Virtuelle Wirtschaftssysteme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtuelle Wirtschaftssysteme"

Transkript

1 Virtuelle Wirtschaftssysteme Hauptseminar 3D-Modellierung und Virtuelle Präsenz Universität Ulm Sommersemester 2007 Dominik Guggemos

2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Wirtschaftssysteme in MMORPGs 4 3. Real Money Trading Beispiele Auswirkungen des Real Money Trading Standpunkte Maßnahmen der Hersteller Ist Real Money Trading legal? Steuern auf virtuelle Güter und Transaktionen Wirtschaftssysteme in Online-Welten Ausblick Quellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis 15 2

3 1. Einleitung Virtuelle Welten erfahren in letzter Zeit einen enormen Zulauf, das liegt hauptsächlich daran, dass die Welten durch immer bessere Technik realistischer werden. Dazu gehört auch ein Wirtschaftssystem, das immer mehr einer realen Wirtschaft gleicht. Um jedoch die reale Wirtschaft auf die virtuelle Welt zu übertragen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Am wichtigsten ist dabei der Besitz. Die Bewohner einer virtuellen Welt müssen Eigentum besitzen können, welches natürlich auch erhalten bleibt, wenn die virtuelle Welt verlassen wird. Ebenso elementar ist der Handel. Bewohner müssen in der Lage sein, mit anderen Bewohnern oder auch mit vom Computer gesteuerten Charakteren Handel zu treiben. Damit der Handel funktioniert und überhaupt Sinn macht, ist es notwendig, dass sich Charaktere spezialisieren können, also Berufe erlernen können. Nur so kann jemand etwas herstellen oder besitzen, was nicht jeder andere bereits hat. So entstehen in virtuellen Welten Wirtschaftssysteme, die den realen Wirtschaftssystemen immer mehr ähneln. Im folgenden werden die Wirtschaftssysteme von Online-Rollenspielen, sogenannten Massively Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPG), und Online-Welten näher betrachtet. Darüber hinaus wird die Verbindung der virtuellen Wirtschaftssysteme mit der realen Welt näher untersucht. 3

4 2. Wirtschaftssysteme in MMORPGs Ein funktionierendes Wirtschaftssystem ist mittlerweile fester Bestandteil eines modernen OnlineRollenspiels. Es lässt sich auch beobachten, dass die Wirtschaftssysteme zunehmend komplex werden. Wurden in den Anfängen die Preise vom Entwickler nach eigenen Abschätzungen festgelegt, basieren die Preise heute auf einem komplexen System von Angebot und Nachfrage. Das macht das Spiel und inbesondere den Handel mit Waren um einiges realistischer. So kann man sich zum Beispiel darauf konzentrieren, eine Ware, die nur selten auf dem Markt zu finden ist, zu produzieren und diese zu einem hohen Preis verkaufen. Das macht das Spiel natürlich interessanter und auch für längere Zeit spielenswert. Auf diese Art entstehen Produktionsketten, die mit dem Abbau von Rohstoffen beginnen und über mehrere Zwischenprodukte zum fertigen Endprodukt führen. Ein Beispiel dafür ist die Herstellung eines Schwertes: der Prozess beginnt mit dem Abbau von Eisenerz, dieses wird in einer Eisenschmelze zu Roheisen verarbeitet und schließlich entsteht in der Schmiede das Schwert. Solche Abläufe finden sich eigentlich eher in Aufbauspielen. Hinzu kommt, dass der Charakter im Spiel sich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren kann, also Berufe erlernen kann. Somit hat man Vorteile gegenüber anderen Spielern und kann Gegenstände erschaffen, zu denen anderen die Fähigkeiten fehlen. Abbildung 1: Berufe in World of Warcraft Wichtiges Kennzeichen eines virtuellen Wirtschaftssystems ist die virtuelle Währung. Die Art der Währung richtet sich dabei nach dem Genre des Spiels, so findet man in Fantasy-Spielen meist Goldmünzen und in Sciencefiction-Spielen eher Credits. Die Währung dient zum Tausch von Gegenständen wie Waffen, Rüstungen, Zaubersprüchen und Zaubertränken.[1] 4

5 3. Real Money Trading Das Real Money Trading bezeichnet den Tausch von virtuellen Gütern gegen echtes Geld. Plattform für diese Art von Handel sind zum einen Online-Auktionshäuser wie ebay und zum anderen extra für diesen Zweck eingerichtete Seiten wie playerauctions.com, auf denen nur virtuelle Gegenstände gehandelt werden. Am häufigsten wird virtuelle Währung gegen echte getauscht, aber es werden auch komplette Charaktere, Waffen, Rüstungen, Kleidung, Zaubersprüche und je nach Spiel auch Immobilien und Grundstücke angeboten. Der Handel mit Avataren gestaltet sich derart, dass Spieler ihre voll entwickelten Avatare verkaufen. Meist sind diese auf dem höchst möglichen Level und mit sehr guten Gegenständen und Fähigkeiten ausgestattet. Der Tausch läuft so ab, dass der Verkäufer nach Erhalt des Geldes die Zugangsdaten für den Avatar übermittelt, der Käufer ändert die Zugangsdaten und der Avatar gehört ab sofort ihm. Beim Handel mit Items sammeln Spieler Gegenstände für die sie selbst keine Verwendung haben. Diese werden dann entweder im Spiel getauscht oder bei Online-Auktionshäusern verkauft. Die Palette reicht von Waffen und Rüstungen über Heiltränke bis zu Zaubersprüchen. Es kommt auch vor, dass Profispieler rare Gegenstände gegen Bezahlung erspielen.[2] 3.1. Beispiele Es folgen einige Beispiele von Auktionen für virtuelle Güter, die zum Kauf angeboten werden. Abbildung 2: Auktion eines Level 70 Orkkriegers aus World of Warcraft An den Beispielen sieht man, dass es bei den Auktionen durchaus um beachtliche Beträge geht. Vor allem komplette Charaktere erzielen, wenn sie auf dem höchsten Level sind und gute Ausrüstung besitzen, einen erstaunlichen Preis. Bemerkenswert ist auch, dass selbst für Spiele, die keine monatliche Gebühr kosten (zum Beispiel Guild Wars) oder sogar komplett kostenlos sind, Charaktere und Gegenstände verkauft werden. 5

6 Dass der Handel floriert, erkennt man schon an der enormen Zahl der Internetseiten, auf denen virtuelles Geld zum Kauf angeboten wird. Eine Suche nach WoW Gold bei Google liefert ca 18 Millionen Treffer. Abbildung 3: Artikel zum Spiel Guild Wars bei ebay Das virtuelle Gold ist so begehrt, dass die Wechselkurse dafür zum Teil höher sind als für reale Währungen. Dieser Vergleich hinkt zwar etwas, aber man bekommt zumindest eine Ahnung davon, welchen Wert virtuelle Währungen inzwischen erlangt haben. Wechselkurse virtueller und echter Währungen Für 1 USD World of Warcraft EU gold 7,69 World of Warcraft US gold 10,2 Guild Wars gold 8333,33 EverQuest 2 gold 5,88 Swedish krona 7,72 Japanese yen 116,31 Mexican peso 10,59 Abbildung 4: Wechselkurse 6

7 3.2. Auswirkungen des Real Money Trading Es ist unbestritten, dass das Real Money Trading Auswirkungen auf das Spiel und vor allem auf die virtuelle Wirtschaft im Spiel hat. Da sich nun auch Spieler mit niedrigeren Leveln eine große Menge Gold kaufen können, gerät die Wirtschaft aus dem Gleichgewicht. Anstatt sich Geld und Gegenstände mühsam in stundenlanger Kleinarbeit zu erspielen, indem Gegner getötet oder Quests erfüllt werden, bietet das Real Money Trading die Möglichkeit, schon mit wenigen Klicks reich zu sein. Eine konkrete Auswirkung davon ist die Mudflation. Mudflation setzt sich zusammen aus MUD, was für Multi User Dungeon steht, die Vorgänger der heutigen Online Rollenspiele, und Inflation. Der Begriff beschreibt den Wertverlust der Währung und die Abwertung der Nützlichkeit von Gegenständen. [3] Da nun virtuelle Gegenstände einen Gegenwert in echter Währung haben, sehen einige Spieler die Möglichkeit, sich durch den Verkauf von Gegenständen oder Charakteren einen Nebenverdienst zu ermöglichen. Diese Spieler sind dann meist stundenlang im Spiel unterwegs und haben nur das Ziel, möglichst viel Geld und Gegenstände anzusammeln, um diese dann gewinnbringend zu verkaufen. Dieses Vorgehen wird auch als Looting bezeichnet. Das Wort stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Plündern. Da dieses Erspielen jedoch meist mühsam und zeitaufwändig ist, werden dazu gerne Programme, sogenannte Bots, eingesetzt, die dem Spieler die Arbeit abnehmen und das Töten von Gegnern und das Sammeln von Gegenständen automatisieren. Solche Programme sind jedoch von allen Herstellern strengstens untersagt und es droht die Sperrung des Accounts, falls ein Spieler beim Benutzen eines Bots ertappt wird. Der Einsatz solcher Cheatprogramme ist allerdings nicht die einzigste Form des Missbrauchs, beim sogenannten Duping werden Gegenstände unerlaubterweise dupliziert und anschließend an andere Spieler verkauft. Da solche Vorgänge vom Hersteller meist nicht unentdeckt bleiben, wird der duplizierte Gegenstand in der Regel wieder aus dem Spiel entfernt. Die kriminellen Machenschaften führen sogar schon so weit, dass sich im Spiel Gruppen oder Banden zusammenschließen und nichts ahnende Spieler überfallen und von ihnen Geld erpressen. Diese Vorgehensweise ist auch als Virtual Mugging, der virtuelle Überfall, bekannt. Organisiert und in großem Stil betrieben wird auch das Farming, was zum Ziel hat durch das Erspielen von Gegenständen im Spiel einen möglichst großen Profit zu erwirtschaften. Betrieben wird das Farming von kleinen Firmen, die mehrere Spieler einstellen, um in einem Onlinespiel möglichst viele Gegenstände und Geld zu sammeln. Diese Spieler sind häufig billige Arbeitskräfte, Arbeitslose oder Schüler, die durch das Spielen versuchen ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Dabei müssen sie oft 12 Stunden am Tag spielen und werden danach abgelöst, sodass die Rechner in einer 24h-Schichtarbeit nie stillstehen. Als Gegenleistung bekommen sie einen Platz zum Schlafen, etwas zu Essen und einen eher geringen Lohn. Das Farming ist vor allem in China sehr verbreitet, wo die Arbeitskräfte besonders billig sind. Es sind sogar Fälle bekannt bei denen Schüler ihren Abbildung 5: "Goldfarm" in China Personalausweis abgeben müssen bevor sie angenommen werden und damit dem Betreiber der Goldfarm ausgeliefert sind. [4][5] 7

8 Eine weitere Form des Missbrauchs, die immer mehr aufkommt, ist das Power Leveling. Damit ist das professionelle Hochspielen von Charakteren gemeint. Genutzt wird dieses Angebot von Spielern, welchen das Hochspielen des Charakters zu mühsam und zeitaufwändig ist. Diese Arbeit wird dann von Profis übernommen, die den Charakter in einigen Tagen auf das höchste Level bringen. Auch das geschieht wieder in Schichtarbeit um möglichst schnell zum Ergebnis zu kommen. Dieses Hochspielen ist für den Besitzer des Charakters jedoch nicht ganz billig, so kostet zum Beispiel das Leveln eines World of Warcraft Charakters von Level 1 bis Level 70 ungefähr 300.[6] Eine Neuheit auf diesem Gebiet ist der sogenannte Charakter-Generator von gameconomy.de. Dort kann sich jeder seinen Charakter nach den eigenen Wünschen zusammenstellen, wie etwa den gewünschten Endlevel oder zu erlernende Berufe. Abbildung 6: Charaktergenerator von gameconomy.de 3.3. Standpunkte Unter den Spielern der Online-Rollenspiele ist über das Real Money Trading eine Diskussion entbrannt, die hunderte Seiten in Foren und Blogs füllt. Die eine Seite welche im Looting, Farming und Leveling nichts Unrechtes sieht, rechtfertigt ihre Meinung damit, dass es Spieler gibt, die nicht genug Zeit oder Geduld haben mehrere Stunden zu spielen um ihren Charakter zu verbessern oder um Gold zu sammeln, aber trotzdem im Spiel weiterkommen möchten. Spieler die ihren Charakter verkaufen sehen das Geld, das sie dafür bekommen, als Entschädigung für die Zeit, die sie in das Spiel gesteckt haben. Andere sehen das Spielen nur als Nebenverdienst, zum Beispiel um die monatlichen Kosten des Spiels zu decken. All das wird jedoch von der anderen Seite verurteilt und sollte nach deren Meinung auf das Härteste verfolgt werden. Spieler, welche die Möglichkeit nutzen und Gegenstände oder Gold für echtes Geld erwerben, werden als Spielverderber gebrandmarkt und ihnen wird vorgeworfen das Gleichgewicht des Spiels und den Spielspaß für andere ehrliche 8

9 Spieler zu zerstören. Es ist in der Tat so, dass Portale zu sogenannten Lootspots, das sind bestimmte Gebiete in der virtuellen Welt in denen sich besonders schnell und viel Gold erbeuten lässt, zeitweise von Goldfarmern blockiert werden, damit jene ungestört ihrer Arbeit nachgehen können. Um so etwas zu vermeiden, verlangen die Spieler vom Hersteller Maßnahmen gegen solche Farmer und Betrüger im Spiel. Von Seiten der Hersteller ist das Real Money Trading meist in der EULA (Endbenutzerlizenzvereinbarung) verboten. Jedoch sind auch die Leute, die Real Money Trading betreiben zahlende Kunden und der Hersteller in gewissem Sinne auf sie angewiesen. Auch wenn dadurch das Wirtschaftsgleichgewicht gestört und die Hersteller dem durch Korrekturen an der virtuellen Ökonomie entgegenwirken muss, ist es nicht leicht sich von ihnen zu trennen. Was passiert jedoch wenn ein Gegenstand durch einen Serverabsturz verloren geht? Schadensersatzansprüche haben kaum Aussicht auf Erfolg, da die Hersteller sich in ihrer EULA damit absichern, dass alle Gegenstände und Figuren im Spiel Eigentum des Entwicklers sind. Viele Spieler sind sich nicht bewusst, dass sie nicht Eigentümer der gesammelten Gegenstände sind und diese somit auch nicht verkaufen dürfen. Die Hersteller vertreten den Standpunkt, dass die Spieler, solange sie bezahlen und nicht gegen Regeln verstoßen, nur ein Nutzungsrecht an ihren Accounts haben Maßnahmen der Hersteller Da das Real Money Trading immer weiter am Wachsen ist und für die Hersteller zunehmend zum Problem wird, versuchen sie sich gegen Betrüger zu wehren, zum Teil auch mit zweifelhaften Maßnahmen. Hierzu ein Ausschnitt aus den Anti-Cheat-Bestimmungen von Blizzard: Während der World of Warcraft Client (der Client) ausgeführt wird, kann der Client den Arbeitsspeicher (RAM) Ihres Computers und/oder die CPU Ihres Computers nach nichtautorisierter Drittanbietersoftware scannen,... [7] Die Spieler erklären sich also damit einverstanden, dass ihr Hauptspeicher und das Spielverzeichnis überprüft wird und bei Verdacht auf Betrug sogar Teile der Daten an die Server von Blizzard übertragen werden. Blizzard bezweckt damit unerlaubte Programme zu finden, die Daten des Spiels verändern und dem Cheater Vorteile gegenüber anderen Spielern verschaffen. Wird ein solches Programm gefunden, muss der Betrüger damit rechnen, bestraft zu werden. Das Ausmaß der Strafe richtet sich nach der Schwere des Vergehens und reicht von einer Verwarnung über dreistündige oder dreitägige Sperrung bis zur kompletten Deaktivierung des Accounts. Dass diese Regeln nicht nur zur Abschreckung dienen, macht Blizzard klar, indem in regelmäßigen Abständen mehrere tausend Accounts gesperrt werden. Häufigster Grund für Sperrungen sind der Einsatz von Bots, Ingame-Werbung und das Power-Leveling. [8] Der Handel mit den Gütern ist für die Hersteller ein Drahtseilakt, auf der einen Seite wollen sie Hobbyspieler nicht vergraulen, auf der anderen Seite sehen sie die Gewinne, die mit ihren Gegenständen gemacht werden und wollen, da der Handel nicht komplett verboten werden kann, auch ein Stück vom Kuchen. Ein Beispiel dafür ist das Spiel Ultima Online, dort kann man Charaktere mit hohen Levels direkt beim Hersteller kaufen. Dieser Trend setzt sich fort, denn auch Sony bietet für das Spiel Everquest II eine Auktionsplattform mit dem Namen Station Exchange an. Sony will den Spielern damit eine...offizielle und sichere Möglichkeit bieten, die Rechte für die Benutzung von Charakteren, Gegenständen und Münzen aus EverQuest II untereinander auf Auktionsbasis zu kaufen und zu verkaufen [9] 9

10 Abbildung 7: Ziele von Stationexchange, offizielle Tauschbörse von Sony 10

11 3.5. Ist Real Money Trading legal? In Diskussionsforen zum Thema Real Money Trading taucht immer wieder die Frage auf, ob der Handel mit virtuellen Gütern überhaupt rechtens ist. Liest man die EULA der Spielehersteller aufmerksam durch, erfährt man schnell, dass das Eigentumsrecht jeglicher Charaktere und Gegenstände im Spiel beim Hersteller liegt. Das macht der folgende Auszug aus der EULA zum Spiel World of Warcraft klar: Alle geistigen Eigentumsrechte an dem Spiel und allen Kopien davon (einschließlich, aber nicht darauf beschränkt, aller Benutzeraccounts, Titel, Computercodes, Themen, Objekte, Charaktere, Charakternamen, Storys, Dialoge, Slogans, Orte, Konzepte, Bildmaterialien, Charakterinventare, strukturellen oder landschaftlichen Entwürfe, Animationen,...) sind Eigentum von Blizzard Entertainment... [10] Da der Spieler die Gegenstände nicht besitzt hat er augenscheinlich auch nicht das Recht dazu etwas zu verkaufen. Viele Spieler, die den Handel trotzdem betreiben, argumentieren damit, dass sie nicht die Gegenstände selbst verkaufen, sondern die Zeit, die sie zum Erspielen des Gegenstands oder des Charakters investiert haben. Auf Drängen einiger Hersteller ist das Verkaufen von virtuellen Gegenständen und Charakteren über ebay in den USA seit Anfang des Jahres 2007 verboten. Es ist jedoch fraglich, wie weit dieses Verbot den Handel einschränkt, da es inzwischen etliche alternative Auktionshäuser gibt, die extra für den Zweck des Real Money Trading eingerichtet wurden. Es gibt bislang allerdings auch noch kein wegweisendes Urteil, welches das Real Money Trading im großen sowie im kleinen Stil generell verbietet. Bekannt wurde der Fall Black Snow Interactive, eine Firma die Billigarbeiter aus Mexiko anstellte, um Objekte im Spiel Dark Age of Camelot zu sammeln. Der Hersteller des Spiels, Mythic Entertainment, berief sich auf die AGB und verbannte Black Snow aus dem Spiel. Black Snow zog mit dem Argument vor Gericht, sie würden lediglich die Zeit verkaufen, die sie zum Spielen investierten. Der Fall wurde jedoch noch vor der Anhörung fallen gelassen, allerdings weil sich die Firma Black Snow wegen anderer rechtlicher Probleme auflöste. [11] 3.6. Steuern auf virtuelle Güter und Transaktionen Wirft man einen Blick auf die Umsatzzahlen des Real Money Trading, so sieht man, welcher riesige Markt dort entstanden ist. Schätzungen zufolge lag der Umsatz im Jahr 2006 bei 800 Millionen Dollar, für das Jahr 2007 sagen Hochrechnungen bereits einen Umsatz von 2000 Millionen Dollar voraus. Obwohl das nur Abschätzungen sind, bekommt man eine Ahnung wie groß der Markt und wie stark das Wachstum ist. Diese enormen Umsatzzahlen erregen natürlich auch die Aufmerksamkeit des Staates. Erträge aus dem Verkauf von virtuellen Gütern fallen auch heute schon unter das Steuerrecht und müssen versteuert werden. Die Vereinigten Staaten stellen nun jedoch Überlegungen an, auch Transaktionen zu besteuern, welche rein virtueller Natur sind. Dazu hat der USKongress das Joint Economic Committee beauftragt die Besteuerbarkeit von Transaktionen, die allein in Online-Welten durchgeführt werden, zu untersuchen. Ein Ergebnis der Untersuchung wird im August 2007 erwartet. Experten sind jedoch der Meinung, dass eine derartige Steuer in nächster Zukunft nicht realisierbar ist. Zu hoch wäre der Aufwand alle Transaktionen zu verfolgen und zu protokollieren. Steigen die Umsatzzahlen allerdings weiter, wird man wohl auch dafür eine Lösung finden. Doch stellt sich dann die Frage wer die Steuern bezahlen muss, der Hersteller erhebt ja den Anspruch auf das Eigentumsrecht, die Transaktionen werden vom Spieler durchgeführt. Es bleiben also bis zur Einführung der virtuellen Steuer noch einige Fragen zu klären, die Einführung scheint jedoch auf lange Sicht unvermeidbar.[12] 11

12 4. Wirtschaftssysteme in Online-Welten Während sich der Handel in Online-Rollenspielen meist auf Gegenstände beschränkt und in den verschiedenen Spielen relativ ähnlich umgesetzt wird, bieten die Online-Welten mehr Freiheiten. Dort lässt sich auch mit Grundstücken, Immobilien, Kleidung, Schmuck, Einrichtungsgegenständen und Animationen Handel treiben. Oft haben die Bewohner der Online-Welt außerdem die Möglichkeit, selbst Objekte, Gestiken, Kleidung und Animationen zu erstellen und diese weiterzuverkaufen. Einen weiteren Wirtschaftszweig bilden die Spiele im Spiel, bestes Beispiel dafür sind Casinos, die man in der Online-Welt besuchen kann, und mit der Währung der Online-Welt an Glücksspielen teilnehmen kann. Der größte Unterschied zu den Online-Rollenspielen ist allerdings die Tatsache, dass das Real Money Trading vom Hersteller nicht verboten ist, in den meisten Spielen ist es sogar erwünscht und wird gefördert. Dazu wird eine Tauschbörse zum Tauschen der virtuellen Währung gegen eine echte Währung direkt vom Hersteller angeboten. Die Hersteller erlauben aber auch Tauschbörsen von anderen Anbietern, somit auch bei ebay.[13] Die Online-Welt, die zur Zeit die meisten Freiheiten bietet, ist Second Life. Dort ist es möglich mit selbst kreierten virtuellen Gütern und Dienstleistungen zu handeln und Geld zu verdienen. Die Währung in Second Life ist der Linden Dollar, der an der offiziellen Börse, dem LindeX, getauscht werden kann.[14] Abbildung 8: Der LindeX - die offizielle Börse in Second Life Aber auch die Welt von Second Life ist nicht vor Betrügern geschützt. Im November 2006 tauchte ein Programm mit dem Namen CopyBot auf, das es ermöglichte jegliche Gegenstände im Spiel ohne vorherige Zustimmung des Eigentümers zu duplizieren und dann auch weiterzuverkaufen. Das Programm war eine modifizierte Version eines Debugging-Tools, das von LindenLabs selbst zur Verfügung gestellt wurde, um erschaffene Objekte zu sichern und wiederherzustellen. Nachdem LindenLabs den Quellcode des Tools auf der Seite libsecondlife.org veröffentlichte, tauchte eine veränderte Version des Programms auf, die den Missbrauch ermöglichte.[15] 12

13 Eine weitere Art des Missbrauchs sind sogenannte Landbots. Diese durchsuchen die Welt ständig nach billigen Grundstücken und kaufen diese im gleichen Zuge auf. Dies wird von LindenLabs nicht gern gesehen und der Prozess des Landkaufs soll nun dahingehend geändert werden, dass es Bots erschwert wird, Grundstücke automatisch zu erwerben. [16] Trotz dieser Nachrichten über Missbrauch und Betrug nutzen die Mehrzahl der Bewohner von Second Life das Programm auf ehrlichem Wege und das durchaus erfolgreich. Das Vorzeigemodell des erfolgreichen Second Life Benutzers ist Anshe Chung, sie war die erste Second Life Millionärin. Das meiste Geld machte sie nach eigenen Angaben durch den Handel mit Immobilien und Grundstücken. Sie kaufte billiges Land, verschönerte es und baute Häuser darauf und verkaufte oder vermietete es anschließend weiter. Ihr Erfolg brachte ihr den Beinamen Virtual Rockefeller ein.[17] Das hört sich zumindest alles sehr einfach an, doch ist es das wirklich? Ist es möglich seinen Lebensunterhalt in einer Online-Welt wie Second Life zu verdienen? Dazu einige Zahlen aus Second Life: Das Diagramm zeigt die Zahl der Benutzer, welche im Mai 2007 ein positives Abbildung 9: Anshe monatliches Einkommen verzeichnen konnten. Das ist mit knapp Chung - "Virtual Benutzern eine beachtliche Zahl. Zieht man aber in Betracht Rockefeller" wieviel die Benutzer verdient haben, stellt man fest, dass die Mehrheit der Verdiener (fast 90%), weniger als 100 Dollar pro Monat bekommen, was natürlich nicht zum Leben reicht. Dem entgegen stehen 139 Nutzer, 0.4%, die über 5000 Dollar im Monat verdienen. Dies ist ein Punkt, in dem Second Life häufig kritisiert wird. Bei schätzungsweise aktiven Benutzern verdient nur eine Minderheit Geld in Second Life. Dies gleicht einem Pyramidensystem bei dem eine große Zahl an Benutzern wenige andere finanzieren. Ähnlich wie bei einem Abbildung 10: Second Life Benutzer mit Gewinn Schneeballsystem kann das auf lange Sicht nicht funktionieren, da irgendwann nicht mehr genug neue Nutzer nachkommen und Geld in das System stecken. Ein weiterer Kritikpunkt ist folgender Abschnitt in den Terms of Service: 5.3. All data on Linden Lab's servers are subject to deletion, alteration or transfer. When using the Service, you may accumulate Content, Currency, objects, items, scripts, equipment, or other value or status indicators that reside as data on Linden Lab's servers. These data, and any other data, account history and account names residing on linden lab's servers, may be deleted, altered, moved or transferred at any time for any reason in linden lab's sole discretion. [18] Es besteht demnach keine Garantie für eine Auszahlung des Geldes, da jegliche Daten von LindenLabs zu jeder Zeit mit oder ohne Grund gelöscht werden können. Wollten die vorher erwähnten 139 Benutzer alle ihr komplettes Vermögen ausbezahlen lassen, befürchten viele, dass LindenLabs diesem Wunsch nicht nachkommen wird, da es für das Unternehmen riesige Verluste bedeuten würde.[19] 13

14 5. Ausblick An der Entwicklung der Benutzerzahlen von Online-Spielen (Abb. 11) in den letzten Jahren sieht man, was für ein enormes Wachstum auf diesem Gebiet herrscht. Und ein Ende ist nicht in Sicht, es befinden sich derzeit etliche neue Online-Spiele in der Entwicklung. Man kann also davon ausgehen, dass auch in den nächsten Jahren die Benutzerzahlen und damit auch der Umsatz des Real Money Trading weiter wachsen werden. Und genau aus diesem Grund ist wohl auch eine Einführung einer virtuellen Steuer unvermeidlich. Der Staat wird dann, sobald die technischen Mittel es ermöglichen, virtuelle Transaktionen besteuern. Die Entscheidung des Joint Economic Committee wird deshalb mit Spannung erwartet. Abbildung 11: Entwicklung der Benutzerzahlen von Online-Spielen 14

15 6. Quellenverzeichnis Literatur Edward Castronova - Synthetic Worlds: The Business and Culture of Online Games (2005) Edward Castronova - On Virtual Economies (http://ssrn.com/abstract=338500) Jun-Sok Huhh - Effects of Real-Money Trading on MMOG Demand (http://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=943368) Quelle [1] [2] [3] [4] [5] Synthetic Worlds: The Business and Culture of Online Games, Kapitel 6 und 7 [6] [7] [8] [9] [10] [11] Synthetic Worlds: The Business and Culture of Online Games, Seite 163 [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] 7. Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Berufe in World of Warcraft... 4 Quelle: Abbildung 2: Auktion eines Level 70 Orkkriegers aus World of Warcraft... 5 Quelle: Abbildung 3: Artikel zum Spiel Guild Wars bei ebay...6 Quelle: Abbildung 4: Wechselkurse... 6 Quelle: 15

16 Abbildung 5: "Goldfarm" in China... 7 Quelle: Abbildung 6: Charaktergenerator von gameconomy.de...8 Quelle: Abbildung 7: Ziele von Stationexchange offizielle Tauschbörse von Sony Quelle: Abbildung 8: Der LindeX - die offizielle Börse in Second Life Quelle: secondlife.com/whatis/economy-market.php Abbildung 9: Anshe Chung - "Virtual Rockefeller" Quelle: terranova.blogs.com/photos/uncategorized/0618covdc.gif Abbildung 10: Second Life Benutzer mit Gewinn Quelle: secondlife.com/whatis/economy_stats.php Abbildung 11: Entwicklung der Benutzerzahlen von Online-Spielen Quelle: 16

Massive Multiplayer Online Games - reale Rechtsfragen einer virtuellen Welt

Massive Multiplayer Online Games - reale Rechtsfragen einer virtuellen Welt Massive Multiplayer Online Games - reale Rechtsfragen einer virtuellen Welt MMOG, die Abkürzung mag vielen fremd erscheinen, dabei verbirgt sich dahinter eine Technologie, deren Entwicklung schon vor 30

Mehr

Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen. Asset Management in Second Life

Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen. Asset Management in Second Life Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen Vorlesung im Sommersemester 2007 an der Technischen Universität Ilmenau von Privatdozent Dr.-Ing. habil. Jürgen

Mehr

Crazychikin' weiht SIE in die Geheimnisse des Geldverdienens ein - und das alles legal, seriös, einfach, schnell und vor allem ohne Kosten für Sie!

Crazychikin' weiht SIE in die Geheimnisse des Geldverdienens ein - und das alles legal, seriös, einfach, schnell und vor allem ohne Kosten für Sie! Crazychikin' weiht SIE in die Geheimnisse des Geldverdienens ein - und das alles legal, seriös, einfach, schnell und vor allem ohne Kosten für Sie! Lesen Sie weiter und teilen Sie Ihre baldige, durch diese

Mehr

Ziel des Vortrages Facts & Figures. Rechtliches. Conclusio. Definition Virtuelle Welt Virtuelle Welten Virtuelle Marktplätze

Ziel des Vortrages Facts & Figures. Rechtliches. Conclusio. Definition Virtuelle Welt Virtuelle Welten Virtuelle Marktplätze it law.at Symposium 2009 Dr. Erenli LL.M. Ziel des Vortrages Facts & Figures Definition Virtuelle Welt Virtuelle Welten Virtuelle Marktplätze Rechtliches Virtuelle Welten und Recht Einordnung Vertragsrechtliche

Mehr

World of Warcraft. Eine Präsentation von Andreas Ruchay

World of Warcraft. Eine Präsentation von Andreas Ruchay World of Warcraft Eine Präsentation von Andreas Ruchay Inhaltsübersicht Was ist World of Warcraft? Geschichte und Entstehung Spielablauf Reale Welt - Spielwelt Technische Voraussetzungen Charakterauswahl,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Second Life - Crowdsourcing durch marktwirtschaftliche Prinzipien in einem sozialen MMO

Second Life - Crowdsourcing durch marktwirtschaftliche Prinzipien in einem sozialen MMO MAKING SENSE OF BUSINESS IN VIRTUAL WORLDS Second Life - Crowdsourcing durch marktwirtschaftliche Prinzipien in einem sozialen MMO Turbo-Kapitalismus oder...? Markus Breuer The Otherland Group Gießen,

Mehr

«Wir wollen keine Subventionen, wir wollen einen funktionierenden Markt»

«Wir wollen keine Subventionen, wir wollen einen funktionierenden Markt» «Wir wollen keine Subventionen, wir wollen einen funktionierenden Markt» Interview: Lukas Meyer-Marsilius. Ist die Schweiz ein «Urheberrechts-Guantánamo»? Das behauptet der Verein Musikschaffende Schweiz.

Mehr

Caching Handbuch. Auftraggeber: Version: 01. INM Inter Network Marketing AG Usterstrasse 202 CH-8620 Wetzikon

Caching Handbuch. Auftraggeber: Version: 01. INM Inter Network Marketing AG Usterstrasse 202 CH-8620 Wetzikon Caching Handbuch Auftraggeber: Version: 01 Projekttyp: Erstellt durch: Internet David Bürge INM Inter Network Marketing AG Usterstrasse 202 CH-8620 Wetzikon Email david.buerge@inm.ch URL http://www.inm.ch

Mehr

Übersicht. Was sind virtuelle Welten. Rechtsverhältnis Nutzer-Anbieter. Rechtsverhältnisse untereinander. Strafrecht

Übersicht. Was sind virtuelle Welten. Rechtsverhältnis Nutzer-Anbieter. Rechtsverhältnisse untereinander. Strafrecht Virtuelle Welten Übersicht Was sind virtuelle Welten Rechtsverhältnis Nutzer-Anbieter Terms of Services inkl. US-Rechtsprechung Privacy Policy Trademark Usage Störerhaftung Rechtsverhältnisse untereinander

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor

Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor Ergebnisse einer explorativen Grundlagenstudie Ref.: Dirk Martens, Geschäftsführer House of Research GmbH, Berlin 1 Das virtuelle Universum Aktuell ca.

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Eine Offene Volkswirtschaft

Eine Offene Volkswirtschaft Eine Offene Volkswirtschaft Einführung in die Makroökonomie SS 2012 14. Juni 2012 Einführung in die Makroökonomie (SS 2012) Eine Offene Volkswirtschaft 14. Juni 2012 1 / 25 Motivation Bis jetzt haben wir

Mehr

HFT high frequency trading Trading oder Betrug?

HFT high frequency trading Trading oder Betrug? HFT high frequency trading Trading oder Betrug? Teil 1 Inhaltsverzeichnis Was ist HFT überhaupt und wie funktioniert es?... 1 Entwicklung von HFT-Systemen und beteiligte Firmen... 3 Bedeutung des HFT...

Mehr

http://www.msxfaq.de/admin/dumpster.htm

http://www.msxfaq.de/admin/dumpster.htm Page 1 of 5 Kontakt Hilfe Sitemap Impressum Support» Home» Admin und Betrieb» Dumpster Dumpster Wenn Sie auf ihrer Workstation eine Datei löschen, dann landet diese in der Regel im Papierkorb und kann

Mehr

Spieleklassifikation

Spieleklassifikation Insolvenz-Spiele Spieleklassifikation und Fragebögen zur Langen Nacht der Computerspiele Prof. Klaus Bastian {bastian@imn.htwk-leipzig.de}, Prof. Hans-Ulrich Niemitz {niemitz@r.htwk-leipzig.de} 1 Geld

Mehr

Kriegsgefahr: Amerikas Konsumenten geht die Puste aus

Kriegsgefahr: Amerikas Konsumenten geht die Puste aus Kriegsgefahr: Amerikas Konsumenten geht die Puste aus Die Vereinigten Staaten schienen sich zwar recht schnell wieder von den Rückschlägen der kollabierenden Finanzmärkte 2008/2009 zu erholen doch im Laufe

Mehr

b) Sachqualität virtueller Gegenstände... 71 a) Kriterien für den Sachbegriff... 70

b) Sachqualität virtueller Gegenstände... 71 a) Kriterien für den Sachbegriff... 70 Vorwort... 5 Abbildungsverzeichnis... 15 Abkürzungsverzeichnis... 17 A. Einleitung... 23 I. Gegenstand und Zielsetzung der Arbeit..... 23 II. Gang der Untersuchung...... 24 B. Virtuelle Welten... 27 I.

Mehr

b) KaiserGames bemüht sich stets um Vollständigkeit, Aktualität und Funktionstüchtigkeit seines Online-Angebotes, ist dazu aber nicht verpflichtet.

b) KaiserGames bemüht sich stets um Vollständigkeit, Aktualität und Funktionstüchtigkeit seines Online-Angebotes, ist dazu aber nicht verpflichtet. AGB Betreiber des Internetportals SpielAffe.de ist die KaiserGames GmbH, Schanzenstr. 6-20, 51063 Köln (nachfolgend "KaiserGames" oder "Der Anbieter" genannt). KaiserGames bietet mit SpielAffe.de ein kostenloses

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

Volker Spiegel. Wissen weckt Wut. Hinterhältigkeiten. für intelligente und weniger intelligente Verbraucher

Volker Spiegel. Wissen weckt Wut. Hinterhältigkeiten. für intelligente und weniger intelligente Verbraucher Volker Spiegel Wissen weckt Wut Hinterhältigkeiten für intelligente und weniger intelligente Verbraucher VMV Verband marktorientierter Verbraucher e.v. Hinterhältigkeiten 1 Wer nicht weiß, dass er betrogen

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual Anforderungen, Konfiguration und Restore-Anleitung Ein Leitfaden (September 2011) Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 2 Zusammenfassung... 3 Konfiguration von NovaBACKUP...

Mehr

Geheimnisse des Facebook Marketings

Geheimnisse des Facebook Marketings Geheimnisse des Facebook Marketings 1 Geheimnisse des Facebook Marketings Keines der vielen Marketinginstrumente, das Werbetreibenden im Internet heute zur Verfügung steht, ist so aufregend und verspricht

Mehr

RENTEN REICHTUM. Aus dem Inhalt:

RENTEN REICHTUM. Aus dem Inhalt: RENTEN REICHTUM Der Finanzgraf Graf von Keschwitz wird Ihnen verraten, warum Sie heute weniger Geld benötigen als Sie vielleicht denken, um im Alter abgesichert zu sein. Oder anders gesagt: wie Sie sich

Mehr

Proseminar: "Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung" von Sebastian Zech

Proseminar: Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung von Sebastian Zech Proseminar: "Ethische Aspekte der Informationsverarbeitung" von Sebastian Zech Matrikel-Nummer: 2502665 Gliederung: Der Kampf gegen Spam Was ist Spam? Warum Spam bekämpfen? Wie Spam bekämpfen? Analyse

Mehr

Copyright Dr. Thomas Dübendorfer 1

Copyright Dr. Thomas Dübendorfer 1 Über Möglichkeiten und Risiken im Netz der Netze und ein Einblick in die Arbeitswelt bei Google Technikwoche, 22.-26.9.2008 Kantonsschule Luzern und Kollegium St. Fidelis in Stans Dr. Thomas Dübendorfer,

Mehr

Das Ultimative Social Network

Das Ultimative Social Network Neues und einzigartiges Social Network für Anwender, Firmen. Online Geschäfte, alles zentralisiert und an einem Platz... TraiBorg MR. TRAIAN BORGOVAN CEO TraiBorg Registrierte Firma in Spanien, Almeria

Mehr

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Übersicht Wer handelt mit wem? Das Gravitationsmodell Einfluss der Größe einer Volkswirtschaft auf den Handel Weitere Faktoren, die den Handel beeinflussen Entferungen

Mehr

Open Source Software. Die nachhaltigere IT

Open Source Software. Die nachhaltigere IT Open Source Software Die nachhaltigere IT Wer ist die Heinlein Support GmbH? Wir bieten seit 20 Jahren Wissen und Erfahrung rund um Linux- Server und E-Mails IT-Consulting und 24/7 Linux-Support mit 20

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Digitale Geldwäsche. Kurzfassung. Eine Analyse von Online-Währungen und Ihre Verwendung in der Internetkriminalität

Digitale Geldwäsche. Kurzfassung. Eine Analyse von Online-Währungen und Ihre Verwendung in der Internetkriminalität Kurzfassung Digitale Geldwäsche Eine Analyse von Online-Währungen und Ihre Verwendung in der Internetkriminalität Von Raj Samani, EMEA, McAfee François Paget und Matthew Hart, McAfee Labs Jüngste Maßnahmen

Mehr

Übertragung von Musik aus dem Internet

Übertragung von Musik aus dem Internet Übertragung von Musik aus dem Internet MP3, eigentlich MPEG-1 Audio Layer 3, ist ein Dateiformat zur verlustbehafteten Audiokompression, oder anders gesagt, eine Multimedia-Entwicklung zur effektiven Komprimierung

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

INDOMVEST. Sehr geehrte Damen und Herren! Wir möchten Ihnen Immobilienkredite, aufgestellt durch Indomvest, vorstellen.

INDOMVEST. Sehr geehrte Damen und Herren! Wir möchten Ihnen Immobilienkredite, aufgestellt durch Indomvest, vorstellen. INDOMVEST Sehr geehrte Damen und Herren! Wir möchten Ihnen Immobilienkredite, aufgestellt durch Indomvest, vorstellen. Stellen wir uns einen rollenden Ball vor. Wenn nichts im Weg liegt, könnte dieser

Mehr

8 + Wer hat zuerst ne Million? INHALT ALTER

8 + Wer hat zuerst ne Million? INHALT ALTER INHALT BRAND Spielvorbereitung.... 4 C Das berühmte Spiel um den großen Deal C Spielfiguren & Spielgeld... 5 Machen Sie eine Million..................................... 6 & 7 LOS-Feld & Spielfigur aufwerten...

Mehr

Unterschied virtuell real

Unterschied virtuell real Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Unterschied virtuell real: Primärerfahrungen vs. virtuelle Aktionen. Die virtuellen Welten ermöglichen eine distanzierte Betrachtung einer nicht existierenden realen Gegebenheit.

Mehr

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern

Mehr

Indien Der Goldtreiber

Indien Der Goldtreiber Indien Der Goldtreiber 22. November 2010 Obwohl das Jahr 2010 noch nicht zuende ist, hat der indische Goldverbrauch die asiatische Nation bereits zum weltweit größten Verbraucher des Edelmetalls gemacht,

Mehr

Internet. Nutzen und Gefahren für Jugendliche. Gaujugendtag 13.10.2012 / Andi Scheck

Internet. Nutzen und Gefahren für Jugendliche. Gaujugendtag 13.10.2012 / Andi Scheck Internet Nutzen und Gefahren für Jugendliche Internet Was ist das? Der Begriff "Internet" stammt aus dem Englischen. "Inter" steht für "untereinander" und "net" für "Netz". Also ein Netz von Rechnern,

Mehr

Social Media @ BLS Emergente und geplante Strategien für Social Media. Berner-Architekten-Treffen Nr. 21 Andreas Kronawitter, 09.

Social Media @ BLS Emergente und geplante Strategien für Social Media. Berner-Architekten-Treffen Nr. 21 Andreas Kronawitter, 09. Social Media @ BLS Emergente und geplante Strategien für Social Media Berner-Architekten-Treffen Nr. 21 Andreas Kronawitter, 09. März 2012 Agenda Die BLS Social Media von was wir reden Der Kontext die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Seite V.1.2 11. Juli 2011

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Seite V.1.2 11. Juli 2011 Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Seite V.1.2 11. Juli 2011 Der vorliegende Text ist eine Übersetzung des Original in französischer Sprache. Die Übersetzung in deutscher Sprache wird mit der Absicht

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

Auszug aus der Partnerinfo vom 06.Februar 2016 Konzeptumstellung und damit quasi eine Neuvorstellung für den kleinen Kapitaleinsatz:

Auszug aus der Partnerinfo vom 06.Februar 2016 Konzeptumstellung und damit quasi eine Neuvorstellung für den kleinen Kapitaleinsatz: Auszug aus der Partnerinfo vom 06.Februar 2016 Konzeptumstellung und damit quasi eine Neuvorstellung für den kleinen Kapitaleinsatz: boomdirect Vor gut einem Jahr ist boomdirect als eine alternative Werbeplattform

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

Was ist Bitcoin? Zuerst einmal schauen wir uns die Grundlagen des Bitcoin-Systems an: Wie werden Bitcoins gespeichert? Wie werden sie überwiesen?

Was ist Bitcoin? Zuerst einmal schauen wir uns die Grundlagen des Bitcoin-Systems an: Wie werden Bitcoins gespeichert? Wie werden sie überwiesen? Was ist Bitcoin? Bitcoin ist eine vollkommen dezentral organisierte Währung, die mit keinem der bisher realisierten Geldsysteme auch nur annähernd zu vergleichen ist. Entsprechend schwer tun sich die Medien,

Mehr

Jugendschutz im esport. Eine technische Umsetzung

Jugendschutz im esport. Eine technische Umsetzung Jugendschutz im esport Eine technische Umsetzung Agenda Motivation Theorie und Praxis Herausforderungen Welche Probleme gibt es? Ansätze Bisherige Lösungen und deren Schwächen ESL Wire Die Software-Lösung

Mehr

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 3. QUARTAL 2012

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 3. QUARTAL 2012 STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 3. QUARTAL Im 3. Quartal wurden die meisten Domains im Juli gehandelt, wobei der monetäre Umsatz im September am höchsten lag. Insgesamt wurden 8.181 Domains über Sedo verkauft.

Mehr

DOWNLOAD. Urheberrecht im Internet. Klären Sie Ihre Schüler über Urheberrechte im Internet auf! Frauke Steffek

DOWNLOAD. Urheberrecht im Internet. Klären Sie Ihre Schüler über Urheberrechte im Internet auf! Frauke Steffek DOWNLOAD Frauke Steffek Urheberrecht im Internet Klären Sie Ihre Schüler über Urheberrechte im Internet auf! Frauke Steffek Bergedorfer Unterrichtsideen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Verbraucherführerschein:

Mehr

Country factsheet - Oktober 2015. Die Vereinigten Staaten

Country factsheet - Oktober 2015. Die Vereinigten Staaten Country factsheet - Oktober 2015 Die Vereinigten Staaten Inhalt Einleitung 3 Kaufverhalten der E-Shopper in den USA 4 Bevorzugte Zahlungsverfahren 4 Grenzüberschreitender Handel 5 Der Einfluss der sozialen

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 WERTE erhalten Die beste Strategie bei der Vorsorge ist für uns die Streuung. Mit Gold im Tresor fühlen wir uns wohl. 2/ 18 PARTNER

Mehr

Information. SeiboldSoft Wir informieren!

Information. SeiboldSoft Wir informieren! Information SeiboldSoft Wir informieren! Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für SeiboldSoft interessieren. In diesem kleinen Informationsblatt geben wir Ihnen einen kurzen Umriss über unser Geschäftsfeld

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Information: der Firmenname ist später ganz entscheidend dafür, ob man euch im Netz schnell findet und wie ihr wahrgenommen werdet.

Information: der Firmenname ist später ganz entscheidend dafür, ob man euch im Netz schnell findet und wie ihr wahrgenommen werdet. AB 1 Gruppe Wie soll Eure Gruppe heißen? Information: der Firmenname ist später ganz entscheidend dafür, ob man euch im Netz schnell findet und wie ihr wahrgenommen werdet. Hinweis! Bereits bestehende

Mehr

ein Gratis-EBook Silvia Konopka

ein Gratis-EBook Silvia Konopka Geld verdienen Welche Möglichkeiten gibt es Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Geld verdienen im Internet... 5 Was versteckt sich hinter dem Affiliate-Marketing?... 9 Mit dem Multi-Level-Marketing Geld verdienen...

Mehr

Antworten zu den Repetitionsfragen

Antworten zu den Repetitionsfragen Antworten zu den epetitionsfragen des Lehr- und Lernmittels von Aymo Brunetti Volkswirtschaftslehre Eine Einführung für die Schweiz Die Version für den Unterricht Die Antworten wurden von Damian Künzi

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar FINANZKRISE LÄSST IMMOBILIENBRANCHE BOOMEN In Zeiten finanzieller Unsicherheit kaufen Menschen verstärkt Immobilien. Nicht nur private Anleger sondern auch Staaten versuchen dadurch, ihr Geld zu sichern.

Mehr

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 1.1. Google Analytics 2 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE TIPP 1: Fügen Sie eine Eintragungsmöglichkeit

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

10 Schritte zum Vorgehen gegen Produktfälschungen im Internet

10 Schritte zum Vorgehen gegen Produktfälschungen im Internet CSC Praxisleitfaden Schritte zum Vorgehen gegen Die Welt vernetzt sich zunehmend. Die rasche wirtschaftliche Entwicklung auf einigen Märkten bringt es mit sich, dass Marken begehrter werden. Damit steigt

Mehr

Was sind 3D-Umgebungen?

Was sind 3D-Umgebungen? Inhalt Was sind 3D-Umgebungen (Virtuelle Welten)? Didaktische Aspekte: Wissensvermitlung und Interaktion Was ist ein Virtuelles Museum und wie kann man es verwenden? Die Dresdener Galerie: Fakten und Erkenntnisse

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr

Cookies. Krishna Tateneni Jost Schenck Übersetzer: Jürgen Nagel

Cookies. Krishna Tateneni Jost Schenck Übersetzer: Jürgen Nagel Krishna Tateneni Jost Schenck Übersetzer: Jürgen Nagel 2 Inhaltsverzeichnis 1 Cookies 4 1.1 Regelungen......................................... 4 1.2 Verwaltung..........................................

Mehr

- NEWS - Facebook- Investor der ersten Stunde wird über Nacht zum Milliardär!

- NEWS - Facebook- Investor der ersten Stunde wird über Nacht zum Milliardär! - NEWS - Facebook- Investor der ersten Stunde wird über Nacht zum Milliardär! Crowdfunding Wie du in das Facebook von morgen investieren kannst! Die Tricks der Profis! Beispiel 1: Aus der Hall of Fame

Mehr

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH 6 DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien CenterTools Software GmbH 2010 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen

Mehr

Das Mackenroth-Theorem

Das Mackenroth-Theorem Das Mackenroth-Theorem Kai Ruhsert, 11/2007 1 Das Prinzip der umlagefinanzierten Rentenversicherung (I) Rentenbeiträge GRV Renten Die GRV (Gesetzliche Renten- Versicherung) zieht die Beiträge von den sozialversichert

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

DarkHour DS - Anleitung

DarkHour DS - Anleitung 1 DarkHour DS - Anleitung Inhalt Vorwort... 2 Downloaden... 3 Registrieren... 4 Einstellungen... 5 Profile... 6 Farmeinstellungen... 7 Botschutz... 9 Rechtliches... 11 2 Vorwort Unser DarkHour DS ist eine

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Neben dem Blog & Shop geben wir unseren Besuchern einen Mehrwert durch Storytelling und Beratung von ausgewiesenen Interiorberatern.

Neben dem Blog & Shop geben wir unseren Besuchern einen Mehrwert durch Storytelling und Beratung von ausgewiesenen Interiorberatern. Was ist yooyama? yooyama ist der erste Blog & Shop für Inneneinrichtung und Interiorobjekte. Mit unserem Konzept gehen wir einen neuen Weg des Einkaufserlebnisses, unabhängig und ohne Registrierungszwang.

Mehr

Fragebogen: Abschlussbefragung

Fragebogen: Abschlussbefragung Fragebogen: Abschlussbefragung Vielen Dank, dass Sie die Ameise - Schulung durchgeführt haben. Abschließend möchten wir Ihnen noch einige Fragen zu Ihrer subjektiven Einschätzung unseres Simulationssystems,

Mehr

Phishing und Pharming - Abwehrmaßnahmen gegen Datendiebstahl im Internet

Phishing und Pharming - Abwehrmaßnahmen gegen Datendiebstahl im Internet Phishing und Pharming - Abwehrmaßnahmen gegen Datendiebstahl im Internet Beispiel für eine gefälschte Ebay-Mail Unterschiede zu einer echten Ebay-Mail sind nicht zu erkennen. Quelle: www.fraudwatchinternational.com

Mehr

Indirekte Teilliquidation

Indirekte Teilliquidation Transponierung und Unsere Serie Was ist eigentlich... behandelt aktuelle und viel diskutierte Themen, die beim Nicht-Spezialisten eine gewisse Unsicherheit hinterlassen. Wir wollen das Thema jeweils einfach

Mehr

7.4 Analyse anhand der SQL-Trace. 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector

7.4 Analyse anhand der SQL-Trace. 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector 7.4 Analyse anhand der SQL-Trace 337 7.3.5 Vorabanalyse mit dem Code Inspector Der Code Inspector (SCI) wurde in den vorangegangenen Kapiteln immer wieder erwähnt. Er stellt ein paar nützliche Prüfungen

Mehr

Kapitel 7. Ökonomische Faktoren. Virtuelle Präsenz WS08/09, Uni Ulm

Kapitel 7. Ökonomische Faktoren. Virtuelle Präsenz WS08/09, Uni Ulm Kapitel 7 Ökonomische Faktoren 7.1 Einleitung Virtuelle Welten als Ökonomien? 7.1 Einleitung Virtuelle Welten als Ökonomien? Beispiel: Welt Norrath in Everquest (seit 1999) 7.1 Einleitung Virtuelle Welten

Mehr

1. Logg dich in deinen Account ein

1. Logg dich in deinen Account ein Die wichtigsten Schritte um mit Omni-cash.com Geld zu verdienen. 1. Logg dich in deinen Account ein Nach dem Klicken auf den Button Einloggen oder einen der sozialen Netzwerke kommst du zur Sicherheitsabfrage.

Mehr

Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft

Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft 1 Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft 1.1 Zukünftige Bedeutung der Medien für die Konsumenten Medien werden immer wichtiger, sie prägen den Alltag der Konsumenten

Mehr

Internet Based Games. Marcus Böhm

Internet Based Games. Marcus Böhm Internet Based Games Gliederung Die verschiedenen Spielgenres kurze Geschichte der Online-Spiele Die 2 grundlegenden Arten von Onlinespielen Kernprobleme bei der Implementation von Onlinespielen Die Zukunft

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

Soziale Netzwerke. Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie studivz, Facebook & Co.

Soziale Netzwerke. Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie studivz, Facebook & Co. Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie studivz, Facebook & Co. www.bsi-fuer-buerger.de Sicher unterwegs in studivz, Facebook & Co. Die sozialen

Mehr

Produkte. www.lopoca.com. Casino, Poker, Nugget Game, Sportwetten, Lotterie, eigene persönliche Webseite und virtuelles Büro (Backoffice)

Produkte. www.lopoca.com. Casino, Poker, Nugget Game, Sportwetten, Lotterie, eigene persönliche Webseite und virtuelles Büro (Backoffice) PrFo_B-B-7DB_99_DE 1 Lopoca ist eine internationale Online-Gaming-Plattform mit Sitz auf Zypern. ist ab Februar 2011 in zehn mittel- und osteuropäischen Ländern aktiv. bietet nach Gratis-Einschreibung

Mehr

Einführungsbericht. Status Projektname Projektleiter Auftraggeber Autoren Verteiler

Einführungsbericht. Status Projektname Projektleiter Auftraggeber Autoren Verteiler Status Projektname Projektleiter Auftraggeber Autoren Verteiler In Prüfung BRIOLA Rémy Laville Andres Scheidegger Rémy Laville, Raphael Borer, Matthieu Riolo Andres Scheidegger, Rémy Laville, Matthieu

Mehr

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat Jugend im Netz Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Besuch der Wirtschaftsschule in Senden Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11 am 14. Mai

Mehr

Unterstützung I. Das britische BIP ist voraussichtlich im ersten Quartal um 0,3 % gewachsen

Unterstützung I. Das britische BIP ist voraussichtlich im ersten Quartal um 0,3 % gewachsen Die starke Korrelation zwischen den Aktienmärkten und dem Euro brach in dieser Woche zusammen: Der Euro erholte sich von seinem Tiefststand, aber die Aktienmärkte testeten die Flash-Crash-Tiefststände

Mehr

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage 2014 Seminar»Bildbearbeitung«Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage Inhalt 1 Herzlich willkommen...3 2 Inhalt des Seminars...4 3 Fotos mit»fotor«bearbeiten...5 3.1 Das Startfenster...6

Mehr

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client

Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Benutzerdokumentation Hosted Backup Services Client Geschäftshaus Pilatushof Grabenhofstrasse 4 6010 Kriens Version 1.1 28.04.2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Voraussetzungen 4 3 Installation 5

Mehr

Der erste Schritt ist die Hoffnung: "Das wird schon wieder, der kommt noch..."

Der erste Schritt ist die Hoffnung: Das wird schon wieder, der kommt noch... Money Management Was ist der Unterschied zwischen einem Anfänger und einem professionellen Trader? Eine Frage, die ich recht häufig gestellt bekomme. Sicherlich gibt es viele Unterschiede, aber der Hauptunterschied

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien BERUFSAUSSTIEG ALS CHANCE Obwohl sie gut verdienen, sind viele Menschen in Deutschland mit ihrer Arbeit nicht zufrieden. Manche steigen deshalb aus ihrem alten Beruf aus und machen sich selbstständig.

Mehr

Werde zum Digital Nomaden. 300 Kunden in 30 Tagen. Report

Werde zum Digital Nomaden. 300 Kunden in 30 Tagen. Report Werde zum Digital Nomaden 300 Kunden in 30 Tagen Report Werde Digital Nomade durch Online - Marketing und finanziell frei Online-Marketing erreicht im Idealfall ein Ausmaß an finanzieller Freiheit, die

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm

Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm Online Services & Tools zum BitDefender Affiliate Programm ANMELDUNG, INFORMATIONEN, ONLINE SERVICES & TOOLS FÜR AFFILIATE PARTNER 1. Wie funktioniert das Affiliate Programm? Jeder Besucher, der auf Ihrer

Mehr

Kloppe Media smsflatrate.net Ansbacher Str. 85 D-91541 Rothenburg ob der Tauber

Kloppe Media smsflatrate.net Ansbacher Str. 85 D-91541 Rothenburg ob der Tauber Mail2SMS www.smsflatrate.net V e r s i o n 1. 3 / J u n i 2 0 1 5 Mit der Ansteuerung der smsflatrate.net-gateways halten Sie sich an die AGB. Our Terms and Conditions apply. Dieses Dokument unterliegt

Mehr

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT Business Suite DIE GEFAHR IST DA Online-Gefahren für Ihr Unternehmen sind da, egal was Sie tun. Solange Sie über Daten und/oder Geld verfügen, sind Sie ein potenzielles

Mehr

Geld verdienen als Affiliate

Geld verdienen als Affiliate Geld verdienen als Affiliate Wie Sie Top-Provisionen mit dieser revolutionären und doch sehr einfachen Marketing-Methode erhalten! So starten Sie Ihr Business richtig! Eine Einführung in Affiliate-Marketing

Mehr