1 Geschichtlicher Exkurs in die Römerzeit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Geschichtlicher Exkurs in die Römerzeit"

Transkript

1 1 Geschichtlicher Exkurs in die Römerzeit 1.1 Römische Hegemonialbemühungen in Germanien Ursprünglich war Germanien in den Jahrhunderten vor Christi Geburt keltisch besiedelt. Etwa um die Zeitenwende rückte dieses Gebiet immer mehr in den Interessenbereich des römischen Imperiums ( Imperum Romanum ). Durch die Hegemonialbestrebungen von Julius Cäsar fiel das westlich von Germanien bis an den Rhein grenzende Gallien (59 61 v. Chr.) unter römische Kontrolle. Doch diese natürliche Grenze wurde oft gewaltsam von rechtsrheinischen Germanenstämmen heimgesucht oder gar überschritten. Dabei wurde dem damaligen Kaiser Augustus (27-14 v. Chr.) bzw. dem verantwortlichen Statthalter Lollius v. Chr. schwere Niederlagen beigebracht. Als Gegenreaktion verstärkten die Römer in den Jahren v. Chr. die linke Rheinseite in der Weise, daß sie entlang des Rheinlaufs und speziell an den Mündungen von Main und Lippe in den Rhein riesige Basislager, wie z.b. Xanten ( Vetera ) und Mainz ( Mogontiacum ) errichteten, von denen aus Feldzüge auf die Gebiete jenseits der rechten Rheinseite bis an die Elbe stattfinden sollten. Schließlich wurden diese im Jahre 12-9 v. Chr. von Drusus realisiert, die nach dessen Tod von seinem Bruder Tiberius von 8-7 v. Chr. bis zur Unterwerfung der starken germanischen Stämme zwischen Rhein und Elbe führtgeführt wurden. Ein wichtiger Faktor dabei war nicht die bloße militärische Unterwerfung, sondern auch die vertraglich-politische Kooperation der besiegten Germanenstämme, die verschiedene Gebiete zugewiesen bekamen, trotzdem aber Rom als Ordnungsmacht unterstanden. Nach und nach wurden jetzt im Rhein-Weser-Land weitere Festungen errichtet, so daß dieses weiträumige Gebiet vollkommen kontrolliert werden konnte. Die Wende kam aber 9 n. Chr., als der germanische (cheruskische) Adelige und römische Bürger in Personalunion Arminius ein starkes Heer aus einer Vielzahl von regional zerstreuten germanischen Stämmen rekrutierte und in der legendären Schlacht im Teuteburger Wald das römischen Heer unter Führung des Statthalters Varus vernichtend schlug. 1

2 Diese Niederlage war so verheerend, daß die römischen Hegemonialbestrebungen kläglich zum erliegen kamen, obwohl der Herrschaftsanspruch weiterhin erhoben wurde. Der nahezu vollkommene Verzicht auf das rechtsrheinische Germanien kam erst nach der Abberufung des Varus-Nachfolgers Germanicus 16/17 n. Chr. in der Ära des Tiberius (14-37 n. Chr.). Die römischen Besatzer begannen nun sich successive in westliche und südliche Richtung zurückzuziehen. Ein erneutes Aufbäumen der römischen Truppen fand erst viele Jahre später in der Claudius-Ära mitte des ersten Jahrhunderts n. Chr. statt. Nach dem Feldzug gegen die Chatten (83-85 n. Chr.) unter Domitian wurde der Ausbau des obergermanischen Limes (lat.: Grenzweg, Grenze, Grenzwall) mit zahlreichen Kastellen und Wachtürmen forciert, um die neu gegründete Provinz Germania Superior (Obergermanien) mit Mogontiacum (Mainz) als Provinzhauptstadt vor germanischen Übergriffen zu schützen. Die letzte Vorverlegung der Grenze in östlicher sowie der Ausbau des Limes in nördlicher Richtung (Rätischer Limes) wurde unter Antonius Pius in der Mitte des zweiten Jahrhunderts n. Chr. vorangetrieben, so daß die Gesamtausdehnung des obergermanisch rätischen Limes ungefähr 550 km betrug. Bingen Villa Rustica Abb. 1-1 Im Laufe des 3. Jahrhunderts war der Limes dem wachsenden Druck der allemannischen Stämme nicht mehr gewachsen. In der Neujahrsnacht 406 n. Chr. überquerten die germanischen Stämme der Vandalen, Sueben und Alemannen im Bereich Mainz-Bingen auf breiter Linie den Rhein. Dabei wurde die Provinzhauptstadt Mogontiacum von den Vandalen fast völlig dem Erdboden gleich gemacht. Dieses Ereignis läutete das Ende der römischen Herrschaft am Rhein ein. Die Römer behaupteten sich danach noch etwa 100 Jahre, bevor ihre Herrschaft am Rhein ca. 500 n. Chr. endete. 2

3 Die Franken traten das Erbe der Römer im Raum Rheinhessen, Pfalz und Elsaß an und legten ihr Hauptaugenmerk auf die Gründung ländlicher Siedlungen, was durch die Endung "-heim" als Indiz für fränkische Siedlungen belegt wird. Die Städte blieben offensichtlich weitgehend unberührt. 1.2 Zivile Besatzung in Germanien Nach der Eroberung der Gebiete der späteren römischen Provinz Obergermanien mit Mainz als Provinzhauptstadt wurde eine zivile Administration geschaffen, welche der Region einen gewaltigen Aufschwung der Privatwirtschaft mit durchaus beachtlichen Ansätzen der Großproduktion von Konsumgütern bescherte. Doch im Grunde genommen war das Römische Reich ein Agrarstaat. Die Mehrzahl der linksrheinischen Bevölkerung war agrarwirtschaftlich orientiert, da die gesamte Wirtschaft von vornherein auf die Versorgung der römischen Truppen und des nachrückenden Gefolges, vorwiegend in den Städten lebte, ausgelegt war. Allein die römische Armee in Obergermanien benötigte pro Jahr Tonnen Brotgetreide bzw. ein noch größere Anzahl an Futtergetreide. Trotz dieser immensen Menge wurde die römische Provinz im Laufe der Zeit wirtschaftlich autark und abgesehen von ein paar Luxusgütern, war man auf keinerlei Importe angewiesen. Vor allem für Obergermanien war die fortgeschrittene Infrastruktur mit dem sehr gut ausgebauten Straßennetz, den Wasserleitungen, den Abwasserkanälen und den Aquädukten mitunter die größte Errungenschaft. Die Straßen bildeten ein hierachisch gegliedertes Netz, das durch den Ausbau weitere Straßen immer engmaschiger wurde. Neben den öffentlichen Straßen ( Viae publicae ) entstanden Privatstraßen ( Viae privatae ) und Provinzstraßen ( Viae vicinales ).Diese ermöglichten dem römischen Reich die Option, große Truppenverschiebungen durchzuführen, um somit einigermaßen flexibel auf die alltäglichen Übergriffe der Germanenstämme reagieren zu können. 3

4 Darüber hinaus wurde die Nachrichtenübermittlung durch den Ausbau des Cursus publicus (Kaiserliche Post) stark forciert, wodurch Rom als Zentrum des Römischen Imperiums über die wirtschaftliche und politische Situation, speziell in Krisenregionen wie Obergermanien, praktisch permanent informiert war. So verläuft auch entlang des Areals der Villa rustica eine der großen Achsen ( Große Ausoniusastraße ), die von Trier über den Hunsrück kommend auf die Hauptachse Germaniens in Bingen mündet. Diese stellt sozusagen die kürzeste Verbindung der Rheinlande mit Italien dar und wurde mit Beginn der augusteisch-tiberischen Operationen von Mainz aus errichtet. Sie verläuft von Köln, Koblenz, Bingen, Mainz, Speyer bis zum Großen St. Bernhard. Zur Orientierung wurden Straßenkarten, wie diese hier für die Achse Köln Mainz, mit Orientierungspunkten entworfen. 4

5 1.3 Die Villa Rustica im zeitlichen Kontext Entlang der (Wasser-) Straßen entwickelten sich neben den römischen Militärlagern einige größere Siedlungen, die dem regionalen Handel dienten. Die Bewohner der Siedlungen und Städte wurden durch effizient arbeitende landwirtschaftliche Gutshöfe im Umland versorgt, deren Größe zwischen 0,6 10 ha schwankte. Diese Bauart bezeichneten die Römer als Villa Rustica, was soviel wie Landhaus bedeutet und in der damaligen Zeit einer der wichtigsten zivilen, römischen Siedlungsformen in Germanien war. Bei der Villa Rustica handelte es sich fast ausschließlich um architektonisch sehr weit entwickelte Einzelgehöfte aus der Kaiserzeit, die sich oft freistehend in der Nähe von größeren Ansiedlungen ( Vici ) oder an Fernhandelsstraßen ( Viae ) befanden. Oft wurden diese an Flüssen oder anderen Gewässern errichtet, da dort die Wasserversorgung garantiert war und zudem noch Schiffe als Transportmittel für die verschiedenen Rohstoffe eingesetzt werden konnten. Abb. 1-2 Betreiber waren einheimische Pächter oder Veteranen der römischen Armee, die nach einer Dienstzeit von 20 Jahren eine Abfindung in Form von Grundbesitz erhielten. Den Ort, an dem sie fortan leben wollten, konnten sie sich aussuchen. Wegen des Verbots wirtschaftlicher Betätigung wurde die römische Oberschicht zwangsläufig auf Landbesitz und Landwirtschaft als Erwerbsquelle verwiesen. 5

6 So wie bei einer Reihe von Villen im rheinhessischen Gebiet ist das Hofareal und dessen Ausdehnung noch genau nachvollziehbar, wohingegen man bei der Nutzung der verschiedenen Gutshöfe schlichtweg auf Indizien angewiesen ist. In der Regel waren die Hofanlagen in ebeneren Lagen agrarwirtschaflich orientiert, während in höher gelegenen Gebieten und in Waldbereichen Viehzucht oder Forstwirtschaft betrieben wurde. Die Villae rusticae lagen gerne an den Grenzen zwischen feuchten und trockenen Ökotopen, so daß der Gutshof einerseits aus einem Bereich mit feuchten Wiesen, andererseits aus einem arideren Bereich mit Ackerbau bestand. Diese Mischform war notwendig, da für den Ackerbau Zugtiere verwendet wurden, die man auf den Wiesen hielt und mit aus dem Ackerbau gewonnenem Futter versorgte. Diese Hofbezirke liegen bevorzugt an Süden exponierten Hängen oder bei stärkerem Relief auf den Bergzungen zwischen den Bachtälern. Unter der Vielzahl der Villen kristallisierten sich bezüglich der Anordnung der verschiedenen Gebäude auf dem Hofareal zwei unterschiedliche Typen heraus. Oft zu beobachten sind Gutshöfe mit zunächst wahllos auf dem Areal verteilten Gebäuden, die aber bei näherer Untersuchung zielgerecht, einem gewissen Betriebsablauf folgend, errichtet wurden. Diesem Typus ist die Villa im Binger Stadtwald nicht zuzuordnen. Vielmehr repräsentiert sie jene in der Gallia Belgica weit verbreitete Anordnung, bei der die Nebengebäude entlang der Mauer errichtet wurden. 6

Germanen, Sammelbezeichnung für Stämme und Völker in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien, die der indogermanischen Sprachfamilie angehörten,

Germanen, Sammelbezeichnung für Stämme und Völker in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien, die der indogermanischen Sprachfamilie angehörten, Germanen, Sammelbezeichnung für Stämme und Völker in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien, die der indogermanischen Sprachfamilie angehörten, sich aber von den benachbarten, ebenfalls indogermanischen

Mehr

Geleitwort des Oberbürgermeisters der Stadt Köln Förderer des Gesamtwerks der»geschichte der Stadt Köln«Einführung in das Gesamtwerk

Geleitwort des Oberbürgermeisters der Stadt Köln Förderer des Gesamtwerks der»geschichte der Stadt Köln«Einführung in das Gesamtwerk Inhalt Geleitwort des Oberbürgermeisters der Stadt Köln Förderer des Gesamtwerks der»geschichte der Stadt Köln«Einführung in das Gesamtwerk Vorwort XI XV XXI i i. Der Raum und seine natürlichen Voraussetzungen

Mehr

Roms Frühzeit und die frühe Republik

Roms Frühzeit und die frühe Republik Die Römische Antike Roms Frühzeit und die frühe Republik Um 800 v. Chr. Ansiedlung der Etrusker in Mittelitalien Gründung Roms bereits vor 753 v.chr. etruskische Könige bis Ende des 6. Jh. v. Chr. seit

Mehr

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur. Das Römische Reich die Supermacht der Antike VORANSICHT

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur. Das Römische Reich die Supermacht der Antike VORANSICHT Reihe 7 S 1 Verlauf Material Das Römische Reich die Supermacht der Antike Maximilian Bunk, München Mit Illustrationen von Julia Lenzmann, Stuttgart Mit Prof. Grabewut auf Entdeckungsreise: Entdecken Sie

Mehr

4. vorchristlichen Jahrhunderts stammen. Die Funde geben überraschende Hinweise auf eine eisenzeitliche Besiedlung im Tal der mittleren Wupper, deren

4. vorchristlichen Jahrhunderts stammen. Die Funde geben überraschende Hinweise auf eine eisenzeitliche Besiedlung im Tal der mittleren Wupper, deren 4. vorchristlichen Jahrhunderts stammen. Die Funde geben überraschende Hinweise auf eine eisenzeitliche Besiedlung im Tal der mittleren Wupper, deren Bewohner von Ackerbau und Viehzucht lebten. Vermutlich

Mehr

Voransicht. Die Römer in Südwestdeutschland ein Lernzirkel zu Leben und Handel am Limes. Das Wichtigste auf einen Blick. Thomas Schmid, Heidelberg

Voransicht. Die Römer in Südwestdeutschland ein Lernzirkel zu Leben und Handel am Limes. Das Wichtigste auf einen Blick. Thomas Schmid, Heidelberg Antike Beitrag 3 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) 1 von 30 Die Römer in Südwestdeutschland ein Lernzirkel zu Leben und Handel am Limes Thomas Schmid, Heidelberg elche Teile Deutschlands waren rö-

Mehr

Gallia pacata. Caesars Krieg und die Romanisierung der Gallier. Exempla aus dem Römermuseum Osterburken. Mit Beiträgen von:

Gallia pacata. Caesars Krieg und die Romanisierung der Gallier. Exempla aus dem Römermuseum Osterburken. Mit Beiträgen von: Gallia pacata Caesars Krieg und die Romanisierung der Gallier Exempla aus dem Römermuseum Osterburken Mit Beiträgen von: Klaus Kortüm, Jörg Scheuerbrandt, Nicole Scheuerbrandt und Andreas W. Schmitt herausgegeben

Mehr

So lebten die Menschen im alten Rom

So lebten die Menschen im alten Rom So lebten die Menschen im alten Rom So lebten die Menschen Im alten Rom Unterrichtsmaterial für die Klassen 4-6 2. überarbeitete Auflage, 2014 Netzwerk-Lernen, 56072 Koblenz Internet: www.netzwerk-lernen.de

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die alten Römer: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die alten Römer: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die alten Römer: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Karin Pfeiffer

Mehr

Grundwissen Latein (8. Jahrgangsstufe)

Grundwissen Latein (8. Jahrgangsstufe) Grundwissen Latein (8. Jahrgangsstufe) Rom stößt an seine Grenzen Bis hierhin und doch weiter Römer und Germanen (vgl. Grundwissensdatei 3.3) - Germanen als fremdes Volk: groß, blauäugig, blond, trinkfest,

Mehr

8 Vorwort es überhaupt zwei Deutschland gab. Dazu muss man weiter zurückschauen, das heißt Geschichte betreiben. Und so, wie es für den Einzelnen inte

8 Vorwort es überhaupt zwei Deutschland gab. Dazu muss man weiter zurückschauen, das heißt Geschichte betreiben. Und so, wie es für den Einzelnen inte 7 Vorwort Die erste Ausgabe dieser Deutschen Geschichte wurde von ihren Lesern wie von der Fachkritik überaus positiv aufgenommen. Das hat mich sehr gefreut. Zehn Jahre nach der Arbeit an der ersten Fassung

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Rede von Herrn Oberbürgermeister Jürgen Roters anlässlich der Eröffnung der Sonderausstellung 14 AD Römische Herrschaft am Rhein am 27. Juni 2014, 18 Uhr, Römisch-Germanisches-Museum Es gilt das gesprochene

Mehr

Jahresplan Geschichte Realschule Klasse 6 mit zeitreise 1

Jahresplan Geschichte Realschule Klasse 6 mit zeitreise 1 Jahresplan Geschichte Realschule Klasse 6 mit zeitreise Inhalt Zeitreise Methoden, Projekte, Wiederholung Stundenzahl Bildungsstandards Geschichte Klasse 6 Arbeitsbegriffe Das Fach Geschichte Aufgaben

Mehr

IMPERIUM: Machtinstrument Ehe LWL-Römermuseum stellt die Heirats- und Nachfolgepolitik des Augustus dar

IMPERIUM: Machtinstrument Ehe LWL-Römermuseum stellt die Heirats- und Nachfolgepolitik des Augustus dar IMPERIUM: Machtinstrument Ehe LWL-Römermuseum stellt die Heirats- und Nachfolgepolitik des Augustus dar Haltern am See (lwl). Unter Kaiser Augustus befand sich das Römische Reich vor 2000 Jahren auf dem

Mehr

Römische Geschichte II. ( v. Chr.)

Römische Geschichte II. ( v. Chr.) Römische Geschichte II (146 27 v. Chr.) Rückblick auf die (Folgen der) Punischen Kriege Karthago zerstört; größter außenpolitischer Gegner fällt weg Rom gründet auf erobertem Gebiet mehrere Provinzen:

Mehr

Die Römer im Rhein-Main-Gebiet

Die Römer im Rhein-Main-Gebiet Die Römer im Rhein-Main-Gebiet Die Römer im Rhein-Main-Gebiet Herausgegeben von Frank M. Ausbüttel, Ulrich Krebs und Gregor Maier Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen

Mehr

Hiermit wird der in 2 beschriebene Bereich der Altstadt von Kaiserswerth als Denkmalbereich gemäß 5 DSchG unter Schutz gestellt.

Hiermit wird der in 2 beschriebene Bereich der Altstadt von Kaiserswerth als Denkmalbereich gemäß 5 DSchG unter Schutz gestellt. Düsseldorf Amtsblatt Nr. 34 vom 27. 8. 1988 Redaktioneller Stand: November 1998 Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf hat am 5. Juli 1988 aufgrund des 5 des Gesetzes zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler

Mehr

Was also hört man, wenn man sich hinunterbeugt und das Ohr auf die Schiene der Geschichte legt? Das kommt ganz darauf an: Bei flüchtigem Hinhören

Was also hört man, wenn man sich hinunterbeugt und das Ohr auf die Schiene der Geschichte legt? Das kommt ganz darauf an: Bei flüchtigem Hinhören VORWORt DIE SCHIENE DER GESCHICHTE»Leg dein Ohr auf die Schiene der Geschichte«heißt ein Lied der deutschen Band Freundeskreis aus dem Jahr 1997. Es beginnt mit den Zeilen:»Viele Menschen schrecken zurück,

Mehr

Stefan Reben ich. Die 101 wichtigsten Fragen. Antike. Verlag C. H. Beck

Stefan Reben ich. Die 101 wichtigsten Fragen. Antike. Verlag C. H. Beck Stefan Reben ich Die 101 wichtigsten Fragen Antike Verlag C. H. Beck Inhalt Gebrauchsanweisung 9 Zur Einleitung 1. Was ist die Antike? 10 2. Welche Wissenschaften erforschen die griechisch-römische Antike?

Mehr

Grundwissen Geschichte. 6.. Klasse. Menschen in Vor- und Frühzeit. Steinzeit

Grundwissen Geschichte. 6.. Klasse. Menschen in Vor- und Frühzeit. Steinzeit Grundwissen Geschichte 6.. Klasse Menschen in Vor- und Frühzeit A Vor ca. Mio. Jahren Menschen lebten als J und S. Steinzeit J Menschen lebten von A und V. vor ca. 1 Mio. Jahren 11800 v.chr. 11000 v.chr.

Mehr

Das Kindermuseum im Fischaturm

Das Kindermuseum im Fischaturm Das Kindermuseum im Fischaturm Hallo, hier bin ich wieder! KIMU, das Maskottchen vom Kindermuseum. Die Fragen beginnen im ersten Stock und führen dich bis unters Dach des Turmes auf 30m Höhe. Natürlich

Mehr

Das römische Reich und das Partherreich - die schwierige Koexistenz (20 v. Chr n. Chr)

Das römische Reich und das Partherreich - die schwierige Koexistenz (20 v. Chr n. Chr) Geschichte Johan Thienard Das römische Reich und das Partherreich - die schwierige Koexistenz (20 v. Chr. - 150 n. Chr) Studienarbeit (Fakultät für Philosophie und Geschichte, Abteilung für Alte Geschichte)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Die Römer. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Die Römer. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen: Die Römer Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Wochenplanarbeit Seite 2 von 29 Liebe

Mehr

EXPOSÉ. Attraktive Geschäftsräume in der Innenstadt von Alzey. '

EXPOSÉ. Attraktive Geschäftsräume in der Innenstadt von Alzey. ' EXPOSÉ Attraktive Geschäftsräume in der Innenstadt von Alzey Seite - 1/9 - Umfeld Alzey liegt in Rheinland-Pfalz im Gebiet Rheinhessen, Landkreis Alzey-Worms, und hat einschließlich der eingemeindeten

Mehr

Bonn LVR-LandesMuseum. Die. Römerkoffer. des LVR-LandesMuseums Bonn

Bonn LVR-LandesMuseum. Die. Römerkoffer. des LVR-LandesMuseums Bonn Die Römerkoffer des s Die Römerkoffer des s Inhalt: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Willkommen in den römischen Rheinlanden! Zum Mitschreiben die Wachstafel Religion im römischen Imperium 3.1. Merkur 3.2. Matronen

Mehr

Und wo nahmen die Kaiser in Zukunft das Geld her?

Und wo nahmen die Kaiser in Zukunft das Geld her? Und wo nahmen die Kaiser in Zukunft das Geld her? Der römische Kaiser wurde zum Garanten für das Wohlergehen der Bürger Roms, die von ihm prächtige Spiele, großartige Bauten und immer genug Getreide für

Mehr

Der Feldzug des Varus

Der Feldzug des Varus Fontane-Gymnasium des Landkreises Teltow-Fläming Fontaneweg 24 15834 Rangsdorf Facharbeit Thema: Der Feldzug des Varus und der historische Gesamtzusammenhang aus der Sicht eines römischen Soldaten Fach:

Mehr

Was machten die Römer in Österreich?

Was machten die Römer in Österreich? Was machten die Römer in Österreich? Johannes Divjak Sonja Schreiner Fast ein halbes Jahrtausend, also an die 500 Jahre, haben sich die Römer im Gebiet des heutigen Österreich aufgehalten. 15 v. Chr.,

Mehr

Inhalt. I. Kölle wie et wor. II. Kölle wie et es. III. Lück us Kölle. IV. Fastelovend. V. Et Kölsche Jrundjesetz

Inhalt. I. Kölle wie et wor. II. Kölle wie et es. III. Lück us Kölle. IV. Fastelovend. V. Et Kölsche Jrundjesetz Die Kölsche Lebensart ist eine Kunstform. Es handelt sich um eine unnachahmliche Verbindung von natürlichem Frohsinn und Gleichmut, eine gekonnte Balance zwischen laisser faire und savoir vivre, aber mit

Mehr

EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG FÜR SCHÜLER DER KLASSEN 3-5

EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG FÜR SCHÜLER DER KLASSEN 3-5 EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG FÜR SCHÜLER DER KLASSEN 3-5 HERZLICH WILLKOMMEN IM RÖMERKASTELL SAALBURG! Bei dieser Rallye durch die Saalburg musst Du verschiedene Fragen beantworten, um den

Mehr

Weltreich Rom (A) Früher war es das Zentrum von Rom. Die Bürger von Rom trafen sich dort und hielten Reden oder erledigten auch ihre Einkäufe.

Weltreich Rom (A) Früher war es das Zentrum von Rom. Die Bürger von Rom trafen sich dort und hielten Reden oder erledigten auch ihre Einkäufe. Weltreich Rom (A) Fiona führt ein Interview mit Julius. Sie möchte mehr über das römische Reich erfahren. Kannst du die passenden Fragen zu den Antworten finden? Schneide die Fragen aus und klebe sie zu

Mehr

Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015 unter dem Mo o. "Handwerk, Technik, Industrie

Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015 unter dem Mo o. Handwerk, Technik, Industrie Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015 unter dem Mo o "Handwerk, Technik, Industrie Liebe Bürgerinnen und Bürger, seit mehr als zwanzig Jahren führt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz jeweils

Mehr

Ausoniusweg. Wandern auf römischen Spuren. Die Historie der Strasse. Der Ausoniuswanderweg von Bingen nach Trier

Ausoniusweg. Wandern auf römischen Spuren. Die Historie der Strasse. Der Ausoniuswanderweg von Bingen nach Trier Ausoniusweg Wandern auf römischen Spuren Der Ausoniuswanderweg von Bingen nach Trier Die Historie der Strasse Decimus Magnus Ausonius (310-392 n.chr.), berühmter römischer Gelehrter und Rhetoriker, war

Mehr

Vorlesung Römische Rechtsgeschichte Vorlesung am Das Dominat. Prof. Dr. Thomas Rüfner

Vorlesung Römische Rechtsgeschichte Vorlesung am Das Dominat. Prof. Dr. Thomas Rüfner Vorlesung Römische Rechtsgeschichte Vorlesung am 21.01.2008 Das Dominat Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.uni-trier.de/index.php?id=15954 Übersicht über die heutige Vorlesungsstunde

Mehr

Egon Schallmayer Der Limes Geschichte einer Grenze. Unverkäufliche Leseprobe. 136 Seiten, Paperback ISBN:

Egon Schallmayer Der Limes Geschichte einer Grenze. Unverkäufliche Leseprobe. 136 Seiten, Paperback ISBN: Unverkäufliche Leseprobe Egon Schallmayer Der Limes Geschichte einer Grenze 136 Seiten, Paperback ISBN: 978-3-406-48018-8 Verlag C.H.Beck ohg, München I. Einleitung: Grenzen des Römischen Reiches Die Römer

Mehr

Kurt Raos auf dem Jakobsweg (Caminho Portugues)

Kurt Raos auf dem Jakobsweg (Caminho Portugues) Kurt Raos auf dem Jakobsweg (Caminho Portugues) Nachdem ich von 30. Mai bis 06. Juni des portugiesischen Jakobsweg und dann noch weiter bis Finisterre (Ende der Welt) gegangen bin, möchte ich euch ein

Mehr

Ein Blick in die Geschichte. Stockstadt a. Main

Ein Blick in die Geschichte. Stockstadt a. Main Ein Blick in die Geschichte von Stockstadt a. Main Die Ursprünge Stockstadts reichen weit in die Vergangenheit zurück. Zahlreiche antike Funde deuten auf eine sehr frühe f Besiedlung unserer Gegend hin.

Mehr

Villa Rustica. Ein römischer Gutshof. Ausgrabung bei Leutstetten

Villa Rustica. Ein römischer Gutshof. Ausgrabung bei Leutstetten Villa Rustica Ein römischer Gutshof Ausgrabung bei Leutstetten VILLA RUSTICA Entdeckung und Ausgrabung Anfang 2002 wurden südlich von Starnberg-Leutstetten die Reste eines römischen Gutshofes, einer Villa

Mehr

Der Aufstieg Roms. Von der Gründung der Stadt bis zum Sieg über Karthago. Rom I - Der Aufstieg 1

Der Aufstieg Roms. Von der Gründung der Stadt bis zum Sieg über Karthago. Rom I - Der Aufstieg 1 Der Aufstieg Roms Von der Gründung der Stadt bis zum Sieg über Karthago Rom I - Der Aufstieg 1 Die Gründung der Stadt I Aeneas flüchtet aus untergehendem Troja, begründet Lavinium Ascanius Iulius, Sohn

Mehr

Römer, Germanen und der Limes

Römer, Germanen und der Limes Bachelorarbeit Römer, Germanen und der Limes Wirtschaftlicher Austausch und grenzüberschreitender Handel im Herzen Europas vom 1. bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. Bearbeitet von Thorsten Kade Erstauflage

Mehr

Der bedeutendste Fund aus Mauer aber stammt aus dem Jahr Es handelt sich dabei um den sog. Jupiter Dolichenus Fund.

Der bedeutendste Fund aus Mauer aber stammt aus dem Jahr Es handelt sich dabei um den sog. Jupiter Dolichenus Fund. AUS DER GESCHICHTE VON MAUER-ÖHLING Unsere Heimat in der Römerzeit Zur Zeit der Römerherrschaft gehörte unsere Heimat zur Provinz Noricum. Innerhalb des heutigen Bezirkes Amstetten gab es eine Grenzbefestigung,

Mehr

WERNER DAHLHEIM JULIUS CAESAR DIE EHRE DES KRIEGERS UND DIE NOT DES STAATES 2. AUFLAGE FERDINAND SCHONINGH PADERBORN MÜNCHEN WIEN ZÜRICH

WERNER DAHLHEIM JULIUS CAESAR DIE EHRE DES KRIEGERS UND DIE NOT DES STAATES 2. AUFLAGE FERDINAND SCHONINGH PADERBORN MÜNCHEN WIEN ZÜRICH WERNER DAHLHEIM JULIUS CAESAR DIE EHRE DES KRIEGERS UND DIE NOT DES STAATES 2. AUFLAGE FERDINAND SCHONINGH PADERBORN MÜNCHEN WIEN ZÜRICH INHALT VORWORT 11 EINLEITUNG 13 I. DIE UMSTÄNDE DES LEBENS (1) DIE

Mehr

I. Das Reich der Burgunder an der Rhône

I. Das Reich der Burgunder an der Rhône I. Das Reich der Burgunder an der Rhône Erst nach der fränkischen Eroberung des Burgunderreiches 534 beginnt die eigentliche Geschichte Burgunds. Bis dahin sprach man allein von den Burgundern, einem Volk,

Mehr

Foto: Rundsaal im Oktogon des Prätoriums (mit freundlicher Genehmigung der Archäologischen Zone Köln)

Foto: Rundsaal im Oktogon des Prätoriums (mit freundlicher Genehmigung der Archäologischen Zone Köln) 5 St. Severin An einigen, meist sakralen Gebäuden, lassen sich Umbauten aus fränkischer Zeit erkennen. So wurde St. Severin, ein kleiner Saalbau mit Apsis des 4. Jh. n. Chr., inmitten eines römischen Gräberfeldes

Mehr

Karte Wetterau, skizzenhaft

Karte Wetterau, skizzenhaft Die wetterau Erstellt von Dorina Wenzel Die Wetterau Geographische Lage und Nutzung Die Wetterau bezeichnet ein Landschaftsgebiet in Hessen. Dieses erstreckt sich im Westen bis zum Taunus und im Osten

Mehr

Die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse aus der Zeit der Germanen Germanen: 2000 v.chr. bis 911 n.chr.

Die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse aus der Zeit der Germanen Germanen: 2000 v.chr. bis 911 n.chr. Die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse aus der Zeit der Germanen Germanen: 2000 v. bis 911 n. Jahr v. 2000 v. bis Christi Geburt ca. 2000 v. Aus den Indogermanen bilden sich die Germanen. ca. 200 v.

Mehr

Rahmenthema 1: Krise(n) der römischen Republik seit dem 2. Jh. v. Chr. Leo Viezens

Rahmenthema 1: Krise(n) der römischen Republik seit dem 2. Jh. v. Chr. Leo Viezens Rahmenthema 1: Krise(n) der römischen Republik seit dem 2. Jh. v. Chr. Leo Viezens 2 - Das Patriziat - Das Plebejat - Sklaven - Vom Doppelkönigtum zur Republik (~500 v. Chr.) - Die zivile Gesellschaftsordnung

Mehr

Römerstädte am Rhein Strategien archäologischer Erzählung

Römerstädte am Rhein Strategien archäologischer Erzählung Öffentliches Kolloquium mit Abendvortrag Donnerstag, 3. Dezember 2015 13:00-20:00 Uhr Freitag, 4. Dezember 2015 09:00-17:00 Uhr Fritz Thyssen Stiftung, Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln Von der Quelle

Mehr

Die Bedeutung der napoleonischen Befreiungskriege für das lange 19. Jahrhundert

Die Bedeutung der napoleonischen Befreiungskriege für das lange 19. Jahrhundert Die Bedeutung der napoleonischen Befreiungskriege für das lange 19. Jahrhundert Im Laufe seiner Eroberungskriege, verbreitete Napoleon, bewusst oder unbewusst, den, von der französischen Revolution erfundenen,

Mehr

Neues Wohnen im Alten Dorf

Neues Wohnen im Alten Dorf Neues Wohnen im Alten Dorf Vortrag: Hartmut Kind, Büro SP PLUS, Bad Nauheim Mittelalterliche Stadtmauer Limes Römisches Kastell 2 Archäologische Funde Limeskastell Marköbel. Rekonstruiertes Mauerstück

Mehr

Wie die Römer nach Schwaben kamen

Wie die Römer nach Schwaben kamen Wie die Römer nach Schwaben kamen Die Eroberungs- und Besetzungsgeschichte Südwestdeutschlands, Bayerns und der Schweiz vollzog sich in der frühen römischen Kaiserzeit. Gleichwohl hatte bereits Caesar

Mehr

RHEINLAND-PFALZ. 01. Drususstein in Mainz. 02. Römisches Heer. 03. Kaiserpfalz in Kaiserslautern. 04. Wohnturm in Mainz

RHEINLAND-PFALZ. 01. Drususstein in Mainz. 02. Römisches Heer. 03. Kaiserpfalz in Kaiserslautern. 04. Wohnturm in Mainz 01. Drususstein in Mainz Von Mogontiacum, dem heutigen Mainz, ging die römische Okkupation des Ostens aus, hier befand sich der Sitz der Provinzverwaltung Obergermaniens. In den Jahren 12-9 v. Chr. erfolgten

Mehr

angereichert wurde. Alemannien war damit, wie kurz zuvor schon das Herzogtum Würzburg, von der fränkischen Herrschaftsorganisation erfasst, die sich

angereichert wurde. Alemannien war damit, wie kurz zuvor schon das Herzogtum Würzburg, von der fränkischen Herrschaftsorganisation erfasst, die sich angereichert wurde. Alemannien war damit, wie kurz zuvor schon das Herzogtum Würzburg, von der fränkischen Herrschaftsorganisation erfasst, die sich nun nach den aus den Hausmeiern hervorgegangenen Königen

Mehr

Geschichte der Wachtürme von Cádiz

Geschichte der Wachtürme von Cádiz Geschichte der Wachtürme von Cádiz Die Wachtürme machten Cádiz weltweit berühmt. Sie waren das Erste, was die Reisenden vom Meer aus erblickten, da sie der Stadt eine malerische, spezielle Silhouette verleihen.

Mehr

Schulinternes Curriculum Geschichte, Jahrgang 5/6

Schulinternes Curriculum Geschichte, Jahrgang 5/6 Wilhelm-Gymnasium Fachgruppe Geschichte Schulinternes Curriculum Jg. 5/6 Seite 1 von 5 Schulinternes Curriculum Geschichte, Jahrgang 5/6 Zeitbegriff / Vorgeschichte / Frühe Hochkulturen / Das antike Griechenland

Mehr

Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg?

Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg? Ausstellung Que reste t il de la Grande Guerre? Was bleibt vom Ersten Weltkrieg? Der Erste Weltkrieg: Ein Konflikt gekennzeichnet durch massenhafte Gewalt 1. Raum: Die Bilanz: eine zerstörte Generation

Mehr

Das Römische Reich wird durch bewachte Grenzlinien geschützt. Das Römische Reich wird nur durch einen leichten Holzzaun geschützt.

Das Römische Reich wird durch bewachte Grenzlinien geschützt. Das Römische Reich wird nur durch einen leichten Holzzaun geschützt. Römisches Reich Wölfin mit Romulus und Remus Rom ist Republik Erstes Gesetzbuch Roms Erste Wasserleitung Hannibal (246 183 v. Chr) Julius Caesar (100 44 v. Chr.) Rom ist Kaiserreich Kaiser Augustus (53

Mehr

Wasserversorgung der Römer

Wasserversorgung der Römer Wasserversorgung der Römer Nach der Typhusepidemie von 312 v.c. in Rom, wurde das Trinkwasser über Aquädukte von Quellen in die Stadt geleitet. Dies galt auch für römische Siedlungen in den Provinzen.

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe der Verlags- und Imprintgruppe R.G.Fischer

Unverkäufliche Leseprobe der Verlags- und Imprintgruppe R.G.Fischer Unverkäufliche Leseprobe der Verlags- und Imprintgruppe R.G.Fischer Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, ist ohne Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig

Mehr

Römische Geschichte in ausgewählten Ausschnitten bis zum Ende der Republik

Römische Geschichte in ausgewählten Ausschnitten bis zum Ende der Republik Römische Geschichte in ausgewählten Ausschnitten bis zum Ende der Republik Zeittafel zur römischen Geschichte: Latinum B, S. 223f. aus GeoEpoche auf Kurswebsite Ahnen: Venus - Anchises Aeneas Ascanius

Mehr

Grundkurs Geschichte. Das Altertum. Bearbeitet von Prof. Karen Piepenbrink, Michael Erbe

Grundkurs Geschichte. Das Altertum. Bearbeitet von Prof. Karen Piepenbrink, Michael Erbe Grundkurs Geschichte Das Altertum Bearbeitet von Prof. Karen Piepenbrink, Michael Erbe 1. Auflage 2015. Taschenbuch. 251 S. Paperback ISBN 978 3 17 025568 5 Format (B x L): 14,8 x 21 cm Gewicht: 370 g

Mehr

Zur Geschichte der geistigen Mission des Deutschtums (3)

Zur Geschichte der geistigen Mission des Deutschtums (3) 1 Herwig Duschek, 2. 3. 2012 www.gralsmacht.com 850. Artikel zu den Zeitereignissen Zur Geschichte der geistigen Mission des Deutschtums (3) (Ich schließe an Artikel 849 an.) Wir folgen der Version des

Mehr

Straße der Römer. Ein grenzüberschreitendes kulturtouristisches Großprojekt. www.strasse-der-roemer.eu

Straße der Römer. Ein grenzüberschreitendes kulturtouristisches Großprojekt. www.strasse-der-roemer.eu Straße der Römer Ein grenzüberschreitendes kulturtouristisches Großprojekt Projektkulisse Region Mosel-Saar Region Eifel Saarland Luxemburger Mosel Region Hunsrück Projektträger & Partner Projektträger:

Mehr

INHALT. (1) DIE NOT DER REPUBLIK Der Zerfall aristokratischer Gleichheit Die Auflösung der Verfassung Der Bürgerkrieg Terror und Reform

INHALT. (1) DIE NOT DER REPUBLIK Der Zerfall aristokratischer Gleichheit Die Auflösung der Verfassung Der Bürgerkrieg Terror und Reform INHALT VORWORT................................................ 11 EINLEITUNG.............................................. 13 I. DIE UMSTÄNDE DES LEBENS (1) DIE NOT DER REPUBLIK...............................

Mehr

Die Eifel Natur unter Vertrag

Die Eifel Natur unter Vertrag Der Natur- und Kulturraum Eifel ist am westlichen Rand Deutschlands gelegen. Informiere dich über die Eifel. Nutze deinen Atlas zur Beantwortung der Fragen, manchmal brauchst du noch weitere Informationsquellen

Mehr

Geschichte und römischer Kultur kennen.

Geschichte und römischer Kultur kennen. Lateiner des AGO mit Prof. Dr. Sommer bei den Römern am Niederrhein Bei einer zweitägigen Exkursion lernten zwei Lerngruppen des Alten Gymnasiums unter fachkundiger Leitung von Prof. Dr. Michael Sommer

Mehr

RL GMBH IMMOBILIEN WÖRL. - die Immobilienberater. Marktbericht 2015/16. Immobilien Wörl

RL GMBH IMMOBILIEN WÖRL. - die Immobilienberater. Marktbericht 2015/16. Immobilien Wörl Immobilien Wörl - die Immobilienberater. Marktbericht 2015/16. Karlsberg 8 85221 Dachau Telefon 08131. 6166-0 www.immowoerl.de Marktbericht Gewerbeimmobilien 2015/16 Immobilien Wörl Erneut gibt Immobilien

Mehr

Aus der Geschichte der Steiermark 1

Aus der Geschichte der Steiermark 1 Aus der Geschichte der Steiermark 1 Unsere Zeitrechnung beginnt mit Christi Geburt. Viele Funde zeigen aber, dass in unserem Land auch schon früher Menschen gelebt haben. Schon in der Steinzeit und in

Mehr

Die Römer 753-ROM schlüpft aus dem Ei

Die Römer 753-ROM schlüpft aus dem Ei Die Römer 753-ROM schlüpft aus dem Ei Etwa um 800 vor Christus wurde eine erste städtische Siedlung vom Volk der Etrusker errichtet-in der Mitte gab es den Marktplatz-das FORUM-dort trafen sich die Menschen.

Mehr

RÖMISCHES REICH. Wer bestimmt im Römischen Reich

RÖMISCHES REICH. Wer bestimmt im Römischen Reich RÖMISCHES REICH 800 v. Chr. Griechische Polis entstehen 600 v. Chr. Solon 508 v. Chr. Kleisthenes (Isonomie) 500 v. Chr. Athen ist auf dem Höhepunkt. 500 v. Chr. in Rom werden die Könige vertrieben. MYTHOLOGISHE

Mehr

Die mittelkaiserzeitlichen und spätantiken Gräber der römischen Villa WW 132

Die mittelkaiserzeitlichen und spätantiken Gräber der römischen Villa WW 132 Jessica Greven (Antrag Nr. 257) Die mittelkaiserzeitlichen und spätantiken Gräber der römischen Villa WW 132 In Inden-Altdorf wurde in den Jahren 2010/11 eine römische Villenanlage mit zwei Grabarealen

Mehr

Heinrich-Heine-Gymnasium

Heinrich-Heine-Gymnasium 1 Klasse/ Thema und Methoden Halbjahr 6/I L. 1-4 Römisches Privatleben Organisation einer Vokabelkartei Memotechniken Ordnung des Wortschatzes nach Wortarten und Sachfeldern Verknüpfung unterschiedlicher

Mehr

Geschichte. Klassenstufe 6. Kerncurriculum 6. Kerncurriculum Geschichte 6 Hölderlin-Gymnasium Nürtingen. Zeit. (Daten und Begriffe)

Geschichte. Klassenstufe 6. Kerncurriculum 6. Kerncurriculum Geschichte 6 Hölderlin-Gymnasium Nürtingen. Zeit. (Daten und Begriffe) Geschichte Klassenstufe 6 Standard 1. Annäherungen an die historische Zeit Kerncurriculum 6 - sich - ausgehend von einer Spurensuche in der eigenen Lebenswelt - als Teil der Geschichte begreifen. Inhalte

Mehr

Die Römer im Rhein-Main-Gebiet. Herausgegeben von Frank M. Ausbüttel, Ulrich Krebs und Gregor Maier

Die Römer im Rhein-Main-Gebiet. Herausgegeben von Frank M. Ausbüttel, Ulrich Krebs und Gregor Maier Die Römer im Rhein-Main-Gebiet Herausgegeben von Frank M. Ausbüttel, Ulrich Krebs und Gregor Maier Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte

Mehr

Der Tag, an dem Deutschland entstand

Der Tag, an dem Deutschland entstand Tillmann Bendikowski Der Tag, an dem Deutschland entstand Die Geschichte der Varusschlacht C. Bertelsmann Inhalt Vorwort:»Die Unglücksstätte, grässlich anzusehen «............................ 7 Teil I

Mehr

Einführung in die Klimatologie (5) Vom Römischen zum mittelalterlichen Klimaoptimum

Einführung in die Klimatologie (5) Vom Römischen zum mittelalterlichen Klimaoptimum Einführung in die Klimatologie (5) Vom Römischen zum mittelalterlichen Klimaoptimum Der Sustenpass in den Alpen, wie er zur Römerzeit vor etwa 2000 Jahren ausgesehen haben könnte: Susstenpass heute Das

Mehr

Inhalt. 99 Das nördliche Pfersee. Das südliche Pfersee. Spurensuche. Pfersee von oben. Wertach Vital

Inhalt. 99 Das nördliche Pfersee. Das südliche Pfersee. Spurensuche. Pfersee von oben. Wertach Vital Beatrice Schubert Angelika Prem Stefan Koch Inhalt 11 Spurensuche 19 Pfersee von oben 27 Entlang der Augsburger Straße von der Luitpoldbrücke bis Herz Jesu 26 und weiter bis zu Stadtgrenze 50 67 Das südliche

Mehr

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 7 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 0: Stadtgebiet und Flächennutzung

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 7 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 0: Stadtgebiet und Flächennutzung Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 7 Kapitel 0: Stadtgebiet und Flächennutzung Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 8 Nr. Titel Seite Verzeichnis der Tabellen Überblick 9 001 Historische

Mehr

SAARLAND. 01. Römerbrücke. 03. Römisch-keltische Umgangstempel. 04. Römerstrassen

SAARLAND. 01. Römerbrücke. 03. Römisch-keltische Umgangstempel. 04. Römerstrassen 01. Römerbrücke Etwa um die Zeitenwende erfolgte die Eroberung des Saargebietes durch die Römer und die Eingliederung in das Römische Reich. Zahlreiche Baudenkmäler aus dieser Zeit haben die Jahrhunderte

Mehr

Arminius und die Varusschlacht

Arminius und die Varusschlacht Arminius und die Varusschlacht Download-Materialien von Markus Zimmermeier Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Der Alptraum...1 In der Taverne... 2 Ein wahres Naturtalent... 3 Die römischen Tugenden...

Mehr

Sachunterricht Die alten Römer

Sachunterricht Die alten Römer Sachunterricht Die alten Römer Rom war der strahlende Mittelpunkt eines Weltreiches. Die Römer verbrachten ihre Freizeit in Thermen, beim Wagenrennen und bei Gladiatorenkämpfen. Aquädukte versorgten die

Mehr

Krieg in der Geschichte Otto Dix Der Krieg (1923)

Krieg in der Geschichte Otto Dix Der Krieg (1923) Krieg in der Geschichte Otto Dix Der Krieg (1923) 1 Der Weg zum totalen Krieg Referenten: Sebastian Seidel, Nils Theinert, Stefan Zeppenfeld Gliederung Die Koalitionskriege 1792 1815 Der Amerikanische

Mehr

4. September 1229 ab urbe condita 4. September 476 n. Chr »Toll trieben es die alten Römer«der Fall Roms im Film... 16

4. September 1229 ab urbe condita 4. September 476 n. Chr »Toll trieben es die alten Römer«der Fall Roms im Film... 16 Inhalt Ein Kindkaiser wird abgesetzt................................. 7 4. September 1229 ab urbe condita 4. September 476 n. Chr....... 8 Ein Wendepunkt, den keiner merkt..............................

Mehr

LEOPOLD WOHNEN IM ZENTRUM DER STADT LOFTIGE LUXURIÖSE DACHGESCHOSSWOHNUNGEN LEOPOLDSTRASSE KLOSTERNEUBURG

LEOPOLD WOHNEN IM ZENTRUM DER STADT LOFTIGE LUXURIÖSE DACHGESCHOSSWOHNUNGEN LEOPOLDSTRASSE KLOSTERNEUBURG OFT LEOPOLD WOHNEN IM ZENTRUM DER STADT LOFTIGE LUXURIÖSE DACHGESCHOSSWOHNUNGEN LEOPOLDSTRASSE 18 3400 KLOSTERNEUBURG Die einzigartige Lage im Stadtkern von Klosterneuburg ermöglicht die Kombination aus

Mehr

Saltus Teutoburgiensis

Saltus Teutoburgiensis Autor: Otto Klaus Schmich Mozartweg 56 76646 Bruchsal urn:nbn:de:1111-200703078 Saltus Teutoburgiensis Eine Art unendliche Geschichte, welche auch nach den jüngsten Ergebnissen von Kalkriese und anderen

Mehr

Salve Hospes! Sei gegrüßt Gastfreund!

Salve Hospes! Sei gegrüßt Gastfreund! Mit Gewinnspiel EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG Salve Hospes! Sei gegrüßt Gastfreund! Für Schüler der Klassen 6-8 Herzlich willkommen im Römerkastell Saalburg! Am Ende des 1. Jahrhunderts n.

Mehr

Cäsar und Augustus. von Leonie Ulbricht & Leonie Sadewasser

Cäsar und Augustus. von Leonie Ulbricht & Leonie Sadewasser Cäsar und Augustus von Leonie Ulbricht & Leonie Sadewasser Gliederung 1.Gaius Julius Cäsar Wer war er? Sein Leben Frauen und Kinder 2. Augustus Sein Leben Octavian wird Augustus Gaius Julius Cäsar Wer

Mehr

Bahnhöfe als Mobilitätsdrehscheibe in Echtzeit

Bahnhöfe als Mobilitätsdrehscheibe in Echtzeit Bahnhöfe als Mobilitätsdrehscheibe in Echtzeit Michael Heilmann Verbandsdirektor Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd Tagung der TU Kaiserslautern Mobilität 2016.0 am 18.02.2016

Mehr

Konzeptionelle und wirtschaftliche Betrachtung der Mansio in Zusmarshausen im Kontext mit der Römerthematik in Augsburg und Bayern.

Konzeptionelle und wirtschaftliche Betrachtung der Mansio in Zusmarshausen im Kontext mit der Römerthematik in Augsburg und Bayern. Konzeptionelle und wirtschaftliche Betrachtung der Mansio in Zusmarshausen im Kontext mit der Römerthematik in Augsburg und Bayern. Ausgangssituation Mehr als 400 Jahre gehörte das gesamte südliche Bayern

Mehr

EINFÜHRUNG. Dieter Planck DIE RÖMER KOMMEN. Aus römischer Sicht" Rhein und Neckar am Rand der Welt. Kai Brodersen

EINFÜHRUNG. Dieter Planck DIE RÖMER KOMMEN. Aus römischer Sicht Rhein und Neckar am Rand der Welt. Kai Brodersen IMPERIUM ROMANUM INHALT EINFÜHRUNG 22 500 Jahre Römerforschung in Baden-Württemberg Eine positive Bilanz Dieter Planck DIE RÖMER KOMMEN 3O Aus römischer Sicht" Rhein und Neckar am Rand der Welt Kai Brodersen

Mehr

Die Varusschlacht im Teutoburger Wald im Jahre 09 n. Chr.

Die Varusschlacht im Teutoburger Wald im Jahre 09 n. Chr. Die Varusschlacht im Teutoburger Wald im Jahre 09 n. Chr. Zur 2000 Jahr-Feier dieses fuer uns Deutsche so wichtigen Ereignisses moechte ich vorab die Ausdehnung Germaniens und des roemischen Reiches sowie

Mehr

Norbert Fiks Die Römer in Ostfriesland Archäologische und literarische Spuren. MaYa-ebook

Norbert Fiks Die Römer in Ostfriesland Archäologische und literarische Spuren. MaYa-ebook Norbert Fiks Die Römer in Ostfriesland Archäologische und literarische Spuren MaYa-ebook Norbert Fiks Die Römer in Ostfriesland 1. Ausgabe 2002 Dieses Werk ist urheberrechlich geschützt. Alle Rechte bei

Mehr

DOWNLOAD. Städte in Deutschland. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Städte in Deutschland. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Städte in Deutschland auszug aus dem Originaltitel: Städte in Deutschland 22a 1a Nimm einen Atlas zur Hilfe und finde die Städtenamen. 1 32 Städte in Deutschland 22b 1b Nr. 1 2 3 4

Mehr

Feldforschung in Hasankeyf am Tigris Andreas Fink, M.A. (Heidelberg)

Feldforschung in Hasankeyf am Tigris Andreas Fink, M.A. (Heidelberg) Feldforschung in Hasankeyf am Tigris Andreas Fink, M.A. (Heidelberg) Hasankeyf ist eine kleine Kreisstadt mit rund 3500 Einwohnern im Osten der Türkei. Der Ort begeistert jedes Jahr zahlreiche Besucher

Mehr

ROMS VERGESSENER FELDZUG

ROMS VERGESSENER FELDZUG ROMS VERGESSENER FELDZUG DIE SCHLACHT AM HARZHORN Herausgegeben von HEIKE PÖPPELMANN, und WOLF-DIETER STEINMETZ Inhalt 14 Who cares? Eine Ausstellung zu einem.vergessenen' römischen Feldzug nach Germanien

Mehr

06b Industrie. Entwicklung. Entwicklung. Präsentation

06b Industrie. Entwicklung. Entwicklung. Präsentation Entwicklung Entwicklung Präsentation Entwicklung: Versuch einer Definition Was ist wirtschaftliche Entwicklung? Wirtschaftliche Entwicklung bezeichnet den Zustand oder die Stärke einer Volkswirtschaft.

Mehr

Download Ursula Lassert

Download Ursula Lassert Download Ursula Lassert Damals bei den Römern: Zeitleiste Schwerpunkt Römisches Reich Grundschule Ursula Lassert Damals bei den Römern Die sach- und kindgerechte Kopiervorlagensammlung für die 3./ 4. Klasse

Mehr

Download. Damals bei den Römern: Zeitleiste. Damals bei den Römern. Schwerpunkt Römisches Reich. Ursula Lassert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Damals bei den Römern: Zeitleiste. Damals bei den Römern. Schwerpunkt Römisches Reich. Ursula Lassert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Ursula Lassert Damals bei den Römern: Zeitleiste Schwerpunkt Römisches Reich Damals bei den Römern Die sach- und kindgerechte Kopiervorlagensammlung für die 3./ 4. Klasse Grundschule Ursula Lassert

Mehr

3 RB. Die Burg. Erklärung. Auftrag. Material

3 RB. Die Burg. Erklärung. Auftrag. Material 3 RB Die Burg Erklärung Eine Burg war wie ein kleines Dorf. Es gab alles, was es zum Leben brauchte. Im Fall einer Belagerung mussten die Bewohner der Burg längere Zeit ohne Kontakt zur Aussenwelt überleben

Mehr

Block II Kapitel II Das Mittelalter (I)

Block II Kapitel II Das Mittelalter (I) Block II Kapitel II Das Mittelalter (I) Inhaltsverzeichnis Abschnitt 1 Die mittelalterliche Kultur Deutschlands Abschnitt 2 Das Frankenreich und Karl der Grosse Abschnitt 1 Die mittelalterliche Kultur

Mehr