Werner Kaunt ist. Hilfe für High Potentials. managerseminare Mai/Juni Das Image von der exklusiven Manager-Therapie ist

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Werner Kaunt ist. Hilfe für High Potentials. managerseminare Mai/Juni 2000. Das Image von der exklusiven Manager-Therapie ist"

Transkript

1 managerseminare Mai/Juni 2000 Hilfe für High Potentials Das Image von der exklusiven Manager-Therapie ist passe. Inzwischen hat sich Coaching seinen festen Platz im PE-Instrumentarium der Unternehmen erobert. Das externe Feedback gilt als Allzweckwaffe, um die gestiegenen Leistungsanforderungen auf allen Führungs ebenen zu bewältigen. Was Coaching leisten kann und warum sogar High Potentials in den Genuss der Maßnahme kommen, erläutert managerseminare. Werner Kaunt ist der typische Senkrechtstarter: Der 33-Jährige ist seit einem halben Jahr Vorstandsvorsitzender der neu gegründeten Wonline AG, einem Internet-Finanzdienstleister*. Er hat den Job, den er immer wollte. Und doch fühlt er sich nicht wohl. Seine Versagensängste kehrt der Erfolgreiche unter den Tisch, wenn er im Rampenlicht steht. Aber in seinem tiefsten Inneren merkt Kaunt, dass der Job eigentlich eine Nummer zu groß für ihn ist - er bräuchte mindestens noch zwei, drei Jahre, um in die Aufgabe eines Vorstandes hinein zu wachsen. Weil er diese Zeil nie haben wird, lässt er sich von einem Coach helfen. Der soll dafür sorgen, dass der junge Vorstand * Personen- und Firmenname von der Redaktion geändert weniger schlaflose Nächte hat. Der Tipp für den persönlichen Coach kam von einem Aufsichtsratsmitglied. Seither geht Kaunt mit seinem Berater für Berufliches zweimal die Woche für eine Stunde in Klausur. Hier kann der Top-Manager, der nach außen selbstbewußt auftritt, seine Seelennöte aufarbeiten, um Rat fragen und Erfahrungsdefizite auffüllen. Hoffen auf die High Potentials Die Situation von Werner Kaunt ist typisch. Gut ausgebildete, agile Nachwuchsmanager kommen heute mit dem Express-Aufzug in die Chefetage: In Deutschland haben wir so viele junge Top-Manager wie selten zuvor", sagt Rainer Flake, Partner bei der WSFB- Beratergruppe Wiesbaden. Immer mehr Unternehmen sind bereit, ihren High Potentials im Alter von Anfang bis Mitte Dreißig viel Verantwortung zu geben. Die jungen Top-Manager disponieren Millionen- Budgets, treffen weitreichende Entscheidungen und sind manchmal für Hundertschaften von Mitarbeitern verantwortlich. Hilfe im Hintergrund sorgt dafür, dass der schnelle Aufstieg nicht im Fiasko endet. Der Coach soll sicherstellen, dass sie die Leistung bringen können, die die Firma von ihnen erwartet, ohne dabei vor die Hunde zu gehen. Denn junge High Potentials sind keineswegs die Eier legende Wollmilchsau: Zwar sind sie hoch motiviert, haben große Leistungsreserven und verfügen über eine gute Fachausbildung. Aber das allein macht sie noch nicht zum erfolgreichen General Manager. Oft fehlen menschliche Erfahrung, strategisches Denken und langfristige Orientierung", beschreibt Claus-Peter Sommer von Access, einem auf Rekrutierung spezialisierten Personaldienstleister in Köln, die Defizite. Deshalb lassen Unternehmen ihre Manager immer öfter von Coaches fit machen: 85 Prozent der Firmen setzen heute Coaching ein, ergab eine Befragung von Böning-Consult, Frankfurt, unter 71 Unternehmen aus elf Branchen. Bemerkenswert ist der steile Anstieg der Nachfrage: Vor zehn Jahren nutzten erst 19 Prozent der Unternehmen die professionellen Management- Betreuer. Heute aber wollen die meisten der be-

2 fragten Unternehmen ihre Führungskräfte mittels Coaching individuell beraten und betreuen. Damit sollen Unsicherheiten im Führungsverhalten aufgearbeitet und die Potenziale der Führenden besser ausgeschöpft werden, fand die Böning-Studie heraus. Die Zukunft für die mentalen Fitmacher der Führungseliten ist rosig: SO Prozent der Unternehmen rechnen damit, dass solche Leistungen weiter an Bedeutung gewinnen werden. Führungskräfte am Leistungslimit Der erhöhte Bedarf an Coaching ist Folge der jahrelangen Umstrukturierung. Führungsarbeit ist komplexer geworden. Die meisten Manager haben eine erheblich höhere I.eitungsspanne als früher", so die Einschätzung von Paul Innerhofer über die neue Arbeitswelt. Der Coaching-Experte und Emeritus des Wiener Lehrstuhls für angewandte Psychologie beschreibt die Leistungsverdichtung, die in vielen Unternehmen stattfindet: Es muss alles schnell gehen. Die Anforderungen steigen weiter. Gleichzeitig wird oft nach Möglichkeiten gesucht, Personal abzubauen." Erkennungszeichen eines guten Coaches Verfügt über reichhaltige Lebenserfahrung und ist als Persönlichkeit gereift Hat eine praktisch-psychologische Ausbildung und kann psychologische Interventionsverfahren sicher anwenden Besitzt analytische Fähigkeiten, um komplexe Beziehungsgeflechte entwirren zu können Zeigt betriebswirtschaftliches Verständnis und verfügt über Führungserfahrung Geht den Ursachen der Klientenprobleme auf den Grund und betreibt keine oberflächliche Symptombehandlung. Wird von unterschiedlichen Menschen als kompetenter Gesprächspartner erlebt und akzeptiert Ist standfest in seinem Vorgehen und bereit zur Konfrontation Folge dieser Entwicklung: Ein Manager, der heute Unterstützung im Alltag braucht, kann nicht mal eben schnell ins Büro nebenan zum Kollegen gehen. Denn für das informelle, helfende Gespräch hat heute niemand mehr Zeit. Jeder für sich jagt seinen Projekten und Profit- Center-Ergebnissen nach. Die ein oder zwei Stunden für das Gespräch, eine Mischung aus Führungs-Sozialisation und Schwatz, finden nicht mehr statt. Jeder Manager macht heute anderthalb Jobs", beschreibt Ansgar Kinkel von der Kienbaum Unternehmensberatimg, Gummersbach, den Führungsalltag. Gute Manager noch besser machen Manager-Aufrüstern stehen deshalb die Türen offen. Professionelle Unterstützung kaufen die Unternehmen heute von außen ein, und meist geht es darum, gute Manager noch besser zu machen. Werner Kaunt, der Vorstandsvorsitzende von Wonline, wird von seinem Coach gezielt in Sozialkompetenz trainiert: Er lernt, mit den Aufsichtsräten umzugehen. Nach einigen Feedback-Sitzungen ist er in der Lage, vor fünf oder auch 500 Managern angstfrei seine Themen zu präsentieren. Außerdem arbeitet Kaunt mit seinem Coach Defizite in der Mitarbeiterführung auf: Mit Vorgaben zu führen und auf verbindlich-persönliche Art die nötigen Kontrollen vorzunehmen, lauten die Ziele seiner Coaching-Sitzungen. Kann sich in Situationen gut einfühlen Kann gut zuhören und führt durch Fragen Ist frei von Ideologie Lässt sich selbst regelmäßig supervidieren Verhalt sich professionell in Auftragsklärung, Abwicklung und Abrechnung Ein guter Coach nimmt auch das auf, was nicht in Worte gefasst wird." Rainer Flake. WSFB-Beratergruppe Wiesbaden Zum Aufschwung des Coaching hat das neue Image des Themas beigetragen. Früher legten sich hilfsbedürftige Manager auf die Couch, heute gehen sie zum Coach. Mit Therapie, Psychiater und Gebrechen hat die moderne Manager-Unterstützung nichts mehr zu tun. So wird das Gespräch mit dem Coach auch nicht verheimlicht wie eine ansteckende Krankheit, im Gegenteil: Coaching liegt im Trend. Es ist vom Besonderen zum Normalen geworden", heißt es in der Studie von Uwe Böning. Eine Führungsperson zeigt Stärke, wenn sie auch ihre Grenzen kennt: Ein erfolgreicher Ma-

3 nager sollte wissen, was er kann - und was nicht", sagt Rainer Flake, der regelmäßig Top- Manager coacht. Die Kollegen und Mitarbeiter sind in der Regel denkbar schlechte, weil befangene Feedback-Geber. Drei von vier Unternehmen, die Management-Begleiter beschäftigen, greifen deshalb auf externe Kräfte zurück. Außenstehende können die berufliche Situation eines Managers am besten reflektieren. Sie sind nicht betriebsblind", beschreibt Flake die Gründe für die verbreitete Praxis. Der Externe könne ohne Scheuklappen Fragen stellen und dabei auch solche Themen aufgreifen, die von der Unternehmenskultur zu informellen Tabus erklärt wurden. Zudem kann nur ein Freelancer eine Gesprächssituation herstellen, die von Nebeninteressen frei ist: Es gehört zur Pflicht der Externen, über die Inhalte ihrer Gespräche zu schweigen - auch gegenüber der Personalabteilung, die am Ende die Rechnung bezahlt. Coaching-Kompetenz hat graue Haare Zudem ist es besonders für die Unterstützung des Top-Managements wichtig, Experten zu haben, die sich in Hunderten von Coaching-Gesprächen bewiesen haben. Denn diese Tätigkeit ist keine Nebenbei-Beschäftigung, die jeder mit zwei Jahren Managementerfahrung mit links erledigen kann. Ein guter Coach kennt die Praxis aus langjähriger Erfahrung. Er kennt die typischen Rollenbilder und die dazu gehörenden Konflikte. Er nimmt auch das auf, was nicht in Worte gefasst wird", beschreibt Rainer Flake wichtige Qualifikationen. Zudem ist Coaching einer der wenigen Berufe, in denen graue Haare von Vorteil sind: Top-Manager und aufstrebende High Potentials lassen sich eher von solchen Gesprächspartnern etwas sagen, die einen Vorsprung an Berufs- und Lebenserfahrung haben. Es gilt der Grundsatz: Je weiser der Coach, desto besser das Coaching. Freilich gibt es keine Kurzzeitwunder. Die Heftpflaster-Methode draufkleben und fertig" gilt bei Coaching nicht. Wer sich auf professionelle Management-Begleitung einlässt, braucht dafür Zeit und Geduld. Übliche Dimensionen von Coachings: zehn Sitzungen zu ein bis zwei Stunden, verteilt auf ein Vierteljahr. Halbtägige Treffen, wöchentlich, über einige Monate. Gespräche im Vierwochen-Abstand, Laufzeit einige Jahre. Aber der Aufwand lohnt sich: 75 Prozent der Unternehmen, die solche Leistungen buchten, sind mit Coaching zufrieden" oder sehr zufrieden", so ein Ergebnis der Böning-Studie. Dabei muss berücksichtigt werden, dass Coaching eine echte Investition ist: Die Leistungen sind nicht zum Discounttarif zu bekommen. Wenn der Coach auf Firmenrechnung kommt, wird eine Stunde zu Preisen um die 350 Mark abgerechnet - ein Honorar vergleichbar mit dem von Strategieberatern. Von diesem Preisniveau an geht es meist nur aufwärts. Wer einen besonders renommierten Coach mit internationaler Erfahrung haben will, zahlt leicht dieselbe Summe in Dollar - also um die 800 Mark pro Stunde. Die teuersten Coaches sind Prominente wie Gertrud Höhler, Rupert Lay oder Jürgen Höller. Für die Betreuung ihres Management-Nachwuchses greifen viele Unternehmen aber auch auf interne Ressourcen zurück: Eigene Mitarbeiter gehen meist dann in Unterstützungsaufgaben, wenn es um standardisierte, leicht lösbare Situationen geht. 56 Prozent der Unternehmen setzen interne Berater ein, ermittelte Uwe Böning in seiner Befragung. Ein Beispiel ist das Technologieunternehmen 3M in Neuss: Hier nehmen die Nachwuchs-Führungskräfte an einem Mentoring-Programm teil. Einzelgespräche mit erfahrenen Mitarbeitern der Personalabteilung", beschreibt Dr. Günther Böllert, Personalentwickler bei 3M, die Betreuung der Management- Junioren. Hier sollen gezielt Erfahrungen innerhalb der 3M- Organisation weitergegeben werden. Zudem sei sichergestellt, dass die Mentoring-Gespräche nichts mit der Bewertung von Leistungen zu tun haben: Die Mitarbeiter können sich sicher fühlen. Mentoring setzt erst ein, wenn die Auswahl für das Nachwuchsprogramm abgeschlossen ist." Interne Mentoren als Alternative Nachwuchs-Coaching durch interne Kräfte gibt es auch bei der Allianz, München. Hochqualifizierte Jungmanager sind hier in einer besonderen Laufbahnplanung untergebracht, die Assistenzprogramm heißt. Sie arbeiten im Büro eines Vorstandsmitglieds - und werden durch diesen Chef auch gecoacht: Die Mentoren sollen sich für ihre Schützlinge Zeit nehmen, um intensive Feedback-Gespräche zu führen. Diese Art persönlicher Beratung ist in der Allianz Bestand-

4 teil der Karriereentwicklung für die Jungmanager, die später in Vertriebs- und Auslandspositionen aufsteigen sollen. Die Zukunftsperspektive für das Thema Coaching: Langfristig wird die Unterstützung durch interne Kräfte an Bedeutung gewinnen", sagt Paul Innerhofer, Autor des Buches Leadership Coaching (Luchterhand, Neuwied 1999, ISBN , 59,80 Mark). Mit konventionellen Mitteln von Anweisung und Überwachung sind Mitarbeiter nicht mehr zu führen". Jeder Chef rücke in die Rolle eines Coaches. Wie sein sportliches Pendant müsse er das Spiel seiner Mannschaft beeinflussen, ohne noch selbst aktiv mitmachen zu können. Dafür gilt es, die Techniken des indirekten Führens zu lernen - der coachende Chef gibt Informationen, führt Strategiegespräche und vernetzt die Kollegen zu einem produktiven Miteinander. Dabei hat der Leadership Coach dieselbe zentrale Aufgabe zu erfüllen wie der externe Coach: die Sozialkompetenz seiner Mitarbeiter zu pflegen und zu mehren. Axel Gloger Auf Ja-Sager verzichten Was Führungskräfte bewegt, einen Coach aufzusuchen betriebliche Veränderungen (neue Orgonisationsfotmen, Verfahren, Abläufe etc.) Konflikte mit Mitarbeitern und Kollegen 69% 62% eigener Leistungsabfall / Motivationsverlust 50 %; Stress / Burnout Outplacement / Kündigung Voraussetzungen für erfolgreiches Coaching Freiwilligkeit der Beratung Diskretion fundierte Ausbildung des Coaches Sozialkompetenz und Einfühlungsvermögen des Coaches gegenseitige Akzeptanz 43% 33% 64% 62% 59% 59% 52% Coaching durch einen externen Berater erfreut sich unter den Lesern von managerseminare einer hohen Akzeptanz. Jeder Zweite der 42 FaxForum-Mitwirkenden hat selbst schon einmal einen externen Coach aufgesucht. Die übrigen können sich - von einer Ausnahme abgesehen - durchaus vorstellen, einmal eine entsprechende Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Doch auch die Skepsis gegenüber Coaching ist den Lesern durchaus vertraut. Befragt nach den häufigsten Vorbehalten, äußerten 90 Prozent, dass nach wie vor nur eine diffuse Vorstellung davon existiert, was Coaching ist und was es leisten kann. Die Angst, als vermeintlicher Versager dazustehen, hält nach Meinung von 69 Prozent der Leser Betroffene davon ab, Coaching in Anspruch zu nehmen. Als wichtigste Anlässe, einen Coach aufzusuchen, nannten 69 Prozent betriebliche Veränderungsprozesse und Umstrukturierungen. Die Unterstützung für persönliche Lernbedürfnisse verbunden mit der weiteren Karriereplanung ist für 62 Prozent ein zweckmäßiger Anlass. Ebenso häufig wurden latente Konflikte mit Mitarbeitern und Kollegen genannt. Freiwilligkeit der Beratung (64 Prozent) und Diskretion (62 Prozent) sind für die Leser die wichtigsten Voraussetzung für ein erfolgreiches und effektives Coaching. Darüber hinaus gelten eine fundierte Ausbildung sowie Sozialkompetenz und Einfühlungsvermögen des Coaches als unverzichtbar (je 59 Prozent). Nur jeder Vierte ist hingegen der Meinung, dass sich der Coach regelmäßig supervidieren lassen sollte. Und lediglich jeder Zehnte erwartet vom Coach, mit positivem Beispiel voran zu gehen. Wenn der Coach schon keine Vorbildfunktion wahrnehmen muss, was sollte er dann auf jeden Fall vermeiden? Auf einen verständnisvollen Ja- Sager, der jeglicher Konfrontation ausweicht und kein ehrliches Feedback gibt, können 83 Prozent der Leser getrost verzichten. 69 Prozent halten es für fatal, wenn sich der Coach als Therapeut bei massiven psychischen Erkrankungen versucht. Und diskreditiert hat er sich für 59 Prozent, wenn er sich bei seinem Klienten eine Lebensstelle einrichtet, anstatt sich schnellstmöglich überflüssig zu machen. jgr

5 Wann ein externer Coach helfen kann Widersprüchlichkeiten in der Führungsrolle: Durchsetzungsstark und zugleich konsensfähig - so widersprüchlich können die Erwartungen von Unternehmen und Mitarbeitern an ihre Führungskräfte sein. Den Rahmen für ihr eigenes Handeln müssen sich Manager häufig selbst erarbeiten - und scheitern am täglichen Spagat zwischen eigenen Werten, den Vorgaben der Unternehmensleitung und den Erwartungen der Mitarbeiter. In diesem Fall kann der Coach der Führungskraft helfen, Klarheit über die eigenen Werte und Ziele zu erlangen, Widersprüche im Denken, Reden und Handeln aufzuzeigen, Rollen und Funktionen klar voneinander abzugrenzen. Getrübte bzw. einseitige Wahrnehmung: Je höher die hierarchische Position, desto häufiger sind die Beziehungen einer Führungskraft zu den Kollegen von taktischem Verhalten und politischen Entscheidungen geprägt. Misstrauen und mangelnde Offenheit führen zu einer einseitigen bzw. unangemessenen Wahrnehmung und Bewertung von Situationen. Die häufige Folge sind eklatante Fehlentscheidungen. Hier ist der Coach als Feedback-Geber und Sparrings-Partner gefordert, der die Führungskraft für destruktive Einstellungen und Verhaltensmuster sensibilisiert sowie ihre Wahrnehmungsfähigkeit trainiert. Auf dieser Basis können Entscheidungsalternativen erarbeitet werden, die der Führungskraft wieder zu einer höheren Handlungssicherheit verhelfen. Dauerstress: Überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft ist für Führungskräfte geradezu selbstverständlich. Oftmals überschätzen Führungskräfte ihre Belastungsgrenze. Sie arbeiten zwar rund um die Uhr, werden dabei jedoch immer unproduktiver. Ein Makel, den sie mit noch mehr Arbeit auszugleichen versuchen. Hier sucht der Coach mit seinem Klienten nach Möglichkeiten, den selbst verursachten Leistungsdruck zu durchbrechen, Beruf und Privatleben auszubalancieren und Prioritäten neu zu gewichten. Im Anschluss daran kann er mit der Führungskraft Selbstmanagement- und Zeitplanmethoden einüben. Voraussetzungen für den Coaching-Erfolg Damit die Beratung durch einen externen Coach der Führungskraft die erhofften Impulse für die eigene Entwicklung gibt, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Die Führungskraft nimmt das Coaching freiwillig in Anspruch, die Motivation zur Kontaktaufnahme geht von ihr aus. Neudefinition der Führungsrolle und -aufgabe: Umstrukturierungsmaßnahmen, Fusionen, flache Hierarchien verändern die häufig über Jahre verinnerlichte Führungsrolle ebenso wie die gewohnten Aufgaben. Obwohl häufig selbst verunsichert, sollen Führungskräfte ihre Vorbildfunktion wahrnehmen und bei den Mitarbeitern um Vertrauen werben. Hier kann der Coach helfen, den Anpassungsprozess behutsam zu begleiten, indem er Einstellungen und Erwartungen klärt sowie mögliche Rollenkonflikte erörtert. Zudem gilt es, die Fähigkeiten und Potenziale der Führungskraft gemeinsam mit ihr zu analysieren und Lernprozesse in Gang zu setzen, damit sie in ihrem neuen Arbeitsunifeld sicher und kompetent agieren kann. Plötzliche Brüche in der Lebens- und Karriereplanung: Das unerwartete Outplacement, ein Schlaganfall oder der Tod eines nahen Angehörigen bedrohen das eigene Selbstbild. Zweifel am Lebenssinn führen häufig zu Abwehrstrategien wie Verdrängung, Regression oder Rückzug. In diesem Fall hilft der Coach bei der Trauerarbeit und unterstützt den Klienten bei Neuaufbau bzw. Neuausrichtung seiner Identität. Bei der bewußten Entscheidung einer Führungskraft zu einem Neuanfang - durch Berufswechsel oder Selbstständigkeit - kann der Coach als Dialogpartner fungieren, um Lebensziele neu zu definieren und eine Standorfbestimmung vorzunehmen. Quellen: Chrülopher Ronen, Coaching, Hogrefe Verlag. Göttingen 1999, ISBN ; Wolfgang Looss, Unter vier Augen, mi-verlag, Landsberg 1997, ISBN Der Coach sichert der Führungskraft absolute Diskretion gegenüber Dritten zu - also auch gegenüber dem Unternehmen, das der eigentliche Auftaggeber ist und die Kosten trägt. Das Unternehmen nimmt keinerlei Einfluß auf Inhalte und Ziele der Beratung. Grundlage der Zusammenarbeit sind allein die von der Führungskraft gewünschten Themen und Zielvorstellungen. Die eingesetzten Methoden und Verfahren des Coaching-Prozesses sind für die Führungskraft jederzeit transparent und nachvollziehbar. Coach und Klient verstehen sich als gleichberechtigte Partner. Es besteht kein Beziehungsgefälle zwischen Coach und Gecoachtem.

Ein zeitgemäßes Instrument zur Potenzialentwicklung von Führungskräften

Ein zeitgemäßes Instrument zur Potenzialentwicklung von Führungskräften Ein zeitgemäßes Instrument zur Potenzialentwicklung von Führungskräften UNTERNEHMENSBERATUNG PERSONALBERATUNG Was ist Coaching? Coaching ist ein interaktiver Beratungsprozess zwischen dem Coach und dem

Mehr

Coaching. Stärken-/Schwächen-Profil (Ergebnisse interner Assessment-Center werden mit einbezogen)

Coaching. Stärken-/Schwächen-Profil (Ergebnisse interner Assessment-Center werden mit einbezogen) Coaching Was ist Coaching? - Coaching ist eine intensive Form der Führungskräfteentwicklung: Die KlientInnen (Coachees) entwickeln mit Hilfe eines Coachs ein individuelles Curriculum, das sich aus dem

Mehr

"Qualifikation von Führungskräften" - Change-Management - wie Veränderungsprojekte von Mitarbeitern gecoacht werden

Qualifikation von Führungskräften - Change-Management - wie Veränderungsprojekte von Mitarbeitern gecoacht werden "Qualifikation von Führungskräften" - Change-Management - wie Veränderungsprojekte von Mitarbeitern gecoacht werden IneinemkürzlicherschienenenArtikel"Porsche-ChefkritisiertglobalesFusionsfieber"- Süddeutsche

Mehr

Coaching im Rahmen der Personalentwicklung. Neue Führungskräfte für neue Aufgaben vorbereiten. Alexander Mutafoff

Coaching im Rahmen der Personalentwicklung. Neue Führungskräfte für neue Aufgaben vorbereiten. Alexander Mutafoff Coaching im Rahmen der Personalentwicklung Neue Führungskräfte für neue Aufgaben vorbereiten Alexander Mutafoff Coaching im Rahmen der Personalentwicklung Nachwuchsführungskräfte aus High Potential Programmen

Mehr

Beratungskonzept. Coaching

Beratungskonzept. Coaching Beratungskonzept Coaching für Bewerber/innen für den Beruf für Führungskräfte Psychologische Praxis Dr. Alexander Bergert Fasanenweg 35 44269 Dortmund Tel.: 02 31/97 10 10 77 Fax.: 02 31/97 10 10 66 E-Mail:

Mehr

Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business. 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil?

Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business. 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil? Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil? 2. Was bedeutet Spiritualität im Führungsalltag und wie kann ich diesen Zugang nutzen?

Mehr

DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT.

DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT. Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012 DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT. BEGLEITUNG DER STRATEGIEIMPLEMENTIERUNG

Mehr

Begeisterung schafft Exzellenz

Begeisterung schafft Exzellenz GUP Erfolg auf den Punkt gebracht Ganzheitliche Unternehmens- und Personalentwicklung Beratung Training Coaching Begeisterung schafft Exzellenz Team Ein Blick in die Praxis In der Unternehmensberatung

Mehr

Neu in Führung. Die k.brio Coaching-Begleitung für Führungskräfte und ihre Teams. k.brio coaching GbR. Grobkonzept. offen gesagt: gut beraten.

Neu in Führung. Die k.brio Coaching-Begleitung für Führungskräfte und ihre Teams. k.brio coaching GbR. Grobkonzept. offen gesagt: gut beraten. k.brio coaching GbR Neu in Führung Die k.brio Coaching-Begleitung für Führungskräfte und ihre Teams Grobkonzept nif_gk_v10_neu in Führung_Coaching-Begleitung Ihre Chance für den perfekten Aufschlag! Wenn

Mehr

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, mein Name ist Mathias Fischedick, ich

Mehr

Coaching als Führungsstil

Coaching als Führungsstil Coaching als Führungsstil Autorin: Hannelore Zambelli-Hösch, Coaching in der Diskussion Der Begriff Coaching ist seit Jahrzehnten aus dem Bereich des Leistungssportes bekannt. Durch Analogieschluss wurde

Mehr

Aufbau und Inhalte der Coaching-Ausbildung. Kurzbeschreibung der 7 Module. Systemisches Coaching Beratung und professionelle Kommunikation

Aufbau und Inhalte der Coaching-Ausbildung. Kurzbeschreibung der 7 Module. Systemisches Coaching Beratung und professionelle Kommunikation Aufbau und Inhalte der Coaching-Ausbildung Kurzbeschreibung der 7 Module m1 Systemisches Coaching Beratung und professionelle Kommunikation Definition und Geschichte des Coachings Aktuelle Coaching-Praxis

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FÜHRUNG BEI FRAUNHOFER VISION UND STRATEGIE»Wer seiner Führungsrolle gerecht werden will, muss

Mehr

Angebot und Übersichtsplan. Coaching als Instrument einer erfolgreichen Personal-, Team- & Unternehmensentwicklung

Angebot und Übersichtsplan. Coaching als Instrument einer erfolgreichen Personal-, Team- & Unternehmensentwicklung Angebot und Übersichtsplan Coaching als Instrument einer erfolgreichen Personal-, Team- & Unternehmensentwicklung KP-Personalentwicklung Ulrich Schmezer Business Coach Sandra M. Fischer Business Coach

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden.

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden. Leadership Seite 1 Unser Verständnis Sie möchten Ihre Führungsqualitäten verbessern? Sie suchen den Austausch über Ihre derzeitige Situation als Führungskraft und möchten sich sowohl methodisch als auch

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte die expertin: coach und kickboxerin. Business-Coach seit 2008 Systemischer Coach und Trainerin für Personal- und Organisationsentwicklung

Mehr

Outplacement-Karrierebecoaching in Einzelsitzungen

Outplacement-Karrierebecoaching in Einzelsitzungen Outplacement-Karrierebecoaching in Einzelsitzungen Sie werden Ihre Stelle bald verlieren, oder dies ist bereits geschehen, und müssen sich beruflich neu orientieren? Sie suchen Unterstützung für einen

Mehr

Nur was man messen kann, lässt sich auch verbessern? Coaching in der Six Sigma Ausbildung

Nur was man messen kann, lässt sich auch verbessern? Coaching in der Six Sigma Ausbildung Nur was man messen kann, lässt sich auch verbessern? Coaching in der Six Sigma Ausbildung vorgestellt von Andreas Dauber, know.haus Projektberatung, Berlin Christiane Köhm, Linde AG, München Claudia Wolff,

Mehr

Erfolg über Grenzen entsteht durch Verstehen der Grenzen.

Erfolg über Grenzen entsteht durch Verstehen der Grenzen. Erfolg über Grenzen entsteht durch Verstehen Grenzen. Agenda Internationalisieren heißt mit interkultureller erfolgreich in einem fremden Umfeld agieren. Interkulturelle ist in Zukunft ein wesentlicher

Mehr

Coaching im Unternehmen am Beispiel der Thomas Cook AG. Keynote. Daniela B. Brandt

Coaching im Unternehmen am Beispiel der Thomas Cook AG. Keynote. Daniela B. Brandt Coaching im Unternehmen am Beispiel der Thomas Cook AG Keynote Daniela B. Brandt Agenda Das Unternehmen Thomas Cook Zielgruppen für Coaching Anlässe für Coaching Der Coaching Prozess vom Bedarf zur Durchführung

Mehr

UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG

UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG Zentralschweizer Pflegesymposium Luzerner Kantonsspital, 24. Juni 2014 Stefan Ruhl KLASSISCHES MANAGEMENT - EIN AUSLAUFMODELL?

Mehr

360 FEEDBACK UND REFERENZEN IM MANAGEMENT AUDIT von KLAUS WÜBBELMANN

360 FEEDBACK UND REFERENZEN IM MANAGEMENT AUDIT von KLAUS WÜBBELMANN 360 FEEDBACK UND REFERENZEN IM MANAGEMENT AUDIT von KLAUS WÜBBELMANN 360 Feedback / Referenzen Referenzen und andere Verfahren der Einbeziehung von Personen aus dem Arbeitsumfeld einer einzuschätzenden

Mehr

Personalentwicklung und Führung. Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012

Personalentwicklung und Führung. Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012 Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012 Wodurch erzielen Unternehmen Wettbewerbsvorteile? Relevanz von Personalentwicklung 1950 1970 1990 2010 Technik Prozesse

Mehr

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT WILLKOMMEN BEI KON-PART Die Unternehmerberater für Personalmarketing Seit 1986 haben sich die Unternehmer-Berater der KON-PART einer Personalberatung

Mehr

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung Klaus Medicus 2007-01-22 ODIGOS GmbH & Co. KG Brienner Straße 46 80333 München Fon +49

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Evaluation Transition Coaching

Evaluation Transition Coaching Evaluation Transition Coaching 2. Empirische Befunde zum Führungswechsel 4. Berliner Coaching Tage 18. März 2011 Dr. Franz Metz Dr. Jürgen Weisheit Beratergruppe PALATINA GmbH Elmar Rinck Daimler AG Mercedes-Benz

Mehr

Coaching Verständnis, Methodik, Vorgehen Kurt-Walter Langer, Systemischer Berater & Coach (dvct) Coaching ist personen- oder rollenorientierte Begleitung Was ist unter Coaching zu verstehen? Mit unterschiedlichen

Mehr

Engagement auf Augenhöhe WEGE ZUR INDIVIDUELLEN WEITER- ENTWICKLUNG COACHING

Engagement auf Augenhöhe WEGE ZUR INDIVIDUELLEN WEITER- ENTWICKLUNG COACHING Engagement auf Augenhöhe WEGE ZUR INDIVIDUELLEN WEITER- ENTWICKLUNG COACHING 2 WILLKOMMEN WILLKOMMEN 3 Liebe Leserinnen und Leser! * Mal angenommen, Sie wollen die Zugspitze als Tourist besteigen. Dann

Mehr

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Young TALENTS Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Viele Experten prophezeien, dass angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft immer weniger gut ausgebildete, talentierte,

Mehr

Der Erfolgsfaktor für Ihre Klinik und Ihren Pflegedienst: Ein gesundes Miteinander. Dröber Coaching & Beratung

Der Erfolgsfaktor für Ihre Klinik und Ihren Pflegedienst: Ein gesundes Miteinander. Dröber Coaching & Beratung Der Erfolgsfaktor für Ihre Klinik und Ihren Pflegedienst: Ein gesundes Miteinander. Dröber Coaching & Beratung Hilft nicht gegen Influenza, aber gegen Fluktuation: Bessere Strukturen, motivierte Teams,

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

4 Entwicklung von Führungskräften

4 Entwicklung von Führungskräften VL Personalführung 166 4.1 Begriffliche Grundlagen 4.2 Inhaltliche Facetten von Coaching-Maßnahmen 4.3 Modelle zu Phasen des Coaching-Prozesses 167 Der Coachingbegriff Coaching = Systematischer Prozess

Mehr

WELCHE PRÄVENTIONSMÖGLICHKEITEN GIBT ES?

WELCHE PRÄVENTIONSMÖGLICHKEITEN GIBT ES? WELCHE PRÄVENTIONSMÖGLICHKEITEN GIBT ES? Eine effektive Burnout- Prävention bedeutet einen permanenten Prozess und keine einmaligen Bestrebungen. Wichtig sind auch Präventionsmassnahmen auf individueller

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Führen in der neuen Wirtschaftswelt

Führen in der neuen Wirtschaftswelt Führen in der neuen Wirtschaftswelt Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Was uns heute noch unmöglich erscheint, kann morgen bereits die Norm sein. Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im

Mehr

Personalentwicklung und Qualifizierung als Führungsaufgabe

Personalentwicklung und Qualifizierung als Führungsaufgabe Personalentwicklung und Qualifizierung als Führungsaufgabe 1 Austausch und Sammlung in Kleingruppen Frage: Was sind Maßnahmen in Ihrer Institution, um Fachkräfte zu entwickeln und zu halten? Bleiben Sie

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

Outplacement-Karrierecoaching Fast Progress

Outplacement-Karrierecoaching Fast Progress Outplacement-Karrierecoaching Fast Progress Sie werden Ihre Stelle bald verlieren, oder dies ist bereits geschehen, und müssen sich beruflich neu orientieren? Sie suchen Unterstützung für einen fairen

Mehr

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG - EINE GLÜCKSBASIERTE UNTERNEHMENSKULTUR - Dreamteam Academy GmbH Leopoldstraße 56 80802 München Tel.: 089 / 890 67 31 77 Fax: 089 / 890 67 31 31 E-Mail: info@corporate-happiness.de

Mehr

Ziele finden Blockaden lösen Wege gehen

Ziele finden Blockaden lösen Wege gehen Philosophie Es ist nicht die stärkste Gattung, die überlebt, und auch nicht die intelligenteste, sondern diejenige die am besten auf Veränderungen reagiert. - Charles Darwin - Think Leadership bedeutet,

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Führungskräfte. Management. Spezialisten. Kato Personalberatung

Führungskräfte. Management. Spezialisten. Kato Personalberatung Führungskräfte Management Spezialisten Unternehmen Erfolgsfaktoren Wir gehören zu den führenden Unternehmen der Region bei Personalauswahl, Personalentwicklung und Outplacement-Beratung. Wir sind spezialisiert

Mehr

Ein Arbeitsplatz der Zukunft

Ein Arbeitsplatz der Zukunft Schöne neue Welt Ein Arbeitsplatz der Zukunft Das Büro wandelt sich zum Ort der Kommunikation und Vernetzung. Dazu werden situationsorientierte Räumlichkeiten benötigt, die sowohl den kreativen Austausch

Mehr

Hand in Hand Reciprocal Management

Hand in Hand Reciprocal Management Hand in Hand Reciprocal Management Von Diplom-Kauffrau Manuela Dollinger Der Mitarbeiter fördert seinen Chef, weist ihn auf Fehler hin und fühlt sich für ihn verantwortlich. Undenkbar? Keineswegs, glaubt

Mehr

Das Konzept der 360 Grad Echos

Das Konzept der 360 Grad Echos Das Konzept der 360 Grad Echos Die Mehrzahl an Unternehmen ist heute bestrebt, das Potenzial ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte zu nutzen und ständig weiter zu entwickeln. Die Beurteilung der Fähigkeiten

Mehr

KMU Leitfaden für Weiterbildung

KMU Leitfaden für Weiterbildung Beratungsangebote für Laufbahn und Karriere Fragestellung Beratungsangebote / Massnahmen Mögliche Ansprechpartner Mitarbeiterin X braucht nach einigen Jahren Berufspraxis eine fundierte Weiterbildung,

Mehr

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt BERGER + BARTHOLD PARTNERSCHAFT UNTERNEHMENS- UND PERSONALBERATER BÜRO HENSTEDT-ULZBURG: ALSTERWEG 11-24558 HENSTEDT-ULZBURG - TELEFON +49 4193 7 59 09 71 - FAX

Mehr

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT O U T P L A C E M E N T RECRUITING Personalprojekte Newplacement PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT Mit Erfahrung und weitsicht Den Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt stets neu zu gestalten, ist eine große

Mehr

Kienbaum Management Consultants.» 360 Leadership Echo

Kienbaum Management Consultants.» 360 Leadership Echo Kienbaum Management Consultants» 360 Leadership Echo 2 » Die Herausforderung Eigentlich sind die Dinge doch recht einfach: Die Zusammenarbeit in einer Organisation lebt von gegenseitigen Erwartungen, Bedürfnissen

Mehr

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Das Ausbildungs- und Entwicklungsprogramm zur erfolgreichen Mitarbeiterführung 2013/2014 1 Beschreibung des Programms ist ein Ausbildungs- und Entwicklungs-

Mehr

IN EINEM LEISTUNGSFÄHIGEN TEAM STECKEN GESUNDE MITARBEITER

IN EINEM LEISTUNGSFÄHIGEN TEAM STECKEN GESUNDE MITARBEITER Core Coaches Erfolgreich verändern Führungsseminar: Gesund führen Core Coaches Tel. +49 (0)7642 920825 M. +49 (0)151 1159 6980 info@core-coaches.de www.core-coaches.de Core Seminar ArbeitsSpielraum I FührungsSpielraum

Mehr

Burnout Müssen Unternehmen sich kümmern?

Burnout Müssen Unternehmen sich kümmern? B A D GmbH Herzlich Willkommen Burnout Müssen Unternehmen sich kümmern? Klaus Dobrindt. Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung B A D GmbH München, 19. Mai 2014 Müssen Unternehmen sich kümmern? 2 Was bedeutet

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

Leistungsprofil Dirk Raguse. Lösungen im Dreiklang

Leistungsprofil Dirk Raguse. Lösungen im Dreiklang Leistungsprofil Dirk Raguse Lösungen im Dreiklang 1 Zur Person Jahrgang 1976 aufgewachsen und wohnhaft in Essen Interessen: Reisen, Kleinkunst, Kabarett, Badminton, Natur Ausbildung Gelernter Bankkaufmann

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Gemeinsam klüger werden. Individuell umsetzen. Coaching-Community für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen

Gemeinsam klüger werden. Individuell umsetzen. Coaching-Community für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen Coaching-Community für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen Gemeinsam klüger werden. Individuell umsetzen Sie sind Vorstand, Geschäftsführer_in, Ärztin/Arzt in leitender Position oder in anderer Führungsfunktion

Mehr

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT O U T P L A C E M E N T RECRUITING Personalprojekte Newplacement PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT D e n Wa n d e l g e s talte n. 2 Mit Erfahrung und weitsicht Den Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt stets

Mehr

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB)

Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung Aufgabenbezogene Führungskräfteberatung (AFB) Leistungsbeschreibung j.kraan@evolog.de ein Leistungsangebot der Berater der EVOLOG Beratersozietät GbR EVOLOG Beratersozietät GbR 0221

Mehr

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com CDC Management Change In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com Die Geschwindigkeit, mit der sich die Rahmenbedingungen für Unternehmen verändern, steigert sich kontinuierlich. Die Herausforderung,

Mehr

Trennungs-Kultur und Mitarbeiterbindung

Trennungs-Kultur und Mitarbeiterbindung Personalwirtschaft Buch Trennungs-Kultur und Mitarbeiterbindung Kündigungen, Aufhebungen, Versetzungen fair und effizient gestalten Bearbeitet von Dr. Laurenz Andrzejewski, Dr. Hermann Refisch 4. Auflage

Mehr

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 Deutschland Consulting Consulting GmbH GmbH 31.08.2015 24.08.2015 Was ist Coaching? Coaching =

Mehr

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Deutscher PR-Tag 2005 Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Einführung Normalfall Change interne Kommunikation als Motor des Wandels Dr. Jutta Rosenkranz-Kaiser Rosenkranz &

Mehr

Basic Leadership: Systemische Führung I

Basic Leadership: Systemische Führung I Basic Leadership: Systemische Führung I Führungsprogramm für erste Führungsaufgaben, Jungunternehmer und Nachfolger Start: 2. - 3. Juli 2014 Vom Ganzen führen Geibelstraße 46 b 22303 Hamburg Tel. +49 40

Mehr

Der Einsatz von Social Software als Instrument! der Führungskräftekommunikation. von Sarah Yaqub

Der Einsatz von Social Software als Instrument! der Führungskräftekommunikation. von Sarah Yaqub Der Einsatz von Social Software als Instrument! der Führungskräftekommunikation von Sarah Yaqub Die Fragestellung 18.06.15 Sarah Yaqub Social Software in der Führungskräftekommunikation 2 Die Fragestellung

Mehr

Erfolgreich Führungskräfte coachen. Die neue Coverdale-Ausbildung zum Coach für Führungskräfte

Erfolgreich Führungskräfte coachen. Die neue Coverdale-Ausbildung zum Coach für Führungskräfte Erfolgreich Führungskräfte coachen Die neue Coverdale-Ausbildung zum Coach für Führungskräfte : Coaching by Coverdale Von Praktikern für die Praxis Coach für Führungskräfte werden Coaching ist professionelle

Mehr

WENN SIE SICH VON MITARBEITERN TRENNEN MÜSSEN...

WENN SIE SICH VON MITARBEITERN TRENNEN MÜSSEN... WENN SIE SICH VON MITARBEITERN TRENNEN MÜSSEN......unterstützen wir Sie professionell mit erfolgreicher Outplacementberatung HAMBURGER INSTITUT FÜR PERSONALENTWICKLUNG ÜBER UNS Das Hamburger Institut für

Mehr

Outplacement-Beratung

Outplacement-Beratung Outplacement-Beratung Trennung - fair und sozial gestalten. Orientierung und Hilfe - effizient und nachhaltig geben. Arbeitgeber-Attraktivität - wirkungsvoll steigern. Outplacement-Beratung ist ein wesentlicher

Mehr

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung?

Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Wir bringen Sie weiter! Warum Karriereberatung? Sie möchten Ihre Karriere erfolgreich fortsetzen und suchen einen Partner, der Sie dabei kompetent unterstützt? Hier können wir helfen! Adäquaten Anschluss

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg?

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Erfolg. Was heißt das überhaupt? Was Ihren Erfolg ausmacht, definieren Sie selbst: Ist es möglichst viel Profit oder möglichst viel Freizeit?

Mehr

Gerhard Endres. Coaching Konzept. Mein Coaching Verständnis

Gerhard Endres. Coaching Konzept. Mein Coaching Verständnis Gerhard Endres Coaching Konzept Mein Coaching Verständnis Ich unterstütze im Coaching zeitlich begrenzt eine Person, die beruflichen Ziele zu erreichen. Coaching basiert auf Vertrauen, Eigenständigkeit

Mehr

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner)

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner) Über uns Robert Suter Berufliche Wiedereingliederung, Coaching, Laufbahnberatung Seit 2002 Tätigkeit als Senior Berater im Bereich der beruflichen Reintegration von schwerverunfallten Personen Langjährige

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

Coaching. Individuelle Unterstützung der persönlichen Weiterentwicklung. Seite 1. EO Institut GmbH www.eo-institut.de info@eo-institut.de.

Coaching. Individuelle Unterstützung der persönlichen Weiterentwicklung. Seite 1. EO Institut GmbH www.eo-institut.de info@eo-institut.de. Individuelle Unterstützung der persönlichen Weiterentwicklung Seite 1 ist eine individuelle Form der Beratung und Personalentwicklung für Führungskräfte und Nachwuchs-Führungskräfte. Inhalte und Ablauf

Mehr

Was Demenzkranke wahrscheinlich fühlen

Was Demenzkranke wahrscheinlich fühlen Überlegungen zum vermuteten Erleben von Demenzkranken Seite 1/5 Was Demenzkranke wahrscheinlich fühlen Überlegungen zum vermuteten Erleben an Alzheimer (und anderen Demenzen) erkrankter Menschen Wir können

Mehr

Coachingprofil. Andrea Osthoff Dipl. Kauffrau. grow.up.

Coachingprofil. Andrea Osthoff Dipl. Kauffrau. grow.up. Coachingprofil Andrea Osthoff Dipl. Kauffrau GmbH Quellengrund 4, 51647 Gummersbach www.grow-up.de, info@grow-up.de Tel.: 02354 / 70 890-0, Fax: 02354 / 70 890-11 Partner Studium: Betriebswirtschaftslehre

Mehr

360 Beurteilung Multi Rater Feedback

360 Beurteilung Multi Rater Feedback 360 Beurteilung Multi Rater Feedback T RAINING & BERATUNG I N S T I T U T F Ü R P E R S Ö N L I C H K E I T S O R I E N T I E R T E U N T E R N E H M E N S F Ü H R U N G E H R H A R D F L A T O & P A R

Mehr

AP06. Den Wandel gestalten Strategisches Change-Management. Veränderungsprozesse wirksam führen und managen

AP06. Den Wandel gestalten Strategisches Change-Management. Veränderungsprozesse wirksam führen und managen Den Wandel gestalten Strategisches Change-Management Veränderungsprozesse wirksam führen und managen Autoren Irena Baumgartner, Jill Schmelcher, Anna Beinlich AP06 Herausgeber Prof. Dr. Arnold Weissman

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Zabo Staupiloten Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Egal, ob bei Ihnen die Geschäftsprozesse, das Change Management oder Personalthemen ins Stocken geraten sind. Es geht immer um Menschen und deren

Mehr

Lehrgänge für Führungskräfte

Lehrgänge für Führungskräfte Lehrgänge für Führungskräfte Veränderung ist ein Prozess... Professioneller Umgang mit Konflikten Die Führungskraft als Coach Effektives Führen von Teams Change Communication Unsere Lehrgänge sind so konzipiert,

Mehr

Umfrage über die Erfolgsfaktoren beim Change Management. ICG Change Scout. www.integratedconsulting.at

Umfrage über die Erfolgsfaktoren beim Change Management. ICG Change Scout. www.integratedconsulting.at Umfrage über die Erfolgsfaktoren beim Change Management ICG Change Scout www.integratedconsulting.at 1 «Change-Vorhaben werden noch viel zu oft an Berater delegiert, brauchen aber eigentlich kraftvolle

Mehr

Von Situational Leadership zu Situational Coaching

Von Situational Leadership zu Situational Coaching Von Situational Leadership zu Situational Coaching Unterstützen S3 Coachen S2 Delegieren S4 Vorgeben S1 Reifegrad copyright: Dr. Reiner Czichos 1 Reifegrad-Level und situationsgerechte Führungsstile Reifegrad

Mehr

Generelles zum Thema Coaching. Lösungsweg

Generelles zum Thema Coaching. Lösungsweg Generelles zum Thema Coaching Coaching befähigt Personen und/oder Teams, die heutige Situation aus einer neuen Perspektive resp. durch andere Blickwinkel wahrzunehmen, neue Lösungen zu sehen und dadurch

Mehr

Beratung & Coaching Wolfgang Filbert Mühlenstr. 17 31603 Diepenau

Beratung & Coaching Wolfgang Filbert Mühlenstr. 17 31603 Diepenau Beratung & Coaching Wolfgang Filbert Mühlenstr. 17 31603 Diepenau Tel.: 05775 / 966 410 Mobil: 0171 / 333 52 83 W.Filbert@t-online.de www.wolfgang-filbert.de Vertrag: Einzelcoaching Das Coach Modell Profil

Mehr

Leistungsprofil Dirk Raguse

Leistungsprofil Dirk Raguse Leistungsprofil Dirk Raguse Training Coaching Beratung Lösungen im Dreiklang dirk raguse training coaching beratung Karolinger Straße 96 45141 Essen Telefon: 0201-36 80 570 Mobil: 0179-13 60 119 Fax: 0201-36

Mehr

TAMMEN LORENZ CONSULTING. Feed Back. Selbstbild. Fremdbild

TAMMEN LORENZ CONSULTING. Feed Back. Selbstbild. Fremdbild LORENZ CONSULTING. TAMMEN 360 Feed Back Selbstbild. Fremdbild Feedback. Wozu? Es geht um Ihre Mitarbeiter. Was sie können. Was sie können sollten. Wie sie auf andere im Unternehmen wirken. Welche Potentiale

Mehr

3 Als wirtschaftspsychologisches Übersichtswerk zum Thema Führung kann empfohlen werden: Felfe, J. (2009). Mitarbeiterführung. Göttingen: Hogrefe.

3 Als wirtschaftspsychologisches Übersichtswerk zum Thema Führung kann empfohlen werden: Felfe, J. (2009). Mitarbeiterführung. Göttingen: Hogrefe. Einleitung Führungskraft zu sein, ist der Traum vieler Arbeit nehmer. 1 In exponierter Stellung im Unter nehmen Verantwortung zu übernehmen, scheint attraktiv: Ansehen, Geld, Gestal tungsmöglichkeiten,

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Wir schließen Lücken. von außen. von innen

Wir schließen Lücken. von außen. von innen Wir schließen Lücken von außen von innen Je nachdem, wo Sie stehen, wir holen Sie ab! Wer Wie Was? Wir über uns Seit mehr als 10 Jahren sind wir in der Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Personalsuche

Mehr