Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht"

Transkript

1 Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Frauenklinik

2 B-20 Frauenklinik B-20.1 Allgemeine Angaben : Frauenklinik Fachabteilung: Frauenklinik Art: Hauptabteilung Chefarzt: Univ.-Prof. Dr. med. Wolfgang Janni Ansprechpartner: Dr. med. Monika Neumann Hausanschrift: Moorenstraße Düsseldorf Postfach: Düsseldorf Telefon: Fax: URL: Die Frauenklinik verfügt über eine lange Tradition in der Entwicklung und Anwendung neuer Verfahren und Instrumente für die Gesundheit unserer Patientinnen. Folgende Leistungsbereiche werden angeboten: Brustzentrum: Unser interdisziplinäres Zentrum vereint Brustspezialisten und Kollegen aus allen anderen beteiligten Fachrichtungen unter einem Dach. Einmal pro Woche wird im Rahmen der Tumorkonferenz gemeinsam das optimale Procedere für jede Patientin festgelegt. Hierbei werden sowohl der aktuelle Stands der Forschung als auch der Patientinnenwunsch berücksichtigt und so optimale Bedingungen für eine individuelle Behandlung geschaffen. In unserer täglich stattfindenden Brustsprechstunde werden alle modernen Verfahren der Diagnostik und die Möglichkeit zum Einholen einer Zweitmeinung angeboten. Als einziges Zentrum in Düsseldorf bieten wir außerdem eine Spezialsprechstunde für Patientinnen mit genetisch bedingtem Risiko für eine Brustkrebserkrankung an. Das operative Behandlungsspektrum für Brusterkrankungen umfasst alle Verfahren der Operation und Rekonstruktion sowie das Angebot der intraoperativen Strahlentherapie. Interdisziplinäres Gynäkologisches Krebszentrum: Als interdisziplinäres gynäkologisches Krebszentrum bieten wir ein umfassendes und qualitätsorientiertes Behandlungsspektrum aller gynäkologischen Tumoren vor dem Hintergrund der Infrastruktur eines Universitätsklinikums an. Im Sinne der Interdisziplinarität werden alle aktuellen onkologischen Fälle in einer wöchentlichen Tumorkonferenz gemeinsam mit unseren zahlreichen Kooperationspartnern besprochen. Niedergelassene Kollegen können hier auch eigene Fälle vorstellen und mit uns diskutieren. Unser operatives Behandlungsspektrum umfasst alle gängigen Radikal-Eingriffe, immer wenn möglich Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 310 von 593

3 und sinnvoll unter Berücksichtigung minimal-invasiver und fertilitäts-erhaltender Techniken. Unsere onkologische Sprechstunde steht Ihrer Patientin auch zum Einholen einer Zweitmeinung offen. Die Behandlung unserer onkologischen Patientinnen wird durch die Synergie verschiedener Berufsgruppen wie Ärzten und Pflegepersonal aber auch Psychoonkologen, Palliativmedizinern und Sozialarbeitern getragen. Ziel ist eine individualisierte, kompetente und integrative Betreuung der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Pränatale Betreuung: Eine Schwangerschaft ist für werdende Eltern eine sehr aufregende Zeit, die von Vorfreude, Erwartungen, aber auch Ängsten geprägt ist. Die Ängste sind glücklicherweise nur selten begründet, denn nur wenige Kinder werden mit Fehlbildungen geboren, oder müssen aufgrund mütterlicher Erkrankung früher zur Welt gebracht werden. Mit Hilfe der vorgeburtlichen Diagnostik haben wir die Möglichkeit, werdenden Eltern solche Befürchtungen zu nehmen. Aber auch bei auffälligen Befunden bieten wir Beratung und Betreuung auf optimalem Niveau. Geburtshilfe: Die Geburt eines Kindes ist ein großes Ereignis im Leben einer Familie. Die Universitätsfrauenklinik Düsseldorf möchte die Schwangere durch diese aufregende Zeit begleiten - auf höchstem medizinischem Niveau und in geborgener Atmosphäre. Wir legen großen Wert auf eine individuelle, familienorientierte Betreuung. Gleichzeitig decken wir das gesamte Spektrum der vorgeburtlichen Diagnostik und geburtshilflichen Schulmedizin sowie die Einsatzmöglichkeiten der Akupunktur ab. Urogynäkologie: Harninkontinenz und Descensus sind häufig tabuisierte aber weit verbreitete Probleme der Frau. In unserer urogynäkologischen Sprechstunde bieten wir ideale Bedingungen um unseren Patientinnen schnell und effektiv zu helfen. Endoskopiezentrum: Der weitaus größte Teil aller gynäkologischen Eingriffe wird an unserer Klinik endoskopisch durchgeführt. Dabei ist das bestehende Spektrum der minimal-invasiven Zugangswege in den letzten Jahren durch die Einführung neuer Technologien erweitert worden. Neben den Standards der operativen Laparo- und Hysteroskopie wenden wir auch moderne Single-Port- (nur ein operativer Zugang aller Instrumente durch den Nabel) und NOTES-Techniken ("natural orifice transluminal endoscopic surgery", z. B. bei der Behandlung der rektovaginalen Endometriose) an, die das operative Trauma für die Patientin weiter reduzieren sollen. Unser Portfolio ist im letzten Jahr durch die Einführung des neuen DaVinci SI - Roboter-Systems ergänzt worden. Interdisziplinäre Kinderwunschzentrum Düsseldorf (UniKiD): Bereits seit 20 Jahren existiert in der Frauenklinik des Universitätsklinikums Düsseldorf eine Kinderwunschsprechstunde, in der bis heute mehrere zehntausend Behandlungen durchgeführt wurden. Um dem Wunsch ungewollt kinderloser Paare nach einer individuellen Betreuung noch besser nachzukommen, hat das Universitätsklinikum Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 311 von 593

4 Düsseldorf unter dem Dach der Frauenklinik das Universitäre Interdisziplinäre Kinderwunschzentrum Düsseldorf (UniKiD) eingerichtet. Weitere Informationen bekommen Sie hier: B-20.2 Versorgungsschwerpunkte : Frauenklinik Die Universitätsfrauenklinik deckt sämtliche Versorgungsaspekte der Frauenheilkunde ab. Folgende Behandlungsschwerpunkte sind gegeben: Inkontinenz Kinder- und Jugendgynäkologie Pränatale Diagnostik und Therapie Psychosomatik in der Frauenheilkunde Schwangerschafts- und Geburtsbetreuung Tumorerkrankungen der Brust und des Genitalbereichs Unfruchtbarkeit Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse (VG01) Mammographie, hochauflösende Mammasonografie DEGUM II, stereotaktische Vakuumbiopsie, ultraschallgesteuerte Vakuumbiopsie, Hochgeschwindigkeits- Stanzbiopsie, BET, rekonstruktive Verfahren mit körpereigenem Material und Implantaten, Intraoperative Strahlentherapie (IORT) Tumorrisikosprechstunde, plastisch-rekonstruktive Sprechstunde, Sprechstunde für Patientinnen mit wiederkehrender Erkrankung Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse (VG02) Diagnostik und Therapie von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse (VG03) Kosmetische/Plastische Mammachirurgie (VG04) Alle rekonstruktiven Verfahren mit körpereigenem Material und Implantaten, netzgestützte Verfahren Endoskopische Operationen (VG05) Entfernung von gutartigen und bösartigen Befunden, roboterassistierte Eingriffe DaVinci, organerhaltende Verfahren, Myomentfernungen, Entfernung von Lymphknoten aus dem Becken- und Bauchraum Gynäkologische Chirurgie (VG06) Entfernung von gutartigen und bösartigen Tumoren, Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke Inkontinenzchirurgie (VG07) abdominale und vaginale Verfahren, Einsetzen von Bändern Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren (VG08) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 312 von 593

5 bildgebende Verfahren, Entfernung von gutartigen und bösartigen Tumoen, offen chirurgisch und endoskopisch, Tumorrisikosprechstunde Pränataldiagnostik und -therapie (VG09) Ultraschall, Screening, Doppler, 3D-/4D-Ultraschall, Chorionzottenbiopsie, Amniocentese Betreuung von Risikoschwangerschaften (VG10) Frühgeburten, Mehrlinge Diagnostik und Therapie von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes (VG11) Geburtshilfliche Operationen (VG12) vaginal-operative Geburten, Sectio Diagnostik und Therapie von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Beckenorgane (VG13) Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes (VG14) Spezialsprechstunde (VG15) Dysplasie, Kindergynäkologie, Beckenbodenzentrum, Tumorrisikosprechstunde, Endoskopie, Onkologie Urogynäkologie (VG16) Urodynamische Messung, vaginale, abdominale und endoskopische OP- Verfahren, Einsetzen von Netzen Reproduktionsmedizin (VG17) Hormonuntersuchungen, Behandlung von Eizellreifungsstörungen, intrauterine Inseminationen, künstliche Befruchtung, intrazytoplasmatische Spermiuminjektion, assistiertes Schlüpfen (assisted hatching). Einfrieren und Lagern von Hodengewebe, Spermien, Eizellen, Eierstocksgewebe. Behandlung von Frauen mit wiederholten Fehlgeburten. Behandlung von Frauen mit hormonellen Störungen. Gynäkologische Endokrinologie (VG18) Ambulante Entbindung (VG19) Laserchirurgie (VG00) Laseroperationen Vulva und Vagina Vorgeburtliche Diagnostik (VG00) vorgeburtlicher Ultraschall, Risiko-Schwangerschaften, vorgeburtliche Therapie, Fruchtwasser-Punktionen, Amniozentese, Plazentabiopsie, Chorionzottenbiopsie, Fetalblutentnahme, Herzdiagnostik, Doppler-Ultraschall, Fehlbildungsdiagnostik, individuelle vorgeburtliche Risikoabklärung, fetale Herzrhythmusstörungen, Bindegewebserkrankungen in der Schwangerschaft Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 313 von 593

6 Brustzentrum (VG00) Sprechstunden bei folgenden Fragen: Schmerzen, Entzündung in der Brust, tastbarer Knoten oder Verdickung in der Brust, Zystenbildung, zweite Meinung über einen auffälligen Befund, Brust-Rekonstruktionen, Ausgleichung der unterschiedlichen Brüste, Vergrößerung der Brust, Verkleinerung der Brust, Brustwarzenkorrektur, Straffung der Brust, andere plastische Brust-Operationen, genetische Beratung. Nicht-invasive Brust-Diagnostik: digitale Mammographie, hochfrequente Ultraschalluntersuchung der Brust mit und ohne Doppleruntersuchung (Überprüfung der Durchblutung von verdächtigen Befunden), Elastografie, Kernspin-Mammographie zur Untersuchung der Brustgewebe in einem Magnetfeld. Minimal-invasive Diagnostik: sonographisch gesteuerte Hochgeschwindigkeitsstanze zur Probenentnahme, die sonographisch gesteuerte Mammotom -Entfernung (minimal invasive Brustsaug-Biopsie) von Tumoren bis 2 Zentimeter Größe, Mammographie-gesteuerte Brustbiopsie (Stereotaxie), MRT-gesteuerte Brustbiopsie. B-20.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote : Frauenklinik Akupunktur (MP02) Für werdende Mütter Atemgymnastik/-therapie (MP04) Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden (MP09) Bewegungstherapie (MP11) Fußreflexzonenmassage (MP18) Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik (MP19) Kontinenztraining/Inkontinenzberatung (MP22) Säuglingspflegekurse (MP36) Spezielle Entspannungstherapie (MP40) Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen (MP41) Stillberatung (MP43) Wärme- und Kälteanwendungen (MP48) Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik (MP50) Zusammenarbeit mit/kontakt zu Selbsthilfegruppen (MP52) Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) (MP60) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 314 von 593

7 Selbsthilfegruppe FfF-Frauen für Frauen Düsseldorfer Uni-Initiative gegen Brustkrebs Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) B-20.4 Nicht-medizinische Serviceangebote : Frauenklinik Siehe auch Abschnitt A-10 Aufenthaltsräume (SA01) Ein-Bett-Zimmer (SA02) Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (SA03) Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer (SA05) Rollstuhlgerechte Nasszellen (SA06) Rooming-in (SA07) Unterbringung Begleitperson (SA09) Zwei-Bett-Zimmer (SA10) Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle (SA11) Fernsehgerät am Bett/im Zimmer (SA14) Internetanschluss am Bett/im Zimmer (SA15) Rundfunkempfang am Bett (SA17) Telefon (SA18) Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl) (SA20) Kostenlose Getränkebereitstellung (SA21) Diät-/Ernährungsangebot (SA44) Frühstücks-/Abendbuffet (SA45) Angebot wird auf der Station FG 02 zur Verfügung gestellt. Nachmittagstee/-kaffee (SA47) Besuchsdienst/ Grüne Damen (SA39) Barrierefreie Behandlungsräume (SA59) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 315 von 593

8 B-20.5 Fallzahlen : Frauenklinik Vollstationäre Fallzahl: 5362 Teilstationäre Fallzahl: 0 B-20.6 B Diagnosen nach ICD Hauptdiagnosen nach ICD Rang ICD-10 Absolute Umgangssprachliche Bezeichnung Fallzahl 1 Z Neugeborene 2 O Dammriss während der Geburt 3 O Betreuung der Mutter bei festgestellten oder vermuteten Fehlbildungen oder Veränderungen der Beckenorgane 4 C Brustkrebs 5 O Komplikationen bei Wehen bzw. Entbindung durch Gefahrenzustand des Kindes 6 O Vorzeitiger Blasensprung 7 O Sehr lange dauernde Geburt 8 O Normale Geburt eines Kindes 9 O Geburtshindernis durch falsche Lage bzw. Haltung des ungeborenen Kindes kurz vor der Geburt 10 D Gutartiger Tumor der Gebärmuttermuskulatur B Weitere Kompetenzdiagnosen Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 316 von 593

9 B-20.7 B Prozeduren nach OPS Durchgeführte Prozeduren nach OPS Rang OPS-301 Absolute Umgangssprachliche Bezeichnung Fallzahl Versorgung eines Neugeborenen nach der Geburt Sonstiger Kaiserschnitt Überwachung und Betreuung einer normalen Geburt Wiederherstellende Operation an den weiblichen Geschlechtsorganen nach Dammriss während der Geburt Klassischer Kaiserschnitt Überwachung und Betreuung einer Geburt mit erhöhter Gefährdung für Mutter oder Kind Erweiterung des Scheideneingangs durch Dammschnitt während der Geburt mit anschließender Naht Operative Zerstörung des oberen Anteils der Gebärmutterschleimhaut - Ausschabung Operative Entbindung durch die Scheide mittels Saugglocke Operative brusterhaltende Entfernung von Brustdrüsengewebe ohne Entfernung von Achsellymphknoten B Weitere Kompetenzprozeduren Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 317 von 593

10 B-20.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten Gynäkologische Ambulanz Ambulanzart Hochschulambulanz nach 117 SGB V (AM01) Betreuung von Risikoschwangerschaften (VG10) Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren (VG08) Diagnostik und Therapie von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes (VG11) Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse (VG01) Diagnostik und Therapie von entzündlichen Krankheiten der weiblichen Beckenorgane (VG13) Diagnostik und Therapie von gutartigen Tumoren der Brustdrüse (VG02) Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes (VG14) Diagnostik und Therapie von sonstigen Erkrankungen der Brustdrüse (VG03) Endoskopische Operationen (VG05) Geburtshilfliche Operationen (VG12) Gynäkologische Chirurgie (VG06) Inkontinenzchirurgie (VG07) Kosmetische/Plastische Mammachirurgie (VG04) Pränataldiagnostik und -therapie (VG09) Urogynäkologie (VG16) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 318 von 593

11 Ambulante gynäkologische Behandlung Ambulanzart Kommentar Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach 116a SGB V bzw. 31 Abs. 1a Ärzte-ZV (Unterversorgung) (AM05) Abklärung habitueller Aborte Missbildungsdiagnostik und intrauterine Therapie bei Risikoschwangerschaften Immunstatusbestimmung und Funktionstestung bei Immuntherapie Laserbehandlung bei rezidivierenden genitalen Viruserkrankungen und Karzinomvorstufen Ambulante Chemotherapie inkl. Diagnostik und Überwachung von Therapieabläufen Ambulante Vor- und Nachsorge bei Knochenmarktransplantationen bzw. Stammzelltransplantationen Betreuung von Risikoschwangerschaften (VG10) Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren (VG08) Diagnostik und Therapie von Krankheiten während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes (VG11) Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse (VG01) Diagnostik und Therapie von nichtentzündlichen Krankheiten des weiblichen Genitaltraktes (VG14) Spezialsprechstunde (VG15) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 319 von 593

12 Ambulante Behandlung Ambulanzart Bestimmung zur ambulanten Behandlung nach 116b SGB V (AM06) Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit HIV/AIDS (LK16) Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit onkologischen Erkrankungen (LK15) Privatambulanz Ambulanzart Kommentar Privatambulanz (AM07) Alle Gebiete, Terminvereinbarung: Patientenmanagement Frau Nelleßen +49(0) Notfall-Ambulanz (24h) Ambulanzart Notfallambulanz (24h) (AM08) Vor- und nachstationäre Leistungen Ambulanzart Vor- und nachstationäre Leistungen nach 115a SGB V (AM11) Ambulanz Integrierte Versorgung Ambulanzart Ambulanz im Rahmen eines Vertrages zur Integrierten Versorgung nach 140b SGB V (AM12) Ambulanz des Brustzentrums (DMP) Ambulanzart Ambulanz im Rahmen von DMP (AM14) Diagnostik und Therapie von bösartigen Tumoren der Brustdrüse (VG01) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 320 von 593

13 Heilmittelambulanz Ambulanzart Heilmittelambulanz nach 124 Abs. 3 SGB V (Abgabe von Physikalischer Therapie, Podologischer Therapie, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie und Ergotherapie) (AM16) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 321 von 593

14 B-20.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V Rang OPS-301 Absolute Umgangssprachliche Bezeichnung Fallzahl Künstliche Befruchtung durch Entnahme von Eizellen und Einbringen von Sperma und Eizelle in den Eileiter - GIFT Künstliche Befruchtung durch Reagenzglasbefruchtung (IVF) mit Einbringen der befruchteten Eizelle in die Gebärmutter Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) aus Muskeln bzw. Weichteilen durch operativen Einschnitt Operative Entnahme einer kegelförmigen Gewebeprobe aus dem Gebärmutterhals Untersuchung der Gebärmutter durch eine Spiegelung Operative Zerstörung des oberen Anteils der Gebärmutterschleimhaut - Ausschabung Untersuchung des Bauchraums bzw. seiner Organe durch eine Spiegelung Operative brusterhaltende Entfernung von Brustdrüsengewebe ohne Entfernung von Achsellymphknoten Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) aus der Gebärmutterschleimhaut ohne operativen Einschnitt Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Eileiter durch Einbringen von Flüssigkeit bzw. Gas B Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft Arzt mit ambulanter D-Arzt-Zulassung vorhanden: Stationäre BG-Zulassung: Nein Nein Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 322 von 593

15 B B Personelle Ausstattung Ärzte und Ärztinnen Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen) Anzahl 32,6 - davon Fachärzte und Fachärztinnen 14,9 Belegärzte und Belegärztinnen (nach 121 SGB V) 0,0 Fachexpertise der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe (AQ14) Frauenheilkunde und Geburtshilfe, SP Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin (AQ15) Frauenheilkunde und Geburtshilfe, SP Gynäkologische Onkologie (AQ16) Frauenheilkunde und Geburtshilfe, SP Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin (AQ17) Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (AQ53) Medikamentöse Tumortherapie (ZF25) Ärztliches Qualitätsmanagement (ZF01) Psychologie (ZF00) Sexualmedizin (ZF00) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 323 von 593

16 B Pflegepersonal Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen Anzahl Ausbildungsdauer 55,3 3 Jahre 7,5 3 Jahre Entbindungspfleger und Hebammen 16,0 3 Jahre Operationstechnische Assistenten und 0,2 3 Jahre Assistentinnen Fachkrankenpflegekräfte für Onkologie 8,0 2 Jahre Fachweiterbildung Fachkrankenpflege für den Operationsdienst 4,0 2 jährige Fachweiterbildung Pflegerische Fachexpertise der Abteilung Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten (PQ05) Onkologische Pflege/Palliative Care (PQ07) Operationsdienst (PQ08) Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 324 von 593

17 B Spezielles therapeutisches Personal Bobath-Therapeut und Bobath- Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder (SP32) Physiotherapeut und Physiotherapeutin (SP21) Psychologe und Psychologin (SP23) Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin (SP25) Stomatherapeut und Stomatherapeutin (SP27) Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte (SP28) Anzahl 1,0 1,9 Studienassistentin (SP00) 1,0 Kommentar 1,0 Schwerpunkt Psychoonkologie 0,5 Anteiliger Einsatz im Zentrum für Operativen Zentrum III 2,0 Anteiliger Einsatz im gesamten Klinikum 1,0 Anteiliger Einsatz im gesamten Klinikum Universitätsklinikum Düsseldorf Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Seite 325 von 593

Frauenklinik Baden-Baden Bühl

Frauenklinik Baden-Baden Bühl Klinikum Mittelbaden ggmbh Informationen Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Balg Balger Str. 50 76532 Baden-Baden info.balg@klinikum-mittelbaden.de Klinikum Mittelbaden Bühl Robert-Koch-Str. 70 77815 Bühl

Mehr

Neue Frauenklinik. Ihre Ansprechpartner. Kompetenz, die lächelt.

Neue Frauenklinik. Ihre Ansprechpartner. Kompetenz, die lächelt. Neue Frauenklinik Ihre Ansprechpartner Kompetenz, die lächelt. Chefarzt Chefarztsekretariat: Tel. 041 205 35 02 Sprechstunde: Tel. 041 205 36 09 Prof. Dr. med. Andreas Günthert Facharzt Gynäkologie und

Mehr

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

Die Brust im Zentrum

Die Brust im Zentrum Interdisziplinäres Brustzentrum Baden Die Angebote im zertifizierten Interdisziplinären Brustzentrum Baden Die Brust im Zentrum www.brustzentrumbaden.ch Kantonsspital Baden Liebe Patientin Eine Veränderung

Mehr

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München über das Berichtsjahr

Mehr

Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Direktor: Daten und Fakten Seit Dezember 2009 fi nden Sie unsere Klinik im Klinikumsneubau Ferdinand-Sauerbruch-Straße Telefon: 03834 86-6500

Mehr

DIAKONISSENKRANKENHAUS DRESDEN

DIAKONISSENKRANKENHAUS DRESDEN DIAKONISSENKRANKENHAUS DRESDEN Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Inhaltsverzeichnis Einleitung 6 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für die Westpfalz-Klinikum GmbH Standort I Kaiserslautern und Standort II Kusel A-1 Allgemeine Kontaktdaten

Mehr

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Klinikum Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Brustkrebs ist in Deutschland eine der häufigsten bösartigen

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Allgemeine Angaben der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Allgemeine Angaben der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe B-15.1 Allgemeine Angaben der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Fachabteilung: Art: Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Hauptabteilung Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Rolf Kreienberg

Mehr

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition:

Mehr

7. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Definition:

7. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Definition: 7. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition: Das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe umfasst die Erkennung, Vorbeugung, konservative und operative Behandlung sowie Nachsorge von geschlechtsspezifischen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Sertürner Krankenhaus Einbeck Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie,

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie, B- B- Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen B-.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Sektionsleiter Sekretariat Prof. Dr. med. Florian Gebhard PD Dr. med. Martin Mentzel Sylvia Feierabend

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Kreisklinik Bad Reichenhall

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Kreisklinik Bad Reichenhall Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Kreisklinik Bad Reichenhall Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011 Südpfalzkliniken GmbH Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Franziskus Krankenhaus Berlin Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Juli 2011 Südpfalzkliniken GmbH Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit Strukturierter

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Kliniken Essen Süd Katholisches Krankenhaus St. Josef ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs.

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB

Mehr

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Abbildung: Übersichtsaufnahme des Herz-Jesu-Krankenhauses mit Haupteingang Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ggmbh

Mehr

Krankenhaus Martha-Maria München

Krankenhaus Martha-Maria München Abbildung: Krankenhaus Martha-Maria München, Luftaufnahme Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Krankenhaus Martha-Maria München Dieser Qualitätsbericht

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinik für Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie B-16 Klinik für Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie

Mehr

A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5. A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 5

A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5. A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 5 Qualitätsbericht 2006 Inhaltsverzeichnis A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 5 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses... 5 A-3 Standort(nummer)...

Mehr

Schwangerschaft und Brustkrebs

Schwangerschaft und Brustkrebs Schwangerschaft und Brustkrebs Christian Marth Innsbruck Krebs und Schwangerschaft Krebs ist während der Schwangerschaft selten ungefähr 1 auf 1000 Geburten. Mehr als die Hälfte betreffen: Gebärmutterhalskrebs

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Caritas-Krankenhaus Lebach Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

brustcentrum zürich-bethanien www.brustcentrum.ch - www.klinikbethanien.ch

brustcentrum zürich-bethanien www.brustcentrum.ch - www.klinikbethanien.ch brustcentrum zürich-bethanien www.brustcentrum.ch - www.klinikbethanien.ch brustcentrum zürich-bethanien INHALTSVERZEICHNIS Herzlich Willkommen 3 Hochmoderne Technik in der Brustkrebsdiagnose und -behandlung

Mehr

KLINIKEN ESSEN SÜD CHRISTLICHE KRANKENHAUSGEMEINSCHAFT WERDEN

KLINIKEN ESSEN SÜD CHRISTLICHE KRANKENHAUSGEMEINSCHAFT WERDEN KLINIKEN ESSEN SÜD CHRISTLICHE KRANKENHAUSGEMEINSCHAFT WERDEN Qualitätsbericht 2008 002 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 003 04 13 62 90 DIE KLINIK STRUKTUR- UND LEISTUNGSDATEN DER FACHABTEILUNGEN

Mehr

B - 44.1 Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie

B - 44.1 Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie B - 44.1 Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Rainer Mausberg (komm.) Kontaktdaten Abteilung Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie

Mehr

Klinikum Nürnberg. Interdisziplinäres Brustzentrum. Klinikum Nürnberg Nord. So kommen Sie ins Brustzentrum

Klinikum Nürnberg. Interdisziplinäres Brustzentrum. Klinikum Nürnberg Nord. So kommen Sie ins Brustzentrum So kommen Sie ins Brustzentrum Brustzentrum des Klinikums Nürnberg Chefärztin: Prof. Dr. Cosima Brucker Ärztliche Leitung: Oberarzt Dr. Thorsten Koch Haus 19, 3, Erdgeschoss Klinikum Nürnberg Nord Prof.-Ernst-Nathan-Str.

Mehr

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE Chirurgie Praxis DR. Bubb Praxis & Belegabteilung für Plastische & Ästhetische Chirurgie im Ärztehaus Landshut-Achdorf Praxis DR. Bubb Wir stellen uns vor Liebe Patientinnen, liebe

Mehr

Nehmen Sie sich Ihre Gesundheit zur Brust! Von Früherkennung bis Ästhetik wir begleiten Sie. Brustzentrum Hildesheim Patienteninformation

Nehmen Sie sich Ihre Gesundheit zur Brust! Von Früherkennung bis Ästhetik wir begleiten Sie. Brustzentrum Hildesheim Patienteninformation Brustzentrum Hildesheim Patienteninformation Nehmen Sie sich Ihre Gesundheit zur Brust! Von Früherkennung bis Ästhetik wir begleiten Sie Für Leib und Seele Sich sicher fühlen in unsicheren Momenten Das

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Bundeswehrkrankenhaus Berlin Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V nach 108 SGB V für zugelassene Krankenhäuser

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. BUBB & DR. HARTL PRAXIS & BELEGABTEILUNG FÜR PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE IM ÄRZTEHAUS LANDSHUT-ACHDORF DR. BUBB & DR. HARTL WIR STELLEN UNS VOR LIEBE PATIENTINNEN,

Mehr

Informationen für Patientinnen Brustzentrum

Informationen für Patientinnen Brustzentrum Informationen für Patientinnen Brustzentrum Liebe Patientin, in Deutschland ist Brustkrebs die am häufigsten diagnostizierte bösartige Tumorerkrankung der Frau. Dank verbesserter Diagnostik und Therapiemethoden

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 137 SGB V RHEIN-MOSEL-FACHKLINIK ANDERNACH. Inhaltsverzeichnis

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 137 SGB V RHEIN-MOSEL-FACHKLINIK ANDERNACH. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 8 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses 8 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses 8 A-3 Standort(nummer)

Mehr

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC)

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC) Bezeichnung Funktionen Name der Einrichtung / des ADT-Mitglieds: Vorsitzender / Leiter: bitte genaue Bezeichnung des - Amtes / der Funktion Geschäftsführung Koordinator: Name der Ansprechpartner der Stelle

Mehr

Schönheit gibt Selbstvertrauen. Entdecken Sie eine neue Lebensqualität.

Schönheit gibt Selbstvertrauen. Entdecken Sie eine neue Lebensqualität. Helfen. Heilen. Bewahren Schönheit gibt Selbstvertrauen. Entdecken Sie eine neue Lebensqualität. Klinik und Tagesklinik für ästhetische Chirurgie, gynäkologische Chirurgie und Pränataldiagnostik Helfen

Mehr

Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung)

Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung) Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung) Warum Eizellen tieffrieren? «Eigen-Eispende» Bei der Geburt hat eine Frau ca. 1 000 000 Eizellen. Zum Zeitpunkt der Pubertät sind dies noch ca. 100 000.

Mehr

Brust, Gebärmutter und Geburt

Brust, Gebärmutter und Geburt Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Fachklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Brust, Gebärmutter und Geburt Inhaltsverzeichnis Inhalt. 4 6 10 16 20 24 26 Geleit zum Aufenthalt. Vorwort Dr. med. Martin

Mehr

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung

Leitfaden. Brusttumore. Univ Prof Dr Florian Fitzal. Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung 1von5 Leitfaden Brusttumore von Univ Prof Dr Florian Fitzal Welche Unterlagen benötige ich bei der Erstvorstellung Mammographie und Ultraschall (Befund in Kopie und Bilder, sowohl die neue als auch die

Mehr

Luisenhospital Aachen

Luisenhospital Aachen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Luisenhospital Aachen über das Berichtsjahr 2008 IK: 260530056 Datum: 18.12.2009 Einleitung Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Mehr

Qualitätsbericht 2009

Qualitätsbericht 2009 Evangelisches Diakoniekrankenhaus Freiburg Strukturierter für das Berichtsjahr 2008 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT Inhaltsverzeichnis Editorial...4 Die Geschichte...5

Mehr

Brustzentrum Hanau-Gelnhausen

Brustzentrum Hanau-Gelnhausen Dillenburg/Siegen Marburg Kassel a 480 4 Gießen Nationalpark Hoher Vogelsberg Bad Nauheim Fulda Nationalpark Hochtaunus Friedberg 4 Spitzenmedizin nah am Menschen Bad Homburg vor der Höhe 4 Langenselbold

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2013. Rhein-Klinik

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2013. Rhein-Klinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Klinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Frauenklinik. Unser Angebot

Frauenklinik. Unser Angebot Frauenklinik Unser Angebot Willkommen in der Frauenklinik Baselland 4 Einleitung 6 Team Leistungsspektrum 8 Schwangerschaft und Geburt 12 Brustzentrum 14 Dysplasiezentrum 16 Beckenbodenzentrum 18 Moderne

Mehr

Fachbereich Chirurgie

Fachbereich Chirurgie Fachbereich Chirurgie KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Persönliche medizinische Betreuung Unsere Fachärztinnen und Fachärzte erfüllen als ausgewiesene Spezialisten höchste Ansprüche. In allen Bereichen können

Mehr

BZZ BrustZentrum Zentralschweiz

BZZ BrustZentrum Zentralschweiz Die Privatklinikgruppe Hirslanden medizinische Leistungen auf höchstem Niveau Hirslanden Aarau Beau-Site Bern Permanence Bern Salem-Spital Bern Andreas Cham Zug Am Rosenberg Heiden BZZ BrustZentrum Zentralschweiz

Mehr

Qualitätsbericht 2008. Inhaltsverzeichnis

Qualitätsbericht 2008. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Einleitung 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 3 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses 3 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses 3 A-3 Standort(nummer)

Mehr

Qualitätsbericht 2010 Park-Klinik Weißensee

Qualitätsbericht 2010 Park-Klinik Weißensee Qualitätsbericht 2010 Park-Klinik Weißensee Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...5 B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen...17

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Behandlung von Krebsvorstufen. Dr. K. Röder Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Behandlung von Krebsvorstufen. Dr. K. Röder Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Behandlung von Krebsvorstufen Dr. K. Röder Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Krebsvorstufen - Was sind Vorstufen von Brustkrebs? - Wie fallen die Krebsvorstufen in der Diagnostik auf? - Welche

Mehr

Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS)

Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS) Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Unterricht am Krankenbett...

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Krankenhaus Sachsenhausen

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Krankenhaus Sachsenhausen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Krankenhaus Sachsenhausen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Kapitel 19 Pränataldiagnostik bei Fanconi-Anämie

Kapitel 19 Pränataldiagnostik bei Fanconi-Anämie 183 Kapitel 19 Pränataldiagnostik bei Fanconi-Anämie Prof. Dr. rer. nat. Susan Olson Oregon Health Sciences University, Portland OR, USA Pränatale Diagnose Mit Hilfe der pränatalen Diagnose kann man feststellen,

Mehr

Qualitätsbericht 2011

Qualitätsbericht 2011 Qualitätsbericht 2011 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Juli 2011 Paulinen Klinik Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit Wir setzen

Mehr

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet: Der Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocke, doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes. Frauenklinik Baden-Baden Bühl Geburtszentrum

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Maria-Theresia-Klinik München Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

KLINIKUM PFORZHEIM GMBH QUALITÄTSBERICHT

KLINIKUM PFORZHEIM GMBH QUALITÄTSBERICHT KLINIKUM PFORZHEIM GMBH QUALITÄTSBERICHT BERICHTSJAHR 2006 OKTOBER 2007 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Inhalt 4 Einleitung 6 A Struktur- und

Mehr

Kinderwunschambulanz/IVF

Kinderwunschambulanz/IVF Kinderwunschambulanz/IVF Leitung Prim. Univ.-Prof. Dr. Matthias Klein Mo-Fr 8:00-13.00 Uhr Abendambulanz 2 x im Monat ab 16:30 Uhr nur nach Terminvereinbarung Tel.: 02742/300-12425 Allgemeine Informationen

Mehr

Vom Kind zur Diagnose und zurück

Vom Kind zur Diagnose und zurück Vom Kind zur Diagnose und zurück Betreuung von Frauen und Paare bei einer ungünstigen pränatalen Diagnose an der Abteilung für r im AKH Wien Mag. Anita Weichberger Klinische Psychologin PND an der Abteilung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Klinikum Bamberg über das Berichtsjahr 2010 IK: Datum: 260940029 12.07.2011 Einleitung Klinikum am Bruderwald, Klinikum am Michelsberg

Mehr

Infektionen mit HIV, Hepatitis B und Hepatitis C sind nicht nur für Ihre Gesundheit gefährlich,

Infektionen mit HIV, Hepatitis B und Hepatitis C sind nicht nur für Ihre Gesundheit gefährlich, Akkreditierung ISO 17025 Prüfstelle für Andrologie, Reproduktionsmedizin und reproduktionsmedizinische Ultraschaldiagnostik Zertifizierung ISO 9001:2000 Kinderwunsch- und Hormonsprechstunde Gyn. Endokrinologie

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010 STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010 MediClin Müritz-Klinikum, Waren Erstellt Dezember 2011 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Prävention Akut Reha Pflege Vorwort ROLAND GRABIAK Kaufmännischer Direktor

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Dieser Qualitätsbericht wurde am 26. August 2009 erstellt. Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V 002 Strukturierter

Mehr

St. Marienhospital Vechta

St. Marienhospital Vechta St. Marienhospital Vechta Strukturierter Qualitätsbericht Gem. 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 15. Juli 2010 Vorwort... 7 Einleitung... 8 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des

Mehr

Informationen für werdende Eltern Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft Pränatale Diagnostik

Informationen für werdende Eltern Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft Pränatale Diagnostik Informationen für werdende Eltern Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft Pränatale Diagnostik Frauenklinik Inhaltsverzeichnis Ultraschall-Screening 4 Weitere nicht-invasive Untersuchungsmethoden

Mehr

Ihre Frauenklinik. UTZ Universitätstumorzentrum Düsseldorf. UKD Universitätsklinikum. Kompetenz. Menschlichkeit. Sicherheit. Von Anfang an.

Ihre Frauenklinik. UTZ Universitätstumorzentrum Düsseldorf. UKD Universitätsklinikum. Kompetenz. Menschlichkeit. Sicherheit. Von Anfang an. UKD Universitätsklinikum Düsseldorf Ihre Frauenklinik Kompetenz. Menschlichkeit. Sicherheit. Von Anfang an. UTZ Universitätstumorzentrum Düsseldorf Comprehensive Cancer Center Als Onkologisches Spitzenzentrum

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Sauerlandklinik Hachen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Juli 2011 Harzkliniken GmbH Robert-Koch-Krankenhaus Clausthal-Zellerfeld Asklepios

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Krebszentren und ambulante

Krebszentren und ambulante Krebszentren und ambulante Onkologie: Wohin geht die Entwicklung? Ralf Bargou CCC Mainfranken Universitätsklinikum Würzburg Neue genomische Hochdurchsatzverfahren & Bioinformatik ermöglichen eine rasche

Mehr

Kreiskrankenhaus Grünstadt

Kreiskrankenhaus Grünstadt Kreiskrankenhaus Grünstadt Strukturierter QUALITÄTSBERICHT gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Qualitätsbericht 2008 Seite 1 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG 7 TEIL A STRUKTUR UND

Mehr

Wer kriegt was von wem?

Wer kriegt was von wem? Wer kriegt was von wem? Zur Übernahme der Behandlungskosten bei gesetzlich, privat und gemischt versicherten Paaren. Rechtsanwältin Esther Beckhove, MBL Düsseldorf, 13.06.2009 1. Teil Gesetzliche Krankenversicherung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Evangelisches Krankenhaus Hagen-Haspe GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Ihre Gesundheit unser Auftrag

Ihre Gesundheit unser Auftrag Ihre Gesundheit unser Auftrag «Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford Rheinfelden medical Rheinfelden medical Die fünf bedeutenden Rheinfelder

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Was ist ein Prostatakarzinom?

Was ist ein Prostatakarzinom? Was ist ein Prostatakarzinom? Das Prostatakarzinom ist die bösartige Neubildung des Prostatadrüsengewebes. Es entsteht meist in der äußeren Region der Drüse, so dass es bei der Untersuchung mit dem Finger

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2012

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Lutrina Klinik Kaiserslautern Dieser Qualitätsbericht wurde am 11. Februar 2014 erstellt. Strukturierter Qualitätsbericht

Mehr

WAS passiert, wenn ich mit Wehen in der Notaufnahme in Belzig stehe?

WAS passiert, wenn ich mit Wehen in der Notaufnahme in Belzig stehe? WARUM kann die Geburtshilfe in Bad Belzig nicht erhalten bleiben? Die qualitativ hochwertige und sichere Versorgung von Mutter und Kind haben in der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig oberste Priorität.

Mehr

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Gesetzliche Grundlagen 15 SGB VI für Versicherte, die im Erwerbsleben stehen

Mehr

Frauenärztin Dr. Carola Fuschlberger-Traxler Niedergelassene Wahlärztin Bad Ischl Oberärztin im Krankenhaus Bad Ischl KREBSHILFE OBERÖSTERREICH

Frauenärztin Dr. Carola Fuschlberger-Traxler Niedergelassene Wahlärztin Bad Ischl Oberärztin im Krankenhaus Bad Ischl KREBSHILFE OBERÖSTERREICH Frauenärztin Dr. Carola Fuschlberger-Traxler Niedergelassene Wahlärztin Bad Ischl Oberärztin im Krankenhaus Bad Ischl Brust bewusst Brustkrebs & Brustkrebsvorsorge Brustkrebshäufigkeit Häufigste Krebserkrankung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr

Dr. Becker Kiliani-Klinik

Dr. Becker Kiliani-Klinik Kiliani-Klinik Neurologische Frührehabilitation Phase B Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Klinikgruppe Inhaltsverzeichnis >> Wir arbeiten jeden Tag für und Einleitung 4 mit Menschen: Diagnose, Therapie,

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Vincentius-Krankenhaus AG

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Vincentius-Krankenhaus AG Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Vincentius- AG Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der

Mehr

62 / 530. B- Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/Fachabteilungen. Klinik für Augenheilkunde. B-4.1 Allgemeine Angaben

62 / 530. B- Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/Fachabteilungen. Klinik für Augenheilkunde. B-4.1 Allgemeine Angaben B-4 Klinik für Augenheilkunde B-4.1 Allgemeine Angaben Fachabteilung: Klinik für Augenheilkunde Fachabteilungsschlüssel: 2700 Art: Chefarzt/Chefärztin: Ansprechpartner: Hauptabteilung Prof. Dr. Hans Hoerauf

Mehr

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Pressekonferenz Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Freitag, 15. Juni - 10.00 Uhr Oö. Presseclub - Ursulinenhof - Saal A Landstraße 31/1, 4020 Linz Als Gesprächspartner

Mehr

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs

Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Klinikum rechts der Isar Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie Technische Universität München Rekonstruktive Möglichkeiten bei Brustkrebs Hans-Günther Machens, Daniel Müller

Mehr

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Gesund werden in stilvoller Atmosphäre. Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Gesund werden in stilvoller Atmosphäre. Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick DRK Kliniken Berlin Köpenick Gesund werden in stilvoller Atmosphäre Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Dieser Qualitätsbericht wurde zuletzt am 19. Dezember 2011 bearbeitet. Inhaltsverzeichnis Einleitung... 8 A

Mehr

Willkommen in unserem Brustzentrum

Willkommen in unserem Brustzentrum DRK Kliniken Berlin Westend Willkommen in unserem Brustzentrum Empfohlen und zertifiziert durch die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und die Deutsche Gesellschaft für Senologie 2 Brustzentrum Willkommen

Mehr

Einsatz der G-IQI Qualitätsindikatoren in einer Universitätsklinik. Potsdam, den 19. September 2011

Einsatz der G-IQI Qualitätsindikatoren in einer Universitätsklinik. Potsdam, den 19. September 2011 Einsatz der G-IQI Qualitätsindikatoren in einer Universitätsklinik Potsdam, den 19. September 2011 Überblick I Problematik der Dokumentation I Vorgehensweise der Datenharmonisierung am Universitätsklinikum

Mehr

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs Erblicher Brust- und Eierstockkrebs In etwa 15-20% aller Brustkrebsfälle kann es sich um eine familiäre Erkrankung im engeren Sinne handeln. Neben neu entdeckten Genen, welche in Zusammenhang mit Brustkrebs-

Mehr