Dr. Bruno Weisshaupt origo. Bahnhofplatz Frauenfeld 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dr. Bruno Weisshaupt origo. Bahnhofplatz Frauenfeld 1"

Transkript

1 Dr. Bruno Weisshaupt origo Bahnhofplatz Frauenfeld 1

2 Bruno Weisshaupt, Geschäftsführer origo Dr.-Ing., Dipl. El.-Ing. ETH/SIA Architekturelle Innovation, strategisches Innovationsmanagement, strategisches Marketing Kilian Germann Dipl. El.-Ing. HTL/FH, Dipl. Wirtschafts-Ing. STV Prozessnetz, innovative Systemarchitektur, intuitive Prozessführung Martin Schwager Dipl. Masch. Ing. HTL, Dipl. Betriebs Ing. KS/STV Interdisziplinäre Entwurfssystematik, technische Produkt- und Produktionsplattformen, Prozessoptimierung Eva-Maria Tschanz Kommunikation, Organisation, Öffentlichkeitsarbeit origo Bahnhofplatz Frauenfeld Mitarbeiter 2

3 origo Bahnhofplatz Frauenfeld 3

4 origo Bahnhofplatz Frauenfeld Infrastrukturen des Handelns und Wissens 4

5

6

7 SBB - Bewirtschaftung Region Ost, Linien und Knoten und Architektur/Zugang zur Bahn PostAuto Schweiz AG - Leiter Betrieb StadtBUS Frauenfeld - Verwaltung Haus zum Bahnhof - Teamleiter Bewirtschaftung wincasa Liegenschaft Schlossberg - Brunschweiler Immobilien Treuhand und Mobiliar Versicherung Restliche Gebäude nach dem Schlossberg - MIWO AG Thurgauer Kantonalbank - Niederlassungsleiter Casino Frauenfeld - Geschäftsführer und Verwaltung Hotel Blumenstein - Geschäftsführer Hochbauamt Frauenfeld Passage - Inhaber und Geschäftsführer Migros origo Bahnhofplatz Frauenfeld Interviews rund um den Bahnhofplatz 7

8

9

10

11

12

13

14 origo Bahnhofplatz Frauenfeld Lösungsneutrales Prozessnetz 14

15 Organisationsrahmen Ankommende müssen den Platz im Kontext mit der Stadt verstehen Fussgängerachsen müssen in den Platz führen und aus dem Platz leiten Klare Strukturen auf dem Platz müssen die in zeitlicher Abfolge wechselnden Verhältnisse für den Fussgänger und den öffentlichen Verkehr ordnen und Sicherheit sowie Transparenz vermitteln Kommunikationsraum Der Platz muss Zonen aufweisen, auf denen (witterungsunabhängig) ungestört Gruppen kommunizieren und Personen verweilen können origo Bahnhofplatz Frauenfeld Dringender Handlungsbedarf zur Prozesserfüllung 15

16 Bewegungsraum Die Bewegungsachsen für den Fussgänger und den öffentlichen Verkehr müssen transparent und selbstverständlich über den Platz, in den Platz und in die Umgebung des Platzes führen Der Bewegungsraum für Fussgänger nach Süden zur Rheinstrasse und nach Westen zum Kino Luna und zur Kleingewerbezone um das Restaurant Dreieck muss entwickelt werden Die Liegenschaften nördlich des Bahnhofplatzes und der Bahnhofstrasse müssen für Fussgänger attraktiver verbunden werden origo Bahnhofplatz Frauenfeld Dringender Handlungsbedarf zur Prozesserfüllung 16

17 Direkt vor dem Hauptausgang muss für Fussgänger ein weiter Raum frei bleiben. Die Besammlung von Gruppen in unmittelbarer Nähe muss möglich sein An einem klar erkennbaren zentralen Informationsstand kann die Stadt die Ankommenden aufnehmen und anhand sämtlicher wesentlicher Informationen orientieren (Platz, Stadt und öv) Mit einer geeigneten Umgebungs-Gestaltung kann ein Raum geschaffen werden, um die Informationen in Ruhe zu betrachten und sich somit ohne Druck orientieren zu können Der Informationspunkt muss zentral und aus allen Richtungen durch Wegweisung auffindbar sein origo Bahnhofplatz Frauenfeld Kommunikationsraum vor dem Bahnhof und zentraler Informationspu 17

18

19 Die Fussgängerzone ist gemäss Konzept Klostermann mit einem speziellen Bodenbelag ausgestaltet und neu durch einen Randstein gegenüber der Fahrbahn abgegrenzt. Beim Hauptübergang wird die Fahrbahn auf das Fussgänger-Niveau gehoben und ist somit rollstuhlgängig, damit verlangsamt sich der Verkehr Zur sicheren Überquerung der Verkehrsachsen des öv entlang der Rheinstrasse wird ein konventioneller Fussgängerübergang mit Lichtsignal, welches den öv priorisiert, erstellt Eine überdachte Perronsituation bei der Frauenfeld-Wil-Bahn sowie für die Postautos schafft Sicherheit bei der Überquerung des Platzes und teilt die grosse Wegstrecke Passage - Haus zum Bahnhof sinnvoll auf Die präzise Ausgestaltung von Bus Perron und Frauenfeld-Wil-Bahn Perron kann je nach Verkehrsbedarf in den nächsten Jahren unterschiedlich ausfallen origo Bahnhofplatz Frauenfeld Fussgängerzonen 19

20

21

22

23 Mit den neuen Perrondächern wird die heutige flächendeckende Ausleuchtung durch eine Beleuchtung der Kommunikationsräume ersetzt. Das Konzept des Stadtbus-Perrondaches wird übernommen Bei den Kopfenden der Wartezonen für Postauto und Frauenfeld-Wil-Bahn wird das Konzept der einzelnen Kandelaber mit mehreren Leuchten wie am Kopfende der Wartezone Stadtbus eingesetzt Mit dem Ziel, die Fussgängerzone auf der Seite Passage klar auszugestalten, wird nicht nur die Anzahl der Fahrräder-Abstellplätze massiv reduziert, sondern es wird auch die Menge der Leitungsmasten für die elektrische Speisung der Frauenfeld-Wil-Bahn und für die heutige Beleuchtung abgebaut Die elektrische Speisung der Frauenfeld-Wil-Bahn wird neu über die Perrondachkonstruktion vorgenommen origo Bahnhofplatz Frauenfeld Lichtkonzept und elektrische Speisung der Frauenfeld-Wil-Bahn 23

24

25 Für die wilden Fahrrad-Abstellplätze auf der Seite Passage werden neu überdeckte Fahrrad-Abstellplätze geschaffen Die Frauenfeld-Wil-Bahn benötigt nicht die gesamte Platzlänge. Auf den letzten ca. 40 m wird die Überdachung des Perrons zugunsten von Fahrrad-Abstellplätzen weitergezogen. So entstehen neu ca. 100 überdachte Abstellplätze Die Abstellplätze weisen eine hohe Attraktivität auf, da sie sich in der Nähe der Geleise und in einer sozialen Umgebung mitten auf dem Platz befinden- und sogar eine Überdachung aufweisen origo Bahnhofplatz Frauenfeld Fahrrad-Abstellplätze 25

26

27 Die heutige Unterführung in den Kreisel bildet überirdisch ein Bollwerk auf der Höhe Kantonalbank - Schlossberg in Richtung Lindenplatz In einer maximalen Variante soll die Unterführung in den Kreisel zu Ungunsten der unterirdischen Querverbindung Cinema Luna - Heri länger unter dem Boden bleiben. Dies führt zu einer Verlängerung des Bahnhofplatzes und einer klareren Anbindung des Lindenplatzes Eine minimale Variante wäre ein Rückbau der massiven Betonklötze sowie weitere Massnahmen zur Verbesserung der Sicht in diese Richtung Auf den Autoverkehr längs dem Kantonalbankgebäude muss verzichtet werden Auf der Rheinstrasse soll der Verkehr durch eine Einbahnstrasse und/oder durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung beruhigt werden origo Bahnhofplatz Frauenfeld Massnahmen zur Integration des Lindenplatzes 27

28

www.origonet.ch origo Download Homepage origo AG

www.origonet.ch origo Download Homepage origo AG www.net.ch 1 SystemInnovation - die Welt neu entwerfen Die Umsetzung der Vision, Technologien für die Menschen in einer Zukunft mit hoher Lebensqualität einzusetzen, erfordert neue Systeme, die sich ultimativ

Mehr

DesAir. Bahnhof Oerlikon Entwicklungskonzept und Ausbauvorhaben. Eine Dienstabteilung des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements

DesAir. Bahnhof Oerlikon Entwicklungskonzept und Ausbauvorhaben. Eine Dienstabteilung des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements DesAir Bahnhof Oerlikon Entwicklungskonzept und Ausbauvorhaben Eine Dienstabteilung des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements Der Bahnhof Oerlikon ist der sechstgrösste Bahnhof der Schweiz. Er wird täglich

Mehr

Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr

Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr Bushaltestelle Max-Bill-latz > Bus 62, 64,75 Tramhaltestelle Bahnhof Oerlikon Ost > Tram 10,14 > Wendeschlaufe (10) Bushaltestelle Max-Frisch-latz/Bahnhof

Mehr

Fachtagung Intermodalität - Veloparkierung am Bahnhof

Fachtagung Intermodalität - Veloparkierung am Bahnhof Rollende Fachtagung Intermodalität, 10. November 2010 Veloparkierung am Bahnhof Zwischenbilanz der SBB Lukas Schneller, Produktmanager Kombinierte Mobilität SBB Personenverkehr Regionalverkehr 10. November

Mehr

Stadtrat Stein am Rhein Stein am Rhein, 21. Mai 2014

Stadtrat Stein am Rhein Stein am Rhein, 21. Mai 2014 Stadtrat Stein am Rhein Stein am Rhein, 21. Mai 2014 An die Mitglieder des Einwohnerrates 8260 Stein am Rhein 09.05.000 VERKEHR, Bus, Bahnhof Aufwertung Bahnhof SBB und Bushof Hindernisfreier Zugang zu

Mehr

Objektblatt - Bahnhof Tiefenbrunnen

Objektblatt - Bahnhof Tiefenbrunnen Die Zugänglichkeit der Bahnhöfe ist ein wichtiges verkehrliches Anliegen. Ausgelöst durch eine Motion (GR Nr. 2011/222), wird im Hinblick auf die Eröffnung der Durchmesserlinie (2015) und darüber hinaus

Mehr

Schulprojekt Gudrun-Pausewang- Grundschule/Gymnasium:

Schulprojekt Gudrun-Pausewang- Grundschule/Gymnasium: Schulprojekt Gudrun-ausewang- Grundschule/Gymnasium: Ortsbesichtigung am 09.03.2015 vom Bauausschuss Umwelt- und Verkehrsausschuss Ausschuss für Schulen, Sport und Kultur Materialsammlung: Anlage 1: Anlage

Mehr

Lenzburg Publikumsanlagen.

Lenzburg Publikumsanlagen. Lenzburg Publikumsanlagen. Andreas Wingeier, SBB Netzentwickler Kanton Aargau, 14. Mai 2014. Handlungsbedarf besteht. Netzzustandsbericht SBB Infrastruktur weist Bahnhof Lenzburg als Handlungsfeld aus.

Mehr

Neugestaltung Bahnhofplatz und Bushof; Kredit für die Realisierung des Bauprojekts

Neugestaltung Bahnhofplatz und Bushof; Kredit für die Realisierung des Bauprojekts STADT AARAU Botschaft zur Urnenabstimmung vom 17. Mai 2009 Neugestaltung Bahnhofplatz und Bushof; Kredit für die Realisierung des Bauprojekts Beschluss des Einwohnerrates vom 30. März 2009 Modellfoto überdachter

Mehr

Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2.

Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2. Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2. Angebotsverbesserungen ab Dezember 2009 und 2010. Angebotsverbesserungen ab 2009 und 2010. 2 Der Kanton Zug und die SBB planen, das Angebot der Stadtbahn

Mehr

24. November 2015. Casino Zug

24. November 2015. Casino Zug 24. November 2015 Casino Zug Vorwort VSLI-Präsident Albert Schweizer Sehr geehrte Leiter/innen Immobilien von Bund, Kantone, Städte und Gemeinden Sehr geehrte Mitglieder der VSLI Mit der 11. Austragung

Mehr

Erfolgsreport a. prioli ag

Erfolgsreport a. prioli ag Erfolgsreport a. prioli ag Firmengründer Antonio Prioli Die wurde 1991 von Antonio Prioli gegründet und erfolgreich aufgebaut. Durch die Erfolgsfaktoren Mitarbeiter, Know-how, Qualität und persönliche

Mehr

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Krebstagung 2014 Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon ist ein natürliches, radioaktives Edelgas, das aus dem Untergrund

Mehr

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die

Mehr

Fachmarktflächen in Glauchau Provisionsfrei direkt vom Eigentümer! Objektadresse: Waldenburger Straße 97. 08371 Glauchau

Fachmarktflächen in Glauchau Provisionsfrei direkt vom Eigentümer! Objektadresse: Waldenburger Straße 97. 08371 Glauchau VERMIETUNGSEXPOSÉ Fachmarktflächen in Glauchau Provisionsfrei direkt vom Eigentümer! Objektadresse: Waldenburger Straße 97. 08371 Glauchau Anbieter: BCP Brack Capital Properties N.V. c/o RT Facility Management

Mehr

Anlass für die Aktualisierung

Anlass für die Aktualisierung einleitung Anlass für die Aktualisierung Der Bericht «Entwicklungsrichtplan Bahnhof Oerlikon; Kooperative Entwicklungsplanung» wurde im August 2000 abgeschlossen (ERP 2000). Am 6. September 2000 hat der

Mehr

INTERPELLATION Roland Engeler-Ohnemus betreffend Optimierung der OeV- Verbindungen ab Bahnhof Niederholz

INTERPELLATION Roland Engeler-Ohnemus betreffend Optimierung der OeV- Verbindungen ab Bahnhof Niederholz 06-10.642 INTERPELLATION Roland Engeler-Ohnemus betreffend Optimierung der OeV- Verbindungen ab Bahnhof Niederholz Wortlaut: Seit 14. Dezember 2008 halten die Züge der S-Bahnlinie 6 neu auch an der Haltestelle

Mehr

Fort Malakoff Park Rheinstraße 4 55116 Mainz. Exposé für Mieter

Fort Malakoff Park Rheinstraße 4 55116 Mainz. Exposé für Mieter Fort Malakoff Park Rheinstraße 4 55116 Mainz Exposé für Mieter Das Objekt Fort Malakoff Park, Rheinstraße 4, 55116 Mainz Objekt-Lage und Verkehrsanbindung Die Landeshauptstadt Mainz ist mit seinen 15 Stadtteilen

Mehr

Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn

Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn Bushaltestelle Engstringerbrücke mit Zugang zur S-Bahn Wettbewerbsbeitrag Flâneur d Or 2008 Die Nutzer des öffentlichen Verkehrs sind gleichzeitig auch Fussgänger. Sie gehen von Zuhause zu einer Haltestelle,

Mehr

Verkehrsberuhigungskonzept Tempo 30 Ortsteil West

Verkehrsberuhigungskonzept Tempo 30 Ortsteil West Verkehrsberuhigungskonzept Tempo 30 Ortsteil West Gemeinderatspräsident Erich Feller; Gemeinderat Hansruedi Schönenberg; Philippe Dentan, Fachbereichsleiter Verkehr; Stefan Gerber, Dipl. Ing. FH, Bächthold

Mehr

Herbstmedienkonferenz 2011. Datum: 18. November 2011 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig

Herbstmedienkonferenz 2011. Datum: 18. November 2011 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig Herbstmedienkonferenz 2011 BVZ Holding AG Datum: 18. November 2011 Beginn: 09:15 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) Ort: Konferenzsaal, Bahnhofplatz 7, Brig Ablauf Begrüssung / Einstieg Aktueller Geschäftsgang Strategische

Mehr

Medienorientierung Montag, 17. August 2015

Medienorientierung Montag, 17. August 2015 Medienorientierung Montag, 17. August 2015 Ablauf Medienorientierung Wir sind auf Kurs auf der Grossbaustelle Bahnhofplatz Patrizia Adam, Stadträtin, Direktion Bau und Planung Bauablauf Bauphase / ÖV-Umstellungen

Mehr

WOHNÜBERBAUUNG ARNIKAWEG 3930 VISP. Wohnen mit Bergsicht in kinderfreundlicher Umgebung

WOHNÜBERBAUUNG ARNIKAWEG 3930 VISP. Wohnen mit Bergsicht in kinderfreundlicher Umgebung WOHNÜBERBAUUNG ARNIKAWEG 3930 VISP Wohnen mit Bergsicht in kinderfreundlicher Umgebung BEZUG AB HERBST 2015 2 Fiescheralp und Bettmeralp Einleitung MYS WALLIS Das Wallis in einer Ecke der Schweiz inmitten

Mehr

BAHNHOFSUMFELDENTWICKLUNG IN ALT-ARNSBERG

BAHNHOFSUMFELDENTWICKLUNG IN ALT-ARNSBERG BAHNHOFSUMFELDENTWICKLUNG IN ALT-ARNSBERG Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Arnsberg-Sundern eg Volksbank Sauerland eg Wir machen den Weg frei BAHNHOFSUMFELDENTWICK- LUNG IN ALT-ARNSBERG Das

Mehr

Wilstrasse 2, 5610 Wohlen. Loft Büro-und Gewerbeflächen Wir schaffen Raum für Ihren Erfolg

Wilstrasse 2, 5610 Wohlen. Loft Büro-und Gewerbeflächen Wir schaffen Raum für Ihren Erfolg Wilstrasse 2, 5610 Wohlen Loft Büro-und Gewerbeflächen Wir schaffen Raum für Ihren Erfolg Loft Loft stammt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Dachboden oder Estrich. Der Loft, auch als Kurzform

Mehr

Informationsbroschüre Hotelauswahl und Preise 2014

Informationsbroschüre Hotelauswahl und Preise 2014 Informationsbroschüre Hotelauswahl und 2014 Engineering Excellence 2 Hotelpreise 2014 Inhalt Inhalt Anfahrt Netstal-Maschinen AG...3 Hotel Glarnerhof...4 Hotel Römerturm...5 Hotel Speer...6 Hotel Schützenhof...7

Mehr

Die neue Schiller passage

Die neue Schiller passage Die neue Schiller passage Top-Büroflächen in bester Innenstadt-Lauflage von Frankfurt am Main. Besseres Image, besseres Geschäft. Das Neue an der neuen Schillerpassage. Die Schillerpassage, die vielleicht

Mehr

Ausgabenbericht. Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt. Nr. 0553B. an den Grossen Rat. PMD/040866 Basel, 2. Juni 2004

Ausgabenbericht. Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt. Nr. 0553B. an den Grossen Rat. PMD/040866 Basel, 2. Juni 2004 Nr. 0553B an den Grossen Rat PMD/040866 Basel, 2. Juni 2004 Regierungsratsbeschluss vom 1. Juni 2004 Ausgabenbericht betreffend Kredit für ein Busanmeldesystem an Lichtsignalanlagen (LSA) Den Mitgliedern

Mehr

'Gateway Gardens' De-Saint-Exupery-Straße 10. 60549 Frankfurt am Main

'Gateway Gardens' De-Saint-Exupery-Straße 10. 60549 Frankfurt am Main Mietangebot 'Gateway Gardens' De-Saint-Exupery-Straße 10 60549 Frankfurt am Main Seite 2 von 11 zum Exposé Gateway Gardens, De-Saint-Exupery-Straße 10, 60549 Frankfurt am Main Mikrolage Lage Der Flughafen

Mehr

Erstvermietung: Geräumige 7½ - Zimmer Wohnung an ruhiger Lage

Erstvermietung: Geräumige 7½ - Zimmer Wohnung an ruhiger Lage Erstvermietung: Geräumige 7½ - Zimmer Wohnung an ruhiger Lage Wängistrasse 14, 9547 Wittenwil 1 Inhalt Fact Sheet...3 Wittenwil...4 Die Liegenschaft...5 Karte...6 Mikrolage:...6 Die Wohnung...8 Grundriss

Mehr

Ein schwerer Abschied

Ein schwerer Abschied EinschwererAbschied UnsereAusreiseausSimbabwehateigentlichniemandeninteressiert.HattenwirbeiderEinreisein daslandmehrerestunden,warendiehieramzoll,glaubeichfastfroh,unswiederloszuwerden. EswurdewederderPassnochunserCarnetgeprüft,ichkonntegeradenochverhindern,dassmir

Mehr

Mehr Transparenz für optimalen Durchblick. Mit dem TÜV Rheinland Prüfzeichen.

Mehr Transparenz für optimalen Durchblick. Mit dem TÜV Rheinland Prüfzeichen. Mehr Transparenz für optimalen Durchblick. Mit dem TÜV Rheinland Prüfzeichen. Immer schon ein gutes Zeichen. Das TÜV Rheinland Prüfzeichen. Es steht für Sicherheit und Qualität. Bei Herstellern, Handel

Mehr

Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr

Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr Vaihingen Mitte ein Ortskern mit vielen Straßen und Durchgangsverkehr Seit Jahrzenhnten ist die die Vaihinger Mitte unattraktiv und von Autostraßen dominiert Durch die Nord-Süd-Straße mit ihrer Ostumfahrung

Mehr

Gemeinde Beromünster Ideenwerkstatt zum Zentrum Beromünster vom 26.11.2015

Gemeinde Beromünster Ideenwerkstatt zum Zentrum Beromünster vom 26.11.2015 Ideenwerkstatt zum Zentrum Beromünster vom 26.11.2015 Dezember 2015 Impressum Auftraggeber: Gemeinde Beromünster, vertreten durch den Gemeinderat Fläcke 1, 6215 Beromünster Auftragnehmer: ecoptima, Spitalgasse

Mehr

Reutlinger Radhauptrouten

Reutlinger Radhauptrouten Reutlinger Radhauptrouten Der Baustein zur Verkehrsstrategie 1 Sehr geehrte Frau Hotz, Reutlinger Radhauptrouten (Detailvorschlag anbei) um Reutlingen für den Radverkehr attraktiver zu machen, schlagen

Mehr

Modernes Personalmarketing

Modernes Personalmarketing Modernes Personalmarketing im öv Wie sich Bahn, Bus und Schiff als attraktive Arbeitgeber positionieren und sich auch in Zukunft die nötigen Fachkräfte rekrutieren lassen VöV-Kommission Human Resources

Mehr

Alternative A Verbindung A14 und A1 mit nördlicher Umfahrung Lauteracher Ried

Alternative A Verbindung A14 und A1 mit nördlicher Umfahrung Lauteracher Ried Alternativen im Straßennetz Arbeitspaket 3 Aufgabe T R T Untertunnelung L 202 zwischen City-Tunnel und Rheinquerung Ausbau L 203 zwischen Hard und Lustenau Aufgabe des Arbeitspaketes 3 ist es, Alternativen

Mehr

Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008

Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008 Das Gewerbegebiet Dreieich-Sprendlingen im Meinungsbild der Beschäftigten Ergebnisse der schriftlichen Mitarbeiterbefragung 2007/2008 Magistrat der Stadt Dreieich Fachbereich Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing,

Mehr

Berner Verkehrstag 30. April 2002: Was tun die anderen Kantone Beispiel Luzern

Berner Verkehrstag 30. April 2002: Was tun die anderen Kantone Beispiel Luzern Berner Verkehrstag 30. April 2002: Was tun die anderen Kantone Beispiel Luzern Organisation der Gesamtverkehrspolitik und -planung Aktueller Stand der Planung (Strasse, Schiene) Finanzierung Verkehr Organisation

Mehr

Verkehr und Verbindungen

Verkehr und Verbindungen Verkehr und Verbindungen Stär ken Anzahl Stimmen (wenn mehr als 1) Sch wäch en Anzahl Stimmen (wenn mehr als 1) Id een...... oder mögliche Lösungen um Schwächen zu beheben Vision en Anzahl Stimmen (wenn

Mehr

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs

Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat 11. September 2015 B 7 Abrechnung über den Neubau der Kantonsstrasse K 48 in Sempach Station mit Aufhebung des Niveauübergangs Entwurf Kantonsratsbeschluss

Mehr

Beispiel Tram Zürich-West

Beispiel Tram Zürich-West Beispiel Tram Zürich-West René Guertner Verkehrsbetriebe Zürich ( VBZ) Leiter Netzerweiterung und Grossprojekte 1. Kurzportrait des Projektes In Zürich-West, ehemalige Industriebrache zwischen der Limmat

Mehr

ServiceQualität als Alleinstellungsmerkmal für das Schmallenberger Sauerland & die Ferienregion Eslohe. 2011 Schmallenberger Sauerland

ServiceQualität als Alleinstellungsmerkmal für das Schmallenberger Sauerland & die Ferienregion Eslohe. 2011 Schmallenberger Sauerland ServiceQualität als Alleinstellungsmerkmal für das Schmallenberger Sauerland & die Ferienregion Eslohe Qualität als Grundlage unternehmerischen Handelns Durchgeführte Veranstaltungen: Unternehmen erkunden

Mehr

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53 zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt 18. April 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat

Mehr

MIETANGEBOT PROVISIONSFREI. Büro-/Geschäftshaus CCA - City Center Altona www.citycenteraltona.de. Schillerstraße 44 22767 Hamburg

MIETANGEBOT PROVISIONSFREI. Büro-/Geschäftshaus CCA - City Center Altona www.citycenteraltona.de. Schillerstraße 44 22767 Hamburg PROVISIONSFREI Büromarktzone 3.2 Altona-Zentrum Niederlassung Hamburg - +49 (0)40-348 48-0 Büromarktzone Objekt-Standort 3.2 Altona-Zentrum Die "Schillerstraße" verläuft parallel zur "Max-Brauer-Allee",

Mehr

Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon

Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon Ihr Ansprechpartner GRAF & PARTNER Immobilien AG Winterthur Herr Ralph Löpfe Schützenstrasse 53 8400 Winterthur Direktwahl 052 224 05 50 ralph.loepfe@immobag-winterthur.ch

Mehr

Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52

Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 www.siedentopf.de info@siedentopf.de SCHÖNER ARBEITEN IN DER ÜBERSEESTADT

Mehr

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel?

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Überblick, Bestandsaufnahme und Perspektiven Prof. Dr. Christian Schalles Duale Hochschule Baden-Württemberg Person Prof. Dr. Christian Schalles

Mehr

BESTES WOHNEN UNTER DER SONNE

BESTES WOHNEN UNTER DER SONNE BESTES WOHNEN UNTER DER SONNE VERKAUFSDOKU JANUAR 2015 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1 P R O J E K T B E S C H R I E B T 3... 3 1.1 Ortsbauliche Situation, funktionale Gliederung... 3 1.1 Grundsatzentscheide

Mehr

BSAG, MOVE ABOUT und das Walliser Einkaufszentrum bieten Car-Sharing mit Elektro-Pkw am neuen Marktplatz in Osterholz an

BSAG, MOVE ABOUT und das Walliser Einkaufszentrum bieten Car-Sharing mit Elektro-Pkw am neuen Marktplatz in Osterholz an Gemeinsame Pressemitteilung Flughafendamm 12 28199 Bremen Move About GmbH Wiener Straße 12 28359 Bremen Vesta Verwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG Schwachhauser Heerstraße 349f 28211 Bremen Interessengemeinschaft

Mehr

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln geff visualization + monitoring + visualization + ventilation + lighting + recovery + control + energy + monitoring + pow generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln Wir sind die

Mehr

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Werner Wildener ehemals Bereichsleiter Fahrplan und Netzdesign und Geschäftsleitungsmitglied Infrastruktur SBB 1 Die SBB Das grösste Reise- und Transportunternehmen

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Argumentationspapier - Kurzfassung - 1. Stuttgart 21 und Neubaustrecke Wendlingen - Ulm - Die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes steht und fällt mit der Qualität seiner Infrastruktur.

Mehr

Oerlikon der neue Bahnhof verbindet Architektur als Wegweiser. Eine Dienstabteilung des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements

Oerlikon der neue Bahnhof verbindet Architektur als Wegweiser. Eine Dienstabteilung des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements /maaars Visualisierungen Oerlikon der neue Bahnhof verbindet Architektur als Wegweiser Eine Dienstabteilung des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements Portale Personenunterführung Ost mit Gewerbenutzungen

Mehr

Die schönsten Seiten des Wohnens. Kontakt. www.beletage-baden.ch. Zu vermieten 2,5- bis 4,5-Zimmer-Wohnungen in Baden BURKARD MEYER

Die schönsten Seiten des Wohnens. Kontakt. www.beletage-baden.ch. Zu vermieten 2,5- bis 4,5-Zimmer-Wohnungen in Baden BURKARD MEYER www.swissinteractive.ch www.beletage-baden.ch Kontakt Die schönsten Seiten des Wohnens Erstvermietung & Beratung PRIVERA AG Grazia Müller Täfernstrasse 16 CH-5405 Dättwil Architekt Burkard Meyer Architekten

Mehr

Erschließung von Energieeinsparpotenzialen in der Praxis

Erschließung von Energieeinsparpotenzialen in der Praxis Olf Clausen, m+p Schweiz Erschließung von Energieeinsparpotenzialen in der Praxis Zürich 2014 06 Betrachtungen zur Energiewende Trends und Erfolgsfaktoren zunehmende Entwicklung von individuellen, dezentralen

Mehr

d i e (R)Evolution der Büroimmobilie urheberrechtlich geschützt Hofbauer GmbH Montgelasstr.2 81679 München Tel 089 / 641 74 00 Fax 089 / 641 76 08

d i e (R)Evolution der Büroimmobilie urheberrechtlich geschützt Hofbauer GmbH Montgelasstr.2 81679 München Tel 089 / 641 74 00 Fax 089 / 641 76 08 d i e (R)Evolution der Büroimmobilie s o w i r d i h r e i m m o b i l i e zukunftssicher mehrwert o h n e m e h r k o s t e n w i r m a c h e n s i e i n i h r e r i m m o b i l i e effizienter intelligente

Mehr

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM Leitgedanke 2 3 Eine Expedition ins Ideenreich! Eine Ausstellung ist ein Ort, an dem Kunden mit einem Produkt, mit einer Marke, das erste Mal in Berührung kommen. Ein

Mehr

SCHUPPIS 10 Entwicklungspotenzial neue Büroräume in einer hervorragend erschlossenen, hochqualitativen Umgebung

SCHUPPIS 10 Entwicklungspotenzial neue Büroräume in einer hervorragend erschlossenen, hochqualitativen Umgebung SCHUPPIS 10 Entwicklungspotenzial neue Büroräume in einer hervorragend erschlossenen, hochqualitativen Umgebung RAUM FÜR SPANNENDE, NEUE NACHBARN! SCHUPPIS 10 Suchen Sie Entfaltungspotenzial an einer hervorragend

Mehr

neue BÜRo-HoRIZontE Im SpEnglERpaRk Ca. 2 800 m2 atrium BÜRofläCHEn Im 6. og www.spenglerpark.ch

neue BÜRo-HoRIZontE Im SpEnglERpaRk Ca. 2 800 m2 atrium BÜRofläCHEn Im 6. og www.spenglerpark.ch NEUE BÜRO-HORIZONTE im Spenglerpark Ca. 2 800 m 2 Atrium Büroflächen im 6. OG www.spenglerpark.ch 2 3 vermietung RAUMQUALITäT Die Dienstleistungsflächen im 6. Obergeschoss bieten mit ihren Lichtverhältnissen

Mehr

Mehr Bahnhof für die Hauptstadt. Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern Dezember 2012. www.zukunftbahnhofbern.

Mehr Bahnhof für die Hauptstadt. Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern Dezember 2012. www.zukunftbahnhofbern. Mehr Bahnhof für die Hauptstadt Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern Dezember 2012 ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische

Mehr

Zukunft gestalten. Fakten. Kontaktdaten

Zukunft gestalten. Fakten. Kontaktdaten Fakten Gewerbeobjekt mit Büro-, Produktions- und Lagerfläche Zukunft gestalten Adresse: 33647 Bielefeld Lage des Objektes: Der Gewerbepark SENNE 1 liegt verkehrstechnisch ideal unweit des Bielefelder Südrings,

Mehr

Smart Office. lofthome.ch R E N T A D E S K

Smart Office. lofthome.ch R E N T A D E S K B Ü R O B A D E N Büro Mieten Baden Aargau Ennetbaden Vermietung Smart Office I h r n e u e s B ü r o 5 M i n u t e n v o m B a h n h o f B a d e n D a s F u l l - S e r v i c e O f f i c e a n T o p -

Mehr

Notbeleuchtung Teil 3: Lichttechnische Anforderungen

Notbeleuchtung Teil 3: Lichttechnische Anforderungen Notbeleuchtung Teil 3: Lichttechnische Anforderungen In diesem Beitrag behandeln wir die lichttechnischen Anforderungen für Notbeleuchtungsanlagen. Weiters wird auch der Zweck und der Einsatzbereich von

Mehr

Das EntlEbuchEr MEDiEnhaus bietet raum zum kommunizieren.

Das EntlEbuchEr MEDiEnhaus bietet raum zum kommunizieren. Das Entlebucher Medienhaus Bietet Raum zum kommunizieren. Die entlebucher Medienmacher schaffen Inhalt. Inhaltsverzeichnis Editorial 3 Informationen 4 Bestuhlungs-Varianten 7 Kontakt 19 Editorial Rony

Mehr

NEUE GEWERBEFLÄCHEN. Bahnhof-West Düdingen ZU VERMIETEN. Haltaweg 7 und 9

NEUE GEWERBEFLÄCHEN. Bahnhof-West Düdingen ZU VERMIETEN. Haltaweg 7 und 9 Bahnhof-West Düdingen Haltaweg 7 und 9 NEUE GEWERBEFLÄCHEN ZU VERMIETEN Auskünfte / Vermietung Bahnhofplatz 5 1701 Freiburg Tel. 026/ 351 15 40 www.gerama.ch DIE GEMEINDE DÜDINGEN Düdingen liegt im deutschsprachigen

Mehr

Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs

Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs Sicher. Unabhängig. Leistungsstark. Tradition Wir blicken zurück auf eine über 110-jährige Geschichte. 1898 gründeten

Mehr

FACHSEMINARE 2015. Die Zelle als Basis der Lebensqualität

FACHSEMINARE 2015. Die Zelle als Basis der Lebensqualität FACHSEMINARE 2015 Die Zelle als Basis der Lebensqualität TEILNEHMEN, KOMPETENZ TANKEN UND UMSETZEN Die Omnimedica AG wurde 2001 gegründet. Als Spin-off Unternehmen der ETH Zürich profitiert sie von der

Mehr

Die Lösung für die Bauwirtschaft

Die Lösung für die Bauwirtschaft Die Lösung für den Maschinenbau Die Onlinelösung für Ihr nationales und internationales Vertriebs- und Projektmanagement Preiswert, weil schon angepasst auf Ihre Bedürfnisse ab 89 pro User im Monat. Schnell,

Mehr

München PRO BAHN. Gemeinnütziger Fahrgastverband. MVG per Mail. München, 17. Mai 2013. Stellungnahme Leistungsprogramm 2013/4

München PRO BAHN. Gemeinnütziger Fahrgastverband. MVG per Mail. München, 17. Mai 2013. Stellungnahme Leistungsprogramm 2013/4 PRO BAHN München Gemeinnütziger Fahrgastverband PRO BAHN, Agnes-Bernauer-Platz 8, 80687 München MVG per Mail PRO BAHN Regionalverband Oberbayern e.v. Stadt- und Kreisgruppe München Agnes-Bernauer-Platz

Mehr

Der Generationenvertrag in Gefahr: Eine Analyse der Transfers zwischen Jung und Alt in der Schweiz

Der Generationenvertrag in Gefahr: Eine Analyse der Transfers zwischen Jung und Alt in der Schweiz Seite 1 Der Generationenvertrag in Gefahr: Eine Analyse der Transfers zwischen Jung und Alt in der Schweiz Pressekonferenz zur Studie des Instituts für Versicherungswirtschaft Bern, im Bewusstsein der

Mehr

WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN?

WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN? Lesesaal Fitnessstudio WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN? Neue Freunde Direkte Anbindung Mittwoch, 16.09.2015 11 Uhr Stadt Oranienburg Mittwoch, 16.09.2015 7 16 Uhr Offizielle Einweihung der Jenaer Straße

Mehr

Bahnhof der Zukunft Stadt Fellbach

Bahnhof der Zukunft Stadt Fellbach 61 / Kü. 24.02.2015 Bahnhof der Zukunft Stadt Fellbach Drehscheibe für nachhaltige Mobilität Nachhaltige Mobilität im Donauraum - 1. Workshop am 25.02.2015 / Donaubüro / Ulm Hans Peter Künkele / Stadtplanungsamt

Mehr

LOGISTIK & VERPACKUNG WETTBEWERBSFAKTOREN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT

LOGISTIK & VERPACKUNG WETTBEWERBSFAKTOREN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT 15. THURGAUER TECHNOLOGIETAG SCHWERPUNKT-THEMA LOGISTIK & VERPACKUNG WETTBEWERBSFAKTOREN FÜR DIE THURGAUER WIRTSCHAFT FREITAG, 27. MÄRZ 2015 KIFA AG, AADORF Die Referenten (in der Reihenfolge ihres Auftrittes)

Mehr

EXPOSE. Zum Hauptbahnhof (in Min. 2

EXPOSE. Zum Hauptbahnhof (in Min. 2 OBJEKT 310 BÜRO / PRAXIS / AUSSTELLUNGSRÄUME MIETE 48431 RHEINE Moderne Büro-/ Praxisfläche im Innovationsquartier Rheine, Raumaufteilung individuell nach Planung! Objektart: Lage: Büro / Praxis / Ausstellungsräume

Mehr

Mobilitätsmanagement an der TU Darmstadt

Mobilitätsmanagement an der TU Darmstadt Mobilitätsmanagement an der TU Darmstadt Wirtschaft in Bewegung VRN Mannheim 11. März 2014 11. März 2014 Dr. Manfred Efinger 1 Mobilitätsmanagement an der TU Darmstadt 1. Ausgangslage 2. Ziele und Maßnahmen

Mehr

Asset Management im Stromnetz

Asset Management im Stromnetz Asset Management im Stromnetz ASP Asset Management Fachtagung am 24. Oktober 2012 in Stuttgart Kostenoptimierung im Stromnetz! Schwerpunkte der Veranstaltung: Netzerlössimulation Optimierung von Investitionen

Mehr

«GARDA.» Eigentumswohnungen in Lachen SZ Nach MINERGIE Standards

«GARDA.» Eigentumswohnungen in Lachen SZ Nach MINERGIE Standards «GARDA.» Eigentumswohnungen in Lachen SZ Nach MINERGIE Standards www.lachen.ch Gut erreichbar am Oberen Zürichsee liegt die pittoreske Hafengemeinde Lachen. Sie ist mit öffentlichen Verbindungen und von

Mehr

Gesamtverkehrskonzept Zwischenbericht (Anhang) Anhang 7. Bewertung Teilkonzepte / Planungen bez. Zielerreichung. 1 Version: 1.5

Gesamtverkehrskonzept Zwischenbericht (Anhang) Anhang 7. Bewertung Teilkonzepte / Planungen bez. Zielerreichung. 1 Version: 1.5 Anhang 7 Bewertung Teilkonzepte / Planungen bez. Zielerreichung 1 Version: 1.5 Anhang 8 Synergien zwischen Teilkonzepten / Planungen 2 Version: 1.5 Anhang 9 Wichtigste Konfliktbereiche 3 Version: 1.5 Anhang

Mehr

Herbstmedienkonferenz 2013 BVZ Holding AG

Herbstmedienkonferenz 2013 BVZ Holding AG Herbstmedienkonferenz 2013 BVZ Holding AG Datum: 25. November 2013 Beginn: 10.15 Uhr Ort: Konferenzsaal Belalp, Bahnhofplatz 7, Brig Ablauf Begrüssung / Einstieg Jean-Pierre Schmid, VR-Präsident Aktueller

Mehr

AXA ihr Auftritt in der Region

AXA ihr Auftritt in der Region Volkswirtschaftliche Bedeutung der AXA Winterthur für Winterthur und den Kanton Zürich Anders Malmström Leiter Ressort Leben, Mitglied der Geschäftsleitung der AXA Winterthur th AXA ihr Auftritt in der

Mehr

Nr. 32. Internet-of-Things

Nr. 32. Internet-of-Things Nr. 32 Internet-of-Things Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Partner Durch Fachvorträge

Mehr

GEWERBEBAULAND BREITI RICKENBACH SULZ

GEWERBEBAULAND BREITI RICKENBACH SULZ GEWERBEBAULAND BREITI RICKENBACH SULZ 6 915 m 2 Gewerbezone (GZ) 8545 Rickenbach Sulz AUF EINEN BLICK Das ebene und voll erschlossene Baugrundstück liegt in der Gewerbezone rund 1 km östlich des Dorfkerns

Mehr

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen Kronen Hotel Garni Stuttgart Ein herzliches Willkommen im Kronen Hotel Stuttgart. Genießen Sie den Aufenthalt in unserem freundlichen Stadthotel

Mehr

Modernes 5.5 - Zimmer Einfamilienhaus an der Seehaldenstrasse in 8265 Mammern (Heiligeberg)

Modernes 5.5 - Zimmer Einfamilienhaus an der Seehaldenstrasse in 8265 Mammern (Heiligeberg) Modernes 5.5 - Zimmer Einfamilienhaus an der Seehaldenstrasse in 8265 Mammern (Heiligeberg) Mammern, die gut gelegene Gemeinde direkt am Untersee Mammern liegt idyllisch von zahlreichen Obstgärten umgeben,

Mehr

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter.

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Editorial ERGO Direkt Versicherungen Guten Tag, die Bedeutung von Kooperationen als strategisches Instrument wächst zunehmend. Wir haben mit unseren Partnern

Mehr

Wohnungspaket. Fluhmattstrasse 8a, 6033 Buchrain. 3 x 4½-Zimmer-Wohnungen inkl. Parkplatz 3 x 3½-Zimmer-Wohnungen inkl. Parkplatz 2 Aussenparkplätze

Wohnungspaket. Fluhmattstrasse 8a, 6033 Buchrain. 3 x 4½-Zimmer-Wohnungen inkl. Parkplatz 3 x 3½-Zimmer-Wohnungen inkl. Parkplatz 2 Aussenparkplätze Wohnungspaket Fluhmattstrasse 8a, 6033 Buchrain 3 x 4½-Zimmer-Wohnungen inkl. Parkplatz 3 x 3½-Zimmer-Wohnungen inkl. Parkplatz 2 Aussenparkplätze Die Eckdaten Ihre Vorteile Lage Zentrum Buchrain - Zentrale

Mehr

Lifestyle adventure GmbH I Parkstrasse 36 I 5012 Schönenwerd Tel. 062 844 43 06 I Fax 062 844 43 07 I info@lae.ch I www.lae.ch

Lifestyle adventure GmbH I Parkstrasse 36 I 5012 Schönenwerd Tel. 062 844 43 06 I Fax 062 844 43 07 I info@lae.ch I www.lae.ch BallyHouse DIE EVENTLOCATION MIT GESCHICHTE Gebaut wurde das prunkvolle Haus von Karl Moser (1860-1936), einem der bekanntesten Architekten seiner Zeit, im Auftrag von Eduard und Arthur Bally. Diese führten

Mehr

Exposé. working & living HOUSE

Exposé. working & living HOUSE working & living HOUSE Inhaltsverzeichnis Objektbeschreibung... 3 Eckdaten... 4 Lagedetails... 5 Grundstücks- & Gebäudemerkmale... 6 Nutzungsbeispiel / Büroflächenmerkmale... 7 Flächenmerkmale... 8 Büroformen...

Mehr

4700 m 2 IN MODERNEM BÜROGEBÄUDE ZU VERMIETEN EINFACH UNTERTEILBARE BÜROFLÄCHEN UND EINSTELLHALLENPLÄTZE KIRCHBERGSTRASSE 190, 3400 BURGDORF

4700 m 2 IN MODERNEM BÜROGEBÄUDE ZU VERMIETEN EINFACH UNTERTEILBARE BÜROFLÄCHEN UND EINSTELLHALLENPLÄTZE KIRCHBERGSTRASSE 190, 3400 BURGDORF 4700 m 2 IN MODERNEM BÜROGEBÄUDE ZU VERMIETEN EINFACH UNTERTEILBARE BÜROFLÄCHEN UND EINSTELLHALLENPLÄTZE KIRCHBERGSTRASSE 190, 3400 BURGDORF Basel BURGDORF Bern Luzern Zürich Chur Lausanne DIE LAGE Genf

Mehr

Konferenz-Räume. B ü r o - u n d A u s s t e l l u n g s z e n t r u m

Konferenz-Räume. B ü r o - u n d A u s s t e l l u n g s z e n t r u m Konferenz-Räume im B ü r o - u n d A u s s t e l l u n g s z e n t r u m Wasastraße 50 in 01445 Radebeul Tel.: + 49 (351) 835 0 Empfang http://www.wasapark.de Herzlich willkommen in Radebeuls großer Tagungslandschaft

Mehr

Überprüfung, Abwägungen und Ergänzungen zu den Gutachten der TTK Karlsruhe für eine Stadtbahnverbindung Bielefeld Innenstadt Heepen

Überprüfung, Abwägungen und Ergänzungen zu den Gutachten der TTK Karlsruhe für eine Stadtbahnverbindung Bielefeld Innenstadt Heepen Überprüfung, Abwägungen und Ergänzungen zu den Gutachten der TTK Karlsruhe für eine Stadtbahnverbindung Bielefeld Innenstadt Heepen Inhalt Zur aktuellen Betriebslage des Tunnels und seiner Zukunftsfähigkeit

Mehr

Brauchen KMU eine Strategie? Einführung von Balanced Scorecards in Unternehmen des KompNet2011-Verbundes. Thomas Sauer, 23.6.2009

Brauchen KMU eine Strategie? Einführung von Balanced Scorecards in Unternehmen des KompNet2011-Verbundes. Thomas Sauer, 23.6.2009 Brauchen KMU eine Strategie? Einführung von Balanced Scorecards in Unternehmen des KompNet2011-Verbundes Thomas Sauer, 23.6.2009 Übersicht Brauchen KMU eine Strategie? Die Realität im deutschen Mittelstand

Mehr

Schlieren Zürich Weinplatz

Schlieren Zürich Weinplatz Exkursionsvorschlag Schweizer Mozartweg Schlieren Zürich Weinplatz Exkursionsweg Beginn Bahnhof Schlieren. Auf dem Wanderweg kommt man zu einem Platz, geht geradeaus durch die Unterführung (Richtung Uetliberg)

Mehr

Pressemitteilung. Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen

Pressemitteilung. Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen Pressemitteilung Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim und PriceWaterhouseCoopers veröffentlichen Studie zu Spendenorganisationen

Mehr

Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio

Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio 1 Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio Martin Bialas, diventis GmbH 2 Agenda Ausgangslage / Stakeholder / Zielsetzung Themen zur Betrachtung Organisatorische Lösungen Softwareunterstützung

Mehr

VERKAUFSDOSSIER. Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG

VERKAUFSDOSSIER. Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG VERKAUFSDOSSIER Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück aus Erbmasse Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen TG Stattliches Herrschaftshaus & zusätzliches Grundstück Wilerstrasse 54, 9542 Münchwilen

Mehr

Ihr Zweiradplatz am Bahnhof. Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1

Ihr Zweiradplatz am Bahnhof. Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1 Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1 Ausgangslage. Das Angebot an Zweiradabstellplätzen an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB und in deren unmittelbarer Nähe soll

Mehr

Information zur Weiterbildung im Gebäude- und Facility Management. Der Arbeitsmarkt benötigt zeitgemäße Objektmanager!

Information zur Weiterbildung im Gebäude- und Facility Management. Der Arbeitsmarkt benötigt zeitgemäße Objektmanager! Information zur Weiterbildung im Gebäude- und Facility Management Der Arbeitsmarkt benötigt zeitgemäße Objektmanager! Facility Management ist ein stetig wachsender Markt und demzufolge wird eine Vielzahl

Mehr

zu vermieten Geschäftshaus mit Produktions-/Lagerhalle Moosgrabenstrasse 12 8595 Altnau / TG

zu vermieten Geschäftshaus mit Produktions-/Lagerhalle Moosgrabenstrasse 12 8595 Altnau / TG THOMA Immobilien Treuhand AG Bahnhofstrasse 13 A 8580 Amriswil Telefon 071 414 50 60 Fax 071 414 50 68 www.thoma-immo.ch infotg@thoma-immo.ch Ihr repräsentatives Firmendomizil! zu vermieten Geschäftshaus

Mehr