Weiterbildungs-Curriculum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterbildungs-Curriculum"

Transkript

1 Weiterbildungs-Curriculum Klinik für Gefässchirurgie Klinikum Stuttgart T. Hupp

2 Lern- und Weiterbildungsinhalte im Fach GEFÄSSCHIRURGIE in den 4 Jahren der Spezialausbildung zum/zur Gefäßchirurgen/-in sollen die 4 Säulen der gefäßmedizinischen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden: Konservative Behandlungsmethoden Offen operative Tätigkeiten Facharzt-Weiterbildung 4 Jahre Endovaskuläre Tätigkeiten Gefäß-Diagnostik Basis-Ausbildung 2 Jahre common trunk Basis-Chirurgie

3 1 Erlernen von offen operativen Tätigkeiten u. Fähigkeiten: Offen operative Tätigkeiten 1. operative arterielle Gefäßrekonstruktionen 2. operative Behandlung von Venen-Erkrankungen,insbes. der Varikosis 3. Minor- u. Major- Amputationen 4. Zugangschirurgie (AV-Shunts, Demers-Katheter, Port- Anlagen, etc.) 5. operative Verfahren bei chronischen Wunden 6. operative Verfahren bei Kompressions- Syndromen 7. Verfahren zur peripheren Vasodilatation u. Schmerzregulation (z.b. Symphatektomie, spinal cord -Stimulation)

4 2 Erlernen von endovaskulären Tätigkeiten und Fähigkeiten: Endovaskuläre Tätigkeiten a. Durchführung perkutaner endovaskulärer kathetergestützter Therapieverfahren im arteriellen und venösen Gefäßabschnitt, incl. Lyseverfahren. b. Anwendung von PTA u. Stent- Implantation bei AVK im Rahmen von Hybridverfahren (simultan offen chirurgisch u. endovaskulär) in der Beckenstrombahn sowie im femoropopliteo-cruralen Gefäßabschnitt c. Stent-Prothesen-Implantation bei thorakalen u. abdominellen Aorten-Aneurysmen /-Dissektionen d. Endoluminale Therapieverfahren bei der Varikosis e. Stentgestützte PTA der extrakraniellen Hirngefäße (CAS)

5 3 Erlernen der Gefäß-Diagnostik: Gefäß-Diagnostik a. Ultraschall-Doppler-Sonographie (USD) b. B-Bild- u. farbkodierte Duplex-Sonographie (FKDS) c. spezielle Venen-Diagnostik (Phlebodynamometrie, Venenverschlussplethysmographie, Licht-Reflexions- Rheographie / Photoplethysmographie) d. standardisierte Gehstrecken-Messung (Laufband- Ergometrie) e. Beurteilung und Indikationsstellung an Hand von - Schnittbilduntersuchungen (MR u. MRA, CT u. CTA), - digitalen Subtraktions-Angiographien(DSA) u. - Phlebographien

6 4 Erlernen konservativer Behandlungsmethoden u. peritherapeutisches Management bei vaskulären Erkrankungen: Konservative Behandlungsmethoden a. Einsatz u. Umgang mit blutverdünnenden Substanzen b. Therapiekonzepte bei Hämophilie und Thrombophilie c. Behandlungskonzepte bei tiefer Beinvenenthrombose d. Behandlungskonzepte bei phlebologischen Erkrankungen e. Behandlungskonzepte bei lymphatischen Erkrankungen

7 1. Weiterbildungsjahr Basis-Tätigkeiten: - Stations-Dienst - Wundmanagement (postoperative Verbände, feuchte Wundbehandlung, Vakuum-Versiegelung, Madentherapie, Strombehandlung) - Antithrombotische Therapieformen - Infusions- u. Transfusionbehandlung Basis-Angiologische Diagnostik: - Doppler-Sonographie im arteriellen und venösen Gefäßsystem - Laufband-Ergometrie - US-/ Farbduplex- Kurse ( DGG- oder DEGUM- Kurse ) Operative Tätigkeit: - 1. u. 2. Assistenzen (einfache operative Assistenzen) - Teiloperationen (z.b.: Femoralisgabelgefäßfreilegung) - Chirurgie der Gefäßzugänge (z.b.: Ports, Dialyse(Demers)-Katheter) - Varizen-Operationen (Stripping-Methode u. endovenöse Verfahren) - Embolektomien - moderne Wundtherapie (incl. Ulcus-Shaving u. Hauttranspalntation) Fortbildung: - Gefäßchirurgischer Naht-Kurs I - Teilnahme an der wöchentlichen Fall-Konferenz / Röntgen-Kolloquium - Teilnahme an der monatlichen Klinik-Weiterbildung Lernziel: 1. Kennenlernen gefäßchirurgischer Krankheitsbilder 2. Erreichen der Stationsdienstbarkeit feed back durch 1. Mitarbeitergespräch: Abklärung des Interesses am Fach Vorstellungen zur Ausbildung Gegenseitige Zielvereinbarungen Aussprache zur Berufseignung

8 2. Weiterbildungsjahr Vertiefung / Differentialdiagnose gefäßchirurgischer Krankheitsbilder: - Stations-Dienst ( Hauptverantwortlichkeit ) Angiologische Diagnostik: - FarbKodierte Duplex Sonographie- Kurse ( DGG- oder DEGUM- Kurse ) - Anwendung der FKDS-Kenntnisse am Patienten Operative Tätigkeit: - 1. Assistenzen (AV- Shunt, fem.distale Bypässe, Carotis, Becken- u. Aorten- Eingriffe) - Teil-Operationen (z.b.: Femoralis-, Carotis- und Aorten-Freilegung) - Femoralisgabel-Rekonstruktionen - Minor- u. Major-Amputationen - Shunt- Chirurgie - endoluminale Therapieverfahren bei der Varikosis (RadiowellenFrequenzObliteration (RFO), Lasertherapie, Schaumsklerosierung) - intraoperative bildgebende Kontrollverfahren (i.a. DSA, Phlebographie i.r. Shunt-Operationen) Fortbildung: - Gefäßchirurgischer Naht-Kurs II - Endovasculärer Kurs I - Teilnahme an der wöchentlichen Fall-Konferenz / Röntgen-Kolloquium - Teilnahme an der monatlichen Klinik-Weiterbildung - Teilnahme am Jahreskongress der DGG Lernziel: 1. Routinierte Stationsarbeit 2. Chirurgische Praxis bei kleineren gefäßchirurg.operationen 3. Vertiefung therapeutischer Indikationsstellungen feed back durch 2. Mitarbeitergespräch: Aussprache zur Ausbildung u. OP-Tätigkeit Abklärung der alten u. Festlegung von neuen Zielvereinbarungen Aussprache zur Berufseignung

9 3. Weiterbildungsjahr Stations-Dienst ( Hauptverantwortlichkeit ) Sonderaufgaben - Ambulanztätigkeiten (unter Aufsicht) - Einarbeitung in gefäßmedizinische Konsiliar-Tätigkeiten Angiologische Diagnostik: - FarbKodierte Duplex Sonographie- Kurse ( z.b. DEGUM- Kurse ) - Phlebologische Spezial-Diagnostik Operative Tätigkeit: - 1. Assistenz ( alle Gefäß-Revaskularisationen ) - Femoralisgabel-TEA / Profunda-Plastik - Bypass- Chirurgie ( femoro-popl. P-I u. P-III Bypass ) - Eingriffe an den Beckenarterien (offene u. retograde TEA`s) - Endovasculäre Eingriffe ( A.fem.sup.-/popl.P-I- IOTA`s, iliacale IOTA`s u. Stents ) Fortbildung: - Endovasculärer Kurs II - Teilnahme an der wöchentlichen Fall-Konferenz / Röntgen-Kolloquium - Teilnahme an der monatlichen Klinik-Weiterbildung - Externe Hospitationen - Teilnahme am Jahreskongress der DGG Lernziel: 1. Erlangung einer möglichst selbstständigen Diagnostik-u. Befundkompetenz feed back durch 2. Ausweitung der chirurgischen / handwerklichen 3. Mitarbeitergespräch: Praxis bei gefäßchirurgischen Beurteilung des OP-Kataloges Operationen Beurteilung des gefäßmed. Ausbildungstandes Abklärung der alten u. Festlegung von neuen Zielvereinbarungen Aussprache zur Übertragung von Spezial- Bereichen u. Aufgaben

10 4. Weiterbildungsjahr Organisations-Aufgaben: - Bearbeitung von MDK-Anfragen - Einarbeitung in Klinik-Organisationsstrukturen - Einarbeitung in die fachbezogenen Begutachtungen Angiologische Diagnostik u. Therapie: - F K D S ( Funktionsbereichs-Verantwortung, z.b. Funktions-OA für stationären US prae- u. post-op. ) - Einarbeitung in die Facharztambulanzen, Spechstunden-Vertretung ( in KV- o. Instituts- Ambulanzen ) - Spezial-Zuständigkeit ( z.b. für Wund-Management, Shunt- Patienten/-Sprechstunden, Übernahme von Konsiliar-Tätigkeiten ) Operative Tätigkeit: - Assistenz ( alle und komplexe Gefäß-Revaskularisationen ) - alle gefäßchirurgische Eingriffe mit Betonung der Eingriffe mit hohem Schwierigkeitsgrad wie Bauchaorteneingriffe ( offen chirurgisch u. endovasculär ), Carotischirurgie ( offen chirurgisch u. endovaskulär ), crurale Bypasschirurgie - Hybride Eingriffe (offen u. endovaskulär) Fortbildung: - Kurse nach freier Wahl und Neigung - Teilnahme an der wöchentlichen Fall-Konferenz / Röntgen-Kolloquium - Teilnahme an der monatlichen Klinik-Weiterbildung - Externe Hospitationen - Teilnahme am Jahreskongress der DGG feed back durch 4. Mitarbeitergespräch: - Teilnahme an einem internationalen Kongress Lernziel: 1. Selbstständiges Operieren 2. Erlangung der Facharztreife Beurteilung des OP-Kataloges Beurteilung des ges. Ausbildungstandes Abklärung der Facharztreife Aussprache zur Berufsperspektive nach Erlangung der Facharztreife

11 Ausbildungskonzept Ultraschall Klinik für Gefäßchirurgie KH gestaffeltes Ausbildungskonzept in 4 Schritten : Venen- Diagnostik Periphere Arterien- Diagnostik Extrakranielle Hirngefäß- Diagnostik Abdominelle u. retroperitoneale Arterien- u. Venen- Diagnostik Spezielle Gefäßdiagnostik (zusätzlich) - Zur Verfügung stehen 3 Farbduplex-Sonographie-Geräte - Die Ausbildung erfolgt: i.r.d. Vor- u. Nachuntersuchung der stationären Gefäßpatienten i.r.d. Gefäßspezialsprechstunden (z.b. Carotis-, Bauchaorten- u. periphere Gefäß- Sprechstunde) - Ausbildungsziel wird unterstützt durch Teilnahme an US-Kursen der Deutschen Gesellschaft für Gefäßmedizin und Gefäßchirurgie

Weiterbildungskonzept für die Ausbildung zur/zum Fachärztin/- arzt für Gefäßchirurgie

Weiterbildungskonzept für die Ausbildung zur/zum Fachärztin/- arzt für Gefäßchirurgie Weiterbildungskonzept für die Ausbildung zur/zum Fachärztin/- arzt für Gefäßchirurgie CS/CG 1 von 11-12 1 von 7 Einleitung Ziel der fachspezifischen Weiterbildung ist es, Weiterbildungsassistentinnen/-assistenten

Mehr

Marienkrankenhaus Soest Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie. Ausbildung zum Gefäßchirurgen

Marienkrankenhaus Soest Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie. Ausbildung zum Gefäßchirurgen Marienkrankenhaus Soest Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie Ausbildung zum Gefäßchirurgen Erstellung eines Ausbildungscurriculum strukturiertes Zeit - Management - Vermittlung der Lerninhalte

Mehr

Gefäßassistent /in DGG

Gefäßassistent /in DGG Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin ------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Gefäßassistent /in DGG Weibliche

Mehr

Bildgebende und interventionelle Strategien bei pavk und akutem peripheren Arterienverschluss

Bildgebende und interventionelle Strategien bei pavk und akutem peripheren Arterienverschluss Bildgebende und interventionelle Strategien bei pavk und akutem peripheren Arterienverschluss J. Tonak P. Bischoff - J.P. Goltz Jörg Barkhausen Definition pavk: periphere arterielle Verschlusskrankheit

Mehr

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Curriculum zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Marienhospital Stuttgart Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Zentrum für Innere Klinik

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK)

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Durch Ablagerungen in den Gefäßwänden können Verengungen oder Verschlüsse der Schlagadern (Arterien) entstehen.

Mehr

Klinikinformation für Ärzte

Klinikinformation für Ärzte Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin Gefäßchirurgie Endovaskuläre Therapie Angiologie Klinikinformation für Ärzte Zentrum zur Behandlung von Gefäßerkrankungen Grußwort ermöglichen wir allen unseren Patienten

Mehr

Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin Neue endovaskuläre Verfahren bei PAVK

Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin Neue endovaskuläre Verfahren bei PAVK Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin Neue endovaskuläre Verfahren bei PAVK Federico Tatò 54. Bayerischer Internistenkongress, 2015 Säulen der Therapie der pavk Behandlung der Risikofaktoren Thrombozytenaggregationshemmung

Mehr

Ohne Diagnose keine kausale Therapie!?

Ohne Diagnose keine kausale Therapie!? Ohne Diagnose keine kausale Therapie!? Bedeutung und Wichtigkeit einer korrekten Diagnostik Knut Kröger Klinik für Gefäßmedizin HELIOS Klinikum Krefeld Die Kunst der Wundbehandlung besteht in der richtigen

Mehr

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München 05.05.2001 Kinder- und plastische Chirurgie. Die Behandlung des Hämangioms, Lymphangioms sowie der venösen

Mehr

Deutsches Institut für Wundheilung

Deutsches Institut für Wundheilung Deutsches Institut für Wundheilung Radolfzeller Wundtag - aus der Praxis - pedale Bypasschirurgie beim Diabetischen Fuß Stephan Eder Bypasschirurgie pedal pavk & Diabetischer Fuß Klassifikationen, Probleme

Mehr

Herzzentrum Brandenburg. in Bernau bei Berlin

Herzzentrum Brandenburg. in Bernau bei Berlin Herzzentrum Brandenburg in Bernau bei Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, das Herzzentrum Brandenburg in Bernau bei Berlin zählt mit seinen 1.400 Operationen am offenen Herzen und über 4.300 Behandlungen

Mehr

Gangstörungen bei Peripherer arterieller Verschlußkrankheit. Michael E. Gschwandtner Klinische Abteilung für Angiologie Medizinische Universität Wien

Gangstörungen bei Peripherer arterieller Verschlußkrankheit. Michael E. Gschwandtner Klinische Abteilung für Angiologie Medizinische Universität Wien Gangstörungen bei Peripherer arterieller Verschlußkrankheit Michael E. Gschwandtner Klinische Abteilung für Angiologie Medizinische Universität Wien Häufigkeit der PAVK Europa und Nord Amerika 27 Mio.

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

Passion for Education. Hands-on-Training an lebensechten Modellen

Passion for Education. Hands-on-Training an lebensechten Modellen Passion for Education Hands-on-Training an lebensechten Modellen lehren MIT begeisterung VASCULAR INTERNATIONAL aus überzeugung zukunftsorientierte, praktische gefässchirurgische AUS- & WEITERBILDUNG hohes

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung Monatliche Fortbildung im Rahmen des Gefäßzentrums (siehe Fortbildungskalender) Monatliche Fortbildung im Rahmen des Chirurgischen Zentrums (siehe Fortbildungskalender) Wöchentliche

Mehr

DRG 2014 - Auswirkungen für den Kliniker

DRG 2014 - Auswirkungen für den Kliniker DRG 2014 - Auswirkungen für den Kliniker Einführung in den praktischen Teil Dr. Karin Schütz Chirurgische Klinik IV Gefäßchirurgie 8. Gefäßspezifisches DRG -Praktikum Offenbach, 23./24. Januar 2014 1 Zur

Mehr

D I E V E N E N K L I N I K B E L L E V U E

D I E V E N E N K L I N I K B E L L E V U E D I E V E N E N K L I N I K B E L L E V U E Ihre Spezialklinik am Bodensee H E R Z L I C H W I L L K O M M E N Die Venenklinik Bellevue ist eine Spezialklinik mit rund 40 Mitarbeitenden. Unsere Philosophie,

Mehr

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition:

Mehr

Periphere arterielle Verschlußkrankheit (pavk)

Periphere arterielle Verschlußkrankheit (pavk) Epidemiologie: bis zu 10 % der Männer > 50 J. (meist Raucher = wichtigster Risikofaktor); m : w = 5 : 1 Ätiologie: - meist Arteriosklerose (> 95 %) (Hauptrisikofaktoren: Nikotin, Hypertonus,HLP,Diabetes)

Mehr

15.12.2014. Der Doktor hat gesagt meine Beine darf man nicht wickeln! Kompressionstherapie trotz pavk. Diagnostik des Ulcus cruris

15.12.2014. Der Doktor hat gesagt meine Beine darf man nicht wickeln! Kompressionstherapie trotz pavk. Diagnostik des Ulcus cruris Der Doktor hat gesagt meine Beine darf man nicht wickeln! Kompressionstherapie trotz pavk Arteriell oder venös? Kompressionstherapie ja oder nein? Zeitgemäß und Praxisnah Bielefeld 12.12.2014 Carsten Hampel-Kalthoff,

Mehr

PAVK EIN GERIATRISCHES SYNDROM

PAVK EIN GERIATRISCHES SYNDROM PAVK EIN GERIATRISCHES SYNDROM Diplomlehrgang Geriatrie Wien, 7.3.2014 PAVK Epidemiologie German Epidemiological Trial on Ankle Brachial Index (getabi) Diehm S et al, Atherosclerosis 2004; 172: 95-105

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Leitlinie pavk. Diagnose und Therapie der peripheren Verschlusskrankheit

Leitlinie pavk. Diagnose und Therapie der peripheren Verschlusskrankheit Leitlinie pavk Diagnose und Therapie der peripheren Verschlusskrankheit 1. Wann sollte man auch an eine pavk denken? Patienten mit: - Klassischer Klinik und Befund (Becken-, OS-, Waden-,Armclaudicatio,

Mehr

Erfahrungen mit Qualitätsindikatoren und Peer Review an den Universitätsklinika Halle und Dresden

Erfahrungen mit Qualitätsindikatoren und Peer Review an den Universitätsklinika Halle und Dresden Erfahrungen mit Qualitätsindikatoren und Peer Review an den Universitätsklinika Halle und Dresden Norbert Weiss 19.09.2011 Qualitätsmanagementsystem zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 als interdiszilinäres

Mehr

Studienordnung der Universität Ulm für den Studiengang Humanmedizin (6. Studienjahr Praktisches Jahr) vom 05.03.2013

Studienordnung der Universität Ulm für den Studiengang Humanmedizin (6. Studienjahr Praktisches Jahr) vom 05.03.2013 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 11 vom 25.04.2013, Seite 106-111 Studienordnung der Universität Ulm für den Studiengang Humanmedizin (6. Studienjahr Praktisches

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz Seminar Frühjahr 2014 Die Herzkonferenz Untersuchung des fetalen Herzens Kurs und praktische Übungen Transposition der großen Arterien Hypoplastisches Linksherz Bradykarde Rhythmusstörungen Therapie, Verlauf,

Mehr

dr. med. petra gierloff

dr. med. petra gierloff dr. med. petra gierloff Hohe Kiefer 159 / 14532 Kleinmachnow / T: (033203) 811799 anmeldung@praxis-gierloff.de www.praxis-gierloff.de Mo Fr 8.00 12.00 / Mo, Di & Do 17.00 19.00 Familienmedizin Disease-Management-Programme

Mehr

Leitfaden Praktisches Jahr Praktisches Jahr Pflichtenheft Wahlfach Plastische, Handund Ästhetische Chirurgie

Leitfaden Praktisches Jahr Praktisches Jahr Pflichtenheft Wahlfach Plastische, Handund Ästhetische Chirurgie Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie Zentrum für Schwerbrandverletzte Hessen Klinikum Offenbach Leitfaden Praktisches Jahr Praktisches Jahr Pflichtenheft Wahlfach Plastische, Handund Ästhetische

Mehr

Radiologische Interventionen bei Diabetes und PAVK Von Siegfried Thurnher

Radiologische Interventionen bei Diabetes und PAVK Von Siegfried Thurnher Radiologische Interventionen bei Diabetes und PAVK Von Siegfried Thurnher Klinik Diabetes mellitus (DM) zählt weltweit zu den 5 häufigsten Todesursachen. Fast eine Million Menschen starben im Jahre 2002

Mehr

Logbuch für das Praktische Jahr Starttermin: 25.02.2013

Logbuch für das Praktische Jahr Starttermin: 25.02.2013 Prof. Dr. med. Bernd Salzberger Studiendekan Logbuch für das Praktische Jahr Starttermin: 25.02.2013 Name: Matrikelnummer: Anschrift: Geburtsdatum: Geburtsort: Telefon: E-Mail: 1. Tertial: 2. Tertial:

Mehr

2 Diagnostische Abklärung und Therapieentscheidung bei

2 Diagnostische Abklärung und Therapieentscheidung bei 2 Diagnostische Abklärung und Therapieentscheidung bei PAVK 2 2 Diagnostische Abklärung und Therapieentscheidung bei PAVK 2.1 Die klinischen Stadien nach Fontaine Für die klinische Graduierung der peripheren

Mehr

Venöse Thromb- Embolie

Venöse Thromb- Embolie Venöse Thromb- Embolie update 2010 Dr. med. Ulrich Faber 10. Februar 2010 S3-Leitlinie Diagnostik und Therapie der venösen Thrombembolie (VTE) ab Januar 2010 Phlebothrombose = TVT (DVT) = tiefe Venenthrombose

Mehr

Ein Ratgeber für PAVK-Patienten

Ein Ratgeber für PAVK-Patienten Ein Ratgeber für PAVK-Patienten Ein Schritt weiter! Liebe Patientin, lieber Patient, Ihr Arzt hat bei Ihnen die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) diagnostiziert oder Sie als Risikopatient

Mehr

Weiterbildungskonzept Neurochirurgische Klinik Aarau

Weiterbildungskonzept Neurochirurgische Klinik Aarau Weiterbildungskonzept Neurochirurgische Klinik Aarau A: Einleitung Das neurochirurgische Weiterbildungsprogramm stützt sich auf das Weiterbildungskonzept und das Weiterbildungsraster der Schweizerischen

Mehr

MEDTRONIC ERWEITERT DAS ENDURANT AAA STENTGRAFT SYSTEM

MEDTRONIC ERWEITERT DAS ENDURANT AAA STENTGRAFT SYSTEM Auskünfte Deutschland: Sabine Günther, Julia Matthes Presse und Öffentlichkeitsarbeit Tel: ++49 (0) 2159 8149 277 Fax: ++49 (0) 2159 8149 252 email: presse@medtronic.de MITTEILUNG FÜR DIE PRESSE MEDTRONIC

Mehr

Leben mit einer Peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK)

Leben mit einer Peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) Leben mit einer Peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) MediClin Reha-Zentrum Bad Düben Bad Düben Fachklinik für Orthopädie Fachklinik für Kardiologie Fachklinik für Neurologie Die GRÜNE Reihe

Mehr

Dermatologie Phlebologie. A. Ladwig Universitätshautklinik Greifswald

Dermatologie Phlebologie. A. Ladwig Universitätshautklinik Greifswald Dermatologie Phlebologie A. Ladwig Universitätshautklinik Greifswald Varikosis eine Volkskrankheit > 50 % der Bundesbürger haben leichte Venenveränderungen ~ 15 % leiden unter einem ausgeprägten Krampfaderleiden

Mehr

Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Zollernalb Klinikum ggmbh Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten am Zollernalb Klinikum Balingen und Albstadt Zollernalb Klinikum

Mehr

Mediadaten 2016. NEU: Newsletter / E-Paper App. www.mgo-bfv-mediadaten.de. Nummer 33 gültig ab 1.1.2016

Mediadaten 2016. NEU: Newsletter / E-Paper App. www.mgo-bfv-mediadaten.de. Nummer 33 gültig ab 1.1.2016 Der Fachtitel für kardiovaskuläre Erkrankungen, Prävention und Rehabilitation. Nummer 33 gültig ab 1.1.2016 Mediadaten 2016 NEU: Newsletter / E-Paper App Dmytro Tolokonov fotolia.com www.mgo-bfv-mediadaten.de

Mehr

Chronische kritische Extremitätenischämie Arndt Dohmen, Stephan Eder, Wulf Euringer, Thomas Zeller, Friedhelm Beyersdorf

Chronische kritische Extremitätenischämie Arndt Dohmen, Stephan Eder, Wulf Euringer, Thomas Zeller, Friedhelm Beyersdorf ÜBERSICHTSARBEIT Chronische kritische Extremitätenischämie Arndt Dohmen, Stephan Eder, Wulf Euringer, Thomas Zeller, Friedhelm Beyersdorf ZUSAMMENFASSUNG Hintergrund: In Deutschland werden jährlich circa

Mehr

Weiterbildungskonzept

Weiterbildungskonzept Kantonsspital Baden AG Departement Chirurgie CH-5404 Baden Leitung Chirurgie Weiterbildungskonzept Facharzt Chirurgie Schwerpunkt Allgemein- und Unfallchirurgie Schwerpunkt Viszeralchirurgie Schwerpunkt

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Der Gemeinsame Bundesausschuss hat im Rahmen der Bewertung

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum

Mehr

Übernahme einer eigenen Praxis in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Übernahme einer eigenen Praxis in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Übernahme einer eigenen Praxis in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Seite Praxisübergabe Hausarzt (9)... 1 Praxisübergabe Kinder- und Jugendmedizin (3)... 5 Praxisübergabe Innere Medizin (2)... 6 Praxisübergabe

Mehr

Das diabetische Fußsyndrom

Das diabetische Fußsyndrom Das diabetische Fußsyndrom Der diabetische Fuß Am häufigsten betroffen sind Typ 2 Diabetiker bei ca. 25 % aller Diabetiker Manifestationen: 1. schlecht heilende Wunden 2. tiefe lochförmige Ulcerationen

Mehr

Diabetes-Zentrum Rheine Klinikinformation

Diabetes-Zentrum Rheine Klinikinformation Diabetes-Zentrum Rheine Klinikinformation Mathias-Spital Klinikum Ibbenbüren Rheine Jakobi-Krankenhaus Rheine Herzlich willkommen Wir arbeiten an 2 Standorten in Rheine: das Diabetes-Zentrum Rheine bietet

Mehr

Angio MRT: Stellenwert in der Diagnostik der pavk

Angio MRT: Stellenwert in der Diagnostik der pavk Angio MRT: Stellenwert in der Diagnostik der pavk Gareis R 1, Schmidt G 2, Störk T 3 1: Innere Klinik II, Karl-Olga Krankenhaus, Stuttgart 2: Cardiologicum, Hamburg 3: CardioPraxis Staufen, Göppingen Kontakt:

Mehr

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz Bregenz, am 28.09.2006 Presseinformation Kongresspräsident Prim. Dr. Bernd Ausserer Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am A.Ö. KH Dornbirn Zur 44. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Plastische Chirurgie Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer

Mehr

Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel

Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel Dr. Thomas Wolff, Gefässchirurgie Universitätsspital Basel Thromboseprophylaxe OAK perioperativ Tc-Aggregationshemmer perioperativ Neue antithrombotische Substanzen NMW Heparin s.c. Dalteparin (Fragmin

Mehr

INTERCITY SÜDWESTDEUTSCHE GEFÄSSTAGE 2008. Kontroversen in der Therapie der kritischen Ischämie und der Wundbehandlung. Programm

INTERCITY SÜDWESTDEUTSCHE GEFÄSSTAGE 2008. Kontroversen in der Therapie der kritischen Ischämie und der Wundbehandlung. Programm Programm SÜDWESTDEUTSCHE GEFÄSSTAGE 2008 INTERCITY Kontroversen in der Therapie der kritischen Ischämie und der Wundbehandlung Schirmherrschaft: Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) Gesellschaft

Mehr

Die intermittierende pneumatische Kompressionstherapie bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pavk)

Die intermittierende pneumatische Kompressionstherapie bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pavk) Seite 1 Das Thema des Monats Die intermittierende pneumatische Kompressionstherapie bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pavk) Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pavk) handelt

Mehr

Periphere Durchblutungsstörungen

Periphere Durchblutungsstörungen INFORMATION Periphere Durchblutungsstörungen Periphere arterielle Verschlusskrankheit (pavk) Patienteninformation des Zentrums für Gefäßmedizin Periphere Durchblutungsstörungen (pavk) Was ist das? Mobilität

Mehr

WAS IST DIE PERIPHERE ARTERIELLE VERSCHLUSSKRANKHEIT (PAVK)?

WAS IST DIE PERIPHERE ARTERIELLE VERSCHLUSSKRANKHEIT (PAVK)? WAS IST DIE PERIPHERE ARTERIELLE VERSCHLUSSKRANKHEIT (PAVK)? Wenn immer wiederkehrende Beinschmerzen zu häufigem Stehenbleiben zwingen - wie beim Schaufensterbummel - spricht man von der 'Schaufensterkrankheit'.

Mehr

Kodierung gefäßmedizinischer Leistungen

Kodierung gefäßmedizinischer Leistungen Kodierung gefäßmedizinischer Leistungen nach ICD-10-GM (Version 2013) und OPS-301 SGB V (Version 2013) plus Kurzübersicht DRG 2013 Ulrich Quellmalz Gernot Ruffing Vorwort zur Auflage 2013 Sehr geehrte

Mehr

Konserva)ve Therapie bei der PAVK: überflüssig oder notwendig

Konserva)ve Therapie bei der PAVK: überflüssig oder notwendig Konserva)ve Therapie bei der PAVK: überflüssig oder notwendig 4. Symposium venöse Insuffizienz und arterieller Gefässerkrankung, Glarus 5.9.2013 Dr.med.Chris)an Regli Leitender Arzt Angiologie Kantonsspital

Mehr

Gesundheit 659-1400. Schweizerische Operationsklassifikation (CHOP) Neuchâtel, 2013

Gesundheit 659-1400. Schweizerische Operationsklassifikation (CHOP) Neuchâtel, 2013 14 Gesundheit 659-1400 Schweizerische Operationsklassifikation (CHOP) Systematisches Verzeichnis Version 2014 31. Juli 2013 Neuchâtel, 2013 Die vom Bundesamt für Statistik (BFS) herausgegebene Reihe «Statistik

Mehr

Periphere Durchblutungsstörungen (Periphere Arterielle Verschlußkrankheit, PAVK)

Periphere Durchblutungsstörungen (Periphere Arterielle Verschlußkrankheit, PAVK) PAVK Was ist das? Welche Beschwerden macht eine pavk? Der akute Gefäßverschluß Was ist zu tun? Was kann man bei pavk tun? Beistand Wer hilft Ihnen? Mobilität ist Leben! Mobilität ist ein Merkmal unserer

Mehr

PAVK. Periphere Arterielle Verschlusskrankheit. D. Staub Angiologische Klinik

PAVK. Periphere Arterielle Verschlusskrankheit. D. Staub Angiologische Klinik PAVK Periphere Arterielle Verschlusskrankheit D. Staub Angiologische Klinik Mehrheitlich durch Atherothrombose bedingte, progressive Einengung der Extremitätenarterien Führt zu: Beeinträchtigung der Funktion

Mehr

KASUISTIK PTA. S.J. geb. am 14.3.1934. Dr. Stratznig

KASUISTIK PTA. S.J. geb. am 14.3.1934. Dr. Stratznig KASUISTIK PTA S.J. geb. am 14.3.1934 Dr. Stratznig ANAMNESE Patient klagt über Schmerzen beim Gehen am rechten Bein, so dass er immer stehen bleiben muss. Außerdem habe er eine rote Stelle am Nagel der

Mehr

Ein. falt. innovative GefäSSmedizin für heute und morgen. 30. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin

Ein. falt. innovative GefäSSmedizin für heute und morgen. 30. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin Ein heit & Viel falt innovative GefäSSmedizin für heute und morgen 30. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin 24.-27.09.2014, Hamburg Inhaltsverzeichnis Rubrik Seite

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten)

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Allgemeinmedizin,

Mehr

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien)

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) 09.07.2012 17.08.2012 Gal Ivancic Kontaktaufnahme und Organisation: Zur Kontaktaufnahme schrieb ich eine kurze e-mail an den

Mehr

10. Semester Block Blockpraktikum Chirurgie

10. Semester Block Blockpraktikum Chirurgie 10. Semester Block Blockpraktikum Chirurgie Verantwortlich von der Fakultät: PD. Dr. med. Nada Rayes Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie (CVK) Tel: 450 522128 Email: nada.rayes@charite.de

Mehr

Der Internist. Elektronischer Sonderdruck für. M. Dreyer

Der Internist. Elektronischer Sonderdruck für. M. Dreyer Der Internist Organ des Berufsverbandes Deutscher Internisten Organ der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin Elektronischer Sonderdruck für Ein Service von Springer Medizin Internist 2011 52:533 538

Mehr

Ziel der vorliegenden Arbeit war es daher, die Wirksamkeit eines strukturierten Gehtrainings im Hinblick auf die Entwicklung der schmerzfreien und

Ziel der vorliegenden Arbeit war es daher, die Wirksamkeit eines strukturierten Gehtrainings im Hinblick auf die Entwicklung der schmerzfreien und 1. Problemstellung Die Inzidenz der durch arteriosklerotische Veränderungen der Gefäße verursachten Erkrankungen hat in den letzten Jahrzehnten stetig zugenommen. Dabei ist die periphere arterielle Verschlusskrankheit

Mehr

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

Wenn die Füße nicht mehr warm werden

Wenn die Füße nicht mehr warm werden 05 Wenn die Füße nicht mehr warm werden Periphere arterielle Verschlusskrankeit (pavk) Was war passiert? Der 48-jährige Klaus West war jetzt seit über 25 Jahren Kranführer und er liebte seine Arbeit nicht

Mehr

Die Leistungsbereiche am Ethianum

Die Leistungsbereiche am Ethianum Heidelberg, 05. August 2010 Die Leistungsbereiche am Ethianum Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie Die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung grundlegender Körperfunktionen. So hilft

Mehr

DRG für Gefässchirurgen

DRG für Gefässchirurgen DRG für Gefässchirurgen Prof. Jürg Schmidli Chefarzt Gefässchirurgie Klinik für Herz- und Gefässchirurgie Inselspital 3010 Bern juerg.schmidli@insel.ch 031 632 4778 Jürg Schmidli, 28.12.2011 1 Spitalliste

Mehr

"# $% & (,& + ' & &#-)(% Eigener Schwerpunkt in der Inneren Medizin seit 1995

# $% & (,& + ' & &#-)(% Eigener Schwerpunkt in der Inneren Medizin seit 1995 ! "# $% & '()*+ (,& + ' & &#-)(% Eigener Schwerpunkt in der Inneren Medizin seit 1995 '() ))& &./0 & &&1 & 2301& &&1 &.34./0) #-)( & ! &" 55 Jähriger Informatiker mit Schwächegefühl im linken Arm geht

Mehr

Chirurgisch-plastische Möglichkeiten bei der Dekubitus-Behandlung. J. Liebau 45. Fortbildungsveranstaltung IQN Köln, 11.11.2009

Chirurgisch-plastische Möglichkeiten bei der Dekubitus-Behandlung. J. Liebau 45. Fortbildungsveranstaltung IQN Köln, 11.11.2009 Chirurgisch-plastische Möglichkeiten bei der Dekubitus-Behandlung J. Liebau 45. Fortbildungsveranstaltung IQN Köln, 11.11.2009 Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie Florence Nightingale Krankenhaus

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Zusatz-Weiterbildung Proktologie Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen)

Mehr

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Andreas Lindenau Dr. med. Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Geboren am 30.01.1965 in Diepholz

Mehr

IHE konforme klinische Apps Neue Freiheitsgrade für die personalisierte, mobile IT Nutzung im klinischen Umfeld

IHE konforme klinische Apps Neue Freiheitsgrade für die personalisierte, mobile IT Nutzung im klinischen Umfeld IHE konforme klinische Apps Neue Freiheitsgrade für die personalisierte, mobile IT Nutzung im klinischen Umfeld Bewerbung IT Schlüssel Thema 2014 02/2014 www.entscheiderfabrik.com Usability In der traditionellen

Mehr

Das Popliteaaneurysma-

Das Popliteaaneurysma- Aus der Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar Direktor: Prof. Dr. Schilling Das Popliteaaneurysma- Therapie und Langzeitverlauf

Mehr

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch

Radioonkologie als klinisches Fach. Der klinische Radioonkologe benötigt Betten. Memorandum für den internen Gebrauch Radioonkologie als klinisches Fach Der klinische Radioonkologe benötigt Betten Memorandum für den internen Gebrauch Das Gebiet Strahlentherapie umfasst die Strahlenbehandlung maligner und benigner Erkrankungen

Mehr

2 BVMed-Pressemeldung 88/09 vom 30.09.2009

2 BVMed-Pressemeldung 88/09 vom 30.09.2009 Pressemeldung 30.09.2009 88/09 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------ BVMed-Konferenz zur ambulanten Wundversorgung: Defizite bei der

Mehr

Ausgeschlossene und teilweise ausgeschlossene Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Anlage 1 zu 6 Abs. 2 Bundesbeihilfeverordnung

Ausgeschlossene und teilweise ausgeschlossene Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Anlage 1 zu 6 Abs. 2 Bundesbeihilfeverordnung Ausgeschlossene und teilweise ausgeschlossene Untersuchungs- und Behandlungsmethoden Anlage 1 zu 6 Abs. 2 Bundesbeihilfeverordnung Abschnitt 1 Völliger Ausschluss 1.1 Anwendung tonmodulierter Verfahren,

Mehr

Mikrochirurgie an der Prostata mit dem da Vinci-System

Mikrochirurgie an der Prostata mit dem da Vinci-System Mikrochirurgie an der Prostata mit dem da Vinci-System Ein Angebot des Kantonsspitals Frauenfeld und des Kantonsspitals Münsterlingen für alle urologischen Patienten. Inhaltsverzeichnis Willkommen in den

Mehr

Überweisung / Einweisung

Überweisung / Einweisung Überweisung / Einweisung Im Folgenden haben wir häufig gestellte Fragen mit den dazugehörigen Antworten zum Thema Überweisung / Einweisung für Sie zusammengestellt: In welchen Fällen werden Patienten überwiesen?

Mehr

Haftung für Pflegefehler im Bereich der modernen Wundversorgung

Haftung für Pflegefehler im Bereich der modernen Wundversorgung Haftung für Pflegefehler im Bereich der modernen Wundversorgung Referent: Timm Laue-Ogal - AnwälteHaus Osnabrück - Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht 1 Worum geht es? Haftungsfragen im Spannungsfeld

Mehr

DIE RADIODOKTOR-INFOMAPPE

DIE RADIODOKTOR-INFOMAPPE DIE RADIODOKTOR-INFOMAPPE Ein Service von: ORF A-1040 Wien, Argentinierstraße 30a Tel.: (01) 50101/18381 Fax: (01) 50101/18806 Homepage: http://oe1.orf.at Österreichische Apothekerkammer A-1091 Wien, Spitalgasse

Mehr

12/12 01/13. Moderne Gefäßmedizin ist interdisziplinär. Periphere arterielle Verschlusskrankheit. 65./66. Jahrgang, Dez. 2012/Jan.

12/12 01/13. Moderne Gefäßmedizin ist interdisziplinär. Periphere arterielle Verschlusskrankheit. 65./66. Jahrgang, Dez. 2012/Jan. 65./66. Jahrgang, Dez. 2012/Jan. 2013 Mitteilungsblatt der Ärztekammer Bremen und der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen Periphere arterielle Verschlusskrankheit Moderne Gefäßmedizin ist interdisziplinär

Mehr

Hubert Gantenbein Wil

Hubert Gantenbein Wil Hubert Gantenbein Wil Kreatinin Proteinurie Urinstatus Phosphat Calcium Parathormon 2002 KDOQI Guidelines Vorher: Nachher: Kreatinin GFR Bestimmung Paradigmenwechsel in der Nephrologie Chronische Niereninsuffizienz

Mehr

Den vorliegenden Behandlungsakten sollten die folgenden Informationen entnommen werden:

Den vorliegenden Behandlungsakten sollten die folgenden Informationen entnommen werden: 2 Material und Methoden 2.1 Scheuermann Kyphose 2.1.1 Patientenkollektiv Von August 1995 bis Dezember 2005 wurden an der orthopädischen Klinik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg insgesamt 15

Mehr

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Weiterbildungskonzept für Facharzt Otorhinolaryngologie und Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Anerkennung als Weiterbildungsstätte Facharzt Oto-rhino-laryngologie Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Mehr

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie Pneumologie Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie Medizinische Universitätsklinik, Kantonsspital Liestal Weiterbildungsverantwortlicher: Dr. Erich Köhler Leitender Arzt Pneumologie Qualifikation

Mehr

Angiologie Gefäßmedizin Teil I

Angiologie Gefäßmedizin Teil I Kardiovaskuläres Modul: Hauptvorlesung Kardiologie und Angiologie Angiologie Gefäßmedizin Teil I Prof. Dr. Holger Reinecke Abteilung für Angiologie Department für Kardiologie und Angiologie Universitätsklinikum

Mehr

FORTBILDUNGSPROGRAMM 2013 CARDIAC RHYTHM MANAGEMENT ZÜRICH

FORTBILDUNGSPROGRAMM 2013 CARDIAC RHYTHM MANAGEMENT ZÜRICH FORTBILDUNGSPROGRAMM 2013 CARDIAC RHYTHM MANAGEMENT ZÜRICH INHALTSVERZEICHNIS Einführung 5 St. Jude Medical auf einen Blick 6 Kursübersicht und Daten 7 Herzschrittmacher Modul 1: Beginner 8 Modul 2: Advanced

Mehr

Patienten Information

Patienten Information Patienten Information BARMHERZIGE BRÜDER krankenhaus Salzburg Abteilung für Plastische, Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gottfried Wechselberger, MSc Plastische, Ästhetische und rekonstruktive Die Abteilung

Mehr

Als Rheumatologe im China-Einsatz

Als Rheumatologe im China-Einsatz Als Rheumatologe im China-Einsatz Einsatzort: Northern Jiangsu Peoples Hospital Yangzhou Zeitraum: Oktober/November 2013 Tätigkeitsschwerpunkte: Ausbildung von Assistenzärzten des Departments of Rheumatology

Mehr

IQM auch das noch? Erfahrungsbericht. Dr. med. Henrike Rohlfing, Fachärztin für Chirurgie und Viszeralchirurgie / Spezielle Viszeralchirurgie

IQM auch das noch? Erfahrungsbericht. Dr. med. Henrike Rohlfing, Fachärztin für Chirurgie und Viszeralchirurgie / Spezielle Viszeralchirurgie IQM auch das noch? Erfahrungsbericht Dr. med. Henrike Rohlfing, Fachärztin für Chirurgie und Viszeralchirurgie / Spezielle Viszeralchirurgie IQM auch das noch? Henrike Rohlfing, UKB 04.05.2015 Seite 1

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen im Praktischen Jahr München, 18.05.2015

Rechtliche Rahmenbedingungen im Praktischen Jahr München, 18.05.2015 Rechtliche Rahmenbedingungen im Praktischen Jahr München, 18.05.2015 Dr. Andreas Staufer 1 Das praktische Jahr Während der Ausbildung sollen die Studierenden die ärztlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und

Mehr

Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie B-7.1 Allgemeine Angaben Fachabteilung: Art: Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie Hauptabteilung Chefärzte: Prof. Dr. Andreas Liebold Stellv. Ärztlicher Direktor: PD Dr. Christian Skrabal Ansprechpartner:

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Allgemeine Informationen 1. Ausbildende Abteilungen und verfügbare Plätze Studierende im Praktischen Jahr (nachfolgend PJ-Studenten genannt) können bei uns die nachfolgenden Pflicht- und Nebenfächern absolvieren:

Mehr