SPIN-INNOVATIONSMESSE: SPRACHENLERNEN IN VIELFALT 24. NOVEMBER 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SPIN-INNOVATIONSMESSE: SPRACHENLERNEN IN VIELFALT 24. NOVEMBER 2011"

Transkript

1 KIGA, VS VS KIGA, VS, Sek I Sek I,Sek II Englisch Integrativ Die Pupils говорить tutti tjetër Engel, Ei, Araber Das können wir schon ROM8 Sprachunterricht = Kulturunterricht Das BMUKK-Projekt VoxMi 5:45 7:5 Pustak Lanzmaier-Ugri / Pichler Lammer Ritt Huber-Kriegler Riegler VS, Sek I VS, Sek I KIGA, VS Sprachreisen einmal anders Gelebte Mehrsprachigkeit an Österreichs Schulen QUIMS Das Europäische Sprachenportfolio Von klein auf dreisprachig durch Kindergarten und Schule Lernen und Lehren im Web 2.0 4:00 5:30 Hackl / Frank / Böhm Puppenberger / Potzmader / Lener / Kerschbaumer Carré-Karlinger Kratochwill / Holzschuster / Holzer Gombos / Sovdat Hronovsky-Ortner / Wagner Seminarraum A 009 A 07 A 029 A 0222 A 0224 N 029 Übersicht über die Workshops SPRACHEN INNOVATIONS NETZWERK AM ÖSTERREICHISCHEN SPRACHEN-KOMPETENZ-ZENTRUM Mitwirken Impulse setzen. SPIN-INNOVATIONSMESSE: SPRACHENLERNEN IN VIELFALT 24. NOVEMBER 20 9:00-7:30,, Hasnerplatz 2, 800 Graz Eine Kooperationsveranstaltung des Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrums und der Pädagogischen Hochschule Steiermark Das Projekt SPIN wird im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur vom Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum in Kooperation mit regionalen PartnerInnen durchgeführt. Das regionale Netzwerk Steiermark wird gefördert von:

2 PROGRAMM SPIN-Projektmesse: SPIN-Projektteams präsentieren ihre Arbeit 09:00 09:30 Einlass und Registrierung 09:30 09:45 Eröffnung und Begrüßung Pädagogische Hochschule Steiermark Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum +2: Muttersprache, Regionalsprache und Überregionalsprache NMS Kittsee (Hannelore Jäggle) Building bridges between two continents Gymnasium der Diözese Eisenstadt (Josef Mayer) Español Juegos Aventura > / Avventurieri BHAK Weiz (Brigitte Fehringer) Facing Urope Sporthauptschule Weiz (Margit Oblak) 09:45 0:30 Impulsreferat: Wenn Du eine Sprache lehren willst Sprachenunterricht im Zeitalter der Mehrsprachigkeit Univ. Prof. Dr. Georg Gombos (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt) 0:30 :00 Kaffeepause :00 2:30 Verleihung der SPIN-Dekrete 2:30 4:00 SPIN-Projektmesse Hier können Sie sich über SPIN-Projekte informieren und austauschen. Die Stände sind während der gesamten SPIN-Innovationsmesse besetzt Workshops Mit der Teilnahme an der SPIN-Innovationsmesse erklären sich die Anwesenden bereit, dass die im Auftrag des Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrums gemachten Fotos veröffentlicht werden dürfen. Comptines Vendredi, le 3 BG/BRG/BORG Oberschützen (Marianne Wagner) Das Europäische Sprachenportfolio 5+ Multikulturelles Kochen / Alle Sprachen unserer Schule Schüleraustausch mit einer französischen Partnerschule BHAK Eisenstadt (Johanna Dorner-Resch) Eine Reise in die Vergangenheit mein Besuch im Mittelalter NMS Köflach (Sonja Pustak) English All inclusive Let me inside Meeting the Press Fachschule für wirtschaftliche Berufe der Caritas, Graz (Birgit Grundner) English in every life and across the curriculum NMS Mattersburg (Carina Bicher) Human Rights BG St. Martiner Straße, Villach (Renate Wurm-Smole) Ireland BORG Dreierschützengasse (Kathrin Hackl) LIKBEZ BG/BRG/BORG Eisenstadt (Franziska Bauer) My Mobile English Class BULME Deutschlandsberg (Andreas Hofer) New York Times BG/BRG Kapfenberg (Margarete Gergitsch) SchülerInnen unterrichten SchülerInnen NMS Kobersdorf (Johann Janits) Wenn den Bildern Flügel wachsen Gemeindekindergarten Kapellen (Gabriela Gruber)

3 Details zu den Workshops 4:00 5:30 Kathrin Hackl / Gudrun Frank, BORG Dreierschützengasse Martina Böhm, BG/BRG Weiz Waltraud Puppenberger / Silvia Potzmader, NMS Ybbs Gabi Lener / Monika Kerschbaumer, Europa-VS Wien 20 Catherine Carré-Karlinger, PH Oberösterreich Ulrike Kratochwill, BHAK Grazbachgasse Margit Holzschuster / Renate Holzer, Sprachenhauptschule Birkfeld Georg Gombos, Alpen-Adria- Universität Klagenfurt Christa Sovdat, VS Nötsch Michaela Hronovsky-Ortner, ÖSZ Marianne Wagner, BG/BRG/BORG Oberschützen Sprachreisen einmal anders: Erfolgsstorys BORG Dreierschützengasse, Graz: Ireland-Project Die Alternative zur Sprachreise und BG/BRG Weiz: A Trip to Canada eine virtuelle Reise Lehrerinnen stellen ihre Ideen vor, wie man sinnvoll Alternativen zu Sprachreisen anbieten kann bzw. eine landeskundliche Sequenz als alternative Sprachreise gestalten kann. Im ersten Teil werden Informationen zu Organisation, Inhalt, Materialsammlung (Kopiervorlagen), Benotung und Portfolios des Projekts für die Daheimgebliebenen zur Verfügung gestellt, im zweiten Teil wird die Planung der virtuellen Sprachreise, die Vorgehensweise sowie die verwendeten technischen Hilfsmittel (moodle, hotpotatoes, Podcasts/audacity, Videohandy) vorgestellt. Gelebte Mehrsprachigkeit an Österreichs Schulen: Erfolgsstorys Kinder entdecken Sprachen ein Projekt der NMS Ybbs und Das Sprachenkarussell sprachliche Ressourcen gemeinsam nutzen! ein Projekt der Europavolksschule Wien 20 Lehrerinnen von zwei Schulen stellen ihre Arbeit in multikulturellen und mehrsprachigen Klassen vor. Die Vielfalt wird zu einem Sprachen- und Kulturschatz, der gewinnbringend für alle im Unterrichtsalltag genutzt wird. Es werden Voraussetzungen, Rahmenbedingungen, Ziele und Chancen von derartigen Projekten näher beleuchtet und Anregungen, Jahrespläne, Stundenbilder etc. vorgestellt, die zur Nachahmung motivieren. QUIMS Qualität in multikulturellen Schulen, ein Schweizer Konzept Mit dem Programm QUIMS hat der Kanton Zürich ein Schulentwicklungsmodell geschaffen, welches durch hohe Wertschätzung der diversen Herkunftskulturen unserer SchülerInnen den Schulalltag mit großem Erfolg verbessert. Die QUIMS-Schulen gestalten durch vielfältige Maßnahmen bzw. Programme ein positives Umfeld, in dem das Lernen auf kreativer Weise gefördert wird. Dieser Workshop wird das Konzept von QUIMS kurz präsentieren, von persönlichen Erfahrungen in QUIMS-Schulen berichten. Das Europäische Sprachenportfolio: Erfolgsstorys. Best Practice mit dem ESP an der HS Birkfeld und ESP 5+-Verwendung leicht gemacht In diesem Workshop werden die beiden ESPs kurz präsentiert nach dem Motto: Warum auch Jane Goodall und Viktor Frankl mit dem ESP gearbeitet hätten., praktische Beispiele aus dem Schulalltag vorgestellt und ein Ideenpool gestaltet. Von klein auf dreisprachig durch Kindergarten und Schule. Der Alpen-Adria-Bildungsverbund Drei Hände Tri roke Tre mani Der Alpen-Adria-Bildungsverbund Drei Hände Tri roke Tre mani im Dreiländereck (Nötsch im Gailtal, Kranjska Gora, Tarvisio) bietet Sprachunterricht in den jeweils beiden Nachbarsprachen aus österreichischer Sicht also Slowenisch und Italienisch, indem Lehrkräfte zwischen den Ländern ausgetauscht werden. Der Kindergartenverbund existiert seit 2006, die Volksschule hat dieses Jahr zum dritten Mal mit einer ersten Klasse begonnen d.h. dass im kommenden Schuljahr 20/2 der Vollausbau erreicht sein wird. Im Workshop soll das Projekt vorgestellt werden und ein Einblick in die sprachpädagogische Praxis gegeben werden. Lernen und Lehren im Web 2.0: Das Web 2.0 als Wissensquelle und der Einsatz des Webdienstes VOKI im Sprachunterricht Nach der Klärung einiger Grundbegriffe sollen im Rahmen des Workshops (Was ist das Web 2.0? Was bieten mir Weblogs, Wikis und soziale Netzwerke?) werden Wege zu einer kompetenten Nutzung von Ressourcen im Web 2.0 aufgezeigt. Anschließend wird die praktische Umsetzung des Webdienstes VOKI im Sprachunterricht anhand des SPIN-Projektes Comptines vorgestellt und es gibt Anregungen für den Einsatz des Webdienstes VOKI im Sprachunterricht. SPIN-Innovationsmesse: Sprachenlernen in Vielfalt, Hasnerplatz 2, 800 Graz 24. November 20,

4 Details zu den Workshops 5:45 7:5 Sonja Pustak, bnb-edutrainment Katharina Lanzmaier-Ugri, Ulrich Pichler, ÖSZ Verena Lammer, Wiener Sprachheilschule Laura Ritt, pgrg 3 / Dominikanerinnen Martina Huber-Kriegler, Franz Riegler, BRG Kepler Englisch Integrativ Konzepte für den frühen Englischerwerb Englisch auf natürliche, spielerische Art in den Alltag einbauen im Kindergarten, in der Schule, bei Tagesmüttern/vätern. Mit zahlreichen praxiserprobten Liedern, Reimen, Chants und Spielen wird Sprache lebendig erlebt, ganzheitlich erfahren und kompetenzorientiert gelernt. Ein Workshop mit Tipps aus der Praxis für die Praxis. Die Pupils говорить tutti tjetër Viele Sprachen in einer Klasse können eine Bereicherung, aber auch eine ordentliche Herausforderung sein. In diesem Workshop geht es um Strategien und Möglichkeiten mit Mehrsprachigkeit gut umzugehen. Erfahrungen sollen ausgetauscht, Materialien vorgestellt und Sensibilisierungsübungen von den TeilnehmerInnen ausprobiert werden. Katharina Lanzmaier-Ugri bringt reiche Erfahrung aus der Schule, der LehrerInnenbildung sowie der interkulturellen und Diversity-Arbeit mit, Ulrich Pichler Materialien aus dem ÖSZ (KIESEL, ESP). Engel, Ei und Araber. Homophone Begriffe Türkisch Deutsch. Zweitsprachenerwerb unter dem Aspekt des Migrationshintergrundes Eine Reihe von Begriffen wird im Türkischen gleich oder ähnlich (homophon) wie im Deutschen ausgesprochen, sie haben jedoch eine völlig andere Bedeutung. Diese Begriffssammlung soll diese Wörter aufgreifen und in spielerischer Form bewusst machen. Durch einen humoristischen Aspekt sollen sprachenbedingte Missverständnisse zwischen Deutsch und Türkisch sprechenden Kindern thematisiert werden und Sprachenmix bewusst eingesetzt und kreativ umgesetzt werden (Gestaltung von Bilderrätseln, Karikaturen, in Texten, Rollenspielen etc.). Das können wir schon! Die Kompetenzbeschreibungen für romanische Sprachen (ROM8) In diesem Workshop geht es um das Sichtbarmachen des Könnens unserer Schüler nach zwei Lernjahren. Im Rahmen eines kompetenzorientierten Unterrichts führt die Förderung von Sprechen, Schreiben, Hören und Lesen in Franzö-sisch, Italienisch und Spanisch zu Fortschritten in allen vier Bereichen. Die Materialien von ROM8 ermöglichen das Training dieser Fertigkeiten sowie, vergleichbar mit Bildungsstandards, deren Erprobung. Sprachunterricht = Kulturunterricht. Und jetzt? Hinweise und Materialien In diesem Workshop werden Projekte und Materialien des Europarats bzw. des Europäischen Fremdsprachenzentrums des Europarats (EFSZ/ECML) in Graz vorgestellt, die sich mit der kulturellen Dimension im (Zweit-/Fremd-) Sprachenunterricht beschäftigen und es leichter machen, diese in den Unterricht einfließen zu lassen. Das bm:ukk-projekt voxmi Voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben In diesem Workshop werden Inhalte, Ziele und Umsetzungsmöglichkeiten von voxmi, einem bm:ukk-projekt zur aktiven Förderung der Mehrsprachigkeit (vor allem der Migranten/ innensprachen) und des interkulturellen Lernens vorgestellt. Es werden Praxisbeispiele und Online-Materialien aus voxmi-schulen präsentiert, die eigene Schulsituation reflektiert und Möglichkeiten und Chancen einer eventuellen Teilnahme der eigenen Schule im voxmi- Netzwerk ausgelotet. SPIN-Innovationsmesse: Sprachenlernen in Vielfalt, Hasnerplatz 2, 800 Graz 24. November 20,

5 RAUMPLAN Hasnerplatz Graz Theodor-Körner-Straze (Eingang zum Innenhof) Hasnerplatz (Haupteingang) Laimburggasse 2 Wilhelm-Kienzl-Gasse. Obergeschoß A009 A02 A07 Projektmesse Aula 2. Obergeschoß A029 A0222 A Neubau 2. Obergeschoß N029

Migration(en) im Schulbuch

Migration(en) im Schulbuch Migration(en) im Schulbuch Erzählungen von Problemen, Nützlichkeiten und Auslassungen Das Projekt Projekt: Migration(en) im Schulbuch. Eine kritische Analyse von Schüler_innen, Lehrer_innen und Wissenschaftler_innen

Mehr

In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz.

In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. Seminarprogramm 2012-13 Medienbildung für die Schule In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. www.edugroup.at Anastasius-Grün-Straße 22-24 4020 Linz T +43 732 788078 F

Mehr

Projektbeschreibung. Projekttitel: Unterstützende Maßnahmen im Englischunterricht

Projektbeschreibung. Projekttitel: Unterstützende Maßnahmen im Englischunterricht Projekttitel: Projektbeschreibung Unterstützende Maßnahmen im Englischunterricht ProjektansprechpartnerIn (Name, Schule, Kontaktdaten) Ingrid Koth, NMS Kobersdorf, Badgasse 13, 7332 Kobersdorf, 02618-8236,

Mehr

Programmübersicht IT@VS HERBSTTAGUNG. 24./25. September 2015

Programmübersicht IT@VS HERBSTTAGUNG. 24./25. September 2015 Programmübersicht IT@VS HERBSTTAGUNG 24./25. September 2015 Donnerstag, 24.09.2015 (Tag 1) Uhrzeit Ort Information 12:00-12:30 Eingang Festsaal Ankommen und Registrierung Eintragen für Workshops 12:30-12:40

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen. Zeppelin-Realschule Rielasinger Straße 37 78224 Singen Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.de http://www.zrs-singen.de Leitbild der Zeppelin-Realschule Die ZRS - eine

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Einheitliche LehrerInnenausbildung für Oberösterreich und Salzburg Donnerstag, 10. Juli 2014, 11 Uhr; Presseclub, Saal C, Landstraße 31, 4020 Linz Ihre GesprächspartnerInnen:

Mehr

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE

IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE IDEEN BEWeGEN DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE WIR ENGAGIEREN UNS VOR ORT DER WETTBEWERB ZUR DIGITALEN SCHULE Wir möchten weiterführende Schulen herzlich einladen, an der Zukunft der Bildung mitzuwirken.

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere m Bildungscampus Moosburg heimat www.moosburg.gv.at kultur gesundheit sport lebensfreude Bildungscampus Moosburg homeland culture health sport love of life senso di patria cultura salute sport gioa di

Mehr

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle Europaschule Köln Sprachenvielfalt für Alle Elterninformation Fremdsprachen 1. Ziele des Fremdsprachenunterrichts 2. Besonderheiten der Wahlsprache von Klasse 5 7 3. Ausbau der Wahlsprache zur zweiten

Mehr

Luxemburger Schule: Empfang und Integration neu zugezogener Schüler

Luxemburger Schule: Empfang und Integration neu zugezogener Schüler Luxemburger Schule: Empfang und Integration neu zugezogener Schüler Marguerite Krier Parenting Fit for Future, 7.3.2014 Luxemburg, eine multikulturelle Gesellschaft Einwohner: 537.000 Ausländer: 238.800

Mehr

Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien

Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien Herausforderungen im Spannungsfeld von ICT und Medien Netzwerktreffen 2014 für Schulleitungen und ICT-Verantwortliche Donnerstag, 19. Juni 2014, 17.30 20.30 Uhr Aula Hochschulgebäude Stella Maris, Rorschach

Mehr

Dr. Ralph Miarka Frau Sieglinde Hinger. XP Days Germany, Karlsruhe 26. November 2009

Dr. Ralph Miarka Frau Sieglinde Hinger. XP Days Germany, Karlsruhe 26. November 2009 Dr. Ralph Miarka Frau Sieglinde Hinger XP Days Germany, Karlsruhe 26. November 2009 Ankündigung Gutes Moderieren gehört allgemein zum professionellen Handeln in Projekten, doch gerade im agilen Umfeld

Mehr

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Presseinformation der Universität Salzburg vom 9. Juli 2014 Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Die Hochschulen in Salzburg und Oberösterreich entwickeln gemeinsam ein Lehramtsstudium

Mehr

Weiterbildungsveranstaltungen für Schulen und Schulgemeinden

Weiterbildungsveranstaltungen für Schulen und Schulgemeinden Weiterbildungsveranstaltungen für Schulen und Schulgemeinden Angebot 1 Fachtagung für Schulgemeinden Sprachliche Voraussetzungen für Schulerfolg Die Alltagssprache unterscheidet sich wesentlich von der

Mehr

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet OPEN-SPACE-CONGRESS OPEN-SPACE-CONGRESS ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet 29. 30. April 2011 im Stift Ossiach / Kärnten / Austria 29. 30. April

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

Gib deinem Leben die Hand. H Ö H e r e L E H r a n s t a L T F ü r S O Z i a L m a n a G e m e n t

Gib deinem Leben die Hand. H Ö H e r e L E H r a n s t a L T F ü r S O Z i a L m a n a G e m e n t Gib deinem Leben die Hand und lass dich überraschen, welche Wege es mit dir geht H Ö H e r e L E H r a n s t a L T F ü r S O Z i a L m a n a G e m e n t B a u s t e i n m e i n e s L e b e n s 5 Jahre

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

SCHULJAHR 2011 / 12. 6 Klassen: 54 K + 75 M = 129 Kinder 6 Klassen: 52 K + 73 M = 125 Kinder

SCHULJAHR 2011 / 12. 6 Klassen: 54 K + 75 M = 129 Kinder 6 Klassen: 52 K + 73 M = 125 Kinder SCHULJAHR 2011 / 12 Beginn: 5. 9. 2011 Ende: 28. 6. 2012 6 Klassen: 54 K + 75 M = 129 Kinder 6 Klassen: 52 K + 73 M = 125 Kinder Leitung: VD SCHILLING Sonja 1.: 10 K + 15 M = 25 KK VOL Ingeborg NOVAK 2.:

Mehr

ZULASSUNG ZUM BACHELORSTUDIUM LEHRAMT SEKUNDARSTUFE ALLGEMEINBILDUNG IM ENTWICKLUNGSVERBUND SÜD-OST

ZULASSUNG ZUM BACHELORSTUDIUM LEHRAMT SEKUNDARSTUFE ALLGEMEINBILDUNG IM ENTWICKLUNGSVERBUND SÜD-OST ZULASSUNG ZUM BACHELORSTUDIUM LEHRAMT SEKUNDARSTUFE ALLGEMEINBILDUNG IM ENTWICKLUNGSVERBUND SÜD-OST An welcher Institution ist eine Inskription (Zulassung zum Studium) möglich? Welche Unterrichtsfächer

Mehr

17 th Austrian Young Physicists Tournament

17 th Austrian Young Physicists Tournament Das Forschungsforum junger Physiker, die Montanuniversität Leoben und das BG/BRG Leoben neu freuen sich Sie zum 17 th Austrian Young Physicists Tournament von Donnerstag, 30. April, bis Samstag, 02. Mai

Mehr

ICT und Medien fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten

ICT und Medien fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten Pädagogische Tagung «Kompetenzorientierte Förderung und Beurteilung» Workshop 3: ICT und Medien - fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten Basel, Mittwoch, 11. September 2013 ICT und Medien

Mehr

ADVANCED NURSING PRACTICE KONGRESS-PROGRAMM

ADVANCED NURSING PRACTICE KONGRESS-PROGRAMM ADVANCED NURSING PRACTICE KONGRESS-PROGRAMM Fotolia Förderung der Sichtbarkeit der Pflege durch APN FH OÖ Campus Linz 20. April 2015, 13:30 bis 18:00 Uhr 21. April 2015, 9:00 bis 18:30 Uhr Mit Wissen Weichen

Mehr

WILLKOMMEN ZUM INNOVATIVE SCHOOL DAY

WILLKOMMEN ZUM INNOVATIVE SCHOOL DAY WILLKOMMEN ZUM INNOVATIVE SCHOOL DAY KOMPETENZENTWICKLUNG MIT ICT LERNEN NEU ENTDECKEN! Erste ICT-Tagung mit Microsoft 2012 KOMPETENZENTWICKLUNG MIT ICT LERNEN NEU ENTDECKEN! Zweite ICT-Tagung mit Microsoft

Mehr

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer Regierungspräsidium Karlsruhe Abteilung 7 Schule und Bildung In der Zeit vom bis nach Thema geordnet Inhaltsverzeichnis Seite - Lernen mit digitalen Medien... - Lernförderliches

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. 1 2 3 4 5 6 Seite 1, TAKE OFF, 19.März 2007 Inhaltsübersicht Fokus Luftfahrt Ziele und Durchführung Fokus Luftfahrt Studierende und Lehre Fokus Luftfahrt

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz.

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. 72 VHS-förderkurse Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. (Foto: KOMM) Silvia Kremsner VHS-Förderkurse 73 Kostenlose Unter stützung

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Systematische Unterrichtsplanung

Systematische Unterrichtsplanung Allgemeine Situationsanalyse aus entwicklungspsychologischer Literatur zu entnehmen (Schenk-Danzinger, L.: Entwicklungspsychologie. Wien: ÖBV, 2006, S. 200-248) Ereignishafte Situationsanalyse Das Schreiben

Mehr

Bourse aux projets et aux partenariats dans la Grande Région (collèges/lycées)

Bourse aux projets et aux partenariats dans la Grande Région (collèges/lycées) Bourse aux projets et aux partenariats dans la Grande Région (collèges/lycées) Projekt- und Partnerschaftsbörse in der (Übersicht Sekundarstufen I und II) Etablissement Schule Classe/ Âge des élèves Klasse/

Mehr

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Stand: Oktober 2014 Bad Bayersoien Kath. Kindergarten St. Georg Brandstatt 7 82435 Bad Bayersoien Träger: Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

ESP IM FRANZÖSISCHUNTERRICHT AN BERUFSSCHULEN KEINE ZEIT!

ESP IM FRANZÖSISCHUNTERRICHT AN BERUFSSCHULEN KEINE ZEIT! ATELIER ESP-TAGUNG D-EDK, BERN, 29.08. 2013 ESP IM FRANZÖSISCHUNTERRICHT AN BERUFSSCHULEN KEINE ZEIT! Konkret, realistisch, pragmatisch und nicht zeitaufwändig ein (praktizierter/praktizierbarer) Vorschlag

Mehr

Schulberatung und Migration

Schulberatung und Migration Schulberatung und Migration Informationen im Internet O ISB Rundbrief Sch.i.f.f. Schüler/innen interkulturell flexibel fördern O Der Rundbrief erscheint einmal im Schuljahr mit der Zielsetzung, Lehrkräfte

Mehr

Zufriedenheit mit der Neuen Mittelschule

Zufriedenheit mit der Neuen Mittelschule Zufriedenheit mit der Neuen Mittelschule NMS-Elternbefragung 2012 Studienbericht Diese Studie wurde erstellt für das: BM für Unterricht, Kunst und Kultur Wien, im Juni 2012 Archivnummer: 23800 028 INSTITUT

Mehr

Wir sprechen Ihre Sprache.

Wir sprechen Ihre Sprache. Wir sprechen Ihre Sprache. Sprechen Sie die gleiche Sprache?! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort und dennoch verhindern Sprach- und Kulturbarrieren allzu oft den gewünschten Erfolg. Dabei ist ein zielgerichteter

Mehr

INFORMATIONEN FÜR LEHRPERSONEN

INFORMATIONEN FÜR LEHRPERSONEN Erziehungsdirektion des Kantons Bern Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung Direction de l'instruction publique du canton de Berne Office de l'enseignement préscolaire et obligatoire, du conseil

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Owlfinch (www.owlfinch.com) Lesen im partnerschaftlichen Ambiente

Owlfinch (www.owlfinch.com) Lesen im partnerschaftlichen Ambiente Albert Hoffmann Owlfinch (www.owlfinch.com) Lesen im partnerschaftlichen Ambiente In Deutschland glaubten wir lange Zeit, die Leseunlust bei Kindern und Jugendlichen sei ein spezielles Problem unseres

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Die Bildungsvielfalt unter einem Dach. 5580 Tamsweg, Lasabergweg 534, Tel. 06474/6073-10. Außenstelle des Pädagogischen Instituts

Die Bildungsvielfalt unter einem Dach. 5580 Tamsweg, Lasabergweg 534, Tel. 06474/6073-10. Außenstelle des Pädagogischen Instituts An einen Haushalt Postentgelt bar bezahlt Die Polytechnische Schule entwickelt sich zum Lernzentrum Polytechnische Schule Tamsweg Die Bildungsvielfalt unter einem Dach LERNZENTRUM LUNGAU 5580 Tamsweg,

Mehr

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Neue Kooperation: europartner Erwachsenensprachreisen Mit unserem Partner für Kinder- und Jugendspracheisen europartner reisen konnten wir eine neue Kooperation

Mehr

Knowledgebase Erwachsenenbildung: aktuelle Entwicklung und Geschichte der österreichischen Erwachsenenbildung. Erfahrbar, erforschbar und anwendbar

Knowledgebase Erwachsenenbildung: aktuelle Entwicklung und Geschichte der österreichischen Erwachsenenbildung. Erfahrbar, erforschbar und anwendbar MAGAZIN erwachsenenbildung.at www.erwachsenenbildung.at/magazin Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs Ausgabe Nr. 0, Februar 2007 Der Stellenwert der Erwachsenenbildung im Kontext des Lebenslangen

Mehr

Konzeptpapier. Büro für Inklusive Bildung (BIB) PH Wien

Konzeptpapier. Büro für Inklusive Bildung (BIB) PH Wien PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN Institut für übergreifende Bildungsschwerpunkte Querschnittsmaterien (IBS) 1100 Wien, Grenzackerstraße 18 (Eingang Daumegasse) Tel.: +43 1 601 18-3301 ~ Fax: +43 1 601 18-3302

Mehr

h t t p : / / w w w. p e t e r s g a s s e. a t

h t t p : / / w w w. p e t e r s g a s s e. a t BRG Petersgasse Petersgasse Hans-Brandstettergasse Petersgasse 110 A 8010 Graz Sandgasse BRG Haltestelle St. Peter Schulzentrum Telefon: Sekretariat: (0316) 463246 / Fax: DW 30 E-Mail: rumpf@petersgasse.at

Mehr

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen Sprachen für Ihr Unternehmen Sprachen für Ihr Unternehmen Das ist seit mehr als zehn Jahren kompetenter Schulungspartner für kleine, mittelständische und große Unternehmen in verschiedensten Branchen,

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

E-Portfolios für kompetenzorientiertes Lernen

E-Portfolios für kompetenzorientiertes Lernen E-Portfolios für kompetenzorientiertes Lernen ANDREA GHONEIM DONAU-UNIVERSITÄT KREMS DEPA RTMEN T FÜR INTERAKTIVE M EDIEN UND BILDUNGSTECHNOLOGIEN Im EU-Projekt "EUfolio - EU classroom eportfolios" (http://eufolio.eu/)

Mehr

New World 1 2. English as a second foreign language for class 5 6. Klett und Balmer Verlag

New World 1 2. English as a second foreign language for class 5 6. Klett und Balmer Verlag 1 2 English as a second foreign language for class 5 6 Klett und Balmer Verlag Erfolgreich Englisch lernen mit für Englisch ab der 5. Klasse entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Passepartout-Projekt,

Mehr

Webinar Virtuelle Teams

Webinar Virtuelle Teams Webinar Virtuelle Teams Wie führt man virtuelle Teams erfolgreich? We bring your strategy to life! Katrin Koch 05. Oktober 2015 16:30Uhr Training & Consultancy Management & Leadership Marketing & Sales

Mehr

AUSSCHREIBUNG. An alle Landesschulräte/Stadtschulrat für Wien, an die Pädagogischen Hochschulen,

AUSSCHREIBUNG. An alle Landesschulräte/Stadtschulrat für Wien, an die Pädagogischen Hochschulen, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur Geschäftszahl: BMUKK-644/0002-III/13b/2010 SachbearbeiterIn: Mag. Hanna Malhonen Abteilung: III/13b E-Mail: hanna.malhonen@bmukk.gv.at Telefon/Fax: +43(1)/53120-3626/53120-813626

Mehr

Begriffe und Definitionen

Begriffe und Definitionen Begriffe und Definitionen Begriff Definition Schule Eltern Klasse Von der Schulpflege bezeichnete Organisationseinheit (mit einer Schulleitung). Der Kindergarten ist integriert. Eltern oder ein Elternteil,

Mehr

GASTAUFENTHALT AN DER PÄDAGOGISCHEN HOCHSCHULE ZÜRICH

GASTAUFENTHALT AN DER PÄDAGOGISCHEN HOCHSCHULE ZÜRICH Dipl.-Päd. Tanja Peyerl, M.A. M tanja.peyerl(at)kphvie.ac.at Wien, im Juni 2014 GASTAUFENTHALT AN DER PÄDAGOGISCHEN HOCHSCHULE ZÜRICH im Rahmen der ERASMUS Lehrendenmobilität von 20. bis 23. Mai 2014 Pädagogische

Mehr

Fortbildung 27.06.2014

Fortbildung 27.06.2014 Fortbildung Virtuelle Welten und mobile 3D-Anwendungen im Unterricht 27.06.2014 am Karlsruher Institut für Technologie Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen Lifecycle Engeneering Solutions

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s Mit der Aktion zum?!?! der a u s 1 Inhalt: DIE STADT SCHLÜCHTERN 3 DIE KINZIG-SCHULE 4 DAS BERUFLICHE GYMNASIUM 5 BEWEGGRÜNDE, BEI DER AKTION CHEF FÜR EINEN TAG MITZUMACHEN 6 DIE KLASSE 11 W1 BG 7 DANKE!

Mehr

GPMS Gesellschaft für Projektmanagement

GPMS Gesellschaft für Projektmanagement GPMS Gesellschaft für Projektmanagement connecting project people Die Projektmanagement Plattform in Südtirol Wer ist die GPMS Die GPMS ist die unabhängige Informations- und Kommunikationsplattform für

Mehr

AUSSCHREIBUNG. An alle Landesschulräte/Stadtschulrat für Wien, an die Pädagogischen Hochschulen,

AUSSCHREIBUNG. An alle Landesschulräte/Stadtschulrat für Wien, an die Pädagogischen Hochschulen, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur An alle LSR/SSR für Wien Geschäftszahl: BMUKK-644/0028-III/13b/2009 SachbearbeiterIn: Mag. Hanna Malhonen Abteilung: III/13b E-Mail: hanna.malhonen@bmukk.gv.at

Mehr

Mehrsprachige Reden auch zum sehen

Mehrsprachige Reden auch zum sehen Quelle: Kurier.at Adresse: http://kurier.at/lebensart/kiku/sag-s-multi-erstmals-mehrsprachige-reden-auch-zum-sehen/98.002.403 Datum: 20.11.2014, 14:54 SAG'S MULTI! Mehrsprachige Reden auch zum sehen Mehrere

Mehr

ISERNIA WIEN EIN E-TWINNING SPRACHPROJEKT Erika Hummer

ISERNIA WIEN EIN E-TWINNING SPRACHPROJEKT Erika Hummer ISERNIA WIEN EIN E-TWINNING SPRACHPROJEKT Erika Hummer e-buddy Language Learning: Schüler/innen in Österreich und Italien lehren sich gegenseitig ihre Unterrichtssprache * *Es gäbe zu viele unterschiedliche

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Ausbildung zum IntegrationsCoach

Ausbildung zum IntegrationsCoach L!!! IGINA DAS OR Ausbildung zum IntegrationsCoach Abschluss mit international anerkanntem Zertifikat: Coach IASC (International Association for Supervision and Coaching) ISCA GmbH Institut für Supervisionund

Mehr

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 27.03. 28.03.2015 (Quelle: Bundesarchiv_B_145_F070964-0006) Veranstaltungort: Hauptgebäude (HG) der EUF, 2. Stock, Raum 250 Anmeldung (bis

Mehr

Programm der Infomesse am 10. September 2014, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Programm der Infomesse am 10. September 2014, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz Entrée (EG) SR 37.01 (EG) Festsaal (1. OG) Informationsstände Informationsstände Informationsstände 16.00-19.00 Uhr Kunst und Kultur Medizin und Gesundheit Pflege Theologie Sprachen Pflege Wirtschaft Recht

Mehr

Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Zukunft gestalten. Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken

Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Zukunft gestalten. Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken Forschungs- und Entwicklungsprojekt Zukunft gestalten Mit Kindern Erneuerbare Energie entdecken Kurzinformation zum Pressetermin am Dienstag, den 13.12.2011, 13:30 14:30 Uhr Örtlichkeit : VRD Stiftung

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich

Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich Technische Universität Graz Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie Institutsvorstand O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Ulrich Bauer Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich Studie

Mehr

E-Learning am LSK Fallstudie Language On-Line Portfolio Project (LOLIPOP): Ein neues webbasiertes Europäisches Sprachenportfolio

E-Learning am LSK Fallstudie Language On-Line Portfolio Project (LOLIPOP): Ein neues webbasiertes Europäisches Sprachenportfolio E-Learning am LSK Fallstudie Language On-Line Portfolio Project (LOLIPOP): Ein neues webbasiertes Europäisches Sprachenportfolio MDC-Reihe: PERSPEKTIVEN IM E-LEARNING Antje Neuhoff TU Dresden Lehrzentrum

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

NEU in Easy Learning Version 6:

NEU in Easy Learning Version 6: NEU in Easy Learning Version 6: - NEU im Sortiment: Sprachkurs Englisch 3 für sehr fortgeschrittenes Englisch, 100 Lektionen auf Niveau B1-C1 - NEU im Sortiment: Komplettkurs Englisch inklusive Kurs 3:

Mehr

ICT-Verantwortliche an den deutschsprachigen Volksschulen und Kindergärten im Kanton Bern. - Bemerkungen und Erläuterungen zum Pflichtenheft

ICT-Verantwortliche an den deutschsprachigen Volksschulen und Kindergärten im Kanton Bern. - Bemerkungen und Erläuterungen zum Pflichtenheft Erziehungsdirektion des Kantons Bern Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung Direction de l'instruction publique du canton de Berne Office de l'enseignement préscolaire et obligatoire, du conseil

Mehr

An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen. Medienkompetenztage der Medienzentren Pforzheim-Enzkreis und Calw

An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen. Medienkompetenztage der Medienzentren Pforzheim-Enzkreis und Calw Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Postfach 13 12 61 70069 Stuttgart An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Rotenbergstraße

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Paul-Winter-Schule Staatliche Realschule für Knaben Bahnhofstraße B 150 86633 Neuburg a. d. Donau Tel.: 08431 64369-0 Fax: 08431 64369-12 info@paul-winter-schule.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe

Mehr

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen stressfrei Sprachen lernen wifi.at/ooe WIFI Mit diesem neuen Kursangebot richtet sich das WIFI an all jene, die ohne Druck, ohne Hausübungen und Tests eine Sprache lernen wollen. In ungezwungener Atmosphäre

Mehr

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum Bildung sucht Dialog! Dieser fünfte Band der PH NÖ sammelt präsentiert Facetten zum Verhältnis von Lernen Raum. Denn Lernen braucht Raum! Raum macht Lernen! Er will alle Lehrer/innen an Bildung interessierten

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung Lehrveranstaltung: EW 1 Zur bildungstheoretischen Diskussion und ihre Relevanz für die Unterrichtsgestaltung reflektieren den Begriff Bildung und kennen unterschiedliche Bildungstheorien (W1) wissen um

Mehr

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar Periodika Titel 4 bis 8, Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe Babylonia, Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen 2006- Nicht verfügbar 12 (2004)- Nicht verfügbar Beiträge zur Lehrerbildung

Mehr

Externe Evaluierung: Praxistest der Lehr- und Lernmittel für Französisch, Schuljahr 2010/2011 (Kurzfassung)

Externe Evaluierung: Praxistest der Lehr- und Lernmittel für Französisch, Schuljahr 2010/2011 (Kurzfassung) Emiger, Daniel. (2011). Externe Evaluierung : Praxistest der Lehr- und Lernmittel für Französisch, Schuljahr 2010/2011 (Kurzfassung). Freiburg : Passepartout. 5 p. Passepartout Projekt der Neukonzeption

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_ Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie PERSÖNLICH_ Astrologie ist meine Passion. Die Sternkunde und spirituelle Themen faszinierten mich

Mehr

Reglement Zertifizierung in Logosynthese

Reglement Zertifizierung in Logosynthese Reglement Zertifizierung in Logosynthese Dieses Dokument beschreibt die folgenden Aspekte der Zertifizierung in Logosynthese: Inhalt und Umfang des Lehrgangs zum Practitioner in Logosynthese Die Regelung

Mehr

Reform der Lehrerbildung FAQ

Reform der Lehrerbildung FAQ Reform der Lehrerbildung FAQ 1. Welches Ziel hat die Reform? Baden-Württemberg verfügt über gute Schulen und über gute Lehrerinnen und Lehrer. Auf dem Erreichten kann sich das Land aber nicht ausruhen,

Mehr

TAG DER FREMDSPRACHEN

TAG DER FREMDSPRACHEN TAG DER FREMDSPRACHEN Donnerstag, 5. Februar 2015, von 9.00 bis 17.30 Uhr Anmeldung von 8.00 bis 9.00 Uhr Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz Butenschönstraße 2, 67346 Speyer www.telc.net Agenda

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz Entrée (EG) SR 37.01 (EG) Festsaal (1. OG) Informationsstände Informationsstände Informationsstände 16.00-19.00 Uhr Kunst und Kultur Medizin und Gesundheit Pflege Theologie Sprachen Pflege Wirtschaft Recht

Mehr

Handelsschule Praxis-HAS

Handelsschule Praxis-HAS Neue Ausbildungsschwerpunkte ab 2014! Handelsschule Praxis-HAS Handelsakademie Management für Informationstechnologie und erneuerbare Energien ODER Internationale Wirtschaft und Logistik Fachschule für

Mehr

Pädagogische Hochschule Salzburg Seminar: Projektunterricht Semester: 5 Leitung: Windischbauer, Elfriede, Mag.phil. Dr. Prof.

Pädagogische Hochschule Salzburg Seminar: Projektunterricht Semester: 5 Leitung: Windischbauer, Elfriede, Mag.phil. Dr. Prof. Pädagogische Hochschule Salzburg Seminar: Projektunterricht Semester: 5 Leitung: Windischbauer, Elfriede, Mag.phil. Dr. Prof. Seminararbeit: Projektbericht- Thema: Wir reisen um die Welt Durchgeführt in

Mehr

Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011

Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011 Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011 im Sitzungssaal des Rathauses Vorsitzender: Erster Bürgermeister Horst Krebes Stadträte (stimmberechtigt): StR Hans Werner Bauer StRin Brigitte Gruber StRin Heidi

Mehr

BEISPIELE GUTER PRAXIS

BEISPIELE GUTER PRAXIS BEISPIELE GUTER PRAXIS für Qualitätsmanagement in berufsbildenden Schulen Fachschule und Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe Sta. Christiana, Rodaun Fachschule und Aufbaulehrgang für wirtschaftliche

Mehr

Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit

Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit Service de l enseignement secondaire du deuxième degré Amt für Unterricht der Sekundarstufe 2 Collège Sainte-Croix Kollegium Heilig Kreuz Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit Rechtliche

Mehr

BIWI meets BIB. Fakultät für Bildungswissenschaften an der Freien Universität Bozen Bereich Innovation und Beratung im Deutschen Bildungsressort

BIWI meets BIB. Fakultät für Bildungswissenschaften an der Freien Universität Bozen Bereich Innovation und Beratung im Deutschen Bildungsressort BIWI meets BIB Fakultät für Bildungswissenschaften an der Freien Universität Bozen im Deutschen Bildungsressort März und Mai 2014 Freie Universität Bozen Libera Università di Bolzano Università Liedia

Mehr

Arbeitsplatz Schule. Ergebnisse der Onlinebefragung. Wien, 31. März 2008

Arbeitsplatz Schule. Ergebnisse der Onlinebefragung. Wien, 31. März 2008 Arbeitsplatz Schule Ergebnisse der Onlinebefragung Wien, 31. März 2008 1. Überblick Online Befragung Ziele Erhebung eines aktuellen Stimmungsbildes unter zufällig ausgewählten LehrerInnen (Stichprobe:

Mehr

FINANCIAL EDUCATION ǀ FINANZBILDUNG

FINANCIAL EDUCATION ǀ FINANZBILDUNG Willkommen zur Kick-Off-Veranstaltung von FINANCIAL EDUCATION ǀ FINANZBILDUNG Levering the Implementation Efficiency in Schools ǀ Impulse zur Umsetzung und Effizienzsteigerung an AHS Drittes Projektmeeting

Mehr

Gestatten, Mag. Maximilian, MBA Hachlham 61 4081 Hartkirchen 0664 21 020 47 office@rumpfhuber.cc

Gestatten, Mag. Maximilian, MBA Hachlham 61 4081 Hartkirchen 0664 21 020 47 office@rumpfhuber.cc Gestatten, Mag. Maximilian, MBA Hachlham 61 4081 Hartkirchen 0664 21 020 47 office@rumpfhuber.cc Machen Sie sich ein Bild Derzeitige Aktivitäten Bisherige Aktivitäten Demographische Daten, Geboren am:

Mehr

Der transparente Raum. MA 57 - Frauenförderung

Der transparente Raum. MA 57 - Frauenförderung 43 Stadt - / Raumplanung Buchinger Birgit, Gödl Doris, Gschwandtner Ulrike 47 Stadt - / Raumplanung Buchinger Birgit, Gödl Doris, Gschwandtner Ulrike... dann werden sie radikal. 2.Salzburger Frauenbericht:

Mehr