Voransicht. Die Römer in Südwestdeutschland ein Lernzirkel zu Leben und Handel am Limes. Das Wichtigste auf einen Blick. Thomas Schmid, Heidelberg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Voransicht. Die Römer in Südwestdeutschland ein Lernzirkel zu Leben und Handel am Limes. Das Wichtigste auf einen Blick. Thomas Schmid, Heidelberg"

Transkript

1 Antike Beitrag 3 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) 1 von 30 Die Römer in Südwestdeutschland ein Lernzirkel zu Leben und Handel am Limes Thomas Schmid, Heidelberg elche Teile Deutschlands waren rö- besetzt? Wie wurde die Grenze Wmisch zum freien Germanien gesichert? Wie beeinflussten die Römer das Leben damals und heute? Mithilfe von Karten, Stadtplänen, Rätseln und kreativen Schreibaufgaben lernen die Schülerinnen und Schüler das Leben der Römer im Südwesten Deutschlands kennen und ihren Einfluss bis heute. Mit 30 Quizfragen rund um das Leben am Limes! Wachturm am Limes Das Wichtigste auf einen Blick Bild: akg-images Klasse: 6 Dauer: 5 Stunden Kompetenzen: Römische Städte in Südwestdeutschland verorten können und ihren typischen Aufbau kennen Maßnahmen zur Sicherung des besetzten Gebietes nachvollziehen können Lateinische Einflüsse in der deutschen Sprache erkennen Aus dem Inhalt Wie organisierten und sicherten die Römer ihr Leben im besetzen Germanien? Welche Beziehungen gab es zwischen Römern und Germanen? Welche Spuren der Römer gibt es im Süd - westen Deutschlands noch heute?

2 6 von 30 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) Antike Beitrag 3 II Die Reihe im Überblick Stunde 1: Einführung: Die Römer in Südwestdeutschland ein Lernzirkel mit Wahlmöglichkeiten M 1 (Tx) Brief an die Klasse Stunden 2 4: Durchführung des Lernzirkels M 2 (Ab) I. Handel zwischen Rom und seinen Provinzen (Stufe B) M 3 (Ab) II. Römische Städte in Deutschland (Stufe B) M 4 (Ab) III. Trier eine Römerstadt (Stufe A) M 5 (Ab) IV. Straßenbau (Stufe B) M 6 (Ab) V. Wie wurden Städte und Legionslager versorgt? (Stufe C) M 7 (Ab) VI. Die Sicherung der Grenze (Stufe C) M 8 (Ab) VII. Kastelle so waren die Soldaten untergebracht (Stufe A) M 9 (Ab) VIII. Feuerzeichen in der Nacht (Stufe C) M 10 (Ab) IX. Die Germanen lernen römisch (Stufe B) M 11 (Ab) X. Die Monatsnamen wie bei den Römern (Stufe A) Stunde 5: Korrektur des Lernzirkels M 12 (Tx/Bd) Lösungen Lernerfolgskontrolle M 13 (Tx) Teste dein Wissen! Römisches Leben in Deutschland M 14 (Tx) Quizfragen mit Lösungen Abkürzungen Ab = Arbeitsblatt, Bd = Bild, Tx = Text Stufe A = leicht, Stufe B = mittel, Stufe C = anspruchsvoll

3 Antike Beitrag 3 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) 7 von 30 M 1 Brief an die Klasse Die Römer in Südwestdeutschland Ein Lernzirkel, bei dem ihr die Wahl habt! Liebe Klasse! In den nächsten Wochen wird der Geschichtsunterricht anders aussehen als sonst. Und das funktioniert so: Zu unserem neuen Thema Die Römer in Südwestdeutschland habe ich insgesamt zehn Arbeitsblätter mitgebracht. Diese lege ich an zehn Stellen im Klassenzimmer aus. Ihr könnt die Arbeitsblätter alleine, zu zweit oder in Gruppen mit drei oder vier Schülern bearbeiten. Mit wem ihr zusammen arbeitet oder ob ihr die eine oder andere Aufgabe lieber alleine lösen wollt, könnt ihr selbst entscheiden. Die Arbeitsblätter sind mit den römischen Ziffern I bis X durchnummeriert. Die Reihenfolge, in der ihr die Arbeitsblätter bearbeitet, ist beliebig. Wichtig ist nur, dass ihr am Ende der Einheit mindestens sechs Arbeitsblätter gelöst habt. Es können natürlich auch mehr sein. Beim Lösen der Aufgaben ist Folgendes wichtig: Lest auf den Blättern immer ganz genau, was zu tun ist. Manchmal bekommt ihr weitere Hinweise, die zur Lösung führen. Wenn ihr zu zweit oder als Gruppe arbeitet, helft euch gegenseitig. Es zählt nicht, nur vom Anderen abzuschreiben. Wenn ihr mit einem Arbeitsblatt fertig seid, beginnt ihr mit dem nächsten eurer Wahl. Damit ihr selbst einen Überblick über die Themen habt, gibt es die folgende Liste mit den Kurztiteln der einzelnen Arbeitsblätter. Hier hakt ihr ab, welche ihr bereits erledigt habt: O I. Handel O IV. Straßen O VII. Kastelle O X. Monate O II. Städte O V. Versorgung O VIII. Feuerzeichen O III. Trier O VI. Grenzsicherung O IX. Latein Am Ende der Unterrichtseinheit werdet ihr eure Aufgaben selbst kontrollieren und ergänzen. Das solltet ihr sehr sorgfältig tun. So, und wenn es jetzt keine Fragen mehr gibt, kann s losgehen! Euer/e

4 8 von 30 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) Antike Beitrag 3 II M 2 B I. Handel zwischen Rom und seinen Provinzen Rom trieb mit seinen Provinzen regen Handel. Mit Hilfe der folgenden Karte erfährst du, welche Waren im Gebiet des heutigen Deutschlands hergestellt wurden. Wirtschaft und Handel in der Kaiserzeit Aufgaben 1. Schau die Karte oben genau an und überlege, wo die Provinz Germanien lag. Die Provinz umfasste das heutige Südwestdeutschland. 2. Lies die Begriffe im Kasten unten gut durch und suche sie auf der Karte. 3. Notiere, welche der Waren in Germanien hergestellt wurden und welche die Provinz importieren musste. Tipp: Ein Sechstel der Begriffe ist falsch und kann daher nicht zugeordnet werden! Begriff: Provinz = Provinzen waren die Teile des Römischen Reiches, welche die Römer außerhalb Italiens erobert hatten. Aus: Zeitreise 1 Nordrhein-Westfalen. Klett Verlag Stuttgart 1997, S. 113 Waren, die über die Grenze der Provinz Germanien importiert wurden: Waren, die in Germanien produziert wurden: Bernstein Honig Seide Felle Pelze Wein Keramik Holz Textilien Metalle Glas Sklaven

5 Antike Beitrag 3 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) 11 von 30 IV. Straßenbau In einer Provinz musste es Straßen geben, um Städte, Legionslager und andere wichtige Orte miteinander zu verbinden. Die Straßen der Römer waren so gut, dass sie teilweise bis heute erhalten sind. Auf der Abbildung erfährst du mehr über den Straßenbau der Römer. M 5 B Eine Straße entsteht Aufgaben 1. Schau die Abbildung zum Straßenbau genau an und lies die unten stehenden Sätze. 2. Überlege, in welcher Reihenfolge die Arbeiten durchgeführt wurden. 3. Trage die Zahlen 1 5 sowohl in die Kreise in der Zeichnung als auch über den Sätzen so ein, sodass sich eine zeitlich logische Abfolge ergibt. 4. Zeichne in den Kasten den Querschnitt einer Römerstraße. Zeichnung: Oliver Wetterauer Eine Schicht aus groben Steinen bildet das Fundament der neuen Straße. Mit einer Groma (Vermessungsgerät) wird zunächst der Straßenverlauf bestimmt. Am Straßenrand werden schließlich Meilensteine zur Entfernungsmessung errichtet. Das Pflaster aus größeren Steinen wird abschließend aufgelegt. Dann folgt eine Schicht aus Kies und Sand.

6 14 von 30 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) Antike Beitrag 3 II M 7 C VI. Die Sicherung der Grenze Die Grenzen der Provinzen Germanien und Raetien mussten gesichert werden. Denn auf der anderen Seite lebten germanische Stämme, die jederzeit das Römische Reich angreifen konnten. Wie die Römer sich schützten, erfährst du im Text. Die Römer sichern ihre Grenze Etwa ab dem Jahr 50 v. Chr. drangen die Römer immer weiter nach Nordgermanien vor. Manche Stämme bekämpften und unterwarfen sie, mit anderen schlossen sie Bündnisse Zwar stießen die römischen Legionen kurzzeitig bis an die Elbe vor, konnten sich dort aber auf Dauer nicht behaupten. Zu groß waren natürliche Hindernisse wie Sümpfe, Urwälder und einzelne Gebirge. Vor allem die Versorgungswege waren so weit und unsicher, dass den Römern die dauerhafte Besetzung nur zwischen Rhein und Donau gelang. Im Jahr 9 n. Chr. erlitt die römische Armee in Norddeutschland eine schlimme Niederlage. Der germanische Stammesführer Arminius lockte am Rande des Teutoburger Waldes gleich drei römische Legionen in einen Hinterhalt und schlug sie vernichtend. Vermutlich kamen damals ungefähr Männer ums Leben. Von diesem Zeitpunkt an beschränkten sich die Römer darauf, bereits eroberte Gebiete abzusichern. Zunächst errichteten sie in Sichtweite voneinander entfernt eine Reihe hölzerner Wachtürme. In deren Nähe richteten sie Truppenlager, sogenannte Kastelle, ein. Später bauten sie diese Grenze (lat.: limes) immer weiter aus, vor allem dort, wo Flüsse keinen natürlichen Schutz boten. Der Obergermanische Limes vom Rhein bei Bonn bis ins heutige Schwaben bestand aus einem Holzzaun mit Wall und Graben. An der Grenze der Provinz Raetia verlief der Limes weiter bis zur Donau. Hier bestand er aus einer zwei bis drei Meter hohen Steinmauer. 25 In den nun folgenden zwei Jahrhunderten blieb es recht friedlich an dieser befestigten und bewachten Grenze quer durch Südwestdeutschland. Wachturm am Limes Bild: akg-images

7 Antike Beitrag 3 Römer in Südwestdeutschland (Klasse 5/6) 21 von 30 III. Trier eine Römerstadt Lösungen Eines der römischen Stadttore in Trier, die sogenannte Porta Nigra. Aufgabe 2: Besonders auffallend sind die Stadtmauer und die Straßen, die parallel zueinander verlaufen. Es gibt verschiedene Tempel, einen Circus, ein Theater und Thermen. Aufgabe 3: Richtig sind die angekreuzten Aussagen. X Der römische Name der Stadt lautete Augusta Treverorum. Sie wurde direkt an der Mosel gegründet. Über den Fluss spannte sich eine Brücke. Westlich der Stadt verlief der Limes, die wichtigste Grenzbefestigung. Nördlich und südlich der Stadt lagen römische Gräberfelder. Zum Schutz vor Angriffen befanden sich im Osten zwei Kastelle. Die Stadt selbst war von einer Mauer mit Stadttoren umgeben. Die Straßen innerhalb der Stadt verliefen parallel in geraden Linien. In der Stadtmitte lag ein großer Platz, das Forum. Wichtige Gebäude waren der Palast, eine Kathedrale und mehrere Tempel. Zur Unterhaltung der Städter gab es Thermen, Theater und den Circus Maximus. Die größte Wettkampfstätte in Trier war jedoch das Kolosseum.

Unterrichtsbeispiel Medienbildung

Unterrichtsbeispiel Medienbildung Unterrichtsbeispiel Medienbildung Fach / Fächer / Lernbereich(e) GL 6 Rahmenplan / Lehrplan Die Römer Inhalt / Thema Auf den Spuren der Römer in Trier Zielsetzung Klasse / Stufe Kompetenzbereich Medienbildung

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Das vorliegende Material kann bei der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung eines Lehrausganges rund um das einstige Kastell Vindobona eingesetzt werden.

Mehr

EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG FÜR SCHÜLER DER KLASSEN 3-5

EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG FÜR SCHÜLER DER KLASSEN 3-5 EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG FÜR SCHÜLER DER KLASSEN 3-5 HERZLICH WILLKOMMEN IM RÖMERKASTELL SAALBURG! Bei dieser Rallye durch die Saalburg musst Du verschiedene Fragen beantworten, um den

Mehr

DIE RÖMER 1. Das römische Reich wurde ca in Legionen unterteilt. 2 Das römische Heer war... hieß Vindobona. 4. Ein römischer Soldat musste...

DIE RÖMER 1. Das römische Reich wurde ca in Legionen unterteilt. 2 Das römische Heer war... hieß Vindobona. 4. Ein römischer Soldat musste... DIE RÖMER Das römische Reich wurde ca....... in Legionen unterteilt. Das römische Heer war...... hieß Vindobona. Ein römischer Soldat musste...... 00 v. Chr. gegründet. Das Lager an der Donau...... heißt

Mehr

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur Reihe 3 S 1 Verlauf Material Die Steinzeit in Sprechblasen ein Geschichtscomic im Anfangsunterricht Durch Comicanalyse die Dekonstruktionskompetenz fördern Larissa Zürn, Villingen-Schwenningen, und Florian

Mehr

Diese Rallye* führt Euch durch die drei Themenbereiche der Ausstellung:

Diese Rallye* führt Euch durch die drei Themenbereiche der Ausstellung: Rallye Ausstellungsraum Salvete! Seid gegrüßt! Diese Rallye* führt Euch durch die drei Themenbereiche der Ausstellung: I. Der befestigte Limes II. Der durchlässige Limes III. Der trennende Limes I. Der

Mehr

Arbeitsblatt - Thema Landeskunde Schule

Arbeitsblatt - Thema Landeskunde Schule Aufgabe 1 Weißt du, was das Welterbe ist? Welche Arten von Welterbe gibt es? Wenn nicht, lies den Text Sehenswert - UNESCO-Welterbe in Deutschland im Journal vitamin de, Seite 8 bis 10. Welche Welterbestätten

Mehr

die Schlacht am Teutoburger Wald, in der die germanischen Verbände von dem cheruskischen Fürstensohn Hermann (wenn er denn so hieß in die deutschen

die Schlacht am Teutoburger Wald, in der die germanischen Verbände von dem cheruskischen Fürstensohn Hermann (wenn er denn so hieß in die deutschen die Schlacht am Teutoburger Wald, in der die germanischen Verbände von dem cheruskischen Fürstensohn Hermann (wenn er denn so hieß in die deutschen Sagen hat er als Siegfried Einzug gehalten) befehligt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die alten Römer: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die alten Römer: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die alten Römer: Lernwerkstatt Lebendige Geschichte Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Karin Pfeiffer

Mehr

Leben im römischen Trier

Leben im römischen Trier Leben im römischen Trier Museums-Quiz durch das Landesmuseum Klasse 4-6 Trier wurde von den Römern gegründet. Hier im Rheinischen Landesmuseum kannst Du dir anschauen, wie das Leben im römischen Trier

Mehr

Form und Raum Beitrag 24 Insektenbilder achsensymmetrisch ergänzen 1 von 32

Form und Raum Beitrag 24 Insektenbilder achsensymmetrisch ergänzen 1 von 32 Form und Raum Beitrag 24 Insektenbilder achsensymmetrisch ergänzen 1 von 32 Was krabbelt hier? Insektenbilder achsensymmetrisch ergänzen auf drei Niveaus Von Jessica Retzmann, Astheim Illustriert von Julia

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Zwischen Theater und Latrine - Wohnen und Leben im alten Rom

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Zwischen Theater und Latrine - Wohnen und Leben im alten Rom Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Zwischen Theater und Latrine - Wohnen und Leben im alten Rom Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: School-Scout

Mehr

Voransicht. Die Ostfront über den Blitzkrieg, Stalingrad und die Einsatzgruppen. Das Wichtigste auf einen Blick

Voransicht. Die Ostfront über den Blitzkrieg, Stalingrad und die Einsatzgruppen. Das Wichtigste auf einen Blick VI 20./21. Jahrhundert Beitrag 21 Die Ostfront (Klasse 9) 1 von 26 Die Ostfront über den Blitzkrieg, Stalingrad und die Einsatzgruppen Manuel Köhler, Würzburg Mit Illustrationen von Doris Köhl, Leimen

Mehr

Voransicht. Die Völkerwanderung die historische Version eines hochaktuellen Themas. Das Wichtigste auf einen Blick. Charlotte Kellner, Stuttgart

Voransicht. Die Völkerwanderung die historische Version eines hochaktuellen Themas. Das Wichtigste auf einen Blick. Charlotte Kellner, Stuttgart II Antike Beitrag 11 Völkerwanderung 1 von 26 Die Völkerwanderung die historische Version eines hochaktuellen Themas Charlotte Kellner, Stuttgart äglich erreichen uns derzeit Nachrichten über Flüchtlin-

Mehr

Gymnasium. Testform A

Gymnasium. Testform A Mathematiktest für Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe Teil 1 Gymnasium Testform A Zentrum für empirische pädagogische Forschung und Fachbereich Psychologie an der Universität Koblenz-Landau im

Mehr

Selbstbeurteilung Ich habe es mehrheitlich. Ich habe grosse Mühe. Ich fühle mich sicher. Ich fühle mich etwas. verstanden.

Selbstbeurteilung Ich habe es mehrheitlich. Ich habe grosse Mühe. Ich fühle mich sicher. Ich fühle mich etwas. verstanden. Geografie Kartenkunde: Test Name Was habe ich gelernt? Ich fühle mich sicher Selbstbeurteilung Ich habe es mehrheitlich verstanden Ich fühle mich etwas unsicher Ich kann einen Gegenstand aus verschiedenen

Mehr

Info- Text: Die Donau-Auen. Auen sind Landschaften, die Flüsse nicht nur begleiten, sie werden sogar

Info- Text: Die Donau-Auen. Auen sind Landschaften, die Flüsse nicht nur begleiten, sie werden sogar Familienbuch Donau-Auen: Arbeitsblatt 1 Name: Info- Text: Die Donau-Auen Auen sind Landschaften, die Flüsse nicht nur begleiten, sie werden sogar durch sie erschaffen. Ein Fluss, in den Donau-Auen die

Mehr

30.Mai 2014 Führung durch die Altstadt von Trier und Besuch des Trierer Doms

30.Mai 2014 Führung durch die Altstadt von Trier und Besuch des Trierer Doms 30.Mai 2014 Führung durch die Altstadt von Trier und Besuch des Trierer Doms Nach einem erquickenden Schlaf in den modenen Zimmern der 3-Sterne-Pentahotels im Zentrum von Trier und dem Frühstück am üppigen

Mehr

Stadtpolitik und die Folgen das römische Reich

Stadtpolitik und die Folgen das römische Reich Einführung in die Stadtbaugeschichte Mittwoch, 17:15 bis 18:45 Uhr, A 053 vierzehntägig 23.04. Erste Städte die Antike 07.05. Stadtpolitik und die Folgen das römische Reich 21.05. Die Wiege unserer Stadtkultur

Mehr

Molière: Der eingebildete Kranke darstellendes Spiel (Klasse 7/8) Verlauf Material LEK Glossar Literatur

Molière: Der eingebildete Kranke darstellendes Spiel (Klasse 7/8) Verlauf Material LEK Glossar Literatur Reihe 9 S 10 Verlauf Material Materialübersicht M 1 (Bd) Worum könnte es gehen? Ein Theaterplakat weckt Vermutungen M 2 (Tx) Dem Inhalt auf der Spur eine Zitatcollage M 3 (Ab) Argans Umfeld eine Grafik

Mehr

Das römische Weltreich. !!!! Wien und Umgebung zur Römerzeit!!!!

Das römische Weltreich. !!!! Wien und Umgebung zur Römerzeit!!!! Das römische Weltreich I. Rom wurde der Legende nach ca. 800 v. Chr. gegründet. In den Jahren 300 v. Chr. und 200 n. Chr. eroberten die Römer ein Weltreich. Es reichte von Großbritannien bis nach Ägypten

Mehr

Einführung in die Stadtbaugeschichte

Einführung in die Stadtbaugeschichte Einführung in die Stadtbaugeschichte Mittwoch, 18:15 bis 19:45 Uhr, A 053 vierzehntägig 22.04. Erste Städte die Antike 06.05. Stadtpolitik und die Folgen das römische Reich 03.06. Die Wiege unserer Stadtkultur

Mehr

7 Beziehungen im Raum

7 Beziehungen im Raum Lange Zeit glaubten die Menschen, die Erde sei eine Scheibe. Heute zeigen dir Bilder aus dem Weltall sehr deutlich, dass die Erde die Gestalt einer Kugel hat. 7 Beziehungen im Raum Gradnetz der Erde Längengrade

Mehr

Besinnung. Weiterführung. Hefteintrag Quizauswertung

Besinnung. Weiterführung. Hefteintrag Quizauswertung Besinnung Weiterführung L: Schließe Deine Augen. Wir versetzen uns in die heutige Zeit. Wir gehen in Gedanken an der Allee (früher Schanz) entlang. Wenn Du Deine Augen aufmachst, siehst Du den verwilderten

Mehr

LS 03. Steinzeit 12. LS 03 Stationenrallye: Tiere der Steinzeit. Erläuterungen zur Lernspirale

LS 03. Steinzeit 12. LS 03 Stationenrallye: Tiere der Steinzeit. Erläuterungen zur Lernspirale LS 03 Steinzeit 12 LS 03 Stationenrallye: Tiere der Steinzeit Zeitrichtwert Lernaktivitäten Material Kompetenzen 1 PL 5 L gibt einen Überblick über den Ablauf der bevorstehenden Stunde und erklärt den

Mehr

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur. Das Römische Reich die Supermacht der Antike VORANSICHT

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur. Das Römische Reich die Supermacht der Antike VORANSICHT Reihe 7 S 1 Verlauf Material Das Römische Reich die Supermacht der Antike Maximilian Bunk, München Mit Illustrationen von Julia Lenzmann, Stuttgart Mit Prof. Grabewut auf Entdeckungsreise: Entdecken Sie

Mehr

Geschichte und Geschehen. Eine methodische Handreichung für Ihren Unterricht nach dem neuen Lehrplan

Geschichte und Geschehen. Eine methodische Handreichung für Ihren Unterricht nach dem neuen Lehrplan Geschichte und Geschehen Eine methodische Handreichung für Ihren Unterricht nach dem neuen Lehrplan Einführung und Karte Mit Sosibros unterwegs in Athen Was werdet Ihr tun? Wer lebte in Athen? Wie lebten

Mehr

Ausoniusweg. Wandern auf römischen Spuren. Die Historie der Strasse. Der Ausoniuswanderweg von Bingen nach Trier

Ausoniusweg. Wandern auf römischen Spuren. Die Historie der Strasse. Der Ausoniuswanderweg von Bingen nach Trier Ausoniusweg Wandern auf römischen Spuren Der Ausoniuswanderweg von Bingen nach Trier Die Historie der Strasse Decimus Magnus Ausonius (310-392 n.chr.), berühmter römischer Gelehrter und Rhetoriker, war

Mehr

Download. Mathe an Stationen. Mathe an Stationen. Das 5x5-Geobrett in der Sekundarstufe I. Marco Bettner, Erik Dinges

Download. Mathe an Stationen. Mathe an Stationen. Das 5x5-Geobrett in der Sekundarstufe I. Marco Bettner, Erik Dinges Download Marco Bettner, Erik Dinges Mathe an Stationen Das 5x5-Geobrett in der Sekundarstufe I Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sekundarstufe I Marco Bettner Erik Dinges Mathe an Stationen Umgang

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Römer / Ausgabe SEK I

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Römer / Ausgabe SEK I Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Römer / Ausgabe SEK I Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de sg SE ab K e Au Wolfgang Wertenbroch

Mehr

Für Schüler der Klassen 3-5

Für Schüler der Klassen 3-5 Mit Gewinnspiel EINE RALLYE DURCH DAS RÖMERKASTELL SAALBURG Für Schüler der Klassen 3-5 Herzlich willkommen im Römerkastell Saalburg! Bei dieser Rallye durch die Saalburg musst Du verschiedene Fragen beantworten,

Mehr

Museumspädagogisches Material für die Jahrgangsstufen 3 bis 6 TEIL I, MUSEUM

Museumspädagogisches Material für die Jahrgangsstufen 3 bis 6 TEIL I, MUSEUM Museumspädagogisches Material für die Jahrgangsstufen 3 bis 6 TEIL I, MUSEUM 1.) Der kleine Quintus ist im römischen Dorf Abodiacum aufgewachsen. Er ist nun alt genug, ein Legionär bei den Römern zu werden.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Römer. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Römer. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Römer Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2.-4. Schuljahr Wolfgang Wertenbroch Lernwerkstatt

Mehr

VORANSICHT. Zuckerbrot und Peitsche: Bismarcks Innen- und Außenpolitik im Kaiserreich. Das Wichtigste auf einen Blick. Silke Bagus, Nohra OT Ulla

VORANSICHT. Zuckerbrot und Peitsche: Bismarcks Innen- und Außenpolitik im Kaiserreich. Das Wichtigste auf einen Blick. Silke Bagus, Nohra OT Ulla V 19. Jahrhundert Beitrag 7 Bismarcks Politik (Klasse 8/9) 1 von 32 Zuckerbrot und Peitsche: Bismarcks Innen- und Außenpolitik im Kaiserreich Silke Bagus, Nohra OT Ulla it dem deutschen Kaiserreich entsteht

Mehr

Probeseiten TERRA Kopiervorlagen Die Verkaufsauflage des Bandes ist unter der ISBN erschienen. TERRA. Wir geben Orientierung.

Probeseiten TERRA Kopiervorlagen Die Verkaufsauflage des Bandes ist unter der ISBN erschienen. TERRA. Wir geben Orientierung. Probeseiten TERRA Kopiervorlagen Die Verkaufsauflage des Bandes ist unter der ISBN 978-3-12-105001-7 erschienen. TERRA Wir geben Orientierung. Die Lösung für die Kopiervorlagen finden Sie auf Seite 8.

Mehr

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur VORANSICHT. Diese Kelten kennen wir alle aber wie viel Wahres ist dran an Asterix und Obelix?

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur VORANSICHT. Diese Kelten kennen wir alle aber wie viel Wahres ist dran an Asterix und Obelix? Reihe 5 S 1 Verlauf Material Den Kelten auf der Spur ein Lernbüfett Theresa Wehner, Künzell, Dr. Martina Tschirner, Petersberg Diese Kelten kennen wir alle aber wie viel Wahres ist dran an Asterix und

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Quadratische Funktionen - Stationenlernen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Quadratische Funktionen - Stationenlernen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Quadratische Funktionen - Stationenlernen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Seite 2 von 26 Für

Mehr

Bearbeitungszeit: Name: Erklärung

Bearbeitungszeit: Name: Erklärung Ausgabe: Mittwoch, 05.05.2004 Abgabe: Freitag, 14.05.2004 Am Freitag den 14.05.2004 halte ich die Mathestunde. Bring deshalb auch dann dein Übungsblatt mit! Bearbeitungszeit: Name: Erklärung 1 2 3 Pflichtaufgabe

Mehr

Voransicht. Von Pharaonen, Mumien und Hieroglyphen eine Lerntheke zur frühen Hochkultur Ägypten. Das Wichtigste auf einen Blick

Voransicht. Von Pharaonen, Mumien und Hieroglyphen eine Lerntheke zur frühen Hochkultur Ägypten. Das Wichtigste auf einen Blick Vor- und Frühgeschichte Beitrag 3 Lerntheke Ägypten 1 von 32 Von Pharaonen, Mumien und Hieroglyphen eine Lerntheke zur frühen Hochkultur Ägypten Silke Bagus, Nohra OT Ulla elche Götter waren für die Ägypter

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sozialgeografie - Der Mensch verändert das Gesicht der Erde

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sozialgeografie - Der Mensch verändert das Gesicht der Erde Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sozialgeografie - Der Mensch verändert das Gesicht der Erde Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Mediothek. Von Applaus bis Zylinder vertraut mit fremden Worten Fremdwörter verstehen und richtig schreiben. Spaggetti?

Verlauf Material LEK Glossar Mediothek. Von Applaus bis Zylinder vertraut mit fremden Worten Fremdwörter verstehen und richtig schreiben. Spaggetti? Reihe 18 S 1 Verlauf Material Von Applaus bis Zylinder vertraut mit fremden Worten Fremdwörter verstehen und richtig schreiben Nach einer Idee von Editha Schertl, Hannover Spaghetti? Spaggetti? Spagetti?

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Das Römische Reich - Vom Dorf am Tiber zum Imperium Romanum

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Das Römische Reich - Vom Dorf am Tiber zum Imperium Romanum Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das Römische Reich - Vom Dorf am Tiber zum Imperium Romanum Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Stationen-Lernen:

Mehr

Vergleichsarbeiten Jahrgangsstufe (VERA-8) Deutsch DURCHFÜHRUNGSERLÄUTERUNG Testheft I

Vergleichsarbeiten Jahrgangsstufe (VERA-8) Deutsch DURCHFÜHRUNGSERLÄUTERUNG Testheft I Vergleichsarbeiten 2012 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Deutsch DURCHFÜHRUNGSERLÄUTERUNG Testheft I ZUR DURCHFÜHRUNG DES TESTS BENÖTIGEN SIE: die zugehörige CD und einen CD-Player eine genaue Uhr ALLGEMEINE

Mehr

VORANSICHT. Auf CD: Power-Point- Präsentation/ Tafelapplikationen. Von Clarissa Bittner, Oberschleißheim Illustrationen: Julia Lenzmann

VORANSICHT. Auf CD: Power-Point- Präsentation/ Tafelapplikationen. Von Clarissa Bittner, Oberschleißheim Illustrationen: Julia Lenzmann Mit Medien umgehen Beitrag 10 Das Medium Fernsehen erkunden 1 von 32 Was guckst du so? Das Medium Fernsehen erkunden Auf kreative Weise die eigenen Konsumgewohnheiten reflektieren, Sendungen analysieren

Mehr

Wir haben eine neue Ausstellung im Landes-Museum.

Wir haben eine neue Ausstellung im Landes-Museum. Wir haben eine neue Ausstellung im Landes-Museum. Sie geht vom 21. Mai bis zum 29. Oktober. Darum geht es in dieser Ausstellung: Im Boden kann man viele Reste von vor langer Zeit finden. Darum ist der

Mehr

Hilfe- und Klagerufe in der Not. Mobbing und Psalmen eine Schreibwerkstatt. Voransicht

Hilfe- und Klagerufe in der Not. Mobbing und Psalmen eine Schreibwerkstatt. Voransicht Mobbing und Psalmen 1 von 44 Hilfe- und Klagerufe in der Not. Mobbing und Psalmen eine Schreibwerkstatt Bild: Edvard Munch (1863 1944): Der Schrei (1893). akg-images. The Munch Museum/The Munch Ellingsen

Mehr

Die Geschichte unseres Geldes

Die Geschichte unseres Geldes Die Geschichte unseres Geldes Unser heutiges Leben ist ohne Geld nicht mehr vorstellbar. Es liegt schon sehr weit zurück, als es noch kein Geld gab. Damals wurden die Waren nicht mit Geld bezahlt, sondern

Mehr

Die Eifel Natur unter Vertrag

Die Eifel Natur unter Vertrag Der Natur- und Kulturraum Eifel ist am westlichen Rand Deutschlands gelegen. Informiere dich über die Eifel. Nutze deinen Atlas zur Beantwortung der Fragen, manchmal brauchst du noch weitere Informationsquellen

Mehr

Das Römische Reich wird durch bewachte Grenzlinien geschützt. Das Römische Reich wird nur durch einen leichten Holzzaun geschützt.

Das Römische Reich wird durch bewachte Grenzlinien geschützt. Das Römische Reich wird nur durch einen leichten Holzzaun geschützt. Römisches Reich Wölfin mit Romulus und Remus Rom ist Republik Erstes Gesetzbuch Roms Erste Wasserleitung Hannibal (246 183 v. Chr) Julius Caesar (100 44 v. Chr.) Rom ist Kaiserreich Kaiser Augustus (53

Mehr

Form und Raum Beitrag 20 Europareise im Koordinatensystem 1 von 20

Form und Raum Beitrag 20 Europareise im Koordinatensystem 1 von 20 Form und Raum Beitrag 20 Europareise im Koordinatensystem 1 von 20 Auf Europareise im Koordinatensystem das sichere und exakte Zeichnen auf zwei Niveaus üben Von Wolfgang Göbels, Bergisch Gladbach Illustriert

Mehr

Station 1: Mein Weltbild

Station 1: Mein Weltbild Station 1: Mein Weltbild Wie stellst du dir unser Universum vor? Stell dir vor, du fliegst mit einem Raumschiff weit von der Erde weg. Zeichne auf, was du alles siehst, wenn du von dort Richtung Erde zurückschaust!

Mehr

VORANSICHT. Kakao, Kartoffel & Co. die wichtigsten Nutzpflanzen im Fokus. Das Wichtigste auf einen Blick

VORANSICHT. Kakao, Kartoffel & Co. die wichtigsten Nutzpflanzen im Fokus. Das Wichtigste auf einen Blick II Planzen Beitrag 7 Nutzplanzen im Fokus (Klasse 5/6) 1 von 24 Kakao, Kartoffel & Co. die wichtigsten Nutzpflanzen im Fokus Ein Beitrag von Günther Lohmer, Leverkusen Pflanzen waren und sind ständige

Mehr

(1) Unten findet ihr die Zeichnung einer mittelalterlichen Stadt. Ordnet die Zahlen den Namen der einzelnen Plätze und Gebäude zu!

(1) Unten findet ihr die Zeichnung einer mittelalterlichen Stadt. Ordnet die Zahlen den Namen der einzelnen Plätze und Gebäude zu! mauer mauer Ein Wehrturm Am Stadttor Substantive Verben Präpositionen Konjunktion -r Turm -e Stadtmauer -r Mensch -e Stadt (2x) -r Soldat -e Verteidigung -e Krisenzeit -e Mauer -r Wehrturm -s Stadttor

Mehr

INHALT. Vorwort zur 4. Auflage VIII Vorwort zur 1. Auflage IX

INHALT. Vorwort zur 4. Auflage VIII Vorwort zur 1. Auflage IX 978-3-476-02494-7 Gehrke/Schneider, Geschichte der Antike 2013 Verlag J.B. Metzler (www.metzlerverlag.de) V INHALT Vorwort zur 4. Auflage VIII Vorwort zur 1. Auflage IX Einleitung (Hans-Joachim Gehrke/Helmuth

Mehr

Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt (BTV)

Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt (BTV) Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt (BTV) Via mea (Cornelsen) 1. Lernjahr Lektionen 11-13: Rom und die Provinzen Lektion 11: Ein Brief aus Germanien Voraussetzung Neue Grammatik in Lektion

Mehr

Die Stadt Rom lateinische Kultur pur!!

Die Stadt Rom lateinische Kultur pur!! Die Stadt Rom lateinische Kultur pur!! Abbildung 1: Kolosseum, Quelle: DTS Das Kolosseum Macht, Kampf und Unterhaltung Das Kolosseum ist eines der am besten erhaltenen Amphitheater in Rom. Hier haben die

Mehr

Das Deutschland-Spiel

Das Deutschland-Spiel Vorbereitung für die Lehrer: Vergrößern Sie den Spielplan auf DIN-A3. Kopieren Sie die Fragekarten auf rote Pappe und die Ereigniskarten auf blaue Pappe. Versehen Sie die Rückseite der Profi-Fragekarten

Mehr

Hallo liebes Australien - Team,

Hallo liebes Australien - Team, AUSTRALIEN Hallo liebes Australien - Team, mit eurem Reiseticket seid ihr um die ganze Welt geflogen und schließlich in Australien gelandet. Schön, dass ihr hier seid und die Lebewesen auf diesem besonderen

Mehr

So geht es: 1. Beschrifte die Zeichnung von der Biene. 2. Die Wörter in dem Kasten helfen dir.

So geht es: 1. Beschrifte die Zeichnung von der Biene. 2. Die Wörter in dem Kasten helfen dir. Station 1 Der Körper der Biene 1. Beschrifte die Zeichnung von der Biene. 2. Die Wörter in dem Kasten helfen dir. Station 2 Die Biene ist ein Insekt 1. Sieh dir das Bild an. 2. Beschreibe den Körper der

Mehr

VORANSICHT. Eine Flasche ist eine Flasche. Warum wir uns verstehen können Sprachrelexion im Lateinunterricht (2./3. Lernjahr) 1 von 26

VORANSICHT. Eine Flasche ist eine Flasche. Warum wir uns verstehen können Sprachrelexion im Lateinunterricht (2./3. Lernjahr) 1 von 26 Sprachreflexion 1 von 26 Eine Flasche ist eine Flasche. Warum wir uns verstehen können Sprachrelexion im Lateinunterricht (2./3. Lernjahr) Dr. Martin Krieger, Bonn petere: aufsuchen, bitten, verlangen,

Mehr

Hauptschule A-Kurs. Testform A

Hauptschule A-Kurs. Testform A Mathematiktest für Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe Teil 1 Hauptschule A-Kurs Testform A Zentrum für empirische pädagogische Forschung und Fachbereich Psychologie an der Universität Koblenz-Landau

Mehr

Zum Konzept dieses Bandes

Zum Konzept dieses Bandes Zum Konzept dieses Bandes Zu jedem der 16 Kapitel zu Sach- und Gebrauchstexten erfolgt das Bearbeiten der Texte mithilfe von Lesestrategien in drei Schritten: 1. Schritt: Informationstext kennenlernen

Mehr

AUFGABE 1: VIER ELEMENTE

AUFGABE 1: VIER ELEMENTE Seite 1 von 6 UMDENKEN AUFGABE 1: VIER ELEMENTE Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus den vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Begriffe aus dem Kasten den vier Elementen

Mehr

Grundlegende Kenntnisse Latein Verteilung auf die Jahrgangsstufen bei L1 (Jgst. 5 12)

Grundlegende Kenntnisse Latein Verteilung auf die Jahrgangsstufen bei L1 (Jgst. 5 12) Grundlegende Kenntnisse Latein Verteilung auf die Jahrgangsstufen bei L1 (Jgst. 5 12) Hinweis: Die Tabelle bietet keine Übersicht über verpflichtende Lehrplaninhalte, sondern zeigt nur eine sinnvolle Zuordnung

Mehr

Kopiervorlagen Arbeitsbögen zu den Aufgabenstellungen im Leseszenarium

Kopiervorlagen Arbeitsbögen zu den Aufgabenstellungen im Leseszenarium Kopiervorlagen Arbeitsbögen zu den Aufgabenstellungen im Leseszenarium Führt man das Leseszenarium in einer Lerngruppe zum ersten Mal durch, ist es sinnvoll, die Schülerinnen und Schüler mit Hinweisen

Mehr

ON! Reihe Gewaltenteilung in Deutschland - DVD Legislative: Beispiel Bundestag Arbeitsmaterialien Seite 1

ON! Reihe Gewaltenteilung in Deutschland - DVD Legislative: Beispiel Bundestag Arbeitsmaterialien Seite 1 Arbeitsmaterialien Seite 1 Wer hat die Macht? Einstieg Als Einstieg in den Komplex Gewaltenteilung, soll zunächst der Frage nachgegangen werden, welche beiden Staatsformen es gibt und was sie voneinander

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Die Römer. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Die Römer. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen: Die Römer Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Wochenplanarbeit Seite 2 von 29 Liebe

Mehr

UNIVERSUM FILM GMBH RITTER TRENK BLUE EYES FICTION / WUNDERWERK AB 29. OKTOBER IM KINO!

UNIVERSUM FILM GMBH RITTER TRENK BLUE EYES FICTION / WUNDERWERK AB 29. OKTOBER IM KINO! Rittermagazin Nach den Büchern von KIRSTEN BOIE www.ritter-trenk.de 2015 UNIVERSUM FILM GMBH RITTER TRENK BLUE EYES FICTION / WUNDERWERK AB 29. OKTOBER IM KINO! D e rk i n o fi l m Die Familie des Bauernjungen

Mehr

Vergleich Japan-Australien (Methode Partnerbriefing-Referat )

Vergleich Japan-Australien (Methode Partnerbriefing-Referat ) Vergleich Japan-Australien (Methode Partnerbriefing-Referat ) Stand: 04.02.2016 Jahrgangsstufe 7 Fach/Fächer Geographie Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material 2 Unterrichtsstunden

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Flüsse und Gebirge in Deutschland. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Flüsse und Gebirge in Deutschland. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Flüsse und Gebirge in Deutschland Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de DOWNLOAD Jens Eggert Flüsse und Gebirge

Mehr

Lösungsmuster und Korrekturhinweise zum Text. Wer hat die Schule erfunden?

Lösungsmuster und Korrekturhinweise zum Text. Wer hat die Schule erfunden? Probeunterricht 2011 - schriftlicher Teil 1. Tag - Tetverständnis - Jahrgangsstufe 4 Lösungsmuster und Korrekturhinweise zum Tet Wer hat die Schule erfunden? Generell gilt: Halbe werden nicht vergeben.

Mehr

3 RB. Die Burg. Erklärung. Auftrag. Material

3 RB. Die Burg. Erklärung. Auftrag. Material 3 RB Die Burg Erklärung Eine Burg war wie ein kleines Dorf. Es gab alles, was es zum Leben brauchte. Im Fall einer Belagerung mussten die Bewohner der Burg längere Zeit ohne Kontakt zur Aussenwelt überleben

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Weltgeschichte von der Vorzeit bis heute

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Weltgeschichte von der Vorzeit bis heute Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort 5-6 1 I. Geschichte der Erde und die Entwicklung

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 9: DIE BERLINER MAUER

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 9: DIE BERLINER MAUER Übung 1: Was gehört zusammen? Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Ordne den Bildern den passenden Begriff zu. Benutze, wenn nötig, ein Wörterbuch. 1. 2. 3. 4. 5. a) der Wachturm

Mehr

KARL CHRIST RÖMISCHE GESCHICHTE EINFÜHRUNG, QUELLENKUNDE, BIBLIOGRAPHIE WISSENSCHAFTLICHE BUCHGESELLSCHAFT DARMSTADT

KARL CHRIST RÖMISCHE GESCHICHTE EINFÜHRUNG, QUELLENKUNDE, BIBLIOGRAPHIE WISSENSCHAFTLICHE BUCHGESELLSCHAFT DARMSTADT KARL CHRIST RÖMISCHE GESCHICHTE EINFÜHRUNG, QUELLENKUNDE, BIBLIOGRAPHIE WISSENSCHAFTLICHE BUCHGESELLSCHAFT DARMSTADT INHALT Vorwort zur dritten Auflage Vorwort zur ersten Auflage Verzeichnis der Abkürzungen

Mehr

Ohne Worte! Gebärdensprache kennenlernen

Ohne Worte! Gebärdensprache kennenlernen Sprachbewusstsein entwickeln Beitrag 13 Sprechen ohne Worte 1 von 10 Ohne Worte! Gebärdensprache kennenlernen Nach einer Idee von Dr. Stefan Löffler und Dr. Mignon Löffler-Ensgraber, Eltville am Rhein

Mehr

Tokio Sky tree ist (nach dem Burj Khalifa in Dubai) das zweithöchste Gebäude, das es gibt.

Tokio Sky tree ist (nach dem Burj Khalifa in Dubai) das zweithöchste Gebäude, das es gibt. Das Zentrum von New York heißt Manhatten. Beeindruckend sind die vielen Wolkenkratzer. Es liegt auf einer Halbinsel. Die Brooklyn- Bridge verbindet Manhatten mit dem Stadteil Brooklyn. Die Stadt liegt

Mehr

Germanen, Sammelbezeichnung für Stämme und Völker in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien, die der indogermanischen Sprachfamilie angehörten,

Germanen, Sammelbezeichnung für Stämme und Völker in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien, die der indogermanischen Sprachfamilie angehörten, Germanen, Sammelbezeichnung für Stämme und Völker in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien, die der indogermanischen Sprachfamilie angehörten, sich aber von den benachbarten, ebenfalls indogermanischen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Care-Paket Vor- und Frühgeschichte. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Care-Paket Vor- und Frühgeschichte. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Care-Paket Vor- und Frühgeschichte Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Vor- und Frühgeschichte Arbeitsblätter

Mehr

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur. Balken, Säulen, Kreise und Kurven verschiedene Diagrammtypen richtig interpretieren.

Verlauf Material Klausuren Glossar Literatur. Balken, Säulen, Kreise und Kurven verschiedene Diagrammtypen richtig interpretieren. Beitrag 16 S 1 Verlauf Material Balken, Säulen, Kreise und Kurven verschiedene Diagrammtypen richtig interpretieren Von Gerd Rothfuchs, Etschberg Themen: Zeichnung: Tomasschoff/CCC, www.c5.net Verschiedene

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Literatur. Tiergedichte eine kompetenzorientierte Einführung in den Umgang mit Lyrik (Klasse 5/6) VORANSICHT

Verlauf Material LEK Glossar Literatur. Tiergedichte eine kompetenzorientierte Einführung in den Umgang mit Lyrik (Klasse 5/6) VORANSICHT Reihe 19 S 1 Verlauf Material Tiergedichte eine kompetenzorientierte Einführung in den Umgang mit Lyrik Katja Möller, Vellmar Das Meer ist weit, das Meer ist blau, im Wasser schwimmt ein Kabeljau (Heinz

Mehr

Stadtrallye durch Regensburg

Stadtrallye durch Regensburg Stadtrallye durch Regensburg am 22. Juli 2011 Holzschnitt von Regensburg aus der Schedel'schen Weltchronik (1493) Name: 1 Grüß Gott und herzlich willkommen in Regensburg, liebe Klasse 7b! Auf eurem heutigen

Mehr

Rätselcache Rund um Schonach für die Gemeinde Schonach. Startpunkt. Hier sind die Koordinaten Eures Ausgangspunktes, des Haus des Gastes in Schonach!

Rätselcache Rund um Schonach für die Gemeinde Schonach. Startpunkt. Hier sind die Koordinaten Eures Ausgangspunktes, des Haus des Gastes in Schonach! Rätselcache Rund um Schonach für die Gemeinde Schonach Startpunkt Hier sind die Koordinaten Eures Ausgangspunktes, des Haus des Gastes in Schonach! Mit diesen Koordinaten findet Ihr also am Ende des Caches

Mehr

Geschichte und römischer Kultur kennen.

Geschichte und römischer Kultur kennen. Lateiner des AGO mit Prof. Dr. Sommer bei den Römern am Niederrhein Bei einer zweitägigen Exkursion lernten zwei Lerngruppen des Alten Gymnasiums unter fachkundiger Leitung von Prof. Dr. Michael Sommer

Mehr

Hauptschule G-Kurs. Testform A

Hauptschule G-Kurs. Testform A Mathematiktest für Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe Teil 1 Hauptschule G-Kurs Testform A Zentrum für empirische pädagogische Forschung und Fachbereich Psychologie an der Universität Koblenz-Landau

Mehr

9.4 Boxplots zeichnen, beschreiben und interpretieren Bearbeitung unterschiedlich schwieriger Übungsaufgaben mittels der Methode Lerntempoduett

9.4 Boxplots zeichnen, beschreiben und interpretieren Bearbeitung unterschiedlich schwieriger Übungsaufgaben mittels der Methode Lerntempoduett 9.4 Boxplots zeichnen, beschreiben und interpretieren Bearbeitung unterschiedlich schwieriger Übungsaufgaben mittels der Methode Lerntempoduett Thema der Unterrichtsstunde Ich bestimme mein individuelles

Mehr

Dosen-, Lauf- und Briefdiktat Schüleraktivierende Diktatformen zur Groß- und Kleinschreibung

Dosen-, Lauf- und Briefdiktat Schüleraktivierende Diktatformen zur Groß- und Kleinschreibung Richtig schreiben Beitrag 16 Schüleraktivierende Diktatformen zur Groß- und Kleinschreibung 1 von 24 Dosen-, Lauf- und Briefdiktat Schüleraktivierende Diktatformen zur Groß- und Kleinschreibung Ein Beitrag

Mehr

Die erste Aufgabe ist im Informationshäuschen am Anfang der Baugruppe zu lösen.

Die erste Aufgabe ist im Informationshäuschen am Anfang der Baugruppe zu lösen. Erkundungsbogen Niederrhein Du willst die Baugruppe Niederrhein erkunden, und hast auch schon den Weg dorthin auf der Karte gefunden? Orientiere dich zunächst am Informationspunkt auf der linken Seite

Mehr

Eine Forschungsreise in der Zeitmaschine. laténium

Eine Forschungsreise in der Zeitmaschine. laténium Eine Forschungsreise in der Zeitmaschine laténium P3 Liebe Zeitreisende, Als Reisender in unserer Zeitkapsel begibst du dich in die vergangenen Zeiten. Schritt für Schritt wirst du vergessene Welten neu

Mehr

Voransicht. Karl der Große Vater Europas? Das Wichtigste auf einen Blick. Stefanie Schwinger, Bühl

Voransicht. Karl der Große Vater Europas? Das Wichtigste auf einen Blick. Stefanie Schwinger, Bühl Mittelalter Beitrag 6 Karl der Große (Klasse 6) 1 von 18 Karl der Große Vater Europas? Stefanie Schwinger, Bühl arl der Große ist die wohl bekannteste KHerrscherpersönlichkeit des Mittelalters. Wer war

Mehr

Gymnasium. Testform B

Gymnasium. Testform B Mathematiktest für Schülerinnen und Schüler der 8 Klassenstufe Teil 1 Gymnasium Testform B Zentrum für empirische pädagogische Forschung und Fachbereich Psychologie an der Universität Koblenz-Landau im

Mehr

DOWNLOAD. Lernzirkel Multiplikation und Division von Brüchen. Lernzirkel Bruchrechnung. Albrecht Schiekofer. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Lernzirkel Multiplikation und Division von Brüchen. Lernzirkel Bruchrechnung. Albrecht Schiekofer. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Albrecht Schiekofer Lernzirkel Multiplikation und Division von Brüchen Albrecht Schiekofer Lernzirkel Bruchrechnung./6. Klasse Bergedorfer Kopiervorlagen Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Stoffverteilungsplan WZG 1 (Klasse 5/6)

Stoffverteilungsplan WZG 1 (Klasse 5/6) Stoffverteilungsplan WZG 1 (Klasse 5/6) Woche Kapitel Buchseiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Lebensraum Schule 6 25 - Wir lernen uns kennen - Wir erkunden unsere Schule - Wir gestalten unseren Klassenraum

Mehr

Was versteckt sich im Sack?

Was versteckt sich im Sack? 100% reine Wolle - NHMF 14.06.2014-25.01.2015 Arbeitsblätter Vor dem Museumsbesuch Was versteckt sich im Sack? Stecke deine Hand in alle Säcke und zeichne, ohne nachzuschauen, die Objekte, die du gespürt

Mehr

DOWNLOAD. Deutsche Flüsse, Gewässer und Inseln. Deutschland. entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove

DOWNLOAD. Deutsche Flüsse, Gewässer und Inseln. Deutschland. entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove DOWNLOAD Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove Deutsche Flüsse, Gewässer und Inseln Deutschland entdecken und erkunden Sachunterricht mit Methode Wir entdecken und erkunden: Deutschland Klasse 3 4 auszug aus

Mehr

Von Joachim Schüring. Auf dem Papier lässt Jens Jähnig antike Gebäude so aussehen wie einst: farbig. ALLE ZEICHNUNGEN DIESES ARTIKELS: JENS JÄHNIG

Von Joachim Schüring. Auf dem Papier lässt Jens Jähnig antike Gebäude so aussehen wie einst: farbig. ALLE ZEICHNUNGEN DIESES ARTIKELS: JENS JÄHNIG Von Joachim Schüring Auf dem Papier lässt Jens Jähnig antike Gebäude so aussehen wie einst: farbig. ALLE ZEICHNUNGEN DIESES ARTIKELS: JENS JÄHNIG 58 ABENTEUER ARCHÄOLOGIE 3/2006 Aus urheberrechtlichen

Mehr

Sprachsensible Unterrichtsbeispiele

Sprachsensible Unterrichtsbeispiele Sprachsensible Unterrichtsbeispiele Landeskunde: Welche Bundesländer gibt es in Deutschland? Die vorgestellte Unterrichtsstunde behandelt die Bundesländer in Deutschland. Hinweise zum Unterricht: Die Kompetenzerwartungen

Mehr

Anhangsverzeichnis. Kompetenzen... S. II, III, IV. Die Maus und der Elefant... S. V + VI. Tafelbild... S. VII. Arbeitsblätter... S.

Anhangsverzeichnis. Kompetenzen... S. II, III, IV. Die Maus und der Elefant... S. V + VI. Tafelbild... S. VII. Arbeitsblätter... S. Anhangsverzeichnis Kompetenzen.................. S. II, III, IV Die Maus und der Elefant....... S. V + VI Tafelbild..................... S. VII Arbeitsblätter................ S. VIII, IX Literaturangaben...............

Mehr

Jahresplan Geschichte Realschule Klasse 6 mit zeitreise 1

Jahresplan Geschichte Realschule Klasse 6 mit zeitreise 1 Jahresplan Geschichte Realschule Klasse 6 mit zeitreise Inhalt Zeitreise Methoden, Projekte, Wiederholung Stundenzahl Bildungsstandards Geschichte Klasse 6 Arbeitsbegriffe Das Fach Geschichte Aufgaben

Mehr