 Techniken für eine effiziente Portfolioverwaltung Exposure, das durch Techniken für eine effiziente Portfolioverwaltung erzielt wird EUR 0,00 Identität der Gegenpartei(en) bei diesen Techniken für eine effiziente Portfolioverwaltung N.A. Art und Höhe der entgegengenommenen Sicherheiten (Collateral Received), die auf das Kontrahentenrisiko des OGAW anrechenbar EUR 0,00 sind: Davon: Bankguthaben EUR 0,00 Schuldverschreibungen EUR 0,00 Aktien EUR 0,00 Erträge, die sich aus Wertpapierleihe für eine effiziente Portfolioverwaltung für den gesamten Berichtszeitraum ergeben, einschließlich der angefallenen direkten und indirekten Kosten und Gebühren EUR 0,00 18

19 Erläuterungen zum Bericht per Ende September 2014 Die Buchführung des Fonds erfolgt in Euro. Der Jahresabschluss des Fonds wurde auf der Grundlage der im Domizilland gültigen Gliederungs- und Bewertungsgrundsätze erstellt. Der Kurswert der Wertpapiere und sonstigen börsennotierten Derivate entspricht dem jeweiligen Börsen- oder Marktwert zum Ende des Geschäftsjahres. An einem geregelten Markt gehandelte Wertpapiere werden zu den an diesem Markt verzeichneten Marktpreisen bewertet. Soweit der Fonds zum Stichtag OTC-Derivate (bestehen im Wesentlichen aus Fully Funded Swaps, Zinsswaps, Total Return Swaps und Credit Default Swaps) im Bestand hat, erfolgt die Bewertung auf Tagesbasis auf der Grundlage indikativer Broker-Quotierungen oder von finanzmathematischen Bewertungsmodellen. Soweit der Fonds zum Stichtag schwebende Devisentermingeschäfte verzeichnet, werden diese auf der Grundlage der für die Restlaufzeit gültigen Terminkurse bewertet. Wertpapiere, deren Kurse nicht marktgerecht sind, sowie alle Vermögenswerte für die keine repräsentativen Marktwerte erhältlich sind, werden zu einem Verkehrswert bewertet, den die Verwaltungsgesellschaft nach Treu und Glauben und anerkannten Bewertungsregeln hergeleitet hat. Das Bankguthaben wurde mit dem Nennwert angesetzt. Die auf andere als auf die Fondswährung lautenden Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten wurden zu den letzten verfügbaren Devisenmittelkursen in Euro umgerechnet. Geschäftsvorfälle in Fremdwährungen werden zum Zeitpunkt der buchhalterischen Erfassung in die Fondswährung umgerechnet. Realisierte und unrealisierte Währungsgewinne und -verluste werden erfolgswirksam erfasst. Die Zinsabgrenzung enthält die Stückzinsen zum Ende des Geschäftsjahres. Die Zinserträge und Zinsaufwendungen aus Zinsswapgeschäften sind in der Position Zinsen auf Anleihen enthalten. Der Ausgabe- bzw. Rücknahmepreis der Fondsanteile wird vom Nettoinventarwert pro Anteil zu den jeweiligen gültigen Handelstagen und, soweit zutreffend, zuzüglich eines im Verkaufsprospekt definierten Ausgabeaufschlags und / oder Dispositionsausgleichs bestimmt. Der Ausgabeaufschlag wird zu Gunsten der Verwaltungsgesellschaft und der Vertriebsstelle erhoben und kann nach der Größenordnung des Kaufauftrages gestaffelt werden. Der Dispositionsausgleich wird dem Fonds gutgeschrieben. Die Vergütung der Verwaltungsgesellschaft und das Entgelt der Depotbank des Fonds werden auf Basis des kalendertäglichen Nettofondsvermögens erfasst und monatlich ausbezahlt. Die Berechnung erfolgt auf der Grundlage vertraglicher Vereinbarungen. Der Fonds unterliegt einer erfolgsabhängigen Vergütung, die auf der Grundlage der im Prospekt definierten Modalitäten von der Verwaltungsgesellschaft erhoben wird. Die erfolgsabhängige Verwaltungsvergütung für das zum 30. September 2014 endende Geschäftsjahr wird täglich abgegrenzt und erfolgswirksam erfasst. Die für das Geschäftsjahr abzuführenden Beträge werden in der Ertrags- und Aufwandsrechnung unter der Position Erfolgsabhängige Verwaltungsvergütung ausgewiesen, die abgegrenzten Aufwendungen sind in der Position Nettoveränderung nicht realisierter Gewinne und Verluste enthalten. Die sonstigen Aufwendungen enthalten die im Prospekt genannten Kosten wie Verwahrgebühren und andere Kosten der Verwaltung. In den ordentlichen Nettoerträgen sind ein Ertragsausgleich und ein Aufwandsausgleich verrechnet. Diese beinhalten während der Berichtsperiode angefallene Nettoerträge, die der Anteilerwerber im Ausgabepreis mitbezahlt und der Anteilverkäufer im Rücknahmepreis vergütet erhält. In der Berechnung der Nettoveränderung der unrealisierten Gewinne und Verluste ist, soweit zutreffend, eine Anpassung für Wertpapiere mit Emissionsrendite enthalten. Das Fondsvermögen unterliegt im Großherzogtum Luxemburg einer Steuer, der Taxe d abonnement von gegenwärtig 0,05 % per annum, zahlbar pro Quartal auf das jeweils am Quartalsende ausgewiesene Netto-Fondsvermögen. Soweit das Fondsvermögen in anderen Luxemburger Investmentfonds angelegt ist, die ihrerseits bereits der Taxe d'abonnement unterliegen, entfällt diese Steuer für den Teil des Fondsvermögens, welcher in solche Luxemburger Investmentfonds angelegt ist. Die Einnahmen aus der Anlage des Fondsvermögens werden in Luxemburg nicht besteuert, sie können jedoch etwaigen Quellen- oder Abzugsteuern in Ländern unterliegen, in welchen das Fondsvermögen angelegt ist. Weder die Verwaltungsgesellschaft noch die Depotbank werden Quittungen über solche Steuern für einzelne oder alle Anteilinhaber einholen. Im Zusammenhang mit dem Abschluss börsennotierter Derivate ist der Fonds verpflichtet, Sicherheiten zur Deckung von Risiken in Form von Bankguthaben oder Wertpapieren zu liefern. Die gestellten Sicherheiten in Form von Bankguthaben werden unter der Position Bankguthaben in der Zusammensetzung des Fondsvermögens ausgewiesen. Bei den hier ausgewiesenen Sicherheiten handelt es sich um sogenannte Variation-Margins. Im Zusammenhang mit dem Abschluss von OTC-Derivaten ist der Fonds verpflichtet, Sicherheiten zur Deckung von Risiken in Form von Bankguthaben oder Wertpapieren zu liefern. Die gestellten Sicherheiten in Form von Bankguthaben werden unter der Position Sonstige Bankguthaben in der Zusammensetzung des Fondsvermögens ausgewiesen. 19

20 Die Wertentwicklung der Fondsanteile ist auf Basis der jeweils an den Stichtagen veröffentlichten Anteilwerte gemäß der BVI-Formel ermittelt worden. Sie kann im Einzelfall von der Entwicklung der Anteilwerte, wie sie im Fondsbericht ermittelt wurden, geringfügig abweichen. Für die Berechnung der Kennzahl Laufende Kosten wurde die Berechnungsmethode, die dem Committee of European Securities Regulators (Rundschreiben CESR/ vom 1. Juli 2010) entspricht, angewandt. Die laufenden Kosten geben an, wie stark das Fondsvermögen mit Kosten belastet wurde und können von Jahr zu Jahr schwanken. Berücksichtigt werden neben der Verwaltungs- und Depotbankvergütung sowie der Taxe d abonnement alle übrigen Kosten, die im Fonds angefallen sind. Bei Fonds mit wesentlichem Anteil an anderen Fonds werden die Kosten dieser Fonds mitberücksichtigt. Diese Kennzahl weist den Gesamtbetrag dieser Kosten als Prozentsatz des durchschnittlichen Fondsvolumens innerhalb eines Geschäftsjahres aus. Eine etwaige erfolgsabhängige Vergütung sowie die anfallenden Transaktionskosten - mit Ausnahme der Transaktionskosten der Depotbank - sind in der Kennzahl Laufende Kosten" nicht berücksichtigt. Hinweis auf das Gesetz vom 17. Dezember 2010 Der Fonds wurde nach Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen ( Gesetz vom 17. Dezember 2010 ) aufgelegt und erfüllt die Anforderungen der Richtlinie 2009/65/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften betreffend bestimmte Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren ( Richtlinie 2009/65/ EG ). Die Transaktionskosten bezeichnen sämtliche Kosten, die im Geschäftsjahr für Rechnung des Fonds separat ausgewiesen bzw. abgerechnet wurden und in direktem Zusammenhang mit einem Kauf oder Verkauf von Vermögensgegenständen stehen. Es können der Verwaltungsgesellschaft in ihrer Funktion als Verwaltungsgesellschaft des Fonds im Zusammenhang mit Handelsgeschäften geldwerte Vorteile ( soft commissions, z. B. Broker-Research, Finanzanalysen, Marktund Kursinformationssysteme) entstehen, die im Interesse der Anteilinhaber bei den Anlageentscheidungen verwendet werden, wobei derartige Handelsgeschäfte nicht mit natürlichen Personen geschlossen werden, die betreffenden Dienstleister nicht gegen die Interessen des Fonds handeln dürfen und ihre Dienstleistungen im direkten Zusammenhang mit den Aktivitäten des Fonds erbringen. 20

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 UniInstitutional Local EM Bonds. Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 UniInstitutional Local EM Bonds. Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Halbjahresbericht zum 31. März 2015 UniInstitutional Local EM Bonds Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Local EM Bonds 5 Wertentwicklung

Mehr

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt.

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Ägypten Ägyptische Pfund / EGP Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Mitnahme von EURO-Bargeld oder Reiseschecks, da der Umtausch in Ägypten ca. 10% günstiger ist. Ein

Mehr

Jahresbericht zum 30. September 2015 UniEuroAspirant. Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.

Jahresbericht zum 30. September 2015 UniEuroAspirant. Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Jahresbericht zum 30. September 2015 UniEuroAspirant Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Inhaltsverzeichnis Seite Union Investment - Ihrem Interesse 3 verpflichtet Vorwort 4 UniEuroAspirant

Mehr

Sorten und Devisenkurse

Sorten und Devisenkurse Sorten und Devisenkurse Was sind Sorten? Sorten sind Noten und Münzen in fremder Währung. Mit ihnen werden Barzahlungen im Ausland getätigt. Was sind Devisen? Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer

Mehr

Währungspaare - Schwellenländer

Währungspaare - Schwellenländer Währungspaare - Schwellenländer Symbol /Max. EURCZK Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt EUR 100 000 0.001 0.001 / 30 / 100 0.1 / 50 0.01 EURCZK. Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 UniInstitutional Multi Asset

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 UniInstitutional Multi Asset Halbjahresbericht zum 31. März 2015 UniInstitutional Multi Asset Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Institutional GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 UniInstitutional Multi Asset 5 Kapitalverwaltungsgesellschaft,

Mehr

AnteilsverzeichnisderThyssenKruppAG

AnteilsverzeichnisderThyssenKruppAG sverzeichnisderthyssenkruppag 30. September 2014 Das Verzeichnis der ThyssenKrupp AG entspricht 285 Nr. 11 in Verbindung mit 286 Abs. 3 Nr. 1 HGB. Die e verstehen sich auf den der ThyssenKrupp AG eines

Mehr

Kathrein Global Bond. Halbjahresbericht 2011/2012

Kathrein Global Bond. Halbjahresbericht 2011/2012 Halbjahresbericht 2011/2012 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails in EUR... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des

Mehr

Kathrein Mandatum 15 USD. Halbjahresbericht 2012

Kathrein Mandatum 15 USD. Halbjahresbericht 2012 Halbjahresbericht 2012 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 3 Fondsdetails in USD... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des Fonds...

Mehr

Halbjahresbericht per 31. März 2015 SWB Global Return Portfolio

Halbjahresbericht per 31. März 2015 SWB Global Return Portfolio Halbjahresbericht per 31. März 2015 SWB Global Return Portfolio Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 SWB Global Return Portfolio 5 Kapitalverwaltungsgesellschaft,

Mehr

Halbjahresbericht. Global Emerging Markets Bond Fund

Halbjahresbericht. Global Emerging Markets Bond Fund Halbjahresbericht Global Emerging Markets Bond Fund 1. Jänner 2013 bis 30. Juni 2013 HALBJAHRESBERICHT des Global Emerging Markets Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG 2011 für das Halbjahr vom 1. Jänner

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance Ausdruck vom 05.02.2016 Seite 1 von 6 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.10.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr

Währungen. Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind und auch auf kurze Sicht AUTOREN: STEFAN HOFRICHTER & MARTIN HOCHSTEIN

Währungen. Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind und auch auf kurze Sicht AUTOREN: STEFAN HOFRICHTER & MARTIN HOCHSTEIN Währungen Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind und auch auf kurze Sicht AUTOREN: STEFAN HOFRICHTER & MARTIN HOCHSTEIN 20 Die Währungen vieler Schwellenländer haben Ende 2013

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance Ausdruck vom 07.01.2016 Seite 1 von 6 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.10.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014 Halbjahresbericht 31.12.2014 Frankfurt am Main, den 31.12.2014 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch)

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Januar 2015 Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) Dramatischer EUR/USD Verfall löst Paritätsspekulation aus EUR/USD auf tiefsten Ständen seit 2005/2006

Mehr

Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4

Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4 Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4 Forex-Werte Punktwerte, Spread und Hebel Seite 2-3 Swap Seite 3 CFD-Werte Spread-, und Hebelangaben, Punkt- und Tickwerte

Mehr

Asiatische Anleihen in USD

Asiatische Anleihen in USD Asiatische Anleihen in USD Modellportfolio - Mandat für asiatische IG Credit Anleihen in USD Renditesteigerung Modellportfolio Account-Typ Anlageuniversum Anlageziel Benchmark Portfoliowährung Duration

Mehr

Halbjahresbericht per 30. September 2014 Global Select Portfolio III

Halbjahresbericht per 30. September 2014 Global Select Portfolio III Halbjahresbericht per 30. September 2014 Global Select Portfolio III Kapitalverwaltungsgesellschaft: Union Investment Privatfonds GmbH Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 1 Global Select Portfolio III 5 Kapitalverwaltungsgesellschaft,

Mehr

Value Investment Fonds Chance

Value Investment Fonds Chance Value Investment Fonds Chance Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft,

Mehr

Kathrein Mandatum 70. Halbjahresbericht 2011/2012

Kathrein Mandatum 70. Halbjahresbericht 2011/2012 Halbjahresbericht 2011/2012 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Besondere Hinweise... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails in EUR... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. Hypo Mündel Fonds

HALBJAHRESBERICHT. Hypo Mündel Fonds HALBJAHRESBERICHT vom 1. November 2014 bis 30. April 2015 für den Hypo Mündel Fonds Miteigentumsfonds gem. InvFG 2011 Ausschütter: ISIN AT0000A0KQP3 Thesaurierer: ISIN AT0000A0KQQ1 der MASTERINVEST Kapitalanlage

Mehr

ESPA RISING MARKETS FONDS. Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung

ESPA RISING MARKETS FONDS. Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung ESPA RISING MARKETS FONDS Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung Rising Markets Bond Index (ERMBOX) Die Selektion der Einzeltitel erfolgt in folgenden Schritten: am Kapitalmarkt verfügbare Anleihen

Mehr

https://usrep.live.gftforex.com/userreports/detail_transaction.jsp?report_id=2&accou...

https://usrep.live.gftforex.com/userreports/detail_transaction.jsp?report_id=2&accou... Seite 1 von 9 Detail Transaktionsbericht Schmidt, Joerg Koetzschenbrodaer Strasse 13 Radebeul, 01445 DE Germany 00493514797578 joerg4@gmx.de Konto: 592245 Datum: 20:52:46 Zeitraum: 19:00:00 19:00:00 lft

Mehr

Commerzbank Strategiefonds Währungen

Commerzbank Strategiefonds Währungen November 2015 Corporates & Markets - Asset Management Warum in globale Währungen investieren? 1 Im aktuellen Niedrigzinsumfeld sind mit sicherheitsorientierten Anlagen reale Verluste garantiert! Rendite

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Commerzbank Strategiefonds Währungen

Commerzbank Strategiefonds Währungen Berichtsmonat: Dezember 2015 Corporates & Markets - Asset Management Warum in globale Währungen investieren? 1 Im aktuellen Niedrigzinsumfeld sind mit sicherheitsorientierten Anlagen reale Verluste garantiert!

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance Ausdruck vom 15.12.2015 Seite 1 von 6 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.10.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr

Allgemeine Fondsdaten (Anteilsgattungen)... 2. Entwicklung der Märkte in der Berichtsperiode... 4. Zusammensetzung des Fondsvermögens...

Allgemeine Fondsdaten (Anteilsgattungen)... 2. Entwicklung der Märkte in der Berichtsperiode... 4. Zusammensetzung des Fondsvermögens... VB Garantie-Spar-Fonds HALBJAHRESBERICHT RECHNUNGSJAHR 2014/2015 Inhaltsverzeichnis Daten zur Verwaltungsgesellschaft... 2 Daten zum Investmentfonds... 2 Allgemeine Fondsdaten (Anteilsgattungen)... 2 Fondscharakteristik...

Mehr

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014.

HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh ZUM 30. JUNI 2014. HALBJAHRESBERICHT STADTSPARKASSE DÜSSELDORF TOP-CHANCE OGAW-SONDERVERMÖGEN NACH DEUTSCHEM RECHT ZUM 30. JUNI 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum

Mehr

Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind

Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind Warum Währungen von Schwellenländern langfristig attraktiv sind Anlagestrategie & Investment und womöglich auch auf kurze Sicht Stefan Hofrichter, CFA Head of Global Economics & Strategy Die Währungen

Mehr

Rechnen mit Währungen

Rechnen mit Währungen Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen einen kurzen Info-Text und lösen das Arbeitsblatt. Ziel: Die Schüler lernen, mit Fremdwährungen zu rechnen und Umrechnungstabellen zu lesen. Material:

Mehr

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds Änderungen am Anlageziel und den Portfolioinformationen für bestimmte Fidelity Funds

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds Änderungen am Anlageziel und den Portfolioinformationen für bestimmte Fidelity Funds Fidelity Funds Société d Investissement à Capital Variable 2a rue Albert Borschette, L-1246 B.P. 2174, L-1021 Luxemburg Tel.: +352 250 404 1 Fax: +352 26 38 39 38 R.C.S. Luxemburg B 34036 [Client name]

Mehr

UNIQA World Selection. Halbjahresbericht 2015

UNIQA World Selection. Halbjahresbericht 2015 Halbjahresbericht 2015 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht zur Anlagepolitik des Fonds... 5

Mehr

SMS Ars multiplex Halbjahresbericht 30.06.2015

SMS Ars multiplex Halbjahresbericht 30.06.2015 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 6.243.219,99

Mehr

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Halbjahresbericht für Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Seite 1 Vermögensaufstellung zum 31.01.2010 Stück bzw. Bestand Käufe/ Verkäufe/ Kurs Kurswert % Gattungsbezeichnung Markt

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

Union Investment startet zwei neue Rentenlaufzeitfonds

Union Investment startet zwei neue Rentenlaufzeitfonds Union Investment startet zwei neue Rentenlaufzeitfonds UniRenta Unternehmensanleihen EM 2021 UniRenta EM 2021 Frankfurt, 29. September 2014 Union Investment bietet ab sofort die Rentenlaufzeitfonds UniRenta

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

% gg. Euro im Vergleich zum Vormonat (vom 14.01. bis zum 12.02.2014) -0,4-0,5 -0,1 -0,7 -0,9 -1,1

% gg. Euro im Vergleich zum Vormonat (vom 14.01. bis zum 12.02.2014) -0,4-0,5 -0,1 -0,7 -0,9 -1,1 Helaba Volkswirtschaft/Research DEVISEN KOMPAKT 13. Februar 2014 AUTOR Christian Apelt, CFA Telefon: 0 69/91 32-47 26 research@helaba.de REDAKTION Markus Reinwand, CFA HERAUSGEBER Dr. Gertrud R. Traud

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2008 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP-Substanz OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2015 bis 31. März 2016 AIRC BEST OF U.S.

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2015 bis 31. März 2016 AIRC BEST OF U.S. HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2015 bis 31. März 2016 AIRC BEST OF U.S. INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 2016 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während

Mehr

BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30.

BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30. BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds Halbjahresbericht zum 31.12.2010 für das Geschäftsjahr vom 01. Juli 2010 bis 30. Juni 2011 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31.12.2010 Fondsvermögen

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2014 PSM Konzept Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

PRO FONDS (LUX) EMERGING MARKETS

PRO FONDS (LUX) EMERGING MARKETS heute von den Marktführern von morgen profitieren. PRÄSENTATION 31. Mai 2016 1 aktuelle Länderaufteilung Polen 3,1% Philippinen 2,6% GCC 2,0% Ungarn 1,7% Ägypten 1,2% Türkei 4,0% Malaysia 3,8% China 19,6%

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

First Private FOREX PLUS

First Private FOREX PLUS Richtlinienkonformes Sondervermögen Deutschen Rechts Allgemeine Hinweise Der Kauf von Fondsanteilen erfolgt auf Basis des zur Zeit gültigen Verkaufsprospektes einschließlich der darin enthaltenen gültigen

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP-Return OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP-Chance OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

Jahresbericht zum 30. September 2014 UniGarant: Dividendenstars (2016)

Jahresbericht zum 30. September 2014 UniGarant: Dividendenstars (2016) Jahresbericht zum 30. September 2014 UniGarant: Dividendenstars (2016) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Inhaltsverzeichnis Seite Union Investment - Ihrem Interesse 3 verpflichtet

Mehr

Mercurius Global Strategy

Mercurius Global Strategy Mercurius Global Strategy Halbjahresbericht zum 31.07.2012 Ihr Partner Verwaltungsgesellschaft Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbh Yorckstraße 21, 40476 Düsseldorf E-Mail: info@inka-kag.de Internet:

Mehr

Marktbericht zum IV. Quartal 2013: Das große Experiment geht weiter

Marktbericht zum IV. Quartal 2013: Das große Experiment geht weiter Marktbericht zum IV. Quartal 2013: Das große Experiment geht weiter vor einem Jahr hatten wir an dieser Stelle von dem großen Experiment der Notenbanken geschrieben, die die Staaten und Banken durch die

Mehr

> Währungsanlagekonto 13 starke Devisen für Sie! Weltweite Chancen für Ihr Geld

> Währungsanlagekonto 13 starke Devisen für Sie! Weltweite Chancen für Ihr Geld > Währungsanlagekonto 13 starke Devisen für Sie! Weltweite Chancen für Ihr Geld > Ihre Vorteile im Überblick! Von starken Währungen profitieren Investieren Sie in Devisen wie US-Dollar oder Britisches

Mehr

db Advisory Multibrands Halbjahresbericht 2015

db Advisory Multibrands Halbjahresbericht 2015 Deutsche Asset & Wealth Management db Advisory Multibrands Halbjahresbericht 2015 n db Advisory Multibrands BlackRock Flexible Diversified Allocation n db Advisory Multibrands db Credit Selection n db

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 TRESONO LS DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11

H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 H A L B J A H R E S B E R I C H T 2010/11 Geschäftsjahr vom 1. August 2010 bis 31. Jänner 2011 - 2 - TIROLINVEST - Kapitalanlagegesellschaft m. b. H. Anschrift 6020 Innsbruck, Sparkassenplatz 1 Telefon:

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets

HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Veri etf-allocation emerging Markets vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha

Mehr

Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse (D) Optima Konservativ Halbjahresbericht zum 29. Februar 2016 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 29.02.2016 Berichtszeitraum: 01.09.2015 bis 29.02.2016 Vermögensübersicht

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

Credit Suisse (D) Optima Konservativ BI. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013. für das Geschäftsjahr

Credit Suisse (D) Optima Konservativ BI. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013. für das Geschäftsjahr Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013 für das Geschäftsjahr vom 01. September 2012 bis 31. August 2013 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 28.02.2013 Fondsvermögen Renten 4.623.063,68 17,80 Investmentanteile

Mehr

Renditen von 2-jährigen Staatsanleihen 0,00% 2,00% 4,00% 6,00% 8,00% 10,00% 12,00% 14,00% 16,00% 18,00%

Renditen von 2-jährigen Staatsanleihen 0,00% 2,00% 4,00% 6,00% 8,00% 10,00% 12,00% 14,00% 16,00% 18,00% Sehr geehrte Damen und Herren, im Februar sorgten die globalen Wirtschaftsdaten für etwas Beruhigung an den Kapitalmärkten. Folgerichtig kam es auch zu einer entsprechenden Reduzierung der Marktvolatilität.

Mehr

ASSET ALLOCATION UND MARKTEINSCHÄTZUNG DER HYPO SALZBURG DEZEMBER 2015

ASSET ALLOCATION UND MARKTEINSCHÄTZUNG DER HYPO SALZBURG DEZEMBER 2015 ASSET ALLOCATION UND MARKTEINSCHÄTZUNG DER HYPO SALZBURG DEZEMBER 2015 DOKUMENTIERTE ANLAGEPOLITIK Die Spezialisten der HYPO Salzburg aus den Bereichen Asset Management, Private Banking und Treasury erstellen

Mehr

VOLKSBANK-GOEAST-BOND Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG. Verwaltung. ISIN. Depotbank.

VOLKSBANK-GOEAST-BOND Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG. Verwaltung. ISIN. Depotbank. VOLKSBANK-GOEAST-BOND HALBJAHRESBERICHT RECHNUNGSJAHR 2008/2009 VOLKSBANK-GOEAST-BOND Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG. Halbjahresbericht über das dritte Rechnungsjahr vom 1. Februar 2008 bis 31. Juli

Mehr

Kathrein US-Dollar Bond. Halbjahresbericht 2011/2012

Kathrein US-Dollar Bond. Halbjahresbericht 2011/2012 Halbjahresbericht 2011/2012 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Fondsdaten... 3 Fondscharakteristik... 3 Besondere Hinweise... 3 Rechtlicher Hinweis... 4 Fondsdetails in USD... 5 Umlaufende Anteile... 5 Bericht

Mehr

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012 MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016

AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016 AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016 Kathrein Privatbank - exklusive Privatbank in einer finanzstarken Bankengruppe. 2014 vom Fachmagazin Euromoney in 7 Kategorien ausgezeichnet, darunter für Best Privatbanking

Mehr

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund

Halbjahresbericht. Valartis Euro Bond Fund Halbjahresbericht Valartis Euro Bond Fund 01. November 2013 30. April 2014 HALBJAHRESBERICHT Valartis Euro Bond Fund Miteigentumsfonds gemäß InvFG für das Rechenschaftshalbjahr vom 1. November 2013 bis

Mehr

BENCHMARK-DEFINITIONEN

BENCHMARK-DEFINITIONEN BENCHMARK-DEFINITIONEN American Express Funds US$ LIQUIDITY 3-Month Interbank Eurodollar Deposit Der Vergleichsindex umfasst Eurodollar-Einlagen mit dreimonatiger Laufzeit und ist in US-Dollar denominiert.

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5

Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5 Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5 CFD-Werte Spreadangaben, und Marginwerte Seite 2-4 Handelszeiten und Kontraktverfallsdaten Seite 4-6 Forex-Werte Handelsgrößen,

Mehr

Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniProfiAnlage (2025) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.

Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniProfiAnlage (2025) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniProfiAnlage (2025) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Inhaltsverzeichnis Seite Union Investment - Ihrem Interesse verpflichtet 3 Vorwort

Mehr

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016

VKB Portfolio - Chance. Halbjahresbericht zum 31. März 2016. für das Geschäftsjahr. vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 für das Geschäftsjahr vom 01. Oktober 2015 bis 30. September 2016 Vermögensübersicht zum 31.03.2016 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP Strategie OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniProfiAnlage (2019/II) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.

Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniProfiAnlage (2019/II) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniProfiAnlage (2019/II) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Inhaltsverzeichnis Seite Union Investment - Ihrem Interesse verpflichtet 3 Vorwort

Mehr

Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS Classic 20 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2016 Berichtszeitraum: 01.10.2015 bis 31.03.2016 Vermögensübersicht

Mehr

NEXUS GLOBAL OPPORTUNITIES Halbjahresbericht 28.02.2015

NEXUS GLOBAL OPPORTUNITIES Halbjahresbericht 28.02.2015 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 5.146.403,85

Mehr

Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015

Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015 Vermögensverwaltung Dynamic Value Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse

Mehr

Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen. Halbjahresbericht 30. Juni 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen. Halbjahresbericht 30. Juni 2011. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh Active DSC Opportunity Sonstiges Sondervermögen Halbjahresbericht 30. Juni 2011 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Dr. Seibold Capital GmbH, Gmund 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv!

Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv! StarInvest Swiss MärdMärzz Mai 2008 Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv! Sehr geehrte Anleger, pünktlich zu unserem einjährigen Bestehen ist unser Internetauftritt erneuert worden. Ich lade

Mehr

BERENBERG GLOBAL OPPORTUNITY

BERENBERG GLOBAL OPPORTUNITY VERWALTUNGSGESELLSCHAFT R.C.S. Luxembourg B 73663 BERENBERG GLOBAL OPPORTUNITY Ein Anlagefonds luxemburgischen Rechts HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2011 DEPOTBANK DZ PRIVATBANK S.A. INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Anteilsgattungen Auflagedatum ISIN Thesaurierer (T) 01.03.2010 AT0000A0GU29

Anteilsgattungen Auflagedatum ISIN Thesaurierer (T) 01.03.2010 AT0000A0GU29 VB Europa-Bonus-Fonds 2015 HALBJAHRESBERICHT RECHNUNGSJAHR 2014/2015 Daten zur Verwaltungsgesellschaft Volksbank Invest Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Kolingasse 14 16 1090 Wien Tel. + 43 (0)50 4004

Mehr

HALBJAHRESBERICHT 2014 / 2015

HALBJAHRESBERICHT 2014 / 2015 Meinl CAPITOL 1 HALBJAHRESBERICHT 2014 / 2015 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. Meinl CAPITOL 1 Halbjahresbericht 2014 / 2015 JULIUS MEINL INVESTMENT Gesellschaft m.b.h. 1010 Wien, Kärntnerring

Mehr

KEPLER Realzins Plus Rentenfonds

KEPLER Realzins Plus Rentenfonds KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. KEPLER Realzins Plus Rentenfonds Halbjahresbericht 2005 Halbjahresbericht vom 01.03.2005 bis 31.08.2005 Die KEPLER-FONDS KAG arbeitet nach den Qualitätsstandards

Mehr

YOU INVEST Webinar Die Anlageklasse Anleihen. 9. April 2014

YOU INVEST Webinar Die Anlageklasse Anleihen. 9. April 2014 Webinar Die Anlageklasse Anleihen 9. April 2014 Referenten Gerhard Beulig Head of Private Client Asset Management ERSTE-SPARINVEST Mag. Dr. Alexander Fleischer Head of Fixed Income Markets ERSTE-SPARINVEST

Mehr

PremiumPLUS BONDPLUS: Rückblick Mai 2016* / Ausblick Juni 2016*

PremiumPLUS BONDPLUS: Rückblick Mai 2016* / Ausblick Juni 2016* PremiumPLUS BONDPLUS: Rückblick Mai 2016* / Ausblick Juni 2016* Rückblick Im Mai zeigten sich die internationalen Aktienmärkte gemischt. Die entwickelten Märkte (Europa, USA und Japan) waren zwischen 2

Mehr

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit Fondsarten 6.2 Rentenfonds Rentenfonds investieren in verzinsliche Wertpapiere (weitere Bezeichnungen sind Renten, Anleihen, Obligationen, Bonds u. a.). Sie erzielen vor allem Erträge aus den Zinszahlungen.

Mehr

Emerging Europe. Einschätzung der Kapitalmärkte Zentral-, Ost- und Südosteuropas

Emerging Europe. Einschätzung der Kapitalmärkte Zentral-, Ost- und Südosteuropas Emerging Europe Einschätzung der Kapitalmärkte Zentral-, Ost- und Südosteuropas Wien, August 2006 Strategie der CEE Fondsmanagementbereiche der Capital Invest Capital Invest - die Kapitalanlagegesellschaft

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH PWM Commodity Optimum Fonds (EUR) Halbjahresbericht 2013/2014 PWM Commodity Optimum Fonds (EUR) Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 Management und Verwaltung M&W FONDSCONCEPT Verwaltungsgesellschaft: M.M.Warburg-LuxInvest S.A. 2, Place Dargent L-1413 Luxemburg Verwaltungsrat: Präsident:

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG MM-Fonds 100 (ISIN: DE0009782722) Bekanntmachung der Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen Mit Wirkung zum 22. Juli 2013

Mehr

Four4You. Zinswende, erster Schritt der dauerhaften Trendwende? Horst Mathae Sales Director, Austria Januar 2016

Four4You. Zinswende, erster Schritt der dauerhaften Trendwende? Horst Mathae Sales Director, Austria Januar 2016 Four4You Zinswende, erster Schritt der dauerhaften Trendwende? Horst Mathae Sales Director, Austria Januar 2016 Templeton Global Bond Fund* Templeton Global Total Return Fund* * Ein Teilfonds der Franklin

Mehr

Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniGarant: Emerging Markets (2020)

Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniGarant: Emerging Markets (2020) Halbjahresbericht zum 30. September 2014 UniGarant: Emerging Markets (2020) Verwaltungsgesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A. Inhaltsverzeichnis Seite Union Investment - Ihrem Interesse verpflichtet

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH

HALBJAHreSBerIcHt. Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen. vom 01.01.2015 bis 30.06.2015. Veritas Investment GmbH. Veritas Investment GmbH Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt etf-portfolio GLOBAL vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Handelsregister: Frankfurt HrB 34125 Gescha ftsfu hrung:

Mehr

PrivatFonds-Managementbericht per 31. Dezember 2015. Das Kapitalmarktumfeld Rückblick und Ausblick

PrivatFonds-Managementbericht per 31. Dezember 2015. Das Kapitalmarktumfeld Rückblick und Ausblick PrivatFonds-Managementbericht per 31. Dezember 2015 Das Kapitalmarktumfeld Rückblick und Ausblick Kapitalmarktumfeld im Rückblick 1. Januar bis 31. Dezember 2015 Zentralbanken treiben die Rentenmärkte

Mehr

Sichtweisen und Einschätzungen

Sichtweisen und Einschätzungen Ausgabe Juli 215 Nur für professionelle Investoren Schroders Multi-Asset Investments Sichtweisen und Einschätzungen Monatskommentar Juli 215 Zusammenfassung Aktien Staatsanleihen Unternehmensanleihen mit

Mehr

Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A06NX7

Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A06NX7 Miteigentumsfonds gemäß 166 InvFG ISIN AT0000A06NX7 H A L B J A H R E S B E R I C H T vom 1. Jänner 2014 bis 30. Juni 2014 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.h. Untere Donaulände 28 4020 Linz,

Mehr

HALBJAHRESBERICHT SEMPERALTERNATIVE STRATEGIES MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20A INVFG FÜR DAS HALBJAHR VOM 1. MAI 2011 BIS 31.

HALBJAHRESBERICHT SEMPERALTERNATIVE STRATEGIES MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20A INVFG FÜR DAS HALBJAHR VOM 1. MAI 2011 BIS 31. HALBJAHRESBERICHT SEMPERALTERNATIVE STRATEGIES MITEIGENTUMSFONDS GEMÄß 20A INVFG FÜR DAS HALBJAHR VOM 1. MAI 2011 BIS 31. OKTOBER 2011 A-1010 Wien Bankgasse 2 Tel.: +43/1/536 16-0 Fax: +43/1/536 16-294

Mehr

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015 Strategie Welt Secur Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr