MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON. ELBAMATIC Dosier-Steuerungssysteme ELBAMATIC Batching Control Systems

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON. ELBAMATIC Dosier-Steuerungssysteme ELBAMATIC Batching Control Systems"

Transkript

1 MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC Dosier-Steuerungssysteme ELBAMATIC Batching Control Systems

2 SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC Steuerungen für Betonanlagen ELBAMATIC SP8 / ELBAMATIC C8 Bei der ELBAMATIC handelt es sich um eine leistungsfähige Prozess-Steuerung, basierend auf modernster Technik. Die ELBAMATIC Steuerung besteht aus Ablaufprogramm, Visualisierung und Datenbank. Sie wird mittels eines PC Systems gesteuert. Die Verbindung zum Leistungsteil wird über ein INTERBUS System realisiert. Herstellerspezifische Hardware wird nicht eingesetzt. Vielmehr sind alle verwendeten Komponenten auf dem Markt oder über ELBA frei erhältlich. Im Misch- und Dosierbild wird die Mischanlage in visueller Form übersichtlich dargestellt. In dieser Visualisierung werden alle maßgeblichen Funktionen in leichtverständlicher Weise im Ist-Zustand vom System angezeigt. Alle Dosierorgane, Bänder, Waagen, Aufzug und Mischer sind in der Visualisierung ersichtlich. Je nach Komplexität der Gesamtanlage werden mehrere Monitore notwendig. Die Standardanwendung basiert auf zwei frei belegbaren Monitoren welche in Anlagenmonitor und Auftrags- Dispositionsmonitor aufgeteilt sind. Die Dateneingabe und Bedienung der Anlage erfolgt über die PC Tastatur oder einfach mit der Maus. Schnelle Erlernbarkeit sowie einfache und effiziente Bedienbarkeit sind bei unserem System gegeben. Die ELBAMATIC Steuerungen bieten folgende Betriebsvarianten: Automatikbetrieb Gemäß den eingegebenen Anlagenparametern und Auftragsdaten erfolgt der Misch- und Dosiervorgang vollautomatisch. Halbautomatik Im Automatikbetrieb kann jederzeit ein Teil der Anlage am Monitor auf Hand umgestellt werden z.b. Beschickung. Der Rest der Anlage läuft vollautomatisch ab. Die Handbedienung erfolgt mit der Maus direkt über die Visualisierung am Monitor. Handbedienung Am Visualisierungsmonitor kann mittels Maus jederzeit vom Automatikbetrieb auf Hand umgestellt werden. Die komplette Mischanlage und die Dosierung werden nun über Maus gesteuert. Der Automatikbetrieb ist komplett abgeschaltet. Alle ELBAMATIC Steuerungen können in eichfähiger Form gemäß EN 206 für den Abdruck von Wägeergebnissen selbstständiger und nichtselbstständiger Waagen ausgestattet werden. Über den Standard hinaus umfasst die ELBAMATIC Steuerung folgende Punkte: - einfachste Bedienbarkeit, intelligente Fenstertechnik zur Steigerung der Bedieneffizienz - Lieferschein-Editor zur freien Gestaltung des Lieferschein-Layouts - Handbetrieb über die Visualisierung für die gesamte Mischanlage oder nur einzelne Anlageteile z.b. einzelne Waagen, Mischer, Aufzug etc. mit Rückfindung in den Automatikablauf - automatische Silofortschaltung und Siloumschaltung über die Visualisierung - dynamisches Feuchtediagramm für qualitätsrelevante Prozessbeobachtungen - automatische Konsistenzmessung und Konsistenzregelung mit Echtzeit Visualisierung (Optional) - Ablaufoptimierung durch rezeptbasierte Zeittabellen unter Berücksichtigung der Chargengröße - fahrzeugabhängige Optimierung des Mischer - Entleervorganges - Betonfamilien- und Probewürfel-Überwachung - dreidimensionale Nachlaufberechnung für jede Komponente zur Maximierung der Dosiergenauigkeit vor allem auch bei der Dosierung von Kleinmengen - Waagenkontrolle mit Gewichtsüberwachung zur Detektierung versteckter Wägevorgänge z.b. Überdrücke, Unterdrücke, Problem mit Waagenverschlüssen, Materialrieseln usw. - ausführliche Erfassung und Nachverfolgbarkeit aller Ereignisse im Logbuch - detaillierte Mischungsprotokolle mit separater Darstellung der Handdosierungen - freie Zuordnung von Ein- und Ausgängen dadurch selbstständige Anlagenerweiterungen möglich - Sieblinienprogramm mit anhängender Stoffraumberechnung - Wartungsprogramm (nur ELBAMATIC C8) - Lieferscheinnachbearbeitung - Lieferscheinexport - Eichprogramme ermöglichen die selbständige Eichung der Mischanlage (Optional) Für Ihre Anwendung stehen zwei Systeme mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen zur Verfügung: ELBAMATIC SP8 ELBAMATIC C8

3 ELBAMATIC SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC SP8 / ELBAMATIC C8 Control Systems for Concrete Plants The ELBAMATIC is an efficient process control system that is based on the latest technology. The ELBAMATIC control system consists of sequencing logic, visualization and data base. It is run via PC and connected to the power part by an INTERBUS SYSTEM. Manufacturer-specific hardware is not used. All its component parts are freely available on the market or can be purchased through ELBA. The mixing and batching windows visualize the mixing system clearly. This visualization indicates the actual state of all the important functions of the system in an easily comprehensible form. All batching units, belts, scales, skip and mixer are visualized. Dependent on the application of the concrete plants several monitors are needed. For standard applications two freely assignable monitors will be supplied: a plant monitor and an order planning / disposition monitor. Data input and plant operation are realized through PC keyboard or simply by mouse. Our new system distinguishes itself by intuitive learnability as well as simple and efficient operability. ELBAMATIC control systems allow the following operating modes: Automatic operating mode The mixing and batching processes are run fully automatically on the basis of the entered plant parameters and order data. Semi-automatic operating mode In the semi-automatic operating mode, parts of the plant, e.g. charging, may, at any time, be switched over to the manual mode at the monitor. The rest of the plant continues to run fully automatically. Manual operation is done by mousecontrol directly on the visualization monitor. Manual operating mode At the visualization monitor, the operator may, at any time, switch over from the automatic to the manual operating mode. The complete mixing plant and the batching processes are, then, run by mousecontrol. The automatic operating mode is switched off completely. All ELBAMATIC control systems may be designed in calibratable form according to EN 206 to enable printouts of weighing results of automatic and non-automatic scales. The ELBAMATIC Control System features the following above-standard characteristics: - Easy operability, intelligent window technology to enhance the operation efficiency - Delivery note editor enabling the delivery notes to be designed as desired - Manual operation through the visualization of the complete concrete plant or of only individual parts, such as individual scales, mixer, skip, etc. incl. return to automatic operating mode - Automatic silo shift and silo change-over through the visualization - Dynamic moisture diagram for quality-relevant process observation - Automatic consistency measurement and control with real-time visualization (optional) - Sequencing optimization by recipe-based time tables considering batch sizes - Vehicle-dependent optimization of mixer discharge - Monitoring of families of concrete and test cubes - Three-dimensional realtime calculation for each component to maximize the batching accuracy, very important when small quantities are batched - Scale control incl. weight monitoring to enable hidden weighing processes to be detected, e.g. overpressures, underpressures, scale closure problems, material dripping, etc. - Detailed recording and traceability of all events in the logbook - Detailed mixing journals with separate display of manual batchings - Free assignment of input and outputs enabling independent plant extensions - Grading curve program with attached calculation of the material space - Maintenance program (ELBAMATIC C8 only) - Revision of delivery notes export of delivery notes - Calibration programs enable the mixing system to be calibrated independently (optional) You may choose among two control systems with different equipment features: ELBAMATIC SP8 ELBAMATIC C8

4 SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC SP8 ELBAMATIC SP8 Mit dieser Steuerung stehen Ihnen alle Funktionen zur Verfügung, die für den Betrieb Ihrer Betonanlage nötig sind. Der modulare Softwareaufbau verkürzt die Einarbeitungszeit und erleichtert die Bedienung. Die Software läuft auf einem Windows Betriebssystem. Die Anlage wird im Hand- und Automatikbetrieb über den Steuerrechner mit Maus und Tastatur bedient. Einzelne Anlagenteile können manuell betrieben werden, während der Rest der Anlage im Automatikbetrieb weiter läuft. In der Grundversion ist bereits eine umfangreiche Rezeptur-, Auftrags-, und Kundenverwaltung integriert. Es können bis zu 999 Rezepte sowie 30 Aufträge, Kunden und Baustellen eingegeben und verwaltet werden. Der integrierte Lieferscheineditor erleichtert die individuelle Anpassung des Lieferscheinlayouts. Die Fehlerverwaltung mit Statistik gibt jederzeit in übersichtlicher Form Auskunft über den Zustand der Anlage. Die ELBAMATIC SP ist bereits mit zwei Monitoren ausgerüstet und ermöglicht einen gehobenen Bedienungsstandard. Die Software ist auf einem handelsüblichen PC System betriebsbereit installiert. Der Bediener kann den Desktop selbst gestalten und die einzelnen Eingabe- und Anzeigefenster nach seinen Bedürfnissen auf den Bildschirmen platzieren. Bei komplexeren Anlagen kann die Visualisierung auch um weitere Monitore ergänzt werden. Ausstattung ELBAMATIC SP8 - Standard Büro PC - 2 x 22 TFT Flachbildschirme - USV 1250 VA mit Online Software Kurzbeschreibung Steuerung - Fernwartung - Datensicherung über externe Festplatte. - Grundsoftware Mischen und Dosieren (EN 206) - Disposition / Stammdaten (30 Aufträge) - Protokollübersicht - Statistik Grundpaket - Fehlerverwaltung und Fehlerstatistik - Incl. der erforderlichen Buskoppel-, I/O Module. Optional - Software Mischen und Dosieren eichfähig - Für nichtselbsttätige Waagen: nach Prüfgrundlage DIN EN45501:1992 "Metrologische Aspekte nicht selbsttätiger Waagen", WELMEC Dokument 2.3 (2. Ausgabe) Leitfaden zur Prüfung von Software (Waagen), WELMEC Dokument 2.5 (2. Ausgabe) Leitfaden zum Modulkonzept und zur Prüfung von PCs und anderen digitalen Zusatzeinrichtungen (Nichtselbsttätige Waagen), EG-Richtlinie 2009/23/EG vom 23. April 2009 über nicht selbsttätige Waagen (ABI. L 122 S. 6), OIML R Für selbsttätige Waagen: Richtlinie 2004/22/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 31.März 2004 über Messgeräte (ABI. L 135 S 1) zuletzt geändert durch Richtlinie 2009/137/EG vom , einschließlich - Anhang I, grundlegende Anforderungen - Anhang MI006, Kapitel I und Kapitel II. Angewendete harmonisierte Normen OIML R51-1: Ausgabe 2006 Weitere angewendete Regeln WELMEC-Leitfaden 7.2, Ausgabe Mai Update auf C8 - Lüfterloser Klein-PC mit SSD Festplatte ELBAMATIC SP8 Equipment - Standard office PC - 2 x 22 TFT flat screens - UPS 1250 VA with Online software Brief Description of Control System - Teleservice - Data backup via external hard disk. - Basic mixing and batching software (EN 206) - Planning / master data (30 orders) - Journal overview - Basic statistics package - Error management and error statistics - Incl. the required BUS coupler, input/output modules. Optional - Calibratable mixing and batching software - For non-automatic scales: acc. to test specification DIN EN45501:1992 "Metrologic Aspects of Non- Automatic Scales", WELMEC Document 2.3 (2nd issue) Guideline for software tests (scales), WELMEC Document 2.5 (2nd issue) Guideline for Modular Design and Testing of PCs and Other Additional Digital Equipment (non-automatic scales), EC Directive 2009/23/EC of April 23, 2009 Non-Automatic Scales (ABI. L 122 S. 6), OIML R For automatic scales: Directive 2004/22/EC of the European Parliament and Council of March 31, 2004 on measuring instruments (ABI. L 135 S 1), revised by Directive 2009/137/EU of November 11, 2009, incl. Supplement I, Basic Requirements Supplement MI006, Chapter I and Chapter II. Applied harmonized standards OIML R51-1: 2006 issue. Additional applied rules WELMEC Guideline 7.2, May 2011 issue. - Update to C8 - Fanless compact PC with solid-state drive

5 ELBAMATIC SP8 SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC SP8 This control system provides all the functions required for the operation of your concrete plant. The modular software shortens the training period and simplifies the operation. The software runs on a Windows operating system. The plant is run in the manual and automatic operating modes on the control computer, using mouse and keyboard. Individual components of the plant may be run manually while the rest of the plant continues to run in the automatic operating mode. The basic version of the system already includes extensive recipe, order, and customer managements. Up to 999 recipes as well as 30 orders, customers and sites may be entered and managed. The integrated delivery note editor simplifies the adaptation of the layout of the delivery note to individual requirements. The error management including statistics delivers clear information about the state of the plant at any time. The ELBAMATIC SP already features two monitors and ensures a high operation standard. The ready-to-use software is installed on a standard commercial PC system. The operator can configure the desktop as desired and place the individual input and indicating windows on the screens as needed. For more complex plants the visualization may be extended by additional monitors. Beispiel: Rezeptmaske, Auftragsübersichtmaske, Komponentenverwaltung Example: Recipe screen, order overview screen, component management

6 SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC C8 ELBAMATIC C8 Mit unserer High End Version der Misch- und Dosiersoftware sprechen wir alle Kunden an, die über die Grundsoftware hinaus eine umfangreiche Kunden- und Baustellenverwaltung sowie eine unbegrenzte Disposition von Aufträgen benötigen. Das Verwaltungsprogramm bietet einen stark erweiterten Umfang und bietet u.a. Fahrer, Fahrzeuge, Lieferanten und Händler Bearbeitung, die ohne Begrenzung verwaltet werden können. Die statistischen Möglichkeiten stehen als Komplettpaket zur Verfügung und gestatten umfangreiche Dokumentationen und Auswertungen. Das Wartungsprogramm kann durch den Betreiber individuell konfiguriert und auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden. Einzelne Anlagenteile werden zeitlich oder über Intervall überwacht. Wartungsarbeiten können besser geplant werden und die Verfügbarkeit wird dadurch erhöht. Als Hardware kommt bei diesem Dosiersystem ein lüfterloser Kompakt-PC mit SSD-Drive zum Einsatz. Da dieser PC keine beweglichen Teile hat, ist er gegen Vibrationen und Staub wesentlich robuster und minimiert das Ausfallrisiko auf ein Minimum. Die ELBAMATIC C8 ist mit zwei Monitoren ausgerüstet und ermöglicht eine übersichtliche Bedienung der Mischanlage. Die Darstellung der einzelnen Anzeige- und Eingabefelder können durch den Anlagenfahrer frei gestaltet und auf die jeweils günstigste Anforderung angepasst werden. Eine Erweiterung durch weitere Monitore ermöglicht auch die Realisierung komplexerer Betonmischanlagen. Spezifische Lieferscheine mit Firmenlayout können durch den integrierten Lieferscheineditor selbst generiert werden und erfordern keinen zusätzlichen Aufwand. Ausstattung ELBAMATIC C8 - Lüfterloser Klein-PC mit SSD Festplatte - 2 x 22 TFT Flachbildschirme - USV 1250 VA mit Online Software Kurzbeschreibung Steuerung - Fernwartung - Datensicherung über externe Festplatte. - Grundsoftware Mischen und Dosieren (EN 206) - Disposition / Stammdaten unbegrenzte Nutzung - Protokollübersicht - Statistik Komplettpaket - Werktagebuch - Wartungsprogramm - Fehlerverwaltung und Fehlerstatistik - Incl. der erforderlichen Buskoppel-, I/O Module. Optional - Software Mischen und Dosieren eichfähig - Für nichtselbsttätige Waagen: nach Prüfgrundlage DIN EN45501:1992 "Metrologische Aspekte nicht selbsttätiger Waagen", WELMEC Dokument 2.3 (2. Ausgabe) Leitfaden zur Prüfung von Software (Waagen), WELMEC Dokument 2.5 (2. Ausgabe) Leitfaden zum Modulkonzept und zur Prüfung von PCs und anderen digitalen Zusatzeinrichtungen (Nichtselbsttätige Waagen), EG-Richtlinie 2009/23/EG vom 23. April 2009 über nicht selbsttätige Waagen (ABI. L 122 S. 6), OIML R Für selbsttätige Waagen: Richtlinie 2004/22/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 31.März 2004 über Messgeräte (ABI. L 135 S 1) zuletzt geändert durch Richtlinie 2009/137/EG vom , einschließlich - Anhang I, grundlegende Anforderungen - Anhang MI006, Kapitel I und Kapitel II. Angewendete harmonisierte Normen OIML R51-1: Ausgabe 2006 Weitere angewendete Regeln WELMEC-Leitfaden 7.2, Ausgabe Mai Weitere Optionen siehe Funktionsübersicht ELBAMATIC C8 Equipment - Fanless compact PC with solid-state drive - 2 x 22 TFT flat screens - UPS 1250 VA with Online software Brief Description of Control System - Teleservice - Data backup via external hard disk. - Basic mixing and batching software (EN 206) - Planning / master data (unlimited use) - Journal overview - Complete statistics package - Works diary - Maintenance program - Error management and error statistics - Incl. the required BUS coupler, input/output modules. Optional - Calibratable mixing and batching software - For non-automatic scales: acc. to test specification DIN EN45501:1992 "Metrologic Aspects of Non- Automatic Scales", WELMEC Document 2.3 (2nd issue) Guideline for software tests (scales), WELMEC Document 2.5 (2nd issue) Guideline for Modular Design and Testing of PCs and Other Additional Digital Equipment (non-automatic scales), EC Directive 2009/23/EC of April 23, 2009 Non-Automatic Scales (ABI. L 122 S. 6), OIML R For automatic scales: Directive 2004/22/EC of the European Parliament and Council of March 31, 2004 on measuring instruments (ABI. L 135 S 1), revised by Directive 2009/137/EU of November 11, 2009, incl. Supplement I, Basic Requirements Supplement MI006, Chapter I and Chapter II. Applied harmonized standards OIML R51-1: 2006 issue. Additional applied rules WELMEC Guideline 7.2, May 2011 issue. - Further options please refer to overview functions

7 ELBAMATIC C8 SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC C8 The high-end version of our mixing and batching software is meant for all customers needing above-standard customer and site management software, as well as unlimited order planning. The management program is much more extensive and allows unlimited management of i. a. drivers, vehicles, suppliers, and dealers. The statistics features are available as a complete package and allow extensive documentations and evaluations. The maintenance program can be configured individually and adapted to the respective requirements. Individual components are monitored timetriggered and in intervals. Maintenance works can be planned more efficiently, which enhances the reliability. The hardware of this batching system is a compact PC with solid-state drive. As this computer has no moving parts, it is more resistant to vibrations and dust and minimizes the fault hazards. The ELBAMATIC C8 is supplied including two monitors and enables an easily traceable control of the operation of the mixing plant. The individual indicating and input fields can be configured by the operator as desired and adapted to the most specific requirements. The possibility of adding further monitors also allows more complex concrete mixing plants to be realized. Companyspecific delivery notes can be generated by the delivery note editor and do not require any additional equipment. Beispiel: Auftragsmaske, Logbuchmaske, Konsistenzkurve, Lieferscheinlayoutmaske Example: Order screen, logging screen, consistency diagram, delivery note design screen

8 SO MACHT MAN BETON Funktionsübersicht ELBAMATIC SP8 und ELBAMATIC C8 Funktion SP8 C8 Grundsoftware Mischen und Dosieren (Software in eichfähiger Ausführung EN 206) Mischen und Dosieren / Betriebsarten: Automatik, Teilautomatik, Handbetrieb Belegung der Funktionstasten für Schnellzugriffe manuelle Feuchteeingabe je Zuschlagkomponente Wasserkorrektur als Tageswasserkorrektur, Wasserkorrektur als Auftragswasserkorrektur, als letzte Charge Wasserdosierstopp im Automatikbetrieb, Wasserentleerstopp im Automatikbetrieb Fehlerausgabe - Hinweise Gesamtmenge - Lademenge - Rückmenge Mischer-Automatik, Start/Stopp-Automatik, Mischerfreigabe und Freigabe erste Charge komplette Handbedienung über die Visualisierung, Rückfindung nach Handeingriffen Tageseinstellungen z.b. Frisch.-Recyclingwasser grafisches Dosierdiagramm Ersatzsilozuweisung, Silo-Füllstandsanzeige in der Visualisierung Anlagendaten Anlagen Parameter variabel einstellbar, Ein- und Ausgangsverwaltung - Interbus Einheiten - Verwaltung länderspezifischer Einheiten Aufzug-Daten und Mischer-Daten über Parameter variabel einstellbar Dosiereinrichtungs- und Silo-Parameter variabel einstellbar Lieferschein-Schnittstelle / Druckerschnittstelle, Lieferscheinnummer-Generator Eichprogramm und Eichausdrucke / bei entsprechender Hardwareausstattung Datum / Uhrzeit / Zeitzonen - Windows-Direktzugriff Spracheinstellungen, Schriftgrößengenerator, Farbverwaltung Import-Exportverwaltung Generator für Uhrzeitanzeige, Produktions-Mengen, Firmen-Logo in der Visualisierung Druckereinstellungen, Druckerwarteschlange - Windows-Direktzugriff Zeitplaner für Systemsicherungen, autom. Systembeendung, autom. Systemneustart Berechtigungsvergabe, Ab- und Anmeldung im System Datensicherungstool Disposition Begrenzt auf 30 Aufträge und Stammdaten 30 Aufträge Auftragsdisposition, Einstellungen Stammdaten Komponenten, Materialverwaltung 999 Rezepturen, Rezeptzeiten Defaultgenerator, Stoffraumberechnung, Sieblinienverwaltung, Betonfamilie Nachläufe - dynamischer Nachlaufgenerator Konsistenzvorgaben - Konsistenzparameter Rezept-Zusätze Sonderleistungen, Hinweistexte, Sperrcodes 30 Kunden, 30 Baustellen, 30 Aufträge Werksdaten Disposition Stammdaten (unbegrenzte Nutzung) Auftragsdisposition, Einstellungen Stammdaten (zusätzliche Funktionen) Kunden, Händler, Produzenten Baustelle, Baustellenzone, Fahrzeitvorgabe Spediteure, Lieferanten, Allgemeine Adressen Fahrer, Fahrzeuge, Entladearten, Entladedauer Telefonverzeichnis, Postleitzahlen Kommunikationsarten Statistik-Grundpaket Lieferscheinnachdruck Rohmaterialverbrauch Silobestand Wareneingang und Komonentendisposition Rezeptübersicht Produktionsstatistik: Filter nach Lieferschein oder Rezept

9 Funktion und Optionen SO MACHT MAN BETON Funktion SP8 C8 Statistik-Komplettpaket / nur in Verbindung mit Statistik Grundpaket Export der Daten Lieferscheinnachdruck, Sammellieferschein Kunden-, Baustellen-, Rezepte-, Betonfamilien-, Produktionsstatistik Fahrzeug-, Zonen-Statistik Rohmaterial-Verbrauch und Wareneingang, Komponentendisposition Silovorschau, Komponentenvorschau Werktagebuch Konsistenz Messung / nur Softwaremodul, ohne Hardware Mischer: Doppelbefüllsicherung Mischer - Entleerung über Wirkleistungsmessung grafische Konsistenzanzeige im Mischbild, Korridoranzeige, Grenzwertanzeigen Auswahl aus verschiedenen Konsistenzverfahren Abspeicherung der Konsistenzkurve im Protokoll grafische Konsistenzkurvengenerierung, grafischer Konsistenzkurvenvergleich Wartungsprogramm Wartungsprogramm-Überwachungsmöglichkeiten: Zeit-periodisch, absolut, Intervall, Anzahl, einmalig, Betriebszeit Wartungsprotokoll Fehlerverwaltung mit Fehlerstatistik Fehlerprotokoll, Fehlerstatistik Temperaturmessung Beton / nur Softwaremodul, ohne Hardware Temperaturmessung Außenluft / nur Softwaremodul, ohne Hardware Industrie PC Ausstattung Lüfterloser Kompakt PC mit SSD Laufwerk Optionen Hardware - Digitale Gewichtsanzeige zum Einbau in Anzeigeschrank (eichfähige Ausführung) - Gewichtsanzeige auf dem Steuerungsmonitor (eichfähige Ausführung) - Gewichtsanzeige auf dem Steuerungsmonitor (nicht eichfähige Ausführung) - Lieferscheindrucker - Protokolldrucker - Handbedienpult separat mit Anlagensymbolik - Anzeigenschrank / Zum Einbau optionaler Anzeigegeräte - Steuerungstische / Bürotische zum Aufstellen der Anlagensteuerung - Temperatursonde Beton - Temperatursonde Außenluft - Lüfterloser Kompakt PC mit SSD Laufwerk (bei C8 Standard) - Standby PC-System inkl. installierter Steuersoftware - Konsistenzmessung (Consistor M) - Konsistenzregelung (auf Anfrage) - Anbindung an Kübelbahn (Zielfreigabe, Entleerfreigabe, unter Mischer) - Fernabrufstelle(n) Software - Upgrade von ELBAMATIC SP nach ELBAMATIC C8 - Dispositionsarbeitsplatz zum Anschluss an ELBAMATIC C8 System Software zur gleichzeitigen Disposition von Aufträgen an der E-C8. (Separate Hardware erforderlich) - Zweiter Arbeitsplatz zum Anschluss an ELBAMATIC C8 System Vollwertiger zweiter Arbeitsplatz inkl. Hardware zur Steuerung der Mischanlage (Achtung: UVV beachten) - Zentraldisposition & Fuhrparkverwaltung (auf Anfrage) - Betonlabor (auf Anfrage) - Anbindung an Fakturaprogramm (auf Anfrage) - Konsistenzregelung (auf Anfrage)

10 SO MACHT MAN BETON Overview functions ELBAMATIC SP8/C8 Function SP8 C8 Basic Mixing and Batching Software (calibratable software in conformity with EN 206) Mixing and batching / operating modes: automatic, semi-automatic, manual modes Assignment of the functional keys for rapid access Manual moisture input for each aggregate component Water correction as daily water correction, water correction as order water correction, as last batch Water batching stop in automatic mode, water draining stop in automatic mode Error output - notes Total quantity charge quantity return quantity Mixer automatics, start/stop automatics, mixer release and release of first batch Entire manual operation via visualization, return to automatic mode after manual interventions Daily settings, e. g. fresh - recycling water Graphic batching program Assignment of stand-by silo, display of silo level in the visualization Plant Data Variably adjustable plant parameters, input and output management - Interbus Units management of country-specific units Skip data and mixer data variably adjustable via parameters Variably adjustable parameters of batching equipment and silos Delivery note/printer interface, generator of delivery note numbers Calibration program and calibration printouts / with corresponding hardware Date / time / time zones Windows direct access Language settings, generator of letter sizes, colour management Import/export management Generator of time indication, production quantities, company logo in the visualization Printer settings, printer waiting queue Windows direct access Scheduler for system backups, automatic termination of system, automatic restart of system Access authorization, system log-off and log-on Data backup tool Planning and Scheduling Limited to 30 Orders and Master Data 30 orders order planning, settings Master Data Components, material management 999 recipe times default generator, material space calculation, grading curve management, family of concrete Overrun dynamic overrun generator Consistency targets consistency parameters Recipe additions Special services, information texts, lockout codes 30 customers, 30 sites, 30 orders Factory data Planning and Scheduling Master Data (unlimited use) Order scheduling, settings Master data (additional functions) Customers, dealers, producers Site, site zone, driving time target Carriers, suppliers, general addresses Drivers, vehicles, methods of discharging, discharge times Telephone directory, zip codes Types of communication Basic Statistics Package Reprinting of delivery notes Raw material consumption Silo level Stock receipt and component planning Recipe overview Production statistics: Filtering acc. to delivery note or recipe

11 Overview functions and options SO MACHT MAN BETON Function SP8 C8 Complete Statistics Package / only in combination with basic statistcs package Export of data reprinting of delivery note, compiled delivery note Customer, site, recipe, family of concrete, and production statistics Vehicle and zone statistics Raw material consumption and stock receipt, component planning silo preview, component preview Works diary Consistency Measurement / only software module, no hardwaree Mixer: Safeguard against double filling of mixer - mixer discharge through measurement of active power Graphic display of consistency in the mixing mask, display of corridors Selection among varying consistency procedures Storing of the consistency curve in the journal Graphic generation of consistency curves, graphic comparison of consistency curves Maintenance Program Possibilites of monitoring the maintenance program: Time-periodic, absolute, intervals, number, one-time, operating time Maintenance journal Error Management incl. Error Statistics Error statistics, error statistics Measurement of concrete temperature / only software module, no hardware Measurement of ambient air temperature / only software module, no hardware Industrial PC equipment fanless compact PC with solid-state drive Options Hardware - Digital weight indication to be incorporated in the indicator panel (calibratable type) - Weight indication on the control monitor (calibratable type) - Weight indication on the control monitor (non-calibratable type) - Delivery note printer - Journal printer - Separate desk with plant symbols for manual operation - Indicator cabinet / to house optional indicating instruments - Control desks / office desks to carry the system control - Temperature probe - concrete - Temperature probe ambient air - Fanless compact PC with solid-state drive (standard equipment of C8) - Stand-by PC system incl. installed control software - Consistency measurement (Consistor M) - Consistency control (on request) - Connection to bucket conveyor (release of target, release of discharge, below mixer) - Remote retrieval station(s) Software - ELBAMATIC SP to ELBAMATIC C8 upgrade - Planning workstation to be connected to ELBAMATIC C8 system Software enabling simultaneous planning of orders at the ELBAMATIC C8. (requires separate hardware) - Second workstation to be connected to the ELBAMATIC C8 system Fully adequate second workstation incl. hardware to control the mixing plant (Attention: Note accident prevention regulations) - Central planning & vehicle fleet management (on request) - Concrete laboratory (on request) - Connection to invoice program (on request) - Consistency control (on request)

12 SO MACHT MAN BETON Beispiel: Anwendungsmasken Example: Application screens Technische Änderungen vorbehalten Subject to technical changes ( ) ELBA-WERK Maschinen-Gesellschaft mbh Bahnhofstraße D Ettlingen Germany Phone +49 (0) Fax +49 (0) Internet:

MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON. ELBAMATIC Dosier-Steuerungssysteme ELBAMATIC Batching Control Systems

MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON. ELBAMATIC Dosier-Steuerungssysteme ELBAMATIC Batching Control Systems MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC Dosier-Steuerungssysteme ELBAMATIC Batching Control Systems SO MACHT MAN BETON ELBAMATIC Schon 1979 überraschte ELBA als erster Hersteller

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON

MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON Beton-Center EBC 105-200 DW SO MACHT MAN BETON Beton-Center EBC 105-200 DW EBC D Reihendoseur mit Beschickeraufzug Linear Batcher with Skip

Mehr

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Management Software CX6530 Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access Mit der Keyvi Verwaltungssoftware für Clex prime wird die Schließanlage zentral und komfortabel

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

MHG - Modular Humidity Generator

MHG - Modular Humidity Generator MHG - Modular Humidity Generator Humidity Control Kontrollierte Luftfeuchtigkeit To provide reliable and reproducible results, an increasing number of analytical test methods require controlled environmental

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Integrated Engineering Workshop 1 Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Christian Kleindienst, Productmanager Processinstrumentation, Siemens Karlsruhe Wartungstools

Mehr

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3

Readme / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 / Installationsanweisungen für SICAM PQ Analyzer V2.00 Service Pack 3 Neuerungen und Änderungen Dieses Service Pack enthält alle Verbesserungen von SICAM_PQ_Analyzer_V2.00 Service Pack 1 und Service Pack

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

ECM (Emeris Communication Manager) Liste der Programm Änderungen

ECM (Emeris Communication Manager) Liste der Programm Änderungen ECM (Emeris Communication Manager) Liste der Programm Änderungen Version 3.30 Module-D: Integration of Maps with and without GPS coordinates for meters and radio modules Version 3.22 Module-C: Configuration

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling (Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling 1) Geben Sie die beiden wichtigsten Kriterien bei der Wahl der Größe des Quantums beim Round-Robin-Scheduling an. 2) In welchen Situationen und von welchen (Betriebssystem-)Routinen

Mehr

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS?

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? SICLOCK Application Note AN-0001 Titel w32time an SICLOCK TM/TS Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? Schlüsselwörter NTP,

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

SCHWARZBECK MESS - ELEKTRONIK

SCHWARZBECK MESS - ELEKTRONIK RecTest-Software zur Durchführung der Pulsbewertung und Selektionskurven-Tests unter MS-WINDOWS NT/2000/XP RecTest software for pulse weighting and the overall selectivity tests under MS- WINDOWS NT/2000/XP

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management - ein Kooperationspartner von BIM www.futureways.ch SwissICT 2011 BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Software Development Process - Overview

Software Development Process - Overview - Overview Requirements Specification (Feasibility Study) (Prototype) Reviews / Modifications Version Definition Design Build 1 Version Definition - Example July 03 Plan April 04 for Pilots Plan July `04

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 DE EN Anschluss an die Gebäudeleittechnik Die Hygienespülung verfügt über zwei Schnittstellen: Schnittstelle RS485 Digitale Schnittstelle

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

Software SPV Version: 01-2011

Software SPV Version: 01-2011 Software SPV 5000 SPV 5000, SPV 9000 SPV-5000 Welding-process-visualization Performance range Welding parameters Current curve Stepper functions Stepper curve Printout diagram Value tables Graphical measurand

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision

GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision GA-LCD-Monitor RTR-SET PV-Vision Artikelnummer 510 81xx (xx für Zoll z.b. 46) (LOCAL-SET) Item number 510 81xx (xx for Zoll eg 46) (LOCAL-SET) Anzeigentechnik: LCD, 1920

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 1. DVD Version - Einzelplatzversion Betriebssystem Unterstützte Betriebssysteme Windows XP, Windows Vista Windows 7 (falls bereits verfügbar) Auf

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

Innovation in Engineering. Mixing, metering and formulating equipment Misch-, Dosier- und Formulieranlagen

Innovation in Engineering. Mixing, metering and formulating equipment Misch-, Dosier- und Formulieranlagen Innovation in Engineering Mixing, metering and formulating equipment Misch-, Dosier- und Formulieranlagen High quality H&S mixing, metering and formulating equipment allows the manufacture of consistently

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

KOSTENLOS FREE OF CHARGE

KOSTENLOS FREE OF CHARGE MA series powered by Haus-Überwachungs-System Home Monitoring System jederzeit weltweite Abfrage der Sender-Daten Kühlschrank Refrigerator 10.7 C Garten Garden Büro Office 27.5 C APP for ios + Android

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 TIC Antispam: Limitierung SMTP Inbound Kunde/Projekt: TIC The Internet Company AG Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 Autor/Autoren: Aldo Britschgi aldo.britschgi@tic.ch i:\products\antispam antivirus\smtp

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

Externe Vorgänge Unterbrechung. Inaktiver Sammelvorgang. Manueller Vorgang. Stichtag In Arbeit Manueller Fortschritt Inaktiver Vorgang

Externe Vorgänge Unterbrechung. Inaktiver Sammelvorgang. Manueller Vorgang. Stichtag In Arbeit Manueller Fortschritt Inaktiver Vorgang Nr. PSP-Code sname Dauer Vorgänger 1 1 Prepare the project 21,5 Tage? 2 1.1 Prepare the project 0 Tage? 3 1.2 Prepare the project 0 Tage? 4 1.3 Define objectives for your IT documentation 1 Tag 5 1.4 Consider

Mehr

Prüfroutine zur einfachen und genauen Prüfung von Kolbenhub-Pipetten Test routine for easy and accurate testing of piston pipettes

Prüfroutine zur einfachen und genauen Prüfung von Kolbenhub-Pipetten Test routine for easy and accurate testing of piston pipettes Q-App: PipetteCheck Prüfroutine zur einfachen und genauen Prüfung von Kolbenhub-Pipetten Test routine for easy and accurate testing of piston pipettes Beschreibung Der Workflow dient zum einfachen und

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Video Line Array Highest Resolution CCTV

Video Line Array Highest Resolution CCTV Schille Informationssysteme GmbH Video Line Array Highest Resolution CCTV SiDOC20120817-001 Disadvantages of high resolution cameras High costs Low frame rates Failure results in large surveillance gaps

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr