Lukas Aktuell. Nachrichten der evangelischen Kirchengemeinde Regensburg - St. Lukas Oktober bis November (weiter auf Seite 2)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lukas Aktuell. Nachrichten der evangelischen Kirchengemeinde Regensburg - St. Lukas Oktober bis November 2013. (weiter auf Seite 2)"

Transkript

1 Lukas Aktuell Nachrichten der evangelischen Kirchengemeinde Regensburg - St. Lukas Oktober bis November 2013 Sie möchten Patin oder Pate werden und haben Fragen dazu? Es ist wie beim Ausleihen eines Autos: Wenn Sie ein Auto ausleihen wollen, dann MÜSSEN Sie den Führerschein/die Fahrerlaubnis vorlegen. Es reicht nicht, wenn Sie versichern, dass Sie doch Autofahren können oder wenn ein anderer dies versichert. Es spielt auch keine Rolle, ob Sie schon woanders mit einem anderen Auto gefahren sind. Es sind tatsächlich schon Menschen ohne ausgeliehenes Auto wieder nach Hause zurück gekehrt, weil sie den Führerschein nicht vorzeigen konnten. Was heißt das übertragen auf die Patenschaft? Wenn Sie Pate oder Patin werden wollen, dann MÜSSEN Sie Mitglied in einer christlichen Kirche sein, denn sie vertreten bei der Taufe die christliche Kirche. Es reicht nicht, wenn Sie sagen, ich glaube aber doch irgendwie und bin christlich erzogen. Sie müssen eine Patenbescheinigung vorlegen. Wenn Sie hier bei uns in St. Lukas bei einer Taufe Pate oder Patin werden wollen und Sie haben ihren Hauptwohnsitz in unserem Gemeindegebiet, dann können wir quasi selbst den Patenschein erstellen. Wenn Sie woanders wohnen, - auch in einer anderen Regensburger Kirchengemeinde -, dann brauchen Sie eine Patenbescheinigung. Was ist das für eine Bescheinigung? Heißt das etwa, dass ich jeden Sonntag IN DER KIRCHE sein muss? Nein, das heißt es nicht, denn mit der Patenbescheinigung weisen Sie eben nur nach, dass Sie Mitglied in der Kirche sind. Die Kirchengemeinde schaut in ihrer Liste nach, ob Sie tatsächlich dabei sind und stellt eine solche Bescheinigung aus, und zwar für jede Patenschaft neu. Wenn Sie getauft und konfirmiert sind, dann sind Sie automatisch Mitglied in der Kirche, es sei denn Sie sind aktiv zu einem Amt gegangen und ausgetreten. Was ist, wenn ich aus der Kirche ausgetreten bin? Dann wird Ihnen auch die Möglichkeit entzogen, eine Patenbescheinigung zu bekommen, denn Sie stehen nicht mehr in der Liste der Kirchengemeinde, so wie man eben auch den Führerschein entzogen bekommen kann. Natürlich können Sie dann wieder Pate oder Patin werden, wenn Sie wieder in die Kirche eintreten. Wenn ich zwar getauft wurde aber nicht konfirmiert, kann ich dann auch Patin oder Pate werden? Eigentlich haben Sie dann den zweiten Teil der Taufe nicht vollzogen. Sie wurden meistens als kleines Kind getauft und konnten sich selbst dazu nicht verhalten, ob (weiter auf Seite 2) Von der Patenschaft Liebe Gemeinde! "Mein Gott, was für ein Sommer!", dies hört man zur Zeit viele Leute sagen, nein nicht nur sagen, sondern eher schon schimpfen. Zu "den Leuten" gehören auch wir selber. In diesem Sommer gibt es ja auch genügend Grund, in diese Klage einzustimmen. Vermutlich haben die Menschen irgendwann deswegen angefangen, von Gott in diesen Ausspruch zu reden, weil sie das Wetter nicht mehr ausgehalten haben. Es ist ja auch kaum auszuhalten. Momentan ist es zu heiß und zu trocken, vor ein paar Wochen zu kalt und zu nass. Auf das Wetter ist kein Verlass. Gibt es denn sonst irgendetwas, worauf man sich verlassen kann? Alles ändert sich, und zwar ständig. Gibt es wirklich überhaupt nichts, was bleibt? Gott, haben die Weisen gesagt. Gott bleibt immer derselbe. Gott ist ewig. Nicht wetterwendisch und wechselhaft. Auf ihn ist Verlass. Ich muss Gott suchen in den wechselnden Wettern meines Lebens. Dann, wenn die Sonne frei auf meinen Weg leuchtet, aber auch dann, wenn dunkle Wolken aufziehen. Gott ist da in allen Wettern meines Lebens. Gott bleibt derselbe, in allen Wettern und über die Zeiten hinweg. Wir müssen ihn nur suchen, von ganzem Herzen und von ganzer Seele. Ihre Jennifer Fehr

2 Kinder und Jugend Kindertreff Tegernheim (Martin- Luther-Kirche Jahre) Gipsblumen und Pompontiere Kreativ in den Herbst Demontage Alte Computer ganz neu Adventsbasteln (Unkostenbeitrag 1,50 ) Jeweils von 16 bis Uhr/ Unkostenbeitrag pro Kind: 1 / höchstens 12 Kinder. Anmeldung beim Kindertreff vorher oder per mail (Iris. oder per Telefon/ sms (Iris: 0172/ ) Ist KEINE Teilnahme mehr möglich sagen wir Bescheid Kinderwerkstatt (Jugendräume der Lukaskirche Jahre): von Uhr bis Uhr: Windkasper und Pompontiere von bis Uhr: Filzen mit Katharina Amann Dekanatskinderkirchentag am in Regenstauf Kinder aus dem gesamten Donaudekanat kommen zusammen, um einen spannenden Tag voller Geschichten, Lieder, Spiele und Bastelangebote zu erleben. - Anmeldungen gibt es im Pfarramt. Für Jugendliche in den Jugendräumen der Lukaskirche: 18./ 19. Oktober: Spielenacht 1. Dezember, 14 bis 17 Uhr: Plätzchen backen und Geschichten zum 1. Advent 19. November Uhr Jugendgottesdienst mit Abendmahl in der Martin-Luther-Kirche in Tegernheim zum Thema Licht und Schatten Iris Tönnison Von der Patenschaft (Fortsetzung von Seite 2) sie das wollten oder nicht. Bei der Konfirmation sagen Sie dann mit 14 Jahren und als religionsmündiger Mensch selbst ja, ich will zu diesem Gott und zu dieser Kirche dazu gehören. Ich persönlich habe Schwierigkeiten, junge Erwachsene als Paten zuzulassen, die hier in unserer Gemeinde die letzten 10 Jahre gelebt haben, aber nicht den Konfi-Kurs mit Konfirmation durchgehalten haben, obwohl sie angeschrieben wurden und die Möglichkeit zur Teilnahme hatten. Ich habe Schwierigkeiten, wenn Menschen als Erwachsene Paten oder Patinnen werden wollen, aber nicht wissen, wie man ein Gesangbuch mit seinen Nummern benutzt oder noch nie einen Sonntaggottesdienst oder das Glaubensbekenntnis kennen gelernt haben. Das ist nicht unbedingt Lehrstoff im Religionsunterricht in der Schule aber bei uns in der Kirchengemeinde wird das im Konfi-Kurs durchaus vermittelt. Gibt es denn für meine beste Freundin, die mein Kind so mag, keine Möglichkeit? Ich biete die Möglichkeit an, diese Bezugspersonen neben anderen Paten zu Taufzeugen zu erklären. Sie bekommen ein Erinnerungsblatt mit den Daten von der Taufe. Sie sind bei der Taufe dabei und müssen so auch nichts versprechen, was sie selbst nicht nachvollziehen können. Gibt es sonst die Möglichkeit von Seiten der Gemeinde die Patenschaft zu entziehen? Immer mal wieder entstehen auch Konflikte zwischen Eltern, Kindern und Paten. Die hat sich gar nicht gekümmert ist eine oft genannte Klage kurz vor der Konfirmation des Patenkindes. Wie jeder oder jede die Patenschaft ausübt, bleibt ihm oder ihr selbst überlassen. Da macht die Kirche keine Vorschriften. Es empfiehlt sich aber durchaus, lieber einmal und im Voraus ein Patenamt abzulehnen, als den vermeintlichen Erwartungen der Eltern und des Patenkindes nicht zu entsprechen. Die Kirche tritt dann nicht als verlängerter enttäuschter Arm der Eltern auf. Wie sollte sie das auch überprüfen? Hat das Patenamt ein Ende? Eigentlich endet das Patenamt mit der Konfirmation des Patenkindes, denn dann kann der religionsmündige Mensch selbst seinen Glauben bekennen, den der oder die Patin für ihn bei der Taufe bekannt hat. Aber bei einer guten Beziehung zum Patenkind, die immer auch ein Geschenk ist, geht die Begleitung nach der Konfirmation durchaus weiter. Ich hoffe, hiermit die wichtigsten Fragen behandelt zu haben. Ihre Christiane Weber St. Martin am 11. November In St. Lukas um 17 Uhr Andacht in der Kirche, anschließend Laternenumzug und Grillen auf der Kirchenwiese. Für Tegernheim informieren Sie sich bitte über die Aushänge.

3 13 Jahre war ich Mitglied im Kirchenvorstand. Es war schön und interessant, in der Gemeinde mitgestalten zu können. Gerne hätte ich die nächsten fünf Jahre noch mitgewirkt. Jedoch wurden meine beruflichen Aufgaben immer mehr in einen weiteren Umkreis von Regensburg Mit dem scheidenden Kirchenvorstand endete im Dezember 2012 offiziell auch die Arbeit des bisherigen Seniorenausschusses des KVs. Den Impuls zur Bildung dieses Ausschusses gaben damals zwei Veranstaltungen, in denen Mitarbeitende und Interessierte über die Angebote und Bedürfnisse von Senioren in unserer Gemeinde diskutiert hatten. Eine ganze Zahl von Ideen war in diesen Seniorenforen zusammengekommen und im Folgenden ausprobiert worden. (Eines war zum Beispiel die Einrichtung eines Fahrdienstes, der daraufhin akribisch durchdacht und mit viel Engagement der Beteiligten geplant und durchgeführt worden war. Nach längerer Aktivität wurde er aufgrund zurückgehender Nachfrage aufgegeben.) Außerdem kam man überein, dass es sinnvoll wäre, die Belange der älteren Generation durch einen Alles hat seine Zeit verlagert. So hätte ich vielleicht nur an jeder dritten Sitzung teilnehmen können. Dies wäre für den Kirchenvorstand und für mich nicht mehr zufriedenstellend gewesen. Deshalb kam der Entschluss, dieses Amt niederzulegen und Platz zu machen für jemanden, der sich voll engagieren kann, zur rechten Zeit. Der Gemeinde und meiner Lukaskirche werde ich weiterhin verbunden bleiben. Auch bleibe ich als Gemeindevertreter der Jugend von St. Lukas erhalten. In diesem Sinn. Gerhard Küffer Stabübergabe im Seniorenausschuss Ausschuss direkt im Leitungsgremium unserer Gemeinde zu vertreten. Des Weiteren sollte die Kontaktpflege zur Gründergeneration angesichts eines Generationswechsels im Kirchenvorstand einem Traditionsund Wissensabbruch entgegen wirken. Die folgenden Jahre engagierte sich im vergangenen Seniorenausschuss ein Team aus KV-Mitgliedern und weiteren Ehrenamtlichen, namentlich Birgit Beck, Margit Herzog- Neubert, Susanne Hoffmann, Tobias Müller, Helga Müßig, Wolfram Pistohl, Christel Schmidt, Wolfang Vogt und zunächst noch Heidi Kääb- Eber und später noch Käthe Bujak. Wesentlicher Teil der Arbeit des Ausschusses wurde die Planung und Durchführung mindestens einer größeren Veranstaltung pro Jahr: 2010 Patientenverfügung, 2011 Kaffee mit Herz, 2012 Heimat (weiter auf Seite 7) Aus dem Kirchenvorstand Liebe Gemeinde! Ich hoffe, Sie hatten einen schönen Sommer. In unserer letzten Sitzung vor den Sommerferien haben wir traditionell gegrillt. Vielen Dank an Christiane und Klaus Weber für die Einladung auf ihre Terrasse. Wie sie vielleicht schon gehört oder gelesen haben, hat Gerhard Küffer um die Entlassung aus dem Kirchenvorstand gebeten. Wir haben der Bitte schweren Herzens entsprochen (Lieber Gerhard: Herzlichen Dank für die vielen Jahre, die du dich im Kirchenvorstand und darüber hinaus für die Gemeinde eingesetzt hast.). Für Gerhard Küffer ist nun Elisabeth Petersen stimmberechtigtes Mitglied im Kirchenvorstand. Darüber hinaus haben wir beschlossen, dass der Überschuss des Gemeindefestes in Höhe von rund 155 Euro der Jugendarbeit für die Anschaffung von T-Shirts zugute kommt. Ich begrüße ganz herzlich die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden. Ich wünsche euch und euren Eltern eine spannende Konfirmandenzeit mit vielen schönen Erlebnissen und interessanten Erfahrungen. Ich freue mich darauf, euch z. B. in den Gottesdiensten zu treffen. Eine Bitte an die Eltern: Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie zusammen mit ihrem Kind die Gottesdienste (anstatt nur Chauffeur zu sein). Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie bereichernd das sein kann. Herzliche Grüße Ihre Petra Stemmer

4 Angebote in der Lukaskirche in Regensburg in Tegernheim Kleinkinder Eltern und Kinder (MuKi) Geburtsvorbereitungskurs russisch-deutsch; Donnerstag, Uhr >> Frau Tsatskis (Hebamme) Geburtsvorbereitungskurs nach Anfrage bei Elfriede Schütz 09482/ Babymassage Nach Anfrage bei Elfriede Schütz 09482/ Eltern-Kind-Gruppe Montag, Uhr >> Eleonora Wirt Eltern-Kind-Gruppe E D D Geselligkeit Bibel und Theologie Ehemaliger Theaterstammtisch; jeden Montag um Uhr, meist im Spitalgarten (Stadtamhof). >> Werner Wenzel, Tel Stammtisch; Donnerstag, Uhr; EisCafe Rimini, Regensburg, Brandlberger Straße >> Wolfgang Vogt Nächste Termine: und Hausbibelkreis letzter Freitag im Monat um Uhr >> Heidrun Walter Hausbibelkreis ökumenisch bei Familie Reinhart und Simone Weber Ö ( Frauen Frauentreffpunkt, >> Helga Müßig , Uhr Unser Pfarrhaus liegt am Hiltnerweg wer war Hiltner? , Uhr Segen Argula-Kreis immer um Uhr >> Marianne Schlosser , Wir - Zeitzeugen für unsere Kinder und Enkel mit Luise Bortenschlager und Marga Bauer , Hildegard von Bingen, Neue Alte Heilige mit Pfarrerin Dr. Mareike Lachmann Mona Lisa - das Frauenzimmer um h >> Christine Mücke 09403/ >> Sabine Wunderlich 09403/ , 20.00, Gruppenabend zur Jüngerin Tabita aus der Apostelgeschichte mit Pfrin. Dr. Mareike Lachmann , 20.00, Frauengottesdienst Senioren Mittagstisch Dienstags um Uhr 8.10., , >> Info über Pfarramt Seniorenkreis Lukaskirche Dienstag um Uhr >> Kathrin Bujak 61328, Elke Pistohl , , 5.11., Seniorenkreis 2. Mittwoch im Monat um h >> Christa Weber 09403/ , K 8 Gesundheit Seniorengymnastik Freitag, 8.30 Uhr >> Carmen Schneider, 0176 / Leichte Gymnastik für Betagte Donnerstag, Uhr >> Gabriela Albrecht-Gerber, , (2,- pro Tag),. Seniorengymnastik und -tanz Mittwoch, Uhr >> Frau Bäumler Reha für Krebspatienten (siehe Seniorgymnastik am Freitag) Freitag, 9.35 Uhr >> Carmen Schneider, 0176 / Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholikern (Al-Anon) Montag, Uhr Uhr >> Hanna 0172/ , Elke 0176/ Musik Posaunenchor - Interessenten gewünscht! Probe am Mittwoch, Uhr >> Christa Götzfried Bläseranfänger bei Interesse melden bei Markus Pistohl Flötenensemble Donnerstag, Uhr >> Susanne Hoffmann Gospelchor Sing-in St. Lukas - Gospel und neue Kirchenlieder Montag, Uhr >> Larissa Snitkowski 0151/ Kirchenchor Montag, Uhr >> Ursula Strathmeyer 09403/1689 Gottesdienst- Teams Minigottesdienst für Kinder von 0-6 Jahren >> über Pfarramt Familiengottesdienst für Groß und Klein, für Alt und Jung - Vorbereitungstermine übers Pfarramt Feierabend die Pfarrer im Wechsel und Team Kirche kunterbunt >> Pfarrer Tobias Müller und Team Familiengottesdienst >> Pfarrer Tobias Müller und Team

5 in Donaustauf in Wörth Besondere Gottesdienste Für Kinder und Familien Eltern-Kind-Gruppen im Bürgerhaus Dienstag Uhr >> Ulrike Thyen 09403/ Donnerstag, Uhr >> Angelika Messer / Ökumenisches Gebetsfrühstück (Hauskreis) Mittwoch Uhr >> Christa Weber 09403/ tägig - nicht in den Ferien Ökumenischer Bibelkreis am 4. Mittwoch im Monat um Uhr im Katholischen Pfarrheim >> Ehepaar Braun 09482/ Kindergottesdienst, Lukaskirche Eine Umfrage hat ergeben, dass zurzeit kein großer Bedarf an Kindergottesdienst besteht. Deshalb bieten wir ihn zukünftig nur noch zu den großen Festen an: Am (Weihnachten) und dann wieder an Ostersonntag. Näheres im nächsten Gemeindebrief. Kirche kunterbunt, Martin-Luther-Kirche 6.10., Uhr Minigottesdienst, Lukaskirche , Uhr Familiengottesdienste Martin-Luther-Kirche Tegernheim, , Uhr Kath. Pfarrheim Wörth , Uhr Senioren In der Seniorenresidenz Pro Seniore im Schloss Wörth an der Donau findet ein evangelischer Gottesdienst statt und jeweils um Uhr Im Seniorenzentrum Carl Lappy der Arbeiterwohlfahrt, Brennesstr. 2, Regensburg, findet ein evangelischer Gottesdienst statt am , Jeweils um Uhr Kaffeetreff 14tägig Dienstag, Uhr,.5.2., 8.10., , 5.11., in der Sportgaststätte >> Frau Siemon 09403/2093 Familiengottesdienst >> Pfarrer Tobias Müller und Team Frauengottesdienst Am um Uhr findet ein Frauengottesdienst mit Frauen und für Frauen in der Martin-Luther- Kirche in Tegernheim statt. Feierabend Ein ruhiger, meditativer Gottesdienst mit viel Musik, nachdenklich machenden Texten, berührenden Aktionen und Abendmahl. Immer am ersten Samstag im Monat um 18 Uhr mit dem Abendläuten, wieder am und Taufsonntage In der Lukaskirche gibt es einmal im Monat die Möglichkeit für Taufen. Bitte planen Sie die Taufen in Ihrer Familie entsprechend. Getauft werden kann am 13. Oktober, 03. November, 22. Dezember* 19. Januar, 23. Februar*, 23. März 13. April, 11. Mai. jeweils im Gottesdienst um 10 Uhr oder anschließend in einem eigenen Taufgottesdienst gegen Uhr. (An den Terminen mit Sternchen* geht es leider nur um 10 Uhr!) Schauen Sie auch unter Kinderbibeltag Am Buß- und Bettag (Mittwoch, vormittags) ist ein Kinderbibeltag in der Lukaskirche geplant. Näheres ist auch auf den Plakaten und Faltblättern zu erfahren!

6 ELONWABENI Religionspädagogin Jennifer Fehr Liebe Gemeindeglieder aus St. Lukas! Neuigkeiten aus dem Kinder-und Familienzentrum ELONWABENI Haus des Glücks : Wir konnten im Frühjahr eine Wohngruppe für 6 Kinder und einer Pflegemutter eröffnen. Das war nötig, weil einige Kinder nicht in ihre Herkunftsfamilien zurück können. Sie leben in einem extra Haus wie in einer Familie. Sie werden von unserem Zentrum aus weiter unterstützt. Wir sind nun für 22 Kinder, 3 Pflegemütter, 4 Freiwillige, 1 Sozialarbeiterin und weiteres Personal verantwortlich, geleitet von Denise Landes. Außerdem mussten wir einen neuen Bus kaufen, weil der alte zusammengebrochen war. So ist unsere Unterstützung weiter dringend nötig. Deswegen machen wir vom wieder einen Flohmarkt im Alexcenter. Wir freuen uns über sehr gut erhaltene, schöne Ware wie Spiele für Kinder und Erwachsene, Weihnachtssachen, Bücher, Haushaltswaren, CDs usw. Abgabe ist Montag, der von im Gemeindesaal der Lukaskirche. Falls Sie dringend eine Abholung benötigen wenden Sie sich bitte an Birgit Beck, Tel Wir freuen uns über Ihre Mithilfe beim Sortieren, Transportieren der Waren am Donnerstag früh und Samstagabend und Verkaufen. Birgit Beck Liebe Gemeinde, zum 1. September darf ich meine erste Stelle als Religionspädagogin (im Vorbereitungsdienst) in Ihrer Kirchengemeinde St. Lukas antreten. Mein Name ist Jennifer Fehr, bin 24 Jahre alt und komme aus einen kleinen Dorf namens Pruppach. Dieses liegt im Landkreis Amberg- Sulzbach. Anfang August habe ich meine Studienzeit an der Evang. Hochschule Nürnberg, erfolgreich mit den Bachelor of education beendet. An dieses Studium der Religionspädagogik und Kirchlichen Bildungsarbeit schließt nun ein zweijähriger Vorbereitungsdienst an. Diese Zeit werde ich in der St. Nikola Grundschule sowie in der Pestalozzi Grund- und Mittelschule und in Ihrer Gemeinde verbringen. Ich freue mich schon sehr darauf, Sie kennen zu lernen und mit Ihnen viel neue und interessante Erfahrungen im Gemeindeleben zu erleben. Die Arbeit in einer Kirchengemeinde macht mir seit meiner Jugend bereits große Freude. Ich habe in meiner Heimatgemeinde Eschenfelden viele Jahre in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit aktiv mitgewirkt und war bereits als Kind schon häufiger Teilnehmer von Angeboten der Kirchengemeinde. In meinem Praxisjahr, das ich in der Kirchengemeinde der Stadtkirche Hersbruck in Mittelfranken absolvierte, sammelte ich sehr vielfältige Erfahrungen in der Konfirmandenarbeit. Das Studium bereicherte mich mit seinen facettenreichen Vorlesungen, Seminaren und Praktika, wodurch sich mir auch die Bereiche der Erwachsenenbildung und Seniorenarbeit erschlossen. Ich habe große Freude am Umgang mit Menschen und versuche diese mit meiner christliche Lebenseinstellung in meiner Arbeit als Religionspädagogin zu verbinden. Die kommende Zeit möchte ich nutzen, um bei und mit Ihnen in der Gemeinde interessante Begegnungen und neue Erlebnisse zu sammeln. So sehe ich mit großer Vorfreude den Gelegenheiten entgegen, gute Gespräche zu führen, verschiedene Gruppen kennen zu lernen, Einblicke in das Gemeindeleben zu gewinnen, mich aktiv in ihrer Gemeinde zu beteiligen und mit Ihnen eine segenreiche Zeit zu verbringen. Es grüßt und freut sich auf Sie Jennifer Fehr Religionspädagogin im Vorbereitungsdienst Die Einführung von Jennifer Fehr in ihren Dienst bei uns findet statt am Sonntag, den 10. November um 10 Uhr in der Lukaskirche.

7 Stabübergabe im Seniorenausschuss (Fortsetzung von Seite 3) Wussten Sie schon, dass... mit Harald Grill, 2012 Film Mein Vater und noch im Frühjahr 2013 Demenz. Als Leiter des Ausschusses, der ich diese Funktion nach ihrem Ausscheiden von Hedi Kääb-Eber übernommen habe, möchte ich allen Ausschussmitgliedern sehr, sehr herzlich danken für tolle Ideen, engagierte Diskussionen, hohen Einsatz und das Gefühl gemeinsam an einer sinnvollen und lohnenden Sache zu arbeiten. Ich wünsche dem neuen Seniorenausschuss viel Elan und bei allem Tun und Lassen vor allem Gottes Segen. Tobias Müller Am 13. August hat sich der neue Seniorenausschuss in einer fröhlichen Runde neu konstituiert. Ihm gehören aus dem Kirchenvorstand an: Heinz Heigl, Margit Herzog-Neubert und Susanne Hoffmann, Pfarrerin Mareike Lachmann. Aus der Gemeinde bringen ihren großen Erfahrungsschatz zusätzlich ein Kathrin Bujak, Ursula Depner, Helga Insinger, Helga Müßig und Renate Rauscher. Die bunte Mischung hat sich gleich in der ersten Sitzung mit kreativen Ideen und viel Begeisterung gezeigt. So sind schon die ersten Planungen im Gange für den nächsten Senioren-Nachmittag, auf den sich alle sehr freuen! Mareike Lachmann...Albert Müßig wieder eine Gemeindereise für kommendes Jahr plant? Vorgesehen ist eine Reise in die Steiermark vom September Stationen sind Kloster Admont, Graz, Schloss Eggenberg, die Riedersburg und unter anderem auch ein Ausflug nach Slowenien. Der Preis beträgt 398,- Euro pro Person. Näheres erfahren Sie im nächsten Gemeindebrief oder durch die in den Kirchen ausliegenden Faltblätter....es auch in diesem Jahr wieder in der Lukaskirche ein Krippenspiel gibt? Das erste Treffen ist am Mittwoch, den 9. Oktober um 17 Uhr im Löhezimmer. Gesucht werden Leute (gerne auch größere), die gerne Theater spielen und die Weihnachtsgeschichte auf eine andere Art darstellen wollen. KRIPPENSPIEL Der neue Seniorenausschuss: Ursula Depner, Kathrin Bujak, Mareike Lachmann, Helga Insinger, Heinz Heigl, Susanne Hoffmann, Margit Herzog-Neubert. Es fehlen Helga Müßig und Renate Rauscher. Es läuft eine Linie durch unsere Jahre, gezogen von einer sicheren Hand. Nichts geschieht "einfach so". Was um uns her geschieht, redet uns an. Was wir erfahren, will uns ändern. Was uns begegnet, ist ein Geschenk. Alle Wahrheit, die wir verstehen, alle Lebenskraft hat uns einer zugedacht. Gedanken zum Tag Was uns zufällt, was wir Zufall nennen, fällt uns aus einer gütigen Hand zu. Was uns schwer aufliegt, ist uns auferlegt von einer Hand, die weiß, was sie tut. Sind wir also noch wichtig? Für Gott sind wir es. Wir können uns aus der Hand legen. Er wird uns halten und bewahren in Zeit und Ewigkeit. Anfang Juli die Feuerwehr in der Lukaskirche eine Brandschutzübung abgehalten hat und deshalb (Kunst-)Rauch aus der Kirche quoll und (vermeintliche) Brandopfer aus der Kirche geborgen werden mussten? Für uns und für die Kameraden der Löschzüge Sallern und Wutzlhofen war das eine aufregende Sache! die Gemeindeversammlung in diesem Jahr am Buß- und Bettag, den von Uhr stattfindet? Wir laden ein zum Austausch über das Leben in unserer Gemeinde. Anschließend können Sie zum Buß- und Bettagsgottesdienst gehen. Näheres entnehmen Sie bitte den Plakaten in den Schaukästen und Kirchen.

8 Freud und Leid in unserer Gemeinde Wir sind für Sie da: Geburtstage: Renate Danzl 70 J Ferdinand Eschenauer 86 J Brunhilde Heide 80 J Karl Köhler 80 J Hans-Jochen Reuter 85 J Brigitta Bogensperger 70 J Käthe Meier 90 J Helga Insinger 75 J Helmut Alesi 70 J Peter Lohmann 70 J Klaus Andree 70 J Hinrich Engelkes 87 J Rosalia Galiandin 88 J Renate Gerhardt 70 J Hildegard Schrödl 75 J Mina Levkovski 75 J Renate Lechner 70 J Engelbert Köppel 80 J Horst Wichmann 85 J Rosa Kulmann 90 J Marie Richter 90 J Irmgard Bauer 70 J Hildegard Fröschl 75 J Wilhelm Depner 70 J Elisabeth Großkopf 90 J Ruth Deptalla 93 J Wolfgang Vogt 80 J Irmgard Heider 91 J Barbara Broll 89 J Werner Heick 88 J Annemarie Roser 94 J Johann Sarnoch 75 J Hildegard Schmidt 85 J Erwin Köppen 75 J Robert Heß 86 J Waltraut Klein 80 J Else Hirsch 86 J Edda Huber 70 J Christiana Staudinger 88 J Natalja Tykov 70 J Katharina Lachenschmid 93 J Edelgard Wenninger 92 J Richard Wenzel 75 J Brigitte Hild 75 J Jürgen Mangelsdorff 75 J Ilse Matzke 86 J Marianne Steidl 93 J Emilie Bambach 97 J Anni Dauer 90 J Liselotte Hackl 90 J Erich Krüger 70 J Ursula Depner 70 J Helga Gschneidinger 75 J Gerda Brockmann 87 J Dorothea Frank 75 J Rosemarie Spengel 70 J Johanna Theiss 87 J Elisabetha Wolf 80. J Volkmar Laabs 70. J. Herzliche Glück- und Segenswünsche! Wir gratulieren Ihnen zum 70., 75., 80. und 85. Lebensjahr und danach jährlich zu jedem weiteren Geburtstag! Getauft und in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen wurden: Melanie Schuster Helena Mosch Sophia Gröschl Emil Daschner Emma Kurzböck Johannes Schuster Anna-Maria Schreider Alina Hilser Oliver Schramm Leon Martyn Leonard Ertel Lotte Fischer Leonardo Stamm Carolina Stamm Johannes Laschtowitz Jessia Potra Damir Niederhaus Joél Rogalski Luca Rogalski Josefine Weck Lucky Krieger Joy Krieger Joel Krieger Ella Pohl Alina Schuster Jonathan Pöschl Sophie Müller Getraut und unter den Segen Gottes gestellt wurden: Evelyn und Rainer Wörnlein Heike und Florian Fordermeier Isabell Seeger-Never und Marco Seger Yvonne und Maximilian Bibersbach Bestattet und in die Hand des Schöpfers zurückgegeben wurden: Gerhardt Wagner 85 Jahre Milena Sieber 42 Jahre Gertrud Ruhland 88 Jahre Elfriede Krieger 87 Jahre Dorothea Zschau 74 Jahre Klaus Fograscher 86 Jahre Maria Holzer 76 Jahre Gerhard Gröbe 98 Jahre Irmgard Schalk 85 Jahre Karin Pickl 76 Jahre Dr. Irmgard Sachau 76 Jahre Esther Küffer 90 Jahre Anneliese Peter 82 Jahre Pfarramt St. Lukas Hiltnerweg 3, Regensburg, Tel. 0941/41573, Fax Büroöffnungszeiten: Mo + Do 9-12, Fr Uhr und Di und Uhr Sekretärinnen: Ulrike Lohr und Katja von Weyhe Kontoverbindung: Volksbank Regensburg ( ), Konto Nr Internet: Pfarrerin Christiane Weber Pfarrer Klaus Weber Hiltnerweg 3, Regensburg Pfarrer Tobias Müller Keplerstraße 12, Donaustauf 09403/ Pfarrerin Dr. Mareike Lachmann 0160/ Religionspädagogin Iris Tönnison Hartweg 12, Donaustauf 0172/ Religionspädagogin i. Vorb. Jennifer Fehr Loisachstraße 5, Regensburg Kirchenvorstand Vertrauensfrau: Petra Stemmer Stellv. Vertrauensmann: Werner Riedel 09482/3763 Kindergarten St. Lukas Leiterin: Julia Zierl Berliner Str. 53, Mesnerinnen: Lukaskirche: Anna Arnt Martin-Luther-Kirche: Maria Schinabeck Hausmeister: Uwe Mössler (Lukas) 09407/ Alexander Herdt (Martin-Luther) Abholtermin für die nächste Ausgabe ist Mittwoch, der 20. November 2013 Impressum: Redaktionsteam: Dieter Jakobiak, Sepp Goldbrunner, Renate Rauscher, Klaus Weber (verantwortlich). Nächstes Treffen des Redaktionsteams: Mi., um Uhr im Pfarramt Auflage: 3750 Stück in Evangelisch in Regensburg alle 2-3 Monate

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim In der Regel finden Taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10 Uhr) statt. Ausnahmen bedürfen einer gesonderten

Mehr

Kontakte XXXVIII 2. März/April/Mai 2014. Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Hamminkeln. www.kirche-hamminkeln.de

Kontakte XXXVIII 2. März/April/Mai 2014. Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Hamminkeln. www.kirche-hamminkeln.de Kontakte März/April/Mai 2014 Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Hamminkeln Quelle: (Foto: Philipp Ising) Schwerpunkt dieser Ausgabe: Konfirmation - Ein Wegweiser durch s Leben XXXVIII 2 www.kirche-hamminkeln.de

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe

Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe Ausführungsbestimmungen zum Taufgesetz ABTaufG 321-1 Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe Vom 24. Januar 2007 KABl. 2007, S. 45 Aufgrund des 13 des Kirchengesetzes über die Taufe vom

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Grundsätzliche Informationen zur Taufe

Grundsätzliche Informationen zur Taufe Grundsätzliche Informationen zur Taufe Pfarrer Andreas Schneider 0228/ 986 29 95 Liebe Eltern, Sie haben den Wunsch, Ihr Kind taufen zu lassen. Darum bitte ich Sie, vor dem Taufgespräch folgende Aspekte

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Vertrauen finden Porträt der Kirchgemeinde Meilen Leitwort Man kann nicht leben von Eisschränken, von Politik und Bilanzen. Man kann nicht leben ohne Poesie,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Inhalt Die Taufe ein Sakrament 4 Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6 Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Ihres Kindes: Mehr als ein alter Brauch 8 Anhang Die Segnung

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen!

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen! C. Wissner Ich bin getauft auf deinen Namen! Die Taufe 1 Warum eigentlich? Wer ein Neugeborenes im Arm hält, kann oft nicht genug davon bekommen, dieses Wunder zu bestaunen. Auch wenn man vielleicht mit

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Was ist die Taufe? Die Paten

Was ist die Taufe? Die Paten Pfarrerin Susanne Thurn Die Taufe Ihres Kindes Eine kleine Anleitung für den Gottesdienst Was ist die Taufe? Mit der Taufe gehöre ich zu der Gemeinschaft der Christen und zur Kirche. Wenn wir unsere Kinder

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

sein. Falls Ihre Paten nicht zur Andreasgemeinde Wallenhorst gehören, benötigen sie einen Patenschein, den sie im Pfarramt ihrer Kirchengemeinde

sein. Falls Ihre Paten nicht zur Andreasgemeinde Wallenhorst gehören, benötigen sie einen Patenschein, den sie im Pfarramt ihrer Kirchengemeinde Seite 1 Seite 2 Informationen zur Taufe in der Andreasgemeinde Ein Kind ist unterwegs? Ein Neugeborenes angekommen? Wir beglückwünschen Sie und freuen uns, wenn wir Sie mit der Taufe ihres Kindes ein Wegstück

Mehr

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg Gottesdienste und Amtshandlungen Gottesd/Amtshandl 3.012 Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg 1Ordnungen und Traditionen der

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

Abtswinder Gemeindebrief

Abtswinder Gemeindebrief Abtswinder Gemeindebrief der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Abtswind 120. Ausgabe Oktober November 2007 An gedacht Jetzt im Herbst steht die Ernte an. Am 14. Oktober danken wir Gott für unsere

Mehr

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen.

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen. VOM GEISTLICHEN AMT UND DEN KIRCHLICHEN AMTSHANDLUNGEN (AMTSHANDLUNGSORDNUNG) (Verordnung des Evangelischen Oberkirchenrates A.B., ABl. Nr. 96/1996, 158/1998, 194/2003 und 64/2006) 1. Voraussetzungen Die

Mehr

Taufordnung. Vom 11. April 2005 (ABl. 2005 S. A 77)

Taufordnung. Vom 11. April 2005 (ABl. 2005 S. A 77) Taufordnung Vom 11. April 2005 (ABl. 2005 S. A 77) Die Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens hat aufgrund von 39 Nr. 2 der Kirchenverfassung die folgende Taufordnung beschlossen:

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,.

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,. Ammerthal 2. April 2000 Seite 1 Vorbemerkung: Fast alle Konfirmandinnen und Konfirmanden besitzen ein Handy, oft sogar ein Zweithandy. Handy bedeutet Kommunikation, Spiel und Image. Keine Frage: Handy

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

Zur Taufe Ihres Kindes

Zur Taufe Ihres Kindes Zur Taufe Ihres Kindes TG Evangelische Kirchengemeinde Gescher ich wurde nicht gefragt bei meiner zeugung und die mich zeugten wurden auch nicht gefragt bei ihrer zeugung niemand wurde gefragt ausser dem

Mehr

Kirchliche Lebensordnungen»Lebensordnung Taufe«

Kirchliche Lebensordnungen»Lebensordnung Taufe« LO Taufe Taufe 220.100-2001-10-Archiv Kirchliche Lebensordnungen»Lebensordnung Taufe«Vom 25. Oktober 2001 (GVBl. 2002 S. 16) Die Landessynode hat gemäß 131 Nr. 4 der Grundordnung das folgende kirchliche

Mehr

Ich habe dich bei deinem. Namen. Informationen zur Taufe. gerufen

Ich habe dich bei deinem. Namen. Informationen zur Taufe. gerufen Ich habe dich bei deinem Namen Informationen zur Taufe gerufen Seite 5 Freiheit und Würde Seite 7 Das Leben feiern Seite 9 Fragen zur Taufe Ihres Kindes Seite 13 In jedem Alter: Das Geschenk der Freiheit

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt.

Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt. Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt. Taufe - Gottes Ja zu den Menschen Sie sind Mutter oder Vater geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen selber Gottes Segen. In

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Ev. Kirchengemeinde Luckau mit Cahnsdorf und Pelkwitz Ev. Pfarrsprengel Gießmannsdorf. Ausgabe 23. Dezember 2014 Februar 2015

Ev. Kirchengemeinde Luckau mit Cahnsdorf und Pelkwitz Ev. Pfarrsprengel Gießmannsdorf. Ausgabe 23. Dezember 2014 Februar 2015 Ev. Kirchengemeinde Luckau mit Cahnsdorf und Pelkwitz Ev. Pfarrsprengel Gießmannsdorf Ausgabe 23 Dezember 2014 Februar 2015 Advent Zeit der Vorbereitung Gießmannsdorfer Kirchturm saniert! Das neue Jahr

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Änderungen Lfd. Nr. Änderndes

Mehr

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ 'LH)HLHUGHU7DXIH 1DFKGHPQHXHQ5LWXV 2 Kindertaufe in zwei Stufen Z S 6HKUJHHKUWH(OWHUQ uerst einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kinde eine glückliche Zukunft.

Mehr

Informationen zur Vorbereitung einer Taufe

Informationen zur Vorbereitung einer Taufe Informationen zur Vorbereitung einer Taufe Ev. Kirchengemeinde Dreihausen- Heskem mit Roßberg, Wermertshausen und Mölln Pfarramt: Tel. 06424/ 1340; pfarramt.dreihausen-heskem@ekkw.de Ablauf eines Taufgottesdienstes

Mehr

43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen

43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen Vereinbarung mit der Ev.-methodist. Kirche 43 43. Vereinbarung zwischen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischmethodistischen Kirche in Württemberg Vom 18. Oktober 1982 (Abl.

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Infos zum Taufgottesdienst Übersicht, Informationen, Taufsprüche und -lieder, Gebetstexte

Infos zum Taufgottesdienst Übersicht, Informationen, Taufsprüche und -lieder, Gebetstexte Infos zum Taufgottesdienst Übersicht, Informationen, Taufsprüche und -lieder, Gebetstexte Notizen 2 Übersicht für den Taufgottesdienst Eröffnung und Begrüßung Der Taufbefehl Mt 28,18-20 Lied [Psalm / Gebet]*

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal Katholische Kirche Flingern/Düsseltal 2 3 Geliebt Katholische Kirche in Flingern/Düsseltal In unsrer Pfarrkirche St. Paulus befindet sich im Eingangsbereich das große Taufbecken, zu dem man ein paar Stufen

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Hurra, ich habe ein Patenkind

Hurra, ich habe ein Patenkind Hurra, Dieses Heft wurde Ihnen anlässlich der Taufe Ihres Patenkindes überreicht oder Sie haben es sich aus dem Internet heruntergeladen. ich habe ein Patenkind Die Urheberrechte liegen bei der evangelischen

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

TAUFE DAMALS, HEUTE UND IN GETHSEMANE

TAUFE DAMALS, HEUTE UND IN GETHSEMANE TAUFE DAMALS, HEUTE UND IN GETHSEMANE Wo kommt die Taufe her? Die christliche Taufe hat vorchristliche Wurzeln. So kennt das Judentum seit Jahrtausenden Reinigungsbäder, die nicht nur der Körperpflege,

Mehr

Miteinander ins Leben gehen. Taufpate/Taufpatin sein

Miteinander ins Leben gehen. Taufpate/Taufpatin sein Miteinander ins Leben gehen Taufpate/Taufpatin sein Inhaltsverzeichnis Zu Beginn... 6 Das Patenamt 7 Was wird von mir erwartet?... 9 Kann ich Pate / Patin werden?... 10 Eine kleine Starthilfe... 11 Zitate...

Mehr

Thiersheimer Kirchenbote

Thiersheimer Kirchenbote Thiersheimer Kirchenbote Juni 2013 Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Thiersheim mit Braunersgrün, Neuenreuth, Putzenmühle, Stemmas und Wampe n Lasset mich mit Freuden sprechen: Ich bin ein getaufter

Mehr

Praktikumseinsatz in Indien?

Praktikumseinsatz in Indien? ri ef undb r r e m S om 201 3 Hast du Lust auf einen Praktikumseinsatz in Indien? Projekt Strassenkinder (3-5 Monate) Alters- und Pflegeheim (2-4 Wochen) Interessierte Volunteers (1 8-98 Jahre) können

Mehr

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt Fest der Hl. Taufe Information Gestaltung Texte Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in der Dompfarre Wr. Neustadt taufen lassen möchten. Um Ihnen bei

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus UNSERE GOTTESDIENSTE So. 09.02.2014 Letzter So. nach Epiphanias P: 2. Petrus 1, 16-19 9.30 Uhr: Für die Kirchenmusik die Stiftung Für das Leben So. 16.02.2014 Septuagesimä P: Römer 9, 14-24 mit Posaunenchor

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr