Die aktuelle Lage am österreichischen Printmarkt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die aktuelle Lage am österreichischen Printmarkt"

Transkript

1 Die aktuelle Lage am österreichischen Printmarkt Veröffentlichung der Media-Analyse 2014 Die größte Printstudie in Österreich die Media-Analyse hat die aktuellen Reichweitenzahlen der österreichischen Printmedien veröffentlicht. Aufgrund der Methodenumstellung sind noch immer keine Vergleiche mit vorangegangenen Jahren zulässig

2 Mit der Media-Analyse 2014 beginnt eine neue Zeitreihe Die aktuellen Daten der Media-Analyse 2014 wurden seit der Methodenumstellung im Juli 2014 erstmals vollständig mit der neuen Methodik erhoben. Noch sind keine Vergleiche mit vorangegangenen Jahren zulässig. Erst 2015 sind Entwicklungen am österreichischen Printmarkt aufzeigbar. Aktuell lesen 69,2% der Österreicher ab 14 Jahren täglich eine Tageszeitung. Erstmals werden in der MA 2014 Blattkontakte ausgewiesen. Im Juli vorigen Jahres sah sich der Verein ARGE Media-Analyse gezwungen aufgrund der zunehmenden Schwierigkeit, persönliche Interviews durchzuführen, eine Methodenumstellung durchzuführen. Mit der MA 2014 wurden erstmals alle Interviews als CAWI- und Online-CAPI- / CASI-Interviews* durchgeführt. Der Befragte kann selbst entscheiden, ob er das Interview online selbst am PC ausfüllt oder ein Interviewer zu ihm nach Hause kommt und ihn dabei unterstützt. Bedingt dadurch wurde das Samplingverfahren, die Rekrutierung der Zielpersonen, sowie die Abfrage einzelner Fragen geändert. Diese Veränderungen führen zu Effekten bei Struktur und einzelnen Ausprägungen. Zum Beispiel befinden sich nun mehr Personen mit höherer Mobilität im Sample, da durch die Möglichkeit der Online-Beantwortung mobilere Personen besser erreicht werden. Vergleiche zu früheren Jahren sind mit der MA 2014 somit nicht zulässig, da nicht festgestellt werden kann, welche Veränderungen Methodeneffekte sind und welche tatsächliche Reichweitenentwicklungen. Für Agenturen als auch Medien ist diese Tatsache schwierig, da keine Betrachtung der Langzeitentwicklungen möglich ist. Wie sich der österreichische Printmarkt entwickelt, kann erst wieder mit der MA 2015 beurteilt werden. Erstmals wird in der MA 2014 die Anzahl der Blattkontakte pro Printtitel ausgewiesen. Somit ist ausweisbar wie oft ein durchschnittlich zur Hand genommen wird. Die aktuellen Daten der MA 2014 werden auf den nachfolgenden Seiten dargestellt. * CAWI = Computer Assisted Web Interview, CAPI = Computer Assisted Personal Interview, CASI = Computer Assisted Selfadministered Interview

3 Tageszeitungs-Reichweiten im Detail 69,2%, d.h. 5,014 Mio. Österreicher ab 14 Jahren, lesen täglich eine Tageszeitung. Bei den Jährigen liegt die Tagesnettoreichweite bei 61,7%. Mehr als jeder zweite Jährige (56,7%) liest täglich die Print-Ausgabe einer Tageszeitung. Tageszeitungen Kronen Zeitung Heute Kleine Zeitung gesamt Österreich Kurier Der Standard OÖ Nachrichten Die Presse Tiroler Tageszeitung Salzburger Nachrichten Vbg. Nachrichten Wirtschaftsblatt Neue Vbg. Tageszeitung 40% 50% 60% 13,8% 11,9% 9,5% 8,2% 5,7% 5,5% 4,2% 4,1% 3,9% 0,9% 0,6% 31,6% Fast jeder 3. Österreicher liest täglich die Kronen Zeitung diese führt damit weit voran das TZ-Ranking an. Tageszeitungen am Wochenende 40% 50% 60% Kronen Zeitung (So) Kleine Zeitung gesamt (So) Österreich (So) Kurier (So) Der Standard (Sa) OÖ Nachrichten (Sa) Die Presse (So) Tiroler Tageszeitung (S) Salzburger Nachrichten (Sa) Vbg. Nachrichten (Sa) Wirtschaftsblatt (Fr) Neue Vbg. TZ ("Neue am So") 12,4% 9,1% 39,4% 10,4% 7,1% Auch am Wochenende ist die 6,1% Kronen Zeitung die 4,9% mit Abstand am 4,3% meisten gelesene 4,7% Tageszeitung. 1,1% 1,1% Tageszeitungen im jeweiligen Bundesland Bundesland RW E 14+ im jew. Bundesland Heute Wien 35,4% Kronen Zeitung Wien 24,3% Österreich Wien 22,0% Kleine Zeitung Graz Steiermark 5 Kleine Zeitung Klgft. Kärnten 51,8% OÖ Nachrichten OÖ 30,5% Slzb. Nachrichten Salzburg 38,7% Tiroler Tageszeitung Tirol 47,3% Vbg. Nachrichten Vorarlberg 47,5% Neue Vbg. TZ Vorarlberg 13,2% In Wien entscheidet Heute das Match mit der Kronen Zeitung klar für sich. Werte dürfen nur im jeweiligen Bundesland miteinander verglichen werden. Supplements 40% 50% 60% Tele Freizeit Kurier 7,6% 22,2% Die RMA, die insgesamt 128 regionale Gratistitel* unter einem Dach zusammenfassen erreicht 48,9% der Österreicher E 14+. * Zu den n der RMA (Regionalmedien Austria) zählen unter anderem Wiener Bezirkszeitung, Bezirksblätter NÖ, Burgenland, Salzburg und Tirol, OÖ Rundschau, Woche Kärnten und Steiermark sowie Vorarlberger Regionalmedien

4 Magazin-Reichweiten im Detail Bei den Publikumsmagazinen führt nach wie vor das Weekend Magazin das Ranking an, gefolgt von Servus in Stadt & Land. In der Kategorie Auto-, Motor- & Sport liegt mit großem Abstand das Mitgliedermagazin Auto Touring an erster Stelle, gefolgt von The Red Bulletin. Profil ist das meistgelesene Wirtschafts- & Nachrichtenmagazin. In der Kategorie Frauenmagazine führt ebenfalls ein aus der Verlagsgruppe News: Woman. Neu erhoben werden der Falstaff und die der Bundesländerinnen im jeweiligen Bundesland Die Oberösterreicherin, Die Steirerin, Die Salzburgerin, Kärntner Monat, Tirolerin, Die Vorarlbergerin und Wienlive look. Die beiden Maxima und Naturlust werden aufgrund von nicht beigebrachter Auflagennachweise nicht ausgewiesen. Publikumsmagazine Weekend Magazin Servus in Stadt & Land TV-Media Ganze Woche Gusto Geo Complete ORF Nachlese News Skip Medizin Populär Gesünder Leben Gesund+Leben in NÖ Madonna mit Österreich e-media Frauenmagazine Falstaff Wiener Falter Woman Wienerin Seitenblicke Welt der Frau Eltern Miss Diva 8,0% 7,5% 7,2% 5,9% 5,7% 4,5% 3,5% 3,3% 3,3% 2,0% 1,7% 1,5% 14,5% 12,4% 10,9% 10,6% 3,4% 2,0% 1,3% 6,3% Frauenmagazine im jeweiligen Bundesland Tirolerin (Tirol) Die Vorarlbergerin (Vbg) Kärntner Monat (Ktn) Die Salzburgerin (Sbg) Die Oberösterreicherin (OÖ) Die Steirerin (Stmk) Wienlive look (Wien) 1,7% 5,6% 11,5% 10,7% 10,0% 8,9% 7,8% Werte dürfen nur im jeweiligen Bundesland miteinander verglichen werden. Auto-, Motor- & Sportmagazine Auto Touring The Red Bulletin Freie Fahrt Auto Revue Alles Auto Sportmagazin Motorrad Magazin Sportwoche 5,0% 4,1% 3,0% 2,8% 1,4% 12,6% 25,8% Wirtschafts- & Nachrichtenmagazine Profil Gewinn Trend Format Top Gewinn Wohn- & Lifestylemagazine Schöner Wohnen News Leben 1,9% 4,7% 3,2% 1,5% 1,4% 4,0% Ab Juli 2014 wurden in der MA erstmals Terra Mater und die beiden noch fehlenden der Bundesländerinnen Die Niederösterreicherin und Die Burgenländerin abgefragt. Nachdem für diese nur Werte für ein halbes Jahr vorliegen (Juli Dez 2014) sind diese Daten für Agenturen nicht zählbar und liegen nur in schriftlicher Form vor. Mit Daten aus dem Jahresbestand 2014 dürfen diese nicht verglichen werden. Terra Mater steigt mit einer nationalen Reichweite von 1,8% ein. Die Niederösterreicherin erreicht in Niederösterreich (E14+) eine Reichweite von 2,0%, Die Burgenländerin im Burgenland 3,4%. Die der Bundesländerinnen werden nur im jeweiligen Bundesland erhoben und dürfen mit nationalen Reichweiten nicht verglichen werden.

5 Wie oft wird ein im Durchschnitt von einem Leser gelesen? Erstmals werden in der MA 2014 die Anzahl der Blattkontakte pro ausgewiesen, d.h. wie oft ein durchschnittlich von einem Leser zur Hand genommen wird um darin zu lesen oder zu blättern. Dabei zeigt sich bei Tageszeitungen, dass diese öfter als 1x gelesen werden und sich die am Wochenende generell nicht erhöhen. Betrachtet man die Zahlen, lassen sich keine Aussagen anhand Erscheinungsweise oder Kategorie treffen, mit Ausnahme von TV-Zeitschriften, die erwartungsgemäß häufiger zur Hand genommen werden. Tendenziell werden Gratis- weniger oft gelesen als Kauf-. Tageszeitungen Ø Blattkontakte Mo-Sa/So Ø Blattkontakte Wochenende Der Standard 2,6 2,7 Die Presse 2,6 2,6 Salzburger Nachrichten 2,5 2,6 Kleine Zeitung gesamt 2,4 2,3 OÖ Nachrichten 2,3 2,6 Vbg. Nachrichten 2,3 2,4 Kronen Zeitung 2,2 2,1 Kurier 2,1 1,9 Neue Vbg. Tageszeitung 2,1 2,1 Wirtschaftsblatt 1,9 1,9 Heute 1,9 - Österreich 1,9 1,7 Tiroler Tageszeitung 1,8 1,8 Supplements Tele 5,3 Freizeit Kurier 2,1 Auto-, Motor- & Sportmagazine Motorrad Magazin 4,3 Auto Revue 4,0 Alles Auto 3,8 Sportwoche 3,5 Sportmagazin 3,3 Auto Touring 2,6 The Red Bulletin 2,6 Freie Fahrt 2,2 Wirtschafts- & Nachrichtenmagazine Profil 3,6 Gewinn 3,4 Top Gewinn 3,2 Trend 3,0 Format 2,9 Wohn- & Lifestylemagazine Schöner Wohnen 3,9 News Leben 2,8 Publikumsmagazine Frauenmagazine TV-Media 7,1 Geo 4,9 Gusto 4,8 Servus in Stadt & Land 4,6 Falter 4,3 Ganze Woche 4,1 e-media 4,1 Falstaff 3,9 ORF Nachlese 3,5 News 3,1 Gesünder Leben 3,0 Medizin Populär 2,9 Gesund+Leben in NÖ 2,9 Skip 2,7 Wiener 2,3 Weekend Magazin 2,2 Complete 2,1 Madonna mit Österreich 2,0 Welt der Frau 4,0 Eltern 3,9 Miss 3,4 Woman 3,1 Diva 3,0 Seitenblicke 2,9 Wienerin 2,8 Methodik: Die Media-Analyse 2014 basiert auf CAWI und Online-CAPI- / CASI-Interviews, die von Jänner bis Dezember 2014 in Österreich durchgeführt wurden. Dies entspricht einer Grundgesamtheit von Personen ab 14 Jahren in Privathaushalten. Als Gewichtungsgrundlage dienen für den Bericht MA 2014 der Mikrozensus 2013 sowie das Populationsregister An der Durchführung sind die Institute GfK Austria, IFES und H.T.S. beteiligt. Kontakt: MEC Agentur für Mediaplanung GmbH, Analytics & Insight, Vordere Zollamtsstraße 13/6, 1030 Wien, Tel:

15. Oktober 2015. Verein ARGE Media-Analysen Riemergasse 11/3/11 1010 Wien ma@media-analyse.at

15. Oktober 2015. Verein ARGE Media-Analysen Riemergasse 11/3/11 1010 Wien ma@media-analyse.at 15. Oktober 2015 Verein ARGE Media-Analysen Riemergasse 11/3/11 1010 Wien ma@media-analyse.at Am 15. Oktober 2015 stellt die Media-Analyse wie gewohnt mit diesem rollierenden Jahres-Bericht - insbesondere

Mehr

31. März Verein ARGE Media-Analysen Riemergasse 11/3/ Wien

31. März Verein ARGE Media-Analysen Riemergasse 11/3/ Wien 31. März 2016 Verein ARGE Media-Analysen Riemergasse 11/3/11 1010 Wien ma@media-analyse.at Am 31. März 2016 stellt die Media-Analyse wie gewohnt mit diesem Jahres-Bericht - insbesondere der Werbewirtschaft,

Mehr

Media-Analyse 2008/2009

Media-Analyse 2008/2009 Media-Analyse 2008/2009 06.10.2009 Die Ausweisung der Tageszeitung Heute zeigt, dass die Media-Analyse nun auch für Gratistitel offen ist. Insgesamt zeigt sich am Printmarkt ein positives Bild: 75,7 Prozent

Mehr

STATUS QUO PRINT 4/2015 - FACTS UND INSIGHTS ZUM PRINTMARKT ÖSTERREICH

STATUS QUO PRINT 4/2015 - FACTS UND INSIGHTS ZUM PRINTMARKT ÖSTERREICH STATUS QUO PRINT 4/2015 - FACTS UND INSIGHTS ZUM PRINTMARKT ÖSTERREICH STATUS QUO PRINT & NACHRICHTEN NUTZUNG ÖSTERREICH Alle wichtigen Facts & Infos zur quantitativen und qualitativen Nutzung von Nachrichten

Mehr

Generali Geldstudie 2015

Generali Geldstudie 2015 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 0 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November 0 Veröffentlichung: 0. Dezember 0 MAKAM Research

Mehr

Die kostenlosen Regionalmedien und ihr Umfeld:

Die kostenlosen Regionalmedien und ihr Umfeld: Die kostenlosen Regionalmedien und ihr Umfeld: Aktuelle Daten und Fakten 5.749 CASI/CAPI Interviews 1 Agenda Reichweitenzahlen für 21 teilnehmende Medien in 11 Verbreitungsgebieten Planungsrelevante Zielgruppenmerkmale

Mehr

Ergebnis der Erhebung der Reichweiten und Versorgungsgrade gemäß 11 AMD-G

Ergebnis der Erhebung der Reichweiten und Versorgungsgrade gemäß 11 AMD-G Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) KOA 3.001/14-001 Ergebnis der Erhebung der Reichweiten und e gemäß 11 AMD-G Gemäß 11 Abs. 6 des Bundesgesetz über audiovisuelle Mediendienste (Audiovisuelle

Mehr

Generali Geldstudie 2016

Generali Geldstudie 2016 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 20 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November Veröffentlichung: 2. Dezember MAKAM Research GmbH

Mehr

Media-Analyse 2013. Methoden-Information. Verein Arbeitsgemeinschaft Media-Analysen

Media-Analyse 2013. Methoden-Information. Verein Arbeitsgemeinschaft Media-Analysen Media-Analyse 2013 Methoden-Information Organisation: Verein Arbeitsgemeinschaft Media-Analysen Institute: GfK Austria GmbH Das Österreichische Gallup-Institut, Dr. Karmasin GmbH IFES - Institut für empirische

Mehr

Total glokal. Alles Quote oder was? Marktforschung (1) Reichweite(n), Marktanteil(e), Auflage(n), Visits, Page Impressions, Unique Clients

Total glokal. Alles Quote oder was? Marktforschung (1) Reichweite(n), Marktanteil(e), Auflage(n), Visits, Page Impressions, Unique Clients Total glokal Österreichs Medienlandschaft im Umbruch MARKETING CLUB KÄRNTEN PRESSECLUB CARINTHIA Klagenfurt 2008-04-28 Alles Quote oder was? Reichweite(n), Marktanteil(e), Auflage(n), Visits, Page Impressions,

Mehr

Ergebnis der Erhebung der Reichweiten und Versorgungsgrade gemäß 11 AMD-G

Ergebnis der Erhebung der Reichweiten und Versorgungsgrade gemäß 11 AMD-G Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) KOA 3.001/15-001 Ergebnis der Erhebung der Reichweiten und e gemäß 11 AMD-G Gemäß 11 Abs. 6 des Bundesgesetz über audiovisuelle Mediendienste (Audiovisuelle

Mehr

Mediadaten der RMA in den Bundesländern

Mediadaten der RMA in den Bundesländern Mediadaten der RMA in den Bundesländern RMA-Reichweiten Print und Online Print-Reichweite und Online- der RMA-Medien in Österreich und den Bundesländern 48,7 % Print-Reichweite 1) 21,7 % in Österreich

Mehr

9,7 % Tagesreichweite 860.000 Sonntagsleser 23,2 % Reichweite in Wien. Erfolgreich & reichweitenstark > Media-Analyse 08/09

9,7 % Tagesreichweite 860.000 Sonntagsleser 23,2 % Reichweite in Wien. Erfolgreich & reichweitenstark > Media-Analyse 08/09 Media-Analyse 08/09 Erfolgreich & reichweitenstark 9,7 % Tagesreichweite 860.000 Sonntagsleser 23,2 % Reichweite in Wien Quelle: Media-Analyse 08/09: Erhebungszeitraum Juli 2008 Juni 2009, Sample: 16.063

Mehr

Infotainland. Der Quotenwahn. Die Studienfülle. Reichweite(n) Marktanteil KaSat-Haushalte Auflage(n) Visits Page Impressions Unique Clients

Infotainland. Der Quotenwahn. Die Studienfülle. Reichweite(n) Marktanteil KaSat-Haushalte Auflage(n) Visits Page Impressions Unique Clients Infotainland Die Medienlandschaft nach der MA 2007 MARKETING CLUB SALZBURG BAWAG Top 7 Salzburg 2008-04-29 Der Quotenwahn Reichweite(n) Marktanteil KaSat-Haushalte Auflage(n) Visits Page Impressions Unique

Mehr

weekend MAGAZIN Wien 2016

weekend MAGAZIN Wien 2016 weekend MAGAZIN Wien 2016 206.588 Exemplare 495.800 Leser über 200.000 Haushalte in Wien erhalten das weekend MAGAZIN am Wochenende an ihre Privatadresse. 1/1 Seite 10.800,- 158 mm 238 mm 1/2 Seite quer

Mehr

Österreichische Auflagenkontrolle

Österreichische Auflagenkontrolle Auflagenliste 1. Halbjahr 2016 Herausgegeben vom Verein Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern/ (ÖAK) A-1010, Köllnerhofgasse 2/8 Tel.: 01/ 512 88 66 Fax: 01/ 512 88 66 DW 22 E

Mehr

Österreichische Auflagenkontrolle

Österreichische Auflagenkontrolle Auflagenliste 1. Halbjahr 2015 Herausgegeben vom Verein Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern/ (ÖAK) A-1010 Wien, Köllnerhofgasse 2/8 Tel.: 01/ 512 88 66 Fax: 01/ 512 88 66 DW

Mehr

Alle wollen Sie was für ein

Alle wollen Sie was für ein Ihr Markt, Ihre Chance Wer sind eigentlich die anderen Teilnehmer am Werbemarkt? Damit Sie nicht nur erfahren, was Sie tun können, sondern auch wer Ihre Mitstreiter sind, hier ein Überblick. Nur sinnvolle

Mehr

meinungsraum.at September 2013 Manstein Verlag Politik Meinung Medien

meinungsraum.at September 2013 Manstein Verlag Politik Meinung Medien meinungsraum.at September 2013 Manstein Verlag Politik Meinung Medien Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Image der österreichischen Tageszeitungen

Image der österreichischen Tageszeitungen Ergebnis- Abriss Image der österreichischen Tageszeitungen [aus Sicht heimischer Kommunikationsexperten] August 2010 Umfrage-Basics / Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI)

Mehr

GfK Online Monitor Internetmarkt in Österreich

GfK Online Monitor Internetmarkt in Österreich GfK Online Monitor 2005 - Internetmarkt in Österreich Datenbasis: GfK Online Monitor 2004ff. (Methodik siehe nächstes Chart) % aller Österreicher nutzen bereits das Internet. Aktuell und im Rückblick betrachtet

Mehr

Kinderrechte in Österreich

Kinderrechte in Österreich Kinderrechte in Österreich Baden bei Wien, im November 2014 Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Reinigung aktuell. Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula. Seite: 1/1

Reinigung aktuell. Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula. Seite: 1/1 Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula Reinigung aktuell Seite: 1/1 St. Pölten, 21.07.2014 - Nr. 30 Auflage: 17472 NÖN Zählt als: 2 Clips, erschienen in: St. Pölten, Pielachtal Seite:

Mehr

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Regionales BIP 2013 nach Bundesländern 1/2013

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Regionales BIP 2013 nach Bundesländern 1/2013 Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik Regionales BIP 213 nach Bundesländern 1/213 7/215 Regionales BIP 213 (vorläufige Daten) nach Bundesländern In diesem Bericht

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008

FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008 FORSCHUNGSTELEGRAMM 04/2008 Peter Zellmann / Julia Baumann IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Die Tourismusgesinnung der ÖsterreicherInnen 71% der österreichischen Bevölkerung sind sich

Mehr

Auftragsnr.: »Adresse:»OBSERVER«Haus, Lessinggasse 21, A-1020 Wien Fon/Fax: *0 /*300

Auftragsnr.: »Adresse:»OBSERVER«Haus, Lessinggasse 21, A-1020 Wien Fon/Fax: *0 /*300 PRESSESPIEGEL 18.02.2016 Kruste und Krume 2016 Auftragsnr.: 10071»OBSERVER«GmbH»Adresse:»OBSERVER«Haus, Lessinggasse 21, A-1020 Wien Fon/Fax: +43 1 213 22 *0 /*300»Email: service@observer.at Web: / www.talkwalker.at

Mehr

Generali-Geldstudie 2010

Generali-Geldstudie 2010 Generali-Geldstudie In Zusammenarbeit mit market MarktforschungsgesmbH & CoKG.. Interviews (CATI), repräsentativ für die österr. Bevölkerung ab Jahren; im Nov./Dez.. Sabine Zotter, Andreas Gutscher / Marketing

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 09/2009

FORSCHUNGSTELEGRAMM 09/2009 FORSCHUNGSTELEGRAMM 09/2009 Peter Zellmann / Julia Baumann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Die wichtigsten Freizeitaktivitäten im Bundesländervergleich Der Bundesländervergleich

Mehr

Gesundheit. Nationales Sonderthema

Gesundheit. Nationales Sonderthema Gesundheit Nationales Sonderthema Gesundheit Wöchentliches nationales Sonderthema der RMA aktuelle Informationen zu Gesundheit und gesunder Lebensweise wertvolle Tipps für Vorsorge und mehr Lebensqualität

Mehr

TV/Radiomonitoring. Archiv ORF 1 / ORF 2 / ORF Sport Plus bis Uhr. Seite 1 von 6

TV/Radiomonitoring. Archiv ORF 1 / ORF 2 / ORF Sport Plus bis Uhr. Seite 1 von 6 ORF1 / ORF2 / ORF Plus (Wort für Wort) alle übertragungen ZiB 20 ZiB 24 alle Zeit im Bild (ZiB) Bundesland Heute (alle Bundesländer) ZiB-Flash Konkret: Das Servicemagazin Eco Frühlingszeit bzw. Winter-Sommer-Herbstzeit

Mehr

GfK Austria Media CAWI-Print Ergebnispräsentation Dr. Petra Golja, GfK Austria und Markus Hartl, TMC

GfK Austria Media CAWI-Print Ergebnispräsentation Dr. Petra Golja, GfK Austria und Markus Hartl, TMC Ergebnispräsentation 2011 Dr. Petra Golja, GfK Austria und Markus Hartl, TMC 6. September 2011 Growth from Knowledge GfK Austria GmbH THE agenda 2 1 2 3 4 5 Print wirkt! CAWI Print 2011 Methodik im Überblick

Mehr

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2015-II. Das beliebteste Kommunikations- und Service- Portal in Österreich

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2015-II. Das beliebteste Kommunikations- und Service- Portal in Österreich GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2015-II Das beliebteste Kommunikations- und Service- Portal in Österreich Key Facts ÖWA Plus 2015-II GMX.at ist das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich

Mehr

Print-Mediadaten MA 2014 Bundesländer

Print-Mediadaten MA 2014 Bundesländer Print-Mediadaten MA 2014 Bundesländer RMA-Leser in allen Bundesländern Print- und Leser der RMA-Titel in Österreich und den Bundesländern 49,8 % 48,9% 3.540.000 Leser in Österreich 26,4 % 56,6 % 68,1%

Mehr

Kurzbericht Abteilung Statistik

Kurzbericht Abteilung Statistik Kurzbericht Wanderungssalden 212 von Oberösterreich gegenüber den anderen Bundesländern Oberösterreich verzeichnete 212 große Wanderungsverluste, einzig gegen Niederösterreich konnte ein Wanderungsgewinn

Mehr

FOCUS Pressekonferenz

FOCUS Pressekonferenz FOCUS Pressekonferenz 04. Februar 2014 Klaus Fessel Marcel Grell FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH Februar 2014 1 Werbebilanz 2013 FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH

Mehr

11,9 % Wochenende. Reichweite am lesen die ÖSTERREICH Wochenend Kombi 12/13

11,9 % Wochenende. Reichweite am lesen die ÖSTERREICH Wochenend Kombi 12/13 12/13 11,9 % Reichweite am Wochenende 862.000 lesen die ÖSTERREICH Wochenend Kombi Quelle: Media-Analyse 12/13. Erhebungszeitraum: 1.7.2012 30.06.2013. Samplegröße: 14.709 Interviews. Werte: Reichweite,

Mehr

meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung

meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Profil HörerInnen Radio Klassik

Profil HörerInnen Radio Klassik Radio Klassik Stephansdom Profil HörerInnen Radio Klassik Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc Untersuchungsdesign > Auftraggeber: Radio Klassik Stephansdom > Methode: Online-Befragung > Zielgruppe:

Mehr

Auflagenliste 1. Halbjahr 2012

Auflagenliste 1. Halbjahr 2012 Auflagenliste. Halbjahr Herausgegeben vom Verein Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern / (ÖAK) A- Wien, Köllnerhofgasse /8 Tel.: / 88 66 Fax: / 88 66 DW E -Mail: office@ oeak.at

Mehr

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015 Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015 ; Verwendung ; menschl. menschl. Burgenland 4.215 6.868 28.950 25.772 742 2.146 290 89,0 2,6 7,4 Kärnten 34.264 6.538 224.018 190.615 15.519 15.644 2.240 85,1 6,9

Mehr

Ulrike Marinoff. Die Österreichische Medienlandschaft mit Schwerpunkt Wien

Ulrike Marinoff. Die Österreichische Medienlandschaft mit Schwerpunkt Wien Ulrike Marinoff Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (PID) Bakk 2 SE Urban Public Communication Die Österreichische Medienlandschaft mit Schwerpunkt Wien Teil I 29. November Folie 1 Was ist das

Mehr

Mai Erste Hilfe

Mai Erste Hilfe Mai 2016 Erste Hilfe Umfrage-Basics Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Größe: Erhebungszeitraum: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang: Studienleitung: Kontakt: Computer Assisted

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien?

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Männer die neuen Quasselstrippen? Sind die Wiener Freizeitmuffel - oder

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank & Sparkassen Durchführungszeitraum: 27.7. - 4.8. 29 Methode: Die Interviews wurden telefonisch

Mehr

Motor & Mobilität. Nationales Sonderthema

Motor & Mobilität. Nationales Sonderthema Motor & Mobilität Nationales Sonderthema Motor & Mobilität Wöchentliches nationales Sonderthema der RMA Nachrichten, Messeberichte und Reportagen rund um Motor & Mobilität Auto-Service, News, aktuelle

Mehr

CAWI-PRINT ERGEBNISPRÄSENTATION

CAWI-PRINT ERGEBNISPRÄSENTATION CAWI-PRINT 2012 - ERGEBNISPRÄSENTATION 4. September 2012 Growth from Knowledge GfK Austria GmbH 1 Agenda 1 2 3 4 5 Ein Blick tiefer CAWI-Print 2012 Methodik im Überblick Reichweiten-Ergebnisse 2012 Verfügbarkeit

Mehr

VÖZ Medienqualitäten 2008 Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick

VÖZ Medienqualitäten 2008 Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick VÖZ Medienqualitäten 2008 Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick 1 TAGESZEITUNGEN 2 Kauf-Tageszeitungen werden vor allem in der Früh genutzt 3 Lesezeitpunkt Tageszeitungen Bis 12:00 Uhr haben 73 Prozent

Mehr

STERREICH. mit starken. Reichweiten. 10,2 % LpA Leser pro Tag (LpA, Gratis TZ) Leser pro Woche (WLK, Gratis TZ) 11/12

STERREICH. mit starken. Reichweiten. 10,2 % LpA Leser pro Tag (LpA, Gratis TZ) Leser pro Woche (WLK, Gratis TZ) 11/12 11/12 STERREICH mit starken Reichweiten 1.724.000 Leser pro Woche (WLK, Gratis TZ) 729.000 Leser pro Tag (LpA, Gratis TZ) 10,2 % LpA Reichweite (LpA, Gratis TZ) Quelle: Media-Analyse 11/12. Erhebungszeitraum:

Mehr

41.5 % 13.1 % Reichweite in Wien. Reichweite national Leser p.a Leser p.a. Media-Analyse 2011

41.5 % 13.1 % Reichweite in Wien. Reichweite national Leser p.a Leser p.a. Media-Analyse 2011 Media-Analyse 11 (Jän. Dez. 2011): LpA Wien 14+, 41,5 %, n = 2.565, +/ 1,9 %; LpA national 14+, 13,1 %, n = 16.217, +/ 0,5 % Media-Analyse 2011 41.5 % 13.1 % Reichweite in Wien 603.000 Leser p.a. Reichweite

Mehr

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2014-IV. Das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich

GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2014-IV. Das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich GMX.AT REPORTING ÖWA PLUS 2014-IV Das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich 1 Key Facts ÖWA Plus 2014-IV (I) GMX.at ist das beliebteste Kommunikations- und Service-Portal in Österreich

Mehr

3856/AB XX. GP - Anfragebeantwortung 1 von /AB XX.GP

3856/AB XX. GP - Anfragebeantwortung 1 von /AB XX.GP 3856/AB XX. GP - Anfragebeantwortung 1 von 8 3856/AB XX.GP Herrn Präsidenten des Nationalrates Dr. Heinz Fischer Parlament 1017 Wien Die schriftliche parlamentarische Anfrage Nr. 3889/J - NR/1998 betreffend

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010

FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010 FORSCHUNGSTELEGRAMM 4/2010 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Computer und Buch: Konkurrenz oder Ergänzung? Bücherlesen stabil, Beschäftigung mit Computer

Mehr

Vom Korr-Bureau zur APA

Vom Korr-Bureau zur APA APA Die Instanz in Sachen Nachrichten Stefan Grüneis Ressortleiter Sport Stefan.grueneis@apa.at sport@apa.at 01/36060-1630 (Sport) 1 Vom Korr-Bureau zur APA 1849 1859 Österreichische Correspondenz (privat)

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2011

Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Eine IMAS Studie im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Wolfgang Pinner, Experte für ethisch-nachhaltige

Mehr

CAWI-PRINT ERGEBNISPRÄSENTATION

CAWI-PRINT ERGEBNISPRÄSENTATION CAWI-PRINT 2014 - ERGEBNISPRÄSENTATION 9. September 2014 Growth from Knowledge GfK Austria GmbH 1 Agenda 1 2 3 4 CAWI-Print 2014 Methodik im Überblick Reichweiten-Ergebnisse 2014 Verfügbarkeit der Daten,

Mehr

Wie sportlich sind die Österreicher? Viele Sportverweigerer aber Laufen und Nordic Walking stehen hoch im Kurs! SPECTRA-AKTUELL

Wie sportlich sind die Österreicher? Viele Sportverweigerer aber Laufen und Nordic Walking stehen hoch im Kurs! SPECTRA-AKTUELL Wie sportlich sind die Österreicher? Viele Sportverweigerer aber Laufen und Nordic Walking stehen hoch im Kurs! 5/13 SPECTRA-AKTUELL Spectra MarktforschungsgesmbH, 4020 Linz, Brucknerstraße 3-5 Tel.: +43/732/901-0,

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

TK-Ausstattung und Nutzung Schwerpunkt Bundesland

TK-Ausstattung und Nutzung Schwerpunkt Bundesland Wir stehen für Wettbewerb und Medienvielfalt. TK-Ausstattung und Nutzung Schwerpunkt Bundesland Aus: Die österreichischen Telekommunikationsmärkte aus Sicht der Nachfrager im Jahr 2015 (NASE 2015) https://www.rtr.at/de/inf/berichtnase2015

Mehr

VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER

VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER Custom Research 0. Vorsorgeverhalten 00 VORSORGEVERHALTEN DER ÖSTERREICHER März/April 00 Exklusivstudie im Auftrag der Raiffeisen Versicherung Custom Research 0. Vorsorgeverhalten 00 Daten zur Untersuchung

Mehr

Mai Pensionsvorsorge

Mai Pensionsvorsorge Mai 2014 Pensionsvorsorge Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _ Respondenten:

Mehr

Generali Geldstudie: Wofür Österreicher 2016 Geld ausgeben

Generali Geldstudie: Wofür Österreicher 2016 Geld ausgeben 29.12.2015 PRESSEINFORMATION Generali Geldstudie: Wofür Österreicher 2016 Geld ausgeben MEHR GELD FÜR URLAUB, WOHNEN UND SPORT KAUFKRAFT ETWAS STÄRKER ALS IM VORJAHR Rückfragehinweis Angelika Knap Pressesprecherin

Mehr

GfK Online Monitor. 4. Quartal 2011. Growth from Knowledge GfK Austria GmbH. GfK 2012

GfK Online Monitor. 4. Quartal 2011. Growth from Knowledge GfK Austria GmbH. GfK 2012 GfK Online Monitor 4. Quartal 2011 Growth from Knowledge GfK Austria GmbH 1 GfK Online Monitor 2011 - Internetmarkt in Österreich Datenbasis: AIM, GfK Online Monitor 2004ff. (Methodik siehe nächstes Chart)

Mehr

M E D I A D A T E N MA 2015

M E D I A D A T E N MA 2015 MEDIADATEN MA 2015 MEHR CASH DAS HAB ICH VOM Quelle: MA 2015, ausgewählte Tageszeitungen DURCH- SCHNITTLICHES HAUSHALTSEINKOMMEN IN EURO : E 3.124 O BEVÖLKERUNG: E 2.788 KRONEN ZEITUNG: E 2.755 ÖSTERREICH:

Mehr

Leser österreichweit. Media-Analyse 2010/11 (Juli 10 Juni 11): HEUTE LpA national 14+, 12,9 %, n = , Schwankungsbreite +/ 0,5 %

Leser österreichweit. Media-Analyse 2010/11 (Juli 10 Juni 11): HEUTE LpA national 14+, 12,9 %, n = , Schwankungsbreite +/ 0,5 % 921.000 Leser österreichweit Media-Analyse 2010/11 (Juli 10 Juni 11): HEUTE LpA national 14+, 12,9 %, n = 16.035, Schwankungsbreite +/ 0,5 % Mit 921.000 LeserInnen Nr. 2 österreichweit! 37,9 % 12,9 % national

Mehr

50/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. Parlament 1017 Wien Wien, am 17. DEZ.

50/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. Parlament 1017 Wien Wien, am 17. DEZ. 50/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 50/AB XXIV. GP Eingelangt am 19.12.2008 BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Anfragebeantwortung NIKOLAUS BERLAKOVICH Bundesminister

Mehr

HausgehilfInnen ohne Kochen. Werte für 2015 und 2016 gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS Bundesland

HausgehilfInnen ohne Kochen. Werte für 2015 und 2016 gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS Bundesland HausgehilfInnen ohne Kochen Beschäftigungsjahr 8,27 11,33 8,27 11,33 7,86 10,76 8,27 11,33 8,27 11,33 8,27 11,33 8,27 11,33 8,27 11,33 7,86 10,76 Beschäftigungsjahr 9,05 12,40 9,05 12,40 8,60 11,78 9,05

Mehr

ZAHL DER LÄUFER SEIT JAHREN STABIL - UND AUCH BEIM NORDIC WALKING IST ZENITH ERREICHT

ZAHL DER LÄUFER SEIT JAHREN STABIL - UND AUCH BEIM NORDIC WALKING IST ZENITH ERREICHT ZAHL DER LÄUFER SEIT JAHREN STABIL - UND AUCH BEIM NORDIC WALKING IST ZENITH ERREICHT /0 ZAHL DER LÄUFER SEIT JAHREN STABIL - UND AUCH BEIM NORDIC WALKING IST ZENITH ERREICHT Die Anzahl der Läufer in Österreich

Mehr

Abbildung 2. Beschreiben Sie die drei Logos. Für welche Medien stehen Ihrer Meinung nach diese Logos?

Abbildung 2. Beschreiben Sie die drei Logos. Für welche Medien stehen Ihrer Meinung nach diese Logos? Kapitel 11 Medien - 1 - Kapitel 11 Medien 11.1 Einstieg ins Thema Das kleine Land Österreich verfügt über eine große und vielfältige Medienlandschaft. Beim Fernsehen ist der deutsche Markt sehr prominent

Mehr

Durchschnittspreise Objektkategorie/Bundesland Durchschnitt Durchschnitt BAUGRUNDSTüCKE. Veränderung %

Durchschnittspreise Objektkategorie/Bundesland Durchschnitt Durchschnitt BAUGRUNDSTüCKE. Veränderung % Durchschnittspreise Objektkategorie/Bundesland BAUGRUNDSTüCKE Burgenland 81,06 79,60-1,80 Kärnten 84,14 85,97 2,17 Niederösterreich 109,88 116,95 6,43 Oberösterreich 93,28 96,57 3,53 Salzburg 296,93 317,98

Mehr

Was wäre Österreich ohne seine Bundesländerinnen?

Was wäre Österreich ohne seine Bundesländerinnen? Was wäre Österreich ohne seine Bundesländerinnen? Mediadaten & Preise 2013 Die Bundesländerinnen freuen sich über 480.000 * LeserInnen pro Ausgabe und eine Reichweite von 13,6 ** Prozent am Heimmarkt Was

Mehr

Mediadaten 2011/2012. Reichweiten Formate Termine Preise inkl. den Ergebnissen der offiziellen Media-Analyse 2010. Fotos: Andrea Mühlwisch

Mediadaten 2011/2012. Reichweiten Formate Termine Preise inkl. den Ergebnissen der offiziellen Media-Analyse 2010. Fotos: Andrea Mühlwisch D a s K i n o m a g a z i n Mediadaten 2011/2012 Reichweiten Formate Termine Preise inkl. den Ergebnissen der offiziellen Media-Analyse 2010 Fotos: Andrea Mühlwisch Skip zeigt Größe Kassenschlager Groß

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 1995-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

LAUFEN UND NORDIC WALKING: BEEINDRUCKENDE KONSTANZ ÜBER VIELE JAHRE

LAUFEN UND NORDIC WALKING: BEEINDRUCKENDE KONSTANZ ÜBER VIELE JAHRE LAUFEN UND NORDIC WALKING: BEEINDRUCKENDE KONSTANZ ÜBER VIELE JAHRE /0 LAUFEN UND NORDIC WALKING: BEEINDRUCKENDE KONSTANZ ÜBER VIELE JAHRE Auch wenn man zu Zeiten großer Laufereignisse (z.b. Wien oder

Mehr

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich RECOMMENDER 2016 AUFTRAGGEBER: FINANZ-MARKETING VERBAND ÖSTERREICH AUSFÜHRENDES INSTITUT: TELEMARK MARKETING PROJEKTLEITUNG (TELEMARK MARKETING):

Mehr

ÖWA Plus 2015 II: Online- Reichweiten zeigen erneut Wachstum und Stabilität

ÖWA Plus 2015 II: Online- Reichweiten zeigen erneut Wachstum und Stabilität ÖWA Plus 2015 II: Online- Reichweiten zeigen erneut Wachstum und Stabilität Drei Erhebungen geben in Österreich Auskunft über die Entwicklung von Online: AIM, ÖWA Plus und ÖWA Basic. Die aktuellen Daten

Mehr

Personen ab 10 Jahre = 7, Personen. Gesamt-Österreich (alle Bundesländer) kleinste Einheit = politischer Bezirk

Personen ab 10 Jahre = 7, Personen. Gesamt-Österreich (alle Bundesländer) kleinste Einheit = politischer Bezirk Radiotest Methode: Radiotest 2011 Grundgesamtheit: Befragungsgebiet: Feldzeit: Personen ab 10 Jahre = 7,486.000 Personen Gesamt-Österreich (alle Bundesländer) kleinste Einheit = politischer Bezirk Jänner-Dezember,

Mehr

Rewe: Standort-Sieger

Rewe: Standort-Sieger IV S U L K X E RegioPlan Standort Analyse / REGAL präsentieren Standort-Analyse Rewe: Standort-Sieger Hofer: beste Produktivität Spar / Eurospar hat die höchste Verkaufsfläche PRODUKTIVITÄTSKENNZAHLEN

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 07/2009

FORSCHUNGSTELEGRAMM 07/2009 FORSCHUNGSTELEGRAMM 07/2009 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Tourismusanalyse 2005-2008: Haupturlaubsreisen Die Bundesländer im Vergleich Eine Analyse

Mehr

Online-Angebote gut in Fahrt 2014 II

Online-Angebote gut in Fahrt 2014 II Online-Angebote gut in Fahrt laut ÖWA Plus 2014 II Drei Erhebungen geben in Österreich Auskunft über die Entwicklung von Online: AIM, ÖWA Plus und ÖWA Basic. Die aktuellen Daten der ÖWA Plus weisen bei

Mehr

Sonnige Aussichten für Ihre Werbung

Sonnige Aussichten für Ihre Werbung Sommerpakete 2008 Sonnige Aussichten für Ihre Werbung Effektiv werben mit den Sommerpaketen der Verlagsgruppe NEWS Heiße e im Juli und August! Sommerpakete 2008 H Profitieren Sie von: Höchster Effizienz

Mehr

Gesundheitsversorgung in den Bundesländern. Welle 1 Oktober 2012

Gesundheitsversorgung in den Bundesländern. Welle 1 Oktober 2012 Gesundheitsversorgung in den Bundesländern Welle 1 Oktober 2012 Forschungsdesign telefonische Befragung, durchgeführt von der Gesellschaft für Marketing (OGM) Stichprobe: n=308 österreichweit, n=400 Tirol/Vorarlberg,

Mehr

Was ist Lesezirkel? Anzeigenmarketing: Horst Gangoly Tel: +43 1 91076 264 Mail: hgangoly@morawa.com

Was ist Lesezirkel? Anzeigenmarketing: Horst Gangoly Tel: +43 1 91076 264 Mail: hgangoly@morawa.com 1 Was ist Lesezirkel? Anzeigenmarketing: Horst Gangoly Tel: +43 1 91076 264 Mail: hgangoly@morawa.com Der Abonnent mietet seine neuen, druckfrischen Wunsch-Zeitschriften, die immer wöchentlich angeliefert

Mehr

Research Report Series 158/2013

Research Report Series 158/2013 Research Report Series 158/2013 KURZANALYSE DER F&E-AUSGABEN IN DEN BUNDESLÄNDERN FÜR DAS BERICHTSJAHR 2011 Raimund Kurzmann ISSN 2218-6441 AUSGEARBEITET IM RAHMEN VON WIBIS STEIERMARK Graz, 27. August

Mehr

Die große Autoversicherungs-Studie 2016

Die große Autoversicherungs-Studie 2016 durchblicker.at präsentiert Die große Autoversicherungs-Studie 216 Marken Modelle - Versicherungen durchblicker.at präsentiert die große Autoversicherungs-Studie 216 Bereits seit über fünf Jahren bringt

Mehr

coop media Erscheinungsdatum Zusammenhang

coop media Erscheinungsdatum Zusammenhang coop media coop media Haas KG Wasserweg 17, 1140 Wien E-Mail: office@coopmedia.at Pressespiegel Dr. Ursula Xell-Skreiner Stand 26.5.2014 Medium Erscheinungsdatum Zusammenhang Radio/TV +++ Radio/TV +++

Mehr

Weiße Weihnachten Dezember 2015

Weiße Weihnachten Dezember 2015 Weiße Weihnachten Dezember 2015 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Größe: Erhebungszeitraum: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang: Studienleitung: Kontakt: Computer

Mehr

Generali Zukunftsstudie 2015, 13.08.2015 - Generali Versicherung AG. Infos: www.generali.at

Generali Zukunftsstudie 2015, 13.08.2015 - Generali Versicherung AG. Infos: www.generali.at Oberösterreicher sind zuversichtlichste sterreicher Die OberösterreicherInnen blicken mit 75% am zuversichtlichsten in die Zukunft. In keinem anderen Bundesland wurde ein höherer Wert erzielt (sterreich:

Mehr

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Maresa Hörbiger, Thomas Schäfer-Elmayer, Birgit Sarata, Yvonne Rueff, Maximilian K. Platzer, Bernd Pürcher und zahlreiche Entscheidungsträger

Mehr

Preisliste Karrierepool / Personalinserate. Die Krone-Markenwelt mit Mehrwert-Garantie:

Preisliste Karrierepool / Personalinserate. Die Krone-Markenwelt mit Mehrwert-Garantie: Tarife gültig ab 1. 1. 2017 Karrierepool / Personalinserate Preisliste 2017 Die Krone-Markenwelt mit Mehrwert-Garantie: Vertrauen Sie der zukunftsorientierten Markenpower der Kronen Zeitung und profitieren

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL - KURZVERSION

GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL - KURZVERSION GALLUP BRANCHENMONITOR SPORTFACHHANDEL - KURZVERSION Repräsentative Studie August 06 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung + Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ für die Grundgesamtheit

Mehr

Standortanalyse für den Verein für Sachwalterschaft und Patientenanwaltschaft in bezug auf das HeimaufenthaltsGesetz

Standortanalyse für den Verein für Sachwalterschaft und Patientenanwaltschaft in bezug auf das HeimaufenthaltsGesetz Standortanalyse für den Verein für Sachwalterschaft und Patientenanwaltschaft in bezug auf das HeimaufenthaltsGesetz Bauer Klaus-Wolfgang Franner Sieglinde Abteilung für Wirtschaftsgeographie & Geoinformatik

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 1995-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

ARZNEIMITTEL- VERORDNUNG

ARZNEIMITTEL- VERORDNUNG ARZNEIMITTEL- VERORDNUNG Eine quantitative Untersuchung für Bayer Austria Gesellschaft m.b.h. Mai 216 UNTERSUCHUNGSDESIGN AUFGABENSTELLUNG Ziel dieser Untersuchung war es, das Thema Arzneimittelverordnung

Mehr

Präferenz bei GeldanlageOptionen GeldanlagenBesitz

Präferenz bei GeldanlageOptionen GeldanlagenBesitz Der vorliegende Bericht wurde im Auftrag der pro aurum OHG erstellt. Er ist alleiniges Eigentum des Auftraggebers. Veröffentlichungen, auch auszugsweise, bedür fen der Genehmigung des Verfassers. Wien,

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 7/2012

FORSCHUNGSTELEGRAMM 7/2012 FORSCHUNGSTELEGRAMM 7/2012 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei der Urlaubsplanung: Eine Analyse der Reiseabsichten nach

Mehr

TEAM MONITORING & EVALUATION. UVC HOLDING GRAZ - SAISON 2014/2015 Medienwertanalyse U N I T E D S Y N E R G I E S

TEAM MONITORING & EVALUATION. UVC HOLDING GRAZ - SAISON 2014/2015 Medienwertanalyse U N I T E D S Y N E R G I E S TEAM MONITORING & EVALUATION U N I T E D S Y N E R G I E S UVC HOLDING GRAZ - SAISON 2014/2015 Medienwertanalyse UNITED SYNERGIES Medien- und Informationsagentur GmbH Hohenbergstraße 22 A-1120 Wien + 43

Mehr

GALLUP BRANCHENMONITOR BAUMARKT, BAUSTOFFHÄNDLER, GARTENCENTER

GALLUP BRANCHENMONITOR BAUMARKT, BAUSTOFFHÄNDLER, GARTENCENTER GALLUP BRANCHENMONITOR BAUMARKT, BAUSTOFFHÄNDLER, GARTENCENTER Repräsentative Studie August 0 UNTERSUCHUNGSDESIGN GRUNDGESAMTHEIT Österreichische Bevölkerung 4+ Jahre STICHPROBE 000 Fälle repräsentativ

Mehr

WERBEBAROMETER. Rückblick 2005 Ausblick 1. HJ Kooperation Fachverband für Werbung und Marktkommunikation und Focus. FOCUS

WERBEBAROMETER. Rückblick 2005 Ausblick 1. HJ Kooperation Fachverband für Werbung und Marktkommunikation und Focus. FOCUS WERBEBAROMETER Rückblick 2005 Ausblick 1. HJ 2006 Kooperation Fachverband für Werbung und Marktkommunikation und Focus Inhaltsverzeichnis I Daten zur Untersuchung II Struktur der Stichprobe III Summary

Mehr

ÖWA Plus 2015 IV: Online- Reichweiten entwickeln sich positiv

ÖWA Plus 2015 IV: Online- Reichweiten entwickeln sich positiv ÖWA Plus 05 IV: Online- Reichweiten entwickeln sich positiv Drei Erhebungen geben in Österreich Auskunft über die Entwicklung von Online: AIM, ÖWA Plus und ÖWA Basic. Die aktuellen Daten der ÖWA Plus,

Mehr

DER HAUSBAU IN ÖSTERREICH. Ergebnisse aus der ÖVA Verbraucheranalyse 2014 und einer Omnibusbefragung (MTU)

DER HAUSBAU IN ÖSTERREICH. Ergebnisse aus der ÖVA Verbraucheranalyse 2014 und einer Omnibusbefragung (MTU) DER HAUSBAU IN ÖSTERREICH Ergebnisse aus der ÖVA Verbraucheranalyse 0 und einer Omnibusbefragung (MTU) Pressekonferenz am..0 Forschungsdesign der ÖVA ÖVA (Österreichische Verbraucheranalyse) MTU-Mehrthemenumfrage

Mehr