NEWS FÜR DEN MITTELSTAND. Erfolgreicher Umstieg auf Linux bei Schubert Elektroanlagen. Das Highlight dieser Ausgabe: Ausgabe 2 / 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NEWS FÜR DEN MITTELSTAND. Erfolgreicher Umstieg auf Linux bei Schubert Elektroanlagen. Das Highlight dieser Ausgabe: Ausgabe 2 / 2008"

Transkript

1 NEWS FÜR DEN MITTELSTAND Ausgabe 2 / 2008 Das Highlight dieser Ausgabe: Erfolgreicher Umstieg auf Linux bei Schubert Elektroanlagen

2 WAS TUT SICH BEI ORACLE? Damit Oracle sein Wachstum ungebremst fortsetzen kann, ist es unabdingbar, die richtigen Lösungen auf den Markt zu bringen. Die Definition von richtig ist aber nicht einfach, bei der Breite unseres Lösungsportfolios gibt es keinen homogenen Markt. Im Mittelstand stehen andere Anforderungen im Vordergrund als bei Großunternehmen. Dabei spielt nicht nur der Preis eine Rolle. Der Aufwand für Inbetrieb nahme und Betreuung hat für mittelständische Unternehmen, die selten über große IT-Abteilungen verfügen, enorme Bedeutung. Oracle bietet Lösungen an, die es dem Mittelstand erlauben, die Top-Technologie einzusetzen, die weltweit in Konzernen etabliert ist. Der Erfolg der Standard Edition der Oracle Datenbank zeigt deutlich, wie wichtig diese Pakete sind, die auf einen Server einsetzbar und nur geringfügig funktional einschränkt sind. Diese Produktpolitik wurde mit der BI Standard Edition und ganz aktuell der Standard Edition von Oracle Universal Content Management konsequent fortgesetzt. Der Umgang mit unstrukturierten Dokumenten ist für viele Unternehmen ein Thema, wie Herbert Beilschmidt in dieser Ausgabe erläutert. Es bietet sehr viel Optimierungspotential, das durch Einführung einer erprobten und leistungsfähigen Content Management Lösung wie Oracle UCM erschlossen werden kann. Mit der web-basierten Out-of-The-Box Standard Edition von Oracle UCM ist das jetzt allen Unternehmen möglich. Mag. Pascha Soufi-Siavoch TGB Director SEE & AT Liebe Leserinnen und Leser, der Inhalt unserer Mittelstands-News ist überschaubar. Zwölf Seiten eine Mischung aus Praxisberichten, fachlichen Informationen, Anwenderreportagen und Angeboten unserer Partner. Ist ein Thema für Sie interessant, nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie den ganzen Artikel. Ist Linux-Migration für Sie heute nicht relevant, wird Sie der Artikel über die Linux-Migration bei Schubert Elektroanlagen auch nicht ansprechen. Aber wäre es nicht bequem, falls Sie sich in 1 2 Jahren doch für Linux entscheiden sollten, auf interessante Berichte schnell zurückgreifen zu können? Laut METAGROUP liegen mehr als 80 % der Informationen, die Ihre Mitarbeiter täglich benötigen, in unstrukturierter Form vor. Informationen, auf die sie häufig nicht schnell zurückgreifen können. Content Management ist ein sinnvoller Ansatz, diesen Misstand zu beheben. Wir wollen Ihnen sicher nicht empfehlen unsere Mittelstands-News zu archivieren. Wir möchten anregen, dass Sie sich die Chancen des Content Managements näher anschauen und haben das Thema daher zum Schwerpunkt dieser Ausgabe gemacht. Viel Spaß beim Lesen! Ihr Mag. Alexander Swoboda INHALT Erfolgreicher Umstieg auf Linux bei Schubert Elektroanlagen 3 Content Management der Nutzen hinter dem Schlagwort 5 Konkrete Erfahrungen die beste Entscheidungsgrundlage 7 Der Blick über den Tellerrand 8 Ein Cocktail der ganz besonderen Art 9 Trivadis Ihr Partner für Oracle Technologie 10 Im Gespräch: Großkundengeschäft und Mittelstand bei Oracle kein Widerspruch 11 Aktuelles 12 IMPRESSUM: Medieninhaber, Herausgeber u. Eigentümer: Oracle Austria GmbH, 1223 Wien, IZD-Tower, Wagramer Straße 17 19, FN 38835k Handelsgericht Wien, UID ATU Redaktion, Layout, Satz: creapower OG, Druck: OHA Druck GesmbH, Traun, Fotos: H. Beilschmidt, fotolia.com, istockphoto.com, pixelio.de, Primus Solutions, SSC, Martin Winkler, Patrick Wolf Oracle. Oracle (NASDAQ: ORCL) is the world s largest enterprise software company. For more information about Oracle, visit our Web site at Trademarks Oracle is a registered trademark of Oracle Corporation and/or its affiliates. Other names may be trademarks of their respective owners. Oracle haftet nicht für Angebote, Produkte und Dienstleistungen von Partnern. 2

3 Erfolgreicher Umstieg auf Linux bei Schubert Elektroanlagen Seit der Oracle Migration auf Linux durch DBConcepts gehören Ausfälle der ERP-Lösung MORE.Business Solutions bei Schubert Elektroanlagen der Vergangenheit an. Gerade im Mittelstand ist ein Umstieg auf Linux als Server- Betriebssystem mit einem hohen Maß an Unsicherheit verbunden. Fehlende interne Kompetenzen halten die Unternehmen von diesem Schritt ab, obwohl häufig Faktoren wie Performance, Stabilität und Wirtschaftlichkeit für die Plattform sprechen. Von diesen Vorteilen profitiert heute auch die Schubert Elektroanlagen GmbH aus Ober-Grafendorf in Niederösterreich. Schubert Elektroanlagen ist seit 40 Jahren ein führender Anbieter von elektrotechnischer Anlagenausrüstung in den Bereichen Energie, Umwelt, Wasser und Anlagentechnik. Dazu zählen Kläranlagen, Wasserkraftwerke, Mittelspannungsanlagen, Wasserversorgungen sowie Beschneiungsanlagen u.v.m. Das mittelständische Unternehmen mit 140 Mitarbeitern entwickelt und fertigt modernste Elektroanlagen und bieten seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen im Bereich der EMSR-Technik (Elektroausrüstung, Messtechnik, Steuerungstechnik, Regelungstechnik) aus einer Hand. Um die hohen Anforderungen aus dem Projektgeschäft möglichst effizient abzudecken, hatte sich Schubert für den Einsatz der flexiblen Lösung MORE.Business Solutions entschieden. Bernhard Karner, IT-Verantwortlicher des Unternehmens, meint: Die hohe Anpassungsfähigkeit von MORE, die Orientierung auf die Bedürfnisse des Mittelstands und die Verwendung von Industriestandards wie Oracle, die langfristige Investitionssicherheit gewährleisten, waren für uns wichtige Entscheidungskriterien bei der Auswahl. Neue Möglichkeiten wecken neue Begehrlichkeiten Die MORE.Plattform ist eine von der SSC Software entwickelte, dynamische und branchenunabhängige Bibliothek integrierter Businessmodule, die beliebig zu Branchenlösungen konfiguriert werden können. Der Einsatz ist in allen Unternehmensgrößen möglich. MORE erlaubt alle aktuellen und zukünftigen Informationsströme und Prozesse eines Unternehmens unter Reduzierung des Erfassungsaufwands und Maximierung der Datenqualität abzubilden. MORE basiert auf der Oracle Datenbank und zeichnet sich vor allem durch Offenheit und Sicherheit aus. Besonderes Merkmal ist die Möglichkeit der einfachen Anpassung an Veränderungen im Unternehmen MORE passt sich an das Unternehmen an und nicht umgekehrt. Es stehen mehr als 40 Module in den Bereichen Einkauf, Verkauf, Kundenbindung, Warenwirtschaft, Fertigung, Ressourcenverwaltung und Finanzdokumentation zur Verfügung, die meist sukzessive eingeführt werden. Das war auch bei Schubert der Fall, die MORE zunächst mit einigen Modulen auf einem Windows- Server in Betrieb nahmen. Die Ergebnisse waren so überzeugend, dass MORE sich als strategische Plattform für alle Prozesse des Unternehmens etablieren konnte. Allein die besseren Analysemöglichkeiten führen in allen Bereichen zu Einsparungen. Nachdem wir beispielsweise die Nebenkosten beim Einkauf mit MORE näher untersucht haben, konnten wir diese in systematischen Verhandlungen mit unseren Lieferanten um durchschnittlich 1,5 % senken, was bei einem Volumen von rd. 10 Mio. Euro schon einen nennenswerten Betrag darstellt, erzählt Siegfried Wagner, Leiter Einkauf von Schubert. Die Abwehr von Preiserhöhungen ist aufgrund des automatischen Imports der Lieferantenkataloge sehr viel transparenter möglich, und auch bei objektiven Liefe- AUS DER PRAXIS 3

4 Unternehmensprofil AUS DER PRAXIS rantenbewertungen unterstützt uns MORE auf Knopfdruck. Skalierbarkeit auch bei der Systemplattform ein MUSS Je mehr sich Schubert allerdings die Funktionalität von MORE erschloss lt. Karner reizen die rd. 100 Anwender diese voll aus, desto instabiler wurde das System. Aus Antwortzeiten wurden Lieferzeiten, Ausfälle gab es immer wieder und selbst wenn diese nur wenige Minuten dauerten, addierte sich das sehr schnell zu einem deutlichen Produktivitätsverlust. Als ERP-System ist MORE für Schubert unternehmenskritisch. Bis auf die Buchhaltung werden sämtliche Prozesse, von Kundenbetreuung, Auftragseingang bis hin zur Fertigung, über MORE gesteuert. Auch die gesamte CAD-Dokumentation wird in der Datenbank verwaltet. Steht das System, kann kaum mehr effizient gearbeitet werden. Es bestand dringender Handlungsbedarf. Auf Empfehlung von SSC wurde der Oracle Partner DBConcepts mit einer Schwachstellenanalyse beauftragt. Es wurde sehr schnell offensichtlich, dass die vorhandene Server-Plattform sowohl software- als auch hardwareseitig nicht darauf ausgelegt war, das Datenvolumen für 100 Anwender abzudecken. Die Performance- bzw. Verfügbarkeitsprobleme ließen sich auf massive Speicherprobleme der Plattform zurückführen. Auf Basis der Analyse-Ergebnisse erarbeitete DBConcepts ein Konzept, wie die Anforderungen von Schubert am besten erfüllt werden konnten. Schubert folgte den Empfehlungen von DBConcepts und entschied sich, auf einen Server mit Red Hat Enterprise Linux 4 und der Oracle Datenbank 10g Standard Edition umzusteigen. Um den Produktivbetrieb des Unternehmens nicht zu gefährden, erfolgte die Installation der Systemkomponenten zunächst bei DBConcepts, die Übernahme der fast 50 GB großen Datenbank wurde dann an einem Wochenende durchgeführt. Am folgenden Montag musste dann auf allen Clients nur noch ein zusätzliches Laufwerk eingerichtet werden. Damit war der Plattformwechsel völlig ohne Probleme beendet, erzählt Karner. Seit die Serverkomponenten von MORE auf Oracle unter Linux genutzt werden, hat es keinen einzigen Produktionsausfall mehr gegeben, die Performance und damit auch die Akzeptanz der Anwender hat sich deutlich verbessert. Das führt man bei Schubert auch auf den Wartungsvertrag zurück, den man im Zuge der Umstellung mit DBConcepts abgeschlossen hat. Wir hatten bis zum Umstieg keinerlei Erfahrungen mit der Linux-Plattform und wollten kein Risiko eingehen. Die laufende Überwachung und Pflege unseres Servers über VPN, die uns DBConcepts für rund 10 % der Personalkosten eines Systemadministrators bietet, zahlt sich definitiv aus, lobt Karner die Zusammenarbeit mit dem Wiener IT-Dienstleister. Für die Zukunft gerüstet mit DBConcepts, MORE und Oracle Schubert Elektroanlagen GmbH Ober-Grafendorf Mitarbeiter: 140 Umsatz: ca. 20 Mio. Branche: Elektroanlagenbau Inzwischen hat Schubert bereits eine zweite etwas kleinere Datenbank auf dem System in Betrieb genommen, auf der die Mitarbeiter der Tochter firma von Schubert arbeiten. Der Ausbau der IT-Infrastruktur bei Schubert ist, wie Karner meint, stark MORE-zentriert. Schubert profitiert von der laufenden Weiterentwicklung der ERP-Lösung, die bei manchen SSC-Kunden schon über 20 Jahre im Einsatz ist, aufgrund seiner intelligenten Architektur jedoch modernsten Software-Anforderungen entspricht. Ein Releasewechsel von MORE erfordert keine monatelangen Umstellungsprozesse, sondern ist jeder zeit durchführbar. Auch Updates im laufenden Betrieb, um kurzfristig auf geänderte Marktanforderungen reagieren zu können für die meistens ERP-Verantwortlichen in den Unternehmen undenkbar, sind problemlos möglich. Daher konnte MORE.Business Solutions bei der Studie der Anwender- Zufriedenheit ERP/Business Software Österreich 2006 in den Bereichen Anpassungsfähigkeit und KMU-Tauglichkeit die Höchstpunktezahl für sich verbuchen. Wir haben uns bei der Entwicklung von MORE bereits vor Jahren u. a. deshalb für Oracle als Basistechnologie entschieden, weil Oracle als Defacto- Standard auf allen Plattformen heute vom Notebook bis zum Cluster oder Mainframe zur Verfügung steht, sagt Rudolf Machherndl, Geschäftsführer von SCC. Die völlig problemlose Migration bei Schubert durch DBConcepts zeigt mir erneut, wie richtig diese Entscheidung war. 4

5 Content Management der Nutzen hinter dem Schlagwort Viele hören Content Management und denken: Nein, ich brauche kein Tool für die Wartung meiner Homepage. Content Management ist sehr viel mehr, es bezieht sich auf die Bereitstellung sämtlicher geschäftskritischer Informationen. Herbert Beilschmidt, Principal Sales Consultant von Oracle Austria, geht in seinem Beitrag auf Anforderungen und Nutzen von Content-Management-Lösungen ein und stellt die Möglichkeiten von Oracle Universal Content Management vor. Die Bereitstellung von geschäftskritischen Informationen ist heute keine Option mehr, sondern ein entscheidender Erfolgsfaktor. Somit ist ein unternehmensweites Content-Management- System auch ein ganz entscheidender Teil der IT-Infrastruktur, was neue Anforderungen an Content Management stellt. Die (interne) Veröffentlichung von Dokumenten und Inhalten in Echtzeit sowie die Verteilung von Inhalten bzw. Dokumenten an verschiedenste Unternehmensanwendungen stehen dabei im Mittelpunkt. Weitere Anforderungen sind: Lieferung von Inhalten direkt aus verschiedenen Originalquellen Automatische Umwandlung in verschiedene (Web-)Formate und anschließende Publikation Bibliotheksdienste und Revisionsmanagement Abonnierung bestimmter Inhalte Personalisierte Bereitstellung der Inhalte Erstellung von Inhalten im Team mit Integration in einen definierten Arbeitsablauf Such- und Wiederauffindungsmechanismen Integration mit anderen Servern und Anwendungen sowie den Sicherheitsmodellen im Unternehmen wie z. B. LDAP und Active Directory Schnelle Implementierung Information wird zu Wissen wenn man sie findet Mehr als 80 % der Informationen, die die Mitarbeiter täglich benötigen, liegen in unstrukturierter Form, etwa als s, Word- Dokumente, Bilder, Multimedia- Dateien oder in anderen digitalen Formaten vor (META Group, laut Bericht von CIO, 15. Mai 2003). Dazu kommt, dass die unstrukturierten Inhalte von Unternehmen jährlich um mehr als 200 % zunehmen (Think Equity Partners, Juni 2002) was für diese Unternehmen ein gewaltiges Problem bei der Verwaltung dieser Informationen darstellt. Die Erstellung von Inhalten erfordert Zeit, Geld und Personal, doch erst, wenn die Benutzer die Inhalte tatsächlich zu verwenden beginnen, zeigt sich ihr wahrer Wert. Die effiziente Verwaltung von Inhalten beschleunigt deren Verwendung die Inhalte werden leichter auffindbar, zugreifbar und wiederverwendbar und können im Unternehmen optimal genutzt werden. Informationen, die nicht proaktiv verwaltet werden, ziehen ineffiziente Projekte, Engpässe bei den Ressourcen, den Verlust von Dokumenten, doppelte Datenhaltung, Produktivitätseinbußen, hohe Kosten und Entscheidungen auf Basis ungenauer und überholter Daten nach sich. Wenn es keine übergreifende Content-Strategie gibt, können durch die Implementierung unterschiedlicher Content-Management-Anwendungen die für die Lösung bestimmter abteilungsoder prozess-spezifischer Probleme verwendet werden neue Probleme entstehen. Die Kosten für Schulung, Administration und Wartung steigen mit der Zeit, und der Versuch, die Vielzahl an getrennten Repositories zu integrieren, entwickelt sich zu einer ausgesprochen schwierigen und kostspieligen Herausforderung. Oracle bietet mit dem Universal Content Management (UCM) eine flexible, solide und skalierbare LÖSUNGEN 5

6 Content-Management-Lösung an, mit der Mitarbeiter, Kunden und Partner von überall in der Welt kooperieren, Inhalte beisteuern und auf diese zugreifen können. Das Content-Management-System basiert auf einer einzigen, einheitlichen Architektur, über die Unternehmen Anwendungen für Web Content Management, Document Management (inkl. collaboratives Dokumenten-Management), Records Management und Digital Asset Management auf einer homogenen, universellen Plattform einrichten können. Durch diese Architektur können die Kunden ihre Content-Management-Investitionen im gesamten Unternehmen und über verschiedene Anwendungen hinweg optimal nutzen. Workflow Personalisierung Indexierung/Suche Abonnements (Subscriptions) Administration Oracle Universal Content Management Auf den Basisleistungen des Universal Content Managements bauen fünf wichtige Anwendungsmodule auf. Alle Module verwenden dasselbe Set an Basisfunktionen, bieten aber je nach Typ des verwalteten Contents zusätzliche Funktionen. die Erstellung, Deklaration, Klassifikation, Aufbewahrung und Vernichtung von Datensätzen erforderlich sind. Digital Asset Management bietet zusätzliche Funktionen, die auf die speziellen Bedürfnisse im Zusammenhang mit der Verwaltung und Zugriffsberechtigung für umfassende Medienbestände und digitale Assets ausgerichtet sind. Mit dieser Architektur ist Oracle Universal Content Management (UCM) die industrieweit erste integrierte end-to-end Enterprise-Content- LÖSUNGEN Das Fundament des Oracle UCM- Systems ist ein vollständig webbasiertes Repository, in dem der gesamte Content, ungeachtet der Art des Contents, für Verwaltung, Wiederverwendung und Zugriff gespeichert wird. Zur Unterstützung der verschiedenen, in einem Unternehmen benötigten Content-Management-Anwendungen bietet Oracle UCM eine Vielfalt an Repository- Optionen, die auf höchstmögliche Performance für den Informationsabruf und extrem große Mengen von Content-Objekten ausgerichtet sind. Oracle Content Server Durch Speicherung im zentralen Repository (Content Server) profitieren alle Arten von Inhalten, von , Diskussionsbeiträgen, Dokumenten, Berichten, Tabellen und Records bis zu Bildern, Multimediaoder anderen digitalen Formaten, vom selben Set an grundlegenden Basisfunktionen. Diese umfassen: Bibliotheksdienste Zugriffsberechtigungen Konvertierungsdienste Document Management bietet zusätzliche Funktionen, die für die Erfassung, den Schutz und die Freigabe digitaler und papierbasierter Dokumente und Berichte erforderlich sind. Web Content Management bietet zusätzliche Funktionen, die für die Erstellung, Pflege und Veröffentlichung von Web Content und die Bereitstellung einer Infrastruktur, die für die Unterstützung einer, Hunderter oder sogar Tausender Websites erforderlich ist. Collaboratives Dokumenten- Management bietet zusätzliche Funktionen, die auf die speziellen Bedürfnisse einer Team-Umgebung ausgerichtet sind. Records Management bietet zusätzliche Funktionen, die für Management-Lösung mit zentralem Repository für alle Inhalte, mit der sich sowohl Dokumente als auch inhaltsorientierte, skalierbare Websites wie z. B. Unternehmensportale oder Extranets schnell bereitstellen lassen. Das System ist einfach anzuwenden und kann nahtlos mit anderen Business-Anwendungen integriert werden. Durch Kostenund Zeitersparnis kann ein schneller Return-on-Investment generiert werden. Unsere erfahrenen Implementierungspartner liefern in jedem Fall eine auf Ihr Unternehmen maßgeschneiderte Oracle UCM- Lösung. Für besondere Anforderungen haben unsere Partner die Möglichkeit, europaweit (bei Bedarf auch weltweit) auf Oracles ECM-Spezialisten zurückzugreifen und diese in Projekten einzubinden. 6

7 Konkrete Erfahrungen die beste Entscheidungsgrundlage Eine Idee erfolgreich umsetzen, zunächst eigene Erfahrungen sammeln und darauf basierend entscheiden: Mit diesem Vorgehen beschleunigte die ELK Fertighaus AG ihren gesamten strategischen Einkaufsprozess und sparte dabei Kosten. Die ELK-Fertighaus AG ist Österreichs größter Hersteller von Fertigund Blockhäusern und zählt zu den größten Fertig hausproduzenten in Europa. Neben der Zentrale in Österreich gibt es Werke in mehreren europäischen Ländern. Der Materialeinsatz ist beachtlich: Bauholz, Gipsfaserplatten, Fenster, Türen, Verbindungs- und Installationstechnik werden tonnenweise verarbeitet. Die Materialien und Werkstoffe bezieht das Unternehmen von verschiedenen internationalen Zulieferern. Immer wieder mussten Einkaufspreise für die großen Volumina neu verhandelt werden, und das in einem Beschaffungsmarkt, der durch steigende Rohstoffpreise geprägt ist. Altbewährtes anders eingesetzt schafft neue Chancen Doch ELK-Vorstand Josef Kleebinder hatte eine Idee: Es sollte möglich sein, ein erfolgreiches Modell, das er aus anderen Branchen kannte, auf die Fertighausbranche zu übertragen: Einkaufsauktionen. Schnell fand sich bei ELK ein Team, das sich klare Ziele steckte: Es sollten trotz angekündigter Preiserhöhung Einsparungen im Einkauf erzielt und die Effizienz im Einkaufsprozess durch Wiederverwendung von Ausschreibungen, Angebotsanfragen und Auktionen erhöht werden. Die Suche nach einer geeigneten Software begann, die schnell einsetzbar, verständlich und finanzierbar sein sollte. Man entschied sich für PRIMUS Einkaufslösungen auf Basis von ORACLE Sourcing vom Oracle Certified Solutions Partner PRIMUS Solutions. Diese wird als individuelle Unternehmenslösung eingeführt und ermöglicht es Interessenten, das System für 3 Monate im eigenen Unternehmen, mit eigenen Daten und betrieblichen Gegebenheiten auf Herz und Nieren zu prüfen. PRIMUS Solutions steht beratend zur Seite und stellt die notwendige webbasierte Infrastruktur inklusive Lizenzen für 3 User zur Verfügung. So konzentrieren sich die Anwender auf das Wesentliche und sind nicht mit Installation oder Systembetreuung belastet. Wirtschaftlich erfolgreich bereits im Testbetrieb Es waren die eigenen Erfahrungen, die ELK voll und ganz überzeugten. Zunächst begann man mit ersten Auktionen auf einem Testsystem der PRIMUS Solutions, jedoch mit echten Anforderungen: Real benötigte Materialen wurden bei realen Lieferanten angefragt. Dieser erste Durchgang war sehr rasch möglich, da das vorkonfigurierte System sofort einsetzbar war. ELK konnte mit den flexiblen Lösungen von PRIMUS Solutions und der Erfahrung und Unterstützung durch Josef Kleebinder die gesteckten Ziele nicht nur erreichen sondern übertreffen. Bereits die ersten 5 Auktionen waren ein voller Erfolg. In weniger als 3 Stunden wurden 35 Angebote von Lieferanten eingeholt und ausgewertet. Dies entspricht 9 Verhandlungsrunden mit den Anbietern. Mit traditionellen Mitteln ist eine solche Beschleunigung des Prozesses nicht möglich. Die Lieferantenbasis wurde erheblich verbreitert. So wurde Global Sourcing für ELK real, da auch neue Lieferanten die Möglichkeit haben, sich online vorzustellen und an Auktionen teilzunehmen. Natürlich wurden auch Einsparungen erzielt, lt. ELK allein 5 % bis 20 % im Rahmen der ersten Auktionen. Ganz im Sinne von Henry Ford, der sagte: Reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt, denkt man bei ELK bereits über weitere Optimierungen nach. Weitere Informationen Primus Solutions Software & Consulting GmbH Hallerstraße Innsbruck Tel LÖSUNGEN 7

8 Der Blick über den Tellerrand PARTNER Nein wir sind nicht daran schuld! Kennen Sie das? Sie haben ein IT-Problem, rufen den Lieferanten A Ihrer Hardware an der die Probleme auf die Software von B schiebt. Der Software-Support von B weist jedwede Schuld in der eigenen Software weit von sich und empfiehlt, doch einmal mit Ihrem Netzwerk-Anbieter C zu sprechen. Dieser ist wiederum fest davon überzeugt, dass der Fehler entweder in Ihrer Anwendung oder im Betriebssystem liegen muss. Am Netzwerk kann es sicher nicht liegen... Auch wenn dieses Szenario etwas überzeichnet ist: Die meisten mittelständischen Unternehmen wollen nicht mehr mit verschiedenen Anbietern für ihre einzelnen IT-Komponenten (Oracle Anwendung, Betriebssystem, Storage, Netzwerk etc.) zusammenarbeiten. Hat man ein Problem, ist Der andere ist schuld nicht die Antwort, die man sich als Kunde wünscht. Man erwartet, dass das Problem gelöst wird und keinen Weg von Pontius zu Pilatus. hinaus, was in der ersten Aufgabenbeschreibung steht. Ohne fundierte Kenntnisse des gesamten technischen Umfelds kann es schwer werden, die richtige Lösung für den Kunden zu realisieren. Oracle Know-how allein ist nicht genug, will man beispielsweise eine unternehmenskritische Anwendung auf ausfallsichere Füße stellen. Manchmal ist eine für den Kunden sinnvolle Lösung nur umsetzbar, wenn die IT-Welt außerhalb der Oracle Produkte mit betrachtet wird. Daher hat es sich Sphinx Managed Services zum Ziel gesetzt, stets über die bestehende Kundenanfrage hinaus zu denken. Das umfassende Service- Portfolio der Sphinx Managed Services führt so manchmal zu überraschenden Ergebnissen aber immer zum Nutzen und zur Zufriedenheit des Kunden, wie das Beispiel zeigt. Dr. Otto Zatschek, Geschäftsführer klar, dass das Gesamtsystem kritisch hinterfragt werden musste. Die Verfügbarkeit einer Kern- Anwendung betrifft neben der Datenbank auch die Hardware, Netzwerk, Betriebssystem, Applikation Server und die Anwendung selbst. Erschwerend kam hinzu, dass historisch gewachsen auf mehreren Ebenen diverse Komponenten unterschiedlicher Hersteller im Einsatz waren. Damit diese mit dem neuen Oracle RAC ein hochverfügbares Gesamtsystem ergeben konnten, war ein komplettes Redesign der Architektur nötig. Oracle war Auslöser und auch Teil der Lösung. Die Gesamtlösung umfasste aber mehr. Oracle war nicht genug. Dank des übergreifenden Wissens der Sphinx-Mitarbeiter wurde die Verfügbarkeit mit überschaubarem Aufwand auf 99,9 % gebracht. Um für das Restrisiko und gegen Störungen außerhalb gerüstet zu sein, übernahm Sphinx die Betreuung an Abenden, Wochenenden und Feiertagen. Dank des Sphinx- Produktes Extend-to-24x7 ist das zum Bruchteil der Kosten eines Mitarbeiters möglich. Oracle Kompetenz allein ist nicht genug Um mittelständische Oracle Kunden bestmöglich zu unterstützen, bedarf es mehr als nur der Kenntnisse der Oracle Produkte. Man muss das Geschäft rund um die Oracle Anwendungen verstehen, um Unternehmen wirklich kompetent beraten zu können. Oft gehen Aufgabenstellungen seitens der Kunden weit über das Ausfallsicherheit bzw. worum geht es wirklich? Bei einem erfolgreichen Logistikunternehmen galt es, eine Oracle basierte Anwendung ausfallsicher zu machen. An sich eine klare Sache, mit Oracle RAC war die Verfügbarkeit der Datenbank sichergestellt und die ursprüngliche Forderung erfüllt. Es ging aber um mehr. Bei genauerer Betrachtung wurde Der Blick über den Tellerrand der eigentlichen Aufgabenstellung und die Zusammenarbeit mit Sphinx Managed Services hat sich für diesen Kunden gelohnt. Weitere Informationen Sphinx Managed Services GmbH Mariahilfer Straße Wien Tel

9 Ein Cocktail der ganz besonderen Art Bekömmlich, günstig in der Herstellung, auch für ungeübte Barkeeper geeignet und sehr schmackhaft! Damit es ganz sicher gelingt versuchen Sie doch den Cocktail- Mix-Kurs der besonderen Art: Man nehme: Mindestens eine alte Accessoder Excel-Applikation (Wenn Sie gerade keine zur Hand haben können Sie auch eine Forms 6i-Applikation oder eine neue Anforderung verwenden.) mindestens einen lernwilligen PL/SQL- oder Forms-Entwickler den Wunsch nach einer benutzerfreundlichen, webfähigen Applikation Lösungs-Wildwuchs in den Abteilungen * verstreut gespeicherte, inkonsistente Daten, kein gesichertes Backup * Sicherheitslücken aufgrund von Insellösungen * wenig Zeit ** knappes Budget ** Oracle Application Express (APEX) *) Optional **) Damit wird der Cocktail besonders würzig! Aus allen diesen Zutaten rühre man mit wenig Kraftanstrengung einen raffinierten Cocktail und verfeinere ihn nach Belieben mit der Open Source Library ApexLib von Sphinx. Man serviere ihn in kürzester Zeit seinen Anwendern und freue sich über deren begeistertes Feedback! Sie besorgen alle Zutaten, unser Chef-Barkeeper kommt zu Ihnen ins Haus und bereitet den ersten Cocktail mit Ihnen gemeinsam zu. Danach sind Sie autark Sie können selbst nach Herzenslust mixen und Sie werden sehen die Oracle APEX Cocktails machen süchtig!! Was ist Oracle APEX? Eine einfache, aber mächtige Entwicklungsumgebung für datenbankzentrierte Web-Applikationen Deklaratives RAD Tool (Rapid Application Development) Offen für SOA und Legacy Integration Sicher durch Integration mit MS Active Directory und LDAP Einfaches Deployment ohne Application Server Kostenlos, da Teil der Oracle Datenbank! Eines der drei aktivsten Foren auf OTN (Oracle Technology Network) Basis für wichtige Oracle Lösungen, z. B. für MetaLink (Oracles weltweite Support-Plattform) Ein paar Nachteile gibt es auch: Für verspielte Entwickler ist es zu produktiv. Für Fans von vielen Abstraction Layers ist es zu überschaubar. Chefbarkeeper Patrick Wolf, Manager des Austrian Competence Center for Oracle APEX, Oracle APEX Developer of the Year 2007 Für Hersteller von Application Servern ist es höchst unattraktiv (skaliert auch ohne wunderbar). Für Eigenbrötler ist es zu integriert. Für Schulungsanbieter ist es ein Gräuel erfahrene Oracle Entwickler lernen es im Handumdrehen. Wir treten gerne den Beweis an besuchen Sie uns im Internet unter oder rufen Sie uns an! Sphinx IT Consulting das Austrian Competence Center for Oracle APEX Weitere Informationen Sphinx IT Consulting GmbH Eduard Drexler Mariahilfer Straße Wien Tel PARTNER 9

10 Trivadis Ihr Partner für Oracle Technologie PARTNER Trivadis ist ein Schweizer Anbieter von IT-Lösungen und -Services mit 12 Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland und Österreich und über 600 Kunden. Mit mehr als 500 Mitarbeitern per Ende Jahr erwirtschaftete das Unternehmen 2007 einen konsolidierten Konzernumsatz von EUR 60 Mio. Trivadis vereint konzeptionelle und methodologische Kompetenz mit langjährigem technologischen Know-how und übernimmt als herstellerunabhängiger IT- Lösungsanbieter im Markt eine technologische Vorreiterrolle. Neben Application Development und Application Performance Management verfügt Trivadis über Spezialistenwissen in den Bereichen Business Communication, Business Intelligence und Security sowie Managed Services und Training. Trivadis verfügt über ein starkes Fundament in den Kerntechnologien Oracle, Microsoft, IBM und Open Source. Das Angebotsportfolio umfasst Dienstleistungen, die den Kunden über den gesamten Lifecycle eines IT-Projektes begleiten und bietet so umfassende Betreuung aus einer Hand: IT-Strategie und Technologieberatung Konzeption Entwicklung und Engineering System- und Projektmanagement Infrastruktur und Applikationsbetrieb Schulung und Know-how- Transfer Fundierte Integrationskompetenz und Erfahrung stellen hierbei einen weiteren entscheidenden Baustein der Differenzierung dar. Trivadis versteht sich als Brückenbauer, als Dolmetscher zwischen Technologie und Geschäftsprozessen. Die Angebotsschwerpunkte basieren auf IT-Themen, die Unternehmen heute bewegen, wie: Enterprise Business Communication, Identity & Access Management, Master Data Management, Multisourcing sowie Serviceorientierte Architektur (SOA). Trivadis ist am Wiener Standort Millennium Tower seit 2006 aktiv und zum heutigen Zeitpunkt vor allem in den Bereichen Anwendungsentwicklung, Betrieb, Business Intelligence und Schulung tätig. Quellen für die Trivadis Technologie-Kompetenz sind die jahrelangen praktischen Erfahrungen unserer Consultants, die engen, gelebten Partnerschaften zu unseren Unternehmenspartnern Oracle, Microsoft und IBM, wie auch das in der Trivadis Organisation verankerte Trivadis Technology Center (TTC). Dieses erforscht herstellerunabhängig die heutigen Technologien und antizipiert gezielt kommende technologische Entwicklungen neue Funktionen sowie deren Beurteilung auf Stabilität und Einsetzbarkeit stehen im Fokus. Trivadis ist Spezialist für Datenbanktechnologie und fokussiert im Oracle Umfeld auf den Bereich RDBMS und Applikationsserver sowie die Zusatzprodukte für Administration, Security und Betrieb. Weitere Informationen Trivadis GmbH Handelskai Millennium Tower Kontakt: Michael Bauer 1200 Wien Tel LÖSUNGEN 10

11 Im Gespräch: GroSSkundengeschäft und Mittelstand bei Oracle kein Widerspruch Oracle hat bei Konzernen und großen Unternehmen weltweit einen fixen Platz als IT-Lieferant. Diese Rolle gewinnt das Unternehmen zunehmend auch im Mittelstand. Warum und wie mittelständische Unternehmen von den Erfahrungen der Großkunden profitieren, berichtet Martin Winkler, Sales Director der Line of Business (LOB) Technology der Oracle Austria GmbH. Frage: Wofür steht die LOB Technology? M. W.: Sie umfasst zunächst die klassische Datenbank mit allen DB-Optionen und Management Packs. Dazu gehören z. B. der Real Application Cluster für Hochverfügbarkeit oder die Security Options, wenn es um den Schutz hochsensibler Daten geht. Mit der Oracle Fusion Middleware fällt das gesamte Middleware-Portfolio in meinen Verantwortungsbereich, mit dem neben den Middleware- Themen auch Software-Entwicklung, Identiy und Access Management oder Business Intelligence adressiert werden. Frage: Welche Kunden werden von Ihrer LOB betreut gehören auch mittelständische Unternehmen dazu? M. W.: Nein, die vertriebliche Betreuung des Mittelstands liegt in einer eigenen Vertriebsgruppe, die sehr intensiv mit unseren Partnern, die österreichweit präsent sind, zusammenarbeitet. Wir arbeiten ebenfalls eng mit den Partnern zusammen, unterstützen wenn erforderlich mit unserer Consulting-Mannschaft, sodass für die Kunden immer eine hochkompetente Betreuung sichergestellt ist. Wir sprechen in meinem Bereich in Österreich direkt aber nur Großkunden an. Ingesamt betreuen wir rund 150 Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen und das in allen Branchen. Darüber hinaus entwickelt sich unser Geschäft gemeinsam mit unseren Kunden sehr stark Richtung Osten. Das ist sicher einer der Eckpfeiler unseres Erfolges. Frage: Wie profitiert ein mittelständisches Unternehmen vom Großkundengeschäft? M. W.: In vielerlei Hinsicht. Konzerne bestehen oft in ihrer Summe aus mittelständischen Betrieben, wo erfolgeiche IT-Lösungen leicht auf den Mittelstand repliziert werden können. Ein weiteres Beispiel ist die Osterweiterung: Konzerne mit Sitz in Österreich steuern ihre Geschäftsprozesse von der Zentrale aus und standardisieren ihre Abläufe auch mithilfe ihrer IT. Viele unserer Kunden aus dem Bankenbereich, aber auch aus Handel und Industrie waren hier von Anfang an an vorderster Front und damit auch Oracle. Wir verfügen in ganz Osteuropa über eine Consulting- und Support-Organisation, um vor Ort in der Landessprache zu unterstützen. Diese steht auch mittelständischen Unternehmen zur Verfügung, bei denen die Expansion nach Osten seit einiger Zeit auch immer wichtiger wird. Frage: Gibt es technologisch ähnliche Synergien? M. W.: Definitiv. Viele Themen wie Compliance oder Governance, die für börsennotierte Konzerne schon länger Pflicht sind, werden auch im Mittelstand langsam zum Muss. Vorstände und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen tragen die gleiche Verantwortung, wenn es um den Nachweis der rechtlich korrekten Abwicklung wichtiger Geschäftsprozesse geht. Business Intelligence oder Enterprise- Performance-Management- Lösungen sind ebenfalls Themen, die sowohl für Konzerne als auch für den Mittelstand höchst relevant und wichtig geworden sind. Frage: Sind kleinere Unternehmen mit der Komplexität nicht überfordert? M. W.: Nein, das sehe ich überhaupt nicht so. Innovationen und Neuerungen finden oft in mittelständischen Betrieben ihre allerersten Anwendungsgebiete. Wissen Sie, auch Konzerne bestehen oft aus mittelständischen Unternehmen. Viele Töchter, jede eigenständige Filiale innerhalb des Konzerns hat eine mit einem Mittelbetrieb vergleichbare Ausgangslage außer dass manche Entscheidungen konzernweit getroffen werden. Die Komplexität der IT- Lösungen darf Unternehmen nicht überfordern. Darum gibt es ja für die meisten Oracle Lösungen mit den Standard Editionen für den Mittelstand angepasste Versionen, die auch die finanziellen Möglichkeiten nicht übersteigen. IM GESPRÄCH 11

12 Aktuelles Das Oracle PartnerNetwork Das österreichische Netzwerk der Oracle Expertise Oracle ist Ihnen wahrscheinlich bereits seit Jahren als Lieferant außergewöhnlicher Technologie für Datenbanken und Middleware ein fester Begriff. Um Ihrem Bedarf an business orientierten IT-Applikationen gerecht zu werden, hat Oracle auf Basis dieser modernen, hochverfügbaren und sicheren Technologie Lösungen entwickelt. Darauf aufbauend haben viele Partner zahlreiche eigene Branchen lösungen und horizontale Applikationen realisiert. Suchen Sie Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Anforderungen in IT-Applikationen, bei der Abwicklung komplexer Projekte oder bei der Implementierung unserer Produkte, können Sie auf die fundierte Expertise unserer Partner zählen. Diese sind in der Lage, für Sie Projekte jeglicher Art zu Ihrer Zufriedenheit zu planen, zu implementieren und zu warten. Einige unserer österreichischen Partner haben Sie ja bereits in den letzten Ausgaben der Oracle News für den Mittelstand kennengelernt. Einige weitere Partner finden Sie hier: AKTUELLES Aktuelle Webseminare *, 09:30 10:30 Uhr Umstieg von der Oracle Database Standard Edition One auf die Standard Edition *, 11:00 12:00 Uhr Umstieg von der Oracle Database Standard Edition auf die Enterprise Edition Registrieren Sie sich einfach online oder telefonisch unter Die Teilnahme ist kostenlos! *, 10:00 11:00 Uhr Früher konnte man noch ohne Strom und Server kassieren *, 10:00 11:00 Uhr Sicherheitsrisiken in der IT Weitere Informationen zu den Dienstleistungen und Lösungen von Oracle für kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Sie unter der Telefonnummer und der -Adresse Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen auch gerne, den richtigen Oracle Partner zu finden. THE INFORMATION COMPANY Oracle Austria GmbH, IZD-Tower, Wagramer Straße A 1223 Wien, FN 38835k; Handelsgericht Wien

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Finance & Banking Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Die Oracle Datenbank als Basis für Microsoft SharePoint

Die Oracle Datenbank als Basis für Microsoft SharePoint Die Oracle Datenbank als Basis für Microsoft SharePoint Schlüsselworte: Claus Jandausch ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Hauptverwaltung München Microsoft SharePoint, Windows SharePoint Services, Microsoft

Mehr

HypoVereinsbank reduziert Prozesszeiten und -kosten beim Weisungsmanagement

HypoVereinsbank reduziert Prozesszeiten und -kosten beim Weisungsmanagement HypoVereinsbank reduziert Prozesszeiten und -kosten beim Weisungsmanagement Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG München, Deutschland www.hvb.de Branche: Finanzdienstleistungen Umsatz: 3,035 Mrd. Euro (Operatives

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB Network Failure Management Graceful Switchover XE, SEOne, SE WIN, Linux, Unix Einfache Lösung Oracle Hot Standby Maximum Performance Mode 100% Java Kompression bis zu 10 Standby DB Die Oracle Experten

Mehr

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Red Stack Einfach gut für jedes Projekt und jeden Kunden & Partner Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Oracle Red Stack - Idee und Vorteile Software

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Beratung

Microsoft SharePoint 2013 Beratung Microsoft SharePoint 2013 Beratung Was ist SharePoint? Warum Grobman & Schwarz? SharePoint Beratung Einführungspakete gssmartbusiness gsprofessionalbusiness Voraussetzungen Unternehmen Was ist SharePoint?

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Wir generieren Lösungen

via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Wir generieren Lösungen via.solution Bedarfsgerechte IT-Konzepte für den Mittelstand Das Unternehmen Gegründet 2000 Standorte nahe Berlin, Frankfurt/Main und Kuala Lumpur derzeit 20 Mitarbeiter (Stammpersonal) strategische Partnerschaften

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic Topic Der Solution Manager ist das strategische Tool der SAP. Eine hochintegrative Plattform für kundenrelevante Bedarfe und gezielt implementierten Funktionalitäten. Standard, hohe Verfügbarkeit und das

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

Was hier fehlt? Enterprise Search mit der Intelligenz von Google. Jetzt von Kapsch.

Was hier fehlt? Enterprise Search mit der Intelligenz von Google. Jetzt von Kapsch. Kapsch BusinessCom DE Was hier fehlt? Enterprise Search mit der Intelligenz von Google. Jetzt von Kapsch. always one step ahead Gesucht? Bilder, Dokumente, Links, Personen, Dateien, Mails, Webseiten. Irgendwo

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

enventa ERP ist einzigartig

enventa ERP ist einzigartig enventa ERP ist einzigartig Grenzenlos anpassungsfähig Für viele Firmen stellen die Besonderheiten ihrer Organisationsstruktur einen Wettbewerbsvorteil am Markt dar. Die Unternehmenssoftware enventa ERP

Mehr

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG Online Consulting AG Sharepoint Server 2010: Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009 Fax +41 (0) 71 913 31 32

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel.

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. M/S VisuCom Beratung Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. Design Auch das Erscheinungsbild Ihres E-Business-Projektes ist entscheidend. Unsere Kommunikationsdesigner

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Agenda Neue Produkte Oracle Secure Enterprise Search SQL Developer (Raptor) XML-Publisher Application Server/ JDeveloper 10.1.3

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

# $ % & & ' " ( )! "! "

# $ % & & '  ( )! ! #$%&& '" ()! "!" !'*+ Richard Luckow Leiter Direktvertrieb Deutschland Oliver Walhöfer Key Account Manager ,!-& Firmensitz: Mülheim a.d. Ruhr Gründung: 1990 Börsengang: 1999 Beteiligungsgesellschaften:

Mehr

MANAGED SERVICE MAKE? BUY?

MANAGED SERVICE MAKE? BUY? MANAGED SERVICE MAKE? BUY? VITA PERSÖNLICH Jahrgang 1966, verheiratet E-Mail: thomas.barsch@pionierfabrik.de Mobile: +49-178-206 41 42 WERDEGANG Seit 2012 Gründung der pionierfabrik UG 2007 2011: Gründer

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: IBM Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? IBM DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Panasonic Europe

Mehr

Produktstrategie und Roadmap

Produktstrategie und Roadmap Lösungen für Dienstleister Produktstrategie und Branchenlösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Lösungen für Dienstleister Ihre qualifizierte Branchen- Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics

Mehr

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell connect your business > > modern > > flexibel > > professionell Wer wir sind... Die ESS Group als Dachorganisation vereint mit ihren Tochterfirmen einige der innovativsten IT- und Telekommunikationsunternehmen

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

redit Informatik mit System Der Weg von pebeglobal zu pebe FINANCE

redit Informatik mit System Der Weg von pebeglobal zu pebe FINANCE Der Weg von pebeglobal zu pebe FINANCE Gründe für eine neue Softwaregeneration Projektablauf und Status Investitionen / Investitionsschutz Nutzen für unsere Kunden 24.10.2005 / 1 Unsere Finanzlösungen

Mehr

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT

Oracle JD Edwards EnterpriseOne Investment. Delivery. Proof. Oracle JD Edwards EnterpriseOne All You Need Without The Risk. CLOUD JDE and TRY IT 1 PREISBEISPIELE für ein KMU mit 100 Usern JDE in einer CLOUD CLOUD JDE and TRY IT JD Edwards E1: Die schlanke und umfassende IT-Lösung für den Mittelstand vom Weltmarktführer by Full Speed Systems AG

Mehr

CI mit Forms im Weblogic Umfeld: CI mit Forms geht das

CI mit Forms im Weblogic Umfeld: CI mit Forms geht das CI mit Forms im Weblogic Umfeld: CI mit Forms geht das DOAG Konferenz 2011 Jan-Peter Timmermann Principal Consultant, Trivadis GmbH, Nünberg BASEL BERN LAUSANNE ZÜRICH DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG

Mehr

Mobilität im Gesundheitswesen

Mobilität im Gesundheitswesen Mobilität im Gesundheitswesen Axel Hohnberg, Leiter Applikationsentwicklung, Noser Engineering AG Martin Straumann, Leiter Mobile Solutions, Noser Engineering AG Langjähriges Know-how im Software Umfeld

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse Michael Grob Senior Consultant, Unic AG

Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse Michael Grob Senior Consultant, Unic AG Einführung der Adobe Marketing Cloud bei Credit Suisse Michael Grob Senior Consultant, Unic AG 280/6 1 100% Unic - Seite 2 Gemeinsamer Weg: Credit Suisse und Unic Die Credit Suisse beschäftigt 45 000 Mitarbeiter

Mehr

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECYCLE Die effiziente Lösung für Archivierung und Dokumentenmanagment DMS by tegos nutzt auch Funktionen von ecspand der Enterprise Content

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

SAP BUSINESS ONE Versandhandel

SAP BUSINESS ONE Versandhandel SAP BUSINESS ONE Versandhandel SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung, die es Ihnen

Mehr

Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld

Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld Einfach war gestern 1 2012 IBM Corporation Zielgerichtete Angriffe erschüttern Unternehmen und Behörden 2 Source: IBM X-Force 2011 Trend and Risk Report

Mehr

Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus. Eine Mehrwertdiskussion

Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus. Eine Mehrwertdiskussion Oracle BI Publisher in der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus Eine Mehrwertdiskussion Der Oracle BI Publisher als Teil der Oracle BI Suite versus Oracle BI Publisher Standalone Der Oracle

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer Pentos Aktiengesellschaft Landsberger Strasse 110 D-80339 München Tel. +49-89-381538 110 Fax. +49-89-381538 199 www.pentos.com info@pentos.com Presseclipping Publikation: Ausgabe: 10.09.2014 Seite: Titel:

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

SOA Governance Konzepte und Best Practices

SOA Governance Konzepte und Best Practices SOA Governance Konzepte und Best Practices Gerd Schneider Senior Director SOA Marketing Software AG 2/27/2007 Agenda Überblick SOA Governance Warum SOA Governance? Kundenbeispiel SAS Airlines Technische

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

DDC. Dynamic Data Center. Hendrik Leitner München, 29. November 2004

DDC. Dynamic Data Center. Hendrik Leitner München, 29. November 2004 DDC Dynamic Data Center Hendrik Leitner München, 29. November 2004 Situation heute: komplexe, unflexible und teure IT-Infrastrukturen 2 Was IT Manager wollen Mehr Effizienz Mehr Leistung zu geringeren

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum auf das Know-how der impuls Informationsmanagement GmbH

Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum auf das Know-how der impuls Informationsmanagement GmbH Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum auf das Know-how der impuls Informationsmanagement GmbH Vorsprung durch Weitblick www.impuls-solutions.com Jack Wolfskin setzt bei internationalem Wachstum

Mehr

IT - POWER4You Firmenbroschüre

IT - POWER4You Firmenbroschüre Firmenbroschüre Mit uns müssen Sie nicht durch die Blume sprechen Wir freuen uns auf den direkten Dialog mit Ihnen! Die IT-POWER4You GmbH ist Ihr Ansprechpartner für Ihr IT-Environment. Lösungsorientierte

Mehr

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte Unternehmens- Profil Philosophie Produkte Leistungen Kompetenzen 1 1 1Philosophie / Strategie Wir überzeugen 1 durch Qualität und Kompetenz 1 in allem was wir tun! 1 Das ist seit der Firmengründung 2007

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

digital business solution Elektronische Archivierung

digital business solution Elektronische Archivierung digital business solution Elektronische Archivierung 1 Weniger Papier im Archiv, mehr Transparenz in den Geschäftsabläufen, rechts- und revisionssichere Ablage sämtlicher Unternehmensinformationen auf

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN Keine Software zu installieren Überall und jederzeit MANAGEN SIE DIE ART WIE SIE ARBEITEN Corporater EPM Suite On-Demand-ist ist so konzipiert, dass Sie schnellen

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

arvato systems Technologies GmbH partner erstklassige microsoft lösungen? machen wir.

arvato systems Technologies GmbH partner erstklassige microsoft lösungen? machen wir. arvato systems Technologies GmbH partner erstklassige microsoft lösungen? it mit augenmass? Sie wünschen sich integrierte Prozesse unterstützt von zukunftsweisenden IT-Lösungen, um neue Herausforderungen

Mehr

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Inhaltsverzeichnis Übersicht 3 Basisservices 4 Kontakt Martin Trachsel Cyril Marti United Security Providers United Security Providers Stauffacherstrasse 65/15 Stauffacherstrasse

Mehr

1. Umfrage zum Einsatz von Open Source Software in österreichischen Unternehmen

1. Umfrage zum Einsatz von Open Source Software in österreichischen Unternehmen 1. Umfrage m Einsatz von Open Source Software in österreichischen Unternehmen Dieser Fragebogen dient der Erhebung über den Einsatz von Open Source Software (OSS) in österreichischen Unternehmen und wird

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

Simbuwa Simple business warehouse

Simbuwa Simple business warehouse Platz 1: 5.000 Simbuwa Simple business warehouse Eine mächtige APEX-Anwendung für Fertigungs- und Montagebetriebe. Aktuell verfügbar ist das Kernmodul Sachstammpflege (Teile + Gruppen). Weitere Module

Mehr

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen Sicher ins E-Business E-Security Lösungen Die E-Security Services Sicherheit erreicht man nicht, indem man Zäune errichtet, Sicherheit gewinnt man, indem man Tore öffnet. Urho Kekkonen (1900-86), finn.

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr