Vorlesung: Werkzeugmaschinen/NC

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorlesung: Werkzeugmaschinen/NC"

Transkript

1 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Fakultät Maschinenbau Prof. Dr. W. Rößner Vorlesungsmanuskript Werkzeugmaschinen/NC Vorlesung: Werkzeugmaschinen/NC Prof. Dr. Willi Rößner Werkzeugmaschine für die Laser- und Stanzbearbeitung von Blechwerkstücken (Fa. TRUMPF) Schrifttum: 1. Weck, M.: Werkzeugmaschinen, Band 1...4, VDI- Verlag 2. Tschätsch, H.: Werkzeugmaschinen, 7 Auflage, Hanser Verlag München, ISBN Conrad, C-J.: Taschenbuch der Werkzeugmaschinen, Fachbuchverlag Leipzig, ISBN Schmid, D.: CIM, Lehrbuch zur Automatisierung der Fertigung, 1. Auflage, Verlag Europa Lehrmittel, Hann-Gruiten, ISBN Nist, G.: Steuern und Regeln im Maschinenbau, 9. Auflage, Verlag Europa Lehrmittel, Hann-Gruiten 6. Handbuch der Metallbearbeitung, 2. Auflage, Verlag Europa Lehrmittel, 7. Fachkunde Metall, 53. Auflage, Verlag Europa Lehrmittel, Hann-Gruiten, SBN Tabellenbuch Metall, 41. Auflage, Verlag Europa Lehrmittel, Hann-Gruiten, ISBN Anmerkung: Das vorliegende Manuskript soll den Schreib- und Zeichenaufwand während der Vorlesung reduzieren. Der Inhalt bedarf einer weiteren Vertiefung in der Vorlesung. Das Skript für sich allein ist weder als Vorlesungsersatz noch als Mittel für die Prüfungsvorbereitung gedacht.

2 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 2 Prof. Dr. Rößner Inhalt: 1 Einführung Definitionen und Einteilung von Werkzeugmaschinen Wirtschaftliche Bedeutung des Werkzeugmaschinenbaus Fertigungsverfahren und Abgrenzung der Werkzeugmaschinen System Werkzeugmaschine Arbeitssystem Kinematiksystem Werkzeugsystem Werkstücksystem Werkzeughandhabungssystem Werkstückhandhabungssystem Werkzeugmess- und überwachungssystem Werkstückmess- und überwachungssystem Diagnose- und Prozessüberwachungssystem Steuerungen und Antriebe Allgemeiner Funktionsumfang CNC- Steuerungen Zusammenwirken von CNC, Antrieben und Wegmessystemen Lageregelung und Wegmessung Fallbeispiel: Werkzeugschleifmaschine Genauigkeit und Abnahme von Werkzeugmaschinen Automatisierung von Werkzeugmaschinen Überblick und Beispiele Fallbeispiel Fertigungskonzeption (Prüfung WS 99/00) Fertigungskonzepte Arbeitsgangzuordnung (Einmaschinen- Mehrmaschinenkonzepte) Fallbeispiel Drehmaschine CNC- Programmierkurs (PAL) Übersicht CNC - Programmierung (DIN 66025) Werkstückkoodinaten und Werkstücknullpunkt Maschinenkoordinaten und Maschinennullpunkt Wegbedingungen G00, G01, G02, G Absolut- und Relativprogrammierung Nullpunktverschiebung NPV Werkzeugkorrektur S, F, M- Anweisungen Zyklen Unterprogrammtechnik Praktikumsaufgaben (PAL) Fräsen Drehen Drehen mit Mastercam X Fräsen mit Mastercam X

3 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 3 Prof. Dr. Rößner 1 Einführung Werkzeugmaschinen dienen zum Herstellen von Maschinen, Vorrichtungen und Geräten aller Art. Überwiegend Bearbeitung von Metallen, jedoch auch Holz, Kunst- und Sonderwerkstoffe 1.1 Definitionen und Einteilung von Werkzeugmaschinen Definition Eine Werkzeugmaschine ist eine Arbeitsmaschine, die ein Werkzeug am Werkstück unter gegenseitiger Führung zur Wirkung bringt (nach Kienzle) Das Wirkpaar Werkzeug Werkstück erzeugt durch eine Relativbewegung die Werkstückgeometrie. Die Relativbewegung ist einfach, bei Formwerkzeugen, z.b. Gesenkschmieden (Abbildendes Formen), komplex, bei punktförmigen Werkzeugen, z.b. Drehen (Gesteuertes Formen). Handwerkzeug Werkzeugmaschine Handwerkzeug Drillbohrer mechan. - WZ (handgeführt) Elektrowerkzeug Werkzeugmasch. Tischbohrmasch. Automat Bohrautomat Bereitstellen der Verfahrensenergie manuell mechanisch mechanisch mechanisch Ausführen der Relativbewegung manuell manuell mechanisch mechanisch Steuern des Verfahrensablaufes manuell manuell manuell automatisch W. Rößner manuelle Bearbeitung mechanische Bearbeitung automatische Bearbeitung Definition von Werkzeugmaschinen WMMaho1.ppt Fräsmaschine

4 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 4 Prof. Dr. Rößner Einteilung nach dem Fertigungsverfahren Die Wirkung zwischen Werkzeug und Werkstück beruht auf unterschiedliche Fertigungsverfahren (Vorlesung Fertigungsverfahren). Das Fertigungsverfahren bestimmt in der Regel die Bezeichnung der Werkzeugmaschine (z.b. Drehmaschine abgeleitet von Drehen ). DIN Urformen Fertigungsverfahren DIN 8580 Umformen Trennen Fügen Beschichten Stoffeigenschaf- DIN 8582 DIN 8593 ten ändern Gießereimaschinen (Rapid Prototyping) usw. Pressen Niet- Hämmer Schweiß- Walz- Montagemaschinemaschinen usw. usw. Auftrag- Härterei- Maschinen maschinen PVD/CVD usw. usw. Zerteilen DIN 8588 Scheren usw. Spanen Drehmaschinen Fräsmaschinen Schleifmaschinen usw. Abtragen DIN 8690 Laserbearbeitungs- Funkenerosions- Elysiermaschinen usw. WMEinteilungFV.ppt Einteilung von WM nach dem Fertigungsverfahren Einteilung nach allgemeinen Kriterien Werkstückgrundform (Kubische, plattenförmige, rotatorische Grundformen sind nicht aufgeführt) Blechbearbeitungsmaschinen z. Bsp. - Trennen Stanzen, Nippeln Lasern usw. - Umformen Biegen, Abkanten Ziehen usw. Rohrbearbeitungsmaschinen z.bsp. Biegen Endenbearbeitung usw. Zahnradbearbeitungsmaschinen Walzen Fräsen Schleifen Schaben Honen Profilbearbeitungsmaschine Stahlbau Fensterherstellung usw. Werkstückgröße Kleinwerkzeugmasch. Normalwerkzeugmasch. Großwerkzeugmasch. Werkstoff Metallbearbeitungsmaschinen Holzbearbeitungsmaschinen Kunststoffbearbeitungsmaschinen usw. Steuerung konventionell Zyklensteuerung CNC- Steuerung Automatisierungsgrad handbedient teilautomatisiert vollautomatisiert Einsatzbereich Systemumfang Universalmaschinen Einzelmaschinensysteme Sondermaschinen Mehrmaschinensysteme Einteilung von WM nach allgemeinen Kriterien

5 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 5 Prof. Dr. Rößner Einteilung von Werkzeugmaschinen zum Abtragen Thermisch Chemisch Mechanisch Laser Funkenerosion Elektrochemisches Ultraschallerosion Senken kein Medium zwischen Werkzeug und Werkstück Dielektrikumsflüssigkeit zwischen Werkzeug und Werkstück Elektrolytflüssigkeit zwischen Werkzeug und Werkstück Schleifkorn zwischen Werkzeug und Werkstück Senkerodieren Stirnerodieren Planetarerodieren Drahterodieren Einteilung von abtragenden Werkzeugmaschinen Einteilung von Werkzeugmaschinen zum Spanen Schnittbewegung (Hauptbewegung) rotatorisch Werkzeug Werkstück translatorisch Werkzeug Werkstück Werkzeugschneiden geometrisch bestimmt geometrisch unbestimmt Bsp.: Bsp.: Fräsmaschine Drehmaschine Schleifmaschine Honmaschine Läppmaschine Stossmaschine Hobelmaschine Spindellage (Bearbeitungsrichtung) waagerecht senkrecht Vorschubbewegung (Relativbewegung) Werkzeug Werkstück Einteilung von spanenden Werkzeugmaschinen Anforderungen an Werkzeugmaschinen Technisch - Genauigkeit: Maßtoleranzen, Form und Lagegenauigkeit, Oberflächengüte. - Fertigungsleistung: Messgrößen sind z. B. Stückzahl, Zerspanvolumen, Schnitttiefe usw. - Geometrie: Geometrische Bearbeitungsfähigkeiten, z.b 3D Bearbeitung von Freiformflächen. Wirtschaftlich Stückkostenminimierung: Stückkosten = Kostensatz * Zeit Daraus leitet sich die Notwendigkeit zur Kostenminimierung durch Einsatz von Werkzeugmaschinen mit niedrigem Maschinenstundensatz und zur Zeitminimierung durch optimierte Verfahren, Schnittwerte, spezielle Maschinenkonzeptionen ab.

6 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 6 Prof. Dr. Rößner Einsatzbereich und Systemumfang von Werkzeugmaschinen Eine konkurrenzfähige Fertigung erfordert optimierte Werkzeugmaschinenkonzepte hinsichtlich Einsatzbereich und Systemumfang. Die Maximalforderung nach höchster Produktivität bei gleichzeitiger maximaler Flexibilität ist nicht erreichbar. Daher sind angepasste Konzepte auszuwählen. Bearbeitungszentrum (BZ): Ein BZ ist eine CNC (NC)- Maschine, die zur Ausführung von mindestens zwei Bearbeitungsoperationen und zu einem automatischen Werkzeugwechsel aus einem Magazin oder ähnlicher Speichereinrichtung entsprechend dem Bearbeitungsprogramm fähig ist (nach CECIMO). Selbsttätiges Bearbeiten eines Werkstückes. Flexible Fertigungszelle (FFZ): Autom. NC- Maschine mit Werkzeug- und Werkstückspeicher sowie Steuerungs- und Überwachungseinrichtungen zum selbsttätigen Bearbeiten mehrerer Werkstücke bzw. eines Loses. Flexibles Fertigungssystem (FFS): Automat. NC- Maschinen, miteinander verkettet durch Transport, Speicher- und Handhabungseinrichtungen für Werkstücke und Werkzeuge. Organisatorische Steuerung durch einen Rechner. Selbsttätiges Bearbeiten mehrerer Werkstücke bzw. eines Loses. Werkzeugmaschinenkonzepte

7 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 7 Prof. Dr. Rößner 1.2 Wirtschaftliche Bedeutung des Werkzeugmaschinenbaus Produktionswert: 7 Mrd. DM 13,5 Mrd. Beschäftigte: Die Produktivitätssteigerung wird am Beispiel der Schnittgeschwindigkeit deutlich. Die Schnittgeschwindigkeit erhöhte sich, bezogen auf 1870 um das 100-fache, entsprechend reduziert sich die Hauptzeit auf 1/100. Weitere Zeitgewinne ermöglicht die Verringerung der Nebenzeiten. Zusammen mit Mehrspindelkonzepten und Mehrfachwerkzeugen ist in diesem Zeitraum die Produktivität bis um das 200 bis 300-fache gesteigert worden. Vereinfachte Aussage: Eine heutiges Maschinenkonzept für die Massenfertigung leistet soviel wie 200 bis 300 Maschinen von damals! Technische und organisatorische Möglichkeiten zur Produktivitätssteigerung Verringerung der Hauptzeiten Nebenzeiten Rüstzeiten Brachzeiten Verlängerung der Laufzeiten (Einsatzstunden/Jahr) Absenkung der Investitions- und Betriebskosten 1. Welche Produktivitätsreserven lassen sich bei den derzeitigen tarifvertraglichen und gesellschaftlichen Randbedingungen noch ausschöpfen? 2. Wie beeinflusst die Produktivität und die gegebene Lohnkostenstruktur die internationale Konkurrenzfähigkeit? 3. Wie können flexible Arbeitszeitmodelle zum Verlängern der Maschinenlaufzeiten gestaltet werden? Schnittgeschwindigkeit v 2000 m/min Schnellarbeitsstahl gesintertes Hartmetall gegossenes Hartmetall Werkzeugstahl Schneidkeramik Jahr DiaGe.ppt Entwicklung der Schnittgeschwindigkeit

8 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 8 Prof. Dr. Rößner Der Kapitalaufwand für neue Produkte und Fertigungsprozesse steigt erheblich. Entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen zur Kostensenkung müssen gefunden werden. Weitere Herausforderungen: Kürzere Auftragszeiten (Just in Time- Fertigung) Geänderte Führungs- und Organisationsformen (reduzierte Arbeitsteilung, Gruppenorganisation) Qualifizierung der Mitarbeiter , h , h ,- Lohn- und Zusatzkosten pro Jahr Tarifliche Sollarbeitszeit in der Metallindustrie pro Jahr h 1580 h Kapitalausstattung je Arbeitsplatz Nach Informationen des Institutes für Wirtschaftsforschung Lohn- Kapitalkosten und Arbeitszeiten

9 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 9 Prof. Dr. Rößner 1.3 Fertigungsverfahren und Abgrenzung der Werkzeugmaschinen Eine mögliche Abgrenzung der Werkzeugmaschinen erfolgt nach dem Fertigungsverfahren Rohteil Fertigteil Verfahren nicht formhaltig formhaltig Urformen Korn, Pulver,... Maschine formhaltig Band, Stange formhaltig mit Formunterschied Umformen Maschine formhaltig prism./rot. formhaltig mit ähnlicher Gestalt Trennen Maschine mehrere Einzelteile Montageteil Baugruppe Montage Fügen Maschine DIN 8580: zusätzl. Beschichten, Stoffeigenschaften ändern Montageteil mehrere Demontage Baugruppe Einzelteile Zerlegen Maschine Neue Anwendung für WM formhaltig nicht formhaltig Korn, Pulver,... Recycling Zermahlen Maschine Fertigungsverfahren und Formgebung von Werkstücken (DIN 8580 abgewandelt) Urformen: Form- und Gießmaschinen, Sinterpressen, Galvanoanlagen Umformen: Kontinuierlich (Walzmaschinen), Stückgut (Hämmer, Mechanische Pressen, Hydraulische,Pressen), Blech (Biegemaschinen) Trennen: Fügen: a) Zerteilen: Blechbearbeitungsmaschinen wie Schermaschinen, Stanzmaschinen b) Spanen mit geometrisch bestimmter oder unbestimmter Schneide. (Die Vorlesung konzentriert sich auf diese Thematik) c) Abtragen: Funkenerosionsmaschinen, Elektrochemische Bearbeitungsmaschinen usw. Montagemaschinen, Schweiß- Lötmaschinen, Niet- Schraub- Klebemaschinen usw. Beschichten und Stoffeigenschaften ändern: Dies sind gemäß DIN 8580 Fertigungsverfahren, die jedoch keine nennenswerte Formänderung hervorrufen. Deshalb im obigen Bild nicht berücksichtigt. Demontage: In der DIN 8580 ist das Zerlegen unter dem Oberbegriff Trennen eingeordnet. Hier ist dieses Verfahren gesondert aufgeführt, da im Rahmen von Recycling- Aufgaben die Bedeutung zunimmt. Zermahlen: Kein Fertigungsverfahren nach DIN 8580, sondern der mechanischen Verfahrenstechnik zugeordnet. Fertigung dieses Getriebeunterteiles? Welche Fertigungsverfahren und Werkzeugmaschinen kommen zum Einsatz?

10 Fachhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 10 Prof. Dr. Rößner Beispiel Urformen: Formherstellung und Gießen AGM Beispiel: Gießen und Vakuum- Formanlage Schrifttum zu Kapitel 1: Scheipers, Paul (Herausgeber): Handbuch der Metallbearbeitung, Verlag Europa- Lehrmittel, Haan- Gruiten, ISBN

11 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 11 Prof. Dr. W. Rößner 2 System Werkzeugmaschine Systemtechnische Sicht: Betrachtung von Teilfunktionen (siehe Bild unten). Konstruktive Sicht: Betrachtung von Baugruppen. Gestellbauteile: Grundplatte, Bett, Ständer, Querbalken, Säule, Ausleger, Tisch, Gestell, Mitten- Seiten-, Aufbauteile Schlitten und Spindeln: Längsführungen, Rundführungen Werkstück- und Werkzeugträger: WS-/WZ- Aufnahmen, Spanneinrichtungen Antriebe: Motoren, Getriebe, Kupplungen, Vorschubspindeln Steuerungen: NC, CNC, SPS, elektr., hydr., pneumat, mech. Steuerungen Hilfseinrichtungen: Kühlmittelversorgung, Späneentsorgung usw. Systemtechnische Sicht Konstruktive Sicht Bsp. Drehmaschine Werkzeugrevolver Drehspindel Werkzeugaufnahmen Führung X-Achse Reitstock Steuerschrank Hydraulik Schrägbett Zentralschmierung Führung Z-Achse Teilsysteme und Baugruppen von Werkzeugmaschinen Systemgrenzen I Ordnung: Maschine II Ordnung: Fertigungssystem (mehrere Maschinen für eine Aufgabe zusammengefasst, z.b. FFS) III Ordnung: Abteilung z. B. Dreherei IV Ordnung: Produktion insgesamt (alle Fertigungsabteilungen eines Unternehmens)

12 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 12 Prof. Dr. W. Rößner 2.1 Arbeitssystem Im Arbeitssystem läuft das Fertigungsverfahren am Wirkpaar Werkstück Werkzeug ab. Hierzu finden im Arbeitsraum die Relativbewegungen zwischen Werkstück (WS) und Werkzeug (WZ) mit entsprechenden Kräften und vorgegebenen Geschwindigkeiten, evtl. unter Einwirkung zusätzlicher physikalischer Effekte z.b. Laserstrahl statt. Das Arbeitssystem ist der Kern der Werkzeugmaschine. Für die im Arbeitssystem ablaufenden Vorgänge sind weitere Teilsysteme wie Antriebe und Steuerungen, sowie manuelle Tätigkeiten z.b. Einstellen, Bedienen, Überwachen und Prüfen erforderlich. Mit höherem Automatisierungsgrad einer Werkzeugmaschine werden manuelle Tätigkeiten substituiert durch zusätzliche Teilsysteme wie NC- Steuerungen oder Werkzeughandhabungssysteme. Diese Teilsysteme besitzen alle eine Schnittstelle zum Arbeitssystem. Zum Steuern und Regeln des Verfahrensablaufes müssen Prozessparameter erfasst und gesteuert oder geregelt werden. Dies setzt definierte und erfassbare Parameter voraus. Ferner muss die Bearbeitung mit jeweils vorhandenen Mitteln beherrschbar sein, um die automatisierten Funktionen technisch und wirtschaftlich realisieren zu können. Das Fertigungsverfahren und somit das Arbeitsystem sind bestimmend für den konstruktiven Aufbau der Werkzeugmaschine. Nach DIN liegen folgend Fertigungsverfahren zugrunde: Urformen: z.b. Spritzgussmaschine Umformen: z.b. Gesenkschmiedepresse Trennen: z.b. Drehmaschine, Abtragmaschine (Funkenerosion), Stanzmaschine Fügen: z.b. Montagemaschine, Nietmaschine Kombinierte: z.b. Fertigungssysteme mit verschiedenen Verfahren Bestimmende Größen des Arbeitssystems sind: Fertigungsverfahren: Fräsen, Lasern, Drehen usw. Geometrie des Arbeitsraumes: Abmessungen, Form Kinematik: Verfahrwege und Verfahrgeschwindigkeiten (Eilganggeschw m/min 100 m/min) Dynamik: Kräfte und Beschleunigungen (Beschleunigung 6 m/s 2 1g 2g) Frässystem Laserbearbeitungssystem Quelle: MAHO WMArbSyst.ppt Arbeitssysteme in Werkzeugmaschinen

13 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 13 Prof. Dr. W. Rößner 2.2 Kinematiksystem Kinematikfunktionen: a) Relativbewegung Werkzeug Werkstück bei der Bearbeitung (Hauptachsen) b) Hilfsbewegungen z. Bsp. für Werkzeug- und/oder Werkstückwechsel (Hilfsachsen) Unterscheidung in Linearachsen und Drehachsen Die Anforderungen an das Kinematiksystem ergeben sich aus: Bearbeitungskräfte (Spankräfte, Massenkräfte) Bewegungsgeschwindigkeit (Eilgang, Bearbeitung) Bewegungsgenauigkeit (Führungsgenauigkeit, Bahngenauigkeit, Positioniergenauigkeit) Bewegungslänge (Arbeitsraumgröße) Eingesetzte Konstruktionselemente: Führungen, Lager, Vorschubantriebe, mech. Kraftübertragung (z.b. Kugelrollspindel), Wegmeßsysteme Formwerkzeug: einfache Kinematik. Bsp.: Bei einem Formgesenk ist die Werkstückgeometrie im Gesenk enthalten; die Gesenkpresse bewegt sich nur in einer Richtung. Punktwerkzeug: komplexe Kinematik. Bsp.: Bei einer 3 D- Fräsmaschine enthält das Werkzeug keine Forminformationen; die Maschine bewegt das Werkzeug über mind. 3 Koordinaten. Drehen: 2- Achsen Fräsen: 3- Achsen bis 5 Achsen (mit zusätzlichen Hilfsachsen ergeben sich Vielachsenmaschinen) Orthogonale Linearachsen Klassische Werkzeugmaschine Quelle: Großmann/Arndt Stab- Gelenksystem Hexapod -System Gelenk- Glieder- Kette Industrieroboter WmKinVar.ppt Kinematikvarianten 1. Geben Sie einige Beispiele an für die Hilfsbewegungen beim Werkzeug- bzw. Werkstückwechsel! 2. Welche mechanischen und steuerungstechnischen Größen beeinflussen die Positioniergenauigkeit?

14 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 14 Prof. Dr. W. Rößner Bauformen und Achsbezeichnungen Unterscheidung in Linearachsen und Drehachsen. Bei bestimmten Verfahren auch Unterscheidung nach der Spindellage (waagerecht oder senkrecht) Grundregeln für die Achsbezeichnung Rechtsdrehendes Koordinatensystem (Rechte Hand Regel) Linearachsen haben die Bezeichnung X,Y,Z; weitere gleichgerichtete Achsen X1,Y1,Z1; bzw. U,V,W Z- Achse parallel zur Spindelachse (Z- Achse = Spindelachse) X- Achse parallel zum Aufspanntisch Y- Achse ergibt sich aus rechtsdrehendem Koordinatensystem Der Koordinatenursprung des Maschinenkoordinatensystems ist vom Hersteller festgelegt Mit zunehmenden Koordinatenwert, vergrößert sich das Maß am Werkstück Drehachsen haben die Bezeichnung A, B, C; A- Achse dreht sich um X, B- Achse um Y usw. Bewegt sich das Werkstück, wird bei Verwechselungsgefahr die Achsbezeichnung mit ergänzt. X Y Z B` X` - Y Z X` - Y Z` Zuordnung der Bewegung Werkzeug - Werkstück Welche Kinematiken sind den folgenden 3 Fällen zuzuordnen? Fall 1 Fall 2 Fall 3 Werkstückgröße-masse Feinmechanik Getriebegehäuse Großdieselmotor Bearbeitete Seiten eine 4 5 Zerspanungsintensität klein mittel groß Wie sind die Achsbezeichnungen bei einer Senkrechtfräsmaschine und bei einer Drehmaschine festzulegen?

15 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 15 Prof. Dr. W. Rößner Schwenkfräsköpfe waagerechte Z- Achse senkrechte Z- Achse senkrechte Z- Achse 5- Achsen- Bearbeitung Bauformen und Achsbezeichnungen bei Drehmaschinen

16 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 16 Prof. Dr. W. Rößner 2.3 Werkzeugsystem Abhängig vom physikalischen Verfahren (Spanend, Erosiv, Laser usw.) unterscheiden sich die Werkzeuge und die zugehörigen Spannmittel. Werkstücksystem Werkzeugsystem Spindel Werkstückträger Werkstück Werkzeugträger Bsp.: Fräsen Tisch Schraubstock Drehwerkzeugspannung Werkstückspannmittel Werkzeugspannmittel Bsp.: Drehen Drehfutter Werkzeugspannmittel Werkstückspannmittel Fräswerkzeugspannung Werkstückträger Revolver Werkzeugträger Spindel Werkstück V-WM.DSF Werkstücksystem Werkzeugsystem Werkzeug-/Werkstücksystem in spanenden Werkzeugmaschinen

17 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 17 Prof. Dr. W. Rößner Zusatzelemente in Werkzeugen Kupplung zur Maschine (Schnittstellenüberbrückung) a) Schneidplatte - Schneidplattenhalter b) Schneidplattenhalterhalter Werkzeughalter c) Werkzeughalter Werkzeugträger (Spindel oder Revolver) Aufnahmeelemente für Werkzeugwechselgreifer (Greifrille) Elemente zur Voreinstellung und Verstellung (Maßkorrektur) Informationsspeicherung und übertragung, Kodierung Brucherkennung, Verschleißüberwachung, Überlastschutz Kühlschmierstoffzufuhr Bewegungselemente z.b. Ausklappen von Schneiden Dämpfungselemente z.b. Bleischrotfüllung Antriebselemente z.b. für angetriebene Werkzeuge bei Drehmaschinen Energie- und Signalübertragung z.b. bei Meßköpfen Sensorische und aktorische Einbauten in Werkzeuge Beispiele für Sensoren: Schnittkrafterfassung, Schneidenbruch Beispiele für Aktoren: Schneidenverstellung, Signal- Energieübertragung Werkzeugwechsel- und speichersysteme Werkzeugwechsel mit eigener Kinematik oder mit Maschinenkinematik Revolverbauformen: Trommelrevolver, Sternrevolver, Kronenrevolver Werkzeugfluss- und Logistik Gestaltung des Werkzeugkreislaufs mit Infoträgern. Bsp.: Fräsen Schnittstellen zur Wirkstelle Maschine (Schneide) (Werkzeugträger) Werkzeugaufnahme Greifrille Infoträger Anzugsbolzen (DIN 69872) Steilkegel SK (DIN Teil 1) Hohlschaftkegel HSK (DIN ) 1 Schneidplatte 2 Schneidplattenhalter 3 Werkzeughalter 4 Werkzeugträger * * * 1 * 2 * 3 * 4 (Spindel) (Revolver) VDI- Halter Morsekegel MK (DIN 228) * Schnittstellen Bsp.: Drehen V-WM.DSF Werkzeugaufbau

18 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 18 Prof. Dr. W. Rößner Identifikationssysteme (RFID) Unterscheidung zwischen fest codierten und frei beschreibbaren Datenträgern. Die Datenübertragung erfolgt berührungslos in der Regel induktiv. Die Einsatzgründe liegen in der einfachen Datenhaltung und übertragung. RFID- Systeme erweitern die Möglichkeiten der rechnergestützte Werkzeugverwaltung. Einsatz von Werkzeugdatenbanken möglich mit Anwendung in der Lagerverwaltung, Auftragsverwaltung, Wiederbeschaffung, Betriebsdatenerfassung und in PPS (Produktionsplanungs- und Steuerungssystem). Die montierten Werkzeuge bestehen aus verschiedenen Einzelteilen. Es lassen sich die Stücklisten und Montageinformationen ebenfalls speichern. Wie im nachfolgenden Bild erkennbar ist lassen sich Vergangenheit, aktueller Zustand und Zukunft des Werkzeuges elektronisch dokumentieren. Einsetzbar für: Werkzeuge Vorrichtungen Spannmittel Mess-/Prüfmittel Ladeeinheiten Materialfluss Handhabungseinrichtungen usw. Nach SANDVIK Speicherinhalt von frei beschreibbaren Infoträgern

19 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 19 Prof. Dr. W. Rößner frei beschreibbar Info-Träger fest codiert (WZ-Nr.) Werkzeug- und Datenfluss unter Einsatz von WZ-Identifikationssystemen Nach Pepperl & Fuchs, Mannheim Typischer Datensatz zur Werkzeugverwaltung

20 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 20 Prof. Dr. W. Rößner Werkzeugsystem für drehende Werkzeuge Bsp.: Fräsen Schnittstellen zur Wirkstelle Maschine (Schneide) (Werkzeugträger) Steilkegel SK (DIN Teil 1) Greifrille Infoträger Anzugsbolzen (DIN 69872) 1 Schneidplatte 2 Schneidplattenhalter 3 Werkzeughalter 4 Werkzeugträger * * * 1 * 2 * 3 * 4 (Spindel) * Schnittstellen Werkzeugsystem bei Fräsmaschinen Spannzangenaufnahme für Bohrer Kühlmittelzuführung über den Werkzeugbund DIN B Anzugsbolzen DIN Hahn & Kolb Steilkegel mit innerer Kühlmittelzuführung

21 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 21 Prof. Dr. W. Rößner Hohlspannkegel HSK ISO-Steilkegel SK CYTEC Werkzeugspannung in Spindel Werkzeugsystem für stehende Werkzeuge V-WM.DSF Schnittstellen Wirkstelle zur Maschine (Schneide) (Werkzeugträger) 1 Schneidplatte 2 Schneidplattenhalter 3 Werkzeughalter 4 Werkzeugträger * * * * Schnittstellen Bsp.: Drehen Revolver VDI- Halter Werkzeugsystem bei Drehmaschinen

22 Hhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 22 Prof. Dr. W. Rößner 2.4 Werkstücksystem Funktion: Einteilung: Bestimmen und Spannen des Werkstückes Schnittstellen: Werkstückform rotatorisch zur Maschine: Drehspindelköpfe prismatisch T- Nuten Hauptbewegung Drehfutter zum Werkstück: Spannbacken Schraubstock Spannpratzen Verfahren spanend (Kräfte) zum Informationsfluss: Codeträger abtragend (stromleitend) Strichcode usw. Automatisierung Handspannmittel autom. Kraftspannmittel Werkstückanzahl Einfachspannvorrichtung Mehrspannvorrichtung Beweglichkeit stationäre Spannvorrichtung bewegliche Spannvorrichtung (z. B. Werkstückträgerpalette) Besonderheiten beim Spannen: Ausrichten und Ausmitteln von Bearbeitungszugaben Anreißen Einfluss von Stabilität und Verformungen, Umschlagfehler Bsp.: Fräsen Werkstück Schraubstock 1 Werkstück Tisch 2 Spannbacke 1 * 2 * 3 * 4 3 Spannbackenhalter 4 Werkstückträger Schnittstellen Maschine zu Werkstück (Werkstückträger) (Spannstelle) Spindel Werkstück Bsp.: Drehen Drehfutter V-WM.DSF Schnittstellen Maschine (Werkstückträger) zu Werkstück (Spannstelle) Spannmittelaufbau

23 Hhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 23 Prof. Dr. W. Rößner Spannmittel für prismatische Werkstücke Untergliederung in Spannpratzen zum direkten Aufspannen auf den Maschinentisch Baukastenspannvorrichtungen (bestehend aus Spannpratzen, Hebelspanner, Anschlagklötze usw.) Sonderspannvorrichtungen Schraubstöcke Weitere Untergliederung in manuelle und mechanisierte Spannmittel. Letztere sind z.b. hydraulisch betätigt und eignen sich für den automatisierten Werkstückwechsel. Ferner unterscheidet man zwischen Einfach- und Mehrfachaufspannung. Bsp.: Fräsen Werkstück V-WM.DSF Tisch 1 * 2 * 3 * 4 1 Werkstück 2 Spannbacke 3 Spannbackenhalter 4 Werkstückträger Schraubstock T-Nuten Werkstückspannung für prismatische Werkstücke Spannvorrichtung für ein Getriebegehäuse

24 Hhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 24 Prof. Dr. W. Rößner Alternativ: Ausrichtbohrungen A, B, C: feste Stützpunkte 1, 2, 3: Ausrichtkräfte 4, 5, 6: feste Bezugspunkte Spankraft gegen fest abgestützte oder starre Teile der Vorrichtung Fluss der Spannkraft so kurz wie möglich. Hydraulische Schwenkspanner Hydraulische Schwenkspanner mit Stützzylinder. ENERPAC Spanngrundsätze Beispiel: Mechanisches Aufspannen

25 Hhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 25 Prof. Dr. W. Rößner AMF Hydraulisches Spannen Werkstückwechsel mit Industrieroboter

26 Hhochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 26 Prof. Dr. W. Rößner Spannmittel für rotatorische Werkstücke Reitstock Lünette V-WM.DSF 4 * 3 * 2 * 1 Spindel Werkstück 1 Werkstück 2 Spannbacke 3 Spannbackenhalter Bsp.: Drehen Drehfutter 4 Werkstückträger Werkstückspannung für rotatorische Werkstücke Hydraulische Spannfutterbetätigung (RÖHM)

27 Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Werkzeugmaschinen/NC S. 27 Prof. Dr. W. Rößner 2.5 Werkzeughandhabungssystem Funktionen: Werkzeugwechsel und -speicherung in der Maschine mit Schnittstellen zu Diagnose-/Überwachungsund Einstellfunktionen Werkzeugtransport zwischen Maschine und Zentrallager, sowie Speicherung im Zentrallager Werkzeugvorbereitung, -aufbereitung und einstellung an einem Einrichteplatz Beispiele zur Verwendung von Werkzeugwechseleinrichtungen: Urformmaschinen Wechsel von Spritzgussformen in Kunststoffspritzgießmaschinen Umformmaschinen Gesenkwechsel in Kalt- oder Warmformpressen Zerteilende WM Wechsel von Stanzwerkzeugen Spanende WM Werkzeugwechsel in CNC- Werkzeugmaschine Abtragende WM Elektrodenwechsel in Funkenerosionsmaschine Montagemaschine Wechsel von Schraubersätzen für unterschiedliche Schrauben Mess- und Prüfmaschinen Tasterwechsel in 3-D-CNC-Koordinatenmessmaschinen Handhabungsgeräte Greiferwechsel bei Industrierobotern Werkzeugwechsel in der Maschine notwendig durch: a) Folgearbeitsgänge (mehrmals je Werkstück) b) Umrüstvorgänge (einmal je Los) c) Nachwechselvorgänge (mehrmals je Los): Wechsel von verschlissenen oder gebrochenen Werkzeugen gegen gebrauchsfähige, gleichartige Werkzeuge (Schwesterwerkzeuge) In Ausnahmefällen erfolgt der Wechsel auch mehrmals je Arbeitsgang bei großen Zerspanvolumen z. B. Integralteile für Flugzeugbau Werkzeugwechselzeit: Die Werkzeugwechselzeit ist eine Nebenzeit mit großem Einfluss auf die Ausbringung (Stückleistung) der Werkzeugmaschine. Bei Fräsmaschinen z. B. min 1 bis 5 Sek.. Span- zu Spanzeit (Definition nach VDI 2852): Zeit zwischen dem Beginn des Wegführens eines auszuwechselnden Werkzeuges aus einer repräsentativen Bearbeitungsposition und dem Ende des Heranführens eines folgenden, gleichlangen Werkzeuges in die gleiche Bearbeitungsposition. Werkzeugträger Einwechseln des kompletten Werkzeugträgers in Arbeitsposition Werkzeug WZ- Austausch zwischen WZ- Magazin und Werkzeugträger (Spindel) Anordnung kreisförmig oder linear Ausgeführt durch Feste Werkzeuge (Drehen) Bsp. Revolver schwenken Zirkularanordnung Sternrevolver Trommelrevolver Kronenrevolver Kombinierte Revolver Linearanordnung Rotierende Werkzeuge (Fräsen) Bsp. Spindel schwenken Doppelgreifer Magazin fest Magazin mitbewegt Maschinenkinematik Pick Up Magazin fest Magazin mitbewegt Werkzeugwechselprinzipien (Werkzeugträger- oder Werkzeug)

A / B / LA / LB / MA / LMA

A / B / LA / LB / MA / LMA CNC Drehmaschinen YCM A / B / LA / LB / MA / LMA Dreh- Ø: 230 bis 560 mm Drehlängen: 345 bis 1 230 mm Eigenschaften Äusserst robust & kraftvoll Hohe Präzision Spindeldurchlass Ø 45 mm bis 91 mm Servo angetr.

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6621.10-05/1 vom 27. April 2012 Bildungsplan für die Berufsschule Zusatzqualifikation CAD/CNC-Fachkraft Holztechnik Schuljahr

Mehr

CNC Bearbeitungszentrum WINTER ROUTERMAX A - Axis 1325

CNC Bearbeitungszentrum WINTER ROUTERMAX A - Axis 1325 CNC Bearbeitungszentrum WINTER ROUTERMAX A - Axis 1325 HENRIK WINTER HOLZTECHNIK GmbH Druckereistr. 8 D-04159 Leipzig-Stahmeln E - Mail: info@winter-holztechnik.de Tel.: +49 (0) 341 / 461 90 21 Fax: +49

Mehr

POSmill 850/1100 FRÄS-KOPF VORSCHUB-SYSTEM

POSmill 850/1100 FRÄS-KOPF VORSCHUB-SYSTEM POSmill 850/1100 MASCHINENBAU Optimal verrippter Maschinenständer aus Meehanite-Stahlguss. Durch die Pyramiden- Bauweise verfügt die Maschine im unteren Bereich über große Masse, um alle auftretenden Kräfte

Mehr

Produktübersicht. Innenschleifmaschinen. 5-Achs-Schleifmaschinen. Multifunktionale Schleifmaschinen. Zentrum- & Profilschleifmaschinen

Produktübersicht. Innenschleifmaschinen. 5-Achs-Schleifmaschinen. Multifunktionale Schleifmaschinen. Zentrum- & Profilschleifmaschinen Produktübersicht Innenschleifmaschinen 5-Achs-Schleifmaschinen Multifunktionale Schleifmaschinen Zentrum- & Profilschleifmaschinen Außen- & Koordinatenschleifmaschinen Sonderschleifmaschinen Ein Unternehmen

Mehr

Der neue Weg Maschinen zu kaufen.

Der neue Weg Maschinen zu kaufen. www.gmw-machines.de Der neue Weg Maschinen zu kaufen. Günstiger, schneller, flexibler. Die GMW Machines GmbH ist die Alternative zwischen dem Gebrauchtund dem High-End-Neumaschinen-Markt. Unsere Maßanfertigungen

Mehr

Seite. Standard-Methodenbeschreibung Prozesszeiten. 1 von 5

Seite. Standard-Methodenbeschreibung Prozesszeiten. 1 von 5 1 von 5 Ziel: Weg: Bestimmung von anlagengebundenen, durch das Personal nicht unmittelbar zu beeinflussenden Zeitaufwänden im Arbeitsablauf. Ermitteln der jeweiligen, anlagen-, verfahrens- und objektspezifischen

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT

Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle. INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Virtuelle Entwicklung einer Montage-Prüfzelle INGENIEURBÜRO MUHR GmbH - TECHNISCHE INNOVATION MIT LEIDENSCHAFT Entwicklung einer Montage-Prüfzelle 2 Vorstellung IB Muhr GmbH Maschinenprozess&2D Layout

Mehr

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009

Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO. Preisliste 2008/2009 Effizienz im Drehen und Fräsen Die CNC-Maschinen von EMCO Preisliste 2008/2009 EMCO CNC-Maschinen Das Konzept der Wechselbaren Steuerung CNC-Technik mit System Steuerung wechseln? Kein Problem! Der Maschinenhersteller

Mehr

EFFIZIENZ BEI GROssEN TEILEN. Hochleistungs- Fahrständermaschine. Fahrständer

EFFIZIENZ BEI GROssEN TEILEN. Hochleistungs- Fahrständermaschine. Fahrständer EFFIZIENZ BEI GROssEN TEILEN Hochleistungs- Fahrständermaschine FS Fahrständer Willkommen bei KEPPLER Präzision und Wirtschaftlichkeit in der Metallbearbeitung KEPPLER seit mehr als vier Jahrzehnten ein

Mehr

Produktinformation. CL 200 Schärfmaschine für HW bestückte Kreissägen zur Komplettbearbeitung an Brust und Rücken

Produktinformation. CL 200 Schärfmaschine für HW bestückte Kreissägen zur Komplettbearbeitung an Brust und Rücken Produktinformation CL 200 Schärfmaschine für HW bestückte Kreissägen zur Komplettbearbeitung an Brust und Rücken CL 200 Die Idee: Einzigartige Bearbeitungsmöglichkeiten in nur einer Aufspannung speziell

Mehr

EINLADUNG. Vorsprung durch Vielfalt. Vorsprung in Sekunden

EINLADUNG. Vorsprung durch Vielfalt. Vorsprung in Sekunden ENLADUNG Vorsprung durch Vielfalt Zum ersten Mal präsentiert sich die CHRON GROUP auf der EMO 2015 in Mailand auf einem gemeinsamen Messestand. Auf circa 900 m² Ausstellungsfläche erleben Sie hautnah die

Mehr

CNC Tischfräsmaschine POSITECH

CNC Tischfräsmaschine POSITECH Verfahrweg: X-Achse : 510 mm Y-Achse : 367 mm Z-Achse : 150 mm Maschine Betriebsbereit: Rechner mit WIN-XP, Bildschirm, Tastatur, Maus Maschinensoftware MACH3-REL67 CAM Software Sheetcam Frässpindel: ELTE

Mehr

DMG / Mori Seiki Leistungsschau zur EMO

DMG / Mori Seiki Leistungsschau zur EMO EMO 2011 Vorbericht DMG / Mori Seiki DMG / Mori Seiki Leistungsschau zur EMO Kooperation stärkt Innovation: DMG / Mori Seiki präsentiert zur EMO rund 100 Hightech-Maschinen unter Span, darunter 25 Weltpremieren

Mehr

Produktinformation. QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen

Produktinformation. QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen Produktinformation QM eco select Scheibenerodiermaschine zum Bearbeiten von PKD-Werk zeugen QM eco select Die Idee. Hochpräzise Bearbeitung von PKD-Werkzeugen. Die VOLLMER QM eco select wurde ent wickelt

Mehr

MONTRONIX 1 Produkt - 3 Lösungen

MONTRONIX 1 Produkt - 3 Lösungen MONTRONIX Produkt - 3 Lösungen Highlights: Blackbox-Funktion Vibrationsüberlast-Erkennung 3D Crash-Erkennung line Condition Monitoring Prozess- / Schnittdatenoptimierung Maschinen- / steuerungsunabhängig

Mehr

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008 Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Beruflichen Gymnasium Technik Stand 01.06.2012 Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Berufliches Gymnasium Technik Stand: Mai

Mehr

Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren?

Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren? Prozesssicherheit als Schlüsselfaktor Den Prozess markant verbessern und gleichzeitig die Produktionszeit um den Faktor 50 und mehr reduzieren? René Näf Vice President Urma AG Themen 1. über Urma 2. Prozesssicherheit

Mehr

Software Form Control

Software Form Control Messen per Mausklick. So einfach ist die Werkstückkontrolle im Bearbeitungszentrum mit der Messsoftware FormControl. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um Freiformflächen oder Werkstücke mit Standardgeometrien

Mehr

Ritz- und Nadelpräger. TSM-Baureihe

Ritz- und Nadelpräger. TSM-Baureihe Ritz- und Nadelpräger TSM-Baureihe TSM-Markiersysteme Zum Integrieren oder als Tischmaschine Unsere jahrelangen persönlichen Erfahrungen in der Fertigung haben uns gelehrt, worauf es in der Praxis ankommt.

Mehr

CNC: Target zu Kosy 1.1

CNC: Target zu Kosy 1.1 Bedienungsanleitung CNC: Target zu Kosy 1.1 Dr. Markus Ziegler Spaichingen Juni 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick... 3 2 Copyright... 3 3 Stand der Entwicklung... 3 4 Installation... 3 5 Benötigte Werkzeuge...

Mehr

GX-Serie Vertikal-Bearbeitungszentren. GX-Series TURNING MILLING GRINDING ROTARY

GX-Serie Vertikal-Bearbeitungszentren. GX-Series TURNING MILLING GRINDING ROTARY GX-Serie Vertikal-Bearbeitungszentren GX-Series TURNING MILLING GRINDING ROTARY Hardinge Super Precision Europe PRÄZISION IST UNSERE NATUR Als Hersteller von CNC Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen liefern

Mehr

VirtualLine. Virtuelle Maschine

VirtualLine. Virtuelle Maschine VirtualLine Virtuelle Maschine VirtualLine - Die Virtuelle Maschine von INDEX Die Kopie Ihrer INDEX Maschine für den PC Der Maßstab beim Simulieren Simulation 3D Modell aus der Konstruktion mit allen INDEX

Mehr

KinematicsOpt HEIDENHAIN. MW M-TS/ Jan 2015

KinematicsOpt HEIDENHAIN. MW M-TS/ Jan 2015 HEIDENHAIN Grundlagen Anwendung: Genauigkeiten verbessern bei Schwenkbearbeitungen Bearbeitung mit 4. und 5. Achse Vorteile Endanwenderfreundliche Zyklen zur Verbesserung der Kinematik der Maschine Erhöhung

Mehr

sind begeistert Hommel Unverzagt ergänzt Eigenmarke UVA Unverzagt um preis-leistungsstarkes Fahrständer-BAZ bis 2.000 mm in X

sind begeistert Hommel Unverzagt ergänzt Eigenmarke UVA Unverzagt um preis-leistungsstarkes Fahrständer-BAZ bis 2.000 mm in X sind begeistert Hommel Unverzagt ergänzt Eigenmarke UVA Unverzagt um preis-leistungsstarkes Fahrständer-BAZ bis 2.000 mm in X 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 55 60 (Weinstadt, 26.11.2009) Unter der neuen

Mehr

Sicherheitsfunktionen nach DIN EN ISO 13849-1 bei überlagerten Gefährdungen

Sicherheitsfunktionen nach DIN EN ISO 13849-1 bei überlagerten Gefährdungen Sicherheitsfunktionen nach DIN EN ISO 13849-1 bei überlagerten Gefährdungen 1 Ausgangslage Viele Jahre wurde die Sicherheit von Maschinensteuerungen durch die Anwendung der Norm DIN EN 954-1 [1] bewertet.

Mehr

Service. IWS-automation GmbH. für den. Ihr Know-How-Partner. IWS-automation GmbH. Ihr zuverlässiger Technologie- und Service-Partner.

Service. IWS-automation GmbH. für den. Ihr Know-How-Partner. IWS-automation GmbH. Ihr zuverlässiger Technologie- und Service-Partner. Ihr Know-How-Partner für den Ihr zuverlässiger Technologie- und -Partner Inhalt Das Unternehmen Dienstleistungen im Partner und Zertifizierungen Systeme Überholung Umbau Erweiterungen Ersatzteil- C-NC

Mehr

FomCam ist einsetzbar für alle 3, 4 und 5-Achs-Bearbeitungszentren und die FOM-Zuschnittund Bearbeitungsanlagen.

FomCam ist einsetzbar für alle 3, 4 und 5-Achs-Bearbeitungszentren und die FOM-Zuschnittund Bearbeitungsanlagen. FOM CAM Die FomCam Graphik-Software basiert auf WINDOWS-Benutzeroberfläche und dient der Planung der Bearbeitungen. Die FomCam Software erstellt automatisch das NC-Programm zur Ausführung auf dem Bearbeitungszentrum.

Mehr

CNC CAM Techniken. Bildungsziele. Kurzübersicht Modul: Bereich

CNC CAM Techniken. Bildungsziele. Kurzübersicht Modul: Bereich Kurzübersicht Modul: CNC CAM Techniken Bereich Fach- und branchenspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten Basisstudium Basis-Wahlmodul 1 Bildungsziele Handlungssituation und Arbeitsprozesse Die Fertigungstechnik

Mehr

Die neue Generation des Präzionsschleifens MX7

Die neue Generation des Präzionsschleifens MX7 Die neue Generation des Präzionsschleifens MX7 MX7 Schnell, flexibel, starke Leistung Die MX7 ist ein hochpräzises CNC- Schleifsystem der neuen Generation, welches mit Blick auf die derzeitige Anforderungen

Mehr

PARAT 4-fach Revolverkopf Schwenken statt Wechseln

PARAT 4-fach Revolverkopf Schwenken statt Wechseln PARAT -fach Revolverkopf Schwenken statt Wechseln Umschlaggenauigkeit 0,005 mm Innen- und Außenpassung in einer Aufspannung Schnellspanneinrichtung mit 0 Positionen, Teilung 9 In 5 Größen lieferbar Der

Mehr

NILL + RITZ CNC-TECHNIK GmbH. Ritz- und Nadelpräger TSM-BAUREIHE

NILL + RITZ CNC-TECHNIK GmbH. Ritz- und Nadelpräger TSM-BAUREIHE NILL + RITZ CNC-TECHNIK GmbH Ritz- und Nadelpräger TSM-BAUREIHE TSM 15-10-I 2-Achsen-Maschine aus der TSM-Baureihe ➊ Induktiver Endschalter, frei positionierbar ➋ Elektromagnetischer Nadelprägekopf ➌ Klemmhebel

Mehr

Maschinenaufstellung. Montage. Signierung. Anlagenbau. Verzinken & Lackieren. Konstruktion Kanten & Fräsen. Trowalisieren

Maschinenaufstellung. Montage. Signierung. Anlagenbau. Verzinken & Lackieren. Konstruktion Kanten & Fräsen. Trowalisieren Maschinenaufstellung Verzinken & Lackieren Signierung Plasmaschneiden Phosphatieren Montage Konstruktion Kanten & Fräsen Drehen & Bohren Anlagenbau Trowalisieren Barler Straße 40 48683 Ahaus-Wüllen Tel.:

Mehr

NC/CNC Handbuch 2005/2006

NC/CNC Handbuch 2005/2006 NC/CNC Handbuch 2005/2006 CNC, DNC, CAD, CAM, CIM, FFS, SPS, RPD, LAN, NC-Maschinen, NC-Roboter, Antriebe, Simulation, Fach- und Stichwortverzeichnis von Hans B. Kief 1. Auflage Hanser München 2005 Verlag

Mehr

1 Stk. SCM SUPERSET NT Profilfräsautomat

1 Stk. SCM SUPERSET NT Profilfräsautomat 1 Stk. SCM SUPERSET NT Profilfräsautomat ALLGEMEINE MERKMALE Maschinenbett Maschinenbett aus massivem Stahl mit großzügig bemessenen Verstärkungsrippen und tragender Hohlkörperkonstruktion. Die Schwingungen

Mehr

LaserControl NT. zuverlässige Werkzeugüberwachung höchste Messgenauigkeit präzise Verschleißkontrolle

LaserControl NT. zuverlässige Werkzeugüberwachung höchste Messgenauigkeit präzise Verschleißkontrolle LaserControl NT zuverlässige Werkzeugüberwachung höchste Messgenauigkeit präzise Verschleißkontrolle LaserControl NT Weltweit garantieren BLUM-High- Tech-Lasersysteme in unzähligen Werkzeugmaschinen höchste

Mehr

ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren. Effizienz

ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren. Effizienz ZOLLER BUSINESS SOLUTIONS -2% +5% Messbar wirtschaftlicher produzieren Effizienz Kosten senken Produktivität steigern Rundum profitabel Optimieren Sie Ihre Fertigung und maximieren Sie Ihren Gewinn: Mit

Mehr

Schnellwechsel-Werkzeuge für Drehzentren

Schnellwechsel-Werkzeuge für Drehzentren Schnellwechsel-Werkzeuge für Drehzentren Maximierte Bearbeitungszeit Es ist sinnvoll, in Schnellwechsel-Spanneinheiten zu investieren, wenn Ihr Ziel darin besteht, die aktuelle Bearbeitungszeit Ihrer Maschine

Mehr

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Frank Knafla PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co.KG PHOENIX CONTACT Überblick Phoenix Contact Gruppe 2012 mehr als 13.000 Mitarbeiter

Mehr

KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG

KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG KOMPETENZ UND QUALITÄT AUS ERSTER HAND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK UND HANDLINGSYSTEME LÖSUNGEN FÜR IHRE FERTIGUNG SAV AUTOMATION Kompetenz und Qualität aus erster Hand Ihr kompetenter Partner für die Fabrik-

Mehr

Herbst-Investitionen werden sich in 2014 lohnen

Herbst-Investitionen werden sich in 2014 lohnen EINLADUNG Herbst-Investitionen werden sich in 2014 lohnen mit Werkzeugmaschinen vom Preis-Leistungs-Champion Eine große Auswahl an hochklassigen Maschinen finden Sie jetzt hier: Herbst-Hausmesse vom 07.

Mehr

FILOU NC. Überblick. Copyright 2012 FILOU Software GmbH. Inhalt

FILOU NC. Überblick. Copyright 2012 FILOU Software GmbH. Inhalt FILOU NC Überblick Copyright 2012 FILOU Software GmbH Inhalt Die FILOUsophie... 2 Was will FILOU-NC können?... 2 Warum nur 2D?... 2 Zielgruppe... 2 Was muss der Anwender können?... 2 FILOU-NC, ein SixPack...

Mehr

Als Technologieführer beim Messen von Werkstücken und Werkzeugen auf der Werkzeugmaschine

Als Technologieführer beim Messen von Werkstücken und Werkzeugen auf der Werkzeugmaschine Messen in der Werkzeugmaschine Mess-Software für Werkzeugmaschinen Werkstückkontrolle auf der Maschine Prozesskontrolle Skalierbare Software-Lösungen Als Technologieführer beim Messen von Werkstücken und

Mehr

CNC - Bearbeitungen Drehen Fräsen Bohren Veredeln Montieren. High-Tech bis ins Detail

CNC - Bearbeitungen Drehen Fräsen Bohren Veredeln Montieren. High-Tech bis ins Detail CNC - Bearbeitungen Drehen Fräsen Bohren Veredeln Montieren High-Tech bis ins Detail Präzis, flexibel und zuverlässig Qualität vom High-Tech-Standort Hinwil A. DEGEN Ihr Partner für rationelle, termingerechte

Mehr

TFGM Plasma 3015. TFGM Plasma 3015. Plasmaschneidanlagen. Unschlagbar günstige Anlagen für die Dünnblech-Bearbeitung. www.knuth.de

TFGM Plasma 3015. TFGM Plasma 3015. Plasmaschneidanlagen. Unschlagbar günstige Anlagen für die Dünnblech-Bearbeitung. www.knuth.de Plasmaschneidanlagen Unschlagbar günstige Anlagen für die Dünnblech-Bearbeitung Hypertherm Powermax 1250 einfach zu bedienende CNC Steuerungssoftware absaugfähiger Schneidetisch klappbarer Spritzschutz

Mehr

2 CIM - KONZEPT (FOLIE)...6 3 CIM - KONZEPT (HANDOUT)...

2 CIM - KONZEPT (FOLIE)...6 3 CIM - KONZEPT (HANDOUT)... Inhaltsverzeichnis 1 CIM-KONZEPT...2 1.1 ANSÄTZE ZUR RECHNERINTEGRIERTEN PRODUKTION...2 1.1.1 CIM-Ansatz nach AWF...2 1.1.1.1 CAD (Computer Aided Design)...2 1.1.1.2 CAP (Computer Aided Planing)...3 1.1.1.3

Mehr

Kraft trifft Präzision. Mikron HPM 800U die durchdachte 5-Achs-Fräslösung

Kraft trifft Präzision. Mikron HPM 800U die durchdachte 5-Achs-Fräslösung Kraft trifft Präzision Mikron HPM 800U die durchdachte 5-Achs-Fräslösung GF Machining Solutions Die produktivste und innovativste ihrer Klasse: Mikron HPM 800U GF Machining Solutions präsentiert im HPM-Bereich

Mehr

PRODUKTBROSCHÜRE. m&h 3D FORM INSPECT SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine schnell und präzise

PRODUKTBROSCHÜRE. m&h 3D FORM INSPECT SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine schnell und präzise PRODUKTBROSCHÜRE m&h 3D FORM INSPECT SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine schnell und präzise ... das Original, seit 2002 führend am Markt! Einfacher geht s nicht Messpunkte festlegen Kollisionskontrolle

Mehr

Kundenspezifische Lösungen für das Bestücken von Werkzeugmaschinen sowie zur Optimierung von Fertigungsprozessen YOUR PARTNER FOR INDUSTRIAL MATTERS

Kundenspezifische Lösungen für das Bestücken von Werkzeugmaschinen sowie zur Optimierung von Fertigungsprozessen YOUR PARTNER FOR INDUSTRIAL MATTERS Kundenspezifische Lösungen für das Bestücken von Werkzeugmaschinen sowie zur Optimierung von Fertigungsprozessen Moderne Fabrikautomation aus einer Hand: (AUF BASIS EIGENER ENTWICKLUNG) Robotertechnologie

Mehr

ild 50-6 Lineareinheit mit Linearmotor

ild 50-6 Lineareinheit mit Linearmotor ild 50-6 Lineareinheit mit Linearmotor Einleitung Wo die bisher üblichen Lineareinheiten mit Spindelantrieben an ihre Grenzen stoßen, spielen Lineareinheiten mit Linearmotoren ihre Vorteile aus: Sie erreichen

Mehr

CIM. Computer Integrated Manufacturing

CIM. Computer Integrated Manufacturing CIM Computer Integrated Manufacturing Automatisierte Zerspanungstechnik Zerspanung als altbewährte Technik Die Zerspanungstechnik ist in der Industrie ein grundlegender Bestandteil vieler Branchen. Um

Mehr

Technische Beschreibung. SCM SUPERSET NTU 240/120 Profilfräsautomat mit Universalständer und PRL (Glasleiste) ALLGEMEINE MERKMALE

Technische Beschreibung. SCM SUPERSET NTU 240/120 Profilfräsautomat mit Universalständer und PRL (Glasleiste) ALLGEMEINE MERKMALE Seite 1 von 6 Technische Beschreibung SCM SUPERSET NTU 240/120 Profilfräsautomat mit Universalständer und PRL (Glasleiste) ALLGEMEINE MERKMALE Maschinenbett Maschinenbett aus massivem Stahl mit großzügig

Mehr

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen

2010 Carl Hanser Verlag, München www.montagetechnik-online.de Nicht zur Verwendung in Intranet- und Internet-Angeboten sowie elektronischen 42 43 Kabel im Komplettpaket Die DriveSets der Systec GmbH sind einbaufertige Lösungen, die von der kleinsten Schraube über Linearachsen, Motoren und Steuerung bis hin zur Energieführung alles enthalten.

Mehr

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Presseinformation 23.02.2010 de Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Die INDEX-Werke stellen auf der Sonderschau des VDW gemeinschaftlich mit der Firma Siemens zum Thema Metal

Mehr

Entwicklung einer Strategie zur Bearbeitungsfolge nach Werkzeugbruch auf Basis des intelligenten CNC-Steuerungskerns

Entwicklung einer Strategie zur Bearbeitungsfolge nach Werkzeugbruch auf Basis des intelligenten CNC-Steuerungskerns Entwicklung einer Strategie zur Bearbeitungsfolge nach Werkzeugbruch auf Basis des intelligenten CNC-Steuerungskerns Kurztitel: STEP compliant intelligent CNC Controller (SciCON) Dipl.-Ing. Seok-Won Lee

Mehr

Themenplan 2015 JANUAR/FEBRUAR. Schwerpunkt Logimat MÄRZ. Schwerpunkt Hannover Messe

Themenplan 2015 JANUAR/FEBRUAR. Schwerpunkt Logimat MÄRZ. Schwerpunkt Hannover Messe Themenplan 2015 JANUAR/FEBRUAR 03.02.2015 20.01.2015 06.01.2015 Greifer, Spezialgreifer, Positioniergeräte Montagetechnik: Montageautomaten, Fertigungszellen, Montagelinien, Teilebereitstellung, Teilezuführung,

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

Höhere Zuverlässigkeit beim tieferen Abstechen

Höhere Zuverlässigkeit beim tieferen Abstechen Höhere Zuverlässigkeit beim tieferen Abstechen Vorrangige Anforderungen der Kunden bei Tiefabstechoperationen wurden bereits in einem frühen Entwicklungsstadium eines neuen Konzeptes berücksichtigt. Dies

Mehr

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107 CNC 855 Schulung Ref. 7 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE 3 FEE D % 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND

Mehr

LAP Fachbücher Übersicht

LAP Fachbücher Übersicht LAP Fachbücher Übersicht LAP 1. Werkstoff- und Fertigungstechnik (09.00-10.00 Uhr) Fertigungstechnik FaKuMe 54 VSM 2002 Ändern der Stoffeigenschaften 267-279 173 Arbeitssicherheit 72/73 - Automatisierung

Mehr

CMA CNC-gesteuerte Portalbohrmaschinen Modell GRD-CNC

CMA CNC-gesteuerte Portalbohrmaschinen Modell GRD-CNC Seite 1 von 17 CMA CNC-gesteuerte Portalbohrmaschinen Modell GRD-CNC Die CMA GRD-CNC Portalbohrmaschine ist das Ergebnis der jüngsten Weiterentwicklung der vielfach gelieferten CMA Koordinatenbohrmaschine

Mehr

Bewegen. Halten. Schalten. Regeln.

Bewegen. Halten. Schalten. Regeln. Wie Sie uns erreichen: Magnetbau Schramme GmbH & Co. KG Zur Ziegelhütte 1 D- 88693 Deggenhausertal Phone 49 (0) 7555/9286-0 Fax 49 (0) 7555/9286-30 www.magnetbau-schramme.de info@magnetbau-schramme.de

Mehr

Flexible Fertigungssysteme. SS 2008 Bearbeitungssystem Werkzeugmaschine II - VL 9. 9. Vorlesung. Flexible Fertigungssysteme.

Flexible Fertigungssysteme. SS 2008 Bearbeitungssystem Werkzeugmaschine II - VL 9. 9. Vorlesung. Flexible Fertigungssysteme. 9. Vorlesung Flexible Fertigungssysteme Folie 1 Inhalt der Vorlesung Einleitung Einteilung von Fertigungssystemen Werkzeugsysteme Steuerung Realisierung von flexiblen Fertigungssystemen Folie 2 Herausforderungen

Mehr

Mechatronikbox als ganzheitliche Lernumgebung

Mechatronikbox als ganzheitliche Lernumgebung Mechatronikbox als ganzheitliche Lernumgebung Sascha Rost, Volkswagen Coaching GmbH Ralf Bänsch, Dr. Thomas Kohlmeier, Jan Künzel, BBS Neustadt a. Rbge. Gliederung Einführung Betriebliche Ausbildung -

Mehr

SCM SUPERSET NTE 31 PLUS Profilfräsautomat in Fensterversion mit HSK-Spindeln und 14 gesteuerten Achsen

SCM SUPERSET NTE 31 PLUS Profilfräsautomat in Fensterversion mit HSK-Spindeln und 14 gesteuerten Achsen Seite 1 von 8 SCM SUPERSET NTE 31 PLUS Profilfräsautomat in Fensterversion mit HSK-Spindeln und 14 gesteuerten Achsen Maschinenbett Maschinenbett aus massivem Stahl mit großzügig bemessenen Verstärkungsrippen

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE

Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE [ E[M]CONOMY] bedeutet: Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE Programmier-, Simulations- und CAD/CAM-Software für die CNC-Ausbildung Die wechselbare Steuerung Einzigartig

Mehr

DMG MORI Virtual Machine

DMG MORI Virtual Machine www.dmgmori.com Einzigartige 1 : 1 Maschinensimulation DMG MORI Virtual Machine + + 100 % kollisionsfreie Bearbeitung + + 100 % Maschinen ausbildung ohne Maschine + + 100 % Maschinenlaufzeit 100 % kollisionsfreie

Mehr

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Effizient - Präzise - Energiesparend ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Elektrische Spannsysteme befinden sich noch am Anfangspunkt der Entwicklung. Sie werden

Mehr

Produktinformation. QWD Drahterodiermaschinen für die Herstellung und den Service von PKD-Werkzeugen

Produktinformation. QWD Drahterodiermaschinen für die Herstellung und den Service von PKD-Werkzeugen Produktinformation QWD Drahterodiermaschinen für die Herstellung und den Service von PKD-Werkzeugen QWD 750/760 Das vielseitige Maschinenkonzept für höchste Ansprüche Für Werkzeugbearbeitung mit und ohne

Mehr

Software FormControl V3

Software FormControl V3 Software FormControl V3 5-achsig Best-Fit Kollisionsüberwachung Messen von Freiformflächen Erkennen von Bearbeitungsfehlern Werkstattorientierte Bedienung focus on productivity FormControl V3 Ihre Vorteile

Mehr

Inhaltsverzeichnis Integrierte mechanisch-elektronische Systeme

Inhaltsverzeichnis Integrierte mechanisch-elektronische Systeme Inhaltsverzeichnis 1 Integrierte mechanisch-elektronische Systeme... 1 1.1 VommechanischenzummechatronischenSystem... 1 1.2 Mechanische Systeme und mechatronische Entwicklungen..... 8 1.2.1 MechatronischeSystemedesMaschinenwesens...

Mehr

BNC 2 Servo-Produktionssystem

BNC 2 Servo-Produktionssystem Servo-Produktionssystem Optimieren Sie Ihre Produktion Verlegen Sie Ihre Massenfertigung von Band- und Drahtteilen auf das neue servogesteuerte Produktionssystem BNC 2. Die Maschine und alle Bearbeitungsaggregate

Mehr

Mit Sicherheit die Richtige Entscheidung. www.isilog.dee

Mit Sicherheit die Richtige Entscheidung. www.isilog.dee Mit Sicherheit die Richtige Entscheidung Unsere Angebot Dienstleistungen und Softwarelösungen Planung Alternativenbewertung Planungsabsicherung Optimierung Visualisierung Inbetriebnahme Virtuelle Inbetriebnahme

Mehr

Steuerung der KASTOflex F EasyControl: Auftragseingabe mit geometrischer Darstellung des Gehrungsschnittes.

Steuerung der KASTOflex F EasyControl: Auftragseingabe mit geometrischer Darstellung des Gehrungsschnittes. Großzügiger Zugang für einfachen Sägeblattwechsel. KASTOflex A: Vertikalspannstock und Materialvorschubeinheit. Abschnittsortier-Plattenband für die KASTOflex F. Abschnittschieber für die KASTOflex F.

Mehr

CNC Fräsmaschine EAS(Y) 600 LKG ECO

CNC Fräsmaschine EAS(Y) 600 LKG ECO CNC Fräsmaschine EAS(Y) 600 LKG Artikelnummer: 1100,025 Abbildungen können Sonderausstattungen zeigen Die EAS(Y) KG Baureihe ist die Weiterentwicklung der EAS (Y) Baureihe. Großzügig dimensionierte Seitenteile

Mehr

Inhalt 1 Einleitung zur Computerunterstützten Fertigung...1 2 Fertigungstechnik...11

Inhalt 1 Einleitung zur Computerunterstützten Fertigung...1 2 Fertigungstechnik...11 1 Einleitung zur Computerunterstützten Fertigung...1 1.1 Aktuelle Herausforderungen...3 1.2 Einführung in die Computerunterstützte Fertigung...5 1.3 Literatur zu Kapitel 1...10 2 Fertigungstechnik...11

Mehr

Handysurf E-35A. Das mobile kleine OberflächenMessgerät

Handysurf E-35A. Das mobile kleine OberflächenMessgerät Industrielle Messtechnik von Carl Zeiss Handysurf E-35A. Das mobile kleine OberflächenMessgerät Einfache Bedienung Sofortige Datenauswertung und -Anzeige Datenspeicher Handysurf E-35A: Oberflächenkontrolle

Mehr

Deckel MAHO Universal Fräsmaschine DMU 70 Evolution mit CNC-Steuerung 5 Achsen. Y = 600 mm Z = 520 mm. Inkl. Tischkühlung, Schwenkbereich

Deckel MAHO Universal Fräsmaschine DMU 70 Evolution mit CNC-Steuerung 5 Achsen. Y = 600 mm Z = 520 mm. Inkl. Tischkühlung, Schwenkbereich Maschinenplan FRÄSEN Deckel MAHO Universal Fräsmaschine DMU 70 Evolution mit CNC-Steuerung 5 Achsen Heidenhain-Steuerung ITNC 530 Drehzahlbereich 3 D Bahnsteuerung Pick-up-Werkzeugwechsel/60 Magazinplätze

Mehr

Die neue HIGH SPEED EAGLE V9

Die neue HIGH SPEED EAGLE V9 NEU Die neue HIGH SPEED EAGLE V9 Neues Design innovative Technik mehr Performance HIGH V9 OPS INGERSOLL Fly with the eagle! Visionär und innovativ Maschinenkonzept auf Gantry-Basis Das Top-Level der OPS-INGERSOLL

Mehr

Petar Deljan, 1000, Skopje, Mazedonien Telefon +389 70 233 589 bobanst@t-home.mk

Petar Deljan, 1000, Skopje, Mazedonien Telefon +389 70 233 589 bobanst@t-home.mk Curriculum Vitae Persönliche Informationen Name/Vorname Stevanovski, Boban Anschrift Petar Deljan, 1000, Skopje, Mazedonien Telefon +389 70 233 589 E-Mail bobanst@t-home.mk Staatsangehörigkeit Mazedonien

Mehr

Spanntechnik Spannzangen

Spanntechnik Spannzangen Werkzeuge und Werkzeugmaschinen Tools And Machine Tools www.kramp-werkzeuge.de Spanntechnik Spannzangen 4 K Extra und Spotlight Die neue Eigenmarke der G. Kramp GmbH & Co. KG Mit K Extra bieten wir Ihnen

Mehr

(Stufen: Zuerst LERNFORTSCHRITT 1, dann LERNFORTSCHRITT 2 und danach GELERNT.)

(Stufen: Zuerst LERNFORTSCHRITT 1, dann LERNFORTSCHRITT 2 und danach GELERNT.) CD-ROM Language translation training: technical words of mechatronics, robotics and handling technology with result checking ;German-english/english-german bzw.: CD-ROM Englisch Trainer für Mechatroniker.

Mehr

SIETATEC GmbH. Ingenieurbüro, Werkzeug- und Maschinenbau

SIETATEC GmbH. Ingenieurbüro, Werkzeug- und Maschinenbau CNC Sägeanlage für oberflächenempfindliche AL-Strangpressprofile Aushebevorrichtung zum Ausheben der Profile aus der Vorlängengestell Hilfsübersetzer für die Ein Mann Bedienung NC-Vorlängentisch mit Pufferband

Mehr

Kompakt lagern, viel bewegen.

Kompakt lagern, viel bewegen. TruStore: Kompakt lagern, viel bewegen. Werkzeugmaschinen / Elektrowerkzeuge Lasertechnik / Elektronik Medizintechnik Das Lager, das mitwächst. Inhalt Das Lager, das mitwächst. 2 Optimieren Sie Ihre Fertigung.

Mehr

RS 15. Eckdaten. Die Universelle für alle Werkzeugtypen. A member of the UNITED GRINDING Group. Creating Tool Performance

RS 15. Eckdaten. Die Universelle für alle Werkzeugtypen. A member of the UNITED GRINDING Group. Creating Tool Performance Creating Tool Performance A member of the UNITED GRINDING Group RS 15 Die Universelle für alle Werkzeugtypen Eckdaten Die RS 15 ist eine manuelle Universal-Schleifmaschine mit integrierter Messvorrichtung

Mehr

PERFEKTE PARTNER. PERSÖNLICHE EINLADUNG.

PERFEKTE PARTNER. PERSÖNLICHE EINLADUNG. PERFEKTE PARTNER. PERSÖNLICHE EINLADUNG. Stuttgart Halle 3 Stand B14 PERFEKTE PARTNER. PERSÖNLICHE EINLADUNG. Sehr geehrte Damen und Herren, Wollschläger und Hommel präsentieren auf der internationalen

Mehr

2.11 Schere Von der normalen Haushaltsschere bis zur Nagelschere lässt sich so ziemlich jede Schere zur Bearbeitung von Schaumstoff einsetzen.

2.11 Schere Von der normalen Haushaltsschere bis zur Nagelschere lässt sich so ziemlich jede Schere zur Bearbeitung von Schaumstoff einsetzen. 2. Bearbeitung Schaumstoff 2.11 Schere Von der normalen Haushaltsschere bis zur Nagelschere lässt sich so ziemlich jede Schere zur Bearbeitung von Schaumstoff einsetzen. 2.12 Messer Mit einem scharfen

Mehr

Praktikum Steuerungstechnik

Praktikum Steuerungstechnik LABOR FÜR STEUERUNGS- UND REGELUNGSTECHNIK FH München University of Applied Sciences, FK06 Raum D6/D7, r.froriep@fhm.edu Praktikum Steuerungstechnik Prof. Dr.-Ing. R. Froriep, Dipl.-Ing. F. Kuplent Experimente

Mehr

Komplettfertigung im Bereich:

Komplettfertigung im Bereich: SIE suchen: Komplettfertigung im Bereich: Werkzeug bzw. Maschinenbau Kunststoff - Formenbau Formenbau für Stanz und Biegetechnik Präzisionskomponenten im Bereich Schmiedetechnik Bauteile im Sondermaschinenbau

Mehr

1 Grundlagen der Datenverarbeitung

1 Grundlagen der Datenverarbeitung 6 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1. Computer arbeiten nach dem EVA-Prinzip. Was ist darunter zu verstehen? 2. Aus welchen Baugruppen besteht in der Regel ein Computer?

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Vorlesung Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik W1332

Vorlesung Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik W1332 Vorlesung Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik W1332 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften W. Dangelmaier Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik - Inhalt 1. Einführung:

Mehr

encee CAD/CAM Systeme GmbH erweitert ihr Angebot für Fertigungsbetriebe.

encee CAD/CAM Systeme GmbH erweitert ihr Angebot für Fertigungsbetriebe. Seite 1 von 5 encee CAD/CAM Systeme GmbH erweitert ihr Angebot für Fertigungsbetriebe. Höchste Prozesssicherheit für alle CNC Maschinen - Reduzierung der Rüst - und Einrichtzeiten um bis zu 80% Fertigungsplaner,

Mehr

WALDRICH COBURG MULTITEC 2500 AP

WALDRICH COBURG MULTITEC 2500 AP KISTNER GEBRAUCHTMASCHINEN Wir sind Ihr Spezialist WALDRICH COBURG MULTITEC 2500 AP KISTNER GmbH & Co. KG Industriestraße 7-9 D-95349 Thurnau Tel. (+49) 9228 987-0 info@maschinen-kistner.de www.maschinen-kistner.de

Mehr

Antriebs- und Automatisierungstechnik I Vorbereitung Versuch SPS 2 Heiko Böhmer, Dipl.-Ing. Seite 1

Antriebs- und Automatisierungstechnik I Vorbereitung Versuch SPS 2 Heiko Böhmer, Dipl.-Ing. Seite 1 Heiko Böhmer, Dipl.-Ing. Seite 1 SPS-gesteuertes Pneumatiksystem Stand: 31.10.2011 Laborgruppe: Name Vorname Datum:... 1 Vorbemerkung Zur Versuchsvorbereitung benötigen Sie die Demo-Version der Software

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Michael Hoffmann. CAD/CAM mit CATIA V5. NC-Programmierung, Postprocessing, Simulation ISBN: 978-3-446-42284-1

Inhaltsverzeichnis. Michael Hoffmann. CAD/CAM mit CATIA V5. NC-Programmierung, Postprocessing, Simulation ISBN: 978-3-446-42284-1 Michael Hoffmann CAD/CAM mit CATIA V5 NC-Programmierung, Postprocessing, Simulation ISBN: 978-3-446-42284-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42284-1 sowie im

Mehr

Stück Maschinentyp Aufspannfläche Verfahrwege (x/y/z) 5- Achs- Fräsmaschine DMU 80 P 900 x 630. 3D- Bahnsteuerung TNC 426 NC- Rundtisch,

Stück Maschinentyp Aufspannfläche Verfahrwege (x/y/z) 5- Achs- Fräsmaschine DMU 80 P 900 x 630. 3D- Bahnsteuerung TNC 426 NC- Rundtisch, Fräsen Bohren 5- Achs- Fräsmaschine DMU 80 P 900 x 630 3D- Bahnsteuerung TNC 46 NC- Rundtisch Deckel- Maho 5- Achs- Fräsmaschine DMU 5 P 50 x 000 3D- Bahnsteuerung TNC 46 NC- Rundtisch, Deckel- Maho Schwenktisch

Mehr