Benutzerhandbuch. Büros in Barcelona - Boston - Dallas - Heidelberg - London - Madrid Mailand - Paris - Posen - Santiago de Chile - Stockholm - Tokio

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch. Büros in Barcelona - Boston - Dallas - Heidelberg - London - Madrid Mailand - Paris - Posen - Santiago de Chile - Stockholm - Tokio"

Transkript

1 Benutzerhandbuch NTR Germany GmbH Bergheimer Str Heidelberg Germany Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Büros in Barcelona - Boston - Dallas - Heidelberg - London - Madrid Mailand - Paris - Posen - Santiago de Chile - Stockholm - Tokio

2 Dies ist ein Benutzerhandbuch für die Benutzer der Dienstleistungen von NTRadmin. Die darin enthaltenen Informationen sind das Eigentum von Net Transmit & Receive, S.L. (nachfolgend NTR genannt), einem spanischen Unternehmen mit der Steuer- Identifikationsnummer B , mit der eingetragenen Adresse Josep Pla, 2 Edificio B3, 1ª Planta, Barcelona und eingetragen im Handelsregister von Barcelona, Band , Blatt 83, Seite B , Erster Eintrag 1ª. Der Inhalt dieser Anleitung ist das Eigentum von NTR oder seinen Lieferanten, die in letzterem Fall lizenziert oder denen die Rechte übertragen wurden, und er wird durch sowohl nationale als auch internationale Gesetze zum geistigen und gewerblich genutzten Eigentum geschützt. Aufgrund des vorher erwähnten kann der Inhalt dieser Anleitung nicht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von NTR vollständig oder teilweise vervielfältigt, verteilt, fotokopiert, reproduziert, übersetzt oder zusammengefasst werden. Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen wurden so sorgfältig und genau wie möglich ausgearbeitet und geprüft. Das Handbuch könnte jedoch trotz der angewandten Sorgfalt bei seiner Erstellung Ungenauigkeiten und Tippfehler enthalten oder es könnte möglicherweise nicht zum Zugangsdatum des Service Administrators oder Kundenbetreuers aktualisiert worden sein. NTR behält sich das Recht vor, den Inhalt dieser Anleitung jederzeit, einseitig und ohne vorherige Mitteilung nach seinem Ermessen zu ändern. Sämtliche Warenzeichen, charakteristischen Zeichen und Logos von NTR, die in dieser Anleitung enthalten sind, sind das Eigentum von NTR und rechtmäßig registriert. NTR informiert Sie außerdem, dass die Benennungen von anderen Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen, die in diesem Dokument vorkommen, ebenfalls eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen und rechtmäßigen Eigentümer sein könnten Net Transmit & Receive, S.L Page 2 of 57

3 Über dieses Handbuch Dieses Handbuch ist in die folgenden drei Abschnitte unterteilt. ABSCHNITT 1: Erste Schritte mit NTRadmin Dieser Abschnitt behandelt die Hauptfunktionalität von NTRadmin. Diese Dinge muss jeder Benutzer wissen, um mit NTRadmin arbeiten zu können. ABSCHNITT 2: Fernverwaltung eines Netzwerkes mit NTRadmin Dieser Abschnitt beschreibt die anderen Eigenschaften, die mit der Verwaltung Ihres Netzwerks mit NTRadmin verbunden sind. Die für Sie relevanten Eigenschaften hängen von Ihren spezifischen Bedürfnissen ab, also haben wir diese Eigenschaften in einem separaten Abschnitt zusammengefasst, um klar zu unterscheiden, was Sie wissen müssen und was Sie vielleicht wissen möchten. ABSCHNITT 3: Zusätzliche Eigenschaften von NTRadmin Dieser Abschnitt beschreibt die Funktionen von NTRadmin, die nicht direkt mit der Verwaltung Ihres Netzwerks verbunden sind. Natürlich sind das sehr nützliche Funktionen, wir haben sie jedoch in einem separaten Abschnitt zusammengefasst, um sie klar von der Hauptverwendung von NTRadmin zu unterscheiden, die in der Netzwerkadministration besteht. ABSCHNITT 4: Anhänge Dieser Abschnitt enthält technische Informationen oder ausführlichere Einzelheiten zu Eigenschaften, die bereits im Haupthandbuch beschrieben worden sind. Die Abschnitte 2 und 3 wurden unter der Annahme verfasst, dass Sie Abschnitt 1 gelesen haben oder schon mit der Hauptfunktionen von NTRadmin vertraut sind. Durch diese Aufteilung möchten wir es Ihnen einfacher machen, die Informationen zu finden, die für Sie am nutzbringendsten sind. Wir bei NTRglobal möchten, dass dieses Handbuch so nützlich, vollständig und genau wie möglich ist. Falls Sie also Verbesserungsvorschläge zu Stil oder Inhalt haben, zögern Sie bitte nicht, über mit uns in Verbindung zu treten. Page 3 of 57

4 Inhalt SECTION 1: Erste Schritte mit NTRadmin...6 Was ist NTRadmin?...7 Was macht es?...7 Wie funktioniert es?...7 Systemanforderungen...7 Erstmalige Benutzung von NTRadmin...9 Log-In...9 Die Benutzeroberfläche von NTRadmin...9 Informationsleiste...10 Änderung von Profil und Passwort...10 Tools-Menü...10 Das Tools-Menü ausblenden...11 Computerliste...11 Arbeitsbereich mit Registerkarten...11 Verwaltung von Registerkarten...12 Die Installation von NTRadmin auf Client Computern...13 Automatische Installation...13 Manuelle Installation...14 SECTION 2: Fernverwaltung eines Netzwerkes mit NTRadmin...16 Grundlegende Anwendungen zur Fernverwaltung...17 Wake-On-LAN...17 Computer herunterfahren...17 Remote Control...17 Beginn einer Remote Control-Sitzung...18 Steuerung einer Remote Control-Sitzung...18 NTRadmin deinstallieren...18 Ihre Computer in Gruppen einteilen...20 Erstellung einer neuen Gruppe...20 Computer zu einer Gruppe hinzufügen oder verschieben...20 Eine Gruppe löschen oder überarbeiten...21 Arbeit mit Jobs...22 Erstellung, Verwaltung und Durchführung von Jobs...22 Einen neuen Job erstellen...22 Ihren neuen Job planen...24 Einstellung, wie oft der Job stattfindet...24 Einstellung der Täglichen Häufigkeit eines Jobs...24 Einstellung der Dauer der Planung eines Jobs...25 Einen bestehenden Job duplizieren...25 Einen Job bearbeiten...25 Einen Job löschen...26 Einen Job beginnen...26 Einen Job beenden...26 Berichterstattung Job...26 Arbeit mit Bots...28 Allgemeine Bots (NTRadmin Standard Bots)...28 Meine Bots (Erstellung und Verwaltung Ihrer eigenen Bots)...28 Einen neuen Bot erstellen...29 Einen Bot bearbeiten...29 Einen Bot löschen...29 Page 4 of 57

5 Einen Bot veröffentlichen...29 Bots einsetzen...30 Berichterstattung Bot...30 Dateiübertragung...32 Dateiverwaltung...33 Dateien importieren...33 Dateien herunterladen...33 Ordner erstellen...34 Die Liste der Dateien und Ordner navigieren...34 Dateien und Ordner umbenennen...34 Dateien und Ordner verschieben...34 Dateien und Ordner löschen...34 SECTION 3: Zusätzliche Eigenschaften von NTRadmin...36 Mitteilungen...37 Die NTRadmin-Gemeinschaft...38 Foren: Die Untergruppe Kategorien...38 Foren: Die Untergruppe Entwicklung von Bots...38 Verwaltung...39 Einsatz und Verwaltung von Administratoren...39 Gemeinsame Benutzung von Computern mit anderen Administratoren...40 Remote Control-Autorisierungen konfigurieren...40 SECTION 4: Anlagen...41 Anlage A: FAQs...42 Anlage B: Sicherheitsspezifikationen...48 Anlage C: Wake-On-LAN...50 Anlage D: Pocket PC...51 Page 5 of 57

6 ABSCHNITT 1 Erste Schritte mit NTRadmin Page 6 of 57

7 Was ist NTRadmin? Was macht es? NTRadmin ist ein fortschrittliches und innovatives System, mit dem man von jedem ans Internet angeschlossenen Computer aus die Computer Ihres Netzwerks aus der Ferne verwalten kann. Mit NTRadmin können Sie Anwendungen auf Ihrem Netzwerk, einem einzelnen Computer oder ausgewählten Computern innerhalb Ihres Netzwerks starten. Dies ist nicht nur bequemer als die direkte und separate Verwaltung jedes einzelnen Computers, es wird Ihnen auch dabei helfen, die Zeit für die Verwaltung drastisch zu kürzen, eine konsistentere Konfiguration in Ihrem Netzwerk zu erhalten und die Konfiguration jedes Computers innerhalb dieses Netzwerks zu untersuchen, über sie zu berichten oder sie zu ändern. Hier sind nur einige der zeitraubenden und schwierigen Anwendungen, die durch NTRadmin schnell und einfach werden: Installation von Software in Ihrem gesamten Netzwerk oder in einem Teil Ihres Netzwerks. Prüfung oder Änderung der Konfiguration eines Computers. Verteilung von Dateien in Ihrem Netzwerk. Versendung von Mitteilungen zur Darstellung auf den Bildschirmen der Computer Ihres Netzwerks. Und Sie können in jedem Fall den Computer oder die Computer auswählen, an dem/an denen Sie die Anwendung vornehmen möchten. Wie funktioniert es? Jeder NTRadmin Administrator (die Person, die ihr Netzwerk mit NTRadmin verwalten möchte), erstellt zunächst ein kleines Installer-Programm, das er dann auf jedem Computer installieren kann, den er mit NTRadmin verwalten möchte. (Dies ist das letzte Mal, dass der Administrator dieselbe Tätigkeit separat an mehr als einem Computer innerhalb seines Netzwerks durchführen muss.) Der Administrator kann dieses Programm auf dem gesamten Netzwerk installieren, auf ausgewählten Computern innerhalb des Netzwerks oder sogar auf Computern von mehreren verschiedenen Netzwerken. Die für die Verwaltung mit NTRadmin freigegebenen Computer werden dann im NTRadmin-Interface aufgelistet. Da NTRadmin ein webbasierter Service ist, wird der Administrator danach in der Lage sein, die freigegebenen Computer durch den Standard-Web-Browser von jedem Computer mit einem Internet- Anschluss aus zu verwalten. Systemanforderungen NTRadmin wurde dazu entwickelt und eingerichtet, unter den folgenden minimalen technischen Anforderungen zu funktionieren, welche in der Verantwortung des Kunden liegen. Administrator Computer Microsoft Windows NT, 2000, 2003, XP oder Vista Page 7 of 57

8 Internet Explorer 5.5 oder aktueller 128 MB RAM 1 MB freier Speicherplatz Internetverbindung (33.6 Kbps Minimum, 256 Kbps empfohlen) Offene Schnittstellen (empfohlen): 25 oder 110 (konfigurierbar) Client Computer Microsoft Windows NT, 2000, 2003, XP oder Vista 128 MB RAM Internet Explorer 5.0 oder aktueller Mobile Pocket PC 2003 oder aktueller, 2. Ausgabe Windows Mobile 5.6 Pocket PC Edition 256 KB Speicherplatz GPRS-Verbindung (3G empfohlen) Um NTRadmin aus der Ferne auf Client Computern in Ihrem Netzwerk zu installieren, müssen Sie weitere Anforderungen erfüllen. Für weitere Informationen beachten Sie bitte Automatische Installation" auf Seite 13. Page 8 of 57

9 Erstmalige Benutzung von NTRadmin Log-In Sie können sich bei NTRadmin einloggen, indem Sie zur Homepage von NTRadmin im Internet unter gehen und Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben. Falls Sie Ihr Passwort vergessen sollten, können Sie eine Erinnerungs- anfordern. Die Benutzeroberfläche von NTRadmin Die Benutzeroberfläche von NTRadmin ermöglicht Ihnen den Zugang zu allen Tools, die Sie für die Einrichtung und Verwaltung Ihres Netzwerks benötigen. Wenn Sie sich einloggen, zeigt das System einen Überblick Ihres Netzwerks an, einschließlich Informationen über die Anzahl von installierten Computern, die Anzahl von Computern, die online sind und Benutzermitteilungen. Es lässt Sie ganz einfach eine Liste von allen auf Ihrem Netzwerk installierten Client Computern einsehen, sodass Sie sofort mit deren Verwaltung beginnen können. Position Beschreibung A Informationsleiste Zeigt Einzelheiten des derzeit bei NTRadmin eingeloggten Benutzers an. Hier können Sie Ihr Benutzerprofil und ihr Passwort ändern, um Unterstützung bitten und sich aus der Anwendung ausloggen. B Tools-Menü Das Tools-Menü ermöglicht Ihnen die Verwaltung von NTRadmin- Installationen auf Client Computern, das Definieren von Jobs, die Organisation von Dateien, das Lesen von Mitteilungen, die Kommunikation mit der NTRadmin- Page 9 of 57

10 Gemeinschaft und die Verwaltung von anderen mit NTRadmin verbundenen Einstellungen. C D E Computerliste Ermöglicht Ihnen die Arbeit mit Client Computern, auf denen Sie NTRadmin installiert haben. Leiste Größenanpassung Ermöglicht Ihnen, das Tools-Menü oder die Computerliste anzuzeigen, auszublenden oder die Größe des Tools-Menüs oder der Computerliste anzupassen. Arbeitsbereich mit Registerkarten Zeigt den Hauptarbeitsplatz an. Jedes Mal, wenn Sie ein Tool aus dem Tools-Menü oder einen Computer aus der Computerliste auswählen, wird eine neue Registerkarte zum Arbeitsbereich hinzugefügt, die Ihnen die Arbeit mit NTRadmin ermöglicht. Informationsleiste Die Informationsleiste stellt Ihnen Informationen über Ihre NTRadmin-Sitzung zur Verfügung. Sie zeigt Ihren Benutzernamen, Ihre Benutzer-ID und die Zeit an, zu der Sie sich eingeloggt haben. Sie können die Informationsleiste zum Ausloggen, zur Änderung Ihres Profils oder zur Anforderung von Unterstützung von NTRglobal benutzen. Sie können auch das Benutzerhandbuch von NTRadmin herunterladen und ansehen Änderung von Profil und Passwort Nachdem Sie sich bei NTRadmin eingeloggt haben, können Sie Ihr Profil und Ihr Passwort jederzeit ändern. Ihr Profil enthält Informationen wie Ihren Anzeigenamen, Ihre -Adresse und Ihre bevorzugten Sprachen. Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Profil auch die -Adresse ändern, müssen Sie Ihre neue -Adresse verwenden, wenn Sie sich das nächste Mal einloggen. Profil ändern 1. Wählen Sie Benutzerprofil > Profil ändern 2. Überarbeiten Sie die Informationen für Ihr Profil. 3. Zur Speicherung Ihrer Einstellungen wählen Sie Senden. Passwort ändern 4. Wählen Sie Benutzerprofil > Passwort ändern 5. Geben Sie Ihr aktuelles Passwort und das neue Passwort ein, das Sie benutzen möchten. 6. Zur Speicherung Ihrer Einstelllungen wählen Sie Senden. Tools-Menü Das Tools-Menü ist Ihr Hauptausgangspunkt, wenn Sie eine Anwendung in NTRadmin ausführen möchten. Die Tools sind gemäß der Art der Anwendungen organisiert; einige Tools bieten Ihnen eine Anzahl verschiedener Auswahlmöglichkeiten zur Hilfe bei der Ausführung einer Anwendung. Tool Favoriten Beschreibung Gibt Ihnen mit einem Klick schnellen Zugang zu den Computern, die Sie Page 10 of 57

11 am häufigsten verwalten. Installation Jobs Dateimanagement Mitteilungen Gemeinde Einstellungen Ermöglicht Ihnen die Installation von NTRadmin auf Remote Computern, entweder manuell oder automatisch über das Netzwerk. Ermöglicht Ihnen die Verwaltung von Jobs und Bots. Sie können Bots zur Automatisierung von IT-Anwendungen benutzen. Ermöglicht Ihnen das Hochladen und Verwalten von Dateien in NTRadmin. Sie können Dateien unter Verwendung von Bots verteilen. Ermöglicht Ihnen das Ansehen von Systemmitteilungen und von Benutzern geschickten Mitteilungen. Ermöglicht Ihnen das Ansehen und die Teilnahme in NTRadmin-Foren, das Erhalten von Unterstützung aus der Gemeinschaft und die Übermittlung von Vorschlägen für neue Bots. Sie können die Einstellungen Ihres Accounts konfigurieren, Administratoren hinzufügen oder sperren, Computer gemeinsam benutzen und die Remote Control Autorisierungseinstellungen in Ihrer Computerliste ändern. Das Tools-Menü ausblenden Wenn Sie die Größe des Arbeitsbereichs vergrößern oder verkleinern möchten, können Sie das Menü Tools entweder vollständig ausblenden oder es mit der Leiste Größenanpassung auf die von Ihnen gewünschte Größe bringen. Die Größe des Tools-Menüs anpassen Halten und ziehen Sie die Leiste Größenanpassung bis zur gewünschten Position. Das Tools-Menü ausblenden oder anzeigen Klicken Sie den schattierten Pfeil auf der Leiste Größenanpassung an. Computerliste Die Computerliste zeigt eine Liste aller Computer an, auf denen Sie NTRadmin installiert haben und die sie aus der Ferne verwalten können. Wenn Sie eine große Anzahl von Computern zu verwalten haben, können Sie Ihre Computer in Gruppen organisieren. Um mit der Arbeit mit den Computern in Ihrem Netzwerk beginnen zu können, müssen Sie einen einzelnen Computer oder eine Gruppe von Computern aus der Computerliste auswählen. Nachdem Sie einen Computer ausgewählt haben, können Sie so viele administrative Anwendungen ausführen, wie Sie möchten, zum Beispiel den Computer herunterfahren, eine Remote Control-Sitzung beginnen oder einen Bot bedienen. Arbeitsbereich mit Registerkarten Der Arbeitsbereich ermöglicht Ihnen die Arbeit mit den verschiedenen Tools, die Sie aus dem Tools-Menü auswählen. Jedes Mal, wenn Sie ein Tool auswählen, wird dem Arbeitsbereich eine neue Registerkarte hinzugefügt. Die Registerkarte Home wird stets angezeigt und gibt einen Überblick über Ihr Netzwerk. Page 11 of 57

12 Verwaltung von Registerkarten Sie können im Arbeitsbereich maximal zehn Registerkarten öffnen. Wenn die maximale Anzahl von Registerkarten erreicht ist, macht Sie das System darauf aufmerksam. Um ein anderes Tool zu benutzen, müssen Sie eine offene Registerkarte schließen. Eine Registerkarte im Arbeitsbereich schließen Klicken Sie auf die Schaltfläche Registerkarte schließen auf der rechten Seite der Registerkarte. Page 12 of 57

13 Die Installation von NTRadmin auf Client Computern Sie können eine von zwei möglichen Methoden anwenden, um NTRadmin auf Client Computern zu installieren. Sie können den Service automatisch über das Netzwerk installieren oder Sie können den Service manuell durch die Erstellung und das Herunterladen einer Installationsdatei installieren, die Sie anschließend an Ihre Computerbenutzer verteilen. Automatische Installation Eine automatische Installation ermöglicht es Ihnen, NTRadmin über das Local Area Network (LAN) auf Client Computern zu installieren. Sie konfigurieren die Installationsdatei NTRadmin und wählen die Computer aus, auf denen Sie sie installieren möchten. NTRadmin ist automatisch über das Netzwerk installiert. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind, bevor Sie eine automatische Installation vornehmen. Sie müssen Administratorenrechte für die Domain haben, in der Sie NTRadmin installieren möchten. Sie müssen Administratorenrechte für die Computer haben, die Sie zur Durchführung der Installation benutzen. Sie müssen Schreibrecht für den Windows\System32 -Ordner haben. Die Benutzer der Client Computer müssen in die Domain eingeloggt sein und Administratorenrechte haben. Das Protokoll File and Printer Sharing for Microsoft Networks muss auf den Client Computern aktiviert sein. Windows Installer muss auf den Client Computern installiert sein. Zur automatischen Installation von NTRadmin 1. Wählen Sie in der Registerkarte Tools Installation > Automatische Installation. 2. Wählen Sie Neue Bereitstellung. 3. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die Installation ein und klicken Sie Weiter. 4. Geben Sie ein Computerpasswort mit mindestens acht Zeichen ein, bestätigen Sie es und klicken Sie Weiter. Wenn Sie eine Remote Control-Sitzung oder eine Datenübertragungssitzung beginnen möchten, müssen Sie das Computerpasswort eingeben. 5. Zum Herunterladen der Installationsdatei klicken Sie NTRadmin Installer Download und speichern Sie sie in einem Ordner auf Ihrer Festplatte. 6. Klicken Sie Weiter. 7. Wählen Sie einen Netzwerkanbieter aus der Liste aus und wählen Sie danach eine Domain aus, die die Computer einschließt, auf denen Sie NTRadmin installieren möchten. Je nach Konfiguration Ihres Netzwerks könnte es einige Minuten dauern, bis die Liste der Computer in der Domain angezeigt wird. 8. Wählen Sie die Computer aus, auf denen Sie NTRadmin installieren möchten. 9. Wählen Sie die Computer aus, die zu Beginn einer Remote Control-Sitzung eine Benutzerautorisierung erfordern. Page 13 of 57

14 10. Wählen Sie die Installationsdatei aus, die Sie in Schritt 5 heruntergeladen haben, und klicken Sie auf NTRadmin installieren. Manuelle Installation Wenn Sie NTRadmin zur Verwaltung von Computern benutzen möchten, die sich nicht in Ihrem LAN befinden, wählen Sie die manuelle Installation von NTRadmin. Dazu müssen Sie oder ein Benutzer des Client Computers das vorkonfigurierte Installationsprogramm bedienen und jeden Schritt manuell bestätigen. Um die Installationsdatei ganz einfach an Ihre Benutzer zu verteilen, können Sie eine direkt von NTRadmin an Ihre Benutzer schicken. Die enthält einen Link, den Ihre Computerbenutzer anklicken müssen, um die Installationsdatei herunterzuladen. Sie können alternativ die Installationsdatei herunterladen und Sie unter Verwendung einer von Ihnen gewählten Methode an Ihre Client Computer verteilen, zum Beispiel durch das Kopieren von einem USB Memory Stick oder einem Dateiserver. Zur manuellen Installation von NTRadmin 1. Wählen Sie in der Registerkarte Tools Installation > Manuelle Installation. 2. Wählen Sie Neuer Link. 3. Geben Sie ein Passwort mit mindestens acht Zeichen ein und bestätigen Sie es. 4. Geben Sie die folgenden zusätzlichen Informationen ein: Name der Installation Maximale Anzahl der von dem Link zulässigen Installationen Computergruppe Ablaufdatum für den Link. 5. Entscheiden Sie, ob Sie einen Link zur Installationsdatei schicken möchten oder ob Sie die Installationsdatei auf Ihren Computer herunterladen möchten. Wenn Sie sich für das Schicken einer entscheiden, geben Sie die - Adressen der Empfänger und gegebenenfalls zusätzliche Anmerkungen ein. Zum Verschicken der klicken Sie Weiter. Wenn Sie sich für das Herunterladen der Installationsdatei entscheiden, klicken Sie Weiter und speichern Sie die Installationsdatei auf einem Ordner auf Ihrer Festplatte. Sobald NTRadmin auf Ihren Client Computern installiert ist, können Sie mit deren Fernverwaltung beginnen. Page 14 of 57

15 Fernverwaltung Ihres Netzwerks Zur Fernverwaltung Ihres Netzwerks sollten Sie zunächst die Registerkarte Computer' auf der Navigationsleiste auswählen und dann entweder auf die Überschrift Computer' oder auf den Namen eines Computers von der Liste klicken. Beide Schritte öffnen eine neue Registerkarte namens Computer' im Fenster Hauptanwendung. Diese neue Registerkarte enthält eine ausführlichere Liste Ihrer Computer. Jeder Computer in dieser neuen Liste hat neben seinem Namen ein Kontrollkästchen. Wenn Sie diese Registerkarte durch Klicken auf den Namen eines der Computer innerhalb der Liste in der Navigationsliste geöffnet haben, wird das Kontrollkästchen für diesen Computer automatisch angekreuzt. Über der Liste von Computern befindet sich das Dropdown-Menü Liste von Gruppen. Für weitere Informationen zur Benutzung von Gruppen siehe Organisieren Ihrer Computer in Gruppen auf Seite 20. Im Tools-Menü sehen Sie eine Liste verfügbarer Fernverwaltungsoptionen. Da Fernverwaltungsanwendungen auf einem oder mehreren Computern eingeführt sein müssen, sind die meisten dieser Optionen inaktiv, bis Sie mindestens einen Computer ausgewählt haben (durch Ankreuzen des Kontrollkästchens, das neben seinem Namen steht). Sie können so viele Computer auswählen, wie Sie möchten, und Sie haben auch die Option, durch das Anklicken des Tools Alle Computer auswählen/abwählen jeden Computer auf der Liste aus- oder abzuwählen. Nachdem Sie die Computer ausgewählt haben, die Sie fernverwalten möchten, klicken Sie auf die benötigte Verwaltungsanwendung. Es stehen acht verschiedene Optionen zur Fernverwaltung zur Verfügung: Wake-on-LAN' (siehe Wake-On-LAN auf Seite 17) Computer herunterfahren' (siehe Computer herunterfahren auf Seite 17) Remote Control' (siehe Remote Control auf Seite 17) Datenübertragung' (siehe Dateiübertragung auf Seite Error! Bookmark not defined.) Bots einführen' (siehe Bots auf Seite Error! Bookmark not defined.) Gruppenmanagement' (siehe Organisieren Ihrer Computer in Gruppen auf Seite 20) Computer verschieben' (siehe Computer zu einer Gruppe hinzufügen oder verschieben auf Seite 20) NTRadmin deinstallieren' (siehe NTRadmin auf Seite 18) Page 15 of 57

16 ABSCHNITT 2 Fernverwaltung eines Netzwerkes mit NTRadmin Page 16 of 57

17 Grundlegende Anwendungen zur Fernverwaltung Sie können auf die folgenden Optionen durch Anklicken der Überschrift Computer auf der Registerkarte Computer der Navigationsleiste zugreifen. Wake-On-LAN Die Eigenschaft Wake-On-LAN ermöglicht Ihnen das remote Booten jedes Computers, der für Wake-On-LAN konfiguriert wurde. Computer, die diese Option unterstützen, achten auch dann noch auf den Netzverkehr, wenn sie ausgeschaltet sind, und booten sich automatisch selbst, wenn sie das Magic Packet erhalten, das die Anweisung zum Booten enthält. Nicht alle Computer unterstützen Wake-On-LAN, aber NTRadmin weiß nicht, welche dies tun, also können Sie jedem Computer, der entweder ausgeschaltet ist oder sich im Standby-Modus befindet (in anderen Worten, an jeden, der nicht bereits aktiv ist) eine Anweisung zu Wake-On- LAN schicken. Um Ihren Computer für Wake-On-LAN zu konfigurieren, müssen Sie die Einstellungen für Netzwerkadapter oder BIOS ändern. Wenn Sie den Computer aus dem Standby- oder dem Sleep-Modus heraus anschalten wollen, müssen Sie den Netzwerkadapter konfigurieren. Wenn Sie einen ausgeschalteten Computer anschalten wollen, müssen Sie die BIOS-Einstellungen konfigurieren. Zum Versenden einer Anweisung für Wake-On-LAN, kreuzen Sie die Kontrollkästchen neben den Namen der Computer an, die Sie anschalten möchten und klicken Sie die Option Wake- On-LAN an. (Sie können mehr als einen Computer gleichzeitig auswählen, die Option Wake- On-LAN wird jedoch deaktiviert, wenn einer oder mehrere der ausgewählten Computer bereits eingeschaltet sind.) Klicken Sie auf OK, um den Vorgang zu bestätigen und NTRadmin wird Ihnen mitteilen, ob der Vorgang erfolgreich war oder nicht. Computer herunterfahren Mit der Option Computer herunterfahren können Sie jeden Computer remote herunterfahren, der momentan eingeschaltet ist. Kreuzen Sie die Kontrollkästchen neben den Namen der Computer an, die Sie herunterfahren möchten und klicken Sie die Option Computer herunterfahren an. (Sie können mehr als einen Computer gleichzeitig auswählen, die Option Computer herunterfahren' wird jedoch deaktiviert, wenn einer oder mehrere der ausgewählten Computer bereits ausgeschaltet sind oder sich im Standby-Modus stehen.) Klicken Sie auf OK, um den Vorgang zu bestätigen und NTRadmin wird Ihnen mitteilen, ob der Vorgang erfolgreich war oder nicht. Remote Control Mit der Option Remote Control' können Sie sich mit einem Remote Computer verbinden, um den Computer so zu benutzen, als würden Sie direkt davor sitzen oder um zu überwachen, was der Benutzer des Computers macht. Page 17 of 57

18 Beginn einer Remote Control-Sitzung Kreuzen Sie das Kontrollkästchen neben dem Computer an, den Sie remote bedienen möchten und klicken Sie die Option Remote Control' an. (Sie können keine Remote Control-Sitzung mit mehr als einem Computer gleichzeitig beginnen.) Sie sehen nun die Remote Control-Optionen. Wählen Sie als erstes die von Ihnen gewünschte Art von Remote Control aus. Wählen Sie Nur überwachen aus, wenn Sie den Benutzer des Computers lediglich überwachen möchten oder Computer remote bedienen, wenn Sie in der Lage sein möchten, vollständig mit dem Computer zu interagieren. Als zweites können Sie die Anzahl der Farben auswählen, die mit dem Remote Control- Fenster benutzt werden sollen. Standard ist die Verwendung von 256 Farben, Sie haben aber auch die Option für 2 Farben', 16 Farben, Farben oder True Color. Je weniger Farben Sie verwenden, desto schneller wird die Verbindung sein. Drittens können Sie wählen, ob Sie Remote Control in einem neuen Fenster öffnen möchten (wenn nicht, wird sie im Hauptanwendungsfenster geöffnet), ob Sie dem Benutzer des Remote Computers Tastatur und Maus blockieren möchten (damit er beides während der Remote Control-Sitzung nicht benutzen kann) und ob Sie den Bildschirm ausblenden möchten (damit Ihre Handlungen auf dem Remote Computer nicht auf seinem Bildschirm zu sehen sind). Klicken Sie schließlich OK' um den Schritt zu bestätigen und die Remote Control-Sitzung beginnt. Steuerung einer Remote Control-Sitzung Wenn Sie mit einer Remote Control-Sitzung beginnen, sehen Sie den Desktop des Remote Computers in Ihrem Remote Control-Fenster und wenn Sie die Option Einen Computer remote bedienen gewählt haben, werden Sie in der Lage sein, ihn so wie Ihren eigenen Computer zu benutzen. Sie werden im Remote Control-Fenster auch ein Menü für Remote Control-Optionen sehen. Die Optionen unter diesem Menü ermöglichen Ihnen die Konfigurierung Ihrer Remote Control- Sitzung durch zum Beispiel die Änderung der Bildschirmauflösung oder der Anzahl der beim Bildschirm benutzten Farben. Unter diesem Menü gibt es auch eine Option zum Beenden der Sitzung. NTRadmin deinstallieren Die Option NTRadmin deinstallieren' ermöglicht Ihnen die Entfernung von NTRadmin von jedem Computer, auf dem Sie es installiert haben und damit auch seine Entfernung aus der Computerliste von NTRadmin. Kreuzen Sie die Kontrollkästchen neben den Namen der Computer an, von dem Sie NTRadmin deinstallieren möchten und klicken Sie die Option NTRadmin deinstallieren' an. Klicken Sie auf OK' zur Bestätigung dieses Schritts und NTRadmin wird Ihnen sagen, ob die Deinstallation erfolgreich war. Page 18 of 57

19 Arbeit mit Favoriten Wenn Sie Computer und häufig benutzte Tools zu Ihrer Favoritenliste hinzufügen, können Sie schnell auf sie zugreifen. Einen Computer zu Ihren Favoriten hinzufügen Gehen Sie in die Computerliste und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Computernamen des Computers, den Sie hinzufügen möchten und wählen Sie Zu meinen Favoriten hinzufügen. Ein Tool zu Ihren Favoriten hinzufügen Gehen Sie in das Tools-Menü und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Tool, das Sie hinzufügen möchten und wählen Sie Zu meinen Favoriten hinzufügen. Über die Hinzufügung von Computern zu Ihren Favoriten hinaus können Sie auch die URL einer Webseite im Internet oder einem lokalen Intranet hinzufügen, zum Beispiel Eine URL zu Ihren Favoriten hinzufügen 1. Gehen Sie in das Menü Tools und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Meine Favoriten. 2. Geben Sie einen Namen und die URL für die Webseite ein. 3. Zur Speicherung des Eintrags klicken Sie auf OK. Um abzubrechen, klicken Sie auf Abbrechen. Einen Computer oder eine URL aus Ihren Favoriten löschen 1. Gehen Sie in das Tools-Menü und klappen Sie die Favoritenliste aus. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag, den Sie entfernen möchten und wählen Sie Aus meinen Favoriten löschen. Hinweis: Wenn Sie NTRadmin mit einem Pocket PC benutzen möchten, müssen Sie die Computer, die Sie verwalten möchten, zu Ihren Favoriten hinzufügen. Nur Computer, die in Ihren Favoriten erscheinen, sind von einem Pocket PC aus zugänglich. Page 19 of 57

20 Ihre Computer in Gruppen einteilen NTRadmin gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Computerliste in so viele Gruppen aufzuteilen, wie Sie möchten. Dies könnte von Vorteil sein, wenn Sie zum Beispiel abteilungsspezifische administrative Aufgaben ausführen müssen, da Sie in diesem Fall für jede Abteilung eine Gruppe zusammenstellen könnten. Dies würde Ihnen einen schnellen und einfachen Weg eröffnen, die Computer einer jeden Abteilung zu identifizieren und auszuwählen. Sie können auf die Optionen zugreifen, die mit der Erstellung und Verwaltung von Gruppen verbunden sind, indem Sie auf die Überschrift Computer auf der Registerkarte Computer der Navigationsleiste klicken. Die bestehenden Gruppen befinden sich im Dropdown-Menü Gruppenliste. Standardmäßig enthält die Liste zwei Einträge Keine Gruppe' und Alle Computer' und diese können weder umbenannt noch gelöscht werden. Sie können die Mitglieder dieser beiden Gruppen nicht direkt ändern, da die Gruppe Keine Gruppe alle Computer enthält, die nicht ausdrücklich einer der von Ihnen erstellten Gruppen zugeordnet wurden und die Gruppe Alle Computer jeden Computer in der Liste enthält. Von Ihnen erstellte Gruppen werden auch als Teil der Computerliste in der Navigationsleiste erscheinen. Erstellung einer neuen Gruppe Zur Erstellung einer neuen Gruppe klicken Sie einfach die Option Gruppenverwaltung an, geben Sie Gruppenname und Gruppenbeschreibung an und klicken Sie auf OK. Versuchen Sie, der Gruppe einen aussagekräftigen Namen und eine aussagekräftige Beschreibung zu geben, damit Sie sie in Zukunft leicht identifizieren zu können. Ihre neue Gruppe erscheint jetzt sowohl im Dropdown-Menü Gruppenliste als auch als Teil der Computerliste in der Navigationsleiste. Computer zu einer Gruppe hinzufügen oder verschieben Computer können nur Mitglieder einer Gruppe sein, wenn Sie also einen Computer zu einer neuen Gruppe hinzufügen möchten, müssen Sie ihn aus der Gruppe verschieben, in der er sich aktuell befindet. Da jeder Computer wie vorgegeben ein Mitglied der Gruppe Keine Gruppe ist, bedeutet die Hinzufügung eines nicht zugeteilten Computers zu einer Gruppe, dass er aus der Gruppe Keine Gruppe verschoben wird. Das bedeutet, dass das Hinzufügen und Verschieben von Computern im Wesentlichen identische Abläufe sind. Um Computer zu einer Gruppe hinzuzufügen, wählen Sie sie zunächst durch Ankreuzen des Kontrollkästchens neben ihrem Namen aus der Liste aus. Klicken Sie nun die Option Computer verschieben an, wählen Sie die Gruppe aus und gehen Sie dann auf die Option Ausgewählte Computer verschieben nach'. Klicken Sie auf OK und die von Ihnen gewählten Computer werden von der Liste verschwinden und in die gewählte Gruppe in der Computerliste in der Navigationsleiste verschoben. Um Computer in eine andere Gruppe zu verschieben, wählen Sie als erstes aus dem Dropdown-Menü Liste der Gruppen deren aktuelle Gruppe aus oder klicken Sie entweder auf Page 20 of 57

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

PowerSearch für MS CRM 2013

PowerSearch für MS CRM 2013 PowerSearch für MS CRM 2013 Version 6.6, März 2013 Installations- & Benutzerhandbuch (Wie man PowerSearch für MS CRM 2013 installiert/deinstalliert und benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

AIDA64 Extreme. Konfigurationsanleitung. v 1.1 30. 07. 2014.

AIDA64 Extreme. Konfigurationsanleitung. v 1.1 30. 07. 2014. Konfigurationsanleitung v 1.1 30. 07. 2014. wird von der FinalWire GmbH. entwickelt. Copyright 1995-2014 FinalWire GmbH. Diese Konfigurationsanleitung wurde von der ABSEIRA GmbH. verfasst. Alle Rechte

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Schnellstartanleitung Phonemanager 3

Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Revision: Dezember 2013 pei tel Communications GmbH Ein Unternehmen der peiker Firmengruppe www.peitel.de Einleitung Diese Schnellstartanleitung soll Ihnen helfen,

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Integration von Conferencing mit IBM Lotus Sametime, Benutzerhandbuch

Integration von Conferencing mit IBM Lotus Sametime, Benutzerhandbuch USER GUIDE Conferencing Integration von Conferencing mit IBM Lotus Sametime, Benutzerhandbuch Überblick... 2 Unterstützte Plattformen... 2 Unterstützte Sprachen.... 2 Installationsverfahren.... 2 Schaltfläche

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

MiBody360 Körperanalysewaage Bedienungsanleitung. Klicken Sie auf REGISTER YOUR MIBODY360 (Ihr MIBODY360 registrieren)

MiBody360 Körperanalysewaage Bedienungsanleitung. Klicken Sie auf REGISTER YOUR MIBODY360 (Ihr MIBODY360 registrieren) MiBody360 Körperanalysewaage Bedienungsanleitung UM DIE MIBODY 360 TRACKING- SOFTWARE HERUNTERZULADEN UND ZU INSTALLIEREN, GEHEN SIE BITTE AUF DIE WEBSEITE: www.mibody360.com BiRe wählen Sie Ihr Land/Sprache

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

ViPNet ThinClient 3.3

ViPNet ThinClient 3.3 ViPNet Client 4.1. Быстрый старт ViPNet ThinClient 3.3 Schnellstart ViPNet ThinClient ist ein erweiterter Client, der Schutz für Terminalsitzungen gewährleistet. ViPNet ThinClient erlaubt einen geschützten

Mehr

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc. Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Stand: Mai 2009 Vodafone D2 GmbH 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Software installieren... 3 3 Bedeutung

Mehr

Kurzanleitung. EGVP 2.8 Installerpaket. Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co.

Kurzanleitung. EGVP 2.8 Installerpaket. Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. Kurzanleitung EGVP 2.8 Installerpaket Dokumentversion 1.3 2013 bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Kurzanleitung Installation EGVP 2.8 als Installerpaket...

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Über Kobo Desktop... 4. Kobo Desktop für Windows installieren... 6 Kobo Desktop für Mac installieren... 7. ebooks mit Kobo Desktop kaufen...

Über Kobo Desktop... 4. Kobo Desktop für Windows installieren... 6 Kobo Desktop für Mac installieren... 7. ebooks mit Kobo Desktop kaufen... Kobo Desktop Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Über Kobo Desktop... 4 Kobo Desktop herunterladen und installieren... 6 Kobo Desktop für Windows installieren... 6 Kobo Desktop für Mac installieren...

Mehr

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista Stand: 22. Januar 2015 1 Vorwort Folgende Beschreibung wurde auf einer virtuellen Maschine mit Windows 7 (Patch- Stand: 05.10.11) erstellt

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS PC-Wächter Die Software-Ausführung DRIVE 4.2 für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Fon: 030/65762236 Fax: 030/65762238 Email:

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015.

AnSyS.B4C. Anleitung/Dokumentation. für die Installation des Barcode-Hand-Scanners. Honeywell Voyager 1400g. AnSyS GmbH 2015. AnSyS.B4C Anleitung/Dokumentation für die Installation des Barcode-Hand-Scanners Honeywell Voyager 1400g (unter Windows) AnSyS GmbH 2015 Seite 1 2015 AnSyS GmbH Stand: 29.09.15 Urheberrecht und Gewährleistung

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr