Wer ist die Mutter von Bart?... Wer ist der Bruder von Lisa?... Wer ist der Vater von Maggie?... Wer sind die Schwestern von Bart?...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wer ist die Mutter von Bart?... Wer ist der Bruder von Lisa?... Wer ist der Vater von Maggie?... Wer sind die Schwestern von Bart?..."

Transkript

1

2

3

4

5 DIE SIMPSONS Wer ist die Mutter von Bart?... Wer ist der Bruder von Lisa?... Wer ist der Vater von Maggie?... Wer sind die Schwestern von Bart?... Wer sind die Großväter von Lisa?... Wer sind die Töchter von Marge?... Wer ist der Sohn von Homer?... Wer sind die Großmütter von Bart?... Wer ist die Kusine von Bart?... Wer sind die Tanten von Lisa?... Wer ist der Onkel von Lisa?... Schreib eine andere Frage auf und frag deinen Partner/deine Partnerin

6 DIE SIMPSONS Wer ist die Mutter von Bart?... Wer ist der Bruder von Lisa?... Wer ist der Vater von Maggie?... Wer sind die Schwestern von Bart?... Wer sind die Großväter von Lisa?... Wer sind die Töchter von Marge?... Wer ist der Sohn von Homer?... Wer sind die Großmütter von Bart?... Schreib eine andere Frage auf und frag deinen Partner/deine Partnerin

7 gelb gelb gelb Die Mutter Der Vater Der Bruder gelb gelb gelb Die Schwester Der Großvater Die Großmutter blau blau blau Die Mutter Der Vater Der Bruder

8 blau blau blau Die Schwester Der Großvater Die Großmutter rot rot rot Die Mutter Der Vater Der Bruder rot rot rot Die Schwester Der Großvater Die Großmutter

9 grün grün grün Die Schwester Der Großvater Die Großmutter grün grün grün Die Mutter Der Vater Der Bruder rosa rosa rosa Die Schwester Der Großvater Die Großmutter

10 rosa rosa rosa Die Mutter Der Vater Der Bruder orange orange orange Die Schwester Der Großvater Die Großmutter orange orange orange Die Mutter Der Vater Der Bruder

11 schwarz schwarz schwarz Die Schwester Der Großvater Die Großmutter schwarz schwarz schwarz Die Mutter Der Vater Der Bruder

12 Familie Kreuzworträtsel (ß = ss) GROSSMUTTER BRUDER MUTTER SCHWESTER VATER GROSSVATER U I N G O F R R N R J G D J R T V E E Y U V Z C U O M M D T M U X M I B S U O U T O U W Q P X S U D R U V G F T I X V A V B M M L A S M T A A S B S K P W T D H T K T Y S F N T E R E E P L M O D G T R R R R V H S R A D J J M U T T E R G A C R Wer fehlt?... (Schwester) Mal gemäß dem Farbecode aus. 1: blau : gelb 3: grün 4: rot 5: schwarz 6: rosa 7: orange 8 : lila

13 Familie Kreuzworträtsel (ß = ss) TANTE GROSSMUTTER BRUDER MUTTER COUSIN SCHWESTER VATER ONKEL GROSSVATER R X H A X R E T A V F E Z I B B T V N G O L T W S R O A T J R I E T R J U R N R V O T K U G A D A T E D S E N M N S E W E T G S Z O S I S R G U T P V T K S S Y Z V W U G A A P O U Q R V K M F T H E R O X I Y A P I E P W G C U I T D V Q R V S Wer fehlt?... (Schwester) Mal gemäß dem Farbecode aus. 1: blau : gelb 3: grün 4: rot 5: schwarz 6: rosa 7: orange 8 : lila

14 Mutter Vater Schwester Schwester Bruder Großvater Großvater

15 Großmutter Großmutter Onkel Tante Tante Cousin Kusine

16

17

18 Prénom :... Compétences évaluées A B C D Poser des questions sur la possession Comprendre à l'oral des mots ou des expressions familières relatives à la famille Comprendre à l'écrit des mots ou des expressions relatives à la famille Copier des mots isolés 1) Écoute les 10 devinettes de la maitresse et numérote les personnages (un numéro par personnage possible) Abraham Mona Clancy Jackie Herb Homer Marge Patty Selma Bart Lisa Maggie Ling ) Lis les devinettes et écris le ou les prénoms des personnages dont il s'agit. a) Wer ist der Bruder von Lisa?... b) Wer sind die Schwestern von Marge?... c) Wer ist die Mutter von Bart?... d) Wer ist der Vater von Maggie?... e) Wer ist der Onkel von Bart?... f) Wer sind die Tanten von Lisa?... h) Wer sind die Großväter von Bart?... i) Wer sind die Großmütter von Lisa?... j) Wer ist der Bruder von Homer?... k) Wer ist der Vater von Marge?... 3) Complète l'arbre généalogique avec les mots suivants (les mots peuvent être utilisés plusieurs fois) Großvater, Mutter, Onkel, Tante, Cousin, Kusine, Schwester, Bruder, Vater, Großmutter

19 Prénom :... Compétences évaluées A B C D Poser des questions sur la possession Comprendre à l'oral des mots ou des expressions familières relatives à la famille Comprendre à l'écrit des mots ou des expressions relatives à la famille Copier des mots isolés 1) Écoute les 6 devinettes de la maitresse et numérote les personnages (aucun ou un numéro possible par personnage) Abraham Mona Clancy Jackie Homer... Marge... Bart Lisa Maggie ) Lis les devinettes et écris le ou les prénoms des personnages dont il s'agit. a) Wer ist der Bruder von Lisa?... b) Wer ist die Schwester von Maggie?... c) Wer ist die Mutter von Bart?... d) Wer ist der Vater von Maggie?... e) Wer sind die Großväter von Bart?... f) Wer sind die Großmütter von Lisa?... g) Wer ist die Mutter von Homer?... h) Wer ist der Vater von Marge?... 3) Complète l'arbre généalogique avec les mots suivants (les mots peuvent être utilisés plusieurs fois) Schwester, Großvater, Mutter, Bruder, Vater, Großmutter

T Connaissances Déroulement et activités Matériel Capacités développées 10 La météo

T Connaissances Déroulement et activités Matériel Capacités développées 10 La météo Objectif de séquence: PARLER DE SA FAMILLE classe: cycle 3 Séance N : 1 objectif de la séance : connaître le lexique des membres de la famille durée : 45 min T Connaissances Déroulement et activités Matériel

Mehr

allemande. couleurs. - Ecriture du mot : der Wolf orale des couleurs. - Exercice de reconnaissance

allemande. couleurs. - Ecriture du mot : der Wolf orale des couleurs. - Exercice de reconnaissance Der Wolf, der seine Farbe nicht mochte Woche 1. Tag 0. Tag 1. Tag 2. Tag 3. - Lecture de l album - Lecture simplifiée de l album - Découverte des affiches des - Exercice de reconnaissance de - Découverte

Mehr

Ganz Spontan: Eine Sprache, drei Länder Einheit 1 (Seite 8)

Ganz Spontan: Eine Sprache, drei Länder Einheit 1 (Seite 8) Ganz Spontan: Eine Sprache, drei Länder Einheit 1 (Seite 8) Pour les débutants : Ergänze. Germany Schweiz Österreich Austria England Switzerland England Deutschland France France Frankreich Allemagne Autriche

Mehr

Séquence: WEIHNACHTEN classe: cycle 2 /début 3

Séquence: WEIHNACHTEN classe: cycle 2 /début 3 Séquence: WEIHNACHTEN classe: cycle 2 /début 3 Séance N : 1 objectif de la séance: connaître le vocabulaire des décorations de Noël durée : 45 min T Connaissances Déroulement et activités Matériel Capacités

Mehr

5 - Übung macht den Meister

5 - Übung macht den Meister 5 - Übung macht den Meister Dans cette leçon nous allons nous entraîner à : poser des questions sur les autres répondre aux questions sur ta personne parler de ta famille parler de quelques métiers mener

Mehr

DOCUMENT 1. Où peut on entendre ces dialogues? A B C D E. Inscris le numéro de chaque dialogue dans les cases ci-dessous. Dialog. Foto A.

DOCUMENT 1. Où peut on entendre ces dialogues? A B C D E. Inscris le numéro de chaque dialogue dans les cases ci-dessous. Dialog. Foto A. NAME : KLASSE : Evaluation de niveau A2 Session 2013 : fin de 5 ème bilangue Epreuve de compréhension orale Epreuve : allemand Aix- Marseille Durée : 20 à 25 minutes DOCUMENT 1 Où peut on entendre ces

Mehr

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

Lieder. ABC Rap CD 2 piste 45 durée : 1 39

Lieder. ABC Rap CD 2 piste 45 durée : 1 39 ABC Rap CD 2 piste 45 durée : 1 39 Paroles ABC - Vor der Tür liegt dicker Schnee. DEFG - Wenn ich in die Schule geh. HIJK Das hier ist der Mustafa LMNO - Und die Karin und der Jo. PQRST - Nach der Schule

Mehr

Verbinde mit Pfeilen. ist. Ein rotes Monster im Schrank. Ein grünes Monster unter dem Bett. Ein blaues Monster auf dem Fensterbrett

Verbinde mit Pfeilen. ist. Ein rotes Monster im Schrank. Ein grünes Monster unter dem Bett. Ein blaues Monster auf dem Fensterbrett Etape 1 Objectifs : - découverte de l histoire - rappel du vocabulaire de la maison - consolidation des prépositions de lieu 1. Faire émettre des hypothèses à partir de l observation de la couverture :

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL009 / Larissa: Meine Sommerferien

TRAAM-TLSE-ALL009 / Larissa: Meine Sommerferien TRAAM-TLSE-ALL009 / Larissa: Meine Sommerferien I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 00:46 Niveau : collège A1 / A2 Contenu : Larissa raconte où elle a passé ses vacances

Mehr

EUROPEAN KANGOUROU LINGUISTICS GERMAN-LEVELS 3-4. Linguistic GERMAN. LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού)

EUROPEAN KANGOUROU LINGUISTICS GERMAN-LEVELS 3-4. Linguistic GERMAN. LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού) Linguistic GERMAN LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού) 20 February 2010 Questions 1-10 : 3 points each Questions 11-20 : 4 points each Questions 21-40 : 5 points each THALES FOUNDATION 1 The Little Mermaid by

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative)

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) SESSION 2015 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) Séries STMG - ST2S : coefficient 2 Temps alloué : 2 heures Dès que

Mehr

Wie mein Vater, wie meine Mutter

Wie mein Vater, wie meine Mutter Wie mein Vater, wie meine Mutter Lektion 4 Spiel: Meine Familie Ratespiel für Zweiergruppen Dauer: ca. 20-30 Min. Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Ratespiel werden die Bezeichnungen für

Mehr

Livret d Allemand. Deutschland. Frankreich. Année du CE1. Allemagne. France

Livret d Allemand. Deutschland. Frankreich. Année du CE1. Allemagne. France Livret d Allemand Frankreich France Deutschland Allemagne Année du CE1 Lisbeth? Ich bin da! Anna? 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 Wo ist denn Anna geblieben? Ist nicht hier, ist nicht da! Ist bei Papa und Mama. X2

Mehr

1 Richtig oder Falsch? 2 Repérer

1 Richtig oder Falsch? 2 Repérer Wo sind sie? Oh diese Schlafmütze. Stefanie liegt noch immer im Bett. Ihr Schlafzimmer ist auch nicht aufgeräumt. Ihre Hose und ihr Pullover liegen auf dem Boden. Ein Schuh ist vor dem Schrank, der andere

Mehr

é

é ü é é ç ü ö ä é ä ü ö ü ü ü ö ö ß ä é ö é ä ä ä ü ä ö ä ö ü ß ä ö Ü ä ä ü ü ä ä ü ä ü ü éé ü ü ü ü ü ä ä ä ä ä ö ö ö ß Ö Ö Ö ö é ß é é B) Syllabe longue et syllabe brève é é é é üü ê ô è ô é é é è è ê

Mehr

- savoir nommer les différentes pièces de l appartement - savoir dire où se trouve quelqu un ou quelque chose

- savoir nommer les différentes pièces de l appartement - savoir dire où se trouve quelqu un ou quelque chose Thème V> A LA MAISON, Séquence n 5.1 : Die neue Wohnung Objectifs : - savoir nommer les différentes pièces de l appartement - savoir dire où se trouve quelqu un ou quelque chose 4 ème / 3 ème : - savoir

Mehr

Lesen - rechnen - malen

Lesen - rechnen - malen Zahlen-Logical 1 Lesen - rechnen - malen * Eine Zahl steht Kopf! Male sie blau aus! * Die schwarze Zahl steht nicht neben der roten Zahl! * rote Zahl + grüne Zahl = blaue Zahl * Die gelbe Zahl steht zwischen

Mehr

1. Sekundarschule? Was ist das? Wo gibt es das? 2. Abitur? Nach wie viel Jahren? 3. Fremdsprachen? Wann und wie viel?

1. Sekundarschule? Was ist das? Wo gibt es das? 2. Abitur? Nach wie viel Jahren? 3. Fremdsprachen? Wann und wie viel? Einheit 1 Etappe 2 In der Schule 1 Buch, S. 21, 1a. Schule in Deutschland Lies die Infotexte A bis E. Welcher Titel passt zu welchem Text? Titel 1. Sekundarschule? Was ist das? Wo gibt es das? 2. Abitur?

Mehr

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin Lernziele (TP ) - die Messgrösse ph und deren Bedeutung kennen lernen - ph-werte messen und diskutieren können - die naturwissenschaftliche Arbeits- und Denkweise in der Praxis anwenden (Messungen durchführen

Mehr

LISUM Berlin-Brandenburg Juni Beispiel für eine leistungsdifferenzierte Klassenarbeit im Fach Französisch Jahrgang 7, ISS

LISUM Berlin-Brandenburg Juni Beispiel für eine leistungsdifferenzierte Klassenarbeit im Fach Französisch Jahrgang 7, ISS Seite 1 LISUM Berlin-Brandenburg Juni 2012 Beispiel für eine leistungsdifferenzierte Klassenarbeit im Fach Französisch Jahrgang 7, ISS Differenzierung mit Leistungsprogression (Modell 1, siehe Übersicht

Mehr

Dry Bed. www.petzeba.ch

Dry Bed. www.petzeba.ch ü mit Antirutsch Gummierung. avec antiglisse. ü Antiparasitär / Antiparasitaire. ü Waschbar bei 30-50 Grad Lavable en machine à 30-50 degrés. ü Ab 100 lfm eigenes Design (z.b für Vereine, Clubs, Events).

Mehr

Frage Antwort Lotto. introduction progressive

Frage Antwort Lotto. introduction progressive Frage Antwort Lotto introduction progressive Niveau : cycle 3 Pré-requis : se présenter, parler des goûts (voir les capacités abordées) Dominante : lexique formulations x Capacités : Lire : comprendre

Mehr

Du hörst die Geschichte und tauchst dabei mehr und mehr in die französische Sprache ein.

Du hörst die Geschichte und tauchst dabei mehr und mehr in die französische Sprache ein. Activité C Je comprends de mieux en mieux 1 / 1 Du hörst die Geschichte und tauchst dabei mehr und mehr in die französische Sprache ein. Bearbeitet entweder activité C oder D. + Klickt auf der CD auf +

Mehr

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r. 5 4 8 6 2 8 G r e v e n T e l. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 0 F a x. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 2 e - m a i l r a i n e r. n i e u w e n h u i z e n @ c

Mehr

Spécial Tous ensemble

Spécial Tous ensemble Spécial Tous ensemble Tous ensemble Nr. 15 Februar 2011 Liebe Kolleginnen und Kollegen, für Tests und Klassenarbeiten kann man gar nicht gut genug vorbereitet sein. Die beiden Januar-heiten zu Tous ensemble!

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) ÉPREUVE DU 21 JUIN 2016

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) ÉPREUVE DU 21 JUIN 2016 SESSION 2016 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) ÉPREUVE DU 21 JUIN 2016 Séries STMG - ST2S : coefficient 2 Temps alloué

Mehr

Tu écoutes un pot-pourri de chansons françaises. Einstimmung in die neue Textsorte «chansons». Hörverstehen schulen.

Tu écoutes un pot-pourri de chansons françaises. Einstimmung in die neue Textsorte «chansons». Hörverstehen schulen. Kommentar zum Arbeitsblatt 1.1 Activité A Seite 20 Pot-pourri! Tu écoutes un pot-pourri de chansons françaises. Einstimmung in die neue Textsorte «chansons». Hörverstehen schulen. Ein Modelldialog als

Mehr

Je suis capable de comprendre les formules usuelles de salutations et de prises de contact ainsi que de les produire. Hallo! Salut!

Je suis capable de comprendre les formules usuelles de salutations et de prises de contact ainsi que de les produire. Hallo! Salut! 9 ème SE PRESENTER (I+II) R1 Page 1 sur 8 SE PRESENTER Ι Je suis capable de comprendre les formules usuelles de salutations et de prises de contact ainsi que de les produire. Hallo! Salut! Guten Morgen!

Mehr

Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer

Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer Der Hund der macht wau wau Die Katze macht miau miau Das Schaf, das macht mäh mäh Die Kuh, die macht muh-muh Hörst du, hörst du, hörst du sie Ohren,

Mehr

1 Machen Sie einen Stammbaum für Ihre Familie. Im Buch: Seite 30, Übung 4

1 Machen Sie einen Stammbaum für Ihre Familie. Im Buch: Seite 30, Übung 4 Meine Familie 1 Machen Sie einen Stammbaum für Ihre Familie. Im Buch: Seite 0, Übung 4 ICH ISBN: 978--12-676190-1 1 Meine Familie 1a Schreiben Sie einen Text über ihre Familie. 1b Zeigen Sie den Text Ihrer

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative)

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) SESSION 2015 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) ÉPREUVE DU MARDI 23 JUIN 2015 Séries STMG - ST2S : coefficient 2 Temps

Mehr

PASSEPORT IMPLANTAIRE

PASSEPORT IMPLANTAIRE PASSEPORT IMPLANTAIRE IMPLANTS DENTAIRES PAR CAMLOG Dispositifs médicaux «made in germany» pour votre bien-être et un sourire naturellement radieux. Informations personnelles Nom Prénom Rue/N de rue CP

Mehr

Erbrecht: Grundzüge und Neuerungen Di., 16. April 2013. Dr. jur. Marie-Theres Frick 1

Erbrecht: Grundzüge und Neuerungen Di., 16. April 2013. Dr. jur. Marie-Theres Frick 1 1 Erbrecht: Grundzüge und Neuerungen Dr. iur. Marie-Theres Frick Frick & Partner Rechtsanwälte AG, Vaduz 2 Themen Gesetzliche Erbfolge Pflichtteilsrecht Was erbt der/die überlebende PartnerIn? Was ist

Mehr

Publicité pour l opticien Grand Optical 1

Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Hilfsmittel: Elektronisches Wörterbuch Zielgruppe: Klasse ab 8 Klasse, Einzelarbeit Zeitvorgabe: 20-25 Minuten Lernziel: Die Erweiterung des Wortschatzes zum Thema

Mehr

Vokabeln Tipps Deutsch I Semester 1 Exam dict.leo.org

Vokabeln Tipps Deutsch I Semester 1 Exam dict.leo.org ich bin du bist er/sie/es ist ihr seid wir/sie/sie sind basteln wandern schauen Fernsehen sammeln Briefmarken besuchen Freunde zeichnen finden nach der Schule am Wochenende am Abend am Nachmittag im Herbst

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIE STG (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative)

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIE STG (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) SESSION 2013 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 SÉRIE STG (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) Série STG (Communication et Gestion des ressources humaines) coefficient 3

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE SESSION 2015 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 1 ÉPREUVE DU VENDREDI 19 JUIN Série STMG: coefficient 3 Séries STI2D STD2A STL ST2S : coefficient 2 Compréhension : 10 points Expression

Mehr

(Vie de famille) Elemente Lektion

(Vie de famille) Elemente Lektion Haus. Lektion 3: Familie und (Vie de famille) Elemente Lektion - Das Haus - Die Possessiv pronomen - Übung - Die Negation - Übung - Wortbildung : ( Formation de mots) - Die Komposita ( Les mots composés)

Mehr

Renseignements personnels : (à compléter obligatoirement)

Renseignements personnels : (à compléter obligatoirement) TEST DE PLACEMENT ALLEMAND Renseignements personnels : (à compléter obligatoirement) Nom / Prénom :... Adresse :... Téléphone :... Portable :... E mail :... Profession :... Pour réaliser ce test : Merci

Mehr

Thema 1 Ich persönlich

Thema 1 Ich persönlich Ich persönlich. Ich stelle mich vor Student ook, page 2, exercise udio-cd, track Guten Tag! Ich heiße Christoph und ich komme aus Deutschland ich wohne in Dresden. Das ist in Ostdeutschland. Hallo! Ich

Mehr

FRANZÖSISCH: Schreib-Training (Etape 1-6)

FRANZÖSISCH: Schreib-Training (Etape 1-6) FRANZÖSISCH: Schreib-Training (Etape 1-6) Achtung: Vergiss nie den Satzanfang gross zu schreiben und vergiss auch keine Satzzeichen oder é è ç! Deutsch Französisch Deutsch Französisch 1. Er ist ein Junge.

Mehr

Deutsch lernen A1 nach Themen, 02/20

Deutsch lernen A1 nach Themen, 02/20 , 02/20 Deutsch lernen mit deutschlernerblog.de A. Informationen geben Familienmitglieder Mein Bruder/Vater/Großvater (Opa)/Onkel/Cousin (Vetter) heißt... Er ist... Jahre alt. Meine Schwester/Mutter/Großmutter

Mehr

Lesen mit Lotta. Lesen mit Lotta

Lesen mit Lotta. Lesen mit Lotta Lotta Lesen mit Lotta Lesen mit Lotta Lotta Lesen mit Lesen mit Es ist Herbst. Es ist Herbst. Lotta lässt einen Drachen steigen. einen Frosch hüpfen. ihre Jacke fallen. Der Drachen hat Schleifen an seinem

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE SESSION 2015 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 1 Série STMG : coefficient 3 Séries STI2D STD2A STL ST2S : coefficient 2 Compréhension : 10 points Expression : 10 points Temps alloué :

Mehr

Singular Plural Deine Muttersprache

Singular Plural Deine Muttersprache 1. Anna und ihre Familie Vokabeln: Anna Wortschatz A1 für Jugendliche Singular Plural Deine Muttersprache Verb Infinitiv Verb 3. Pers. Sing. das Mädchen der Junge sein haben das Jahr alt jung gehen die

Mehr

Ordo. Für eine farbenfrohe Ordnung. Pour de l ordre en couleur

Ordo. Für eine farbenfrohe Ordnung. Pour de l ordre en couleur Für eine farbenfrohe Ordnung Pour de l ordre en couleur ELCO / ELCO classico 41 Die Produkte von ELCO überzeugen nicht nur durch ihre Qualität, sondern erfüllen auch alle Anforderungen, die heutzutage

Mehr

d i e G l a s m a n u f a k t u r Made in Switzerland Engel JULIE Übersicht Engel JULIE Art.-Nr. Bezeichnung Masse VP (CHF)

d i e G l a s m a n u f a k t u r Made in Switzerland Engel JULIE Übersicht Engel JULIE Art.-Nr. Bezeichnung Masse VP (CHF) Engel JULIE Übersicht Engel JULIE 3-429-M 3-429-24 3-429-01 3-429-02 gelb orange 3-429-03 3-429-04 3-429-17 3-429-11 3-429-18 3-429-16 3-429-15 3-429-G 3-429-S 3-430-M 3-430-24 3-430-01 3-430-02 3-430-03

Mehr

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose die blaue Jacke die rote Jacke die gelbe Jacke die schwarze Jacke die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die schwarze Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die gelbe Jacke die

Mehr

Einheit 1 Etappe 2. In der Schule. Zu Hause. Trompete Flöte Klavier Gitarre Saxofon

Einheit 1 Etappe 2. In der Schule. Zu Hause. Trompete Flöte Klavier Gitarre Saxofon Einheit 1 Etappe 2 In der Schule 1 > Buch, S. 17, 1 Sport oder Musik?, Schritt 2 Der Lehrer erklärt: Das alles kann man machen. Kreis die Wörter ein. Trompete Flöte Klavier Gitarre Saxofon Basketball Fußball

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

Allgemeine Wiederholung (1)

Allgemeine Wiederholung (1) Deutschabteilung ELS Schule Name : Klasse : 3 /... Allgemeine Wiederholung (1) Lies den Text und beantworte die Fragen: Guten Morgen! Mein Name ist Maha und ich bin 8 Jahre alt. Ich komme aus Ägypten.

Mehr

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel.

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel. Zwischentest, Lektion 1 3 Name: 1 Ergänzen Sie die Verben. machen kommst heißen ist bist komme 1. Ich aus Frankreich. 4. Wie Sie? 2. Mein Name Sergej. 5. Wer du? 3. Woher du? 6. Was Sie beruflich? 2 Finden

Mehr

Programmation allemand extensif en CP

Programmation allemand extensif en CP Programmation allemand extensif en CP Rituels : Rappel des consignes à utiliser le plus souvent possible : Répondre à l appel en allemand Was ist denn los? Setzt euch / setze dich Wer ist da? Ich bin da.

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

Test d'admission 2013_A

Test d'admission 2013_A 2013_A Artistique (MPA) Commerciale (MPC) Sciences naturelles (MPSN) Santé-social (MP-S2) Technique (MPT) Durée : 60 minutes LÖSUNGEN Nom :... Prénom :... Type de maturité (cochez SVP) : MPA MPC MP-S2

Mehr

Kairo Bezirk Schuljahr Lektion 1 Komm, wir spielenverbinde!

Kairo Bezirk Schuljahr Lektion 1 Komm, wir spielenverbinde! 1 Kairo Bezirk Schuljahr 2013-2014 El- Nozha Unterrichtzone Stufe : 3. Klasse El-Nozha Sprachenschule Deutsche Abteilung Lektion 1 Komm, wir spielenverbinde! Internet Gitarre Mathematik CD Supermarkt Wähle

Mehr

Thème VI> FETES, Séquence n 6.4 : Karneval. Objectifs: - savoir parler de carnaval - savoir dire ce qu on aime faire à carnaval

Thème VI> FETES, Séquence n 6.4 : Karneval. Objectifs: - savoir parler de carnaval - savoir dire ce qu on aime faire à carnaval Thème VI> FETES, Séquence n 6.4 : Karneval Objectifs: - savoir parler de carnaval - savoir dire ce qu on aime faire à carnaval Durée de la séquence : 3 séances Durée de la séquence : 3 séances Durée de

Mehr

BACCALAUREAT GÉNÉRAL Session ALLEMAND Langue Vivante 2

BACCALAUREAT GÉNÉRAL Session ALLEMAND Langue Vivante 2 BACCALAUREAT GÉNÉRAL Session 2016 ALLEMAND Langue Vivante 2 Séries ES/S Durée de l épreuve : 2 heures - coefficient : 2 Série L Durée de l épreuve : 3 heures - coefficient : 4 Série L Langue vivante approfondie

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL Session 2016 ALLEMAND Langue Vivante 2 Séries ES/S Durée de l épreuve : 2 heures coefficient : 2 Série L Langue vivante obligatoire (LVO) Durée de l épreuve : 3 heures coefficient

Mehr

SCHRIFTLICHE KLAUSURPRÜFUNG IN FRANZÖSISCH ALS ZWEITE LEBENDE FREMDSPRACHE

SCHRIFTLICHE KLAUSURPRÜFUNG IN FRANZÖSISCH ALS ZWEITE LEBENDE FREMDSPRACHE TEXTE 1 : PRISE DE POSITION L UNIFORME «L uniforme scolaire permettrait aux enfants de toutes origines confondues de se consacrer à leur objectif de réussite scolaire en les soustrayant à une contrainte

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE SESSION 2016 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 1 ÉPREUVE DU 17 JUIN 2016 Série STMG: coefficient 3 Séries STI2D STD2A STL ST2S : coefficient 2 Compréhension : 10 points Expression : 10

Mehr

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II :

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II : Die verschiedenen Ausführungen von Bleche Les diverses exécutions de tôles NQ Normalqualität (= NQ) ist Material geeignet für normale Ansprüche, die Bleche sind lackierfähig. Eloxieren ist nur mit Einschränkungen

Mehr

ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design.

ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design. ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design. ZKD FITT & FLEXX. KOMBINIERTE FLEXIBILITÄT IST PROGRAMM. Wo klare Linien und grenzenlose Einrichtungsfreiheiten aufeinander treffen,

Mehr

BACCALAURÉAT GENERAL ALLEMAND

BACCALAURÉAT GENERAL ALLEMAND BACCALAURÉAT GENERAL SESSION 2011 ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 Série L DUREE DE L EPREUVE : 3 heures. COEFFICIENT : 4 Dès que le sujet vous est remis, assurez-vous qu il est complet. Ce sujet comporte 5 feuilles

Mehr

français étape 5 nom: Épreuve étape 5

français étape 5 nom: Épreuve étape 5 français étape 5 nom: A: Leseverstehen Épreuve étape 5 1. JEU PANTOMIME: Welcher Befehl passt zu welchem Bild? Schreibe den Buchstaben des jeweiligen Befehls neben das passende Bild (2 Befehle sind zu

Mehr

Vorwort. Plaisir de lire. Lust zu Lesen? Auf Französisch?

Vorwort. Plaisir de lire. Lust zu Lesen? Auf Französisch? Vorwort Lust zu Lesen? Auf Französisch? Unter dem Motto Lesen macht Spaß ermöglicht Plaisir de lire den Schülerinnen und Schülern einen etwas anderen Einstieg in die französische Sprache als herkömmliche

Mehr

Kommentierte Schreibperformanz in Französisch: L article

Kommentierte Schreibperformanz in Französisch: L article Kommentierte Schreibperformanz in Französisch: L article Inhalt Kommentar zur Bewertung Schreibaufgabe Kommentierte Performanzen Erfüllung der Aufgabenstellung Aufbau und Layout Spektrum sprachlicher Mittel

Mehr

Dossier de sponsoring

Dossier de sponsoring Dossier de sponsoring Contenu / Inhaltsverzeichnis Programme de fête + Organigramme Page / Seite 3 Festprogramm + Organigramm OK Proposition de Sponsoring Page / Seite 4 Sponsoring-Angebote im Überblick

Mehr

HÖRVERSTEHEN / Compréhension de l oral

HÖRVERSTEHEN / Compréhension de l oral NAME : Klasse : Liaison 3 ème / 2 nde Évaluation diagnostique Académie de Rouen (2012) HÖRVERSTEHEN / Compréhension de l oral ERSTER TEIL : INFORMATIONEN AUS DEM RADIO A/ Vous allez entendre cinq messages

Mehr

Videospiele testen. Skript. Public cible 4 e, 3 e / Écouter, Parler, Écrire : A2. Séquence 9

Videospiele testen. Skript. Public cible 4 e, 3 e / Écouter, Parler, Écrire : A2. Séquence 9 Séquence 9 Public cible 4 e, 3 e / Écouter, Parler, Écrire : A2 Videospiele testen Des élèves de sixième testent des jeux vidéo et doivent élire le meilleur. Skript Off-Stimme: Spiele testen statt Unterricht

Mehr

Color. Bringt Farbe ins Spiel. Pour la communication en couleurs

Color. Bringt Farbe ins Spiel. Pour la communication en couleurs Bringt Farbe ins Spiel Pour la communication en couleurs ELCO 37 Das Sortiment ELCO umfasst eine harmonisch zusammengesetzte Palette klarer Farben, passend zum Absender oder abgestimmt auf die Mitteilung.

Mehr

Wie waren die Sommerferien?

Wie waren die Sommerferien? 1 Wie waren die Sommerferien? ² Welches Wort hörst du? Höre zu und unterstreiche. Lager mager Feuer Feier Ferien feiern reisen heißen selten zelten Meer mir Vetter Wetter Halle alle Was kann man im Sommer

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL SESSION 2012 ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 Série L Durée de l épreuve : 3 heures Coefficient : 4 L usage de la calculatrice et du dictionnaire n est pas autorisé. Dès que ce sujet vous

Mehr

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000 Auswertung des Handy-Knigge Évaluation du «traité de savoir-vivre» de la téléphonie mobile 15.10.2010 03.07.2011 Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der Handy-Knigge Sowohl unter wie über 25-jährige

Mehr

HYDRAULIK. Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör

HYDRAULIK. Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör BH GFlug-, Schiffsund Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör HYDRAULIK-ZYLINDER HYDRAULIC CYLINDERS / VÉRIN HYDRAULIQUE Alle Zylinder sind komplett aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Sie sind

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

DOSSIER «COMPTINES ALLEMANDES»

DOSSIER «COMPTINES ALLEMANDES» DOSSIER «COMPTINES ALLEMANDES» Ces activités correspondent, selon le BO HS n 3 du 19 juin 2008 à: Compétence 2 La pratique d une langue vivante étrangère - communiquer de façon expressive une comptine

Mehr

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français Französisch Niveau I La communication professionnelle en français Le cours proposé en première année est basé sur le langage spécifique au monde de l entreprise. L accent est mis sur les thèmes suivants

Mehr

Modul: Familie. Thema: Meine Familie

Modul: Familie. Thema: Meine Familie Thema: Meine Familie Inhalte: - Wortschatz zum Thema Familie ; - Dialoge: Familienmitglieder verstehen, üben, selbst durchführen; - Familienstammbaum; - Auswertung des Familienstammbaums: Richtig-Falsch-Aufgaben;

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL Session 2016 ALLEMAND Langue Vivante 2 Séries ES/S Durée de l épreuve : 2 heures coefficient : 2 Série L Langue vivante obligatoire (LVO) Durée de l épreuve : 3 heures coefficient

Mehr

Fach: Französisch Planung für das 7. Schuljahr

Fach: Französisch Planung für das 7. Schuljahr Fach: Französisch Planung für das 7. Schuljahr Das vorliegende Planungsraster wurde von Sekundarlehrpersonen der Stadt Zürich erarbeitet. Es unterstützt die Pädagogischen Teams bei der schulinternen Stoffkoordination.

Mehr

Flachstecker 6,3 mm max. 7 polig spade terminal 6,3 mm max. 7 pole. languettes 6,3 mm max. 7 broches III

Flachstecker 6,3 mm max. 7 polig spade terminal 6,3 mm max. 7 pole. languettes 6,3 mm max. 7 broches III 240 V IP 67 145... AA mit Flachstecker 6. with spade terminal 6. avec languettes 6. 72 59 47 14 Matériau: PBT 2 M 0x1 SW 6 24 9 4 5 5 4 2 6 1 7 6 1 7 Ø 0,5 +0, () Tastenkappe Button Bouton Flachstecker

Mehr

Familie als Lebensform

Familie als Lebensform Familie als Lebensform eins Ergänzungsmaterial zu Band A, Einheit Meine Familie Familienmitglieder. Wer gehört zu Ihrer Familie? Ergänzen Sie. meine Mutter meine Familie mein... Zusammenleben. Mit wem

Mehr

Durée : 45 minutes. : Prénom :

Durée : 45 minutes. : Prénom : Cycle d'orientation GRAL/SEC/GZ/ns 19 mai 2008 EVACOM ALLEMAND 7 e geni@l Regroupements A- H / II e semestre 2007-2008 Durée : 45 minutes Nom : Prénom : Cours (classe) : Collège : Signature des parents

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Workshop neuer Leitfaden Velostationen

Workshop neuer Leitfaden Velostationen Workshop neuer Leitfaden Velostationen Atelier nouveau guide vélostations Infotreffen Velostation - Lyss 11. November 2011 Infotreffen 11. November 2011 Lyss Einleitung Workshop Weshalb ein neuer Leitfaden?

Mehr

Schreibübungen Written Activities Kapitel 3

Schreibübungen Written Activities Kapitel 3 Schreibübungen Written Activities Kapitel 3 Complete these activities on a separate piece of paper. Due dates for each activity will be posted in class and online. Remember to answer every question in

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL Session 2014 ALLEMAND Langue Vivante 1 Durée de l épreuve : 3 heures Séries ES/S coefficient : 3 Série L coefficient : 4 Série L Langue vivante approfondie (LVA) coefficient : 4 L

Mehr

Die Simpsons.Analyse der Serie

Die Simpsons.Analyse der Serie Medien Wolf-Dietrich Nehlsen Die Simpsons.Analyse der Serie Examensarbeit Universität Hamburg Fachbereich 07, Neuere Deutsche Literatur Hausarbeit zur 1. Staatsprüfung Lehramt Grund- und Mittelstufe Analyse

Mehr

Workshop 3 Wie erstelle ich ein Testament?

Workshop 3 Wie erstelle ich ein Testament? Workshop 3 Dr. jur. Marie-Theres Frick Frick & Partner Rechtsanwälte, Vaduz Freitag, 9. November 2007 Workshop 3 Themen Liechtensteinisches Erbrecht (FL-Bürger, andere Staatsbürgerschaft) Testament und

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL SESSION 2012 ALLEMAND LANGUE VIVANTE SÉRIE L - L.V.1 DURÉE DE L ÉPREUVE : 3 heures COEFFICIENT : 4 L usage de la calculatrice et du dictionnaire n est pas autorisé. Dès que ce sujet

Mehr

Neue IKARUS Adresse! New IKARUS Adress! Nouvelle adresse IKARUS! Please note our new adress and phone:

Neue IKARUS Adresse! New IKARUS Adress! Nouvelle adresse IKARUS! Please note our new adress and phone: Neue IKARUS Adresse! Bitte beachten Sie unsere neue Adresse und Telefonnummer: IKARUS - Norbert Grüntjens Breslauer Str. 46 b D-78166 Donaueschingen Tel. +49/(0)771/922 690-0 Fax +49/(0)771/922 690-75

Mehr

3er MixPaket - VW T4 2.5 / Fiat Scudo 2.0 JTD

3er MixPaket - VW T4 2.5 / Fiat Scudo 2.0 JTD Firma (Stempel/Unterschrift) Name Strasse PLZ, Ort Tel. EMail Datum Ihr Angebot in CHF (inkl. MwSt.) 3er MixPaket VW T4 2.5 / Fiat Scudo 2.0 JTD OffertAnfrage Nr. 151019 Eingabe bis: 15.10.2015 / 24.00

Mehr

Die deutschsprachigen Länder und Algerien heute. Deutschland und ihre Nachbarländer.

Die deutschsprachigen Länder und Algerien heute. Deutschland und ihre Nachbarländer. Lektion 1 Die deutschsprachigen Länder und Algerien heute Deutschland und ihre Nachbarländer. Die Bundesrepublik Deutschland Die Bundesrepublik Deutschland (BRD) ist ein Bundesstaat mit 16 Bundesländern.

Mehr

Memoryspiel. jeu n 1 objectif actif / passif [reprendre les règles figurant sur l'affiche promotionnelle] productions possibles

Memoryspiel. jeu n 1 objectif actif / passif [reprendre les règles figurant sur l'affiche promotionnelle] productions possibles Memoryspiel On remarquera que nous avons opté délibérément pour l'emploi du PARFAIT dans les productions attendues. La raison en est la suivante : L'activité de jeu implique une situation de communication

Mehr

Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör

Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör HYDRAULIK GBH Flug-, Schiffsund Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör HYDRAULIK-ZYLINDER HYDRAULIC CYLINDERS / VÉRIN HYDRAULIQUE Alle Zylinder sind komplett aus rostfreiem Edelstahl gefertigt.

Mehr

Flexible Leuchte. Lumière flexible

Flexible Leuchte. Lumière flexible Johto Flexible Leuchte Johto ist ein hochwertiges LED-Beleuchtungssystem für technisch anspruchsvolle Innenund Außenbeleuchtung. Es bietet ein homogenes und punktfreies Licht in sehr geringen tiefen. Johto

Mehr

K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G. Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm

K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G. Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm K O M M U N I K AT I O N & M A R K E T I N G Grafisches Leitbild der Universität Freiburg 2.Version www.unifr.ch/scm Neue visuelle Identität der Universität Freiburg Dieses Dokument soll all jenen Personen

Mehr