John Chambers: "Das war das wohl beste Quartal in der Geschichte Ciscos"

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "John Chambers: "Das war das wohl beste Quartal in der Geschichte Ciscos""

Transkript

1 Liebe Leserin, lieber Leser Wir informieren Sie im Newsletter vom 17. Mai 2010 über: John Chambers: "Das war das wohl beste Quartal in der Geschichte Ciscos" Park Hotel Weggis verbessert Service und Komfort mit Guest Media Hub von Avaya connectis AG ist Avaya Platin-Partner Swisscable wirft Swisscom unlauteren Wettbewerb vor SWICO-Präsident Andreas Knöpfli: Wir brauchen dringend mehr Lehrlinge Google verliert zwei tragende Figuren hinter Android an Facebook und Linkedin Cablecom lanciert neue Angebote für KMU und Home Offices Deloitte setzt weiter auf Swisscom Jedes vierte Programm in der Schweiz ist eine Raubkopie Swisscom übernimmt drei Unternehmen und erweitert Service-Geschäft Nicolas Perrenoud ist neuer CEO der Finecom Telecommunications Orange Schweiz veröffentlicht ipad-preispläne Sunrise verzeichnet kontinuierliches Wachstum bei Kunden, Umsatz und Gewinn Die Schweizerische Informatikkonferenz will die SuisseID pushen ETH nimmt Supercomputer Aquasar in Betrieb - und kühlt mit heissem Wasser Tandberg in Cisco intergriert, auch in der Schweiz asut Veranstaltungen 36. asut Seminar, 10. Juni Sonderaktion 32. Lunch Forum, 25. Juni 2010 Veranstaltungen HUBER+SUHNNER - Fiberoptik Grundlagen Seminare iimt - next courses NEXThink : les coulisses d une success story suisse Fiber to the Home Forum Connect Com AG HERMES de Suisse 2010 am 18. Juni 2010 in Bern John Chambers: "Das war das wohl beste Quartal in der Geschichte Ciscos" Cisco verzeichnet im dritten Quartal 2010 einen Nettogewinn von 2,5 Milliarden US-Dollar (0,42 Dollar je Aktie) eine Steigerung von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz wuchs um 27 Prozent auf 10,4 Milliarden Dollar. Die beiden Sparten Router und Switches legten um 23 Prozent beziehungsweise 40 Prozent zu, der Bereich Advanced Technologies um 18 Prozent. In Europa erzielte Cisco mit 2,1 Milliarden Dollar rund 15 Prozent mehr Umsatz als noch letztes Jahr. Für das vierte Quartal rechnet das Unternehmen mit Mehreinnahmen von 25 bis 28 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis sei vermutlich das beste Quartal in der Geschichte des Unternehmens, kommentiert CEO John Chambers. Park Hotel Weggis verbessert Service und Komfort mit Guest Media Hub von Avaya Die Gäste des luxuriösen, am Ufer des Vierwaldstättersees in der Schweiz gelegenen 5- Sterne-Superior-Hotels Park Hotel Weggis, können weltweit als erste den Avaya Guest Media Hub nutzen. Avaya, ein führender Anbieter von Lösungen für die

2 Geschäftskommunikation hat dieses Kommunikationssystem speziell für die Hotellerie entwickelt. Es ermöglicht Komfort der Extra-Klasse: Auf intuitive Weise können die Gäste mit dem Hotel Kontakt aufnehmen und wichtige Services sowie personalisierte Inhalte nutzen. Der Media Guest Hub zeichnet sich durch ein modernes Design aus. Zudem ermöglicht das farbige Touchscreen-Display eine schnelle Navigation und sorgt für dynamische Bilder. Die Gäste können nicht nur telefonieren, Weckoptionen einstellen, Aktienkurse und den Wetterbericht abrufen, sondern auch auf die zahlreichen hoteleigenen Angebote zugreifen. So lassen sich über den Guest Media Hub Zimmerservice-Bestellungen aufgeben, Reservierungen in den Restaurants des Hotels vornehmen oder Speisekarten sowie die mehr als Weine umfassende Weinkarte abrufen alles bequem vom Zimmer aus. Die Informationen zu Hotelleistungen wie den Spa-, Golf- und Poolanlagen sowie weiteren lokalen Angeboten stehen im Guest Media Hub auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch zur Verfügung. Der Guest Media Hub lässt sich einfach und schnell personalisieren. So kann auf individuelle Bedürfnisse der Gäste eingegangen werden. Das Hotel nutzt dafür Daten früherer Aufenthalte und unterbreitet dem Gast entsprechend Informationen, die ihn besonders interessieren könnten. Dazu zählen beispielsweise Hinweise zu Events und besonderen Attraktionen sowie Speise- oder Weinempfehlungen. In enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung des Park Hotel Weggis hat das Team der Avaya Professional Services einzigartige Anwendungen für das Hotel entwickelt. Gäste können über eine Live-Webcam die umliegende Landschaft und den Vierwaldstättersee beobachten oder dank einer weiteren Anwendung den Tag mit verschiedenen Schweizer Märchen ausklingen lassen. Peter Kämpfer, Direktor des Park Hotel Weggis: Mit der Entscheidung für das Avaya Guest Media Hub können wir die Zufriedenheit unserer Gäste weiter steigern, indem wir ihnen unsere Leistungen leichter zugänglich machen und unser Angebot auf ihre individuellen Anforderungen abstimmen. Das neue Kommunikationssystem ermöglicht es, unseren Service um Echtzeit-Informationen zu erweitern und den Gästen interessante und unterhaltsame Anwendungen zu bieten. Der Avaya Guest Media Hub entspricht mit seinen Funktionen und dem innovativen Design genau dem hohen Anspruch unseres Hauses. So können wir Trends setzen und unseren Gästen einen luxuriösen Aufenthalt bieten. Daryl Page, Managing Director, Global Hospitality bei Avaya, ergänzt: Hotels wie das Park Hotel Weggis heben sich mit besonderem Service ab und bieten Gästen erstklassigen Komfort. Sie setzen auf Avaya, um etwa mit innovativen Konzepten die Kommunikation mit ihren Gästen zu verbessern oder das Personal effizienter einzusetzen. Darüber hinaus ermöglichen die Avaya-Lösungen finanzielle Einsparungen. So lassen sich beispielsweise Druckkosten senken, da die Informationen den Gästen nicht mehr in Papierform bereitgestellt werden müssen. Ein Hotel mit 300 Zimmern kann so schätzungsweise jährlich Einsparungen von bis zu CHF / Euro erzielen. Die Avaya-Lösung wird von Avaya Professional Services und den Avaya Partnern in der Schweiz, Arktis und Telcom, implementiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter: Bildmaterial zum Guest Media Hub sowie zum Park Hotel Weggis ist unter folgendem Link erhältlich: Kontakt Agentur Ortrud Wenzel / Claudia Garhammer Tel.: +49 (0)

3 (Avaya) connectis AG ist Avaya Platin-Partner connectis wurde von Avaya in den Status des Platinpartners gehoben. Damit bestätigt connectis als grösster unabhängiger Systemintegrator der Schweiz seine strategische Ausrichtung als Dienstleister für umfassende ICT-Lösungen. Avaya, führender Anbieter von Lösungen für Geschäftskommunikation, zeichnet seinen Businesspartner connectis mit dem Status des Platinpartners aus. Der Schweizer Systemintegrator gehört damit schweizweit zur ausgesuchten Gruppe von ICT- Dienstleistern, die diese besondere Auszeichnung erhalten haben. «Unser Engagement für Avaya gerade im Zusammenhang mit der Akquisition von Nortel Enterprise Solutions durch Avaya führte zum Erreichen des Status. Als Dienstleister mit einer grossen Nortel-Basis in der Schweiz war es uns wichtig, gerade diesen Kunden eine Perspektive mit investitionssicheren, zukunftsgerichteten Kommunikationslösungen anbieten zu können», erklärt Gil Rösti, Business Development Manager bei connectis AG. connectis vertreibt und betreut schweizweit die gesamte Avaya-Produkte Palette für Mittel- und Grosskunden. Dazu gehören die Bereiche Unified Communications mit Avaya Aura und Avaya CS 1000 (ehem. Nortel), Avaya Data (ehem. Nortel) und Contact Center Lösungen. Das Avaya Business Partner Programm ist flexibel und ausgewogen strukturiert. Der Status orientiert sich an den individuellen Stärken und dem unternehmerischen Schwerpunkt der Partnerunternehmen. Die Vertriebs- und Servicemitarbeiter sowie Techniker eines Platin-Partners müssen über sehr detaillierte und umfassende Produktkenntnisse verfügen. «Mit ihrem ausserordentlichen Engagement und ihrer zukunftsorientierten Geschäftsstrategie ist connectis ein wertvoller Partner im Business- Partner-Konzept von Avaya. Durch die Platin-Business-Partnerschaft vertiefen wir die langjährige und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit weiter», sagt Alex Fürst, Geschäftsführer bei Avaya in der Schweiz. «Wir sind stolz einer von nur fünf Platinpartner auf dem Schweizer Markt zu sein. Mit dem erreichten Platinum-Status stehen unseren Kunden alle Möglichkeiten, vom Service, der Weiterentwicklung bis zur Migration der Kommunikationslösung, offen», bestätigt Bernard Frossard, CEO bei connectis. Kontakt connectis AG: Marketing Communication Freiburgstrasse Bern Tel. +41 (0) Fax +41 (0) (Connectis) Swisscable wirft Swisscom unlauteren Wettbewerb vor In einer aktuellen Werbekampagne vergleicht Swisscom das analoge Kabel-TV-Angebot von Cablecom mit Swisscom TV Basic und Swisscom TV Plus. Bei diesem Vergleich lässt Swisscom allerdings das digitale Kabel-TV-Angebot aussen vor. Swisscable, der Wirtschaftsverband der Schweizer Kabel-TV-Unternehmen, sieht hierin unlauteren Wettbewerb. Das im April verschickte Werbeschreiben verliere kein Wort über das

4 flächendeckend erreichbare digitale Kabel-TV-Angebot, so Swisscable. Kunden werden so gezielt in die Irre geführt, sagt Hajo Leutenegger, Präsident von Swisscable. Swisscable reichte darum ein Gesuch um sofortiges Verbot dieser Werbeaktivitäten beim Gericht Bern-Laupen ein. Sollte dem Gesuch stattgegeben werden, wird Swisscable zudem beim Handelsgericht Klage gegen Swisscom einreichen. SWICO-Präsident Andreas Knöpfli: Wir brauchen dringend mehr Lehrlinge Anlässlich der GV des Wirtschaftsverbands für die Digitale Schweiz SWICO appellierte Präsident Andreas Knöpfli an die Mitglieder und forderte sie auf, so viele Ausbildungsplätze wie möglich zu schaffen. Wir brauchen dringend mehr Lehrlinge, sagte er im Zürcher Kaufleuten. In Zukunft werde sich SWICO darum noch stärker bei ICT-Berufsbildung Schweiz für die Ausbildung neuer Spezialisten einsetzen. In seiner Bilanz des vergangenen Jahres verwies Knöpfli auf die Steigerung des Recyclingvolumens um 3,7 Prozent, den Aufbau des Labels Energy Star im Auftrag des Bundesamts für Energie und die Verbesserung der eingeschränkten Kontingentierung von Nicht-EU-Arbeitsbewilligungen. Nach einem schwierigen ICT-Jahr gehe es nun wieder aufwärts: Bei wachsenden Auftragsbeständen und zunehmenden Umsätzen sei die positive Dynamik des Marktes unübersehbar. Mit seinen rund 400 Mitgliedern mit etwa repräsentieren Arbeitsplätzen erreiche SWICO schon heute ein Umsatzvolumen um die 20 Milliarden Franken, so Knöpfli. Google verliert zwei tragende Figuren hinter Android an Facebook und Linkedin Der Senior Android Product Manager Erick Tseng hat auf Twitter seinen Weggang von Google bekanntgegeben. Neu wird er Head of Mobile Products bei Facebook. Auch der Senior Android Software Engineer Cedric Beust widmet sich einer neuen Herausforderung und stösst zum Social Network Linkedin. Nicht betroffen davon soll das Release der Android-Version 2.2 mit dem Codename Froyo sein. Gemäss Techcrunch soll das Update unter anderem USB-Tethering, eine WLAN-Hotspot-Funktionalität und vollen Flash- Support enthalten. Mehr Infos dazu werden an der Google-Konferenz I/O (19. bis 20. Mai) erwartet. https://twitter.com/etseng Cablecom lanciert neue Angebote für KMU und Home Offices Cablecom hat das Firmenkundensortiment überarbeitet und lanciert neue Angebote für KMUs und das Home Office: Ihren B2B-Kunden offeriert Cablecom nun Bandbreiten von 10/2 bis 100/7 Mbit/s, einen "Cloud Service" (virtuelle Telefonanlage) für das Festnetz und neue Bundle-Angebote. Die Fiber Power Services richten sich an Kleinunternehmen und Homeworker, die einen Full Service wünschen. Mit dem Service Business Voice IP-PBX richtet sich die Anzahl Sprachkanäle nach der verfügbaren Bandbreite und ist nicht künstlich limitiert. Mit dem Service Business Voice

5 Virtual PBX beziehen Kunden die Dienste der Telefonanlage direkt aus dem Netz (Cloud Service) und können lokal auf entsprechende Hardware verzichten. Jeder Voice Service wird mit einem Fax Service ergänzt. Dabei kommt ein virtueller Fax mit eigener Faxnummer zum Einsatz. Eingehende Faxe werden via zugestellt. Verschickt werden die Faxe per PDF via Web-Upload. Der Fax Service ist im Voice Service jeweils inbegriffen. Beim Internetanschluss beginnt die Skala bei 10/2 Mbit/s für monatlich 78 Franken und endet bei 100/7 Mbit/s für 228 Franken monatlich. Für die Aufschaltung wird eine einmalige Gebühr von 150 Franken erhoben. Neu führt cablecom auch einen Business Mobile Internet Service mit inkludiertem Datenvolumen im Programm. Folgende Leistungen sind gemäss Cablecom im Abopreis inbegriffen: Netzanschlussgerät Installation und Konfiguration vor Ort 1 frei nutzbare IP-Adresse (weitere optional erhältlich) Business Support Montag bis Freitag (erweiterter Support optional erhältlich) Störungsannahme rund um die Uhr Störungsbehebung innerhalb von 24 Stunden während der Supportzeit (weitere Service Levels optional erhältlich) Die neu gestalteten Fiber Power Services werden über das Partnernetz von Cablecom vertrieben. Dieses werde in den kommenden Monaten sukzessive ausgebaut, verspricht das Unternehmen. Detaillierte Informationen zu den neuen Angeboten finden sich unter folgendem Link: Deloitte setzt weiter auf Swisscom Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte setzt weiterhin auf die Telefonie- und Netzwerkdienste von Swisscom. Die verlängerten Verträge umfassen ein Gesamtvolumen im einstelligen Millionenbereich. Konkret wurde der Vertrag für die Festnetz- und Mobiltelefonie für die fünf bestehenden Deloitte-Standorte Zürich, Basel, Genf, Lausanne und Lugano um 24 Monate verlängert. Die Services für die lokalen Netzwerke (LAN) wurden um 36 Monate verlängert, gleichzeitig baut Swisscom diese weiter aus. Jedes vierte Programm in der Schweiz ist eine Raubkopie Der Anteil illegaler Software ist 2009 in der Schweiz trotz der weltweiten Wirtschaftskrise konstant geblieben. Dies ist das Ergebnis der siebten Global Piracy Studie der IDC im Auftrag der Business Software Alliance (BSA). Alleine in der Schweiz wurden Programme im Wert von 357 Millionen Franken raubkopiert, weltweit sogar im Wert von 51,4 Milliarden US-Dollar. Anders als in den Nachbarländern Deutschland und Österreich, wo die Piraterie anstieg, konnte sie in der Schweiz konstant gehalten werden. Die Schweiz befindet sich damit in guter Gesellschaft der Länder mit den niedrigsten Piraterieraten USA (20 Prozent) und Luxemburg (21 Prozent). Mit einem Anteil von 25 Prozent raubkopierter Programme teilt sich die Schweiz den fünften Rang mit Österreich, Australien, Belgien, Finnland und Schweden. Die IDC untersuchte die Verbreitung illegaler Software in über 100 Ländern weltweit. Die Schweiz konnte ihre Piraterierate im dritten Jahr in Folge konstant halten. Der Wert

6 dieser illegalen Programme beträgt 357 Millionen Franken. Die Piraterierate in Westeuropa legt von 33 Prozent auf 34 Prozent zu, die der Europäischen Union bleibt bei 35 Prozent, was Software im Wert von 8,3 Milliarden Euro entspricht. Die niedrigste Rate in der EU hat Luxemburg mit 21 Prozent, die höchste Griechenland mit 58 Prozent. and/med... Swisscom übernimmt drei Unternehmen und erweitert Service-Geschäft Swisscom IT Services übernimmt die IT-Dienstleistungsunternehmen Panatronic (Schweiz) AG, Eccotrust Solutions AG und IT Services + Logistik AG mit rund 140 Mitarbeitenden. Aus den drei Firmen entsteht Ende 2010 zusammen mit rund 360 Mitarbeitenden von Swisscom IT Services eine eigenständige Tochtergesellschaft unter dem Namen Swisscom Workplace Services AG mit über 500 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz von rund 180 Millionen Franken. In diesem neuen Unternehmen werden sämtliche Kompetenzen rund um den IT-Arbeitsplatz gebündelt, heisst es in der Pressemitteilung. CEO der Swisscom Workplace Services AG wird Heinz Többen, heutiges Mitglied der Geschäftsleitung von Swisscom IT Services. Er verantwortet seit Ende 2007 den Bereich End User Services, Transformation Projects and Architectures. Der Verwaltungsrat wird durch Eros Fregonas (Präsident) und Claudio Cisullo (Vize Präsident) geleitet. Cisullo ist der bisherige Inhaber und Präsident des Verwaltungsrates der drei übernommenen Unternehmen. Er wird eine Minderheitsbeteiligung an der neuen Gesellschaft halten. Nicolas Perrenoud ist neuer CEO der Finecom Telecommunications Der bisherige Finanzchef der Bieler Finecom Telecommunications AG, Nicolas Perrenoud, wurde zum CEO des Unternehmens gewählt. Ab dem 1. Juli 2010 wird Perrenoud seinen neuen Posten antreten und Reto Bertschi, den zurzeit amtierenden CEO, ersetzen. Bertschi möchte sich nach 20-jähriger Geschäftstätigkeit neuen Aufgaben zuwenden. Nicolas Perrenoud studierte Betriebswirtschaft und war mehrere Jahre für Klein- und Grossunternehmen tätig, bevor er 2004 in die Finecom eintrat. Bei dem Unternehmen war er zudem als Stellvertretender Geschäftsführer tätig. Orange Schweiz veröffentlicht ipad-preispläne Orange hat bekannt gegeben, dass sie ihre Partnerschaft mit Apple ausbaut und in der Schweiz, Frankreich, Spanien und Grossbritannien neu ipad-preispläne anbietet. Die vier in der Schweiz erhältlichen Abos sind Internet Everywhere Prepay (keine fixe Monatsgebühr), Internet Everywhere Day (monatlich 10 Franken), Internet Everywhere Max (monatlich 49 Franken) und Internet Everywhere Pro (monatlich 59 Franken). Die Angebote finden sich unter folgendem Link:

7 Sunrise verzeichnet kontinuierliches Wachstum bei Kunden, Umsatz und Gewinn Sunrise konnte im ersten Quartal 2010 den Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,5 Prozent auf 495 Millionen Franken steigern. Der EBITDA stieg im selben Zeitraum um 13,9 Prozent auf 131 Millionen und die Marge auf 26,5 Prozent. Die operative Ergebnissteigerung hat sich in einem auf 48 Millionen Franken erhöhten Gewinnausweis niedergeschlagen. Im Monat März verzeichnete Sunrise die höchste Anzahl neuer Kundenabschlüsse im Bereich Mobile Postpaid in der Unternehmensgeschichte. Die Gesamtkundenbasis stieg im Vorjahresvergleich um 1,1 Prozent auf 2,85 Millionen. Erfreulich sei dabei vor allem das Kundenwachstum in den Bereichen Mobile (plus 5,2 Prozent) und ADSL (plus 5,5 Prozent). Die Zahl der Sunrise Centers wurde im Vergleich zum Vorjahr von 56 auf 78 erhöht. Zudem habe man bereits über 180'000 Hausanschlüsse und 550 Swisscom-Ortszentralen entbündeln können, so das Unternehmen. Der Beschäftigtenbestand stieg per Ende März leicht auf 1'550 Mitarbeiter. Die Schweizerische Informatikkonferenz will die SuisseID pushen Die Schweizerische Informatikkonferenz (SIK) hat am ersten Tag ihrer Frühjahrstagung in Solothurn gestern eine Strategie verabschiedet, um die SuisseID (und somit den elektronischen Behörden- und Geschäftsverkehr in der Schweiz) zu fördern. Die SuisseID müsse nun möglichst rasch in öffentlichen Verwaltungen integriert werden, so die Forderung. Ebenfalls verabschiedet wurden Empfehlungen für standardisierte IC- Technologien und einen verbesserten Informationsaustausch zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden. Die SIK-Mitglieder betreiben heute schweizweit über 70 Anwendungen im Verwaltungs- und Polizei-Bereich. Weiter hat die SIK entschieden, bei den priorisierten Vorhaben "Parkkarten" und "Fundbüro" des Programms von E-Government Schweiz die Federführung zu übernehmen. Dazu wurde die Arbeitsgruppe Städte- und Gemeindeinformatik beauftragt, Machbarkeitsstudien durchzuführen. Mit diesen zwei Vorhaben strebt die SIK schweizweite Lösungen für Städte und Gemeinden an. Das Parkkartenprojekt sieht zum Beispiel vor, dass Bürger und Unternehmen kommunale Parkkarten zukünftig über Internet bestellen können. Die SIK ist eine gesamtschweizerische Organisation, in der die Informatikorganisationen der öffentlichen Verwaltungen von Bund, Kantonen, Städten, Gemeinden und dem Fürstentum Liechtenstein zusammengeschlossen sind. Sie wurde 1975 von der Konferenz der kantonalen Finanzdirektoren und dem Bund mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit der öffentlichen Verwaltungen auf dem Gebiet der Informatik und Telekommunikation zu fördern. ETH nimmt Supercomputer Aquasar in Betrieb - und kühlt mit heissem Wasser Mit dem Ziel, umweltfreundliche Hochleistungsrechner zu entwickeln, haben IBM und die ETH Zürich vor einem Jahr das Projekt Aquasar ins Leben gerufen. Heute wurde der neuartige Supercomputer an der ETH in Betrieb genommen. Aquasar wird anstelle von Luft mit heissem Wasser gekühlt und gibt die abgeführte Wärme direkt an die Gebäudeheizung weiter. Mehr Informationen zur Heisswasserkühlung finden sich in der verlinkten Medienmitteilung. "in Zukunft wird es entscheidend sein, wie leistungsfähig ein Rechner pro Watt und pro Gramm CO2 ist, erklärt Dimos Poulikakos, Projektleiter und Leiter des Laboratoriums für Thermodynamik in neuen Technologien. Das System, das in einem ETH-Labor des Departements für Maschinenbau und Verfahrenstechnik

8 steht, soll rund 40 Prozent weniger Energie verbrauchen und die CO2-Emissionen um bis zu 85 Prozent verringern. Tandberg in Cisco intergriert, auch in der Schweiz Cisco meldet den Vollzug der Akquisition von Tandberg. Mit dem Abschluss der Transaktion wird Fredrik Halvorsen, ehemaliger CEO von der norwegischen Tandberg, Senior Vice President und Leiter des neuen Geschäftsbereichs Telepresence Technology Group. Diese ist Teil des Geschäftsbereichs Emerging Technologies Business Group bei Cisco. Letztere wird von Senior Vice President Marthin De Beer geleitet. Auch hierzulande soll gemäss Petra Ahlert, Pressezuständige für Cisco in der Schweiz, das lokale ehemalige Schweizer Tandberg-Team eng mit den lokalen Cisco-Teams zusammenarbeiten. So wird der ehemalige Tandberg-Chef in der Schweiz, Mischa Sturzenegger, zu Cisco wechseln. Noch unklar ist indes seine genaue Funktion beim neuen Arbeitgeber. asut Veranstaltungen 36. asut Seminar, 10. Juni 2010 SWISS TELECOMMUNICATION SUMMIT THINK GLOBAL ACT LOCAL Swiss ICT Position in a Globalised World Auch dieses Jahr trifft sich die Telekomszene Schweiz am traditionellen asut-seminar im Kursaal Bern. Es ist wie jedes Jahr die kostengünstigste Gelegenheit für Sie, sich an einem einzigen Tag über die wichtigsten Trends zu informieren und mit Brancheninsidern zu diskutieren. Für Spannung ist gesorgt: Eröffnet wird das 36. asut-seminar durch: Frau Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements Das Spannungsfeld zwischen globaler und lokaler Dimension bildet den roten Faden durch das Seminar und mündet nach dem Referat des Keynote Speakers Jens Alder - im hochbesetzten Schluss-Podium. Reservieren Sie sich den 10. Juni 2010 und melden Sie sich heute schon an, um sich einen Platz an diesem Topevent zu sichern. Die Platzzahl ist beschränkt und das Programm attraktiv! Nutzen auch Sie die Chance. Der Weg nach Bern lohnt sich. Die asut freut sich auf Ihren Besuch! Datum: Donnerstag, 10. Juni 2010 Zeit: Uhr Ort : Kursaal Bern, Kornhausstrasse 3, 3000 Bern Sonderaktion: Falls Sie sich bis am 24. Mai 2010 anmelden, darf Ihre Begleitperson zum Sonderpreis von CHF 350. am Seminar teilnehmen. Vergessen Sie nicht bei der Online-Anmeldung auf Sonderaktion zu klicken und unter Bemerkungen die Koordinaten der Begleitperson anzugeben. Nähere Angaben finden Sie unter:

9 d=238&s=1 32. Lunch Forum, 25. Juni 2010 Datum: Freitag, 25. Juni 2010 Zeit: Uhr Ort: Restaurant zum Äusseren Stand, Zeughausgasse 17, 3011 Bern Thema: Die Crux mit der Datensicherheit Prävention und Intervention mittels Security Information und Event Management (SIEM) Referent: Claude Bilat, Senior Account Manager, Devoteam Genesis AG Nähere Angaben finden Sie unter: Sponsor: Veranstaltungen HUBER+SUHNNER - Fiberoptik Grundlagen Seminare Am 26. und 27. August vermitteln HUBER+SUHNER Fiberoptik-Spezialisten ihr Knowhow. Unsere Theorie und Praxis Seminare richten sich an Installateure und Anwender. Mehr Informationen dazu finden Sie in diesem Link. Kontakt: Jacqueline Schlüssel HUBER+SUHNER AG CH-8330 Pfäffikon ZH, Switzerland Verkauf Schweiz Marketing phone fax Don t miss this opportunity We are delighted to present you the upcoming iimt courses: Management Accounting & Control Module 1: 07 th - 09 th June 2010 Module 2: 17 th - 19 th June 2010 Module 3: 24 th - 26 th June 2010 Managerial Finance Module 1: 10 th - 12 th June 2010 Module 2: 14 th - 16 th June 2010 Module 3: 21 st - 23 rd June 2010 The courses are taught by top speakers of the business and academic world. All information about these courses and our top speakers can be found on our website

10 It would be a great pleasure to welcome you at the iimt. Should you have any questions, don t hesitate to contact us. Jeannine Maget Marketing & PR Assistant iimt - international institute of management in technology University of Fribourg Bd de Pérolles Fribourg / Switzerland tel fax NEXThink : les coulisses d une success story suisse : NEXThink, une entreprise leader dans le domaine du monitoring des postes de travail La société NEXThink - issue de l Ecole polytechnique de Lausanne (EPFL) et leader dans le domaine du monitoring des postes de travail - constitue un modèle suisse de success story. Fondée en 2004, l entreprise développe et commercialise une solution informatique brevetée, lauréate de nombreuses récompenses internationales. En moins de 5 ans, la jeune société a conquis le marché en forte croissance de la gestion de PC d entreprise en vendant plus d un demi-million de licences à plus de 60 entreprises suisses et internationales. Dans un contexte de complexité croissante des réseaux et des systèmes informatiques, NEXThink permet aux entreprises de disposer en temps réel des informations nécessaires pour optimiser leurs budgets informatiques et offrir aux utilisateurs un environnement de travail sécurisé et performant. Les fondateurs de NEXThink - représentés par Vincent Bieri - ont le plaisir de vous convier à une conférence de presse vous permettant de découvrir leur solution pionnière au service de la rentabilité et de la sécurité des entreprises. A cette occasion, les représentants de la Confédération Suisse, de la Ville de Genève, ainsi que de la Clinique romande de réadaptation-suva, tous utilisateurs de la solution NEXThink, développeront les plus values concrètes de cette solution appliquée au sein de leur entreprise. Conférence de presse, Jeudi 27 mai 2010, 13h30 à 15h00, Hôtel Alpha Palmiers, Petit-Chêne 34, Lausanne Nous nous réjouissons d ores et déjà de vous accueillir jeudi 27 mai prochain. Pour des questions d organisation, nous vous remercions de confirmer votre présence au moyen du coupon-réponse ci-joint d ici le 21 mai 2010 auprès de : christine urfer, ou camille argoud, Mobile : tél : fax: Fiber to the Home Forum Connect Com AG Wir freuen uns Sie zum kostenlosen FTTH FORUM 2010 in Egerkingen einzuladen. FTTH in der Schweiz rollt an und jedermann spricht darüber. Der Bedarf an mehr Bandbreite

11 und neue Applikationen sind Treiber für das neue Übertragungsmedium. Wo die Möglichkeiten eines alten Kupferkabels aufhören, beginnt das Zeitalter der Glasfaser. In unserem Seminar zeigen wir Ihnen von Triple Play Erfahrungen bis hin zu Anforderungen, Nutzen und FTTH-Produkte für Planung und Bau Ihres FTTH Netzes auf. Sie erhalten umfassende Informationen über Triple Play Angebote, Montagetechnik, passive FTTH-Lösungen bis hin zum aktiven Equipment. Im Anschluss bleibt genügend Zeit um bei einem Apéro Fragen zu beantworten und die Produktausstellung zu besichtigen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!» Jetzt Anmelden! HERMES de Suisse 2010 am 18. Juni 2010 in Bern Am 18. Juni findet im Stade de Suisse bereits zum zweiten Mal das Symposium HERMES de Suisse statt, bei dem Methodenexperten und Praktiker ihre Arbeitsergebnisse präsentieren und diskutieren. Neuer Veranstalter des von Born Informatik und APP gesponserten Symposiums ist die User Group ECO-HERMES. Bereits zum zweiten Mal findet das Symposium HERMES de Suisse in Bern statt. Ziel ist die Verbreitung der HERMES Methoden unter Praktikern. Erfahrene Projektleiter und Methodenexperten präsentieren und diskutieren ihre Arbeitsergebnisse. Auf dem Programm stehen unter anderem die Themen "Quo vadis IT-Vorgehensmodelle - am Beispiel des V-Modell XT" von Prof. Dr. Andreas Rausch, Technische Universität Clausthal; Sei Agile mit HERMES- Projekten von Matthias Roth, Head of Java Development bei Born Informatik sowie Relevante Ausbildung für Informatikprojektleiter von Stephan Loretan, Leiter Abt. General Management, ZHAW School of Management and Law. Organisiert wird der von Born Informatik und APP gesponserte Anlass HERMES de Suisse neu von ECO-HERMES. Dieser Anwenderverein entstand Ende letzten Jahres und engagiert sich für eine nachhaltige Förderung der Projektmanagement-Methode HERMES. HERMES de Suisse tagt am Freitag, den 18. Juni 2010 von Uhr im Stade de Suisse Wankdorf, Papiermühlestrasse 71. Eingeladen sind Projektverantwortliche sowie alle interessierten Personen. Die Teilnahme ist für ECO-HERMES-Mitglieder kostenfrei, Nicht-Vereinsmitglieder bezahlen für den Anlass CHF Anmeldungen werden bis Freitag, 4. Juni 2010 von ECO-HERMES Präsident Louis Belle ( entgegengenommen. Ansprechpartner für die Presse Simone Heusler Leiterin Marketing & Kommunikation Matthias Roth Leiter Java Development Vizepräsident, Kassier ECO-HERMES Berner Technopark Morgenstrasse 129 CH-3018 Bern Tel.: Fax: Möchten Sie den Newsletter abbestellen, od. Ihre Nutzerdaten ändern? Eine kurze Nachricht genügt: Mit freundlichen Grüssen Marianne Stauffer

12 asut Klösterlistutz Bern Tel Fax

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm.

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. Nutzen Sie, was Ihnen gehört Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. «Was sich heute definitiv empfiehlt, ist das Abonnieren aller

Mehr

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014 : «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO ZKB Event in Zürich 13. November 2014 Agenda 2 Fakten als Innovationsführer Markt- Trends Strategie 2020 in Zahlen Finanziell solide und wachsend 3 In Millionen Franken

Mehr

doing the right thing

doing the right thing doing the right thing Universität Zürich, September 2011 Stefan Büschi, Vice President, Orange Orange Communications SA restricted 1 the right thing reputation responsability social dialogue about change

Mehr

Ehreshoven, 13. Juni 2013

Ehreshoven, 13. Juni 2013 HR Beitrag zu Innovation und Wachstum. Enterprise2.0 - Social Business Transformation. Ehemals: Head of Center of Excellence Enterprise2.0 Heute: Chief Evangelist, Innovation Evangelists GmbH Stephan Grabmeier

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Zahlen und Fakten. Gründung 1998. 80 Mitarbeiter. über 20'000 Kunden. Verbände und Mitgliedschaften

Zahlen und Fakten. Gründung 1998. 80 Mitarbeiter. über 20'000 Kunden. Verbände und Mitgliedschaften That s IT. Zahlen und Fakten Gründung 1998 durch Dominik Breitenmoser (CIO), Alexis Caceda (CEO) und Reto Kasser (CTO) 80 Mitarbeiter Stand Januar 2015, Tendenz steigend. über 20'000 Kunden 50% KMU, 45%

Mehr

Telefon- und Kommunikationslösungen für flexible Arbeitswelten Entwickelt in der Schweiz

Telefon- und Kommunikationslösungen für flexible Arbeitswelten Entwickelt in der Schweiz Telefon- und Kommunikationslösungen für flexible Arbeitswelten Entwickelt in der Schweiz VoIP-One ÜBER UNS Flexibel VoIP-One entwickelt benutzerfreundliche Telefonanlagen für KMU. Kundennah und zuverlässig.

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Medienmitteilung: in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 in4u AG lanciert gemeinsam mit Axept Business Software AG die AXvicloud Eine neu entwickelte und

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

DST. 3V Partner - 3V Firmen Verkaufs-, Vermittlungs-, oder / und Vertriebspartner der DST Group GROUP

DST. 3V Partner - 3V Firmen Verkaufs-, Vermittlungs-, oder / und Vertriebspartner der DST Group GROUP 3V Partner - 3V Firmen Verkaufs-, Vermittlungs-, oder / und Vertriebspartner der DST Group 3V-Partner oder 3V-Firmen vermitteln uns neue Kunden-Kontakte und verdienen immer an diesen vermittelten Kunden-Aufträgen

Mehr

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 20. August 2013 Gegründet in 1995 im Besitz von 26 Partnern 51 Mio. CHF Umsatz in 2012 400 Mitarbeiter in CH

Mehr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Welche Themen bewegen Unternehmerinnen und Unternehmer? Welche Branche steht

Mehr

Ideen-Box 07.03.2014

Ideen-Box 07.03.2014 Ideen-Box 07.03.2014 Tag der Lohngleichheit von Mann und Frau Wie funktioniert s? Lohngleichheit erreichen bedeutet einen kontinuierlichen Prozess: Der Equal Pay Day wird zum 6. Mal in Folge organisiert.

Mehr

Internet & Telefon. schneller zuverlässiger günstiger. als DSL & Kabel von Swisscom oder upc cablecom!* auf dem Glasfaser-Netz

Internet & Telefon. schneller zuverlässiger günstiger. als DSL & Kabel von Swisscom oder upc cablecom!* auf dem Glasfaser-Netz Internet & Telefon QUALITY INTERNET SERVICES auf dem Glasfaser-Netz schneller zuverlässiger günstiger T ry un ve 1 & B 3 M rbin Mon uy on dlic at nu ate h te tze gra ste n tis n, als DSL & Kabel von Swisscom

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Business Connect Kombi-Angebote für KMU. Freiheit erleben.

Business Connect Kombi-Angebote für KMU. Freiheit erleben. Business Connect Kombi-Angebote für KMU. Freiheit erleben. Business Connect die clevere Telefonielösung für KMU. Für kleine und mittlere Unternehmen, die den Anschluss an die Zukunft nicht verpassen wollen,

Mehr

Neues Multimedia-Angebot schafft zusätzliche Arbeitsplätze

Neues Multimedia-Angebot schafft zusätzliche Arbeitsplätze An die Medien im Anschlussgebiet der GA Weissenstein GmbH PRESSEMITTEILUNG Solothurn, 27. August 2007 GA Weissenstein GmbH ist mit der Einführung von QuickLine auf Kurs Neues Multimedia-Angebot schafft

Mehr

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell connect your business > > modern > > flexibel > > professionell Wer wir sind... Die ESS Group als Dachorganisation vereint mit ihren Tochterfirmen einige der innovativsten IT- und Telekommunikationsunternehmen

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Glasfasernetz St.Gallen unter der Lupe. Fredy Brunner, Stadtrat St.Gallen

Glasfasernetz St.Gallen unter der Lupe. Fredy Brunner, Stadtrat St.Gallen Glasfasernetz St.Gallen unter der Lupe Fredy Brunner, Stadtrat St.Gallen Ablauf Warum baut die Stadt St.Gallen FTTH? Braucht es überhaupt ein Glasfasernetz? Unterschiedliche Ausgangslagen gleiches Ziel

Mehr

Swiss CRM 2010. Einsatz und Trends in Schweizer Unternehmen

Swiss CRM 2010. Einsatz und Trends in Schweizer Unternehmen Swiss CRM 2010 Einsatz und Trends in Schweizer Unternehmen Zum vierten Mal befragte die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) mit freundlicher Unterstützung der Schweizerischen Post Schweizer

Mehr

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG www.axept.ch Medienmitteilung: Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG lanciert mit AXvicloud eine

Mehr

Cyberlink eine Firma erfindet sich neu

Cyberlink eine Firma erfindet sich neu Cyberlink eine Firma erfindet sich neu 6. Prozessfux Tagung Innovation 9. Juni 2015, Thomas Knüsel, Head of Operation & Engineering 1 eine Firma erfindet sich neu 1995 2000 2005 2010 2015. 2 Innovation

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010

Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Zürich, 10. November 2010 Swiss Life mit starkem Prämienwachstum in den ersten neun Monaten 2010 Mit Prämieneinnahmen von CHF 15,9 Milliarden in den ersten neun Monaten 2010 erzielte die Swiss Life-Gruppe

Mehr

INTERNE UND EXTERNE KOMMUNIKATION OPTIMAL VERBINDEN.

INTERNE UND EXTERNE KOMMUNIKATION OPTIMAL VERBINDEN. SOCIAL EXTRANET INTERNE UND EXTERNE KOMMUNIKATION OPTIMAL VERBINDEN. 27. MÄRZ 2012, INNOVATIONSMESSE STUTTGART ULF-JOST KOSSOL, SENIOR CONSULTANT SOCIAL COLLABORATIONS. 1 Geschafft. Tagging Blogs SITUATION

Mehr

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l)

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Pressemitteilung Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Umsatz- und Ergebniserwartung wurden erhöht in Millionen Euro Q1 2015 Q1 2014 Frankreich 51,1 45,4 12,6% L-f-l (Like-for-like)

Mehr

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online)

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online) das buch vol. 4 (print, digital, online) Public Innovation Kontakt: Christian Walter, Managing Partner; cwa@swissmadesoftware.org; T +41 61 690 20 52 swiss made software das Thema Etwa 10 Milliarden Franken

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

Gründe für ein EVU auf den Bau eines FttH-Netzes zu verzichten

Gründe für ein EVU auf den Bau eines FttH-Netzes zu verzichten Gründe für ein EVU auf den Bau eines FttH-Netzes zu verzichten René Holzer Betriebsleiter energie und wasser Gemeindewerke Stäfa Seestrasse 87 8712 Stäfa- ZH 13. asut Kolloquium 21.9.2012 Bern Kennzahlen

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Willkommen in der SocialMedia Welt

Willkommen in der SocialMedia Welt Business Agentur Christian Haack Willkommen in der SocialMedia Welt Profiness Business Agentur Christian Haack Ausgangssituation ALLE reden über Social Media etc, aber wirklich verstehen und erfolgreich

Mehr

Security-Awareness der Mitarbeitenden Virtual Training City

Security-Awareness der Mitarbeitenden Virtual Training City Security-Awareness der Mitarbeitenden Schweizer Polizei Informatik Kongress 31. März 2011 Stade de Suisse, Bern Ergonomics AG Ergonomics AG Ansprechpartner Daniel Messerli Head of Security Consulting ERGONOMICS

Mehr

Full Service Solution mit Business Connect. Das Sorglospaket für Ihre Business-Kommunikation.

Full Service Solution mit Business Connect. Das Sorglospaket für Ihre Business-Kommunikation. Full Service Solution mit Business Connect. Das Sorglospaket für Ihre Business-Kommunikation. Nutzen statt investieren. Mit Full Service Solution nutzen Sie eine Telefonanlage (TVA) mit Endgeräten für

Mehr

Swisscom Cloud Services Ist die Cloud bereit für Business kritische Applikationen? Thomas Gfeller, Head of Cloud Products 10.

Swisscom Cloud Services Ist die Cloud bereit für Business kritische Applikationen? Thomas Gfeller, Head of Cloud Products 10. Swisscom Cloud Services Ist die Cloud bereit für Business kritische Applikationen? Thomas Gfeller, Head of Cloud Products 10. September 2014 Warum Cloud? Heutige Herausforderung für den CIO 2 Business

Mehr

Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa

Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa PRESSEMITTEILUNG Best Western Hotels Central Europe GmbH Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa Best Western kündigt eine neue Unternehmensstruktur in Europa an. Durch den Zusammenschluss drei

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16. First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.30 Uhr Eine Website ist wie ein Aussendienstmitarbeiter, der dem Kunden alle Produkte

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget.

Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget. Grossunternehmen Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget. Sparen Sie Kosten und entlasten Sie die Umwelt. Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen mit Green ICT den Verkehr reduzieren, Energie sparen und so das

Mehr

Neue Spitalfinanzierung und Zusatzversicherungen

Neue Spitalfinanzierung und Zusatzversicherungen Neue Spitalfinanzierung und Zusatzversicherungen Herausforderungen für Ärzte und Kliniken 2. Zukunftskonferenz von The Swiss Leading Hospitals 17. und 18. März 2011 Hotel Radisson Blu Zürich Flughafen

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Begrüßung Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten WER IST HIER? IHRE GASTGEBER Vorstellung ISEC7 Marco Gocht Silke

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Living for success Welcome at. Apartments. furnished business. Möbliertes Wohnen auf Zeit, an erstklassigen Lagen in der ganzen Schweiz

Living for success Welcome at. Apartments. furnished business. Möbliertes Wohnen auf Zeit, an erstklassigen Lagen in der ganzen Schweiz Living free Living for success Welcome at Glandon Apartments: furnished business Apartments Möbliertes Wohnen auf Zeit, an erstklassigen Lagen in der ganzen Schweiz Ankommen und einziehen überall zuhause

Mehr

Das Banking- Paket für Jugendliche und Studierende. Mit Viva die finanzielle Freiheit leben

Das Banking- Paket für Jugendliche und Studierende. Mit Viva die finanzielle Freiheit leben i Das Banking- Paket für Jugendliche und Studierende Mit Via die finanzielle Freiheit leben Access All Areas: Die Erlebniswelt on Via Mehr erleben mit dem Via Banking Paket Die Banking-Pakete on Via ermöglichen

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken HP bearbeiten Moonshot Roadshow. 17. September 2015 Stade de Suisse Bern. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken HP bearbeiten Moonshot Roadshow. 17. September 2015 Stade de Suisse Bern. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich Titelmasterformat durch Klicken HP bearbeiten Moonshot Roadshow willkommen 17. September 2015 Stade de Suisse Bern DARF ICH VORSTELLEN Die Hauptdarsteller: HP Moonshot Der Knowledge Worker Titelmasterformat

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

High-speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot

High-speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot High-speed Internet Access Your mobile workspace at this Hotspot Kabellos am Hotspot surfen so oder so Sie haben ein Notebook mit Mobile Unlimited von Swisscom Mobile. Dann surfen Sie in der ganzen Schweiz

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

E-Rechnung von PostFinance

E-Rechnung von PostFinance E-Rechnung von PostFinance Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die Fläche gelegt werden!

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

ø ª Õ± ± Ÿ æÿ ºªÆ æªæ ª ÏÓ ËÁ Ó Àƺ±Æ ıïô ÏÏ ÈÍÓ ÓÈ ÈÍ Úø ª Ú Firmenportrait allnet Solutions GmbH Urdorf

ø ª Õ± ± Ÿ æÿ ºªÆ æªæ ª ÏÓ ËÁ Ó Àƺ±Æ ıïô ÏÏ ÈÍÓ ÓÈ ÈÍ Úø ª Ú Firmenportrait allnet Solutions GmbH Urdorf Firmenportrait allnet Solutions GmbH Urdorf 1. Unternehmensdaten Firmenname: Rechtsform: Geschäftssitz: Stammeinlage: allnet Solutions GmbH GmbH Urdorf CHF 45'000.00 Gründungsdatum: 4. Dezember 2001 Mitarbeiter:

Mehr

Connect Your Independent HP Business Technology Community

Connect Your Independent HP Business Technology Community Connect Your Independent HP Business Technology Community Dr. Heinz-Hermann Adam Connect Deutschland 1. Vorsitzender Connect Wordwide Secretary-Treasurer adam@connect-community.de Oliver Bach Community

Mehr

09:30 10:00 Eröffnungsrede Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf Vorsteherin des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD)

09:30 10:00 Eröffnungsrede Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf Vorsteherin des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD) 40. ASUT SEMINAR KURSAAL BERN 26. JUNI 2014 SWISS TELECOMMUNICATION SUMMIT Vladgrin/Shutterstock.com ICT GOES MOBILE ICT GOES MOBILE Obwohl das Smartphone noch keine 10 Jahre alt ist, ist das mobile Internet

Mehr

Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit?

Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit? Unterstützt oder beschäftigt Ihr CRM- System die Mitarbeiter bei Ihrer täglichen Arbeit? Beat Jörg Swiss Life AG Projektleiter CRM Thomas Heiz Trivadis AG Business Development Manager BASEL BERN LAUSANNE

Mehr

Die Zeit für Social Business ist jetzt.

Die Zeit für Social Business ist jetzt. Die Zeit für Social Business ist jetzt. Portale als personalisierter Einstieg in Social Software & Unified Communication Andreas Hiller Social Collaboration Berater GIS Gesellschaft für InformationsSysteme

Mehr

Vodafone Test & Innovation Center.

Vodafone Test & Innovation Center. Vodafone Test & Innovation Center. Wir bieten Ihnen ideale Bedingungen, um Ihre neuen Hard- und Software-Lösungen aus dem IT- und Kommunikations bereich zu testen und zu optimieren von der ersten Idee

Mehr

Bis 2018 werden wir in Deutschland über. 250 millionen euro. in neue IT im Service investieren. bereits bis ende 2016. p3 communications,

Bis 2018 werden wir in Deutschland über. 250 millionen euro. in neue IT im Service investieren. bereits bis ende 2016. p3 communications, 22 Bis 2018 werden wir in Deutschland über 250 millionen euro in neue IT im Service investieren. nah bei den kunden Wer den besten Service aller Telekommunikationsanbieter in Europa bieten will, muss präsent

Mehr

ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 17.02.2009

ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 17.02.2009 ETK networks Discover Event 2010 IST und Fiktion in der multimedialen Welt 03. Mai 2010 1 17.02.2009 Agenda 03. Mai 2010 16:00 18:30 ETK networks IST und Fiktion in der multimedialen Welt Richard J. Alexy,

Mehr

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l)

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Pressemitteilung Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Umsatz- und Ergebniserwartung wurden erhöht in Millionen Euro Q1 2015 Q1 2014 Frankreich 51,1 45,4 Entwicklung 12,6% L-f-l

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Baden Kulturpicknick

Baden Kulturpicknick Pressemitteilung Baden Kulturpicknick Mit intelligentem und nachhaltigem Online-Marketing die Logiernächte in der Stadt Baden gesteigert. Die Ziele der Online-Kampagne sind auf der qualitativen Ebene die

Mehr

Marketing Partner/Direct. Zurich Connect. ZDGM/T411 Postfach. 8085 Zürich. ein iphone 3G! gewinnen Sie. die Chance. Nutzen Sie

Marketing Partner/Direct. Zurich Connect. ZDGM/T411 Postfach. 8085 Zürich. ein iphone 3G! gewinnen Sie. die Chance. Nutzen Sie Nutzen Sie die Chance gewinnen Sie ein iphone 3G! Zurich Connect Marketing Partner/Direct ZDGM/T411 Postfach 8085 Zürich Weniger zahlen, zahlt sich aus! Gleich Prämie berechnen und Offerte anfordern! Ihre

Mehr

Devoteam wächst im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent

Devoteam wächst im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent Pressemitteilung Devoteam wächst im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent Nicht-strategische Geschäftsfelder in Polen und Schweden veräußert in Millionen Euro Q 3 2014 Q 3 2013 9m 2014 9m 2013 Frankreich

Mehr

Effektiv Sales Leads generieren mit Video

Effektiv Sales Leads generieren mit Video Effektiv Sales Leads generieren mit Video...mit internen Ressourcen und online Präsentationen Reto Huber VidMa Video Marketing MAI 2012 B2B Marketing wurde in den letzten Jahren immer effektiver wenn es

Mehr

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität SIP CentrexX: Business Telefonie aus der Cloud Professionelle SIP Kommunikation SIP Tk-Anlage CentrexX Die leistungsstarke Telefonanlage (IP Centrex) aus

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains m a n a g e m e n t t a l k Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains Planning, Agility, Excellence n Datum I Ort 11. MÄRZ 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon n Referenten

Mehr

Sponsoringantrag für den Extra-Anschluss (Security Swisscom) an das kantonale Bildungsnetz

Sponsoringantrag für den Extra-Anschluss (Security Swisscom) an das kantonale Bildungsnetz Sponsoringantrag für den Extra-Anschluss (Security Swisscom) an das kantonale Bildungsnetz Schulen ans Internet 1/6 Sponsoringantrag für einen Extra-Anschluss mit integrierter Sicherheitslösung von Swisscom

Mehr

Kapsch BusinessCom Pressegespräch Kapsch BusinessCom Studie ICT-Business-Trends & Challenges in Österreich, CEE und der Türkei

Kapsch BusinessCom Pressegespräch Kapsch BusinessCom Studie ICT-Business-Trends & Challenges in Österreich, CEE und der Türkei Pressegespräch Kapsch BusinessCom Studie ICT-Business-Trends & Challenges in Österreich, CEE und der Türkei Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation 1 Allgemeine Infos zur Studie Studie durchgeführt

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

the RTL Group intranet Ihr guide

the RTL Group intranet Ihr guide Ihr guide Liebe Kolleginnen und Kollegen, willkommen zum neuen Backstage! Ab heute ist das Intranet der RTL Group für alle Mitarbeiter von überall erreichbar, wo es einen Internet-Anschluss gibt. Auch

Mehr

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Sicherheitslösungen von Cisco 23. April 2015

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Sicherheitslösungen von Cisco 23. April 2015 herzlich willkommen Sicherheitslösungen von Cisco 23. April 2015 Silver Rella, Consulting & Sales silver.rella@steffeninf.ch Agenda Begrüssung Steffen Informatik AG Cisco ASA Next Generation Firewall mit

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation

Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität. SIP CentrexX: Business Telefonie. aus der Cloud. Professionelle SIP Kommunikation Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität SIP CentrexX: Business Telefonie aus der Cloud Professionelle SIP Kommunikation SIP Tk-Anlage CentrexX Die leistungsstarke Telefonanlage (IP Centrex) aus

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

Mehr Leistung. Mehr Flexibilität. Mehr Mobilität. CentrexX35

Mehr Leistung. Mehr Flexibilität. Mehr Mobilität. CentrexX35 Günstige Flatrates: Festnetz D, Mobilfunk D, international Mehr Leistung. Mehr Flexibilität. Mehr Mobilität. Eine der modernsten zentralen TK-Anlagen (IP-Centrex) der Welt. Größte Auswahl an zertifizierten

Mehr

TERACOM eröffnet Anfang Dezember 2001 die Geschäftsstelle Düsseldorf.

TERACOM eröffnet Anfang Dezember 2001 die Geschäftsstelle Düsseldorf. Pressemitteilung Berlin, 03.12.2001 Eröffnung der Geschäftsstelle Düsseldorf TERACOM eröffnet Anfang Dezember 2001 die Geschäftsstelle Düsseldorf. Die umfangreichen Projekte der TERACOM bei Kunden im Raum

Mehr

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Pressekonferenz Joe Kaeser Dr. Siegfried Russwurm Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved. Fundamentaler Wandel des Markts - Von

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

PKZ gestern - heute. Papa kann zahlen

PKZ gestern - heute. Papa kann zahlen PKZ Gruppe PKZ gestern - heute Papa kann zahlen PKZ Gruppe gestern 1881: Paul Kehl gründet in Winterthur die erste Kleiderfabrik 1984: Eintritt der 4. Generation in die Firma mit Ph. Olivier Burger 1995:

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

Consider IT done! Willkommen bei axxessio

Consider IT done! Willkommen bei axxessio Consider IT done! Willkommen bei axxessio AXXESSIO KURZPRÄSENTATION STAND: AUGUST 2013 Visionen Realität werden lassen Unsere Erfolgsgeschichte in Kurzform: November 2006 Gründung Bonn Hauptsitz axxessio

Mehr

Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget.

Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget. Geschäftskunden Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget. Sparen Sie Kosten und entlasten Sie die Umwelt. Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen mit Green ICT den Verkehr reduzieren, Energie sparen und so das

Mehr