Das Projekt RÜFILOG Rückverfolgung durch RFID in der Logistik bei KMU. Übertragbarkeit auf andere Branchen Potenziale und Risiken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Projekt RÜFILOG Rückverfolgung durch RFID in der Logistik bei KMU. Übertragbarkeit auf andere Branchen Potenziale und Risiken"

Transkript

1 Das Projekt RÜFILOG Rückverfolgung durch RFID in der Logistik bei KMU Übertragbarkeit auf andere Branchen Potenziale und Risiken Forschungsgruppe Verkehrslogistik Dipl.-Ing. Bertram Meimbresse Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 1

2 Motto Wenn man einen neuen Hammer bekommt, sieht ringsherum alles nach einem Nagel aus... (unbekannt) Lassen Sie uns schauen, wo die richtigen Nägel für RFID sind und die Schrauben aussortieren! Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 2

3 Hintergrund Quelle: Ten Hompel 2005 Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 3

4 Inhalte der Präsentation I RÜFILOG gefördert durch: implementiert mit: (1) Das Problem (2) Systemkonzept (3) Systembeschreibung (4) Ergebnisse II Einsatz von RFID in anderen Branchen a) Medizin b) Textil- und Bekleidungsindustrie c) Gebäudemanagement d) Critical Asset Management e) Scheinbar identische Objekte III Potenziale und Risiken von RFID Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 4

5 (1) RÜFILOG Das Problem Ausgewählte Problemfälle aus dem Lebensmittel-Frische-Bereich Rückrufaktionen Fall Campina Betroffen: Milchprodukte mehrerer Marken wie Landliebe, Campina, Südmilch, Mibell etc. zum Jahreswechsel 2004/2005 Grund: Mikrobiologischer Verderb Fall Bauer Betroffen: Joghurt (Erdbeere, Frucht) von Bauer sowie Handelsmarken von Aldi, Kaufland, Edeka, Tip März 2006 Grund: Verdacht auf Glassplitter Fall LIDL Betroffen: Babynahrung und Marmelade in den Berliner LIDL-Filialen Mai 2006 Grund: Verunreinigung durch Manipulation Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 5

6 (1) RÜFILOG Das Problem Gesetzliche Anforderungen Vorgabe durch Gesetzgeber è EU-Richtlinie 178/2002, Art. 18 schreibt seit 1. Januar 2005 Verfahren zur Rückverfolgung von Lebensmitteln vor è Ab 27. Oktober 2006 Rückverfolgung von Gegenständen / Materialien, die mit Lebensmitteln in Berührung gelangen è Auf Verlangen der zuständigen Behörde, sofortige Herausgabe der Dokumentation Schadensfall è è è è Bei unzureichender Dokumentation, erheblicher zeitlicher, personeller und finanzieller Aufwand Rückrufaktion zur Abwendung von gesundheitlichen Schäden Imageschaden Kaufzurückhaltung Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 6

7 (1)RÜFILOG Das Problem Logistikketten und Transportwege Produktcharge Produzent Verteillager Einzelhandel Produktion Automat. Zufluß Montage-Koord. Kommissionierung Lagerwirtschaft Identifizieren Lokalisieren Inventarisieren Einzelhandel Rückverfolgen Inventarisieren Schützen Sendung: Orts-, Zustands-, Zugriffsinformation und -kontrolle Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 7

8 (2) RÜFILOG - Systemkonzeption Rückverfolgung RÜFILOG Rückverfolgung Warenfluß Rückverfolgung entlang der Transportkette Lebensmittel retrograd Konsument Logistikdienstleister Hersteller Lieferant Gewährleistung durch ein partnerübergreifendes Informationssystem Im Ernstfall, umgehende Sperrung von schadhaften Produkten möglich (Speicherung Rückverfolgungsdaten in zentraler DB) Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 8

9 (3) RÜFILOG - Systembeschreibung Hardware - Bestandteile des Systems Stationäre RFID-Technik deister electronic, UDL 500 UHF 868 MHz, EPC, ISO Mobil RFID-Technik Intermec 700er Serie mit Barcode und IP 4 RFID-Modul, UHF 868 MHz, ISO, UCODE WLAN (751er), GSM/GPRS (761er) Position: Be- und Entladetor ReiCo Spedition Bild: ReiCo Spedition Position: Mobil im Versandbereich Bild: Nordmilch Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 9

10 (3) RÜFILOG - Systembeschreibung Software - Bestandteile des Systems Web Service Web Login Recherche- /Suchsystem Programmierung, Test und Implementierung 1 2 Programmausschnitte: Startseite 1 Recherche-Maske 2 Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 10

11 (4) RÜFILOG - Ergebnisse Nutzen für die Unternehmen èerfüllung der EU-Richtlinie 178/2002 èbeitrag zur Lebensmittelsicherheit durch Rückverfolgbarkeits- und Recherchesystem èbeitrag zum Qualitätsmanagement èzusätzliches Serviceangebot für Geschäftspartner èeröffnung weiterer Geschäftsmöglichkeiten in der Lebensmittelkontraktlogistik Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 11

12 (4) RÜFILOG - Ergebnisse Übertragbarkeit Das RÜFILOG-System ist übertragbar auf: Logistik für fast alle Güter, die identifiziert werden müssen/sollen, z.b.: Hochwertige Güter oder Fertigungskomponenten Produkte mit hohem Durchsatz Waren mit hohem Schwund in der Transportkette Behältermanagement Verwaltung von Objekten mit diskontinuierlicher Nachfrage Inventarisierungsfunktion vorausgesetzt Identifikation von Equipment von Bühnen, Baustellen etc. Kompaktheit des Systemaufbaus: gut geeignet für KMU Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 12

13 II Einsatz von RFID in anderen Branchen Wichtige Einsatzgebiete in der Logistik Nachgewiesene Vorteile in der Logistik DHL Track&Trace von Textilsendungen per RFID Lager für hängende Textilien Wareneingang: 4-mal schneller als mit Barcodes Inventur: 16-mal schneller Körperpflege-Lager: Optimierung durch Abfertigungs-Avis WAL MART (Universität von Arkansas) Höhere Warenverfügbarkeit um 16 Prozent Auffüllung von Fehlbeständen 3-mal so schnell Item-Level-Tagging: sinnvoll ab 25 $ / Verkaufswert Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 13

14 II Einsatz von RFID in anderen Branchen Wichtige Einsatzgebiete in der Logistik Nachgewiesene Vorteile in der Logistik Airbus Industries Ausleihe von sehr teurem Präzisionswerkzeug Werkzeuge mit RFID-Label Drastischer Rückgang des Schwunds Metro Ergebnisse aus dem Future-Store-Projekt Reduzierung Fehlbestand von Artikeln um 14% Reduzierung Schwund um 18% Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 14

15 II Einsatz von RFID in anderen Branchen Wichtige Einsatzgebiete in der Logistik Neue Einsatzgebiete Fraunhofer IFF Magdeburg Ankündigung eines RFID-Systems, das in einer kompletten Metallumgebung volle Funktionalität aufweist. Anwendung: Getränkedosen; Beschichtete Kartons Siemens Business Services Patent einer RFID-Plombe zur Feststellung eines unauthorisierten Zugriffs druckbare Polymer-Transponder > Preissturz Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 15

16 II Einsatz von RFID in anderen Branchen a) Medizin Vermeidung von Fehlern bei Behandlungen Patienten-Monitoring Identifikation des Patienten à Vermeidung von Verwechselungen Mitführung der Patientendaten (Krankenakte) während des Krankenhausaufenthalts in Form einer Kennung Historie der Krankheiten einsehbar à entsprechende Medikation RFID-Pilot zur Echtzeitübermittlung der Herzfrequenz per Funk von Siemens, Intel, Fujitsu Siemens Abruf der Kennung per Funk. Bild: Siemens Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 16

17 II Einsatz von RFID in anderen Branchen b) Textil- und Bekleidungsindustrie Intelligenter Teppich Smart Carpet System RFID-Wegweiser Entwickelt von Infineon und Vorwerk zur Bewältigung von Reinigungs- und Serviceaufgaben durch Roboter Reinigungsnachweisführung Einfaches Verfahren zur Navigation in Gebäuden mit Hinderniserkennung im Gegensatz zur GPSund Videonavigation Vorwerk Smart Floor. Bild: Vorwerk Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 17

18 II Einsatz von RFID in anderen Branchen c) Gebäudeautomation Selbstorganisierende Gebäude Kombination von Sicherheitssystemen in Verbundkommunikation (GSM/GPRS/WLAN/RFID) Austausch und Weiterleitung von Störinformationen via RFID durch Messung von Umweltdaten Im Alarmzustand unterstützt das Gebäudeautomationssystem die Auffindung von Personen und das Öffnen von Rettungswegen Zweck: Gefahrenabwehr Prävention Personenrettung Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 18

19 II Einsatz von RFID in anderen Branchen d) Critical Asset Management Effiziente Organisation im Unglücksfall Monitoring von Personen in gefährlichen Umgebungen oder von gefährlichen / wertvollen Gegenständen IBM: Critical Asset Tracking in der petrochemischen Industrie Leon, Spanien: Beim Tunnel- und Minenbau werden die Arbeiter jetzt mit RFID- Transpondern versehen. Sie können bei Bedarf ebenfalls Alarm auslösen. Zweck: Gefahrenabwehr, Verlustminimierung Prävention Personenrettung Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 19

20 II Einsatz von RFID in anderen Branchen e) Scheinbar identische Objekte Schnelle Unterscheidung und Sortierung Stadt Warendorf Westf.: Labels für Kanaldeckel; bis zu 6 Deckel an einer Stelle Rheinische Post: Identifizierung von Beilagen mit gleichem Cover aber unterschiedlichen Inhalten Amtsgericht Detmold: Nachweis der Aktenlage Bibliotheken: Vatikan-2 Mio. Stücke Wiener Hauptbibliothek-0,3 Mio. St. TFH Wildau-0,1 Mio. St. Boekhandels Groep Nederland (BGN) geben Displays über Bestand und evtl. verstellte Bücher Auskunft. Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 20

21 III Potentiale und Risiken von RFID Potentiale Optimierungs- und Kostensenkungspotentiale durch verbessertes Bestandsmanagement und Warenverfügbarkeit Arbeitszeiteinsparung durch automatisierte Wareneingangs- und Warenausgangsidentifikation Einsatz als elektronische Artikelsicherung zur Verringerung von Schwund Verknüpfung mit anderen Kommunikationstechnologien zu intelligenten Netzwerken usw. Quelle: Deutsche Bank Research, RFID-Funkchips Zukunftstechnologie in aller Mund, 26. Januar 2006 Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 21

22 III Potentiale und Risiken von RFID RFID-Umfrage 2006 Wohin geht der Markt? Potentiale der RFID-Technologie Behältermanagement Logistik im Handel Rückverfolgbarkeit Wartung Lebenslauf Medikam. Krankenhaus/Patienten Chipkarten Retouren Asset Management Loss Management Garantie Management 75% 19% 2% 69% 24% 4% 64% 27% 4% 62% 28% 6% 53% 34% 8% 51% 32% 12% 51% 34% 8% 43% 40% 13% 36% 40% 19% 32% 42% 17% 29% 43% 22% groß mittel klein nicht vorhanden Quelle: FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation, Dortmund und Informationsforum RFID Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 22

23 III Potentiale und Risiken von RFID Risiken und Hemmfaktoren beim RFID-Einsatz Investitionskosten à Aufwand für RFID-Label und Lesegeräte Installationsaufwand à Mögliche Eingriffe in vorh. Systeme Dual-Einsatz Standardisierung à Paralleles Betreiben von BC und RFID à Viele verschiedene Transponderprotokolle Integrationsfähigkeit à Ankopplung und Verknüpfung mit vorh. Systemen Leistungsgrenzen Sicherheit Datenvolumen à Pulkfähigkeit, Lesefehler, Störeinflüsse à RFID-Daten kopier- und veränderbar à Entstehung erheblicher Datenmengen durch Dokumentation mittels RFID Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 23

24 III Potentiale und Risiken von RFID Risiken und Hemmfaktoren beim RFID-Einsatz - Ausblick Investitionskosten à werden geringer J Installationsaufwand à bleibt kritisch K Dual-Einsatz à wird seltener vorkommen J Standardisierung à Änderung unklar K Integrationsfähigkeit à wird steigen J Leistungsgrenzen à werden deutlich besser J Sicherheit à Krypto-Tags? K Datenvolumen à Speicherplatz wird immer preiswerter J Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 24

25 III Potentiale und Risiken von RFID Vorgehen bei der Systemanpassung: 1. Technologieverständnis erarbeiten 2. Fragestellung Was soll gelöst werden 3. Beschaffung vs. reduzierte Ausgaben und versteckte Kosten 4. Technikauswahl Befähigung Bewertung Implementierung Management 5. Langfristige Standards berücksichtigen 6. Datensicherheit gewährleisten 7. Einbindung von Prozessbeteiligten 8. Mitarbeiter befähigen Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 25

26 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt Dipl.-Ing. Bertram Meimbresse Verkehrslogistik TFH Wildau Bahnhofstraße D Wildau Internet: Wildauer Symposium RFID und Medien Seite 26

Der RFID Rollout in der METRO Group

Der RFID Rollout in der METRO Group Der RFID Rollout in der METRO Group Matthias Robeck Strategy, Architecture and Standards MGI METRO Group Information Technology GmbH München, 20. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis 2 Die METRO Group Future Store

Mehr

Die METRO Group Future Store Initiative

Die METRO Group Future Store Initiative Die METRO Group Future Store Initiative Petra Rob, Generalbevollmächtigte METRO Group Dortmund, 21. Juni 2005 Inhalt 1 Die METRO Group Future Store Initiative 2 Der Extra Future Store in Rheinberg 3 Die

Mehr

RFID im Handel. Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln. Köln, 26. August 2008

RFID im Handel. Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln. Köln, 26. August 2008 Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln Köln, 26. August 2008 Antonia Voerste Head of Communications & Public Affairs MGI METRO Group Information Technology METRO Group Motor des technologischen

Mehr

Quality Controlled Supply Chain

Quality Controlled Supply Chain Clustertreff Milch Kempten, 29.4.2010 Quality Controlled Supply Chain Ansätze zur Qualitätssicherung in der Supply Chain Dipl.- Betriebswirt (FH) Kevin Unrath Institut für angewandte Logistik, FHWS Projektleiter

Mehr

RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17. Juni 2010. RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17.

RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17. Juni 2010. RFID-Technologie neue Maßstäbe in der Textilbranche 17. RFID-Technologie Neue Maßstäbe in der Textilbranche IBM Club of Excellence 17. Juni 2010 Die Gerry Weber IT Sitz in Halle (Westf.) Abdeckung der gesamten Prozesskette von der Produktion bis zum Point of

Mehr

RFID Perspektiven für den Mittelstand

RFID Perspektiven für den Mittelstand RFID Perspektiven für den Mittelstand Prozeus Kongress Peter Kohnen Siemens AG Sales und Marketing Industrial ID Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved Seite 2 Jan 2011 Peter Kohnen RFID eine bewährte

Mehr

OBID RFID by FEIG ELECTRONIC. RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF

OBID RFID by FEIG ELECTRONIC. RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF OBID RFID by FEIG ELECTRONIC RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF RFID-Lesegeräte von der Nr. 1 FEIG ELECTRONIC ist der Spezialist für Steuerungselektronik,

Mehr

Ansatz zur Verbesserung von unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie

Ansatz zur Verbesserung von unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie Ansatz zur Verbesserung on unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie Informationssysteme in Industrie und Handel (ISIH 06) auf der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik

Mehr

RFID steuert Produktion und Logistik

RFID steuert Produktion und Logistik RFID steuert Produktion und Logistik Anwendungsbeispiele bei der Siemens AG Markus Weinländer Siemens AG RFID und 2D-Codes: Automatische Identifikation von Gütern aller Art Seite 2 2012-12-04 M. Weinländer

Mehr

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Intelligente Transportverpackung Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Wolfgang Orgeldinger Mitglied des Vorstandes Chief Operating Officer Ifco Systems N.V. Überblick Ifco

Mehr

Logistik 4.0: Nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Kundenbindung durch digitale Vernetzung

Logistik 4.0: Nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Kundenbindung durch digitale Vernetzung PRESSEINFORMATION Logistik 4.0: Nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Kundenbindung durch digitale Vernetzung ICS zeigt zur LogiMAT 2014 Innovationen in der Supply Chain zur Prozesskostenoptimierung und

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services SBS D SOL SI 23 Logistic Manager Siemens Business Services GmbH & Co. OHG ! vollständige Kontrolle im Warenfluss! Ware ist unverwechselbaren Fingerabdruck (tag) ausgestattet!

Mehr

ITK Motor für den Standort. MID-Anwenderkonferenz Prof. Dieter Kempf 29.11.2011

ITK Motor für den Standort. MID-Anwenderkonferenz Prof. Dieter Kempf 29.11.2011 ITK Motor für den Standort Deutschland MID-Anwenderkonferenz Prof. Dieter Kempf 29.11.2011 Gliederung 1. Wohin geht die technische Entwicklung? 2. Womit erledigen wir zukünftig unsere Aufgaben? 3. Wo erledigen

Mehr

RFID in der Fertigungssteuerung

RFID in der Fertigungssteuerung RFID in der Fertigungssteuerung Peter Kohnen Siemens AG Automatisierung in der Fertigung: Zwischen Massenproduktion und Variantenreichtum 1913 2010 You can paint it any color, so long as it s black Henry

Mehr

Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID

Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID Brandenburgische Technische Universität Cottbus Lehrstuhl für Industrielle Informationstechnik Dipl.-Ing. Jens

Mehr

Anwendungen. Eberle GmbH 2010. www.fe-tronic.de

Anwendungen. Eberle GmbH 2010. www.fe-tronic.de Anwendungen RFID www.fe-tronic.de Anwendungsbeispiele für RFID RFID ist zukünftig für jedes Unternehmen unerlässlich. Die Web-Software FEtronic für RFID Anwendungen ermöglicht die Teilnahme am dynamischem

Mehr

Theoretische Grundlagen der RFID-Technologie

Theoretische Grundlagen der RFID-Technologie Theoretische Grundlagen der RFID-Technologie Agenda Allgemeine Einführung Motivation für den Einsatz Historie Woher kommt die Technologie Wesentliche Entwicklungen Das RFID System Allgemein Transponder

Mehr

Mit RFID zum intelligenten Werkzeug und Steckverbinder

Mit RFID zum intelligenten Werkzeug und Steckverbinder Mit RFID zum intelligenten Werkzeug und Steckverbinder HARTING RFID Systemkomponenten unterstützen bei der Optimierung von Fertigungs- und Instandhaltungsprozessen. 2014-02-05 Mit RFID zum intelligenten

Mehr

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS RAKO EAS & RFID SOLUTIONS RFID Etiketten 2.0: Aufbruch zu neuen Formen und Applikationen 1969 gegründet von Ralph Koopmann Unternehmenssitz in Witzhave bei Hamburg > 80 Druckmaschinen > 1.400 Mitarbeiter

Mehr

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Potenziale der Nutzung von für BI-Anwendungen Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Kurzportrait GS1 - Jeder kennt sie die GTIN (Global Trade Item Number)

Mehr

Intelligentes Behältermanagement aus der Cloud - Transparenz erhöhen, Kosten senken Sven Jänchen, ubigrate GmbH Hamburg, 26.

Intelligentes Behältermanagement aus der Cloud - Transparenz erhöhen, Kosten senken Sven Jänchen, ubigrate GmbH Hamburg, 26. Intelligentes Behältermanagement aus der Cloud - Transparenz erhöhen, Kosten senken Sven Jänchen, ubigrate GmbH Hamburg, 26. Januar 2012 Transparenz in Produktion & Logistik 15+ Mitarbeiter in Dresden,

Mehr

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien Basis Informationen zu RFID Trends und Technologien Automatische Identifikationssysteme BARCODE System RF-ID Radio Frequency Identification OCR Character Recognition Systems AUTO-ID CHIP-Cards Non Contact-less

Mehr

Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Diplom.de

Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Diplom.de Halil Özel Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Werden Verbraucher zunehmend zu gläsernen Menschen und wie können sie sich vor Datenmissbrauch schützen? Diplom.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Zukunftswerkstätten Technologie und Qualifikation. Zukunftstechnologien im Internet der Dinge in der industriellen Produktion

Zukunftswerkstätten Technologie und Qualifikation. Zukunftstechnologien im Internet der Dinge in der industriellen Produktion Zukunftswerkstätten Technologie und Qualifikation Zukunftstechnologien im Internet der Dinge in der industriellen Produktion Dr. Leif Brand Tel: 0211-6214516 E-Mail: brand@vdi.de www.zt-consulting.de 24.6.2013,

Mehr

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können

Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG RFID-Lösungen im Überblick Wie Einzelhändler die Warenverfügbarkeit sicherstellen, die Lagerhaltung optimieren und ihre Umsätze steigern können LÖSUNGEN FÜR DIE BESTANDSVERWALTUNG

Mehr

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Stefan Klumpp, Humboldt-Universität zu Berlin Informatik in Bildung und Gesellschaft klumpp@hu-berlin.net À la carte Installation im

Mehr

RFID-Lösungen für den Mittelstand. Andreas Robbers RFID - Competence Center

RFID-Lösungen für den Mittelstand. Andreas Robbers RFID - Competence Center RFID-Lösungen für den Mittelstand Andreas Robbers RFID - Competence Center Inhalt 1. Das Unternehmen Klumpp Informatik 2. Anforderungen des Handels 3. Der Gesamtprozess mit RFID im Handel 4. Grundlagen

Mehr

Was sagt der Datenschutz zu RFID?

Was sagt der Datenschutz zu RFID? Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen Was sagt der Datenschutz zu? Vortrag auf der Tagung Potenziale Strategien Praxisbeispiele der Universität Hannover am 9. Juni 2005 Burckhard Nedden

Mehr

Günter Wohlers, Michael H. Breitner (Hrsg.). Einführung, Fallbeispiele und Szenarien in der Praxis

Günter Wohlers, Michael H. Breitner (Hrsg.). Einführung, Fallbeispiele und Szenarien in der Praxis Günter Wohlers, Michael H. Breitner (Hrsg.). Einführung, Fallbeispiele und Szenarien in der Praxis Shaker Verlag Aachen 2008 Inhaltsverzeichnis Vorwort und Einleitung der Herausgeber 1 1 RFID-Technologie:

Mehr

Mehr Effizienz durch "sprechende" RFID- Objekte in Geschäftsprozess-Ketten"

Mehr Effizienz durch sprechende RFID- Objekte in Geschäftsprozess-Ketten connect 29. März 2006 Eröffnungsvortrag Mehr Effizienz durch "sprechende" RFID- Objekte in Geschäftsprozess-Ketten" Prof. Dr. Jürgen Treffert University of Cooperative Education Lörrach President STZ IT-BusinessConsulting

Mehr

RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik

RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik Anwendungsbeispiele bei der Siemens AG Markus Weinländer Siemens AG RFID und 2D-Codes: Automatische Identifikation von Gütern aller Art Seite 2 9.12.2010

Mehr

Erfolgreich Logistik mit RFID und AutoID Aachen, 01.07.2010 Kurzdarstellung Kurzdarstellung RFID Lösungen L für f r industrielle Anwendungen Übersicht - Portfolio, Aktivitäten ten & Projekte stonegarden

Mehr

WHITEPAPER. Prozessoptimierung in der Intralogistik mittels RFID

WHITEPAPER. Prozessoptimierung in der Intralogistik mittels RFID WHITEPAPER Prozessoptimierung in der Intralogistik mittels RFID AUTOREN Roman Schittenhelm Corporate Solution Center Logistics Automation, SICK AG in Waldkirch/Deutschland Volker Glöckle Head of Industry

Mehr

2. Europäischer KEP-Tag

2. Europäischer KEP-Tag Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik e. V. Institut für Distributionsund Nürburgring, 12.06.2010 2. Europäischer KEP-Tag Barcodes, Nummernkreise, Standards Kennzeichnungen von Briefen

Mehr

SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul)

SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) 1 Module: Wareneingang per Scanterminal automatischer Lagereingang per Scanterminal und Bandsteuerung mit ADAM Modul automatische Verladung mit Staplerterminal,

Mehr

Mobile Softwaresysteme -Auto ID & Smartphones in der Logistik-

Mobile Softwaresysteme -Auto ID & Smartphones in der Logistik- Mobile Softwaresysteme -Auto ID & Smartphones in der Logistik- avado Projects GmbH 3. Südbrandenburger ebusiness-tag (23.09.2014) Auto-ID-Techniken SINN & ZWECK: Wir wollen im 21. Jahrhundert (verflixt

Mehr

Standardisierung von Prozessen in Wirtschaft und Verwaltung. Sven Dienelt Initiative D21 27. November 2008

Standardisierung von Prozessen in Wirtschaft und Verwaltung. Sven Dienelt Initiative D21 27. November 2008 Standardisierung von Prozessen in Wirtschaft und Verwaltung Sven Dienelt Initiative D21 27. November 2008 Das Profil von GS1 Germany Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum zur Optimierung von unternehmensübergreifenden

Mehr

Karasto Einweihung. Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8.

Karasto Einweihung. Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8. Karasto Einweihung Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8. Mai 2009 Der logistische Auftrag lautet: 6 r nach R. Jünemann das

Mehr

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS

RAKO EAS & RFID SOLUTIONS easyfairs 2012 Hamburg RFID-Etiketten 2.0: Aufbruch zu neuen Formen und Applikationen RAKO EAS & RFID SOLUTIONS A. RAKO GRUPPE A. RAKO GRUPPE 1969 gegründet von Ralph Koopmann Unternehmenssitz in Witzhave

Mehr

Neue Technologien zur Reduzierung von Ausschüssen entlang kühlpflichtiger Supply Chains

Neue Technologien zur Reduzierung von Ausschüssen entlang kühlpflichtiger Supply Chains Neue Technologien zur Reduzierung von Ausschüssen entlang kühlpflichtiger Supply Chains PD Dr. Judith Kreyenschmidt, Cold-Chain Management Group, Universität Bonn Münster, 21.11.2014 1 PD Dr. Ing. Judith

Mehr

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification Virtual Roundtable: RFID Radio Frequency Identification Vorstellung der Gesprächspartner Teilnehmer: Jürgen Marx, Oliver Budde Organisation: Detecon International GmbH Kurzeinführung in das Thema: Der

Mehr

))) RFID)))AZM RFID-Anwenderzentrum München. RFID-Projekte in der M+E Industrie Vorstellung von Anwendungsbeispielen

))) RFID)))AZM RFID-Anwenderzentrum München. RFID-Projekte in der M+E Industrie Vorstellung von Anwendungsbeispielen RFID)))AZM ))) RFID-Projekte in der M+E Industrie Vorstellung von Anwendungsbeispielen RFID im Mittelstand Regensburg, 20.09.2011 Dipl.-Ing. A. Fruth Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik

Mehr

Partnerunternehmen seit 2001

Partnerunternehmen seit 2001 -Technologie Anwendungen und technische Umsetzung Dr. Frédéric Thiesse Projektleiter M-Lab, Associate Director Auto-ID Lab St. Gallen Arbeitskreis Software-Technologien, Konstanz (18-Nov-2005) Seite 2

Mehr

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge.

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge. Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005 Prof. Dr. Michael ten Hompel Fraunhofer IML Page 2 1 Fraunhofer IML 1981 gegründet 178 Mitarbeiter, ca. 250 Studenten ca. 17 Mio. Umsatz ca. 60%

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Abbildungsverzeichnis. Tabelleverzeichnis. Teil I Technologien und Trends 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Abbildungsverzeichnis. Tabelleverzeichnis. Teil I Technologien und Trends 1 Vorwort V IX Abbildungsverzeichnis XIX Tabelleverzeichnis XXIII Teil I Technologien und Trends 1 1. Logistik im Zeitalter der schnellen Veränderung, der Identifikation und der Ortung - Fünf Thesen zur

Mehr

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft 4. DVZ Symposium Stückgut; 27. November ; Hamburg Peter Schenk; Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co KG Barcode, QR-Code,

Mehr

Gläserne Kunden und der Metro Future Store

Gläserne Kunden und der Metro Future Store Future 06.06.2007 Inhalt Nutzung Future Aufbau Frequenzen/Reichweite Kosten der -Tags Einsatzgebiete Nutzung Future Aufbau Frequenzen/Reichweite Kosten der -Tags Einsatzgebiete Nutzung Future Aufbau Frequenzen/Reichweite

Mehr

Data One Mobile Business: Mobiles Instandhaltungsmanagement

Data One Mobile Business: Mobiles Instandhaltungsmanagement Data One Mobile Business: Mobiles Instandhaltungsmanagement Vom Prozess zur mobilen Lösung im Bereich der Instandhaltung Autor Datum Anja Schramm 17-10-2006 Ihre Erwartungen Nutzen für Ihr Ihr Unternehmen

Mehr

Produkt Identifikation entlang der Supply Chain

Produkt Identifikation entlang der Supply Chain HL7 Benutzergruppe Schweiz Beat Heggli, Präsident president@hl7.ch www.hl7.ch Health Level Seven Kommunikation im Gesundheitswesen Produkt Identifikation entlang der Supply Chain Beat Heggli Vizepräsident

Mehr

ASSIST4. Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik

ASSIST4. Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik ASSIST4 Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik Erfassung und Qualifizierung der Aufträge: Alle Bestellungen zentral erfassen, verwalten, steuern und überwachen. Bringen Sie Ordnung

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Mittelständler für geförderte ebusiness-projekte gesucht!

Mittelständler für geförderte ebusiness-projekte gesucht! Bewerber-Infoblatt Mittelständler für geförderte ebusiness-projekte gesucht! Wer wird gesucht? Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verschiedener Branchen in ganz Deutschland: - bis 250 Mitarbeiter, -

Mehr

Ultra Hygiene Wasserschieber. Vikan Vikan setzt neue Sicherheits-, Schutz- und Hygienestandards

Ultra Hygiene Wasserschieber. Vikan Vikan setzt neue Sicherheits-, Schutz- und Hygienestandards Ultra Hygiene Vikan Vikan setzt neue Sicherheits-, Schutz- und Hygienestandards Ultrahygienisches Design Lebensmittelsicherheit, und damit unter anderem die Vermeidung von Kreuz kontamination, ist das

Mehr

RFID-Ratgeber für Firmenchefs

RFID-Ratgeber für Firmenchefs RFID-Ratgeber für Firmenchefs Die Stiftung Industrieforschung hat RFID zu einem Schwerpunktthema ihrer Forschungsaktivitäten gemacht. Vier Forschungsprojekte sind jetzt abgeschlossen. Die zentralen Ergebnisse

Mehr

SIMATIC RF600 RFID-System im UHF-Bereich für Logistik und Distribution

SIMATIC RF600 RFID-System im UHF-Bereich für Logistik und Distribution RFID-System im UHF-Bereich für Logistik und Distribution Broschüre Vorabinformation Das RFID-System SIMATIC RF600 entspricht den Anforderungen der Normen EPCglobal und ISO / IEC 18000-6 und eignet sich

Mehr

Jörg Sandlöhken Consulting und Risk-Management Projektleiter RFID in der REWE GROUP

Jörg Sandlöhken Consulting und Risk-Management Projektleiter RFID in der REWE GROUP Jörg Sandlöhken Consulting und Risk-Management Projektleiter RFID in der März 2006 RFID -> die bessere Alternative?! RFID allein macht nicht glücklich Agenda 1 2 3 4 5 6 7 8 Die REWE Group Grund und Ziele

Mehr

Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID

Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID Maintenance 2015 Stuttgart Eindeutige und dauerhafte Betriebsmittelkennzeichnung mittels RFID Simon Arch, Marketing & Sales Director AEG ID Einsatzgebiete RFID Anforderungen an die Betriebsmittelkennzeichnung

Mehr

Industrie 4.0! Intralogistik 4.0? Wie ändern sich die Anforderungen an die Intralogistik unter der Vision Industrie 4.0?

Industrie 4.0! Intralogistik 4.0? Wie ändern sich die Anforderungen an die Intralogistik unter der Vision Industrie 4.0? Industrie 4.0! Intralogistik 4.0? Wie ändern sich die Anforderungen an die Intralogistik unter der Vision Industrie 4.0? Themen: 1 Vision "Industrie 4.0" 2 Wieviel Intralogistik braucht Industrie 4.0?

Mehr

RFID im Mittelstand Erfahrungen aus einem Pilotprojekt

RFID im Mittelstand Erfahrungen aus einem Pilotprojekt Düsseldorf, 23. November 2005 RFID im Mittelstand Erfahrungen aus einem Pilotprojekt Dr. Kai Hudetz Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln gefördert durch das 1 IfH den Handel im Fokus

Mehr

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion Innovation Bielefeld http://www.perfact.de Mach1 4x4 Gespräche 2007 Logistik-System Übersicht 1 Vorstellung MEYRA-ORTOPEDIA 2 Logistik-System Motivation

Mehr

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH V3 SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) 1 Module: Wareneingang per Scanterminal automatischer Lagereingang per Scanterminal und Bandsteuerung mit ADAM Modul automatische Verladung mit Staplerterminal,

Mehr

RFID - Technologie: Funktion und Einsatz

RFID - Technologie: Funktion und Einsatz RFID - Technologie: Funktion und Einsatz Dr.-Ing. Michael Camp, e-mail: camp@ieee.org Fachgebiet Hochfrequenz- Technik und Funksysteme Appelstraße 9 A D-3167 Hannover www.hft.uni-hannover.de Smart Devices

Mehr

Auswahl und Einführung von RFID in der Automobil- Industrie

Auswahl und Einführung von RFID in der Automobil- Industrie Auswahl und Einführung von RFID in der Automobil- Industrie 28.März.2006 Tobias Beutner Projektleiter, Fraunhofer IPA Fachbereich Unternehmenslogistik E-Mail: beutner@ipa.fhg.de Tel.: 0711/970-1977 Seite

Mehr

Automatische Identifizierungstechnik im Supply Chain Management

Automatische Identifizierungstechnik im Supply Chain Management AIT_im_SCM_20020925.ppt! Seite 1! 18.09.02! www.bgs-ag.de! BGS Systemplanung AG 2002 Automatische Identifizierungstechnik im Supply Chain Management 25. / 26. September 2002 Thomas Schulz BGS Systemplanung

Mehr

Branchenlösung Logistik. Lösungen für die Branche Logistik. Stationäre Sicherheit Mobile Sicherheit. Security Systems

Branchenlösung Logistik. Lösungen für die Branche Logistik. Stationäre Sicherheit Mobile Sicherheit. Security Systems für die Branche Logistik Stationäre Sicherheit Mobile Sicherheit 1 Hersteller Transportkette Lager Kunde Verantwortungsbereich des Logistikers in der Vergangenheit Hersteller Wareneingang Warenausgang

Mehr

Produktübersicht Mobile Identifikationssysteme

Produktübersicht Mobile Identifikationssysteme Produktübersicht Mobile Identifikationssysteme Für Barcodes, 2D-Codes und RFID PRODUKTINFORMATION Scanner für die mobile Identifikation. Variabel im Einsatz, perfekt beim Identifizieren. Überall dort wo

Mehr

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel

Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel Let s shop phygital! Zum Zusammenwachsen von digitaler und physischer Welt im Handel ebusiness-kongress Ruhr 2014 Jana Becker ebusiness-lotse Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... Konzeptionelle Grundlagen der Unternehmensoptimierung... 10

Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... Konzeptionelle Grundlagen der Unternehmensoptimierung... 10 I 1. Einführung... 1 1.1. Ausgangslage und Problemstellung... 1 1.2. Zielsetzung... 4 1.3. Wissenschaftlicher Ansatz, Vorgehensweise und Struktur der Arbeit... 6 2. Konzeptionelle Grundlagen der Unternehmensoptimierung...

Mehr

Wirkungsvolles Energiedatenmanagement leicht gemacht mit Plant Data Services

Wirkungsvolles Energiedatenmanagement leicht gemacht mit Plant Data Services Jost Bendel, Siemens Industry Energy Environmental Services Wirkungsvolles Energiedatenmanagement leicht gemacht mit Plant Data Services Answers for industry. Siemens Plant Data Services Heben Sie versteckte

Mehr

Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Peter Grünberger 07.03.2012

Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Peter Grünberger 07.03.2012 Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Systemlieferanten Peter Grünberger 07.03.2012 Vorstellung COMPAREX COMPAREX versteht sich als unabhängiger IT Lösungsanbieter 2000

Mehr

PRINTESS 4, 5 und 6 Thermo-Transfer-Etikettendrucker mit automatischer Applikationseinheit

PRINTESS 4, 5 und 6 Thermo-Transfer-Etikettendrucker mit automatischer Applikationseinheit PRINTESS 4, 5 und 6 Thermo-Transfer-Etikettendrucker mit automatischer Applikationseinheit Beschreibung Der PRINTESS ist ein kompakter und zuverlässiger Thermo-Transfer-Drucker für die Echt-Zeit-Beschriftung

Mehr

RFID-Middleware DIRF-Link

RFID-Middleware DIRF-Link . RFID-Middleware DIRF-Link 2. Innovationsforum Software Saxony 18.04.2008 Tannenstraße 2 01099 Dresden Tel.: +49 (351) 82665-0 Tel.: +49 (351) 82665-50 E-Mail: info@dresden-informatik.de www.dresden-informatik.de

Mehr

Artikel eindeutig mit Barcodes identifizieren und verfolgen

Artikel eindeutig mit Barcodes identifizieren und verfolgen Artikel eindeutig mit Barcodes identifizieren und verfolgen Einführung Um die Vielfalt an Anforderungen zu erfüllen haben wir drei verschiedene Varianten zur Erfassung von Barcodes implementiert. Die drei

Mehr

Der Blick über den Tellerrand: Praxisbericht zum Einsatz von RFID in Krankenhausumgebungen

Der Blick über den Tellerrand: Praxisbericht zum Einsatz von RFID in Krankenhausumgebungen Der Blick über den Tellerrand: Praxisbericht zum Einsatz von RFID in Krankenhausumgebungen 04. Oktober 2010, 3. Wildauer Symposium "RFID und Medien Dr. Rok Druzinic-Fiebach, how to organize Gesellschaft

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion

Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion www.arburg.com Industrie 4.0 Agenda Einführung g Was ist Industrie 4.0 Industrie 4.0 bei ARBURG Industrie 4.0 mit ARBURG Beispiel: Produktion

Mehr

Einsatz von Auto-ID-Techniken im Handel: RFID versus Databarcode

Einsatz von Auto-ID-Techniken im Handel: RFID versus Databarcode Einsatz von Auto-ID-Techniken im Handel: RFID versus Databarcode Diplomarbeit zur Erlangung des Grades eines Diplom-Ökonomen des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Universität Hannover vorgelegt

Mehr

Smartes Wartungs- und Instandhaltungsmanagement

Smartes Wartungs- und Instandhaltungsmanagement Smartes Wartungs- und Instandhaltungsmanagement Komplexität raus Transparenz rein HEC GMBH Konsul-Smidt-Straße 20 28217 Bremen 1 Ein modernes IPS-System Einfache, intuitive Benutzeroberfläche Verfügbarkeit

Mehr

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Vortrag auf dem Seminar ebusiness-lotse in Karlsruhe 24. Oktober 2013 Wolf-Ruediger

Mehr

Produkte und Dienstleistungen der Synergie Logistik Software

Produkte und Dienstleistungen der Synergie Logistik Software Synergie Logistik Software Unsere Produkte Produkte und Dienstleistungen der Synergie Logistik Software SLS -Transport SLS -Transport SLS-Transport bietet eine vollständige Softwarelösung für die Transport

Mehr

STRADA. Safer Transport of Dangerous Cargo. Telematik-Workshop des BMVBS während der Messe transport logistic 2013

STRADA. Safer Transport of Dangerous Cargo. Telematik-Workshop des BMVBS während der Messe transport logistic 2013 STRADA Safer Transport of Dangerous Cargo Telematik-Workshop des BMVBS während der Messe transport logistic 2013 Waltraud Hartl, LKZ Prien GmbH München, 05.06.2013 Das Logistik-Kompetenz-Zentrum (LKZ)

Mehr

WLAN-Hotspots. Medienengineering Teledienste Prüfung Light. Ronald Nitschke Sebastian Ziegel Christian Loclair. www.802.11b. 802.11b.de.ms.de.

WLAN-Hotspots. Medienengineering Teledienste Prüfung Light. Ronald Nitschke Sebastian Ziegel Christian Loclair. www.802.11b. 802.11b.de.ms.de. WLAN-Hotspots Medienengineering Teledienste Prüfung Light Ronald Nitschke Sebastian Ziegel Christian Loclair www.802.11b 802.11b.de.ms.de.ms Überblick IEEE 802.11b/g Roaming Motivation für Hotspots Anbieter

Mehr

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification Virtual Roundtable: RFID Radio Frequency Identification Vorstellung des Gesprächspartners Teilnehmer: Georg Raabe Frank Knutzen Organisation: Hewlett-Packard GmbH Kurzeinführung in das Thema: Der Einsatz

Mehr

Informationsmanagement in verteilten logistischen Systemen. Dr. Franz Josef Weiper. Copyright 2003 Qnamic AG

Informationsmanagement in verteilten logistischen Systemen. Dr. Franz Josef Weiper. Copyright 2003 Qnamic AG Informationsmanagement in verteilten logistischen Systemen Dr. Franz Josef Weiper Qnamic AG Gegründet Feb. 2003, Sitz in Hägendorf CH Technologie und Mitarbeiter von der ABB Tochter SKYVA International

Mehr

Multi Channel Retailing

Multi Channel Retailing Retail Consulting Multi Channel Retailing Der Handel auf dem Weg zur konsumentenorientierten Organisation 1 Wincor Nixdorf Retail Consulting Procter & Gamble Partnership mysap.com, SAP Retail, Intos, SAF

Mehr

Risikomanagement-System (RMS) Effizientes Risikomanagement-Tool für Treuhänder

Risikomanagement-System (RMS) Effizientes Risikomanagement-Tool für Treuhänder espbusiness Risikomanagement-System (RMS) Effizientes Risikomanagement-Tool für Treuhänder Version 2010-01 / esp business ag Risikomanagement - worum geht es und wer ist davon betroffen? Per 1.1.2008 sind

Mehr

Mehr Transparenz für Transportund Logistikunternehmen

Mehr Transparenz für Transportund Logistikunternehmen Fahrerkommunikation Flottenmanagement Lagermanagement Warenumschlag Stellplatzmanagement Flottenwartung Arbeitszeitüberwachung Mehr Transparenz für Transportund Logistikunternehmen Optimierte Abläufe durch

Mehr

Das Innovationspotenzial von RFID für das Supply-Chain-Management

Das Innovationspotenzial von RFID für das Supply-Chain-Management Das Innovationspotenzial von RFID für das Supply-Chain-Management Ausgearbeitet von Matus Kmit Hauptfach: Wirtschaftsinformatik Seminar für Mobile Business, Dr. Henrik Stormer 1 Inhaltsverzeichnis: 1.

Mehr

Business Intelligence Herausforderungen bei der Implementierung

Business Intelligence Herausforderungen bei der Implementierung Business Intelligence Herausforderungen bei der Implementierung 28.03.2012 Agenda Kapitel 1 Kurzvorstellung SALT Solutions GmbH 2 Business Intelligence (BI) 3 Problemstellungen und Lösungen in Projekten

Mehr

Von der Ohrmarke ins Regal ein Standard RFID (Radiofrequenz Identifikation) Technologien der Zukunft als Kundenservice

Von der Ohrmarke ins Regal ein Standard RFID (Radiofrequenz Identifikation) Technologien der Zukunft als Kundenservice Von der Ohrmarke ins Regal ein Standard RFID (Radiofrequenz Identifikation) Technologien der Zukunft als Kundenservice Eisenstadt, 20081125 Alexander Meißl Alexander Peterlik GS1 in a nutshell The global

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

RFID und Barcode im Kommissionierprozess

RFID und Barcode im Kommissionierprozess Sebastian Klimonczyk RFID und Barcode im Kommissionierprozess Diplomica Verlag Sebastian Klimonczyk RFID und Barcode im Kommissionierprozess ISBN: 978-3-8366-3423-6 Herstellung: Diplomica Verlag GmbH,

Mehr

Technik aus erster Hand

Technik aus erster Hand Band 6 Unseren Beitrag finden Sie auf Seite 21 Dietrich Homburg (Herausgeber) Technik aus erster Hand Automatisches Erkennen und Identifizieren Was ist die richtige Wahl? Barcode versus RFID Barcode oder

Mehr

The Shopper Rules. Einfluss von Internet, Handy & Co. auf das Informationsverhalten von Konsumenten

The Shopper Rules. Einfluss von Internet, Handy & Co. auf das Informationsverhalten von Konsumenten The Shopper Rules Einfluss von Internet, Handy & Co. auf das Informationsverhalten von Konsumenten Eine Studie von GS1 Germany durchgeführt von der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) 2 3 Konsumenten

Mehr

Cloud Computing Einsatz und Nutzen für kleine und mittlere Unternehmen

Cloud Computing Einsatz und Nutzen für kleine und mittlere Unternehmen Cloud Computing Einsatz und Nutzen für kleine und mittlere Unternehmen Marleen Schiffer Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Cloud Computing im Mittelstand sinnvoller Trend oder riskanter

Mehr

RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen. RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen ENTERPRISE AG

RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen. RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen ENTERPRISE AG RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen ENTERPRISE AG Alles im Griff dank Wireless Ein Spital ist eine Welt

Mehr

DyCoNet Dynamische Container Netzwerke

DyCoNet Dynamische Container Netzwerke DyCoNet Dynamische Container Netzwerke Lückenlos vernetzt DyCoNet Intelligente Container in der Luftfracht Martin Fiedler, Fraunhofer IML Problemstellung aus der Praxis Kontinuierliche Transparenz entlang

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

BVÖ Bundesvereinigung Logistik

BVÖ Bundesvereinigung Logistik BVÖ Bundesvereinigung Logistik Global Logistics - Umweltschutz und Ressourceneffizienz Herausgegeben von Frank Sträube Arnfried Nagel DVV Media Group Deutscher Verkehrs-Verlag Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort

Mehr

Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach.

Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach. Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach. Materialflussoptimierung ist komplex. Da haben Sie noch ganz schön was vor sich: Kostenoptimierung, Materialflussoptimierung, Durchsatz

Mehr