CP ReChtsanwälte. Makkabi Chai! Arbeitsrecht. GesellschAftsrecht. Grundstücksrecht und WeG-recht. MArkenrecht. VertrAGsrecht.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CP ReChtsanwälte. Makkabi Chai! Arbeitsrecht. GesellschAftsrecht. Grundstücksrecht und WeG-recht. MArkenrecht. VertrAGsrecht."

Transkript

1

2 CP ReChtsanwälte Arbeitsrecht corporate partner Liebe Freunde des TuS Makkabi Berlin, Makkabi InAction: Wir präsentieren Ihnen das erste Jahrbuch unseres Vereins. Es soll ein Beweis dafür sein, dass der Verein lebt und eine wichtige Aufgabe in unserer Stadt und innerhalb der jüdischen Gemeinde erfüllt. Er ist Hort für rund 500 Mitglieder und leistet einen wichtigen Beitrag zur Einbindung jüdischer Einwanderer bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung eines spannenden für Berlin typischen Mitgliedermixes. Der TuS Makkabi Berlin vereint in sich die schönsten Eigenschaften unserer Hauptstadt: Toleranz, Vielfalt, Internationalität und Offenheit. Auf unserer Julius-Hirsch-Sportanlage in Charlottenburg trainieren und spielen tagtäglich Menschen mit den verschiedensten Konfessionen und Nationalitäten und all dies in bemerkenswerter Harmonie und bei Wahrung der jüdischen Identität unseres Vereins. Darauf sind wir zu Recht stolz! GesellschAftsrecht Grundstücksrecht und WeG-recht MArkenrecht VertrAGsrecht Verkehrsrecht WettbeWerbsrecht WirtschAftsrecht In unserem Jahrbuch 2011 bekommen Sie einen wunderbaren Überblick über unsere Aktivitäten und unser Vereinsleben. Gleichzeitig erlauben wir uns einen Rückblick auf die teils herausragenden sportlichen Ergebnisse des zurückliegenden Jahres und stellen Menschen vor, die viel für den Verein geleistet haben. Des Weiteren kommen Sportler, Freunde und Unterstützer unseres Vereins zu Wort. Wir sind froh und dankbar - vor allem in den zurück liegenden Monaten - Unternehmen für uns gewonnen zu haben, die an Makkabi glauben und die uns finanziell und mit großem Engagement unterstützen. Es ist kein Geheimnis, dass unser Verein nach dem Wegfall der Zuschüsse durch die Jüdische Gemeinde zu Berlin zeitweise in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist und wir das Angebot für unsere Mitglieder nur mit großer Mühe aufrecht erhalten konnten. Dass der Verein sein Sportangebot nicht einschränken musste, ist in erster Linie der Verdienst aufopferungsvoll arbeitender Trainer und Funktionäre und einiger großzügiger Sponsoren und Spender. So konnten z.b. im Sommer 2011 durch ein Benefiz-Fußballturnier Berliner Unternehmen Erlöse erzielt werden, die komplett der Jugendabteilung des Vereins zugute kamen. Überhaupt stellt die Jugendarbeit einen wesentlichen Grundpfeiler unserer Aktivitäten dar. Umso mehr freuen wir uns, dass neue Zusatzangebote wie die Sommer- und Herbstcamps für Tennis- und Fußballinteressierte Kinder auf großen Zuspruch und positive Resonanz treffen. Vor allem bei unseren "Makkabinhos" unseren Kleinsten verzeichnen wir steigende Mitgliederzahlen. Es scheint sich herum gesprochen zu haben, dass sich bei Makkabi wieder etwas bewegt und unser Verein zu einer echten Alternative zu größeren und etablierteren Vereinen wird. Daran wollen wir auch in Zukunft verstärkt arbeiten und dafür Sorge tragen, dass sich sowohl Eltern als auch Kinder gut aufgehoben fühlen: Wir wollen Spaß am Sport vermitteln, den sportlichen Ehrgeiz in unseren Kindern wecken, Talente gezielt fördern und gemeinsam Erfolge feiern. Wenn diese Ziele konsequent verfolgt werden, wird der TuS Makkabi Berlin ganz automatisch wieder zur ersten Adresse für jüdische Kinder unserer Stadt. Angesichts der unzureichenden personellen wie finanziellen Ressourcen wird dies kein leichtes Unterfangen. Doch gehen wir mit dem typischen Makkabi-Spirit couragiert an die vor uns liegenden Aufgaben und schauen selbstbewusst und optimistisch auf das Jahr Unterstützen Sie uns in unserem Bestreben, den TuS Makkabi Berlin als sportliche Visitenkarte der jüdischen Gemeinde in Berlin noch attraktiver zu gestalten, ihn erfolgreicher und professioneller werden zu lassen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres Jahrbuchs 2011 und wünschen allen Lesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr Makkabi Chai! Euer Vorstand dr. nils dellert - daniel dudek - dr. AlexAnder MeschkoWski, ll.m. keithstr. 2 4 (im dorlandhaus) berlin telefon telefax Marik Wainstejn Isaak Lat Isaak Koblenz Michael Koblenz Gijora Padovicz Michael Schmargon Ilja Slawinski 3

3 Ich grüße sehr herzlich die Mitglieder sowie die Freundinnen und Freunde des TuS Makkabi Berlin! Ihr im Jahre 1898 unter dem Namen Bar Kochba gegründeter Verein war schon in den ersten 40 Jahren seines Bestehens bis zu seinem Verbot 1938 durch die Nationalsozialisten sehr erfolgreich. Er hat sich seit seiner Neugründung im Jahre 1970 unter dem heutigen Namen zu einem der größten und bekanntesten Makkabi- Vereine Deutschlands entwickelt. Dazu spreche ich Ihnen im Namen des Bezirksamtes Charlottenburg- Wilmersdorf von Berlin meine herzlichsten Glückwünsche aus. Aber nicht nur die sportlichen Leistungen seiner Mitglieder zeichnen den Verein aus. Insbesondere die Verfolgung gesellschaftspolitischer Ziele, die Förderung des Dialogs zwischen Juden und Nichtjuden sowie die Integration von Menschen nichtdeutscher Herkunft zeugen von einer Lebenseinstellung, der die Hoffnung auf ein friedliches Miteinander zu Grunde liegt. Ich freue mich, dass der Verein in diesem Jahr erstmals ein Jahrbuch mit den Ereignissen, Ergebnissen und Veranstaltungen dieses zu Ende gehenden Jahres veröffentlicht. Fußball, Volleyball, Basketball, Schwimmen, Tischtennis, Tennis und Schach bilden das umfangreiche Repertoire der Sportarten, die der Verein seinen Mitgliedern anbietet und in denen auch in diesem Jahr viele Erfolge errungen werden konnten. Als Amtsnachfolger fällt mir hier in erster Linie natürlich der Gewinn des diesjährigen Wanderpokals der Bezirksbürgermeisterin im Sommer dieses Jahres durch die 1. Fußballmannschaft des TuS Makkabi ein. Aber auch und vor allem auf die in diesem Buch beschriebenen Erfolge in den vielen anderen Sportarten insbesondere im Schach können die Mitglieder und der Vorstand zu Recht stolz sein. Der TuS Makkabi ist mit seinen sportlichen und gesellschaftspolitischen Leistungen ein wichtiger und weit über die Grenzen des Bezirkes hinaus anerkannter Bestandteil der Sportlandschaft Berlins. Ich wünsche den Leserinnen und Lesern viel Freude bei der Lektüre des Jahrbuches. Mit allen guten Wünschen für 2012 grüßt Sie herzlich Reinhard Naumann Bezirksbürgermeister 4 5

4 Inhalt 8 12 Fußball 1.Herrenmannschaft Hinrunde Saison 2011/12 - Eine Erfolgsstory in der Landesliga! Interview Björn Przibilla Kapitän 1. Herren Vandenberg Berlin Sponsor der 1. Herrenmannschaft - Interview mit Nedeljko Prodanovic Fußball - 2. Herren Ein schwieriges Jahr - Umbruch, Aufbruch und Umbruch bei der 2. Herrenmannschaft Hapoel Tel Aviv zu Gast beim TuS Makkabi Berlin Fußball Senioren Herren Von wegen alte Hasen... Fußball F-Jugend Deutliche Lichtblicke Fußball G-Jugend Unsere Kleinsten ganz gross Von den Grossen lernen. Makkabi meets Hertha BSC 19 Erster Härtetest für unsere "Makkabinhos" Tennis Talentsuche und Nachwuchsförderung mit dem Racket Tischtennis Eine Abteilung im Aufbau Makkabi Schach Rekordverdächtige Ergebnisse in der Saison 2010/2011 TuS Makkabi Berlin hat erfolgreichste Schach-Jugendmannschaft Deutschlands Volleyball Damen Den Aufstieg fest im Blick Schwimmen Makkabi sucht den nächsten Mark Spitz TuS Makkabi Benefiz-Sportfest Berliner Unternehmen spenden für die Jugendabteilungen des Vereins Chanukka im Makkabi-Clubhaus Neue Webseite European Maccabi Games Makkabi und Hockey Makkabi und Hockey? Gibt es doch gar nicht! 38 Interview Itay Shechter 40 Exklusiv - Kolumne & Rezepte Tim Raue 42 Ergebnisse & Spielpläne 45 Trainingszeiten 6 46 Impressum 7

5 Hinrunde Saison 2011/12 - Eine Erfolgsstory in der Landesliga! 8 Die Zusammenarbeit Claudio Offenbergs mit dem noch alten Kader der Spielzeit 2010/ 11 begann am 1. Mai 2011 mit einem Punktspiel beim BFC Dynamo ( 6:1 Sieg). Eigentlich ist es eher eine Seltenheit, einer Mannschaft kurz vor Saisonende noch einen neuen Trainer zu präsentieren. Doch der Sinn des frühzeitigen Einstiegs zum Saisonende war es, Claudio Offenberg die Chance zu geben, das Team kennen zu lernen, die Spieler individuell zu beurteilen und damit eine Auswahl zu treffen, mit welchen Spielern unsere Mannschaft in die neue Saison gehen würde. Nach 5-wöchigem Abtasten und Analysieren fanden Gespräche mit den Spielern statt, die man behalten wollte, um sie auf die neuen Ziele mit den entsprechenden neuen Arbeitsweisen einzustimmen. Schnell trennte sich die Spreu vom Weizen und man übernahm rund ein gutes Dutzend Spieler in die neue Saison 2011/ 12. Dazu kamen sechs bis sieben neue Spieler aus anderen Vereinen, die sowohl sportlich, aber auch menschlich, ins neue Konzept passten. Mit diesem neuen Spielkader ging es Anfang Juli an die Arbeit. Es standen sechs Wochen intensiver Vorbereitung auf dem Programm, um dann Mitte August erfolgreich in die Punktspiele starten zu können. Neben der reinen Fitnessarbeit, dem Feilen an Technik sowie Taktik, bestand der absolute Schwerpunkt der gemeinsamen Vorbereitung darin, ein echtes Team zu formen, das sowohl nach Innen wie nach Außen willens- und leistungsstark - besonders im mentalen Bereich - werden sollte. Hier galt es, alte Egoismen zu stutzen, positives Denken zu implantieren und das Bewusstsein dafür zu schärfen, nur gemeinsam ein großes Ziel erreichen zu können. Das Zauberwort hieß - und heißt bis heute - "Das hier ist unser und damit besonders auch Euer (der Spieler) Projekt! Jeder trägt seinen Teil zum Gelingen der gesamten Sache bei und hat dementsprechend große Verantwortung für sich, für das Team und natürlich dadurch für das Erreichen der Vereinsziele! Und so ging es dann mit den ersten Punktspielen in die Vollen. Von einigen Skeptikern im vorhinein schon als "zu leicht" befunden (es galt ja, den Abgang von nicht weniger als fünf bis sechs absoluten Leistungsträgern der alten Saison zu kompensieren!), steigerte sich das Team von Spiel zu Spiel. Anfangs waren es noch Erfolge quasi mit dem "Schuhanzieher", also sehr knappe Ergebnisse. Diese waren stets verdient, doch konnte die Überlegenheit nicht in Tore umgesetzt werden. Der Knoten platzte dann beim Spiel gegen den Nordberliner SC, in dem die Mannschaft erstmals befreit ihr gesamtes Potential zeigte und eindrucksvoll gegen eine der besten Defensiven der Liga mit 7:0 gewann. Von diesem Tag an konnten Siege früher sicher gemacht werden - ein klarer Leistungssprung nach vorne wurde bei fast jedem Spieler festgestellt - und damit wurde das Team als Ganzes immer stärker. So konnten auch die Duelle gegen unmittelbare Konkurrenten aus der Tabellenspitze positiv gestaltet werden und man erklomm im Oktober erstmalig den Platz an der Sonne der Liga; im übrigen der zweithöchsten in Berlin! Bezeichnend für das derzeitige Auftreten des gesamten Kaders kann ein Spiel gelten, dass unlängst beim Grünauer BC - trotz langer Unterzahl - klar mit 3:0 gewonnen werden konnte. Gerade hierbei waren die aktuellen Tugenden des Teams 2011/ 12 zu erkennen: Ordnung, Disziplin, Lauffreude, taktisches Verständnis, Spielintelligenz, sowie eine sehr intakte Moral, die stets versucht dem Nebenmann zu helfen! All diese Dinge sind nicht vom Himmel gefallen oder waren gar vorher bereits so angelegt (ganz im Gegenteil...). Es sind Ergebnisse harter und konsequenter Arbeit, zu der das Team insgesamt - also dadurch natürlich auch jeder einzelne Spieler - bereit war, und dieses, auch nach kleinen Rückschlägen, voll durchgezogen hat. Von nichts kommt eben nichts - und von viel und gut oftmals Erfolg und dadurch Freude am Einsatz! Und so stehen wir nun mit einer tollen Bilanz (aus 45 möglichen Punkten wurden 41 errungen) an der Tabellenspitze und sind nach wie vor sowohl in der Liga insgesamt noch ungeschlagen, als auch haben wir wohl - statistischweit und breit im Berliner Raum die allerwenigsten Gegentore kassiert. Nicht zu Unrecht zeigt sich unser Trainer Claudio Offenberg zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden in der noch andauernden Saison: Ich bin neben den exzellenten Ergebnissen auf etwas anderes sehr stolz: Es ist gelungen, dem gesamten Team ein freundliches, sympathisches, makkabilikes! -Auftreten nach Innen wie nach Außen "einzuarbeiten. Und davon profitiert nicht zuletzt jeder einzelne Spieler, sowie natürlich ebenso unser gesamter Verein! Lasst uns hoffen, dass die Spieler das ganze Unternehmen 2011/12 weiterhin als ihr Projekt annehmen und es so fortführen, dass sie uns allen auch in 2012 weiterhin so viel Freude bereiten und Makkabi stolz machen! Zum Abschluss sollte nicht unerwähnt bleiben, dass sich Trainer und Mannschaft über mehr Zuschauerresonanz freuen würden. Diese Mannschaft repräsentiert unseren Verein in einer herausragenden Art und Weise und bietet seinen Zuschauern tollen Fußball. Kommen Sie einfach mal vorbei und überzeugen Sie sich selbst! 9

6 Hinrunde Saison 2011/12 - Eine Erfolgsstory in der Landesliga! Die Erfolgsstory unserer ersten Herrenmannschaft ging auch an der Presse nicht vorbei. Eine Schlagzeile jagte die nächste. Mustergültige Flanken, Geniestreiche mit Bravour, die Journalisten ließen keinen Superlativ aus, um den Weg unserer Mannschaft an die Tabellenspitze zu dokumentieren: 10 11

7 Makkabi InAction Interview 12 Was zeichnet den TuS Makkabi Berlin aus wodurch unterscheidet er sich von anderen Vereinen? TuS Makkabi Berlin ist der einzige jüdische Fußballverein Berlins. Ich denke, dadurch ist er schon einmal einzigartig. Außerdem habe ich hier die Erfahrung gemacht, dass es völlig egal ist, woher man kommt, welche Hautfarbe man hat bzw. welcher Religion man angehört. Ein ganz wichtiger Punkt ist auch, dass in dem Verein das Umfeld stimmt Trainingsbedingungen und -beteiligung, Hilfsbereitschaft unter allen Beteiligten, usw.. Und das Wichtigste ist: man will immer oben stehen man will keine mittelklassige Mannschaft, die um die goldene Ananas spielt. Warum hast Du Dich als Spieler für TuS Makkabi Berlin entschieden? Ich war schon einmal Spieler hier nach einem Jahr in einem anderen Verein bin ich wieder zurückgekehrt. Weil man in anderen Vereinen viel versprochen bekommt, aber wenig davon wirklich eingehalten wird. Hier ist es so, dass alle Versprechungen auch eingehalten werden. Dazu kommt, dass hier sehr strikt gearbeitet wird. Das heißt, dass viel Wert auf Trainingsbeteiligung, Pünktlichkeit, mannschaftliche Erscheinung und auf Disziplin gelegt wird. Das überzeugt mich einfach. Wir bitten um ein kurzes Resümee zum bisherigen Saisonverlauf. Ich denke, dass am Anfang der Saison wohl niemand damit gerechnet hat, dass wir solch eine gute bis sehr gute Hinrunde hinlegen würden. Wir sind ja recht schwer gegen Berolina Mitte in die Saison gekommen und hatten anfangs auch immer sehr knappe Ergebnisse. Mit der Anzahl der Spiele wurden wir besser, kombinierten besser, wussten gut zu verteidigen und sind als Mannschaft zusammengewachsen, so dass unser Zusammenhalt den Unterschied zu anderen Vereinen ausmacht. Gratulation zum Herbstmeister welche Ziele hat die Mannschaft? Danke! Die Mannschaft hat das Ziel, so lange es geht ungeschlagen zu bleiben. Jedoch weiß jeder, dass es irgendwann dazu kommen wird. Das große Ziel ist natürlich der Aufstieg! Wir werden bis zum 30ten Spieltag alles geben um dieses Projekt zu verwirklichen. Nedeljko Prodanovic, Geschäftsführer Vandenberg Berlin, Sponsor der 1. Herrenmannschaft Vandenberg Berlin ist eine junge Immobilienvertriebsgesellschaft, die ausschließlich auf dem Berliner Markt agiert. Sie verkauft Immobilien sowohl an Eigennutzer als auch an Kapitalanleger. Das Unternehmen konzentriert sich dabei auf qualitativ hochwertige Wohnimmobilien im Innen- stadtbereich. Vandenberg Berlin fördert zahlreiche soziale Projekte wie beispielsweise die Kindertagesstätte Genezareth und Kinderschutz e. V. Zudem sind sie Sponsor der Gala der Deutschen AIDS-Stiftung. Jungen, vielversprechenden Künstlern werden zudem Räume zur Ausstellung ihrer Werke bereitgestellt. Mit der Förderung von TuS Makkabi Berlin e. V. dokumentiert Vandenberg Berlin, dass der Fußball einen wichtigen Beitrag zum sozialen Miteinander leistet. "Seit Beginn der Saison 2011/ 2012 tritt Ihr Unternehmen Vandenberg als Trikotsponsor der 1. Herrenmannschaft auf. Was war ausschlaggebend für Ihre Entscheidung unseren Verein zu unterstützen?" Vandenberg möchte als Unternehmen made in Berlin einen Beitrag leisten. Wir unterstützen gezielt soziale und kulturelle Projekte in Berlin. Ein logischer Schritt für uns war es dann auch einen regionalen Sport- und Jugendverein zu fördern. Dabei sehen wir uns nicht als Unternehmen, dass einfach nur eine Überweisung tätigt. Vandenberg nimmt teil, fiebert mit und sieht die Entwicklung der Mannschaften und des Vereins. Genau das bereitet uns enorm viel Spaß und Freude. "Verfolgen Sie die sportliche Entwicklung der Mannschaft?" Ja, natürlich und dies auch mit großer Begeisterung. Die Mannschaft hat sich in dieser Saison fußballerisch sehr gut entwickelt und zeigt beeindruckende Leistungen auf dem Platz. Das ist unverkennbar und freut uns als Sponsor natürlich sehr. "Was erhoffen Sie sich von der Mannschaft im Jahr 2012?" TuS Makkabi s 1. Herrenmannschaft ist ein starkes Team mit viel Geschick und Spaß am Spiel. Dies konnte man in den letzten Spielen deutlich erkennen. Ich mache mir keine Sorgen um die Mannschaft und bin überzeugt davon, dass am Ende der Spielsaison gemeinsam der Aufstieg gefeiert wird. 13

8 Ein schwieriges Jahr - Umbruch, Aufbruch und Umbruch bei der 2. Herrenmannschaft Ein Highlight der Saison fand am 21. August 2011 statt: Die 2. Herrenmannschaft des TuS Makkabi Berlin empfing auf unserer Club- Anlage die U19 Auswahl von Hapoel Tel Aviv. Beim 1:6 gegen die spielerisch deutlich überlegene U19 von Hapoel Tel Aviv wurden vor allem die mannschaftstaktischen Defizite unseres Teams offenbart. Besonders zu Beginn der Partie und immer wieder abschnittsweise, fiel es uns schwer, aus einem geordneten Mittelfeld heraus frühzeitig die schnellen Angriffe abzuwehren. Trotz der deutlichen Niederlage, ein tolles Erlebnis für unsere 2. Herrenmannschaft. Zur Saison 2011/ 12 hat sich unsere 2. Herrenmannschaft in der Kreisliga A neu formiert. Nach dem altersbedingten Ausscheiden (70 Jahre Mazel Tov bis 120) des langjährigen und engagierten Trainers Ilja Slawinski zum Ende der vergangenen Spielzeit, wurde quasi in letzter Minute zum 1. Juli 2011 Victor Asamoah als neuer Trainer verpflichtet. Teilweise bedingt durch Abgänge, aber auch vor dem Hintergrund chronisch wechselnder Besetzungen der Mannschaft, sah sich der neue Trainer gezwungen, ein neues Team um die altgedienten Stammspieler herum aufzubauen. So stießen bis kurz vor Beginn der Hinrunde kontinuierlich neue Spieler zur Mannschaft hinzu. Es konnte demzufolge von einer strukturierten und effizienten Saisonvorbereitung keine Rede sein. Und leider blieb dieses Manko nicht ohne Folgen. Nach zwei Siegen, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden trennten sich die Wege von Trainer und Mannschaft und so stand man relativ schnell wieder ohne Trainer da. Doch viel Überzeugungsarbeit musste nicht geleistet werden, um Trainer-Urgestein Ilja Slawinski zu reaktivieren. Nach nur zwei Telefonaten stand er wieder auf dem Platz und schwang das Zepter. Die Ergebnisse der Mannschaft konnten aber auch nach dem Trainerwechsel nur als durchwachsen bezeichnet werden und so befindet man sich zum Jahresende noch immer auf einem unbefriedigenden Tabellenplatz in der Abstiegszone und bleibt damit weit unter den eigenen Möglichkeiten. Die Mannschaft ist personell gut besetzt, doch ist es bisher nicht gelungen, aus ihr ein stabiles Team zu bilden. Wir sind jedoch zuversichtlich und hoffen weiterhin darauf, dass es gemeinsam gelingt, eine erfolgreiche Mannschaft aufzubauen. Mit mehr Disziplin, Ehrgeiz und Motivation werden auch wir wieder Siege feiern können. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12:00 bis 23:30 Samstag und Sonntag ab 17:00 Uhr Telefon: Ristorante il punto Neustädtische Kirchstrasse Berlin Internet: Il punto - unprätentiös und jedoch der Treffpunkt der Politik und Wirtschaft. Giuseppe Peppe Perna begrüßt jeden persönlich am Eingang. Großformatige Porträts bekannter Politiker des Fotographen Konrad Rufus Müller zieren die Wände. Die Küche ist sehr gut (Gaullt Millaut Punkte). Eine Mischung an kreativer und klassischer italienischer Küche in der Mitte Berlins. 14 Es wird empfohlen einen Tisch im Vorfeld zu reservieren. Für geschlossene Gesellschaften steht Ihnen unsere il punto vinoteca für bis zu 60 Personen zur Verfügung. 15

9 Von wegen alte Hasen... Maßarbeit wie ich sie will: Preiswert & passend. Über 35x in Deutschland und 12x in Berlin! Infoline freecall: Außendienst Service: Aufmaß und Beratung vor Ort! Tel.: Unsere Senioren-Fußballmannschaft spielt bisher eine weitgehend ausgeglichene Saison 2011/ 12 in der Landesliga. Nach 13 Spielen stehen 5 Siege, 3 Unentschieden, 5 Niederlagen zu Buche. Dies entspricht zwar nicht ganz dem zu Beginn der Saison angestrebten Saisonziel, doch ist die Aufgabe für unseren ü32 Trainer Denis Koslov, in der Tat auch nicht zu unterschätzen. Meist mitten im Berufsleben stehend und eine Familie mit Kindern im Rücken, ist es für unsere Kicker schwer, sich für zwei Trainingseinheiten pro Woche und ein Pflichtspiel am Wochenende die notwendige Zeit frei zu schaufeln. Charlottenburg: Kantstraße 52 Friedrichshain: Karl-Marx-Allee 90 Köpenick: Seelenbinderstraße 20 Prenzlauer Berg: NEU! Schönhauser Allee 125 Reinickendorf: Scharnweberstraße 6 Siemensstadt: NEU! Nonnendammallee/Ecke Paulsternstraße Spandau: Klosterstraße 28 Steglitz: Friedrich-Wilhelm-Platz 9 Tempelhof: Sachsendamm/Alboinstraße (Bauhaus, IKEA-Ausfahrt) Wilmersdorf: Lietzenburger Straße 53/Ecke Joachimstaler Straße Zehlendorf: Clayallee 351 Berlin-Waltersdorf: Gewerbegebiet an der A 113, Ausfahrt Grünau (vis-á-vis IKEA) Trotzdem ist das Team personell hervorragend besetzt. Einige Neuzugänge verstärkten das Team, etablierten sich in der Saison hervorragend und spielen nunmehr eine wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft. Erfreulich ist, dass in der Mannschaft eine tolle Stimmung herrscht; selbst wenn die Ergebnisse manchmal nicht wie gewünscht ausfallen. Leider muss auch unser Trainer Denis Koslov immer wieder auftretende Verletzungen kompensieren. Man(n) wird ja nicht jünger!!! Zur Zeit steht die Mannschaft auf einem guten Mittelfeldplatz mit allen Chancen noch weiter nach vorne zu kommen. Jetzt heißt es weiter trainieren und dann mit Disziplin, Kampfkraft und Einsatzwillen zur Rückrunde oben angreifen. Mehr Infos unter: Deutliche Lichtblicke Die F-Jugend, Jahrgang 2002 bis 2004, bestritt in dieser Saison schon Punktspiele. Diese verliefen am Anfang zwar weniger erfolgreich (manchmal sogar ziemlich frustrierend), doch aus den zum Teil hohen Niederlagen wurden schnell Lehren gezogen und durch engagiertes Training hat sich die F-Jugend-Mannschaft selbst aus dem Sumpf des Misserfolgs gezogen und erste gute Ergebnisse erzielt. Unser neuer Jugendkoordinator Nebojsa Nebo Purgar zeichnet sich nun seit Oktober 2011 für unsere G- und F-Jugend verantwortlich. Vor allem letztere zeigt einen überaus deutlichen Aufwärtstrend: Es hat sich eine Gemeinschaft gebildet, eine Mannschaft geformt, die noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung steht. Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und werden das Team weiter fachlich unterstützen. Es hat sich gezeigt, dass die noch nicht vorhandene spielerische Klasse durch mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfeswille wettgemacht werden kann. Das ist vor allem ein Verdienst der Spieler selbst, die die Bereitschaft dazu gezeigt haben. Weiter so Jungs! Wir hoffen, dass wir anderen Kindern und Jugendlichen, die sich uns noch nicht angeschlossen haben, einen Impuls geben konnten. Denn unser Ziel ist es, vor allem die Jugendabteilung auf eine breitere Basis zu stellen, so dass wir mittelfristig mehrere Jugendmannschaften aufstellen können. Der Anfang ist gemacht, jetzt heißt es trainieren, trainieren und nochmals trainieren!!! 16 Jalousien Rollos Plissees Vorhänge Markisen 17

10 Unsere Kleinsten ganz gross 18 Im August 2011 startete die neue Fußball-Saison für die G-Jugend, Jahrgang 2005 bis 2007, mit dem erstmalig angebotenen Makkabinhos -Fußball-Feriencamp. Rund 12 Kinder trainierten eine Woche lang täglich auf unserem Julius-Hirsch-Sportplatz. Sowohl Eltern als auch Kinder zeigten sich begeistert von diesem neuen Angebot. Folgerichtig boten wir in den Herbstferien das nächste Fußball- Feriencamp an. Die ca. 20 Teilnehmer, nun bestehend aus G- und F-Jugend-Spielern, waren mit großem Einsatz und Enthusiasmus dabei und wurden zum Abschluss mit einer Urkunde ausgezeichnet. Zweifellos werden ähnliche Feriencamps auch in 2012 ausgerichtet. In diesen sollen die Spieler weiter geschult werden. Nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch um das soziale Verhalten im Mannschaftsgefüge zu verbessern. Denn nur gemeinsam sind wir stark! Die G-Jugend befindet sich im Neuaufbau und bestreitet noch keine Punktspiele. Ziel ist der Aufbau einer funktionierenden Mannschaft, die in der Lage ist, zukünftig technisch und spielerisch im sportlichen Wettbewerb zu bestehen. Das werden wir mit Hilfe von Eltern, Verwandten, Freunden und freiwilligen Helfern schaffen! Wir sind froh darüber, dass sich in den zurückliegenden Monaten ein fester und stabiler Kern an Spielern herauskristallisiert hat, die regelmäßig am Training teilnehmen. Das ist die Basis für effektives und strukturiertes Arbeiten. Makkabi meets Hertha BSC Strahlender Sonnenschein, ein gut gefülltes Olympiastadion und ein packendes Fußballspiel! Was wünscht man sich mehr für einen perfekten Vater-Sohn-Tag? Rund 20 Makkabi-Väter machten sich mit Ihren Söhnen am 17. September auf den Weg ins Olympiastadion. Auf dem Programm stand das Spiel der beiden Aufsteiger Hertha BSC gegen den FC Augsburg. Für viele unserer Kids war es der allererste Besuch im Olympiastadion. Mit glänzenden Augen schauten sie ins große Rund und waren fast sprachlos ob der überwältigenden Stimmung und der eindrucksvollen Kulisse. Und auch das Spiel ließ nichts zu wünschen übrig: In einem zeitweise sehr ansehnlichen Spiel trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht mit einem 2:2. Für unsere Kids der G- und F-Jugend war es ein fantastisches Erlebnis denn so nah waren sie den Stars von Hertha BSC noch nie. Ihr allererstes Fußball-Hallenturnier absolvierten unsere Kleinsten Jahrgänge 2005 bis 2007 am 4. Dezember. Steglitz Die Praxis triadent und Futuro Dentale zeigt Ihnen wie Gesund & Weiß Ihre Zähne sein können! Triadent Berlin Steglitz Zahnarztpraxis Thilo Damaskos Arzt und Zahnarzt Bundesallee 104/ Berlin fon +49(30) fax +49(30) Health Smile Gastgeber des Turniers war der Lichterfelder FC, der insgesamt sechs Mannschaften in der Halle an der Osdorfer Strasse begrüßte. Über das Abschneiden unserer "Makkabinhos" decken wir fairerweise den Mantel des Schweigens. Es war offensichtlich, dass die gegnerischen Mannschaften zum Teil mit älteren Spielern antraten bzw. sicherlich schon deutlich länger im Training und auch eingespielter waren. Doch die Unterlegenheit unserer Kids tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Vor allem die Eltern unserer "Makkabinhos" verwandelten die Halle zeitweise in einen Hexenkessel. Mit lautstarken Sprechgesängen wurden die Kinder angefeuert und jede noch so durchschnittlich gelungene Aktion frenetisch bejubelt. Von den Ergebnissen des ersten sportlichen Wettbewerbs lassen wir uns nicht entmutigen. Ganz im Gegenteil: Ab sofort wird noch intensiver trainiert, aber ohne den Spaß aus den Augen zu verlieren. Individualprophylaxe Kinderprophylaxe Plastische Operationen Implantologie Ästhetische Chirurgie Parodontologie Happiness Futuro Dentale fon +49(30) fax +49(30) Faltenunterspritzung 19

11 Talentsuche und Nachwuchsförderung mit dem Racket Eine Abteilung im Aufbau 20 Mit insgesamt 50 Kindern und Jugendlichen sowie 12 Damen und Herren, vertritt die Tennisabteilung den TuS Makkabi Berlin. Allein der Zulauf der Kinder, die Tennis für sich entdeckt haben, reißt nicht ab viele neue Mitglieder konnten gewonnen werden und haben viel Spaß und Freude im Verein. Die abgelaufene Sommersaison 2011 war für unsere Mannschaften interessant und erfolgreich. Bei den Verbandsspielen waren wir auch in diesem Jahr mit unseren zwei Juniorenmannschaften (u14/ u18) und unserer Herrenmannschaft vertreten. Von Mitte Mai bis September bestritten sie stets ihre Spiele und es war ein Genuss, ihnen bei den zum Teil sehr spannenden Matches zuzusehen. Geprägt waren unsere Juniorenmannschaften vor allem von ihrem großen Teamgeist, sportlichem Ehrgeiz und von dem Spaß, den alle gemeinsam hatten. Auch die Neulinge gaben einen bravourösen Einstieg. Ob Sieg oder Niederlage - es wurde stets tapfer bis zum Schluss gekämpft. Die Resultate - u14 auf Platz 5 und u18 auf Platz 3 - sind aber sicher noch steigerungsfähig. Wir hoffen, dass sich die Mannschaften weiter verstärken und nächste Saison weiterhin so voller Motivation sind. Also Jungs und Männer - macht Euch bereit für die nächste Saison! Darüber hinaus hatten wir auch im Sommer viel Freude, denn unser traditionelles Sommer-Ferien- Camp mit mehr als 20 Kindern wurde von einem klasse Wetter begleitet. Trotz des harten Trainings haben die Kinder sehr viel Spaß und Spannung erlebt. Auch unser Sommerclubturnier war sehr erfolgreich. In verschiedenen Altersgruppen kämpften alle Kinder in spannenden Matches um die begehrten und traditionellen Pokale sowie Medaillen. Nochmals herzlichen Glückwunsch an die Gewinner: U14 1.Alan Tsilevitch 2.Tevje Rafailov 3.Ilia Gumennyi U18 1.Philipp Schidowezki 2.Igor Alexeev Wir wünschen eine erfolgreiche neue Saison und unabhängig vom Erfolg auch weiterhin viel Spaß, Teamgeist, Freundschaft, sowie Freude an der Mannschaft und natürlich am schönen Tennis! Tischtennis gehört sicher zu den reaktionsschnellsten Sportarten überhaupt. Spektakuläre Ballwechsel sind keine Seltenheit, vorausgesetzt die Spieler treffen die richtigen Entscheidungen und zwar in Bruchteilen einer Sekunde. Nach einigen Jahren der Abstinenz formiert sich unsere Tischtennisabteilung neu. Unsere bescheidene Zielsetzung: Wir wollen eine Jugend- und Herrenmannschaft formieren, die regelmäßig am Spielbetrieb teilnimmt. Klar ist, dass die Mannschaften einige Zeit benötigen werden, um sich in der Liga zurecht zu finden und sich mittelfristig zu etablieren. Mit großem Engagement der Spieler, dem Willen sich im Training zu verbessern und der notwendigen Begeisterungsfähigkeit wird das Ziel erreicht. Wir bieten Trainingsmöglichkeiten für alle, die nicht nur Interesse an Tischtennis als Leistungssport haben, sondern bei denen der Aspekt des Sports als Freizeitgestaltung im Vordergrund steht. Es ist jetzt also für jeden etwas dabei! 21

12 SIEGER DER JUGEND- BUNDESLIGA 2010/2011 AUFSTIEG DER 2.MANNSCHAFT DER ERWACHSENEN IN DIE 1. KLASSE Rekordverdächtige Ergebnisse in der Saison 2010/2011 Seit Bestehen unseres Vereins dürfen wir in diesen Tagen auf die wohl erfolgreichste Saison überhaupt zurückblicken. Dabei freuen wir uns besonders darüber, dass wir nicht nur viele Erfolge, sondern vor allen Dingen besonders wichtige Erfolge erzielen konnten. Um Euch einen kurzen Überblick zu verschaffen, haben wir in diesem kurzen Bericht die Sternstunden zusammengefasst: Mit der durchschnittlich jüngsten Mannschaft startete der TuS Makkabi-Berlin zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in der Jugendbundesliga. Sie ist für Spieler unter 20 gedacht - unsere Makkabäer waren im Schnitt 14 Jahre alt. Dabei war unser Ziel, nicht abzusteigen. Darüber hinaus wollten wir jedem unserer jungen Makkabäer die Möglichkeit geben, einmal in der Jugendbundesliga zu spielen. Leider haben wir die erste Runde gegen die erfahrenen Spieler vom AE Magdeburg, die übrigens als Favoriten galten und vom Makkabi-Kaderspieler Evgeni Degtiarev trainiert werden, verloren. Doch im Anschluss haben wir Runde um Runde gewonnen und so stand am Ende der erste Platz! Es war für uns alle eine sehr schöne Erfahrung mit der Mannschaft zu den Auswärtsspielen zu fahren! Die gemeinsame Fahrt hat sichtbar das Mannschaftsgefühl gefördert und unser jüngster Spieler fragte des Öfteren voller Ungeduld, wann denn der nächste Auswärts-Bundesligakampf sei... DEUTSCHER VEREINSMEISTER 2010 IN DER U14 Auch zur Deutschen u14-vereinsmeisterschaft traten wir mit einer relativ jungen Mannschaft an: Raphael Lagunow und Leonid Sawlin hätten noch in der u12 spielen können und auch Elina Lagunow gehörte mit ihren 12 Jahren zu den jüngeren Teilnehmern. In der Presseberichterstattung wurden wir zwar zum Favoritenkreis gerechnet - wir hatten aber den Eindruck, dass dies nur daran lag, dass Makkabi (sowohl Makkabi Frankfurt als auch Makkabi Berlin) in der deutschen Schachjugendszene einfach gewohnheitsgemäß zu den Favoriten gehören. Wir Trainer machten uns jedenfalls nicht viele Hoffnungen. Aber wir unterschätzten unsere Makkabäer: Die Mannschaft wuchs in jeder Hinsicht über sich hinaus. Besonders unser ältester, Sergii Polutskyi, spielte von Runde zu Runde stärker. In der letzten Runde spielten wir plötzlich um Platz eins, und Sergii brachte bald den entscheidenden Punkt. Ein bescheidener, aber wichtiger Erfolg war der Aufstieg unserer zweiten Mannschaft in die erste Klasse. Es ist wichtig für einen Verein, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, in einer für ihre Entwicklungsstufe entsprechenden Klasse zu spielen. Daher dürfen die Abstände zwischen den Klassen nicht zu groß sein. Während aber unsere erste Mannschaft darum kämpft, in die Oberliga aufzusteigen (darüber sind nur noch die 2. und die 1. Bundesliga), war unsere zweite Mannschaft mehrere Stufen weiter unten. Diese Lücke ist nun kleiner geworden. 11. PLATZ FÜR RAPHAEL LAGUNOW BEI DER WELTMEISTERSCHAFT U10 Gleich zu Beginn der Saison machte Raphael Lagunow Schlagzeilen: Bei der Weltmeisterschaft u10 in Griechenland vertrat er als Deutscher Meister seiner Altersklasse die deutschen Farben. Er spielte hervorragend und erreichte unter den 154 Teilnehmern den 11. Platz. DEUTSCHLAND WIRD EUROPAMEISTER Das Jahr 2011 war das Jahr des größten Erfolges des deutschen Schachs: Die deutsche Nationalmannschaft hat zum ersten Mal in der Geschichte eine internationale Meisterschaft gewonnen. Spitzenländer wie Russland und die Ukraine, die mit ihren besten Teams angetreten sind, haben das Nachsehen. Die Mannschaften bestehen aus je fünf Spielern. Zur Deutschen Nationalmannschaft gehört der Sieger der European Maccabi Games im Schach und Mitglied des TuS Makkabi Berlin - Georg Meier. Entgegen allen Erwartungen spielte Deutschland in der Schlussrunde um die Goldmedaille gegen Titelverteidiger Armenien und Georg Meier errang den alles entscheidenden Sieg für Deutschland. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Unter 12jährige sind zum dritten Mal in Folge Deutsche Schach-Meister Die Deutsche Vereinsmeisterschaft im Schach für Kinder unter 12 Jahren fand vom 26. bis 30. Dezember 2011 in Arendsee (Sachsen-Anhalt) statt. 18 Mannschaften aus 16 Bundesländern hatten sich dafür qualifiziert. Von TuS Makkabi Berlin kämpften Leonid Sawlin, Raphael Lagunow, Emil Schmidek, lan-ari Hübner und Jack Flumenbaum unter der Leitung ihrer Trainer Grigori Gorodetski und Dr. Marcos Kiesekamp als Mannschaft um den Titel. Zum dritten Mal in Folge konnten sie ihn wieder nach Berlin holen. Die Mannschaft hat alle Spiele gewonnen und stand vorzeitig als Sieger fest. Aber auch in den Einzelleistungen gab es herausragende Ergebnisse: Emil Schmidek gewann als einziger Teilnehmer alle Partien. Aber auch die anderen Makkabäer überzeugten mit ihren Einzelleistungen: Raphael Lagunow gewann 6.5 aus 7, Alan-Ari Hübner 6 aus 7. Die Schachabteilung von Makkabi Berlin existiert seit 16 Jahren. In dieser Zeit wurde der Verein dreimal Deutscher Vizemeister in den Jahren 2000, 2006 und 2007 und dreimal Deutscher Meister in 2009, 2010, Diese Erfolge sind das Ergebnis langer und mühsamer Arbeit der Schachspieler, aber auch ihrer Trainer. Dank gilt der tatkräftigen Unterstützung der Vereinsleitung von Makkabi Berlin und der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Die Gemeinde gratuliert allen Teilnehmern und ist überaus stolz auf dieses herausragende Abschneiden unserer Jugendlichen

13 made in Berlin

14 Die Volleyball-Damen des TuS Makkabi Berlin sind eine feste Größe innerhalb des Vereins. Nachdem im Frühjahr der Aufstieg in die Bezirksliga verpasst wurde - der 5. Platz reichte leider nicht aus - wurden beim Saison-Abschlussessen die Ziele für die anstehende Saison 2011/2012 neu gesteckt. So nahm sich die Mannschaft fest vor, im kommenden Jahr den Aufstieg zu schaffen. In der Vorbereitungszeit wurde hart trainiert und es wurden viele Trainings- und Freundschaftsspiele bestritten. Beim Vorbereitungsturnier wurden dann jedoch noch einige Schwächen deutlich. In den sehr motivierten und erfahrenen Kern aus langjährigen Spielerinnen wurden schnell und problemlos die neuen Teammitglieder integriert. In der aktuellen Saison sind vier neue Spielerinnen - Coralie, Julia, Gabriela und Daniela - dazu gekommen, um in einem verstärkten Team die neuen Ziele zu erreichen. Im September startete die Mannschaft hoch motiviert und mit neuen Trikots in die Saison 2011/2012. Die ersten Spieltage verliefen super und katapultierten unsere Volleyball-Damen auf den 3. Platz - punktgleich mit dem Ersten und Zweiten. Leider musste die Mannschaft im November nun doch zwei Niederlagen einstecken und steht am Ende des Jahres 2011 auf dem vierten Platz, was das Ziel des Aufstiegs in die Bezirksliga leider wieder etwas in die Ferne rücken lässt. Nun muss noch mal eine Schippe drauf gelegt werden, um sich für die Relegation im Frühjahr zu qualifizieren. Alles in allem haben unsere Volleyball- Damen ein anstrengendes, aber tolles Jahr hinter sich und können nun die Auszeit genießen und Kräfte sammeln, um dann im Januar 2012 noch einmal richtig loszulegen. Die Mannschaft schaut optimistisch in die Zukunft und freut sich auf die neuen engagierten Volleyballspielerinnen, die die Mannschaft verstärken. Den Aufstieg fest im Blick Makkabi sucht den nächsten Mark Spitz Auf die Plätze, fertig, format! Jeden Mittwoch ca. 15:45 Uhr stürmen Makkabi "Nixen" und " Wasserratten" in die Schwimmhalle "Neues Krumme Bad" - Krumme Straße Berlin. Schnell in der Umkleide umgezogen (den Kleinsten helfen Mama oder Papa) geht es in die entsprechende Gruppe: Nichtschwimmer (16:00-17:00 Uhr) Kinder ab dem 5. Lebensjahr, die Freude an der Bewegung im Wasser haben, werden von Heike ausgebildet. Ziel ist die erfolgreiche Wassergewöhnung, sowie das Erlernen der Grundzüge der Schwimmarten Brust, Rücken und Kraul. Am Ende gibt es das "Seepferdchen". Nachwuchsgruppe (16:00-17:00 & 17:00-18:00 Uhr) Derzeit haben wir 3 Nachwuchsgruppen die von Barbara, Reinhard und Heike betreut werden. Ziel ist es, die Kids an das tiefere Wasser zu gewöhnen und die Schwimmausbildung zu vervollständigen. Die Kids erlernen die Grundtechniken der Schwimmlagen Brust, Rücken, Kraul und Delphin sowie Tauchen, Startsprung und Wenden. Spielerische Einheiten runden das Training ab. Erwachsene (16:00-17:00 & 17:00-18:00 Uhr) Hier kommt es weder auf Technik, noch auf die geschwommenen Kilometer an, sondern jeder schwimmt oder "badet" nach eigenem Wohlbefinden und sucht seine Lieblingslagen und -strecken selber aus. 26 Wir heißen Sie bei uns immer herzlich Willkommen - sowohl als Mitspielerin als auch als Zuschauer. Drücken Sie also die Daumen, dass es mit unserem Aufstieg im neuen Jahr klappt! Uhlandstraße Berlin Telefon: +49 (0)

15 Berliner Unternehmen spenden für die Jugendabteilungen des Vereins Ob Fußball, Schach, Tennis, Tischtennis, Schwimmen oder Volleyball - der TuS Makkabi Berlin hat über die Jahre hinweg ein breites Sportprogramm aufgebaut, das vor allem bei Kindern und Jugendlichen großen Anklang findet. Nun war es jedoch gerade die Jugendarbeit des Vereins, die durch den Wegfall der Zuschüsse durch die Jüdische Gemeinde in eine substanzielle Krise geriet. Es fehlten im Sommer die nötigen Gelder, um die Nachwuchs-Abteilungen zu finanzieren. Aus diesem Grunde organisierte der Verein am 26. Juni 2011 ein Benefiz-Sportfest zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit des TuS Makkabi. Im Mittelpunkt stand dabei ein Fußballturnier der Sonderklasse. Bei fußballtauglichen 23 Grad spielten insgesamt folgende 13 renommierte Berliner Unternehmen um den Titel: Adlon Holding, Laransa AG, Allgemeiner Grund & Boden Fundus, JalouCity, Vandenberg Berlin, Restaurant Fagiano, Spedition Krage, Restaurant Berlin Moscow, MIKO Hotel Services, CP Rechtsanwälte, SCORE, Sporthaus Butterfly und das FELIX Club-Restaurant. Mit einer Spende leistete jedes teilnehmende Unternehmen seinen Beitrag zum Fortbestehen der Jugendabteilungen des TuS Makkabi Berlin. Als Sieger des spannenden Fußballturniers verließen die Spieler des Sporthauses Butterfly den Platz. Sie gewannen das hart umkämpfte Finale gegen die Laransa AG. Neben den rund 130 Spielern fanden noch ca. 400 Zuschauer - unter ihnen viele Kinder- den Weg zur Julius-Hirsch-Sportanlage. Darüber hinaus haben wir uns gefreut, unter anderem unsere Ehrenpräsidentin - Frau Inge Borck-, die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin - Frau Lala Süsskind - sowie RV-Dezernentin (Erziehung- Jugend- Schule) Mirjam Marcus begrüßen zu dürfen. Die Wiedergründung des TuS Makkabi Berlin nach der Shoah gelang In dieser langjährigen Geschichte war der Verein immer besonders stolz auf seine starken Jugendmannschaften im Sommer standen die Jugendabteilungen kurz vor dem Aus. Wir wollen mit dem Verein insbesondere junge Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen und sie durch sportliche Aktivitäten fördern. Zudem entwickelt sich gerade die Jugendabteilung sehr multikulturell und trägt damit zum wichtigen Thema Integration bei, erklärt Michael Koblenz, TuS Makkabi Vorstandsmitglied, und Initiator des Benefizturniers. Das unterhaltsame und vielseitige Fest bot neben besagtem Fußballturnier Attraktionen für die ganze Familie: Bei Schachpartien, Tennis- Schnuppermatches, einem Volleyball-Turnier und beim Sport- und Spiel-Parcours konnten sich Klein und Groß austoben. Für Stärkung sorgten kulinarische Köstlichkeiten, Grillspezialitäten und Getränke. Ein weiteres Highlight war die Tombola mit interessanten Preisen wie z.b. eine von Vandenberg Berlin zur Verfügung gestellte O2-VIP-Loge für das Basketballspiel Deutschland-China, einer Behandlung im Adlon Day Spa oder einem Wochenende im Hotel Adlon

16 30 31

17 Rund 40 Kinder aller Abteilungen des Vereins begingen am Abend des im herrlich dekorierten Clubhaus das Chanukka-Fest und entzündeten gemeinsam mit Rabbiner Teichtal die zweite Kerze. Aufmerksam und voller Spannung lauschten unsere Makkabäer dem Rabbiner wie er die Geschichte unseres Chanukka-Festes schilderte und daran erinnerte, dass das achttägige Lichterfest in Gedenken an die Wiedereinweihung des jüdischen Tempels in Jerusalem vor über 2000 Jahren begangen wird. In ausgelassener Atmosphäre wurden im Anschluss Chanukka-Lieder gesungen und Dreidel gespielt. Ein Zauberer, der eigens zu der Veranstaltung eingeladen wurde, begeisterte Kinder und Eltern und sorgte für knisternde Spannung im Clubhaus. Alles in allem ein schöner Abschluss des Jahres, der das Gemeinschaftsgefühl weiter stärkte und sowohl Kinder als auch Eltern mit grosser Vorfreude auf das Jahr 2012 schauen liess. Der TuS Makkabi Berlin hat seinen Internetauftritt überarbeitet und neu gestaltet. präsentiert sich mit einem frischen Erscheinungsbild und erweiterten Angeboten. Ziel ist es, die bereits in der Vergangenheit umfangreich zur Verfügung gestellten Informationen noch besser zugänglich zu machen. Die Internetseite präsentiert sich den Besucherinnen und Besuchern deutlich aufgeräumter, optisch klarer und mit breiteren Serviceangeboten. Es gibt nicht nur die Möglichkeit sich zu informieren, sondern Sie können auch selbst aktiv werden und mit dem Verein in Kontakt treten u.a. Kontaktformular, kostenlose Newsletter. Das Portal wird ständig um neue Funktionen und Inhalte erweitert. Den neuen Onlineauftritt sehen wir als weiteren Beleg unseres Engagements um Transparenz und Qualität gegenüber unseren Mitgliedern und Fans des TuS Makkabi Berlin. In Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur Smarketer.de - Smartes Suchmaschinenmarketing - ist es uns gelungen, das besondere Profil unseres Vereins im fortschrittlichen Design erlebbar zu machen. SHALOM im MAKKABI CLUBHAUS Besuchen Sie uns entdecken und genießen Sie die Vielfältigkeit unserer hausgemachten israelischen und russischen Speisen, Salate, Suppen, Fleischgerichte. Genießen Sie einen entspannenden Hauch von Sommer auf unserer Terrasse. Wir verwöhnen Sie mit Köstlichkeiten vom Holzkohlegrill. Jedes Wochenende bieten wir abwechslungsreiche und interessante Veranstaltungen KARAOKE PARTY Livemusik! Mit viel Liebe zum Detail lassen wir Ihre Vorstellungen von einem perfekten Event Realität werden. Wir bieten für jeden feierlichen Anlass die professionelle Unterstützung für ein unvergessliches Fest. In gemütlicher Atmosphäre mit Herzlichkeit und Gastfreundschaft bewirten wir gern unsere Gäste. 32 MAKKABI CLUBHAUS Harbigstraße Berlin Mail: Tel: 030/ Tel: 0177/

18 Alle vier Jahre entsenden die europäischen Delegationen ihre besten jüdischen Sportler zu den europäischen Makkabi-Spielen (European Maccabi Games). Mehr als tausend Juden aus aller Herren Länder treffen sich, um in verschiedensten Disziplinen um die begehrten Medaillen zu kämpfen. Auch Makkabi schickte die nach mehreren Auswahllehrgängen nominierten und somit besten Sportler zu den 13. Europäischen Makkabi Spielen vom 05. Bis 13. Juli 2011 nach Wien. Mehr als 200 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren, Jugendliche über 16 und Erwachsene haben Makkabi Deutschland u.a. in den Disziplinen Basketball, Bridge, Fechten, Feldhockey, Fußball, Futsal, Judo, Schach, Schießen, Schwimmen, Tennis, Tischtennis vertreten. Über 25 Makkabäer aus Berlin trugen zum Erfolg bei. Im Medaillenspiegel belegte Makkabi Deutschland mit stolzen 85 Medaillen (davon 26x Gold) hinter Amerika und Großbritannien den dritten Platz. Foto: airberlin Neben den Wettkämpfen sind die EMG ein großes, buntes Fest, bei dem alte Kontakte gepflegt und neue geknüpft werden. Die Ausrüstung der jeweiligen Landesverbände ist ein beliebtes Souvenir unter den Teilnehmern. Die Besinnung auf die eigene Identität und die Tradition ist eine der besonderen Aufgaben von Makkabi abseits der Sportstätten. Makkabi war und ist für viele Juden in Deutschland und in aller Welt eine Lebenseinstellung und eine Hoffnung auf ein friedliches Miteinander. Ca Sportler, aus 39 Ländern kämpften in 19 Sportarten um die begehrten Medaillen. Das lässt die Europäischen Makkabi Spiele zum jüdischen Megaevent werden. Hierzu wurden auch außereuropäische Delegationen, wie etwa aus den USA, Australien und Israel eingeladen. Nicht nur die sportlichen Wettbewerbe standen im Mittelpunkt der Makkabi Spiele. Es sind Veranstaltungen, Begegnungen und Emotionen auch außerhalb des Spielfeldes und der Sporthalle, die diese Spiele zu einem unvergesslichen Ereignis im Leben eines jüdischen Sportlers machen. Wien bot mit seiner Geschichte und Kultur, mit seiner jüdischen Geschichte und Tradition ein exzellentes Forum für die 13. Europäischen Makkabi Spiele. Doch weitere 4 Jahre müssen wir nicht warten! Bereits im Juli 2013 findet in Israel die 19. Maccabiah statt und auch da wird Makkabi Deutschland ganz bestimmt auf die Berliner zurückgreifen und hoffentlich noch erfolgreicher sein

19 Makkabi und Hockey? Gibt es doch gar nicht! Stimmt Nein - Doch - Ein wenig egal, zumindest ist es erfolgreich! Hockey wird von keinem der Makkabi Sportvereine in Deutschland als Sportart angeboten. Dennoch gibt es viele jüdische Sportler, die über diverse Vereine, in der ganzen Republik verteilt, Hockey spielen. Für die Europäischen-Makkabi- Spiele in Wien wurden die Spielerinnen dann aus der gesamten Republik gecastet. Dennoch ergab sich ganz schnell ein sagenhaftes Gemeinschaftsgefühl. Alles wurde zusammen gemacht: WM-Frauenfußball schauen, Pizzaessen, die eine oder andere Nagel-Lackier- Einheit und natürlich den durchtrainierten Schwimmern zujubeln. Den Teamgeist bemerkte man auch auf dem Spielfeld, wo der Wille, für die Mitspielerin zu kämpfen, etwaige Abstimmungsprobleme völlig überdeckte. So stellten sich die Mädels vom Cad Alster, SC 80 Frankfurt, MSC München, Etuf Essen, STK Berlin, RW Köln, Hoechster THC und SCC, die in dieser Zusammensetzung ja noch nie gespielt hatten, ihren internationalen Gegnern. Wichtig war es aber in erster Linie, dabei zu sein! Das klingt zwar platt, aber wer einmal bei der Maccabiah oder den europäischen Spielen teilgenommen hat, weiß was gemeint ist. Die Vorbereitung mit den Basketballern, Schachspielern, Fußballern, Schwimmern und all den anderen Teilnehmern ist ein unglaubliches Erlebnis! Diesmal verließ das deutsche Hockey-Team Wien übrigens mit der Silbermedaille, in der Hoffnung, all die anderen sympathischen Sportler, spätestens 2013 in Israel, zur Maccabiah, wiederzusehen!!! 36 37

20 Makkabi InAction Interview Itay Shechter, Top-Stürmer des 1. FC Kaiserslautern, spielt seit 2011 in der 1. Bundesliga und ist damit einer der ersten israelischen Spieler in der höchsten deutschen Spielklasse. Wir sind stolz darauf, dass er Makkabi InAction exklusiv Rede und Antwort stand. Makkabi InAction: Itay, seit Beginn der Saison 2011/ 2012 spielst Du für den 1. FC Kaiserslautern. Wie fühlst Du Dich in Deutschland? Ich bin sehr gut von meinen Mitspielern und den Menschen im Verein aufgenommen worden. Das ist für mich sehr wichtig, denn ich bin ein Spieler, der nur dann gute Leistungen zeigen kann, wenn er sich wohlfühlt. Beim 1. FC Kaiserslautern herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre und das ist sehr wichtig für mich. Makkabi InAction: Wie zufrieden bist Du mit Deiner persönlichen sportlichen Entwicklung in den letzten Monaten? Ich kann sportlich nicht wirklich zufrieden sein, denn als Stürmer will man immer Tore erzielen oder vorbereiten. Genauso wie es bei uns im Team nach einer guten Phase im Oktober ein paar Rückschläge gab, bin auch ich nicht richtig zufrieden. Aber ich bin ein Kämpfer und weiß, dass ich mich durchsetzen werde und mit Toren zum Erfolg meiner Mannschaft beitragen werde. Gerade waren Eli Gutmann und Nir Klinger zu Besuch bei uns. Sie haben ein Spiel und das Training unter unserem Cheftrainer Marco Kurz angeschaut und haben Gil und mir viel Mut zugesprochen. Makkabi InAction: Was sind die grossen Unterschiede zwischen der israelischen Liga und der Bundesliga? Die Unterschiede sind viel größer, als man sich das auf den ersten Blick denkt. In Israel haben wir meistens etwa Minuten trainiert, beim FCK ist dann gerade mal die Aufwärmphase beendet. Und Marco Kurz schickt uns Spieler gerne mal auf die Treppen im Fritz-Walter-Stadion das habe ich vorher noch nie gemacht: Sprints die Treppen im Stadion hinauf Aber der größte Unterschied ist der Rhythmus und die Geschwindigkeit. Das Spiel hat ein ganz anderes Tempo und einen intensiveren Rhythmus als bei uns zu Hause. Die Umstellung ist die größte Herausforderung, aber da mache ich täglich Fortschritte. Makkabi InAction: Du bezeichnest Dich als gläubigen Juden. Welchen Einfluss hat das auf Deinen sportlichen Alltag? Mir bedeutet mein Glaube sehr viel und ich praktiziere ihn wann immer es möglich ist. Es bedeutet mir mehr, als nur das koschere Essen. Mit meiner Familie bestreite ich alle wichtigen Feste und Rituale und in Kaiserslautern und Umgebung habe ich viele Orte zum Gebet gefunden unter anderem auch die Synagogen in Kaiserslautern und Speyer. Für meinen Beruf hat es in erster Linie bei der Ernährung einen Einfluss. Der Verein und unser Koch wissen, was ich essen darf und es sind immer Gerichte für mich dabei. Und Zuhause kann ich mir Essen zubereiten, dessen Zutaten ich zum Großteil in Frankfurt einkaufe. Das ist nicht so weit, Frankfurt ist nur eine Stunde entfernt. Makkabi InAction: Wo und mit wem hast Du dieses Jahr Rosh Hashana gefeiert? Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass die Verantwortlichen und unser Trainer auf unsere hohen Feiertage Rücksicht nehmen. Rosh Hashana lag zwei Tage vor unserem Spiel gegen Stuttgart und ich habe das Neujahrsfest mit meiner Familie begangen. Zum Yom Kippur durfte ich sogar nach Hause reisen. Makkabi InAction: Für die Fussballer unserer Kindermannschaften des TuS Makkabi Berlin bist Du ein Idol. Was kannst Du Ihnen mit auf den Weg geben? Wie wird man ein Fussball-Star? Harte Arbeit und der unbedingte Glaube an sich. Zu guter Letzt kann ich sagen, dass ich es ohne die Unterstützung meiner Familie und ganz besonders den Antrieb meines Vaters niemals geschafft hätte. Ich bin dankbar für das Talent, den Willen, Glauben und die Hilfe, ohne die ich es niemals geschafft hätte. Den Kindern möchte ich mit auf den Weg geben, dass jedes Training sich lohnt und man im Leben alles schaffen kann, mit seinem Glauben und einem unbeugsamen Willen. Makkabi InAction: Wann wird sich die israelische Nationalmannschaft wieder für ein grosses internationales Turnier qualifizieren können? 38 Ich hoffe, dass wir es schon beim nächsten Turnier schaffen. Wir haben die nötige Qualität und dadurch, dass einige Spieler wie Gil Vermouth, Almog Cohen und ich nun Erfahrungen im Ausland sammeln, wird auch die Nationalmannschaft profitieren. 39

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Füchse Berlin. Hier ist unser revier

Füchse Berlin. Hier ist unser revier Füchse Berlin Hier ist unser revier BERLIN Die Heimat der Füchse - Hauptstadt und Weltmetropole Über 5 Millionen Einwohner im Einzugsgebiet Zentrum fu r Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und Sport Abwechslungsreich

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Tennisclub TSV Burgdorf

Tennisclub TSV Burgdorf Tennisclub TSV Burgdorf Aktive Freizeitgestaltung der Tennisjugend Vom 6. - 18. Lebensjahr TC TSV Burgdorf Tennisweg 1 31303 Burgdorf www.tc-tsv-burgdorf.de Tel. 05136-2297 Fax. 05136-896920 Die Philosophie

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Oberster Grundsatz im Kinderfußball Spiel, Spaß und Technik hat im Kinderfußball absolute Priorität! Didi Constantini, ÖFB-Teamchef Leitsätze für den Kinderfußball

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach Oktober 20 FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 0 UND BORUSSIA DORTMUND Deutliche Unterschiede im Interesse an den 1 Bundesliga-Vereinen Besonders großer

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Am Triathlon fesselt mich die Herausforderung, drei Sportarten, die eigentlich nicht vereinbar scheinen, perfekt zu beherrschen.

Am Triathlon fesselt mich die Herausforderung, drei Sportarten, die eigentlich nicht vereinbar scheinen, perfekt zu beherrschen. Wer bin ich? Julia Bohn, Profi-Triathletin Geboren am 7. Dezember 1979 in Frankfurt am Main Ausgebildete Fitnesstrainerin und Laufschuh-Expertin im Frankfurter Laufshop Erster Marathon mit 22, erster Ironman

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Herzlich willkommen bei den füchsen berlin. MC-Veranstaltung 19.12.2012

Herzlich willkommen bei den füchsen berlin. MC-Veranstaltung 19.12.2012 Herzlich willkommen bei den füchsen berlin MC-Veranstaltung 19.12.2012 Füchse Berlin Wir sind die Jäger! HandBall Handball ist in Deutschland die populärste Sportart nach Fußball Handball 36 Leichtathletik

Mehr

Probieren geht über Studieren

Probieren geht über Studieren Im Atelier Reporter und Kurzgeschichten hatten die Kinder Zeit, um Kurzgeschichten zu schreiben und Bilder zu malen. In kurzer Zeit entstand ein tolles Bilderbuch mit 10 spannenden Kurzgeschichten. Ausserdem

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Es umfasst extrem viele Aspekte des Körpers und der Bewegungen. Man findet das in diesem Ausmass bei kaum einer anderen Sportart.

Es umfasst extrem viele Aspekte des Körpers und der Bewegungen. Man findet das in diesem Ausmass bei kaum einer anderen Sportart. Karate hat mich weiter gebracht Kaspar Reinhart, Leiter und Besitzer der Karate Akedemie Zürich, findet, jeder Mensch könne im Karate erfolgreich sein. Und er erzählt, wie ihn Karate selber verändert hat.

Mehr

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Von patrick.gunti - 30. April 2012 07:15 Eingestellt unter:,,, Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels. von Patrick Gunti Moneycab: Herr Michel, im

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

INGO Casino Pressespiegel

INGO Casino Pressespiegel Vom 19.07.2004 Interview mit Gustav Struck - Eigentümer der INGO-Casino a.s. (rs) Wir sprechen mit Managern, Direktoren, Aktionären und Persönlichkeiten aus der Spielbank- und Casinobranche. ISA Casinos

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Welche Werte sind heute wichtig?

Welche Werte sind heute wichtig? 1 Vieles, was den eigenen Eltern und Großeltern am Herzen lag, hat heute ausgedient. Dennoch brauchen Kinder Orientierungspunkte, um in der Gemeinschaft mit anderen zurechtzukommen. Alle Eltern wollen

Mehr

Kinderfußball für Mädchen und Knaben

Kinderfußball für Mädchen und Knaben Kinderfußball für Mädchen und Knaben Patrik Schuch UEFA-A-Lizenz UEFA-Elite-Juniorenlizenz schuch@noefv.at Kinderfußball Mit den Kindern ist ein ausbildungs- und kein ergebnisorientiertes Spielen, Üben

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler"

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler Richtiges Coachen I "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler" Übersicht nach Altersklassen «F- und E-Junioren» Version 1.0 Seite 1 / 5 Coachingaspekte I: Altersklassen F- und E-Junioren Der Kinderfussball

Mehr

Informationen zum Förderkreis

Informationen zum Förderkreis VIA e. V. Auf dem Meere 1-2 Verein für internationalen D-21335 Lüneburg und interkulturellen Austausch Tel. + 49 / 4131 / 70 97 98 0 Fax + 49 / 4131 / 70 97 98 50 info@via-ev.org http://www.via-ev.org

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover Pressemitteilung Bundesliga für Computerspieler in Hannover Intel Friday Night Game im Star Event Center in Hannover - 125.000 Euro Preisgeld Lokalmatador Andre "nooky" Utesch vom Team mtw mit dabei Köln,

Mehr

Wie werde ich reich im Internet!

Wie werde ich reich im Internet! Das E-Book zu: Wie werde ich reich im Internet! mit E-Books INHALT: Seite 3 Seite 4-8 Seite 9-10 Seite 11-12 Einleitung Das kleine 1 mal 1 der Ebooks Ansichten der Ebook Millionäre Aber jetzt mal ehrlich!

Mehr

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe?

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe? Der Nachhilfe Campus Der Nachhilfe Campus ist ein von mir privat geführtes Nachhilfeinstitut, welches keiner Franchise-Kette angehört. Dadurch haben wir die Möglichkeit das Unternehmenskonzept speziell

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung TRAINIEREN WIE DIE PROFIS! Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung WAS IST DIE FOOTBALL SCHOOL? Die Football School bietet Fußballsemesterkurse für Mädchen und Jungs in Kindergärten, Volks- und Pflichtschulen

Mehr

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball.

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball. Sponsorenkonzept Stand: 18.08.2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Die 3 Kurzporträt 4 Abteilungsleitung / Verantwortliche 4 Mannschaften aktuelle Saison 4 Das Sportgelände 5 Das bieten

Mehr

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic Sportliches Konzept Soccer Academy Leipzig Vorwort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Stunden vor den Computern und anderen Spielkonsolen, nimmt die körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004 Klassik Radio FM Radio Network First News Mediatower Imhofstraße 12 86159 Augsburg Tel: +49 (0)821-50 70 500 Fax: +49 (0)821-50 70 551 Email: info@klassikradioag.de www.klassikradioag.de KlassikRadioAG

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr