Seclore Dateiformatunterstützung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seclore Dateiformatunterstützung"

Transkript

1 Seclre Dateifrmatunterstützung Seclre Dateifrmatunterstützung Versin 2.2 Dateifrmate und Applikatinen unterstützt durch das Seclre Rechtmanagement Dieses Dkument behandelt die Dateifrmate, Applikatinen und Betriebsumgebungen, deren Schutz und der Dateizugriff auf unterschiedlichen Plattfrmen durch Seclre Agents unterstützt wird. Die unterschiedlichen Seclre-Agents sind: 1. Seclre Desktp Client: Der Seclre-Agent, der die maximale Funktinalität, Dateifrmate, Applikatinen und Betriebsumgebungen unterstützt. Er ist für Windws verfügbar, und für die Installatin sind Administratrrechte erfrderlich. 2. Seclre Lite für Windws: Ein leichter für Windws, der hne Administratrrechte installiert werden kann. 3. Seclre Lite für Mac: Ein leichter für Apple Mac, der hne Administratrrechte installiert werden kann. 4. Seclre Lite für ios: Eine kstenlse App für den Zugriff auf die geschützten Dateien auf ios-geräten. 5. Seclre Lite für Andrid: Eine kstenlse App für den Zugriff auf die geschützten Dateien auf Andrid- Geräten. 6. Seclre Lite Online: Ein sicheres webbasiertes Prtal für den Zugriff auf die geschützten Dateien in einem Brwser. 1. Seclre Desktp Client a. Systemvraussetzungen Minimum: RAM: 2 GB Festplattenplatz: 100 MB Brwser: Internet Explrer 8 Empfhlen: RAM: 4 GB Festplattenplatz: 500 MB Brwser: Internet Explrer 11 b. Frmate für den erweiterten Schutz Die Frmate in der nachstehenden Tabelle, werden mit erweiterten Schutzkntrllen durchgesetzt: WAS (Lesen, Bearbeiten, Drucken, vllständige Kntrlle) WO (Speicherrte, Geräte) Frmate Windws XP SP3 (32 Bit) Applikatinen Windws 7 Windws 8, 8.1 (64 Bit) Windws 10 (64 Bit) dc, dcx, dcm, rtf Micrsft Wrd Micrsft Wrd, 2013, 2016 Micrsft Wrd 2010, 2013, 2016, csv, xlsm, xlsb Micrsft Excel Micrsft Excel, 2013, 2016 Micrsft Wrd 2010, 2013, 2016 Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 1

2 Seclre Dateifrmatunterstützung Versin 2.2 Frmate Windws XP SP3 (32 Bit) Applikatinen Windws 7 Windws 8, 8.1 (64 Bit) Windws 10 (64 Bit), pptm Micrsft PwerPint Micrsft PwerPint, 2013, 2016 Micrsft Wrd 2010, 2013, 2016 Adbe Reader X, XI Adbe Reader X, XI, DC Adbe Reader XI, DC dt, ds, dp, df, dg bmp, jpg, jpeg, jpe, jfif, gif, tif, tiff, png Micrsft Paint Seclre Desktp Client Micrsft Paint Seclre Desktp Client Micrsft Paint Seclre Desktp Client txt, ansi, asc, ascii, asm, asp, bas, c, cc, cnf, cpp, cs, css, cxx, h, hpp, hxx, ini, java, js, jsp, eigenschaften, xsl, xml Seclre Desktp Client Seclre Desktp Client Seclre Desktp Client Hinweis: Hinweise zu unterstützten AutCAD-Frmaten entnehmen Sie bitte Seclre AutCAD Supprt.. c. Frmate für den Basisschutz Alle nicht vrstehend aufgeführten Dateifrmate werden mit Basisschutzkntrllen durchgesetzt: WO (Speicherrte, Geräte) Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 2

3 Seclre Dateifrmatunterstützung Versin 2.2 d. AutCAD_Frmate für den erweiterten Schutz Die AutCAD-Frmate in der nachstehenden Tabelle, werden mit erweiterten Schutzkntrllen durchgesetzt: WAS (Lesen, Bearbeiten, Drucken, vllständige Kntrlle) WO (Speicherrte, Geräte) Datei Frmate Applikatinen Versinen Windws- Versinen Windws XP (32 bit) Windws 7 AutCAD-Standard 2013 Windws Windws 7 (64 bit) Windws 8 (64 bit) Windws 8.1 (64 bit) dwg dxf AutCAD Map 3D 2010 Windws XP (32-Bit) 2011 Windws XP (32 bit) Windws 7 (32-Bit) AutCAD Mechanical 2012 Windws XP (32-Bit) Windws 7 (32-Bit) AutCAD TrueView (Viewer) 2012 Windws XP (32-Bit) Windws 7 dwf dwfx AutCAD Design Review (Viewer) 2012 Windws XP (32 bit) Windws 7 (32-Bit) rvt rfa AutCAD Revit Architecture-Suite 2010 Windws XP (32-Bit) Windws 7 Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 3

4 Seclre Dateifrmatunterstützung Versin 2.2 e. Prtectr Das Outlk-Plugin (installiert mit dem Seclre Desktp Client) kann zum Schutz vn s und Anhängen direkt aus Micrsft Outlk heraus verwendet werden. Unterstützte Applikatinen und Betriebssysteme: Frmate Windws XP SP3 (32 Bit) Applikatinen Windws 7 Windws 8, 8.1 (64 Bit) Windws 10 (64 Bit) Alle vn Seclre Desktp Client unterstützten Dateifrmate (aufgeführt in 1.b vrstehend) Micrsft Outlk Micrsft Outlk, 2013, 2016 Micrsft Outlk 2010, 2013, 2016 f. Datenklassifizierung Manuelle Datenklassifizierung Mit der Seclre Datenklassifizierung kann eine Datei mit vrab definierten Klassifizierungen gekennzeichnet werden. Unterstützte Frmate und Applikatinen: Frmate Windws XP SP3 (32 Bit) Applikatinen Windws 7 Windws 8, 8.1 (64 Bit) Windws 10 (64 Bit) dc, dcx dt, ds, dp Seclre Desktp Client Seclre Desktp Client Seclre Desktp Client Autmatische Datenklassifizierung und auf der Klassifizierung basierender Schutz Die Benutzer können autmatisch der bligatrisch aufgefrdert werden, die Daten sfrt nach dem Schließen zu klassifizieren. Dateien können auch autmatisch basierend auf der gewählten Klassifizierung mit vrab definierten Berechtigungen geschützt werden. Unterstützte Frmate und Applikatinen: Frmate Windws XP SP3 (32 Bit) Applikatinen Windws 7 Windws 8, 8.1 (64 Bit) Windws 10 (64 Bit) dc, dcx dt, ds, dp Seclre Desktp Client Seclre Desktp Client Nicht unterstützt Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 4

5 Seclre Dateifrmatunterstützung Versin 2.2 g. Unterstützte Sprachen Englisch, Spanisch, Deutsch 2. Seclre Lite für Windws a. Systemvraussetzungen Minimum: RAM: 2 GB Festplattenplatz: 100 MB Internet Explrer 8 Empfhlen: RAM: 4 GB Festplattenplatz: 500 MB Internet Explrer 11 b. Frmate für den erweiterten Schutz Die Frmate in der nachstehenden Tabelle, werden mit erweiterten Schutzkntrllen durchgesetzt: WAS (Lesen, Bearbeiten, Drucken, vllständige Kntrlle) WO (Speicherrte, Geräte) Frmate Windws XP SP3 (32 Bit) (mit.net Framewrk 2.0 der später) Unterstützte Applikatinen Windws 7 Windws 8, 8.1 Windws 10 dc, dcx, dcm, xlsm, xlsb, pptm csv, rtf, txt dt, ds, dp Micrsft Wrd Micrsft Excel Micrsft PwerPint Seclre Lite für Windws Micrsft Wrd, 2013, 2016 Micrsft Excel, 2013, 2016 Micrsft PwerPint, 2013, 2016 Seclre Lite für Windws c. Frmate für den Basisschutz Alle nicht vrstehend aufgeführten Dateifrmate werden mit Basisschutzkntrllen durchgesetzt: WO (Speicherrte, Geräte) Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 5

6 Seclre Dateifrmatunterstützung Versin 2.2 d. Prtectr Das Outlk-Plugin (installiert mit Seclre Lite für Windws) kann zum Schutz vn s und Anhängen direkt aus Micrsft Outlk heraus verwendet werden. Unterstützte Applikatinen und Betriebssysteme: Frmate Windws XP SP3 (32 Bit) Applikatinen Windws 7 Windws 8, 8.1 Windws 10 Alle vn Seclre Lite für Windws unterstützten Dateifrmate (aufgeführt in 2.b vrstehend) Micrsft Outlk Micrsft Outlk, 2013, 2016 e. Unterstützte Sprachen Englisch, Spanisch, Deutsch 3. Seclre Lite für Mac a. Systemvraussetzungen Plicy Server der später b. Unterstützte Frmate und Applikatinen Die Frmate in der nachstehenden Tabelle, werden mit erweiterten Schutzkntrllen durchgesetzt: WAS (Lesen, Drucken, Schutz aufheben) WO (Speicherrte, Geräte) Applikatinen Frmate dc, dcx csv, rtf, txt Mac OS X" 10.8 Muntain Lin 10.9 Mavericks Ysemite El Capitan Seclre Lite für Mac c. Unterstützte Sprachen Englisch, Spanisch Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 6

7 Seclre Dateifrmatunterstützung Versin Seclre Lite für ios a. Systemvraussetzungen Plicy Server der später b. Unterstützte Frmate und Applikatinen Die Frmate in der nachstehenden Tabelle, werden mit erweiterten Schutzkntrllen durchgesetzt: WAS (Lesen) WO (Speicherrte, Geräte) Frmate dc, dcx csv, rtf, txt Applikatinen ios 7, 8, 9 Seclre Lite für ios c. Unterstützte Sprachen Englisch 5. Seclre Lite für Andrid a. Systemvraussetzungen Plicy Server der später Seclre Lite Online b. Unterstützte Frmate und Applikatinen Die Frmate in der nachstehenden Tabelle, werden mit erweiterten Schutzkntrllen durchgesetzt: WAS (Lesen) WO (Speicherrte, Geräte) Frmate dc, dcx rtf, txt dt, ds, dp Applikatinen Andrid 4, 5, 6 Seclre Lite für Andrid c. Unterstützte Sprachen Englisch Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 7

8 Seclre Dateifrmatunterstützung Versin Seclre Lite Online a. Systemvraussetzungen Alle mdernen Brwser mit aktiviertem JavaScript und Ppups Eine Explrer-App für das manuelle Hchladen der Datei b. Unterstützte Frmate und Applikatinen Die Frmate in der nachstehenden Tabelle, werden mit erweiterten Schutzkntrllen durchgesetzt: WAS (Lesen) WO (Speicherrte, Geräte) Frmate dc, dcx csv, rtf, txt dt, ds, dp Applikatinen Jedes Betriebssystem Internet Explrer (8.0 und später) Firefx, Chrme (letzte beide Versinen) Safari (6.2 und später) c. Unterstützte Sprachen Englisch, Spanisch, Deutsch Haftungsausschluss: Dieses Dkument ist ausschließlich für Schulungs- und Infrmatinszwecke bestimmt und darf nicht hne Genehmigung weitergegeben werden. Die Infrmatinen in diesem Dkument werden in ihrem derzeitigen Zustand zur Verfügung gestellt und unterliegen unangekündigten Änderungen. Seclre haftet nicht für Verluste der Schäden aufgrund der Verwendung dieser Infrmatinen. Die Vervielfältigung dieses Dkuments, auch auszugsweise, ist hne die schriftliche Zustimmung vn Seclre untersagt. Alle Lgs und Handelsmarken sind Eigentum der entsprechenden Inhaber. Seclre Vertraulich - Nur für die eingeschränkte Weitergabe 8

Unterstützte Desktop- Umgebungen Seclore FileSecure

Unterstützte Desktop- Umgebungen Seclore FileSecure Unterstützte Desktop- Umgebungen Seclore FileSecure Version 1.34 Desktop-Konfiguration für Desktop Client Betriebssystem o Windows XP Professional 32 bit o Windows Vista Business / Ultimate 32 bit o Windows

Mehr

Version Unterstützte Desktop- Umgebungen. Seclore FileSecure. Seclore Technology Pvt Ltd

Version Unterstützte Desktop- Umgebungen. Seclore FileSecure. Seclore Technology Pvt Ltd Unterstützte Desktop- Umgebungen Seclore FileSecure Version 1.32 Desktop-Konfiguration für Desktop Client Betriebssystem o Windows XP Professional 32 bit o Windows Vista Business / Ultimate 32 bit o Windows

Mehr

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer

SMART Product Drivers 1.3 für Windows - und Mac-Computer Versinshinweise SMART Prduct Drivers 1.3 für Windws - und Mac-Cmputer Über diese Versinshinweise Diese Versinshinweise fassen die Funktinen vn SMART Prduct Drivers 11 und den entsprechenden Service-Packs

Mehr

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

Handbuch Brainloop Outlook Add-In. Version 3.4

Handbuch Brainloop Outlook Add-In. Version 3.4 Handbuch Brainlp Outlk Add-In Versin 3.4 Inhalt 1. Überblick... 3 2. Release Ntes... 3 2.1 Nutzungs-Vraussetzungen... 3 2.2 Bekannte Einschränkungen in der aktuellen Versin... 4 3. Installatin und Knfiguratin...

Mehr

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema HeiTel Webinare Datum Januar 2012 Thema Systemvraussetzungen zur Teilnahme an Kurzfassung Systemvraussetzungen und Systemvrbereitungen zur Teilnahme an Inhalt: 1. Einführung... 2 2. Vraussetzungen... 2

Mehr

1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2.

1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2. 1 EINLEITUNG 4 1.1 ZWECK DIESES DOKUMENTS 4 1.2 ÜBERBLICK ÜBER DIE IMAGICLE APPLICATIONSUITE 4 2 IMAGICLE STONEFAX 5 2.1 EIN EINFACHER, WIRTSCHAFTLICHER UND SICHERER IP FAX-SERVER 5 3 STONEFAX FAXVERSAND

Mehr

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten Release Ntes rmdata GePrject Versin 2.4 Organisatin und Verwaltung vn rmdata Prjekten Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich rmdata Vermessung Deutschland Industriestraße

Mehr

Wie installiert man die neue ST8, ohne die persönlichen Einstellungen von früheren Installationen zu verlieren?

Wie installiert man die neue ST8, ohne die persönlichen Einstellungen von früheren Installationen zu verlieren? Wie installiert man die neue ST8, hne die persönlichen Einstellungen vn früheren Installatinen zu verlieren? Flgen Sie hierzu unserer Anleitung: Lizenzdatei - Vergewissern Sie sich, dass Sie über die permanente

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP Windws 7 / Vista startet nicht nach Installatin vn Windws XP - Um weiterhin Sicherheitsupdates fur Windws zu erhalten, mussen Sie Windws Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausfuhren. Weitere Infrmatinen finden

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion: 1.1 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation

Manuelle Deinstallation von.net Framework 2.0 und anschließende Neuinstallation Artikel-ID: 908077 - Geändert am: Dienstag, 17. Mai 2011 - Versin: 4.0 Manuelle Deinstallatin vn.net Framewrk 2.0 und anschließende Neuinstallatin Dieser Artikel kann einen Link zum Windws Installer-Bereinigungsprgramm

Mehr

Erfolg für die mobilen Betriebssysteme von Apple und Google

Erfolg für die mobilen Betriebssysteme von Apple und Google Betriebssystem-Barmeter Erflg für die mbilen Betriebssysteme vn Apple und Ggle Anstieg der Visitanteile um 2,6 Punkte für Andrid und 2,2 Punkte für ios zwischen März und August 2014 Studie veröffentlicht

Mehr

Outpost PRO PC-Sicherheitsprodukte

Outpost PRO PC-Sicherheitsprodukte Outpst PRO Sicherheitsprdukte Datenblatt Versin 7.5 Seite 1 [DE] Outpst PRO PC-Sicherheitsprdukte AntiVirus, Firewall, Security Suite Versin 7.5 Perfrmance Editin Die Prduktreihe Outpst PRO bestehend aus

Mehr

SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT

SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT EVENT MANAGEMENT «HyperFrame» heisst das umfassende Framewrk vn Tcc. Darauf basiert eine Reihe vn Mdulen im Bereich Event Management: Lernen Sie webbasiertes Arbeiten

Mehr

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung

Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Quick Setup Guide für Systeme bei Auslieferung Inhalt I. Wie installiere ich ein Sfrtdruck-System Schritt für Schritt Anleitung... 2 1. Auspacken... 2 2. Anschließen... 2 3. Registrieren... 2 4. Knfiguratin...

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30

Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Client-Systemanforderungen für Brainloop Secure Dataroom ab Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 2.0 Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2010 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2010 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Simulationen mit Inventor

Simulationen mit Inventor Auf DVD Beispiel-Animationen, Autodesk Inventor View 2013 Günter Scheuermann Simulationen mit Inventor FEM und dynamische Simulation Grundlagen und Beispiele ab Version 2013 1.5 Inventor für Schüler und

Mehr

AGORA DIRECT Börsenhandel Online Das Tor zu den Weltmärkten T e l. (+49) 030-781 7093

AGORA DIRECT Börsenhandel Online Das Tor zu den Weltmärkten T e l. (+49) 030-781 7093 VVV T e l. (+49) 030 781 7093 Kurzanleitung Kurzanleitung Installatin der Handelssftware für den PC mit WindwsBetriebssystemen. Wir glauben die Kurzanleitung s gestaltet zu haben, dass auch weniger geübte

Mehr

cobra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erfolgreich. Unternehmensprofil

cobra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erfolgreich. Unternehmensprofil cbra CRM Lösungen Effizient. Einfach. Erflgreich. 1 Das Unternehmen cbra GmbH Gründung 1985 in Knstanz. Pinier bei der Entwicklung vn Adressverwaltungs- und Kundenmanagement-Sftware. Seit 2007 ein Unternehmen

Mehr

Systemvoraussetzungen Sage DMS Version 7.2.2 Integration in

Systemvoraussetzungen Sage DMS Version 7.2.2 Integration in Systemvoraussetzungen Sage DMS Version 7.2.2 Integration in o Sage Office Line ab Evolution 2013.4 o Sage ab New Classic 2014 o Digitale Personalakte in Sage HR ab 2014.1 Programmmanagement DMS April 15

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvraussetzungen BETRIEBSSYSTEME Windws 2000 und Windws Server 2000 (ab Servicepack 4 - nur nch unter Vrbehalt, da Micrsft den Supprt hierfür zum 13.07.2010 eingestellt hat) Windws XP Windws Vista

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Webkonsole Tabelle 1. für die Webkonsole Browser Microsoftt Internet Explorer 8.0, 9.0, 10.0, 11.0 (32 und 64 Bit) Mozilla Firefox 38 (ESR), 39, 40 und 41 Google Chrome Microsoft

Mehr

Allgemeine Anforderungen zum Einsatz von moveit@iss+ (gültig ab Version 45.xx.xx)

Allgemeine Anforderungen zum Einsatz von moveit@iss+ (gültig ab Version 45.xx.xx) Allgemeine Anforderungen zum Einsatz von moveit@iss+ (gültig ab Version 45.xx.xx) Die im Folgenden aufgelisteten Anforderungen sind nur Mindestanforderungen um moveit@iss+ auf Ihrem System installieren

Mehr

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus Betriebssystem-Barmeter Zusammen machen die Betriebssysteme vn Apple und Ggle fast 1/3 des Website-Traffic aus Im Mai 2014 kamen 21,1 % des Website-Traffic in Eurpa über ein Betriebssystem vn Apple und

Mehr

Einstieg in das Thema in estrasse in Berlin. Planungen in Brandenburg

Einstieg in das Thema in estrasse in Berlin. Planungen in Brandenburg Gemeinsame IT-Standrtstrategie für Berlin und Brandenburg Prjekte Pläne Perspektiven Prjekt estrasse Radialsystem V in Berlin, 13. Oktber 2010 Agenda Einstieg in das Thema in estrasse in Berlin Vrstellung

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

20 Jahre. acadgraph CADstudio GmbH Fritz-Hommel-Weg 4 80805 München Seite 1 von 11

20 Jahre. acadgraph CADstudio GmbH Fritz-Hommel-Weg 4 80805 München Seite 1 von 11 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 - Features & Benefits... 3 1.1 Schnell und einfach Eye Checker erstellen... 3 1.2 Einfach zu erlernen... 3 1.3 Voll CAD-Kompatibel... 3 2 - Arbeitsweise... 3 2.1 Userinterface...

Mehr

Preisliste. Inhalt. [Dokument: P201301-11242 / v1.0 vom 29.01.2014]

Preisliste. Inhalt. [Dokument: P201301-11242 / v1.0 vom 29.01.2014] Preisliste. [Dkument: P201301-11242 / v1.0 vm 29.01.2014] Inhalt Mdule... 2 Preise (Nutzungsgebühren)... 3 Leistungsumfang... 3 Dienstleistungen... 4 Systemvraussetzungen... 5 Vertrag / Allgemeine Geschäftsbedingungen...

Mehr

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu

So greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu S greifen Sie über WebDAV auf Dateien auf dem Extranet der Pfimi Kirche Waldau zu Überblick WebDAV ist eine Erweiterung vn HTTP, mit der Benutzer auf Remte-Servern gespeicherte Dateien bearbeiten und verwalten

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Vdafne Secure Device Manager Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dkument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche Infrmatinen

Mehr

Installationsanleitung und Schnellhilfe. Datenschutz in der Apotheke

Installationsanleitung und Schnellhilfe. Datenschutz in der Apotheke Installatinsanleitung und Schnellhilfe Datenschutz in der Aptheke Inhaltsverzeichnis Systemvraussetzungen... 3 Installatin... 4 Lizenzierung... 4 Mandanten anlegen... 4 Datenschutzrechtliche Erfassung...

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Klagenfurt, 1. März 2006. SQL Web Broker. Einsatz und Entwicklung von webbasierten Datenbankapplikationen

Klagenfurt, 1. März 2006. SQL Web Broker. Einsatz und Entwicklung von webbasierten Datenbankapplikationen AAA IT Cnsulting ambitius Dkumentatin Klagenfurt, 1. März 2006 SQL Web Brker Einsatz und Entwicklung vn webbasierten Datenbankapplikatinen 1 ÜBERSICHT... 2 2 TECHNISCHES KONZEPT... 3 3 METADATENBANK...

Mehr

Anweisungen für die automatische Installation von Microsoft SharePoint

Anweisungen für die automatische Installation von Microsoft SharePoint Anweisungen für die autmatische Installatin vn Micrsft SharePint Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

Acolada GmbH, Stand: Dezember 2011 1

Acolada GmbH, Stand: Dezember 2011 1 Sirius CMS Redaktinssystem Aclada GmbH, Stand: Dezember 2011 1 Sirius CMS Redaktinssystem Inhalt 1. SIRIUS CMS REDAKTIONSSYSTEM 3 1.1. ANBIETER...3 1.2. SYSTEMINFORMATION...3 1.3. SYSTEMARCHITEKTUR...3

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Brwser in the Bx Bedienungsanleitung Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Cpyright Ntice 2014 by Sirrix AG security technlgies. All rights reserved. This dcument is

Mehr

CAESAR 2010 Feature Pack 1. Funktionsübersicht

CAESAR 2010 Feature Pack 1. Funktionsübersicht CAESAR 2010 Feature Pack 1 Funktinsübersicht Philippe Quéméner CASERIS GmbH Dezember 2010 1. Einleitung Kurz vr Jahresende erscheint die neue CAESAR 2010 FP1 Versin, die als Zwischenversin eingestuft wurde,

Mehr

Outpost PRO PC-Sicherheitsprodukte

Outpost PRO PC-Sicherheitsprodukte Outpst PRO Sicherheitsprdukte Datenblatt Versin 9.0 Seite 1 [DE] Outpst PRO PC-Sicherheitsprdukte AntiVirus, Firewall, Security Suite Versin 9.0 Die Prduktreihe Outpst PRO bestehend aus Outpst AntiVirus

Mehr

rminfo/gdb Version 3.9

rminfo/gdb Version 3.9 Release Ntes rminfo/gdb Versin 3.9 Datenbankapplikatin zum Verwalten, Nachführen und Weiterverarbeiten vn grundstücks- und eigentümerbezgenen Daten Versinsinfrmatin rminfo/gdb 3.9 Inhalt 1 Allgemeines

Mehr

Leistungsbeschreibung page2flip 2.5

Leistungsbeschreibung page2flip 2.5 Leistungsbeschreibung page2flip 2.5 Datenstand: 02.09.14 NEU: SmartDesign Neues, mdernes Kacheldesign Neuer, Flash freier HTML5 Desktp Viewer Grundlegend überarbeiteter Flash Desktp Viewer Grundlegend

Mehr

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 Maintenance Release 1 für Windws Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 für Windws (im Flgenden auch "Prgramm" der "Kaspersky Endpint Security" genannt)

Mehr

Installationsanleitung und Schnellhilfe

Installationsanleitung und Schnellhilfe Installatinsanleitung und Schnellhilfe dsbassist Demal GmbH Tel. (09123) 18 333-30 www.demal-gmbh.de Sankt-Salvatr-Weg 7 Fax (09123) 18 333-55 inf@demal-gmbh.de 91207 Lauf/Pegnitz Inhaltsverzeichnis Systemvraussetzungen...

Mehr

GeoModeller. Release Notes. Version 3.3. Geländemodellierung, Volumenberechnung und Profildarstellung auf Basis von AutoCAD und AutoCAD Map 3D

GeoModeller. Release Notes. Version 3.3. Geländemodellierung, Volumenberechnung und Profildarstellung auf Basis von AutoCAD und AutoCAD Map 3D Release Ntes GeMdeller Versin 3.3 Geländemdellierung, Vlumenberechnung und Prfildarstellung auf Basis vn AutCAD und AutCAD Map 3D Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich

Mehr

Scan-To-Web Services for

Scan-To-Web Services for Scan-T-Web Services fr Business Kntakte, Besucherregistrierung bei Messen, Hauptversammlungen der snstigen Events gewinnen immer größere Bedeutung Wir haben die Lösung zur schnellen und zentralen Erfassung!

Mehr

WiBe Kalkulator. Installationsanleitung. Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen. www.bit.bund.de/wibe

WiBe Kalkulator. Installationsanleitung. Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen. www.bit.bund.de/wibe WiBe Kalkulatr Sftwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen Installatinsanleitung www.bit.bund.de/wibe Bundesverwaltungsamt Bundesstelle für Infrmatinstechnik Installatinsanleitung WiBe Kalkulatr

Mehr

ViPNet OFFICE 4.0. Benutzerhandbuch

ViPNet OFFICE 4.0. Benutzerhandbuch ViPNet OFFICE 4.0 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release

Mehr

Sie interessieren sich für Office 365 und dessen Einrichtung?

Sie interessieren sich für Office 365 und dessen Einrichtung? Sie interessieren sich für Office 365 und dessen Einrichtung? Kein Prblem, wir helfen Ihnen dabei! 1. Micrsft Office 365 Student Advantage Benefit * Micrsft Office365 PrPlus für ; Wählen Sie aus drei Varianten.

Mehr

Kirchstrasse 11 CH - 5643 Sins Telefon: 041-787 35 35 Fax: 041-787 35 32 Email: info@tinline.ch

Kirchstrasse 11 CH - 5643 Sins Telefon: 041-787 35 35 Fax: 041-787 35 32 Email: info@tinline.ch Systemanforderungen AutoCAD 2013 System-Voraussetzung Windows 32Bit Betriebssystem: Browser: Internet Explorer 7.0 oder höher. CPU Windows 7: Intel Pentium 4 or AMD Athlon dual-core processor, 3.0 GHz

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch ViPNet VPN 4.4 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Digital Director Kompatibiltätsliste für Kameras

Digital Director Kompatibiltätsliste für Kameras Digital Directr Kmpatibiltätsliste für Kameras (eine Dwnlad-Versin steht zur Verfügung unter www.manfrtt.cm) Kapitel.1 Liste der kmpatiblen Kameras Kapitel.2 Besnderheiten für jedes Mdell Kapitel.1 Liste

Mehr

Mindjet ifilter Manuelle Installation

Mindjet ifilter Manuelle Installation Mindjet ifilter Manuelle Installatin Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

g²software service gmbh celle beschäftigt sich mit: besitzt Erfahrungen in folgenden Softwarebereichen: besitzt Erfahrungen in folgenden Branchen:

g²software service gmbh celle beschäftigt sich mit: besitzt Erfahrungen in folgenden Softwarebereichen: besitzt Erfahrungen in folgenden Branchen: g²fahrzeug Auftragsverwaltung für Fahrzeughändler Seite 1 g²sftware service gmbh celle beschäftigt sich mit: Vertrieb und Supprt vn Spezialsftware für die Dienstleistungsbereiche Handelsvertretungen Betntrenntechnik

Mehr

Systemvoraussetzungen Sage DMS Version 7.2.2 Integration in

Systemvoraussetzungen Sage DMS Version 7.2.2 Integration in Systemvoraussetzungen Sage DMS Integration in o Sage Office Line ab Evolution 2013.4 o Sage ab New Classic 2014 o Digitale Personalakte in Sage HR ab 2015.1 Programmmanagement DMS August 15 Impressum Sage

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

Setup WebCardManagement

Setup WebCardManagement Setup WebCardManagement Versin: 1.1 Datum: 29 January 2014 Autr: Stefan Strbl ANA-U GmbH 2014 Alle Rechte vrbehalten. Über den urheberrechtlich vrgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

Tipps und Tricks zu Android und Samsung Tablet VMGH

Tipps und Tricks zu Android und Samsung Tablet VMGH Tipps und Tricks zu Andrid und Samsung Tablet VMGH Einstellungen - Benutzerhandbuch Zugriff auf das Handbuch des Gerätes bei aktiver Internetverbindung Funktiniert nur in Teilen und zeigt Fehler bei den

Mehr

COI-Projektportal Lösung für das Informationsmanagement

COI-Projektportal Lösung für das Informationsmanagement COI-Prjektprtal Lösung für das Infrmatinsmanagement in Prjekten Technical W hite Pape r COI GmbH COI-Prjektprtal Seite 1 vn 16 1 Zusammenfassung 3 2 Einführung 4 3 Beschreibung der Lösung 5 3.1 Allgemeiner

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch ViPNet VPN 4.4 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

1 von 5 03.03.2010 19:10

1 von 5 03.03.2010 19:10 Statistik für kindgerechte-schule.ch (-02) - main 1 von 5 03.03. 19:10 Zuletzt aktualisiert: 03.03. - 15:55 Zeitraum: OK Zeitraum Monat Feb Erster Zugriff 01.02. - 00:18 Letzter Zugriff 28.02. - 23:53

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology Benutzerhandbuch: Advanced und Custmized Net Cnference pwered by Cisc WebEx Technlgy Prductivity Tls BENUTZERHANDBUCH Verizn Net Cnferencing h l M ti C t Advanced und Custmized Net Cnference pwered by

Mehr

Office Home and Business 2013 Product Key Card (PKC)

Office Home and Business 2013 Product Key Card (PKC) Office Hme and Business 2013 Prduct Key Card (PKC) Greifen Sie nline auf Ihre Dkumente zu und erledigen Sie private und geschäftliche Aufgaben effizienter. Herausragende Funktinalität Office auf 1 PC für

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Unterstützte Dateiformate

Unterstützte Dateiformate Hinweis: * Gibt ein optionales Paket an, dass zusätzliche Komponenten benötigt. 2D e: CAD & Vector-basierte Engineering Formate AutoCAD 2D Dateityp Drawing, Drawing Exchange Freigaben/ Versionen 2010,

Mehr

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper COI-Sftware-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS Business W hite Paper 1 Zusammenfassung 3 2 Sftware-as-a-Service 4 2.1 SaaS Lösung COI-PharmaSuite 4 2.2 Vrteile der COI-PharmaSuite 2.5 SaaS-Lösung 4 2.3

Mehr

TR Treasury. SAP R/3 Enterprise

TR Treasury. SAP R/3 Enterprise TR Treasury SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu welchem Zweck

Mehr

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN... 3 1.1 SYSTEMANFORDERUNGEN WEB-BACKEND... 3 1.2 SYSTEMANFORDERUNGEN FRONTEND / APP... 3 1.3 UNTERSTÜTZTE DATEIFORMATE...

Mehr

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=2014&output=...

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=2014&output=... Statistik für web146 (-05) - main http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=&output=... Page 1 of 6 10.07. Statistik für: web146 Zuletzt aktualisiert: 10.07. - 20:23 Zeitraum: Mai

Mehr

Professioneller LAN-/WLAN-Etikettendrucker

Professioneller LAN-/WLAN-Etikettendrucker QL-720NW Professioneller LAN-/WLAN-Etikettendrucker Mit der integrierten LAN- sowie WLAN-Schnittstelle ist der QL-720NW eine professionelle Lösung für Beschriftungen aller Art. - Integrierte 10/100 Base-TX

Mehr

Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt

Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt ISIS MED Systemanforderungen (ab Version 7.0) Client: Bildschirm: Betriebssystem: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt min. 2048 MB RAM frei Webserver min 20. GB ISIS wurde entwickelt

Mehr

Fernzugang Uniklinikum über VMware View

Fernzugang Uniklinikum über VMware View Fernzugang Uniklinikum über VMware View Windows Mit VMware View haben Sie die Möglichkeit, von einem beliebigen Netzwerk aus auf einen Rechnerpool des Uniklinikums zuzugreifen. 1. Installation des VMware

Mehr

AS-Call / Ecotalk Online-Meetings Anleitung & Systemvoraussetzungen, 2015

AS-Call / Ecotalk Online-Meetings Anleitung & Systemvoraussetzungen, 2015 AS-Call / Ecotalk Online-Meetings Anleitung & Systemvoraussetzungen, 2015 Anleitung für Webkonferenzen - Die wichtigsten Infos auf einen Blick Online-Meetings, Online-Beratungen und Webinare Der Weg zur

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil Tätigkeitsprfil Die SfrTe GmbH ist schwerpunktmäßig auf zwei Gebieten tätig: 1. Knzeptin, Realisierung, Einführung und Optimierung vn Sftware Entwicklungsumgebungen swie Entwicklung vn individuellen Kundenlösungen,

Mehr

1. SYSTEMARCHITEKTUREN 2. SYSTEM-VORAUSSETZUNGEN 2.1 SERVER WINDOWS

1. SYSTEMARCHITEKTUREN 2. SYSTEM-VORAUSSETZUNGEN 2.1 SERVER WINDOWS Windows 2012R2 Standard 64/32Bit Windows 2012 Standard 64/32Bit Windows 2011 Small Business Essentials 64/32Bit Windows 2011 Small Business 64/32Bit Windows 2008 R2 64/32Bit Standard 1. SYSTEMARCHITEKTUREN

Mehr

Herzlich willkommen. Computeriavortrag vom 10.06.2014. Hansueli Staub

Herzlich willkommen. Computeriavortrag vom 10.06.2014. Hansueli Staub Herzlich willkmmen Cmputeriavrtrag vm 10.06.2014 Hansueli Staub Laptp, Twer der Tablet Versuch eines Überblicks Grund dieses Vrtrages Heute findet ein grsser Wandel in der Entwicklung der Cmputer statt.

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Verwalten des Zugriffs auf Ressourcen

Verwalten des Zugriffs auf Ressourcen Verwalten des Zugriffs auf Ressurcen Was sind Berechtigungen? Was sind Berechtigungen? Mit Berechtigungen wird festgelegt, welche Art vn Zugriff einem Benutzer, einer Gruppe der einem Cmputer auf ein Objekt

Mehr

Policy der elektronischen Kommunikation mit dem Sozialministeriumservice

Policy der elektronischen Kommunikation mit dem Sozialministeriumservice Policy der elektronischen Kommunikation mit dem Sozialministeriumservice Das Bundesamt für Soziales und Behindertenwesen (Sozialministeriumservice) hat seine Internet-Kommunikationspolitik im Einklang

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 18.03.2016 Version: 53.2] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Handbuch AMBER ICC Version 2.1

Handbuch AMBER ICC Version 2.1 Handbuch AMBER ICC Versin 2.1 PC-Sftware Versin 2.1.0.0 Für AMB8567-M Firmware Versin 2.0.0 und Hardware Versinen 1.3 & 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Kurzbeschreibung... 3 3 Installatin...

Mehr

H.-J. Eikmeyer. 1. Computer, Daten und Dateien. 3. Zeichenrepertoires und der EMACS-Editor 4. Reguläre Ausdrücke im EMACS

H.-J. Eikmeyer. 1. Computer, Daten und Dateien. 3. Zeichenrepertoires und der EMACS-Editor 4. Reguläre Ausdrücke im EMACS Cmputerprpädeutikum WiSe 2003/2004 H.-J. Eikmeyer 1. Cmputer, Daten und Dateien 2. Textverarbeitung und Tabellenkalkulatin 3. Zeichenrepertires und der EMACS-Editr 4. Reguläre Ausdrücke im EMACS 5. Präsentatinen

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

INTEL RAPID START TECHNOLOGY PERFORMANCE: TECHNOLOGY FAQ

INTEL RAPID START TECHNOLOGY PERFORMANCE: TECHNOLOGY FAQ BUSINESS LIFEBOOK PERFORMANCE: QUESTIONS AND ANSWERS Page 1 / 8 [V1.0: 10/12/2012] INTEL RAPID START TECHNOLOGY PERFORMANCE: TECHNOLOGY FAQ WAS IST INTEL RAPID START TECHNOLOGY? Intel Rapid Start Technlgy

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen zur Installation LANDESK Service Desk 2016 Erstellt von: Magelan GmbH Clarita-Bernhard-Str. 25 D 81249 München Magelan GmbH Version Version Datum Autor Beschreibung 1.0 22.11.2012

Mehr

Schlüsselfunktionen. update your life e. K. CAD & Kommunikation

Schlüsselfunktionen. update your life e. K. CAD & Kommunikation Funktinen wie dynamische Bemaßungsanzeige und Eingabe, separate Schraffuren, Bearbeitung vn Referenzen (XREFs und Blöcken), Assziative Bemaßung, Abdeckung / Ausblendungen und Transparenz für alle Objekte

Mehr

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.4 Collaborative Learning Software

Mehr