Einführungskurs interaktive Wandtafel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einführungskurs interaktive Wandtafel"

Transkript

1 Einführungskurs interaktive Wandtafel on line Datensysteme GmbH Till Schwitalla - Tim Friedrich - Christopher Krämer

2 Inhalt Erste Informationen: ) Programmstart / Das Dashboard ) Die Flipchart ) Der Button Flipchart(s) einblenden ) Seiten(navigations)leiste ) Aus- u. Einblenden einer Flipchart / Wechsel zwischen Desktop und Flipchart ) Die Haupt-Toolbox ) Das Hauptmenü Wechsel zwischen Präsentations- und Designmodus Speichern und Speichern in / auf (unter Menüpunkt Flipchart ) Öffnen bereits gespeicherter Flipcharts (unter Menüpunkt Flipchart ) Drucken (unter Menüpunkt Flipchart ) Neue Flipchart erstellen (unter Menüpunkt Flipchart ) Anpassung des Flipchart-Stils (unter Menüpunkt Anpassen ) Anpassung der Menüleisten und Toolboxen (unter Menüpunkt Anpassen ) Aufruf der Einstellungen Aufruf der Hilfe Aufruf des Dashboards Basis-Werkzeuge: ) Stift & Marker ) Objektauswahl und einfache Objektbearbeitung ) Gruppieren von Objekten ) Radiergummi ) Löschen-Tool ) Mülleimer ) Schritte rückgängig machen und wieder herstellen ) Anpassung der Farbpalette ) Füll-Tool... 14

3 10) Farbauswahl ) Einfügen von Text ) Nachträgliche Textbearbeitung ) Handschrifterkennung ) Spotlight & Vorhang ) Lupe ) Kamera-Tool ) Ressourcenbibliothek ) Profile Platz für Ihre Notizen:... 18

4 Active Inspire Software Erste Informationen: 1) Programmstart / Das Dashboard Das Dashboard wird standardmäßig mit jedem Programmstart angezeigt. Es bietet beispielsweise folgende Funktionen im Schnellzugriff: o Neue Flipchart erstellen (s.u.) o Vorhandene Flipchart öffnen (s.u.) o Kalibrierung des Activboards o Registrierung des optionalen Voting-Systems o Anpassung von Profilen und Werkzeugen (s.u.) o Zugriff auf Promethean Planet (Tauschbörse für Flipcharts) o Suche nach Updates Das Dashboard kann geschlossen und nachträglich jederzeit aufgerufen werden. Alle Funktionen (abgesehen von der Suche nach Updates) sind auch innerhalb der Software verfügbar. Beim erstmaligen Öffnen von ActiveInspire muss ein Profil ausgewählt werden. DasProfil entscheidet über das Screendesign der Software. Das Screendesign kann nachträglich individuell angepasst werden (s.u.). Als neuer Benutzer von ActiveInspire bietet es sich an, das Basis-Profil auszuwählen.

5 2) Die Flipchart Eine Flipchart ist eine Datei, die aus beliebig vielen Seiten bestehen kann, wie ein Word-Dokument. Der Begriff Flipchart entstammt der analogen Flipchart (Flipchart = Block, Flipchart-Seite = eine Seite des Blocks). 3) Der Button Flipchart(s) einblenden Der Button Flipchart(s) einblenden dient dem schellen Einblenden / Öffnen einer neuen Flipchart. Achtung: Die Flipchart wird standardmäßig in der aktuellen Bildschirmauflösung erstellt. In den Profileinstellungen > Flipchart kann die Auflösung der Flipchart beim Schnelleinblenden definiert werden. Die optimale Auflösung eines Beamers liegt i.d.r. bei 1024 x 768 (weiteres zur Auflösung s.u.). Neue Flipcharts können auch über das Dashboard (s.o.) oder über das Hauptmenü (s.u.) erstellt werden. 4) Seiten(navigations)leiste Erstellen neuer Seiten am Ende der Flipchart über Pfeiltaste. Vor- und Zurückblättern über Pfeiltasten.

6 Aufruf des Seitenüberblicks zur Übersicht der bereits erstellten Seiten. Aufruf von Seiten durch Anklicken der Miniaturansicht im Seitenüberblick. Die aktuelle Seitenzahl wird in der Fensterleiste angezeigt. Fixierung der Seitennavigationsleiste am linken oder rechten Rand über Rechtsklick am Seitenrand. Mittels Rechtsklick über einer Pfeiltaste öffnet sich ein Menü zur Einstellung eines Seiten-Umblättereffekts. Über das Pull-Down-Menü Effekt können verschiedene Effekte ausgewählt werden. Über den Schieberegler Geschwindigkeit lässt sich die Geschwindigkeit des Effekts variieren. Die Effekte sind mit der Auswahl aktiv, sie müssen nicht bestätigt werden. Um keinen Effekt zu haben, muss die Auswahl kein getroffen werden.

7 5) Aus- u. Einblenden einer Flipchart / Wechsel zwischen Desktop und Flipchart Eine Flipchart kann auf zwei Arten ausgeblendet werden: a) Über Fensterleiste wird Flipchart ausgeblendet und in die Taskleiste gelegt. b) Über den Button Flipchart(s) ausblenden wird Flipchart ausgeblendet, jedoch nicht in die Taskleiste gelegt. Hinweis: Über den Button Flipchart(s) ausblenden werden alle aktuell geöffneten Flipcharts ausgeblendet. Beim Ausblenden über die Fensterleiste wird nur die aktuell verkleinerte Flipchart in die Taskleiste gelegt. Eine Flipchart kann auf zwei Arten wieder eingeblendet werden: a) Über Taskleiste, wenn Flipchart über die Fensterleiste verkleinert und in dietaskleiste gelegt wurde. b) Über Button Flipchart(s) einblenden. Hierüber werden sämtliche geöffnete Flipcharts eingeblendet, auch wenn diese über die Fensterleiste ausgeblendet bzw. verkleinert wurden. Achtung: Wenn die Flipchart in der Taskleiste liegt, muss der Button Flipchart(s) einblenden zweimal angeklickt werden. Tipp: Um Irritationen zu vermeiden, sollte am besten eine Variante des Aus- und Einblendens gewählt werden, entweder über die Fenster- und Taskleiste oder über den genannten Button. 6) Die Haupt-Toolbox Die Haupt-Toolbox ist frei beweglich. Sie kann bei Bedarf über einen Pfeil verkleinert werden, so dass lediglich das Hauptmenü sichtbar bleibt. Über den Button Hauptmenü wird das Hauptmenü aufgerufen.

8 7) Das Hauptmenü Grundsätzliche Funktionen im Hauptmenü: 1. Wechsel zwischen Präsentations- und Designmodus Für die in der Basis-Schulung behandelten und nachfolgend beschriebenen Funktionen wird der Designmodus nicht benötigt! 2. Speichern und Speichern in / auf (unter Menüpunkt Flipchart ) Mit dem Speichern wird die komplette Flipchart (wie ein Word-Dokument) gespeichert. Die Flipchart kann in den Ressourcen-Ordnern oder an jedem beliebigen anderen Ort gespeichert werden. Die Option Speichern steht nur für Flipcharts zur Verfügung, die bereits gespeichert wurden. Die Option dient der schnellen Sicherung. Achtung: ActivsInspire fragt beim Schließen des Programms, ob noch nicht gespeicherte Flipcharts gespeichert werden sollen. Sollten Sie an einer existierenden Flipchart Veränderungen vorgenommen haben, die Sie in einer neuen Datei sichern wollen, um die Existierende nicht zu überschreiben, müssen Sie die Nachfrage von ActiveInspire unbedingt abbrechen und die Flipchart über die Option Speichern unter sichern. Beim Bejahen der Nachfrage würde die existierende Datei überschrieben. 3. Öffnen bereits gespeicherter Flipcharts (unter Menüpunkt Flipchart ) 4. Drucken (unter Menüpunkt Flipchart )

9 5. Neue Flipchart erstellen (unter Menüpunkt Flipchart ) Es können mehrere Flipcharts gleichzeitig geöffnet sein. Bei dieser Art der Erstellung einer neuen Flipchart kann aus dem Menü die gewünschte Auflösung ausgewählt werden. Die optimale Auflösung bei Einsatz eines Beamers beträgt i.d.r x 768 Pixel (weiteres zur Auflösung s.u.). 6. Anpassung des Flipchart-Stils (unter Menüpunkt Anpassen ) Im Flipchart-Stil Standard Windows wird ActiveInspire im Stil klassischer Windows- Anwendungen dargestellt. Es können verschiedene Menüleisten eingeblendet werden. Im Flipchart-Stil Standard ActiveInspire wird ActiveInspire im Stil einer analogen Flipchart dargestellt, wodurch eine größere Arbeitsfläche zur Verfügung steht. Der Flipchart-Stil kann für den Präsentations- und den Designmodus unterschiedlich gewählt werden. 7. Anpassung der Menüleisten und Toolboxen (unter Menüpunkt Anpassen ) Im Flipchart-Stil Standard Windows kann festgelegt werden, welche Menüleisten angezeigt werden sollen. In beiden Modi können die Toolboxen und Leisten unabhängig voneinander mit individuellen Werkzeugen bestückt werden. Zur Bestückung der Haupt-Toolbox müssen die Werkzeuge aus den Verfügbaren Tools in die Werkzeugleiste, nicht in die Schnellstart-Leiste (!) gezogen werden. Solange die Verfügbaren Tools geöffnet sind, können die Werkzeuge innerhalb der Toolbox verschoben werden. Über den Menüpunkt Profil können auch eigene Profile erstellt und aufgerufen werden.

10 8. Aufruf der Einstellungen Über die Einstellungen kann ActiveInspire an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. 9. Aufruf der Hilfe 10. Aufruf des Dashboards Das Dashboard (s.o.) bietet einen Schnellzugriff auf wichtige Funktionen der Software, wie z.b. das Erstellen neuer Flipcharts, das Öffnen vorhandener Flipcharts, die Kalibrierung des Activboards, die Registrierung des Voting- Systems, das Öffnen vorgefertigter oder eigener Profile etc.

11 Basis-Werkzeuge: 1) Stift & Marker Wählen der Stiftdicke über den Schieberegler oder über die Schnellauswahl Wählen der Farbe durch Anklicken eines Farbfeldes in der Farbpalette. Für jedes Werkzeug, bei dem die Farbe eine Rolle spielt, wird jeweils die ausgewählte Farbe gespeichert. Somit kann für z.b. für das Stift-Tool die Farbe Blau und für das Marker-Tool die Farbe Gelb aktiv sein (zur Anpassung der Farbpalette s.u.). Mittels Rechtsklick über einem der beiden Tools werden die benutzerdefinierten Formen aufgerufen. Die benutzerdefinierten Formen können auch über das entsprechende Tool, verfügbar über die Verfügbaren Tools (s.o.), aufgerufen werden. 2) Objektauswahl und einfache Objektbearbeitung Einfaches Abgreifen von Objekten (Verschieben durch direktes Ziehen, Markierung durch einfachen Linksklick) Wenn Mauszeiger über einem Objekt schwebt, erhält dieser ein Fadenkreuz als Kennzeichnung. Zur Markierung mehrerer Objekte kann mit gehaltenem Linksklick ein Markierungsfeld um die betreffenden Objekte gezogen werden. Markierungsfelder müssen die zu markierenden Objekte nicht vollständig einschließen. Das Abgreifen jeweils einer Ecke der Objekte ist ausreichend. Objekte können auch über den Anfasser Objekt frei verschieben verschoben werden.

12 Anhand der verschiedenen Anfasser, welche mit der Markierung von Objekten eingeblendet werden, können Objekte skaliert und gedreht werden. Über den Anfasser Objektgröße ändern (Seitenverhältnis beibehalten) können Objekte unter Beibehaltung des Seitenverhältnisses skaliert werden. 3) Gruppieren von Objekten Mittels Gruppierung werden im Vorfeld markierte Objekte zu einem Objekt zusammen gefasst. Sobald mehrere Objekte markiert sind, können diese über die symbolischdargestellten Puzzle-Teile gruppiert werden. Gruppierte Objekte sind an den zusammengefügten Puzzle-Teilen erkennbar. Eine Auflösung der Gruppierung findet auf dieselbe Weise statt, indem die Puzzle- Teile durch Anklicken wieder auseinander gefügt werden. In den Profileinstellungen kann festgelegt werden, ob eine automatische Gruppierung von Annotationen (zur Definition von Annotationen s.u.) stattfinden soll. Diese Option findet sich unter dem Menüpunkt Flipchart-Objekte > Automatische Annotationsgruppierung. 4) Radiergummi Der Radiergummi löscht nicht! Der Radiergummi erzeugt transparent machende Flächen. Sie wirken sich jedoch nur auf Objekte aus, die in der oberen Ebene liegen. Da in ActiveInspire Stift- und Marker-Zeichnungen standardmäßig in der oberen Ebene liegen, wirkt sich der Radiergummi auf diese Objekte aus (näheres zu Ebenen s.u.). Mit dem Radiergummi können verschiedene Effekte erzeugt werden, wie z.b. das Freiradieren von Lösungen. Zum Löschen sollte der Radiergummi hingegen nur dann eingesetzt werden, wenn ein rein schriftliches Tafelbild erstellt wird, dessen einzelne Objekte nicht mehr verschoben werden

13 5) Löschen-Tool Löscht separat Gruppen von Flipchart-Elementen. Auf diese Weise können Annotationen, Objekte, Raster, Hintergründe oder der gesamte Seiteninhalt gelöscht werden. Unterschied Annotationen Objekte: Als Annotation wird alles behandelt, was mit dem Stift, Marker oder Radiergummi erstellt wurde (dazu zählen auch benutzerdefinierten Formen). Alles andere wird als Objekt behandelt, z.b. Füllflächen, Bilder etc. Hinweis: Das Löschen-Tool unterscheidet Annotationen nach deren Ebene. Annotationen, die auf der oberen Ebene liegen, werden über die Option Annotationen löschen gelöscht. Annotationen, die auf der mittleren Ebene liegen, werden über die Option Objekte löschen gelöscht. Der Begriff Objekt wird, wie in den nachfolgenden Ausführungen, i.d.r. als Überbegriff verwendet, d.h. auch Annotationen sind Objekte. Raster und Hintergründe können nur über das Löschen-Tool oder über die Seiteneigenschaften (s.u.) aus der Seite gelöscht werden. Hinweis: Wenn ein oder mehrere Objekte markiert sind, steht über das Löschen- Tool zusätzlich die Option Auswahl löschen zur Verfügung. 6) Mülleimer Beliebige einzelne und mehrere Objekte können durch Ziehen in den Mülleimer gelöscht werden. Entscheidend ist die Position des Mauszeigers, welcher zur Öffnung des Mülleimers geführt werden muss. Im Vorfeld markierte Objekte können auch durch Anklicken des Mülleimers gelöscht werden.

14 Der Flipchart-Mülleimer kann auch als Werkzeug in eine Toolbar gelegt werden. Auch in diesem Fall werden die zu löschenden Objekte zunächst markiert und dann durch Anklicken des Werkzeugs gelöscht. 7) Schritte rückgängig machen und wieder herstellen In ActiveInspire können beliebig viele Schritte rückgängig gemacht werden. 8) Anpassung der Farbpalette Mittels Rechtsklick über der Farbpalette können die aktuellen Farben angepasst bzw. ausgetauscht werden. Über die Erweiterungspunkte öffnet sich die erweiterte Farbauswahl zur Auswahl beliebiger Farben. Die neue Farbe wird in das Feld eingefügt, über dem der Rechtsklick stattfand! 9) Füll-Tool Das Füll-Tool füllt geschlossene Flächen und Formen (hierzu zählen auch Linien, Text o.ä.). Das Füll-Tool füllt weiterhin Pixel gleicher Farbe innerhalb von Bildern. Die Auswahl der Farbe für das Füll-Tool funktioniert analog zu Stift-Tool oder Marker Bei aktivem Füll-Tool wird durch einen Linksklick in die Seite die Seitenhintergrundfarbe in der aktuellen Farbe des Füll-Tools geändert. Annotationen und Linien können in ihrer Farbgebung auch geändert werden, indem die betreffenden Objekte zunächst markiert werden und anschließend in der Farbpalette die gewünschte Farbe ausgewählt wird. 10) Farbauswahl Über die Farbauswahl können Farben von Objekten in die Farbpalette gelegt werden. Die Farbauswahl kann von jedem Objekt stattfinden auch von Bildern. Die aufgenommene Farbe wird in das momentan aktive Feld eingefügt.

15 11) Einfügen von Text Zur Erstellung von maschinegeschriebenem Text wird das Text-Tool benötigt. Über das Text-Tool wird lediglich ein Cursor gesetzt, also ein neues Textobjekt bzw. Textfeld erstellt. Für die Texterstellung am Board muss die virtuelle bzw. unverankerte Tastatur aufrufen werden. Diese findet sich i.d.r. in den Spezial-Tools. Sofern die Tastatur nicht verfügbar ist, kann das Tool, wie jedes andere, in eine beliebige Toolbox integriert werden. Mit Erstellung eines neuen Textobjekts öffnet sich die Toolbox Textbearbeitung zur Einstellung der Formatierung. Bei der Formatierung bereits erstellten Texts muss darauf geachtet werden, dass die Markierung im Textfeld geschieht, denn sonst wird dieses geschlossen und ein neues geöffnet. Das Text-Tool wird erst deaktiviert, wenn ein anderes Werkzeug aufgerufen oder die Toolbox Textbearbeitung geschlossen wird. 12) Nachträgliche Textbearbeitung Die nachträgliche Textbearbeitung kann auf 2 Arten aufgerufen werden: a) Doppelklick auf Text ausführen und Button Text bearbeiten aus Objektbearbeitungs-Toolbox auswählen. b) Text markieren und auf markiertem Text Doppelklick ausführen Achtung: Zur nachträglichen Textbearbeitung nicht das Text-Tool aufrufen! Damit werden lediglich neue Textobjekte erstellt. Ist die nachträgliche Textbearbeitung aktiv, bewirkt ein Klick in die Seite keinen neuen Cursor, sondern lediglich das Schließen des Textobjekts, d.h. zum Schließen eines bearbeiteten Textobjekts muss kein anderes Werkzeug aufgerufen werden. Hinweis: Es können nicht mehrere Textobjekte gleichzeitig bearbeitet werden, jedoch ist ein schnelles Bearbeiten möglich, da mit Aufruf der nachträglichen Textbearbeitung in weitere Textobjekte geklickt werden kann. Sie muss also nicht für jedes Objekt einzeln aufgerufen werden.

16 Die Toolbox Objektbearbeitung passt sich von seinen Funktionen / Optionen an das markierte Objekt an. Für nachträgliche Textbearbeitung bedeutet dies, dass nur ein (einzelnes) Textobjekt markiert sein darf! Tipp: Textobjekte nicht durch Umfahren markieren, sondern Objektbearbeitung durch einen Doppelklick auf das Objekt aufrufen. Verringert Gefahr, dass z.b. eine kaum sichtbare Annotation mit markiert wird! Da ohnehin stets nur einzelne Textobjekte bearbeitet werden können, macht das vorherige Ziehen eines Markierungsrahmens ohnehin keinen Sinn. 13) Handschrifterkennung Die Sprache zur Schrifterkennung wird über die Profileinstellungen ausgewählt. 14) Spotlight & Vorhang Mit Anklicken des Buttons Spotlight-Tool öffnet sich ein Menü zur Auswahl der Art des Spotlights. Geführt wird das Spotlight durch Bewegen des Stifts / der Maus, ohne dabei einen Linksklick auszuführen, d.h. auf die Stiftspitze darf kein Druck ausgeübt werden. Mittels eines gehaltenen Linksklicks kann das Spotlight vergrößert, verkleinert und umgestülpt werden. Der Vorhang kann von allen Seiten allerdings nicht gleichzeitig geöffnet werden. Zum Öffnen des Vorhangs von einer Seite muss dieser gegebenenfalls zuvor an einer anderen Seite geschlossen werden. Die Aktivierung von Spotlight oder Vorhang bei Aufruf einer bestimmten Seite wird über die Seitenbearbeitung (s.u.) festgelegt. 15) Lupe Skaliert die Flipchart-Seite Vergrößerung durch gehaltenen Linksklick Verkleinerung durch gehaltenen Rechtsklick Ursprungsgröße durch Doppelklick

17 16) Kamera-Tool Das Kamera-Tool dient dem Abfotografieren beliebiger Bereiche des Desktops, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Flipchart. 17) Ressourcenbibliothek Standardmäßig findet sich der Button Ressourcenbibliothek in der Seitennavigationsleiste. Über die Ressourcenbibliothek kann jegliche Art von Material in die Flipchart eingefügt werden, z.b. Bilder, Raster, Hintergründe, Sounds, Filme, Animationen etc. 18) Profile In einem Profil (pfl-datei) werden das Aussehen der Toolbars und die Profileinstellungen gespeichert.

18 Platz für Ihre Notizen:

19 Mehr Schulungen auf unserem Portal buchbar! on line Datensysteme GmbH Granatenstraße Berlin Tel: Fax:

Grundschulung. ActivInspire

Grundschulung. ActivInspire Grundschulung ActivInspire Themen: Handhabung Active Board Handhabung des Activpen (Stift) Start mit dem ActivInspire Dashboard Übersicht über ActivInspire Die Werkzeugleiste Erstellen und Verwalten von

Mehr

ActivInspire Studio Basis-Schulung

ActivInspire Studio Basis-Schulung ActivInspire Studio Basis-Schulung Präsentieren und Lehren mit dem Activboard Der Activpen Der Activpen ist wie ein normaler Stift zu halten. Beim Schreiben kann die Hand auf dem Board aufgelegt werden.

Mehr

Anwender-Hilfe. Lehren mit Easiteach Next Generation

Anwender-Hilfe. Lehren mit Easiteach Next Generation Anwender-Hilfe Lehren mit Easiteach Next Generation Inhalt der Anwender Hilfe Inhaltsverzeichnis Seite 1: Start von Easiteach Seite 2: Allgemeine Mausfunktionen Seite 3: Easiteach Werkzeugleiste Seite

Mehr

Grundschulung. Smart Board

Grundschulung. Smart Board Grundschulung Smart Board Themen: Handhabung Smart Board Kalibrierung Handhabung (Stiftablage. schwebende Werkzeugleiste) Einführung in die Notebook Software Übersicht Werkzeuge 1 Handhabung Smartboard

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule)

Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule) Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule) 1. Hinweise 2. Vorüberlegungen Bevor Sie eine Seite für den Unterricht erstellen, sollten Sie sich vorher Gedanken machen, welchen

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

ActivInspire-Minihandbuch

ActivInspire-Minihandbuch Miriam Krug und Lydia Spiesberger / S. 1 / 21 ActivInspire-Minihandbuch Verfasser: Lydia Spiesberger und Miriam Krug Klasse: 12.1 Schuljahr: 2009/10 (überarbeitet: August 2011) Schule: Kaufmännische Schule

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

Schnell-Anleitung für Dozenten zur Benutzung des Smartboards in PC 72

Schnell-Anleitung für Dozenten zur Benutzung des Smartboards in PC 72 Schnell-Anleitung für Dozenten zur Benutzung des Smartboards in PC 72 1. Grundsätzlich gilt: Bei Fragen hilft der Administrator gerne weiter! Bitte NIE mit einem Folienstift/Permanent-Marker auf das Smartboard

Mehr

2.1 Desktop und Symbole

2.1 Desktop und Symbole 2 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 14 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle an einen Computer nicht über

Mehr

Grundlegendes zum Mimio-System

Grundlegendes zum Mimio-System Grundlegendes zum Mimio-System Das Mimio-System besteht aus vier Komponenten: - dem Whiteboard - dem interaktiven Ultrakurzdistanz-Beamer - der Software Mimio-Studio Notebook - dem Mimio-Stift (Pen) Durch

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Imagic IMS Client und Office 2007-Zusammenarbeit

Imagic IMS Client und Office 2007-Zusammenarbeit Imagic IMS Client und Office 2007-Zusammenarbeit Das Programm Imagic ims Client v ist zu finden über: Start -> Alle Programme -> Imagic ims Client v anklicken. Im Ordner Office 2007 v finden Sie PowerPoint

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Arbeiten mit dem SMART Board

Arbeiten mit dem SMART Board Arbeiten mit dem SMART Board Anschalten des Geräts / Grundlegendes zur Benutzung Bevor Sie das SMART-Board anschalten stecken Sie bitte den VGA Stecker, den USB Stecker sowie bei Bedarf den Audio Stecker

Mehr

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung Inhalt ORTHEMA Seite 1 1 Einleitung...3 2 Menüsteuerung...3 3 Hauptfenster...4 4 Datei Menü...5 4.1 Neu und Öffnen...5 4.2 Speichern und Speichern unter...5 4.3

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Computer Tastatur und Funktionsweisen

Computer Tastatur und Funktionsweisen Computer Tastatur und Funktionsweisen Nr.. Taste Beschreibung 1 ESC ESC-Taste, Menüfenster abbrechen 2 TAB Tabulator-Taste 3 CAPLOCK Permanente Großschreibung ein/aus (bei manchen Tastaturen muss zum Ausschalten

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Anwendungen starten: Entsprechend wie bei Windows über den Starterbutton ganz links unten in der Kontrollleiste, die hier nicht Taskleiste heißt.

Anwendungen starten: Entsprechend wie bei Windows über den Starterbutton ganz links unten in der Kontrollleiste, die hier nicht Taskleiste heißt. Linux - KDE4 Desktop. - 1 / 5-1. KDE4 Desktop. Alle Beschreibungen gelten nur, wenn sie nicht individuell umkonfiguriert wurden! Egal welche Änderungen Sie bei den immens vielen Einstellungen in der Systemsteuerung

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Das SMART Diplom. Auf den folgenden Seiten finden Sie das Ausbildungsskript für unser Modul SMART Board Diplom.

Das SMART Diplom. Auf den folgenden Seiten finden Sie das Ausbildungsskript für unser Modul SMART Board Diplom. Das SMART Diplom Auf den folgenden Seiten finden Sie das Ausbildungsskript für unser Modul SMART Board Diplom. Ablauf des Projekts: 10 Unterrichtsstunden über 10 Schulwochen - 2 Lehrerinnen im Team - 6

Mehr

Erfolgreich präsentieren mit Impress

Erfolgreich präsentieren mit Impress Erfolgreich präsentieren mit Impress Impress gehört zum Softwarepaket OpenOffice der Firma Sun und kann auf folgender Webseite kostenlos heruntergeladen werden: http://de.openoffice.org Grundeinstellungen

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE Dezernat 6 Abteilung 4 Stand: 27.06.2014 1. EINLEITUNG Das SMART Podium unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Lehrveranstaltungen. Mit Hilfe des SMART Podiums

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg Dokumentation Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg fon: +49 (0)761-456 989 0 fax: +49 (0)761-456 989 99 mail: info@prolink.de

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

easy Sports-Graphics 6 bedienen

easy Sports-Graphics 6 bedienen 1 Handbuch für easy Sports-Graphics 6, easy Sports-Software easy Sports-Graphics 6 bedienen Inhalt Das neue easy Sports-Graphics 6... 3 Ein komplett neues Programm... 3 Bildausschnitt wählen ähnlich wie

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Handreichung fu r Autoren

Handreichung fu r Autoren Handreichung fu r Autoren Inhalt: 1. Wie und wo melde ich mich an? 2. Wo ändere ich mein Passwort? 3. Struktur des sogenannten Backend-Bereichs 4. Neue Datei (Inhaltselement) anlegen. a. Der Karteireiter

Mehr

ActivInspire Stufe 1: Fähigkeiten (Studio)

ActivInspire Stufe 1: Fähigkeiten (Studio) ActivInspire Stufe 1: Fähigkeiten (Studio) Copyright 2010 Promethean Limited. Alle Rechte vorbehalten. Wenn diese Anleitung zusammen mit der Software ActivInspire geliefert wird, darf sie nur zur Verwendung

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung Seite 1 von 12 7. andere Objekte Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung (92KB). Cliparts Nun kann die Formatierung für den Inhalt des Objektes erfolgen.

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Smartboard: Kurzanleitung

Smartboard: Kurzanleitung Smartboard: Kurzanleitung Smartboard-Zubehör Ein-/ Ausschalten des Smartboards Falls das Smartboard nicht korrekt auf Berührungen reagiert, können Sie es über die Fadenkreuz-Taste neu kalibrieren. Folgen

Mehr

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht:

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht: Einführung Willkommen. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, wie Sie das Template Autodidaktische Lernumgebung benutzen, um Ihre eigene Lernumgebung zu erstellen. Sie werden Ihre Lernumgebung in Dreamweaver

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Einführung Medieninformatik. Einführung in Adobe Audition

Einführung Medieninformatik. Einführung in Adobe Audition Einführung in Adobe Audition Adobe Audition ist die Soundbearbeitungs-Software in der Adobe Suite. Es stellt alle gängigen Funktionen zur Zusammenstellung eines Audiotracks bereit und wird vom Lehrstuhl

Mehr

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Stand: Januar 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.30. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Inhalt 1. Was

Mehr

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten

Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten 1 Der Windows-Explorer 2. Dateien verwalten Das Zauberwort für das Verwalten von Dateien lautet drag & drop, ziehen und fallen lassen : Eine Datei mit der linken Maustaste anklicken, die Maustaste dabei

Mehr

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware U. Schütz Seite 1 von 7 Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware Draw Durch Anklicken der Schaltfläche Draw wechselt das Programm in den Zeichnungsmodus. Optionen Show Grid Raster anzeigen

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen.

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen. Ordner erstellen, Bilder ordnen Um neue Ordner zu erstellen und Bilddateien zu ordnen, bietet es sich an, sich zunächst die Hierarchie der bereits vorhandenen Ordner anzuschauen. Mit einem Klick auf Ordner

Mehr

PSRDesigner. Punkt und Streifenrasterplatinen Designer

PSRDesigner. Punkt und Streifenrasterplatinen Designer PSRDesigner Punkt und Streifenrasterplatinen Designer PSRDesigner ist ein Programm um auf einfache Art und Weise die Bestückung von Punkt und Streifenrasterplatinen zu realisieren. Es können beliebig viele

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT

DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT Inhaltsverzeichnis 1 Systemvoraussetzungen 3 1.1 Internet Browser 3 1.2 Acrobat Reader 3 2 Registrieren, Anmelden und My Account 4 2.1 Warum registrieren? 4 2.2 Wie

Mehr

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows)

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Eine Installationsanleitung für Write-N-Cite 4 finden Sie unter http://www.ulb.uni-muenster.de/literaturverwaltung/refworks/write-n-cite.html. Schritt

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Powerpoint Übungen Workshop MS 2007

Powerpoint Übungen Workshop MS 2007 Powerpoint Übungen Workshop MS 2007 06. März 2009 Für Powerpoint - Präsentationen haben wir schon Kurse gegeben und heute wollen wir die Feinheiten üben. Powerpoint - Wettbewerb Präsentationen erstellen

Mehr

Workshop - Vistenkarten mit OpenOffice

Workshop - Vistenkarten mit OpenOffice Visitenkarten mit OpenOffice http://lfs.at.vu/lfs Seite 1 Workshop - Vistenkarten mit OpenOffice 1.) Programm Zeichnung von OpenOffice starten. 2.) Mit einem rechten Maustastenklick auf das leere Zeichenblatt

Mehr

Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw

Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw 2 A Zeichnen von Strukturen mit Hilfe der Vorlagen und Zeichenwerkzeuge 2 B Vorlagen von den Vorlageseiten verwenden 3 C Zeichnen von Bindungen und

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows XP

Tipps & Tricks zu Windows XP Tipps & Tricks zu Windows XP Automatisches Ausschalten des Computers beim Herunterfahren Auf älteren Computern kommt es unter Windows XP vor, dass der Computer sich beim Herunterfahren nicht selbst ausschaltet,

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Kurzübersicht der Backendmodule

Kurzübersicht der Backendmodule Kurzübersicht der Backendmodule Erläuterung zu den einzelnen Punkten 1. Titelleiste von TYPO3 (von links nach rechts) Anzeige von eingeloggtem Benutzer Verlassen-Button (Ausloggen) Lesezeichenmenü (Hier

Mehr

Secure Link-/InSite-Dokumentation für den Kunden

Secure Link-/InSite-Dokumentation für den Kunden Secure Link-/InSite-Dokumentation für den Kunden Sie erhalten eine E-Mail (Secure Link) mit dem Zugangslink auf den InSite-Server. Wenn Sie auf den Link geklickt haben, geht ein neues Browser-Fenster auf,

Mehr

Der Editor Abbildung 1 Der Editor

Der Editor Abbildung 1 Der Editor Der Editor Der Editor ist das wichtigste Werkzeug für den Administrator. Er dient zur Gestaltung sämtlicher Inhalte, gleich ob Inhalte der Website, Termine, Einladungen.. Wer sich hier ein wenig einarbeitet

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Die Symbolleiste für den Schnellzugriff Sie können Aktionen wie Umbenennen,

Mehr

Es wird empfohlen, diese Hinweise vor dem Einsatz der Tafelbilder im Unterricht genau zu lesen.

Es wird empfohlen, diese Hinweise vor dem Einsatz der Tafelbilder im Unterricht genau zu lesen. In dieser Datei finden Sie: technische Hinweise zur Verwendung der Tafelbilder Hinweise zum Aufbau der Tafelbilder Hinweise zum mitgelieferten Material im Portfolio Es wird empfohlen, diese Hinweise vor

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Tutorial. 1. Neue Animation erstellen 2. Kartenobjekte animieren 3. Film erstellen. Tutorial 1

Tutorial. 1. Neue Animation erstellen 2. Kartenobjekte animieren 3. Film erstellen. Tutorial 1 Tutorial 1 Tutorial Zur Einführung in MapCreator Studio erstellen wir eine animierte Karte für einen Videofilm einer Australienreise. Dazu werden wir aus einer mit MapCreator erstellten Karte eine Animation

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

2 Windows- Grundlagen

2 Windows- Grundlagen 2 Windows- Grundlagen 2.1 Der Windows-Desktop Windows bezeichnet den gesamten Monitorbildschirm des Computers inklusive der Taskleiste als Schreibtisch oder als Desktop. Zum besseren Verständnis möchte

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs MS Word 2003 Professional Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 5 Grafiken Word besitzt viele Möglichkeiten, eigene Zeichnungen zu erstellen sowie Bilder aus anderen Programmen zu importieren und zu bearbeiten.

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Vorgehensweise 1) Datenaufbereitung in Microsoft Excel 2) Tableau - Datenimport 3) Erstellung verschiedener Tableau-Arbeitsblätter

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 1.0

Benutzerhandbuch. Version 1.0 Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhalt Einführung in MindManager MapShare... 1 Was ist eine Map?... 1 Anzeigen einer Map von einer SharePoint-Liste... 2 Bearbeiten einer Map von einer SharePoint-Liste...

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

1. DIE HÄUFIGSTEN SHORTCUTS VON WINDOWS

1. DIE HÄUFIGSTEN SHORTCUTS VON WINDOWS 1. DIE HÄUFIGSTEN SHORTCUTS VON WINDOWS Shortcuts mit der Windows-Taste: [Windows-Taste] = Startmenü öffnen [Windows-Taste] + [e] = "Explorer" starten [Windows-Taste] + [r] = "Ausführen..." starten [Windows-Taste]

Mehr

MasterTool-ONLINE Player. Q&A Fragen und Antworten

MasterTool-ONLINE Player. Q&A Fragen und Antworten IHR MasterTool-ONLINE Player Q&A Fragen und Antworten Willkommen bei Ihrem MasterTool-Online Player! Der MasterTool-Online Player ist IHR Werkzeug für die Erstellung von Unterrichts-Sequenzen in der Cloud.

Mehr

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen BILD: Es ist möglich ein Bild unter den News mit zu veröffentlichen. Achtung: NUR EIN BILD pro Beitrag, und dieses sollte zuvor auf die

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging Datalogging convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen Prozeda DataLogging Inhalt 1 Einsatzgebiet / Merkmale 3 1.1 Einsatzgebiet 3 1.2 Merkmale 3 2 Systemvoraussetzungen 3 3 Programm

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr